Schlagwort: Sprachsteuerung

Luminea Home Control LED-Außenleuchte , Sprachbefehl

Das Wandlicht per App oder Sprachbefehl schalten

Luminea Home Control LED-Außenleuchte , Sprachbefehl

Luminea Home Control LED-Außenleuchte für Amazon Alexa & Google Assistant, 600 Lumen, www.pearl.de

-Dimmbare Helligkeit bis 600 Lumen
-Gratis-App zum Schalten und für Einstellungen
-Licht-Steuerung auch per Timer und Sprachbefehl
-Spritzwassergeschütztes Gehäuse

Stilvolle Beleuchtung: Dank silberner Edelstahl-Blende macht die neue Leuchte in jedem Einrichtungsstil eine gute Figur!

Komfortabel per Smartphone schaltbar: Einfach die kostenlose App „Elesion“ installieren und schon lässt sich die Lampe bequem ein und ausschalten. Per Timer auch zeitgesteuert!

Helligkeit ganz nach Bedarf: Auf voller Leistung erhellen 600 Lumen den ganzen Raum. Möchte man Licht für gemütliche Abendstunden dann dimmt man die Leuchte von Luminea Home Control einfach auf die gewünschte Helligkeit!

Licht zum Arbeiten oder Entspannen: Für eine gesteigerte Konzentration lässt man das Licht in tageslichtweiß leuchten. Und in den gemütlichen Abendstunden sorgt man mit warmweißem Licht für die Extraportion Entspannung.

Sprach-Steuerung als tolles Extra: Mit wenigen Klicks in den jeweiligen Apps profitiert man von Amazon Alexa und vom Google Assistant. Mit einem einfachen Befehl stellt man das Licht genau so ein, wie man es möchte!

-Dimmbare Helligkeit bis 600 Lumen
-Einstellbare Farb-Temperatur: 3000 K (warmweiß) bis 6500 K (tageslichtweiß)
-Leistungsaufnahme: 10 Watt
-WiFi-kompatibel: IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Kostenlose App „Elesion“ für iOS und Android: zum Ein- und Ausschalten des Lichts, auch zeitgesteuert, zum Dimmen und Einstellen der Lichtfarbe
-Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant: Licht per Amazon Echo, Google Home und kompatiblen Lautsprechern per Sprachbefehl ein- und ausschalten
-Automatische Funktionen programmierbar, z.B. zum Schalten mehrerer Geräte gleichzeitig, zum Einschalten des Lichts bei Aktivierung einer Überwachungs-Kamera u.v.m.
-Spritzwassergeschützt: IP44
-Farbe (Front): silbern
-Material: Kunststoff mit Edelstahl-Frontblende
-Stromversorgung: 230 Volt (Direkt-Anschluss an Stromleitung)
-Maße: 20,5 x 27,6 x 9,3 cm, Gewicht: 627 g
-Wandleuchte inklusive deutscher Anleitung

Preis: 39,95 EUR
Bestell-Nr.: NX-4600-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4600-3103.shtml

Die Lampe gibt es auch in der Farbvariante schwarz:
Bestell-Nr.: NX-4601-625
Preis: 39,95 EUR

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/luminea-home-control-led-aussenleuchte-sprachbefehl/

revolt WLAN-Steckdosen-Thermostat für Heizgeräte

Elektro-Heizung abhängig von Temperatur steuern

revolt WLAN-Steckdosen-Thermostat für Heizgeräte

revolt WLAN-Steckdosen-Thermostat für Heizgeräte, App, Sprachbefehl, Sensor, www.pearl.de

– Individuell einstellbare Raum-Zieltemperatur
– Bequeme Wochenabschnitts-Programmierung
– Gratis-App für weltweite Steuerung
– Temperatur-Einstellung auch per Sprachbefehl
– Temperatursensor mit extra-langem Kabel

Jetzt lässt sich die Raum-Temperatur besonders bequem steuern: Einfach das Thermostat von
revolt zwischen Steckdose und die Elektro-Heizung stecken, die Wunsch-Temperatur einstellen
und das Thermostat übernimmt den Rest! Ist es zu kalt, schaltet es das Gerät ein. Und bei
erreichter Ziel-Temperatur wieder aus!

Mit individuellen Wochen-Einstellungen lässt sich Strom sparen: Das Thermostat lässt sich
blockweise für Werktage und fürs Wochenende sowie für verschiedene Tages-Zeiträume
programmieren. Schon schaltet es das angeschlossene Gerät ab, wenn man auf der Arbeit ist und
wärmt den Raum auf, bevor man nach Hause kommen.

Unterwegs per App „Elesion“ volle Kontrolle – auch weltweit: Die Einstellungen lassen sich bequem
mit Smartphone und Tablet-PC anpassen. So kontrolliert man natürlich auch, ob das Gerät ein- oder
ausgeschaltet ist. Perfekt für eine längere Abwesenheit, z.B. während des Urlaubs!

Auch per Sprachsteuerung zur Wunsch-Temperatur: Mit wenigen Klicks in den entsprechenden
Apps verwendet man Amazon Alexa und Google Assistant für die Einstellungen. Noch bequemer
geht es kaum!

Automatische Anti-Frost-Funktion im Winter: Das Thermostat schaltet angeschlossene Heizgeräte
bei einer Raumtemperatur unter 2 °C unabhängig von den Einstellungen ein.

– Automatisches, temperaturgesteuertes Schalten von Heizungen mit Steckdosen-Betrieb
– Temperatureinstellung: 1 – 70 °C in 0,5-°C-Schritten
– Temperatursensor mit 3 m langem Kabel, +/- 1 °C genau
– Automatischer und manueller Modus
– Individuell einstellbare Wochenabschnitts-Programmierung: Montag bis Freitag mit 6
Schaltzeiten, Samstag und Sonntag mit 2 Schaltzeiten
– Timer-Funktion: 2 einstellbare Zeiten zum Ein- und Ausschalten von Geräten
– Anti-Frost-Funktion: schaltet Gerät unabhängig von Einstellungen bei Temperaturen von
unter 2 °C ein
– Mehrzeiliges LCD-Display mit 5 cm Diagonale (2″): zeigt Raumtemperatur, eingestellte
Temperatur, Uhrzeit, Wochentag und Modi
– Einfache Bedienung mit 5 Tasten: ein/aus, Set, OK, hoch, runter
– WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
– Gratis-App „Elesion“ für iOS und Android: für weltweite Steuerung
– Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant: Temperatur-Einstellung per
Sprachbefehl über Echo, Echo Dot, Google Home und kompatible Lautsprecher
– Automatische Funktionen programmierbar, z.B. zum Schalten mehrerer Geräte
gleichzeitig u.v.m.
– IFTTT-kompatibel: zum Erstellen von Automatik-Szenarien und Wenn-Dann-Funktionen in
Kombination mit Geräten anderer Hersteller
– Kindersicher dank Tastensperre
– Status-LED für Betriebsanzeige
– Belastbar bis 3.680 Watt (16 A)
– Stromversorgung: 230 Volt, Backup-Speicher: integrierte Knopfzelle
– Maße: 140 x 67 x 77 mm, Gewicht: 233 g
– Steckdosen-Thermostat inklusive kabelgebundenen Sensor und deutscher Anleitung

Preis: 39,95 EUR
Bestell-Nr. NX-4567-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4567-3102.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/revolt-wlan-steckdosen-thermostat-fuer-heizgeraete/

auvisio True Wireless In-Ear-Headset IHS-760, Bluetooth 5

Kabellose Telefonie und Stereo-Musikgenuss – mit bis zu 40 Meter Reichweite

auvisio True Wireless In-Ear-Headset IHS-760, Bluetooth 5

auvisio True Wireless In-Ear-Headset IHS-760, Bluetooth 5, Ladebox, 19 Std. Spielzeit www.pearl.de

-True Wireless mit stromsparendem Bluetooth 5
-Bis zu 40 Meter Reichweite
-Direkter Zugriff auf Siri und Google Assistant
-Praktische Einhand-Bedienung
-Aufladen per Powerbank-Lade-Etui
-Automatisches Koppeln nach Entnahme aus dem Etui

Entspannter Musikgenuss und sicheres Telefonieren: Die Ohrhörer von auvisio kommen komplett ohne Kabel aus – für größtmögliche Bewegungsfreiheit mit bis zu 40 Metern Reichweite. So bleiben die Hände immer frei, z.B. wenn man gleichzeitig am PC arbeitet, beim Autofahren oder wenn man sich Notizen macht.

Praktische Bedienung mit einer Hand: Über die clevere Multifunktions-Taste steuert man alle wichtigen Funktionen. Kommt ein Anruf, genügt ein Druck auf die Taste – schon ist man mit dem Gesprächspartner verbunden.

Zugriff auf Siri und Google Assistant per Knopfdruck: Ganz einfach kann man den digitalen Sprachassistenten nutzen, ohne das Handy in die Hand zu nehmen. Per Doppelklick auf die Multifunktionstaste meldet sich Siri bzw. der Google Assistant und ist bereit für die Anfrage.

Einzeln und zusammen verwendbar: Das Headset lässt sich als klangstarke Stereo-Ohrhörer oder als Mono-Ohrhörer für zwei getrennte Nutzer mit getrennten Smartphones nutzen. So teilt man sich die In-Ear-Ohrhörer beispielsweise mit dem Partner.

Lange Sprechzeit: Dank der energiesparenden Bluetooth-5-Technologie liefern die integrierten Power-Akkus in den Ohrhörern Energie für bis zu 100 Stunden Stand-by-Betrieb oder 6,5 Stunden Gesprächsdauer.

Immer gut versorgt: Über die leistungsstarke Powerbank wird das Headset immer aufgeladen, wenn man es nicht benutzt. Bis zu 3-mal, auch unterwegs ohne Anschluss ans Stromnetz. Zudem ist das Mini-Headset in der robusten Box sicher geschützt. Beim Entnehmen der Ohrhörer schalten sie sich gleich ein und koppeln sich selbstständig.

-Ideal fürs Auto, im Büro und zu Hause
-Kabellose In-Ear-Bauweise für vollen Klang ohne störende Außengeräusche
-Stromsparendes Bluetooth 5 für kabellose Verbindung zu Smartphones und Bluetooth-fähigen Audiogeräten, bis zu 40 Meter Reichweite
-Robuste Powerbank-Box zum Laden, Aufbewahren und sicheren Transport des Headsets
-Forever Smart™-Technologie: Headsets schalten sich beim Laden in der Ladebox aus und koppeln sich nach dem Entnehmen aus der Box selbstständig
-Unterstützte Bluetooth-Profile: HSP, HFP, A2DP, AVRCP
-Freisprechfunktion dank integriertem Mikrofon in jedem Ohrhörer: für Musiksteuerung, Anrufannahme, Sprachsteuerung
-Praktische Einhand-Bedienung über Multifunktions-Taste an jedem Ohrhörer
-Direkter Zugriff auf Sprachassistenten per Doppelklick: kompatibel zu Siri bzw. Google Assistant
-Ansage der anrufenden Nummer
-Auto Connect: automatische Verbindung mit Geräten, die bereits einmal gekoppelt waren
-Einzeln und zusammen verwendbar: als Stereo-Ohrhörer oder als Mono-Ohrhörer für 2 Nutzer
-Frequenzbereich: 20 – 20.000 Hz
-Empfindlichkeit Ohrhörer: 90 dB (+/- 3 dB), Impedanz: 16 Ohm (+/- 15 %)
-4 Paar Silikon-Tips zur individuellen Anpassung an Ihr Ohr
-Stromversorgung Ohrhörer: jeweils integrierter LiPo-Akku mit 45 mAh, für bis zu 6,5 Stunden Laufzeit und 100 Stunden Stand-by, lädt über Powerbank-Ladestation
-Stromversorgung Powerbank-Ladebox: integrierter LiPo-Akku mit 420 mAh für bis zu 3 Headset-Aufladungen, lädt per USB (USB-Netzteil bitte dazu bestellen)
-Maße Ohrhörer: je 21 x 25 x 17 mm, Ladebox: 80 x 32 x 33 mm
-Gewicht Ohrhörer: je 5 g, Ladebox: 45 g
-In-Ear-Headset IHS-760 inlusive Silikon-Tipps in 4 Größen, Powerbank-Ladebox, USB-Ladekabel (Micro-USB auf USB) und deutscher Anleitung

Preis: 69,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1806-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX1806-1260.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auvisio-true-wireless-in-ear-headset-ihs-760-bluetooth-5/

„Alexa, frag POOL4TOOL …“: Next Level Amazon-Integration

POOL4TOOL treibt seine Digital Procurement Strategie voran und integriert als erster Lösungsanbieter digitale Sprachsteuerung in seine Einkaufs-Applikation.

"Alexa, frag POOL4TOOL ...": Next Level Amazon-Integration

Fotorechte: Amazon

Wien | München | Belgrad | Detroit |Singapur | Dubai, 22. Mai 2017 – POOL4TOOL, der Spezialist für digitale Einkaufsprozesse, integriert Alexa und Alexa-fähige Endgeräte in seine Applikation und ist damit der erste Lösungsanbieter, der Routine-Aufgaben im Einkauf mit Hilfe von Sprachsteuerung über das von Amazon entwickelte Audio-Gerät erleichtert: Einkäufer fragen zukünftig mit der digitalen Assistenz relevante Einkaufsdaten effizienter ab und sparen somit wichtige Ressourcen ein. POOL4TOOL setzt damit einen weiteren Schritt in Richtung digitale Assistenz und smartes Arbeiten im Procurement-Umfeld.
„Unsere Aufgabe als Lösungsanbieter ist es, neue Technologien zu integrieren und damit Mehrwert für die End-User zu schaffen. Digital Procurement ist die Zukunft und wird den Einkauf revolutionieren. Wir investieren in Lösungen und Technologien rund um Smart Procurement und digitale Intelligenz, um unseren Kunden ein besseres Nutzererlebnis mit unserer Lösung zu bieten, um Einkaufsprozesse noch effizienter zu gestalten“, beschreibt Michael Rösch, COO der POOL4TOOL AG, die Digital Procurement Strategie des Einkaufsspezialisten.

Potenzial nicht ausgeschöpft

Im privaten Bereich sind die Digitalisierung und der gewonnene Komfort nicht mehr wegzudenken. Heute steuern sechs von zehn Nutzern ihr Smartphone per Sprachsteuerung. Jeder dritte Haushalt setzt aktuell auf Smart Home-Konzepte, die durch die digitale Verknüpfung der Haushaltsgeräte völlig neue Vorteile bieten. Allein durch eine smarte Heizungssteuerung können Energiekosten in der Höhe von 30 % eingespart werden. Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer repräsentativen Ipsos-Umfrage dem Thema Digitalisierung positiv eingestellt, dennoch schöpft Deutschland den wirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung bei weitem nicht aus. Laut dem McKinsey Global Institut verschenkt die Bundesrepublik dadurch 500 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025.

Großer Nutzen von digitaler Assistenz

Die CPO Studie 2017 von Deloitte zeigt zwar, dass sich die Digitalisierung als Optimierungsansatz endlich etabliert hat, aber die größten Hindernisse in der Umsetzung liegen. „Beim Thema Digitalisierung im Business Umfeld trennt sich der Spreu vom Weizen und es wächst der Gap zwischen den Vorreitern und Nachzüglern. Auch im Einkauf steckt die digitale Transformation noch in den Kinderschuhen. Die Chance für den Einkauf besteht darin, durch den wachsenden Kostendruck den digitalen Wandel nicht nur in seiner Abteilung, sondern im gesamten Unternehmen voranzutreiben“, beschreibt Thomas Dieringer, CEO der POOL4TOOL AG, die mögliche Rolle des Einkaufs. Und der Nutzen der digitalen Assistenz im Arbeitsalltag und im B2B-Geschäft ist groß. Laut unterschiedlichen Studien liegt das Potenzial für Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen bei 15 bis 40 %, abhängig von den Möglichkeiten in den einzelnen Wertschöpfungsstufen.

„Alexa, frag POOL4TOOL …“

So präsentiert POOL4TOOL, der Pionier für die Digitalisierung von Einkaufsprozessen, seinen Next Step in Richtung digitale Assistenz und smartes Arbeiten im Procurement-Umfeld. Die Integration der Applikation in Alexa und Alexa-fähige Endgeräte ermöglicht die Bedienung der Einkaufslösung per Sprachsteuerung und sorgt für ein smartes Nutzerererlebnis. Der für Einkäufer entwickelte POOL4TOOL-Skill umfasst die wichtigsten Bedarfe des Anwenders an die Applikation und kann kundenspezifisch erweitert werden. Einkäufer können zukünftig über den Befehl „Alexa, frag POOL4TOOL …“ z.B. den Status einer Ausschreibung, offene Sourcing Events oder Umsätze abfragen.

Geplante Lieferantentermine werden auf Zuruf in den Kalender eingetragen und man erfährt, wann der nächste Vertrag mit einem Lieferanten verhandelt werden muss. Durch die Vereinfachung und Beschleunigung von operativen Tätigkeiten im Tagesgeschäft bleiben dem Einkäufer mehr Ressourcen für strategische Aufgaben. Ab Juni 2017 steht die POOL4TOOL-Anwendung über Amazon Echo und Amazon Echo Dot zur Verfügung.

POOL4TOOL ist die intelligente Procurement Plattform für nachhaltige Wertsteigerung im Einkauf. Der weltweit führende Anbieter von Direct Procurement Software bietet seinen Kunden den größten Nutzen aus eSourcing, Lieferantenmanagement und mehr. Die All-in-One Lösung mit nahtloser ERP-Integration kann Schritt für Schritt aufgebaut werden. Mit der Erfahrung aus 15-jähriger Partnerschaft mit der produzierenden Industrie entwickelt das Unternehmen Cognitive Procurement. Global nutzen über 300 Kunden die Procurement Plattform und profitieren von dem Netzwerk mit mehr als 300.000 Lieferanten.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alexa-frag-pool4tool-next-level-amazon-integration/

Verstehen sich auf Anhieb: 808audio und Sprachsteuerung

Verstehen sich auf Anhieb: 808audio und Sprachsteuerung

Zusammen mit 808audio erobert Sprachsteuerung die Haushalte.

Hard- und Software für eine komfortable Sprachsteuerung erobern die Haushalte: Vom Erstellen der Einkaufsliste über die Steuerung des Smart Homes bis hin zur Wiedergabe der Lieblingsmusik – ab sofort funktioniert alles auf Zuruf. Damit die Audiowiedergabe per Sprachsteuerung ebenfalls in bester Qualität gelingt, bietet sich das Zusammenspiel mit einem hochwertigen Lautsprecher von 808audio an. Dank der Bluetooth-Funktion und des integrierten Akkus der 808audio Lautsprecher klingen Musik und Hörbücher dabei nicht nur viel besser, die Wiedergabe wird auch deutlich flexibler.

Pulheim, 14. März 2017 – Was vor kurzem noch wie Science Fiction klang, ist jetzt Realität: Verlässliche Sprachsteuerung ist jetzt flächendeckend verfügbar. Speziell die kleineren Varianten der „Voice-Control-Hardware“ locken mit einem günstigen Preis, Abstriche machen Kunden dafür bei der Audio-Qualität – es sei denn sie besitzen einen Bluetooth-Lautsprecher von 808audio. Dann übernimmt der nämlich einfach – kabellos oder per Klinke – die hochwertige Audiowiedergabe.

Mehr Sound dank 808audio
Was die kleinen Sprachsteuerungs-Produkte vielleicht nicht an Audio-Power mitbringen, hat ein 808audio Lautsprecher allemal im Gepäck. Ob Internetradio, Playlists, Hörbücher oder sonstige Audioinhalte: Auf einem 808audio Speaker klingen alle Inhalte deutlich detaillierter und auch die Lautstärke lässt sich problemlos viel weiter aufdrehen. Knackiger Bass, voller Mittelton und präzise Höhen gibt es vom Lautsprecher, die intelligente Sprachsteuerung kommt weiterhin vom bekannten Sprachsteuerungs-Zylinder – eine perfekte Kombination.

Komfortable Bluetooth-Verbindung
Die Verbindung zwischen Sprachsteuerungs-Einheit und 808audio Lautsprecher ist dabei im Handumdrehen hergestellt: Einfach auf dem Smartphone in den Einstellungen der Sprachsteuerungs-App das entsprechende Produkt wählen, erst auf „Bluetooth“ und dann auf „Ein neues Gerät koppeln“ tippen. Ist der 808audio Lautsprecher eingeschaltet, finden beide Produkte sich automatisch. Von da ab reicht es zu sagen: „Alexa, kopple Bluetooth“, und die Verbindung wird erneut hergestellt. Dabei wird dann sogar der Lautsprecher eingeschaltet, selbst wenn dieser im Standby-Modus ist.

Völlig kabellos dank integriertem Akku
Mit seiner Bluetooth-Anbindung macht ein 808audio Lautsprecher die Sprachsteuerung noch flexibler: Jeder Speaker hat nämlich auch einen integrierten Akku für mindestens sechs Stunden Laufzeit – einige Modelle schaffen sogar bis zu 12 Stunden am Stück. So kommt die Lieblingsmusik, das Hörbuch oder der Radiosender ganz komfortabel auch auf die Terrasse oder in die Küche, selbst wenn der Echo Dot zwecks Stromversorgung im Wohnzimmer bleibt. Wer 808audio und Echo Dot lieber per Kabel verbinden will, der hat bei vielen Lautsprechern die Möglichkeit, das per Klinkeneingang zu tun.

Breite Auswahl für besseren Echo-Sound
Im 808audio Portfolio findet sich eine breite Auswahl von Bluetooth-Lautsprechern vom ultra-kompakten HEX TETHER bis zum massiven CANZ XL. Streaming-Fans finden hier für jeden Einsatzzweck den perfekten Speaker – auch mit Sonderfeatures wie integrierter Lichtshow (HEX LIGHT) oder Outdoor-Tauglichkeit (XS SPORT). Alle Lautsprecher können per Bluetooth mit einem Sprachsteuerungs-Produkt verbunden werden und so den Klang massiv aufwerten sowie die Wiedergabe flexibler gestalten.

808audio Lautsprecher sind im Handel und Online erhältlich. Die UVP bewegt sich je nach Modell zwischen 19,99 und 129,00 Euro.

Legendäre Vorbilder. Makellose Ausführung. Es gab eine Zeit, in der Musik einfach anders klang. Eine Zeit, in der nicht eine TV-Jury, sondern legendäre DJs darüber entschieden, was gute und was schlechte Musik war. Eine Zeit, in der etwas so einfaches wie ein Mischpult die komplette Musikindustrie auf den Kopf stellen konnte.

Inspiriert von diesen Pioniertagen unvergleichlicher Musiklegenden wurde nun ein einzigartiger, griffiger Sound entwickelt. Die Lautsprecher von 808 Audio sind eine Hommage an diese Tage des Aufbruchs und der progressiven Musikexperimente – und bieten gleichzeitig grundsoliden Sound für alle Lebenslagen. Ebenso stylishes wie robustes Design und integrierte Akkus für viele Stunden mobiles Musikvergnügen sind die Markenzeichen dieser neuen Serie.

All das bietet 808 Audio zu extrem fairen und erschwinglichen Preisen und bringt Musik dorthin, wo sie hingehört: Auf die Straße, an den Strand, in den Park oder auch direkt nach Hause. Direkt vom Smartphone, Tablet oder Notebook und von den höchsten Tönen bis zum tiefsten Bass.
www.808audio.de

Firmenkontakt
808audio
Isabel Halbauer
Lise-Meitner-Straße 9
50259 Pulheim
02234/807120
i.halbauer@voxxintl.de
http://www.808audio.de

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
808audio@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verstehen-sich-auf-anhieb-808audio-und-sprachsteuerung/

Yamaha MusicCast hört aufs Wort: Amazon Alexa Sprachsteuerung für gesamtes Multiroom-Portfolio

Yamaha MusicCast hört aufs Wort: Amazon Alexa Sprachsteuerung für gesamtes Multiroom-Portfolio

Mit der Sprachsteuerung wird die Bedienung von Yamaha MusicCast noch komfortabler.

Rellingen, 28. Februar 2017 – Yamaha macht die intuitive Bedienung des Multiroom-Systems MusicCast noch komfortabler: Dank Unterstützung für Amazon Alexa lässt sich in Zukunft ganz einfach mit Sprachbefehlen Musik im ganzen Haus verteilen. Im Herbst 2017 macht ein Firmware-Update mehr als 40 Yamaha AV-Produkte kompatibel zu Amazon Alexa. Zudem wird gleichzeitig ein entsprechender Skill für MusicCast-Befehle auf Alexa-Geräten verfügbar sein, inklusive Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Fire TV.

Intuitive Steuerung mit Sprachbefehlen
Die eigene Lieblingsmusik im ganzen Haus erleben, ohne einen Finger krumm zu machen: Das ist mit Yamaha MusicCast und Amazon Alexa bald möglich. Im kommenden Herbst 2017 veröffentlicht Yamaha ein Firmware-Update für die mehr als 40 Produkte der MusicCast-Produktwelt – von AV-Receivern über Soundbars bis hin zu Streaming-Lautsprechern. Damit wird es komfortabler als je zuvor, Musik aus praktisch allen Quellen in jedem gewünschten Raum zu genießen. „MusicCast ist schon jetzt das vielseitigste und flexibelste kabellose Multiroom-System auf dem Markt. Mit der Integration von Amazon Alexa wird die Bedienung noch einfacher“, erklärt Michael Geise (Produktmanager Yamaha AV). „Damit macht Yamaha einen weiteren großen Schritt, um allen Anwendern ein einzigartiges Musikerlebnis zu ermöglichen.“ Gleichzeitig mit dem Firmware-Update steht auch der entsprechende Alexa-Skill für MusicCast-Befehle auf allen Alexa-Geräten inklusive Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Fire TV zur Verfügung.

Yamaha MusicCast und Amazon Alexa schon jetzt zusammen erleben
Wer Amazon Alexa schon jetzt in sein Multiroom-System integrieren will, muss nicht bis zum Firmware-Update im Herbst 2017 warten: Yamaha MusicCast ist bereits hervorragend für das Zusammenspiel geeignet. Im Gegensatz zu anderen Multiroom-Systemen sind alle MusicCast-Produkte mit einer Bluetooth®-Funktionalität ausgestattet. Wie gewohnt ist nur das einmalige Pairing des ebenfalls Bluetooth®-fähigen Amazon Echo Dot mit dem gewünschten MusicCast-Gerät nötig. Danach reicht es, die beiden magischen Worte zu sagen: „Alexa, kopple.“ Die Audioausgabe des Echo Dot erfolgt dann über das Multiroom-Netzwerk – wahlweise in einem einzelnen Raum oder auf mehreren verknüpften MusicCast-Komponenten. So steht Amazon Alexa als Quelle sofort im ganzen Haus zur Verfügung.

Yamaha MusicCast: Das umfassendste Multiroom-System
Seit der Einführung im August 2015 hat sich Yamaha MusicCast zum umfassendsten Multiroom-System auf dem Markt entwickelt. MusicCast ist fester Bestandteil der Yamaha DNA. Alle MusicCast-kompatiblen Audiokomponenten lassen sich im Handumdrehen in das heimische Netzwerk einbinden. Dazu gehören beispielsweise die AV-Receiver der RX-V und AVENTAGE Serien sowie hochwertige HiFi-Stereo-Receiver oder die PianoCraft Audio-Komplettsysteme. Auch Yamaha Soundbars gehören zum MusicCast-Portfolio, etwa der beeindruckende Soundprojektor YSP-5600, der authentischen Dolby Atmos Sound aus nur einem Gehäuse ins Heimkino-Wohnzimmer bringt. Die Restio Design-Audiosysteme und kompakte Bluetooth-Lautsprecher wie der WX-030 bringen den Klang aller angeschlossenen Quellen in jeden Raum.

Weitere Informationen zur Nutzung des Amazon Echo Dot zusammen mit MusicCast gibt es auf https://de.yamaha.com/de/products/contents/audio_visual/musiccast/alexa.html

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/yamaha-musiccast-hoert-aufs-wort-amazon-alexa-sprachsteuerung-fuer-gesamtes-multiroom-portfolio/

Goldmedia Trendmonitor 2017 veröffentlicht

Trends und Ausblick 2017 für Medien, Telekommunikation, Entertainment, Internet und Sport Business

Goldmedia Trendmonitor 2017 veröffentlicht

Infografik Goldmedia Trendmonitor 2017, © Goldmedia/Franziska Veh

Berlin, München, 19.12.2016. Die Beratungs- und Forschungsgruppe Goldmedia ( http://www.goldmedia.com) veröffentlicht alljährlich Analysten-Kommentare zu relevanten Trends des kommenden Jahres in Deutschland. Der Trendmonitor 2017 gibt einen Ausblick auf ausgewählte Entwicklungen in den Bereichen Medien, Telekommunikation, Entertainment, Internet und Sport Business.

Trends 2017 im Überblick

1. Tatsachenbeschädigung oder der nächste große Medientrend. Wie lassen sich automatisch gefälschte Nachrichten verhindern: Chatbots und das Feld der „Computational Communication“ werden massiv an Bedeutung gewinnen. Automatisch gefälschte Nachrichten, ob durch Chatbots oder als Clickbaits, sind dabei ein erhebliches Problem der Mediendemokratie.

2. Die Fernsehquote stolpert in die digitale Welt. Das Paradigma der Einheitswährung auf dem Prüfstand der neuen Realität: Im non-linearen Bewegtbildmarkt lässt sich die Nutzung nicht mehr auf einen exakten Zeitpunkt oder ein kurzes Zeitintervall festlegen. Zudem muss vom Ideal der Einheitswährung hin zu einem neuen Paradigma der getrennten Messung von Werbung und Content gedacht werden.

3. Snapchat und Instagram sind die neuen Shootingstars unter den Video-Networks. Facebook mutiert zum Dienst nur für Erwachsene: Der Wettbewerb im Bewegtbildmarkt wird sich weiter verschärfen. Google, Facebook, Amazon, Twitter und Co. ziehen weiter in die Schlacht um Aufmerksamkeit, aber am Ende könnte der Newcomer Snapchat die Nase vorn haben.

4 „O.K., ich hätte gern…“ – Amazon Echo und Google Home erobern mit Sprachsteuerung das Heim: Sprache wird zum neuen Interface. 2017 werden wir viele neue Endgeräte im deutschen Markt sehen. Die Herausforderung ist, Vertrauen zu schaffen und die digitalen Schnittstellen zu den Nutzern so zu gestalten, dass die digitalen Assistenten sich im Home-Bereich etablieren.

5. Programmatic Ads für Online-Audio. Publisher, Vermarkter und Agenturen auf der Suche nach der richtigen Datenstrategie: Die Marktteilnehmer werden 2017 aktiv gemeinsame Daten- und Distributionsstrategien entwickeln. Die technischen Voraussetzungen für Programmatic Advertising im Online-Audio-Bereich sind gegeben. Das Tempo hängt auch von der Diskussion um Datenschutz ab.

6. Weniger ist mehr. Warum erfolgreiche VoD-Anbieter offenbar weniger Content bereitstellen: Seit 2014 ist das Angebot auf der US-Plattform von Netflix um ein Drittel geschrumpft. Weniger bedeutet auch im VoD-Markt offensichtlich mehr. Dabei sind die Eigenproduktionen alles andere als „billig“. Die richtige Dosierung bleibt eine Kunst und will gefunden werden.

7. Anhebung der Drosselgrenze. Mobile Nutzung von Audiostreams steigt auch ohne Zero-Rating: Die Nutzung von Audio im Internet erfolgt immer mehr über mobile Endgeräte außerhalb von WLAN-Zonen. Mit der Einführung von Flatrates zur Nutzung ausgesuchter Musikdienste stoßen die Mobilfunker nach vielen Jahren wieder in den Dienstebereich vor.

8. Pay-VoD. Amazon erhöht die Preise, und YouTube Red hofft auf junge Zuschauer: Mit YouTube Red kommt 2017 das Pay-VoD-Angebot von YouTube auf den deutschen Markt, um v.a. junge Zuschauer als zahlende Kunden zu gewinnen. Der deutsche Pay-VoD-Markt wird 2017 weiter wachsen. Der Konkurrenzdruck steigt besonders für viele kleine Anbieter.

9. Influencer Marketing professionalisiert sich. Und mit Musical.ly ist die nächste Influencer-Generation schon am Start: Influencer Marketing bekommt durch Online-Marktplätze neue Dynamik. Für 2017 wird die Maschinerie rund um dieses Thema deutlich professioneller. Und die Plattformen für Influencer wachsen auch abseits von YouTube und Snapchat.

10. Trends im Gamesmarkt 2017. 4K, VR und vor allem Seamless: Die Grenzen im Videospielmarkt werden 2017 weiter verschwimmen. Wie im Smartphonemarkt bestehen Geräte nebeneinander weiter. Doch nicht nur zwischen den Konsolengenerationen verschwimmen die Grenzen: Auch zwischen mobilem und stationärem Gaming und zwischen Realität und Virtualität werden die Übergänge fließender.

11. eSports – Der elektronische Sport wird zum Massenphänomen: Der sportliche Wettkampf in Computer- und Videospielen gehört für viele Millennials weltweit zur Freizeitgestaltung. International boomt der Markt und zieht neue Investoren an. Die weitere Kommerzialisierung verlangt eine Professionalisierung – die hat auch in Deutschland begonnen.

12. Podcasts kommen 2017 aus der Nische: Podcasts werden immer häufiger und von immer mehr Menschen gehört – auch, weil man sie in zahlreichen Situationen nutzen kann, in denen Video, Print und andere Medien nicht funktionieren. Die Podcast-Szene professionalisiert sich.

13. Die Zeit der Sportkonzerne kommt – der Profifußball im Zwiespalt zwischen Profit und Sport: 2017 werden wir eine Fortsetzung der unternehmerischen Entwicklung der Clubs sehen. Es entstehen mittelfristig Strukturen wie in einem Konzern. Nicht alle können hier mitgehen – eine Zweiteilung des Profifußballs in Vereine und Sportkonzerne könnte sich langfristig herausbilden.

14. Vom Public Value zur Gemeinwohl-Orientierung. Medien und Infrastrukturanbieter werden 2017 intensiver ihren Nutzen für die Gesellschaft ermitteln: Public Value-Analysen werden zu einem modernen Instrument der Leistungsmessung und ermöglichen mehr Transparenz und Steuerung. Die Sicht des Nutzers ist zentral, und ein umfangreicher Methodenmix wichtig.

Die Trends des Goldmedia Trendmonitors 2017 wurden seit Ende November 2016 werktäglich im Goldmedia-Blog und beim Mediendienst kress.de als Artikelserie erstveröffentlicht. Am 19.12. 2016 erschien der Trendmonitor 2017 als Studie.

Trendmonitor 2017 zum Download sowie weitere Informationen unter: http://www.goldmedia.com/aktuelles/trendmonitor-2017/

Goldmedia ist eine Beratungs- und Forschungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment, Telekommunikation und Sport Business. Die Unternehmensgruppe unterstützt seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die Bereiche Consulting, Research sowie Personal- und Politikberatung. Standorte sind Berlin und München. Weitere Informationen: www.Goldmedia.com

Firmenkontakt
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
+49-30-246 266-66
Katrin.Penzel@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Pressekontakt
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
Presse@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/goldmedia-trendmonitor-2017-veroeffentlicht/