Schlagwort: Veranstaltungsbranche

Weitere Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes

Meeting- & EventBarometer 2016/2017

Weitere Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes

Internationale Teilnehmer bei Veranstaltungen in Deutschland seit 2006

Frankfurt am Main, 28. April 2017. Aktuelle Kennzahlen zur Entwicklung des Veranstaltungsmarktes in Deutschland präsentierten die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), der EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und das GCB German Convention Bureau e.V. heute im Rahmen einer Online-Pressekonferenz zum neuen „Meeting- & EventBarometer 2016/2017“.

Stabilität bei Angebot und Nachfrage
Demnach entwickeln sich Angebot und Nachfrage auf dem deutschen Veranstaltungsmarkt weiterhin auf hohem Niveau: im Jahr 2016 haben 3,02 Millionen Veranstaltungen mit 394 Millionen Teilnehmern stattgefunden. Das bedeutet gegenüber 2015 eine minimale Zunahme der Teilnehmer um 0,4 Prozent bei einem leichten Rückgang der Veranstaltungen um minus 1,5 Prozent. Auf der Angebotsseite stehen 7.313 Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations mit jeweils mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal – dies entspricht einem Anstieg von 1,5 Prozent gegenüber 2016.

Wachstum bei Kongressen, Tagungen und Seminaren
Ein weiteres Ergebnis des „Meeting- & EventBarometers 2017“ ist der zunehmende Anteil von Kongressen, Tagungen und Seminaren an der Gesamtheit der Veranstaltungen, der um 5,6 Prozentpunkte auf 57,7 Prozent gestiegen ist.

Die wachsende Bedeutung dieser Veranstaltungen bestätigt auch der Blick auf die Geschäftsreise-zahlen aus Europa im Jahr 2016: Während sich laut DZT/WTM, IPK 2017 ihr Volumen insgesamt mit rund 12,9 Millionen nahezu auf dem Vorjahresniveau bewegte, konnte das Segment der Kongresse und Konferenzen deutlich hinzu gewinnen. „Mit einem Plus von 9 Prozent im Jahr 2016 hat das Segment der Kongresse und Konferenzen sich erneut als Motor der promotablen Geschäftsreisen erwiesen. Dies bestätigt die Strategie der deutschen Tagungs- und Kongressbranche, die Kompetenzen deutscher Städte und Regionen in wichtigen Wirtschafts- und die Wissenschaftsbranchen einzubeziehen und somit den idealen Rahmen für thematisch passende Veranstaltungen zu bieten „, so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT.

Zuwachs besonders bei internationalen Teilnehmern
Die zunehmende Internationalisierung der Veranstaltungsbranche in Deutschland hat sich im Jahr 2016 fortgesetzt: Die Zahl ausländischer Teilnehmer an Tagungen, Kongressen und Events ist im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent auf 32,9 Millionen angestiegen. Seit der erstmaligen Erhebung des „Meeting- & EventBarometers“ im Jahr 2006 hat sich die Zahl der Teilnehmer aus dem Ausland somit mehr als verdoppelt. „Die Ergebnisse der Umfrage belegen die zunehmende Globalisierung in der Tagungs- und Kongressbranche und untermauern somit auch die Internationalisierungsstrategie des GCB“, so Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB.

Verschiebung hin zu großen Veranstaltungen
Ein weiteres Ergebnis des „Meeting- & EventBarometers 2016/2017“: Bei den Kongressen, Tagungen und Seminaren gab es eine Verschiebung zu großen Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern. Sie verzeichneten Zuwächse von bis zu 2 Prozent, während die kleineren Veranstaltungen leichte Rückgänge hinnehmen mussten. Joachim König, Präsident des EVVC: „Im Segment der kleineren Meetings gibt es zunehmend Hinweise auf eine Verschiebung in Richtung IT-gestützter alternativer Formen des Austausches. Darin zeigt sich, wie wichtig es für die Anbieter von Tagungskapazitäten ist, mit der technologischen Entwicklung Schritt zu halten und in die entsprechende Ausstattung zu investieren. Somit unterstützen die Ergebnisse der Analyse auch das gemeinsame Engagement von GCB und EVVC, beispielsweise im Rahmen des Innovationsverbundes „Future Meeting Space“.“

Positive Erwartungen an die Zukunft
Die Veranstaltungsanbieter in Deutschland blicken zuversichtlich in die Zukunft – sowohl im Hinblick auf die Buchungssituation im laufenden Jahr als auch auf die künftige Entwicklung des Veranstaltungsmarktes. Dabei ist der Anteil der positiven Einschätzungen in Bezug auf die Zukunft sogar von 46,9 auf 59,3 Prozent gestiegen.

Meeting- & EventBarometer Deutschland
Das Meeting- & EventBarometer ist die einzige Studie, die den gesamten Veranstaltungsmarkt – sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich – in Deutschland untersucht und ein aussagekräftiges Bild dieser Branche zeichnet. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). 2017 haben die Partner bereits zum elften Mal das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten.

Die vollständige Pressemappe zum Meeting- & EventBarometer 2016/2017 inklusive der Präsentation finden Sie unter www.gcb.de/meba.

GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Kongresshalle am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig“, die Maritim Hotels sowie das Rhein-Main-Congress-Center Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de

Kontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
pacher@gcb.de
http://www.gcb.de

https://www.youtube.com/v/QLxp_3WLOIA?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weitere-internationalisierung-des-deutschen-veranstaltungsmarktes/

Panasonic präsentiert innovative Bühnenbildgestaltung auf der prolight + sound 2017

Vom 4. bis 7. April stellt Panasonic moderne Showbühnen-Lösungen in Kooperation mit namhaften Technologie-Spezialisten der Veranstaltungsbranche vor.

Wiesbaden, 30.03.2017 – Panasonic arbeitet zur prolight + sound 2017 mit d3 Technologies, BlackTrax und Painting With Light zusammen, um mit Hilfe des neuesten Hochleistungsprojektors von Panasonic eindrucksvolle, interaktive und flexibel einsetzbare Bühnenbilder zu erschaffen. Unter den vorgestellten Technologien befindet sich auch der 20.000 Lumen starke PT-RZ21K, der ab Herbst 2017 erhältlich sein wird.

Zudem verkündet Panasonic auf Deutschlands größter Event- und Entertainmentmesse seine Technologie-Partnerschaft mit dem Dynamic Projection Institute, das einen „Mirror Head“ entwickelt hat, der schnell und einfach auf das Objektiv eines Projektors aufgesetzt werden kann. Die schwenkbare Spiegelfläche des Mirror Heads ist programmierbar, so dass Bilder in den gesamten Raum projiziert werden können, was zahlreiche neue Möglichkeiten für Projektionsinstallationen ermöglicht.

„Der Mirror Head des Dynamic Projection Institutes ist eine bahnbrechende Innovation für die Schöpfung von dynamischen Projektionen““, sagt Hartmut Kulessa, European Projector Marketing Manager bei Panasonic. „Er ist das perfekte Zubehör für unsere Projektoren und wir sind uns sicher, dass Liveshows durch den Einsatz dieser Erweiterung noch aufsehenerregender inszeniert werden können.“

Auf der prolight + sound 2017 zeigt Panasonic zudem seine IP-Kamera-Systeme mit Fernzugriff und demonstriert, wie durch eine enge Integration dieser Technologie mit audiovisuellen Lösungen spektakuläre Live-Veranstaltungen und Bühnen-Shows geschaffen und einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden können.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://business.panasonic.de/visuelle-systeme

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Zu den Produkten gehören Überwachungskameras, Telekommunikationssysteme, Multifunktionsdrucker, professionelle Scanner-Lösungen, Kameras für Broadcast, ProAV und Industrial Medical Vision, Projektoren, großformatige Displays, widerstandsfähige Mobile Computing Produkte und Brandmelder für Unternehmen. Mit rund 400 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus fünf Unternehmenseinheiten:
– Communication Solutions umfassen professionelle Scanner, Multifunktionsdrucker und Telekommunikationssysteme.
– Computer Product Solutions verbessert die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit den robusten TOUGHBOOK Notebooks, TOUGHPAD Tablet-PCs und Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist damit Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2015 mit der Marke TOUGHBOOK einen Marktanteil von 66% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 59% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2016).
– Professional Camera Solutions bieten exzellente Bildqualität mit professionellen audiovisuellen, industriellen und medizinischen Bildverarbeitungstechnologien.
– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom), Systeme für Zutrittskontrolle und Einbruchfrüherkennung sowie Brandmeldeanlagen.
– Visual System Solutions umfassen Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 43,9% (Futuresource, >5000lm (Januar-März 2015) exklusive D-Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 474 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2016) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,553 Billionen Yen/56,794 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Eduard Gajdek
Hagenauer Str. 43
65203 Wiesbaden
+49 (0) 611-235149
Eduard.Gajdek@eu.panasonic.com
http://business.panasonic.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stephan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8730
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/panasonic-praesentiert-innovative-buehnenbildgestaltung-auf-der-prolight-sound-2017/

Innovation für die Veranstaltungsbranche: Voice Republic geht mit StreamBoxx an den Start

Laut der Studie Meeting & EventBarometer 2016 sind moderne Technologien in der Veranstaltungsbranche derzeit gefragter denn je. Diesem Trend kommt das Start-up Voice Republic mit einer innovativen und zugleich kostengünstigen Lösung entgegen.

Innovation für die Veranstaltungsbranche: Voice Republic geht mit StreamBoxx an den Start

Die StreamBoxx

Die Aufnahmen können unmittelbar nach dem Livestream als Podcast gehört und auf Webseiten, Blogs und Social-Media-Kanälen eingebunden werden. „Musik- und Videoplattformen gibt es viele. Mit Voice Republic wollen wir dem gesprochenen Wort einen Raum geben“, erklärt Ole Kretschmann, Gründer von Voice Republic. „Mit der StreamBoxx bieten wir nun auch Veranstaltern mit einem kleinen Budget die Möglichkeit, ihre Inhalte zu streamen und zu archivieren und Teil des Diskurses im Netz zu sein“, fügt Patrick Frank hinzu, der die Plattform Voice Republic gemeinsam mit seinem Cousin Kretschmann gründete.

Dank StreamBoxx: 95-prozentige Aufwandsreduzierung
Mit der StreamBoxx präsentiert Voice Republic eine flexible All-In-One-Lösung, die ihresgleichen sucht: Streaming und Dokumentation in hoher Qualität mit geringem Aufwand.

Die Technologie wurde speziell für die Bedürfnisse von Vortrags- und Diskussionsformaten entwickelt und läßt sich bei Veranstaltungen mit mehreren Bühnen genau so gut nutzen wie bei einer einzelnen Pressekonferenz. Die ortsunabhängige Steuerung der Streams und die automatische Archivierung reduzieren den Arbeitsaufwand für Veranstalter um bis zu 95 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Systemen.

Der Kauf einer StreamBoxx kostet 490 Euro, die Miete beträgt 89 Euro am Tag. Veranstalter, die eine StreamBoxx nutzen möchten, bestellen diese bei Voice Republic. Am Veranstaltungsort wird sie an das Internet sowie das Audiosignal angeschlossen. Der Stream kann dann über den Web-Browser bedient werden. Der Veranstalter profitiert von kostenlosem Hosting und einer großen Reichweite für seine Inhalte. Gleichzeitig bietet das Team von Voice Republic individuelle Zusatzleistungen und Unterstützung an.

Einfach in der Handhabung
„Mit der StreamBoxx erzielen wir eine enorme Qualitätsverbesserung der Streams“, sagt Frank Staubesand, zuständiger Veranstaltungstechniker des Jüdischen Museums in Berlin. „Dank des handlichen Formats und der leichten Bedienbarkeit eignet sich die StreamBoxx sowohl für Veranstaltungsprofis, als auch für Einsteiger, die zum ersten Mal ein Event organisieren“, erklärt der erfahrene Fachmann.

Weitere prominente Nutzer der Plattform sind unter anderem die Frankfurter Buchmesse, die re:publica, das Maxim Gorki Theater, die Konrad-Adenauer Stiftung, das C/O Berlin, netzpolitik.org, das F.A.Z. Forum und die NZZ.

Über Voice Republic – Home to the Spoken Word
Das Start-up Voice Republic mit Sitz in Berlin und Zürich bietet Veranstaltern von Konferenzen, Tagungen, Symposien und Diskussionsrunden Lösungen, um ihre Inhalte live zu streamen und zu archivieren. Das öffentliche Voice Republic Archiv umfasst bereits tausende hochwertige Redebeiträge aus den Bereichen Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft und begeistert Hörer weltweit.
www.voicerepublic.com

Firmenkontakt
VOICE REPUBLIC
Patrick Frank
Kiefholzstr. 2
12435 Berlin
+49 (0)1577 3034 503
service@voicerepublic.com
http://www.voicerepublic.com

Pressekontakt
Primus Communications GmbH
Nina Aryapour
Fuggerstraße 35
10777 Berlin
+49 17681322650
n.aryapour@primcom.com
http://www.primcom.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/innovation-fuer-die-veranstaltungsbranche-voice-republic-geht-mit-streamboxx-an-den-start/

Arbeiten in der Veranstaltungsbranche

Die Lightcompany als Arbeitgeber

Arbeiten in der Veranstaltungsbranche

Auch wenn sich alles um Feste und Feiern dreht – das Veranstaltungsmanagement ist in der Regel harte Arbeit. Veranstaltungsfachleute arbeiten zu unregelmäßigen Abend- und Wochenendzeiten und sind auch gerne mal mehrere Wochen unterwegs. Wer sich dennoch darauf einlassen will, der findet in Neuss optimale Bedingungen

Seit mehr als 35 Jahren ist die Lightcompany nun in der Veranstaltungsbranche aktiv. Das von Peter Nellen 1980 gegründete Unternehmen ist in Neuss bei Düsseldorf ansässig und hat sich in den Jahren als kompetenter und verlässlicher Partner für Events jeder Art und Größenordnung etabliert. Das Portfolio der Lightcompany umfasst die komplette Bandbreite der Veranstaltungstechnik. Wie der Name jedoch bereits vermuten lässt, liegt der Fokus auf Licht- und Traversentechnik. Aber auch in den anderen Sparten ist man in Neuss gut aufgestellt. Mit den Produkten der Firma XLNT und der Tochterfirma Cyberhoist Germany, hat man zudem seit 2005 einen Vertrieb im eigenen Haus, der sich auf hochspezielle, leistungsfähige und flexible Verfahrungen von Objekten und kompletten Bühnenelementen spezialisiert hat.

Seit dem Zusammenschluss mit satis&fy Anfang letzten Jahres ist die LC noch ein Stück leistungsfähiger geworden. Die Zusammenarbeit der einzelnen Standorte reduziert nicht nur den logistischen Aufwand, sondern minimiert auch die Kosten für Zumietungen von Fremdmaterial. Aber nicht nur Kostentechnisch bringt der Zusammenschluss eine Verbesserung mit sich. Auch der Austausch der Kollegen untereinander und die Spezialisierung der einzelnen Supports sind eine große Bereicherung für alle Beteiligten.

Die Bandbreite an Berufen und Aufgabenfeldern in der Branche ist sehr groß. Es gibt Fachleute für Veranstaltungsmanagement, Veranstaltungstechniker, Beleuchter, Rigger, Tontechniker, Videotechniker, Bühnenbauer und Fachwirte für Tagungs-, Kongress- und Messewirtschaft. Aktuell sucht die Lightcompany einen Disponenten im Bereich Material, Logistik und Personal am Standort Neuss. Hierfür bedarf es fundierter Markt- und Branchenkenntnise sowie Verhandlungsgeschick, Organisationstalent und Durchsetzungsfähigkeit. Wer diese Dinge mit sich bringt, den erwartet möglicherweise ein spannender und abwechslungsreicher Job, in einem jungen, dynamischen Team.

Auch die Zusammenarbeit mit freien Technikern ist, grade für die Realisierung größerer Projekte, immer wieder gefragt. Die Lightcompany legt hier großen Wert auf qualifiziertes Fachpersonal und kommt dann auch für Folgejobs immer wieder gerne auf bereits bekannte Kollegen zurück. Nichts desto trotz bedarf es, bei der wachsenden Menge an Veranstaltungen und der räumlichen Entfernung der Locations, auch immer wieder neuer freier Mitarbeiter direkt vor Ort.

Um in der Veranstaltungsbranche zu arbeiten, bedarf es großer Freude an einem dynamischen und sich permanent verändernden Arbeitsplatz. Viele Quereinsteiger haben ebenfalls den Weg in die Branche gefunden. In ihrem Beruf vereinen sie ihre Leidenschaft für Technik mit der Kunst. Ohne eine technisch verwandte oder kaufmännische Vorausbildung ist es heutzutage allerdings schwierig geworden, aus einem anderen Fachbereich in die Veranstaltungsorganisation zu wechseln. In rechtlichen, kaufmännischen und organisatorischen Kenntnissen sind Veranstaltungskaufleute Quereinsteigern überlegen. Eine solche Ausbildung bietet außerdem eine solide Basis für den Einstieg und die spätere Spezialisierung auf die verschiedenen Veranstaltungsbereiche.

Die Lightcompany ist einer der ersten Ausbildungsbetriebe und bildet noch bis heute im technischen, als auch im kaufmännischen Bereich, qualifiziertes Fachpersonal aus. Wer also seine Leidenschaft zum Beruf machen will, der ist bei der LC bestens aufgehoben.

Die LIGHTCOMPANY GmbH ist ein seit nunmehr 35 Jahren etabliertes Unternehmen der Veranstaltungstechnikbranche. Als technischer Dienstleister unterstützen wir unsere Kunden weltweit bei der Realisierung und Durchführung ihrer Veranstaltungen. Unser hochqualifiziertes Team sorgt für innovative Lösungen beim Einsatz von Licht-, Ton-, AV- und LED-Technik sowie Rigging, szenische Bewegungen und Bühnenbau.

Kontakt
Lightcompany GmbH
Eileen Nakaten
Ringbahnstraße 15
41460 Neuss
02131/2386101
eileen.nakaten@Lightcompany.de
http://www.Lightcompany.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/arbeiten-in-der-veranstaltungsbranche/