Wohnimmobilien sind ein sicherer Hafen

Immobilien als sichere Krisenwerte +++ Investoren finden keine soliden Anlage-Alternativen +++ Investitionsfreundlicher Rahmen +++ Investition in die Zukunft +++ Ein Kommentar von Theodor J.Tantzen

BildDiese Entwicklung war noch vor ein paar Monaten nicht vorhersehbar: Binnen weniger Tage färbte sich im März der Börsenhimmel weltweit rabenschwarz. Das Corona-Virus hat den Spekulanten vorerst alle Aussichten auf gute Finanzgeschäfte geraubt. Die Kurse rutschten in den Keller. Im ersten Quartal des Jahres 2020 erlitten Anleger spekulative Albträume. Düstere Prognosen über die wirtschaftliche Entwicklung übertreffen sich seither fast täglich. Viele fragen sich, wird die Rezession auch unseren Immobilienmarkt schwer treffen?

Corona-Krise traf zuerst spekulative Finanzmärkte

An den Finanzmärkten sind die Zeiten der täglich neuen Höchststände passé. Die Indizes der Börsen sind abgerutscht. Ein Ende dieser Entwicklung ist noch nicht vorhersehbar, darüber dürfen auch respektable Tagesgewinne der Leitindizes nicht täuschen. Weltweit rätseln Anleger, wie tief die Börsenkurse noch fallen werden. Diese Unsicherheit herrscht auch bei Anleihen und Zertifikaten. Die Immobilienbranche blickt derweil auf einen zehnjährigen Boom zurück. Wie wird es weitergehen?

Solide Haushaltslage erlaubt milliardenschwere Rettungspakete

Zweifellos werden uns die gesamtwirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie noch lange Zeit herausfordern. Womöglich sogar länger und stärker als dies die Banken- und Finanzkrise 2008 zuvor getan hat. Alles hängt davon ab, wie lange der Shutdown anhalten wird. Aber, wir genießen den Vorteil einer sehr soliden Haushaltslage – so schnell und umfänglich wie noch nie zuvor wurden in Berlin und in den Ländern Milliardenbeträge in Rettungspaketen geschnürt.
Wie gehen Investoren mit dieser historisch einzigartigen Situation um? Wie können Anleger in dieser fiskalisch dynamischen Ära dennoch ihr Geld solide anlegen und womöglich auch noch einen seriösen Vermögensaufbau betreiben?

Bewährter Grundsatz: Immobilien sind die eigentliche Krisenwährung

Es gibt einen einfachen Grundsatz, den bodenständige Anleger stets beherzten. Ob nach dem Zweiten Weltkrieg oder in und nach der Finanzkrise – immer waren die Wohnimmobilien ein wirklich sicherer Garant dafür, die mühsam erarbeiteten und ersparten Werte auch in den Krisenzeiten zu erhalten und trotz schwieriger Rahmenbedingungen langfristig einen Vermögensaufbau zu betreiben. Wohnimmobilien sind und bleiben ein sicherer Hafen, das gilt heute und in zukünftigen Zeiten mehr denn je.

Schlechte Prognosen haben Hochkonjunktur

Längst fühlen sich Kommentatoren wieder berufen, nach jahrelangem Wachstum in der Immobilienbranche nun das abrupte Ende des Immobilienbooms hierzulande zu prognostizieren. „Die Corona-Krise trifft auch den Wohnungsmarkt“ oder „Der deutsche Boom vor dem Ende“ werden ungeniert vorhergesagt. Immerhin wird noch eingeräumt, dass diese Entwicklung nur vorübergehend sei. Viele Prognosen bleiben spekulativ. Dabei wissen wir noch nicht im Detail, wann und wie genau die Beschränkungen unserer Wirtschaft gelockert werden.

Fraglos erleiden derzeit gewerbliche Immobilien – Hotels, Büro- und Handelsimmobilien – Einbußen durch Mietausfälle. Katastrophen-Szenarien für die gesamte Branche sind allerdings irreführend. Wo bleibt die gebotene Zuversicht? Unsere fünf Wirtschaftsweisen haben überzeugend versichert, nach einer kurzen Rezession folge wieder ein kräftiger wirtschaftlicher Aufschwung. Wir können von Glück reden, dass wir uns milliardenschwere Rettungsschirme leisten können.

Tagesgeschäft mit Immobilien läuft unverändert gut

Das Geschäft mit Wohnimmobilien ist unverändert stabil und das Interesse anhaltend groß. Unterstützend für die Immobilienbranche ist, dass sich die günstigen Finanzierungsbedingungen – wohl wesentlich länger als bisher nur gedacht – weiter fortsetzen werden. Niedrige Zinsen werden auch in den nächsten Jahren weitblickenden privaten Anlegern den Wunschtraum von der eigenen Wohnimmobilie leichter denn je realisieren lassen. Fehlende Anlagemöglichkeiten werden die Nachfrage bei Investoren zusätzlich stärken.

Immobilien – Investition in die Zukunft

In die Zukunft zu investieren benötigte schon immer ausreichenden Mut und eine ordentliche Portion Optimismus. Wo ständen unser Mittelstand und unsere Unternehmen heute sonst? Unser Wohlstand beruht im ganz Wesentlichen auf persönlichen Initiativen und auf der Bereitschaft Einzelner, mit kalkulierbaren Risiken in die Zukunft zu investieren.

Wohnimmobilien – noch dazu in der richtigen Lage – werden auch künftig ihren Reiz und ihre Attraktivität als sicherer Weg des Vermögenserhalts und -aufbaus in unruhigen Zeiten behalten. Die Preise der Wohnimmobilien lagen hierzulande Ende 2019 durchschnittlich um 5,7 Prozent höher als im Jahr zuvor, bilanziert das Statistische Bundesamt.

Es ist nicht davon auszugehen, dass die Immobilienpreise jetzt drastisch sinken werden. Kapitalanlegern fehlen derzeit sinnvolle Alternativen – etwa an den Börsen. Dort erwartet sie auf absehbare Zeit ein kaum kalkulierbares Risiko. Wer hingegen eine Wohnimmobilie in guter Metropollage besitzt, der hat alles richtig gemacht und kann sich weiterhin über ein gesichertes Vermögen freuen und nebenbei gute Vermögenszuwächse feststellen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Herr Theodor J. Tantzen
Fritz-Schroeder-Ufer 37
53111 Bonn
Deutschland

fon ..: 02 28-9 85 17-980
fax ..: 02 28-9 85 17-989
web ..: http://www.prinzvonpreussen.eu
email : info@prinzvonpreussen.eu

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn, zeichnet sich durch jahrzehntelange Kompetenz auf dem Gebiet der Projektentwicklung und Projektsteuerung aus. Die Kernkompetenz des namhaften Bauträgerunternehmens liegt in der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung sowohl historischer, denkmalgeschützter und restaurierter Bauwerke als auch von Neubauprojekten, die durch ein unverwechselbares architektonisches Flair sowie exklusive Lage und Ausstattung für sich einnehmen. Weitere Informationen unter www.prinzvonpreussen.eu

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-2857744
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

Ronny Wagner als Top-Experte ausgezeichnet

Genius Forum (Bildquelle: @NMF OHG) ERFOLG Magazin stellt zum vierten Mal in diesem Jahr die neuen Top-Experten vor. Schwarzheide, 12.12.2019: Die wichtigsten Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz versammeln sich beim ERFOLG Magazin im Zirkel der Top-Experten. Seit diesem Jahr gehört auch der Finanzexperte und Geld-Coach Ronny Wagner aus Schwarzenberg/Brandenburg dazu. Ronny Wagner von der Noble Metal Factory ist weit über seinen Heimatort Schwarzheide bekannt. Mit der Schule des Geldes und dem Vermögensclub tourt er durch die Landen und vermittelt Menschen Einblicke in die Welt des Geldes. „Kompetenz in Geldfragen entwickeln und sich damit unabhängig von Dritten machen, ist…

Das Sparbuch, der Deutschen liebste Anlage

22. Mai 2019, es ist ein Morgen wie jeder andere. Der Fernsehapparat dudelt vor sich hin. Es läuft das SAT1 Morgenmagazin. Die Themen sind weitestgehend trivial. Unvermittelt fällt eine Aussage, die aufhorchen lässt. Auf deutschen Sparbüchern liegen 856.500.000.000 Euro, ausgeschrieben 856,5 Milliarden Euro. Sind die Menschen noch zu retten? Bei den derzeitigen Verzinsungen, die in Richtung Null neigen, fragt man sich, welche Person dieser Tage noch Vermögen freiwillig auf dem Sparbuch liegen lässt. Die Lösung ist trivial. Es sind die Kinder und vor allem die Älteren. Für Kinder existieren es nicht viele Möglichkeiten, flexibel zu sparen. Kinderversicherungen sind starr und…

Erbschleicher: was, wenn Oma das Familienvermögen neu verteilt?

Oma Agnes ist tot. Ein schwerer Schlag für die Angehörigen, im Besonderen für ihre Kinder. Der Schicksalsschlag hatte sich zwar angekündigt, Oma Agnes war seit längerem bettlägerig und krank. In den letzten Jahren wurde sie von Maria gepflegt, für di Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke Testamentseröffnung – Überraschung für die Hinterbliebenen? Die Testamentseröffnung, ein neuer Schock für die Hinterbliebenen: handschriftlich hatte Oma Agnes in ihren letzten Tagen verfügt, dass Maria ihre Alleinerben wird. Der Familienrat schäumt und wittert eines: Erbschleicherei. „In Deutschland herrscht Privatautonomie. Jeder gestaltet seine privaten Rechtsverhältnisse nach eigener Entscheidung frei. Dazu gehören neben der Vertrags- und Eigentumsfreiheit, die Eheschließungsfreiheit…

Ein Trend wird zur Bewegung

Das Engagement für eine bessere Welt hört beim Geld nicht auf. (NL/2743123612) Ein Ruck der Veränderung geht durch unsere Bevölkerung. Man steht wieder auf für die Dinge, die einem wichtig sind und es bewegt sich dadurch auch etwas in unserer Gesellschaft. Es geht um Umwelt- und Klimaschutz, ethisch Soziales und Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen. Das zeigt sich auch beim Thema Geld. Dass nachhaltige Konsumgüter, Konzepte, Projekte und gesunde Ernährung immer mehr an Bedeutung gewonnen haben, ist schon länger zu beobachten. Bewusst zu konsumieren liegt im Trend. Dass die Menschen aber wieder auf die Straße gehen und für Ihre Anliegen kämpfen,…

Scheidung und Vermögen: Häufige Konfliktpunkte und Vorsorge

Neben emotionalen Aspekten birgt eine Scheidung auch hinsichtlich des Vermögens der Ehepartner oft Konfliktpotenzial. Worauf es im Detail ankommt, erklärt Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder. Scheidung und Vermögen: Neuer Fachbeitrag von Angelika Lübke-Ridder, Rechtsanwältin aus Stuttgart Stuttgart, 9. November 2017 – Wenn Eheleute sich trennen oder scheiden lassen wollen, geht es häufig auch um die Aufteilung und den Ausgleich von Vermögen. Im günstigsten Fall sind bereits im Vorfeld der Eheschließung die notwendigen Überlegungen angestellt worden, empfiehlt Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder, die seit vielen Jahren als Anwalt mit Schwerpunkt Ehescheidung und Erbrecht in Stuttgart tätig ist. In einem neuen Fachartikel auf ihrer Internetseite befasst…

FIDAL: Langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung

Der Finanzdienstleister FIDAL AG setzt auf Themendepots für innovative Vermögensverwaltung FIDAL AG: Vermögensverwaltung ist individuell. (Bildquelle: © JenkoAtaman – Fotolia) Worauf kommt es bei der Vermögensverwaltung heute an? In Zeiten, in denen Geldanlagen unter einem dauerhaften Zinstief leiden, ist Innovation und Ideenreichtum bei der Vermögensverwaltung gefragt. Das langjährig am Markt erfahrene Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG setzt in der Vermögensverwaltung auf sogenannte Themendepots, die Anleger die Chance eröffnen, von ausgewählten und zugleich hoch erfolgreichen Unternehmen zu profitieren. Das FIDAL Research Team unter der Leitung von Dr. Thomas Heidel bündelt dabei auf Basis einer umfassenden Analyse und kenntnisreicher Marktbeobachtung Unternehmen verschiedener Wirtschaftsbereiche und…

Negativzins und Inflation vernichtet Ihr Geld

Ruhestandsplanung wird in Zeiten von Negativzins und Inflation immer wichtiger! Armin Bräuning: „Ruhestandsplanung wird in Zeiten von Negativzins und Inflation immer wichtiger.“ Akademische Zusatzausbildung zum Spezialisten für Ruhestandsplanung abgeschlossen Engen-Welschingen, 27.06.2017 – Nun hat es auch Kleinanleger erreicht: Auf dem Tagesgeldkonto der Volksbank Reutlingen werden laut Preisaushang ab einer Einlage von 10.000 Euro Negativzinsen von 0,5 Prozent fällig. Auch für Festgeldeinlagen müssen Kunden offiziell zahlen. „Jetzt ist es noch wichtiger geworden, eine gute Strategie zu erarbeiten, wie im Alter optimal mit dem Vermögen verfahren werden soll, damit das Ersparte nicht durch Negativzinsen und Inflation aufgefressen wird“, sagt Ruhestandsplaner Armin Bräuning.…

Neues Buch eröffnet Ausweg aus der Null-Zins-Politik

Das Unternehmen Digital Info hat am 25. Juni 2017 bei Amazon ein Buch herausgebracht, das den Ausweg aus der Null-Zins-Politik aufweist und dem Investor eine staatlich garantierte Rendite zwischen 3 % – 50 % sichert. Dabei handelt es sich um eine Investition in Tax Lien Zertifikate, die durch ihre zugrunde liegende Immobilie abgesichert ist und die von Anlegern in der ganzen Welt gekauft werden können. Dabei ist es dem Investor nicht nur möglich, viel Geld durch die Investition zu verdienen, er kann am Ende der Zahlungsfrist des Steuerschuldners sogar noch das Haus zu einem Schnäppchenpreis erwerben. Andreas Buck, Geschäftsführer und…

Garantiehebelplan´08: Landgericht verurteilt Vermittlungsgesellschaft

Nichtaufklärung über Änderung der Geschäftstätigkeit begründet Schadenersatz RÖHLKE Rechtsanwälte vertretenen Anleger auf Schadenersatzforderung gegen eine Vertriebsgesellschaft Vertriebsgesellschaft bot Anlegern Garantiehebelplan´08 Vermögensaufbau GmbH & Co. KG Anlagen an – Nichtaufklärung über Änderung der Geschäftstätigkeit begründet Schadenersatz Mit Urteil vom 09.06.2017 hat das Landgericht Frankfurt am Main einem von RÖHLKE Rechtsanwälten vertretenen Anleger Schadenersatz gegen eine Vertriebsgesellschaft zugesprochen, die den skandalösen Garantiehebelplan´08 Vermögensaufbau GmbH & Co. KG angeboten hatte. Ebenfalls verurteilt wurde der mutmaßliche Hintermann der ganzen Kapitalanlage. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der Anleger nicht ordnungsgemäß über die personellen Verflechtungen innerhalb der Firma sowie die Änderung der Investitionsstrategie…

Ratgeber für Vermieter von Ferienimmobilien

Das Standardwerk von Stefanie Schreiber erscheint in der 3. aktualisierten Auflage Buchcover „Mit Ferienimmobilien Vermögen aufbauen und Steuern sparen!“ Seevetal-Over, den 24. Mai 2017 | Ferienhaus-Expertin und Wirtschaftsberaterin Stefanie Schreiber hat ihren umfassenden Ratgeber „Mit Ferienimmobilien Vermögen aufbauen und Steuern sparen!“ wieder aktualisiert und neu aufgelegt. Sie erklärt in ihrem Fachbuch in elf Schritten, wie der Vermögensaufbau und auch die Steuerersparnis mit dieser Anlageform funktionieren. Betriebswirtschaftlich und praktisch fundiert führt die Autorin, die selbst seit 1999 mehrere Häuser an Feriengäste vermietet, durch das Thema. Von der Lage und dem Business-Plan über die Finanzierung, Einrichtung und Ausstattung, Verwaltung und Vermarktung bis…

Rohstoffe: Maß der Dinge – Edelmetalle und Co.

Gold, Silber, Platin, Palladium zählen zu Rohstoffen der Gruppe Edelmetalle. EM Global Service AG hat sich auf die Verwaltung von Rohstoffen spezialisiert. Das Maß der Dinge – Edelmetalle und Co., von EM Global Service AG Hochwertige und einfach lagerfähige Rohstoffe und Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin oder Palladium werden von der EM Global Service AG in Lichtenstein verwaltet. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Herzen Europas wurden Themenschwerpunkte zu Rohstoffen, Edelmetallen und die Zukunftsperspektiven diskutiert. Diskussionsbeitrag von Andreas Federkeil, Verwaltungsrat EM Global Service AG, Lichtenstein. Die Überwachung der EM Global Service AG Rohstoffverwaltung ist den Kunden eines der wichtigsten Punkte zur…

%d Bloggern gefällt das: