Schlagwort: Verlegearten

Gerflor Creation 30 Artline Designbelag in 3 Verlegearten

Kleben, Klicken oder selbstliegend – Gerflor Creation 30 Artline Designbelag – Verlegearten für jede Anwendung

Gerflor Creation 30 Artline Designbelag in 3 Verlegearten

Gerflor Creation 30 Artline – 3 Verlegearten erklärt

Kleben, Klicken oder selbstliegend – Gerflor Creation 30 Artline in 3 Verlegearten

Die Verlegeart eines Bodenbelags spielt heute für Viele eine große Rolle. Der Bodenbelag sollte möglichst schnell, sauber, geräuscharm, vor allem in Eigenarbeit verlegbar und wenn möglich auch wieder aufnehmbar sein. Die meisten Hersteller von Bodenbelägen haben sich an diesem Anspruch orientiert und bieten zumindest im Bereich der Vinylböden mehrere Verlegearten an.

Gerflor bietet jetzt mit der Gerflor Creation 30 Designbelg Kollektion drei Verlegearten für diesen Bodenbelag. Neben der klassischen klebenden und klickenden Verlegung haben Kunden jetzt zusätzlich die Wahl zwischen der lose, klickend und klebend verlegbar.

Lose Verlegung – renovierungsfreundlich, sauber und geräuscharm

Mit Gerflor Creation 30 X“Press ist ein Vinylboden auf dem Markt, der sich sich spielend einfach verlegen und wiederaufnehmen lässt. Durch die integrierte exklusive Klebeschicht am Nylonrücken ist der zusätzliche Einsatz von Klebstoff bei der Verlegung des Vinylbodens nicht mehr notwendig. Einfach die Folie vom Rücken lösen, die Vinylplanke auf dem sauberen Untergrund aufbringen, andrücken und fertig ist der neue Boden.
Bei Umzügen oder Renovierungen ist eine aufwendige Entfernung des Bodenbelags nicht nötig. Der Bodenbelag lässt sich einfach mit einem Cuttermesser wieder aufnehmen, ohne Rückstände auf dem Untergrund zu hinterlassen.
Aufgrund seiner geringen Gesamtstärke von 4 mm kann der Vinylboden bei Renovierungen auch als Untergrund liegen gelassen werden. Mit einer Nutzschicht von 0,3 mm eignet sich Gerflor Creation 30 Vinyl-Bodenbelag vor allem für private Wohnbereiche und dem Einsatz in gewerblichen Objekten mit geringer Beanspruchung.
Erhältlich ist der Bodenbelag in strukturierter Holz- und Steinoptik in 10 Holz- und vier Stein-Designs. Die 4-mikro-gefasten Kanten verleihen dem Vinylboden eine besonders authentische Optik.

Klickende Verlegung – einfache Verlegung dank Klick-System

Gerflor Creation 30 Artline Lock ist ein Vinylboden, der sich dank der umlaufenden Klickmechanik einfach verlegen lässt. Die Planken und Fliesen des Vinyl-Bodenbelags sind mit Nut und Feder ausgestattet und werden einfach durch das Ineinanderdrücken der Planken/Fliesen zu einer Oberfläche miteinander verbunden. Der Einsatz von Klebstoff ist nicht notwendig. Bei Bedarf kann der Bodenbelag vollkommen frei von Rückständen wieder entfernt werden.
Hoher Gehkomfort, extrem niedrige Laufgeräusche, eine einfache Reinigung und Pflege durch die PUR+-Oberflächenvergütung, Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit, Kratzern und Stößen machen diesen Bodenbelag zum idealen Boden in privaten Wohnbereichen und gewerblichen Objekten mit einer geringen Beanspruchung. Optisch ähnelt die Vinylboden Kollektion Gerflor Artline Creation 30 einem echten Holzboden. Die umlaufend mikro-gefasten Kasten verleihen den 14 Holz- und acht Stein-Designs des Vinylbodens die naturrealistische Optik eines echten Holzbodens.

Klebende Verlegung – plane Oberfläche für langfristige Anwendung

Bei der klassisch vollflächig klebenden Verlegung werden die Vinylplanken und -fliesen mithilfe von Klebstoff plan auf dem Untergrund aufgebracht. Aufwerfungen, wie sie bei lose verlegbaren Bodenbelägen auftreten können, bleiben bei dieser Verlegetechnik vollkommen aus. Gerflor Creation 30 Artline Vinylboden eignet sich mit einer Gesamtstärke von 2,0 mm, einer Nutzschicht von 0,3 mm und einer ausgezeichneten Beständigkeit gegen Flecken, Kratzer, Feuchtigkeit und Stöße hervorragend für Wohnobjekte und gewerbliche Objekte mit geringem Publikumsverkehr.
43 authentische Holz- und 13 Stein-Dekore bieten vielfältige Auswahlmöglichkeiten bei der Gestaltung von Böden und Räumen für eine individuelle Atmosphäre. Zusätzliche Authentizität verleihen die umlaufend mikro-gefasten Kanten.

Gerflor Bodenbeläge gibt es in mehreren Kollektionen als Designbelag Planken (Senso auch selbstklebend), als hochwertigen PVC-Boden oder als Klickvinyl mit Klicksystem. Spezialboden wie Treppenböden und Sportböden zeigen die Kompetenz von Gerflor. Hervorragende authentischen Holzdekore von rustikalen Holz-Designs bis zu naturrealistischen Naturstein-Design und die beliebte Bodenbelag-Marke Senso des weltbekannten Markenherstellers Gerflor bieten Innovation und gute Preisleistung. Gerflor Senso Klebeviyl bietet Designbelag-Planken mit selbstklebenden Rücken und kann dadurch sehr einfach und schnell verlegt werden. Für den gewerblichen Einsatz bietet Gerflor Designbeläge in den Kollektionen Creation 30 (früher Artline), Creation 55 (früher Insight) und Creation 70 als Vinylboden Planken zur Verklbeung mit dem Untergrund oder als Klickvinyl mit dem patentierten vertikalen Klicksystem. Besondere Kompetenz zeigt Bodenbelag-Hersteller Gerflor mit seinen Sportböden.

Bei Fragen und Problemen steht das Team von allfloors.de per Mail oder Telefon zur Verfügung. Sie erreichen das Team unter der Rufnummer 033094 -71987-0 und per Mail unter shop@allfloors.de.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet Bodenbeläge aller bedeutenden Hersteller. allfloors.de liefert versandkostenfrei, bietet fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-71987-0
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

https://www.youtube.com/v/VDJXZsfK1M0?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gerflor-creation-30-artline-designbelag-in-3-verlegearten/

Forbo Allura All-in-One – Designbelag in 3 Verlegearten

Designbelag Klicken, Kleben oder selbstliegend verlegen – Forbo Allura bietet alles in eine Designbelag-Kollektion

Forbo Allura All-in-One - Designbelag in 3 Verlegearten

Forbo All-In-One Designbelag mit allen Freiheiten

Forbo Allura All-in-One – Designvielfalt in verschiedenen Verlegearten

Seit Februar 2017 bietet Forbo Allura eine neue Designbelags-Kollektion für Handel und Handwerk an. Naturrealistische Stein- und Holzoptiken in verschiedenen Abmessungen bis zu XXL-Formaten zum lose Verlegen, Kleben und Klicken sollen die Kundenberatung für Händler und Handwerker vereinfachen. Zusätzlich steht ein Musterbuch mit 238 Möglichkeiten im Objekt- und Wohnbereich zur Verfügung.

Grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten in Objekt- und Wohnbereichen

Ob in Wohn- oder Objektbereichen: Forbo Allura all-in-one Designbelag bietet mit ihren vielfältigen Ausführungen, Optiken und Formaten grenzenlose Möglichkeiten der Gestaltung. Authentische Designs mit individuellen sowie dekorsynchronen Prägungen und naturrealistische Druckbilder decken auch anspruchsvolle Wünsche ab.
Moderne und traditionelle Hölzer verbinden den Wunsch nach einer gemütlichen Raumatmosphäre mit den Vorteilen eines strapazierfähigen und pflegeleichten Designbelags. Moderne Steinoptiken in unterschiedlichen Nuancen stehen für Kunden mit einer Vorliebe für Natursteinböden bereit.

Dekorgleiche Verlegung mit drei Verlege-Varianten

Allura All-in-one Designbelag wird in den drei Produktvarianten Klicken, Kleben und Loose-Lay-Verlegung angeboten. Das ermöglicht dekorgleiche Verlegungen in verschiedenen Bereichen des Wohn- oder Objektbereiches.
Vor allem die lose Verlegung bietet eine beinahe grenzenlose Freiheit bei der Verlegung des Bodenbelags. Unterschiedliche Optiken können durch die klebefreie Verlegung beliebig miteinander kombiniert, verlegt und bei Bedarf wieder aufgenommen werden.
Objekte mit hoher Beanspruchung profitieren von der klebenden Verlegung. Ein geringerer Trittschall und eine dauerhafte Maßstabilität sind das Ergebnis. So bleibt die gewünschte Optik des Designbelags dauerhaft erhalten. Die Bildung unschöner Fugen wird vermieden.

Umweltfreundlicher Designbelag auf Lebenszeit

Forbo produziert die Allura Designbeläge nach eigenen Entwürfen. Das Resultat sind individuelle Qualitätsprodukte, die sich durch Pflegeleichtigkeit, eine hervorragende Dimensionsstabilität durch integriertes Glasvlies, sehr gute Verarbeitungseigenschaften, ein geringes Gewicht und gute Raumluft auszeichnen.
Eine lange Haltbarkeit sowie einen geringen Reinigungs- und Pflegeaufwand wird durch die kompakte Nutzschicht mit PUR-Vergütung garantiert.
Auch in puncto Umweltfreundlichkeit erfüllt Forbo Allura all-in-one höchste Ansprüche. Der Designbelag besteht aus phthalatfreiem Vinyl und ist zu 100 % recycelbar. Die Fertigung in eigenen Produktionsstätten in Europa ermöglicht kurze Lieferzeiten und entlastet die Umwelt.

Als zertifizierter Fachhändler für Bodenbeläge führt allfloors.de die neue Forbo Allura all-in-one Designbelag Kollektion im Sortiment. Gern beraten wir Sie zu diesen Vinylboden und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Sie erreichen uns per Mail unter shop@allfloors.de oder per Telefon 033094 -71987-0.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet Bodenbeläge aller bedeutenden Hersteller. allfloors.de liefert versandkostenfrei, bietet fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-71987-0
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

http://www.youtube.com/v/uvr1-wyjo3U?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/forbo-allura-all-in-one-designbelag-in-3-verlegearten/

TerraMaxxPF und MorTec SOFT im Einsatz

Auf den Punkt für Balkon und Terrasse: Gutjahr kombiniert das Beste aus fester und loser Verlegung

TerraMaxxPF und MorTec SOFT im Einsatz

Großformate dauerhaft schadensfrei: Gutjahr kombiniert das Beste aus fester und loser Verlegung

Bickenbach/Bergstraße, 12. Juni 2015. Lose verlegt im Kies- oder Splittbett: Dieser „Klassiker“ für Balkone und Terrassen ist bei vielen Bauherren nicht der Favorit, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag von Gutjahr belegt. Gut jeder Zweite bevorzugt die fest verlegte Variante mit geschlossenen Fugen. Anders sieht es bei den Verarbeitern aus, die das oft zu aufwändig finden. Deshalb hat Gutjahr eine Lösung entwickelt, die das Beste aus beiden Verlegearten kombiniert – und damit ideal ist für trendige Großformate. Das beweist auch der Einsatz in der Praxis.

Vor allem großformatige Keramikelemente werden auf Balkonen und Terrassen immer häufiger eingesetzt, um Aufbauhöhe und Gewicht zu sparen. Doch bei konventioneller loser Verlegung können die „Leichtgewichte“ schon nach kurzer Zeit wandern und wackeln. Deshalb hat Gutjahr bereits vor mehr als zehn Jahren TerraMaxx PF entwickelt – und dank Spezial-Fugenfüllstoff MorTec SOFT sind hierbei jetzt auch geschlossene Fugen möglich.

„Entspannter“ Belag
Auf der Flächendrainage AquaDrain T+ werden die Beläge mit einer speziellen Fixiermasse punktuell verklebt. Das geht selbst für sehr dünne, selbsttragende Platten ab 11 mm – und bei nahezu allen Untergründen. „Ein normaler Komplettaufbau mit Kies oder Splitt braucht rund 95 mm Aufbauhöhe. Bei TerraMaxx PF sind es nur rund 23 mm inklusive Belag. Und der Aufbau spart rund 80 Prozent Gewicht“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann.

Durch die Fixierung bekommt der Belag den Charakter einer fest verlegten Fläche. MorTec SOFT verstärkt diesen Eindruck zusätzlich – und sorgt gleichzeitig für ein durchgängiges Belagsbild. Denn der elastische Spezial-Fugenfüllstoff reduziert Spannungen und kann für Belagsfugen, Anschlussfugen oder Bewegungsfugen verwendet werden. Zementäre Fugen kommen nicht zum Einsatz. Gleichzeitig können die Bewegungsfugen in der gleichen Breite ausgeführt werden wie die Belagsfugen. Das gewährleistet eine einheitliche Optik, und der gesamte Belag ist in sich entspannt.

Neue Terrasse im alten Ortskern: TerraMaxx PF in der Praxis
Dass diese Vorteile auch zu praktischen Anforderungen passen, beweist der nachträgliche Anbau einer Terrasse im alten Ortskern von Groß-Umstadt, 35 Kilometer südlich von Frankfurt am Main. Die Ausgangssituation war dabei kniffelig: Eine Terrasse im Erdgeschoss kam für den Bauherren nicht in Betracht, da dieser Bereich durch die enge Bebauung komplett schattig ist. Deshalb entschied er sich für eine Terrasse im 1. Stock, um möglichst viel Licht abzubekommen. Die Unterkonstruktion ließ der Bauherr als Holzständerkonstruktion mit Beplankung erstellen. Als Belag wählte der gelernte Fliesenlegermeister großformatige Keramikelemente in einem Grauton – und für die Verlegung das TerraMaxx PF-Verfahren. „Durch die punktweise Fixierung der Großformate auf der Drainmatte und die geschlossenen, elastischen Fugen entsteht eine spannungsfreie Fläche, die einfach zu reinigen ist. Zudem spart dieses Verfahren wertvolle Konstruktionshöhe und Gewicht, weil kein Estrich notwendig ist“, so der Bauherr.

Insgesamt setzte der Fliesenlegermeister komplett auf Produkte von Gutjahr. Als Abdichtung kam die DiProtec SDB Schnelldichtbahn zum Einsatz. Die Randabschlüsse bilden die ProFin DP Traufprofile mit den passenden Aufsteckblenden sowie die ProFin SP Sockelprofile für die sichere Anbindung der Abdichtung an den fertig verputzten Hausanschluss. Auf der Schnelldichtbahn wurde die 16 mm dicke Gutjahr-Flächendrainage AquaDrain T+ ausgerollt. Die Fixierpunkte des TerraMaxx PF-Verfahrens nahmen noch einmal rund 5 mm in Anspruch, so dass die gesamte Aufbauhöhe inklusive Belag bei nur rund 42 mm lag. Die Fugen wurden mit MorTec SOFT verschlossen, an den Übergängen zwischen Terrasse und Innenraum schützt der Drainrost AquaDrain TM im Quadratdesign vor Schäden.

Der Bauherr ist mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. „Die Keramikelemente habe ich im wilden Verband verlegt, um die Optik interessanter zu machen. Zusätzlich haben alle Belagsfugen in der Fläche eine einheitliche Fugenbreite von nur 3 mm – und das bei einer Terrassengröße von rund 4,60 x 7,60 m. Das schöne Gesamtbild der Verbandverlegung wird also nicht durch störende Bewegungsfugen unterbrochen.“

Direkt zur Meldung:
http://www.gutjahr.com/TMPF

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet. Seit 2014 gehört Gutjahr zur Ardex-Gruppe.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-27
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/terramaxxpf-und-mortec-soft-im-einsatz/