cma audio übernimmt Lake People: Investitionen in Infrastruktur, neue Investitionen in Infrastruktur, neue Produktpalette und Kabelmanufaktur geplant

cma audio übernimmt Lake People: Investitionen in Infrastruktur, neue Investitionen in Infrastruktur, neue Produktpalette und Kabelmanufaktur geplant

cma audio übernimmt Lake People

Die cma audio GmbH übernimmt die Lake People Electronic GmbH. Seit dem 1. Januar 2020 ist Christof Mallmann Geschäftsführer des Konstanzer Herstellers. Lake People Gründer und Chefentwickler Fried Reim bleibt dem Unternehmen dauerhaft als Vorsitzender des Beirats erhalten. Neben Investitionen in die Erweiterung von Entwicklung und Fertigung am Standort Konstanz plant das Unternehmen für das Jahr 2020 ein komplett neues Produktprogramm für die Marke Violectric sowie den Aufbau einer Kabelmanufaktur in Zusammenarbeit mit dem japanischen Hersteller Mogami.

Gauting, 9. April 2020 – Seit dem 1. Januar 2020 ist die cma audio GmbH alleinige Gesellschafterin der Lake People Electronic GmbH. Damit wird die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, die bereits auf der vertrieblichen Ebene äußerst erfolgreich verlief, auf alle Bereiche ausgeweitet.

Mit neuer Aufstellung durch das Jahr 2020
Die cma audio GmbH fungiert seit dem 1. Januar 2020 als alleinige Gesellschafterin der Lake People Electronic GmbH. Neuer Geschäftsführer von Lake People ist Christof Mallmann, seines Zeichens auch Geschäftsführer der cma audio. Fried Reim bleibt Lake People als Vorsitzender des neu gegründeten Beirats dauerhaft erhalten. Den weltweiten Vertrieb der Marken Lake People, Violectric und Niimbus koordiniert Michael Zirkel von cma audio.

Spitzenqualität made in Germany: Lake People, Violectric, Niimbus
Die drei Marken der Lake People Electronic GmbH decken verschiedene Bereiche hochwertiger Audiotechnologie ab. Lake People fokussiert sich auf professionelle Anwender in Tonstudios und Sendeanstalten und bietet einfache, hochwertige Audiolösungen für Aufnahme und Abhören. Violectric fasst stärker den privaten Anwender ins Auge und bietet flexible, herausragend klingende Kopfhörerverstärker und Wandler für den Gebrauch im Wohnzimmer. Gerade für diese Marke kündigt Lake People für das Jahr 2020 eine weitreichende Überarbeitung des Portfolios an. Niimbus schließlich geht den Weg kompromisslos audiophiler Qualität für High-End-Ansprüche – makellose Schaltungsdesigns mit erlesenen Bauteilen für den außergewöhnlichen Klanggenuss.

Strategische Änderungen, gleichbleibende Qualität
Die cma audio GmbH bekennt sich ausdrücklich zu den bekannten Qualitäten der Marken Lake People, Violectric und Niimbus. Die Entwicklung und Fertigung sollen ausgeweitet werden, um der großen Nachfrage nach den hochwertigen Produkten des Herstellers gerecht werden zu können. Das neue Produktprogramm von Violectric, das für 2020 geplant ist, wird die Konzentration auf die vielfältigen Stärken des Unternehmens widerspiegeln. Weiterhin wird eine eigene Kabelfertigung in Zusammenarbeit mit dem japanischen Traditionshersteller Mogami aufgebaut. „Wir werden die Stärken von Lake People noch deutlicher herausarbeiten,“ freut sich Geschäftsführer Christof Mallmann auf die kommenden Entwicklungen. „Das Unternehmen und alle seine Marken genießen bereits einen hervorragenden Ruf bei professionellen und audiophilen Anwendern. Mit anhaltender Qualität, spannenden neuen Produkten und der neuen Kabelmanufaktur werden wir dieses Renommee noch ausweiten.“

Das Unternehmen Lake People
„Tools – not Toys“ lautet das Motto des Konstanzer Unternehmens Lake People Electronic, einer hundertprozentigen Tochter der cma audio GmbH. In diesem Leitgedanken spiegelt sich der Ansatz, ernstzunehmende Technik auf Referenzniveau zu entwickeln. Im professionellen Bereich setzt das Unternehmen seinen Anspruch unter dem Namen Lake People um, im HiFi-Sektor mit den Marken Violectric und Niimbus. Die lokale Verbundenheit mit der Bodenseeregion, die sich schon in der Wahl des Firmennamens Lake People ausdrückt, findet sich auch im operativen Geschäft: Die gesamte Entwicklung und Fertigung finden unter reger Beteiligung von Gründer und Mastermind Fried Reim in der Manufaktur in Konstanz statt, selbst Zulieferer stammen weitestgehend aus Deutschland. So entstehen A/D- und D/A-Wandler, Mikrofon-, Kopfhörer- und Phonoverstärker sowie verschiedenste Signalwandler mit dem verdienten Gütesiegel „Made in Germany“.
www.lake-people.de

Das Unternehmen cma audio
Die cma audio GmbH ist ein Vertrieb für tontechnische Produkte, Systeme und Dienstleistungen. Als global agierender Value Added Distributor hat sich das Unternehmen auf die Märkte Pro-Audio und HiFi spezialisiert. Das Geschäftsmodell beruht auf zwei starken Säulen: Während cma internationalen Unternehmen einen umfassenden Zugang zu den Märkten Europas bietet, werden die Produkte deutscher Hersteller weltweit vertrieben. Mit Audeze, FERROFISH, IsoAcoustics, Lake People, MARIAN, Mogami, MXL, Niimbus, Prism Sound und Violectric vertrauen namhafte Unternehmen auf die Leistungen von cma audio. Alle Produkte im Sortiment der cma audio GmbH werden exklusiv angeboten. Kompetenz und Engagement unserer Mitarbeiter sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Dabei gehört Leidenschaft für Musik und Technik zur Firmenphilosophie und verbindet das gesamte Team des Distributors mit Sitz in Gauting nahe München. Seit mehr als 20 Jahren ist cma audio ein verlässlicher Partner für Wiederverkäufer, Online-Handel, Systemhäuser sowie professionelle und institutionelle Anwender.
www.cma.audio

Firmenkontakt
cma
audio GmbH
Münchener Straße 21
82131 Gautling
089/97 880 38-0
gmbh@cma.audio
http://www.cma.audio

Pressekontakt
rtfm GmbH
Moritz Hillmayer
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
cma.audio@rtfm-pr.de
http://www.cma.audio

Kyocera übernimmt die japanische Showa Optronics Co., Ltd., um den Geschäftszweig optische Komponenten weiter auszubauen.

Ziel der Übernahme ist es, den Geschäftszweig optische Komponenten weiter auszubauen und verschiedene Technologien zu kombinieren.

Kyocera übernimmt die japanische Showa Optronics Co., Ltd., um den Geschäftszweig optische Komponenten weiter auszubauen.

Hochpräzise Linse mit großem Durchmesser

Kyoto/Neuss, 08. April 2020. Kyocera hat am 25. März 2020 einen Aktienübertragungsvertrag mit der NEC Corporation abgeschlossen, um alle Anteile von NEC an Showa Optronics Co., Ltd. (SOC), einem Hersteller optischer Komponenten, zu erwerben. Nach Abschluss der Aktienübertragung besitzt Kyocera 93,53 Prozent der Aktien von SOC. Zudem wird SOC ab dem 1. Juni 2020 als Tochtergesellschaft von Kyocera unter dem Namen Kyocera Showa Optronics Co., Ltd. (KSO) tätig sein.

Diversifizierte Linsen für verschiedene Anwendungsbereiche
Durch hochmoderne Fertigungstechnologien hat sich Kyocera im Bereich der optischen Komponenten auf die Herstellung von diversifizierten Linsen mit kleinen bis großen Durchmessern aus verschiedenen Materialien spezialisiert. Seit Kyoceras Einstieg in dieses Geschäft im Jahr 1983, finden die Produkte unter anderem in der Automobilindustrie, der Büro- und Fabrikautomation und in der Medizintechnik Anwendung.

Im Jahr 2016 erweiterte Kyocera dieses Geschäft durch die Übernahme des japanischen Unternehmens Melles Griot KK, einem Hersteller von Großdurchmesser- und Hochpräzisionslinsen für Fabrikautomationsgeräte. Das Unternehmen erweiterte dadurch seine Produktionskapazitäten mit dem Ziel, der steigenden Nachfrage gerecht zu werden.

Synergien dank kombinierten Technologien
Das 1954 gegründete Unternehmen SOC hat Märkte mit hoher Wertschöpfung anvisiert, darunter Produkte für die Raumfahrt, Halbleiterfertigungsanlagen (wie Belichtungsgeräte) und medizinische Geräte für die DNA-Analyse. Dabei kamen SOCs Kerntechnologien wie Laser mit hervorragender Stabilität, das ultrahochpräzise Polieren von Linsen sowie die hochfeste und verlustarme Filmbildung zum Einsatz.

Mit der Übernahme von SOC als Tochtergesellschaft will Kyocera zu einem führenden Anbieter für optische Komponenten werden. Durch die Erweiterung des neuen Produktangebotes auf dem Lasermarkt, die Maximierung von Synergien durch die kombinierten Technologien beider Unternehmen und die Nutzung des weltweiten Vertriebsnetzes und der Produktionsstätten Kyoceras, soll das Geschäft mit optischen Komponenten weiter ausgebaut werden.

Übersicht SOC
Firmenname:
Kyocera Showa Optronics Co., Ltd.

Repräsentant:
Minoru Hijikawa, Präsident

Gründung:
1954 (Gegründet als Showa Optical Co., Ltd.)

Standort:
Hauptstandort: Setagaya-ku, Tokyo
Standort Yokohama: Midori-ku, Yokohama Stadt, Präfektur Kanagawa

Aktienkapital:
50 Millionen Yen

Anzahl der Mitarbeiter:
Rund 230

Über Kyocera:

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 286 Tochtergesellschaften (31. März 2019) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2019 belegte Kyocera Platz 655 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 77.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,99 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der Kyocera Fineceramics Precision GmbH in Selb, der Kyocera Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der Kyocera Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der Kyocera Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori- Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 828.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Asahi Kasei schließt Übernahme von Veloxis Pharmaceuticals Inc. ab

Düsseldorf, 17. März 2020 – Die japanische Asahi Kasei Corporation hat am 3. März 2020 die Übernahme des US-Pharmaunternehmens Veloxis Pharmaceuticals Inc. abgeschlossen. Veloxis Pharmaceuticals A/S mit Hauptsitz in Dänemark ist ein im Juni 2002 gegründetes Specialty-Pharmaunternehmen, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von immunsuppressiven Medikamenten konzentriert, die während und nach der Transplantation von Organen eingesetzt werden. Dazu gehört ENVARSUS XR – ein Immunsuppressivum, das entwickelt wurde, um die Organabstoßung bei Menschen, die eine Nierentransplantation hatten, zu verhindern. Die Verwendung einer proprietären Verabreichungstechnologie zeichnet dieses Medikament besonders aus. Sie dient zur Verbesserung der oralen Bioverfügbarkeit und zur…

Qlipso übernimmt das Kreditvergleich-Portal Privatkreditsofort.ch per 1. März 2020

Durch die Übernahme von Privatkreditsofort.ch durch Qlipso.com entsteht in der Schweiz ein neues, leistungsstarkes Finanzvergleichsportal Die Übernahme von Privatkreditsofort.ch durch Qlipso schafft einen neuen starken Anbieter im Bereich der Kreditvergleichsportale, der international agieren kann und damit die Synergie Effekte beider früheren Unternehmen optimal für eine neue Stärke am Markt positionieren und nutzen kann. Dabei ist die Digitalisierung auch im Bereich Finanzprodukte sicherlich ein treibender Faktor, der dem neuen Unternehmen in der Kooperation alle Möglichkeiten eröffnet. Neue Stärke gemeinsam „Wir freuen uns sehr über den Zusammenschluss mit Privatkreditsofort.ch. Auf diese Weise ist es uns zukünftig möglich, die Stärken beider Portale zu…

Flexera übernimmt Revulytics

Portfolio für Software-Monetarisierung im Bereich Software Compliance und der Analyse von Nutzungsdaten weiter ausgebaut Hamburg, 6. Februar 2020 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, gibt die Übernahme von Revulytics bekannt. Das US-Unternehmen aus Boston gehört zu den führenden Anbietern für die Analyse von Nutzungsdaten von Software. Mit der Übernahme von Revulytics baut Flexera seine Software-Monetarisierungsplattform weiter aus. Softwareanbieter gewinnen so einen tiefen und detaillierten Einblick in die tatsächliche Nutzung ihrer Produkte und profitieren von einem erweiterten Funktionsumfang. Dazu zählt die Analyse von Compliance-Daten, die Auswertung von Nutzerverhalten und Telemetrie sowie die Möglichkeit von In-App-Messaging. Die umfassende…

Wegesrand-Gruppe übernimmt Linked Dimensions

Das Gamestudio fokussiert sich auf Hardcore-Strategiespiele Thorsten Unger, CEO Wegesrand 20.12.2019 Mönchengladbach – Die Wegesrand-Gruppe verstärkt sich im Games-Bereich. Wie CEO Thorsten Unger jetzt mitteilte, habe sein Unternehmen 75,1% der Anteile an dem erfahrenen Spieleentwickler Linked Dimensions übernommen. Das Unternehmen soll als eigenständiges Studio innerhalb der Gruppe sukzessive ausgebaut werden und sich zukünftig auf Hardcore-Strategiespiele fokussieren. Das derzeit im Steam-Early-Access befindliche und erfreulich hoch bewertete „Tank Operations – European Campaign“ stehe für den eingeschlagenen Weg. Die Gründer Peter Angel, Florian Mulzer und Dirk Kulla bleiben als Minderheitsgesellschafter an Bord. Peter Angel wird auch unter der neuen Konstellation die Position des…

Herman Miller übernimmt Mehrheit beim dänischen Möbelhersteller HAY

US-Möbelhersteller hält 67% der Firmenanteile nach Abschluß der Transaktion (© HAY A/S) Herman Miller, einer der weltweit führenden börsennotierten Möbelhersteller aus den USA, kündigt eine weitere 34-prozentige Beteiligung am Dänischen Möbeldesigner und Produzenten HAY A/S („HAY“) an. Nach einer bereits im Jahr 2018 vollzogenen 33-prozentigen Beteiligung wird Herman Miller nach der Transaktion eine Mehrheitsbeteiligung von 67% an HAY halten. Rolf und Mette Hay, Mitbegründer und Creative Directors von HAY, halten die restlichen 33 Prozent des Aktienkapitals von HAY. Die Transaktion soll am 2. Dezember 2019 abgeschlossen sein. „Durch unser verstärktes Engagement bei HAY erweitern wir unsere Präsenz im Einzelhandels- und…

DexKo Global übernimmt Safim S.p.A.

DexKo Global Inc. („DexKo“), einer der weltweit führenden Hersteller von hochwertiger Fahrwerkstechnik, Chassis-Baugruppen und Zubehörteilen, gibt die Übernahme von Safim S.p.A. („Safim“) bekannt. Safim wurde 1977 gegründet und stellt hochtechnische Komponenten für hydraulische Bremssysteme her, die für eine Reihe von Off-Highway-Anwendungen zum Einsatz kommen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Modena, Italien, produziert in seinen Werken in Modena und Pune, Indien, und bedient Kunden weltweit in verschiedenen Endmärkten. „Wir freuen uns sehr, unser Geschäft durch die Akquisition von Safim weiter auszubauen“, sagte Fred Bentley, Chief Executive Officer von DexKo. „Safim ist ein innovativer Marktführer und beliefert seine Kunden seit über 40…

Kyocera hat den Erwerb des Hochleistungskeramik-Sektors der deutschen Friatec GmbH erfolgreich abgeschlossen

Durch die Übernahme baut Kyocera den Feinkeramiksektor in Europa weiter aus. Kyocera Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, Germany Kyoto/Neuss, 17. September 2019. Im Anschluss an die Einigung mit der Mannheimer Friatec GmbH („Friatec“) im Mai 2019 hat das in Deutschland ansässige europäische Headquarter von Kyocera Corporation, Kyocera Fineceramics GmbH, den Erwerb des Hochleistungskeramik-Sektors von Friatec erfolgreich abgeschlossen. Alle behördlichen Anträge, die unter den kartellrechtlichen und investitionsbezogenen Vorschriften erforderlich sind, sind von den Verwaltungsbehörden genehmigt worden. Das Geschäft wurde nun an die Tochtergesellschaft Kyocera Fineceramics Solutions GmbH übertragen. Hintergrund und Ziele der Übernahme Seit der Gründung im Jahr 1959 bietet Kyocera…

BCD Travel übernimmt US-amerikanische Travel Management Company Adelman Travel

Utrecht, 5. August 2019 – BCD Travel hat die in Milwaukee, Wisconsin, ansässige Adelman Travel Group übernommen. Adelman, von Travel Weekly weltweit auf Platz 23 geführt, ist eine der größten Full Service Travel Management Companies in Nordamerika. „Wir sind sehr stolz darauf, eine angesehene Travel Management Company wie Adelman in die BCD Travel Familie aufzunehmen“, so Craig Bailey, President Americas bei BCD Travel. „Unsere finanzielle Stärke gibt uns die Möglichkeit zu wachsen – zum Wohle unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner. Es passt perfekt zu unserer Strategie, dass wir sowohl organisch durch Investitionen in Produkte und Dienstleistungen wachsen, also auch durch…

Alexander Thamm GmbH übernimmt KI-Unternehmen aiso-lab

Jörg Bienert und Alexander Thamm (Bildquelle: Alexander Thamm GmbH) Die Nachfrage nach Produkten im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) steigt derzeit enorm. Um die Bereiche strategische Beratung, Schulung und individuelle Projektbetreuung auf Basis von KI-Technologien weiter auszubauen, hat die Alexander Thamm GmbH, Deutschlands führende Beratung für Data Science und Künstliche Intelligenz, das Unternehmen aiso-lab aus Köln übernommen. Gründer und Geschäftsführer Jörg Bienert ist gleichzeitig Präsident des KI-Bundesverbandes e.V. und hat bereits 2015 ein Big Data Unternehmen erfolgreich an Cisco verkauft. Diesmal wird der Experte an Bord bleiben und das neue Kölner Büro der Alexander Thamm GmbH leiten. „Die klare Positionierung, die…

Flexera übernimmt Cloud Migration-Anbieter RISC Networks

Die IT Operations Analytics Platform beschleunigt die digitale Transformation sowie den Entscheidungsprozess für die beste Migrations-Strategie Jim Ryan, President und CEO von Flexera München, 5. Juni 2019 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, gibt die Übernahme von RISC Networks bekannt. Das US-Unternehmen aus Kalifornien gehört zu den führenden Anbietern von Cloud Migration-Lösungen und bietet mit seiner SaaS-basierten Analytics-Plattform Unternehmen eine schnelle Migration von Anwendungen in die Cloud. Mit der Übernahme fügt Flexera eine neue Dimension von Cloud Readiness zu seinem Portfolio hinzu. Die Cloud Management Platform von Flexera unterstützt Kunden bei der Optimierung ihrer gesamten Cloud-Assets…

%d Bloggern gefällt das: