Schlagwort: Texel

Historischer Fund auf Texel: Archäologen graben deutsche Glaskaraffe aus

Kobaltblaues Glasgefäß ist zwei Wochen lang auf niederländischer Insel ausgestellt

Historischer Fund auf Texel: Archäologen graben deutsche Glaskaraffe aus

(Bildquelle: Gemeinde Texel)

Im Rahmen des Texeler Archäologietags am vergangenen Samstag wurde auf der westfriesischen Insel ein Fundstück präsentiert, das dort erst kürzlich zu Tage gefördert wurde. Es handelt sich dabei um eine blaue Glaskaraffe, die im Juni dieses Jahres bei Ausgrabungen im Inseldorf Oosterend entdeckt wurde. Laut Experten ist sie rund 350 Jahre alt und wurde in Süddeutschland gefertigt. Die Karaffe ist 23 cm hoch und zeichnet sich durch eine intensive dunkelblaue Farbe aus.

Kobalt aus Deutschland
Diesen besonderen Blauton erzeugte man zu früheren Zeiten, indem man dem Glasplasma hitzebeständige Kobaltpigmente hinzufügte. Im Süden von Deutschland gibt es auch heute noch natürliche Kobaltvorkommen. Hier soll die Karaffe im Zeitraum zwischen 1650 und 1675 auch hergestellt worden sein. Zum Zeitpunkt ihrer Ausgrabung war die Karaffe in mehrere Stücke zerbrochen, mittlerweile ist sie jedoch wieder sorgfältig zusammengefügt worden.

Wertvolles Glasgefäß
Von ähnlichen Funden weiß man, dass solcherart Karaffen häufig mit einer Silberverzierung geschmückt waren. Ebenso wie der Verschluss waren diese bei der Ausgrabung in Oosterend jedoch leider nicht mehr zu finden. Glasgefäße dieser Art wurden zu früheren Zeiten in vornehmen Häusern im Rahmen von Mahlzeiten verwendet. Man geht davon aus, dass die Karaffe aus Texel wahrscheinlich in einem Haushalt in der Straße „Koetebuurt“ zur Zierde stand.

Ausstellung „Oudheidkamer“
Interessierte Besucher können die Karaffe in den kommenden zwei Wochen auf Texel mit eigenen Augen bestaunen. Dort ist sie vom 15. Oktober bis 1. November im Historienmuseum „Oudheidkamer“ in Den Burg ausgestellt. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11 bis 17 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr. Mehr Infos unter: https://www.oudheidkamertexel.nl/de/

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. 140 km Rad- und 225 km Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“, welches einen interessanten Streifzug durch die rund 150 Restaurants umfassende Gastronomieszene bietet Seit 2009 zählt hierzu u.a. ein Michelin-Sterne-Restaurant. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/historischer-fund-auf-texel-archaeologen-graben-deutsche-glaskaraffe-aus/

Start der Austernsaison auf Texel: erst sammeln, dann genießen

Direkt vor ihrer Küste überrascht die Insel mit einem exklusiven Feinschmeckerparadies

Start der Austernsaison auf Texel: erst sammeln, dann genießen

@VVV Texel (Bildquelle: VVV Texel)

Als erster Monat mit „r“ im Namen läutet der September traditionell den Start der Austernsaison ein. Statt die begehrte Meeresfrucht jedoch in einem exklusiven Feinkostladen zu erwerben, kann man sie auf Texel mit eigenen Händen direkt vom Meeresboden sammeln. Unmittelbar vor der Ostküste der niederländischen Watteninsel befinden sich große Austernbänke der „Pazifischen Felsenauster“, die unter dem französischen Namen „Creuse“ weithin als Delikatesse bekannt ist.

Von der Hand in den Mund
Bei Ebbe heißt es „Selbstbedienung“. Mit Gummistiefeln und Eimern bewaffnet, kann man sich entlang des gesamten Wattendeiches, in der so genannten Mokbaai im Süden der Insel sowie an der Nordspitze bei De Cocksdorp auf die Suche nach dem besonderen Leckerbissen machen. Bis zu 10 kg Austern darf man laut Vorschrift in den Niederlanden für den eigenen Gebrauch sammeln. Wer dabei auf fachkundige Führung setzen möchte, kann auch eine der beliebten Austern-Exkursionen buchen.

Ausflug zu den Austern
Bei diesem Ausflug geht es rund eine Stunde mit dem Texeler Austernmann zu Fuß durchs Watt, bis ausreichend Meeresfrüchte für alle Exkursionsteilnehmer zusammengekommen sind. Zurück am Deich wartet bereits ein gedeckter Picknick-Tisch, an dem die frisch gespülten Austern ausgiebig verkostet werden können. Passend dazu gibt es ein leckeres Gläschen Sekt, frisches Brot und ein paar praktische Tipps für das Öffnen und Zubereiten der Austern.

Herbstliches Naturschauspiel
Neben Austern können Besucher im Herbst noch viele andere Natur-Highlights auf Texel entdecken. So bietet das Naturzentrum Ecomare regelmäßige Führungen an, in deren Rahmen man bei einem Waldspaziergang alles über die dort wachsenden Pilzsorten lernen kann. Gemeinsam mit dem TX Gids Marcel Wijnalda lohnt sich auch ein ausgedehnter Ausflug in das beeindruckende Naturgebiet De Slufter, das mit einer besonderen Vegetation salztoleranter Pflanzen überrascht.

Texeler Tröpfchen
Seien es Austern, frischer Fisch oder köstliches Texeler Lamm: Passend zu jeder dieser Spezialitäten bietet die Insel köstliche Getränke, die eine Mahlzeit zu einem besonderen Genusserlebnis werden lassen. Wer es lieber frisch und fruchtig mag, sollte die Weißweine vom Weingut De Kroon von Texel probieren. Freunde des eher herben Genusses sind bei den herbstlichen Bockbieren der Brauereien Dicks und Texels an der richtigen Adresse. Für den Absacker „danach“ darf nach einem typischen Texeler Gericht der Kräuterbitter „Juttertje“ nicht fehlen.

Im Auftrag des VVV Texel ( www.texel.net)

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. 140 km Rad- und 225 km Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“, welches einen interessanten Streifzug durch die rund 150 Restaurants umfassende Gastronomieszene bietet Seit 2009 zählt hierzu u.a. ein Michelin-Sterne-Restaurant. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/start-der-austernsaison-auf-texel-erst-sammeln-dann-geniessen/

Algen statt Plastik: Kunstausstellung macht neueste Forschung erlebbar

Algen statt Plastik: Kunstausstellung macht neueste Forschung erlebbar

(Bildquelle: @EricKlarenbeek)

Gewinner des New Material Awards produzieren archäologische Funde aus Biopolymer

Auf der Suche nach einer Lösung für das weltweite Plastikmüll-Problem ist Eric Klarenbeek und Maartje Dros eine spektakuläre Entwicklung gelungen. Sie nutzen lokal angebaute Algen und Tang aus der Nordsee für die Produktion eines Biopolymers, das sich als Alternative zu Plastik verwenden lässt. Der Werkstoff ist kompostierbar, recyclingfähig und kreislauftauglich. Für das Ergebnis ihrer fünfjährigen Studie wurden sie 2018 mit dem New Material Award ausgezeichnet.

Wissenschaft trifft Kunst
Das Ergebnis ihrer Forschung präsentieren die beiden nun im Rahmen einer spannenden Kunstaus-stellung auf der niederländischen Insel Texel. Als Teil der SEA Arttour ist diese unter dem Titel „Van wier tot waar“ (dt. „Von der Alge zur Ware“) noch bis Ende August im Museum Kaap Skil zu sehen. Um das Biopolymer für Besucher erlebbar zu machen, stellten Klarenbeek und Dros daraus archäologische Unterwasserfunde nach, deren Originale zur Ausstellung des Museums gehören.

Historie in modernem Gewand
Für die Produktion der Gegenstände nutzte das Duo einen 3D-Drucker, der auch Teil der Ausstellung ist. Mit seiner Hilfe fertigten sie unter anderem die Nachbildung eines Prunkbechers an. Das Schiff, von dem er stammt, ist im 17. Jahrhundert auf der Reede von Texel gesunken. Nach rund 400 Jahren auf dem Meeresboden fanden Taucher ihn dort in herausragendem Erhaltungszustand vor. Neben dem Prunkbecher sind auch andere Gebrauchsgegenstände in der Ausstellung zu sehen.

Anbau im Meer
Für die Ausstellung erhielten die beiden Forscher die ersten gezüchteten Algen aus der Nordsee. Sie stammen vom Königlich Niederländischen Meeresforschungsinstitut NIOZ, das ebenso wie Maartje Dros seine Heimat auf Texel hat. Das Anbauen von Grundstoffen im Meer wird in den Niederlanden als „neue Landwirtschaft“ oder auch „Meeresanbau“ bezeichnet. Da die landwirtschaftlichen Flächen begrenzt sind, ergründeten Klarenbeek und Dros die Einsatzmöglichkeiten von gezüchteten Algen.

Weniger Müll – weniger CO2
Das Duo konzentrierte sich vor allem auf die Produktion von Gebrauchsgegenständen aus dem neuen Werkstoff. Denn Algen binden während ihres Wachstums sehr viel CO2. In Form von Produkten, die lange benutzt werden, kann das Biopolymer so möglichst lange als CO2-Speicher dienen. Das Material stellt dadurch eine umweltbewusste und zukunftsweisende Alternative zu nicht abbaubarem Plastik aus fossilen Grundstoffen dar.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. 140 km Rad- und 225 km Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“, welches einen interessanten Streifzug durch die rund 150 Restaurants umfassende Gastronomieszene bietet Seit 2009 zählt hierzu u.a. ein Michelin-Sterne-Restaurant. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/algen-statt-plastik-kunstausstellung-macht-neueste-forschung-erlebbar/

Texeler Fischer geht Namensschild von preußischem Schlachtschiff ins Netz

Überbleibsel der „KM Amazone“ wird zur Ausstellung an Texeler Museum Kaap Skil übergeben

Texeler Fischer geht Namensschild von preußischem Schlachtschiff ins Netz

(Bildquelle: Kaap Skil)

Fischer vom Texeler Kutter TX38 machten letzten Sommer einen ganz besonderen Fang: In der Nähe der englischen Küste fischten sie ein Stück Holz von ca. 25 cm Länge aus dem Wasser. Auf dem Schild sind deutlich eine Krone sowie die Zahl 1 und die Buchstaben „KM Amazone“ zu sehen. Aufgrund des Fundortes ging man zunächst davon aus, dass dieser Fund von einem Wrack aus den großen Seeschlachten stammt, die im 17. Jahrhundert zwischen England und den Niederlanden stattfanden.

Knifflige Spurensuche
Alec Ewing, Konservator von Kaap Skil, kam jedoch zu dem Schluss, dass das Schild wegen der Krone nicht aus dem 17. Jahrhundert stammen kann, da die Niederlande erst im Jahr 1815 zum Königreich wurden. Auf Nachfrage beim Marinemuseum in Den Helder erhielt man zudem die Information, dass die niederländische Marine zu keiner Zeit ein Schiff mit dem Namen Amazone im Einsatz gehabt hat. Bei den Buchstaben KM war man zunächst davon ausgegangen, dass diese für Koninklijke Marine (Königliche Marine) standen.

Treffer in preußischer Flotte
Weitere Untersuchungen eröffneten die Möglichkeit, dass das Schild der SMS Amazone zugeordnet werden könnte, die nicht aus den Niederlanden, sondern aus Preußen stammte. Diese dreimastige Korvette wurde im Jahr 1843 in Stettin als Teil des Flottenbauplans der preußischen Marine hergestellt. Die Königskrone auf dem Schild scheint darum die preußische zu sein, die Buchstaben KM wurden historisch wohl auch als Abkürzung für Königliche Marine benutzt. Möglicherweise hing das kleine Namensschild an einer Laufbrücke oder an einem Rettungsboot.

Belegter Untergang
Der Dreimaster SMS Amazone war 44 Meter lang und mit 18 Kanonen bewaffnet. Das Schiff wurde vor allem zur Ausbildung von Studenten der Akademie für Marienoffiziere in Danzig eingesetzt. Wie ein Ausschnitt aus der Tageszeitung „Helderse en Nieuwedieper Courant“ vom 7. August 1862 belegt, sank das Schiff am 14. November 1861 während eines schweren Sturms in der Nähe von Texel. Die SMS Amazone war damals auf einer Übungsmission in Richtung Portugal unterwegs. Die komplette 143-köpfige Besatzung, worunter 18 Studenten, ist damals ums Leben gekommen.

Neue Museumsattraktion
Das Strandgutsammler- und Seefahrtsmuseum Kaap Skil ist eine nationale Autorität auf dem Gebiet historischer Meeresfundstücke. So war hier u.a. im vergangenen Jahr ein Seidenkleid aus dem 17. Jahrhundert zu sehen, das eventuell einem Mitglied des englischen Könighauses gehörte. Nach seiner Konservierung wird auch das Namensschild der Amazone im Laufe des kommenden Jahres in der Ausstellung zu bewundern sein.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/texeler-fischer-geht-namensschild-von-preussischem-schlachtschiff-ins-netz/

Ausstellung „Waddenstad“: Texel eröffnet sein „achtes Dorf“ im Ecomare

Zehn Wissenschaftler stellen auf der Insel ab sofort ihre Forschungen rund um das Meeresleben vor

Ausstellung "Waddenstad": Texel eröffnet sein "achtes Dorf" im Ecomare

Telefonat mit einem Seehund (Bildquelle: @Ecomare)

Vogelarten wie der Knuttstrandläufer fliegen zwei Mal pro Jahr über den halben Globus, Algen sind sehr eiweißhaltig und Seehunde können bis zu einer viertel Stunde unter Wasser bleiben. Woher man das weiß? Dank engagierter Wissenschaftler! Zehn von ihnen können Besucher des Ecomare ab sofort in der brandneuen Ausstellung „Waddenstad“ (dt.: Wattenstadt) bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Jeder von ihnen beschäftigt sich mit der Suche nach Antworten zu spannenden Fragestellungen, die sich um das Leben im oder am Meer drehen.

Lebensnahe Forschung
Der Aufbau der Ausstellung erinnert an einen Marktplatz mit vielen verschiedenen Geschäften. Jeder der zehn Läden thematisiert eine spezielle Untersuchung und ist auch vom Aufbau her daran angelehnt. So geht es in der Snackbar Zebo um die Nahrungsökologie von Heringsmöwen, das Möbelgeschäft Mössel macht die Forschungsaktivitäten zum Bestand und der Zusammensetzung von Miesmuschelbänken sichtbar und das Reisebüro für Langstreckenflüge bildet die Flugrouten des Knuttstrandläufers ab, an denen viel über das Leben dieses Wattvogels abgelesen werden kann.

Interessante Einblicke
Anlass für die Entwicklung dieser Ausstellung ist eine gemeinsame Initiative des Ecomare, dem ebenfalls auf Texel ansässigen Niederländischen Institut für Meeresforschung (NIOZ) und Wageningen Marine Research. Sie entsprang dem Wunsch, für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen, an welchen Themen in den beiden Forschungseinrichtungen gearbeitet wird. Als Zentrum für Watt und Nordsee bietet das Ecomare dafür die ideale Plattform: Ab Mitte Mai 2017 gehört „Waddenstad“ – scherzhaft als achtes Dorf von Texel bezeichnet – zur festen Einrichtung des Museumsteils von Ecomare.

Mitmach-Museum
Durch seinen kreativen Aufbau ist „Waddenstad“ weit davon entfernt, drängende Probleme wie die „Plastic Soup“ mit erhobenem Zeigefinger zu thematisieren. Vielmehr bietet die Ausstellung die Möglichkeit, sich spielerisch mit den Untersuchungen auseinanderzusetzen. So kann man bei Radio Zeehond mit einem Seehund telefonieren, der von Forschern mit einem Sender ausgestattet wurde. Von ihm erfahren kleine und große Besucher zum Beispiel, wie weit er schwimmen und wie lange er unter Wasser bleiben kann. Auf der Polizeistation wird gleichzeitig Jagd auf den Schweinswal-Mörder gemacht. Und man kann bereits verraten: die Kegelrobbe wars!

Alle Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Ecomare gibt es unter www.ecomare.nl/de/

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausstellung-waddenstad-texel-eroeffnet-sein-achtes-dorf-im-ecomare/

Pre-Sail Texel: Spektakuläre Eröffnungsfeier zu historischem Großsegler-Event

Niederländische Insel lädt mit tollem Programm zum Auftakt von Sail Den Helder ein

Pre-Sail Texel: Spektakuläre Eröffnungsfeier zu historischem Großsegler-Event

Niederländische Insel lädt mit tollem Programm zum Auftakt von Sail Den Helder ein

Zur offiziellen Eröffnung von Sail Den Helder lädt die nordholländische Watteninsel Texel am 21. Juni in den Hafen von Oudeschild ein. Fünf imposante Großsegler können bei Pre-Sail Texel von Nahem besichtigt werden, zudem erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit vielen maritimen Attraktionen. Nur einen Tag später lebt vor der Küste der Insel das „Goldene Zeitalter“ wieder auf: Segelschiffe aus allen Teilen der Welt kommen auf der „Reede von Texel“ zusammen, um mit einer spektakulären Parade in den Hafen von Den Helder einzufahren. Bis zum 25. Juni findet hier die bereits fünfte Ausgabe von Sail Den Helder statt.

21. Juni – Pre-Sail Texel
Pre-Sail Texel verspricht einmal mehr ein echtes Erlebnis zu werden. Neben der feierlichen Eröffnungszeremonie findet in der pittoresken Kulisse des Hafens Oudeschild ein kostenloses Konzert statt, bei dem sich Größen der niederländischen Musikszene wie der Rapper Ali B., Singer-Songwriter Tim Akkerman sowie die Bands The Cool Quest (Hip-Hop) und Jug Bros (Country Blues) die Klinke in die Hand geben. Im Zeemanskerkje (Seemannskirche) des Hafendorfes wird zudem am Nachmittag die „Rede von Texel“ gehalten, in deren Rahmen sich ein bekannter Redner zu aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft äußert.

22. Juni – Großsegler-Parade
Wie zu den Hochzeiten der Niederländischen Ostindien Kompagnie (VOC) liegt am Donnerstag, den 22. Juni, eine große Segelschiff-Flotte auf der Reede von Texel vor Anker. Unter ihnen zahlreiche Großsegler, wie sie im „Goldenen Zeitalter“ als Fracht-Segelschiffe auf den Weltmeeren eingesetzt wurden. Sie kommen aus allen Windrichtungen zusammen und liegen schon ab den frühen Morgenstunden vor Texel im Wasser. Ab Hafen Oudeschild werden Rundfahrten angeboten, um die Flotte aus der Nähe betrachten zu können, bevor sie nachmittags Richtung Sail Den Helder ablegt. An Land findet im Hafen ein Sailmarkt statt, der neben diversen Fischspezialitäten unterhaltsame Attraktionen wie alte niederländische Spiele und Livemusik bietet.

22.-25. Juni – Sail den Helder
An Sail Den Helder nehmen mehr Segelschiffe teil, als an Sail Amsterdam. Die Fähre nach Texel fährt im gewohnten Halbstundentakt mitten durch dieses Schauspiel hindurch. Durch die Kombination von Sail Den Helder mit den Marinetagen werden vom 22. bis 25. Juni zwischen 400.000 bis 500.000 Besucher in Den Helder erwartet. Von Texel aus ist das gesellige Event nach nur 20 Minuten Fährüberfahrt bequem zu Fuß erreichbar. Ebenso schnell hat man sich aus diesem Spektakel wieder in die Ruhe der idyllischen Inselnatur zurückgezogen.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pre-sail-texel-spektakulaere-eroeffnungsfeier-zu-historischem-grosssegler-event/

Frag den Wattwächter! Infoposten informiert vor Ort über Texels Natur

Niederländische Nordseeinsel setzt auf Naturschutz durch persönliche Aufklärung

Frag den Wattwächter! Infoposten informiert vor Ort über Texels Natur

(Bildquelle: @VVVTexel)

Rund ums Jahr kommen immer mehr Wanderer, Radfahrer, Vogelbeobachter und Fotografen nach Texel, um die einzigartige Natur der niederländischen Insel zu genießen. Und davon gibt es hier viel zu entdecken: Rund ein Drittel ihrer Gesamtfläche besteht aus Naturschutzgebieten, die überwiegend frei zugänglich sind. Zum dritten Jahr in Folge werden Besucher am so genannten Vogelboulevard von freiwilligen Wattwächtern in Empfang genommen. Sie informieren vor Ort über die örtliche Flora und Fauna, um auf diese Weise mehr Verständnis für ihren Schutz zu erzeugen.

Freiwillige Helfer

Schon von Weitem ist der modern gestaltete Bauwagen für Besucher deutlich zu erkennen. Von Ende März bis Ende August dient er an seinem Standort zwischen den Naturgebieten Utopia und De Schorren, am nordöstlichen Teil des Wattendeichs, als zentrale Anlaufstelle für wissbegierige Passanten. Den freiwilligen Wattwächtern, die aus allen Teilen der Niederlande stammen, bietet er zugleich für jeweils 7 Tage ein naturnahes Zuhause. Von hieraus können sie rund um die Uhr den Lauf der Gezeiten, den Wechsel der Wetterlagen sowie das Kommen und Gehen in den Vogelkolonien beobachten. Ihr Wissen über die Besonderheiten der Wattennatur geben sie gerne weiter.

De Schorren & Utopia

De Schorren ist der Name des Marschlands, das sich am Fuße des nördlichen Wattendeichs erstreckt. Vogelarten wie Löffler, Eiderente und Austernfischer finden hier ausreichend Nahrung und den idealen Ort zum Brüten. Weiter südlich befindet sich an der Innenseite des Wattendeichs das Vogelgebiet Utopia. Hier brüten Brandseeschwalben und Stelzvögel auf den Muschelstränden. Erst in den Jahren 2010/2011 hat die Naturschutzorganisation Natuurmonumenten hier ehemaliges Grasland in ein herrliches Binnenfeuchtgebiet umgewandelt. Gemeinsam mit mehreren lokalen Partnern wie dem VVV Texel ist Natuurmonumenten auch Initiator der Wattwächter-Hütte.

Watt-Vogelfestival

Der beste Zeitpunkt, um die gefiederten Inselbewohner zu bestaunen, ist laut Statistik das erste Wochenende im Mai. Aus diesem Grund lädt Texel am 6. und 7. Mai 2017 zum großen Watt-Vogelfestival ein. Bei einem Blick auf das Programm des Watt-Vogelfestivals schlagen die Herzen von Profi- und Hobby-Ornithologen ein Stückchen schneller. So werden über die ganze Insel verteilt insgesamt sieben Beobachtungspunkte angeboten, an denen sich Besucher über die dortige Vogelwelt informieren sowie im Rahmen kurzer Exkursionen ein eigenes Bild von der Vogelpracht machen können. Sowohl Samstag als auch Sonntag werden vom Vogelinformationszentrum in De Cocksdorp zudem diverse Vogelexkursionen in verschiedene Naturgebiete der Insel angeboten.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frag-den-wattwaechter-infoposten-informiert-vor-ort-ueber-texels-natur/

Broadway auf Inselurlaub: Texel feiert Hit-Musical Jesus Christ Superstar

Kulturmonat „Lange Juni“ trumpft 2017 mit noch größerer Event-Bandbreite auf

Broadway auf Inselurlaub: Texel feiert Hit-Musical Jesus Christ Superstar

Der Juni ist für viele die schönste Zeit für einen Besuch der niederländischen Insel Texel. Und das nicht umsonst: Denn neben langen Tagen und kurzen Nächten steht dieser Monat ganz im Zeichen der Kultur. 30 Tage lang finden über die ganze Insel verteilt Events und Ausstellungen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Musik statt, die dem Namen „Lange Juni“ alle Ehre machen. 2017 feiert Texel in diesem Rahmen eine Premiere der besonderen Art: Erstmals wird hier das berühmte Broadway-Musical Jesus Christ Superstar auf der Bühne zu sehen sein.

Musical-Premiere
Jesus Christ Superstar gehört zu den berühmtesten Musicals der Welt. Rund 46 Jahre nach seiner Uraufführung am Broadway ist es diesen Juni erstmals auf Texel zu Gast. Bereits seit dem vergangenen Sommer probt ein 33-köpfiges Team unter Leitung von Dirigent Mathieu Vulto für die Texel-Premiere. Neben einem großen Chor und einer Band werden bei der Rockoper von Starkomponist Andrew Lloyd Weber neun Solisten auf der Bühne des Theaters „De Kiekendief“ zu sehen sein. Für Texeler Begriffe eine echte Megaproduktion.

Gemeinschaftswerk
Für Jesus Christ Superstar kommen viele der besten Sänger und Musikanten von Texel zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne zusammen. Ihr Ziel: Eine besonders intime Version der Rockoper zu Gehör zu bringen, die das Publikum nicht nur unterhält, sondern auch verbindet und berührt. So erwartet die Besucher – wie beim Original – ein gesangliches, musikalisches und schauspielerisches Spektakel im Spannungsfeld von Gruppendruck und Individuum. Das Musical wird insgesamt fünf Mal aufgeführt (10.&11. Juni, 16.-18. Juni). Die Tickets zum Preis von 18 EUR sind über die Website des VVV Texel erhältlich ( https://www.texel.net/de/texel-tipps/tickets/vorstellung/oper). Für die Veranstaltungen am Samstag wird vorab ein Diner zum Preis von 29,50 EUR angeboten.

„Lange Juni“
Und auch für Liebhaber anderer Musik- und Kultursparten hält der „Lange Juni“ einiges in petto. So verwandelt sich das Inseldorf Den Hoorn vom 30. Mai bis 4. Juni zum „Broadway Boulevard“, bei dem man sich an fünf Bühnenstandorten die Vorstellungen von bekannten Kleinkünstlern und Kabarettisten „erwandern“ kann. Zu den besonderen Musik-Highlights zählt des Weiteren Jazz on the Waves, das vom 15. bis 17. Juni die Größen der niederländischen Jazz-Szene präsentiert. Am 21./22. Juni feiert das maritime Event SailDenHelder mit einer Großseglerparade vor der Texeler Küste Eröffnung und den ganzen Juni lang lädt der Kunst-Rundgang „Klifhanger“ dazu ein, Den Hoorn aus einer ganz neuen Perspektive kennenzulernen. Eine vollständige Programm-Übersicht des „Lange Juni“ gibt es auf www.langejuni.nl

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/broadway-auf-inselurlaub-texel-feiert-hit-musical-jesus-christ-superstar/

Berührende Einblicke: Texeler Lämmer-Webcam geht on air

VVV Texel sucht per Preisfrage nach dem schönsten Lämmchen-Namen

Berührende Einblicke: Texeler Lämmer-Webcam geht on air

(Bildquelle: @JakobvanKraaikamp)

Die niederländische Watteninsel Texel ist eine echte Schafhochburg. Mit den ersten Vorzeichen des kommenden Frühlings erblicken hier jährlich rund 17.000 Lämmer das Licht der Welt. Die berührenden Szenen, die diese Geburtenwelle mit sich bringt, sind jedoch ab sofort nicht mehr den Augen der Inselbewohner vorbehalten. Über die neue Webcam im Stall des Schafbauernhofs der Familie Witte kann ab sofort jeder dieses entzückende Schauspiel live verfolgen: https://www.texel.net/de/texel-tipps/webcams-auf-texel/webcam-lammchen

Der neue Geschäftsführer des VVV Texel, Frank Spooren, war kürzlich zum ersten Mal bei der Geburt eines Lamms dabei. „Ich hätte nicht erwartet, dass mich das so berühren würde. Aber es war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis. Innerhalb von nur ein paar Minuten nach der Geburt steht das kleine Tier schon auf seinen Füßen. Meine Freundin und ich haben angeboten, in Kürze einen Tag bei den Lämmer-Geburten zu helfen. Hoffentlich hat auch der Schafbauer etwas davon“, so Frank Spooren.

Sechslinge
Während der Lämmerzeit haben die Texeler Schafbauern alle Hände voll zu tun. Neben der Geburtshilfe heißt es nämlich auch, regelmäßig die schwangeren Schafe zu kontrollieren. Viele Bauern schlafen in dieser Zeit darum auch im Stall. Belohnt werden sie dafür mit besonderen Erlebnisse, wie der Geburt von Sechslingen, die erst vor wenigen Tagen das Licht der Welt erblickten. Normal sind es zwischen eins und drei. Die meisten Schafe werden vor der Geburt von einem Tierarzt untersucht, mit wie vielen Lämmern sie tragend sind. Da die Bauern daraufhin die Futtergabe abstimmen, ist auf auf Texel die Kaiserschnittrate in den vergangenen Jahren spektakulär gesunken.

Kindergarten
Die Lämmer bleiben höchstens ein paar Tage mit ihrer Mutter im Stall, denn die Texeler Schafe sind nicht gerne drinnen. Mutter und Kind(er) kommen darum so schnell wie möglich auf die Weide. Wie in einem Kindergarten spielen und tollen die Lämmer dort gemeinsam durch das Grün, um danach bei ihrer Mutter wieder „aufzutanken“. Diese wundervolle Vorstellung auf den Texeler Weiden zu betrachten, ist an jedem einzelnen Tag ein echter Hochgenuss.

Wenn ein Schaf mehr als zwei Lämmer bekommen hat, geht das dritte zu einer Mutter, die nur ein Lamm hat. Oder es wird ein so genanntes „Soggie“ und bekommt die Flasche. Das sieht zwar sehr süß aus, bedeutet für den Bauern jedoch eine Menge Arbeit. Zum Glück gibt es jedoch viele Texeler Familien, die es schön finden, ein solches Flaschenkind bei sich groß zu ziehen. Wer selber einmal ein „Soggie“ streicheln und vielleicht auch die Flasche geben möchte, kann dies auf dem Schafbauernhof Texel tun
( https://www.texel.net/de/ueber-texel/firmenuebersicht/ausfluge-and-aktivitaten/bauernhof-zu-besuchen/schapenboerderij-texel).

Lämmertipps
Am Ostermontag findet auf Texel die traditionelle Lämmerwanderung statt ( https://www.texel.net/de/texel-tipps/veranstaltungsuebersicht/lamm-wanderung), die an tausenden Lämmern im Gebiet des Hoge Berg entlangführt. Einen guten Überblick über die jahrhundertealte Tradition der Schafzucht auf Texel kann man sich zudem auf der Lämmer-Radroute verschaffen. Sie führt auf einer Strecke von 35 km an Schafen und Lämmern vorbei durch das Alte Land von Texel ( https://www.texel.net/de/webshop/karten-und-routen/lammetjesroute-duits-1).

Wie soll es heißen?
Auf seiner Facebookseite sucht der VVV Texel den schönsten, lustigsten, kreativsten und ausgefallensten Namen für einen der neugeborenen Texel Schafbürger. Auf „Wir lieben Texel“ ( https://www.facebook.com/WirLiebenTexel) können bis zum 10. März Vorschläge abgegeben werden. Den Gewinner erwartet ein schöner Familienausflug auf die Insel.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beruehrende-einblicke-texeler-laemmer-webcam-geht-on-air/

Texel-News 2017: Jubiläumsausgabe „Runde um Texel“ u.v.m.

Texel-News 2017: Jubiläumsausgabe "Runde um Texel" u.v.m.

(Bildquelle: @VVVTexel)

Etwas, das die niederländische Watteninsel Texel so besonders macht, ist die offene, initiativreiche Haltung ihrer Einwohner. Dadurch kann man auf diesem Eiland voll an reicher Natur und Kultur ständig etwas Neues erleben. Gerne geben wir Ihnen schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack auf das, worauf Sie sich 2017 freuen dürfen.

Eröffnung Schafmuseum
Am 1. April 2017 findet die offizielle Eröffnung des ersten Texeler Schafmuseums statt. Passend zum Inhalt seiner Ausstellung ist es in einer charakteristischen Texeler „Schapenboet“ (dt. Schafscheune) beheimatet, die sich auf dem Gelände des Käsebauernhofs Wezenspyk befindet. In diesem Museum findet man umfassende Informationen zur weltberühmten Schafrasse „Texelaar“, unter anderem in Form eines Films über das Leben der Schafe durch die Jahreszeiten hinweg. Der Eintritt ist kostenlos. Das Museum liegt an einem ausgeschilderten Weg über das Grundstück des Bauernhofs, auf dem man viele interessante Dinge über „Schaf und Landschaft“ erfahren kann.

Die Romantik des Briefeschreibens
Eine Ausstellung in der Texeler Oudheidkamer widmet sich ab dem 1. April einer alten Kunst, die im digitalen Zeitalter zu verschwinden droht: das Briefeschreiben. Ein romantisches Thema, das sich zur Zeit großen Interesses erfreut. Anlass ist eine Sammlung aus dem 18. Jahrhundert, in der man den Briefwechsel zwischen der jungen Texelerin Aagje Luijtsen und ihrem geliebten Mann Harmanus Kikkert verfolgen kann, der als Steuermann der Niederländische Ostindien-Kompanie auf den Weltmeeren unterwegs war. Viele von Aagjes Briefen sind bewahrt geblieben und bieten einen reichen Schatz an Informationen. Des Weiteren sind in der Oudheidkamer noch viel andere Briefe von Inselbewohnern aus vergangenen Zeiten zu sehen.

Pre-Sail auf der Reede von Texel
Zum Start von Sail Den Helder 2017 werden sich in diesem Sommer vor der Küste von Texel einmal mehr viele historische Segelschiffe versammeln. Der Deich von Oudeschild bietet dann einen Aus-blick aufs Meer, wie er im 17. Jahrhundert gewesen ist, als die Reede von Texel der wichtigste Ankerplatz der Niederlande war. Zum Pre-Sail Event am 21. Juni gibt es zahlreiche Aktivitäten in und rund um den Hafen von Oudeschild. So ist es möglich eine Bootstour entlang der vor Anker liegenden Großsegler zu machen, es gibt gratis Konzerte von bekannten Künstlern und im Zeemanskerkje hält ein prominenter Sprecher die jährliche „Rede von Texel“.

Jubiläumsausgabe „Runde um Texel“
Die „Runde um Texel“, das größte Katamaran-Rennen der Welt, findet 2017 bereits zum 40. Mal statt und feiert dies mit einer Jubiläumsausgabe: den „Runde um Texel Segel- und Surfwochen“. Am diesjährigen Jubiläumsrennen der „Runde um Texel“ nehmen am 10. Juni noch mehr Starter als sonst teil, voraussichtlich werden es 400 sein. Bei diesem Spektakel kommt die internationale Segelelite in Aktion. Zusätzlich finden vom 3. bis 6. Juni die Weltmeisterschaften im Katamaransegeln statt sowie vom 12. bis 17. Juni die Weltmeisterschaften im Windsurfen. Vom 7. bis 9. Juni kann man hier zudem die Texel Dutch Open im Katamaransegeln verfolgen.

Neue Produkte von der Insel
Auf kulinarischem Gebiet hat Texel einiges zu bieten: „Ehrliche“, auf der Insel produzierte Lebensmittel, wie Lammfleisch und Spargel von Spitzenqualität, superfrische Austern, preisgekröntes Bier und prämierter Schafkäse, Erdbeeren und Salzgemüse. Brandneu kommt hier ab sofort auch Texeler Wodka hinzu. Er wird von der Stokerij Texel aus Kartoffeln von der Insel gebrannt.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/texel-news-2017-jubilaeumsausgabe-runde-um-texel-u-v-m/

Neues vom Texel-Wrack: Ausstellung zeigt einzigartige Teppich-Fragmente

Großartiger Taucherfund vor der niederländischen Insel sorgt wieder für Begeisterung

Neues vom Texel-Wrack: Ausstellung zeigt einzigartige Teppich-Fragmente

(Bildquelle: @RKD Vicky Foster)

Bereits im April 2016 rückte ein archäologischer Sensationsfund die niederländische Insel Texel in den Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. Aus einem Schiffswrack vor der Inselküste hatten Taucher eine Kiste geborgen, in der man eine umfangreiche Garderobe aus dem 17. Jahrhundert entdeckte. Darunter ein Seidenkleid, das sich in einem besonders guten Erhaltungszustand befindet. Nun wurde auf Texel ein weiteres, sensationelles Fundstück aus dem Wrack enthüllt: Fragmente eines wertvollen orientalischen Teppichs, der ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Seltener Orientteppich
Ein exotischer Teppich mit Blumendessins und Tiermotiven, darunter ein eindrucksvoller Löwe, der eine Kuh anfällt: Für Kunsthistoriker ist dieser Fund ein echtes Juwel. Denn obwohl vergleichbare Teppiche im 17. Jahrhundert groß in Mode waren, sind heutzutage kaum Stücke aus dieser Zeit mit solcherart Verzierung bewahrt geblieben. Aufgrund der angewendeten Web- und Knüpftechnik sowie der Farben und Motive gehen die Wissenschaftler davon aus, dass der Teppich in Lahore hergestellt wurde, einer pakistanischen Stadt an der Grenze zu Indien.

Informative Ausstellung
Interessierte Besucher können sich auf Texel selbst ein Bild von den beeindruckenden Fragmenten des Lahore-Teppichs machen. Noch bis Mitte Februar sind sie im Museum Kaap Skil als Highlight der Ausstellung „Duiken in Details“ (dt: Tauchen in Details) zu sehen, die gleichzeitig einen interessanten Einblick in die großangelegte Untersuchung der Wrackfunde bietet. Über einen Touchscreen können sich Besucher über historische, archäologische und technische Ergebnisse der Forscher informieren, weiterführende Informationen nachlesen sowie Fotos und Filme ansehen. Mit dem Fortschreiten des Projekts unter Leitung von Prof. Dr. Maarten van Bommel, Universität Amsterdam, wird auch die Ausstellung künftig weiter ausgebaut.

Fundgrube Reede von Texel
Ab dem 15. Jahrhundert befand sich vor der Ostküste von Texel einer der wichtigsten Ankerplätze der internationalen Seefahrt: die „Reede von Texel“. Segelschiffe aus allen Herren Ländern legten hier an, um sich zu bevorraten und bei günstigem Wind ihren Weg über die Weltmeere anzutreten. Bei Unwetter und schweren Stürmen gingen hier im Laufe der Jahre hunderte Schiffe unter. Da die Wracks und deren Inhalte unter dem Sand des Meeresbodens in vielen Fällen gut erhalten blieben, befindet sich vor Texel eine der weltweit wichtigsten Fundgruben maritimer Geschichte.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-vom-texel-wrack-ausstellung-zeigt-einzigartige-teppich-fragmente/

Highlights 2016: Texel freut sich über ein Jahr der großen Erfolge

Niederländische Watteninsel entwickelt sich zum internationalen Top-Reiseziel

Highlights 2016: Texel freut sich über ein Jahr der großen Erfolge

(Bildquelle: @VVVTexel)

Kurz vor Jahresende zieht der Fremdenverkehrsverein der westfriesischen Insel Texel ein mehr als zufriedenstellendes Jahres-Resümee. Seitdem das Eiland 2016 in die „Best of Europe“ Reiseziele von Lonely Planet aufgenommen wurde, steht es im Licht der Aufmerksamkeit wie nie zuvor. Großes internationales Interesse erweckte ebenfalls die neue „Texelstroom“, die Texel als aktuell nachhaltigste Fähre der Welt mit dem Festland verbindet. Sowie das Kleid aus dem 17. Jahrhundert, welches in herausragendem Zustand aus einem Wrack vor der Insel geborgen werden konnte. Zum krönenden Abschluss wurde das Texel umgebende Wattengebiet erst kürzlich zum „Schönsten Naturgebiet der Niederlande“ ausgerufen. Wenn das keine Erfolgsserie ist!

Ruhe und Action in Balance
Mehr Besucher, mehr Umsatz und ein Höchstmaß an positiver Publicity: Frank Spooren, Geschäftsführer des VVV Texel, freut sich immer noch riesig über die Aufnahme in die „Best of Europe“ Top Ten von Lonely Planet. Für ihn gibt es keine bessere Werbung als diese und er ist davon überzeugt, dass Texel dank dieser Empfehlung für Reisende aus aller Welt interessant bleiben wird. Befürchtungen, dass Texel zu voll werden könnte, hegt Spooren nicht. Für die Insel gilt ein Limit von 45.000 Betten und dies wird nicht erhöht. Zudem weiß der VVV aus Erfahrung: Sogar in der Hochsaison können Besucher noch viele ruhige Orte auf der Insel finden.

Multimedialer Auftritt
Laut Frank Spooren ist die umfangreiche Publicity jedoch nicht nur der Lonely Planet Nominierung zu verdanken. In Form von Plakaten, TV Werbung und PR Initiativen hat der VVV Texel im vergangenen Jahr dazu selbst umfangreich beigetragen. Des Weiteren wurde im Frühjahr 2016 die neue Website lanciert, die eine wichtige Rolle bei der Präsentation von Unterkünften und Events spielt. Die stark frequentierte Seite des VVV richtet sich vor allem an neue Besucher. Bevor sie den ersten Fuß auf Texeler Boden setzen, haben die meisten von ihnen schon eine digitale Reise auf die Insel gemacht. 2016 waren rund 1,7 Millionen User auf Texel.net zu Besuch. Über diese Website, mit der der VVV Texel die Werbetrommel für die Insel rührt, wurden mehr als 200.00 Buchungen ausgeführt.

Neue Festivals & Events
Die zahlreichen Events, die rund ums Jahr auf der Insel stattfinden, sorgen ebenso dafür, dass die Insel immer wieder für Aufmerksamkeit sorgt. Neben Klassikern wir der „Ronde om Texel“ (dem größten Katamaran-Rennen der Welt), dem Kunst- und Kulturmonat „Lange Juni“ und dem Schlemmerfestival „Texel Culinair“ gab es in den vergangenen Monaten viel Neues zu erleben: Dazu zählen Veranstaltungen wie das Beach Food Festival, ein ausverkauftes Konzert der niederländischen Kult-Band Bløf, die „Vogelwochenenden“ im Mei und Oktober sowie eine Serie beliebter Musikfestivals während der Sommermonate. Genau dies ist laut Frank Spooren das Einzigartige, was die Insel zu einem nationalen wie internationalen Spitzen-Reiseziel macht: Die Kombination aus Ruhe und unberührter Natur mit einer großen Bandbreite aus schönen Festivals und kulturellen Events, die gut zur Insel passen.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/highlights-2016-texel-freut-sich-ueber-ein-jahr-der-grossen-erfolge/

„Ouwe Sunderklaas“: traditioneller Winterbrauch auf Texel

Niederländische Watteninsel lädt am 12.12. zum karnevalistischen Treiben ein

"Ouwe Sunderklaas": traditioneller Winterbrauch auf Texel

(Bildquelle: @VVVTexel)

Wenn die Sträucher und Bäume ihre Blätter verlieren und vom Meer immer stärker werdende Stürme aufziehen, sieht es so aus, als ob die niederländische Nordseeinsel Texel die wohlverdiente Winterpause einläutet. Doch dieser Schein trügt, denn gerade jetzt fiebern die Inselbewohner einem der wichtigsten Jahres-Highlights entgegen. Neben der winterlich-rauen Inselidylle können Besucher vom Festland am 12.12. interessante Einblicke in teils jahrhundertelang gepflegtes Brauchtum erhaschen, das charakteristisch für dieses Eiland ist.

Karneval à la Texel
Nur eine Woche nach dem Besuch von „Sinterklaas“ steht für die Bewohner von Texel ein weiterer wichtiger Termin auf dem Programm: „Ouwe Sunderklaas“ (dt.: alter Nikolaus). Bei diesem jährlich wiederkehrenden Fest am 12. Dezember handelt es sich um eine althergebrachte Tradition, die dem Karneval ähnelt. Verkleidet und maskiert ziehen die Inselbewohner durch die Straßen – nachmittags die Kinder, abends die Erwachsenen – und stellen dabei auf humoristische Weise diverse Ereignisse dar, die sich im Laufe des Jahres auf der Insel zugetragen haben. Um nicht erkannt zu werden, benutzen die Darsteller beim so genannten „Speulen“ (dt.: Spielen) Schilder mit Texten oder sprechen mit verstellter Stimme.

Vom Wohnzimmer in die Straßen
Die Wurzeln des „Ouwe Sunderklaas“ liegen vermutlich in den germanischen Mittwinterfesten, mit denen die langen, dunklen Winternächte unterbrochen und böse Geister vertrieben werden sollten. Bevor die heute üblichen Straßenumzüge entstanden, feierten die Einwohner von Texel das Ouwe Sunderklaas-Fest ursprünglich in ihren Wohnzimmern. Nur an der Nordspitze der Insel, im Ort De Cocksdorp, wird diese Tradition auch heute noch gelebt. Im Anschluss an die Umzüge setzt sich das Fest noch bis spät in die Nacht in den Cafes und Kneipen der Insel fort.

Weihnachten & Co.
Trotz der großen Bedeutung des „Sinterklaas“-Festes nimmt auf Texel auch die Beliebtheit von Weihnachten mehr und mehr zu. In diesem Rahmen gibt es für Besucher der Insel einige weihnachtliche Festlichkeit zu erleben. So lädt u.a. das beschauliche Inselörtchen Oosterend am 17. Dezember zum feierlichen Weihnachtsmarkt, am 23. Dezember ist Den Burg Schauplatz dieser Veranstaltung. Im Museumscafe Kaap Skil in Oudeschild gibt es am 18. Dezember festliche Christmas Carols zu hören. Eine weitere Attraktion ist das Weihnachtskonzert des Fischerchors von Oudeschild, welches am 21. Dezember um 19.30h im Zeemanskerkje in Oudeschild stattfindet.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ouwe-sunderklaas-traditioneller-winterbrauch-auf-texel/

Wahlsieg: Texel zählt zum „Schönsten Naturgebiet der Niederlande“

Niederländisches Wattengebiet wird vom Publikum auf Platz eins gevotet

Wahlsieg: Texel zählt zum "Schönsten Naturgebiet der Niederlande"

Im Wettbewerb „Schönstes Naturgebiet der Niederlande“ zählt die westfriesische Insel Texel zu den glücklichen Gewinnern. Als bedeutender Teil des Wattengebiets gehört sie zu dem Naturgebiet, welches im Rahmen eines öffentlichen Votings die meisten Publikumsstimmen erhielt. Auf dem zweiten Park folgte „De Veluwe“, Rang drei belegte der „Nationalpark Hollandse Duinen“. Auf Initiative des niederländischen Wirtschaftsministeriums stellten sich ab dem 31. Oktober insgesamt 13 Naturgebiete zur Wahl. Im Verlauf der vierwöchigen Votingperiode gaben mehrere Tausend Menschen ihre Stimme für das Wattengebiet ab.

Besuchermagnet „Natur“
Staatssekretär Martijn van Dam beabsichtigt mit der öffentlichen Wahl, die Vielfalt der niederländi-schen Natur für Besucher aus dem In- und Ausland sichtbar zu machen. Gleichzeitig soll ausgewähl-ten Naturgebieten die Möglichkeit gegeben werden, sich zu nationalen Ikonen zu entwickeln, die mit Amsterdam, den Mühlen und dem Rijksmuseum auf einer Stufe stehen. Zu diesem Zweck erhalten die drei Gewinner je 300.000 EUR. Das Preisgeld wird für die Umsetzung der Pläne eingesetzt, die vorab für die Wettbewerbs-Nominierung eingereicht wurden. Sie beinhalten Themen wie die Organisation von Naturschutz vor dem Hintergrund steigender Besucherzahlen, die Entwicklung nationaler und internationaler Marketingkampagnen sowie den Ausbau von Erholungs- und Bildungsangeboten. So möchte man im Wattengebiet den Preis unter anderem dafür nutzen, so vielen Kinder wie nur möglich die Gelegenheit zu bieten, dieses Gebiet für sich zu entdecken.

Weltnaturerbe Wattenmeer
Das Wattengebiet ist das größte Naturgebiet der Niederlande und beherbergt mit dem Wattenmeer ein beispielloses Stück Wildnis. Ein Großteil der weltweiten Zugvogel-Bevölkerung nutzt es auf seiner Reise als „Tankstelle“, rund sechs Millionen Vögel brüten und überwintern hier jährlich. Bereits 2009 wurde dieses Weltklasse-Naturgebiet von der UNESCO zum Weltnaturerbe ausgerufen. Des Weiteren erfreuen sich seine Naturparks „Lauwersmeer“, „Schiermonnikoog“ und der „Nationalpark Dünen von Texel“ großer Beliebtheit. Letzterer nimmt mit 43 km² Fläche rund ein Drittel der Insel ein und besteht aus Dünen-, Heide- und Waldgebieten, die zahlreiche Wanderrouten durchziehen.

Natur & Tourismus
Auch im touristischen Bereich haben die niederländischen „Wadden“ viel zu bieten. Jährlich werden hier rund zwei Millionen Besucher gezählt. In Zukunft möchte man das bestehende Angebot noch besser aufeinander abstimmen und optimieren. Zum Beispiel in Form von Konzepten wie „Ruhe für Vögel, Raum für Menschen“, in dessen Rahmen Vogelwärter Besucher für die Orte sensibilisieren, an denen Vögel brüten oder wo sich Seehunde ausruhen. „Für den Wettbewerb haben eine Unmenge an Akteuren gemeinsam an einem Strang gezogen, um unser wundervolles Wattengebiet beim Publikum ins rechte Licht zu setzen. Wir freuen uns sehr, dass diese Bemühungen mit dem Titel belohnt wurden“, so Frank Spooren, Geschäftsführer des VVV Texel.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wahlsieg-texel-zaehlt-zum-schoensten-naturgebiet-der-niederlande/

Seehundestation Texel: „Wir geben eine zweite Starthilfe fürs Leben“

„Ecomare“ verhilft jährlich rund 100 Jungtieren zu einem Neustart in die Freiheit

Seehundestation Texel: "Wir geben eine zweite Starthilfe fürs Leben"

Seehunde werden ausgesetzt (Bildquelle: @VVV Texel)

Rund um die niederländische Insel Texel befindet sich ein echtes Seehundeparadies: Circa 8.000 der hellgrauen Schwimmakrobaten sowie weitere 3.000 Kegelrobben haben auf den hier gelegenen Sandbänken ihr Zuhause. Es befindet sich inmitten des Wattenmeers, welches 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ausgerufen wurde. Einen großen Beitrag zum Schutz dieser einzigartigen Meeresbewohner leistet bereits seit vielen Jahrzehnten das auf Texel gelegene Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Bereits im Jahr 1952 entstand hier die erste Seehundestation Europas.

Erste Hilfe für Heuler

Pro Jahr werden zwischen 60 und 100 Seehunde und Kegelrobben im Ecomare aufgefangen und versorgt. Zu den Schützlingen des Tierpfleger-Teams zählen sowohl wenige Tage und Wochen alte Heuler, die noch mit Milch versorgt werden müssen, als auch kranke, geschwächte oder verletzte Jungtiere. „Nach der Geburt werden Seehunde nur vier Wochen lang von der Mutter gesäugt, danach schwimmt sie weg. Die Jungen wissen dann noch nicht, wie man Fisch fängt oder wo es ihn gibt. Das muss alles instinktgesteuert funktionieren. Tieren, denen das nicht gelingt, geben wir hier eine zweite Starthilfe ins Leben“, so Mariette Smit, Leiterin der Tierversorgung bei Ecomare.

Zurück in die Freiheit

Nach durchschnittlich drei Monaten Aufenthalt, während der die jungen Seehunde – teils von Hand – gefüttert, tierärztlich untersucht und mit Medikamenten versorgt wurden, geht es für sie wieder zurück in die Freiheit. Rund 15 Mal im Jahr werden sie in Gruppen von zumeist sechs Seehunden an der Nordseeküste von Texel ausgesetzt. Ein bewegender Moment, nicht nur für die Tierpfleger des Ecomare: „Der Augenblick, in dem die Klappen der Transportkisten aufgehen, die Tiere auf direktem Weg aufs Meer zu robben, sich noch einmal kurz umschauen und dann im Wasser verschwinden – ein unvergessliches Erlebnis“, so Frank Spooren, Geschäftsführer des VVV Texel.

Seehund-Patenschaft

Um den Seehunden keinen unnötigen Stress zuzumuten, geschieht das Aussetzen stets nur im Kreis weniger Menschen. Zu ihnen zählen unter anderem die Paten, die mit einer Spende von 2.500 EUR die im Schnitt 4.000 EUR teure Pflege eines der Seehundjungen mitfinanziert haben. Neben Privatpersonen übernehmen ebenso Unternehmen, Vereine oder andere Institutionen regelmäßig eine Patenschaft. Wem das zu teuer ist, der kann auch für 48 EUR pro Jahr einen Seehund aus der festen Gruppe, die dauerhaft im Ecomare lebt, adoptieren. Bei ihnen handelt es sich ausschließlich um kranke oder alte Tiere, die in freier Wildbahn nicht überleben könnten.

Über Ecomare

Das Ecomare ist Teil der Stiftung Texels Museum, die sich ausschließlich über Eintrittsgelder sowie Spenden finanziert. Neben der Seehundestation beheimatet das Zentrum für Watt und Nordsee ein Naturmuseum, ein Meeresaquarium, eine Vogelstation, einen Dünenpark sowie ein Besucherzentrum. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9.30 – 17.00 h. Eintritt Erwachsene: 12,50 EUR, Eintritt Kinder (4 – 13 Jahre): 8,50 EUR, Kinder bis 3 Jahre haben freien Eintritt. Mehr Informationen unter: www.ecomare.nl/de

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/seehundestation-texel-wir-geben-eine-zweite-starthilfe-fuers-leben/

Drachen-Festival: Spektakuläre „Wind-Kunst“ am Strand von Texel

Internationale Drachensport-Elite trifft sich zum 3. WIND Festival

Drachen-Festival: Spektakuläre "Wind-Kunst" am Strand von Texel

Spektakuläre Luftschaubilder

Meterlange Drachen, Wale, Eisbären und Pinguine: Solche und ähnlich beeindruckende Figuren werden am ersten Oktoberwochenende den Luftraum der niederländischen Insel Texel bevölkern. Anlass ist die dritte Ausgabe des 3. WIND Festivals, welches in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zwischen den Strandzugängen Paal 19 und Paal 21 stattfindet. Wenn es der Wettergott gut meint, werden zudem Kite-Teams aus den gesamten Niederlanden ihre Surfkünste im Meer vor De Koog präsentieren.

Wind total
Die Windrichtung ist den Organisatoren des WIND Festivals herzlich egal, Hauptsache es weht. Denn das ist die Voraussetzung für ein Event, welches ganz im Zeichen der stärksten Naturkraft der Insel steht. Mit unzähligen spektakulären Showdrachen, Workshops, Kitesurf-Vorstellungen sowie Kursen im Wellenreiten und Stand Up Paddling verspricht seine dritte Ausgabe erneut zum echten Publikumsmagneten zu werden. Bereits in den letzten beiden Jahren kamen tausende Besucher an den Strand, um das Luftspektakel mit vielen atemberaubenden Drachen zu bewundern.

Drachensport zum Anfassen
Das Besondere am Texeler WIND Festival: Als Besucher kann man am Strand zwischen den Drachen hindurchlaufen und sich selbst einen Eindruck von der ungeheuren Größe der Luftschaubilder machen. So wird dann auch schnell deutlich, welch große Kunst es ist, einen solchen Drachen steigen zu lassen. Denn auf diesem Niveau ist Drachenfliegen ein echter Sport: Ihn zu beschleunigen, abzubremsen oder sogar in der Luft zum Stehen bringen, erfordert jahrelange Übung. In diesem Jahr werden mehr Drachensportler vor Ort sein, als in den Jahren zuvor. Unter ihnen auch einige international erfolgreiche Teams.

Zu Wasser und zu Land
Noch mehr Spektakel, bei dem der Wind die treibende Kraft ist, findet auf dem Wasser statt. Kitesurfen, Wellenreiten und Stand Up Paddling sind seit der ersten Ausgabe ein fester Bestandteil des Festivals. Genauso wie der Workshop „Bau deinen eigenen Drachen“ für junge Besucher, die das Resultat ihrer Bemühungen natürlich direkt vor Ort testen können. Um auch den Badeort De Koog in das Festival miteinzubeziehen, findet in der Dorpsstraat ein gemütlicher Straßenmarkt statt.

Das WIND Festival findet am 1. und 2. Oktober von 10 bis 17 Uhr zwischen Paal 19 und 21 statt, der Eintritt ist kostenlos.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl ) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net ).

Texelkalender 2016 (Auszug):

Wann?Was?Wo?
25. Sep.Texel HalbmarathonStart ab Fähre
1.-2. Okt.Drachenfest „Wind Festival Texel“Strand De Koog
9. Okt.Beach Obstacle Run Texel
Paal 17
19. Nov.MTB Strandrace TexelPaal 17
19. Nov.Ankunft von SinterklaasHafen Oudeschild

Mehr Infos unter:
Anke Piontek
forvision
Beratung für Marketing, PR und TV
Lindenstr. 14
50674 Köln
tel: 0221-92 42 81 4 -0
fax: 0221-92 42 81 4- 2
mail: piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Im Auftrag des VVV Texel ( www.texel.net )

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drachen-festival-spektakulaere-wind-kunst-am-strand-von-texel/

Reservat für fitte Bienen: Texel beheimatet besonders gesunde Ur-Völker

Schwarze Bienen von Texel erweisen sich als weniger anfällig für das Bienensterben

Reservat für fitte Bienen: Texel beheimatet besonders gesunde Ur-Völker

Texel beheimatet besonders gesunde Bienen-Völker (Bildquelle: @VVV Texel)

Rund um den Globus ist seit einigen Jahren ein massives Sterben von Bienenvölkern zu beobachten. Neben dem verstärkten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und dem Anbau von Monokulturen sind dafür u.a. Parasiten wie die Varroamilbe als Ursache im Gespräch. Zudem wird eine generell zunehmende Anfälligkeit gegenüber Krankheiten verzeichnet, die auf ein geschwächtes Immunsystem der Honigbienen hinweist. Ein Hoffnungsschimmer: Die Völker im niederländischen Bienen-Reservat auf der Nordseeinsel Texel scheinen von dieser Entwicklung nicht betroffen zu sein.

Bienen-Reservat
Bereits im Jahr 1984 wurde Texel zum Reservat für die letzten schwarzen Bienenvölker der Niederlande ernannt. Bei diesen so genannten Ur-Bienen handelt es sich um eine Art, die sich in kühlen Klimazonen wohlfühlt und ihren Honig erst verhältnismäßig spät im Jahr erzeugt. Bei den Imkern setzten sich im Laufe der Zeit jedoch Völker aus anderen Ländern durch, die früher mit der Honigproduktion beginnen. Um die einheimischen Bienen zu erhalten, entschied man sich, ihren Bestand im Schutz der Insel zu sichern. Das Bienenreservat Texel war geboren.

Gesund & munter
Direkt zum Start wurden mehrere schwarze Bienenvölker auf die Insel gebracht, der Import fremder Völker war ab diesem Zeitpunkt verboten. Im Laufe der Jahrzehnte entstand so unter Ausschluss fremder Arten eine genetisch äußerst starke Bienen-Population auf Texel. Dies scheint in gesundheitlicher Sicht einen enormen Vorteil mit sich zu bringen: Die schwarzen Texelbienen sind deutlich krankheitsbeständiger als andere Bienenarten. Im Rahmen von Untersuchungen zeigten sie sich darüber hinaus sogar deutlich weniger anfällig für das Bienensterben.

Bester Geschmack
Die superfitten Texelbienen sollen laut Planung des Niederländischen Zentrums für Bienenforschung darum in der kommenden Zeit auch an andern Orten angesiedelt werden. Bis dies so weit ist, kann man die schwarzen Völker in der freien Inselnatur oder bei einer Exkursion mit Imker Jacco van de Ree erleben. Seine Bienenvölker platziert am liebsten in der Nähe eines der zahlreichen Naturgebiete der Insel, wo es viele wilde Blumen gibt. Denn seltene Pflanzen wie z.B. der Strandflieder verleihen dem Texeler Honig seinen ganz besonderen Geschmack, für den er weit über die Inselgrenzen hinaus bekannt ist.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reservat-fuer-fitte-bienen-texel-beheimatet-besonders-gesunde-ur-voelker/

Rennen, radeln, surfen, klettern, fliegen …: Goldener Sportherbst auf Texel

Wattenmeerinsel glänzt als Austragungsort vieler hochkarätiger Sportwet

Rennen, radeln, surfen, klettern, fliegen ...: Goldener Sportherbst auf Texel

Sportherbst auf Texel (Bildquelle: @VVV Texel)

Mit der Fußball-EM, der Tour de France und den olympischen Spielen kann man bereits den ganzen Sommer lang sportliche Leistungen auf Höchstniveau bewundern. Damit dieser Genuss nicht enden muss, lädt die niederländische Nordseeinsel Texel ab Ende August zum goldenen Sportherbst ein.

Kitesurfer der Extraklasse
Am 27. und 28. August finden sich am Strandabschnitt Paal 17 waghalsige „Drachensurf“-Cracks aus dem In- und Ausland zum jährlichen Zzanderz Kitesurf Weekend ein. Beim Wettbewerb „Bordercross“ geht es vor allem um Geschwindigkeit. Wer wird die Strecke von Paal 17 bis Paal 12 und retour am schnellsten zurücklegen? Wer am längsten durch die Lüfte fliegt, wird hingegen beim Wettbewerb „Hangtime“ ausgefochten. Besucher erwartet jede Menge spektakuläre Akrobatik auf dem Wasser und in der Luft, die einem schon mal den Atem stocken lassen kann.

Zeitfahren am Wattenmeer
Traditionsgemäß finden am ersten Samstag im September die Niederländischen Meisterschaften der freien Fahrer im Zeitfahren statt. Am 3. September wird dieser Wettbewerb auf einem 28,5 km langen, verkehrsfreien Parcours abgehalten, der von Oudeschild entlang der Wattenmeerküste nach De Cocksdorp und zurück führt. Der gefürchtetste Gegner auf dieser Strecke ist der häufig sehr starke Wind, der den Fahrer vom Meer aus entgegen stürmt.

10 Jahre Texel Halbmarathon
Zum mittlerweile zehnten Mal zieht dieses beliebte Sportevent am 25. September Läufer von nah und fern auf die Insel: Zur Feier der Jubiläumsedition des Texel Halbmarathons wurden in diesem Jahr 500 zusätzliche Startplätze zur Verfügung gestellt. Nachdem sie in nur 162 Sekunden ausgebucht waren, heißt es auch diesmal, sobald das Schiffshorn erklingt: Gas geben! Denn traditionell starten die Läufer vom Deck der Fähre aus auf die 21,1 km lange Strecke. Sie führt über Den Hoorn durch das Wald- und Dünengebiet an der Westküste bis zur Inselhauptstadt Den Burg, wo sich auf dem zentral gelegenen Groeneplaats die Ziellinie befindet.

Beinharter Hindernislauf
Es ist ein richtig großer Spaß, aber auch eine echte Tortur: der Beach Obstacle Run Texel. Auf einer Strecke von 12 Kilometern, die über den Strand, durch die Dünen und den Wald führt, stellen sich den mutigen Teilnehmern rund 30 beeindruckende Hindernisse in den Weg. Der Startschuss fällt am 9. Oktober in De Koog bei Paal 17. Neben der langen Distanz für die echt harten Männer und Frauen gibt es auch dieses Jahr einen Fun Run über 1.200 m für Kinder sowie zwei Hindernisläufe über 3 bzw. 6 km für Jugendliche.

MTB Strandrennen
Auf einem herausfordernden Parcours über den Strand und durch die Dünen messen am 19. November die härtesten Strandfahrer aus allen Herren Länder ihre Kräfte. Zur 3. Ausgabe des MTB Strandrace Texel werden erneut mehr als 500 Teilnehmer erwartet, worunter einige bekannte Profis zu finden sind. Ab Paal 17 starten die Fahrer auf eine 46,6 km lange Strecke, die über das Naturgebiet De Slufter zum Paal 9 und wieder zurück führt – über den Strand und durch das Dünengebiet hindurch. Regen, Kälte, tiefer Sand, starker Wind und Hochwasser gehören zu den vielen besonderen Herausforderungen, denen sich die Fahrer bei diesem Rennen stellen.

Sport für jeden
Auch für jene, denen keine Karriere als Spitzensportler in die Wiege gelegt wurde, bietet Texel diesen Herbst ein tolles Angebot an sportlichen Freizeitaktivitäten. Eine praktische Übersicht findet sich auf der Website des VVV Texel unter https://www.texel.net/de/texel-tipps/ein-sportlicher-aufenthalt/

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rennen-radeln-surfen-klettern-fliegen-goldener-sportherbst-auf-texel/

Kultur erwandern: Auf den Spuren der „Schafinsel“ Texel

Neue Wanderrouten und ein eigenes Museum setzen wolligen Inselbewohnern ein Denkmal

Kultur erwandern: Auf den Spuren der "Schafinsel" Texel

Schafinsel Texel (Bildquelle: VVV Texel)

Nirgendwo in den Niederlanden ist die „Schafdichte“ so hoch wie auf der Watteninsel Texel. Sobald im Frühjahr die Geburtszeit der Lämmer anbricht, leben für einige Wochen rund doppelt so viele Schafe wie Menschen auf dem Eiland. Doch wie ist Texel eigentlich zu einer solchen „Schafinsel“ geworden? Und wie hat die Schafzucht die Insel im Laufe der Zeit geprägt? Die Antwort auf diese Fragen kann man ab sofort auf drei neuen Schaf-Wanderrouten entdecken, die von der Texeler Vereinigung für agrarische Natur- und Landschaftspflege, De Lieuw, angelegt wurden.

In alle Himmelsrichtungen
Die so genannten „Ommetjes“ (kleine Umwege) starten alle ab Den Hoorn und erzählen die Geschichte der Landschaft, die das südlichste Inseldorf umgibt. Die Route „Skeep en Lantskap“ (8,5 km) geht von hieraus nach Norden und führt u.a. entlang des Texeler Schafmuseums, das Ende dieses Jahres seine Pforten öffnen wird. Zum Waldgebiet „De Dennen“ und an den Strand geht es auf der West-Route „Wambinghe“. Auf dieser 7 km langen Wanderung kann man in einer der für Texel typischen Schafscheunen („Schapenboet“) eine Pause einlegen und sich selbst eine Tasse Kaffee oder Tee zubereiten. Die Route „Polderpad“ (5,5 km) geht nach Osten und führt u.a. an dem verschwundenen Dorf Den Horn vorbei, das 1398 durch friesische Seeräuber zerstört wurde.

Kultur erwandern
Eine vierte Route (Neeltjesnol), die im Süden von Den Hoorn durch die Landschaft führt, befindet sich aktuell noch in der Entwicklung. Die Wanderungen entstanden alle im Rahmen des Projekts „Lotsen durch die Landschaft“, einer gemeinsamen Initiative der Einwohner von Den Hoorn und dem Waddenfonds. Sie sollen die (Schaf-)Kultur der Insel für Besucher sichtbar machen. Alle Strecken beginnen im Zentrum von Den Hoorn, die Wegbeschreibungen sind beim Supermarkt vor Ort oder beim VVV Texel in Den Burg erhältlich. Entlang aller Routen sind zusätzliche Infotafeln installiert.

Erstes Schafmuseum
Wer keine Lust zu wandern hat, ist im Texeler Schafmuseum an der richtigen Adresse. Eigens zu diesem Zweck wurde auf dem Gelände des Käsebauernhofs Wezenspyk eine authentische Schafscheune neu aufgebaut, die zuvor auf den Schafsweiden von Texel stand. Das Museum widmet sich der besonderen Geschichte des Texeler Schafs, das sich seit vielen Jahrzehnten als eigene Rasse einen weltweiten Namen gemacht hat. Auch sind hier zahlreiche Produkte vom Schaf wie Wolle und Käse zu sehen. Das Museum befindet sich aktuell noch im Aufbau und wird Ende dieses Jahres eröffnet.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kultur-erwandern-auf-den-spuren-der-schafinsel-texel/