Schlagwort: Streetfood

Pro DP Verpackungen und Pack4Food24 werden Teil der Ragaller Gruppe Deutschland

Mit dem B2B und Onlinespezialisten aus Ronneburg stellt sich Ragaller noch breiter für die Marktentwicklungen und Herausforderungen der Zukunft auf.

Pro DP Verpackungen und Pack4Food24 werden Teil der Ragaller Gruppe Deutschland

Ragaller Verpackungen und Pack4Food24

Philip Rosenthal meinte einst: „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.“, und genau diese Intention steht auch hinter der neuesten Marktentwicklung, welche die Verpackungsbranche in Europa aktuell zu bieten hat.
Sowohl Ragaller, das ursprünglich aus München stammende Großhandelsunternehmen im Bereich HORECA, als auch die Pro DP Verpackungen aus Ronneburg in Thüringen, mit starker Onlineausrichtung über das B2B Portal Pack4Food24.de, sind am Markt in Deutschland und Europa bereits umfassend tätig und bekannt.
Beide Unternehmen bieten ein umfangreiches Portfolio an Serviceverpackungen, Einweglösungen, Hygieneartikeln, Reinigungsmitteln, etc., und versorgen damit Kunden aus Gastronomie, Imbiss, Streetfood, Hotellerie und Gewerbe. Die deutlich breiter und leistungsfähiger aufgestellte Ragaller Gruppe Deutschland verfügt mittlerweile über verschiedene Standorte im gesamten Bundesgebiet, und gilt als einer der führenden Anbieter von modernen, nachhaltigen Einweg-Verpackungen für Lebensmittel, Produkten für den gedeckten Tisch, Hygieneartikeln für Waschräume und Küche. Als Groß-Distributor bietet Ragaller auch Händlern, C+C Spezialisten, Filialisten, Franchisesystemen, Gastronomieketten, etc. weitreichende Möglichkeiten der Versorgung, wohingegen sich das Angebot der Pro DP Verpackungen überwiegend an gastronomische und gewerbliche Verbrauchskunden richtet.
Durch das Verschmelzen der Sortimente und Online- sowie Offlinekompetenzen beider Unternehmen, stellt sich die gesamte Gruppe nun noch leistungsfähiger für die Zukunft auf. Nicht nur auf Grund eines im Wandel befindlichen Marktes mit zahlreichen Herausforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit, Produktentwicklung, aber auch Rohstoffknappheit, können die Kunden von Ragaller und Pro DP Verpackungen, bzw. Pack4Food24.de aus diesem Zusammengang sicher nur profitieren.

Die Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen aus Ronneburg in Thüringen. Seit November 2019 ist der Verpackungsprofi, zu welchem auch das B2B Portal Pack4Food24.de gehört, ein Teil der Ragaller Gruppe Deutschland.

Firmenkontakt
Pro DP Verpackungen – Ein Projekt der Ragaller Gastronomiebedarf GmbH
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
036602 / 289 005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Pressekontakt
DeBa Professionals
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289030
info@deba-professionals.de
http://www.deba-professionals.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pro-dp-verpackungen-und-pack4food24-werden-teil-der-ragaller-gruppe-deutschland/

Bio Einweggeschirr und nachhaltige Verpackungen für die Gastronomie

Umweltfreundliche Servicelösungen rund um das Außerhaus- und To Go Geschäft werden für Gastronomen und gastronomische Unternehmen immer wichtiger.

Bio Einweggeschirr und nachhaltige Verpackungen für die Gastronomie

Bio Verpackungen bei Pack4Food24

Einwegverpackungen sind in einer mobilen und vielfältigen Gastronomiewelt, nicht zuletzt auch durch den aufkommenden Streetfood Boom in Deutschland und Europa natürlich schwer zu ersetzen. Das bedeutet jedoch nicht dass der Markt rund um Gastronomiebedarf, Imbissbedarf, Hotelbedarf und Co. sich nicht dennoch seiner Verantwortung bewußt ist, und stetig an der Verbesserung von Nachhaltigkeit und den ökologischen Faktoren eingesetzter Verpackungen und Servicelösungen arbeitet.
Ein gutes Beispiel ist hier die Pro DP Verpackungen aus Mitteldeutschland, ein Großhandelsunternehmen im Bereich der lebensmittelnahen Verpackungen und Servicelösungen, welches am Markt auch durch sein B2B Onlineportal Pack4Food24.de bekannt ist. Im Sortiment des Verpackungsprofis aus Ronneburg bei Gera finden Restaurants, Bars, Imbissbetreiber, Foodtrucks, aber auch Kantinen, Hotels, Lebensmittelhändler, usw. ein umfangreiches Portfolio an praktischen Einwegverpackungen, günstigem Einweggeschirr, modernen To Go Verpackungen, aber auch innovativen Tischprodukten sowie qualitativen Reinigungs- und Hygieneprodukten. Neben den herkömmlichen Einwegverpackungen, welche oftmals aus Kunststoff hergestellt werden, hat die Pro DP Verpackungen in den letzten Jahren verstärkt auf umweltfreundlichere Lösungen gesetzt, und so das Sortiment an Verpackungslösungen aus nachhaltigen und umweltfreundlicheren Materialen wie Papier, Zuckerrohr, Holzschliff oder auch dem Bio Kunstoff PLA deutlich ausgebaut.
Auch in der zukünftigen Sortimentsgestaltung und Planung liegt das Hauptaugenmerk auf dem Bestreben, für eine Vielzahl an herkömmlichen Serviceverpackungen eine möglichst nachhaltige Lösung aus biologischen oder zumindest recycelbaren Materialien zu bieten.

Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen für den täglichen Bedarf an Serviceverpackungen und Einweglösungen in Gastronomie, Hotel, Imbiss und Lebensmittelhandel.
In einem riesigen Sortiment finden Restaurants, Bars, Imbissbetriebe, aber auch Lebensmittelhersteller, Einzelhändler, Kantinen oder Hotels praktische und innovative Einweglösungen für den täglichen Einsatz in Produktion, Verkauf und Service.
Das Sortiment umfasst dabei praktische Einwegverpackungen, moderne To Go Verpackungen, günstiges Einweggeschirr aber auch qualitative Hygieneartikel und Reinigungsmittel.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
+49 (0) 36602 / 289 000
+49 (0) 36602 / 289 005
info@pack4food.de
https://www.bioverpackungen.kaufen

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
https://www.pro-dp-verpackungen.de/sortiment/moderne-bio-einwegverpackungen/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bio-einweggeschirr-und-nachhaltige-verpackungen-fuer-die-gastronomie/

Moderne To Go Verpackungen als wichtiger Erfolgsfaktor im Streetfood Bereich

Die eingesetzten Verpackungs- und Servicelösungen in Food Trucks dienen mehr und mehr dem Unterstreichen des eigenen Qualitätsanspruchs, und sind nebenbei noch wirksames Marketingwerkzeug.

Moderne To Go Verpackungen als wichtiger Erfolgsfaktor im Streetfood Bereich

Moderne Streetfood Verpackungen bei Pack4Food24.de

Food Trucks sind längst kein Einzelphänomen mehr, im Gegenteil, denn gerade in größeren Städten und Ballungsgebieten gehören die rollenden Gourmettempel mittlerweile fest zum kulinarischen Angebot. Der Food Truck Trend selbst stammt eigentlich aus den USA, wo gerade in Großstädten die Mieten stationärer Restaurants für Existenzgründer und junge Startups, aber auch für gestandene Gastronomen unerschwinglich wurden. So begann man meist ausgemusterte Trucks, Transporter oder Busse in mobile Küchen zu verwandeln, und somit das Restaurant direkt zum Kunden zu bringen. Jeder der schon einmal in der Mittagszeit durch Manhattan gelaufen ist kennt das Schauspiel der aufkommenden Food Truck Karawanen.
Wenn man europäisch denkt mag man sich fragen, warum es so viele Imbisswagen braucht, aber hier kommt gerade die Spezialität des Streetfood Sektors zum Tragen. Jeder Food Truck hat sein eigenes Konzept, und setzt dieses auf seine eigene spezialle Art um. Als einfachen Imbiss kann man die Produkte dabei oft nicht mehr bezeichnen, denn teilweise werden kulinarische Meisterleistungen auf den wenigen Quadratmetern der Fahrzeuge umgesetzt.
Neben der Qualität der angebotenen Produkte und dem professionell gestalteten Food Truck inklusive pfiffigen Namen, tragen aber auch die eingesetzten Serviceverpackungen für den Verkauf der Speisen zum ersten Eindruck und auch Wiedererkennungswert des Unternehmens bei. So modern wie die Food Truck Konzepte sollten auch die verwendeten To Go Verpackungen sein, und so sind gerade innovative, aber auch nachhaltige Imbissverpackungen sehr gefragt.
Natürlich hat sich auch der Fachhandel für Gastronomie- und Imbissbedarf auf diese Nachfrage eingestellt, und bietet mittlerweile eine breite Auswahl an modernen und innovativen Servicelösungen für den mobilen Verkauf von Fastfood, Snacks und Imbissprodukten. Für den besonderen Anspruch an die eigene Individualität können eingesetzte Hamburgerboxen, Pizzakartons, Snacktaschen, Verpackungspapiere, usw. auch mit einem eigenen Design bedruckt werden, was das Abheben von Konkurrenten noch einmal nachhaltig unterstützen wird.

Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen für den täglichen Bedarf an Serviceverpackungen und Einweglösungen in Gastronomie, Hotel, Imbiss und Lebensmittelhandel.
In einem riesigen Sortiment finden Restaurants, Bars, Imbissbetriebe, aber auch Lebensmittelhersteller, Einzelhändler, Kantinen oder Hotels praktische und innovative Einweglösungen für den täglichen Einsatz in Produktion, Verkauf und Service.
Das Sortiment umfasst dabei praktische Einwegverpackungen, moderne To Go Verpackungen, günstiges Einweggeschirr aber auch qualitative Hygieneartikel und Reinigungsmittel.

Firmenkontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
+49 (0) 36602 / 289 000
+49 (0) 36602 / 289 005
info@pack4food.de
http://www.to-go-verpackungen.kaufen

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de/sortiment/moderne-snack-to-go-verpackungen/

https://www.youtube.com/v/FoYiYmMGp-I?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/moderne-to-go-verpackungen-als-wichtiger-erfolgsfaktor-im-streetfood-bereich/

Trendworkshop für das Gastgewerbe: London Calling

Der Gastro-Trendexperte Pierre Nierhaus zeigt in seinem London Special Trendworkshop Off-Konzepte, neue Szeneviertel, Food Trends und den neuen Luxus in Mayfair;

Trendworkshop für das Gastgewerbe: London Calling

Streetfood, Szenegastronomie und In-Viertel präsentiert Piere Nierhaus beim London Special (Bildquelle: Pierre Nierhaus)

Einen Trendworkshop mit Fokus auf individuelle Gastronomiekonzepte von Grunge bis Luxus, dazu Streetfood und spannende Newcomer der Hotelszene präsentiert der Trendexperte und Gastro-Coach Pierre Nierhaus in seinem London Special Trendworkshop vom 26. bis 28. Oktober 2016. „London erfindet sich ständig neu! Deshalb sehen wir uns bei diesem London Special gezielt die Szenegastronomie, unkonventionelle, kleine Konzepte und die neuen In-Viertel in East London an. Produkt und Inszenierung stehen im Mittelpunkt. Besonders interessant sind die Konzepte von Alan Yau, der in den letzten Monaten mit drei spektakuläre Neueröffnungen für Aufsehen gesorgt hat. Dieser Workshop zeigt London, wie es die meisten nicht kennen und bietet deshalb auch für London-Kenner viel Neues“. Der Trendworkshop richtet sich an Profis aus Gastronomie und Hotellerie, an die Zulieferindustrie, Architekten und Designer.

Auf dem Programm steht die Off-Szene in East London in Hoxton und Shoreditch (Streetfood, Mixology und Underground, urbane Hotelkonzepte The Hoxton und ACE) im Kontrast zu luxuriösen Hotels und Fine Dining Restaurants wie Berners Tavern im The London Edition, einer Zusammenarbeit von Marriott und Ian Schrager. Pierre Nierhaus zeigt die selbstbewussten Gastro-Pubs, Monokonzepte, Bakery-Konzepte aus Israel, die Invasion der US Burgerketten (u.a. Five Guys), Organic Food de Luxe sowie die neuen Aromen aus Nordafrika und Südamerika. Mit dabei auch die neuen Projekte von Alan Yau (u.a. Wagamama und Hakkasan) von The Duck and Rice, ein klassischer Pub in Soho mit chinesischer Küche, über den türkischen Babaji Pide Salon bis zur glamourösen Dinner & Dancing-Location Parc Chinois in Mayfair.

Programm zum Download: www.nierhaus.com

Pierre Nierhaus ist Spezialist für Coaching, systemisches Prozessmanagement und Change Management für die Gastronomie und Hotellerie sowie für die Findung und Implementierung von weltweiten Innovationen in der Foodservice und Hospitality Industrie. Nierhaus ist Autor mehrerer Fachbücher u.a. des Fachbuch-Bestsellers: Reich in der Gastronomie – Strategien für die Zukunft. Die Pierre Nierhaus Consulting mit Sitz in Frankfurt ist Veranstalter von Trendworkshops für Individualteilnehmer und Gruppen und wurde mit dem internationalen Beraterpreis Excellence in Management Advisory Services der International Society of Foodservice Consultants ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Pierre Nierhaus Consulting
Pierre Nierhaus
Esperantostraße 28
60598 Frankfurt
069 29980980
pierre@nierhaus.com
http://www.nierhaus.com

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/trendworkshop-fuer-das-gastgewerbe-london-calling/

Köstlicher Almsommer: Im Sattel zum Kaiserschmarrn

Vom Wanderritt mit Jause über „Streetfood“ bis zum gastronomischen Top-Event – Altenmarkt-Zauchensee bietet kulinarische Hochgenüsse

Köstlicher Almsommer: Im Sattel zum Kaiserschmarrn

Im Sattel die Region und ihre Spezialitäten entdecken. (Bildquelle: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus)

Käsejause, Kaiserschmarrn oder doch lieber Buchteln? Robert Herzgsell führt Gäste bei seinen kulinarischen Wanderritten auf die urigsten Hütten und zu den schönsten Aussichtspunkten in Altenmarkt-Zauchensee im Salzburger Land. Im Sattel zu Kaiserschmarrn und Co. heißt das Motto, das von Mai bis Oktober besondere Genüsse verspricht. Weiterer Höhepunkt für Feinschmecker im Almsommer ist die „Kulinarische Nacht der Sinne“ am 3. Juni, bei der die Gastronomen gemeinsam exklusive Gaumenkitzel auftischen. Und wer gerne shoppen und schlemmen verbindet, ist beim „Einkaufsabend mit Schmankerlmeile“ am 11. August genau richtig. Pauschal-Tipp: Drei Übernachtungen mit Frühstück, ein Wanderritt à zwei Stunden, zwei Reit-Einheiten (je eine Stunde) sowie vier Stunden Thermenaufenthalt gibt es ab 235 Euro pro Person im Doppelzimmer im Drei-Sterne-Hotel. Infos unter: www.altenmarkt-zauchensee.at

Die kulinarischen Wanderritte in Altenmarkt-Zauchensee sind ein einzigartiges Angebot in der Gegend und starten am Zauchtaler Hof von Silke und Robert Herzgsell. „Vor jeder Tour überprüfen wir das Niveau der Teilnehmer, denn man muss auch Anstiege und einige Galoppstrecken meistern“, erklärt Silke Herzgsell. Auch Mehrtagesausflüge mit Übernachtungen sind buchbar. „Beim kulinarischen Wanderritt kann sich die ganze Familie zwischendurch zur Jause auf der Hütte treffen, auch wenn nicht alle reiten können“, empfiehlt Silke Herzgsell. Reiter, die deftige Speisen bevorzugen, nimmt ihr Mann gerne mit zur 400 Jahre alten Almhütte Moosalm, die für ihre Käsejause bekannt ist.

Ein mehrgängiges Spitzenmenü hingegen steht bei der vierten „Kulinarischen Nacht der Sinne“ am 3. Juni im Vordergrund. Unter dem Motto „Reise durchs Dorf“ tischen acht Wirte in der Altenmarkter Festhalle ab 19 Uhr ihre Köstlichkeiten aus regionalen Produkten auf, während die Winzer zu jedem Gang den passenden Wein präsentieren. Das Kalbstartar mit Kräuterbrioche und die Kartoffel-Eierschwammerl-Suppe mit Blutwursttascherl stehen als Vorspeisen auf dem Menüplan, während man zum Hauptgang etwa zwischen Rehragout und Karpfenstrudel wählen kann. Ausgewählte Gerichte gibt es auch in vegetarischer Form. Als Dessert lockt dann das Erdbeer-Zartbitter-Schokoladenmousse. Oder wie wäre es zur Abwechslung mal mit „Streetfood auf altenmarkterisch“? Shoppen und schlemmen in legerer Atmosphäre heißt es beim „Einkaufsabend mit Schmankerlmeile“ im Altenmarkter Zentrum am 11. August. Von 18 bis 23 Uhr können Urlauber „Streetfood“ kosten, durch die Geschäfte schlendern, den Live-Bands lauschen und sich bei den drei open-Air-Modenschauen von den Trends vor Ort inspirieren lassen.

Über Altenmarkt-Zauchensee
Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 58 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3755.

Weitere Informationen:
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Sportplatzstr. 6, A-5541 Altenmarkt-Zauchensee, Salzburger Land, Tel.: +43 (0) 6452 / 5511, info@altenmarkt-zauchensee.at, www.altenmarkt-zauchensee.at

Abwechslungsreich und voller Kontraste – so präsentiert sich das doppelte Urlaubs-Paradies Altenmarkt-Zauchensee. Genießer kommen in der kreativsten Urlaubsregion des Salzburger Landes ebenso auf ihre Kosten wie sportlich anspruchsvolle Gäste. Im Sommer wie im Winter. Während Altenmarkt (842 m) mit natürlichem Charme, tief verwurzelten Traditionen und einem der schönsten erhaltenen Ortskerne Österreichs beeindruckt, bietet das Hoteldorf Zauchensee (1350 m) hohen Komfort und Natur pur im Angesicht der majestätischen Gipfelwelt.

Firmenkontakt
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus
Klaudia Zortea
Sportplatzstr. 6
A-5541 Altenmarkt-Zauchensee
+43 (0) 6452 / 5511
info@altenmarkt-zauchensee.at
http://www.altenmarkt-zauchensee.at

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
info@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koestlicher-almsommer-im-sattel-zum-kaiserschmarrn/

Pierre Nierhaus Trendworkshops 2016

Exklusiv für Profis: Die fünf heißesten Gastro-Trendmetropolen in Asien, den USA und Europa

Pierre Nierhaus Trendworkshops 2016

Streetfood in Singapur: Pierre Nierhaus besucht ein Hawker Center. (Bildquelle: Pierre Nierhaus)

Wer wissen möchte, wie die Zukunft der Gastronomie aussieht, der ist bei den Trendworkshops von Pierre Nierhaus richtig. Der Experte für die internationale Gastronomie und Hotellerie präsentiert aktuelle Entwicklungen, neue Konzepte und angesagte Stadtviertel, dazu gibt es Blick hinter die Kulissen bei Treffen mit den lokalen Machern. Das Programm 2016 enthält mit Singapur, New York, London, Tokio und Los Angeles führende Trendsetter-Metropolen mit weltweitem Einfluss.

Den Auftakt vom 28. bis 31.1.2016 macht Singapur. Der Stadtstaat ist der Inbegriff des organisierten Streetfoods. Die Workshop-Teilnehmer erleben authentisches Streetfood in den Hawker Centern und Nachtmärkten sowie die moderne Version in den Foodcourts der Shopping Malls. Singapur ist Einstiegs- und Testmarkt für Asien: Hier findet Profis gebündelt sämtliche Küchenstile, Konzepte und Innovationen mit Impulswirkung aus dem gesamten asiatischen Raum. Zugleich steht die Metropole aber auch für anspruchsvolle Gastronomie, Glamour und Entertainment der westlichen Welt. Wenig Mainstream dafür viel Besonderes zeigt der New York-Trendworkshop vom 25. bis 28.2.2016. Im Fokus steht die Craft-Welle, die nach Bier nun Kaffee und Food erreicht hat, sowie aktuelle und kommende In-Viertel, Geheimtipps und viele kleine, feine Ideen. Wieder mit dabei ist die Benchmark-Metropole London. Die britische Hauptstadt ist unangefochten die Snack- und Verkehrsgastronomie-Destination Nummer eins in Europa. Beim London-Trendworkshop vom 3. bis 5.6.2016 geht es neben der schnellen Verpflegung um Foodtrends aus Südamerika und Nordafrika sowie die mixologische Barkultur und hippe Gastro-Szene in Hoxton und Shoreditch. Tokio vom 5. bis 8.9.2016 ist die Destination für Querdenker. Auf dem Programm stehen japanische und asiatische Konzepte, westliche Erfolgsbeispiele und Treffen mit Insidern. Ein Höhepunkt ist der Besuch des legendären Tsukiji Fischmarkts. Er ist mittlerweile nicht mehr öffentlich zugänglich, aber in Begleitung der Köche aus dem Nierhaus Netzwerk erhalten die Workshop-Teilnehmer Zutritt zu dieser Sehenswürdigkeit. Nach längerer Pause ist Los Angeles (10.-13.11.2016) wieder dabei. Die von Hollywood geprägte Metropole begeistert durch Inszenierung und Design. Spektakuläre Restaurants überraschen durch Größe und exotisches Outdoor-Flair. Die Küche ist geprägt von der Leichtigkeit Asiens sowie den Aromen der Pazifik-Rim-Küste. L.A. ist die Geburtsstadt der amerikanischen Wende zum gesunden Fastfood. Nirgendwo in den U.S.A. wird der Kult um Aussehen und Gesundheit so gepflegt in Kalifornien und speziell in Los Angeles.

Die Trendworkshops sind maßgeschneidert für Profis aus Gastronomie, Hotellerie und der Zulieferindustrie. Die Teilnehmerzahl bei den drei- bis viertägigen Workshops ist auf 14 bis 16 Personen begrenzt, um Wissenstransfer sowie Austausch und Networking innerhalb der Gruppe sicherzustellen.

Pierre Nierhaus ist Spezialist für Coaching, systemisches Prozessmanagement und Change Management für die Gastronomie und Hotellerie sowie für die Findung und Implementierung von weltweiten Innovationen in der Foodservice und Hospitality Industrie. Pierre Nierhaus ist Autor mehrerer Fachbücher u.a. des Fachbuch-Bestsellers „Reich in der Gastronomie – Strategien für die Zukunft“. Die Pierre Nierhaus Consulting mit Sitz in Frankfurt ist Veranstalter von Trendworkshops für Individualteilnehmer und Gruppen und wurde mit dem internationalen Beraterpreis „Excellence in Management Advisory Services“ der „International Society of Foodservice Consultants“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Pierre Nierhaus Consulting
Pierre Nierhaus
Esperantostraße 28
60598 Frankfurt
069 29980980
pierre@nierhaus.com
http://www.nierhaus.com

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pierre-nierhaus-trendworkshops-2016/

Pierre Nierhaus Trendworkshop Shanghai für Gastronomie-Profis

Streetfood, Designhotels, Clubs – der Trendworkshop des Konzept- und Innovationsberaters Pierre Nierhaus taucht tief in die hippe Trendsettermetropole Shanghai ein.

Pierre Nierhaus Trendworkshop Shanghai für Gastronomie-Profis

PIerre Nierhaus beim Gastro-Trendscouting in Shanghai. (Bildquelle: Pierre Nierhaus)

Nach Shanghai, Chinas Wirtschaftsmotor und westlichem Aushängeschild, führt der Trendworkshop von Pierre Nierhaus für Führungskräfte aus Gastronomie, Hotellerie und Zulieferindustrie vom 12. bis 15. November 2015. Im Mittelpunkt des Workshops steht die vielfältige Restaurantszene von Streetfood bis Gourmetküche, die Mallgastronomie mit den trendigen Foodcourts, die spektakulären Hotels mit ihren Skybars sowie die Vielfalt der chinesischen Küche. „Shanghai ist für Asien das, was New York für Amerika ist: urban, sexy, exklusiv, konsum- und experimentierfreudig. Wenn in China etwas Neues ausprobiert wird, dann hier. Vieles was man rund um Gastronomie, Ausgehen und Shopping zu sehen bekommt, ist überraschend originell. Trotz aller Moderne ist das traditionelle China spürbar“, so der Asienspezialist Pierre Nierhaus.

Als „vertikale Stadt“ aufgrund der Hochhausdichte im Business District Pudong ist Shanghai bekannt. Daneben steht die 18-Millionen-Stadt aber auch für die bunte Vielfalt einer urbanen Straßenküche als Vorläufer der derzeit angesagten Foodtrucks und mobilen Marktstände. Selbst mitten in Pudong findet sich Streetfood mit einer Mischung aus „Chinese Fast Food“ und traditioneller Küche rund um die Nanjing Road. Die Foodcourts der Shoppingmalls werden von asiatischen (Fast) Casual-Marken dominiert. Neben den großen westlichen Systemern nutzen asiatische Systemer wie Din Tai Fung Dumpling House Shanghai als Brückenkopf zur Eroberung des chinesischen Marktes. Insgesamt eine sehr vielseitige, sich rasch verändernde Szene, die den Vorteil eines noch wenig reglementierten Marktes genießt und auf ein ausgehfreudiges Publikum sowie Reisende aus aller Welt trifft.

Hotels, Restaurants, Clubs und Bars werden opulent in Szene gesetzt und konzentrieren sich in Pudong sowie entlang der Prachtstraße Bund. Auf dem Programm stehen Besuche des Gourmetrestaurants Mr and Mrs Bund, des Peninsula und des legendären Fairmont Peace Hotels. Doch auch abseits der Vorzeigemeile gibt es Erfolgskonzepte und spannende individuelle Bars und Restaurants zu entdecken. Beliebte Ausgehviertel sind das ehemalige French Concession und Xintiandi mit Häusern im traditionellen Stil.

Die nächsten Termine sind Singapur vom 28. bis 31. Januar 2016 mit Fokus auf Gourmetküche, urbanes Streetfood und Top-Hotels, sowie New York vom 25. bis 28. Februar 2016 mit Konzepten abseits des Mainstreams, Insider-Tour Brooklyn, Foodtrucks und Craft Beer.

Alle Programme und Anmeldeformulare zum Download unter www.nierhaus.com

Pierre Nierhaus ist Spezialist für Coaching, systemisches Prozessmanagement und Change Management für die Gastronomie und Hotellerie sowie für die Findung und Implementierung von weltweiten Innovationen in der Foodservice und Hospitality Industrie. Pierre Nierhaus ist Autor mehrerer Fachbücher u.a. des Fachbuch-Bestsellers „Reich in der Gastronomie – Strategien für die Zukunft“. Die Pierre Nierhaus Consulting mit Sitz in Frankfurt ist Veranstalter von Trendworkshops für Individualteilnehmer und Gruppen und wurde mit dem internationalen Beraterpreis „Excellence in Management Advisory Services“ der „International Society of Foodservice Consultants“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Pierre Nierhaus Consulting
Pierre Nierhaus
Esperantostraße 28
60598 Frankfurt
069 29980980
office@nierhaus.com
http://www.nierhaus.com

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pierre-nierhaus-trendworkshop-shanghai-fuer-gastronomie-profis/

11. Matjesmeisterschaft am 9. Juli in Hamburg

Fünf Teams aus ganz Deutschland kämpfen um den Titel

11. Matjesmeisterschaft am 9. Juli in Hamburg

Castingshow mit Hering: Fünf Jungköche-Teams präsentieren Streetfood mal anders.

Im Jahr 2015 zeigen Friesenkrone und die erfahrenen Fischer von Pelagia, Norwegen, wie lecker, jung und frech Matjes-Hering schmeckt: Die 11. Matjesmeisterschaft am 9. Juli in Hamburg steht unter dem trendigen Motto „Streetfood“. Der beliebte Nachwuchs-Förderwettbewerb fordert von den Zweierteams (Kochazubis und Jungköche) drei kreative Snack-Kompositionen. Ausgetragen wird die Veranstaltung im Restaurant „Altes Mädchen Hamburg“: In den alten Schanzenhöfen herrscht die passende Atmosphäre für diese ungewöhnliche Koch-Challenge.
Die Idee zur Matjesmeisterschaft entstammt der Praxis: Spitzenköche bevorzugen regionale Zutaten, berücksichtigen Jahreszeiten und achten auf Naturbelassenheit. Sie verwenden gerne Matjes aus MSC-zertifiziertem norwegischem Hering. Die kontinuierliche Überwachung der Bestände, das Rückwurfverbot, die schonende Fangtechnik und die strengen Kontrollen auf dem Meer sowie an Land machen den norwegischen Hering zu einem nachhaltigen Produkt. So lag es nahe, Matjes-Hering aus Norwegen ins Zentrum des Nachwuchswettbewerbs zu stellen.
Die hochkarätige Fachjury (Johannes King vom Söl´ring Hof Sylt, Joachim Elflein vom Seehotel Niedernberg, Rainer Puder, ehemals Commerzbank Frankfurt, Johannes Grassmugg vom Verband der Köche Deutschlands und Benjamin Bosse von Friesenkrone) hat nun eine Vorentscheidung getroffen, die fünf Teams nach Hamburg ins Finale schickt. Was die Teilnehmer dort erwarten wird, bleibt vorweg noch geheim. Das Friesenkrone-Team ist dabei, in den Hamburger Schanzenhöfen eine authentische Streetfood-Atmosphäre zu schaffen.

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

Firmenkontakt
Friesenkrone Feinkost
Sylvia Ludwig
Alter Kirchweg 18 18
25709 Marne
04851 8030
04851 803
matjesmeisterschaft@friesenkrone.de
http://www.friesenkrone.com

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
www.mara-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/11-matjesmeisterschaft-am-9-juli-in-hamburg/