Engagement für die Region aus der Region

Covid-19: Vetter unterstützt besonders betroffene Einrichtungen und Menschen Vetter gibt den Menschen in der Region etwas zurück und hat dazu Unterstützungsaktionen gestartet. „Ravensburg ist seit mittlerweile 70 Jahren das Zuhause von Vetter. Daher ist es uns als Familienunternehmen und einem der größten Arbeitgeber in der Region eine Herzensangelegenheit, denen unter die Arme zu greifen, die dringend Unterstützung benötigen,“ erklärt Senator h.c. Udo J. Vetter, Beiratsvorsitzender und Mitglied der Inhaberfamilie. „Gleichzeitig wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, dass das kulturelle Leben in dieser lebendigen schönen Stadt erhalten bleibt.“ Deshalb hat das Unternehmen verschiedene Unterstützungsaktionen rund um seine Standorte in Ravensburg und…

Die Wut in der Blechkiste und die Kunst zu überleben – irrwitzige Erfahrungen eines PKW-Vielfahrers

Stefan Rumpf beschreibt in "Die Wut in der Blechkiste und die Kunst zu überleben" seinen persönlichen Wandel vom Verkehrsrowdy zum vernünftigen Verkehrsteilnehmer.

Internetsicherheit für Eltern und Kinder

Die Internetnutzung nimmt bei Kindern und Jugendlichen immer weiter zu. Die Digitalisierung schreitet voran. Doch mit dem Internet kommen auch Gefahren in die Kinderzimmer.

Führen in der Krise

Von Spezialeinheiten lernen

Führen in der Krise

Marco Winzer

Führen in der Krise
Was Führungskräfte in Krisen- und Extremsituationen von Spezialeinheiten lernen können

Gerade in der aktuellen Situation ist es besonders wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich darauf zu fokussieren, gestärkt aus dieser Krise herauszugehen. Marco Winzer aus Potsdam weiß genau, wovon er spricht: Der Business Coach und Unternehmer arbeitete selbst 10 Jahre bei einer Spezialeinheit der Polizei und wurde dort mit zahlreichen Krisen- und Extremsituationen konfrontiert. Diesen Wissensschatz gibt er nun an Unternehmen weiter und zeigt Wege auf, wie diese mit der Corona-Krise und den Auswirkungen umgehen sollten: „Viele Unternehmen haben sich entschieden, ihre Mitarbeiter im Home-Office arbeiten zu lassen oder in Kurzarbeit zu schicken“, so Marco Winzer. Seine Fragen in diesem Kontext: Wie kann eine Führungskraft trotzdem sicherstellen, dass sie den Anschluss nicht verliert und ihre Mitarbeiter auf dem neusten Stand bleiben und weiterhin motiviert sind? Welche Verhaltensweisen und Eigenschaften werden von Führungskräften jetzt erwartet? Wie können Führungskräfte trotz Krise wirkungsvoll und effizient führen?

Eine allgemeingültige Definition für Krise gibt es laut dem Experten nicht, nur Merkmale, die immer gleich sind. So tritt eine Krise (vermeintlich) plötzlich auf und ist mit der herkömmlichen Organisationsstruktur nicht zu bewältigen. Zudem herrschten oft hohe Unsicherheit, Zeitdruck und ein sogenannter Entscheidungsnotstand. Für den „normalen“ Menschen gehe es um „Leben und Tod“. „Es sind keine oder nur sehr wenige Erfahrungswerte und keine Erinnerungen vorhanden. Dies ist oft gepaart mit den Gefühlen der Angst, Ohnmacht und des Alleingelassenseins. Trotz allem versuchen wir das normale Leben fortzuführen und das teils mit für die meisten unverständlichen Übersprungshandlungen, wie derzeit der vermehrte Kauf von Toilettenpapier“, so der Experte.

Für Spezialkräfte, wie zum Beispiel der Polizei, seien Krisen- und Extremsituationen „Normalität“ und Ausnahmesituationen die Regel. Die Einsatzkräfte haben meist jahrelange Erfahrungswerte und persönliche Erinnerungen an Krisen- und Extremsituationen. Zudem besteht ein hoher Grad an Bewusstsein und Vorbereitung sowie Training für solche Szenarien. Sie begeben sich freiwillig in Krisensituationen, nehmen die Herausforderung und bestehenden Unsicherheiten an.

Dieses Wissen aus seiner Ausbildung und zahlreichen Einsätzen gibt Marco Winzer in Vorträgen und Trainings weiter. Für ihn bedeutet Krisenmanagement, Entscheidungen zu treffen und wer entscheidet, der führt.
Die getroffenen Entscheidungen müssen nachvollziehbar, einfach zu verstehen, klar und präzise sein. Entscheidungen werden in die Unsicherheit hinein getroffen – was einer Nichtentscheidung seiner Meinung nach deutlich vorzuziehen ist.

Führen bedeutet für ihn auch, ein Gefühl von Sicherheit in der allgemeinen Ungewissheit zu geben.
Insbesondere jetzt seien Vertrauen und eine gute Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeiter unabdingbar. „Indem die Führungskraft das eigene Ego zurücknimmt, emphatisch und optimistisch ist, Mut zuspricht und ein Vorbild darstellt, schafft sie ein hohes Maß an Verbundenheit“, weiß Marco Winzer. Die Kommunikation müsse persönlich, unmittelbar und ehrlich sein. Der Mitarbeiter dürfe nicht das Gefühl bekommen, dass ihm Informationen vorenthalten würden.

Marco Winzers sieben Tipps für Führungskräfte im Umgang mit der aktuellen Corona-Krise:

1.Kommunizieren und informieren Sie, wenn immer möglich, via Telefon- und Web-Konferenz.
2.Schieben Sie wichtige Entscheidungen nicht auf – entscheiden Sie stattdessen unmittelbar.
3.Priorisieren und organisieren Sie sich und Ihr Team (Verantwortlichkeiten, Zeiten, Verbindlichkeiten).
4.Bereiten Sie sich auf den Wiederanlauf vor, indem Sie To-do-Listen schreiben und diese auch von den Teams einfordern.
5.Hinterfragen Sie Ihr jetziges Krisenmanagement: Ist es überhaupt vorhanden, ist es geübt, ist es nachhaltig?
6.Bereiten Sie sich auf harte Entscheidungen vor.
7.Bleiben Sie zuversichtlich, mutig und gesund!

In seinem Live Online-Seminar „Was Führungskräfte in Krisen- und Extremsituationen von Spezialeinheiten lernen können!“, erfahren Führungskräfte, was genau in der aktuellen Situation wichtig ist, um am Ende sogar gestärkt daraus hervorzugehen. Zudem erfahren sie, wie sich die Inhalte sofort auf das eigene Business übertragen lassen. Mehr Info unter: https://marco-winzer.de

Training und Business Coaching mit WOW-Effekt

Firmenkontakt
Marco Winzer
Marco Winzer
An der Havel 42a
14542 Werder
0163-4655122
kontakt@marco-winzer.de
https://marco-winzer.de

Pressekontakt
Marco Winzer
Marco Winzer
An der Havel 42a
14542 Werder
0163-4655122
info@marco-winzer.de
https://marco-winzer.de

Index belegt: Deutsche gehen nicht klug mit Verantwortung um

Verantwortungsübernahme. Indexwerte im Zeitverlauf. (Quelle: Grundl Leadership Institut) – Grundl Leadership Institut veröffentlicht dritten Verantwortungsindex – Ein Drittel der Deutschen ist unzufrieden, nicht zuletzt durch den Umgang mit Verantwortung – Werte zur Verantwortungsfähigkeit sind im Vergleich zum Vorjahr weiter gefallen Deutschland geht nicht klug mit Verantwortung um – obwohl verantwortungsvolles Handeln bei vielen ein gutes Gefühl auslöst. Gleichzeitig führt gerade dieser Umgang mit Verantwortung dazu, dass ein Drittel der Deutschen unzufrieden ist. Das offenbart der Verantwortungsindex 2019. Mit der repräsentativen Studie rund um das Thema Verantwortung misst das Grundl Leadership Institut regelmäßig, wie die Deutschen das Thema leben und bewerten.…

Führt Corporate Social Responsibility immer zum Erfolg?

Unternehmen, die unethisch handeln, können Menschen und Umwelt schädigen. Das wirkt sich auch auf ihren Ruf und Erfolg aus. Denn die Öffentlichkeit und die Konsumenten beobachten immer genauer, wie sich Unternehmen verhalten. Diana Runden klärt in ihrem Buch “ Mit Corporate Social Responsibility zum Erfolg. Wie verantwortungsbewusstes Handeln den Unternehmenserfolg steigert„, ob verantwortungsbewusstes Handeln den Gewinn steigern kann. Ihr Buch ist im November 2019 bei Studylab erschienen. Corporate Social Responsibility ist die freiwillige und soziale Unternehmensverantwortung, die aus dem mangelnden Vertrauen der Gesellschaft gegenüber Unternehmen resultiert. Gerade für die Themen Ökologie und Soziales gewinnt Corporate Social Responsibility zunehmend an Bedeutung.…

Mehr Zeit für Führung durch eigenverantwortliche Mitarbeiter

Thorsten Ebeling erklärt, wie es Führungskräften gelingt Mitarbeitern mehr Selbstverantwortung zu übertragen Mit Thorsten Ebeling mehr Zeit für Führung gewinnen Immer komplexere Aufgaben und die tägliche Flut an sich wechselnden Daten und Informationen machen es Führungskräften in der heutigen Zeit immer schwerer, ihren Führungsaufgaben gerecht zu werden, weiß Thorsten Ebeling. Immer wieder klopfe es an der Tür des Chefs. Mitarbeiter stellen Fragen, holen Befugnisse ein und rauben der Führungskraft somit wertvolle Zeit. „Von Selbstverantwortung ist bei den Mitarbeitern keine Spur, stattdessen heißt es: „ich bin doch erst neu hier“ oder „das wurde mir noch nicht gezeigt.“ Ein anderer Klassiker: „das…

I.W.U. zeichnet überdurchschnittliche Unternehmenskultur aus

Kultur als Erfolgsfaktor und Motor des Wandels Christian Rauscher (r.) und Andreas Surkus (l.) für die I.W.U. mit Vertetern der Vioma GmbH. (Bildquelle: @ Initiative Wertvolle Unternehmenskultur) Kultur als Schlüssel und Weg hin zu einer bedeutsamen, erfolgreichen Zukunft: Nur wer neben Strukturen, Prozessen und Technologie auch das „Mindset“ und die Kultur im Unternehmen verändert, wird in der sich schnell drehenden, transformierten (Arbeits- & Wirtschafts-)Welt langfristig erfolgreich sein können. Wertereflexion schafft Raum für Zukunft Die Initiative Wertvolle Unternehmenskultur (I.W.U.) hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Werkzeug für die bewusste Beschäftigung mit und Messung von Kultur zu schaffen. „Nur wer reflektiert,…

So übernimmst du Verantwortung

Wie du mit Selbstmanagement mehr erreichst Verantwortung wird oft abgegeben – nun geht es darum sie zu übernehmen! Erfahren Sie, wie man sich von der sozialen Programmierung befreien und die eigene Komfortzone erweitern kann. Damit entfesseln Sie Ihre volle innere Kraft und beginnen ein Leben nach eigenem Standard. Benedikt Ahlfeld zeigt in diesem Interview bei Hamburg 1 TV (einer Sendung von Hermann Scherer (c) Scherer Daily), wie Sie beruflich und privat Verantwortung übernehmen. https://youtu.be/16_dX6eZOSs Die ZHI Academy ist die Online-Akademie für deinen Erfolg! Darin zeigen dir Top-Experten wie du persönlich und im Business weiter wachsen kannst. Sie enthält eine riesige…

Wer im Office Verantwortung übernimmt, hilft sich selbst

Warum es sich lohnt, Verantwortung im Office zu übernehmen, weiß DIE MAC – Management Assistants“ Consultant – Marit Zenk Marit Zenk weiß, wie wichtig es ist, im Office Verantwortung zu übernehmen. Wenn im Office niemand Verantwortung übernähme, dann wäre ein geregelter Arbeitsalltag nicht möglich – das beginnt schon bei der Geschirrspülmaschine. Wenn sich keiner für Aufgaben verantwortlich fühlt, dann werden sie auch nicht erledigt. Standardsätze wie „Wir müssen warten, bis der Chef zurückkommt.“ oder „Ich habe das noch nie gemacht.“ sind vorprogrammiert. „Wenn niemand Verantwortung übernimmt, dann bedeutet das im schlimmsten Fall einen Image-Schaden, den Jobverlust oder sogar den Ruin…

Schokoladengenuss mit Verantwortung

Orientierungshilfen für den Süßwareneinkauf sup.- Neben dem Geschmack sollte auch die Herkunft einer Schokolade beim Einkauf berücksichtigt werden. Denn nur durch den gezielten Griff nach Produkten, für die Kakao aus nachhaltig bewirtschafteten Plantagen verwendet wurde, lassen sich die sozialen und ökologischen Standards in den Anbauregionen verbessern. „Hungerlöhne, Armut, Kinderarbeit“, das sind laut Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die potenziellen Begleitumstände des Kakaoanbaus, wenn Schokolade aus fragwürdigen und unkontrollierten Quellen stammt. Deshalb sollten Verbraucher auf Zertifizierungen von Organisationen wie Fairtrade oder Rainforest Alliance achten. Diese Orientierungshilfen für einen verantwortungsvollen Süßwareneinkauf bieten die Gewähr, dass Kakaobauern fair vergütet und…

I.W.U. kürt Vioma GmbH zum Jahressieger 2018

Starke Unternehmenskultur sichert wirtschaftlichen Erfolg „Starke Kultur, Umfeld in dem man sich entfalten kann, zufriedene und engagierte Mitarbeiter“, lobte Laudator Markus Dauber der Initiative Wertvolle Unternehmenskultur (I.W.U.) bei der Preisübergabe am 29. Oktober in Offenburg. In der Jahreswertung der I.W.U. konnte die Vioma GmbH mit tollen Rückmeldungen der Mitarbeiter und Führungskräfte überzeugen. Das Ergebnis: Gesamtsieger der bundesweiten Initiative zur Stärkung der Unternehmenskultur 2018 und jede Menge neue Erkenntnisse, um noch besser zu werden. Was heißt eigentlich eine starke Kultur? Kultur ist wie eine Software. Ist die Software veraltet, kann selbst der beste Rechner nichts zuwege bringen. Übertragen auf die Wirtschaft…

%d Bloggern gefällt das: