Schlagwort: Stil

5 Tipps für mehr Wohlbefinden in trüben Herbsttagen

Schaffe dir deine Wohlfühlambiente

5 Tipps für mehr Wohlbefinden in trüben Herbsttagen

Döbeln, Oktober 2019 – Bist du ein Sommertyp und verdirbt dir das trübe Herbstwetter und die Dunkelheit die Stimmung? Und du liebst den Herbst und trotzdem ist es dir jetzt zu nass und zu kalt? Es fehlt dir an Kraft und Motivation? Ändere die Rahmenbedingungen und schaffe Dir deinen Wohlfühlraum mit 5 einfachen Tipps.

Die Tage sind kürzer, abends ist es schneller dunkel. Draußen wird es kälter und die Sonnenstunden nehmen ab. Du gehst nicht mehr lange im Hellen spazieren gehen, nach der Arbeit schon gar nicht. Oft regnet es und weiße Nebel ziehen über die Felder. Herbstwetter – deine Laune sinkt – wie kannst du dem entgegen steuern?
Der Herbst bietet Vorteile. Ohne schlechtes Gewissen sitzt du in der Wohnung, weil Garten und Balkon nicht mehr viel Arbeit machen. Du nimmst dir eine Auszeit und liest ein schönes Buch, blätterst in deinen Deko-Zeitschriften und beschäftigst dich in aller Ruhe mit kreativen Sachen. Vielleicht liegst du unter einer Kuscheldecke vor dir eine Tasse Tee? Stell dir vor, das Motiv auf deiner Teetasse ist herzallerliebst und der Tee ist angenehm heiß. Wohlfühl-Ambiente und die richtige Einstellung machen deine Welt freundlicher. Vielleicht hast du Lust zum Kochen und Backen und liebe Menschen einzuladen und zu verwöhnen.
Der erste Tipp ist, die Einstellung zu ändern und einen positiven Blick auf die Dinge zu bekommen. Die weiteren Tipps drehen sich um das Wohlfühlambiente für dein Zuhause.
Du kannst dir schöne Düfte in die Wohnung holen und Räucherkerzen oder Räucherstäbchen anzünden. Deine Wahrnehmung verändert sich. Düfte lösen Gefühle aus. Wie wäre es mit einen orientalischen Duft oder einem Duft, der an Wald und Natur erinnert. Vielleicht entspannst du dich beim Duft der Zirbe besonders gut.
Nach einem Spaziergang durch die nasskalte Herbstlandschaft gönnst du dir ein heißes Bad mit pflegenden Essenzen und ansprechenden Düften. Du trotzt der Erkältung, die Wärme erfüllt dich und dein Körper fühlt sich wohler. Eine schöne Kerze oder ein Windlicht verbreiten ein angenehmes Licht. Das ist eine schöne Vorstellung.
Eine positive Einstellung, ein schöner Duft, angenehme Wärme und Wohlfühllicht haben jetzt viel erreicht, um deine trübe Herbststimmung zu verwandeln. Der fünfte Tipp ist ein kuscheliges Zuhause. Aber das hast du dir sicher schon geschaffen mit hochwertigen Heimtextilien und schönen Pflanzen. Falls dir noch Dekorations- und Lichtobjekte fehlen, schaust Du gern in unseren Onlineshop vorbei um dir die eine oder andere Anregung zu holen.
Einen schönen Herbst wünschen dir die Wohlfühlspezialisten von CallunaCasa.

CallunaCasa – Onlineshop für Wohnen, Garten, Dekoration im Shabby Chic und Landhausstil, Wellness und Geschenke

Kontakt
CallunaCasa
Mona Vogel
Am Ring 6
04720 Döbeln
015115579765
calluna24@t-online.de
http://callunacasa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/5-tipps-fuer-mehr-wohlbefinden-in-trueben-herbsttagen/

Dem Azubi Werte vermitteln – nur wie?

6 Tipps

Dem Azubi Werte vermitteln - nur wie?

Nicola Schmidt

Die Ferien sind bald vorbei und für viele junge Menschen beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Das Berufsleben. Auch für die Betriebe ist es eine Herausforderung, den richtigen Bewerber zu wählen. Schließlich werden in der heutigen Zeit gesellschaftliche Werte in den Familien fast gar nicht mehr vermittelt. Die wenigsten Azubis haben Vorbilder, an denen sie sich orientieren können, viele hinterfragen sie alles, möchten den Sinn darin erkennen. Wie können Mitarbeiter und Unternehmen davon profitieren? Imageprofi Nicola Schmidt gibt sechs Tipps:

Die wichtigsten Spielregeln sollten dem Azubi vermittelt werden, damit er sie umsetzen kann. Dazu zählen Verantwortungsbewusstsein und Wertschätzung. Jeder Mitarbeiter übernimmt immer einen Teil Verantwortung für den Bereich, den er bearbeitet, für seinen Arbeitsplatz und für die Berichtshefte, um einige zu nennen. Ein wertschätzender Umgang fördert das kollegiale Miteinander. Wer stattdessen immer schlecht gelaunt und mürrisch ist, dem hilft keiner gern. Wertschätzung heißt auch: „Bitte“ und „Danke“, mit dem dazugehörigen Blickkontakt.

Sachlich bleiben: Fragen Sie Ihren Azubi, welche Regeln er für das Berufsleben kennt und auch, welche Regeln privat gelten. Bleiben Sie in allen Gesprächen immer auf einer Augenhöhe und zeigen echtes Interesse an Ihrem Auszubildenden. Zeigen Sie ihm, welche Leitbilder und Werte im Unternehmen gelebt werden.
Bleiben Sie auch sachlich, wenn Sie mehrfach die Dinge erklären müssen. Schließlich ist und fühlt jeder anders, tickt anders und denkt anders. Der eine möchte alles direkt wissen und umsetzen, der nächste hinterfragt alles und will allem auf den Grund gehen. Der nächste Persönlichkeitstyp ist sehr anpassend-harmonisch und sagt nicht direkt, wenn er etwas nicht verstanden hat. Der nächste fragt dagegen sehr viel und springt von einem Thema zum nächsten. Gerade dann ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und auf der Sachebene zu bleiben.

Geduldige Stärke zeigen: Gerade bei Vielfragern kann Geduld eine Herausforderung sein. Um Menschen zu führen, egal ob jung oder älter, gehört Geduld dazu. Um dem anderen aufmerksam zuzuhören und auch zu verstehen. Wenn Dinge erledigt werden sollen, hat jeder eine andere Vorstellung davon, wie das Ergebnis auszusehen hat. Wenn Sie die vier unterschiedlichen Persönlichskeitstypen berücksichtigen, kann der Azubi noch besser nachvollziehen, wie das Ergebnis für Sie aussehen soll.

Vorbild Mitarbeiter und Chef: Haben Sie schon mal darauf geachtet, ob alle im Unternehmen die Werte und Regeln leben und vorleben? Falls nein – Wie soll der Azubi dann lernen, was richtig und falsch ist? Überprüfen Sie immer mal wieder aus der Vogelperspektive die üblichen Verhaltensstandards im Team: Gehen alle miteinander respektvoll um? Werden Unstimmigkeiten auf einer Augenhöhe gelöst? Albert Schweitzer brachte es auf den Punkt: „Das gute Beispiel ist nicht eine Möglichkeit, sondern es ist die einzige Möglichkeit, andere zu beeinflussen.“

Lehren statt belehren: Laufen im Arbeitsalltag die Dinge nicht „rund“ oder es geht etwas schief, ist es gut, wenn Sie mit Ihrem Azubi gemeinsam nach einer Lösung Ausschau halten. Diese Aufgabe kann an Ihrer Stelle auch ein Mitarbeiter übernehmen. Das Problem sollte immer zeitnah angesprochen werden. Erläutern Sie Ihrem Azubi auch, aus welchem Grund sein Verhalten nicht angemessen war. Bleiben Sie auf einer Augenhöhe, denn belehrt werden möchte niemand. Wer von oben herab argumentiert, wird damit rechnen müssen, dass der Auszubildende mit Ablehnung oder Trotz reagiert.

Fachliche Dinge erklären Sie es am besten mit einfachen und simplen Worten. Das versteht jeder. Das Fachchinesisch kommt im Laufe der Ausbildung schon von allein. Was auch funktioniert, sind bildhafte Erklärungen, beispielsweise Vergleiche. So entsteht im Kopf des Azubis ein Bild – und Bilder versteht jeder.

Interesse zeigen:
Haben Sie Ihren Azubi schon mal gefragt, ob alles nach seiner Zufriedenheit verläuft? Wie sieht es mit seinen Wünschen und Bedürfnissen aus? Eine offene Kommunikation schafft Vertrauen und zufriedene Mitarbeiter.
Tatsächlich gibt es auch heute immer wieder Situationen, in denen sich manche über- oder unterfordert fühlen und lassen sich deshalb dann krankschreiben.
Gerade, wenn der Azubi über Wochen stundenlang hunderte Seiten kopiert für größere Bauvorhaben. Oder nur Archive sortiert und keine anderen Tätigkeiten, die mit seiner Ausbildung zu tun haben.

Als ich in der Ausbildung war, wurde ich glücklicherweise von Anfang an direkt an die technischen Zeichnungen herangeführt. Kaffee kochen und Kopien machen gehörten auch dazu, das ist völlig normal. Allerdings – nicht nur. Während meiner Ausbildung im Ingenieurbüro sollte ich ein dreimonatiges Praktikum absolvieren. So stand es im Lehrplan. Es war Sommer, die Sekretärin war im Urlaub und mein damaliger Vorgesetzter meinte lächelnd: „Sie bleiben dann mal schön im Büro. Das Praktikum machen Sie nicht.“ Ich fühlte mich zurückgesetzt, zumal für das Praktikum auch nicht mehr viel Zeit übrig blie, um es zu absolvieren. Also überlegte ich mir einen Plan, bat in einer ruhigen Minute um ein Zweiaugengespräch und sprach die Dinge, trotz zitternder Knie, direkt an und erläuterte den Gewinn für ihn selber und seine Firma. Mein damaliger Chef stimmte dem Praktikum nach diesem Gespräch zu.

Ganz klar: Was im Lehrplan drinsteht, sollte der Azubi in seiner Ausbildung auch kennen lernen. Tauchen Missverständnisse auf, können sie im Gespräch beseitigt werden.
Das Gespräch ist auch wichtig, um die Meinung des Azubis anzuhören. Vielleicht hat er gute und neue Ideen oder auch Verbesserungsvorschläge. Hören Sie ihm aufmerksam zu und zeigen Sie Ihr Interesse an dem anderen.

Feedback „mit Sandwich“: Wer seinen Azubis öfters ein Feedback gibt, unterstützt damit deren persönliche Weiterentwicklung. Der Auszubildende wird sich dann sicherlich noch mehr einbringen. Viele Chefs vertreten allerdings leider heute immer noch die Meinung: „Solange ich nichts sage, ist alles in Ordnung.“ Nur, ist diese Strategie wenig motivierend. Schließlich freut sich doch jeder über ein Lob.
Andererseits gibt es viele Vorgesetzte, denen es schwerfällt, dem anderen Menschen eine Rückmeldung zu geben. Dabei lässt sich ganz leicht lernen. Zuerst ist es erst mal wichtig, sich für ein Feedback-Gespräch Zeit zu nehmen. Das kann beispielsweise regelmäßig an einem bestimmten Wochentag um eine bestimmte Uhrzeit stattfinden. Rückmeldungen zwischen Tür und Angel dagegen, wirken wenig wertschätzend, zumal der Azubi seinen Nutzen nicht erkennt.

Wie geht es richtig? Mit dem Sandwich-Prinzip:
Sagen Sie Ihrem Azubi, was er gut gemacht hat und geben ihm ein ehrliches Lob. Sprechen Sie eventuelle Probleme sachlich und zeitnah an. Erklären Sie ihm auch, weshalb sein Verhalten in dieser und jener Situation unpassend war. Geben Sie Ihrem Azubi genug Raum, damit er seine Meinung und Vorschläge äußern kann. Anschließend bieten Sie ihm eine Lösung an. Fragen Sie ihn, wie er darüber denkt.

Mit einer respektvollen und wertschätzenden Kommunikation auf gleicher Augenhöhe lernen die Azubis für ihr späteres Berufsleben, wie man mit Menschen umgeht und sie führt.

Nicola Schmidt – Wirkungsverstärkerin und Stilprofilerin

Nicola Schmidt ist Rednerin, Referentin und Trainerin für die Erfolgsfaktoren Kleidung, Körpersprache und Umgangsformen. Sie hilft ihren Kunden, ihr Image-Konzept zu entwickeln, um als Person auch optisch zu überzeugen. In den unterschiedlichsten Branchen motiviert sie Führungspersönlichkeiten und Mitarbeiter, sich authentisch und kompetent zu kleiden und entsprechend aufzutreten. Gerade wenn die Wirkung auf dem Prüfstand steht und das Image verbessert werden soll.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Wirkungsverstärkerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dem-azubi-werte-vermitteln-nur-wie/

Wetterfeste Outdoor Deko spart Zeit und Nerven

Callunacasa empfiehlt robuste Materialien

Wetterfeste Outdoor Deko spart Zeit und Nerven

Betonzapfen als robuste Outdoor Deko bei Callunacasa.de

Döbeln, August 2019 – Der Deko-Spezialist CallunaCasa empfiehlt wetterfeste und robuste Deko-Objekte für Outdoor Wohnräume im Spätsommer. Nutzlose Zeit für eine aufwendige Umgestaltung zwischen den Jahreszeiten entfällt – diese Outdoor-Accessoires leisten auch im Herbst und Winter treue Dienste. Damit bieten Balkon, Terrasse und Garten weiterhin Raum zum Wohlfühlen. Die warmen Sommertage bis Ende September können voll ausgekostet werden. Diese Deko-Objekte sind aus robusten Materialien gefertigt wie Beton, Gusseisen, Metall, Emaille und Zink. Diese Investition lohnt sich jetzt. Balkon, Terrasse und Garten bieten so Bereiche zum Kraft sammeln für die dunkleren Jahreszeiten.

Im Spätsommer haben viele schon Ihren Sommerurlaub hinter sich und wollen gerade deshalb noch möglichst viele schöne Stunden im Freien genießen. Dazu nutzen sie jede freie Minute. Ein besonders schönes Ambiente unterstützt den Erholungseffekt dabei in großem Maße. Ärgerlich sind Objekte, die schnell kaputt gehen oder beim leichtesten Regen rosten oder unansehnlich werden. Das vermeidet man mit ausgesuchten Materialien.

Für Draußen eignen sich besonders Objekte und Figuren aus Beton und Zement. Die sind robust und schwer, kippen nicht bei jeden Windstoß um und sind meistens frostfest. Besonders beliebt sind dabei Betonherzen, Betonzapfen, Lilien im Shabby Chic Stil, Frauenköpfe und Tierfiguren. Im Gegensatz zu Betontöpfen kann man sie getrost auch in kalten Nächten im Freien stehenlassen, da sich in ihnen kein Regenwasser sammelt, das bei Frost gefrieren kann.

Dasselbe gilt auch für Figuren aus Gusseisen wie Gartenelfen. Aus diesem Material gibt es auch stabile Hakenleisten, die an jeder Wand und Gartenmauer und in Gartenhäusern und Garagen einen guten Eindruck machen. Gusseiserne Untersetzer verzieren den Tisch und die Pflanze kommt jetzt in die eiserne Hängeampel.

Die Tage werden kürzer. Am Abend wird es schneller dunkel. Da sollten Windlichter und Kerzenständer nicht fehlen, die das draußen Wohnen verlängern und für wohnliches Flair sorgen. Besonders geeignet sind Windlichter aus Metall, schwere Teelichtgläser aus Glas und Kerzenständer aus Schmiede- oder Gusseisen. Windlichter aus Holz sollte man vermeiden, da Holz bei Nässe aufquillt und schnell unansehnlich wird.

In jeder Jahreszeit bereichern hochwertige Platzsets und Untersetzer von Portmeirion den gedeckten Tisch drinnen wie draußen. Die Gobelinkissen aus den Wohnräumen können auch draußen eine heimelige Atmosphäre schaffen. Diese Deko sollte man aber nicht draußen lassen. Dafür ist sie bei Kälte und Nässe nicht geeignet. Und falls es doch zu kalt ist, sorgt das Saunaöl von CallunaCasa beim Aufwärmen in der Sauna für den richtigen Wohlfühlduft.

CallunaCasa – Onlineshop für Wohnen, Garten, Dekoration im Shabby Chic und Landhausstil, Wellness und Geschenke

Kontakt
CallunaCasa
Mona Vogel
Am Ring 6
04720 Döbeln
015115579765
calluna24@t-online.de
http://callunacasa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wetterfeste-outdoor-deko-spart-zeit-und-nerven/

Was ist Stil?

Was ist Stil?

Nicola Schmidt

Das Wort ist so allgegenwärtig, so dass sich kaum einer Gedanken macht, was eigentlich bedeutet. In der Architektur findet sich das Wort „Baustil“ wieder, eine Prägung der Bauten einer bestimmten Zeit. Das kann zum Beispieleine gotische Kirche oder ein Schloss aus der Rokokozeit sein. Doch was hat das mit Persönlichkeit und Kleidung zu tun? Wirkungsverstärkerin und Imageexpertin Nicola Schmidt klärt auf:

Grob übersetzt können wir sagen, ist „Stil“ das einheitliche Gepräge der künstlerischen Erzeugnisse einer Zeit (Quelle: Wikipedia). Architektur, Kunst, Musik, Literatur sowie Mode gehören dazu.

Ob ein Bild von Monet oder eine Skulptur von Picasso – das sind Stilrichtungen. Hier ist der Ursprung zu suchen. Künstler, wie zum Beispiel Maler haben einen Malstil, Dichter und Poeten haben einen Schreibstil. Das Wort „Stil“ geht auf den lateinischen Begriff „stilus“ zurück und bedeutet nichts anderes als Griffel oder Schreibgerät. Es war direkt zu erkennen, wer mit welchem Griffel geschrieben hatte. Der persönliche Schreibstil war ein Unikat, ein Markenzeichen.
Und heute? Unikate sind immer mehr gefragt. Doch leben Sie Ihre „Handschrift“, Ihr Markenzeichen? Denn unsere Handschrift zeigt sich nach außen, durch unser Auftreten, Benehmen und durch unser Outfit, Frisur usw.

Gerade in der heutigen Zeit sind Anglizismen wie zum Beispiel „Style“ aktuell. Oft wird es anstelle des Wortes „Stil“ eingesetzt. Allerdings sind die Bedeutungen noch unterschiedlicher und weitläufiger. Der Begriff „Stil“ ist da enger gesteckt.
Unser äußeres Erscheinungsbild wird von anderen Menschen eben als Erstes wahrgenommen. Der erste Eindruck ist da auch nur ein Bruchteil, der damit zum Tragen kommt. Das Outfit und damit meine ich auch die Schuhe, Tasche, Accessoires sowie Frisur macht unsere Kompetenz sichtbar. Denn entweder kommen wir überzeugend und respektvoll rüber, oder auch nicht. Dieser unbewusste Prozess bildet in Millisekunden diesen ersten Eindruck. „Der erste Eindruck zählt, der letzte bleibt haften.“

In Vorstellungsgesprächen wird das besonders deutlich. Das Fachliche sitzt, jedoch tun sich viele Menschen schwer mit ihrer Kleidung. Ja, natürlich ein Hosenanzug mit heller Bluse ist doch die sichere Wahl, bekomme ich oft zu hören. Doch passt das auch zur Bewerberin, die das Outfit trägt? Denn oft fallen nämlich diejenigen ins Auge, die den Schritt wagen etwas anders zu machen. Das kann zum Beispiel ein extravaganter Schnitt sein, oder ein pinkfarbenes Seidentop unter dem Blazer. Ein Haarschnitt, der zur Kopfform und Proportion passt unterstreicht Ihr „ICH“. Die typische helle Bluse, ob uni oder leicht gemustert, sieht oft langweilig aus. Wollen Sie die graue Maus sein oder gesehen werden?
Na, sehen Sie. Es geht eben anders. Sie dürfen und sollen sich in Szene setzen. Sie brauchen ja nicht in die Kostümkiste greifen wie Lady Gaga, schließlich wollen Sie einen neuen Job und nicht auf die Bühne. Und doch ist jeder Moment da draußen ein bisschen Bühne.

„Das ist nur was für Extrovertierte.“ Meine Gegenfrage: „Wie bekommen dann stillere Menschen einen Job?“ Erstens sind alle Menschen je nach Situation mal extrovertiert und mal introvertiert. Das ist völlig normal. Auch wenn Sie eher zu den zurückhaltenden Zeitgenossen gehören, können Sie Ihr Statement setzen. Eine schönes Schmuckstück oder dezente Farben, die zu Ihnen hundertprozentig passen. Auch die Handtasche bietet viel Spielraum.
Nur wenn Sie Ihr ICH, Ihre Persönlichkeit nach außen zeigen, werden Sie gesehen. Schließlich braucht sich niemand zu verstecken. Stilvolle Kleidung zeigt dem anderen Respekt und auch der Situation, in der er sich befindet. Mit einem stilvollen Outfit zeigen Sie auch den Respekt sich selbst gegenüber.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Ihr Beruf ist ihre Berufung und hat schon über 800 Menschen als Coach, Referentin und Seminarleiterin ihre Teilnehmer mit ganzheitlichen Konzepten unterstützt. Ihre Konzepte sind maßgeschneidert und direkt in die Praxis umsetzbar.

Die Image-Expertin für Persönlichkeitsmarketing unterstützt auch Sie Ihren einzigartigen Stil zu finden und zu leben. Eine authentische Kommunikation unterstützt Sie in allen Situationen. Moderne Umgangsformen geben Ihnen noch mehr Sicherheit auf dem glatten gesellschaftlichen Parkett.

„Mein Credo lautet: Wirkung, die anzieht! Eine charismatische Persönlichkeit mit Klasse berührt die Menschen sofort.
Lassen Sie uns zusammen Ihren einzigartigen Stil und Image entwickeln, der nur zu Ihrer Persönlichkeit und Werten passt.“

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-ist-stil-2/

Was ist Stil?

Was ist Stil?

Nicola Schmidt

Das Wort ist so allgegenwärtig, so dass sich kaum einer Gedanken macht, was eigentlich bedeutet. In der Architektur findet sich das Wort „Baustil“ wieder, eine Prägung der Bauten einer bestimmten Zeit. Das kann zum Beispiel eine gotische Kirche oder ein Schloss aus der Rokokozeit sein. Doch was hat das mit Persönlichkeit und Kleidung zu tun?

Grob übersetzt können wir sagen, ist „Stil“ das einheitliche Gepräge der künstlerischen Erzeugnisse einer Zeit (Quelle: Wikipedia). Architektur, Kunst, Musik, Literatur sowie Mode gehören dazu.

Ob ein Bild von Monet oder eine Skulptur von Picasso – das sind Stilrichtungen. Hier ist der Ursprung zu suchen. Künstler, wie zum Beispiel Maler haben einen Malstil, Dichter und Poeten haben einen Schreibstil. Das Wort „Stil“ geht auf den lateinischen Begriff „stilus“ zurück und bedeutet nichts anderes als Griffel oder Schreibgerät. Es war direkt zu erkennen, wer mit welchem Griffel geschrieben hatte. Der persönliche Schreibstil war ein Unikat, ein Markenzeichen.

Und heute? Unikate sind immer mehr gefragt. Doch leben Sie Ihre „Handschrift“, Ihr Markenzeichen? Denn unsere Handschrift zeigt sich nach außen, durch unser Auftreten, Benehmen und durch unser Outfit, Frisur usw.

Gerade in der heutigen Zeit sind Anglizismen wie zum Beispiel „Style“ aktuell. Oft wird es anstelle des Wortes „Stil“ eingesetzt. Allerdings sind die Bedeutungen noch unterschiedlicher und weitläufiger. Der Begriff „Stil“ ist da enger gesteckt.
Unser äußeres Erscheinungsbild wird von anderen Menschen eben als Erstes wahrgenommen. Der erste Eindruck ist da auch nur ein Bruchteil, der damit zum Tragen kommt. Das Outfit und damit meine ich auch die Schuhe, Tasche, Accessoires sowie Frisur machen unsere Kompetenz sichtbar. Denn entweder kommen wir überzeugend und respektvoll rüber, oder auch nicht. Dieser unbewusste Prozess bildet in Millisekunden diesen ersten Eindruck. „Der erste Eindruck zählt, der letzte bleibt haften.“

In Vorstellungsgesprächen wird das besonders deutlich. Das Fachliche sitzt, jedoch tun sich viele Menschen schwer mir ihrer Kleidung. Ja, natürlich ein Hosenanzug mit heller Bluse ist doch die sichere Wahl, bekomme ich oft zu hören. Doch passt das auch zur Bewerberin, die das Outfit trägt? Denn oft fallen nämlich diejenigen ins Auge, die den Schritt wagen etwas anders zu machen.

Das kann zum Beispiel ein extravaganter Schnitt sein oder statt der klassischen Bluse ein pinkfarbenes Seidentop unter dem Blazer. Ein Haarschnitt, der zur Kopfform und Proportion passt unterstreicht Ihr „ICH“. Die typische helle Bluse, ob uni oder leicht gemustert, sieht oft langweilig aus. Wollen Sie die graue Maus sein oder gesehen werden?

Na, sehen Sie. Es geht eben anders. Sie dürfen und sollen sich in Szene setzen. Sie brauchen ja nicht in die Kostümkiste wie Lady Gaga zu greifen, schließlich wollen Sie einen neuen Job und nicht auf die Bühne. Und doch ist jeder Moment da draußen ein bisschen Bühne.

„Das ist nur was für Extrovertierte.“ Meine Gegenfrage: „Wie bekommen dann stillere Menschen einen Job?“ Erstens sind alle Menschen je nach Situation mal extrovertiert und mal introvertiert. Das ist völlig normal. Auch wenn Sie eher zu den zurückhaltenden Zeitgenossen gehören, können Sie Ihr Statement setzen. Eine schönes Schmuckstück oder dezente Farben, die zu Ihnen hundertprozentig passen. Auch die Handtasche bietet viel Spielraum. Klar, dass die Schuhe frisch geputzt sind und die Absätze nicht zu hoch sind.

Nur wenn Sie Ihr ICH, Ihre Persönlichkeit nach außen zeigen, werden Sie gesehen. Schließlich braucht sich niemand zu verstecken. Stilvolle Kleidung zeigt dem anderen Respekt und auch der Situation, in der er sich befindet. Mit einem stilvollen Outfit zeigen Sie unter anderem den Respekt sich selbst gegenüber!

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie begeistert mit viel Praxisnähe und setzt Impulse. Somit gewinnen ihre Kunden noch mehr Ausstrahlung mit klarer Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

http://www.youtube.com/v/f7mOahguXgQ?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-ist-stil/

Neuer Onlineshop – Mode Label Ulrike Storch

Ulrike Storch – Basics Fashion Shop für stilbewusste, urbane Frauen und Mädchen geht Online

Neuer Onlineshop - Mode Label Ulrike Storch

Ulrike Storch (Bildquelle: Ulrike Storch)

Berlin, 16. Februar 2017. Rechtzeitig zur Präsentation der Frühjahr/Sommer Kollektion 2017 eröffnet das Berliner Mode Label Ulrike Storch Fashion Design seinen brandneuen Onlineshop.

Somit können Kundinnen ab jetzt die zeitlos beliebten Klassiker aus der Ulrike Storch Basics Kollektion unter www.ulrike-storch.de erstmalig auch direkt beim Berliner Modelabel online bestellen.

Die Basics“ Kollektion besticht durch körpernahe Schnitte, fließend fallende Stoffe und eine große Auswahl an Ausschnittformen wie Rundhals, Neckholder, Wasserfall, Carmen, Caree sowie Wickel-Optik. Darüber hinaus sorgen hochwertige Stoffvariationen, eine breite Palette an eleganten Farben und variable Kleiderlängen für eine breite Auswahl an eleganten Basics für jeden Anlass.

Dass das Label Ulrike Storch www.ulrike-storch.de nun auch Online erhältlich ist, ist auch im Jahr 2017 keineswegs selbstverständlich. Denn wie die Designerin im Interview zu verstehen gab, fiel ihr die Entscheidung einen Onlineshop zu eröffnen anfangs keinesfalls leicht.

„Ich denke man sollte hochwertige Mode nicht nur auf Bildern sehen, sondern auf der Haut fühlen und anprobieren. Das ganze sinnliche Erlebnis eben, dass für mich und meine Kundinnen mit dem Kauf von gut gemachter Damenmode untrennbar verknüpft ist. Außerdem ist mir ein fairer Umgang mit meinen langjährigen Vertriebspartnern sehr wichtig, da gerade die vielen kleinen Boutiquen zum Erfolg unseres Labels maßgeblich beigetragen haben.

Deshalb haben wir uns auch entschieden im Onlineshop ausschließlich die Basics Kollektionsstücke anzubieten. Somit bleibt der Verkauf der wechselnden, aktuellen Kollektionen fest in der Hand meiner Vertriebspartner, die ich über viele Jahre in ganz Deutschland für unser Label begeistern konnte und denen ich natürlich die Treue halten werde“, so Ulrike Storch.

Neben den Basics präsentiert Ulrike Storch unter www.ulrike-storch.de auch die jeweils aktuellen Kollektionen. Diese können wie bisher direkt bei den derzeit ebenfalls unter www.ulrike-storch.de gelisteten Händlern bezogen werden.

Das Label Ulrike Storch Fashion steht seit 1999 für zeitlose Stilsicherheit und feminine Eleganz und zählt zu den gut gehüteten Geheimtipps unter stilbewussten, urbanen Frauen und Mädchen. Ulrike Storch entwirft ihre Damenoberbekleidung ausschließlich aus dehnbaren Jersey-Stoffen, die sowohl aus Natur- als auch hochwertigen Kunstfasern bestehen. Die Silhouette der Kleider ist fließend weich und feminin. Die klassisch bis extravaganten Stoffdesigns und zeitlos eleganten Schnitte verleihen ihren Trägerinnen unaufgeregte Weiblichkeit und avancieren so rasch zum unverzichtbaren Lieblingsstück im Kleiderschrank. Sämtliche Stücke sind sowohl klassisch als auch sportiv kombinierbar.

Firmenkontakt
Atelier Ulrike Storch
Ulrike Storch
Kastanienallee 89
10435 Berlin
49 30 441 70 22
49 30 441 70 22
info@ulrikestorch.de
http://www.ulrike-storch.de

Pressekontakt
WILL & PARTNER – MARKETING CONSULTING
Rudi Will
Gebhardtstraße 4
82515 Wolfratshausen
08171-28396
r.will@willundpartner.de
http://www.willundpartner.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-onlineshop-mode-label-ulrike-storch/

Stilrichtungsreferent der Stilrichtung Koshinkan-Karate in Brandenburg

Züllich Sensei ist neuer Stilrichtungsreferent

Stilrichtungsreferent der Stilrichtung Koshinkan-Karate in Brandenburg

Züllich Sensei

Züllich Sensei wurde im Dezember 2016 zum Stilrichtungsreferent der Stilrichtung Koshinkan im Deutschen Karate Verband ernannt.

Er ist für die Verbreitung des Koshinkan im Karate Dachverband Land Brandenburg e.V. zuständig. Züllich Sensei ist damit der Ansprechpartner für alle interessierten Brandenburger Vereine. Er erstellt Lehrpläne und setzt Referenten ein. Er arbeitet eng mit den Vereinsleitern/ Trainern und dem Prüfungsreferenten zusammen. Er hält Kontakt zum Bundesstilrichtungsreferenten.

Was ist Koshinkan:
Koshinkan ist eine seit Januar 2000 anerkannte und autonome Stilrichtung im Deutschen Karate Verband. (s. Koshinkan-Definition auf Koshinkan.de.)

Sie unterliegt natürlich den Verfahrens- und Kostenordnungen des DKV, ist aber im Lehr- und Prüfungswesen eigenständig. Auch Turniere auf Bundes- und Landesebene können durchgeführt werden.

Koshinkan – Ziele:
Eins unserer Ziele ist ein freundschaftliches und sportliches Miteinander der Vereine, deren Mitglieder und der Koshinkan-Referenten. Ein weiteres Ziel ist das Lehren von Karate, gleich welcher Stilrichtung mit einem gemeinsamen, flexiblen Prüfungsprogramm, sowie die Umsetzung von Basis-Karatetechniken in eine für jede Altersklasse effektive und gut erlernbare Selbstverteidigung, wobei das Leistungskarate nicht in den Hintergrund geraten sollte.

Koshinkan Brandenburg ist die Stilvertretung des Koshinkan-Karate des Deutschen Karate Verband e.V. in Land Brandenburg

Kontakt
Koshinkan Brandenburg
Thomas Züllich
Berghofer Weg 15
15569 Woltersdorf
01577-9585110
info@koshinkan-brb.de
http://www.koshinkan-brb.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stilrichtungsreferent-der-stilrichtung-koshinkan-karate-in-brandenburg/

Oktoberfest-Knigge – Schunkeln mit dem Chef?

Ob für Einheimische oder Gäste aus aller Welt – das Oktoberfest ist ein gesellschaftliches Ereignis, auf dem es zahlreiche Fettnäpfchen erfolgreich zu umschiffen gilt.

Bild„O’zapft is“ heißt es wieder auf der Wiesn, dem größten Volksfest der Welt und rund sechs Millionen Menschen genießen in der Isar-Metropole bayerische Gemütlichkeit, Geselligkeit und Lebensart. Ob für Einheimische oder Gäste aus aller Welt – das Oktoberfest ist ein gesellschaftliches Ereignis, auf dem es zahlreiche Fettnäpfchen erfolgreich zu umschiffen gilt.

Wie verhalte ich mich, wenn ich mit der Firma auf die Wiesn gehe? Was ziehe ich an? Wie grüße und begrüße ich richtig? Die Antwort weiß die Expertin: Lydia Morawietz zählt zu Deutschlands Top 100 Excellence Trainern. Seit zehn Jahren gibt sie ihr Erfolgs-Know-how für stilsicheres, souveränes Auftreten weiter – in Büchern, Vorträgen und Seminaren. Ihre langjährigen Wiesn-Erfahrungen im Umgang mit unterschiedlichsten Menschen und Kulturen hat sie im Ratgeber „Oktoberfest-Knigge“ zusammengefasst.

Auf 72 Seiten des in Deutsch und Englisch geschriebenen Klassikers erfahren Sie nicht nur alles Wissenswerte rund um das Oktoberfest, sondern erhalten auch jede Menge Praxis-Tipps für Ihren gelungenen und erfolgreichen Wiesn-Auftritt.

Wie war das nochmal mit der Schleife und dem Beziehungsstatus? Und welche Schuhe trägt man eigentlich zur Tracht? Wann ist das Dekolleté zu tief und wie lang oder kurz darf das Dirndl denn sein? Dies sind nur einige Kapitel des Ratgebers, der nicht nur durch kompetente Informationen, sondern auch durch einen hohen Unterhaltungswert überzeugt. Vom Umgang mit unterschiedlichen Kulturen bis hin zum gekonnten Small Talk erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps, um peinliche Wiesn-Fettnäpfchen zu vermeiden und auf dem größten Volksfest der Welt mit einem stilvollen und erfolgreichen Auftritt zu glänzen.

Im Kapitel „Oide Wiesn“ wirft die Autorin einen Blick auf die vielfältige Lebensart der in München und Bayern lebenden Menschen: nostalgische Volksfestattraktionen, alte Karusselle, Pferderennen nach dem Vorbild von 1810 und vor allem die Festzelte, in denen Gemütlichkeit und bayerisches Brauchtum gepflegt werden, erinnern auf der „Oiden Wiesn“ an längst vergangene Zeiten.

Der Ratgeber ist für 4,95 Euro erhältlich (unter training@lydia-morawietz.de oder Tel. 089 / 45 83 55 83) und eignet sich auch perfekt als originelles Mitbringsel und Präsent.

Über Lydia Morawietz:
Lydia Morawietz ist eine von Deutschlands Top 100 Excellence Trainern und Mitglied im Verband
der German Speaker Association. Seit zehn Jahren gibt sie ihr Erfolgs-Know-how für stilsicheres, souveränes Auftreten weiter – in Büchern, Vorträgen und Seminaren. Unter dem Markenzeichen Serviquette® leitet die zertifizierte Trainerin für das persolog®-Persönlichkeits- und Stressmodell zahlreiche Veranstaltungen zu den Themen Business Etikette, Stil & Etikette, Karriere-Coaching und Persönlichkeitsentwicklung. Sie ist Autorin des Hörbuchs „Business Etikette“ sowie des Ratgebers „Oktoberfest-Knigge“. Vor 30 Jahren gründete Lydia Morawietz den BLM-Büro-Service, ein wichtiger Partner für Unternehmen und Existenzgründer. 2010 wurde sie zur Unternehmerin des Jahres gekürt.

KONTAKT:
Lydia Morawietz Training & Coaching
Zeppelinstraße 73
81669 München

Tel: +49 (0)89 / 45 83 55 83
Fax: +49 (0)89 / 45 83 55 82
E-mail: training@lydia-morawietz.de
Internet: www.lydia-morawietz.de

Über:

Lydi Morawietz Training & Coaching
Frau Lydia Morawietz
Zeppelinstraße 73
81669 München
Deutschland

fon ..: +49 (0)89 / 45 83 55 83
fax ..: +49 (0)89 / 45 83 55 82
web ..: http://www.morawietz-training.de
email : info@morawietz-training.de

Lydia Morawietz Training & Coaching begleitet mit offenen und inhouse Seminaren und Workshops sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen bei ihrem erfolgreichen Auftritt auf dem nationalen und internationalen Parkett.

Pressekontakt:

DOORS OPEN
Frau Judith Berkemeyer
Bahnhofstraße 43
82340 Feldafing

fon ..: 0157-71733591
web ..: http://www.doorsopen.de
email : presse@doorsopen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/oktoberfest-knigge-schunkeln-mit-dem-chef/

Atlanticlux Seminar: Warum so nett Eine Falle oder Intuition?

Atlanticlux Lebensversicherung S.A. Mitarbeiterschulung mit Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter Saarbrücken Thema: Benehmen, Umgangsform, Stil, gesundes Miteinander Schutz vor Mobbing und Manipulation

Atlanticlux Seminar: Warum so nett  Eine Falle oder Intuition?

(NL/1885657751) Das Befolgen von Benimmregeln gilt nicht als selbstverständlich. Was wird benötigt um heute erfolgreich zu sein? Wie die Balance zwischen dem Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und der Rücksicht der Erwartungen des Gegenübers finden? Seminarbeitrag von Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann. Versicherungsexperte Hendrik Lehmann begrüßt die Teilnehmer führt kurz durch den aktuellen Stand rund um das Versicherungsunternehmen Atlanticlux Lebensversicherung S.A. und erläutert die Entwicklung am internationalen Markt.

Wer kennt die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.?

Im Oktober 1987 nahm die Luxemburger Atlanticlux Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Hendrik Lehmann erläutert, dass die Gesellschaft Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien unterhält. Innerhalb der FWU-Gruppe ist die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. Produktgeber für die regionalen Vertriebspartner und für die Verwaltung der einzelnen Versicherungsverträge verantwortlich. Wie wichtig die Stimmung und das Miteinander im Unternehmen für den ganzheitlichen Erfolg sind, wird durch die jährlichen Bewertungen deutlich. Auszeichnungen wie beispielsweise durch MORGEN & MORGEN ergänzen für die Kunden, Mitarbeiter und Verantwortlichen die Bausteine Fairness, Kompetenz und Sicherheit. Bei der Produktgestaltung, die gemeinsam mit dem Hauptaktionär der Gesellschaft der FWU AG, München, erfolgt, ist die ATLANTICLUX Lebensversicherung spezialisiert auf fondsgebundene Lebensversicherungslösungen mit innovativen Investmentkonzepten.

Jeder strebt nach Erfolg Was heißt das?

Hendrik Lehmann hierzu: Erfolg bedeutet gutes Benehmen, fairen Umgang mit anderen und den guter Stil ob in der Offline oder Online Welt. Freiherr Knigge verfasste vor über zweihundert Jahren die Umgangsformen in Wörter, damit die Menschen dem Herzen folgen und frei, natürlich und empathisch den Umgang miteinander leben. Funktioniert das in der digitalen Welt? In regelmäßigen Seminar-, Weiterbildungs- und Diskussionsveranstaltungen werden Ideen und Erfahrungen für den Kommunikationsstil und damit dem Unternehmenserfolg erarbeitet und ergänzt. Die Teilnehmer diskutieren in Saarbrücken welche Anforderungen in der arbeitsteiligen und mobilen Gesellschaft zukommen. Digital mit Stil – Die richtige Wahl des Mediums spielen eine wesentliche Rolle und das Wie. Welche Gefahren lauern? Wie mit Meinungsverschiedenheiten umgehen oder der Konfliktlösung?

Partnerschaftliche Zusammenarbeit Vertrauensvorschuss Mobbing Gefahr kommt dieses immer überraschend? Vorbeugen und Verhalten – Wie sieht eine passende Strategie aus?

Respekt, klare und freundliche Kommunikation sind Voraussetzung im Umgang mit sämtlichen Kommunikationsmedien wie Handy, Email, Kurznachrichten und Sozialen Medien. Zu Freiherr von Knigges Zeiten waren die Rollen klar verteilt und spiegelten den Zeitgeist wieder. Zum Verständnis erläutert Hendrik Lehmann, dass in der Vergangenheit die Frauen im Besonderen durch ihre Erziehung zum sozialen Verhalten Freundlichkeit und Kooperation verinnerlichten. Die Einstellung Frauen und Männer verwässert sich zunehmend. Das anerzogene Verhalten der Frauen hat sich nicht geändert, der Feind sitzt oftmals im eigenen Kopf und flüstert: Sei doch nicht so misstrauisch! Sei doch nett. Ist ja auch nicht so wichtig. Muss man deswegen gleich streiten? Studien belegen, dass Männer hingegen in diesem Punkt anders ticken und es leichter haben. Die Erziehung aus früher Zeit bestimmt heute noch die Stimme im Kopf: Mit dem werde ich schon fertig. Na gut, wenn er nicht alleine klarkommt, dann gehe ich halt mit. Ach, ist doch nur ein armes Würstchen.

Intuition innere Stimme

In beiden Fällen schützt die innere Stimme. Die innere Stimme schützt, wenn darauf gehört wird. Diese Schutzfunktion ist gepaart mit Intuition und hat das Überleben der Menschheit gesichert. In jeder Situation die Signale der Gefahr erkennen, trotzdem nett und höflich, aber nicht Opfer werden? Wann lauert eine Falle und wie wird Manipuliert?, diskutiert Hendrik Lehmann mit den Teilnehmern. Einig sind sich die Teilnehmer, dass mit einem authentischen Auftreten, der Körperhaltung, Sprechweise und ansprechenden Umgangsformen ein gutes partnerschaftliches Miteinander praktiziert und gelebt werden kann. Beruflich wie privat spiegelt sich das Gegenüber am eigenen Verhalten.

Gefahren für Mobbing Diskriminierung – Manipulation

Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann: Die Gefahren zur Entstehung von Manipulation und Mobbing liegen in unterschiedlichen Entwicklungsetappen. Eine gesunde Identifikation und standhafte Persönlichkeit wird erarbeitet und ist nötig, um der Gefahr der Manipulation zu entgehen. Nach dem Motto früh übt sich und reflektiert sein Verhalten. Wichtig ist authentisches und gesundes Selbstbewusstsein, das durch regelmäßige Reflektion erreicht wird. Welche Fallen lauern im täglichen Miteinander?

1. Die erzwungene Gemeinsamkeit

Indem ein gemeinsames Ziel oder eine gemeinsame Erfahrung vorgegeben wird, hat die Manipulation eine Chance. Damit gewinnt die Kriminalität Oberhand, weil ihre Opfer auf die erzwungene Gemeinsamkeit vertrauen. Mit dem Wörtchen Wir stellen Kriminelle eine Nähe her, die in Wirklichkeit gar nicht existiert.

2. Charme und Nettigkeit

Menschen, die andere dominieren wollen, präsentieren sich zu Anfang meist besonders freundlich. Diese Art der Liebenswürdigkeit ist jedoch keine echte Eigenschaft, sondern Strategie. Mit Charme lässt sich das Opfer bannen und kontrollieren bis zur Manipulation.
Ein Blick verrät mehr als tausend Worte! Ein genauer Blick ins Gesicht und in die Augen gibt Klarheit, denn diese verraten Echtheit oder ob es nur ein liebenswürdiges Lächeln ist.

3. Zu viele Details

Wer die Wahrheit sagt, kommt gar nicht auf die Idee, dass man zweifeln könnte. Dagegen fürchten Menschen, die etwas verbergen wollen, dass ihre Geschichte nicht schlüssig klingt und erzählen mehr als nötig. Wer Zuviel erzählt verfolg das Ziel vom Wesentlichen oder dem Geplanten abzulenken. Als Schutz, sollte der Betroffene sich die Frage stellen, warum erzählt mein Gegenüber so ausschweifend?

4. Rollenfestlegung

Der Trick hierin besteht, jemanden in abschätziger Weise zu typisieren. Automatisch wird er sich herausgefordert fühlen, das Gegenteil zu beweisen, und somit hängt er am Angelhaken. Hier gilt: Was ein Fremder über einen denkt, sollte einem total egal sein.

5. Die Dankbarkeitsfalle

Schuldet man jemanden einen Gefallen, fällt es schwer, diesen jemand zurückzuweisen. Diese Menschen, die bewusst manipulieren, nennt man auch Wucherer. Sie bieten ungefragt Hilfe an und verpflichten damit zur Gegenleistung. Ob wirklich Hilfsbereitschaft dahintersteckt, zeigt sich meistens zu spät.

6. Unerbetenes Versprechen

Versprechen und Versicherungen von Unbekannten in der Art Ich gehe auch gleich wieder versprochen oder Ich überweise das geliehene Geld sofort deuten fast immer auf ein fragwürdiges Motiv hin. Mit einem betonten Versprechen will der Betreffende sein misstrauisches Gegenüber beruhigen. Tatsächlich handelt es sich aber um eine leere Floskel, denn ein echtes Versprechen klingt anders.

7. Überhören des Wörtchens Nein

Ein drohendes Signal, hier lauert Gefahr – die Allergemeinste von allen. In der Begegnung mit Fremden sollte man sich niemals dazu überreden lassen, ein ursprüngliches Nein zurückzunehmen. Hier gilt die Faustregel: Über ein deutliches Nein wird nicht verhandelt. Wer das dennoch zulässt, gibt dem anderen die Erlaubnis, ihn auch in anderen Dingen unter seine Kontrolle zu bringen.

Fazit: Sieben Regeln zum Schutz in der realen wie auch virtueller Welt Trittsicher und Erfolgreich in der Alltagskommunikation beruflich und privat

Regeln, Etikette, Protokoll Was würde Freiherr von Knigge heute raten? Welche Gefahren lauern durch den digitalen Wandel? Gelten Cybermobbing, persönliche Attacken, Demütigung, Beleidigung als die moderne Internetseuche? Mit Seife, Wasser und Zeit wird Leben gerettet Hygiene, das Schlüsselwort für ein gesundes Leben. Durch richtige Hygiene wird Krankheiten kein Nährboden gewährt. Vor zweihundert Jahren keine Selbstverständlichkeit ist die Hygiene heutzutage in den Lebensalltag fest verankert. Hält sich die Gemeinschaft und Gesellschaft an die Hygiene Regeln ist es gut leben für jeden. Durch Einführung von Hygieneregeln erfuhr die Menschheit Rettung. Jetzt braucht es Regeln gegen die Internetseuchen. Der Anfang besteht bei jedem Einzelnen, bis die Gemeinschaft die Regeln verinnerlicht hat. Authentisch und Selbstbewusst mit guten Manieren, Werten und Normen sein, gilt weiterhin als guter Stil und Umgangsform, so der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann.

V.i.S.d.P.:
Hendrik Lehmann
Niederlassungsleiter
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6
66111 Saarbrücken
49.681.9100 3900
atltext@fwugroup.com

Pressekontakt
ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6
66111 Saarbrücken
49.681.9100 3900
atltext@fwugroup.com
www.atlanticlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atlanticlux-seminar-warum-so-nett-eine-falle-oder-intuition-2/

Atlanticlux Seminar: Warum so nett – Eine Falle oder Intuition?

Atlanticlux Lebensversicherung S.A. Mitarbeiterschulung mit Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter Saarbrücken – Thema: Benehmen, Umgangsform, Stil, gesundes Miteinander – Schutz vor Mobbing und Manipulation

Atlanticlux Seminar: Warum so nett - Eine Falle oder Intuition?

Atlanticlux Lebensversicherung S.A. Mitarbeiterschulung mit Hendrik Lehmann – Saarbrücken

Das Befolgen von Benimmregeln gilt nicht als selbstverständlich. Was wird benötigt um heute erfolgreich zu sein? Wie die Balance zwischen dem Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und der Rücksicht der Erwartungen des Gegenübers finden? Seminarbeitrag von Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann. Versicherungsexperte Hendrik Lehmann begrüßt die Teilnehmer führt kurz durch den aktuellen Stand rund um das Versicherungsunternehmen Atlanticlux Lebensversicherung S.A. und erläutert die Entwicklung am internationalen Markt.

Wer kennt die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.?

Im Oktober 1987 nahm die Luxemburger Atlanticlux Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Hendrik Lehmann erläutert, dass die Gesellschaft Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien unterhält. Innerhalb der FWU-Gruppe ist die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. Produktgeber für die regionalen Vertriebspartner und für die Verwaltung der einzelnen Versicherungsverträge verantwortlich. Wie wichtig die Stimmung und das Miteinander im Unternehmen für den ganzheitlichen Erfolg sind, wird durch die jährlichen Bewertungen deutlich. Auszeichnungen wie beispielsweise durch MORGEN & MORGEN ergänzen für die Kunden, Mitarbeiter und Verantwortlichen die Bausteine Fairness, Kompetenz und Sicherheit. Bei der Produktgestaltung, die gemeinsam mit dem Hauptaktionär der Gesellschaft der FWU AG, München, erfolgt, ist die ATLANTICLUX Lebensversicherung spezialisiert auf fondsgebundene Lebensversicherungslösungen mit innovativen Investmentkonzepten.

Jeder strebt nach Erfolg – Was heißt das?

Hendrik Lehmann hierzu: „Erfolg bedeutet gutes Benehmen, fairen Umgang mit anderen und den guter Stil ob in der Offline oder Online Welt. Freiherr Knigge verfasste vor über zweihundert Jahren die Umgangsformen in Wörter, damit die Menschen dem Herzen folgen und frei, natürlich und empathisch den Umgang miteinander leben. Funktioniert das in der digitalen Welt?“ In regelmäßigen Seminar-, Weiterbildungs- und Diskussionsveranstaltungen werden Ideen und Erfahrungen für den Kommunikationsstil und damit dem Unternehmenserfolg erarbeitet und ergänzt. Die Teilnehmer diskutieren in Saarbrücken welche Anforderungen in der arbeitsteiligen und mobilen Gesellschaft zukommen. Digital mit Stil – Die richtige Wahl des Mediums spielen eine wesentliche Rolle und das Wie. Welche Gefahren lauern? Wie mit Meinungsverschiedenheiten umgehen oder der Konfliktlösung?

Partnerschaftliche Zusammenarbeit – Vertrauensvorschuss – Mobbing Gefahr – kommt dieses immer überraschend? Vorbeugen und Verhalten – Wie sieht eine passende Strategie aus?

Respekt, klare und freundliche Kommunikation sind Voraussetzung im Umgang mit sämtlichen Kommunikationsmedien wie Handy, Email, Kurznachrichten und Sozialen Medien. Zu Freiherr von Knigges Zeiten waren die Rollen klar verteilt und spiegelten den Zeitgeist wieder. Zum Verständnis erläutert Hendrik Lehmann, dass in der Vergangenheit die Frauen im Besonderen durch ihre Erziehung zum sozialen Verhalten Freundlichkeit und Kooperation verinnerlichten. Die Einstellung Frauen und Männer verwässert sich zunehmend. Das anerzogene Verhalten der Frauen hat sich nicht geändert, der Feind sitzt oftmals im eigenen Kopf und flüstert: „Sei doch nicht so misstrauisch! Sei doch nett. Ist ja auch nicht so wichtig. Muss man deswegen gleich streiten?“ Studien belegen, dass Männer hingegen in diesem Punkt anders ticken und es leichter haben. Die Erziehung aus früher Zeit bestimmt heute noch die Stimme im Kopf: „Mit dem werde ich schon fertig. Na gut, wenn er nicht alleine klarkommt, dann gehe ich halt mit. Ach, ist doch nur ein armes Würstchen.“

Intuition – innere Stimme

In beiden Fällen schützt die innere Stimme. „Die innere Stimme schützt, wenn darauf gehört wird. Diese Schutzfunktion ist gepaart mit Intuition und hat das Überleben der Menschheit gesichert. In jeder Situation die Signale der Gefahr erkennen, trotzdem nett und höflich, aber nicht Opfer werden? Wann lauert eine Falle und wie wird Manipuliert?“, diskutiert Hendrik Lehmann mit den Teilnehmern. Einig sind sich die Teilnehmer, dass mit einem authentischen Auftreten, der Körperhaltung, Sprechweise und ansprechenden Umgangsformen ein gutes partnerschaftliches Miteinander praktiziert und gelebt werden kann. Beruflich wie privat spiegelt sich das Gegenüber am eigenen Verhalten.

Gefahren für Mobbing – Diskriminierung – Manipulation

Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann: „Die Gefahren zur Entstehung von Manipulation und Mobbing liegen in unterschiedlichen Entwicklungsetappen. Eine gesunde Identifikation und standhafte Persönlichkeit wird erarbeitet und ist nötig, um der Gefahr der Manipulation zu entgehen. Nach dem Motto früh übt sich und reflektiert sein Verhalten. Wichtig ist authentisches und gesundes Selbstbewusstsein, das durch regelmäßige Reflektion erreicht wird. Welche Fallen lauern im täglichen Miteinander?

1. Die erzwungene Gemeinsamkeit

Indem ein gemeinsames Ziel oder eine gemeinsame Erfahrung vorgegeben wird, hat die Manipulation eine Chance. Damit gewinnt die Kriminalität Oberhand, weil ihre Opfer auf die erzwungene Gemeinsamkeit vertrauen. Mit dem Wörtchen „Wir“ stellen Kriminelle eine Nähe her, die in Wirklichkeit gar nicht existiert.

2. Charme und Nettigkeit

Menschen, die andere dominieren wollen, präsentieren sich zu Anfang meist besonders freundlich. Diese Art der Liebenswürdigkeit ist jedoch keine echte Eigenschaft, sondern Strategie. Mit Charme lässt sich das Opfer bannen und kontrollieren bis zur Manipulation.
Ein Blick verrät mehr als tausend Worte! Ein genauer Blick ins Gesicht und in die Augen gibt Klarheit, denn diese verraten Echtheit oder ob es nur ein liebenswürdiges Lächeln ist.

3. Zu viele Details

Wer die Wahrheit sagt, kommt gar nicht auf die Idee, dass man zweifeln könnte. Dagegen fürchten Menschen, die etwas verbergen wollen, dass ihre Geschichte nicht schlüssig klingt und erzählen mehr als nötig. Wer Zuviel erzählt verfolg das Ziel vom Wesentlichen oder dem Geplanten abzulenken. Als Schutz, sollte der Betroffene sich die Frage stellen, warum erzählt mein Gegenüber so ausschweifend?

4. Rollenfestlegung

Der Trick hierin besteht, jemanden in abschätziger Weise zu typisieren. Automatisch wird er sich herausgefordert fühlen, das Gegenteil zu beweisen, und somit hängt er am Angelhaken. Hier gilt: Was ein Fremder über einen denkt, sollte einem total egal sein.

5. Die Dankbarkeitsfalle

Schuldet man jemanden einen Gefallen, fällt es schwer, diesen jemand zurückzuweisen. Diese Menschen, die bewusst manipulieren, nennt man auch Wucherer. Sie bieten ungefragt Hilfe an und verpflichten damit zur Gegenleistung. Ob wirklich Hilfsbereitschaft dahintersteckt, zeigt sich meistens zu spät.

6. Unerbetenes Versprechen

Versprechen und Versicherungen von Unbekannten in der Art „Ich gehe auch gleich wieder – versprochen“ oder „Ich überweise das geliehene Geld sofort“ deuten fast immer auf ein fragwürdiges Motiv hin. Mit einem betonten Versprechen will der Betreffende sein misstrauisches Gegenüber beruhigen. Tatsächlich handelt es sich aber um eine leere Floskel, denn ein echtes Versprechen klingt anders.

7. Überhören des Wörtchens „Nein“

Ein drohendes Signal, hier lauert Gefahr – die Allergemeinste von allen. In der Begegnung mit Fremden sollte man sich niemals dazu überreden lassen, ein ursprüngliches „Nein“ zurückzunehmen. Hier gilt die Faustregel: Über ein deutliches „Nein“ wird nicht verhandelt. Wer das dennoch zulässt, gibt dem anderen die Erlaubnis, ihn auch in anderen Dingen unter seine Kontrolle zu bringen.

Fazit: Sieben Regeln zum Schutz in der realen wie auch virtueller Welt – Trittsicher und Erfolgreich in der Alltagskommunikation beruflich und privat

Regeln, Etikette, Protokoll – Was würde Freiherr von Knigge heute raten? Welche Gefahren lauern durch den digitalen Wandel? Gelten Cybermobbing, persönliche Attacken, Demütigung, Beleidigung als die moderne Internetseuche? Mit Seife, Wasser und Zeit wird Leben gerettet – Hygiene, das Schlüsselwort für ein gesundes Leben. Durch richtige Hygiene wird Krankheiten kein Nährboden gewährt. Vor zweihundert Jahren keine Selbstverständlichkeit ist die Hygiene heutzutage in den Lebensalltag fest verankert. Hält sich die Gemeinschaft und Gesellschaft an die Hygiene Regeln ist es gut leben für jeden. „Durch Einführung von Hygieneregeln erfuhr die Menschheit Rettung. Jetzt braucht es Regeln gegen die Internetseuchen. Der Anfang besteht bei jedem Einzelnen, bis die Gemeinschaft die Regeln verinnerlicht hat. Authentisch und Selbstbewusst mit guten Manieren, Werten und Normen sein, gilt weiterhin als guter Stil und Umgangsform“, so der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann.

V.i.S.d.P.:
Hendrik Lehmann
Niederlassungsleiter
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Gegründet im Oktober 1987, nahm die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich im Großherzogtum Luxemburg und eine Niederlassung in Saarbrücken. Die Atlanticlux hat die Entwicklung von innovativen Produkten zum nachhaltigen Vermögensaufbau in den Mittelpunkt der Aufgaben gestellt. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ist spezialisierter Partner für private Altersvorsorge. Die PREMIUM SELECT LUX S.A. übernimmt die Verwaltung institutioneller Gelder externer Unternehmen. Sowohl die tägliche Analyse der globalen Kapitalmärkte, als auch die Umsetzung im Rahmen der Anlagestrategien der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A., fallen in den Aufgabenbereich der PREMIUM SELECT LUX S.A. Weitere Informationen unter: www.atlanticlux.de

Kontakt
ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6
66111 Saarbrücken
+49 681 9100 3900
+49 681 9100 39017
atltext@fwugroup.com
www.atlanticlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atlanticlux-seminar-warum-so-nett-eine-falle-oder-intuition/

Stilberatung perfektes Styling

Gepflegtes Aussehen durch eine beautystyle Stilberatung

Stilberatung perfektes Styling

Stilberatung beautystyle München (Bildquelle: Fotolia)

Die Beauty-Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger zeigt, wie man mehr Selbstbewußtsein erhält durch das richtige Styling.
Machen Sie eine Typberatung bei beautystyle in München!
beautystyle in München ist Deutschlands einziges Studio, das eine komplette Typberatung mit Umstyling bieten kann.
Hier ist alles in einem Studio vereint: Typberatung, Friseur, eine Modeboutique, Make-up, Kosmetik und Wellness. Daher erfolgt eine gute umfangreiche Beratung mit Umsetzung in die Praxis.
Ihr Ergebnis ist ein gepflegtes Aussehen mit mehr Selbstbewusstsein und gestärktem Selbstwertgefühl.
Ablauf einer Typ-Stylingberatung bei beautystyle in München:
Schwerpunktanalyse, Farbtypbestimmung, Make-up Beratung, Frisurenberatung mit Haarstyling (Haarschnitt & Farbe auch gleich möglich), Brillenberatung, Stilberatung, Modeberatung mit Outfitänderung in der Boutique, Vorher-Nachher Fotos und Unterlagen zur Umsetzung ausgearbeitet.
Dauer: ca. 4 Stunden
Kosten als Paket: statt einzeln 859,-€ nur 469,-€
Also rufen Sie gleich an und buchen Sie Ihren Wunschtermin bei beautystyle in München unter Telefon 089-531264 oder per Mail unter info@beauty-style-muenchen.de.
Besuchen Sie die Homepage von beautystyle: www.beauty-style-muenchen.de
Die Firma beautystyle in München existiert seit 1996
Die Beauty-Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger hat mit Ihrem Team bereits über 4000 Kunden beraten.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
www.beauty-style-muenchen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stilberatung-perfektes-styling/

Neuerscheinung: FRAUEN MIT STIL – Die Stilikonen der Frauenmode

Mode verschwindet. Nur Stil bleibt erhalten. (Coco Chanel)

Neuerscheinung: FRAUEN MIT STIL - Die Stilikonen der Frauenmode

»Frauen mit Stil« (Midas Collection)

Vom Bleistiftrock zum Bikini, vom Hosenanzug zu den Hotpants oder vom Stiletto zum Cowboy-Stiefel. Fast immer gibt es ein erstes Mal, also den Zeitpunkt, zu dem ein Kleidungsstück der Damenmode seinen Einstand gab.

Die Auswahl ist riesig. Während Männerkleidung oft auf einem Grundkanon bestimmter Kleidungsstücke beruht – deren Details sich ändern, deren Wesen aber gleich bleibt -, gründet sich die Frauenkleidung häufig auf Design-Innovationen und dem Wunsch nach etwas radikal Neuem.Speziell im Laufe der letzten 80 Jahre ist es dank des Entstehens eines wirklich globalen Marktes und der damit verbundenen Kommunikation einzelnen Designern gelungen, die Garderobe von Millionen Frauen auf extreme Weise (und auf Arten, von denen Designer von Männerkleidung nur träumen können) zu beeinflussen. Die Philosophie der meisten bahnbrechenden Designer von Frauenkleidung basierte weniger auf Funktionalität als auf dem Streben nach Spaß – Spaß, sich herauszuputzen, sich zu ändern um der Änderung willen. Wie Wilde andeutet, es ist oberflächlich – auf gute Weise. Die besten Designs haben überdauert und bilden die Grundlage für neue Ideen in der Mode.

Sicher haben sich einige Designs als dauerhafter und einflussreicher erwiesen als andere, doch alle in diesem Buch gezeigten Kreationen können von sich behaupten, Ikonen zu sein. Manche wecken eher nostalgische Gedanken als andere – und viele glauben, dass man diese Modeerscheinungen aus der Vergangenheit, die ihren Zenit bereits erlebt haben, besser in der Vergangenheit belassen sollte. Dennoch haben sie sich für neue Generationen immer wieder als frisch und aufregend entdecken lassen, z. B. als Ergebnis eines Ausflugs eines Designers in die Archive eines Unternehmens oder als persönliche Reise dieser Generation in die Modegeschichte – möglicherweise auch auf einem Flohmarkt.

Diese Designs haben oft einen viel größeren Einfluß als man erwarten würde, zumindest wenn sie das erste Mal gezeigt werden – ihr Augenblick im Rampenlicht. Die Geschichte der Damenmode im Verlauf des 20. Jahrhunderts ist auch ein Spiegel für die sich ändernde Rolle der Frau. Und manchmal spiegeln diese Ikonen auch Änderungen im Denken wider, ja formen es sogar: z.B. über Frauen an den Arbeitsstätten oder über die Sexualität der Frauen.

Ob Frauen sich in Hosen zeigen, in Anzügen, Miniröcken oder überaus freizügigen Bikinis; ob Frauen bestimmte Taschen mit sich herumtragen – und ob diese mehr Statussymbol oder Aufbewahrungsraum sind; ob Frauen bestimmte Einstellungen zeigen, von romantischen bis radikalen, von androgynen bis zu wirklich seltsamen: Ein Bekleidungsstil kann mehr bedeuten als nur eine Verhüllung des Körpers. Spaß, so scheint es, kann auch eine Bedeutung haben.

(Aus dem Vorwort des Autors)

FRAUEN MIT STIL stellt die legendärsten und einflussreichsten Kleidungsstücke und Accessoires der Damengarderobe vor, geht ihrer Herkunft und Geschichte nach und erzählt spannende Geschichten über ihr Design sowie die Personen, die ihnen zu Weltruhm verhalfen.

Mit 245 Illustrationen, davon 175 in Farbe.

Zum Autor:
Josh Sims ist freischaffender Stil- und Modeexperte. Er schreibt für renommierte Zeitungen wie The Financial Times, The Times, Wallpaper und The Rake. Zu seinen Buchpublikationen gehören Icons of Men“s Style, Vintage Menswear und 100 Ideas that Changed Street Style.

#############################################
Josh Sims
Frauen mit Stil (2. Auflage) – Stilikonen der Frauenmode

208 Seiten, Paperback, Euro 34.90 | sFr. 44
ISBN 978-3-907100-53-0 (Midas Collection)
#############################################

Eine Leseprobe zum Buch finden Sie hier: Leseprobe_FMS

Fanseite zum Buch: FMS_Facebook

Diese Buch erhalten Sie in jeder guten Buchhandlung, bei Amazon FMS_Amazon
oder direkt beim Verlag: FMS_Midas

Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer (Fachbuch), Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Fotografie, Kunst, Design).

Kontakt
Midas Collection | Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuerscheinung-frauen-mit-stil-die-stilikonen-der-frauenmode/

Mobilfunk schlägt Outfit – Trendstudie zu individuellen Wunschprodukten

congstar Studie zeigt: Individuelle Produktgestaltung liegt im Trend

Mobilfunk schlägt Outfit - Trendstudie zu individuellen Wunschprodukten

Eine repräsentative Studie des Forschungsinstituts forsa im Auftrag des Mobilfunkanbieters congstar

Köln, 14. Oktober 2015. Der Sportschuh in den Lieblingsfarben, Süßigkeiten mit dem Namen der Liebsten auf der Verpackung oder das selbstkreierte Club-Outfit aus der Online-Shopping-Mall – die individuelle Gestaltung von Produkten liegt in Deutschland voll im Trend. Das zeigt jetzt auch eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Mobilfunkanbieters congstar. Im September 2015 wurden diesbezüglich 1.000 Verbraucher zwischen 14 und 65 Jahren befragt. Das Ergebnis ist eindeutig: Nach den Erkenntnissen der Meinungsforscher ist Individualität für drei Viertel aller befragten Personen in mindestens einem Lebensbereich wichtig. Diesen Trend haben mittlerweile auch viele Hersteller erkannt. Verschiedene Markenanbieter ermöglichen ihren Kunden, Produkte individuell zusammenzustellen. Für 70 Prozent aller Befragten ist das interessant oder sehr interessant. Dabei sind die eigenen Erwartungen und Wünsche an das Produkt wichtiger als das Ausleben des eigenen Stils oder das Abheben von der Masse.

„Mein Produkt“ nach eigenen Vorstellungen gestalten

Jeder Dritte – so die Befragungsergebnisse – hat schon einmal ein Produkt individuell nach den eigenen Vorlieben kreiert. Besonders beliebt ist die individuelle Gestaltung von Kleidung. Auf Platz zwei folgt aber bereits der eigene Mobilfunktarif, der deutlich attraktiver als z.B. die individuelle Gestaltung von Schuhen oder Kosmetik ist. Von den Verbrauchern, die die jeweiligen Produkte noch nicht individuell konfiguriert haben, wünschen sich 41 Prozent einen selbst gestalteten Mobilfunktarif. Damit liegt Mobilfunk hier sogar an der Spitze, knapp vor Bekleidung und deutlich vor allen anderen Produktkategorien. Männer bevorzugen eher den Mobilfunktarif, Frauen möchten lieber Kleidung nach ihren persönlichen Bedürfnissen gestalten. Generell ist für drei Viertel der Verbraucher ein individueller Mobilfunktarif sehr wichtig oder wichtig.

Individueller und flexibler Mobilfunktarif von congstar

Passend hierzu gibt es jetzt ein neues Prepaid-Angebot des Kölner Telekommunikationsanbieters congstar. Mit „Prepaid wie ich will“ stellt sich der Kunde seinen ganz persönlichen Mix aus Allnet-Minuten, SMS und Datenvolumen so zusammen, wie er ihn braucht. Zur Auswahl stehen je 0, 100, 300 oder 500 Einheiten. Das Preissystem ist dabei ganz transparent: je nach Option werden 2 Euro, 4 Euro oder 8 Euro für jeweils 30 Tage berechnet. Für Vielsurfer und Kunden, denen das gebuchte Datenvolumen und die Bandbreite nicht ausreichen, bietet congstar den optional zuschaltbaren Datenturbo an. Damit ergibt sich eine Verdoppelung des Datenvolumens und der Surfgeschwindigkeit auf max. 14,4 Mbit/s. Insgesamt sind über einhundert Kombinationen möglich, um die eigenen Wünsche optimal zu erfüllen. Das Mixen geht dabei einfach und schnell: In der congstar App und auf der Website www.congstar.de/prepaid/ stehen hierfür innovative Schieberegler zur Verfügung. Und damit man immer den richtigen Mix nutzt, kann man ihn – je nach aktuellem Bedarf – auf Wunsch alle 30 Tage neu gestalten.
Wer keine Option wählt, zahlt für jede Gesprächsminute in alle deutschen Netze sowie jede SMS nur günstige 9 Cent. Ist kein Datenvolumen ausgewählt, kann der Kunde eine Surf Tagesflat mit 25 MB / 24 Stunden und einer Surfgeschwindigkeit von 7,2 Mbit/s für 0,99 Euro / 24 Stunden flexibel zubuchen. Ganz neu ist die Messaging Option für 0 Euro / 30 Tage. Sie ermöglicht auch ohne Guthaben oder wenn keine kostenpflichtige Datenoption aktiviert ist, die Nutzung von Diensten wie WhatsApp, Threema und Facebook Messenger mit reduzierter Geschwindigkeit von max. 32 Kbit/s und 1 GB / 30 Tage Datenvolumen.

„Prepaid wie ich will“ online und (fast) überall im Einzelhandel

Das neue Prepaid-Angebot von congstar gibt es unter www.congstar.de/prepaid/ und in 25.000 Verkaufsstellen des Einzelhandels – neben den Telekom Shops auch in vielen SB-Warenhäusern, Supermärkten und im Telekommunikations-Fachhandel. Hier sind zum Start ein Basispaket („Wunschmix“) und zwei voreingestellte Mixe („Smart Mix“ und „Surf Mix“) erhältlich. Bei Bedarf können sie später noch auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden. Beim Basispaket „Prepaid wie ich will“ sind keine Optionen voreingestellt. Der „Smart Mix“ beinhaltet zum Preis von 10 Euro / 30 Tage 300 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze, 100 SMS sowie 300 MB Highspeed-Datenvolumen. Zum gleichen Preis bietet der „Surf Mix“ 100 Gesprächsminuten und 500 MB Datenvolumen. Die Kosten betragen pro Paket einmalig 9,99 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben.

Auf www.congstar.de/prepaid/ gibt es mehr Informationen zu „Prepaid wie ich will“.

Über congstar:
Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse und regionale Highspeed-Internet-Angebote an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 3,5 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Dezember 2014 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel \\\“Marke des Jahres 2014\\\“ in der Kategorie Mobilfunk und Kommunikation. Focus Money verlieh congstar 2012, 2013, 2014 und 2015 das Siegel \\\“Fairster Mobilfunkanbieter\\\“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2015 bereits zum vierten Mal in Folge zum \\\“Mobilfunkanbieter des Jahres\\\“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) bestellt werden. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mobilfunk-schlaegt-outfit-trendstudie-zu-individuellen-wunschprodukten/

Modetrend:Rottöne in allen Schattierungen für den Herbst-Trend

Die Mode- & Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger gibt Ihren Expertenrat

Modetrend:Rottöne in allen Schattierungen für den Herbst-Trend

Modetrend 2015

Die Mode sieht Rot
In der neuen Modesaison Herbst/ Winter 2015 wir auf Rot gesetzt. Alle Rotschattierungen sind gefragt. Ob das klassische Feuerrot, Kirschrot, Beerenrot oder Bordeaux.
Den meisten Menschen allerdings steht ein Rot mit Blaustich am besten. Auch beim Bordeaux muss man aufpassen, dass es nicht zu stumpf oder rostig ist. „Auf der sicheren Seite ist man, wenn man ein Bordeaux wählt, dass an einen guten Wein erinnert“, so die Farbexpertin Andrea Reindl-Krüger.
Klotzen oder kleckern
Rot kann, als Akzent gerade zu Schwarz-Weiß-Kombinationen oder zu Grau, den gewünschten Pep erzeugen. Oder doch lieber ein rotes Kleid, dass für etwas Aufregung sorgt?
Bordeauxrot als neuer Klassiker ist edel und schick. Auch toll zu Sandfarben und Grau. Oder englisch in Kombination mit Dunkelgrün.
Sinnliche Lippen
Auch im Make-up Bereich wird auf Rot gesetzt. Sinnliche, knallrote Lippen zu einem schwarzen, dramatischen Eyeliner oder zu einem Nude Augen-Make-up als Hingucker.
Aber auch ein dunkles Bordeaux auf den Lippen wirkt verführerisch und sexy.
Welcher Stil passt zu welchem Typ?
Mit diesem Thema befasst sich täglich die Mode-& Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger und bietet in Ihrem einzigartigen Gesamtstudio in München eine umfassende Typberatung an. Nähere Infos unter: www.beauty-style-muenchen.de

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hierfindet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 Müncheb
089531264
info@beauty-style-muenchen.de
http://beauty-style-muenchen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/modetrendrottoene-in-allen-schattierungen-fuer-den-herbst-trend/

GLÖÖCKLER – THE BAG! Mit HARALD GLÖÖCKLER stilsicher verreisen – Neue Reisetaschen- und Koffer-Kollektion für den Urlaub

GLÖÖCKLER - THE BAG!  Mit HARALD GLÖÖCKLER stilsicher verreisen - Neue Reisetaschen- und Koffer-Kollektion für den Urlaub

Logo Harald Glööckler International GmbH

Was: Präsentation der neuen Reisetaschen- und Koffer-Kollektion GLÖÖCKLER by Steinmann mit Stardesigner HARALD
GLÖÖCKLER

Wann:Samstag, den 12. September: 13:00 Uhr (Beginn der Präsentation)

Wo: I.L.M Summer Styles, Kaiserstraße 108-112, 63065 Offenbach am Main Stand D2.02/D2.04, Steinmann Gruppe

Reisen á la GLÖÖCKLER – Der international erfolgreiche Designer HARALD GLÖÖCKLER hat für die Georg A. Steinmann Lederwaren GmbH & Co. KG eine Kollektion, bestehend aus Schmuckkoffern, Handtaschen, Börsen, Reisegepäck sowie Rucksäcken, kreiert.

Am 12. September wird die Kollektion erstmalig in Offenbach am Main auf der Internationalen Lederwaren Messe präsentiert und ist ab dann auch für den Handel orderbar. Der Verkaufsstart in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Benelux ist für November geplant.

„Meine neue Kollektion wird vor allem Menschen mit Stil begeistern. Sie wird dem Käufer in seinem Urlaub, auf seiner Business-Reise und in jeder Lebenslage Glamour und Eleganz verleihen. Dabei ist sie easy going. Ich freue mich sehr über die gemeinsame Zusammenarbeit mit einem so renommierten Unternehmen wie Steinmann Lederwaren. Die neue Kollektion ist genauso geworden, wie ich sie mir gewünscht habe, luxuriös und edel – einfach einzigartig“, sagt HARALD GLÖÖCKLER.

„Steinmann Lederwaren hat es sich zur anspruchsvollen Aufgabe gemacht, seinen Kunden immer ein Optimum an Qualität und gleichzeitig ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Herr GLÖÖCKLER steht wie kein zweiter Designer in Deutschland für bezahlbaren Luxus, der die Massen seit fast 30 Jahren begeistert. Insofern verbindet beide Unternehmen eine ähnliche Philosophie. Wir freuen uns sehr über die gemeinsame neue Kollektion, die Fans von Herrn GLÖÖCKLER und anspruchsvoll Reisende gleichermaßen begeistern wird“, so Thomas Prechtel, Geschäftsführer der Georg A. Steinmann Lederwaren GmbH & Co. KG.

Über die neue Marke GLÖÖCKLER by Steinmann

GLÖÖCKLER ist anders. Einmalig. Unverwechselbar. Eigenwillig.Extravagant. Überraschend. Provokativ. Nonkonform. Einzig, aber niemals artig. Das spiegelt sich auch in der neuen Lederwarenkollektion wieder. GLÖÖCKLER by Steinmann umfasst 3 Kollektionslinien mit jeweils 15 Produkten: „Delightful“, „Universe“ und „Luxury“. Neben Schmuck- und Hartschalenkoffern, Handtaschen sowie Rucksäcken sind auch Accessoires wie Charmbox, Schmucktasche, Kombibörse, RV-Börse oder Schlüsseletui zu finden. Die Kollektion wird ab November im hochwertigen Lederwaren-Einzelhandel und in den Lederwarenabteilungen ausgewählter Handelskonzerne erhältlich sein wird. Die „Royal Edition“ mit vier unterschiedlichen Handtaschen im Kroko-Look in den Farben Schwarz und Creme sowie einer Shopper-Tasche runden die faszinierende Kollektion ab. Die „Royal Edition“ wird ab dem Frühjahr 2016 im Handel erhältlich sein.

Über die Georg A. Steinmann Lederwaren GmbH & Co. KG

Die in Nürnberg ansässige Georg A. Steinmann Lederwarenfabrik GmbH & Co. KG wurde 1946 von Georg A. Steinmann gegründet. Das Familienunternehmen ist heute mit mehreren Marken führend im deutschsprachigen Raum und durch ein erfolgreiches Netz von Repräsentanten in nahezu allen europäischen Ländern präsent. Das Produktportfolio der Steinmann Gruppe umfasst Reisegepäck und Businesstaschen (mit den Marken Hardware, HDL, QUER), Schmuckkoffer (mit der führenden Marke Windrose), trendige Kleinlederwaren/Geldbörsen und Accessoires (über die Marken Golden Head, OXMOX), innovative Schulranzen, Kindergarten-Taschen, sowie Schul- und Freizeit-Rucksäcke (mit den Marken Scout/Scouty, DerDieDas, 4YOU und iKON).

Weitere Informationen über HARALD GLÖÖCKLER und die HARALD GLÖÖCKLER INTERNATIONAL GmbH sind im Internet unter http://www.haraldgloeoeckler.com und http://www.haraldgloeoecklerstore.com abrufbar. Nähere Informationen zur Steinmann Lederwaren GmbH findet man unter http://www.steinmann-lederwaren.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten, 600 Wörter, 4.553 Zeichen mit Leerzeichen

Über HARALD GLÖÖCKLER und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Pret-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch sein Weg geht wesentlich weiter: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person HARALD GLÖÖCKLER und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von HARALD GLÖÖCKLER entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist in den folgenden Bereichen tätig:

– Fashion
– Uhren und Schmuck
– Interior Design und Häuser
– Heimtextilen
– Parfüm und Kosmetik
– Lederwaren und Taschen
– Reitsportkollektion
– Tierbedarf
– Tapeten
– Pralinen
– TV-Realities und Show
– Musik- und Tonträgerproduktion
– Accessoires für mobile Endgeräte
– Bücher & Kataloge
– Online Business
– Teleshopping
– Porzellan
– Sonnenbrillen
– Teppiche
– Tischdekoration
– Dekopapier
– Spielwaren
– Print- und Onlinepublikationen

HARALD GLÖÖCKLER wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von HARALD GLÖÖCKLER sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Firmenkontakt
Harald Glööckler & Harald Glööckler International GmbH
Holger Ballwanz
Friedrichstraße 152 a
10117 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
10117 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gloeoeckler-the-bag-mit-harald-gloeoeckler-stilsicher-verreisen-neue-reisetaschen-und-koffer-kollektion-fuer-den-urlaub/

Natürlich wohlfühlen mit der Armaturenlinie KWC ZOE

Organische Formen erobern das Badezimmer

Natürlich wohlfühlen mit der Armaturenlinie KWC ZOE

Hochwertig, ästhetisch, funktional: KWC ZOE ist eine Armaturenlinie für außergewöhnliche Bäder.

Einkaufen beim Bio-Bauern auf dem Wochenmarkt, Wochenend-Aktivitäten mit dem Fahrrad oder zu Fuß in freier Natur: Immer mehr Menschen sehnen sich nach mehr Natürlichkeit. „Dieser Trend spiegelt sich auch in Badezimmern wider“, beobachtet Susanne Gaubatz, Geschäftsleitung des Armaturenherstellers KWC.

Für den Raum, in dem man sich entspannt und auf den Tag einstimmt, wünschen sich viele eine Atmosphäre, die deutlich Abstand vom hektischen Alltag bietet. Gefragt sind deshalb auch im Bad organische Formen und Materialien sowie Funktionen, die natürliche Frische schenken. Mit Regenduschen erlebt man beispielsweise auch daheim das Gefühl eines warmen Sommerregens.

Für ein stimmiges Gesamtbild ist daher auch die Wahl der passenden Armaturen ausschlaggebend. Hier punkten Waschtischarmaturen in geschwungenen Formen, die der Natur entlehnt sind. Die Bewegung eines natürlichen Wasserlaufes nimmt zum Beispiel die Modellreihe ZOE von KWC spielerisch auf und verbindet sie mit ergonomisch optimierten Bedienfunktionen.

Die Ergonomie beginnt bereits mit dem hoch über dem Becken angebrachten Wasserauslauf. Im Unterschied zu den üblichen, niedrigen Badarmaturen lassen sich dadurch beispielsweise Gefäße besser befüllen – oder man kann sich die Haare waschen, wenn mal keine Zeit für eine Dusche bleibt. Dass die Waschtischarmatur KWC ZOE nicht starr angebracht ist, sondern ähnlich einer Küchenarmatur einen großen Schwenkbereich besitzt, macht die Benutzung noch komfortabler. Weiche, fast fugenfreie Übergänge verhindern die Ablagerung von Kalk oder Schmutz, was die Reinigung wesentlich erleichtert.

Für die naturnahe Wellness-Oase daheim fehlen jetzt nur noch die passenden Badmöbel und Accessoires: Regale aus geöltem Naturholz, Fußmatten aus Bambus oder Pflanzen verbreiten Spa-Atmosphäre. Handtücher und Bademäntel aus naturnahen Farben in satten Grün- oder Erdtönen runden das Baderlebnis ab.

Fakten zu KWC ZOE:
Exklusive, skulpturale und dennoch einfache Form, inspiriert von der Natur
Intelligentes Detail am Waschtisch: Bei normaler Hebelposition vorne fließt Kaltwasser – das bedeutet auch für Kinderhände Sicherheit
Minimierte Fugen und weiche Formübergänge vereinfachen die Reinigung

Sortiment Waschtisch:
1-Loch-Waschtischmischer, mit und ohne Ablaufventil, schwenkbar 90 Grad
3-Loch-Armatur, mit und ohne Ablaufventil, schwenkbar 90 Grad
Wand-Armatur, zwei verschiedene Auslauflängen (A175 und A225)
Bidetmischer

Sortiment Dusche und Wanne:
Duschen- und Wannen-Thermostate AP und UP
Duschen- und Wannen-Mischer, nur UP
Wanneneinlauf

KWC – Swiss Water Experience
KWC macht mit hochwertigen Armaturen die Perfektion im Wassermanagement auf intelligente Art erlebbar. Basis sind Grundwerte und Kernkompetenzen, die in der Geschichte des Schweizer Unternehmens gründen und diese seit jeher bestimmt haben: Innovation, Präzision und Ästhetik. KWC Armaturen werden in der Schweiz entwickelt. Auf der Basis von 140 Jahren Erfahrung entstehen Lösungen auf höchstem technologischen Niveau mit intuitiven, ressourcenfreundlichen Funktionen sowie mit einem besonderen Selbstverständnis für Sorgfalt und Präzision. Die Designs sind von hoher Ästhetik, ihre Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Qualität begeistern in aller Welt.

Firmenkontakt
KWC Deutschland GmbH
Petra Weiss
Junghansring 70
72108 Rottenburg
+49 7457 94856-0
Info@KWC-GmbH.de
http://www.kwc.de

Pressekontakt
Ansel & Möllers GmbH
Claudia Kirsch
König-Karl-Straße 10
70372 Stuttgart
071192545-0
info@anselmoellers.de
http://www.anselmoellers.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/natuerlich-wohlfuehlen-mit-der-armaturenlinie-kwc-zoe/

Raumfeld goes #BerlinFashionWeek!

Stilvolles Design mit Charakter – das verbindet Raumfeld und Esther Perbandt, die gemeinsam auf dem Laufsteg der Berlin Fashion Week zu sehen waren!

Raumfeld goes #BerlinFashionWeek!

Fashion Show Esther Perbandt – #BerlinFashionWeek 2015

Berlin/München, 10. Juli 2015. Das Berlin gerade zur Fashion-Metropole Europas wird, ist in aller Munde. Die Modetrends Frühjahr/Sommer 2016 mischen die Runways der Stadt mit ihren spektakulären Shows auf und mittendrin ist Raumfeld. Die Stereo Cubes zeigten Mittwochabend bei der Modenschau von Esther Perbandt am Brandenburger Tor, wo es lang geht. Platziert direkt auf dem Catwalk waren sie das i-Tüpfelchen der Show der bekannten Berliner Designerin.

Raumfeld Stereo Cubes laufen auf der Berlin Fashion Week
Die Raumfeld Stereo Cubes vereinen beste Materialien, wie ein Gehäuse komplett aus Holz, Veredelungen aus hochwertigen Aluminium, und unver-fälschten Klang. Sie lassen jedes Musikstück genau so klingen, wie es der Künstler einst erdacht hat. Da liegt es nah, dass diese Wireless-Stereo-Lausprecher den Runway bei der Show von Esther Perbandt schmückten.
Die Berlinerin zeigte in ihrer neuen Frühjahr/Sommer Kollektion 2016 wie unver-fälscht, einzigartig Mode sein kann und wie exklusive Materialien einen Look perfekt machen.

Raumfeld & Esther Perbandt: Die Philosophie verbindet
Fashion und Musik – das passt. Dass dachten auch die Macher der Berliner Akustikschmiede Raumfeld und haben sich eine bekannte, einzigartige und extravagante Designerin ins Boot geholt, um zu zeigen, wie nah perfekter Klang und Mode zusammenliegen. „Wir haben uns bewusst für die Berliner Designerin Esther Perbandt entschieden – denn wir haben viele Gemeinsam-keiten, speziell wenn wir uns hinsetzen und ein neues Teil für unsere „Kollekti-on“ entwickeln“ so Clemens Rumpf, Product Marketing Managerbei Raumfeld. Raumfeld wie auch Esther Perbandt arbeiten nach der gleichen Philosophie: die Idee und das „Warum“ soll sich in ihren „Kollektionen“ wiederspiegeln. Kristallklarer Klang, stilsicheres, exklusives Design und für jeden Anlass, für jeden Raum genau den richtigen Lautsprecher zu haben – das sind die Attribu-te bei der Produktentwicklung von Raumfeld – denn jeder Raum soll perfekt „gekleidet“ sein.

Raumfeld auf den Runways der Mode-Metropolen
„Wir waren begeistert von der Show und der neuen Kollektion, die Esther hier gezeigt hat. Raumfeld und Esther Perbandt – das passt einfach zusammen. Wir sind stolz, dass wir sie für Raumfeld begeistern konnten und so Teil ihrer Show sein duften“ Clemens Rumpf, Product Marketing Manager bei Raumfeld weiter.
Fashion und Raumfeld – das passt zusammen. Nach der gelungen Show bei der Berlin Fashion Week, werden die Stereo Cubes noch weitere Laufstege dieser Welt erobern. Ein Wiedersehen bei der New York Fashion Week im September in diesem Jahr ist bereits geplant.

Druckfähiges Bildmaterial finden Sie hier: http://we.tl/65Aw81ryuj

Über Raumfeld
Raumfeld wurde 2008 in der festen Überzeugung gegründet, dass Streaming künftig der führende Weg sein wird, um Musik zu hören. Seit 2009 ermöglicht Raumfeld ein Multiroom Audio-Erlebnis in echter High-Fidelity-Qualität. Die Integration von führenden Musik-Streaming-Diensten erleichtert das Entdecken neuer Songs und Interpreten, um Men-schen ihre Liebe zur Musik wiederentdecken zu lassen. Das gesamte Raumfeld System lässt sich intuitiv über eine kostenlose App für mobile Endgeräte mit den Betriebssystemen iOS und Android steuern.

Raumfeld wurde 2010 von der Teufel Lautsprecher GmbH übernommen und 2014 in die Berlin Acoustics Group GmbH eingebracht, die als Dachmarke die beiden Brands Teufel Lautsprecher und Raumfeld unter sich vereint.

2015 wurde Raumfeld zusätzlich für sein durchdachtes, einzigartiges Design mit dem Red Dot
Award in der Kategorie „Product Design“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter http://www.raumfeld.com/ bzw. folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/Raumfeld

Raumfeld wurde 2008 in der festen Überzeugung gegründet, dass Streaming die Zukunft bei Audio gehört. Seit 2009 ermöglicht Raumfeld ein Multiroom Audio-Erlebnis in echter High-Fidelity-Qualität. Das smarte HiFi-bei Audiokomponenten sowie Design und Finish der Geräte.
Die Integration von führenden Musik-Streaming-Diensten erleichtert das Entdecken neuer Songs und Interpreten, um Menschen ihre Liebe zur Musik wiederentdecken zu lassen. Das gesamte Raumfeld System lässt intuitiv über eine kostenlose App für mobile Endgeräte mit den Betriebs-systemen iOS und Android steuern.
Die Raumfeld GmbH wurde 2010 von Teufel Audio gekauft und ist heute eine Marke der Berlin Accoustics Group GmbH.
Weitere Informationen unter http://www.raumfeld.com/ bzw. folgen Sie uns auf Facebook unter http://tinyurl.com/k9pxgum

Firmenkontakt
Raumfeld
Simone Kohler
Budapester Str. 44
10787 Berlin
+49 (0) 30 / 300 930-0
raumfeld@havanaorange.de
http://www.raumfeld.com/

Pressekontakt
Havana Orange GmbH
Simone Kohler
Birkenleiten 41
81543 München
+49 89 9213151-60
skr@havanaorange.de
http://www.havanaorange.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/raumfeld-goes-berlinfashionweek/

Der Stil der Gegenwart

„In schöpferischer Arbeit die Umgebung gestalten“ – Seminarveranstaltung und Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienkaufmann, Autor zum Denkmalschutz und Investition, Stuttgart

Der Stil der Gegenwart

Der Stil der Gegenwart – Wohnkultur – Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienkaufmann Stu

Der gegenwärtige Stil nahm 1920 in den Werkstätten des Weimarer Bauhauses seinen Anfang. Große Neuerer wie Le Corbusier, Gio Ponti, Charles Rennie Mackintosh, Gerrit Theodor Rietveld, um nur einige zu nennen, begannen ein paar Jahre später in mehreren europäischen Ländern diesen Stil der Gegenwart zu verwirklichen. 1935 begann der Stil der Gegenwart sich in den Vereinigten Staaten zu entfalten. „Ausstattungsgegenstände fordern mehr als den ästhetischen Genuss, sie bilden den täglichen Rahmen in unserem Leben“, so Eric Mozanowski einführend. Im Rahmen einer Inhouse-Veranstaltung in der Schwaben-Hauptstadt Stuttgart diskutiert Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor des Werkes „Investieren in Denkmale“ den eingeladenen Teilnehmern die schöpferischen Möglichkeiten der Wohnkultur.

Wohnstil als Spiegel des gesellschaftlichen Wandels

„Während sich in manchen Ländern im Jahrzehnt vor dem Zweiten Weltkrieg der gegenwärtige Stil schon stark verbreitet hatte, war in Frankreich dieser kaum bekannt, geschweige denn anerkannt. Es ist nicht einmal sicher, ob er in dem Augenblick, in denen wir ihn entdecken, nicht schon wieder gründlich infrage gestellt wird“, so der Referent. Die erhebliche Verspätung in Frankreich, einem Lande, das drei Jahrhunderte lang auf dem Gebiet des Möbelbaus und der Innendekoration den Ton angab, hat historische, politische, soziale und sogar psychologische Ursachen. Sie sind noch bis ins Letzte ermittelt, weisen aber auf die wirtschaftliche Kluft hin, die sich seit dem Ersten Weltkrieg zwischen Frankreich und den anderen westlichen Nationen nach und nach aufgerissen hatte. Gewiss hat auch die schwere Bürde der großen Tradition zu einem langen Stillstand beigetragen.

Denn ebenso wie in Italien Anfang des 17. Jahrhunderts der schöpferische Reichtum vergangener Epochen zusammenschmolz, hatte die glorreiche Überlegenheit der französischen Möbelstile (vom Beginn des 17. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts) dazu geführt, dass die folgenden Möbelbauer dieses Maß an Vollendung nicht mehr überbieten zu können, glaubten. Die Öffentlichkeit aber sah keinen Grund, sich von einem Erbe zu trennen, auf das sie stolz sein konnte. Da der Franzose zudem am Althergebrachten hängt, was ihn zum größten Schatzsammler dieses Planeten machte, verlässt er sich nur auf sichere Werte, die die neue Mode ihm aber nicht bietet.

Der Stil der Gegenwart ist im Wesentlichen ein urbaner Stil

Den neuen Städten zugehörig, deren Innenräume verhältnismäßig klein und bemessen sind und zwangsläufig völlig neue Gesichtspunkte für die Inneneinrichtung verlangen. Da in Frankreich die Urbanisierung und damit die Architektur 40 Jahre Verspätung hat, ist es nur natürlich, dass der Wunsch nach neuartigen Möbeln nicht so dringend ist wie anderswo. Um diese Verspätung zu verstehen, muss man aber mehr in seine Überlegungen einbeziehen, etwa das Übergewicht der ländlichen Bevölkerung und besonders die Rückständigkeit der Industrie als Folge der Niederlage von 1940 und der Besetzung, so der Referent.
Eric Mozanowski fasst kurz zusammen: „Die historische Analyse lässt die Schlussfolgerung zu, dass der Wohnstil eines Landes nichts anderes widerspiegelt als seine politische und wirtschaftliche Lage.“

Neue Materialien: Revolution in der Möbelindustrie

Die Kunststoffe zählen keineswegs zu den billigen Materialien. Wenn sie eine beachtliche Senkung der Herstellungskosten ermöglichen, dann nur deswegen, weil sie in unbeschränkter Zahl herstellbar sind. Aber ihre Anwendung rechtfertigt sich auch durch die Menge. Einzelanfertigungen kommen bei Kunststoff nicht infrage. Es gibt zahllose Kunststoffarten, entstanden aus synthetischen Harzen als Petroleumsvarianten, die in den Laboratorien der chemischen Industrie im Gegenstand ununterbrochener Forschungsarbeit sind. Auf diese Weise kommen jedes Jahr neue Plastikstoffe heraus. Diese werden in unterschiedlichen Zuständen, als Flüssigkeit, als Granulat, als Farbe, als Normplatten für die Formen bzw. Matrizen der Stilisten, denen allein heute die schöpferische Aufgabe für die Möbelherstellung zufällt, ausgeliefert.

Fazit: Da der neue Stil sich täglich aufs Neue im modernen Leben bewährt, ist er genau das, was den Städteplanern vorschwebt, als sie den Städten des 20. Jahrhunderts ihr neues Gesicht gaben

Immobilienexperte Eric Mozanowski fasst zusammen: „Der gegenwärtige Stil kennt keinerlei Ornamentierungen, er ist meistens einfarbig, bringt aber durch seine genau durchdachten Formen und lebhaften Farben jene Bewegung, die den vereinheitlichten Wohnungen der großen Siedlungsbauten fehlt.“ Und doch ist der Stil dieser Gegenwart vielleicht im Begriff zu verschwinden, denn die Einrichtung einer Wohnung, wie wir es verstehen, ist Teil eines Ganzen, und die Stilisten von heute programmieren anders. „Die Wohnungen der Zukunft sollen ebenso wenig Betten, Sofas, Kommoden haben, wie die heutigen Wohnungen Schränke und Büfetts, die als Einbauten bereits in die Wände integriert sind. Was bleiben soll sind Tische und Stühle, übrigens so durchsichtig wie eben nur möglich“, eröffnet der Stuttgarter Denkmalbegeisterter Eric Mozanowski die anschließende rege Diskussionsrunde.

V.i.S.d.P.:

Eric Mozanowski
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-stil-der-gegenwart/

Trendsetter Indoor & Outdoor: Möbel-Neuheiten 2014 von VEGA

Mit dem soeben erschienenen Gastro-Möbelkatalog 2014 zeigt sich VEGA einmal mehr als innovationsstarker Anbieter, der den Trend immer im Blick hat.

BildDer mittlerweile etablierte Spezialkatalog präsentiert zum Start der Outdoor-Saison zahlreiche Neuheiten: Möbel Indoor und Outdoor für Bar und Lounge, dazu Leuchten, Tischplatten, Tafeln und Zubehör.

Auf 270 Seiten finden Gastronomen eine Fülle an inspirierenden Ideen für drinnen und draußen. Hier kann man in Ruhe vergleichen, aussuchen und ohne Risiko bestellen. Mit einem unverbindlichen Musterservice und der günstigen Lieferpauschale von 15 Euro macht es VEGA besonders einfach, sich für die Möbel-Trendsetter 2014 zu entscheiden. Und wenn es einmal ganz besonders schnell gehen muss: Neu bei VEGA ist der 24-Stunden-Expressversand. Wer vor 12 Uhr bestellt, kann seine neuen Möbel schon am darauffolgenden Vormittag in Empfang nehmen – ohne Mindestbestellwert und mit 10-tägigem Rückgaberecht.

Die Produkte des Möbelkatalogs erfüllen die hohen Anforderungen an Gastronomie-Qualität und werden in Zusammenarbeit mit unabhängigen Prüfinstituten entwickelt und kontrolliert.

Kataloganforderung und Bestellung rund um die Uhr kostenfrei unter
Telefon 0800 2 332260, Fax 0800 2 332261 – oder im Online-Shop unter
www.vega-direct.com.

Highlights Möbel-Katalog Indoor:

Lounge-Element LIQUID
Ein schickes Design und hoher Sitzkomfort zeichnen das moderne Lounge-Element
LIQUID aus. Die Elemente lassen sich zum gemütlichen Sofa zusammenstellen, wirken aber auch einzeln toll als freistehende Lounger. In zwei Farben Anthrazit-meliert und Grau-meliert sind sie beliebig untereinander kombinierbar und schaffen einladende Sitzgruppen oder ganze Couchlandschaften. Das macht sie zum vielseitig einsetzbaren Allrounder mit Wohnzimmer-Feeling: in der Lounge, im Eingangsbereich, in der Lobby oder als Sessel fürs Hotelzimmer. Die Füße aus Birkenholz sind Nussbaum gebeizt. Der feuerhemmende, robuste Textilbezug besteht aus pflegeleichtem Polyester.

Möbel-Serie WINSTON DELUXE
Die Sitz-Serie WINSTON DELUXE ist ein eleganter Blickfang: Sessel, 2-Sitzer-Sofa und Sitzwürfel präsentieren sich hochwertig mit genarbtem, pflegeleichtem Kunstleder in den eleganten Farbtönen Coco, Braun, Anthrazit und Schwarz. Die farbig abgesetzten Nähte sorgen für Akzente, verschiedene Fuß-Sets machen den exklusiven Auftritt perfekt. Das elegante Design der neuen Linie DELUXE unterstreicht jedes stilvolle Ambiente. Wie die erfolgreiche Polstermöbel-Serie WINSTON, ein echter Klassiker im VEGA Programm, lädt sie zum entspannten Verweilen ein.

Möbel-Serie LASSE
LASSE, die neue, skandinavisch inspirierte Retro-Möbel-Serie in den Farben Anthrazit und Grau-meliert, erinnert an das Design der 1960er Jahre. Sessel und 3-Sitzer Sofa sind mit pflegeleichtem und abriebfestem Polyesterstoff bezogen. Die Nosagfederung garantiert höchsten Sitzkomfort. Als Fuß-Sets stehen die Versionen Birke Natur oder Birke Tabak gebeizt zur Wahl. Fürs reibungslose Sitzvergnügen sind die Beine mit Filzgleitern ausgestattet.

Lounge-Serie JESPER
Mit JESPER im Retro-Stil kehrt ein Klassiker zurück, der an die gute alte Zeit erinnert: 2-Sitzer-Sofa, Sessel und Hocker mit Knopfeinzug als schönem Detail. Der abriebfeste, strapazierfähige Bezug aus Polyester lädt zum stilvoll entspannten Chillen in Lounge und Lobby ein. Für langlebigen Sitzkomfort auf 45 cm Höhe, elastisch und stabil zugleich, sorgt die Nosagfederung. Die Füße aus Buchenholz sind in Wenge gebeizt.

Barmöbel-Serie CAJUS
Die Serie CAJUS überzeugt auf ganzer Linie mit ihrem formal-schlichten, puristischen Design. Mit ihrer offenen Gestaltung dominiert sie den Raum nicht, sondern lässt ihn sogar größer erscheinen. Die klar konturierten Gestellrahmen aus Edelstahl verbinden sich mit Tischplatten und Sitzflächen aus Eiche und Buche in Echtholz zum hochwertigen Ensemble. Die mit Öl-Wachs behandelten Holzplatten sind pflegeleicht und mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Gestellrahmen und Holzplatten sind frei kombinierbar.

Tischplatten ANTIGUO
Die Tischplatten ANTIGUO (3 cm Materialstärke) im trendigen Vintage-Style gibt es in drei Größen. Sie sind aus massivem Eichenholz in den Farben Antik Braun und Antik Grau gefertigt. Die Oberfläche zeigt Charakter: Rillen, natürliche Wuchsformen und Äste machen den Look perfekt. Gastronomietauglich sind die Tischplatten dennoch: Mit einer geschlossenen Lackschickt komplett versiegelt, ist die Oberfläche kratzfest und absolut pflegeleicht. Metallunterzüge an den Unterseiten der Tischplatten lassen das Naturprodukt Holz ungehindert arbeiten, ohne sich zu verformen.

Bartisch PUENTE
Willkommen am edel-schlichten Bartisch! PUENTE lädt zum Drink ein, der Trittsteg aus Edelstahl unterstützt den komfortablen Sitz. Die Laminat-Oberfläche in Eiche sägerau ist kratzbeständig und pflegeleicht. PUENTE passt perfekt zu den Laminat-Tischplatten von VEGA.

Highlights Möbel-Katalog Outdoor:

Lounge-Serie BARREL
Rund, schwungvoll und voller Esprit: So betritt BARREL aus korrosionsbeständigem Aluminium und hochwertigem Geflecht in den Farben Dunkeltaupe und Tabak die Bühne Indoor und Outdoor. Der Lounger mit einer Sitzhöhe von 37 cm und hoher Rückenlehne lädt zum entspannten Sitzen ein. Der BARREL-Tisch mit Glasplatte in schwarzer Steinoptik ergänzt das Sitzprogramm und ist multifunktional auch als Hocker einsetzbar. Zur Serie passende Kissen highlighten die außergewöhnliche Form der Möbel und sind in den Farben Wollweiß, Türkis, Himbeer und Anthrazit erhältlich.

Stuhl-Serie LAIN
Das Sommerfeeling ist leicht, luftig und von entspannter Schwerelosigkeit – wie die neue, stapelbare Stuhlserie LAIN in Geflechtstruktur-Optik. Die Farbgebung in Taupe, Anthrazit und Creme harmoniert mit dem edlen, formal-puristischen Design, überzeugend in Formensprache und Komfort. Das reduzierte Konzept verbindet eine ästhetisch-klare Kontur mit faszinierend leichter Formgebung. Die großzügige Sitzfläche samt niedriger Lehne sowie Stuhlbeine in Kufen-Design mit tiefer gezogenem Kniekehlenbereich sorgen für entspanntes Sitzen. Der witterungsbeständige Stuhlrahmen aus Edelstahl ist ideal für draußen.

Stuhl-Serie LILLY
LILLY macht Lust auf Sommer. Die stapelbaren Stühle aus pulverbeschichtetem Aluminium gibt es in vier Trend-Farben: elegantes Anthrazit, feuriges Rot, knalliges Orange und kräftiges Grün. LILLY, der inspirierend bunte Farbtupfer auf der Outdoor-Fläche, ist mit und ohne Armlehne lieferbar.

Lounge-Serie LOGGIA
Am besten sofort Platz nehmen: Die neue Lounge-Serie LOGGIA sieht toll aus und ist äußerst komfortabel. Die Polster-Elemente mit Aluminiumrahmen können individuell kombiniert werden, je nach Fläche und Raumsituation; per Reihenverbinder entstehen mit wenigen Handgriffen komplette Lounge-Landschaften. Die Bespannung aus witterungsbeständigem und pflegeleichtem Polyester-Gewebe ist in den aktuellen Trendfarben Taupe und Anthrazit lieferbar. Zur Serie gehört ein praktischer Beistelltisch mit gehärteter Kunststeinoberfläche. Variable Stellschrauben an der Tisch-Unterseite gleichen Bodenunebenheiten aus.

Tisch-Bank-Ensemble SOLIST
SOLIST macht den Biergarten zum Szene-Treff, ganz im Zeichen von minimalistisch-funktionalem Design mit klarer Formensprache und erstklassiger Verarbeitung. Die pflegeleichten Tisch- und Bankplatten sind aus stabilem Kompaktschichtstoff gefertigt, lieferbar in den Dekoren Anthrazit und Eiche sägerau. Schmale Einfräsungen auf den Platten unterstreichen die klare Optik. Stabile Träger der Tische und Bänke sind Gestelle aus witterungsbeständigem, verzinktem und pulverbeschichtetem Stahl in den Farben Silber und Anthrazit. Die Dekore für Tische und Bänke sowie die Untergestell-Farben sind individuell kombinierbar. Platz sparend lassen sich die formschönen Bänke mit einem Handgriff unter die Tische schieben und diebstahlsicher verketten.

Möbel-Serie ARTLESS
Mit seiner Bank macht ARTLESS Platz für drei Personen und lässt sich Raum sparend unter den Tisch schieben. Barhocker, Bartisch und Stuhl ergänzen das frei kombinierbare Ensemble und machen Lust zum Verweilen und Genießen im Freien. Die raffinierte Material-Kombination aus UV- und witterungsbeständigem Aluminium in Edelstahloptik mit Polywood-Beplankung in Echtholz-Charakter macht die Serie ARTLESS zu einem pflegeleichten und widerstandsfähigen Outdoor-Möbel.

Über:

VEGA Vertrieb von Gastronomiebedarf GmbH
Frau Sabrina Hitzler
VEGA-Straße 2
86637 Wertingen
Deutschland

fon ..: +49 (0) 8272 / 807-325
web ..: http://www.vega-direct.com
email : heike.siebert@friends-media-group.de

VEGA Vertrieb von Gastronomiebedarf GmbH
VEGA – Immer eine Idee mehr: Unter diesem Motto ist das Unternehmen europaweit für seine Kunden tätig, stets im engen Erfahrungsaustausch und damit ganz nah an der Praxis. Die zur E.M. Group Holding AG gehörende VEGA ist ein führender B2B-Versender für Qualitätsprodukte aus dem Bereich Gastronomie-, Hotellerie- und Catering-Equipment. Gegründet 1993 in Deutschland, verfügt VEGA heute über Niederlassungen in Frankreich, Österreich, der Schweiz, in Spanien, Schweden, Italien und in den Niederlanden.
VEGA bietet eine persönliche 24-Stunden-Bestellannahme an 365 Tagen im Jahr und einen besonders schnellen Lieferservice von 48 Stunden: ohne Mindestbestellwert, mit Vollversicherung der Ware und einem Rückgaberecht von zehn Tagen. Der Muster-Service ermöglicht den unverbindlichen Test kompletter Modellgarnituren.
Mehr Infos unter www.vega-direct.com.

<

p>Pressekontakt:

Friends PR
Frau Ingrid Erne – Heike Siebert
Zeuggasse 7
86150 Augsburg

fon ..: 0821 / 420 99 95
web ..: http://www.friends-media-group.de
email : heike.siebert@friends-media-group.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/trendsetter-indoor-outdoor-moebel-neuheiten-2014-von-vega/