Schlagwort: soziales Netzwerk

Planetnerd | Dein Soziales Netzwerk für Nerds

Ready for Quest?! Das größte Soziale Netzwerk für Gamer, Anime & Manga, Otakus, Cosplayer, LARPer sowie Geeks und Nerds!

Planetnerd | Dein Soziales Netzwerk für Nerds

Planetnerd

Planetnerd wurde von Armin Kolb 2018 gegründet.
Schon im Alter von 6 Jahren entwickelte er eine Affinität zum Gamer als auch für Animes/Comics. Nach seiner Zeit bei einem Weltweit bekannten Gamingunternehmen, die Spiele, Konsolen u.s.w. sowohl neu wie gebraucht verkaufen, wurde Ihm bewusst, dass er in diesem Bereich weiter tätig sein möchte. Somit gründete er von 2006 bis 2011 seine eigene Redaktionseite, die sich mit der selben Thematik auseinander setzte.

Ihm fiel auf, dass die User, die diese Seite besuchten, meist Inaktive bzw. stille Mitleser waren. Aufgrund dessen machte er sich Gedanken, wie man dies ändern könnte. Nach langer Suche im Netz bemerkte er, dass es noch keine Internetseite gab, die sich mit dem Thema Soziales Netzwerk für Nerds und Co. befasste. Bis plötzlich eine Seite auftauche, die genau dies versuchte.

Somit war der Gedanke erst einmal vom Tisch, bis die Ankündigung kam, das die besagte Seite offline ging. Somit war die Stunde gekommen, seine alte Idee „Planetnerd“ ins Leben zu rufen.

Was ist Planetnerd?

Planetnerd ist ein Soziales Netzwerk und richtet sich an Nerds, Gamer, E-Sprotler als auch Youtuber und mehr. Der wichtigste Gedanke bei Planetnerd ist, die Zusammenbringung der Gamer als auch deren gleichgesinnten Nerds. Das Soziale Netzwerk soll den Usern einen grenzenlosen Austausch an Informationen bieten und das unabhängig von Zugehörigkeit und allen Games hinweg.

Was gibt es bei Planetnerd zu entdecken?

[…] ein Zuhause. Wieder auf der Suche nach treuen Mitstreitern für eine epische Quest? Cosplay-König und Königin auf der Bühne ohne Freunde? Auf unserer Plattform lassen sich schnell neue Freunde im Kampf gegen die Langeweile finden. Nicht nur findet man schnell neue Kontakte auf unserer Seite, sondern kann seine Erlebnisse gleich hier und auf vielen anderen Seiten direkt teilen, egal ob Text oder Livestream. Deine eigenen Fanseiten und Gruppen lassen auch nicht lange auf sich warten, denn hier bist du nicht allein.

Und wenn dir einmal nichts mehr einfällt was du noch unternehmen könntest, bietet dir Planetnerd täglich Nachrichten über die neusten Spielesensationen in einer schön verpackten Nachricht oder in knackigen Re- und Previews.

Du möchtest doch lieber deine eigene Meinung verbreiten, dann tue dies doch ganz einfach in Form einer eigenen Review und finde gespannte Zuhörer und Leser.

Regelmäßig werden Turniere und Wettbewerbe mit unseren Partnern veranstaltet, die nicht nur für einsame Wölfe sind. Egal ob zu zweit, ein Clan oder Cosplay-Königreich gegen Cosplay-Königreich. Bei uns wird einiges geboten!

Unsere zukünftigen Ziele:

Weiterentwicklung des Sozialen Netzwerkes mit neuen Funktionen ( Tournament, Match Making, Live Sreaming für Spiele und Events ) vieles mehr
Bekanntheit im Deutschsprachigem Raum D/A/CH
eigene APP für IOS, Android, Desktop Windows/Mac
Neue zukünftigen Ziele

Eigenes Live Streaming System
Cloud Gaming
Einbindung von, PSN, Xbox Live, Uplay, Origin, Battlenet und mehr.

Social Media

Facebook: https://www.facebook.com/planetnerd.de
Twitter: https://twitter.com/Planetnerd_DE
Instagram: https://www.instagram.com/planetnerd.de

Unterstützen sie uns auf Kickstarter
http://kck.st/2KCOXf8

Ready for Quest?! Das größte Soziale Netzwerk für Gamer, Anime & Manga, Otakus, Cosplayer, LARPer sowie Geeks und Nerds!

Kontakt
Planetnerd
Armin Kolb
Haupstraße 15
93133 Burglengenfeld
+49 89 58808597
info@planetnerd.de
https://planetnerd.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/planetnerd-dein-soziales-netzwerk-fuer-nerds/

Nerofix steigt zum größten deutschen sozialen Netzwerk auf

Der rasante Aufstieg eines Newcomers

Nerofix steigt zum größten deutschen sozialen Netzwerk auf

Nerofix.com

Man könnte fast meinen, es handele sich vielleicht um einen eher glücklichen Zufall, doch wer sich das soziale Netzwerk Nerofix.com mal von innen angeschaut, der sieht bereits auf den ersten Blick, dass viel mehr dahinter steckt.

Fast komplett unbemerkt von der führenden deutschen Medienlandschaft die weiterhin einseitig nur den Blick auf Facebook und Google gerichtet hat, hat sich Nerofix.com laut aktuellen Statistiken von Similarweb binnen nur wenigen Monaten zum meistbesuchten deutschen sozialen Netzwerk erhoben und damit alle noch verbliebenen Netzwerke mit einem gewaltigen Schwung überholt.

Doch was genau ist so anders an Nerofix? Nach der Anmeldung stellt man schnell eine sehr aufgeräumt wirkende Benutzeroberfläche fest und die Orientierung fällt daher grade Neueinsteigern besonders leicht. Die Anordnung der Menüpunkte ist logisch gestaltet und Texte sowie die Bezeichnungen der Funktionen sind weitestgehend selbsterklärend.

Aber dies ist wahrlich nicht der einzige Grund, denn wer ein wenig länger im Netzwerk stöbert, der findet unter anderem Funktionen, die bisher kein anderes Netzwerk bietet und dem Benutzer einen hohen Spaß-Faktor garantieren.

Auch wer viel Wert auf das Thema Datenschutz legt, der ist in Nerofix gut aufgehoben. Das Netzwerk garantiert jedem Mitglied keinerlei Datenverkauf an Dritte. Auch wird grundsätzlich auf jegliche Werbung verzichtet. Wer sich dennoch dafür interessiert, wie das Netzwerk sich finanziert, der findet ebenfalls in seinem Menü alle relevanten Informationen und kann sogar selbst und absolut freiwillig das Netzwerk unterstützen.

Alles in allem lohnt sich der Blick auf Nerofix.com, denn man bekommt schnell das wohlwollende Gefühl, die Betreiber des Netzwerks haben da zukünftig noch viel mehr an schönen Dingen geplant!

Nerofix ist ein europäisches solidarisches Netzwerk, ein professioneller Service um Ereignisse und Erfahrungen mit Anderen zu teilen. Nerofix ist eine unterhaltsame Kommunikations-Plattform für Menschen mit gleichen oder ähnlichen Interessen. Geltendes deutsches Recht, der Jugendschutz und die guten Sitten sind der Leitfaden für den gemeinsamen Aufenthalt im Netzwerk.

Kontakt
Nerofix Network
Carlos Mrosek
Wendalinusstr 2
66606 Saarbrücken
00380996305896
press@nerofix.com
http://www.nerofix.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nerofix-steigt-zum-groessten-deutschen-sozialen-netzwerk-auf/

sozial Netzwerken geht jetzt auch anonym – Menschen mit gleichen Interessen zusammenbringen

(Mynewsdesk) Mit winFellows zeigt ein erfahrener Unternehmer, wie soziales Netzwerken anonym funktioniert und wie man Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammenbringen kann.

Andreas ist im Außendienst tätig und reist quer durch Deutschland. Martina ist Kindergärtnerin und liebt Standardtanz. Max studiert Informatik an der Uni Dortmund und kämpft mit seiner bevorstehenden Matheprüfung. Was haben diese Menschen gemeinsam? Den Wunsch, ihre Hobbies, Interessen und Wünsche mit anderen zu teilen oder für Ihre Probleme Hilfe und Unterstützung durch andere zu bekommen.

Bereits vor einigen Jahren hat der langjährige Unternehmer und Gründer des neuen sozialen Netzwerks winFellows diesen Bedarf erkannt. Damals schränkte er seine Idee aber nur auf die Bedürfnisse Geschäftsreisender ein: „Am Ende eines Arbeitstages ist das Schicksal vieler Geschäftsreisender, egal ob Mitarbeiter im Außendienst oder LKW-Fahrer, einsam. Ich wollte einen Weg finden, diese Menschen mit anderen zusammenzubringen. Hier gemeinsame Interessen oder Situationen als Möglichkeit zu nutzen, Menschen zu verbinden, schien mir die Garantie für eine erfolgreiche, neue Idee zu sein.“

Aus Gesprächen mit Freunden entwickelte sich dann aber schnell mehr: die generelle Skepsis gegenüber den bekannten sozialen Netzen, mangelnde Privatsphäre im Internet, aber auch das Interesse, spezielle und vor allem seltene Hobbies mit anderen zu teilen, weitete die Idee aus: Nun ist winFellows eine Plattform, mit der jedem die Chance gegeben wird, sein Anliegen mit anderen zu teilen – egal ob man leidenschaftlicher Skatspieler oder begeisterter Sammler ist beziehungsweise Nachhilfe in einem bestimmten Modul an der Uni sucht.

Gibt’s doch alles schon? Nein, denn winFellows bietet seinen Nutzern einzigartige Alleinstellungsmerkmale: jeder bleibt zu jeder Zeit anonym, es gibt keine Werbung und winFellows ist keine Single- oder Partnerbörse.

Das funktioniert nach folgendem Prinzip: Grundsätzlich hat der User drei Möglichkeiten in dem Netzwerk zu agieren: er kann unter „Suche“, „Biete“ oder „Gruppe“ Gleichgesinnte finden. Um dies näher zu erläutern, kommen wir besser zurück zu Andreas, Martina und Max:

Andreas ist heute Abend in Hamburg und muss morgen weiter nach Berlin fahren. Er hat eigentlich keine Lust, heute Abend wieder allein in der Hotellobby zu sitzen und sucht darum bei winFellows mit gezielten Suchbegriffen in Hamburg nach Menschen, die Lust haben, mit ihm heute Abend eine Runde Badminton zu spielen.

Martina würde gerne ihre Leidenschaft zum Standardtanz nutzen und bietet bei winFellows Tanzstunden an, was sie in der Anzeige durch finanzielles Interesse deutlich macht.

Max braucht unbedingt Hilfe für seine Matheprüfung und weil es bisher noch nichts Vergleichbares gibt, gründet er selbst eine Lerngruppe auf winFellows. Auch die Suche nach einem Nachhilfelehrer stellt er bei winFellows ein.

Wie bereits erwähnt bleiben alle Beteiligten dabei völlig anonym. Die Vorteile darin liegen auf der Hand: Weder gibt der Nutzer seine Daten preis noch kann nutzerspezifische Werbung geschaltet werden. winFellows ist völlig werbefrei. Um dies umzusetzen, wird eine entsprechende Nutzungsgebühr erhoben. So zahlen User entweder monatlich 1,99€, halbjährlich 9,99€ oder für das ganze Jahr 14,99€ und können somit das Netzwerk uneingeschränkt nutzen. Die Nutzungsgebühr wird allerdings erst fällig, wenn Kontakt mit anderen Mitgliedern aufgenommen wird. So lange bloß die Suchfunktion genutzt wird, ist man kostenfrei dabei. Nutzen kann man die Plattform übrigens ebenfalls als App für iPhone oder Android.

Um das Netzwerk anonym zu machen, hat kein Nutzer einen festen Account, sondern bekommt bei jeder neuen Aktion ein neues Profil zugewiesen. Stellt z.B. Martina mehrere Angebote für Tanzkurse ein, hat sie für jedes Angebot ein neues Profil und kann von Suchenden nicht als derselbe Anbieter identifiziert werden. Aber was ist, wenn man sich sympathisch ist und Kontaktdaten austauschen will? Auch das ist bei winFellows im Chat möglich, jedoch legt das Unternehmen Wert darauf, dass winFellows keine Single- oder Partnerbörse ist, sondern ein soziales Netz, das Menschen mit gleichen Interessen in frei wählbaren räumlichen Umfeld zusammenbringen soll. Wichtig ist auch, dass keine erotischen, pornografischen oder gewaltverherrlichende Inhalte auf winFellows existieren. Diese werden von der Software erkannt und entfernt.

Grundsätzlich bietet also das neue anonyme soziale Netzwerk winFellows die einzigartige Möglichkeit, Menschen mit gleichen Interessen kennen zu lernen. Sei es z.B. in einer Sport- oder Lerngruppe, für Reisefreudige, für Vielfahrer oder für Sammler – letztendlich liegt die Nutzung der Software in den Händen der Konsumenten und fördert in erster Linie eins: dass Menschen mit gleichen Interessen zueinanderfinden und durch die anonyme Kontaktaufnahme jederzeit selbst bestimmen können, ob und mit wem sie etwas unternehmen wollen, um Ihre Freizeit sinnvoller mit anderen zu gestalten.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Marketing Consulting .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jkceuf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/sozial-netzwerken-geht-jetzt-auch-anonym-menschen-mit-gleichen-interessen-zusammenbringen-69978

Wir begleiten unsere Kunden in allen Fragen der Unternehmenskommunikation. Deutsche Marketing Consulting ist ein inhabergeführtes Beratungsunternehmen und eine branchenübergreifende Kommunikationsagentur mit Schwerpunkt im Bereich business-to-business. Wir verstehen uns als Unternehmensberater, jedoch konzentriert auf alle Bereiche der Kommunikation und begleiten unsere Kunden von der strategischen Beratung über die Entwicklung neuer Geschäftsfelder bis zur operativen Umsetzung und Realisierung der entwickelten Konzepte. Wir suchen die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Branchen unserer Auftraggeber aus dem Mittelstand und in Verbänden. Auch mit knappen Budgets erreichen wir in hart umkämpften Märkten die gesteckten Ziele. Wir pflegen den partnerschaftlichen Umgang mit unseren Kunden, deren Vertrauen wir mit Kompetenz, Authentizität und persönlichem Stil gewinnen. Wir sind überzeugt von Teamarbeit und Networking, wir bringen Menschen und Unternehmen zusammen – und weiter voran.

Unser Portfolio reicht von der alltäglichen Pressearbeit bis hin zu ausgefeilten Strategiekonzepten: Positionierung, interne und externe Kommunikation, Periodika, Broschüren, Prospekte, Pressearbeit, Business Development, Vertriebsunterstützung, Partnergewinnung, Webkommunikation, Social Media, Veranstaltungen und Messen.

Unsere bestehenden Kunden stammen aus verschiedensten Branchen und variieren vom Klein- bis hin zum mittelständischen Großunternehmen. Unsere Beratung setzt strategisch dort an, wo Entscheidungen getroffen werden, bei der Unternehmensleitung. Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Fachbereichen.

Kontakt

Hans Kemeny
Berliner Straße 2b
23611 Bad Schwartau
+49451284363
hans.kemeny@deutsche-mc.de
http://shortpr.com/jkceuf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sozial-netzwerken-geht-jetzt-auch-anonym-menschen-mit-gleichen-interessen-zusammenbringen/

Datenschutz: seniorbook plus, Facebook minus

seniorbook-Umfrage belegt Angst vorm „gläsernen Menschen“

Datenschutz: seniorbook plus, Facebook minus

seniorbook-Umfrage belegt Angst vorm „gläsernen Menschen“ (Bildquelle: Seniorbook AG)

München, 18. Februar 2015: seniorbook ist sich mit seinen Usern der Generation 45+ einig: Persönliche Daten sind ein hohes Gut, das geschützt werden muss. Anders als der große Bruder aus Amerika legt das deutsche Netzwerk großen Wert auf die Ansichten seiner Mitglieder und befragte sie umfassend zum Thema Datenschutz. Zur gleichen Zeit ändert Facebook seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen und schürt die Datenschutz-Diskussion erneut an.

„Facebook hält sich nicht an den Datenschutz, das deutsche Gesetz ist bis dato machtlos dagegen“, erklärt Thomas Bily, einer der Gründer und Vorstände der Seniorbook AG. So sehen das auch die über 1.000 seniorbook-User, die das soziale Netzwerk im Januar zum Thema Datenschutz befragte ( Download Datenschutz Umfrage ): „Die überwältigende Mehrheit von 82,5 Prozent fordert eine schärfere Gesetzgebung für den Umgang mit ihren Daten“, sieht sich Bily bestätigt.

Dass das Thema Datenschutz immer aktuell ist, spiegelt sich auch in den anderen Umfrage-Ergebnissen wider. Rund 88 Prozent der Befragten gaben an, sich generell mit dem Thema auseinanderzusetzen. Etwa gleich viele (85 Prozent) halten es für wichtig, bereits in der Schule – beispielsweise im Rahmen eines entsprechenden Schulfachs – Aufklärung zum Thema zu leisten.

Auf dem Weg zum gläsernen Menschen?
Fakt in der Causa Facebook ist: Die Änderungen greifen nicht nur stärker als bisher in die Privatsphäre der Nutzer ein, zudem können die User den Änderungen nicht aktiv widersprechen. Um möglichst personalisierte Werbung anzeigen zu können, folgt Facebook seinen Nutzern nun über das Netzwerk hinaus auf externe Websites oder Apps. So können detaillierte Profile von Facebook-Usern angelegt und verwendet werden, das passiert bei seniorbook nicht. Fast die Hälfte der befragten seniorbook-Nutzer (47 Prozent) hält diese von Facebook forcierte Entwicklung hin zum „gläsernen Menschen“ für eine absolute Horrorvorstellung.

Wer jedoch meint, dass die Teilnehmer der Studie der Speicherung von Daten generell negativ gegenüber stehen, liegt falsch. Sie setzen sich durchaus differenziert mit dem Thema auseinander. Beispielsweise hält fast jeder Zweite (42 Prozent) angesichts der angespannten weltpolitischen Lage Vorratsdatenspeicherung für sinnvoll. Ebenfalls befürwortet über die Hälfte der Befragten den Datenzugriff durch staatliche Behörden, sobald ein begründeter Verdacht besteht.

Hat der Datensammelwahnsinn bald ein Ende?
Langfristig könnte Facebook seine Mitglieder durch sein Verhalten vertreiben. „Als soziales Netzwerk, das sich an deutsches Recht hält und verantwortungsvoll mit den Daten seiner User umgeht, erfahren wir bereits jetzt vermehrt Zulauf“, erklärt Thomas Bily.

Gerade international agierende Unternehmen wie Facebook umgingen die Bindung an deutsches Recht durch einen europäischen Sitz in einem Land mit weniger strikten Datenschutzgesetzen, z.B. Irland.

„Wer seine Daten in sicherer Hand wissen möchte, der steigt auf ein Netzwerk mit deutschen Sitz um“, sagt Bily und ergänzt: „Facebook sollte es also sehr wohl interessieren, wenn deutsche Netzwerke einen attraktiveren Datenumgang anbieten.“

seniorbook ist ein soziales Netzwerk, das sich mit dem Claim „Wir verbinden Menschen mit Erfahrung“, an die Generation 45+ wendet. Nutzerversprechen ist, neue Leute kennenzulernen und neue Seiten des Lebens zu entdecken. Dafür bietet seniorbook ein breites Spektrum von Themen und Anlässen und eine vertrauenswürdige Plattform mit erwachsenen Werten und Umgangsformen.

seniorbook richtet sich streng nach deutschem Datenschutzgesetz und setzt höchste Priorität auf Sicherheit und Privatsphäre. Die seniorbook AG wurde im Juli 2011 von den Vorständen Thomas Bily und Markus Erl gegründet. Das Unternehmen ist privat und unabhängig finanziert.

Firmenkontakt
Seniorbook AG
Thomas Bily
Theatinerstraße 7
80333 München

t.bily@seniorbook.de
www.seniorbook.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Claudia Bauer
Brienner Straße 45a-d
80333 München
089 / 20 50 4187
c.bauer@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/datenschutz-seniorbook-plus-facebook-minus/

Soziales Netzwerk freisein.de veröffentlicht Smartphone-App

Die deutsche Alternative zu den großen sozialen Netzwerken freisein.de bietet ab sofort eine Smartphone-App für iOS, Android und Windows Phone zum mobilen Lesen, Posten und Fotos verschicken.

BildBremen, 30.06.14. Erst seit Anfang des Jahres existiert freisein.de, das neue, andere soziale Netzwerk made in Germany. Jetzt bringt der Anbieter eine Smartphone-App für iPhone, Android und Windows Phone an den Start, mit der die alternative Plattform, die ohne Werbung und Datenklau auskommt und auf 100% Ökostrom setzt, mobil genutzt werden kann. So können Mitglieder von unterwegs auf ihre eigene freisein-Welt zugreifen und alle vorhandenen Freunde oder Räume einsehen. Dort kann nach Neuigkeiten gestöbert, Posts oder Kommentare verfasst oder Inhalte im eigenen Profil geteilt werden. Räume von Freunden werden hierbei so angezeigt, wie sie von der jeweiligen Person individuell gestaltet und eingerichtet wurden.

In der privaten Mailbox kann das Mitglied persönliche Nachrichten empfangen, verfassen und an andere Personen senden, auf Wunsch samt einem per Handy direkt aufgenommenen Foto.
Auf der eigenen Entdecker-Karte kann zu beliebigen, selbst gewählten Interessengebieten in öffentlichen Räumen diskutiert werden, in denen sich auch andere freisein-Nutzer tummeln.

Die freisein-App ist verfügbar für iPhone, iPad, Android-Smartphones, Tablets sowie Windows Phone und kann in den jeweiligen Stores kostenlos bezogen werden. Zum Login in der App ist zuvor eine kostenlose Anmeldung unter freisein.de notwendig.

Über:

freisein.de
Herr Matthias Kaulartz
Im Hollergrund 7
28357 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-70508917
web ..: http://freisein.de
email : presse@freisein.de

freisein.de ist ein neues, anderes soziales Netzwerk made in Germany. Ohne Werbung, Datenklau und Überwachung, ohne Like-Button und Newsfeed. freisein setzt auf qualitative Inhalte, ist auf das Wesentliche reduziert, einfach zu bedienen und bietet eine optionale Verschlüsselung.

Jeder kann bei freisein.de mit wenigen Klicks seine eigene Seite / Profil / Blog / Forum im Netz einrichten und nach Belieben gestalten. Gruppen-Räume können erstellt und Mitglieder eingeladen werden. Über Zugriffsregeln lässt sich bestimmen, wer welche Inhalte sehen und wo mitmachen darf. Zusätzlich kann eine neuartige Verschlüsselung aktiviert werden, die alle Texte, Bilder und Dokumente nicht nur verschlüsselt überträgt, sondern auch kodiert auf den Servern speichert, die ausschließlich in Deutschland mit 100% regenerativer Energie betrieben werden.

Anders als andere soziale Netzwerke erhebt freisein.de keine persönlichen Daten und verarbeitet auch keine Daten weiter. Es besteht keine Klarnamen-Pflicht, der Nutzer kann seinen Namen frei wählen. Außer auf der Startseite wird keinerlei Werbung eingeblendet. Die Plattform ist auf Wunsch kostenlos und in vollem Umfang benutzbar. Wer die Seite aktiv nutzt, beteiligt sich mit einem kleinen, selbstbestimmten Beitrag und trägt somit zur Finanzierung des Netzwerks bei.

freisein ist der Nachfolger der bereits 2001 gegründeten Diskussions-Plattform carookee, die bis heute in Betrieb ist und aktiv genutzt wird.

Bildmaterial in Druckqualität erhalten Sie unter www.freisein.de/img/freisein-presse.zip

Pressekontakt:

freisein.de
Herr Matthias Kaulartz
Im Hollergrund 7
28357 Bremen

fon ..: 0421-70508917
web ..: http://freisein.de
email : presse@freisein.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/soziales-netzwerk-freisein-de-veroeffentlicht-smartphone-app/

weactive.com: Das ,,Freunde finden Netzwerk“ mit beschleunigtem Wachstum

Neues soziales Netzwerk erreicht kritische Masse – Nische gefunden – wann werden erste Investoren aufmerksam?

BildBerlin – Das Berliner Start Up www.weactive.com erfreut immer größerer Beliebtheit. Seit dem Beta-Start im Frühjahr 2013 zählt das soziale Netzwerk mittlerweile bereits über 20.000 registrierte Mitglieder. Mitnichten eine kleine Nutzergemeinde betont der Firmengründer Sebastian-Felix Hecker: „In der Netzwelt ruft eine Community mit 20.000 Nutzern selbstverständlich nur ein müdes Lächeln in der Öffentlichkeit hervor. Die Zahlen sollte man allerdings nicht unterschätzen! Das bekanntlich größte Problem beim Aufbau eines neuen sozialen Netzwerkes, ist ja das Herstellen von sinnvollen Verknüpfungen zwischen den Nutzern. Diese kritische Masse scheinen wir in vielen Teilen Deutschlands bereits erreicht zu haben. Das Konzept wird von den Nutzern anscheinend gut angenommen. Der Sprung von Null auf 20.000 Mitglieder ist wesentlich schwieriger, als von 20.000 auf 100.000. Nunmehr gilt es in die Breite bzw. in die Masse zu gehen; das sollte uns auch wesentlich einfacher fallen.“

Weactive.com grenzt sich deutlich von bekannten sozialen Netzwerken ab. Nicht die Nutzer stehen im Fokus sondern ausschließlich ihre Aktionen. Dabei erstellen die User Freizeitaktivitäten und verschicken diese dann als Eventeinladungen an eine vorab definierte Empfängergruppe. „Stellen Sie sich vor, Sie sind neu in der Stadt und wollen ein paar neue Leute kennenlernen oder einfach mal wieder ein wenig vor die Haustür. Sie erstellen ein Ticket mit einer Freizeitaktion, ganz gleich ob nun gemeinschaftlich einen Trinken gehen oder ob Sie einen Sportpartner suchen. Das Ticket verschickt sich nunmehr an alle etwa altersgleichen Mitglieder in Ihrer Umgebung; und auch nur an diese! Ist jemand dabei, der sich angesprochen fühlt, wird er in Kontakt treten. Es ist über diese Anwendung wirklich leicht interessensgleiche Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu finden.

Weactive.com befindet sich wahrscheinlich noch bis Ende Mai 2014 in der Betaphase. Die lange Entwicklungsphase sei nötig um das Nutzerverhalten bzw. das Fehlverhalten besser zu begreifen. „Das Konzept als solches ist ja nicht gänzlich neu, allerdings entscheiden wohl kleinste Konzeptmodifikationen über Erfolg oder Misserfolg. Wir glauben aber, dass wir nach vielen Analysen und Beobachtungen endlich den passenden Schlüssel gefunden haben. Der Markt und die Investoren können kommen.“ strahlt Sebastian-Felix Hecker.

Über:

Backanuta Media
Herr Stefan Hellgut
Bismarcksdtraße 19
10625 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 (0)30 / 88 49 29 96
web ..: http://www.weactive.com
email : pr@backanuta.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

<

p>Pressekontakt:

Backanuta Media
Herr Stefan Hellgut
Bismarckstraße 19
10625 Berlin

fon ..: +49 (0)30 / 88 49 29 96
web ..: http://www.weactive.com
email : pr@backanuta.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weactive-com-das-freunde-finden-netzwerk-mit-beschleunigtem-wachstum/

Die kostenlose Singlebörse & Single Community – Twixxi.com

Die Moderne Singlebörse mit kostenlosen Funktionen

BildJeder Mensch ist auf der Suche nach dem richtigen Partner oder braucht einfach einen anderen Menschen zum Reden. Dass dies nicht zu den einfachsten Zielen im Leben gehört, ist wahrhaft kein Geheimnis. Das größte Problem ist in den meisten Fällen der erste Schritt, nämlich das Kennenlernen neuer Menschen. Wo findet man heut noch die Liebe seines Lebens oder einen guten Freund? Gesucht wird häufig im Freundes – und Bekanntenkreis oder auf Partys. Doch nicht immer klappt es auf diesen Wegen. Eine Alternative hierfür sind Internet Single – und Singlebörsen. Der wohl größte Vorteil: Die große Anzahl an potenziellen Partnern. Wie groß die Mitgliederzahl ist, zeigt auch das Ranking. Deutschland liegt im europäischen Bereich an zweiter Stelle, nur im Vereinigte Königreich suchen noch mehr Leute im „World Wide Web“ nach dem richtigen Partner oder neuen Kontakten.

Singles in Berlin bis Hamburg oder München kostenlos suchen mit Twixxi

Eine hilfreiche Seite in diesem Genre ist Twixxi. Das deutsche Single – und Dating Netzwerk ist eines der beliebtesten und seriösesten deutschsprachigen Seiten, rund um das Thema Liebe und Partnerschaft. Personen haben auf dieser Plattform die Möglichkeit andere Menschen ganz einfach und unverbindlich kennenzulernen, mit diesen zu chatten auch auch mit ihnen nach Lust und Laune zu flirten. Das besondere an Twixxi – Die Plattform ist absolut kostenlos und für niveauvolle Personen ausgerichtet, die nach einer neuen Bekanntschaft suchen.

Single Chat

Ein weiteres Feature, dass diese Vermittlungsbörse anbietet, ist die Webcam Funktion. Oft ist es ungewohnt, nicht zu wissen, wie die Person aussieht, mit der man nun in Kontakt steht. Dadurch, dass Bekanntschaften auf Twixxi.com auch via Webcam miteinander agieren können, wird dieses Spannungsfeld gelöst. Des Weiteren können sich die Bekanntschaften auf diesem Wege noch intensiver kennenlernen.

Twixxi die kostenlose Singlebörse

Wie findet man eine andere Person in diesem Partner – und Dating Netzwerk? Jedes Mitglied der Seite erstellt ein persönliches Profil, auf das alle anderen angemeldeten Mitglieder zugreifen können. Dieses Profil ist eine Art Steckbrief. Mit einem kurzen Blick erfährt man so bereits einige Informationen über die jeweilige Person. Zu den Kategorien zählen unter anderem das Alter, der Beruf, die persönlichen Interessen, Hobbies und auch die Herkunft der Person. Häufig merkt man auch an der Ausstrahlung einer Person, ob diese für einen persönlich von Interesse ist. Daher ist es auch ratsam, ein Bild auf seinem Profil hinzuzufügen, damit die anderen Nutzer einen ersten Eindruck von einem bekommen können. Außerdem können zusätzlich auch weitere Fotos und auch Musik hochgeladen werden. Die Anmeldung ist wie bereits erwähnt völlig kostenlos und sicher. Wer sich nach Gesprächen, neuen Freunden und Bekanntschaften, oder auch nach der wahren Liebe sehnt, ist auf dieser Seite an der richtigen Adresse

Über:

Twixxi
Frau Rosanna Marino
Beim Brestenberg 12
79395 Neuenburg
Deutschland

fon ..: 497631798751
web ..: http://www.twixxi.com
email : info@twixxi.com

Twixxi ist mit Sicherheit die einzige Alternative für Singles, welche schon von Facebook begeistert waren. Mit wenigen Klicks lernt man neue Leute kennen, welche die gleichen Interessen wie man selbst hat. So ist es nicht mehr weit bis zur nächsten Partnerschaft – und mit viel Glück hält diese auch ewig.

Pressekontakt:

Twixxi
Frau Rosanna Marino
Beim Brestenberg 12
79395 Neuenburg

fon ..: 497631798751
web ..: http://www.topfrage.de
email : admin@topfrage.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-kostenlose-singleboerse-single-community-twixxi-com/

Badoo knackt 200 Millionen Nutzer-Marke

Das soziale Netzwerk wächst kontinuierlich und zeigt, wo es die kokettesten Frauen und die flirtwilligsten Männer gibt

o Täglich gibt es 563 Millionen Klicks auf Profile, die zu 10 Millionen Bekanntschaften führen
und in 135 Millionen gesendeten Nachrichten resultieren

o Badoo-Nutzerzahlen zeigen: Die kokettesten Frauen gibt es in Leipzig, Stuttgart und Berlin.
„Flirty“ Männer hingegen findet man am häufigsten in Berlin, München und Frankfurt. Die
pingeligsten Männer gibt es in Dresden. In Nürnberg herrscht momentan Flirtebbe. Hier gibt
34% weniger flirtwillige Frauen als durchschnittlich

o Badoo hat mehr Nutzer als Deutschland, Frankreich und die Niederlande Einwohner zählen –
zusammengenommen! Jeden Tag kommen 100.000 neue hinzu!

London, Vereintes Königreich, 12. Dezember 2013:
Mit Badoo.com macht es Spaß Menschen aus der eigenen Umgebung kennenzulernen, sich mit neuen Leuten zu treffen, zu unterhalten und neue Freundschaften zu schließen. Schon in wenigen Tagen werden sich dort 200 Millionen Nutzer tummeln. Wenn Badoo ein Land wäre, hätte es die gesamte Bevölkerung von Deutschland, Frankreich und den Niederlanden schon vor einiger Zeit übertroffen.

Das größte Wachstum konnte Badoo zuletzt bei jungen Erwachsenen zwischen 25 und 35 Jahren verzeichnen. Sie nutzen das Netzwerk, um neue Freundschaften zu schließen und ins echte Leben zu übertragen, anstatt sich mit Bekannten und Kollegen in anderen sozialen Netzwerken überwiegend online auszutauschen. Die Anzahl der registrierten Mitglieder ist letztes Jahr um 28% gestiegen. Momentan melden sich auf Badoo täglich 100.000 neue Nutzer an.

Fakten über Badoo in Deutschland*

Stadt mit den meisten Nutzern: Berlin

Stadt mit dem größten Anteil an mobilen Nutzern: Essen: 11% mehr mobiler Zugriff als der
Durchschnitt

Stadt mit den kokettesten Frauen, Encounters game: München: 9% mehr als der Durchschnitt
weitere Städte: Berlin und Frankfurt
(beide 8%)

Stadt mit den kokettesten Männern, Encounters game: Leipzig: 56% koketter als der
Durchschnitt, weitere Städte: Stuttgart
(20%) und Berlin (13%)

Stadt mit den pingeligsten Männern, Encounters game: Dresden: 15% pingeliger als der
Durchschnitt

* Umfrage unter Badoo-Nutzern Ergebnisse auch im internationalen Vergleich verfügbar.

Neue Freunde in der Nähe finden – seit 2006
Das populärste Feature auf Badoo ist das ortsgebundene hot-or-not Spiel Encounters, das 2007 eingeführt wurde. Mit Encounters können Nutzer Menschen in ihrer Region finden und Fotos, Interessen sowie Profilinformationen einsehen. Sobald zwei Nutzer gegenseitig Ihr Profil liken entsteht ein sogenanntes „Match“. Erst dann kann eine Konversation geführt werden. Somit verhindert Badoo, dass Nutzer unerwünschte Nachrichten bekommen oder sich zurückgewiesen fühlen, wenn keine Antwort auf ihre erste Nachricht kommt. Ein Gefühl, das in einer Bar, einem klassischen sozialen Netzwerk oder aber einer reinen Dating-Seite durchaus entstehen kann.

Täglich gibt es 563 Millionen Klicks auf Profile, die in fast 10 Millionen „Matches“ resultieren – eine deutlich höhere Erfolgsquote als bei anderen hot-or-not Apps. Ein anderes beliebtes Feature von Badoo ist People Nearby, das es ermöglicht Menschen ganz gezielt nach Aufenthaltsort, Interessen, Alter und anderen Features zu durchstöbern und so Gleichgesinnte für unterschiedlichste Unternehmungen zu finden. Mit Badoo.com wird es denkbar einfach neue Leute kennenzulernen, ihnen eine Nachricht zu schicken, ein virtuelles Geschenk zu überreichen oder eine Unterhaltung zu beginnen.

Virale Verbreitung spricht sich weiter
Badoo wurde im November 2006 ins Leben gerufen und startete 2007 in Spanien, gefolgt von Deutschland, Italien, Frankreich, Brasilien usw. Das Wachstum verdankt Badoo einer steten Weiterempfehlungsrate, durch die es sich in verschiedenen Ländern und Kontinenten verbreitete. Heute wird Badoo auf 44 verschiedenen Sprachen in 191 Ländern benutzt. In einigen Ländern in Südeuropa und Südamerika ist Badoo das zweitgrößte Netzwerk und wird nur von Facebook übertrumpft.

Badoo ermöglicht es Menschen weltweit, die vielen Kontaktfunktionen so zu nutzen, wie sie es kulturbedingt für richtig empfinden. Der lockere Umgang innerhalb des Netzwerks stößt auf großen Anklang, da es, wie im echten Leben, darum geht interessante Menschen kennenzulernen. Aus einigen werden vielleicht gute Freunde und aus anderen entwickelt sich vielleicht sogar mehr als nur Freundschaft.

Über:

Badoo
Herr Carl Zide
Media Village, Great Titchfield Street 131-151
W1W 5BB London
Großbritannien

fon ..: 0044 7795 320 584
web ..: http://www.badoo.com
email : carl.zide@corp.badoo.com

ÜBER BADOO.COM

Badoo.com ist das größte soziale Netzwerk um neue Leute kennenzulernen. Gegründet wurde es 2006, und ist jetzt eines der führenden sozialen Netzwerke, mit weltweit über 190 Millionen Nutzern.

Badoo bietet einen Service an, der es Nutzern leicht macht, neue Leute kennenzulernen, Freundschaften zu knüpfen, zu chatten, ein Date zu finden und zu flirten. Badoo gibt es in 41 Sprachen in 180 Ländern und ist über verschiedene Plattformen, darunter die sehr beliebten mobilen Apps, zu erreichen. Badoo basiert auf dem ‚Freemium‘-Geschäftsmodell

Pressekontakt:

Fleishman-Hillard Germany GmbH
Frau Eva Switala
Hanauer Landstraße 182c
60314 Frankfurt am Main

fon ..: 069 40 57 02 220
web ..: http://www.fleishman.de
email : Eva.Switala@fleishmaneurope.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/badoo-knackt-200-millionen-nutzer-marke/

Badoo knackt die 200 Millionen Nutzer-Marke

Das soziale Netzwerk gewinnt täglich 100 000 neue Nutzer; App erweist sich als Wachstumstreiber

o Täglich gibt es 563 Millionen Klicks auf Profile, die zu 10 Millionen Bekanntschaften führen
und in 135 Millionen gesendeten Nachrichten resultieren
o 100.000 neue Nutzer kommen täglich dazu
o Die mobile Nutzung der App ist im vergangenen Jahr um 63% gestiegen und überholt damit
den Web-Zugriff
o Badoo-App bei deutschen Nutzern sehr beliebt und unter den Top 10 Downloads*

London, Vereintes Königreich, 12. Dezember 2013:
Mit Badoo.com macht es Spaß Menschen aus der eigenen Umgebung kennenzulernen, sich mit neuen Leuten zu treffen, zu unterhalten und neue Freundschaften zu schließen. Schon in wenigen Tagen werden sich dort 200 Millionen Nutzer tummeln. Wenn Badoo ein Land wäre, hätte es die gesamte Bevölkerung von Deutschland, Frankreich und den Niederlanden schon vor einiger Zeit übertroffen.

Das größte Wachstum konnte Badoo zuletzt bei jungen Erwachsenen zwischen 25 und 35 Jahren verzeichnen. Sie nutzen das Netzwerk, um neue Freundschaften zu schließen und ins echte Leben zu übertragen, anstatt sich mit Bekannten und Kollegen in anderen sozialen Netzwerken überwiegend online auszutauschen. Die Anzahl der registrierten Mitglieder ist letztes Jahr um 28% gestiegen. Momentan melden sich auf Badoo täglich 100.000 neue Nutzer an.

Mobile Nutzung wächst rasant – Umsatz steigt
Die mobile Nutzung ist im letzten Jahr um 63% gestiegen und bescherte Badoo im November 2013 einen größeren Umsatz als die durch Webzugang erzeugten Einnahmen. Badoo ist heutzutage beinahe auf jedem mobilen Endgerät erhältlich, einschließlich Android, iOS, Windows Phone, Mobile Web und HTML5. AppAnnie zufolge, einem Anbieter für Analysen, liegt Badoo auf Platz eins bzw. zwei in der Kategorie „Soziale Netzwerkdienste“ in Ländern wie Spanien, Italien, Frankreich und Brasilien erfolgt, jeweils auf dem Bruttomumsatz basierend

Viele soziale Netzwerkdienste einschließlich Facebook und Twitter, deren Geschäftsmodelle auf werbegestützten Umsätzen basieren, weisen im Vergleich zur Webnutzung eine Lücke zwischen mobiler Nutzung und die daraus entstehenden Einnahmen auf. Badoo ist absolut werbefrei und ein „Freemium“-Modell bei dem Nutzer, die für Premiumfeatures zahlen, bei Web- und Mobilnutzung praktisch die gleichen Einnahmen einbringen.

Virale Verbreitung spricht sich weiter
Badoo wurde im November 2006 ins Leben gerufen und startete 2007 in Spanien, gefolgt von Deutschland, Italien, Frankreich, Brasilien usw. Das Wachstum verdankt Badoo der Weiterempfehlung seiner Mitglieder, dank derer es sich in verschiedenen Ländern und Kontinenten verbreitete. Heute wird Badoo auf 44 verschiedenen Sprachen in 191 Ländern benutzt. In einigen Ländern in Südeuropa und Südamerika ist Badoo das zweitgrößte Netzwerk und wird nur von Facebook übertrumpft.

Badoo ermöglicht es Menschen weltweit, die vielen Kontaktfunktionen so zu nutzen, wie sie es kulturbedingt für richtig empfinden. Der lockere Umgang innerhalb des Netzwerks stößt auf großen Anklang, da es, wie im echten Leben, darum geht interessante Menschen kennenzulernen. Aus einigen werden gute Freunde und aus anderen entwickelt sich vielleicht sogar mehr als nur Freundschaft.

Fakten über Badoo in Deutschland**

Fakt Land
Stadt mit den meisten Nutzern Berlin
Stadt mit dem größten Anteil an mobilen Nutzern Essen: 11% mehr mobiler Zugriff als der Durschnitt
Stadt mit den kokettesten Frauen, Encounters game München: 9% mehr als der Durchschnitt
weitere Städte: Berlin und Frankfurt (beide 8%)
Stadt mit den kokettesten Frauen, Encounters game Leipzig: 56% koketter als der Durchschnitt
weitere Städte: Stuttgart (20%) und Berlin (13%)
Stadt mit den pingeligsten Männern, Encounters game Dresden: 15% pingeliger als der Durschnitt

Neue Freunde in der Nähe finden – seit 2006
Das populärste Feature auf Badoo ist das ortsgebundene hot-or-not Spiel Encounters, das 2007 eingeführt wurde. Mit Encounters können Nutzer Menschen in ihrer Region finden und Fotos, Interessen sowie Profilinformationen einsehen. Sobald zwei Nutzer gegenseitig Ihr Profil liken entsteht ein sogenanntes „Match“. Erst dann kann eine Konversation geführt werden. Somit verhindert Badoo, dass Nutzer unerwünschte Nachrichten bekommen oder sich zurückgewiesen fühlen, wenn keine Antwort auf ihre erste Nachricht kommt. Ein Gefühl, das in einer Bar, einem klassischen sozialen Netzwerk oder aber einer reinen Dating-Seite durchaus entstehen kann.

Täglich gibt es 563 Millionen Klicks auf Profile, die in fast 10 Millionen „Matches“ resultieren – eine deutlich höhere Erfolgsquote als bei anderen hot-or-not Apps. Ein anderes beliebtes Feature von Badoo ist People Nearby, das es ermöglicht Menschen ganz gezielt nach Aufenthaltsort, Interessen, Alter und anderen Features zu durchstöbern und so Gleichgesinnte für unterschiedlichste Unternehmungen zu finden. Mit Badoo.com wird es denkbar einfach neue Leute kennenzulernen, ihnen eine Nachricht zu schicken, ein virtuelles Geschenk zu überreichen oder eine Unterhaltung zu beginnen.

*Vgl. Appannie.com, Free und Premium Badoo Apps im Bereich „Social Apps“, Stand 10. Dezember
** Umfrage unter Badoo-Nutzern Ergebnisse auch im internationalen Vergleich verfügbar.

Über:

Badoo
Herr Carl Zide
Media Village, Great Titchfield Street 131-151
W1W 5BB London
Großbritannien

fon ..: 0044 7795 320 584
web ..: http://www.badoo.com
email : carl.zide@corp.badoo.com

ÜBER BADOO.COM

Badoo.com ist das größte soziale Netzwerk um neue Leute kennenzulernen. Gegründet wurde es 2006, und ist jetzt eines der führenden sozialen Netzwerke, mit weltweit über 190 Millionen Nutzern.

Badoo bietet einen Service an, der es Nutzern leicht macht, neue Leute kennenzulernen, Freundschaften zu knüpfen, zu chatten, ein Date zu finden und zu flirten. Badoo gibt es in 41 Sprachen in 180 Ländern und ist über verschiedene Plattformen, darunter die sehr beliebten mobilen Apps, zu erreichen. Badoo basiert auf dem ‚Freemium‘-Geschäftsmodell

Pressekontakt:

Fleishman-Hillard Germany GmbH
Frau Eva Switala
Hanauer Landstraße 182c
60314 Frankfurt am Main

fon ..: 069 40 57 02 220
web ..: http://www.fleishman.de
email : Eva.Switala@fleishmaneurope.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/badoo-knackt-die-200-millionen-nutzer-marke/

Twixxi.com die neue Facebook Alternative für Singles

Twixxi das erste soziales Netzwerk für Singles, hier können Sie kostenlos chatten, flirten und neue Leute kennenlernen

BildWie oft wünscht man sich, wenn man wieder einmal allein vor dem Fernseher sitzt, nur, weil man die Zeit herauszögern möchte, ins Bett zu gehen, weil hier das Alleinsein nur verstärkt zum Ausdruck kommt, einen Partner oder eine Partnerin, die einem Gesellschaft leistet. In schwierigen Situationen, sei es der Job, der gerade enorm viel Stress bereitet, Schicksalsschläge, bei denen man das Gefühl bekommt, nie wieder auf die Beine zu kommen – vor allem hier ist die Sehnsucht nach einer stabilen Partnerschaft, welche Halt und Geborgenheit bietet, groß.

Das große Problem ist, dass vielen Menschen oft der Mut fehlt, auf andere Menschen zuzugehen oder sie anzusprechen. Außerdem ergeben sich oft keine Situationen, ein Gespräch oder auch nur einen kleinen Flirt herbeizuführen, oder es fehlt ganz einfach das passende Gegenüber, welches als potentieller Partner in Frage käme.
Genau aus diesen Gründen haben sich verschiedene Seiten und Portale darauf konzentriert, Menschen, die eine Partnerschaft suchen, die Möglichkeit zu geben, online miteinander in Kontakt zu treten. Die Vorteile des Online-Datings sind folgende:

– die Möglichkeit, viele verschiedene Menschen kennenzulernen, welche auch eine Partnerschaft eingehen möchten
– gezielt anhand von Profilinformationen den richtigen Partner oder die richtige Partnerin zu finden
– durch Online Dating wird die erste Barriere, die Angst davor, andere Menschen anzusprechen, genommen
– ein erstes Kennenlernen und Finden gemeinsamer Interessen ist schon vor dem ersten Treffen möglich, ohne dass peinliche Situationen wie zum Beispiel ein Gesprächsstillstand entstehen

Dies sind also die Gründe, die für das Online-Dating sprechen. Jedoch ist die Angst vor unseriösen Angeboten groß, und oft fallen für die Nutzung von Online-Datingportalen große Kosten an, ohne Garantie, tatsächlich einen Partner oder eine Partnerin finden zu können.
Ein Portal, welches die positiven Eigenschaften des Online-Datings bereitstellt, ist Twixxi. Die Seite funktioniert ähnlich wie Facebook: Sie können sich kostenlos registrieren, Ihr Profil modifizieren und viele verschiedene Menschen in ganz Deutschland kennenlernen.
Der große Vorteil gegenüber Facebook: die Seite richtet sich gezielt an Singles, die eine Partnerschaft eingehen möchten, und so müssen Sie nicht erst mühsam herausfinden, ob das Gegenüber überhaupt interessiert an einer Partnerschaft ist. Außerdem ist die Anmeldung komplett gratis; eine Registrierung ist also mit keinerlei Risiken verbunden.
Auf Twixxi müssen Sie sich nur anmelden, und können direkt damit beginnen, Freundschaften zu knüpfen, Bilder und News zu teilen und Ihr Profil so einzurichten, dass Ihre Interessen und Vorlieben einsehbar sind, um einfach und unkompliziert den richtigen Partner zu finden.

Worauf warten Sie noch? Registrieren Sie sich und seien Sie nie wieder frustriert, alleine ins Bett gehen zu müssen.

Über:

Twixxi
Frau Rosanna Marino
Beim Brestenberg 12
79395 Neuenburg
Deutschland

fon ..: 497631798751
web ..: http://www.twixxi.com
email : info@twixxi.com

Pressekontakt:

Topfrage
Frau Rosanna Marino
Beim Brestenberg 12
79395 Neuenburg

fon ..: 497631798751
web ..: http://www.twixxi.com
email : info@twixxi.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/twixxi-com-die-neue-facebook-alternative-fuer-singles/

Neues soziales Netzwerk gestartet: Interessante Freunde finden und Freundeskreis erweitern. Berlin Startup.

Ohne zu suchen, Freizeitfreunde, und Hobbypartner finden!
Berliner Startup startet innovatives soziales Netzwerk.

BildBerlin – Wer bisweilen über das Internet nach Freizeitfreunden oder Partnern für sein Hobby gesucht hat, tat sich bisweilen schwer: Zu viele inaktive Themenforen und zu viele Personen, die man einzeln anschreiben und auf eine Antwort hoffen musste. Auch die etablierten sozialen Netzwerke sind bei der Suche oft keine Hilfe, denn hier vernetzt man sich in erster Linie mit Menschen, die man bereits kennengelernt hat.

Mit www.weactive.com geht nun eine neue Onlineplattform ans Netz, die Menschen mit den gleichen Interessen zusammenführt – und zwar ohne, dass diese sich mühselig durch dutzende Personenprofile oder Internetforen klicken müssen.

Herz des Netzwerks ist dabei das neue und innovative Ticketsystem, das automatisch und permanent nach Gruppenveranstaltungen sucht, die mit den Vorstellungen des Nutzers übereinstimmen. Menschen lernen neue Menschen somit über konkret angesetzte Aktionen kennen, beispielsweise über einen gemeinsamen Kinoabend, eine kulturelle Veranstaltung oder Sportaktion.

Es werden dem Nutzer derweil nur jene Veranstaltungen angezeigt, bei denen die Mitglieder das gleiche Alter oder Geschlecht haben, im gewünschten Umkreis liegen und dieselben Interessen teilen. Nunmehr ist es überaus einfach neue Menschen zu finden und kennenzulernen sowie seinen Freundeskreis zu erweitern.

„Es ist mit dem Portal nun wirklich einfach, neue Menschen kennenzulernen; niemand muss mehr willkürlich Fremde ansprechen. Im wahren Leben tut man sowas ja auch nicht, im Netz ist es doch nicht anders! Die Hemmschwelle ist sehr gering, mit neuen Menschen in Kontakt zu treten. Man trifft sich einfach mit Altersgleichen z.B. zu einen Kinoabend oder einer Sportaktion, ein Gesprächsthema hat man durch dieselben Interessen ja sowieso gleich.“

Das neue Ticketsystem ist auch ein großer Beitrag zum Datenschutz. „Da jeder Nutzer nur die für ihn relevanten Informationen einsehen kann, wird der unkontrollierten Verbreitung von persönlichen Daten endlich entgegengesteuert. Wir haben kein Interesse daran die nächste Datenkrake zu werden. Wir löschen auch unverzüglich alle nicht mehr benötigten Datensätze. Wir brauchen sie nicht, wozu sollten wir sie also behalten?“

Über:

Backanuta Media
Herr Stefan Hellgut
Normannenstraße 1-2
10367 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 – 55 77 95 94
web ..: http://www.weactive.com
email : pr@backanuta.com

Pressekontakt:

Backanuta Media
Herr Stefan Hellgut
Normannenstraße 1-2
10367 Berlin

fon ..: 030 – 55 77 95 94
web ..: http://www.weactive.com
email : pr@backanuta.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-soziales-netzwerk-gestartet-interessante-freunde-finden-und-freundeskreis-erweitern-berlin-startup/

MYLO – My local network erfindet lokales Netzwerken neu

MYLO – My local network, die brandneue App des gleichnamigen Düsseldorfer Startups, ist ab sofort kostenlos im Apple App Store verfügbar.

BildDie Familie sozialer Netzwerke hat seit kurzem ein neues Mitglied: MYLO – My local network. Mit MYLO sieht man immer und überall wer gerade in der Nähe ist und wird benachrichtigt, wenn Freunde in Ihrer Nähe sind. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, gezielt nach neuen Kontakten aus der Umgebung zu suchen (z.B. „Interessante Startups in Düsseldorf“).

MYLO bündelt die Informationen sozialer Netzwerke und verbindet diese mit der Ortungsfunktion von Smartphones. Nutzer haben so die Möglichkeit, die Informationen von Facebook, XING & Co. als eine Art virtuelle Visitenkarte immer mit sich zu führen. Das Unternehmen hat dafür von den genannten sozialen Netzwerken einen eigens eingerichteten Zugang zu deren Datenbanken bekommen. „Welche Netzwerke ein Nutzer verbinden möchte, entscheidet dieser natürlich selbst. Sein MYLO-Profil erstellt sich danach vollständig automatisch“ erklärt Marcel Vandieken, einer der Gründer und Geschäftsführer. „Selbstverständlich hat man jedoch zu jeder Zeit die volle Kontrolle darüber, was man freigeben möchte und was nicht“. Auf diese Weise sparen sich Nutzer das manuelle Anlegen ihres Profils. Darüber hinaus werden die Informationen stets aktuell gehalten. „Uns war wichtig den Einstieg für den Nutzer so einfach, wie möglich zu machen“, sagt Vandieken.

Den Bedarf für MYLO erkannte dessen späterer Gründer bereits während seiner ersten Berufsjahre bei einer mittelständischen Strategieberatung in Düsseldorf: „Als Berater ist man oft auf Kundenprojekten in neuen Städten unterwegs. Dabei kam es in der Vergangenheit vor, dass Freunde in der gleichen Stadt waren, man davon aber leider zu spät erfahren hat, als dass man sich zum Abendessen hätte verabreden können.“ Darüber hinaus stellen sich insbesondere Messen als typischer Anwendungsfall für MYLO heraus: „Die Streuverluste beim Kennenlernen relevanter Geschäftskontakte waren dabei bisher immer sehr hoch. Wenn mir stattdessen sämtliche Messeteilnehmer mit ihrem beruflichem Hintergrund und Interessen angezeigt worden wären, hätte ich mir viel Zeit sparen können“ erklärt Martijn Storm, ebenfalls Geschäftsführer bei MYLO.

Diese Überlegungen führten schließlich vor gut einem Jahr zu dem Entschluss, das Projekt MYLO anzustoßen, aus dem mittlerweile ein junges, dynamisches Startup hervorgegangen ist, welches die beiden Gründer in Düsseldorf führen. Unterstützt werden sie von einem motivierten, jungen Team. „Das Projekt MYLO ist sehr ambitioniert und eine tolle Gelegenheit meine bisherigen Erfahrungen auf neuem Terrain einzusetzen“, verdeutlicht Sebastian Richter, verantwortlich für die technische Umsetzung der App.

Mit dem Launch von MYLO erfindet das Team das lokale Netzwerken neu. Zum „Stöbern“ und „Erkunden“ eignet sich beispielsweise vor allem die integrierte Umkreisansicht, die Freunde und potenzielle neue Kontakte in der Nähe anzeigt. Hat man eine konkrete Suchanfrage hat, kann man zusätzlich auf die intelligente Personensuche zurückgreifen. „Diese ist mit den Profilen aller gängigen sozialen Netzwerke verbunden und ermittelt stets den richtigen Ansprechpartner in der unmittelbaren Umgebung“, erläutert Richter stolz.

Dank der direkten Anbindung an die Datenbanken der sozialen Netzwerke, ist das Profil eines Nutzers stets aktuell. Die Informationsbeschaffung und Kontaktaufnahme wird so zeitsparender und erfolgreicher. Darüber hinaus wird der Austausch zwischen den Nutzern nicht nur durch die Bereitstellung ausdrücklich freigegebener Kontaktdaten wie E-Mail, Telefonnummer oder Geschäftsadresse sichergestellt, sondern auch durch die Möglichkeit, kostenlose Direktnachrichten zu versenden.

Ein besonderes Feature ist die Pause-Funktion: Möchte ein Nutzer einmal nicht gefunden werden, kann er die Ortungsfunktion jederzeit stoppen. Danach werden keine standortbezogenen Daten mehr erfasst und somit ein Maximum an Privatsphäre garantiert. „Privatsphäre und Sicherheit sind bei uns zwei ganz entscheidende Stellhebel. Die Datenübertragung erfolgt daher bei uns ausschließlich mittels neuster Verschlüsselungsmethoden“, unterstreicht Vandieken.

Für die nächsten Monate hat sich das Startup ambitionierten Wachstumsplänen verschrieben. Neben weiteren Funktionen für die iOS-Version soll die App ab Herbst 2013 auch für Android verfügbar sein. Für diesen Schritt sind die Gründer nun auf der Suche nach einem geeigneten Partner. „Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit einigen namhaften Investoren. Der persönlich Fit ist dabei ausschlaggebend für uns“ erklärt Storm, der den Bereich Finanzen verantwortet. Neben dem angestrebten Investitionsvolumen in sechsstelliger Höhe, werde zukünftig vor allem auf Erlöse aus dem Freemium-Modell sowie einem noch in der Entwicklungsphase befindlichen Modell für lokale Werbung gebaut. Wir sind gespannt, wie es weitergeht!

MYLO – My local network ist ab sofort kostenlos im App Store verfügbar. Weitere Informationen gibt es auf der Website: www.mylo.de

Über:

MYLO GmbH & Co. KG
Herr Marcel Vandieken
Ottweilerstrasse 26a
40476 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: ./.
web ..: http://www.mylo.de
email : info@mylo.de

Die MYLO GmbH & Co. KG mit Sitz in Düsseldorf wurde im Jahr 2012 von Marcel Vandieken und Martijn Storm gegründet. MYLO ist im Markt für „Local Commerce“ bzw. „Location-Based-Services“ tätig und unterhält eine innovative Plattform zum Knüpfen lokaler (Geschäfts-) Kontakte.

Pressekontakt:

MYLO GmbH & Co. KG
Herr Marcel Vandieken
Ottweilerstrasse 26a
40476 Düsseldorf

fon ..: ./.
web ..: http://www.mylo.de
email : info@mylo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mylo-my-local-network-erfindet-lokales-netzwerken-neu/