Schlagwort: Unisys

Neue Unisys-Lösungen bringen erweiterte Sicherheit gegen Cyber-Angriffe auf Unternehmen

Softwarerelease von Unisys Stealth ermöglicht dank Mikrosegmentierung noch effizienteren Schutz

Neue Unisys-Lösungen bringen erweiterte Sicherheit gegen Cyber-Angriffe auf Unternehmen

Sulzbach/Wien/Thalwil, 05. Oktober 2015 – Unisys (NYSE: UIS) kündigt mehrere neue Sicherheitslösungen als Antwort auf immer neue Formen von Cyberattacken gegen Unternehmen an – darunter auch eine neue Software-basierte Version der mehrfach ausgezeichneten Lösung „Unisys Stealth“. Stealth schützt digitale und materielle Werte von Unternehmen – egal ob in der Cloud, über mobilen Zugriff oder im Unternehmensnetzwerk.

Die neueste Version von Unisys Stealth schützt Unternehmen vor völlig neuen Formen von Hackerangriffen und Malware. Identitätsbasierte Zugriffsrechte können dank Mikrosegmentierung sehr kleinteilig vergeben werden, so dass sensible Informationen ausschließlich dem freigegebenen Benutzerkreis zur Verfügung stehen. Dabei bleiben die Daten verborgen und sämtliche Kommunikationspunkte werden durch die Stealth-Lösungen praktisch unsichtbar gemacht für nicht-autorisierte Zugriffe. Da die neuen Unisys Stealth-Lösungen komplett Software-basiert sind, können sie schnell und einfach in die IT-Umgebungen von Unternehmen integriert werden – egal ob es sich um Clients, Server, Cloud-Lösungen, das Internet der Dinge oder mobile Endgeräte handelt. Auch Kunden, Partner und Zulieferer können in die Lösung einbezogen werden.

Die neuen Stealth-Produkte sind Teil eines umfassenden Sicherheitsportfolios. Dazu zählen Lösungen für die Sicherheit vor Ort, Perimeter-Sicherheit sowie für Monitoring-Aufgaben, für das Identitätsmanagement, die sichere Bilderverarbeitung sowie biometrische Lösungen und Analytics. Auch effiziente Services sowie weltweite Beratung für sämtliche Sicherheitsbelange gehören zum Portfolio von Unisys.

„Unternehmen sind heutzutage viel stärker vernetzt, so dass aus Cyber-Angriffen schnell wirtschaftliche Bedrohungen entstehen können. Ein professionelles Sicherheitskonzept ist mehr als nur das Einrichten von Firewalls und das Zählen von Sicherheitsvorfällen,“ sagt Tom Patterson, Vice President und Geschäftsführer für Global Security Solutions bei Unisys.
„Vielmehr müssen Unternehmen heute damit rechnen, dass ihre IT angegriffen wird, und ihre Sicherheitsmaßnahmen um die Mikrosegmentierung erweitern.“

Unisys Stealth adressiert die konvergente IT und physische Sicherheit gleichermaßen

Sämtliche Lösungen der Unisys Stealth-Produktfamilie wurden technologisch weiterentwickelt, damit Unternehmen auch neuen Formen von Cyberattacken noch besser begegnen können. Dabei sind Geräte, Daten und Endbenutzer im Netzwerk unsichtbar. Unisys Stealth etabliert das Konzept von sicheren Anwendergruppen innerhalb eines Unternehmens: nur berechtigte Benutzer können auf Informationen zugreifen oder diese sehen. Sollte tatsächlich einem Unberechtigten der Zugriff gelingen, stellt Stealth sicher, dass dieser als einzelne Anwendergruppe im Netzwerk behandelt wird und somit keine Zugriffsrechte auf andere Teile des Unternehmensnetzwerks hat.

Die neue Version von Unisys Stealth benötigt keine zusätzliche Hardware und spart dadurch bis zur Hälfte der sonst üblichen Zeit für die Implementierung. Stealth unterstützt globale Internet Protocol Security (IPSec) Standards und ermöglicht damit ein einfache Konfiguration und Integration. Die erweiterte Benutzeroberfläche erleichtert die Konfiguration, das Monitoring und Management der Stealth-Umgebung.

Zu den wichtigsten Produktneuheiten zählen:

– Stealth (Core): Minimiert dank Mikrosegmentierung und Kryptographie die Zugriffsmöglichkeiten von Anwendern – und möglichen Angreifern – auf ein kleines Segment des Unternehmensnetzwerkes.
– Stealth (Mobile): Ermöglicht den authentifizierten und sicheren Zugriff auf Applikationen auch von mobilen Endgeräten aus. Unisys Stealth for Mobile zieht eine zusätzliche Sicherheitsschicht bestehend aus Software ein, die die mobilen Daten verschlüsselt.
– Stealth (Cloud): Erweitert die Schutzmechanismen auf Public Cloud-Lösungen. Unternehmen, die wegen Sicherheitsbedenken bisher keine Public Cloud nutzen, aber gerne von ihren Einsparpotenzialen profitieren möchten, haben dafür nun eine Lösung.

Außerdem bietet Unisys folgende verwandte Sicherheitslösungen:

– Physisches Sicherheits- und Identitätsmanagement: Unisys vor Ort-, Perimeter- und Monitoring-Lösungen liefern eine umfassende End-to-End Sicherheit und sind an individuelle Bedürfnisse von Kunden anpassbar – unabhängig davon, wie groß das zu sichernde Objekt ist. Die biometrischen Lösungen von Unisys sorgen durch Multi-Faktor-Authentifizierung für ein hohes Niveau beim Identitätsmanagement. Sie kombinieren Fingerabdruck, Iris- und Gesichts-Scanning sowie Stimmerkennung mit nicht biometrischen Merkmalen.
– Managed Security Services: Unisys managt die Sicherheitsinfrastruktur von Unternehmen und unterstützt sie dabei, schnell sämtliche gesetzlichen Auflagen zu erfüllen. Dies ist besonders wichtig für die Einführung neuer Technologien wie Cloud, Virtualisierung und Mobility in das Unternehmen.
– Sicherheitsberatung: Strategische und technische Berater von Unisys unterstützen Kunden beispielsweise bei der Identifizierung von Risiken und potenziellen Schwachstellen in digitalen und physischen Umgebungen.

Weitere Informationen zu den neuen Sicherheitslösungen finden Sie unter: www.unisys.com/offerings/security-solutions

Unisys ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Informationstechnologie, das die drängendsten Herausforderungen in IT und Business für viele der größten Unternehmen der Welt und für Behörden zu lösen hilft. Unisys beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter, die sich für Kunden auf der ganzen Welt einsetzen. Für staatliche Organisationen, die Finanzbranche sowie Unternehmen aus Industrie und Handel liefert Unisys modernste integrierte Lösungen, darunter Cloud- und Infrastruktur-Services, Application-Services, Sicherheitslösungen sowie High-End Servertechnologie. Weitere Informationen finden Sie unter www.unisys.de

Firmenkontakt
Unisys
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.unisys.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-unisys-loesungen-bringen-erweiterte-sicherheit-gegen-cyber-angriffe-auf-unternehmen/

Neue Services von Unisys vereinfachen und modernisieren die Nutzung von BMC Remedy

Unisys-Angebote beschleunigen die Implementierung der leistungsstarken Service-Management-Plattform und ergänzen wesentliche Funktionen um innovative Technologien

Neue Services von Unisys vereinfachen und modernisieren die Nutzung von BMC Remedy

Sulzbach/Wien/Thalwil, 10. September 2015 – Unisys (NYSE: UIS) veröffentlicht ein Modernisierungsprogramm und Plattform Management Services für die Remedy Service Management Suite von BMC. Die neuen Services verbessern die Produktivität von Unternehmen, indem sie die Bandbreite der digitalen und personalisierten Business- sowie IT-Services erweitern. Das wirkt sich positiv auf die Unternehmensergebnisse aus. Beide Neuerungen werden erstmalig auf der BMC Engage Konferenz in Las Vegas vorgestellt.

„Mit den neuen Services profitieren Unternehmen von der Erfahrung, die Unisys weltweit bei der Installation und dem Verwalten der Remedy Suite gesammelt hat“, sagt Paul Gleeson, Global Vice President Edge Services bei Unisys. „Unsere operative Erfahrung sowie die Analytics-Erweiterungen unterstützen Unternehmen, die volle Leistungsfähigkeit ihrer Remedy-Plattform für digitale Services auszuschöpfen. Organisationen können die Produktivität ihrer Mitarbeiter erhöhen, das Geschäftswachstum fördern und ihre Kunden effektiver betreuen.“

Das Modernisierungsprogramm erweitert Remedy um neue Funktionalitäten

Für alle Organisationen die Remedy 8.1 oder älter nutzen, wird 2016 ein Wendepunkt sein: Anwender verlangen nach neuen Features wie Servicekatalogmanagement, erweitertes Service Level Reporting und Analytics sowie personengebundenen mobilen Support. In vielen Unternehmen mangelt es allerdings an Erfahrung oder Zeit, schnell und kosteneffizient auf die neueren Remedy-Versionen zu migrieren und von den neuesten Lösungsmerkmalen für ein wirkungsvolles Service Management zu profitieren.

Unisys unterstützt Remedy-Anwender bei der umfassenden Bestandsaufnahme ihrer gesamten Prozesse und der Nutzung der Plattform. Dafür erarbeitet Unisys – unterteilt nach Technologien, Prozessen und Mitarbeitern – welche Daten oder auch Arbeitsabläufe umgewandelt werden und wie diese auf der vom Kunden gewünschten Version der Plattform abgebildet werden können.

Unisys nutzt die über Analytics gesammelten Servicedatenauswertungen um die Ursachen temporärer Unterbrechungen oder Ausfälle von Services bis auf den Level einzelner Komponenten zu untersuchen. So lassen sich zukünftige Ausfälle vermeiden, was der individuellen Produktivität der Mitarbeiter zu Gute kommt.

Außerdem berät Unisys Unternehmen in Bezug auf den personalisierten Support der Self-Service-App „MyIT“ von Remedy mit dem Ziel, diesen noch genauer auf die Bedürfnisse der Anwender auszurichten.

Plattform Management verbessert Planung und Verfügbarkeit von Services im operativen Tagesgeschäft

Unisys bietet die Plattform Management Services für BMC Remedy in Kombination mit den Unisys Service Management Advisory und Consulting Services sowie den Unisys Service Management Implementation, Integration und Optimization Services an. Mit diesem Ansatz können Unternehmen in drei Schritten ihre Service Management Umgebung besser planen, optimieren und betreiben.

Zu den Funktionalitäten, die Unisys bereitstellt, gehören: Systemkonfiguration, Patch-Management, sowie erweiterte Funktionalitäten für den Servicekatalog und Administratorrechte. Mit den Plattform Management Services profitieren Unternehmen vor allem von zwei Lösungen, die Unisys speziell für BMC Remedy entwickelt hat: Unisys Resilient ITSM Service (URISE) und Unisys Short Maintenance Window (SMW).

URISE verknüpft Systeme, Anwendungen, Datenbanken und Netzwerkarchitektur mit einer analytischen Methodologie. Diese vereinfacht groß angelegte geplante Wartungen und Disaster Recovery. Die Lösung prognostiziert aufgrund vergangener Servicevorfälle den Zeitaufwand für proaktive Upgrades von Equipment oder Software. Auf diese Weise verringert URISE die Zeit für geplante Serviceausfälle um bis zu 90 Prozent*.

Unisys SMW nutzt ähnliche Prozesse wie URISE und vereinfacht somit die Verwaltung von kurzfristigen Patches, Upgrades oder Wartungszyklen. Geplante Ausfallzeiten lassen sich damit durchschnittlich um 85 Prozent, ungeplante Ausfallzeiten um 56 Prozent senken.*
Darüber hinaus können Kunden die Remedy Plattform überwachen und Probleme auf Applikationsebene identifizieren und lösen, die sonst nicht entdeckt würden. So lassen sich Gegenmaßnahmen ergreifen, bevor die Performance der Plattform beeinträchtigt wird.

Unisys: Ausgezeichnet für Herangehensweise im Bereich Service Management

Das Modernisierungsprogramm und Plattform Management Services sind die neuesten Ergänzungen der Unisys Edge Service Management Suite für die BMC Plattform. Beide bieten digitalisierten Unternehmen personalisierte, on-demand und ständig verfügbare Business- und IT-Services für Mitarbeiter, Partner und Kunden. Für die Herangehensweise im Bereich Service Management wurde Unisys im Rahmen des 2014 Forrester Research, Inc. „Wave“ Report als „Leader“ ausgezeichnet. Unisys unterstützt Kunden dabei, die Vorteile von ServiceNow voll auszuschöpfen. Dabei entsteht eine unternehmensweite Service-Struktur, die entscheidend für die Prozesse in einem digitalen Unternehmen ist.

*Sämtliche Vergleichswerte sind Erfahrungswerte, die bei Unisys intern oder bei Kunden gesammelt wurden. Der tatsächliche Nutzen kann je nach spezifischer Implementierung abweichen.

Unisys ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Informationstechnologie, das die drängendsten IT- und Business-Herausforderungen von Unternehmen und Organisationen löst. Unisys beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter, die sich für Kunden auf der ganzen Welt einsetzen. Unser Angebot umfasst Services in den Bereichen Cloud- und Infrastruktur, Applikationen, Outsourcing von Geschäftsprozessen und High-End-Servertechnologie.
Weitere Informationen finden Sie unter www.unisys.de

Firmenkontakt
Unisys
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.unisys.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-services-von-unisys-vereinfachen-und-modernisieren-die-nutzung-von-bmc-remedy/

Neuer Service von Unisys erhöht Wertschöpfung aus der ServiceNow-Plattform

Abonnement-basiertes Angebot vereinfacht das Management der ServiceNow-Plattform und verbessert die Bereitstellung digitaler Services

Sulzbach/Wien/Thalwil, 28. Juli 2015 – Unisys erweitert seine Plattform Management Services , damit Unternehmen ihre ServiceNow Enterprise Cloud-Plattform besser und einfacher verwalten können.

Viele Unternehmen setzen verstärkt auf die ServiceNow-Plattform, um ihren Endanwendern weltweit Business- und IT-Services zur Verfügung zu stellen. Deshalb suchen sie verstärkt nach Experten, die neue, wertschöpfende Funktionen implementieren und managen können. Dazu zählen beispielsweise die Schaffung und Pflege eines mehrsprachigen Servicekatalogs oder die Erweiterung ihrer Datenbank für das Konfigurationsmanagement.

Mit dem neuen Service von Unisys für die ServiceNow-Plattform können Unternehmen ihren Fokus auf ihr Kerngeschäft legen, während sich Unisys um das Management und den Betrieb der Service-Management-Umgebung kümmert. Der neue Service wird in einem Jahresabonnement angeboten.

„Mit unserem neuen Plattform Management Service profitieren ServiceNow-Kunden von der globalen Präsenz und der Erfahrung von Unisys im IT-Service-Bereich“, so Paul Gleeson, Global Vice President, Edge Services, Unisys. „Wir setzen auf ‚Advanced Analytics‘ und unser tiefes operatives Know-how, wenn es um darum geht, die ServiceNow-Umgebungen von Unternehmen zu managen. So können Kunden ihre operativen Abläufe straffen, ihre IT-Ausgaben besser vorhersehen und im Griff haben und ihre Endanwender besser mit wichtigen Services versorgen.“

Zu den Management Services von Unisys für Kunden, die die ServiceNow-Plattform nutzen, gehören:
– Entwicklung eines Service-Katalogs und eines Selbstbedienungsportals für Enduser sowie die Übersetzung von beidem in verschiedene Sprachen;
– Integration der ServiceNow-Plattform in die wesentlichen Management-Tools für den IT-Betrieb;
– Konfigurationsmanagement;
– Wissensmanagement: Der Einsatz branchenspezifischer Best Practices und die operativen Erfahrungswerte von Unisys sorgen für die Entwicklung einer erweiterten Wissensbasis. Das ist wichtig, um operative Abläufe zu rationalisieren und den Service zu verbessern;
-Flexible Support Levels, inklusive 24/7 Support bei Störungen oder Ausfällen.

Der neue Plattform Management Service ist die aktuellste Ergänzung der Unisys Edge Service Management Suite für die ServiceNow-Plattform. All diese Angebote geben digitalen Unternehmen den Zugang zu personalisierten, bedarfsgerechten und immer verfügbaren Business- und IT-Services, um ihre Mitarbeiter, Partner und Kunden bestmöglich zu unterstützen.

Spezialisten der Unisys ServiceNow-Practice erbringen vielfältige Managed Services für die ServiceNow-Plattform – von der Planung über die Implementierung und Optimierung bis hin zum Langzeit-Management von ServiceNow-Lösungen.

Für die Herangehensweise im Bereich Service Management wurde Unisys im Rahmen des 2014 Forrester Research, Inc. „Wave“ report als „Leader“ ausgezeichnet. Unisys unterstützt Kunden dabei, die Vorteile von ServiceNow voll auszuschöpfen. Dabei entsteht eine unternehmensweite Service-Struktur, die entscheidend für die Prozesse in einem digitalen Unternehmen ist.

Unisys ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Informationstechnologie, das die drängendsten IT- und Business-Herausforderungen von Unternehmen und Organisationen löst. Unisys beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter, die sich für Kunden auf der ganzen Welt einsetzen. Unser Angebot umfasst Services in den Bereichen Cloud- und Infrastruktur, Applikationen, Outsourcing von Geschäftsprozessen und High-End-Servertechnologie. Weitere Informationen finden Sie unter www.unisys.de

Firmenkontakt
Unisys
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.unisys.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-service-von-unisys-erhoeht-wertschoepfung-aus-der-servicenow-plattform/

Unisys und ServiceNow werden Partner und stellen gemeinsam neue integrierte Servicemanagement-Lösungen vor

Neue IT-Servicemanagement-Lösungen setzen auf erprobte Automatisierungsprozesse für die Servicebereitstellung – bereits getätigte IT-Investitionen bleiben erhalten

Sulzbach/Thalwil/Wien, 20. März 2015 – Unisys (NYSE: UIS) ist ab sofort Managed Services Partner von ServiceNow®, dem Enterprise Cloud-Unternehmen. Beide Unternehmen werden gemeinsam bei Enterprise-Kunden weltweit integrierte Servicemanagement-Lösungen realisieren.

Die digitale Unternehmenswelt von heute braucht personalisierte, stets verfügbare on-demand Business- und IT-Services für die Unterstützung ihrer Mitarbeiter, Partner und Kunden. Um der wachsenden Nachfrage nach Unterstützung bei der digitalen Transformation in Richtung eines vereinfachten IT-Servicemanagements nachzukommen, stellt Unisys neue Abo-basierte Servicemanagement-Lösungen unter Verwendung der ServiceNow Enterprise-Plattform zur Verfügung. Die neuen Lösungen sind Teil des Unisys Edge Service Management -Angebots. Sie entfalten ihren Mehrwert insbesondere bei den folgenden Schlüsselbereichen des Servicemanagements:

– Operative und Big Data-Analysen: Damit können Unternehmen nicht nur ihre operativen Prozesse verschlanken und Kosten reduzieren, indem sie die Leistung der Services analysieren und so Ereignisse vorhersagen und präventiv vorgehen. Sondern sie haben auch die Möglichkeit, Informationen zu geschäftlichen Transaktionen zu nutzen, um damit neue Umsatzmöglichkeiten zu erschließen.

– Managed Mobility: Unternehmen können umfangreiche Strategien, Best Practices und Services für die Entwicklung und den Support ihrer Mobilitätsprogramme etablieren.

– Walk-in Support: Mitarbeiter erhalten Support für ihre Endgeräte, Applikationen oder andere Technologien von Unisys Servicemitarbeitern, die direkt vor Ort in Unisys Tech Cafe Support-Zentren bereitstehen.

Die neuen Lösungen verbessern nicht nur die Servicewahrnehmung der Anwender, sondern senken darüber hinaus auch die operativen Kosten der Unternehmen. Kunden, die auf ihre gegenwärtigen Investitionen in die ServiceNow-Plattform aufbauen wollen oder eine Migration planen, können sich jetzt das Know-how und die Erfahrung von Unisys unter anderem in folgenden Bereichen zu Nutze machen: IT-Strategie, Enterprise Solution Integration, Service Governance, Mobilität und Big Data-Analytics.

Unisys hat außerdem eine neue Beratungsorganisation für ServiceNow entwickelt, die Kunden bei der Planung, Implementierung, Optimierung und dem Management ihrer ServiceNow-Lösungen unterstützt.

Die gemeinsame Initiative eröffnet sowohl Unisys als auch ServiceNow Wachstumschancen. Analysten von Gartner gehen davon aus, dass der weltweite Markt für Servicemanagement-Lösungen derzeit ein Volumen von 21 Milliarden US-Dollar hat – und die jährliche Wachstumsrate bis 2017 8,2 Prozent betragen wird.*

„Viele Unternehmen setzen die ServiceNow-Lösungen gerne ein, weil man mit ihnen Zeit und Geld bei der Bereitstellung neuer, geschäftskritischer Services einsparen kann“, erklärt Ron Frankenfield, President Unisys Enterprise Solutions. „Die neuen Services von Unisys kombinieren unsere Erfahrung im Bereich globale Servicebereitstellung mit den Vorteilen von ServiceNow. So können Unternehmen ihre Servicemanagement-Ressourcen noch besser einsetzen.“

„Die Partnerschaft mit Unisys bringt für ServiceNow wesentliche Vorteile auf dem Servicemanagement-Markt“, sagt Tom Moore, Vice President Global Partners bei ServiceNow. „Unisys ist weltweit präsent und etabliert. So können wir Kunden unsere Lösungen noch schneller zur Verfügung stellen – egal, ob in Deutschland, Europa, den USA oder Asien. Zusätzlich erweitert die wachsende Palette an Servicemanagement-Angeboten von Unisys unsere Enterprise-Lösungen und damit geschäftliche Vorteile, die wir unseren Kunden bieten können.“

Zu den neuen Leistungen von Unisys gehören außerdem die Edge Servicemanagement-Beratung sowie Implementierung und Optimierungsservices für die ServiceNow-Lösungen. Dazu zählen im Detail: Assessments der Reife der Prozesse, Serviceplanung, die Migration bestehender Systeme und das laufende Plattform-Management.

Mit seinem Servicemanagement-Ansatz wurde Unisys als führendes Unternehmen im 2014 „Wave“ Report von Forrester Research, Inc. aufgeführt. Der Ansatz von Unisys unterstützt Unternehmen dabei, das Potenzial ihrer Investitionen in ServiceNow voll auszuschöpfen. Er schafft im gesamten Unternehmen die Rahmenbedingungen, damit Services, die kritisch für die operativen Abläufe in einer digitalen Arbeitsumgebung sind, auch erbracht werden können.

Unisys ist einer der Sponsoren der ServiceNow Knowledge15-Konferenz, die vom 19. bis 24. April im Mandalay Bay in Las Vegas stattfinden wird. Folgen Sie der Konferenz und der ServiceNow-Community auf Twitter unter: #Know15 und @Know365.

* Forecast: Enterprise Software Markets, Worldwide, 2011-2018, 4Q14 Update, Gartner, Inc., December 2014

Unisys ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Informationstechnologie, das komplexe IT-Herausforderungen an der Schnittstelle von Innovationen und geschäftskritischen Systemen löst.
Wir arbeiten mit vielen der größten Unternehmen und Behörden auf der ganzen Welt zusammen, um deren erfolgskritische, operative Abläufe auf maximalem Leistungsniveau zu sichern. Wir modernisieren und optimieren Rechenzentren, unterstützen Endanwender und aktualisieren Unternehmensapplikationen. Gleichzeitig schützen wir bestehende IT-Investitionen und bauen auf diesen auf.
Unser Angebot umfasst Outsourcing und Managed Services, Systemintegration und Beratung, High-End-Servertechnologie, Security-Lösungen und Cloud-Management-Software sowie Services für IT-Wartung und -Support.
Unisys beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter, die sich für Kunden auf der ganzen Welt einsetzen. Der Hauptsitz der Unisys Unternehmensgruppe in Deutschland ist in Sulzbach/Taunus (Frankfurt).
Weitere Informationen finden Sie unter www.unisys.de

Firmenkontakt
Unisys
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.unisys.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 / 41 95 99 27
unisys@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unisys-und-servicenow-werden-partner-und-stellen-gemeinsam-neue-integrierte-servicemanagement-loesungen-vor/

Unisys und Steria modernisieren das Steuer- und Zoll-Kommunikationsnetz der Europäischen Kommission

Paris, 5. Dezember 2013 – Das Kommunikationsnetzwerk der EU-Mitgliedstaaten wird modernisiert. Den Zuschlag erhielt ein von Unisys geleitetes Konsortium. Steria ist Konsortialpartner.

Paris, 5. Dezember 2013 – Die belgische Tochtergesellschaft des Unternehmens Unisys (NYSE: UIS) und Steria, führender Anbieter von IT-gestützter Business Services, haben heute bekannt gegeben, dass ein von Unisys geleitetes Konsortium den Zuschlag für einen Rahmenvertrag zur Modernisierung des Kommunikationsnetzwerks der EU-Mitgliedsstaaten erhalten hat. Die Mitgliedsstaaten nutzen dieses Netzwerk für die Weitergabe von Zoll- und Steuerinformationen sowie zum Schutz vor Steuer- und Zollbetrug.

Der von der Generaldirektion Steuern und Zollunion der EU-Kommission (GD TAXUD) vergebene Dreijahresvertrag (zweimal für jeweils ein Jahr verlängerbar) hat einen geschätzten Wert von 63 Millionen Euro.

Im Rahmen dieses Vertrags wird das Konsortium die bestehende Kommunikationsinfrastruktur der GD TAXUD durch eine kosteneffiziente, flexible Plattform ersetzen, die auf Branchenstandards basieren und eine serviceorientierte Architektur aufweisen wird. Das neue Netzwerk, das den Namen Common Communication Network 2 (CCN2) tragen wird, wird Kommunikationsverbindungen zwischen den Steuer- und Zollbehörden der 28 EU-Mitgliedsstaaten und den zahlreichen in diesem Gebiet betriebenen IT-Systemen und so die Fähigkeit zur Zusammenarbeit herstellen.

Das Common Communication Network (CCN) der GD TAXUD ist das Gateway für alle Steuer- und Zollanwendungen in der EU, über das Steuerangelegenheiten zwischen den Mitgliedstaaten, einschließlich Mehrwertsteuer, Verbrauchssteuern, Transit und Import, abgewickelt werden. 2011 wurden über das CCN mehr als 1,2 Milliarden Datenübertragungen für EU-Länder abgewickelt.

Bart Steukers, General Manager von Unisys für Kontinentaleuropa, erklärt: „Wir sind begeistert, dass uns die Europäische Kommission für dieses spannende und in höchstem Maße erfolgskritische Projekt ausgewählt hat. Wir und unsere Konsortialpartner freuen uns darauf, die Europäische Kommission dabei zu unterstützen, ihre Infrastruktur zu modernisieren, den Kommunikationsfluss zu beschleunigen und Kosten zu reduzieren.“

François Enaud, CEO der Steria Group, fügt hinzu: „Dieser neue Vertrag belegt unser langjähriges Engagement für die Europäische Kommission. Dieses Projekt wird durch die Implementierung wichtiger Datenübertragungssysteme die Arbeitsweise der Europäischen Kommission verändern und die Zusammenarbeit und Transparenz zwischen den Mitgliedsstaaten stärken.“

Die Presseinformation finden Sie auch unter http://bit.ly/steria_unisys

– ENDE –

Hinweise für Redakteure

Zukunftsgerichtete Aussagen
Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen stützen sich auf Annahmen und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den Erwartungen abweichen. Insbesondere wird die GD TAXUD Aufträge für bestimmte Arbeiten, die im Rahmen dieses Projekts durchgeführt werden müssen, erteilen. Der geschätzte Vertragswert basiert auf Annahmen im Hinblick auf den Wert dieser Aufträge. Die GD TAXUD kann nach eigenem Ermessen bestimmen, welche Aufträge sie erteilt, und den Vertrag nach Belieben jederzeit kündigen. Als Mitglied des Konsortiums wird Unisys auf Grundlage der vom Unternehmen erbrachten Services nur einen Teil des Vertragswerts erhalten. Infolgedessen wird weder der geschätzte Vertragswert noch der Anteil von Unisys an diesem Wert garantiert. Weitere Angaben zu Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse von Unisys beeinflussen könnten, sind in den regelmäßigen Einreichungen bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) enthalten.

Über Unisys:
Unisys ist ein weltweit tätiges IT-Unternehmen. Wir bieten ein Portfolio an IT-Dienstleistungen, Software und Technologie, um wichtige Probleme unserer Kunden zu lösen. Wir sind darauf spezialisiert, den Unternehmen dabei zu helfen, ihre Geschäftsabläufe sicher zu machen, Effizienz und Ausnutzung ihrer Rechenzentren zu erhöhen, Endanwender und Auftraggeber besser zu unterstützen sowie ihre unternehmensweiten Anwendungen zu modernisieren. Diese Services und Lösungen setzen wir um, indem wir unser Angebot und unsere Fähigkeiten in den Bereichen Outsourcing, Systemintegration, Beratung, Infrastrukturservices, Wartung und Highend-Servertechnologie kombinieren. Unisys beschäftigt weltweit rund 22.500 Mitarbeiter und arbeitet sowohl für private Unternehmen als auch für Organisationen der öffentlichen Verwaltung überall auf der Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.unisys.com. Folgen Sie Unisys auf Twitter.

Über Steria (www.steria.com)
Steria bietet Business-Services auf Basis modernster Informationstechnologien und verbindet die tiefgehende Kenntnis der Geschäftsprozesse seiner Kunden mit einer umfassenden Expertise in IT und Business Process Outsourcing. So gelingt es dem Unternehmen, den Herausforderungen seiner Kunden mit innovativen Lösungen zu begegnen. Durch seinen kooperativen Beratungsstil arbeitet Steria eng und partnerschaftlich mit seinen Kunden zusammen, begleitet sie bei ihren Transformationsprozessen und stellt so sicher, dass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. 20.000 Steria Mitarbeiter in 16 Ländern stehen hinter den Systemen, Services und Prozessen, die Tag für Tag die Welt in Gang halten, und berühren dabei das Leben von Millionen Menschen weltweit. 1969 gegründet, unterhält Steria heute Standorte in Europa, Indien, Nordafrika und Südostasien. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2012 1,83 Milliarden Euro. Mehr als 20 Prozent* des Kapitals ist im Besitz der Steria-Mitarbeiter. Die Gruppe, mit Hauptsitz in Paris, ist an der Euronext, Paris gelistet.
*Inkl. „SET Trust“ und „XEBT Trust“ (4,15% des Kapitals).

Über:

Steria Mummert Consulting
Frau Birgit Eckmüller
Hans-Henny-Jahnn-Weg 29
22085 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 22703-5219
fax ..: 040 22703-1219
web ..: http://www.steria-mummert.de
email : presse@steria-mummert.de

Über Steria Mummert Consulting (www.steria-mummert.de)
Steria Mummert Consulting bietet Unternehmen und Behörden Business-Services auf Basis modernster IT und zählt heute zu den zehn führenden Business Transformation Partnern in Deutschland. Als Teil der Steria Gruppe verbindet das Unternehmen die tiefgehende Kenntnis der Geschäftsmodelle seiner Kunden mit einer umfassenden internationalen Expertise in IT und Business Process Outsourcing. Mit seinem kooperativen Beratungsstil begleitet Steria Mummert Consulting seine Kunden bei ihren Transformationsprozessen und ermöglicht so, dass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihre Erfolgsposition nachhaltig verbessern können. 20.000 Steria-Mitarbeiter in 16 Ländern stehen hinter den Systemen, Services und Prozessen, die Tag für Tag die Welt in Gang halten, und berühren dabei das Leben von Millionen Menschen weltweit. 1969 gegründet, unterhält Steria heute Standorte in Europa, Indien, Nordafrika und Südostasien. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2012 1,83 Milliarden Euro. Mehr als 20 Prozent* des Kapitals sind im Besitz der Steria-Mitarbeiter. Die Gruppe, mit Hauptsitz in Paris, ist an der Euronext Paris gelistet.

*Inkl. ,,SET Trust“ und ,,XEBT Trust“ (4,15% des Kapitals).

Pressekontakt:

Faktenkontor GmbH
Herr Jörg Forthmann
Ludwig-Erhard-Str. 37
20459 Hamburg

fon ..: 040 253185-111
email : joerg.forthmann@faktenkontor.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unisys-und-steria-modernisieren-das-steuer-und-zoll-kommunikationsnetz-der-europaeischen-kommission/