Schlagwort: Statistik

Statistik beweist: Datenvolumen wird immer günstiger

Seit das Handy internetfähig ist, wächst der Datenhunger täglich an. Obwohl Handyverträge immer mehr LTE-Datenvolumen bieten, gibt es zahlreiche Beschwerden über steigende Preise. Doch werden Handytarife tatsächlich immer teurer?

Statistik beweist: Datenvolumen wird immer günstiger

Der Datenhunger wächst ©Deinhandy.de

DEINHANDY.de ist der Sache auf den Grund gegangen. Beim Datenvolumen läuft es ähnlich wie mit dem Gehalt: Am Ende des Datenvolumens ist immer noch so viel Monat übrig. Mit unseren Smartphones sind wird ständig mit dem Internet verbunden. WhatsApp, YouTube, Facebook, die Wetter-App und etliche Handyspiele sind alle auf die mobilen Daten angewiesen. Ist das LTE-Datenvolumen erst einmal aufgebraucht geht es nur noch im Schneckentempo voran oder im schlimmsten Fall überhaupt nicht. Ein Gigabyte zählt heutzutage schon als absolutes Minimum, um durch den Monat zu kommen. Die meisten Handybesitzer bevorzugen deshalb eher Tarife mit zwei und fünf Gigabyte LTE-Datenvolumen. Dauersurfer brauchen sogar Handyverträge, die bis zu 25 Gigabyte Datenvolumen bieten.

Zahlen Lügen nicht: Datenvolumen wird immer günstiger
Handyverträge mit so viel Mobilen Daten wären vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen. Die DEINHANDY-Statistik zeigt: Im dritten Quartal 2015 betrug das durchschnittliche Datenvolumen der Bundle-Tarife in Deutschland gerade mal 1,8 GB. Zwei Jahre später liegt der Durchschnittswert schon bei 6,8 GB. Der Wert hat sich fast vervierfacht! Heutzutage stehen uns ganze fünf Gigabyte mehr zur Verfügung. Das steile Wachstum deutet an, dass Tarife noch viel mehr Datenvolumen enthalten werden.
Eine weitere Statistik zeigt, wie sich der Preis pro Gigabyte in den letzten zwei Jahren verändert hat. Im dritten Quartal 2015 kostete ein Gigabyte Datenvolumen in Deutschland durchschnittlich 21,22 Euro. Heute bekommt man die gleiche Leistung für gerade mal 6,18 Euro. Der Preis für Mobile Daten ist damit um fast 70 Prozent gefallen. Weitere Informationen zu den Statistiken sind auf dem DEINHANDY-Blog unter: https://blog.deinhandy.de/der-handy-experte/17092017/statistik-beweist-datenvolumen-wird-immer-guenstiger nachzulesen.

Wer also nörgelt, dass die Tarifpreise immer teurer werden, liegt weit daneben. Die Zahlen beweisen es: Heutzutage bekommt man mehr Datenvolumen für weniger Geld. Und in Zukunft wird man voraussichtlich sogar noch viel mehr für sein Geld bekommen. Die günstigsten Handytarife gibt es auf DEINHANDY: https://www.deinhandy.de/vertrag-ohne-handy

DEINHANDY wurde im Sommer 2014 von Robert Ermich als unabhängige Onlineplattform für Smartphones, Tablets und Tarife gegründet. DEINHANDY ( www.deinhandy.de) zählt heute zu den Marktführern unter den Vergleichsportalen und liefert seinen Kunden neben passenden Angeboten auch im unternehmenseigenen Blog und im Social Media-Bereich umfangreiche Informationen und Hilfe rund um die Mobilfunkwelt. Dabei verbindet das Berliner Start-up die Vorteile eines Vergleichsportals mit dem Know-how eines Fachhändlers und bietet Endgeräte aller Preisklassen mit passenden Tarifen für jeden Bedarf. Ziel von DEINHANDY ist es, für jeden Besucher ein maßgeschneidertes Angebot zu finden. Rundum-Services zu Vertragswechsel und eine gratis Handyversicherung ergänzen das Angebot des Mobilfunkspezialisten.

Kontakt
ease PR
Christina Viebranz
Agnesstraße 55
22301 Hamburg
040 28473389
cviebranz@easepr.de
http://www.easepr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/statistik-beweist-datenvolumen-wird-immer-guenstiger/

Rückenwind für jedermann: Die Emanzipation des E-Bikes

Rückenwind für jedermann: Die Emanzipation des E-Bikes

(Bildquelle: www.flyer-bikes.com | pd-f)

E-Bikes sind im Alltag etabliert. Das ist Fakt. Die Verkaufszahlen sprechen Bände. 605.000 E-Bikes wurden allein in der Fahrradsaison 2016 verkauft – ein Zuwachs von 13 Prozent zu 2015. Aber wie geht es weiter? Welche neuen Produkte kommen auf den Markt? Was ist in diesem Jahr zu erwarten? Der pressedienst-fahrrad hat sich umgesehen und fasst wichtige Entwicklungen zusammen.

(pd-f/tg) Wer im Sommer 2017 mit einem „My Volta“ (3.999 Euro) von My Boo fährt, fällt nicht wegen des E-Motors auf. Das E-Bike zieht durch seinen Rahmen aus Bambus die Blicke auf sich. Dieser wird aus dem natürlichen Rohstoff per Hand in einer Fabrik in Ghana gefertigt – sozial gerecht und ökologisch wertvoll. Das weltweit erste Bambus-E-Rad steht sinnbildlich für den Imagewandel der elektrifizierten Räder, den auch Anja Knaus vom Elektrorad-Pionier Flyer sieht: „Die Zeiten, in denen E-Bikes als Reha-Mobile galten, sind lange vorbei. Heute sind sie praktische Alltagsfahrzeuge, Lifestyle-Objekte und Sportgeräte – und die Entwicklung steht nicht still.“ E-Bikes sind also mittlerweile weit mehr als Fahrräder mit angeschraubtem Motor und Akku.

Flyer als einstiger Pionier ist längst etabliert und kommt 2017 ebenfalls mit einer Weltneuheit auf den Markt: In Zusammenarbeit mit dem langjährigen Antriebspartner Panasonic wurde das weltweit erste komplett im Motor integrierte Zwei-Gang-Getriebe entwickelt. Damit soll erreicht werden, dass der E-Biker die passende Tretunterstützung in jedem Terrain bekommt – egal ob im Gelände oder in der Stadt. Die Entwicklung ist Teil der neuen „Flyer Intelligent Technology“ (FIT) und kommt z. B. beim E-MTB „Uproc 7“ (ab 4.699 Euro) oder der urbanen „U-Serie“ (ab 4.399 Euro) zum Einsatz. „Beim FIT-System sind die Komponenten Motor, Akku und Display harmonisch integriert und aufeinander abgestimmt. Durch ständige Kommunikation wird die für jede Fahrweise passende Einstellung gefunden“, beschreibt Knaus. Hinzu kommt ein „Remote“-Hebel, der die Steuerung des Systems per Daumen und Joystick erlaubt. „Die Hände bleiben deshalb ständig am Lenker“, so Knaus.

Alles wie beim Fahrrad – nur mit Strom

Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) schätzt, dass rund drei Millionen E-Bikes in Deutschland unterwegs sind. Tendenz weiter steigend. Rund 98 Prozent aller verkauften Elektroräder sind laut ZIV sogenannte Pedelecs. Der Motor unterstützt dabei nur, wenn man in die Pedale tritt und bis maximal 25 km/h. Die Räder sind mit einem 250-Watt-Motor ausgestattet und rechtlich Fahrrädern gleichgestellt. Das bedeutet: keine Helmpflicht und Fahren auf Radwegen ist erlaubt. „Durch die höheren Geschwindigkeiten der Räder ist es jedoch ratsam, einen Helm zu tragen und spezielle Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer zu nehmen“, rät Torsten Mendel vom Sicherheitsexperten Abus. Die beliebtesten Radgruppen sind laut ZIV E-City-Räder mit einem Marktanteil von 45 Prozent und E-Trekkingräder mit einem Anteil von 35,5 Prozent. Doch kaum ein Fahrradsegment, dass noch ohne E-Unterstützung auskommt.

Elektropower selbst für Falt- und Liegeräder

„Bei uns kommen die Leute mit einem Doppelgrinsen von der Testfahrt zurück: Zum Überraschungsfaktor Liegerad kommt der Aha-Effekt der Motorunterstützung“, sagt Alexander Kraft von HP Velotechnik. Der Liegeradhersteller bietet seine Modelle optional mit E-Unterstützung an – und erarbeitet dabei spezielle Lösungen wie eine vollautomatische Gangschaltung und bei Trikes einen E-Rückwärtsgang. Auch Rennräder oder Kinder-Mountainbikes sind mit Motor zu haben. Das elektrifizierte Faltrad steht in den Startlöchern. „Unser Partner Brompton arbeitet gerade an einer Lösung, wie das Antriebssystem sinnvoll mit dem Faltmechanismus kombiniert werden kann“, verrät Henning Voss vom deutschen Brompton-Vertriebspartner Voss Spezial-Rad. Mit einer Vorstellung des E-Faltrades aus England wird Mitte des Jahres gerechnet, die Markteinführung in Deutschland ist später geplant.

Mit dem E-Bike pendelt es sich leichter

Im Alltag nutzen Pendler liebend gerne die Vorzüge der elektrischen Unterstützung. „E-Bikes stehen exemplarisch für den Mobilitätswandel in den großen deutschen Städten. Sie ermöglichen schnelles Vorankommen von A nach B, ohne sich dabei Gedanken um Stau machen zu müssen“, beobachtet Susanne Puello, Geschäftsführerin der Winora Group. Der Schweinfurter Hersteller hat sein Angebot an Elektrorädern in den letzten Jahren deutlich erweitert und setzt zur neuen Saison bei seinen City-Rädern verstärkt auf Systemintegration. Bei einigen Modellen (z. B. „Manto M8 disc“, 1.999 Euro) sind Akku und Motor komplett verbaut und auf die Optik des Rades abgestimmt. „Bei manchen Rädern fällt es gar nicht mehr auf, ob mit Antrieb gefahren wird oder ohne. Der E-Bike-Käufer sollte vorab überlegen, welches Rad zu seinem alltäglichen Nutzungsverhalten am besten passt. Gerne hier auch vorab intensiv testen“, gibt Marijke van Dijk von Koga als Tipp für den Fahrradkauf. Der niederländische Hersteller nutzt bei seinem Tiefeinsteiger „E-Tour“ (3.198 Euro) einen herausnehmbaren, im Unterrohr integrierten Akku sowie einen kleinen, unauffälligen Hinterradnabenmotor.

Der Zweitwagen für die Stadt

Große Ladeflächen, die selbst für den Transport von Waschmaschinen oder Kühlschränken Platz bieten: E-Lastenräder werden als Transporthelfer im Alltag immer beliebter. Der Marktanteil dieser Modellgruppe hat im letzten Jahr laut ZIV ca. 2,5 Prozent des E-Bike-Marktes ausgemacht. „Gerade bei jungen Familien ersetzt das E-Lastenrad auch gerne einmal den Zweitwagen“, weiß Markus Riese von Riese & Müller. Cargo-Bikes wie das „Packster“ (ab 3.999 Euro) bieten auf ihrer Ladefläche Platz für eine Kinderbank oder den Großeinkauf – inklusive Getränkekisten. Dabei sind sie günstiger in Anschaffung und Unterhalt als ein vergleichbarer Kleinwagen. Kombiniert mit einem Carbonriemen statt einer Kette (z. B. „CDX“-Antrieb von Gates) hat man ein sorgloses, wartungsfreies Paket für den Alltag.

Hotspots abseits des Mainstreams finden

Der Wochenendausflug führt mit E-Bikes nicht mehr nur am Fluss entlang oder ist nach 20 Kilometern erledigt. Die Räder laden ein, andere Wege und Sehenswürdigkeiten zu erkunden – was die Hotspot-Jagd neu eröffnet. „Auf Reisen ergeben sich komplett neue Eindrücke von der Region, wenn man etwas abseits der gängigen, stark frequentierten Radwege fahren kann. Selbst wenn ein bisschen Kondition fehlt, kann die Tour dank E-Motor verlängert werden“, erklärt Stefan Stiener vom Reiseradanbieter Velotraum. Der auf Custom-made-Räder spezialisierte Hersteller beweist mit dem „E-Finder“ (ab 4.500 Euro), dass auch kleine Produzenten mit ihrem Wissen, ihrer Kundennähe und ihrer Expertise im E-Bereich punkten können.

Die Zusatzpower für den Berg

Ein buntes Beispiel für den Imagewandel ist die wachsende Gruppe von E-Mountainbikern. Der ZIV gibt für deren Marktanteil 2015 rund 15 Prozent an. „Bergauf können sie komplett neue Wege und Trails erkunden. Die Räder machen also nicht nur Lust auf Downhill, sondern auch auf Uphill – und die Zielgruppen werden jünger“, stellt Ingo Beutner vom Hersteller Haibike fest. Mit E-Mountainbiken wird das Geländefahren neu definiert und zu einem eigenen Sport. Rennserien, Kräftemessen bei Events oder auch erste spezialisierte E-MTB-Strecken in Bikeparks sind im Entstehen.

Komponenten werden E-tauglich

Gleichzeitig werden extra auf das Nutzerverhalten abgestimmte Zubehörprodukte entwickelt. Der US-amerikanische Komponentenhersteller Sram stellte im Frühjahr mit der „Guide RE“ (ab 145 Euro pro Stück) eine spezielle E-Bike-Bremse vor. Ideen aus dem Downhill-Mountainbike-Sport flossen bei der Entwicklung mit ein. „Beim E-Bike, speziell beim E-MTB, wirken höhere Geschwindigkeiten und größere Kräfte als bei normalen Rädern“, begründet Tobias Erhard den Schritt. Lichtspezialist Busch & Müller bringt 2017 den Scheinwerfer „Lumotec IQ-X E“ (149,90 Euro) auf den Markt. Dieser wird durch den E-Bike-Akku gespeist und erreicht so die enorme Beleuchtungsstärke von 150 Lux. „Bei der baugleichen Version für Nabendynamos liegen wir bei 100 Lux“, erläutert Marketingmanager Sebastian Göttling. Für den Schutz der Antriebskomponenten bietet Fahrer Berlin die nötigen Accessoires: Das „Akku Cover Summer“ (44 Euro) schützt Akku und Unterrohr vor Schlägen und Verschmutzung, die Schutzblechverlängerung „E-Bike Latz“ (12,90 Euro) dient als zusätzlicher Spritzschutz.

Zukunftsmusik in der Luft

Das E-Bike steht jedoch auch vor den Herausforderungen der digitalen Welt und muss hier seinen Platz finden. Die Idee, Schnittstellen zwischen E-Bike-Display und Smartphone zu nutzen, ist schon weit verbreitet. E-MTB-Hersteller Haibike arbeitet zusammen mit der Deutschen Telekom an einer derartigen Konnektivitätslösung. Das System nennt sich „E-Connect“. Der Austausch von Trainingsdaten via Apps oder ein automatischer Notruf bei einem Unfall sollen dabei realisiert werden. „Das E-Bike wird so zum Teil eines digitalen Netzwerks“, erklärt Ingo Beutner.

Auch beim Thema Akku entwickelt sich die Technologie rasant – zum Nutzen der Verbraucher. Die verbreitete Lithium-Ionen-Technologie liefert schon heute die nötige Unterstützung für Reichweiten bis ca. 120 Kilometer. Für 2018 wurden vom Batterieproduzenten BMZ bereits neue Zellen angekündigt, die mehr Energie bereitstellen sollen und auch schnellere Vollladungen ermöglichen. Die Aussicht auf Ladezeiten von ca. einer Stunde lässt die Augen von E-Bikern leuchten. Auch Lithium-Schwefel-Batterien als leichtere Alternativen werden für die Zukunft gehandelt. Antriebe mit Wasserstoff oder einer Brennstoffzelle sind hingegen in nächster Zeit zumindest flächendeckend nicht zu erwarten – obwohl es auch hier schon Prototypen gibt.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rueckenwind-fuer-jedermann-die-emanzipation-des-e-bikes/

GTÜ: Oldtimer meist gut in Schuss deutlich weniger Mängel als bei vielen jüngeren Fahrzeugen

GTÜ: Oldtimer meist gut in Schuss  deutlich weniger Mängel als bei vielen jüngeren Fahrzeugen

(Mynewsdesk) Der Oldtimer-Boom ist ungebrochen, die Zahl der zugelassenen Klassiker steigt von Jahr zu Jahr. Derzeit sind auf Deutschlands Straßen allein rund 390.000 Pkw mit H-Kennzeichen zugelassen. Dabei ziert das H-Kennzeichen nur solche Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind und nach einer amtlichen Prüfung nach § 23 der StVZO als „kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut“ anerkannt wurden. Insgesamt sind rund eine halbe Million Fahrzeuge mit einem Alter von über 30 Jahren mit und ohne H-Kennzeichen unterwegs.

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat die Oldtimer und ihre Mängel der Altersgruppe 30 bis 40 Jahre unter die Lupe genommen und die Ergebnisse auf der Retro Classics in Stuttgart vorgestellt.

Alte Schätzchen in gutem ZustandFazit des GTÜ-Mängelreports für 2016: Die meisten Klassiker glänzen mit einem guten bis sehr guten technischen Zustand. Die Mehrzahl der alten Schätzchen sind durchweg gut in Schuss und häufig mit deutlich weniger technischen Mängeln unterwegs als viele jüngere Pkw. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die meisten Oldtimer mit H-Kennzeichen bei den technischen Mängeln im Durchschnitt auf dem Niveau der acht bis neun Jahre alten Pkw in der GTÜ-Mängelstatistik liegen.

Mehr als die Hälfte ohne BeanstandungMehr als die Hälfte (53,7 Prozent) der Pkw mit H-Kennzeichen im Alter von 30 bis 40 Jahren erhalten bei der fälligen Hauptuntersuchung (HU) die neue Prüfplakette bereits im ersten Anlauf. Zum Vergleich: Bei Fahrzeugen im Alter von 20 bis 30 Jahren – den Youngtimern – fällt jedes Dritte (33,3 Prozent) bei der HU durch. Mit geringen Mängeln sind 29,1 der Klassiker unterwegs (Youngtimer 30,8 Prozent), der Anteil der erheblichen Mängel liegt bei den Oldtimern bei 17,2 Prozent (Youngtimer: 33,1 Prozent).

„Diese Entwicklung zeigt deutlich, dass die Besitzer von Oldtimern mit H-Kennzeichen ihren Fahrzeugen durchaus das zum Erhalt erforderliche Maß an Pflege und Wartung zukommen lassen. Ganz im Gegensatz zu den Haltern vieler im Alltag genutzter Autos“ so Klaus Reiting, stellvertretender Technischer Leiter der GTÜ.

Große Unterschiede bei den AltersklassenEin Blick auf die Mängelquoten des Jahres 2016 macht die Unterschiede der einzelnen Altersklassen deutlich: Bei Pkw von sieben bis neun Jahren sind rund 33 Prozent der Fahrzeuge mit Mängeln unterwegs. Bei 10 bis 19 Jahren schnellen die Mängelzahlen rasant in die Höhe. Hier finden die Prüfingenieure der GTÜ bei rund 65 Prozent der Fahrzeuge Mängel. Bei den 20 bis 29 Jahre alten Pkw – den Youngtimern – ist der Zenit bereits überschritten und die Mängel gehen wieder leicht zurück. Hier weisen rund 60 Prozent der untersuchten Pkw Mängel auf.

Ein ganz anderes Bild zeigt die Mängelstatistik mit Erreichen des Oldtimeralters. In der Altersklasse 30 bis 40 Jahre mit H-Kennzeichen sinkt die Zahl der Fahrzeuge mit Mängeln auf 46,3 Prozent. Der Anteil der erheblichen Mängel erreicht mit 17,2 Prozent ein absolutes Tief und liegt beim Mängelaufkommen auf dem Niveau der Pkw mit einem Alter von acht Jahren.

Bei den von der GTÜ im Jahr 2016 im Rahmen der HU untersuchten Oldtimern stellten die Prüfingenieure am häufigsten Mängel in den Baugruppen „Fahrgestell, Rahmen und Aufbau“, „Beleuchtung und Elektrik“, „Bremsanlage“ und bei der „Umweltbelastung“ fest.

Vorkriegsklassiker in Top-ZustandIn vorbildlich technischem Zustand sind die unter die Lupe genommenen Klassiker aus der Vorkriegszeit. Bei den für den Straßenverkehr zugelassenen Oldtimern der Baujahre 1920 bis 1940 sind über 80 Prozent der Fahrzeuge meist sehr gepflegt und ohne jegliche Mängel unterwegs.

Stuttgart, den 03. März 2017

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im GTÜ

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wf57h2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kfz-markt/gtue-oldtimer-meist-gut-in-schuss-deutlich-weniger-maengel-als-bei-vielen-juengeren-fahrzeugen-94680

Die GTÜ ist Deutschlands größte amtlich anerkannte Kfz-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger.

Die GTÜ: http://www.gtue.de leistet qualitativ hochwertige Dienstleistungen für ihre Vertragspartner zu deren Zukunftssicherung und Wachstum. Die GTÜ: http://www.gtue.de bündelt Sachverständigen-Interessen und Know-how unter ihrem Dach, damit ihre Vertragspartner auch zukünftig erfolgreich am Markt bestehen.

Die GTÜ: http://www.gtue.de arbeitet ergebnisorientiert und effizient zur Sicherung und zum Wachstum des Erfolges der Gemeinschaft. Die Gemeinschaft umfasst die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner.

Die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner bieten dem Kunden echte Wettbewerbsvorteile durch moderne, serviceorientierte und qualitativ hochwertige Dienstleistungen. Dabei streben die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner eine langfristige Kundenbindung an.

Über ihre Verbandszugehörigkeit bei den GTÜ: http://www.gtue.de-Gesellschaftern gestalten die Vertragspartner die Zukunft der GTÜ: http://www.gtue.de und der freiberuflichen Sachverständigen mit. Um dieses Unternehmensziel zu erreichen, sind marktorientierte Produkte und Dienstleistungen erforderlich.

Firmenkontakt
GTÜ
Hans-Jürgen Götz
Vor dem Lauch 25
70567 Stuttgart
0711 97676-620
goetz@gtue.de
http://www.themenportal.de/kfz-markt/gtue-oldtimer-meist-gut-in-schuss-deutlich-weniger-maengel-als-bei-vielen-juengeren-fahrzeugen-94680

Pressekontakt
GTÜ
Hans-Jürgen Götz
Vor dem Lauch 25
70567 Stuttgart
0711 97676-620
goetz@gtue.de
http://shortpr.com/wf57h2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gtue-oldtimer-meist-gut-in-schuss-deutlich-weniger-maengel-als-bei-vielen-juengeren-fahrzeugen/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2017-03

Mit der Ausgabe 2017-03 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2017-03

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 60.281 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.808.430 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 18.366.166 aufgerufenen Seiten und 2.937.431 gelesenen einzelnen Artikeln, was 10,16 Seiten pro Leser ergibt.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 19% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf dem Veranstaltungskalender mit 8% und dem Städtetourismus mit 7%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (5%), dem FineArtReisen-Adressverzeichnis „feine Gastgeber“ (4%), Nachrichten (3%), Museum & Ausstellung (2%), Tagesausgabe (2%), Kunst & Kultur (2%), der Rezeptsammlung (2%) und der Seite 9 (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (47%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (8%),USA (7%), Italien (6%), Frankreich (2%), Island (2%), Schweiz (1%), Kanada (1%), Tschechien (1%) und Polen (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (27%), Baden-Württemberg (6%), Rheinland-Pfalz (5%), Mecklenburg-Vorpommern (4%), Nordrhein-Westfalen (4%), Hessen (4%), Schleswig-Holstein (3%), Tirol (3%), Berlin (3%) und Sachsen (2%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 62% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Franken (7%), Weinland Mosel (6%), Friesischen Inseln (4%) und Saarland / Lothringen (3%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 15.112 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 77.402 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– Glas und Kunst beim Bild-Werk Frauenau: Die Internationale Sommerakademie wird 30
– Poesie in unserer Zeit
– DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen
– Küchenkunst und Wortgenuss …

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 36% unserer Leser via Google, 49% via twitter, 4% via Facebook und 11% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 12 und 14 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 19.274 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,4 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 32.100 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 24.000 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.03.2017).

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2016 im monatlichen Durchschnitt 1.477.056 Leser. In Summe sind dies für 2016 rund 17.724.674 Leser mit insgesamt 210.718.934 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 11,9 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 1.062.941 und maximal 2.525.624.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
295.154 – ADAC Reisemagazin
318616 – GEO Saison
304.430 – Abtenteuer und Reisen
281.688 – Reise & Preise
210.440 – GEO Special

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20170303_194156.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2017-03/

Spitzenrang für Analyseplattform Statistica bei Dresner Advisory

Spitzenrang für Analyseplattform Statistica bei Dresner Advisory

Statistica Workflow

Dresner Advisory Services ist ein unabhängiger Analyst, der Anbieter von Software-lösungen in verschiedenen Marktstudien seiner so genannten Wisdom of Crowds® series bewertet. Die jährlich erscheinenden Forschungsberichte basieren dabei auf Daten, die direkt bei Endanwendern gesammelt werden und so ein realistisches Bild der Eignung von Lösungen für Datenanalysen abgeben sollen.

Kürzlich veröffentlichte Dresner Advisory Services die Gewinner des Jahres 2016 in den verschiedenen Studien mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Statistica ist dort im Bereich Advanced & Predictive Analytics genannt. Hier wurden Lösungen berücksichtigt, die Techniken wie Statistik, Modellierung, Maschinelles Lernen und Data Mining einsetzen, um Vorhersagen über künftige Ereignisse zu treffen.

Statistica ist eine professionelle Analyseplattform für Advanced und Predictive Analytics. Mit der exponentiell ansteigenden Menge anfallender Prozess- und Transaktionsdaten wird die Analyse dieser Datenmengen als Grundlage für Unternehmensentscheidungen immer wichtiger. Statistica wird in Deutschland seit über 30 Jahren von StatSoft (Europe) GmbH vertrieben und unterstützt.

Seit rund drei Jahrzehnten unterstützt StatSoft seine Kunden mit Softwarelösungen und Dienstleistungen bei ihren Datenanalysen. Der Schwerpunkt lag schon immer auf Advanced Analytics, also auf Methoden, mit denen über die bloße Beschreibung hinaus aus Daten verborgene Trends, Muster und Zusammenhänge ermittelt werden. Heute sind diese Themen unter Bezeichnungen wie Big Data Analytics, Business Analytics und Predictive Analytics aktueller denn je.

Zentrale Softwareplattform im Softwareportfolio von StatSoft für die Analysen ist Statistica, das seit Jahrzehnten in unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommt. Die Kunden von StatSoft finden sich unter anderem in der Pharmazeutischen Industrie, im Life Science Bereich, in der Fertigungsindustrie, bei Banken, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen. Dementsprechend vielfältig sind auch die Einsatzgebiete: Statistica wird für die Fertigungsüberwachung und -optimierung genauso eingesetzt wie im Marketing und dem Kundenmanagement. Zu den Kunden von StatSoft zählen Großunternehmen aber auch viele mittelständige Firmen. Zahlreiche publizierte Fallstudien belegen den erfolgreichen Einsatz der Lösungen von StatSoft in Unternehmen und Institutionen.
StatSoft bietet ein umfangreiches Dienstleistungsangebot rund um die Themen Business Analytics, Advanced Analytics und Big Data. Die angebotenen Dienstleistungen reichen von Implementierungen und Schulungen über Consulting, Anwendungsprogrammierung bis hin zur umfassenden Projektbegleitung in allen Bereichen der Datenanalyse und damit verbundenen Themen. In der DACH-Region bietet StatSoft First-, Second und Third-Level-Support für seine Kunden. Langjährige, erfahrene Mitarbeiter garantieren dabei ein hohes Niveau aller angebotenen Dienstleistungen. Darüber hinaus lokalisiert StatSoft die Softwareplattform Statistica in die deutsche Sprache.
StatSoft pflegt den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. Projekte und Supportanfragen werden durch designierte Mitarbeiter durchgehend betreut. In offenen Veranstaltungen bieten wir unseren Kunden die Gelegenheit, sich mit unseren Spezialisten über verschiedene Anwendungsszenarien auszutauschen. Anwenderkonferenzen fördern den Austausch von Erfahrungen unserer Kunden auch über Branchen hinweg.

Kontakt
StatSoft (Europe) GmbH
Monika Nielsen
Hoheluftchaussee 112
20253 Hamburg
040 468866-53
presse@statsoft.de
http://www.statsoft.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spitzenrang-fuer-analyseplattform-statistica-bei-dresner-advisory/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2017-02

Mit der Ausgabe 2017-02 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2017-02

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 44.559 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.336.770 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 14.946.376 aufgerufenen Seiten und 1.946.617 gelesenen einzelnen Artikeln, was 12,64 Seiten pro Leser ergibt.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 19% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 7% und dem Veranstaltungskalender mit 7%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (5%), Nachrichten (3%), dem FineArtReisen-Adressverzeichnis „feine Gastgeber“ (3%), Seite 9 (2%), Reiseliteratur (2%), Museum & Ausstellung (2%) und der FineArtReisen Rezeptsammlung (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (46%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (8%), USA (7%), Italien (6%), Island (2%), Schweiz (1%), Polen (1%), Tschechien (1%), Australien (1%) und Kanada (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (30%), Baden-Württemberg (5%), Nordrhein-Westfalen (4%), Schleswig-Holstein (3%), Hessen (4%), Rheinland-Pfalz (3%), Tirol (3%), Burgenland (3%), Hamburg (3%) und Mecklenburg-Vorpommern (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 45% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (11%), Franken (10%), den Friesischen Inseln (6%) und Saarland / Lothringen (6%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.935 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 75.264 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Der Sekt zu Silvester – warum heißt dort trocken süß?
– DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen
– Aufgegessen und Ausgetrunken: Burgundergulasch vom Galloway Rind und Shiraz
– Berlin Walking
– Reiseführer zur Vielfalt

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 34% unserer Leser via Google, 43% via twitter, 15% via Facebook und 8% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 10 und 11 Uhr sowie 16 und 17 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 19.611 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,1 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 37.900 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 29.600 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.02.2017).

FineArtReisen im Wettbewerb
IDie Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 48% unserer Leser via Google, 37% via twitter, 7% via Facebook und 8% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 11 und 12 Uhr sowie 16 und 17 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 19.274 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,4 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 32.200 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 28.800 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.02.2017).

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
295.154 – ADAC Reisemagazin
318616 – GEO Saison
304.430 – Abtenteuer und Reisen
281.688 – Reise & Preise
210.440 – GEO Special

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Februar 2017 ist dies der Reiseführer neanderland.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017
Ostbayern – November 2017
Westfriesische Inseln – Dezember 2017
Leeuwarden (Niederlande) und Valletta (Malta) – Januar 2018
Niedersächsische Elbaue – Februar 2018

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20170203_191989.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2017-02/

Jetzt NEU bei der Geekakademie – Inhouse Workshops und Schulungen zu den Bereichen Datenanalyse und Big Data

Ihr Unternehmen benötigt Kompetenzen für Data Science- und Big Data-Projekte? Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen sich eine entsprechende Fortbildung? Dann sind wir der richtige Partner!

BildDie Geekakademie – bisher spezialisiert auf die Soft Skill-Schulung von IT Fachkräften – bietet ab sofort auch Inhouse Kurse und Workshops zur Datenanalyse an. Damit komplettieren wir unser Angebot und sind damit IHR Partner für die Qualifizierung Ihrer Fachkräfte zum Data Scientist.

Der Trend „Big Data“ erobert die IT-Welt und immer mehr Unternehmen generieren neues, unerwartetes Wissen aus den ihnen vorliegenden Daten. Sie verbessern so etwa ihre Prozesse, steigern den Umsatz oder schaffen Entscheidungshilfen für das Management. Bleiben Sie konkurrenzfähig – schulen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Hilfe unseres modularen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Kurskonzept.

Unser Angebot beinhaltet insbesondere folgende Themen:

Computergestützte Statistik
Datenanalyse – Konzepte und Methoden
Management und Verarbeitung von Big Data (etwa Hadoop, Map-Reduce, NoSQL)
Methoden des Maschinellen Lernens (etwa Bayes, Clusteranalyse, Support Vector Maschinen)
Modellbildung, Analyse und Interpretation
Modellgestützte Optimierung
Soft Skills – Kommunikation an Schnittstellen

Haben auch Sie einen entsprechenden Bedarf an Weiterbildung identifiziert? Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Kurskonzept. Details finden Sie auf unseren Webseiten.

die Geek@kademie
Auf der Pirsch 5
67663 Kaiserslautern
Tel.: +49 631 27757587-0
Fax.: +49 631 27757587-9
Email: info@geekakademie.de

Über:

die Geek@kademie, Achilles und Nebel GbR
Herr Abt. PR
Auf der Pirsch 5
67663 Kaiserslautern
Deutschland

fon ..: 0631277575870
web ..: http://www.geekakademie.de
email : info@geekakademie.de

Pressekontakt:

die Geek@kademie, Achilles und Nebel GbR
Herr Abt. PR
Auf der Pirsch 5
67663 Kaiserslautern

fon ..: 0631277575870
web ..: http://www.geekakademie.de
email : info@geekakademie.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jetzt-neu-bei-der-geekakademie-inhouse-workshops-und-schulungen-zu-den-bereichen-datenanalyse-und-big-data/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2017-01

Mit der Ausgabe 2017-01 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2017-01

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 45.195 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.335.850 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 14.361.058 aufgerufenen Seiten und 1.643.200 gelesenen einzelnen Artikeln, was 10,75 Seiten pro Leser ergibt.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 22% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 8% und dem Veranstaltungskalender mit 7%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (4%), Nachrichten (3%), Museum & Ausstellung (2%), Seite 9 (2%), Reiseliteratur (2%), dem FineArtReisen-Adressverzeichnis „feine Gastgeber“ (2%) und Kunst & Kultur (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (46%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern USA (8%), Österreich (7%), Italien (5%), Island (3%), Frankreich (1%), Polen (1%), Schweiz (1%), Kroatien (1%) und Australien (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (31%), Baden-Württemberg (6%), Sachsen( 4%), Nordrhein-Westfalen (4%), Rheinland-Pfalz (3%), Schleswig-Holstein (3%), Hessen (3%), Burgenland (2%), Tirol (2%) und Mecklenburg-Vorpommern (2%).

Der Reiseführer Weinland Mosel ist mit 33% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Europaregion Tirol (32%), Saarland / Lothringen (6%), Franken (6%) und den Friesischen Inseln (4%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.700 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 73.519 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Die Vennbahn im Buchformat
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– Küchenkunst und Wortgenuss …
– Berlin Walking
– LIT:potsdam 2015 präsentiert Programm

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 34% unserer Leser via Google, 43% via twitter, 15% via Facebook und 8% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 10 und 11 Uhr sowie 16 und 17 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 19.611 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,1 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 37.900 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 29.600 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.01.2017).

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2016 im monatlichen Durchschnitt 1.477.056 Leser. In Summe sind dies für 2016 rund 17.724.674 Leser mit insgesamt 210.718.934 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 11,9 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 1.062.941 und maximal 2.525.624.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
295.154 – ADAC Reisemagazin
318616 – GEO Saison
304.430 – Abtenteuer und Reisen
281.688 – Reise & Preise
210.440 – GEO Special

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Januar 2017 sind dies die Reiseführer zu den Kulturhauptstädten Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern).

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017
Ostbayern – November 2017
Westfriesische Inseln – Dezember 2017
Leeuwarden (Niederlande) und Valletta (Malta) – Januar 2018

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20170101_190099.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2017-01/

Taiwan begrüßt den 10 Millionsten Besucher in diesem Jahr

Taiwan begrüßt den 10 Millionsten Besucher in diesem Jahr

(Mynewsdesk) Am 11. Dezember 2016 landete Frau Han Seon Geun aus Busan, Korea, am Taoyuan International Airport in Taipeh als 10 Millionste Besucherin der beliebten Insel in diesem Jahr.

General Direktor des Taiwan Tourismus Büros Chou Yung-Hui begrüßte die Besucherin mit seinem Team und übergab ihr ein großzügiges Geschenkeset bestehend aus Flugtickets, Hotelgutscheinen, Metro Tickets und niedlichen Oh! Bear Accessoires.

Die glückliche Gewinnerin wurde von ihrem frisch-angetrauten Ehemann begleitet, den sie am selben Morgen geheiratet hatte. Ihren ersten Besuch in Taiwan wird sie also im Rahmen ihrer Flitterwochen verbringen.

2016 wurde die magische Zahl früher erreicht als im Vorjahr

Das Taiwan Tourismus Büro verkündete, dass die magische Zahl von 10 Millionen Besuchern in diesem Jahr früher „geknackt“ wurde als im Vorjahr.

Sprich die Bemühungen besonders Touristen aus Nordost-Asien zu gewinnen, tragen Früchte. Vor allem StudentInnen (+119%) und Incentive-Reisende (+ 5,3 %) aus Japan, Korea und Südost-Asien reisten 2016 nach Taiwan. Bis dato wurden 52,310 Einreisen deutscher Staatsbürger gezählt, 3,746 mehr als im letzten Jahr. Dies entspricht einem Anstieg von 7.71%.

Reisegewohnheiten und Touristen Hot Spots ändern sich

Touristische Erhebungen, die das Tourismusbüro in den ersten drei Quartalen des Jahres durchgeführt hat, zeigen, dass das Verhältnis von FIT-Reisenden (Nicht-Gruppen-Reisende) um 4% auf 75% gestiegen ist. Neben den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, übertrumpfte die Altstadt von Pingxi das Taipeh 101 und belegt nun einen Platz in den Top 10. (auf den weiteren neun Plätzen: der Sonne-Mond-See, Jiufen, Kending, Taroko, Alishan, Yeliu, Tamsui, das Nationale Palastmuseum und das Unterhaltungsviertel Ximending, im Herzen Taipehs.) Besonders leicht zu erreichende Sehenswürdigkeiten, wie das Stadt Viertel Ximending in Taipeh, die Chiang Kai-shek Gedächtnishalle und Jiufen wurden besonders oft besucht. Dieser Trend ist der steigenden Anzahl an FIT-Touristen geschuldet.

Nachhaltige Innovation und Entwicklung als Strategie für zukünftigen Erfolg

Generaldirektor Chou betonte, dass das Erreichen der 10 Millionen-Besucher-Marke das zweite Mal in Folge weiter motiviert, den Standard weiter zu heben und sich weiter auf Themen wie „nachhaltige Innovation und Entwicklung“ zu konzentrieren. Die Balance aus Qualität und Quantität müsse stimmen. Mit Hilfe der Regierung, der Tourismusindustrie und der Bevölkerung in Taiwan wird die Insel eine große asiatische Tourismus-Destination werden, die mit Attributen wie „Freundlichkeit“, „smart applications“ und „Erlebnis“ charakterisiert wird.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Taiwan Tourismusbüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9r9fr5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/taiwan-begruesst-den-10-millionsten-besucher-in-diesem-jahr-51260

Über Taiwan

Die Insel im Westpazifik vereint die schönsten Seiten Asiens auf kleinster Fläche. Portugiesische Seefahrer tauften die Insel rund 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas einst Ilha Formosa Schöne Insel. Die atemberaubende Landschaft besticht mit beeindruckenden Schluchten, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und anderen Städten jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen. Bei maximaler Reisesicherheit bietet Taiwan einen Mix aus fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropische Natur. Auch Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt bietet Taiwan bei einem Kurzaufenthalt eine wunderbare Möglichkeit in alte Traditionen, die pulsierende Metropole Taipeh und faszinierende Naturwunder einzutauchen und die Herzlichkeit der Menschen kennenzulernen.

Taiwan Tourismusbüro

Anja Kloss
PR Manager
c/o AVIAREPS Tourism GmbH
Josephspitalstrasse 15
80331 München
Telefon: +49 89 55 25 33 408
E-mail: akloss@aviareps.com
www.taiwantourismus.de: http://www.taiwantourismus.de/

AVIAREPS Tourism GmbH
Sitz der Gesellschaft / Registered office: Munich, Registergericht / Register of commerce: HRB 96297
Geschäftsführer / Managing Director: Nico Ortmann

Firmenkontakt
Taiwan Tourismusbüro
Christina Konrad
Friedrichstrasse 2-6
60323 Frankfurt
+49 89 55 25 33 408
CKonrad@aviareps.com
http://www.themenportal.de/reise/taiwan-begruesst-den-10-millionsten-besucher-in-diesem-jahr-51260

Pressekontakt
Taiwan Tourismusbüro
Christina Konrad
Friedrichstrasse 2-6
60323 Frankfurt
+49 89 55 25 33 408
CKonrad@aviareps.com
http://shortpr.com/9r9fr5

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/taiwan-begruesst-den-10-millionsten-besucher-in-diesem-jahr/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-12

Mit der Ausgabe 2016-12 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-12

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 48.968 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.469.040 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 13.549.986 aufgerufenen Seiten und 1.515.879 gelesenen einzelnen Artikeln, was 10,3 Seiten pro Leser ergibt.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 21% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 9% und dem Veranstaltungskalender mit 7%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (4%), Nachrichten (3%), Museum & Ausstellung (2%), Seite 9 (2%), dem FineArtReisen-Adressverzeichnis „feine Gastgeber“ (2%), Reiseliteratur (2%) und Kunst & Kultur (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (51%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (8%), USA (6%), Italien (5%), Island (3%), Panama (1%), Polen (1%), Tschechien (1%), Schweiz (1%) und Frankreich (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (35%), Baden-Württemberg (6%), Nordrhein-Westfalen (5%), Sachsen( 4%), Tirol (4%), Rheinland-Pfalz (4%), Schleswig-Holstein (3%), Hessen (3%), Mecklenburg-Vorpommern (2%), und Berlin (2%).

Der Reiseführer Europaregion Weinland Mosel ist mit 40% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Tirol (23%), Saarland / Lothringen (10%), Franken (5%) und den Friesischen Inseln (5%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.983 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 71.505 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Die Vennbahn im Buchformat
– Berlin Walking
– 31. Baden-Württembergische Literaturtage in Waiblingen
– Küchenkunst und Wortgenuss …
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 33% unserer Leser via Google, 55% via twitter, 6% via Facebook und 6% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 10 und 11 Uhr sowie 13 und 14 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 22.485 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 1,7 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 60.900 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 14.200 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.12.2016).

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Dezember 2016 sind dies der Reiseführer Breisgau.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017
Ostbayern – November 2017
Westfriesische Inseln – Dezember 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20161202_188171.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-12/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-11

Mit der Ausgabe 2016-11 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-11

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 55.479 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.664.370 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 17.405.033 aufgerufenen Seiten und 2.058.550 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 14:54 Minuten pro Tag und 11,3 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 21% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 8% und dem Veranstaltungskalender mit 6%, im weiteren folgen die Kategorien Nachrichten (4%), Reisen & Urlaub (3%), Museum & Ausstellung (2%), Seite 9 (2%), Reiseliteratur (2%), Kulinaria (2%) und feine Gastgeber (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (52%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (8%), USA (6%), Italien (4%), Island (2%), Schweiz (2%), Frankreich (1%), Polen (1%), Australien (1%) und Schweden (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (36%), Baden-Württemberg (5%), Rheinland-Pfalz (4%), Nordrhein-Westfalen (4%), Tirol (3%), Mecklenburg-Vorpommern (3%), Hessen (3%), Schleswig-Holstein (3%), Sachsen( 3%) und das Burgenland (3%).

Der Reiseführer Europaregion Weinland Mosel ist mit 44% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Tirol (19%), Saarland / Lothringen (9%), Franken (6%) und den Friesischen Inseln (4%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 15.145 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 69.422 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– 31. Baden-Württembergische Literaturtage in Waiblingen
– Initiative Lebendige Moselweinberge als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet
– Aufgegessen und Ausgetrunken: Thymiansteak und MEDEIROS PRIVATE SELECTION 2012
– Aufgegessen und Ausgetrunken: Pilzterrine und Sauvignon Blanc
– Aufgegessen und Ausgetrunken: Burger auf grünen Spargel-Bandnudeln und Riesling Starkenburger Hof

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 39% unserer Leser via Google, 46% via twitter, 4% via Facebook und 11% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 12 und 13 Uhr sowie 15 und 16 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 22.517 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,1 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 69.200 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 14.400 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.11.2016).

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für November 2016 sind dies der Reiseführer Weinland Mosel.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017
Ostbayern – November 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20161101_186001.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-11/

Statistische Auswertungen helfen Content zu optimieren

Mobile teggee-Pages jetzt mit mehr statistischen Auswertungen und grafischer Darstellung der Ergebnisse

Statistische Auswertungen helfen Content zu optimieren

Mertert, Luxembourg, 25. Oktober 2016 – Schon immer war teggee, der Mobile Landing Page Builder, mit einer Statistikfunktion ausgestattet. Über einen Menübefehl im Backend konnte man sich die tabellarische Aufstellung der Zugriffe auf Seiten und Sektionen anzeigen lassen. Mit dem aktuellen teggee-Release wurde diese Funktion ausgeweitet und verbessert. Die Werte werden nun in insgesamt vier Grafiken übersichtlich dargestellt. So lässt sich die Entwicklung der Zugriffszahlen über die Zeit auf einen Blick ablesen.

Zunächst wird der Zeitraum eingestellt. Die Vorgabe von einem Jahr rückwärts ab dem aktuellen Tag der Anzeige kann nach Wunsch verändert werden. Je nach Zeitraum werden die Ergebnisse automatisch pro Tag, pro Woche oder pro Monat skaliert und angezeigt. Zentral natürlich die Auswertung der Seitenzugriffe.
.
Interessant sind auch die Zahlen über die Zugriffe auf die einzelnen Sektionen der Landing-Page. Mit teggee betriebene mobile Websites sind aus frei wählbaren Sektionen zusammengesetzt, die den Gesamt-Content gliedern. Mit dieser Statistik lässt sich exakt feststellen, welcher Content von den Usern genutzt wird und welcher nicht. Ergänzt wird diese Aufstellung durch eine Top 10 der Sektionsaufrufe.

Aus den Zahlen ergeben sich wertvolle Hinweise für den Seitenbetreiber, der beliebten und häufig genutzten Content ausbauen und nie genutzte Sektionen möglicherweise entfernen kann. Das erhöht die Attraktivität der mobilen Landing-Page auf jeden Fall, weil überflüssiger Content die Seite nur unübersichtlich macht.

Wer bei seiner teggee-Page auf Interaktion setzt, wird die vierte Auswertung schnell schätzen lernen. Denn die gibt an, welche Response-Sektionen wie häufig genutzt wurden. Ergibt sich daraus zum Beispiel, dass viele Nutzer von der teggee-Seite auf die angebotene Facebook-Seite wechseln, kann zukünftig eine optimale Verteilung von Content auf die verschiedenen Kanäle erzielt werden. Ähnliches gilt für die Nutzung des Kontakt-Buttons und auch für RSS-Feed-Abos.

Insgesamt liefern die Statistiken im neuen teggee-Release mehr und genauere Informationen über das Nutzerverhalten und ermöglichen so eine Optimierung des Contents auf der mobilen Landing-Page.

teggee® ist der Mobile Landingpage Builder, eine Entwicklung des Luxemburger Softwarehauses Eurobase GmbH. Mit teggee® kann jeder in Minuten eine mobile Website bauen, die auf ein Thema fokussiert mit jedem mobilen Browser auf jedem mobilen Gerät (Smartphone, Tablet) mit jedem Betriebssystem (iOS, Android, Windows) betrachtet und genutzt werden kann. teggee® erzeugt automatisch einen QR-Code mit dem Link zur mobilen Landingpage. Der Link kann vom Ersteller einer teggee-Page aber auch direkt per Mail oder SMS, sowie über einen NFC-Tag oder per iBeacon verbreitet werden. Damit bietet sich eine teggee-Page als Informationsmedium für eine Vielzahl an Anwendungsszenarien an. Für eine Auswahl an Szenarien bietet teggee® innerhalb seines flexiblen Preismodells passende Lösungen an, die online über www.teggee.com bestellbar sind. Mithilfe eines Systems webbasierter Formulare werden die Sektionen und Inhalte einer teggee-Page erzeugt und können jederzeit aktualisiert werden.

Kontakt
Eurobase GmbH
Peter Kühnel
Fausermillen 17
6689 Mertert
.: +352 74 92 92 – 35
+352 74 00 44
peter.kuehnel@eurobase.lu
www.eurobase.lu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/statistische-auswertungen-helfen-content-zu-optimieren/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-10

Mit der Ausgabe 2016-10 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-10

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 84.187 Leser, entsprechend einer Reichweite von 2.525.610 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 42.194.356 aufgerufenen Seiten und 3.367.237 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 13:60 Minuten pro Tag und 16,7 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 24% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 7% und dem Veranstaltungskalender mit 6%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (3%), Nachrichten (3%), Seite 9 (3%), feine Gastgeber (2%), Museum & Ausstellung (2%), Reiseliteratur (2%) und Natur (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (53%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (7%), USA (6%), Italien (6%), Island (2%), Schweiz (2%), Tschechien (2%), Niederlande (1%), Polen (1%) und Frankreich (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (33%), Rheinland-Pfalz (5%), Baden-Württemberg (5%), Schleswig-Holstein (4%), Nordrhein-Westfalen (4%), Sachsen( 3%), Hessen (3%), Tirol (3%), Toskana (3%) und Mecklenburg-Vorpommern (4%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 36% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (29%), Bodensee (9%), Saarland / Lothringen (8%) und den Friesischen Inseln (5%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.732 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 67.726 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Aufgegessen und Ausgetrunken: Thymiansteak und MEDEIROS PRIVATE SELECTION 2012
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– LIT:potsdam 2015 präsentiert Programm
– Poesie in unserer Zeit- Neuer Regionalführer für die Alpenregion Tegernsee Schliersee

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 35% unserer Leser via Google, 54% via twitter, 3% via Facebook und 8% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 9 und 10 Uhr sowie 14 und 15 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 24.937 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,19 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 77.100 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 12.600 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.10.2016).

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Oktober 2016 sind dies der Reiseführer Sächsische Schweiz.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Weinland Mosel – November 2016
Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20161001_184305.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-10/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-09

Mit der Ausgabe 2016-09 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-09

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 52.425 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.572.750 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 23.111.456 aufgerufenen Seiten und 3.077.883 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 4:32 Minuten pro Tag und 14,7 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 25% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 8% und dem Veranstaltungskalender mit 8%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (4%), feine Gastgeber (3%), Nachrichten (3%), Seite 9 (3%), Reiseliteratur (2%), Museum & Ausstellung (2%) und Natur (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (53%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern USA (7%), Italien (6%), Österreich (6%), Island (2%), Schweiz (2%), Kroatien (1%), Tschechien (1%), Australien (1%) und Kanada (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (34%), Baden-Württemberg (6%), Schleswig-Holstein (4%), Rheinland-Pfalz (4%), Mecklenburg-Vorpommern (4%), Nordrhein-Westfalen (4%), Hessen (3%), Bremen (3%), Tirol (3%) und der Toskana (3%).

Der Reiseführer Weinland Mosel ist mit 30% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Europaregion Tirol (28%), Saarland / Lothringen (18%), Friesische Inseln (7%) dem Bodensee (4%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.122 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 65.346 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– Küchenkunst und Wortgenuss …
– Die Vennbahn im Buchformat
– Literaturfest München veröffentlicht Programm

WIE WIRD FineArtReisen IM WWW GEFUNDEN?
Die Analyse der aufgerufenen Domainnamen und der ermittelbaren Klickpfade zeigt, dass 31% unserer Leser via Google, 40% via twitter, 5% via Facebook und 24% über sonstige Verlinkungen zu FineArtReisen gelangen. Die Analyse der Klickpfade zeigt allerdings auch, dass ca. 90% der FineArtReisen-Leser Browsereinstellungen nutzen um anonym im Internet zu surfen und nur indirekt ermittelt werden können.

Etwas mehr als 50 % der Leser von FineArtReisen lesen die Online-Zeitung zwischen 8 und 18 Uhr. Die lesestärksten Zeiten liegen zwischen 9 und 10 Uhr sowie 17 und 18 Uhr. Daraus kann man ableiten, dass FineArtReisen sehr häufig vom Arbeitsplatz aus gelesen wird.

Aufgrund eines kontinuierlichen und erfolgreichen Einsatzes wirkungsvoller SEO-Maßnahmen wird FineArtReisen bei dem Suchbegriff „reisezeitung“ und den Suchbegriffen aus den jeweiligen Artikelüberschriften oftmals mehrfach unter den ersten zehn Suchergebnissen gelistet.

Insgesamt sind ca. 23.655 URLs (Internetadressen) von fineartreisen.de in der Google-Datenbank indexiert. Die Klickrate für Suchergebnisse bei Google beträgt für die Online-Reisezeitung 2,02 %. Dies ist außerordentlich hoch, da man lediglich mit 0,1 bis 0,2 % rechnen darf. Die Abfrage site:fineartreisen.de liefert 73.400 Suchergebnisse und zusätzlich weist die Google-Datenbank 12.000 Einträge aus, die indirekt auf FineArtReisen verweisen (Stand: 01.09.2016).

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für September 2016 sind dies der Reiseführer Franken.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Sächsische Schweiz – Oktober 2016
Weinland Mosel – November 2016
Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20160901_181925.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-09/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-08

Mit der Ausgabe 2016-08 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-08

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 56.115 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.683.450 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 27.619.636 aufgerufenen Seiten und 3.432.263 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 4:59 Minuten pro Tag und 16,4 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 24% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 9% und dem Veranstaltungskalender mit 6%, im weiteren folgen die Kategorien feine Gastgeber (4%), Reisen & Urlaub (3%), Seite 9 (3%), Nachrichten (3%), Reiseliteratur (3%), Museum & Ausstellung (2%) und Natur (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (52%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (8%), USA (7%), Italien (5%), Schweiz (2%), Island (2%), Polen (1%), Australien (1%), Tschechen (1%) und Frankreich (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (31%), Rheinland-Pfalz (6%), Baden-Württemberg (5%), Schleswig-Holstein (4%), Hessen (3%), Nordrhein-Westfalen (3%), Mecklenburg-Vorpommern (3%), Tirol (3%), Burgenland (3%) und der Toskana (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 31% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (24%), Saarland / Lothringen (16%) dem Bodensee (9%) und den Friesische Inseln (7%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.535 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 61.695 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Küchenkunst und Wortgenuss …
– DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– 31. Baden-Württembergische Literaturtage in Waiblingen vom 2. Oktober bis 4. November
– ALPINE KULINARIK IM LESACHTAL

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für August 2016 sind dies der Reiseführer Europaregion Tirol.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Franken – September 2016
Sächsische Schweiz – Oktober 2016
Weinland Mosel – November 2016
Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20160801_179640.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-08/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-07

Mit der Ausgabe 2016-07 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-07

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 54.116 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.623.482 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 18.626.917 aufgerufenen Seiten und 3.803.176 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 5:34 Minuten pro Tag und 11,5 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 25% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 8% und dem Veranstaltungskalender mit 6%, im weiteren folgen die Kategorien Seite 9 (4%), Reisen & Urlaub (3%), Reiseliteratur (3%), Nachrichten (2%), feine Gastgeber (2%), Museum & Ausstellung (2%) und der Gastronomie (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (53%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (7%), USA (7%), Italien (5%), Schweiz (2%), Frankreich (2%), Island (2%), Australien (2%), Polen (1%) und der Niederlande (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (32%), Baden-Württemberg (6%), Rheinland-Pfalz (5%), Sachsen (4%), Tirol (4%), Hessen (4%), Nordrhein-Westfalen (4%), Schleswig-Holstein (3%), Mecklenburg-Vorpommern (3%) und der Toskana (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 30% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (19%), Bodensee (10%), Saarland / Lothringen (8%) und den Friesische Inseln (6%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.535 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 61.695 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità 2014
– Küchenkunst und Wortgenuss …
– DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen
– Poesie in unserer Zeit

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Juli 2016 sind dies das Münsterland.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Europaregion Tirol – August 2016
Franken – September 2016
Sächsische Schweiz – Oktober 2016
Weinland Mosel – November 2016
Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2016
Gardasee – Juli 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20160701_178274.php

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-07/

Advanced Analytics Platforms in der Praxis

6. Konferenz der Reihe Statistica Success Stories

Advanced Analytics Platforms in der Praxis

Das enorme Potenzial, das im gezieltem Aufbereiten und Auswerten von Daten steckt, ist unbestritten. Viele Unternehmen machen sich dies längst zunutze, um strategische oder taktische Entscheidungen zu treffen, das Verhalten von Menschen und Maschinen zu antizipieren oder Prozesse zu verbessern und Kosten zu sparen.

Wie aber sieht Predictive Analytics in der Praxis aus?

Die Statistica Success Stories geben Ihnen Antworten. Namhafte Unternehmen wie Austrian Power Grid, CSL Behring, SolarWorld Industries, Danfoss und Volkswagen stellen hier konkrete Praxisbeispiele vor.

Auf dieser Konferenz sprechen Praktiker über reale Projekte, in denen anspruchsvolle analytische Fragestellungen mit der Datenanalyseplattform Dell Statistica gelöst wurden. Bei der Auswahl der Vorträge wurde bewusst darauf geachtet, dass die behandelten Themen aus unterschiedlichen Anwendungsgebieten stammen. Die Lösungswege in unterschiedlichen Branchen sind durchaus vergleichbar und übertragbar.

Die Statistica Success Stories, die im November d.J. bereits zum 6. mal stattfinden, haben sich inzwischen zu einem beliebten Austauschforum zu Themen der Datenanalyse entwickelt und werden nicht nur von Dell Statistica-Nutzern geschätzt. Teilnehmer vergangener Veranstaltungen empfanden es als besonders positiv, sich branchen-übergreifend von Lösungsansätzen inspirieren zu lassen und zu erfahren, wie ihr Unternehmen von Predictive Analytics und Datenvisualisierung profitieren kann.

Die Veranstaltung findet am 23.11.16 von 10.00 – 17.00 Uhr in Mannheim statt.
Details und Anmeldung unter www.statsoft.de/success

StatSoft (Europe) GmbH wurde 1986 als erste internationale Niederlassung der StatSoft Inc. , Tulsa, OK, USA gegründet. Die Firma mit Sitz in Hamburg vertreibt die von StatSoft Inc. entwickelte Produktfamilie Statistica (jetzt Dell Statistica) und leistet umfassenden Support. Darüber hinaus bietet das Unternehmen ein umfangreiches Dienstleistungsangebot rund um das Thema Data Analytics an.

Im März 2014 wurde StatSoft Inc. von dem Unternehmen Dell übernommen. StatSoft (Europe) GmbH ist seitdem ein unabhängiger Dell Statistica Partner, der weiterhin exklusiv die Statistica-Produktpalette vertreibt und eng mit Dell kooperiert.

Kontakt
StatSoft (Europe) GmbH
Monika Nielsen
Hoheluftchaussee 112
20253 Hamburg
040 468866-53
presse@statsoft.de
http://www.statsoft.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/advanced-analytics-platforms-in-der-praxis/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-06

Mit der Ausgabe 2016-06 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-06

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 36.994 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.109.820 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 12.812.790 aufgerufenen Seiten und 3.350.732 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 6:28 Minuten pro Tag und 11,5 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 21% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 8% und dem Veranstaltungskalender mit 6%, im weiteren folgen die Kategorien Seite 9 (5%), Reiseliteratur (4%), Reisen & Urlaub (3%), Gastronomie (3%), Museum & Ausstellung (3%), feine Gastgeber (3%) und den Nachrichten (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (50%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (9%), USA (7%), Italien (5%), Schweiz (3%), Frankreich (2%), Island (2%), Niederlande (2%), Portugal (1%) und Polen (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (24%), Tirol (6%), Baden-Württemberg (6%), Sachsen (5%), Rheinland-Pfalz (5%), Hessen (5%), Nordrhein-Westfalen (4%), Brandenburg (4%), Toskana (3%), und Schleswig-Holstein (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 44% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (17%), Bodensee (16%), Friesische Inseln (7%) und Saarland / Lothringen (6%).

2. MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.144 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 59,790 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

Aufgegessen und Ausgetrunken: Thymiansteak und MEDEIROS PRIVATE SELECTION 2012
Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
Küchenkunst und Wortgenuss …
Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità 2014
Berlin Walking

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Mai 2016 sind dies der Reiseführer Rheinland.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Münsterland – Juli 2016
Europaregion Tirol – August 2016
Franken – September 2016
Sächsische Schweiz – Oktober 2016
Weinland Mosel – November 2016
Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2016

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20160601_176369.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-06-2/

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-06

Mit der Ausgabe 2016-06 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-06

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 36.994 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.109.820 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 12.812.790 aufgerufenen Seiten und 3.350.732 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 6:28 Minuten pro Tag und 11,5 Seiten pro Leser.

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 21% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 8% und dem Veranstaltungskalender mit 6%, im weiteren folgen die Kategorien Seite 9 (5%), Reiseliteratur (4%), Reisen & Urlaub (3%), Gastronomie (3%), Museum & Ausstellung (3%), feine Gastgeber (3%) und den Nachrichten (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (50%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern Österreich (9%), USA (7%), Italien (5%), Schweiz (3%), Frankreich (2%), Island (2%), Niederlande (2%), Portugal (1%) und Polen (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (24%), Tirol (6%), Baden-Württemberg (6%), Sachsen (5%), Rheinland-Pfalz (5%), Hessen (5%), Nordrhein-Westfalen (4%), Brandenburg (4%), Toskana (3%), und Schleswig-Holstein (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 44% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (17%), Bodensee (16%), Friesische Inseln (7%) und Saarland / Lothringen (6%).

2. MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 14.144 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 59,790 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

Aufgegessen und Ausgetrunken: Thymiansteak und MEDEIROS PRIVATE SELECTION 2012
Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
Küchenkunst und Wortgenuss …
Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità 2014
Berlin Walking

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern. In Summe sind dies für 2015 rund 10.191.960 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Im Vergleich dazu die offiziellen Jahresauflagen unseres Wettbewerbs gem. der IVW-Zählung:
371.515 – ADAC Reisemagazin
341.889 – GEO Saison
307.965 – Abtenteuer und Reisen
299.855 – Sehnsucht Deutschland
295.897 – Reise & Preise
188.458 – GEO Special
115.169 – Nordis

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Mai 2016 sind dies der Reiseführer Rheinland.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Münsterland – Juli 2016
Europaregion Tirol – August 2016
Franken – September 2016
Sächsische Schweiz – Oktober 2016
Weinland Mosel – November 2016
Breisgau – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) und Pathos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Havelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2016

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20160601_176369.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fineartreisen-reichweiteninformation-2016-06/