Schlagwort: Universum

SIE haben die ZEIT – WIR haben die FORMEL

DIE ZEIT-FORMEL öffnet ein neues Universums-Bild

SIE haben die ZEIT - WIR haben die FORMEL

ZEIT ist Trägerimmanent & sie verdrängt RAUM. FreiRaum hat man nur, wenn man Zeit verdrängt.

DAS Buch: AstronZeitOnomie, ISBN 978-3-7439-0186-5

Nach einer Rundreise durch die Zeit-Dimensionen wird eine Formel für die Zeit als solche entworfen. Zeit ist nichts Mysteriöses mehr. Nachvollziehbar und beweisbar.

Zeit kann ab jetzt genau so relativ genutzt werden wie Materie oder Energie. Und diese Erkenntnis kann als Lösung auch auf unserer Erde etabliert werden. Mit ihr entwickeln wir ein besseres Wirtschafts-Modell für mehr Wohlstand und System-Stabilität – bis hin zu Währungs-Stabilität.

Wir wünschen viel Spannung beim Lesen.

Weitere Infos über:

https://www.world-wide-wealth.com/b%C3%BCcher-vortr%C3%A4ge-beratung/b%C3%BCcher/

Zur Optimierung unserer Welt entwickelt autonomy – Projekt:World-Wide-Wealth neue Theorien, Methoden, Veranschaulichungs-Muster/-Bilder, Bücher, Seminare und Vorträge/Keynote-Speeches.
Die Universums-Astronomie-Gesetze wurden als die idealste Basis erkannt, um auch Weltoptimierungen zu erreichen. Mit Querdenker- und Erfinder-Kompetenz wurden schnell viele Korrelationen entdeckt bzw. neu erfunden. Zu letzteren gehören uva. die Zeit-Formel; Raum-Formel; Raum-/Zeit-Korrelation; Dynamische Relativität; Entschlüsselung der „Dunklen Materie“ (23% der bis dato unbekannten Kräfte des Alls); Entschlüsselung der „Dunklen Energie“ (72% der bis dato unbekannten Kräfte des Alls) … , usw. – und auch die Neu-Orientierungen in Wirtschaft & Währung, Gesellschaft & Frieden, Weisheit & Wohlstand, Ökologie & Nachhaltigkeit.
Die bisherigen Erkenntnisse sind in 3 Büchern zusammengefasst: 1.) AstronZeitOnomie, ISBN (paper) 978-3-7439-0186-5; 2. AstronRaumOnomie ISBN (paper) 978-3-7497-1696-8 und 3. AstronEffizienzOnomie ISBN (paper) 978-3-7497-9467-6 .

Weitere Infos siehe: http://www.world-wide-wealth.com

Kontakt
autónomy – world-wide-wealth
Helmut Rasch
Heubergredder 14a
22297 Hamburg
017643376540
helmut.rasch@world-wide-wealth.com
http://www.world-wide-wealth.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sie-haben-die-zeit-wir-haben-die-formel/

Realität – ein Produkt des Geistes

Zeitloses vedisches Wissen in einer modernen Welt

Realität - ein Produkt des Geistes

Cover

Heilung beginnt in der Innenwelt

„Die Verbindung zur inneren Quelle werden wir erst dann wieder entdecken, wenn wir anfangen, uns intensiver mit unserer Innenwelt zu beschäftigen“, ist Ingrid Ringeling überzeugt. Ihr Buch Realität – ein Produkt des Geistes zeigt auf, wie wir unsere wahre Wesensnatur offenbaren und lernen, uns selbst so zu lieben, wie es die Natur vorgesehen hat. „Denn erst wenn wir Geborgenheit und Sicherheit in uns selbst gefunden haben, sind wir frei für wahrhaftige Begegnungen mit unserer Mitwelt – ohne Erwartungen, ohne Manipulationen oder Kontrolle.“ Dann sind die Zeiten vorbei, in denen wir die Ursachen für Leiden nach außen projizieren und meinen, die äußeren Umstände seien der Grund für Probleme.

Das Buch lädt zu einer geistigen Reise ein, bei der die Weisheit alter indischer Meister und Mystiker zu neuem Leben erweckt wird. Sie erlebten durch innere Schau tiefe mentale Prozesse und betrachteten die Welt, in der wir leben, als Illusion. Indem wir auf dieser Welt nach Macht, Status, Ruhm und Anerkennung streben, unterdrücken wir unser ursprüngliches Wesen und es entsteht ein falsches Selbstbild, das wir als Realität erleben, so der Tenor dieser Tradition.

Gleichzeitig beleuchtet das Buch Erkenntnisse aus der modernen Wissenschaft. Yoga und Ayurveda werden hier zunehmend für ihre ganzheitliche Betrachtung von Körper, Geist und Seele als Einheit geschätzt. Im Dreiklang schenken diese Ebenen uns einen neuen Zugang zu uns selbst und lehren uns, Frieden und Glück in uns selbst zu finden. Sie zeigen uns, wie wir einschränkende Programmierungen, Einstellungen und Glaubensüberzeugungen hinter uns lassen können, um ein gesundes, authentisches und selbstbestimmtes Leben zu führen. „Dafür bleibt Dir nichts anderes übrig, als Dir Deines Ego-Speichers mit den falschen Programmierungen bewusst zu werden, denn die Freiheit beginnt im Kopf“, ermutigt Ingrid Ringeling ihre Leserschaft, mit Meditationsübungen einen neuen Weg zu gehen – einen Weg, der Achtsamkeit, Stärke und innere Balance nachhaltig ins Leben integriert.

Über die Autorin

Ingrid Ringeling ist Yogalehre-rin und Heilpraktikerin für ayurvedische Medizin mit Weiterbildungen in Methoden der Persönlichkeitsentwicklung und Verhaltensänderung. Seit 1998 praktiziert sie in ihrer Praxis in Freiburg und begleitet Menschen auf ihrem gesundheitlichen und spirituellen Weg. Außerdem gibt sie in Kursen, Seminaren und Ausbildungen ihr Wissen weiter. Sie ist in Surinam geboren, hat die niederländische Staatsangehörigkeit und lebt seit 1972 in Freiburg. Außerdem ist sie Mutter von vier erwachsenen Kindern und hat einen Enkel.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/realitaet-ein-produkt-des-geistes/

Unendliche Weiten: Faszinierende Sternenabenteuer im Dynamikum

Wiederauflage der erfolgreichen Sonderschau „Nach den Sternen greifen – Astronomie im Dunkelraum“ im Pirmasenser Science Center gewährt spannende Einblicke ins Universum

Unendliche Weiten: Faszinierende Sternenabenteuer im Dynamikum

(Bildquelle: Dynamikum Science Center Pirmasens)

Pirmasens, Oktober 2015. Unzählige Sterne gibt es im Weltall – aber wie schafft man es, die ungeheuren Dimensionen der Planeten allein schon unseres Sonnensystems fühl- und auch erlebbar zu machen? Das Dynamikum zeigt es noch bis 10. Januar 2016 mit der erfolgreichen Zusatzausstellung „Nach den Sternen greifen – Astronomie im Dunkelraum“. In der Wiederauflage der Sonderschau, die 2011 bereits zahlreiche Gäste begeistert hatte, können die Besucher des Pirmasenser Science Centers in einem komplett lichtfreien Raum „abtauchen“. Dort erkunden sie unter fachkundiger Anleitung von Dynamikum-Mitarbeitern gemeinsam Größen- und Gravitationsverhältnisse sowie Entfernungen und erfahren auf diese Weise viel Wissenswertes über unser Planetensystem. Passend zum Thema wird es außerdem spannende Experimentvorführungen und Exponaterklärungen in der Dauerausstellung geben. Aha-Erlebnisse sind garantiert.

Da der Dunkelraum nur von jeweils zwölf Personen gleichzeitig betreten werden kann, sind für Gruppen eine vorherige Anmeldung und Terminbuchung erforderlich; Einzelgäste können sich auch noch vor Ort anmelden. Der Eintritt kostet ohne Dynamikum-Besuch pro Person 3 Euro, in Kombination mit dem regulären Dynamikum-Eintrittspreis 2 Euro. Zur Vertiefung des Themas bietet der hauseigene Shop während der Ausstellungsdauer eine Vielzahl passender Artikel rund um die Astronomie.

Die in dieser Form einzigartige Schau wurde realisiert von Petra Mohr vom Science Center „ExploHeidelberg“ in Kooperation mit dem Fachbereich Didaktik/Physik und Chemie der Universität Bamberg.

„“Nach den Sternen greifen“ reiht sich ohne Zweifel ein in die Reihe der vielen Highlights an Sonderausstellungen, die seit Eröffnung bei uns gastiert haben – nicht zuletzt die unvergleichlichen Erlebnisse im Dunkelraum haben 2011 unsere Gäste jedes Mal restlos begeistert! Daher freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, diese faszinierende Sonderschau erneut präsentieren zu können. Damit haben all jene, die damals keine Gelegenheit für einen Besuch hatten, noch einmal die Chance, buchstäblich nach den Sternen zu greifen. Und natürlich freuen wir uns auch auf diejenigen, die bereits ein zweites Mal zum Staunen und Erleben vorbeikommen“, kommentiert Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher.

Hintergrund zur Ausstellung
Die Wissenschaft der Astronomie birgt für viele Menschen etwas Mystisches und Abstraktes. Da der größte Teil der astronomischen Erkenntnisse aus der Analyse des Lichtes resultiert, basiert die Wissensvermittlung meist auf Bildern: Sie faszinieren und schaffen einen besonderen Zugang zu der Thematik, sehbehinderten Menschen jedoch bleibt dieser Zugang im Verborgenen. Der Grundgedanke des Projektes „Nach den Sternen greifen“ entstand in der Motivation, auch diesen Menschen die Möglichkeit zu bieten, ihre Fragen zu beantworten und das Weltall erfahrbar zu machen. Letztendlich stellte sich jedoch heraus, dass es allen Menschen eine besondere Erfahrung vermitteln kann. „Wie viele Sterne existieren im Weltall? Wie weit sind die Planeten voneinander entfernt? Wie groß sind die Planeten und wie sehen sie aus?“ – all dies sind Fragen, die sich die Menschen stellen, unabhängig davon, ob sie ihren Sehsinn nutzen können oder nicht. Die Bilder aus dem Weltall schaffen Interesse, jedoch sind sie auch abstrakt und unnahbar. Der Dunkelraum bietet die neuartige Fremderfahrung der absoluten Dunkelheit und somit den Verlust des Sehsinns. Geräusche und Gerüche werden intensiver wahrgenommen, auch der Tastsinn gewinnt eine neue Bedeutung. Die Relationen und Größenverhältnisse des Weltalls werden erfahrbar gemacht sowie Planeten und Strukturen nachmodelliert, um so ein Gefühl für astronomische Dimensionen zu schaffen. Der Dunkelraum bietet für alle Besucher eine einzigartige Einführung in die astronomische Wissenschaft sowie in die Wunder des Weltalls und zugleich die Erfahrung der absoluten Dunkelheit.

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Naturwissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt 15 Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Firmenkontakt
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unendliche-weiten-faszinierende-sternenabenteuer-im-dynamikum/

Schwarze Löcher sind aus Versuchen wie CERN entstanden / Buch

Das neue Buch „Das kleinste Teilchen ist ein Universum“ stellt das Weltbild auf den Kopf.

Schwarze Löcher sind aus Versuchen wie CERN entstanden / Buch

Romanfigur Matthew Widget beschreibt schlüssig, dass Schwarze Löcher Lebenszeichen aus dem All sind.

Buchtitel: Das kleinste Teilchen ist ein Universum
Autor: Bodo Zeidler
VÖ: 01.09.2015 / Verlag B&R Konzepte

Wie die Romanfigur Matthew Widget erklärt, dass viele Schwarze Löcher im All aus Versuchen wie CERN entstanden sind und das einzige Lebenszeichen darstellen, was wir im Universum erblicken können.

Download Pressemitteilung: www.creativeamadeo.de/temp/presse.pdf
Download Buch (nur für Presse): www.creativeamadeo.de/temp/universum2.pdf
Download Pressefotos: www.creativeamadeo.de/temp/bilder.zip

Die Wissenschaft prescht in Windeseile voran und widmet sich Themen, die oft ins Große bzw. ins Kleine gehen (Paralleluniversen, Gottesteilchen).
Aber haben wir uns genügend die bestehenden wissenschaftlichen Erkenntnisse beschaut?
Vielleicht müssen wir das Wissen nur in einen neuen Kontext setzen, um unser Dasein und das Universum besser zu verstehen.
Bodo Zeidler setzt für solche Gedankengänge die Romanfigur „Matthew Widget“ in Szene, einen skurrilen Menschen, der im Taumel der Liebe zu besonderen Erkenntnissen gelangt, die entweder unter ferner liefen abzustempeln sind, oder doch die Gelehrten zu neuer Inspiration verleiten mögen.
Im seinem Roman „Das kleinste Teilchen ist ein Universum“ beschaut sich der Autor Bodo Zeidler Weltbilder, ,Raum und Zeit, und lässt die Romanfigur durch eine gefühlvolle Story laufen, in der viele Fragen beantwortet, oder auch als entscheidende Fragen formuliert werden.

Inhalte der Gedanken Matthew Widgets
Matthew Widget geht davon aus, dass der Mensch zu keinem Zeitpunkt ein richtiges Bild von Welt und Universum hatte. Sowohl das Antike, als auch das Geo- und Heliozentrische Weltbild seien mindestens in einem wesentlichen Punkt falsch gewesen. Er leitet daraus die Annahme ab, dass auch die aktuellen Bilder von Welt und Universum wesentlich falsch seien, nicht zuletzt deswegen, weil es heutzutage sehr viele unterschiedliche Deutungen gibt, von denen entweder nur eine oder gar keine richtig sein kann. Insbesondere beziehen sich in seinen Augen die Deutungen der heutigen Wissenschaft wesentlich auf Dinge, die außerhalb unseres natürlichen Sichtfelds liegen, so auch im Falle möglicher mehrfacher Universen.
Er schreibt davon, dass innerhalb des sichtbaren Universums genug Dinge zu erforschen sind. Im Falle dessen, dass man vergleichbares Leben auf einem anderen Planeten fände, so hätte das extreme Auswirkungen auf die Hochrechnung, wie viel Leben im Universum zu erwarten sei. Fände man nur ein weiteres, vergleichbares Leben in unserer Milchstraße, so müsse die erwartete Menge von belebten Planeten in der Größenordnung von 200.000.000.000 liegen. Und im Falle dessen wäre eine Erörterung sinnvoll, was es mit diesem Leben auf anderen Planeten auf sich hat.
Matthew Widget geht dafür auf das Verständnis von 3D-Raum und Masse ein. Er verweist auf den Umstand, dass innerhalb von Felsblöcken und anderen soliden Körper alle möglichen 3D-Skulpturen bereits vorhanden seien, und es für körperliche Erfindungen ausschließlich der Freilegung derselben – z.B. durch Hammer und Meißel – bedürfe. Er beschreibt den Urknall als Möglichmachen von körperlichen Erfindungen. Zeitlich genau mit Entstehen von Masse und 3D-Raum habe es bereits die Abbildung aller Möglichkeiten und Erkenntnisse gegeben, so auch von „e=mc2“ oder „Im Anfang war das Wort“. Deswegen ist für Matthew Widget die stupide Masse ein Träger allen Wissens und aller Erkenntnis. Und da es diese stupide, statische Masse auf allen Planeten des Universums gibt, so stünde auch dort das Leben vor dem Finden von Dingen wie Rad, Patronenhülse oder anderen gegenständlichen Körpern. Er verweist auf die Kette von Erfindungen, dass z. B. ein Rad die Erfindung eines Fahrzeugs nach sich zieht, und auf Phänomene wie Pyramiden, die trotz räumlicher und kultureller Trennung auf verschiedenen Kontinenten recht gleichzeitig erschaffen wurden. Er geht davon aus, dass auf den möglichen anderen 200.000.000.000 belebten Planeten die Kette von Erfindungen stets sehr ähnlich verläuft, und bei der Erkenntnis um die Allgemeine Relativitätstheorie, der Nutzung von Kernenergie und der Möglichkeit, Schwarze Löcher zu erzeugen, endet. Gewissheit, dass andere Zivilisationen auf gleiche Erfindungen und Erkenntnisse stoßen, sieht Matthew Widget darin bewiesen, dass Erkenntnis aufgrund von massenhaften Berechnungen auf Computern erzeugt werden könnte. Schon bei der heutigen Leistung von Computern ließen sich Ergebnisse wie „e=mc2“ aus stupiden, massenhaften Berechnungen erzeugen, darüber hinaus auch alle anderen Erkenntnisse, die sich mit ungefähr 40 Buchstaben oder Zahlen abbilden lassen. Genauso könnten auch andere Zivilisationen mit Computern Erkenntnis durch massenhafte Berechnungen erzeugen. Somit ist in seinen Augen die Neuschöpfung körperlicher – also nicht woanders schon vorhandener einfarbiger Skulpturen – nicht mehr möglich.
Als Schluss aus der hohen Wahrscheinlichkeit, dass extrem viel Leben im Universum bestehen mag, sowie der naheliegenden Annahme, dass dieses andere Leben am Ende der Erfindungskette auch mit Versuchsaufbauten wie CERN kleine Schwarze Löcher nachzustellen versucht, zieht Matthew Widget die Annahme, dass viele Schwarze Löcher im Weltall durch fehlgeschlagene Versuche wie in CERN entstanden seien. Und da sich Schwarze Löcher so dramatisch vergrößern, seien sie das einzige Lebenszeichen, das wir von diesen vielen Zivilisationen aus der Ferne erblicken können.
Die Göttlichkeit sieht Matthew Widget in der Tatsache, dass genau aus der stupiden Masse des 3D-Raums Wundervolles wie Liebe, Zuneigung, Kunst, Nächstenliebe, Feindesliebe und vieles andere – was man als „schön“ bezeichnen würde – hervorgeht. Der wissenschaftliche Nachweis, dass sich Masse, Zeit und Raum nach den stupiden, verlässlichen Naturgesetzen verhalten, und trotzdem das wundervoll Liebevolle allerorts aus dieser Masse entsteht sowie von allen Lebewesen ersehnt wird, ist in seinen Augen wesentlich der Gottesbeweis. Und die Mannigfaltigkeit und Größe dessen, was uns umgibt, lässt eine Wahrscheinlichkeit zu, dass es einen Ort gibt, an dem Seelen zusammen in Liebe verweilen, das, was man als einen Himmel bezeichnen würde.

Matthew Widgets Zuckerwürfelexperiment
Während seines Aufenthalts in der St. Martin Klinik in Eastwich befasste sich Matthew Widget oft mit Gedanken zum Thema Raum. Dieses äußerte sich so, dass er mehrere Stunden pro Tag vor Zuckerwürfeln verweilte, die er kubisch – oder als Fläche – anordnete und vor diesen Anordnungen verweilte. Aufgrund der Häufigkeit und dem Drang nach dieser Beschäftigung ist dieses Verhalten als zwanghaft einzustufen. Während dieser Phasen muss sich Matthew Widget offenbar über die Formationen der Zuckerwürfel Gedanken gemacht haben. Er sah die Stapel aus Zuckerwürfel als eine Art Digitalisierung des 3D-Raumes. Er erörterte dazu Überlegungen bzw. die Menge an Möglichkeiten, die ein 3D-Raum birgt.

Der Aufbau des Zuckerwürfel-Experiments
Im Wesentlichen werden Zuckerwürfel entweder als Kubus oder als Fläche angeordnet.
Der Grundgedanke liegt darin, dass durch Entnehmen von Zuckerwürfeln Formen entstehen.
Eine Form ist für Matthew Widget die Digitalisierung eines Raumzustands.
Formen können Skulpturen, körperliche Erfindungen, Buchstaben, Zahlen oder jegliche andere Zeichen darstellen.
Der Stapel von Zuckerwürfeln ist sinngemäß also so etwas wie ein Felsblock, aus dem ein Bildhauer vorhandene Formen freilegt.
Im Versuchsaufbau sind die Zuckerwürfel schwerelos, und entweder an dem jeweiligen Raumpunkt vorhanden, oder nicht.
Interessant sind für Matthew Widget alle Möglichkeiten, wie sich Zuckerwürfel anordnen lassen. Denn wenn man alle Anordnungen der Zuckerwürfel zueinander erzeugt, dann kann man keine neuen, andersartigen Anordnungen im Nachhinein erschaffen.
Ein einfaches Beispiel eines digitalisierten Raums ist die Anordnung von 2x2x2 Zuckerwürfeln. Daraus kann man 256 (= 2 hoch 8) Formen erzeugen, sofern man nicht darauf achtet, dass gleiche Formen – gedreht oder verschoben – mehrfach auftreten. Zieht man doppelt auftretende Formen ab, so kann man bei dieser Auflösung 13 Formen bilden. Die 13 Formen stellen in Augen Matthew Widgets die Digitalisierung aller im Universum möglichen Formen dar, wenn auch nur sehr unscharf dargestellt.
Das gleiche Beispiel kann man auch mit 3x3x3 Zuckerwürfeln versuchen. Zu erwarten wäre kein großer Unterschied zum 2x2x2 Modell. Die Realität zeigt aber etwas anderes. Da bei 3x3x3 schon 27 statt 8 Zuckerwürfeln benötigt werden, so ist die Anzahl der Raumanordnungen 2 hoch 27 gleich 134.000.000 . Es ist kaum zu glauben, aber dieser kleine Stapel ermöglicht diese hohe Anzahl von Anordnungen. Die Menge ohne doppelte Formen liegt bei 3x3x3 immer noch bei 2,8 Millionen. Das heißt, dass statt 2 hoch 27 Formen wirklich nur circa 2 hoch 21 Formen enthalten sind. Das ist mit 2% der Gesamtmenge zwar deutlich weniger, aber immer noch sehr viel, durch die exponentielle Charakteristik des Versuchsaufbaus.
Interessant wäre es für Matthew Widget, 100x100x100 Zuckerwürfel zu stapeln und deren Raumzustände nachzustellen: Also alle Formen des Universums in einer so hohen Auflösung, in der man Skulpturen schon sehr gut erkennen kann. Diese Menge von einer Million Zuckerwürfeln ermöglicht aber eine dermaßen große Anzahl an Möglichkeiten, dass kein Computer dieses Planets – und ggf. auch kein Computer im Universum – derart viele Formvarianten nachstellen könnte.
Geht man vom größten Speicher aus, der heutzutage üblich ist (1 YottaByte, die Art von Speicher, die die NSA zum Speichern aller Daten verwendet), so lässt sich eine Menge von 192 Zuckerwürfeln in einem Computermodell – also virtuell – berechnen und abspeichern, also grob 6x6x5 Zuckerwürfel. Matthew Widgets Formen des Universums sind also immer noch sehr unscharf in diesem Modell dargestellt. Auch eine Vertausendfachung dieses großen NSA-Speichers würde nur 10 Zuckerwürfel mehr (=202) als Datenmodell ermöglichen.
Ordnet man die rund 192 Zuckerwürfel aber als Fläche an, so kann man durchaus Buchstaben und Schriftzüge erkennen.
Das Experiment wirkt trivial. Aus Zuckerwürfeln, Legos oder Dominosteinen Worte oder Figuren zu bauen, erscheint nicht außergewöhnlich, da nicht zuletzt Kinder derartiges des Öfteren spielen.
Die Dramatik sieht Matthew Widget in der Gesamtheitlichkeit, wie er es beschreibt.
Denn wenn ein Computerprogramm alle Varianten errechnet und speichert, so gibt es in der betreffenden Auflösung – und in der Annahme eines Schwarzweißbilds bzw. von Dingen, die da oder nicht da sind – alle möglichen Ergebnisse auf Festplatte: Also „e=mc2“, alle Buchausschnitte in der Länge von 26 Buchstaben, die je ein Buch beinhaltet hatte, hat, oder beinhalten wird.

B&R hat den Autor und Avantgardist Bodo Zeidler unter Vertrag genommen. Seine Werke RTL 3D Software mit Tine Wittler und VOX 3D Planer mit Enie van de Meiklokjes gehörten zu den erfolgreichsten Anwendertiteln in den Verkaufs-Charts, und rangierten über Wochen auf Platz 1 vor Norton Antivirus. Sein erster reiner Buchtitel erscheint am 01.09.2015

Kontakt
B&R
Susanna Obenhaus
Kirchplatz 4
31840 Hessisch Oldendorf
0176 32809284
bz@creativeamadeo.de
http://www.creativeamadeo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schwarze-loecher-sind-aus-versuchen-wie-cern-entstanden-buch/

Über die Arbeit mit Heilzahlen

Über die Arbeit mit Heilzahlen

(Mynewsdesk) Der Kompakt-Ratgeber „Heilen mit Zahlen“ entführt in die faszinierende Welt der Numerologie und zeigt praktische Anwendungsmöglichkeiten

In der Neuausgabe ihres Bestsellers stellt Petra Neumayer die Essenz ihrer praktischen Arbeit mit den Heilzahlen vor. Neben dem verborgenen Sinn und der Wirkung auf den Menschen kommen verschiedene Heilsysteme und Zahlencodes zur Sprache, die praxisnah für Gesundheit und Wohlbefinden eingesetzt werden.

Boom der Numerologie

Seit Beginn unseres Lebens stehen wir in enger Verbindung mit Zahlen. Ohne Zahlen wäre das heutige Leben, das wir führen, völlig undenkbar: Wir sind immer erreichbar über unsere vielen Telefonnummern, bürgen für unsere Zahlungen mit Kreditkarten-Nummern, werden als Firmenkunden, bei Versicherungen und beim Finanzamt selbst als Nummer geführt. Sogar unsere Lebensmittel tragen einen Zahlencode! Dabei haben Zahlen Eigenschaften und Qualitäten, die sich nicht nur auf den reinen Zahlenwert reduzieren lassen.

Immer mehr Menschen interessieren sich für die geheimnisvolle Welt der Zahlen und bescheren der so genannten „Numerologie“ einen wahren Boom. So gelangte Petra Neumayers Buch „Heilen mit Zahlen“ schon kurz nach seinem Erscheinen 2011 in die Top 20 der Focus-Ratgeber-Bestsellerliste. In der neuen Kompaktausgabe zeigt die Medizinjournalistin, wie Heilzahlen dazu verwendet werden, dem Informationssystem Mensch oder Tier hilfreiche Impulse zu liefern.

Heilen mit Informationen

Neben der rein naturwissenschaftlichen Wertfunktion wird Zahlen auch heute eine gewisse „Metaphysik“ beigemessen: Wir spielen spezielle Lottozahlen, glauben fest an Glückszahlen, und an manchen Zahlen haftet hartnäckig der Aberglaube. Wie Symbole – die komprimierte Informationen enthalten – sind auch Zahlen Träger von bestimmten Informationen, von Schwingungen: Mit ihrer Hilfe ist es möglich, Schwingungen, die aus der universellen Harmonie geraten sind, wieder in den „Normzustand“ zu bringen. Zudem können wir bei der Beschäftigung mit Zahlen große Einsichten für das eigene Leben erlangen.

Ähnlich wie die Neue Homöopathie, bei der Heilzeichen eingesetzt werden, funktioniert auch das Heilen mit Zahlen und Zahlencodes: „Wenn wir uns mit bestimmten Zahlen beschäftigen, erfährt unser Organismus auch eine bestimmte Frequenz. Zahlen besitzen somit nicht nur ihren rein numerischen Wert, sondern zudem eine spezielle Qualität, eine Information, eine Zahlenvibration. Erlauben wir ihnen, diese heilsame Vibration auf unser System zu modulieren – indem wir uns für bestimmte Zahlencodes öffnen, sie visualisieren und viele weitere Methoden und geistige Technologien anwenden -, dann können wir von ihrer positiven Schwingung profitieren“, erklärt Petra Neumayer.

Die Sprache des Universums verstehen

Alles Leben besteht aus bestimmten Schwingungsfrequenzen und Rhythmen. Alles, was im Universum existiert, unterliegt bestimmten Zyklen. Das kann man in der Natur, im Tier- und Pflanzenreich, im Tag-und-Nacht-Rhythmus beobachten. Sind wir gesund, schwingen wir in Harmonie mit uns und unserer Umwelt, wir fühlen uns mit uns selbst in Frieden, wir sind einfach auf der richtigen Wellenlänge. Sind wir krank, bedeutet das nichts anderes, als dass Disharmonie besteht, wir in Dissonanz mit uns selbst und/oder unserer Umwelt stehen: Wir befinden uns nicht mehr auf der richtigen Wellenlänge, sind vom Weg abgekommen und aus dem Takt geraten.

Was liegt also näher, als durch die Gabe entsprechender Informationen ein lebendiges System so zu harmonisieren, dass die Selbstregulationsmechanismen wieder optimal arbeiten und Heilung geschehen kann? Am Beispiel der Heilungssysteme von Grigori Grabovoi und Dr. Zhi Gang Sha zeigt die Autorin, wie bestimmte Zahlencodes dazu geeignet sind, verschiedene Lebensbereiche zu beeinflussen und Beschwerden zu behandeln. In Kombination mit alternativen Therapiekonzepten lassen sich auf diese Art und Weise Heilung und Regeneration des Körpers unterstützen.

Buch-Tipp:

Petra Neumayer: Heilen mit Zahlen. Kompakt-Ratgeber. Zahlensymbolik und praktischen Anwendungen. Mankau Verlag, 1. Aufl. April 2015, Klappenbroschur, durchgehend farbig, 11,5 x 16,5 cm, 127 Seiten, 7,99 Euro (D) / 8,20 Euro (A), ISBN 978-3-86374-208-9.

App-Tipp:

Zeitgleich zum Kompakt-Ratgeber ist auch die App „Heilen mit Zahlen“ erschienen, die praktische Hilfe für die Arbeit mit Heilzahlen auf Smartphone oder Tablet bietet. Sie berechnet Geburtszahl, Persönlichkeitszahl, Schicksalszahl und Wohnortenergie; ein Heilungsmantra und eine kurze Heilzahlmeditation unterstützen die Anwendung der Heilungszahlen. Außerdem enthält die App 100 Grabovoi-Zahlencodes, die über eine Suchfunktion gefiltert werden können. Erhältlich ist die App unter www.heilzahlen.momanda.de .

Link-Empfehlungen:

Informationen zum Kompakt-Ratgeber „Heilen mit Zahlen“

Zur Leseprobe im PDF-Format

Mehr zur Autorin Petra Neumayer

Zum Internetforum mit Petra Neumayer

Zum Ratgeber „Heilen mit Zahlen“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i508ny

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/ueber-die-arbeit-mit-heilzahlen-15020

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Kontakt

Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/i508ny

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ueber-die-arbeit-mit-heilzahlen/

Bewusst leben – neues Buch erzählt in einer etwas anderen Geschichte der Erde von Zerstörung und Hoffnung

Oliver Langer führt seine Leser in seinem Werk „Die Welt, wie sie wirklich ist“ zu einem bewussteren Leben heran.

BildMenschen tragen viel dazu bei, dass unser eigener Planet zunehmend zerstört wird. In seiner aufwühlenden Lektüre beschreibt Oliver Langer unsere Welt, mit all ihren vergangenen Umweltkatastrophen und dem Anteil, den die Menschheit daran hat. Er erzählt davon, wie die Menschen sich gegenseitig tyrannisieren und keinerlei Respekt gegenüber sich selbst, ihrer Tier- und Pflanzenwelt zeigen. Weiterhin beschreibt Langer, welche Gefahren auf der Erde existieren und welchen Gefahren wir aus dem unendlichen Universum ausgesetzt sind. In „Die Welt, wie sie wirklich ist“ geht es um die vielen W-Fragen: Warum sind wir hier auf der Erde?, Woher kommen wir eigentlich? und Warum sind wir und unsere Erde krank?

Oliver Langer gelingt mit „Die Welt, wie sie wirklich ist“ ein aufrüttelndes Werk, in dem er den Notstand der Erde auf schockierende Weise zum Ausdruck bringt. Es ist ein Werk, das sich in vielen Gedanken über unseren Planeten, um die Seelen von Tieren, Menschen und Pflanzen äußert und anprangert, wie wir mit unserem Planeten umgehen. Es ist aber auch eine kleine Geschichte der Erde, die ein positives Ende findet. Erfahren Sie durch diese anrührende Lektüre, wie Sie ihr Leben bewusster im Umgang mit anderen Menschen, Tieren und Pflanzen führen können.

„Die Welt, wie sie wirklich ist“ von Oliver Langer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-3254-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewusst-leben-neues-buch-erzaehlt-in-einer-etwas-anderen-geschichte-der-erde-von-zerstoerung-und-hoffnung/

Universum Verlag sichert sich BIH-Ausschreibung

Wiesbaden, 26.02.2015 – Zum wiederholten Mal gewinnt der Wiesbadener Fachverlag den Auftrag für das Medienangebot der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH).

Im Zentrum stehen die Zeitschrift ZB Behinderung & Beruf, die viermal im Jahr mit einer Auflage von jeweils 280.000 Exemplaren erscheint, und der Internetauftritt der BIH mit jährlich rund 26 Millionen Zugriffen. "Damit beweist sich der Universum Verlag wieder einmal als ein modernes Medienhaus, das sein Handwerk sowohl in Print als auch in elektronischen Medien versteht – mit redaktionellem und technischem Sachverstand unter einem Dach", äußert sich Universum Geschäftsführer Frank-Ivo Lube zufrieden.

Außerdem gehören zum Portfolio des BIH-Auftrags zahlreiche periodische und nicht periodische Erscheinungen: Themenhefte, Ratgeber, Lexika und Sonderbeilagen. Hinzu kommen Internetauftritte, E-Learning-Programme, Apps, ein Experten-Forum sowie barrierefreie PDF-Dokumente. Auch Vertriebsleistungen werden vom Universum Verlag abgewickelt.

Der Universum Verlag ist seit seiner Gründung in Berlin im Jahr 1930 mit der Thematik Arbeitsschutz/Arbeitssicherheit beschäftigt. Seit 1949 ist der Firmensitz in Wiesbaden. Der Universum Verlag ist ein Medienhaus mit verschiedenen Fachredaktionen. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, Prävention, Rehabilitation und Verkehrssicherheit gehören zu den Hauptthemen des Verlagsprogramms. Ein Tochterunternehmen befindet sich in Warschau, das für den polnischen Markt Medien für den Arbeitsschutz publiziert.

Kontakt
Universum Verlag GmbH
Dorothea Gharibian
Gharibian
65183 Wiesbaden
0611 90 30-163
dorothea.gharibian@universum.de
www.universum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/universum-verlag-sichert-sich-bih-ausschreibung/

Aus allen Himmelsrichtungen – neues Buch entführt auf mystische Zeitreisen

Eva Lene Knolls Buch „Aus allen Himmelsrichtungen“ lädt den Leser in einem erstaunlichen Bericht zu Träumen und Visionen in ferne Welten und Zeiten ein.

BildIn „Aus allen Himmelsrichtungen“ legt Eva Lene Knoll einen mystischen Erlebnisbericht vor. In ihrem Buch über Reinkarnation und Déja Vus berichtet die Autorin von eigenen Visionen und spirituellen Reisen in ferne Länder und in eine Zeit, die oft weit bis in die Vergangenheit unserer Geschichte reicht. Diese Erinnerungen und Traumberichte sollten sich Jahre nach den Visionen bei realen Reisen an die Orte aus den Träumen und Visionen bewahrheiten.

„Aus allen Himmelsrichtungen“ entführt den Leser auf eine erstaunliche spirituelle Erlebnisreise. Eva Lene Knoll zeigt durch eigenhändig erlebte Visionen und Träume die Wiedergeburt des Bewusstseins in einem anderen Körper. Von ihren spirituellen Reisen berichtet sie in ihrem Buch „Aus allen Himmelsrichtungen“, in dem sie interessante Ansätze zur Reinkarnation und Eindrücke über die Menschheitsgeschichte aufzeigt.

„Aus allen Himmelsrichtungen“ von Eva Lene Knoll ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7483-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

<

p>Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aus-allen-himmelsrichtungen-neues-buch-entfuehrt-auf-mystische-zeitreisen/

Sprünge im Universum entdecken – Neues Buch über das Universum und das eigene Gewahrsein

Gerd Köhler führt den Leser in „Sprünge im Universum entdecken“ mit einem Blick ins Universum und auf die Spuren der eigenen Wahrnehmung.

BildEin Blick in den Nachthimmel eröffnet ein fernes Universum aus Planeten und Galaxien. Mit einem Fingerzeig dorthin will Autor Gerd Köhler den Blick auf das ganz eigene Universum aus Wahrnehmungen, Gedanken, Gefühlen und Träumen lenken, auf den großen Reichtum, der jedem Menschen immer und überall zur Verfügung steht. Der Autor zeigt in seinem Buch, wie die oft verborgenen Wahrheiten in den eigenen alltäglichen Wahrnehmungen wiederzufinden sind.

„Sprünge im Universum entdecken“ ist ein ungewöhnliches Buch, das den Blick des Leser vom weiten Universum, seinen Planeten und Galaxien zu der Erkenntnis eigener Wahrnehmung lenkt, um daraus Erkenntnisse für die eigene Achtsamkeit und das Bewusstsein zu erlangen. Ein Autor, der seine Leser nicht nur auf eine Reise ins Universum mitnimmt, sondern auch beim Entdecken und Wiederfinden der eigenen Wahrnehmung in den täglichen Dingen hilft.

„Sprünge im Universum entdecken“ von Gerd Köhler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-3355-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch finden Sie unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spruenge-im-universum-entdecken-neues-buch-ueber-das-universum-und-das-eigene-gewahrsein/

In fernen Galaxien – Neues Science Fiction-Abenteuer entführt den Leser auf eine Reise durch Raum und Zeit

Rolf Esser erzählt in der spannenden Fortsetzung des Science Fiction-Abenteuers „Anselm und Neslin in Raum und Zeit“ von einer fremden Galaxie – ein exaktes Ebenbild unseres Universums.

BildAnselm ist zurück in der Zukunft. Diesmal sind auch seine Frau Neslin und sein Bremer Freund Adam mit von der Partie. Von einem fernen Planeten in einem anderen Universum aus unternehmen die Romanhelden Zeitreisen in die Vergangenheit. Sie beobachten den Bau der Pyramide des Pharaos Cheops, begleiten den Leidensweg Jesu, entdecken mit Kolumbus die neue Welt, erfahren die Schrecken der Französischen Revolution, greifen ein in das Leben der Neandertaler und wirken am Ende mit bei der Produktion eines Meilensteins der Popmusik.

„Anselm und Neslin in Raum und Zeit“ ist der Nachfolgeband des Romans „Anselm und Neslin“, in dem die jungen Romanhelden eine Reise durch die mittelalterliche Welt bis hin nach Ägypten zu überstehen haben. Zusammen mit ihrem Freund Adam begeben sie sich nun erneut in einem spannenden Fantasyabenteuer nach Ägypten. Dort werden Sie auf den fremden Planeten Golgon gebeamt, wo sie in aufregenden Zeitreisen vergangene Epochen unseres Universums erleben – in einem Paralleluniversum. Ein Science Fiction-Abenteuer, das die Leser nicht nur in fremde Welten, sondern in eine ganz besondere Galaxie katapultiert, eine Galaxie, die der unseren auf’s Haar gleicht.

„Anselm und Neslin in Raum und Zeit“ von Rolf Esser ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-5018-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen finden Sie hier

Über:

Maracuja GmbH/Edition Leselupe
Herr Tim Rohrer
Laerheider Weg 13
47669 Wachtendonk
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.leselupe.de
email : info@tredition.de

Die Literatur-Community Leselupe.de wurde bereits 1998 gegründete und betreut inzwischen über 4.500 registrierte Schriftsteller. Diese haben im Laufe der letzten Jahre in Kategorien wie Kindergeschichten, Gereimtes, Humor, Erotisches, Krimi, Fantasy usw. mehr als 70.000 Geschichten und Gedichte veröffentlicht. Es finden sich Werke mit annähernd 100.000 Aufrufen auf der interaktiven Literaturplattform. Darüber hinaus unterstützen ehrenamtliche Moderatoren die Autoren mit einem kostenlosen Lektorat, Schreibwerkstätten, Theoretischem, Schreibaufgaben, Fingerübungen usw. Abgerundet wird das Angebot von Services wie Literaturtermindatenbanken, Verlagsverzeichnissen, einer Vielzahl von Buchempfehlungen und Links zu Online-Ressourcen. Auch klassische Print-Bücher werden über die Leselupe publiziert, beispielsweise im Rahmen der jährlichen Anthologie, über die Leselupe-Literaturagentur und im Selfpublishing der „Edition Leselupe“.

http://www.leselupe.de

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/in-fernen-galaxien-neues-science-fiction-abenteuer-entfuhrt-den-leser-auf-eine-reise-durch-raum-und-zeit/