Schlagwort: Verleihung

Heinz Sielmann Ehrenpreis ehrt Dirk Steffens für Engagement im Artenschutz

Die Heinz Sielmann Stiftung hat den Journalisten Dirk Steffens am Abend des 14. Novembers im Frankfurter Museum für Kommunikation für sein Engagement gewürdigt und mit dem Heinz Sielmann Ehrenpreis ausgezeichnet.

Heinz Sielmann Ehrenpreis ehrt Dirk Steffens für Engagement im Artenschutz

Logo Heinz Sielmann Stiftung

Am Donnerstag den 14. November verlieh die Stiftung des berühmten Tierfilmers Heinz Sielmann den gleichnamigen Ehrenpreis. Journalist und Naturschützer Dirk Steffens wurde für sein Engagement gegen das Artensterben ausgezeichnet. Dazu sagte er: „Der Mensch hat ein massives Artensterben ausgelöst und nur er kann es stoppen.“ Die Verleihung fand im Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main statt. Die Auszeichnung mit einem der wichtigsten deutschen Preise für Naturschutz wurde von einem Experten-Dialog zum Klimawandel begleitet.

Journalist, TV-Moderator und Naturschützer Dirk Steffens ist bekannt für seine Natur- und Wissenschaftsdokumentationen. Er moderiert unter anderem die ZDF Dokumentationsreihe Terra-X. Seine Bekanntheit nutzt er um das Bewusstsein für den Natur- und Klimaschutz zu stärken. Für sein Engagement mit seiner Stiftung Biodiversity Foundation wurde er nun mit dem Heinz Sielmann Ehrenpreis ausgezeichnet. Seine Stiftung informiert über die Ursachen und Gefahren des globalen Artensterbens. Auf Grund seiner Expertise als Wissenschaftsjournalist gelingt es Dirk Steffens wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entwicklung der Biodiversität möglichst vielen Menschen in verständlicher Form zugänglich zu machen und Maßnahmen gegen das Massenaussterben aufzuzeigen.

+++ Ganz im Sinne von Heinz Sielmann +++

„Die beruflichen Wege, die persönlichen Motivationen und das praktische Engagement für mehr Naturschutz von Dirk Steffens und Heinz Sielmann ähneln sich stark. Beide sind begeisterte und professionelle Medienschaffende, beide sahen die Notwendigkeit ein starkes Bewusstsein für die Beziehung zwischen Mensch und Natur zu schaffen, beide gründeten zu diesem Zweck eine Stiftung“, sagt Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde, Stiftungsratsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung. Ganz im Sinne von Heinz Sielmann, mit dem gleichen Handwerkszeug und der gleichen Überzeugungskraft wirbt der Preisträger für Natur-und Klimaschutz. Seine Petition „Artenschutz ins Grundgesetz“ hat mit über 110.000 Unterstützenden das Soll um mehr als das Doppelte erreicht. Nun ist die höchste politische Instanz aufgefordert das Thema aufzugreifen. „Wir könnten uns keinen passenderen Preisträger für den Heinz Sielmann Ehrenpreis als Dirk Steffens vorstellen“, so Brickwedde weiter.

+++ Artensterben: Ein Experiment mit ungewissem Ausgang +++

Das ein starkes Engagement und kluge Kommunikation über die globalen Risiken Klimawandel und Verlust der Biologischen Vielfalt dringend gebraucht werden, machte der Experten-Dialog im Vorfeld der Preisverleihung deutlich. Dr. Volker Mosbrugger, Generaldirektor des Forschungsinstitut Senckenberg, sagte dazu: „Der Menschheit geht es heute so gut wie nie zuvor. Der Natur allerdings noch nie so schlecht. Unser Reichtum begründet sich auf endlichen Ressourcen. Um diese Tragödie aufzulösen, müssen Natur und Mensch endlich zusammen gedacht werden und nicht mehr als Gegensätze.“ Er deutete ebenfalls an, dass das Klimapaket der Bundesregierung aus Sicht der Wissenschaft zu langsam und zu zaghaft sei. Dr. Hannes Petrischak, Bereichsleiter für Naturschutz bei der Heinz Sielmann Stiftung ergänzte: „Im Supermarkt ist das am billigsten, was für die Zukunft am teuersten ist. Wir müssen unser Konsumverhalten ändern, um die Biodiversität global zu erhalten. Das geht sogar mit einer Steigerung der Lebensqualität statt durch Verzicht.“

+++ Preis soll Naturschutzarbeit stärken +++

Der Preis würdigt das Engagement des Preisträgers und soll dessen Arbeit stärker in das öffentliche Bewusstsein rücken. „Die Wissenschaft hat schon längst geliefert, die Fakten liegen auf dem Tisch, wir wissen alles, was wir wissen müssen. Wir haben kein Erkenntnisproblem, sondern ausschließlich ein Handlungsproblem“, erläutert Preisträger Dirk Steffens. Seit 1994 verleiht die Heinz Sielmann Stiftung den Heinz Sielmann Ehrenpreis an Einzelpersonen, öffentliche Institutionen, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen, die sich um den Naturschutz und den Erhalt der Artenvielfalt verdient gemacht haben. Außergewöhnliche Leistungen in der Forschung, Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung sowie bei der Verwirklichung des Nachhaltigkeitsgedanken in Wirtschaft und Gesellschaft werden mit dem Heinz Sielmann Ehrenpreis ausgezeichnet.

+++ Preisträger Dirk Steffens: Von Kindesbeinen an naturverbunden +++

Schon im Kindesalter war Dirk Steffens naturverbunden. Auf dem elterlichen Bauernhof in Stade lernte er einen realistischen Umgang mit Tieren. Mit 16 Jahren zog es Steffens aus dem ländlichen Raum in die Großstadt – nach Hamburg. Dort absolvierte er eine Ausbildung und ein Geschichts- und Politikstudium. Später ergatterte er einen begehrten Platz an der Kölner Journalistenschule. Danach war Steffens für diverse öffentlich-rechtliche sowie private Radio- und Fernsehstationen als Moderator, Autor und Dokumentarfilmer tätig. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag auf Natur- und Wissenschaftsdokumentationen. Im Rahmen dieser Tätigkeit bereiste Dirk Steffens mehr als 120 Länder und lernte so die Vielfalt der Natur- und Tierwelt kennen. Auf seinen Reisen als Naturreporter kehrte Steffens immer wieder in bestimmte Länder wie Südafrika oder Australien zurück und erlebte die durch den Menschen herbeigeführten Veränderungen.

Weitere Informationen: https://www.sielmann-stiftung.de

Über die Heinz Sielmann Stiftung

Die Heinz Sielmann Stiftung wurde 1994 von Prof. Heinz Sielmann und seiner Frau Inge Sielmann als öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet. Die Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind der Erhalt der Artenvielfalt, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Naturschutz und die Bewahrung des filmischen Erbes von Naturfilmpionier Heinz Sielmann. Mit dem Kauf großer unzerschnittener Landschaften in Brandenburg erhält und schafft die Stiftung Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen. Auch fördert die gemeinnützige Stiftung Biotopverbünde, zum Beispiel am Bodensee oder entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. So können sich auf diesen Flächen Tier- und Pflanzenbestände frei vom wirtschaftlichen Nutzungsdruck erholen und verschwundene Arten zurückkehren.

Weitere Informationen: https://www.sielmann-stiftung.de

Firmenkontakt
Heinz Sielmann Stiftung
Nora Künkler
Unter den Kiefern 9
14641 Wustermark / OT Elstal
+49 (0) 160 889 3809
+49 (0) 5527 914 100
nora.kuenkler@sielmann-stiftung.de
http://www.sielmann-stiftung.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/heinz-sielmann-ehrenpreis-ehrt-dirk-steffens-fuer-engagement-im-artenschutz/

Oscar der Schuhbranche: schuhplus erhält schuhkurier AWARD 2019

Übergrößen-Schuhfachhändler aus Niedersachsen mit Sonderpreis „social media“ geehrt

Oscar der Schuhbranche: schuhplus erhält schuhkurier AWARD 2019

schuhplus erhält schuhkurier AWARD 2019 (Bildquelle: schuhkurier AWARD 2019)

Er ist so etwas wie der Oscar der Schuhbranche. Er steht für Tradition, Qualität und Visionskraft zugleich. Jährlich wird im Rahmen der Internationalen Schuhmesse in Düsseldorf der schuhkurier AWARD verliehen, ein Preis, der Marken, Hersteller, Händler sowie Unternehmer für außergewöhnliches Engagement im Wirtschaftsmarkt ehrt. Märkte unterliegen einer stets dynamischen Entwicklung. Das war auch der hochkarätigen Fach-Jury bewusst, die zielgerichtet mit der neuen Kategorie „social media“ in diesem Jahr zum allersten Mal ein Segment schuf, um den Wandel der Zeit auch in der Schuhindustrie zu betonen. Das Ergebnis für einen würdigen Preisträger war eindeutig. „Wenn es in Deutschland ein Unternehmen gibt, was durch social media in einer authentischen und leidenschaftlichen Art auf sich aufmerksam macht, dann ist es der Übergrößen-Spezialist schuhplus aus Niedersachsen, der wegweisend für unsere ganze Schuhbranche zeigt, wie moderner und höchst erfolgreicher Marken-Vertrieb aussehen kann“ so Carl-August Seibel, geschäftsführender Gesellschafter der Josef-Seibel-Gruppe und Urenkel des Firmengründers, in seiner Laudatio über schuhplus am Montagabend.

Insgesamt vier Preisträger wurden in diesem Jahr mit dem schuhkurier AWARD 2019 ausgezeichnet, darunter SKECHERS als beste Schuhmarke. Für den schuhplus-Firmengründer Kay Zimmer (45) ist der Award ein unvergleichbarer Moment seines bisherigen Berufsweges. „Dieser Preis ist für ein Unternehmen der Schuhbranche schlichtweg die größte Anerkennung überhaupt – und ich kann es kaum in Worte fassen, welch ein hoher Grad an Stolz und Freunde mich mit dieser Auszeichnung beflügelt“. Auch Mitgründer Georg Mahn teilt den emotionalen Wert. „Ich empfinde tiefe Dankbarkeit. Große Namen, Marken und Firmen wurden in den vergangenen Jahren geehrt, ob Heinz-Horst Deichmann für sein Lebenswerk oder Produzenten wie Converse für die beste Marketingkampagne. Hinter den Preisen stehen stets hochkarätige Menschen mit unfassbar viel Know-How und Kompetenz. Die Branchenanerkennung nun uns gegenüber ist herausragend, zugleich auch ein purer Motivationsschub mit klarer Signalwirkung, dass insbesondere Unternehmen des Mittelstandes die Power haben, mit Innovationen und Ideenreichtum den Markt zu beeinflussen“, so der 43-Jährige.

Gegründet im Jahre 2002 hat sich schuhplus auf das Segment Schuhe in Übergrößen spezialisiert und nutzt die vollständige Bandbreite sozialer Medien, um neue Zielgruppen zu erschließen. Durch sogenanntes Kopf-Branding stellen sich die Unternehmer Zimmer und Mahn selbst an die mediale Front, präsentieren und visualisieren ihr Unternehmen in jeder Alltagssituation und lassen Kunden dabei am aktiven Unternehmensprozess teilhaben. Ob Zusammenstellung von Kollektionen oder Umfragen: Die schuhplus-Macher wollen mehr bewirken als nur eine sinnlose Klick-Interaktion. Sie wollen die virale Verschmelzung, eine authentische Kundenbeziehung. „Wir bieten eine hohe Transparenz und nehmen Kunden sowie Interessenten mit auf die Reise durch unser Unternehmen – bei jedem Wetter, bei jedem Thema. Das erzeugt pure Glaubwürdigkeit und Vertrauen, das Fundament einer jeden Beziehung“, beschreibt Kay Zimmer die Ausrichtung.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/oscar-der-schuhbranche-schuhplus-erhaelt-schuhkurier-award-2019/

19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie: Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Pädagogik, Psychologie und Medizin kann erfolgreich gelingen

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) hat mit seinem 19. BVL-Kongress in Würzburg gezeigt, wie wichtig interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Entwicklung diagnostischer und therapeutischer Verfahren bei Legasthenie oder Dyskalkulie ist.

19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie: Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Pädagogik, Psychologie und Medizin kann erfolgreich gelingen

Logo Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. (BVL)

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. hat in Kooperation mit der Universität Würzburg vom 17. – 19. März 2017 seinen 19. Bundeskongress Legasthenie und Dyskalkulie durchgeführt. Über 800 Teilnehmer/innen sind der Einladung gefolgt und haben Informationen zu den Themen „Erkennen, Fördern und Fordern“ mitgenommen.

„Der Kongress hat eindrucksvoll gezeigt, wie interdisziplinäre Zusammenarbeit der Pädagogik, Psychologie und Medizin erfolgreich gelingen kann, um wirksame und zuverlässige diagnostische und therapeutische Verfahren bei der Lese- und/oder Rechtschreibstörung sowie der Rechenstörung zu entwickeln“, sagt Prof. Gerd Schulte-Körne, wissenschaftlicher Leiter des Kongresses. „Mit der Veröffentlichung der S3-Leitlinien zur Diagnostik und Förderung bei der Lese-und/oder Rechtschreibstörung und der Rechenstörung sind neue Maßstäbe für eine zielgerichtete und nachhaltige Diagnostik und Förderung gelegt worden“, betont Schulte-Körne. Viele Eltern und Betroffene erleben es im Alltag leidvoll, dass sie mit ihren Problemen in der Schule, Ausbildung oder Studium allein gelassen werden. Insbesondere die Diagnostik erfolgt zu spät und in manchen Fällen leider gar nicht. Für den BVL ist es daher eine große Herausforderung, alle Verantwortlichen umfassend über die Diagnostik und Förderung bei einer Legasthenie oder Dyskalkulie aufzuklären. „Wir sind ganz begeistert, dass wir so viele Lehrerinnen und Lehrer sowie wichtige Vertreter der Bildungspolitik in Würzburg begrüßen durften, um unsere Anliegen weiter zu geben“, sagt Christine Sczygiel, Bundesvorsitzende des BVL.

Der BVL hat auf dem Kongress zum 6. Mal junge Forscherinnen und Forscher mit dem „Wissenschaftspreis des BVL“ ausgezeichnet. Damit soll die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Grundlagenforschung, Diagnostik, Prävention und Therapie gefördert werden. Die Preisträger sind

Dr. Irene M. Corvacho del Toro, Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Universität Frankfurt mit ihrer Arbeit: Zur qualitativen Rechtschreibfehleranalyse und einer schriftsystematischen lernförderlichen Behandlung der Rechtschreibstörung,
Dr. Bettina Multhauf, Erfurt, mit ihrer Promotionsarbeit an der Universität Hildesheim mit dem Thema: Elternberatung in der Therapie von Lese- und Rechtschreibstörungen sowie
Dr. Ursula Fischer, Regensburg, mit ihrer empirischen Arbeit am Leibniz-Institut für Wissensmedien in Tübingen mit dem Thema: Erkennen von Rechenschwäche durch LehrerInnen und Testungen im Klassenverband.

„Wie wichtig es ist, die Lese- und/oder Rechtschreibstörung sowie Rechenstörung nicht nur als eine Störung des Grundschulalters, sondern der gesamten Lebensspanne, zu verstehen, hat der Kongress eindrücklich dargelegt“, sagt Schulte-Körne. Der BVL vertritt nicht nur die Interessen von Schulkindern, sondern auch von Erwachsenen.

Der nächste BVL-Kongress findet wieder in drei Jahren statt. Nähere Informationen zum Kongress sind auf der BVL-Startseite http://www.bvl-legasthenie.de oder unter http://www.bvl-legasthenie.de/bundesverband/bundeskongress.html abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
437 Wörter, 3.502 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/bvl

Über den Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.:

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. besteht seit über 30 Jahren und ist eine Interessenvertretung von Betroffenen und deren Eltern sowie von Fachleuten (Pädagogen, Psychologen, Ärzten, Wissenschaftlern und im sozialen Bereich Tätigen), die sich in Theorie und Praxis mit der Legasthenie und Dyskalkulie auseinandersetzen. Er trägt dazu bei, dass gesetzliche Grundlagen und wissenschaftliche sowie praktische Möglichkeiten der Hilfe in allen Bundesländern geschaffen und verbessert werden. Durch persönliche Beratung, Informationsschriften und Hinweise auf geeignete Literatur sollen die Eltern die Schwierigkeiten ihrer betroffenen Kinder besser verstehen lernen.

Der BVL fördert durch wissenschaftliche Kongresse und Veröffentlichungen die Forschung und den wissenschaftlichen Dialog unter Fachleuten aller beteiligten Disziplinen. Durch Informationen und Zusammenarbeit mit den Medien macht der BVL die Probleme der Legastheniker und Dyskalkuliker bekannt.

Weitere Informationen: http://www.bvl-legasthenie.de

Firmenkontakt
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL)
Annette Höinghaus
Postfach 201338
D-53143 Bonn
+49(0) 4193 965604
presse@bvl-legasthenie.de
http://www.bvl-legasthenie.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/19-bvl-kongress-legasthenie-und-dyskalkulie-interdisziplinaere-zusammenarbeit-der-paedagogik-psychologie-und-medizin-kann-erfolgreich-gelingen/

TravelScout24 erhält Deutschen Servicepreis 2017

Das Online-Reisebüro TravelScout24 überzeugt das Deutsche Institut für Service-Qualität und n-tv in der Kategorie Tourismus-Portale

Offenbach, 9. März 2017_ Dass guter Service auch belohnt wird, zeigt der Deutsche Servicepreis 2017. Diesen hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) gemeinsam mit n-tv Mitte Februar an die besten Unternehmen aus 17 Kategorien in Berlin verliehen. In der Kategorie „Tourismus-Portale“ gewinnt TravelScout24 mit der Gesamtnote gut und 77,2 von 100 möglichen Punkten.

Es wurde verdeckt die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter sowie die Qualität und Schnelligkeit der Antworten per E-Mail- und Telefonberatung getestet. Darüber hinaus fanden Prüfungen der Internetauftritte durch Testnutzer und eine detaillierte Inhaltsanalyse der einzelnen Websites statt. Im Fokus standen hier unter anderem der Informationswert und die Bedienungsfreundlichkeit.

Für die Testnutzer vom Deutschen Institut für Service-Qualität zeichnet sich der Internetauftritt von TravelScout24 besonders durch den hohen Informationswert mit zahlreichen nützlichen Inhalten wie einem Glossar und vielen Hotelvideos aus. Darüber hinaus besticht das Online-Reisebüro in der Kommunikation per E-Mail: Auf Anfragen wird stets vollständig, sehr individuell sowie ausgesprochen freundlich geantwortet.

„Der Markt an Reiseanbietern im Internet ist mittlerweile extrem groß und auch unübersichtlich geworden. Da ist es verständlich, dass sich Nutzer, die online eine Reise planen oder buchen, einen ganzheitlichen Service mit kompetenten Ansprechpartnern an jedem Punkt ihrer Reiseplanung wünschen. Die Verleihung des Deutschen Servicepreis“ 2017 ist ein deutliches Zeichen, dass wir diese Erwartung sehr ernst nehmen und kontinuierlich in den Ausbau unseres Beratungsangebots investieren“, erklärt Mark Schumacher, Vice President von TravelScout24.

Diese Auszeichnung ist für TravelScout24 kein Einzelfall, denn das Online-Reisebüro wurde in den letzten Jahren mehrfach für sein umfassendes Serviceangebot ausgezeichnet und entwickelt dieses konsequent weiter. Ganzheitliche Betreuung und Beratung der Reisenden stehen dabei im Mittelpunkt und sind nicht das einzige, aber sicherlich eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale von TravelScout24.

Auswahl der Auszeichnungen für TravelScout24 der letzten zwei Jahre:
2017 – Deutscher Servicepreis 2017
2017 – Bestnote für Kundenservice per E-Mail, gemeinsame Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) und n-tv
2017 – „Bestes Reisevergleichsportal 2017“, Untersuchung des Deutschen Kundeninstituts (DKI) im Auftrag der WirtschaftsWoche
2016 – „Günstige Pauschalreisen & einfache Website-Bedienung“, Test des Verbraucherportals Finanztip
2016 – Telefonische Erreichbarkeit von Reisevergleichsportalen, Test der Zeitschrift „Reise & Preise“
2015 – Gesamtsieger, Test der größten deutschen Reiseportale der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien und N24
2015 – „Top Reise-Webseite 2015“ im Bereich Reisevermittler, Computer BILD & Statista

Zur Studie: Der Deutsche Servicepreis 2017 wird in insgesamt 17 Kategorien verliehen. Im Bereich Tourismus-Portale erfolgte durch das Deutsche Institut für Service-Qualität eine neue Auswertung der Studien Ferienhausportale, Hotelportale, Kreuzfahrtportale, Mietwagenportale, Portale für Privatunterkünfte und Reiseportale. In Summe bewertete das Deutsche Institut für Service-Qualität in diesem Bereich 65 Unternehmen anhand von 1.997 Servicekontakten. Die Servicequalität wurde bei jedem Unternehmen anhand von verdeckten Telefon- und E-Mail-Tests ermittelt. Schlüsselkriterien waren dabei Wartezeiten sowie die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter. Darüber hinaus fanden Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer und eine detaillierte Inhaltsanalyse der einzelnen Websites statt. Im Fokus standen hier unter anderem der Informationswert und die Bedienungsfreundlichkeit.
Die vollständige Studie gibt es online unter: http://disq.de/2017/20170214-Servicepreis-Tourismus-Portale.html und http://disq.de/servicepreis-2017.html

Über TravelScout24
Beratung und Kundenservice stehen bei dem seit 2002 aktiven Reisebüro im Internet an erster Stelle. Diese sehr gute Servicequalität bestätigt nicht zuletzt die Stiftung Warentest dem Online-Reisebüro mit dem Testsieg im Vergleich der Online-Reiseportale (Ausgabe 11/2012, Note: Gut (2,3). Unter www.travelscout24.de können Kunden einfach und effizient die für sie passenden Angebote zum besten Preis aus einer Vielzahl von Produkten auswählen. TravelScout24 versteht sich als Fullservice-Reisebüro, das immer wieder neue Inspiration rund um das Thema Reisen gibt und sich vom Wettbewerb der Online-Reiseanbieter durch Kompetenz und Transparenz abhebt. TravelScout24 wird von der Triplemind GmbH betrieben. Zu Triplemind gehören verschiedene touristische Portale wie billigweg.de, reiseservice.de, unterkunft.de und reiseveranstalter.com sowie Themenportale wie z.B. mietwagen.info oder Destinationsportale wie dublin.de, irland.com, zypern.de, marrakesch.com u.a.

TravelScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Marktplätzen in Europa. Die sechs Marktplätze der Scout24-Gruppe, ImmobilienScout24, AutoScout24, FriendScout24, FinanceScout24, JobScout24 und TravelScout24 sind in 18 Ländern präsent. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Partnerschaft und Finanzen. Rund acht Millionen Internetnutzer vertrauen monatlich den Angeboten der Scout24-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.travelscout24.de

Firmenkontakt
TravelScout24
Mark Schumacher
Kaiserstraße 61
60329 Frankfurt
0800-100 4116
info@travelscout.de
http://www.travelscout24.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/travelscout24-erhaelt-deutschen-servicepreis-2017/

Oscar-Verleihung: Deutsche Frauen träumen von Carsharing mit Ryan Gosling

Ryan Gosling ist der beliebteste Mitfahrer auf dem Weg zur Oscarverleihung.

Oscar-Verleihung: Deutsche Frauen träumen von Carsharing mit Ryan Gosling

(NL/4338662563) Carsharing beliebt: Vier von zehn Millennials sind bereit, ihr Auto zu teilen, Tendenz steigend. Millennials setzen auf Sicherheit das Bremspedal verdient den Oscar.

Die 89. Oscarverleihung am 26. Februar 2017 rückt näher, und die Spannung steigt. Vor allem Millennials treffen sich zu gemeinsamen Oscar-Abenden und fiebern mit, wer mit den begehrten Filmpreisen ausgezeichnet wird. Doch nicht nur die Filme und ihre Darsteller stehen im Rampenlicht, eine weitere wichtige Rolle und viel mehr als ein Requisit sind die Fahrzeuge auf der Leinwand. Ob in Roadtrips oder bei Verfolgungsjagden die Darsteller aus Blech sind die wahren Stars.

Aber nicht nur auf der Leinwand sondern auch auf dem Weg zur Oscar-Verleihung haben die Stars mit den vier Rädern eine besondere Rolle. Ob das Bangen und Daumen drücken auf dem Weg zum roten Teppich vor dem Dolby Theatre in Los Angeles oder die Momente nach der Verleihung, in denen geweint oder gefeiert wird im Auto stehen die Stars und Sternchen kurze Zeit nicht unter Beobachtung. So überrascht es nicht, dass in einer aktuellen Umfrage 61 Prozent der befragten Millennials gerne einmal dem Klatsch und Tratsch in den Autos lauschen würde. Anstatt auf dem roten Teppich oder im Theater möchten die Meisten lieber auf der Rückbank der Autos sitzen und die Stars von der Kinoleinwand einmal privat erleben. Besonders die weiblichen Filmfans würden gerne den Gesprächen nach der Verleihung auf dem Weg zu den After Show Partys lauschen.

Lieblingsmitfahrer: And the Oscar goes to

Doch mit welchem Promi würden die Millennials gerne gemeinsam im Auto sitzen? Bei den befragten 18- bis 34-jährigen Frauen schlägt das Herz ganz klar für Ryan Gosling: 41 Prozent würden das Auto am liebsten mit dem Oscar-Favoriten teilen, der in Drive (2012) nicht nur als Stuntman sondern auch als Fluchtfahrer zeigt, dass er Autofahren kann. 49 Prozent der befragten Männer würden sich gerne eine Fahrgelegenheit mit LaLaLand Darstellerin Emma Stone teilen. Doch auch Denzel Washington ist als Mitfahrer bei den männlichen Millennials beliebt: Fast ein Drittel der Befragten würden gerne gemeinsam mit dem Schauspieler, der auch in Training Day (2001) ein Autoliebhaber war, zum roten Teppich fahren. Die Oscar-Date Verliererin des Abends ist jedoch Meryl Streep. Nur rund 10 Prozent möchten mit der Schauspielerin, die bereits zum zwanzigsten Mal nominiert ist, zum roten Teppich fahren.

Sich ein Auto zu teilen ist ein Gedanke, der bei den Millennials generell hoch im Kurs steht. Laut der Automotive Zeitgeist Studie 2015 von Ford wird Carsharing immer beliebter. Darin liegt für die Generation der Millennials nicht nur in den verkehrsreichen Stunden vor der Oscarverleihung die Lösung für die Verkehrsprobleme in Städten. Vier von zehn Millennials sind daher bereit, das Auto mit anderen zu teilen. Das Mobilitätsprinzip dieser Generation lautet Teilen statt Besitzen. Ob für größere Einkäufe oder als Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln punktet Carsharing durch hohe Flexibilität, um schnell ohne die Kosten eines eigenen Autos mobil zu sein.

Oscarwürdige Auto-Features
Autos sind jedoch nicht nur die heimlichen Stars am Oscar-Abend, auch im Alltag finden die Millennials ihr Auto preisverdächtig. Zwar ist bundesweit das Bremsen klarer Sieger, doch von Region zu Region gibt es große Unterschiede: Das Navigationssystem hat beispielsweise für die Baden-Württemberger eine besonders hohe Bedeutung: Gleichauf mit der Bremse würden die Befragten im südwestlichen Bundesland die Orientierungshilfe auszeichnen. Statt an funktionale Features denken die Befragten in Hamburg, Bremen und Niedersachen lieber an die Unterhaltung: 36 Prozente geben hier an, dass sie vor allem ihrem Radio den Oscar verleihen würden. Besonders auf Komfort setzen die Bayern hier erhält die Sitzheizung mit 32 Prozent die goldene Trophäe. In der Hauptstadt ist es häufig nicht einfach, eine große Parklücke zu finden, so würden 17 Prozent der Berliner dankbar ihrer Einparkhilfe die begehrte Auszeichnung verleihen. Aber alle Besorgten können aufatmen: Laut der Ford Automotive Zeitgeist Studie 2015 hat Sicherheit bei den Millennials absoluten Vorrang.

Die aktuelle Umfrage zur Oscarnacht wurde vom Automobilhersteller Ford im Januar 2017 auf Grundlage einer repräsentativen Stichprobe von rund 150 Befragten im Alter zwischen 18 bis 34 Jahren in Deutschland durchgeführt.

Ford-Werke GmbH
Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.
Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://shortpr.com/fb3cyr

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/oscar-verleihung-deutsche-frauen-traeumen-von-carsharing-mit-ryan-gosling/

Bundesweite Premiere – Sanitärbetrieb erhält Auszeichnung zum „1a Arbeitgeber“

Feierliche Verleihung: Minister Harry Glawe überreicht Gotsch neues Zertifikat fürs Handwerk

Bundesweite Premiere - Sanitärbetrieb erhält Auszeichnung zum "1a Arbeitgeber"

Firmenchef Henrik Gotsch ist stolz auf die bundesweit erste Ehrung zum „1a-Arbeitgeber im Handwerk“

Stralsund: Ein hoher Anspruch muss belohnt werden. „Weiter so!“ Mit diesen Worten überreichte Harry Glawe, Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, das bundesweit erste Zertifikat zum „1a Arbeitgeber im Handwerk“ an Henrik Gotsch, Inhaber des Sanitärbetriebs Gotsch GmbH. Die Auszeichnung über die Akademie Zukunft Handwerk fand am 13. Januar im feierlichen Rahmen direkt in den Räumen der Gotsch GmbH in Langendorf bei Stralsund statt. Trotz winterlicher Wetterverhältnisse nahmen zahlreiche Mitarbeiter der Firma Gotsch, Vertreter von Handel und Banken, regionaler TV- und Printmedien sowie die Akademie Zukunft Handwerk an der Verleihungsfeier teil.

Basis für diese Ehrung ist eine Befragung der Mitarbeiter. „Diese hat Gotsch als würdigen ersten Preisträger bestätigt“, erklärt Rolf Steffen, Vorstand der Akademie Zukunft Handwerk, Initiator der Auszeichnung. „Es ist schon eine besondere Leistung, wenn man in einer strukturschwachen Region über Jahre den Spagat zwischen Wertschätzung der Mitarbeiter und einem wirtschaftlichen Betrieb hinbekommt.“ Über die hohe Zufriedenheit des Teams zeigte sich sogar Inhaber Gotsch überrascht. „Mir war selbst nicht klar, dass sich die Kollegen hier so wohlfühlen.“

Harry Glawe betonte zudem, dass es gerade die 20.000 klein- und mittelständischen Unternehmen seien, die das Land voranbringen. Die nächsten Auszeichnungen der Akademie Zukunft Handwerk werden voraussichtlich in Nordrhein-Westfalen und in Bayern verliehen.

————————————

Über die Gotsch GmbH:
Das Unternehmen Gotsch für besondere Lösungen für Wärme und Bad ist bereits mehrfach als „Profi im Handwerk“ vom TÜV Hessen zertifiziert. Die hochwertige Serviceorientierung des Handwerksunternehmens ist einzigartig in der Region Nord-Vorpommern. Kunden haben 24 Stunden am Tag die Möglichkeit, Termine selbst online zu buchen. Zudem profitieren Interessenten von einem „Sofort-Angebot-Versprechen“: Jeder Kontakt erhält spätestens drei Tage nach Abschluss der Beratung ein persönliches Angebot. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 20 Mitarbeiter und betreut mehr als 1.000 private Haushalte.

Gotsch GmbH
Am Langendorfer Berg 16c
18442 Langendorf
www.gotsch24.de

Über die Akademie Zukunft Handwerk:
Die Akademie Zukunft Handwerk entwickelt tragfähige Konzepte, um in allen Bereichen eines Handwerksunternehmens ganzheitlich die Prozesse zu optimieren. Das führt Betriebe zu einem gesunden Wachstum und zukunftsfähigen Unternehmensprofilen. Die Akademie blickt hier auf 20 Jahre Praxiserfahrung zurück und war bereits an mehreren wissenschaftlichen Arbeiten verschiedener Forschungseinrichtungen beteiligt.

Akademie Zukunft Handwerk AZH-AG
Schaufenberger Straße 61
52477 Alsdorf
www.zukunft-handwerk.de
www.1a-arbeitgeber.de

Die Akademie Zukunft Handwerk entwickelt tragfähige Konzepte, um in allen Bereichen eines Handwerksunternehmens ganzheitlich die Prozesse zu optimieren. Das führt Betriebe zu einem gesunden Wachstum und zukunftsfähigen Unternehmensprofilen. Die Akademie blickt hier auf 20 Jahre Praxiserfahrung zurück und war bereits an mehreren wissenschaftlichen Arbeiten verschiedener Forschungseinrichtungen beteiligt.

Firmenkontakt
Akademie Zukunft Handwerk AZH-AG
Rolf Steffen
Schaufenberger Straße 61
52477 Alsdorf
+49 (0) 2404 55 15 – 10
+49 (0) 2404 55 15 – 11
akademie@zukunft-handwerk.de
http://www.zukunft-handwerk.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
+49 (0) 221 778898 – 0
+49 (0) 221 778898 – 18
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bundesweite-premiere-sanitaerbetrieb-erhaelt-auszeichnung-zum-1a-arbeitgeber/

Attraktiv für Arbeitnehmer: Ostdeutsches Handwerk überzeugt

Sanitärbetrieb Gotsch GmbH erhält bundesweit erste Auszeichnung zum „1a-Arbeitgeber“

Attraktiv für Arbeitnehmer: Ostdeutsches Handwerk überzeugt

Akademie Zukunft Handwerk – Aus der Praxis für die Praxis

Stralsund: Als deutschlandweit erster Handwerksbetrieb erhält das Unternehmen Gotsch GmbH (Langendorf, Mecklenburg-Vorpommern) die Auszeichnung zum „1a-Arbeitgeber im Handwerk“ der Akademie Zukunft Handwerk. Die Verleihung findet am Freitag, 13. Januar, um 11 Uhr im feierlichen Rahmen direkt in den Unternehmensräumen der Gotsch GmbH statt. Harry Glawe, Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, wird das Zertifikat plus Trophäe persönlich an Unternehmergründer Henrik Gotsch überreichen.

Die Akademie Zukunft Handwerk hat den Stralsunder Betrieb in der Vergangenheit eng begleitet. Eine von der Akademie durchgeführte Befragung der Mitarbeiter zur Arbeitgeberzufriedenheit ergab Höchstwerte für die Qualität der Arbeitsbedingungen. Untersucht wurden dabei insgesamt neun Bereiche wie Kommunikation, Führung, Motivation und Bezahlung. Das Zertifikat bestätigt dem Unternehmen für Wärmetechnik und Sanitär besondere Verdienste und Leistungen als Arbeitgeber. Die Mitarbeiter haben wesentlich an der Realisierung dieser Auszeichnung mitgewirkt.

Das Besondere für die Region: Neben Mitarbeitern aus der hiesigen Umgebung beschäftigt die Gotsch GmbH auch Angestellte aus den alten Bundesländern. Ein klarer Beweis, dass das Mecklenburger Handwerk auch überregional für Arbeitnehmer attraktiv sein kann.

Über die Gotsch GmbH:
Das Unternehmen Gotsch für besondere Lösungen für Wärme und Bad ist bereits mehrfach als „Profi im Handwerk“ vom TÜV Hessen zertifiziert. Die hochwertige Serviceorientierung des Handwerksunternehmens ist einzigartig in der Region Nord-Vorpommern. Kunden haben 24 Stunden am Tag die Möglichkeit, Termine selbst online zu buchen. Zudem profitieren Interessenten von einem „Sofort-Angebot-Versprechen“: Jeder Kontakt erhält spätestens drei Tage nach Abschluss der Beratung ein persönliches Angebot. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 20 Mitarbeiter und betreut mehr als 1.000 private Haushalte.

Gotsch GmbH
Am Langendorfer Berg 16c
18442 Langendorf
www.gotsch24.de

Über die Akademie Zukunft Handwerk:
Die Akademie Zukunft Handwerk entwickelt tragfähige Konzepte, um in allen Bereichen eines Handwerksunternehmens ganzheitlich die Prozesse zu optimieren. Das führt Betriebe zu einem gesunden Wachstum und zukunftsfähigen Unternehmensprofilen. Die Akademie blickt hier auf 20 Jahre Praxiserfahrung zurück und war bereits an mehreren wissenschaftlichen Arbeiten verschiedener Forschungseinrichtungen beteiligt.

Akademie Zukunft Handwerk AZH-AG
Schaufenberger Straße 61
52477 Alsdorf
www.zukunft-handwerk.de
www.1a-arbeitgeber.de

Die Akademie Zukunft Handwerk entwickelt tragfähige Konzepte, um in allen Bereichen eines Handwerksunternehmens ganzheitlich die Prozesse zu optimieren. Das führt Betriebe zu einem gesunden Wachstum und zukunftsfähigen Unternehmensprofilen. Die Akademie blickt hier auf 20 Jahre Praxiserfahrung zurück und war bereits an mehreren wissenschaftlichen Arbeiten verschiedener Forschungseinrichtungen beteiligt.

Firmenkontakt
Akademie Zukunft Handwerk AZH-AG
Rolf Steffen
Schaufenberger Straße 61
52477 Alsdorf
+49 (0) 2404 55 15 – 10
+49 (0) 2404 55 15 – 11
akademie@zukunft-handwerk.de
http://www.zukunft-handwerk.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
+49 (0) 221 778898 – 0
+49 (0) 221 778898 – 18
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/attraktiv-fuer-arbeitnehmer-ostdeutsches-handwerk-ueberzeugt/

Silbernes Dienstjubiläum am 21. Mai 2016 bei der Rüsselsheimer Volksbank eG

Silbernes Dienstjubiläum am 21. Mai 2016 bei der Rüsselsheimer  Volksbank eG

Silbernes Dienstjubiläum bei der Rüsselsheimer Volksbank eG

In einer Feierstunde wurde Frau Kerstin Ruppert Dank und Anerkennung für die engagierte, erfolgreiche Mitarbeit und Betriebstreue ausgesprochen. Frau Ruppert wurde mit eine Silbernadel und einer Ehrenurkunde des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes e.V. ausgezeichnet.

Frau Ruppert trat am 1. Juli 1990 als Servicemitarbeiterin in unseren Privatkundenmarkt ein. Seit Juni 1994 ist Frau Ruppert in der heutigen Abteilung MarktServiceCenter eingesetzt. Hier ist Frau Ruppert für unser Unternehmen weiterhin erfolgreich tätig.

Die Volksbank Rüsselsheim ist der Partner für Finanzangelegenheiten in der Region. Im Vordergrund steht der persönliche Kontakt zum Kunden, um die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen optimal zu bedienen. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank eG
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/silbernes-dienstjubilaeum-am-21-mai-2016-bei-der-ruesselsheimer-volksbank-eg/

eLearningCHECK: Kunden wählen inside zum Anbieter des Jahres

Die inside Unternehmensgruppe hat gestern auf der LEARNTEC in Karlsruhe die vom CHECKpoint eLearning vergebene Auszeichnung „Anbieter des Jahres 2016“ in der Kategorie Mobile Learning erhalten.

eLearningCHECK: Kunden wählen inside zum Anbieter des Jahres

Anbieter des Jahres 2016: inside Unternehmensgruppe

Grundlage für die Wahl zum „Anbieter des Jahres 2016“ war eine Befragung von insgesamt 176 Unternehmen, in der diese ihre E-Learning-Dienstleister bewerten sollten. In der Kategorie „Mobile Learning“ wählten die Kunden inside auf den ersten Platz.

Insgesamt bewerteten die Teilnehmer acht Kriterien der Kundenzufriedenheit. Dazu gehören die konzeptionelle und technologische Qualität, die Qualität des Projektmanagements und Services, die Beratungskompetenz, das Preis-Leistungsverhältnis, die Kundenorientierung sowie die Zuverlässigkeit des Mobile-Learning-Anbieters. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Auszeichnung in der Kategorie Mobile Learning erhalten haben, denn gerade diese belegt den Innovationsgeist unserer Firma und unserer rund 70 Experten“, erklärt inside Geschäftsführer Dr. Patrick Blum.

„Wir sind stolz, dass wir nach 2010 und 2011, in diesem Jahr erneut zum Anbieter des Jahres gewählt worden sind, denn diese Auszeichnung haben wir unseren Kunden zu verdanken und sie zeigt uns, dass wir mit unseren zukunftsweisenden Lösungen die Erwartungen und Anforderungen unserer Kunden voll und ganz erfüllen“, erklärt Marcel Dübner, ebenfalls Geschäftsführer der inside Unternehmensgruppe.

So bietet inside nicht nur ein breites Spektrum verschiedenster Mobile-Learning-Medien, sondern mit seinem Online-Autorensystem eAuthor 4.0 ein effizientes Werkzeug zur Erstellung mobil-lauffähiger Lernmedien mit ausgereiftem Responsive Design. Durch dieses passen sich Layout und Steuerung der erstellten Medien automatisch dem jeweiligen Endgerät an und können Anbieter des Jahres bspw. am Arbeitsplatz per Desktop PC, unterwegs oder zu Hause per mobilem Endgerät bearbeitet werden.

Das Online-Portal CHECK.point eLearning hat den eLearningCHECK in diesem Jahr zum siebten Mal in Folge durchgeführt. Sein Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit von E-Learning-Anbietern zu ermitteln, indem er die Zufriedenheit von Kunden aus ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Anbietern abfragt und bewertet. Insgesamt 176 Unternehmen mit 228 Einzelbewertungen in fünf Kategorien beteiligten sich in diesem Jahr an dieser Kundenzufriedenheitsstudie, die sich inzwischen als wichtiger Kundenzufriedenheitsbarometer der Branche etabliert hat.

Weitere Details zur Studie, Informationen zu inside und seiner Produktpalette: www.inside-online.de

Wir sind Spezialist für betriebliche Bildung und realisieren seit 20 Jahren erfolgreich maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungskonzepte. Schwerpunkte liegen in den Bereichen E-Learning, Blended Learning, Mobile Learning, Performance Support und Wissensmanagement.

Firmenkontakt
inside Unternehmensgruppe
Peter Creuels
Auf der Hüls 190
52068 Aachen
+49 (0) 241/1 82 92 – 0
creuels.peter@inside-online.de
http://www.inside-online.de

Pressekontakt
inside Unternehmensgruppe
Sabine Hoppe
Auf der Hüls 190
52068 Aachen
+49 (0) 241/1 82 92 – 28
hoppe.sabine@inside-online.de
http://www.inside-online.de/de/pressebereich.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elearningcheck-kunden-waehlen-inside-zum-anbieter-des-jahres/

8-fach ausgezeichnet – Bestes Systemhaus 2015

Gleich in acht Kategorien konnte die Schneider & Wulf EDV-Beratung bei der Awardverleihung zum besten Systemhaus 2015 unter die TOP 10 gelangen und zwei Mal das Siegertreppchen besteigen. Ein Rückblick auf die ‚Oscar-Verleihung der IT-Branche‘.

8-fach ausgezeichnet - Bestes Systemhaus 2015

‚Oscar-Verleihung der IT-Branche‘: Schneider & Wulf EDV-Beratung ist besonders empfehlenswert (Bildquelle: @ChannelPartner)

Gleich in acht Kategorien konnte die Schneider & Wulf EDV-Beratung bei der Awardverleihung zum besten Systemhaus 2015 unter die TOP 10 gelangen und zwei Mal das Siegertreppchen besteigen. Ein Rückblick auf die ‚Oscar-Verleihung der IT-Branche‘.

Am 26. und 27. August fand in Düsseldorf eine der bedeutendsten Veranstaltung des Jahres für IT-Systemhäuser statt. Der jährliche Systemhauskongress von ChannelPartner und Computerwoche gilt als die Oscarverleihung der IT-Branche. Unter dem diesjährigen Motto ‚Vom Systemhaus zum Service-Provider‘ stand die Tagesveranstaltung ganz im Zeichen von Fachvorträgen und Workshops von IT-Experten für IT-Experten. Die folgende Awardverleihung bildete den Übergang zur gemeinsamen Abendveranstaltung im Van der Falk Airporthotel Düsseldorf.

Für das IT-Unternehmen mit Sitz in Babenhausen und Frankfurt war zunächst das Vortragsprogramm des Tages spannend, da Geschäftsführer Sven Wulf selbst auf der Agenda stand. Mit seinem Vortrag „Wir machen Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis“ schilderte er anhand konkreter Praxisfälle, wie sich die Beziehung zwischen Kunden und IT-Beratern wandelt, wenn die Aufgaben komplexer werden und tiefer in die Abläufe beim Kunden vordringen. Dabei bewahren sich die Babenhausener ihren kompromisslosen Anspruch, durch hervorragenden Service zu begeistern.

Im Anschluss wurde die Preisverleihung mit besonderer Aufregung erwartet. Schließlich haben alle nominierten Unternehmen im Vorfeld eine gesonderte Einladung erhalten – so auch Schneider & Wulf. Die Grundlage der Ehrung zum ‚Besten Systemhaus 2015‘ in verschiedenen Kategorien bildet eine Umfrage unter Anwenderunternehmen bundesweit. 2800 Kunden haben in diesem Jahr ihre IT-Dienstleister anhand konkreter Projekte bewertet. Voraussetzung die Aufnahme in das Ranking sind mindestens zehn bewertete Projekte in mindestens einer Kategorie. Zusätzlich werden die Systemhäuser in unterschiedliche Umsatzklassen eingeteilt, um eine Vergleichbarkeit zu gewährleisten.

Bei Schneider & Wulf hoffte man auf eine Platzierung in mindestens einer Kategorie. Schließlich hat das Unternehmen den Kundenservice zur zentralen Unternehmensmission gemacht. Da wäre es doch eine schöne Bestätigung, wenn positive Bewertungen diesen Anspruch unterstützen. Dass Schneider & Wulf gleich in acht Kategorien und die Top 10 kam und zwei Mal das Siegertreppchen betreten durfte, überstieg jedoch selbst die kühnsten Hoffnungen. Die folgenden Platzierungen konnte der Babenhausener IT-Dienstleister erzielen:

Platz 2 in der Kategorie ‚Software & Software-Entwicklung‘
Platz 3 in der Kategorie ‚Besonders empfehlenswert 2015‘
Platz 4 in der Kategorie ‚Security 2015‘
Platz 4 in der Kategorie ‚Software Infrastruktur 2015‘
Platz 5 in der Kategorie ‚Storage Lösungen 2015‘
Platz 6 in der Kategorie ‚PC und Server Infrastruktur 2015‘
Platz 8 in der Kategorie ‚ Netzwerklösungen 2015
Platz 8 in der Kategorie ‚ Bestes Systemhaus 2015 bis 50 Mio Umsatz

„Wir richten unser Unternehmen klar auf die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern aus – da sind diese Ergebnisse eine wunderbare Bestätigung unserer Arbeit“, zeigt sich Schneider & Wulf Geschäftsführer Sven Wulf sichtlich begeistert: „Wir danken unseren Kunden für ihr Vertrauen und die positiven Bewertungen und unseren Mitarbeitern für die hervorragenden Leistungen, die zu diesem sensationellen Ergebnis geführt haben“. Besonders der dritte Platz in der Kategorie „besonders empfehlenswert“ liegt dem Systemhaus-Chef am Herzen. Offenbar sind die Kunden nicht nur zufrieden, sondern zu aktiven Unterstützern von Schneider & Wulf geworden.

So konnten die Erfolge gleich im Anschluss gemeinsam mit den weiteren Preisträgern und Systemhaus-Geschäftsführern aus der ganzen DACH-Region gefeiert werden. Die Abendveranstaltung bot ausreichend Gelegenheit, die Trends und Entwicklungen der Branche intensiv zu diskutieren, bestehende Netzwerke zu pflegen und neue aufzubauen. „Für Schneider & Wulf ist der Systemhauskongress ein fester Termin im Kalender und wir sind schon jetzt gespannt auf das nächste Jahr“, resümiert Wulf.

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung macht EDV einfach! Und Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis
„100%ige Service-Qualität als Maß aller Dinge“ ist die Mission des mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens, das mit Standorten in Frankfurt am Main und im hessischen Babenhausen seit 1988 vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Frankfurt am Main, aber auch deutschland- und europaweit erfolgreich am Markt operiert.

Diese Erfahrung spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung und Handlungsweise der Schneider & Wulf EDV-Beratung wider: In den Geschäftsfeldern Systemhaus, Sicherheit, Business Intelligence, CRM, Backup & Hochverfügbarkeit sowie Software-Entwicklung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer für ihre Kunden da – so unbürokratisch wie möglich, dabei jedoch mit fundiertem und aktuellen Fachwissen zu allen relevanten IT-Themen immer aufmerksam, strukturiert und absolut professionell.

Der Fokus liegt auf ganzheitlichen Betreuungskonzepten, die sich ausschließlich durch die bestehende Kundensituation definieren. Von der Planung über die Implementierung hin zur dauerhaften Betreuung – über Managed Service-Konzepte auch für die komplette IT-Infrastruktur.
Die Schneider & Wulf EDV-Beratung nimmt ihren Kunden das „Thema IT“ ab – damit diese sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihre Arbeit.

Das Unternehmen arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Inhaber-geführte mittelständische Unternehmen adressiert, deren Entscheider verstanden haben, dass IT kein notwendiges Übel, sondern vielmehr ein wichtiger Baustein erfolgreicher Unternehmensplanung ist.

Firmenkontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressekontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/8-fach-ausgezeichnet-bestes-systemhaus-2015/

Internationales Marken-Kolloquiums ehrt Carl Elsener

Internationales Marken-Kolloquiums ehrt Carl Elsener

Carl Elsener, CEO Victorinox AG, Ibach-Schwyz (Bildquelle: © Victorinox AG)

Dortmund, 28. April 2015

Der 4. Award des Internationalen Marken-Kolloquiums geht ins Swiss Knife Valley.

Carl Elsener führt das 1884 gegründete Schweizer Familienunternehmen erfolgreich in der vierten Generation. Victorinox ist nicht nur ein Paradebeispiel eines Familienunternehmens, sondern auch einer starken Marke. Die Marke mit dem weißen Kreuz auf rotem Schild hat mit ihrem Hauptprodukt, dem Schweizer Armeemesser, spätestens seit „McGyver“ auch hierzulande einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Elsener ist es gelungen, das Produktportfolio geschickt um Haushaltmesser und Berufsmesser, Uhren, Bekleidung, Reisegepäck und Parfum zu erweitern und so die Marke „Victorinox“ und ein großes Stück „Swissness“ in die gesamte Welt zu exportieren und dort zu verankern. Dies waren die Hauptargumente der hochkarätig besetzten Award-Jury.

130 Jahre gesundes Wachstum

Die 130-jährige Geschichte von Victorinox ist geprägt von Beständigkeit und kontinuierlichem Wachstum. Typisch schweizerische Eigenschaften gaben den Takt der Unternehmensentwicklung vor. Entstanden in einer Zeit, als die Schweiz noch zu den ärmeren Ländern Europas zählte, begleiten Pioniergeist, Beharrlichkeit und Heimatverbundenheit die Geschichte des Unternehmens. Victorinox ist bis heute ein Familienunternehmen und hat sich seine Unabhängigkeit bewahrt.. 90 Prozent der Aktien sind Eigentum der Victorinox-Unternehmensstiftung. Die verbleibenden 10 Prozent befinden sich im Besitz einer karitativen Stiftung. Das Traditionsunternehmen beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeitende.

Das erste Mal gewinnt ein Schweizer Markenführer

Victorinox habe es geschafft, den Markenkern stets zu bewahren und zu pflegen ohne stehenzubleiben, so die Jury. „Die wesentlichen Werte Qualität, Funktionalität und Innovation verknüpft mit dem typischen Victorinox-Design spiegeln sich heute in der gesamten Kollektion wider und prägen längst nicht mehr nur die berühmten Schweizer Taschenmesser“, begründet Jury-Vorsitzender und Wachstumsexperte Prof. Dr. Guido Quelle das Urteil der Jury. „Auch die tiefe Verbundenheit mit der Region Schwyz ist beeindruckend.“

„So schwer war es noch nie, sich für einen Preisträger zu entscheiden. Das Spektrum der zwölf Nominierungen war enorm: for-profits, non-profits, Wissenschaftler, Unternehmen ganz unterschiedlichen Alters und eine Vielzahl an Begründungen gestalteten die Wahl besonders lebhaft“, sagt Quelle hocherfreut über die engagierte Jury, zu der u.a. Paolo Dell“Antonio, Vorstandssprecher von Mast-Jägermeister, Tante-Emma-Neu-Erfinder Sebastian Diehl, Weber-Grill-EMEA-Präsident Hans-Jürgen Herr, MeisterSinger-Chef Manfred Brassler, REGAL-Herausgeber Manfred Schuhmayer, KMU-Chefredakteur Michael Drosten sowie der erste Preisträger des Awards, Marketingpapst Heribert Meffert gehören.

Der Award wird anlässlich des 12. Internationalen Marken-Kolloquiums am 3. September 2014 feierlich live an den Laureaten übergeben. Die Ehrung des Preisträgers und der anwesenden Nominierten ist stets ein Highlight des Kolloquiums.

Award 2015 zum vierten Mal vergeben

Mit dem Award ehrt das Internationale Marken-Kolloquium jährlich einen Vordenker im Bereich Markenführung, für den Marke kein Selbstzweck ist, sondern ein Vehikel für profitables unternehmerisches Wachstum. Eine Persönlichkeit, die eine Marke in besonderem Maße aufgebaut, geprägt oder geführt hat. Zur Verleihung des 4. Awards – im Rahmen des 12. Internationalen Marken-Kolloquiums – kommen Marken-Entscheider aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Kloster Seeon im Chiemgau zusammen. Längst selbst eine Marke, vereint das Internationale Marken-Kolloquium in diesem Jahr Beiträge u.a. von Twitter-Deutschland-Chef Thomas de Buhr, Medienvorstand und Solo-Cellist der Berliner Philharmoniker Olaf Maninger, Sound-Perfektionierer Daniel Sennheiser und Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann.

Weitere Informationen und eine Möglichkeit am Internationalen Marken-Kolloquium teilzunehmen, finden Sie unter www.internationales-marken-kolloquium.de – aktuelle Neuigkeiten auch bei Twitter @MKolloquium bzw. Facebook https://www.facebook.com/pages/Internationales-Marken-Kolloquium/388279751213173

***
Redaktionelle Verwendung frei. Foto Carl Elsener, CEO Victorinox AG, Ibach-Schwyz (© Victorinox AG) und Foto Programm 12. Internationales Marken-Kolloquium (© Mandat) unter http://www.mandat.de/de/menu/presse-raum/photos-und-downloads/fotos-internationales-marken-kolloquium/

Prof. Dr. Guido Quelle ist seit mehr als 20 Jahren Unternehmer. Als Berater, Autor, Redner und Experte für profitables Wachstum unterstützt er aktive Unternehmenslenker dabei, ihre Unternehmen auf nachhaltiges Wachstum zu trimmen. Der geschäftsführende Gesellschafter der Mandat Managementberatung hat mehr als 350 Fachartikel und 14 Bücher geschrieben und herausgegeben, zuletzt \“Wachstum beginnt oben\“ (Gabler, 2014) und \“Profitable Growth: Release Internal Growth Brakes and Bring Your Company to the Next Level\“ (Springer, 2012). Guido Quelle ist Gastgeber des Internationalen Marken-Kolloquiums, das 2015 zum zwölften Mal stattfindet. Als erster Europäer wurde er Mitglied der Million Dollar Consultant® Hall of Fame und 2010 zum Honorarprofessor an der Hochschule für Logistik und Wirtschaft, Hamm, berufen.

Die Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund, unterstützt ihre Klienten seit 25 Jahren dabei, profitabel zu wachsen. Zu den mehr als 160 deutschen und multinationalen Klienten gehören ANZAG (heute: Alliance Healthcare Deutschland), Deutsche Post, DHL, Hornbach, Mercedes-Benz, Volkswagen oder die Erasmus Universität Rotterdam sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen. Seit 2013 ist Mandat auch in London und New York vertreten.

Kontakt
Mandat Managementberatung GmbH
Prof. Dr. Guido Quelle
Emil-Figge-Straße 80
44227 Dortmund
0231 / 9742390
info@mandat.de
http://www.mandat.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/internationales-marken-kolloquiums-ehrt-carl-elsener/

Wormland Store im CentrO zählt zu den innovativsten Store-Konzepten des Jahres

Der Wormland Store im CentrO Oberhausen wurde beim ,,Stores of the Year 2013″-Award des Handelsverband Deutschland (HDE) in der Kategorie ,,Fashion“ ausgezeichnet.

BildDie Preisverleihung fand am 20.03.2013 in Berlin statt. WORMLAND belegte als Nominierter in der Kategorie „Fashion“ den zweiten Platz. Die WORMLAND Filiale im CentrO Oberhausen gehört somit aktuell zu den herausragenden Shop-Konzepten des Jahres 2013.

WORMLAND Store-Konzept:

Seit 27.09.2012 präsentiert sich der neue WORMLAND Concept Store im CentrO Oberhausen im innovativen Look. Dieser ist mit über 2.000m² Verkaufsfläche auf drei Etagen einer der größten WORMLAND Men’s Fashion Stores in Deutschland.
Zusammen mit dem Stuttgarter Architekturbüro Blocher Blocher Partners entwickelte WORMLAND mit Leidenschaft und Blick für Details ein individuelles Store- Konzept. Das industriell geprägte Ruhrgebiet spiegelt sich im Raum, den verwendeten Materialien und dem Interieur des Stores wider.
Das architektonisch aufwendige, individuelle Store-Konzept prägt die moderne Lifestyle-Atmosphäre bei WORMLAND. Fashion, Kunst, Musik, Bücher und Videos sprechen alle Sinne an und runden das multimediale Shopping-Erlebnis bei WORMLAND ab.
Massive Eichendielen, anthrazitfarbener Sichtestrich, Sichtbeton, Rauputz und Stahl prägen das Store-Design und schaffen eine Identifikation mit der Stahl-Region Oberhausen.
Ein optisches Highlight: Eine aus gezundertem Stahl hergestellte, 17 Meter lange und 11 Meter hohe, Wabenkonstruktion, die scheinbar durch alle drei Geschosse „wächst“ und diese entlang der Rolltreppen optisch miteinander verbindet. Sie erinnert an die Hülle des Gasometers, dem Industrie-Denkmal in unmittelbarer Nähe des CentrO. Der Gasometer ist nicht nur Wahrzeichen der Stadt Oberhausen, sondern vielmehr auch ein unübersehbares Erkennungszeichen der Region.
Bis Ende des Jahres findet dort die Ausstellung „Big Air Package“ des weltweit angesehenen Künstlers Christo statt. WORMLAND verlost derzeit zusammen mit Men’s Health ein exklusives Private Shopping-Wochenende im CentrO Oberhausen, mit persönlichem Fashion Berater – nach Geschäftsschluss, inklusive Reise und Übernachtung für zwei Personen sowie einem Besuch des außergewöhnlichen Kunstprojekts von Christo.

Von Jeans- bis Businesswear finden Männer bei WORMLAND mit professioneller Beratung stylische Outfits angesagter Designer- und Marken-Labels wie ANTICULTURE, AUTARK, BELSTAFF, BENCH., BOMBOOGIE, BOOM BAP, BOSS BLACK, BOSS ORANGE, CINQUE, CLOSED, CUCKOOS NEST, DIESEL, DRYKORN, EINSTEIN & NEWTON, ELEVENPARIS, G-STAR, HUGO, JACK & JONES, STRELLSON, SCOTCH & SODA, TIGER OF SWEDEN, TIGHA und viele mehr, wie beispielsweise ganz exklusiv seit F/S 2013 die Linie KARL von Stardesigner und Fashion-Ikone Karl Lagerfeld.

Stores of the Year-Award (HDE):

Beim Stores of the Year-Award werden jährlich die innovativsten, spannendsten und erlebnisreichsten Ladenkonzepte in Deutschland in den Kategorien „Living“, „Food“, „Fashion“ und „Out of Line“ prämiert. Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige Jury aus Handelsexperten auf Grund der Bewerbungsunterlagen und Präsentation des Stores anhand der Kriterien: Innovationsgrad, Kundennutzen, Wertschöpfungspotential, Erlebniswert, Leitbildfunktion und Alleinstellungsmerkmal. Gewinner des Stores of the Year-Award 2013 in der Kategorie Fashion war der 14oz Store Haus Cumberland in Berlin.

Bereits 2011 war die Theo Wormland GmbH & Co. KG für das THEO Wormland Store-Konzept in der Rhein-Galerie Ludwigshafen für den Preis nominiert.
Mit 15 Filialen in 11 Metropolen gehört die Theo Wormland GmbH & Co. KG zu den führenden deutschen Men’s Fashion Spezialisten.

www.wormland.de

Über:

Theo Wormland GmbH & Co. KG
Frau Lina Glashoff
Große Packhofstraße 14
30159 Hannover
Deutschland

fon ..: 0511-3040235
web ..: http://www.wormland.de
email : glashoff@wormland.de

1935 gründete Theo Wormland in Hannover das gleichnamige Unternehmen für Männermode.
Mittlerweile umfasst die Unternehmensgruppe zwei unterschiedliche Storekonzepte: WORMLAND und THEO. Mit 15 Filialen in 11 Metropolen gehört die Theo Wormland GmbH & Co. KG heute zu den führenden deutschen Men’s Fashion Spezialisten. Die Unternehmenszentrale hat ihren Sitz nach wie vor in Hannover.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Theo Wormland GmbH & Co. KG
Frau Lina Glashoff
Große Packhofstraße 14
30159 Hannover

fon ..: 0511-3040235^
web ..: http://www.wormland.de
email : glashoff@wormland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wormland-store-im-centro-zahlt-zu-den-innovativsten-store-konzepten-des-jahres/