Schlagwort: Überleben

Schuhplus verlost 1×2 Gutscheine für Survivaltours

XL-Schuhhändler verschenkt das pure Natur-Erlebnis

Schuhplus verlost 1x2 Gutscheine für Survivaltours

Schuhplus verlost 1×2 Freikarten für Survivaltours

Survivaltours – wild und schmutzig heißt das Motto! Im wilden Oberharz gibt es ein ca. 20 Hektar großes Waldstück, in dem fast jedes Wochenende Survivalkurse stattfinden. Mit den Freikarten, die schuhplus – Schuhe in Übergrößen verlost, heißt es deswegen: überlebe das Experiment Survivaltours. Endlich kann der Alltag einpacken! Hier gibt es Abenteuer hautnah. Es ist nichts gestellt oder vorbereitet. Man baut die Unterkunft selber, macht Feuer, hackt Holz und macht alles, was sonst noch zu einem Trip in den Wald gehört. Selbstverständlich wird das ganze Spektakel professionell begleitet. Man bekommt gezeigt, wie genau die Dinge und Aktionen funktionieren, die einem nützlich sind. Trotzdem gibt es auch den Freiraum, den man gerne hätte zum selber ausprobieren. Abends wird dann gemütlich am Lagerfeuer gesessen und ein jeder kann den Tag Revue passieren lassen. Spaß und Abenteuer haben absoluten Vorrang. Wer Lust auf seine ganz persönliche Survivaltour hat, der sollte sich schnell registrieren

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schuhplus-verlost-1x2-gutscheine-fuer-survivaltours/

Stromausfall extrem

Was tun, wenn nichts mehr geht?

Stromausfall extrem

Ob es hohere Naturgewalten sind, menschliches Versagen oder einfach nur Geldnote dazu zwingen, es kann jeden treffen: Plotzlich ist der Strom weg. Was anfangs nur wie eine Storung aussieht, kann sich schnell zur Katastrophe entwickeln. Wie ein solches Szenario aussieht und welche Moglichkeiten es gibt, trotzdem ein geordnetes Leben zu fuhren, beschreibt dieser Ratgeber ausfuhrlich und eindrucksvoll. Zusatzlich regt das Buch an, rechtzeitig vorher uber alternative Stromversorgungen und Vorsorgemanahmen nachzudenken.

Reiner Dittrich (Geb. 1961), Staatlich geprüfter Hochbautechniker und Handwerksmeister in Elektrotechnik, veröffentlichte mehrere Bücher, die sich mit praktischen Themen schonender Lebensweise, Umweltschutz und dem Bauen mit Naturbaustoffen beschäftigen. Er arbeitet seit vielen Jahren bei der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und erlebte hautnah mehrere Hochwasserkatastrophen im Sächsischen Elbtal mit.

Der Laudatio Verlag ist Ihr vertrauenswürdiger und freundlicher Partner bei der Veröffentlichung und Vermarktung Ihres Manuskriptes

Kontakt
Laudatio Verlag – Ihr privater Buchverlag
Andreas Grunau
Am Dachsberg 18
60435 Frankfurt am Main
06920025091
info@laudatio-verlag.de
http://www.laudatio-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stromausfall-extrem/

Lebensnahes Mutmachbuch Thema Lebertransplantation

Wendebuch schildert hautnah die Erfahrungen aus zwei Perspektiven

Lebensnahes Mutmachbuch Thema Lebertransplantation

Coverbild

„Ich lebe nur, weil jemand starb“ Lebertransplantation aus der Sicht einer Betroffenen und ihres Ehemannes: die bewegende Geschichte des Düsseldorfer Unternehmerpaares Schröder.
Husum, März 2017 Es begann mit Rückenschmerzen – aber nichts Ernstes, wie die Unternehmerin Kathrin Schröder dachte, als sie gerade den jährlichen Weihnachtsmarkt als Ausstellerin beendet hatte. Doch dann schwoll ihr Bauch innerhalb weniger Stunden angsteinflößend an, sie landete in der Notaufnahme. Die Diagnose: Budd-Chiari-Syndrom. Hinter dem exotisch anmutenden Namen verbirgt sich eine Erkrankung, die zum Verschluss der Lebervenen und damit letztlich zum Leberversagen führt. Kathrin Schröder lebt, auch zwei Jahre nach diesem Untersuchungsergebnis. Sie hat dies einer Lebertransplantation zu verdanken. Ihre dramatischen Erlebnisse aus dieser Zeit hat sie nun in einem Buch gemeinsam mit ihrem Ehemann Christian im Husumer ihleo verlag veröffentlicht.
„Ich möchte vor allem für die Organspende werben“, erklärt die Autorin, „denn in Deutschland gibt es nach wie vor viel zu wenige Spender.“ Tatsächlich hatten 2016 gerade mal 857 Deutsche eine postmortale Organspende zugelassen – im Vergleich zu der fast eine Million potenzieller Organspender im gleichen Zeitraum eine unfassbar niedrige Zahl. Denn es bedarf nur eines einfachen Kärtchens in der Brieftasche, um Leben zu retten. „Das ist meiner“, zeigt Kathrin Schröder ihren Spenderausweis, der überall bei Apotheken, Ärzten oder Krankenkassen erhältlich ist. „Zugleich möchten wir uns für mehr Menschlichkeit im Gesundheitssystem einsetzen“, ergänzt ihr Mann Christian. „Wir verstehen die Zwänge der Intensivmedizin, aber als Patient und als Angehöriger fühlt man sich dem nicht nur ausgesetzt, sondern vor allem hilflos. Das verschlimmert die Lage enorm, dabei würden schon kleine Maßnahmen sehr helfen.“
Christian und Kathrin Schröder sind ein eingespieltes Team, das merkt man nicht nur sofort, sondern es macht ihr Buchprojekt so besonders: Denn sie haben sich entschlossen, völlig unabhängig voneinander das Geschehen zu schildern – das Erlebte, die Konfrontation mit der existenziellen Situation, mit den Ärzten, Krankenhäusern und Versicherungen, mit professioneller Hilfe, Überforderten und selbstlos Helfenden. Heute arbeitet Kathrin Schröder wieder, „aber nicht mehr so wie früher. In Wahrheit ist mein Leben heute besser als „normal“. Damit meint sie, wie sie erklärt, dass sich die Prioritäten verschoben haben, sie gelassener geworden ist. „Nicht mehr so wild“, freut sich Christian Schröder und erntet einen strafenden Blick. Bis Kathrin sogleich wieder lacht.
Danke, Fremde/r, für mein Leben ist eine bewegende Biografie, eine Krankengeschichte aus doppelter Perspektive, zugleich ein authentischer, aufrüttelnder Bericht, der es verdient, nicht nur gelesen, sondern vor allem beachtet zu werden.
Das neu erschienene Buch ist ab sofort im Buchhandel oder direkt beim ihleo verlag in Husum erhältlich.
Die vollständigen Titeldaten lauten: Kathrin & Christian Schröder: Danke, Fremde/r, für mein Leben Bericht Festeinband, 12 19 cm, 192 Seiten, ihleo verlag, Husum 2017, ISBN 978-3-940926-62-3, Ladenverkaufspreis 16,95 EUR (brutto)
Leseprobe, Pressematerial zum download

Autorin verschiedener Kurzgeschichten veröffentlicht nach Lebertransplantation neues Buch

Kontakt
Autorin
Kathrin Schröder
Velberter Str. 11
40227 Düsseldorf
0177-7881632
info@frau-kain.de
http://www.kathrin-schroeder.com

https://www.youtube.com/v/bKpleipNkU8?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lebensnahes-mutmachbuch-thema-lebertransplantation/

Biologie des Meeres – Gift rettet Algen das Leben?

Seminarveranstaltung NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH: Überlebensstrategien der Algen in der Versorgungskrise – Forschung und Wissenschaft mit neuen Lösungsmöglichkeiten für einen nachhaltigen Umweltschutz mit guten Nebeneffekten

Biologie des Meeres - Gift rettet Algen das Leben?

Biologie des Meeres – Gift rettet Algen das Leben? – Diskussionsbeitrag NAM Niedersächsische Algen M

Industrielle Produktion von Algen – aus Umweltschutzgründen, aus Gründen der Energieversorgung – ist seit einigen Jahren ein großes Thema. Europäische Union und Industrie investieren hohe Summe in die wissenschaftliche Weiterentwicklung dieses Themas. Algen sind und waren für weite Teile der Bevölkerung keine relevanten Themen. Im Rahmen von Weiterbildungsveranstaltungen wird diese Wissenslücke geschlossen. Die NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH mit Sitz in Berlin führte in die Fragen der ökonomischen Nutzung von Algen für den aktiven Umweltschutz durch. NAM GmbH Geschäftsführer Uwe Dickmeis führt die Teilnehmer kurz in die Philosophie des Unternehmens und der eingeladene Experte und Referent erläutert das Potenzial der Mikroalgenbiologie und deren Schlüsseltechnologie.

Die Überlebensstrategie – warum und wozu spielt der Phosphatgehalt eine Rolle?

Der Referent gibt zu bedenken, dass hierbei die Alge Karenia brevis interessant ist. Diese Alge kommt in großen Mengen im Golf von Mexiko vor. Diese ernährt sich hauptsächlich von dem Nährstoff Phosphat, der zum Beispiel in Düngemitteln und menschlichen Abwässern vorkommt. „Mit anderen Worten: diese Alge lebt angesichts der Weltbevölkerung und Überdüngung im Paradies. Wenn diese paradiesischen Zustände enden, überlebt die Alge wie folgt: weniger Essen, mehr Gift“, verdeutlicht der Experte das Zusammenspiel in der Natur des Überlebens.

Je weniger Phosphat die Algen vorfindet, desto giftiger wird sie. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass die Stärke ihrer Giftigkeit kann dann zwischen zwei und sieben Mal so hoch sein wie unter normalen Umständen. Mit dieser Strategie schützen sich die Algen aktiv vor ihren Fraß Feinden, wie z. B. Zooplankton.

Algenblüte mit Folgen

Jedes Jahr kommt es im Golf von Mexiko zur sogenannten Roten Tide, einer massenhaften Vermehrung der Alge Karenia brevis. Diese führt zu großen ökologischen Schäden, Fischsterben und sogar zu Atemwegserkrankungen bei den Menschen in der Region. Genaue Vorhersagen, wann und wo die Algenblüte auftreten wird, lassen sich jedoch kaum machen.
Der Referent gibt hierbei zu bedenken, dass allerdings die Wachstumsgrenze der Algenblüte von Natur aus festgelegt ist: Wenn das Phosphat knapp wird, können sich die Algen nicht weiter vermehren. Das heißt aber auch, dass eine besonders große Menge an Algen am giftigsten ist.
Aufgrund dieser Studienergebnisse können Küstenmanager am Golf von Mexiko nun besser vorhersagen, wann die Algen besonders gefährlich sind. Dafür müssen sie nur den Phosphatgehalt im Wasser regelmäßig kontrollieren. Mit diesem Wissen können sowohl das Ökosystem als auch die Menschen in der Region besser geschützt werden.

Diese Wehr der Algen kann für die Produktion von Algen nutzbar umgesetzt werden. Der Referent führte weitere Forschungsergebnisse an. Verschiedene Projekte sind noch in der Experimental Phase, aber Erfolge konnten bereits erzielt werden und die Umsetzung von Produktionsprojekten befinden sich im weiteren Ausbau.

Fazit: Motivation Überleben durch Egoismus

Diese Alge zeigt, dass Egoismus ganz natürlich und überlebenswichtig ist: Um sich zu retten, vergiftet sie einfach die anderen.

Uwe Dickmeis

Geschäftsführer NAM GmbH
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Mikroalgenbiotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie und ein unerschöpfliches Potenzial für die Zukunft unserer Welt. Seit Gründung der NAM Niedersächsischen Algen Manufaktur GmbH im Jahr 2013 hat das Unternehmen sich auf die Fahne geschrieben auch einen Beitrag zu leisten, um den Planeten ein wenig besser zu machen. Visionen, Innovationen und Nachhaltigkeit möchten die NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH und ihre Mitarbeiter realisieren. Dabei knüpft die Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH weltweite Kontakte zu Biomasseproduzenten, Lebensmittelproduzenten, zur pharmazeutischen und Kosmetikindustrie aber auch zu Energieanbietern. Die Alge bietet dem Unternehmen die Voraussetzung für innovative und marktfähige Produkte. Weitere Informationen unter www.nam-algen.de

Kontakt
Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH
Uwe Dickmeis
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
+49 4488 9999994
+49 4488 9999996
info@nam-algen.de
http://www.nam-algen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/biologie-des-meeres-gift-rettet-algen-das-leben/

Glaubenskrieg – neues Buch diskutiert die Dialogfähigkeit der Kirche

Collin Coel zeichnet in seinem Sachbuch „Glaubenskrieg“ ein drastisches Bild des Status Quo der Religionsgemeinschaft der Christen und ihrer Dialogfähigkeit.

BildDie Dialogfähigkeit der Konfessionen sicherzustellen ist das erklärte Ziel des Konstruktivismus. Um plausible Anhaltspunkte für die unerlässliche Reform zu erhalten, bedarf es erst der eingehenden Analyse von Fluch und Segen der Religion. Fazit des Autors Collin Coel: Ist es der Kirche ernsthaft darum zu tun, die verlorenen Schafe wieder in ihren Schoß zurückzuholen, kann sie nicht umhin, sich als Marktmodell des Nutzens zu begreifen, anders ausgedrückt, das Angebot an der Nachfrage zu orientieren. Mit der Dialogfähigkeit steht und fällt zugleich auch die Religion, denn eins ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Religion ist Dialog, nicht Kampf. Mittel zum Zweck ist dabei der Konstruktivismus, der im Unterschied zum Patchwork der Religionskomponisten die herkömmlichen Konfessionen nicht verwässert.

Mit dem Räuber-Beute-Modell lässt Band 2 der Einblicke in die Borderlinephilosophie keinen Zweifel daran, dass sich eine so bedeutsame Glaubensgemeinschaft wie das Christentum ohne Dialogfähigkeit nicht bloß selbst schnell selbst zu Fall bringt, sondern das Heer der Ungläubigen empfindlich vergrößert, kurzum Kollateralschäden verursacht. Autor Collin Coel legt mit „Glaubenskrieg“ ein interessantes, zum Nachdenken anregendes Sachbuch vor, das aufrütteln und zur Diskussion um die Dialogfähigkeit der Kirche anregen will.

„Glaubenskrieg“ von Collin Coel ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7221-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

<

p>Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/glaubenskrieg-neues-buch-diskutiert-die-dialogfaehigkeit-der-kirche/

Das große Waldläuferhandbuch – Neues Buch zeigt die richtigen Taktiken zum Überleben in der Wildnis

Andreas Schulze zeigt Outdoorfans in seinem Ratgeber „Das große Waldläuferhandbuch“ die richtige Survivalstrategie.

BildAndreas Schulze benennt in seinem Buch „Das große Waldläuferhandbuch“ alle Themen, die für das Leben und Überleben in der Wildnis wichtig sind. Der Autor gibt nicht nur ausführliche Beschreibungen von Survivalstrategien in der Wildnis, sondern erklärt diese auch mit anschaulichen Zeichnungen. Vom Fallenstellen bis zum Feuermachen, von der Knotenkunde bis zu Klettertechniken – hier bleibt kaum eine Frage zum Outdoor Survival unbeantwortet. Das Buch öffnet dem Leser die Türen in die unterschiedlichsten Wissensgebiete, wie zum Beispiel der Botanik, Zoologie, Geografie, Physik, Chemie, Astronomie und Psychologie.

In „Das große Waldläuferhandbuch“ von Andreas Schulze stellt der Autor allen Outdoorfreunden den ultimativen Survival-Guide zum Überleben in der Wildnis vor. Dieses Handbuch ist eine Goldgrube für Abenteurer, Bushcrafter und alle, die sich für die Natur und das Leben und „Überleben“ in Wald, Flora und Fauna interessieren. Das in diesem Buch enthaltene geballte Wissen des Waldläufers ist praxiserprobt und kann natürlich draußen in der Natur ausprobiert und angewendet werden.

„Das große Waldläuferhandbuch“ von Andreas Schulze ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-6913-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie hier: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-grosse-waldlaeuferhandbuch-neues-buch-zeigt-die-richtigen-taktiken-zum-ueberleben-in-der-wildnis/