Unterhaltsanspruch der Mutter eines nichtehelichen Kinds auch gegenüber Erben?

Karlsruhe/Berlin (DAV). Der Anspruch auf nachehelichen Unterhalt oder Kindesunterhalt zieht die Frage nach sich: Was ist eigentlich, wenn der Unterhaltspflichtige stirbt? In welcher Höhe besteht der Unterhalt weiter? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigt. Klar ist: Der Unterhaltsanspruch überlebt den Tod des Unterhaltsverpflichteten. Das bedeutet, dass dieser Anspruch auch gegenüber den Erben gilt. Dabei wird der Anspruch fortgeschrieben und entsprechend angepasst. Die Erben sollten ihre Haftung für den Unterhalt auf den Nachlass beschränken. Grundsätzlich erhält jede Frau vom Vater des Kinds nach der Geburt mindestens für drei Jahre Unterhalt. Für die Berechnung ist dabei ihre Lebensstellung bei…

Die Mädchengeschichte – Von Flucht und Menschlichkeit

Die Autorin Dana Lippert-Bal erzählt in "Die Mädchengeschichte" eine Begebenheit, die sich tatsächlich ereignet hat. Es geht um die Flucht einer jüdischen Familie, die unerwartet auf Hilfe stößt.

Neues Musikvideo „Before I Die“ von Singer/Songwriter-Projekt „Englishman in Berlin“ von Robert Metcalf

Englishman in Berlin (alias Robert Metcalf) Der Künstler „Englishman in Berlin“ veröffentlicht seinen Song „Before I die“, der sich mit der Frage beschäftigt was man in seinem Leben noch erledigen möchte, bevor einen das Zeitliche segnet. Eine recht philosophische Frage, die hier in bester Singer/Songwriter-Manier vorgetragen wird. Einfach ein schönes Lied mit passgenauer Gitarrenbegleitung, einem echten Bass und harmonischem Satzgesang. John Lennon und George Harrison lassen grüßen. Die musikalischen Vorbilder von Englishman in Berlin lassen sich nicht leugnen! Doch neben dem handwerklich, textlich und kompositorisch reifen Werk, lässt auch das gekonnt inszenierte Musikvideo aufhorchen, besonders mit einem herausragenden Bild-Effekt. Nachdenklich…

Das Ziel unseres Daseins auf Erden, Part4 – Den Tot überwinden, Video

Der individuelle Prozeß der Geburt aus dem Geiste, Schritt für Schritt zum Erwachen des vollkommenen Selbst im menschlichen Körper, die wahre Geburt des menschlichen Wesens, das zweimal geboren werden muss um wirklich zu leben.

Das Ziel unseres Daseins auf Erden, Part4 - Den Tot überwinden, Video

CC0 Screenshot – R. Zach

Wenn man sich mit dem vergänglichen Körper und seiner vergänglichen Sinnes-Welt identifiziert, glaubt man etwas zu wissen und man glaubt, sich selbst zu kennen. Wenn man ahnt und erkennt, dass man mehr ist als der vergängliche Körper und vergängliche Materie, was weiß man dann von sich selbst und seiner Welt?

Video zum Thema

Aber wenn man will, kann man alles über sich selbst, über die irdische Welt und die überirdische Welt, jenseits von dieser irdischen Welt, erfahren. Denn der unvergängliche Lebens-Strom, der jeden vergänglichen, menschlichen Körper individuell belebt, weiß ALLES und IST ALLES. Denn ER (Das All-das-was-Ist) ist nicht von dieser vergänglichen Welt und doch verdankt alles Vergängliche IHM sein Entstehen und Vergehen! Die Weisen des griechischen Altertums wussten das, denn sie forderten:

„Erkenne dich selbst, dann erkennst Du das Universum und die Götter.“

Das ist der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit: Wissen ist außen und kollektiv zugänglich, aber vergänglich. Weisheit ist INNEN und nur individuell zugänglich, aber unvergänglich!

„Der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig!“

Berichtet die Bibel folgerichtig. Wissen hat keine Macht, weil Wissen dem Tod gegenüber machtlos ist. Weisheit hat alle Macht, weil der keine Macht über die Weisheit hat.

WEISHEIT IST LICHT!

Das LICHT der göttlichen Weisheit und Liebe, das ist die Antwort auf die berühmte Frage: „Sein oder Nicht-Sein?“ Das ist der innere überirdische Reichtum, der uns niemals verlässt, weder im Diesseits noch im Jenseits!

Dann ist unser Leben kein quantitativer „Count – Down“ in der Endlichkeit, unser Leben ist dann ein qualitativer „Count – Up“ in die glückseligste Unendlichkeit: Wir können dann von JEDEM „heute“ mehr erwarten, als von gestern. Dann ist das Leben ein leichtes Spiel, denn der göttliche Joker ist in uns und mit uns.

„Du darfst zu Gott nicht schreien, der Brunnquell ist in Dir. Stopfst du den Ausgang nicht, so fließt es für und für. Wer Gott um Gaben bittet, der ist gar übel dran. Er betet das Geschöpf und nicht den Schöpfer an!“ Angelus Silesius (1624 – 1677)

Erst wenn die Systematik der ersten Geburt des körperlichen, lebendigen Kokons, denn wir Mensch nennen und der Aktivierung des göttlichen Wesens verborgen in diesem Menschenwesen, das dann zur zweiten Geburt im lebenden Körper führt, haben wir das Gottessystem des Lebens verstanden. Alle kosmischen Gesetze sind vom göttlichen Gesetz-Geber daraufhin angelegt, den Menschen – Adam-Eva-Prinzip – durch die innere göttliche Führung in die individuelle GOTT-SELBST-VERWIRKLICHUNG zu führen. Der Schlüssel dazu liegt nicht mehr in überholten Religionssystemen und deren todbringenden Irrlehren, sondern im Verständnis der Quantenphysik und des Werdungskonzepts hin zum Gottwesen, dass dann und tatsächlich erst dann lebt und sich damit qualifiziert für Quantensprünge in andere weitreichendere Dimensionen und universelle Wirklichkeiten.

Robert Zach, Postfach 37, 83084 Kiefersfelden, eMail: robert.zach@gmx.ch, Alle Videos sehen

Presse & PR-Dienstleistungen

Firmenkontakt
Damiani Presseservice
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
+49 700 999 777 00
presse@zaronews.com
https://zaronews.world/pr

Pressekontakt
ZAROnews Swiss
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Das Ziel unseres Daseins auf Erden, Part3 – Raupe oder Schmetterling

Was bedeutet Metamorphose für das Menschsein, von der Raupe zum Schmetterling im Tierreich eine Verwandlungsautomatik – die Verwandlung zum Gottwesen kennt keinen Automatismus, hier folgt die Verwandlung der menschlichen Entscheidung ein göttliches W Autor: Robert Zach Der Sinn des Erdenlebens liegt nicht in den Werken des Menschen. Der Sinn des irdischen Lebens liegt darin, dass der Mensch bei ALLEM, was er tut, nicht tut, bewirkt oder nicht bewirkt, das Werk verwirklicht, das der Mensch selber ist. Der Mensch ist fähig zur Metamorphose, seine menschliche vergängliche, materielle Natur in die unsterbliche geistige Natur zu verwandeln. Schauen Sie nicht auf das was…

Das Ziel unseres Daseins auf Erden, Part2 – Das Gottes-Implantat, Video

Was ist der Mensch und warum existiert er überhaupt in einem vergänglichen Körper wenn er doch laut Religionen und Glaubensgesellschaften unvergänglich ist? So könnte eine wahrhaft interessante Frage lauten … CC0 „Das Göttliche in uns zu verwirklichen, ist unsere höchste Pflicht.“ Das erkannte und wusste Johann Wolfgang von Goethe aus einer tiefen Selbsterfahrung heraus, anders kann man seine spirituellen Hinweise auf eine göttliche Präsenz (Implantat), im Menschen nicht deuten. Diese höchst individuelle Pflicht können wir nach meiner erlebten Selbst-Erfahrung nicht dadurch erfüllen, dass wir „mit dem Tod leben“. Nein, nur dadurch, dass wir den göttlichen Funken (ein unvorstellbares Implantat an…

Alltag oder Leben zwischen Tragödie und Komödie – Ein Denkgeber

Erika Kuhn hat mit "Alltag oder Leben zwischen Tragödie und Komödie" einen besonderen Ratgeber geschrieben. Mit ihrem Buch möchte sie ihre Leser dazu anregen, zwischen den Zeilen des Lebens zu lesen.

Das Ziel unseres Daseins auf Erden, Part1 – Eichel oder Eiche, Video

Die Wiedergeburt in das wahre Leben ist der Sinn des Daseins. Dasein ist eine Form von Leben, dessen Ziel es ist, jede individuelle Lebensform (früher oder später) in eine neue höhere Realität zu transformieren, es ist das Menschwerdungskonzept … (Bildquelle: © CC0) Die Religionen, Sekten und heilsbringenden Gurus dieser Erde schlagen sich um die wahre Wahrheit, um den besseren Gott, den es zu verkaufen gilt und diskutieren über den Sinn des Lebens. Dasein ist eine Form von Leben, eine wenig erfreuliche Form von Leben, da es vergänglich ist und sich in der Zeit begrenzt. Dasein hat also mit Zeit zu…

Können Kinder nach Tod der Eltern deren Wohnung übernehmen?

München/Berlin (DAV). Kinder haben grundsätzlich die Möglichkeit, nach deren Tod in das Mietverhältnis der Eltern einzutreten. Sie können die Wohnung also übernehmen. Das ist aber an Voraussetzungen geknüpft. Voraussetzung ist, dass sie in einem gemeinsamen Haushalt gelebt haben. Eine aufopferungsvolle Pflege auch mit mehreren Übernachtungen in der Wohnung des Elternteils reicht nicht aus. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichts München. Pflegeleistung: Übernahme der Wohnung nach Tod des Elternteils? Die Tochter pflegte ihren Vater, der rund um die Uhr betreut werden musste. Daher brachte sie einige Dinge aus ihrer Wohnung in die Wohnung des Vaters und übernachte dort auch…

In meinen Gedanken ist ein Raum – Ein lyrischer Seelenspiegel.

In ihrem ersten Buch "In meinen Gedanken ist ein Raum" veröffentlicht die Autorin Sonja Dworzak eine Sammlung ihrer Gedichte zu unterschiedlichen Themen.

Gedichte vom jungen Herzen – unterhaltsame Gedichte über das Leben, die Liebe und das Leiden

Lotta von Arlers lehnt ihre poetischen Verse in "Gedichte vom jungen Herzen" an die alten Meister der Romantik an.

Aemilia – ein packender Romantasy voller Magie und Geheimnisse

Tabea Welsh lädt die Leser in "Aemilia" auf ein spannendes Abenteuer an der Ostseeküste ein.

%d Bloggern gefällt das: