Schlagwort: Vermessung

Neues mehrdimensionales Messsystem kam bei Messebesuchern gut an

AKL-tec überzeugt mit APACHE flying forklift

Neues mehrdimensionales Messsystem kam bei Messebesuchern gut an

Stephan Altenpohl von AKL-tec erklärt die Funktionsweise von APACHE

Eine erfolgreiche transport logistic in München, mit mehr als 60.000 Besuchern aus 120 Ländern, verzeichnet die AKL-tec GmbH. Maßgeblich am Erfolg beteiligt war dabei das neue mehrdimensionale Messsystem APACHE flying forklift, das am Messestand präsentiert wurde und sich durch verschiedene Eigenschaften auszeichnet: So ist mit der Produktlösung die Dimensionserfassung von Palettenfracht auf dem Gabelstapler in der Durchfahrt möglich, ohne dabei die Fracht zur Vermessung und Ermittlung der Geometriedaten abzusetzen. Daraus ergibt sich in den Logistik- und Umschlagshallen eine erhebliche Zeitersparnis. Die lückenlose Dokumentation von Länge, Breite und Höhe wird durch die scharfen Augen der Lasermessköpfe und Kameras sichergestellt, die zusätzlich Fotos der Fracht anfertigen. Einen weiteren Vorzug stellt die Ermittlung des Gewichts dar. „Die Verknüpfung der Systemeigenschaften trägt bei vielen Anwendungen binnen kürzester Zeit zu einem Return-On-Invest bei. Und da in der Logistikbranche Zeit und korrekte Frachtdaten bares Geld bedeuten, hat unsere maßgeschneiderte Lösung viele Messebesucher an den Stand gezogen. Unsere Kunden haben uns gezielt angesteuert, um sich über das neue Volumenmessgerät zu informieren, aber auch viele potentielle Neukunden haben sich im Vorfeld erkundigt und sind dann zielgerichtet auf uns zu gekommen“, erklärt Lars Hintze, verantwortlich für Marketing und Vertrieb bei der AKL-tec GmbH.

AKL-tec ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Alsdorf/Sieg. An diesem Standort werden innovative, lösungsorientierte Systeme zur Vermessung und Erfassung von „logistischen Objekten“ entwickelt und gefertigt. Dabei stehen insbesondere maßgeschneiderte Lösungen zur Ermittlung von Geometriedaten wie Länge, Breite und Höhe sowie zur Verwiegung im Fokus. Die Systeme kommen weltweit bei Logistikern wie Paketdiensten, Versandhändlern, in der Luftfracht und in Speditionen zum Einsatz. Neben der Softwareentwicklung für Multi-Sensor-Systeme bietet das Unternehmen alles aus einer Hand. So zählen auch die mechanische und elektrotechnische Konstruktion zur Unternehmensexpertise.

Firmenkontakt
AKL-tec GmbH
Rüdiger Elben
Boehlstraße 7
57518 Alsdorf
+49 2741 9377-0
pr@akl-tec.de
http://www.akl-tec.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
e.dilba@jansen-communications.de
http://www.jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-mehrdimensionales-messsystem-kam-bei-messebesuchern-gut-an/

Die „GEORG“ spart bei Doosan Skoda Power 50 Prozent der Bearbeitungszeit

Integrierte Messtechnik senkt auch die Rüst- und Nebenzeiten drastisch.

Die "GEORG" spart bei Doosan Skoda Power 50 Prozent der Bearbeitungszeit

Das neue Bearbeitungszentrum ultraturn MC von GEORG im Werk Plzeň der Doosan Škoda Power.

Doosan Skoda Power hat am 28. Februar im Werk Plzen/Tschechische Republik das neue Horizontal-Bearbeitungszentrum der Serie ultraturn MC von GEORG offiziell eingeweiht. Mit der neuen Anlage wird Doosan Skoda Power vorwiegend Turbinenläufer mit einem Gewicht von bis zu 140 Tonnen herstellen. Die Maschine ist die weltweit dritte ihrer Art, die die Arbeitsgänge Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen und Vermessen außergewöhnlich großer Teile in derselben Anlage beherrscht.

Die neue Maschine ist für Werkstücke mit Durchmessern von bis zu 3.500 mm und einer maximalen Werkstücklänge von 12.000 mm ausgelegt. Sie ist die dritte der Serie ultraturn MC, eine ähnliche arbeitet seit 2016 bei Siemens in Berlin, eine weitere wird zur Bearbeitung von Gaskompressoren in Russland eingesetzt.

Bei der Bearbeitung der Turbinenläufer waren im Werk Plzen bisher drei Schritte – und somit drei verschiedene Maschinen – erforderlich: Zunächst wurden alle Lagerstellen der Läufer gedreht, dann wurden die Tannenbaumnuten für die Befestigung der Turbinenschaufeln gefräst und im letzten Schritt wurden die Wuchtbohrungen und die Kupplungslöcher gebohrt. Die neue Maschine, die bei Doosan Skoda Power nur die „GEORG“ genannt wird, führt alle drei Prozessschritte aus, ohne dass die Werkstücke umgespannt und transportiert werden müssen. Die Bearbeitungszentren der Serie ultraturn MC sind außerdem die weltweit ersten für sehr große Teile, in denen die Werkstücke direkt in der Maschine mit hoher Präzision vermessen werden.

Bearbeitungszeit um 450 Stunden reduziert

Jaroslav Milsimer, der Direktor der Turbinenfertigung bei Doosan Skoda Power, sieht die Marktposition seines Werkes mit der neuen Maschine deutlich gestärkt: „Mit der Vergabe des Auftrages an GEORG haben wir zunächst in Qualität investiert. Zusätzlich sparen wir beim Drehen 30 Prozent sowie beim Bohren und Fräsen 50 Prozent der Zeit. So reduzieren wir die Bearbeitungsdauer für übliche Läufer von rund 1.000 auf 550 Stunden. Mit dem neuen Bearbeitungszentrum sind wir jetzt der international führende Hersteller von großen Turbinenläufern.“

Jan Ebener, der Vertriebsleiter Werkzeugmaschinen bei GEORG, erläutert, warum sein Kunde sich für die ultraturn MC entschieden hat: „Wir sind der weltweit einzige Anbieter, der für Werkstücke mit wahrhaft gigantischen Abmessungen das Fräsen, Drehen, Bohren und Schleifen auf einer einzigen Maschine in einem schlüssigen Konzept kombiniert. Und nur wir haben die präzise Vermessung extrem großer Werkstücke auf derselben Maschine realisiert.“

Universell einsetzbar

Obwohl das Bearbeitungszentrum vorwiegend für die Herstellung von Turbinenläufern eingesetzt werden soll, kann es universell genutzt werden. Milsimer sieht neue Märkte für sein Unternehmen: „Wir können jetzt auch Läufer für Generatoren, Walzen für die Papierindustrie, Getriebewellen mit großen Durchmessern und auch Kurbelwellen fertigen.“

Dr.-Ing. Wieland H. Klein, der Leiter des Geschäftsbereiches „Werkzeugmaschinen“ bei GEORG, ist stolz, dass ein mittelständisches Siegerländer Unternehmen mit der Maschine die Zukunft des Standortes Plzen sichert: „Das Werk bleibt für die Zukunft leistungsfähig und flexibel, denn die „GEORG“ kann ohne wesentliche Umbaumaßnahmen an zukünftige Anforderungen angepasst werden – auch an solche, die man heute noch gar nicht im Blick hat. Bearbeitungsvorsätze oder Lünetten können einfach hinzugefügt werden und schon in Kürze wird unser Kunde die Maschine auch für das Schleifen einsetzen.“

Über die Heinrich Georg Maschinenfabrik

Für starke Hightech-Lösungen im Maschinenbau ist GEORG ein weltweit gefragter Partner. Die fortschrittlichen Bandanlagen und Sonderwerkzeugmaschinen sowie Produktionsanlagen, Maschinen und Vorrichtungen für die Transformatorenindustrie sind international in renommierten Unternehmen im Einsatz.

Mit einer breiten Palette von Produkten bedient das in dritter Generation geführte Familienunternehmen verschiedenste Märkte und Kunden weltweit. Die Geschäftsbereiche GEORG bandanlagen, GEORG trafoanlagen und GEORG werkzeugmaschinen werden durch eine eigene mechanische Fertigung am Hauptstandort in Kreuztal (NRW) unterstützt. Hinzu kommen eine Reihe von Zentralfunktionen, die unter dem zusätzlichen Geschäftsbereich GEORG corporate services zusammengeführt sind. International vor Ort für seine Kunden agiert das Unternehmen mit weltweiten Vertriebs- und Serviceniederlassungen.

GEORG werkzeugmaschinen

Der Geschäftsbereich GEORG werkzeugmaschinen entwickelt und produziert in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit seinen Kunden fortschrittliche Werkzeugmaschinen zum Drehen, Bohren, Fräsen und Schleifen – wertschöpfend und optimal abgestimmt auf individuelle Anforderungen.

Firmenkontakt
Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik
Jan Ebener
Langenauer Straße 12
57223 Kreuztal
+49.2732779-338
+49.2732779-327
wzm@georg.com
http://www.georg.com

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-georg-spart-bei-doosan-skoda-power-50-prozent-der-bearbeitungszeit/

Procow stellt neues Schulungskonzept für unbemannte Flugsysteme (UAS) vor

Industrie-Flugschulungen für gewerbliche Drohnenpiloten

Procow stellt neues Schulungskonzept für unbemannte Flugsysteme (UAS) vor

Procow Drohnen-Flugschulung für die Feuerwehr

Die procow Projektmanagement und Consulting Wichert UG mit Sitz in Wetter im Ruhrgebiet und einer Niederlassung in Achim bei Bremen bietet für Drohnenpiloten ein neues Schulungskonzept an.

Die theoretischen Grundlagen werden künftig durch ein Webinar vermittelt und mit einem Online-Test abgeschlossen. Hinzukommen praktische Übungen und Tests mit einem Prüfungsflug. Das neue Konzept ist durch Gesetzesänderungen nötig geworden und jetzt auf dem neuesten Stand.

In den Flugseminaren auf Deutsch oder auf Englisch sind folgende Themen enthalten:

– Luftrecht, insbesondere Luftraumstruktur (air traffic law, specifically structure of airspaces)

– Meteorologie in Bezug auf die Betriebsgrenzen des UAS (meteorology with regard to operational limitations)

– Lesen / Verständnis von ICAO Luftfahrerkarten (comprehension of ICAO aeronautical charts)

– Risiken beim Betrieb in urbanen Gebieten und eine hierfür angepasste Einsatzplanung (specific risks within urban areas and a flight preparation taking into account these risks)

– Steuerung des UAS (control of the unmanned aerial system)

– Notverfahren für das jeweilige UAS (emergency procedures)

Procow bietet Flugleistungen, Flug-Schulungen sowie Beratungen beim Kauf oder bei der Miete von Flugsystemen für den professionellen und industriellen Einsatz an. Für Kundenprojekte werden spezielle Flugsysteme gebaut. Procow arbeitet mit Behörden wie der Polizei, der Feuerwehr der Bundeswehr und dem THW zusammen.

Die unbemannten Flugsysteme UAS sind vielfältig, beispielsweise bei Luftaufnahmen von Gebäuden, Immobilien oder Freiflächen, Werbeaufnahmen, genauso bei Vermessungsarbeiten, 3D Scans, Inspektionsflügen und Wartungsarbeiten. Im Agrarbereich gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Flugsysteme.

Die procow UG fliegt ausschließlich mit zertifizierten und geprüften Piloten. Der Leiter der Flugschulungen ist ein ehemaliger Pilotenausbilder der Lufthansa und ein erfahrener Flugsystempilot.

Die nächsten Schulungstermine für Privatpersonen oder Industrie-Schulungen sind auf der Homepage www.procow.de unter „Veranstaltungen“ zu finden. Sie werden in West- oder Norddeutschland angeboten oder als Inhouse-Seminare am Standort eines Auftraggebers durchgeführt. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02335 910 9050 oder per E-Mail unter info@procow.de

Tags:
procow, Frank Wichert, Kopter, Copter, Drohne, Pilotenausbilder, Pilotenschein, Flugschulung, Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr, THW, UAS, UAV, Luftrecht, Aufstiegsgenehmigung, Vermessung, 3D Scan, Flugsystem

Als Business Partner mit der Kernkompetenz im Projektmanagement unterstützen wir Unternehmen auf strategischer und operativer Ebene. Hier legen wir die Schwerpunkte auf Prozess-, Portfolio- und Programmmanagement mit Design Thinking sowie bei der Realisierung im Thema Industrie 4.0.

Bei technologisch anspruchsvollen Projekten verlieren Unternehmen aufgrund der Komplexität schnell die Gesamtübersicht und somit auch die Ziele. Um direkt von der ersten Idee bis hin zum Abschlussergebnis zu überzeugen, setzen wir das Design Thinking mit unserem PM-FLEX System ein. Hier bündeln wir unsere Kompetenzen und Erfahrungen zu effizienten Lösungen mit messbarem Mehrwert für unsere Kunden, mit der Unterstützung von qualifizierten Partnern. Durch den Einsatz eines eigenen Project Management Office on Demand können wir flexibler, effektiver und transparenter auf Kundenanforderungen reagieren. In der Business und Projektmanagement Akademie fließen unsere Erfahrung, Werte und Methoden ein, um unsere Kunden ganzheitlich zu unterstützen.

Firmenkontakt
procow.de
Frank Wichert
Schierholzstr. 27
30655 Hannover
02335 910 9050
02335 910 9051
info@procow.de
http://www.procow.de

Pressekontakt
procow.de
Dr. Joachim von Hein
Schierholzstr. 27
30655 Hannover
0511-646 11 588
02335 910 9051
presse@procow.de
http://www.procow.de

http://www.youtube.com/v/4l0ZtlklLJM?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/procow-stellt-neues-schulungskonzept-fuer-unbemannte-flugsysteme-uas-vor/

Neue Präzisionslösungen für die Logistik

AKL-tec stellt auf der LogiMat neues mehrdimensionales Messsystem vor

Neue Präzisionslösungen für die Logistik

Mit CubiScan 325 können irregulär geformte Gegenstände exakt vermessen werden

Die AKL-tec GmbH aus Alsdorf/Sieg nimmt zum wiederholten Male an der LogiMat in Stuttgart teil. Vom 14.-16. März präsentieren die Experten ihre innovativen und hochpräzisen Lösungen zur Vermessung von „logistischen Objekten“ in Halle 6, Stand 6D21. Im Mittelpunkt stehen dabei lösungsorientierte und maßgeschneiderte Systeme zur Ermittlung von Geometriedaten wie Länge, Breite und Höhe sowie zur Verwiegung einer Vielzahl an Produkten, die in der Logistik transportiert, gelagert und gehandhabt werden. Als neues Produkt für die Stückgutlogistik wird das APACHE flying forklift System vorgestellt, dass eine Vermessung von palettenartiger Fracht auf dem Gabelstapler in der Durchfahrt ermöglicht. Zudem werden gleich zwei neue Mitglieder der CubiScan-Produktfamilie zur Erfassung von Stammdaten und zur geometrischen Vermessung von Paketen im Versand vorgestellt. „Mit dem Einsatz unserer individualisierbaren Systemlösungen können unsere Kunden in vielen Anwendungen sehr schnell viel Geld sparen oder auch viel verdienen. Scharfe Augen zahlen sich eben aus“, so Rüdiger Elben, Geschäftsführer der AKL-tec GmbH und ergänzt, dass er und seine Kollegen sich auf den fachlichen Austausch mit den Besuchern freuen.

AKL-tec ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Alsdorf/Sieg. An diesem Standort werden innovative, lösungsorientierte Systeme zur Vermessung und Erfassung von „logistischen Objekten“ entwickelt und gefertigt. Dabei stehen insbesondere maßgeschneiderte Lösungen zur Ermittlung von Geometriedaten wie Länge, Breite und Höhe sowie zur Verwiegung im Fokus. Die Systeme kommen weltweit bei Logistikern wie Paketdiensten, Versandhändlern, in der Luftfracht und in Speditionen zum Einsatz. Neben der Softwareentwicklung für Multi-Sensor-Systeme bietet das Unternehmen alles aus einer Hand. So zählen auch die mechanische und elektrotechnische Konstruktion zur Unternehmensexpertise.

Firmenkontakt
AKL-tec GmbH
Rüdiger Elben
Boehlstraße 7
57518 Alsdorf
+49 2741 9377-0
info@akl-tec.de
http://www.akl-tec.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
e.dilba@jansen-communications.de
http://www.jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-praezisionsloesungen-fuer-die-logistik/

Innovative Einsatzmöglichkeiten von Rotor-Drohnen

Frank Wichert www.procow.de referierte über neue Flug-Systeme auf dem zweiten Rotor Drone Forum am 12. Und 13. Januar 2017 im Hubschrauber Museum in Bückeburg

Innovative Einsatzmöglichkeiten von Rotor-Drohnen

Frank Wichert beim II. RotorDrone Forum

„Die Einsatzmöglichkeiten für dynamische und modulare Flugsysteme stehen erst am Anfang“, erklärte Flugdrohnen-Experte Frank Wichert dem versammelten Fachpublikum.

Ein Beispiel dazu wurde bereits auf der Zukunftskonferenz in Rüsselsheim im Juni 2016 vorgetragen im Zusammenhang mit der Herstellung von Fahrzeugen ohne Beteiligung von Menschen. Roboter helfen beispielsweise bei Lackierungen oder Schweißnähten.

Zu diesem Zweck werden immer mehr Sensoren verbaut, die Geschwindigkeiten und weitere dynamische Vorgänge messen. Immer mehr Daten werden gesammelt und archiviert. Beispiele sind Wärmebildkameras, Gasdetektoren usw. Damit steigt zugleich die Güte der Dokumentationen und des Qualitätsmanagements.

Eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten gibt es auch in Seehäfen, wo täglich tausende von Containern gelöscht, gelagert und neu zugeordnet werden oder auch im großflächigen Tage-Bergbau.

Rotor-Drohnen tragen dazu bei, das Gelände zu sichern, insbesondere wenn es großflächig und unübersichtlich ist. Weitere Einsatz-Möglichkeiten gibt es bei der Wartung, der Dokumentation, Transporten, Objektschutz, aber auch Vermessungsaufgaben Volumenberechnungen, Thermografie, 3D-Modellen, im Agrar- und Umweltbereich sowie nicht zuletzt auch in der Werbung.

Beim Automobilhersteller Audi beispielsweise werden Drohnen für den Transport von Kleinteilen von bis zu 2,5 Kilo eingesetzt.

Ein breiteres Einsatzfeld für Rotor Drohnen sind gefährliche Situationen wie z. B. Brände, Störungen oder Unfälle, beispielsweise auch bei der Schadensdokumentation oder bei der Steuerung von Einsatzkräften bei Waldbränden im unwegsamen Gelände.

„Schon beim Eingang einer Brandmeldung könnte eine Kamera-Drohne losgeschickt werden, um die ersten Fotos zu schießen“ erläuterte Wichert.

Sehr spannend werden die Einsatzmöglichkeit von Rotor-Drohnen im Übergang von der Unterstützung bei Routinetätigkeiten zu ergänzenden Aufgaben bei Gefährdungen oder Alarrmierungen.

Hersteller von Rotor-Drohnen und Zubehör haben diese Chance erkannt und entwickeln weitere Produkte und Einsatz Möglichkeiten.

„Es wird sich lohnen, diese weitere Entwicklung sorgfältig zu beobachten und entsprechend zu nutzen“, erklärte Geschäftsführer Frank Wichert. Seine procow.de wird im Frühjahr auch wieder Schulungen für den sicheren und erfolgreichen Umgang mit Rotor-Drohnen anbieten.

Nähere Informationen gibt es unter www.procow.de oder unter der Telefonnummer: 0511 330 900 14

Als Business Partner mit der Kernkompetenz im Projektmanagement unterstützen wir Unternehmen auf strategischer und operativer Ebene. Hier legen wir die Schwerpunkte auf Prozess-, Portfolio- und Programmmanagement mit Design Thinking sowie bei der Realisierung im Thema Industrie 4.0.

Bei technologisch anspruchsvollen Projekten verlieren Unternehmen aufgrund der Komplexität schnell die Gesamtübersicht und somit auch die Ziele. Um direkt von der ersten Idee bis hin zum Abschlussergebnis zu überzeugen, setzen wir das Design Thinking mit unserem PM-FLEX System ein. Hier bündeln wir unsere Kompetenzen und Erfahrungen zu effizienten Lösungen mit messbarem Mehrwert für unsere Kunden, mit der Unterstützung von qualifizierten Partnern. Durch den Einsatz eines eigenen Project Management Office on Demand können wir flexibler, effektiver und transparenter auf Kundenanforderungen reagieren. In der Business und Projektmanagement Akademie fließen unsere Erfahrung, Werte und Methoden ein, um unsere Kunden ganzheitlich zu unterstützen.

Firmenkontakt
procow.de
Frank Wichert
Schierholzstr. 27
30655 Hannover
0511-330900-14
0511-330900-15
info@procow.de
http://www.procow.de

Pressekontakt
procow.de
Dr. Joachim von Hein
Schierholzstr. 27
30655 Hannover
0511-646 11 588
0511-330900-15
presse@procow.de
http://www.procow.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/innovative-einsatzmoeglichkeiten-von-rotor-drohnen/

Optimal vorausplanen: Status Pro auf der maintain 2016

Optimal vorausplanen: Status Pro auf der maintain 2016

Das tragbare Zustandsanalyse-Messsystem Leonova® Diamond (Bildquelle: Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH)

Die Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH stellt auf der Leitmesse für industrielle Instandhaltung eine Maintenance 4.0-Lösung vor, deren Erfolg auf einem optimalen System, sowie der Generierung und Aufbereitung der korrekten Daten beruht. Dazu punktet der Experte für Maschinenmesstechnik mit der passenden Mischung aus Branchenexpertise und Datenanalyse. Im Fokus des Messeauftritts steht die aktuelle Ausführung des tragbaren Zustandsanalyse-Messsystems Leonova® Diamond, mit dessen Hilfe sich der optimale Wartungszeitpunkt von Maschinenkomponenten vorausplanen lässt, bevor ein Problem entsteht. Unterstützt wird das Instrument durch die neueste Version der umfassenden Zustandsüberwachungs- und Diagnose-Software CondmasterRuby®2016. „Mit den gemessenen Daten und Informationen lassen sich qualifizierte Aussagen zu Problemen und möglichen Schädigungen direkt ableiten. So können entsprechende Maßnahmen präventiv eingeleitet werden, um unvorhergesehene Ausfälle zu vermeiden und damit verbundene Produktionsengpässe zu reduzieren“, sagt Wilhelm Bachmeier, Geschäftsführer von Status Pro.

Portabler und robuster Analysator für höchste Effizienz
Der Leonova® Diamond ist für den harten, industriellen Einsatz ausgelegt und verfügt über eine High-Performance-Messtechnik, die zahlreiche Schadensquellen im Zuge einer Messung vor Ort frühzeitig entdeckt – daraus resultieren beste Vorwarnzeiten. Das extrem strapazierfähige und hochwertige Instrument kommt überall dort zum Einsatz, wo wichtiges Produktionsequipment täglich verfügbar sein muss und hohe Standzeiten gefordert sind. Um auch in explosionsgefährdeter Umgebung sicher messen zu können, ist das Gerät in einer Ex-geschützten Version erhältlich.

Condition-Monitoring mit raffinierter Messdatenvisualisierung
Condmaster®Ruby 2016 ist noch flexibler geworden. Neueste Messtechniken wie z.B. HD ENV® wurden implementiert. Durch signifikante und benutzergetriebene Verbesserungen erhielt die neue Version ein umfassendes Design Upgrade, u.a. für einfachere und schnellere Navigation und raffinierte Visualisierung von personalisierten Condmaster® Fenstern.

Status Pro vom 16. bis 20. Oktober auf der maintain 2016 in München: in Halle B0 120/B

Die Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH bietet „Lösungen für die Industrie“. Praktisch alle namhaften Industriebetriebe (Kfz-Branche, Chemische Industrie, Papierwerke etc.) vertrauen in produktionskritischen Bereichen auf Systeme, Lösungen sowie Beratung und Support von Status Pro. Condition Monitoring, Wälzlager-, Getriebeinspektion und -Überwachung, Wellenausrichten oder Geometrisches Messen komplexer Anlagen werden weltweit mit Produkten aus dem Hause Status Pro zuverlässig durchgeführt.

Firmenkontakt
Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH
Wilhelm Bachmeier
Industriestraße 11
85609 Aschheim
+49 (0) 89 904 8640
info@statuspro.de
http://www.statuspro.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 (0) 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optimal-vorausplanen-status-pro-auf-der-maintain-2016/

Vielerlei Anwendungsmöglichkeiten für Multicopter

Ex-Lufthansa-Pilot führt Tagesseminare mit Flugschule durch

Vielerlei Anwendungsmöglichkeiten für Multicopter

Verschiedene Multicopter von procow.de

„Nach heftigen Unwettern mit Starkregen und Hagel gibt es auf den Dächern immer häufiger schwere Schäden, die so bald wie möglich gefunden und repariert werden müssen, damit es nicht weiter hineinregnet“, erklärt Frank Wichert, Geschäftsführer der procow UG aus Achim bei Bremen. Er schickt dann seinen Ausbildungsleiter Hans Würger mit einem professionellen Multikopter zum Einsatzort und ortet die Schäden mit Filmaufnahmen sowie Fotos aus geringer Entfernung.

Hans Würger ist ehemaliger Pilot und Fluglehrer der Lufthansa und kennt sich mit dem Einsatz der Kamera-Drohnen nach über tausend Flugstunden bestens aus. Er findet sich auch in dem behördlichen Dickicht aus über 20 Gesetzen und Vorschriften zurecht und schult in Tagesseminaren mit Praxisunterricht angehende Flugroboter-Piloten.

Beispielsweise gibt es bestimmte Flughöhen zu beachten, die Grundlagen der Wetterkunde oder Filmverbote über Unfällen, Menschenansammlungen, Naturschutzgebieten, privatem Wohnraum, Kraftwerken oder militärischen Einrichtungen. Streng bestraft werden auch Flüge in der Nähe von Flughäfen.

Etwa einmal die Woche wird eine Multikopter-Schulung in der Unternehmenszentrale in Achim und auf einer angrenzenden Freifläche durchgeführt. Die Seminarteilnehmer sollten erste Erfahrungen mit den Flugdrohnen gesammelt haben. Nach bestandener Prüfung bekommen die erfolgreichen Teilnehmer eine Bescheinigung ausgestellt, die ihnen den Umgang mit den verschiedenen Behörden sehr erleichtert.

„Es gibt in Deutschland leider noch keine einheitliche Regelung für den Einsatz der Multikopter“, klagt Geschäftsführer Frank Wichert. Andererseits werden immer mehr interessante Einsatzmöglichkeiten für die fliegenden Kameras gefunden, beispielsweise für Dachdecker, Hausmeister, Immobilienverwalter, Fotografen, Eventveranstalter, Tourismusanbieter, Landwirte, Vermessungsingenieure und Förster.

„Ein besonderes Anliegen ist uns die Rehkitz-Rettung in erntereifen Feldern“, erklärt Jagdpächter Hans Würger. „Wir fliegen mit dem Multikopter über die Getreidefelder und können vor den anrückenden Mähdreschern Rehe zwischen den Ähren erkennen und rechtzeitig vertreiben. Diese Aktion wird auch vom Deutschen Tierschutzbund unterstützt.

Nähere Informationen über die Multikopter und die Piloten-Seminare gibt es auf der Homepage www. procow.de oder unter der Hannoveraner Telefonnummer 05 11 330 900 14

Als Business Partner mit der Kernkompetenz im Projektmanagement unterstützen wir Unternehmen auf strategischer und operativer Ebene. Hier legen wir die Schwerpunkte auf Prozess-, Portfolio- und Programmmanagement mit Design Thinking sowie bei der Realisierung im Thema Industrie 4.0.

Bei technologisch anspruchsvollen Projekten verlieren Unternehmen aufgrund der Komplexität schnell die Gesamtübersicht und somit auch die Ziele. Um direkt von der ersten Idee bis hin zum Abschlussergebnis zu überzeugen, setzen wir das Design Thinking mit unserem PM-FLEX System ein. Hier bündeln wir unsere Kompetenzen und Erfahrungen zu effizienten Lösungen mit messbarem Mehrwert für unsere Kunden, mit der Unterstützung von qualifizierten Partnern. Durch den Einsatz eines eigenen Project Management Office on Demand können wir flexibler, effektiver und transparenter auf Kundenanforderungen reagieren. In der Business und Projektmanagement Akademie fließen unsere Erfahrung, Werte und Methoden ein, um unsere Kunden ganzheitlich zu unterstützen.

Kontakt
procow
Dr. Joachim von Hein
Schierholzstr 27
30655 Hannover
023329109090
presse@procow.de
http://procow.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vielerlei-anwendungsmoeglichkeiten-fuer-multicopter/

Hohe Qualität(ssicherung) in der Maschinenmesstechnik

Status Pro auf der Control

Hohe Qualität(ssicherung) in der Maschinenmesstechnik

Status Pro präsentiert auf der Control das kabellose System µWally zur Vermessung von Drehachsen. (Bildquelle: Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH)

Der Bochumer Spezialist für Mess- und Prüftechnik präsentiert vom 26. bis 29. April in Stuttgart gleich vier Weltneuheiten. Die erste Neuentwicklung ist ein selbstnivellierender und selbstkalibrierender Rotationslaser für den Maschinenbau. Der Laser erreicht seine hohe Genauigkeit im µm Bereich durch die Verwendung von hochgenauen Komponenten und einer präzisen Kalibrierung sowie einigen neuen patentierten Verfahren.

Ebenfalls neu im Produktportfolio: das kabellose System µWally zur Vermessung von Drehachsen. Als Einheit – zusammen mit dem Laserinterferometer µLine – ermöglicht es eine außerordentliche Präzision bei der Vermessung und Kalibrierung von Drehachsen.

Als weltweit erster Hersteller bietet das Unternehmen ein kabellos zu betreibendes Laser Interferometer an. Dabei wird das bewährte µLine System über einen externen Lithium-Ionen-Akku versorgt. So lassen sich Positionsmessungen bei modernen CNC-gesteuerten Maschinen durchführen, ohne die Sicherheitsschaltung an den Türen zu demontieren.

Die vierte Neuvorstellung ist ein Photogrammetrie Adapter, mit dem eine einfache, schnelle und genaue Bohrungsvermessung möglich ist. Der ProGeoChip haftet magnetisch auf der Oberfläche, erfasst vollautomatisch gleichzeitig zwei Flächen und ermittelt die Kantenposition.

Status Pro auf der Control: in Halle 3, Stand 3120

Die Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH bietet innovative und dabei äußerst benutzerfreundliche Produkte zum (laseroptischen) Vermessen von Maschinen sowie Systeme zur vorbeugenden Zustandsüberwachung von Maschinen (Condition Monitoring) an. Eine umfangreiche Analyse und Beratung der Unternehmen, die Unterstützung bei der Einführung von Systemen, die Entwicklung von speziellen Messsystemen sowie messtechnische Dienstleistungen in allen Bereichen der Maschinenvermessung runden das Profil von Status Pro als innovatives Dienstleistungsunternehmen ab.

Firmenkontakt
Status Pro Maschinenmesstechnik GmbH
Jens Erdmann
Mausegatt 19
44866 Bochum
+49 (0) 2327 9881 0
+49 (0) 2327 9881 81
info@statuspro.de
www.statuspro.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hohe-qualitaetssicherung-in-der-maschinenmesstechnik/

3D-Laserscanning in der Praxis – Müller & Richter mit Know-how vor Ort

3D-Laserscanning in der Praxis - Müller & Richter mit Know-how vor Ort

Geo-AS Tagung 2015

Dreidimensionales Laserscanning ist die moderne Antwort auf vermessungstechnische Fragen. Die Bereiche, in denen der 3D Laser zum Einsatz kommt, sind äußerst vielfältig und reichen von der Einfamilienhausplanung und der Erstellung digitaler Geländemodelle über Bauwerksdokumentationen, Luftbildphotogrammetrie bis hin zu Anwendungen in der Kanaldokumentation.
Das Gelnhäuser Vermessungsbüro Müller und Richter baut voll und ganz auf die dreidimensionale Vermessung und Dokumentation von Grundstücken, Gebäuden, Bauwerken und Objekten und bietet seinen Kunden eine interessante wie innovative Alternative zu anderen Messverfahren.

Müller und Richter – Vermessungsübung am Staudamm

Im Herbst 2014 wurde wiederholt eine Deformationsmessung am Staudamm Ahl ausgeführt. Darauf aufbauend konnten Studenten von der Fachhochschule Frankfurt aus dem Fachbereich Geoinformation und Kommunaltechnik nun an einer Vermessungsübung teilnehmen. Mit von der Partie war auch Matthias Burg, Vermessungsingenieur bei Müller und Richter, welcher die Studenten während der Außenwoche vor Ort mit Rat und Tat unterstützte.

Vortrag auf der AGIS-Anwenderkonferenz

Das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller und Richter ist in erster Linie ein erfahrener Ansprechpartner für Statiker, Bauherren, Architekten, Denkmalschützer und Stadtplaner. Da sich in den vergangenen Jahren mit dem technologischen Fortschritt auch die Vermessungstechnik stark weiterentwickelt hat, referierte B. Eng Matthias Burg im Rahmen einer Anwenderkonferenz der Firma AGIS, die am 10. März 2015 in Oberursel stattfand, über die vielen neuen Möglichkeiten und Entwicklungen, die sich mit der 3D-Laserscantechnologie bei der Vermessung und Dokumentation von Kanalschachtbauwerken bewähren.
Bei der Präsentation stellte der Vermessungsingenieur der Firma Müller und Richter die Entwicklung der Laserscandaten über die rechnerische Umwandlung in CAD-Modellen bis hin zu den neuen Strukturen von ISYBAU-XML dar. Dank dieser dreidimensionalen Vermessungstechnik lassen sich hochgenaue Abbilder der Umgebung erschaffen, auf deren Basis weitergearbeitet werden kann.

Von Anbeginn professionell, kompetent und zukunftsorientiert

Seit der Gründung im Jahre 1973 steht das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller und Richter aus dem hessischen Gelnhausen für schnelle, zuverlässige und individuelle Lösungen, die an Qualität und Präzision nichts vermissen lassen. Die langjährige Erfahrung der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure Dipl.-Ing. Harald Richter und Dipl.-Ing. Holger Müller und ihres kompetenten Teams in Kombination mit der Anwendung fortschrittlichster Technologien machen das Unternehmen zum perfekten Partner für Bauherren, Architekten, Kommunen und Notare.

Neben den hohen Ansprüchen, die Müller und Richter an der Ausführung ihrer Profession stellen, bietet das Vermessungs- und Ingenieurbüro ein umfassendes Leistungsportfolio, darunter beispielsweise amtliche Gebäudeeinmessungen, kommunale Vermessungsaufgaben, Grundstücksteilung und Grenzherstellung sowie technische und hoheitliche Vermessungen oder die Auswertung von Luftbildern. Individuelle Beratung, absolute Termintreue und höchste Qualität sind nur drei der zahlreichen Werte, mit denen das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller und Richter Auftraggeber aus verschiedensten Bereichen rundum überzeugt.

Neben den Ämtern für Bodenmanagement trägt das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller & Richter als Teil des öffentlichen Vermessungswesens zur Sicherung des Grund und Bodens in unserem Land bei. Um einen maximalen Qualitätsstandard zu gewährleisten, ist die Nutzung modernster Technologien in der Mess-, CAD- und Kommunikationstechnik selbstverständlich.

Firmenkontakt
Müller & Richter GbR
Harald Richter
Herzbachweg 71
63571 Gelnhausen
06051 / 92 60 0
06051 / 92 60 10
web@geo-muerich.de
http://www.geo-muerich.de

Pressekontakt
WIV GmbH
Iris Ries
Clamecystr. 14-16
63571 Gelnhausen
06051-97110
06051-971122
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/3d-laserscanning-in-der-praxis-mueller-richter-mit-know-how-vor-ort/

Projektarbeit erbringt ein Drittel der deutschen Wirtschaftskraft

Studie der GPM misst die volkswirtschaftliche Bedeutung von Projekten

Projektarbeit erbringt ein Drittel der deutschen Wirtschaftskraft

Nürnberg, 29. Oktober 2015 – Über ein Drittel des deutschen Bruttoinlandsprodukts wird durch Projekte erwirtschaftet, Tendenz steigend: Denn der Trend zu projekthaften Arbeitsformen nimmt weiter zu. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. zur „Makroökonomischen Vermessung der Projekttätigkeit in Deutschland“. Im Jahr 2018, so prognostizieren die Studienautoren, wird die Bruttowertschöpfung durch Projekte bereits über 40 Prozent ausmachen.

Projektarbeit auf dem Vormarsch

Für die in Zusammenarbeit mit der EBS Universität für Wirtschaft und Recht entwickelte Studie wurde auf Basis einer repräsentativen Stichprobe von 500 Unternehmen der Anteil der Projektarbeit an der Gesamtarbeitszeit ermittelt. Mit der Auswertung liegt erstmals eine wissenschaftlich fundierte Querschnittsanalyse zur volkswirtschaftlichen Bedeutung der Projektwirtschaft in Deutschland vor. Zentrales Ergebnis: Gemessen an der Gesamtarbeitszeit betrug der Anteil der Projektarbeit in Deutschland im Jahr 2013 34,7 Prozent. Mit der Bruttowertschöpfung gleichgesetzt, entspricht dies einem Umfang von 877 Milliarden Euro. Damit ist der Anteil der Projektarbeit in der deutschen Wirtschaft im Untersuchungszeitraum von 2009 bis 2013 um knapp 20 Prozent gestiegen.

„Während lange Zeit ein stetiges unternehmerisches Handeln möglich und erfolgsversprechend war, erleben wir seit zwei Jahrzehnten, wie das Innovationstempo rasant steigt“, erklärt die Vorstandvorsitzende der GPM, Professor Yvonne Schoper. „Zahlreiche Aufgaben“, so Schoper weiter, „lassen sich inzwischen nur noch in Projekten abwickeln. Unsere Studie belegt die hohe strategische Bedeutung von Projekten für die Wettbewerbsfähigkeit klar mit Zahlen – und demonstriert letztlich, dass Projektarbeit Unternehmen erfolgreicher macht.“ Durchschnittlich knapp 45 Prozent der Arbeitszeit entfallen in Organisationen mit einem hohen Innovationserfolg auf Projekte, während Unternehmen mit einem geringen Innovationserfolg einen Anteil von rund 20 Prozent aufweisen.

Vermeintlich projektferne Wirtschaftszweige holen auf

Mit Blick auf die branchenspezifische Ausprägung stehen das Baugewerbe und Unternehmensdienstleister wie Beratungsunternehmen an der Spitze der Projektwirtschaft: Hier entfielen 80 bzw. 60 Prozent der Arbeitszeit auf Projekte. Während in diesen traditionell projektbasierten Branchen zukünftig keine oder nur geringe Steigerungsraten zu erwarten sind, identifiziert die Studie vermeintlich projektferne Branchen als entscheidende Wachstumstreiber. So war der stärkste Anstieg der Projektarbeit mit über 54 Prozent im Untersuchungszeitraum im Öffentlichen Dienst zu verzeichnen. Für die nächsten Jahre werden die höchsten Steigerungsraten in den Branchen Handel, Verkehr und Gastgewerbe erwartet. Dort hat die Projektarbeit zwischen 2009 und 2013 bereits um über 40 Prozent zugenommen. „Dieser Anstieg wird sich nahezu ungebremst bis ins Jahr 2019 fortsetzen, so dass dort bis zu 60 Prozent der Tätigkeiten über Projekte abgewickelt werden könnten“, kommentiert Schoper.

Projekte in Deutschland überdurchschnittlich erfolgreich

Über alle Branchen hinweg verlaufen Projekte in Unternehmen und Institutionen laut der Studie überdurchschnittlich erfolgreich. Mit einer Erfolgsrate von knapp 75 Prozent kann die überwiegende Mehrheit der Projekte nicht nur in der Ergebnisqualität überzeugen, sondern wird auch im Rahmen der gesetzten Termine und Kosten realisiert. „Die Studie bestätigt damit die These vom ‚Projektland Deutschland‘. Die Erfolgsindikatoren verdeutlichen nicht nur, dass sich die Wirtschaft auf diese spezifische Form der temporären Organisation eingestellt hat. Sie zeigen auch, dass es sich für Unternehmen im Wortsinn auszahlt, Projektmanagement als Geschäftsprozess zu beherrschen“, lautet das Fazit der Vorstandsvorsitzenden.

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Die GPM ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 7.000 Mitgliedern, davon rund 350 Firmenmitglieder, aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten in Europa. Durch die Mitarbeit an internationalen Normen und umfangreiche Angebote zur Aus- und Weiterbildung trägt der Fachverband seit über 30 Jahren wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei. Jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der GPM ist das PM Forum in Nürnberg – mit rund 850 Teilnehmern der wichtigste europäische Branchenevent für Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Projektmanagement.

Mehr Informationen über die GPM unter www.gpm-ipma.de

Kontakt
GPM Gesellschaft für Projektmanagement
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
091143336912
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/projektarbeit-erbringt-ein-drittel-der-deutschen-wirtschaftskraft/

Staatssekretär Rainer Bomba besucht Vermessungsbüro Müller & Richter in Gelnhausen

Staatssekretär Rainer Bomba besucht Vermessungsbüro Müller & Richter in Gelnhausen

Rainer Bomba zu Besuch bei Müller & Richter

Wenn es um neueste Vermessungstechnologien und -methoden geht, sind einige Unternehmen ganz vorne dabei, um diese Innovationen in ihre alltägliche Arbeit einfließen zu lassen. So auch das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller & Richter aus dem hessischen Gelnhausen. Ein genaues Bild davon konnte sich auch Rainer Bomba, Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur kürzlich bei einem Besuch des Büros machen.

Building Information Modeling im Interessenfokus

Die Digitalisierung der Welt macht auch vor der Vermessung und dem Bausektor nicht Halt. Die Digitalisierung in der Bauplanung und Bauausführung steht noch am Anfang, allerdings wächst das Interesse wegen der erkennbaren Vorteile zusehends. So besuchte der Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, Rainer Bomba am 14. September 2015 das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller & Richter und seine 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gelnhausen. Das Unternehmen stellte dem Staatssekretär die Entwicklungen im Bereich der Bauwerks- und Gebäudedokumentation sowie der kommunalen geografischen Informationssysteme vor, welcher sich davon sichtlich beeindruckt zeigte.

Das Interesse Bombas galt dabei vor allem dem Building Information Modeling , kurz BIM. Eine Verbreitung dieser Planungsmethode, wie sie in Großbritannien, Skandinavien, China oder dem mittleren Osten zu beobachten ist, steht hierzulande noch aus. Müller & Richter gehört jedoch zu jenen Unternehmen, die im Rahmen ihres großen Leistungsspektrum stets auf neueste Technologien setzen. Aktuell gilt dies besonders für den Einsatz von terrestrischen Laserscanning in der Erfassung von Bauwerken im Hoch- und Tiefbau und deren anschließende Modellierung und Datenaufbereitung in einem BIM-konformen Datenmodell.

Praktische Anwendung des BIM fest eingeplant

Zum Ressort des Staatssekretärs gehören nicht nur Bauprojekte im Straßenbau, sondern auch die der Deutschen Bahn – hier sieht Rainer Bomba vor, ab 2017 sämtliche Planungen im BIM-Standard vornehmen zu lassen. Zudem ist der Staatssekretär ebenso Aufsichtsratsvorsitzender der planen-bauen 4.0 GmbH, die ganz auf die Nutzung digitaler Instrumente baut, um sämtliche Prozesse in der Planung, Realisierung und dem Unterhalten von Bauwerken umzusetzen. Das Thema Building Information Modeling spielt eine wesentliche Rolle dabei. Bomba ließ bei seinem Besuch ein Interesse an vertiefenden Kontakten zu Müller & Richter erkennen.

Von Anbeginn professionell, kompetent und zukunftsorientiert

Seit der Gründung im Jahre 1973 steht das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller & Richter aus dem hessischen Gelnhausen für schnelle, zuverlässige und individuelle Lösungen, die an Qualität und Präzision nichts vermissen lassen. Die langjährige Erfahrung der öffentlich bestellten Vermessungsingenieure Dipl.-Ing. Harald Richter und Dipl.-Ing. Holger Müller und ihres kompetenten Teams in Kombination mit der Anwendung fortschrittlichster Technologien machen das Unternehmen zum perfekten Partner für Bauherren, Architekten, Kommunen oder Notare.
Neben den hohen Ansprüchen, die Müller & Richter an der Ausführung ihrer Profession stellen, bietet das Vermessungs- und Ingenieurbüro ein umfassendes Leistungsportfolio, darunter beispielsweise amtliche Gebäudeeinmessungen, kommunale Vermessungsaufgaben, Grundstücksteilung und Grenzherstellung sowie technische und hoheitliche Vermessungen oder die Auswertung von Luftbildern. Individuelle Beratung, absolute Termintreue und höchste Qualität sind nur drei der zahlreichen Werte, mit denen das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller & Richter Auftraggeber aus verschiedensten Bereichen rundum überzeugt.

Neben den Ämtern für Bodenmanagement trägt das Vermessungs- und Ingenieurbüro Müller & Richter als Teil des öffentlichen Vermessungswesens zur Sicherung des Grund und Bodens in unserem Land bei. Um einen maximalen Qualitätsstandard zu gewährleisten, ist die Nutzung modernster Technologien in der Mess-, CAD- und Kommunikationstechnik selbstverständlich.

Firmenkontakt
Müller & Richter GbR
Harald Richter
Herzbachweg 71
63571 Gelnhausen
06051 / 92 60 0
06051 / 92 60 10
web@geo-muerich.de
http://www.geo-muerich.de

Pressekontakt
WIV GmbH
Iris Ries
Clamecystr. 14-16
63571 Gelnhausen
06051-97110
06051-971122
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/staatssekretaer-rainer-bomba-besucht-vermessungsbuero-mueller-richter-in-gelnhausen/

Das richtige Maß

Ingenieurkunst, High-Tech und Innovationen liegen in der Luft, wenn die Ingenieure und Techniker der intermetric ihre komplexen geometrischen Projekte bewältigt und im Sendeumfeld von „Welt der Wunder“ auf N24 vom 08.06. bis 12.06.2015 um ca. 08:55 Uhr auf Sendung geht.

Beispielhaft für die Brisanz der Projekte von intermetric ist die jüngste Freigabe der Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden. Nach der Havarie der wichtigen Verkehrsader im Rhein-Main-Gebiet konnte die intermetric innerhalb weniger Tage ein komplexes Monitoringsystem an der Brücke installieren, damit für die nötigen Reparaturarbeiten ein sicheres Umfeld schaffen und die Datengrundlage für die Freigabe der Brücke liefern.

„Überall, wo die nähere oder weitere Umgebung bewahrt, verändert oder verbessert werden soll, überall, wo dafür verwaltet, geplant und gebaut wird, benötigt man das richtige Maß, nämlich zuverlässige Bestandsdaten der realen Welt, in fachgerechter Form und in exaktem Maßstab. Man braucht Absteckungen und geometrische Kontrollen.“, so der Gründer und Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Ulrich Völter. „Die Techniker und Ingenieure der intermetric GmbH sind für diese Arbeiten bestens ausgebildet und ausgerüstet. Mit den neuesten technischen Instrumenten, mit raumbezogenem Blick und mit langjähriger Erfahrung.“

Seit 1967 wirkt die intermetric an vielen Bauprojekten im In-und Ausland mit. Aktuelle spannende Projekte mit intermetric-Beteiligung sind etwa: der Neubau des Berliner Stadtschlosses, die Sanierung des Pergamonmuseums, der Abwasserkanal Emscher, Stuttgart 21.

Natürlich gehören die Methoden der klassischen Vermessung wie Tachymetrie, Nivellement und Satellitengeodäsie zum Handwerkszeug der intermetric-Fachleute. Eine wichtige Basis für den Erfolg der intermetric ist aber, dass sie technologische Entwicklungen früh aufgreift und es regelmäßig schafft, diese in Projekten erfolgreich zu nutzen oder gar zu eigenen Produkten zu machen.

Beispielhaft wird dies im TV-Spot aufgegriffen, in dem die exakte 3D-Vermessung der Grabkapelle auf dem Württemberg in Stuttgart dargestellt wird. Eingesetzt wurden 3D-Laserscanner, Präzisions-Tachymeter und die neue Technologie der Auswertung freier Bildverbände, allgemein auch als Vermessung mit Drohnen bezeichnet. Die erzeugten 3D-Modelle liefern eine beeindruckende Detailtreue.

intermetric – Wir sichern Zukunft

Kontakt
intermetric GmbH
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Völter
Industriestraße 24
70565 Stuttgart
(07 11) 78 00 39 – 2
(07 11) 78 00 39 – 7
stuttgart@intermetric.de
http://www.intermetric.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-richtige-mass/