UNSINN stattet Kipper serienmäßig mit neuer Hydraulik-Pumpe „Pumpless“ aus

„Pumpless“ – Kippen mit dem Akkuschrauber Kippen leicht gemacht: Die neue Hydraulik-Pumpe „Pumpless“ von UNSINN (Bildquelle: UNSINN Fahrzeugtechnik GmbH) Wer über die Anschaffung eines Anhängers mit Kippfunktion nachdenkt, setzt sich meist mit vielen Fragen auseinander. Neben Größe, zulässigem Gesamtgewicht oder Anzahl der Achsen kommt es auch darauf an, mit welcher Pumpe die Ladefläche gekippt und gesenkt werden soll: manuell oder doch elektrisch? Diese Entscheidung nimmt UNSINN allen Kunden gerne ab! Denn ab Mitte Mai sind alle Heck- und Dreiseitenkipper im Semi-Profi-Bereich serienmäßig mit der neuen Hydraulik-Pumpe „Pumpless“ erhältlich. Sie ersetzt die bisherige Handpumpe und erspart den Anwendern somit das lästige…

Mobilitätsmanagement: Fraikin unterstützt Fahrner Logistics bei Sondertransporten

v. l.: C. Braun (Fraikin), T. Brenner (Fahrner), M. Burmeister (Fraikin), F. Teufel (Fahrner) Unterschleißheim/Dornstetten, 30. April 2020 – Durch den Einsatz von neuen, maßgeschneiderten Fraikin-Giga-Space-Komplettzügen baut die Fahrner Logistics Group ihre bundesweiten Sondertransporte weiter aus. Bei den übergroßen Sattelaufliegern handelt es sich laut Speditionsgeschäftsführer Thomas Brenner um kundenspezifisch konfigurierte Schmitz-Trailer zum Just-in-time-Transport von bis zu drei Meter hohen und breiten Spezialwerkzeugen für den Maschinenbau und OEM-Anbieter der Automobilindustrie. Diese sind mit umweltfreundlichen, ebenfalls in firmeneigener Corporate Identity gelieferten Actros-Euro-6-Zugmaschinen von Mercedes-Benz kombiniert und „sorgen für die exakte logistische Vernetzung mit Verladern und Empfängern in diesem Segment“. Bei der 1925…

NetModule: Neue ITxPT-konforme ES3300 Switch Serie

Managed Ethernet-Switches für Fahrzeuge und Züge

NetModule: Neue ITxPT-konforme ES3300 Switch Serie

Mit der ES3300 Full Managed Ethernet-Switch Serie präsentiert der Kommunikationsspezialist NetModule AG neue Geräte zur benutzerfreundlichen und preisgünstigen Netzwerkkonnektivität. Sie sind für Anwendungen in (öffentlichem) Transport und Industrie konzipiert wie CCTV, Passagier WLAN, Redundantes IP Backbone. Indem sie ITxPT-konform sind, erhalten Verkehrsbetreiber Sicherheit und Interoperabilität für ihre Infrastrukturen. Mit der Switch Serie ES3300 erweitert NetModule sein Angebot für Fahrzeug- bzw. Zug-Router und ermöglicht, Fahrzeug-IP-Backbones nach EN13149- oder ITxPT-Standards (in Vorbereitung) aufbauen zu können.

Die ES3300 Switches sind einfach zu bedienen und zuverlässig, so werden sie über eine leicht zu bedienende Webschnittstelle programmiert. Alternativ kann ihre Konfiguration auch über eine USB-Flash-Disk oder über einen angeschlossenen NetModule-Router erfolgen. Das integrierte POE-Netzteil (optional) liefert bis zu 60 W bei 24 VDC. Über die Management-Funktionalität der Layer-2-Switches lassen sich redundante Ringtopologie-Netzwerke realisieren und IP-Adressen automatisch konfigurieren. Schnellste Internetanbindung garantieren 8 x 10/100Mbit/s Schnittstellen und 2 x 10/100/1000 Mbit/s Ports.

Für Robustheit stehen das hochwertige, IP54-konforme Metallgehäuse und die Einsatzmöglichkeit im erweiterten Temperaturbereich (-40°C bis +70°C) – das zeichnet die NB3300 Switches für raue Umgebungen aus. Eine sichere Verbindung bieten die d-kodierten (Fast Ethernet) / x-kodierten (GBit Ethernet) M12-Steckverbinder, die auch hohen Vibrationen und mechanischen Erschütterungen widerstehen. Die Geräte erfüllen die Brandschutznorm für Schienenfahrzeuge nach EN50155 / EN45545, und die ECE-R118 für Busse, zudem sind sie E1-zertifiziert.
Die mitgelieferte Router-Software basiert auf bewährten Komponenten, einschließlich eines eingebetteten Linux-Betriebssystems und einer breiten Palette von Kommunikations- und Routing-Protokollen wie SNMP, LLDP, DHCP und RSTP.
NetModule AG

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von innovativen und zuverlässigen Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Sie finden Anwendung in robusten Konnektivitätslösungen im Bereich Transportation, dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation unabdingbar ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN, Telematik, Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassung in Winterthur sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt, Hong Kong und Sydney.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Maulbeerstrasse 10
3011 Bern
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Führungswechsel bei der IFCO Gruppe

Führungswechsel bei der IFCO Gruppe

München, 8. April 2020: Der Beirat der IFCO Gruppe gab heute bekannt, dass Wolfgang Orgeldinger zum 30.06.2020 sein Amt als CEO der IFCO Gruppe niederlegen und Michael Pooley mit Wirkung zum 01.07.2020 zum neuen CEO der IFCO Gruppe ernannt wird. Diese Änderung erfolgt im Rahmen eines seit längerem geplanten Nachfolgeprozesses.

Wolfgang Orgeldinger ist seit 2000 für IFCO SYSTEMS tätig und hat das Unternehmen in den letzten 20 Jahren wesentlich geprägt, zunächst als COO und seit 2013 als CEO. Er wird sich auch weiterhin für IFCO engagieren und die IFCO Gruppe zukünftig als Mitglied des Beirats unterstützen. Die Nachfolge wurde in enger Zusammenarbeit zwischen Wolfgang Orgeldinger und dem Beirat bereits weit im Voraus geplant und soll einen reibungslosen Übergang und eine Übergabe in den nächsten Wochen gewährleisten.

Michael Pooley ist ein strategischer Denker, der bei Brambles und der Exova Group erfolgreich umfangreiche Wachstums- und Change-Programme geleitet hat. Er verfügt über einschlägige Erfahrung im Pooling- und Retail-Bereich unserer Branche und hat mehr als 25 Jahre im Management sowie im Vertrieb und operativen Geschäft gearbeitet. Michael ist bekannt für sein digitales Know-how mit Schwerpunkt auf Track-and-Trace- und Big-Data-Analysen. 1990 erwarb er an der University of Bath einen B. Eng. (Hons) in Maschinenbau, zudem schloss er sein Studium am Henley Management College mit einem MBA ab.

Stephan Förschle äußerte sich im Namen des Beirats: „Wir bedanken uns bei Wolfgang für sein herausragendes Engagement und seinen Beitrag zum Erfolg von IFCO sowie für die großartige Unterstützung in den letzten zwölf Monaten nach dem Eigentümerwechsel. Wolfgang hat entscheidend dazu beigetragen, dass sich IFCO in den letzten 20 Jahren zu dem weltweit führenden Anbieter von Mehrwegbehältern aus Kunststoff (Reusable Plastic Containers, RPC) entwickelt hat. Wie sind äußerst dankbar dafür, dass er IFCO und unsere Kunden als Mitglied des Beirats auch in Zukunft unterstützen wird.“ Stephan Förschle weiter: „In enger Zusammenarbeit mit Wolfgang haben wir eine umfassende Suche durchgeführt und Michael als Nachfolger identifiziert. Wir sind zuversichtlich, dass Michael die Strategie von IFCO erfolgreich weiterführen und das profitable Wachstum des Unternehmens mit innovativen Produkten, digitalen Lösungen und einem erstklassigen Service weiter vorantreiben und sich konsequent dafür einsetzen wird, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen und zu übertreffen. Michael war zuvor bei Brambles beschäftigt und ist deshalb sowohl mit IFCO als auch einer Reihe unserer Kunden bestens vertraut. Er kombiniert operative, technische und digitale Fähigkeiten mit einer wirtschaftlichen Denkweise und treibt Markteinführungen konsequent voran.“

Wolfgang Orgeldinger fügte hinzu: „Seit meinem Eintritt bei IFCO im Dezember 2000 haben wir aus einem kleinen Nischenanbieter mit Umsätzen von etwa 200 Mio. Euro einen globalen Marktführer in der RPC-Pooling-Branche gemacht – mit einem Umsatz von über 1 Mrd. Euro. Das Team von IFCO hat erfolgreich neue Märkte erschlossen, unsere Kundenbasis kontinuierlich ausgebaut, unser Produkt- und Serviceangebot erweitert und unser operatives Geschäft verbessert. So konnten wir selbst in schwierigen Konjunkturzyklen ein hohes und beständiges Wachstum erzielen. Wir haben den Eigentümerwechsel im letzten Jahr erfolgreich vollzogen, und ich bin überzeugt davon, dass die IFCO Gruppe in guten Händen ist. Deshalb ist für mich nun der richtige Zeitpunkt gekommen, mich als CEO zurückzuziehen. Ich freue mich darauf, das Unternehmen in meiner neuen Funktion als Mitglied des Beirats weiter zu unterstützen und zu beobachten, wie Michael Pooley und das gesamte Team das nächste Kapitel der langjährigen Erfolgsgeschichte von IFCO schreiben.“

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 314 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,7 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach


daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

C.H. Robinson® Labs™ treibt Lösungen für Lieferkettentechnologie an

-Das Innovations-Zentrum stärkt mit individuellen Lösungen Wettbewerbsposition und Effizienz von Kunden und Spediteuren EDEN PRAIRIE/Köln, 23. Januar 2020 – C.H. Robinson stellt heute offiziell C.H. Robinson Labs vor, ein Innovations-Zentrum, in dem die nächsten großen Strategien in der Logistik und Lieferkette entwickelt, getestet und skaliert werden, um intelligentere Lösungen für die Kunden und Spediteure von C.H. Robinson zu entwickeln. Tim Gagnon, Vice President of Analytics and Data Science bei C.H. Robinson, wird das Zentrum unter dem informellen Namen Robinson Labs sowie die speziellen Datenforschungsteams in Minneapolis, Chicago, Silicon Valley und Warschau leiten. Durch Robinson Labs arbeiten Logistikexperten, Innovationsteams und Datenwissenschaftler…

Quantron unter den Top 3 bei den Handelsblatt Energy Awards

In der Kategorie Mobilität wird das neu gegründete Innovationsunternehmen für die Realisierung einer emissionsarmen Zukunft für die Nutzfahrzeugbranche geehrt. Quantron AG_Vorstand Herbert Robel, Gründer Andreas Haller, CMO Serhat Yilmaz Das Handelsblatt, eine der wichtigsten deutschen Wirtschafts- und Finanzzeitungen, hat am 20. Januar 2020 seine Energy Awards für das Jahr 2019 vergeben. Mit ihrem innovativen Konzept zur Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen gehört die Quantron AG im Bereich Nachhaltigkeit und Emissionsminderung in diesem Jahr zu den Top 3 in der Kategorie Mobilität. Unter hunderten Bewerbern konnte das Innovationsunternehmen, nur sechs Monate nach Unternehmensgründung, mit Umrüstungen von Diesel- auf E-Motoren die hochkarätige Jury überzeugen.…

Dem Fahrermangel entgegenwirken

Wie C.H. Robinson die Lieferkette optimiert Der Fahrermangel ist und bleibt eines der großen Themen in der Logistikbranche in Deutschland. Das wird vor allem dann sichtbar, wenn es Lieferschwierigkeiten gibt. Diese treten beispielsweise während des Weihnachtsgeschäfts auf oder während eines heißen Sommers, wenn Kunden Lieferengpässe bei Mineralwasser in ihrem Supermarkt wahrnehmen. Die Nachfrage nach Produkten und die Zahl eingehender Aufträge steigen, Speditionen können jedoch nicht genügend neue Fahrer mobilisieren. Ein weiteres Problem: Bei vielen Fahrern steht der Ruhestand bevor, es gibt aber zu wenig Nachwuchs. Auch der Blick in andere EU-Länder und die Suche nach Fahrern dort beheben den Mangel…

Entsorgungswirtschaft: BioService Nord setzt neue Fraikin-Spezialfahrzeuge ein

MAN TGM 15.250-Mietfahrzeug mit langem Junge-Kofferaufbau Unterschleißheim, 14. Januar 2020 – Die niedersächsische BioService Nord GmbH (BSN) erweitert ihren Fuhrpark um fünf neue MAN TGM 15.250-Mietfahrzeuge mit langem Kofferaufbau. Nach Mitteilung der Fraikin Deutschland GmbH sind die Einheiten in enger Abstimmung mit Junge Fahrzeugbau exakt auf die Bedürfnisse dieses besonderen Einsatzbereiches zugeschnitten. Neben einer speziellen, gut zu reinigenden Bodenbeschichtung verfügt jedes Fahrzeug über eine Rückfahrkamera und 2-t-Ladebordwand. Bei Bedarf können auch Anhänger eingesetzt werden. Durch die neue Fahrzeugkonfiguration erzielt BSN laut Einkaufsleiter Josef Hartmann „ein Höchstmaß an Ladevolumen in Verbindung mit enormer Flexibilität in der Vertragsgestaltung“. Als Spezialist für organische…

Nutzfahrzeugvermietung: Fraikin gewinnt „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2020“

Deutschland-Geschäftsführer Steffen Rump (Mitte) bei der Verleihung des „ETPN 2020“ in München Unterschleißheim/Colombes, 12. Januar 2020 – Die französische Fraikin Group und die Fraikin Deutschland GmbH sind von der Fachzeitung „Transport“ in der Kategorie Nutzfahrzeugvermietung mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2020“ ausgezeichnet worden. Von der aus sieben namhaften Branchenexperten, Fachjournalisten und Wissenschaftlern bestehenden Jury wurden die Bereiche Ökologie, Ökonomie und soziales Engagement nach einem Punktesystem bewertet. Fraikin kauft jährlich rund 8.000 Nutzfahrzeuge aller Art und setzt konsequent auf die modernsten Technologien. Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind dabei laut Deutschland-Geschäftsführer Steffen Rump „keine plakativen Schlagworte, sondern integrierte Bestandteile unseres Geschäftsmodells“. Basis…

Neuer Standort in Schweitenkirchen, Deutschland: Cartonplast Group hat die Zukunft im Blick

Moderne Produktionshalle mit 5.000 Quadratmetern sichert das Wachstum des erfolgreichen Outsourcing-Systems von wiederverwendbaren Transportprodukten auf Mietbasis – ISO-9001- und ISO-22000-Zertifizierung innerhalb kurzer Zeit erfolgreich absolviert Dietzenbach, Deutschland, 27. November 2019 – Um der Nachfrage nach wiederverwendbaren Transport-Zwischenlagen gerecht zu werden, hat Cartonplast Group in ein neues Service- und Logistik-Center in Schweitenkirchen, Deutschland investiert. Cartonplast (CPL) hat Ende Oktober in Schweitenkirchen ein neues Service- und LogistikCenter eröffnet. Im Juli wurde die 5.000 Quadratmeter große Halle angemietet, und nach nur dreimonatiger Aufbauphase wurde der neue Standort für den Service von wiederverwendbaren Transport-Zwischenlagen auf Mietbasis in Betrieb genommen. Anfang Juli wurde mit der…

Der Flughafenbetreiber Fraport AG steigert mit SOTI seine operative Effizienz bei Start und Landung und reduziert die Umweltbelastung

Mit der SOTI ONE Plattform verwaltet die Fraport AG unternehmensweit mobile Endgeräte und wickelt täglich über 120.000 Gepäckstücke für über 69,5 Millionen Passagiere pro Jahr ab Die Fraport AG, eines der führenden Unternehmen im globalen Flughafengeschäft, ist auf vier Kontinenten und an 30 Flughäfen weltweit aktiv. In Europa hat der Frankfurter Flughafen hinsichtlich des Frachtaufkommens die höchste Auslastung und rangiert beim Personenverkehr an vierter Stelle. Seit 12 Jahren nutzt die Fraport AG dort Smartphones und Tablets in sieben ihrer wichtigsten Abteilungen, darunter Personaltransport und Gepäckabfertigung. Mit der SOTI ONE Plattform unterstützt die Fraport AG, die täglich über 120.000 Gepäckstücke für…

Von Cádiz nach Frankfurt, Koblenz und Lörrach als Busfahrer

Berufskraftfahrer aus Spanien nach Deutschland Busfahrer in Cadiz, Spanien Cádiz, Spanien im September 2019. Lernen für Deutschland: Unter diesem Motto stand der Sprachkurs in Cádiz. Die andalusische Hafenstadt ist ein guter Standort, um Deutsch-Sprachkurse zu veranstalten. Denn an der spanischen Atlantikküste ist die Nachfrage nach Arbeit sehr groß. Hier ist jeder Dritte ohne Arbeit und jede Stellenausschreibung willkommen. Ein guter Grund, weshalb sich die Personalvermittler von TTA in Cádiz präsentierten. Mehr als 80 Busfahrer stellten sich vor. Alle verfügten über einen Busführerschein und die 95er-Bescheinigung. Die Fahrer freuten sich über die insgesamt 34 Stellenausschreibungen und waren sichtlich nervös. Der Personalvermittler…

%d Bloggern gefällt das: