Schutzausrüstung für Deutschland aus China: virusbedarf.de

Schutzausrüstung für Deutschland aus China: virusbedarf.de

Maskenbox OP-Schutzmaske / Einweg-Schutzmaske von virusbedarf.de

Virusbedarf.de hat sich einer großen Herausforderung im Kampf gegen das Coronavirus angenommen. Durch die Kooperation eines deutschen und eines chinesischen Unternehmens wird eine zuverlässige und reibungslose Beschaffung von Schutzausrüstung ab sofort ermöglicht.

Die ständige Verfügbarkeit von Schutzausrüstung im Kampf gegen Covid-19 wird von Tag zu Tag schwieriger. Und nicht nur das: auch die Preise für die Ausrüstung steigen ins Unermessliche. Zahlreiche schwarze Schafe und Betrüger bieten ihre Waren über verschiedene Kanäle zu absoluten Wucherpreisen an. Gerade jetzt sind vor allem Krankenhäuser, Ärzte, Apotheken und Pflegedienste dringend auf die Schutzausrüstung angewiesen und benötigen zuverlässige Lieferanten.

Virusbedarf.de ist ein Angebot der beiden Unternehmen hellocustoms GmbH, mit Sitz in Bad Segeberg, deren Kerngeschäft Logistik von China nach Deutschland inklusive Verzollung ist und der ASTTC Limited, deren Kerngeschäft im Import und Export für China besteht. Bereits vor der Corona-Krise agierten die beiden Unternehmen erfolgreich in ihren jeweiligen Fachbereichen und können so Sicherheit und Vertrauen bieten – auch in der aktuellen Situation.

Virusbedarf.de nahm am 27. März 2020 seine Tätigkeit auf. Bereits bestehende Lieferketten ermöglichen es den beiden Unternehmen innerhalb kürzester Zeit auf die Nachfrage für Schutzausrüstung in Deutschland zu reagieren und diese ab sofort auch bedienen zu können.

Innerhalb dieser kurzen Zeit des Bestehens von virusbedarf.de bearbeitete das Unternehmen bereits Anfragen zu fast 15 Millionen Stück verschiedener Schutzausrüstung, vorrangig OP-Masken, KN95 Gesichtsmasken (Halbschale) und klassische Schutzkittel. Hierunter fallen auch mehrere kleinere Anfragen unter 100.000 Stück.

Vorteil für Kunden bei virusbedarf.de ist die Sammelbestellung. Es kann direkt in Deutschland bestellt werden, die gesamte Abwicklung des Importes wird übernommen. Der Kunde kann auf eine große Verfügbarkeit von Schutzkleidung zu fairen Preisen – als leider gerade marktüblich – zugreifen. „Gerade für kleine Unternehmen und Praxen ist diese Form von Sammelbestellung die perfekte Lösung, um derzeit Schutzkleidung auch in kleinen Mengen zu einem fairen Preis zu bestellen“, erklärt Yannick Spang, Mitinitiator von virusbedarf.de.

Virusbedarf.de möchte mit dieser Form der angebotenen Sammelbestellung einfach und sicher den täglich steigenden Bedarf an Schutzkleidung bedienen.

Bereits ab dem 18. April 2020 stehen im deutschen Lager in Gebsattel 400.000 Schutzausrüstungsartikel auf Abruf bereit (Lupudu GmbH, Logistik). Ebenfalls ab diesem Termin werden aus Gebsattel heraus die zahlreichen Vorbestellungen bedient.

Bestellung bei virusbedarf.de

Interessierte Kunden geben auf der Webseite https://www.virusbedarf.de den Bedarf an Schutzkleidung – z.B. Atemschutzmasken, Schutzanzüge/-kittel, Schutzhandschuhe und Schutzbrillen/-visiere an.
Mit dieser Bedarfsmeldung wird noch keine verbindliche Bestellung ausgelöst. Der Kunde erhält ein gesondertes Angebot und kann darauf hin verbindlich bestellen. Die Abwicklung des Kaufs findet für den Kunden direkt auf der Webseite von virusbedarf.de statt, also bei einem deutschen Unternehmen mit Sitz in Deutschland (hellocustoms GmbH).
Alle Produkte wurden geprüft und verfügen über die notwendigen Zertifikate. Die Haftung für die Produkte übernimmt ebenfalls das deutsche Unternehmen hellocustoms GmbH. Direkt nach der Bestellung wird dem Kunden ein Lieferzeitraum genannt. Dieser liegt aktuell bei 7-14 Werktagen (diese Angabe ist nicht bindend).

ASTTC Co. Ltd Die Adventure Sailors (Zhongshan) Travel & Trade Consulting Co., Ltd, ist ein direkt in China ansässiges Unternehmen mit deutschem Teilhaber/Inhaber. Durch direkten Zugang zu Herstellern in China und einem Team aus Muttersprachlern, gewährleisten wir eine seriöse und vertrauensvolle Beschaffung von Schutzausrüstung aus China. ASTTC kümmert sich um die reibunsglose Abwicklung auf Seite der Zulieferung. hellocustoms GmbH Die hellocustoms Gmbh bietet Expertise im Bereich Import und Verzollung. Geschäftsführer Patrick Burwitz blickt auf über 20 Jahre in diesem Bereich zurück und sorgt mit seinem Team dafür, dass nach der Beschaffung in China die Ware in Deutschland korrekt verzollt und marktfähig gemacht wird. Weiterhin agiert hellocustoms als deutsches Unternehmen als Inverkehrbringer und als vertrauensvoller Zahlungsempfänger, um Ihr Risiko zu minimieren. china flagge ASTTC Co. Ltd Die Adventure Sailors (Zhongshan) Travel & Trade Consulting Co., Ltd, ist ein direkt in China ansässiges Unternehmen mit deutschem Teilhaber/Inhaber. Durch direkten Zugang zu Herstellern in China und einem Team aus Muttersprachlern, gewährleisten wir eine seriöse und vertrauensvolle Beschaffung von Schutzausrüstung aus China. ASTTC

Kontakt
virusbedarf.de
Sabrina Fischäß
Oldesloer Straße 87
23795 Bad Segeberg
0176/25248923
presse@virusbedarf.de
https://www.virusbedarf.de

ecosistant startet erstes digitales Compliance-Management für Online-Händler

EU-Verpackungslizenzierung

ecosistant startet erstes digitales Compliance-Management für Online-Händler

ecosistant Gründer Johannes Kohlmann und Andreas Landes

Gemäß EU-Verpackungsrichtlinie und nationalen Verpackungsgesetzen sind Online-Händler verpflichtet, ihre Verpackungen länderspezifisch zu lizenzieren bzw. für deren Recycling zu sorgen. Das Startup ecosistant organisiert diese Prozesse erstmals digital und stellt seinen Algorithmus basierten Dienst jetzt via Plattform bereit. Online-Händler können die gesetzlichen Registrierungspflichten dadurch einfacher, schneller und günstiger ausführen.

Andreas Landes, Geschäftsführer von ecosistant: „Im E-Commerce ist die europaweite Umsetzung von Verpackungslizenzierungen komplex, zeitintensiv und teuer. ecosistant hat das dafür notwendige Compliance-Management komplett digitalisiert. Das Ergebnis ist eine signifikante Prozess-Beschleunigung, die eine ebenso deutliche Kosteneinsparung realisiert.“ Der neue Dienst richtet sich an Online-Shops, Compliance-, Logistik- und Operations-Manager, die in B2C-Märkten aktiv sind.

Die EU-Verpackungsrichtlinie regelt EU-weite Zielvorgaben an das Recycling von Verpackungsabfällen. Hersteller und Händler werden so am Recycling der Verpackungen beteiligt. Zahlreiche Länder unterhalten dazu öffentlich einsehbare Register, ähnlich dem Verpackungsregister LUCID in Deutschland. Bei Verstößen drohen empfindliche Strafen. Zudem können Handelsverbote verhängt werden. Weiteres Risiko sind Abmahnungen durch Wettbewerber bis hin zum Vertrauensverlust bei Kunden durch nichteingehaltene Nachhaltigkeit.

Die ecosistant Plattform erzielt durch die Prozessoptimierung der Verpackungslizenzierung jährliche Einsparungen für Online-Händler im bis zu 5-stelligen Bereich. Basis dessen bildet der vom Startup neuentwickelte Algorithmus. Im ersten Schritt geben Kunden ihre Informationen zum Unternehmen und den Zielmärkten ein. Im Anschluss ermittelt der ecosistant Algorithmus die für die jeweiligen Länder geltenden Gesetze, Novellen und vorgesehen Institutionen. Ausgegeben werden ausschließlich staatlich lizenzierte und entsprechend rechtskonforme Recycling-Systeme. Per stetiger Aktualisierung der Informationen stellt ecosistant sicher, dass Online-Händler EU-weit jederzeit rechtskonform agieren. Darüber hinaus werden Kunden automatisch über ihren Account an zu erledigende Aufgaben und einzuhaltende Fristen erinnert.

Jahrespaket und Abonnement

In beiden Tarifen sind die digitale Beratung, alle Informationen zur Verpackungslizenzierung in bis zu 30 Absatzmärkten sowie die Vermittlung der geprüften Recyclingsysteme enthalten. Das Abonnement stellt neben günstigeren Konditionen ebenfalls kostenlose Daten-Updates für alle Länder in den Folgejahren bereit.

ecosistant als operativer Dienstleister

Im Premium-Service übernimmt ecosistant die Verpackungslizenzierung. Kunden wird dazu ein persönlicher Account-Manager für bis zu 30 europäische Länder zur Seite gestellt. Ebenso enthalten sind die Übernahme der Registrierung und Kommunikation mit den Recyclingsystemen und Institutionen sowie die regelmäßige Meldung der Verpackungsmengen an die zuständigen Dienstleister und Organisationen.

Weitere Informationen unter www.ecosistant.eu

ecosistant mit Sitz in Berlin ist eine Beratungsagentur für Recycling Compliance. Der Fokus liegt auf Kreislaufwirtschaft, Verpackungs- und Produkt-Compliance, CSR und weiteren Themen rund um Nachhaltigkeit im E-Commerce. Die ecosistant Plattform ermöglicht es Online-Händlern, EU- Verpackungslizenzierungen erstmals digital vorzunehmen. Aufgrund der Algorithmus basierten Prozesse sind diese einfach und schnell auszuführen wie auch deutlich preiswerter als herkömmliche Corporate Responsibility Consultants. Das Team wird geführt von den Gründern Andreas Landes und Johannes Kohlmann.

Kontakt
ecosistant GmbH
Andreas Landes
Harzer Str. 39
12059 Berlin
+49-(0)30-220135100
presse@ecosistant.eu
http://www.ecosistant.eu

Qonto – Neobank für Geschäftskonten startet in Deutschland

quonto – Neobank für Geschäftskonten – Nach erfolgreichem Start in Italien und Spanien, setzt Qonto seine europäische Expansion fort – Die Neobank bietet ab sofort digitale Geschäftskonten für KMUs, Startups und Selbstständige in Deutschland – Philipp A. Pohlmann verantwortet Qonto Deutschland Die Neobank für KMUs, Startups und Selbstständige, Qonto , startet nur zweieinhalb Jahre nach der offiziellen Gründung ihren Service in Deutschland. Das Angebot richtet sich bewusst an Unternehmen, die an einem schnellen und einfachen Online-Banking zur effizienten Verwaltung ihrer Finanzen interessiert sind. Das offizielle Launch-Event erfolgt am 29. Januar in Berlin. “ Wir freuen uns sehr, dass ab sofort…

Judith Blaubach, Berliner Autorin und Kommunikations-Beraterin ist zurück

Berliner Autorin und PR-Strategin, Judith Blaubach Nach der Veröffentlichung ihres Buches „Von der Idee zur Sichtbarkeit: Presse-, PR-, Marketing- und Event-Strategien finden und Schritt für Schritt ausbauen“ war PR- & Kommunikations-Beraterin, Judith Blaubach, vom Radar der Berliner Startup-Szene verschwunden. Nun ist sie mit einem neuen und sehr erfolgreichen Fokus zurück. PR, strategische Kommunikation, Image-Building und Brand-Building sind gehaltvolle Begriffe, denen im alltäglichen Business zu wenig Bedeutung beigemessen wird. Die allerdings dann von größter Bedeutung werden, wenn die Ziele des Wirkens von beispielsweise Geschäftsführern, Personen des öffentlichen Lebens und Gründern problematisch erscheinen oder sie Unterstützung benötigen. Judith Blaubach hat sich genau…

cit zeigt modernes E-Government auf neuer Digitalmesse Twenty2X

cit stellt am DATABUND-Gemeinschaftsstand innovative Produktentwicklungen und Best-Practices zur digitalen Öffnung von Verwaltungsleistungen im Sinne des OZG vor. Die cit GmbH stellt auf Digitalmesse Twenty2X Produktinnovationen und Best-Practice-Lösungen vor. Dettingen/Teck, 11.12.2019 – Die cit GmbH, Spezialist für E-Government und formularbasierte Prozesse, ist als Aussteller auf der neuen Digitalmesse Twenty2X vom 17. bis 19. März 2020 in Hannover vertreten. Die Twenty2X sieht sich als branchenübergreifendes Messe-Format mit intelligenten IT-Lösungen für Mittelständler und Startups. Die dynamische Mischung aus Ausstellung, begleitender Konferenz und Networking bietet an drei Tagen die Möglichkeit, sich für die digitale Zukunft fit zu machen. Im Rahmen der Konferenz bietet…

bobbie Baustoffhandel 4.0 erreicht Rekord Finanzierungsrunde

Zusammen mit dem Investoren Netzwerk primeCrowd sichert sich das Münchener und Aachener Startup bobbie ein Millioneninvestment um den Baustoffhandel endlich zu digitalisieren.

2018 nur 100.000 Gründungen in der Kreativwirtschaft

Verlautbarung lt. KfW Im Jahr 2018 nur 100.000 Existenzgründungen in der Kreativwirtschaft Der Abwärtstrend bei Gründungstätigkeit zeigt sich auch in der Kreativwirtschaft. Die Gründungstätigkeit in Deutschland ist in den letzten 15 Jahren deutlich gesunken. Auch die Anzahl der Kreativgründer sank von 178.000 im Jahr 2003 auf 98.000 im Jahr 2018. Die Entwicklung war im Vergleich zur allgemeinen Gründungstätigkeit stärker schwankend und der Rückgang fiel bis 2018 etwas geringer aus. Die Zahl der Kreativgründer sank bis 2009 auf ein Tief ab, und stieg bis 2013 wieder auf das Ausgangsniveau. Danach sank sie wieder auf das Niveau des Tiefstands und ist seitdem…

Skroller, die Rückenlehne für E-Scooter, kommt in die Städte

Weltweiter Launch auf Kickstarter am 9. September 2019 Skroller wird an der E-Scooter-Lenkstange befestigt und um die Taille herum angebracht. Dies ist ein Weckruf für alle, die sich täglich im Stau befinden oder in überfüllten Verkehrsmitteln gepresst sind. Gestresste Pendler leiden unter schädlichen Abgasen, lautem Hupen und endlosen Fahrten. Aber es gibt einen Ausweg: Die E-Scooter-Welle fegt diese ungeliebte Routine beiseite und elektrisiert Pendler weltweit. Diejenigen, die bereits auf die Welle aufgesprungen sind, sind engagierte Befürworter des neuen erschwinglichen und umweltfreundlichen Transportmittels, das Staus verringert, Stadtansichten aufräumt und echten Fahrspaß bietet. Es ist unsere Alternative zu einer sinnlosen Routine, wie…

5 Sterne Redner zeigen, was Sie von StartUps lernen können

So manche Wirtschaftsbranche wird in den letzten Jahren von innovativen, kleinen Gründerteams auf den Kopf gestellt. StartUps gewinnen immer mehr an Aufwind und überzeugen mit ihren disruptiven Geschäftsmodellen. Dabei gelingt es manchen StartUps renommierte Großkonzerne von der Wettbewerbsspitze zu drängen. Was ist das Erfolgsgeheimnis, das StartUps so erfolgreich macht und für Unternehmensbewertungen in Millionenhöhe kurz nach der Gründung sorgt? Die 5 Sterne Redner Stefan Jenzowsky, Dominic Multerer und Carl-Heinrich von Gablenz kennen die Erfolgsgeheimnisse der StartUps! In ihren aufschlussreichen Vorträgen verraten sie, wie Prozesse von StartUps übernommen werden, um innovativ zu handeln. Die drei Keynotespeaker betrachten die StartUp-Szene dabei aus…

BITMi Partner von neuer Digitalmesse TWENTY2X in Hannover

v.l.:Dr. Oliver Grün (BITMi), Dr. Andreas Gruchow (Deutsche Messe) und Alexander Rabe (eco) – Neue Digitalmesse TWENTY2X startet im März 2020 in Hannover – Bundesverband IT-Mittelstand e.V. begleitet als Partner Konzeption und Entwicklung der neuen Messe – Digitalisierung des Mittelstands im Fokus Hannover, 20. Mai 2019 – Die Deutsche Messe AG hat in Kooperation mit dem Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) eine neue Digitalmesse angestoßen, die erstmalig im März 2020 in Hannover stattfinden soll: TWENTY2X. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz in Hannover bekannt gegeben. Zentrales Thema der Messe ist die Digitalisierung des Mittelstands durch IT-Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten. Der BITMi…

IT-Mittelstand zur Europawahl 2019

– Große Parteien enttäuschen mit wenigen digitalen Forderungen – FDP und Grüne fordern am detailliertesten die digitale Zukunft Europas – Europas Vorbildfunktion im Datenschutz von fast allen Parteien zur Weiterentwicklung vorgesehen Aachen/Berlin, 17.05.2019 – Im Vorfeld der Europawahl hat der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) die nationalen Parteien, die bereits im Deutschen Bundestag vertreten sind und auch für das Europäische Parlament kandidieren, einem mittelstandsorientierten digitalpolitischen Check unterzogen. Untersucht wurde bei der Analyse, welche Lösungsansätze und Ideen für den digitalen Binnenmarkt in Europa aufgeführt und inwiefern möglichst positive Rahmenbedingungen für den deutschen und europäischen IT-Mittelstand angeboten werden. Grundsätzlich ist die wachsende Bedeutung…

Capmatcher bringt Startups und Investoren zusammen

Die neue Plattform capmatcher stellt Startups und passende Investoren aus einem Pool von über 7.000 Kapitalgebern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einander vor. Boris Hardi und Philipp Berger von capmatcher optimieren das Matching von Startups und Investoren. Immer mehr Geschäftsmodelle sind auf Finanzierungen angewiesen. Über die Hälfte der deutschen Startups nehmen externes Kapital auf, die Höhe der Beträge nimmt von Jahr zu Jahr zu. Doch die Suche nach einem passenden Investor und die Aufbereitung der Unterlagen gestaltet sich für Startups meist sehr zeitaufwändig. Das neue Startup-Investor-Matching capmatcher will dieses Problem lösen: Startups bewerben sich über ein umfassendes Online-Formular, in…

%d Bloggern gefällt das: