Schlagwort: Sonderanfertigungen

Munsch Kunststoff-Schweißtechnik auf der Messe K

Das Unternehmen zeigt sein überarbeitetes Maschinen-Portfolio

Ransbach-Baumbach, 13. August 2019

Zur diesjährigen Messe K präsentiert die Munsch Kunststoff-Schweißtechnik seine derzeit mehr als 40 bürstenbehafteten und bürstenlosen Handschweißextruder deutlich überarbeitet. Die Geräte überzeugen durch einige interessante Neuerungen. Diese bedeuten echte Arbeitserleichterungen für die Monteure.

Die stündliche Ausstoßmenge der Maschinen reicht von 600 Gramm bis 6,5 Kilogramm. Seine Neuentwicklungen wird das Unternehmen präsentieren, macht dazu aber derzeit noch keine weiteren Angaben.

Die erstmals zur K 2016 vorgestellten Schweißextruder für den Einsatz mit Robotern werden auch diesmal wieder mit interessanten neuen Anwendungen im Einsatz zu sehen sein.

Als ein Ergebnis der ständigen Überarbeitung und Neugestaltung der Maschinen stellt das Unternehmen seine Heizkeilmaschinen vor, die neuerdings GPS-überwacht sind. Ihre metergenaue Position auf den Deponien beim Verschweißen der Kunststoffbahnen ist so exakt dokumentiert. Bei einer eventuellen späteren Leckage lässt sich die betroffene Schweißnaht sehr zuverlässig und ohne großen Aufwand identifizieren und freilegen.

Neu hat sich auch der Servicebereich aufgestellt. Er ist vollkommen digitalisiert und erlaubt so, intern den exakten Stand der Servicearbeiten und der verwendeten Ersatzteile jederzeit abrufen zu können. Die Kunden erhalten bei Eintreffen des Gerätes umgehend eine Service-Identifikations-Nummer mitgeteilt, so dass sie jederzeit den Status der Arbeiten abfragen können. Im Schnitt beträgt die Gerätedurchlaufzeit einschließlich der Reparaturfreigabe bis zum Rückversand an den Kunden maximal sechs Tage.

Neben einem breiten Zubehörangebot sind auch Sonderkonstruktionen und Sonderanfertigungen für spezielle Anwendungen erhältlich. Bei Neuentwicklungen werden gern die unternehmenseigenen zwölf Auszubildenden eingesetzt. Zu ihnen gehören jetzt auch je ein Syrer und ein Afghane, die beide eine Ausbildung zum Mechatroniker durchlaufen.

Das Schwesterunternehmen, die Munsch Chemiepumpen GmbH, wird sich ebenfalls zur Messe K präsentieren.

Die beiden Munsch Unternehmen stellen in Halle 11, Stand G 26, aus.

Die Munsch Kunststoff-Schweisstechnik GmbH entstand aus einer Idee des Diplom-Ingenieurs Erich Munsch: Er erfand im Jahre 1973 den Kunststoff-Handschweißextruder. Aufgrund des großen Erfolges wurde sie 1991 als eigenständige GmbH aus der heutigen Schwestergesellschaft Munsch Chemie-Pumpen GmbH ausgegliedert. Seit seiner Gründung verkaufte das Unternehmen weltweit mehr als 20.000 Geräte und ist damit globaler Marktführer. Rund 100 Mitarbeiter erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von über 15 Millionen Euro.

Kontakt
Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH
Georg Krebs
Im Stauchen 0
56235 Ransbach-Baumbach
+49 (0)2623 – 898 – 16
georg.krebs@munsch.de
http://www.munschwelding.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/munsch-kunststoff-schweisstechnik-auf-der-messe-k/

Neiko GmbH & Co. KG

Die Neiko GmbH ist ihr starker Partner rund um das Thema Rohrverbindungen!

BildSeit 1993 produziert die Neiko GmbH & Co. KG in der metallverarbeitenden Industrie. Sie haben sich auf Rohrverbindungen aller Art spezialisiert. Gerade auf Sonderanfertigungen, nach Kundenwünschen, ist das Unternehmen fokussiert.
Flexibel und Zuverlässig wird auf jeden Kundenwunsch eingegangen, welcher individuell und qualitativ umgesetzt wird. Der Kunde und seine Wünsche stehen im Mittelpunkt des Unternehmens.
Durch die jahrelange Erfahrung haben sie es geschafft, auch über ihre Region hinaus, Kunden zufrieden zu stellen und langfristig zu sichern. Viele Kunden sind aus dem Kraftwerksbau, dem Anlagenbau und Raffinerien. Gerade in diesen Bereichen, kommt es auf Qualität und maßgenaues Arbeiten an, sodass die Anlagen einwandfrei funktionieren. Ein großes Vorratslager, aus gewalztem und geschmiedetem Rundstahl, ermöglicht dem Unternehmen schnell und flexibel zu agieren und ohne viele Umwege, das Produkt für den Kunden zu produzieren.
Die stetig bleibende Qualität, wird fast täglich vom TÜV-Nord kontrolliert und spezielle Bauteile oder Kundenwünsche, können vom TÜV-Nord schneller als gewohnt, abgenommen werden und zum Kunden versendet werden. Weitere starke Partner, zum Beispiel namenhafte Prüflabore, können erforderliche Zusatzprüfungen abwickeln und in kürzerer Zeit das Produkt frei geben!
Die Neiko GmbH & Co KG. sorgt durch jahrelange Erfahrung für perfekte Bauteile, welche schnell und problemlos bei ihnen ankommen! www.neiko.de, ihre Adresse für Besondere Bauteile!

Über:

Neiko GmbH & Co. KG
Herr Stephan Neises
Westerholter Str 555
45699 Herten
Deutschland

fon ..: +49 2366 · 94 95-0
fax ..: +49 2366 · 94 95 96
web ..: http://www.neiko.de
email : info@neiko.de

Als mittelständisches Unternehmen in der Metallverarbeitenden Industrie blickt Neiko auf ein langjähriges Bestehen zurück. Qualität, Service und kompetente Beratung haben die Neiko GmbH & Co. KG zu dem gemacht, was sie heute ist.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss Str. 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 – 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neiko-gmbh-co-kg/

Schieben, ziehen, manövrieren: Mehr Schub in der Werkstatt

Schieben, ziehen, manövrieren: Mehr Schub in der Werkstatt

Der Easy-Mover ist kompakt, leicht und geräuscharm (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Ob in Montagehallen, Werkstätten oder auf Flugfeldern: Mit dem Easy-Mover macht die Karl H. Bartels GmbH den Transport von massiven Objekten spielend einfach. Bis zu 100 Tonnen schwere Kabeltrommeln, Papierrollen, Busse, LKW und Eisenbahn- Chassis oder jegliche Maschinen mit Laufrollen kann eine einzelne Person mit Hilfe des umweltfreundlichen Kraftzwergs mühelos bewegen und an einen anderen Ort befördern. Einzige Bedingung: Der Boden muss sauber und eben sein. „Der Easy-Mover ist eine echte Alternative zu automatischen Förderanlagen. Durch Einsatz des Rollentransportgeräts lassen sich nicht nur die Produktivität erhöhen und die Arbeitskosten drastisch senken, auch die Gesundheit des Personals wird erheblich geschont“, fasst Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH, die Vorteile zusammen.

Der Easy-Mover wird einhändig bedient und verschiebt schwere Lasten durch Ausnutzung der Eigenmasse des jeweiligen Objekts. Das kompakte, leichte und geräuscharme Transportgerät ist in pneumatischer und elektrischer Ausführung, als reines Schubgerät oder für den Zug- und Schubeinsatz erhältlich; dabei hängt die Auswahl des geeigneten Typs vom Einsatzgebiet und Rollwiderstand der zu bewegenden Last ab. Die maximal möglichen Schubkraftwerte setzen ebene Böden voraus, bei unebenen Flächen und Türschwellen reduzieren sich diese. Durch eine gleichmäßige, variable Geschwindigkeitsregelung lässt sich das Gerät genau kontrollieren. Ein weiterer Vorteil: Es ist äußerst umweltfreundlich – ohne luftverschmutzende Abgase.

Pneumatisch: bis zu 50.000 kg Traglast
Einfach an den Luftschlauch anschließen und sofort einsatzbereit: Mit Luftdruck lassen sich schwere kreisförmige Objekte bewegen, zum Beispiel Papierrollen, Kabeltrommeln oder Fahrzeuge. Der robuste und unverwüstliche Easy-Mover wird auf Stützrollen mühelos bis an das zu bewegende Objekt geschoben. Über das Luftventil am Griff kann der Bediener die Kraft regulieren, die über die Antriebsrolle auf das Objekt übertragen werden soll. Dabei erreicht er eine Geschwindigkeit von bis zu 33 m/min. und eine Schubkraft bis zu 1500 daN.

Akku-betrieben: die Alternative, wenn keine Druckluft vorhanden ist
Die elektrische Variante, die ebenso eine Traglast von bis zu 50.000 kg bewegen kann, lässt sich auch mit der „Ein-Mann Bedienung“ händeln. Sie ermöglicht dem Benutzer jedoch eine größere Flexibilität und Beweglichkeit, da auf einen Druckluftanschluss verzichtet werden kann. Das Gerät eignet sich optimal zum Bewegen zylindrischer Objekte mit einem Durchmesser von mehr als 60 cm, wie etwa einem Bus- und LKW-Chassis, schweren Maschinen oder sogar ganzen Flugzeuge durch Ausnutzung der Eigenmasse der Objekte. Im Lieferumfang enthalten sind ein externes Ladegerät (240 V / 10 A), ein Blei-Säure-Akku sowie ein Wechselakku.

Von Kippmulden über Roll-Aus-Regale bis zum Kompaktsystem wie dem Schubfachregal kombiniert mit Kransäule und Hebegerät: Seit über 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Dabei bildet ein Team aus Ingenieuren das Herzstück des Spezialisten. Diese sind ständig darauf bedacht, neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu realisieren, bestehende Produkte weiter zu entwickeln sowie mit neuen Produkten jedes Lager effizienter zu gestalten und das bereits in dritter Generation.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schieben-ziehen-manoevrieren-mehr-schub-in-der-werkstatt/

Mit Bartels ist der Lastentransport auf Treppen einfach und sicher

Mit Bartels ist der Lastentransport auf Treppen einfach und sicher

Der Treppensteiger Domino von ZONZINI (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Müssen schwere Lasten in eine andere Etage transportiert werden, hilft die Investition in einen elektrischen Treppensteiger. Neu im Programm der Karl H. Bartels GmbH sind zwei Treppensteiger von ZONZINI, mit denen die Beförderung auch über mehrere Stockwerke mühelos und sicher vor sich geht. Die Innovation „Domino Automatic“ mit speziellen elektrischen Raupen reguliert die Neigung der Last automatisch. Der Klassiker „Skipper“ ist besonders geeignet, um Lasten zu bewegen, deren Größe beim aufrechten Transport Schwierigkeiten verursachen würde.

„Hält man sich die eingesparten Personalkosten und die gesparte Zeit vor Augen, sind Treppensteiger eine Investition, die sich sehr schnell amortisiert“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. Die Transportgeräte des italienischen Unternehmens ZONZINI zeichnen sich durch einfachen Gebrauch, Sicherheit und Zuverlässigkeit aus. Mit den vom Horster Familienunternehmen vertriebenen Geräten können auch unregelmäßige Treppen mit unregelmäßiger Stufenhöhe befahren werden.

Domino: für den vertikalen Transport
Mit Domino lassen sich Treppen jeder Art ruhig und sicher hinauf- und hinabsteigen. Die speziellen elektrischen Raupen hinterlassen keine Kratzer auf den Stufen und können auf sämtlichen Bodenbelägen fahren. Im Freien auf Gras, Kies oder Erde ist der Treppensteiger als Sackkarre benutzbar, ohne dass der Fahrer die Last im Gleichgewicht halten muss. Mit der per Joystick steuerbaren Automatic-Funktion neigt das Gerät die Last auf der Treppe automatisch. Domino ist mit voneinander unabhängigen, um 360 Grad drehenden Raupen mit doppeltem Elektromotor ausgestattet. So ist eine maximale Bewegungsfreiheit auch in engen Räumen gewährleistet.
Durch die Raupen bleibt die Last immer sicher und ohne ein Risiko des Abrutschens geladen. Das Gerät ist mit einer Tragkraft von 160, 300 und 400 kg erhältlich. Optional ist das Gerät mit automatischer Nivellierung lieferbar.

Skipper: für den Transport auf der Treppe „liegend“
Skipper ist durch den „liegenden“ Transport besonders geeignet, um Lasten zu bewegen, deren Größe beim aufrechten Transport Schwierigkeiten verursachen würde. Die schnittfesten, nicht markierenden Gummiraupen ermöglichen das Fahren auch auf empfindlichen Oberflächen. Der Treppensteiger übernimmt das volle Gewicht der Last und kann von nur einer Person bedient werden. Die Neigung der Last lässt sich flexibel ändern, so dass selbst steile Treppen überwunden werden. Dazu kommt der geringe Wendekreis, mit dem auch der Einsatz auf Wendeltreppen möglich ist. Auf Wunsch ist die Ausstattung mit einem Kippschutzsystem möglich, die eine sichere Benutzung auf dem Treppenabsatz gewährleistet. Der Skipper ist mit einer Tragkraft von 250, 300 und 350 kg erhältlich.

Von Kippmulden über Roll-Aus-Regale bis zum Kompaktsystem wie dem Schubfachregal kombiniert mit Kransäule und Hebegerät: Seit über 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Dabei bildet ein Team aus Ingenieuren das Herzstück des Spezialisten. Diese sind ständig darauf bedacht, neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu realisieren, bestehende Produkte weiter zu entwickeln sowie mit neuen Produkten jedes Lager effizienter zu gestalten und das bereits in dritter Generation.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-bartels-ist-der-lastentransport-auf-treppen-einfach-und-sicher/

Effektives Palettenmanagement mit Bartels

Neu im Sortiment der Karl H. Bartels GmbH: Die PAYNE Palettenwender für ein rasches und kostengünstiges Umladen auf Versand- oder Regalpaletten

Effektives Palettenmanagement mit Bartels

Exklusiv bei Bartels: Die PAYNE Palettenwender (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Neu im Sortiment der Karl H. Bartels GmbH: Das Horster Familienunternehmen vertreibt ab sofort PAYNE Palettenwender.
Ob große, kleine, empfindliche oder schwere Lasten, mit den Geräten entfallen für Hersteller, Logistikunternehmen oder Firmen im Transportgeschäft die Probleme des manuellen Palettenhandlings. Der Austausch von Paletten oder beschädigter Kartons im unteren Bereich des gestapelten Gutes gelingt schnell und einfach maschinell.
„Wir freuen uns sehr, die fast schon unentbehrlichen Geräte von PAYNE exklusiv in Deutschland vertreiben zu dürfen, denn wir sind von deren großem Nutzen für viele Unternehmen überzeugt“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH.

In Hochregallagern oder Produktionsbereichen mit Palettenförderanlagen muss die Einlagerung und der Transport defekter Paletten vermieden werden. Für das optimale Palettenhandling bietet Bartels nun Maschinen an, die speziell nach Kundenanforderungen hergestellt werden können. Mit PAYNE wurde ein Hersteller gewonnen, der auf eine 40-jährige Erfahrung bei Konstruktion und Bau seiner zuverlässigen und einfach zu benutzenden Palettenwender zurückblickt.

Steigerung der Produktivität und Sicherheit
Mit den Geräten lässt sich vermeiden, dass Paletten minderwertiger Qualität Verzögerungen, Schäden und schlimmstenfalls Produktionsausfälle verursachen. Sämtliche Waren lassen sich im Handumdrehen auf genau die Paletten umladen, die das jeweilige Unternehmen benötigt. Das ist insbesondere wichtig für Kunden aus der Nahrungsmittel- oder Pharmabranche, die strenge Hygieneanforderungen erfüllen müssen.

Die Geräte minimieren das Risiko von Unfällen, die aufgrund defekter Paletten in einem automatisierten Lager verursacht werden können, und ermöglichen einen schnellen Zugang zu beschädigter Ware am Boden des Stapels. Zudem wird der Austausch von Holz- gegen Kunststoff- oder Metallpaletten erleichtert. Weitere Vorteile sind der Wechsel von Paletten verschiedener Maße im Import/Export sowie die problemlose Umladung der Waren von Europaletten auf zwei Düsseldorfer Paletten. Die Palettenwender eignen sich für einen raschen und kostengünstigen Wechsel auf Versand- oder Regalpaletten. Sie vereinfachen das Bewegen schwerer Lasten und helfen dabei, das Palettenhandling erheblich effizienter und gesundheitsschonender zu gestalten.

Mit einer Schwenkmöglichkeit von 90 bis 180 Grad decken die Palettenwender ein breites Anwendungsspektrum ab. Dazu gehören Geräte, die ebenerdig mit Hubwagen oder Gabelstapler beladen werden. Je nach Aufgabengebiet finden sich Maschinen mit zwei oder alternativ drei geschlossenen Seitenteilen, speziell für das Wenden empfindlicher Waren. Die drei Modelle der 180 Palettenwender sind in der Standardversion mit einem Gabelstapler in angehobener Stellung und in den weiteren Ausführungen mit Hubwagen und Gabelstapler zu beladen. Der Zugang zur Ladefläche erfolgt auf Bodenebene über eine kleine Rampe vor der Maschine.

Von Kippmulden über Roll-Aus-Regale bis zum Kompaktsystem wie dem Schubfachregal kombiniert mit Kransäule und Hebegerät: Seit über 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Dabei bildet ein Team aus Ingenieuren das Herzstück des Spezialisten. Diese sind ständig darauf bedacht, neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu realisieren, bestehende Produkte weiter zu entwickeln sowie mit neuen Produkten jedes Lager effizienter zu gestalten und das bereits in dritter Generation.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/effektives-palettenmanagement-mit-bartels/

Der Treppensteiger „PowerMate“ – jetzt exklusiv bei Bartels

Neu beim Spezialisten für Lagereinrichtungen und Transportlösungen: die PowerMate Treppensteiger, speziell gefertigt für besonders schwere, unhandliche Lasten

Der Treppensteiger "PowerMate" - jetzt exklusiv bei Bartels

) Die Treppensteiger PowerMate ermöglichen Güter bis 680 kg schonend und sicher zu befördern. (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Rückenprobleme beim Transport schwerer Lasten über mehrere Stockwerke sind mit der Karl H. Bartels GmbH vorbei: Die Treppensteiger PowerMate aus Kanada ermöglichen, Güter bis zu 680 kg auf Treppen schonend und sicher zu befördern. Auch die Verladung auf Lieferfahrzeuge ist ohne Anstrengungen und Risiko machbar. Mit diesem Arbeitsmittel bietet das Horster Familienunternehmen eine sichere, gesunde und kostensparende Alternative zum herkömmlichen Transport per Hand durch mehrere Personen.

Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH: „Wir freuen uns sehr, die Treppensteiger-Produktserie von PowerMate neu und exklusiv in Deutschland im Angebot zu haben. Mit den motorisierten Treppenkarren bieten wir unseren Kunden Geräte an, die ihnen Geld und kostbare Zeit sparen. Zusätzlich vermeiden diese auch Gesundheitsschäden ihrer Mitarbeiter und Transporteure.“ PowerMate ist eine praktische Kombination aus vier Maschinen: Treppensteiger, tragbare Heckklappen-Handkarre, Laderampenhubtisch sowie gut ausgewogene Handkarre. Mit ihm lassen sich unterschiedliche Lasten einfach, sicher und effizient transportieren, was ihn zu einem unumgänglichen Helfer unterschiedlichster Dienstleister und Branchen macht.

Die motorisierten Treppenkarren übernehmen 100 Prozent der Hebebewegung und eliminieren dadurch die Gefahr von Rückenverletzungen sowie Schäden an Einrichtungen und Gebäuden, die durch einen manuellen Transport schwerer Lasten auftreten können. Mit einer Traglast von bis zu 680 kg helfen die Treppensteiger sicher und zuverlässig, schwere und unhandliche Lasten Stockwerk für Stockwerk hinauf oder herunter zu befördern.

Vier Typen für starke Belastung
Der Typ L-1B besteht aus einer extrudierten Aluminium-Rahmenkonstruktion mit vollautomatischem Bremssystem und eignet sich besonders bei gleichmäßig verteilten Lasten. Typ LE-1B wird insbesondere bei zentriertem Gewicht am Boden verwendet. Hier ermöglichen zwei Antriebsspindeln das Ausbalancieren des bodenlastigen Gewichts für einen mühelosen Transport. Der LE-1B hält ein Gewicht bis zu 318 kg aus, der L-1B schafft 295 kg. Sie ermöglichen die elektronische Überwachung des Lastschutzes, haben eine Filzauflage zum Schutz selbst empfindlichster Transportwaren sowie pannensichere, spurlose Reifen. Sie werden inklusive Akku, Ladegerät sowie Zurrgurten aus verstärktem Nylon ausgeliefert. Die ergonomischen Bedienelemente befinden sich auf der Oberseite der Maschinen zwischen den Handgriffen.
Die Varianten M-1B und M-2B mit einer Traglast von bis zu 680 kg eignen sich besonders für schwere Lasten und unterscheiden sich von den vorgenannten Typen durch die ausklappbaren Stützräder sowie die Premium Stahl-Rahmenkonstruktion.

Der Kleinste und Leichteste: PowerMate Pogo
Die Ausführung in extrudierter Aluminium- und Stahlrahmenkonstruktion mit ausklappbaren Stützrädern eignet sich für leichte Lasten bis 100 kg. Aufgrund des geringen Eigengewichtes ist der Power Mate Pogo ideal für den Einsatz in schmalen Treppenhäusern und kleinen Lieferwagen. Der Treppensteiger wird ebenfalls mit Akku, Ladegerät sowie einem Zurrgurt ausgeliefert. Für sämtliche Varianten und die unterschiedlichsten Transportgüter hat die Karl H. Bartels GmbH außerdem vielseitiges Zubehör im Produktportfolio.

Von Kippmulden über Roll-Aus-Regale bis zum Kompaktsystem wie dem Schubfachregal kombiniert mit Kransäule und Hebegerät: Seit über 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Dabei bildet ein Team aus Ingenieuren das Herzstück des Spezialisten. Diese sind ständig darauf bedacht, neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu realisieren, bestehende Produkte weiter zu entwickeln sowie mit neuen Produkten jedes Lager effizienter zu gestalten und das bereits in dritter Generation.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-treppensteiger-powermate-jetzt-exklusiv-bei-bartels/

Neues Jahr, neue Produkte: Bartels präsentiert den Hauptkatalog 2016

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportgeräte nach Maß zeigt zahlreiche innovative wie individuelle Neuheiten

Neues Jahr, neue Produkte: Bartels präsentiert den Hauptkatalog 2016

Neues Jahr, neue Produkte:
Bartels präsentiert den Hauptkatalog 2016 (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

500 Seiten voll mit ebenso nützlichen wie individuellen Lagereinrichtungen, Transportgeräten und Regalsystemen nach Maß: Die Karl H. Bartels GmbH präsentiert im neuen Hauptkatalog 2016 Qualitätsprodukte „Made by Bartels“ – von A wie Abdeckhauben bis Z wie Zweiradwagen. Zu den Neuheiten im Portfolio des Horster Familienunternehmens zählen ESD-Wagen in elektrisch leitfähiger Ausführung, das Palettenmagazin Palomat 5, Routenzüge zur Just-in-time-Beförderung sowie die elektrischen Treppensteiger von PowerMate aus Kanada, welche von Bartels erst seit kurzem exklusiv auf dem deutschen und österreichischen Markt vertrieben werden.

Mit seinen bedarfsgerechten Systemen sowie den praktischen, ökonomischen und branchenspezifischen Lösungen hat sich die Karl H. Bartels GmbH weltweit einen Namen gemacht. „Als Traditionsunternehmen legen wir großen Wert auf eine robuste, solide Konstruktion und schaffen damit optimale Voraussetzungen für eine lange Produktlebensdauer“, beschreibt Geschäftsführer Sebastian Krayenborg die Erfolgsstrategie des Unternehmens.

Optimal gelagert, schnell befördert oder schonend gestapelt
Der Katalog 2016 wartet unter anderem mit dem neu bei Bartels erhältlichen Palomat 5 zum halbautomatischen Stapeln und Entstapeln von bis zu fünf Paletten gleichzeitig auf. Die ebenfalls neuen Paletten-Fahrgestelle, als und für Routenzüge, machen Paletten, Gitterboxen oder Behälter mobil.

Neu im Programm sind außerdem ESD-Wagen in unterschiedlichen Ausführungen als Schiebebügelwagen, Tischwagen, Etagenwagen oder Palettengestell, welche die darauf befindlichen Waren und Produkte vor Schäden durch elektrische Ladung schützen. Die vierte Neuvorstellung ist die Treppensteiger-Produktserie von PowerMate, die mit ihren Geräten die schonende und sichere Beförderung von Gütern bis zu 680 kg auf Treppen und somit die Verladung von Waren auf Lieferfahrzeugen ohne Anstrengungen und Risiko ermöglicht.

Von Kippmulden über Roll-Aus-Regale bis zum Kompaktsystem wie dem Schubfachregal kombiniert mit Kransäule und Hebegerät: Seit über 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Dabei bildet ein Team aus Ingenieuren das Herzstück des Spezialisten. Diese sind ständig darauf bedacht, neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu realisieren, bestehende Produkte weiter zu entwickeln sowie mit neuen Produkten jedes Lager effizienter zu gestalten und das bereits in dritter Generation.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-jahr-neue-produkte-bartels-praesentiert-den-hauptkatalog-2016/

Barmenia sichert sich mit GBC starken Partner

Global Brand Concepts wird Fullservice-Partner der Barmenia Versicherungen und trumpft mit großem Werbeartikel-Webshop auf / September 2015

BildSeit dem 30. September 2015 ist nun auch die Barmenia Vertragspartner von GBC. In dem brandneuen Barmenia-Webshop sind von Kugelschreibern über Quietsche-Enten bis zum Selfie-Stick alle erdenklichen Werbeartikel erhältlich. GBC übernimmt für die Barmenia Einkauf, Qualitätssicherung, Lagerung, Handling und Versand der Artikel.

Global Brand Concepts überzeugte den Kunden mit seinen namhaften Referenzen sowie der Nachhaltigkeit seiner Produkte und Produktionsstätten, die regelmäßig von der BSCI auditiert werden. Denn sowohl GBC als auch die Barmenia sind Unternehmen, die sich ihrer gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung vollauf bewusst sind.

Nicht zuletzt schätzt die Barmenia die hauseigenen Veredelungsmöglichkeiten von GBC wie Lasergravur, Stick und Digitaldruck: „Mit GBC haben wir einen Partner gefunden, der individuell auf unsere Wünsche eingeht und neben einem breiten Sortiment auch die Möglichkeit bietet, viele Streuwerbeartikel veredeln zu lassen. GBC garantiert außerdem eine Lieferantenauswahl und Qualitätskontrolle, die zu unseren Ansprüchen an Nachhaltigkeit passt“, freut sich Anne Jung, Abteilungsleiterin Verkaufsförderung in der Hauptabteilung Vertriebsmarketing der Barmenia Versicherungen.

Ab sofort kann die Barmenia ihrer Laufkundschaft auf Messen eine Freude machen, hochwertige Prämien für einen besonderen Anlass bestellen oder ihren jeweiligen Fußballverein mit Trikots ausstatten – schnell und unkompliziert. Der brandneue Barmenia-Webshop ist bunter, größer und individueller: Er bietet ein breites Sortiment mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten und besticht durch schlanke und effiziente Bestellprozesse.

Auch GBC blickt der Zusammenarbeit zuversichtlich entgegen: „Bei der Barmenia sind unsere Kunden Mitarbeiter der Versicherung und selbstständige Makler. Somit ergeben sich unterschiedliche Anforderungen und Wünsche an den Service, z.B. personalisierte und auch hochwertige Produkte und eine exzellente Erreichbarkeit. Auf dieses spannende Aufgabenfeld sind wir bestens vorbereitet und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Peter Kaspar, Projektleiter und Mitglied der Geschäftsführung von GBC.

www.barmenia.de
www.global-brand-concepts.de

Kontakt
Headquader Worms / Germany:
Global Brand Concepts GmbH
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms
Germany
T +49 6241 204 80-0
F +49 6241 204 80-48
E info@g-b-c.de

Über:

Global Brand Concepts GmbH
Herr Michael Weissenrieder
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms
Deutschland

fon ..: +496241 2048040
fax ..: +496241 2048048
web ..: http://www.global-brand-concepts.com
email : m.weissenrieder@g-b-c.de

Pressekontakt:

Global Brand Concepts GmbH
Herr Michael Weissenrieder
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms

fon ..: +496241 2048020
web ..: http://www.global-brand-concepts.com
email : m.weissenrieder@g-b-c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/barmenia-sichert-sich-mit-gbc-starken-partner/

Bartels auf der METAV

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen stellt seine flexiblen und wirtschaftlichen Lagerlösungen speziell für die metallbearbeitende Industrie vor

Bartels auf der METAV

Bartels präsentiert auf der Metav 2016 seine flexiblen und wirtschaftlichen Lagerlösungen (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Vom 23. bis 27. Februar trifft sich in Düsseldorf Fachpublikum aus allen Themenbereichen entlang der Wertschöpfungskette der Metallbearbeitung. Auch die Karl H. Bartels GmbH ist auf der METAV dabei. In Halle 16, Stand 16F127 zeigt das Horster Familienunternehmen einen Teil seines breiten Produktspektrums und informiert im Bereich der Lagereinrichtungen und Regalsysteme nach Maß. Das Traditions-Unternehmen präsentiert seine flexiblen und wirtschaftlichen Lagerlösungen wie das Roll-aus-Regal, das Tafelregal, das Schubfachregal für Bleche, das Palettenschubfach sowie unterschiedliche Kippbehälter.

Mit seinen individuellen Regalsystemen aus der Eigenfertigung hat Bartels den Anspruch, die Effizienz seiner Kunden aus der Metallbearbeitung zu steigern und die Produktion zu optimieren. Daraus ergeben sich gesunkene Kosten, ein reibungsloser Produktions- und Lagerablauf sowie ein verbesserter Workflow. „Wir freuen uns, dem Messepublikum unsere innovativen Produkte zu präsentieren, die auch sehr speziellen Kundenwünschen gerecht werden können“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. Das Markenzeichen „Made by Bartels“ steht für hohe, in Deutschland gefertigte Qualität zu vernünftigen Preisen. Das Expertenteam wartet mit einer hohen Service- und Kundenorientierung sowie einer langen Lebensdauer seiner Produkte auf – alles aus einer Hand, von der Beratung über die Konstruktion bis hin zur Montage.

Optimal gelagert und gekonnt gekippt
Bartels bietet metallbearbeitenden Unternehmen sowie deren Zulieferern höchst individuelle Lagerlösungen. Für Innovation, Qualität und Wirtschaftlichkeit steht unter anderem das platzsparende Tafelregal mit vertikalem Auszug. Das auf Maß gefertigte Regal ermöglicht die gleichzeitige, schonende Lagerung verschiedener hochwertiger Bleche und Lagergüter und damit eine gute Übersicht.

Wer Kippbehälter zum Sammeln verschiedener schüttbarer Materialien benötigt, ist oftmals auf Systeme angewiesen, die über Standardprodukte hinausgehen. Die Karl H. Bartels GmbH erstellt verschiedenste vielseitig einsetzbare Kippbehälter sowie Sonderanfertigungen für besondere räumliche Gegebenheiten oder spezielle Materialien. Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen zeigt unter anderem einen Selbstkipper mit kleinen Baumaßen und einer tiefergelegten Konstruktion für den Einsatz in engen Gängen oder unter großen Maschinen.

Von Kippmulden über Roll-Aus-Regale bis zum Kompaktsystem wie dem Schubfachregal kombiniert mit Kransäule und Hebegerät: Seit über 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Dabei bildet ein Team aus Ingenieuren das Herzstück des Spezialisten. Diese sind ständig darauf bedacht, neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu realisieren, bestehende Produkte weiter zu entwickeln sowie mit neuen Produkten jedes Lager effizienter zu gestalten und das bereits in dritter Generation.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bartels-auf-der-metav/

Falten, stecken, exportieren: Schnelligkeit ist Trumpf

Mit den NoNail Verpackungen der Karl H. Bartels GmbH sinken die Kosten für Transportunternehmen und Exporteure

Falten, stecken, exportieren: Schnelligkeit ist Trumpf

Die NoNail Exportverpackung der Karl H. Bartels GmbH bietet maßgerechte Abmessungen mit Sondergrößen (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Ob für den Luft-, Land- oder Seeweg: Exporteure benötigen Transportverpackungen, die leicht, stapelbar, platzsparend und strapazierfähig sind. Die NoNail Exportverpackung der Karl H. Bartels GmbH bietet maßgerechte Abmessungen mit Sondergrößen exakt nach Kundenwünschen. Die Vorteile sind ein enormer Platzgewinn durch eine flache Lagerung sowie – aufgrund des geringen Taragewichts und Außenmaßes – weniger Fracht- und Zollkosten beim Transport. Beim Spezialisten für Lagereinrichtungen und Transportlösungen gilt außerdem „Schnelligkeit ist Trumpf“: Der Zusammenbau der NoNail Box erfordert nur etwa 30 Sekunden.

„Wir möchten unseren Kunden sowohl im Bereich der Lager- als auch der Transportlösungen eine hohe Wirtschaftlichkeit ermöglichen“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. Deshalb haben die Spezialisten aus Horst beim Entwurf der NoNail-Boxen auf ein einfaches Faltsystem gesetzt, das sich schnell zusammenbauen und zügig – ohne Nägel oder Klammern – schließen lässt. Optional ist ein Hebel zum Verschließen der Boxen erhältlich. Durch die flache, platzsparende Lagerung direkt an der Packstelle ist die Exportverpackung eine höchst flexible und wirtschaftliche Lagerlösung. 100 NoNail-Boxen beanspruchen nicht mehr Platz als zwei herkömmliche Kisten. Das niedrige Taragewicht und das geringe Außenmaß wirken sich positiv auf die Transportkosten aus: So lassen sich die Inlandsfracht, die See- und Luftfrachtraten senken. Zudem entstehen weniger Umschlagsgebühren sowie eine Zolleinsparung bei einer eventuellen Bruttogewichtsverzollung.
Ein weiteres Plus: Die NoNail Verpackung hat glatte Außenflächen und lässt sich werbewirksam mit dem Logo des Kunden beschriften.

Die Exportverpackung ist als 2-Band- oder 3-Band-Typ in diversen Größen mit Traglasten bis zu 150kg erhältlich. Das Innenmaß reicht von 300 x 200 x 200mm (Länge x Breite x Höhe) bis hin zu 1.300 x 500 x 400mm. Auf Kundenwunsch fertigt die Karl H. Bartels GmbH Sondergrößen in jedem gewünschten Maß zwischen
160 x 100 x 100mm und maximal 1.500 x 1.500 x 300mm. Dabei sollten Breite und Höhe zusammen 1.800mm nicht übersteigen.

NoNail Verpackungen als Stecksystem
Mit der NoNail Paletten-Kiste RIVVAPLY hat Bartels eine weitere faltbare Box für den Export im Programm. Durch das Stecksystem ohne Verriegelungszungen ist beim Aufbau ein einfaches Handling ohne Verletzungsgefahr möglich. Die Paletten-Kiste ist auf Wunsch entweder mit einem Verschluss per Umreifung oder Vernagelung/ Verschraubung erhältlich. Die wiederverwendbaren Boxen lassen sich schnell und einfach durch das Kappen der Bänder öffnen. Das Angebot reicht von Innenmaßen zwischen 788 x 588 x 443mm bis hin zu 1.188 x 988 x 843mm. Ab 25 Stück sind Sondergrößen auf Maß bestellbar.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/falten-stecken-exportieren-schnelligkeit-ist-trumpf/

Bartels auf der Blechexpo

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen stellt sein Produkt-Highlight vor, das einen maximal ergonomischen Zugriff auf Waren ermöglicht

Bartels auf der Blechexpo

Das Schubfachregal eignet sich für fast alle Einsatzbereiche, Belastungen und Auszugkapazitäten (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Wenn sich nationales und internationales Fachpublikum auf der Blechexpo trifft, darf die Karl H. Bartels GmbH nicht fehlen. Das Horster Familienunternehmen informiert in Halle 1, Stand 1214 über sein breites Produktspektrum im Bereich der Lagereinrichtungen und Transportlösungen. Im Mittelpunkt steht dabei das Etagen-Schubfach zur Montage auf Traversen in marktgängigen Palettenregalen oder direkt am Boden. Das Schubfachregal mit einseitigem Auszug eignet sich für fast alle Einsatzbereiche, Belastungen und Auszugkapazitäten. Sein großer Vorteil ist ein bequemer und ergonomischer Zugang auf die Paletten, da die Lastfläche von drei Seiten zugänglich ist. Außerdem kann komplett auf Hubwagen oder Stapler verzichtet werden.

Flexibilität in Bezug auf die speziellen Bedürfnisse seiner Kunden gehört zum täglichen Geschäft des Lagereinrichtungsspezialisten. Der entscheidende Mix ist dabei das umfassendes Angebot an Regalsystemen und Lagerlösungen, Zubehör und Service. „Mit unserem Etagen-Schubfach bieten wir blechbe- und -verarbeitenden Unternehmen sowie deren Zulieferern eine höchst flexible und wirtschaftliche Lagerlösung: ein marktgängiges Palettenregal, das sich im Handumdrehen in ein einseitig ausziehbares Schubfachregal verwandeln lässt „, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. Für mehr Sicherheit und weniger Schäden, wenn mehrere Schubfächer in einem Fach eingesetzt werden, sorgt die optional erhältliche automatische Verriegelung. Das Grundmodell eignet sich für Traglasten zwischen 300 und 1.000 kg und ist mit 65- bis 70-prozentigem sowie 100-prozentigem Auszug verfügbar. Das Etagen-Schubfach ermöglicht in jeder Variante eine ergonomische Arbeitsposition ohne athletischen Kraftaufwand und schont somit Rücken und Schultern.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
+49 – (0)4126 3968-68
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bartels-auf-der-blechexpo/

Ideal transportiert: Bartels auf der Eu’Vend

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen stellt Produkte vor, die der Automatenbranche eine wirtschaftliche und sichere Beförderung ermöglichen

Bartels präsentiert auf der Eu’Vend ein breites Produktspektrum (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Vom 24. bis 26. September kommt internationales Fachpublikum der Vending-Automatenwirtschaft auf der Eu’Vend zusammen. Zum zweiten Mal nach 2011 informiert die Karl H. Bartels GmbH über ihr breites Produktspektrum im Bereich der Lagereinrichtungen und Transportlösungen für Automatenaufsteller aus dem Food- und Non-Food Bereich. Das Horster Familienunternehmen stellt in Halle 9.1, Stand C057 unter anderem den Pianoplan vor. Mit dem Treppensteiger lassen sich unhandliche Lasten wie schwere Waren- und Getränkeautomaten leicht und sicher manövrieren. Dazu präsentieren die Transportspezialisten weitere Kletterkulis, mit denen Kisten, Kartons oder Säcke bequem über Treppen zu transportieren sind.

„Der große Vorteil unserer Treppensteiger und Kletterkulis ist die hohe Wirtschaftlichkeit für Unternehmen. Indem Waren schnell und sicher ohne Kraftaufwand über Treppen transportiert werden, verringert sich das Risiko, dass ein Mitarbeiter durch einen Hexenschuss oder schlimmstenfalls einen Arbeitsunfall ausfällt“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. Mit der richtigen Arbeitshilfe ist eine Person alleine in der Lage, schwere Lasten bis 600 kg Treppen hinauf oder hinab zu befördern. Auf der Eu’Vend berät das Expertenteam von Bartels das interessierte Fachpublikum über die ideale Transportlösung, um den Arbeitsalltag leichter, sicherer und ökonomischer zu gestalten.

Über 80 Prozent der Getränke- und Verpflegungsautomaten stehen nach wie vor in Betrieben. In vielen davon ist ein Transportgerät notwendig, das sich auf engstem Raum von Treppe zu Treppe manövrieren lässt. Hier ist der Pianoplan ideal, der über eine kompakte Bauweise und ein eingebautes Hubfahrsystem verfügt. Für Sicherheit sorgt eine elektro-magnetische Bremse, die den Bediener automatisch und ununterbrochen unterstützt. Mit dem Kletterkuli Typ Speezy 100 stellt das Team der Karl H. Bartels GmbH ein weiteres Gerät vor, das über Treppen eilt und so viel Zeit spart. Die Handhabung ist äußerst bequem, da der Kletterprozess beim Anfahren an die Treppe automatisch und von selbst erfolgt. Zu den auf der Messe vorgestellten Kletterkulis gehören zwei weitere Modelle: Beim CU 606 liegen Gerät und Last während des Transports sicher auf mindestens drei Stufen. Der CU 133 ist insbesondere für lange Lasten geeignet.

Sebastian Krayenborg: „Mit unseren Treppensteigern ermöglichen wir Unternehmern eine sehr hohe Arbeitseffizienz, da sie den zweiten oder sogar dritten normalerweise notwendigen Monteur für andere Tätigkeiten einplanen können. Ein Pluspunkt für den Anwender selbst ist eine ergonomische Arbeitsposition ohne athletischen Kraftaufwand und dadurch eine Schonung von Rücken und Schultern.“

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ideal-transportiert-bartels-auf-der-euvend/

Podestleitern: das große Plus in Sachen Arbeitssicherheit

Die Karl H. Bartels GmbH, der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen, setzt auf sichere und gebrauchsfreundliche Modelle

Podestleitern: das große Plus in Sachen Arbeitssicherheit

Die fahrbaren Podestleitern von Karl H. Bartels: Eine sichere Alternative zu unsicheren Leitern (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Die Berufsgenossenschaften verzeichnen jährlich etwa 26.000 Unfälle bei Arbeiten auf Leitern, nahezu die Hälfte machen Absturzunfälle aus (Quelle: BG Bau). Mit ihren fahrbaren Podestleitern bietet die Karl H. Bartels GmbH sichere Alternativen zu unsicheren Leitern an. Der einseitig begehbare Navigator und der Orderpicker mit manueller oder elektrischer Hubplattform eignen sich insbesondere bei der Be- und Entladung von Regalen. Neben der Arbeitssicherheit und Ergonomie verbessert ihr Einsatz auch die Wirtschaftlichkeit der Arbeit.

Ein ausreichend großes Arbeitspodest und Absturzsicherungen an drei Seiten: Podestleitern erfüllen die Sicherheitsanforderungen des Arbeitsschutzgesetzes optimal. Auf dem Podest lassen sich Arbeitsgeräte sicher ablegen, und die große Stellfläche gibt Bewegungsfreiheit beim Arbeiten. So sind anspruchsvolle Arbeiten auch in größerer Höhe komfortabel ausführbar. „Ein weiterer Vorteil ist die hohe Wirtschaftlichkeit für Unternehmen. Denn im Vergleich zu Gerüsten entfallen bei der Nutzung von Podestleitern Rüstzeiten für den Auf- und Abbau.
So verringert sich auch das Risiko, dass ein Mitarbeiter durch einen Arbeitsunfall ausfällt“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH.

Schnell zu manövrieren, handverfahrbar und standsicher
Der Navigator ist eine robuste, rollengelagerte Alu-Konstruktion mit einer Stufentiefe von 70 mm, die flüssig auf ebenen Böden fährt. Ist die ergonomische Hebe- und Steuerkontrolle in betriebsbereiter Stellung, kann der Nutzer sie im normalen Schritttempo schnell und mühelos auch auf engstem Raum manövrieren. Wird die Hebestange losgelassen, kehrt der Navigator automatisch in die abgesenkte Ausgangsposition zurück, in der alle vier Stützen Bodenkontakt haben. Der Navigator kann nicht wegrutschen und steht auch dann stabil, wenn der Benutzer sich auf dem Podest bewegt. Für einen weiteren Arbeitsschutz sorgen zwei Sicherheitsgeländer am Aufstieg sowie drei an der Arbeitsplattform selbst.

Produktiv transportieren und kommissionieren
Zeitsparend, handverfahrbar, standsicher und extrem wendig: Der Orderpicker mit manueller oder elektrischer Hubplattform ist eine sichere und gebrauchsfreundliche Podestleiter. Die Aluminium-Konstruktion hat zwei Lenkrollen mit Richtungsfeststeller. Gegenstände von bis zu 60 kg lassen sich durch die Hubplattform von einer Person leicht handhaben, kommissionieren und transportieren. Durch das manuell höhenverstellbare Handgewinde beziehungsweise durch die elektrische Bedienung kann die Ladefläche genau auf die richtige Höhe gebracht werden. Gegenstände werden auf die Ladefläche gelegt und wie mit einem Stapler gehoben und gesenkt. Dadurch ist kein Transport von Gegenständen auf der Treppe notwendig, Unfallrisiken werden erheblich gesenkt. Ein ergonomischer Steuerbügel hebt den Orderpicker in die mobile Stellung. Beim Lösen des Steuerbügels senkt sich der Orderpicker automatisch auf seine vier Standbeine, so dass er nicht verrollen kann.

Beide Podestleitern entsprechen dem Europäischen Standard EN 131 sowie der EU Sicherheitsrichtlinie 2001/45/EG. Zur weiteren Verbesserung der Arbeitssicherheit bietet das Horster Familienunternehmen Bartels als Zubehör ein „Auto-Safe-Gate“ an. Durch ein automatisches Schließen des Tors wird ein Sturz an der Treppenseite verhindert.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/podestleitern-das-grosse-plus-in-sachen-arbeitssicherheit/

Bartels macht Palettenregale zu Verwandlungskünstlern

Mit seinem Etagen-Schubfach ermöglicht der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen einen maximal ergonomischen Zugriff auf Waren

Bartels macht Palettenregale zu Verwandlungskünstlern

Das Etagen-Schubfach von Karl H. Bartels ermöglicht einen maximal ergonomischen Zugriff auf Waren (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Erneut im Programm der Karl H. Bartels GmbH: Das Etagen-Schubfach zur Montage auf Traversen in marktgängigen Palettenregalen oder direkt am Boden. Es eignet sich für fast alle Einsatzbereiche, Belastungen und Auszugkapazitäten. Der große Vorteil des Schubfachregals mit einseitigem Auszug ist ein bequemer und ergonomischer Zugang auf die Paletten, da die Lastfläche von drei Seiten zugänglich ist. Außerdem kann komplett auf Hubwagen oder Stapler verzichtet werden.

„Flexibilität gehört zu unserem täglichen Geschäft – insbesondere was die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden betrifft. Der entscheidende Mix ist dabei unser umfassendes Angebot an Regalsystemen und Lagerlösungen, Zubehör und Service“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. Mit dem Etagen-Schubfach bietet das Horster Familienunternehmen eine höchst flexible und wirtschaftliche Lagerlösung. Mit dieser lässt sich ein marktgängiges Palettenregal im Handumdrehen in ein einseitig ausziehbares Schubfachregal verwandeln.

Das Etagen-Schubfach ist in fünf Standardfarben sowie auf Wunsch gegen Aufpreis auch in Sonderfarben erhältlich. Es basiert auf einer soliden Stahlkonstruktion und verfügt über Kugellagerführungen. Das Befestigungsmaterial ist in der Lieferung inklusive. Für mehr Sicherheit und weniger Schäden, wenn mehrere Schubfächer in einem Fach eingesetzt werden, sorgt die optional erhältliche automatische Verriegelung. Mit der automatischen Verriegelung lässt sich eine Überlastung der Fronttraverse verhindern.

Das Grundmodell eignet sich für Traglasten zwischen 300 und 1.000 kg und ist mit 65- bis 70-prozentigem sowie 100-prozentigem Auszug verfügbar. Zudem bietet Bartels Schubfächer an, die beidseitig ausziehbar sind. Dabei kann von der Rückseite beladen und von der Vorderseite bedient werden. „Das Etagen-Schubfach ermöglicht in jeder Variante eine ergonomische Arbeitsposition ohne athletischen Kraftaufwand und schont somit Rücken und Schultern“, betont Krayenborg. „Um die Schubfachbreite optimal auf das Fachbodenregal unserer Kunden anpassen zu können, sind bei einer Bestellung die Traversenhöhe und der Traversenabstand anzugeben.“

Alternativ werden unterschiedliche Palettenauszüge zum Einhängen mit niedriger Bauhöhe angeboten. Sie sparen erhebliche Fachhöhe, da keine Traversen notwendig sind, und können direkt im Palettenregalständer eingesetzt werden. Die ebenfalls erhältlichen Schubfächer zur freistehenden Bodenmontage besitzen durch Stützräder an der Front eine hohe Auszugkapazität. So ist die Einheit leicht manövrierbar.

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen hat außerdem eine große Auswahl an Zubehör für Palettenauszüge im Angebot. Dazu gehören Fallschutzplatten, Stahlbodenauflagen sowie Zug- und Handgriffe in ergonomischer, greiffreundlicher Ausführung.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Henrik Valentin
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-0
valentin@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bartels-macht-palettenregale-zu-verwandlungskuenstlern/

Bartels bewegt Flügel

Neu beim Spezialisten für Lagereinrichtungen und Transportlösungen: der Treppentransporter Pianolift für schwere und unhandliche Güter

Bartels bewegt Flügel

Neu bei Karl H. Bartels: der Treppentransporter Pianolift für schwere und unhandliche Güter (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Um einen Flügel oder ein Klavier sicher über unterschiedlich hohe Ebenen zu transportieren, mussten bisher mehrere kräftige Männer anpacken. Mit dem Treppentransporter Pianolift – neu im Programm der Karl H. Bartels GmbH – lassen sich die wertvollen Instrumente jetzt einfacher und komfortabler wohlbehalten ans Ziel bringen. Da bei Nutzung des Pianolifts eine Person ausreicht, um selbst große Konzertflügel ohne Anstrengungen und Risiko umzuladen, ist das Arbeitsmittel mit Hydraulikarm eine gesunde und kostensparende Alternative zu herkömmlichen Transportgeräten.

Mit dem neuen Produkt aus Frankreich wendet sich das Horster Familienunternehmen insbesondere an Transportunternehmen oder Konzertveranstalter, die teure Musikinstrumente sicher fortbewegen wollen. „Als einer der ersten Händler in Deutschland können wir unseren Kunden den Pianolift anbieten, der auf der Grundlage des bewährten Treppensteigers Pianoplan entwickelt wurde“, freut sich Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH.

Der professionelle Transport mit Lasten bis zu 600 kg ist für den Pianolift kein Problem. Das patentierte Pianolift-System und der Hydraulikarm, der unterhalb des Flügels oder Klaviers greift, ermöglichen einer Person, einen großen Konzertflügel auf einen Lkw zu laden, abzuladen, eine Treppe hinauf zu befördern, auf die Seite zu kippen und wieder aufrecht hinzustellen. So ist das Handling leicht und sicher, gleichgültig wie groß das geladene Packstück ist. Eine elektromagnetische Bremse, Fallschutzventile an jedem Zylinder sowie ein Sicherheitszylinder verhindern falsche Bewegungen des Pianolifts und garantieren die Sicherheit des Benutzers. Zum Verladen des Instruments sind keine zusätzlichen Hilfsmittel notwendig; es werden lediglich zwei Gurte verwendet, um den Flügel auf dem Gerät zu halten.

Autonom und kompakt
Auch für den Transport in große Höhen, etwa in ein Penthouse, ist der Pianolift gerüstet: Zwei Akkus sorgen für eine Autonomie von mehr als 50 Stockwerken. Aufgrund seiner geringen Breite von 55 cm passt er außerdem durch alle Türen und Öffnungen. Durch die elektrische Hebevorrichtung kann ein Piano auch auf engstem Raum mühelos und ohne Kraftanstrengung auf einen Transportwagen gehoben werden. Der Lift wird einfach von vorne unter das Klavier geschoben und hydraulisch angehoben. Manövriert wird das Gerät über ein Steuerpult mit Joystick.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Sebastian Krayenborg
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-231
info@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bartels-bewegt-fluegel/

Bartels macht die Arbeit mit Paletten einfacher und sicherer

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen hat ab sofort das Palettenmagazin Palomat im Produktportfolio

Bartels macht die Arbeit mit Paletten einfacher und sicherer

Karl H. Bartels hat ab sofort das Palettenmagazin Palomat im Produktportfolio (Bildquelle: Karl H. Bartels GmbH)

Eine optimale Unterstützung der Arbeitsprozesse ihrer Kunden sowie mehr Schutz für deren Mitarbeiter – diese Ziele hat sich die Karl H. Bartels GmbH zur Aufgabe gemacht. Neu im Programm des Horster Familienunternehmens ist das Palettenmagazin Palomat, mit dem das Palettenhandling automatisiert und das Stapeln und Entstapeln von Paletten wesentlich effektiver wird. „Die Vorteile für all unsere Kunden, die Paletten auf Bodenhöhe hantieren, sind immens“, sagt Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH. „Neben dem optimierten Palettenfluss und der erhöhten Effizienz für das jeweilige Unternehmen ist außerdem die verbesserte Arbeitssicherheit hervorzuheben.“

Keine im Weg liegenden Palettenstapel und kein Einsatz eines Gabelstaplers sind mehr notwendig, um bis zu 25 Paletten hin- und herzuschieben oder aufzustapeln: Mit dem Palettenmagazin Palomat bietet die Karl H. Bartels GmbH Unternehmen eine Lösung für Produktion, Lager, Versandabteilung sowie Kommissionierung, welche die Stapelung von Paletten erheblich erleichtert und deren Transport mit einem Handhubwagen ermöglicht. So lassen sich Kosten und Platz sparen sowie die Effizienz der innerbetrieblichen Logistik steigern.

Drei Modellvarianten mit unterschiedlichen Vorteilen
Beim Spezialisten für Lagereinrichtungen und Transportlösungen stehen drei Modellvarianten für alle Palettentypen – Holz, Stahl und Kunststoff – zur Auswahl: Der Palomat Flexomatic ermöglicht das automatische Stapeln und Entstapeln von leeren Einzelpaletten und arbeitet automatisch. Soll zwischen Stapeln und Entstapeln gewechselt werden, erfolgt die Bedienung über ein Touch Panel. Der Palomat Greenline ermöglicht dieselben Anwendungen wie der Flexomatic und arbeitet durch seine voll elektrische Ausführung, die keine Druckluft erforderlich macht, besonders ökonomisch. Der Palomat 001 ist optimal für Bereiche, in denen ein kontinuierliches Stapeln oder Entstapeln gefordert ist. Da es nicht möglich ist, zwischen den beiden Funktionen zu wechseln, werden die Einzelpaletten nacheinander automatisch ge- oder entstapelt.

Erhöhte Wirtschaftlichkeit und verbesserte Sicherheit
Sämtliche Modellvarianten tragen das CE-Kennzeichen und attestieren somit, dass der Palomat den gesetzlichen Anforderungen der EU zur Gewährleistung von Gesundheitsschutz, Sicherheit und Umweltschutz entspricht. Die Palettenmagazine sind auch in Förderanlagen bzw. automatisierten Fertigungslinien einsetzbar. Sie lassen sich in allen Arten von Förderlinien mit automatisierter Steuerung integrieren. „Aufgrund der Vermeidung einer manuellen Palettenhantierung, der Reduzierung des Zeitverbrauchs pro Palette sowie einem verringerten Bedarf an Gabelstaplerfahrten können Taktraten gesteigert und die Wirtschaftlichkeit des Betriebs erhöht werden“, erläutert Sebastian Krayenborg.
Nicht nur die Kunden der Karl H. Bartels GmbH sondern auch deren Mitarbeiter profitieren davon, wenn Paletten nicht mehr von Hand bewegt werden müssen. Die Arbeit ist rücken- und damit gesundheitsschonend, die Gefahr von Verletzungen durch Paletten wird minimiert – das senkt die Krankheitstage pro Mitarbeiter und verbessert das gesamte Arbeitsklima.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

Firmenkontakt
Karl H. Bartels GmbH
Sebastian Krayenborg
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
+49 – (0)4126 3968-231
mthrun@bartels-germany.de
http://www.bartels-germany.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bartels-macht-die-arbeit-mit-paletten-einfacher-und-sicherer/

Neue Webseite Angerer & Göschl

Gerhard Stepan , der schon vor Jahren diesen alteingesessen Betrieb übernommen hat, spezialisiert sich nun auf kompetente Beratung und kann hier sein sehr umfangreiches Knowhow einsetzen!

BildGegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1870 von Carl Angerer (1838-1916), dem Bruder von Ludwig und Viktor Angerer von L. & V. Angerer sowie August I. Angerer von A. & V. Angerer. Die vier Brüder waren somit Gründer von drei voneinander unabhängigen Betrieben des fotografischen Gewerbe. Speziell Carl beschäftigte sich intensiv mit der chemigraphischen Zinkätzung und entwickelte die für die damalige Zeit revolutionäre Wiener Ätzmethode.[1]

Drei Jahre später wurde Carls Schwager Alexander Göschl (1848-1900) Partner. Im Jahr 1877 wird ein Fotoatelier gemietet und die Fotografie in die Reproduktionstechniken einbezogen. Der Betrieb setzt im Lauf der Jahre nahezu alle fotografischen Drucktechniken in der Praxis um und entwickelt neue Verfahren und präsentiert sich in zahlreichen in- und ausländischen Ausstellungen. Bereits in den frühen Jahren waren Carl Angerer und Alexander Göschl insbesondere auf dem Gebiet des autotypischen Bilddruckes in Europa marktbeherrschend. Für ihre Verdienste wurden die Inhaber zu k.k. Hof-Chemigraphen ernannt.

Sie galten als kluge Firmenpolitiker, die durch gründliche Entwicklungsarbeit auf ihrem Weg immer besser technisierte Reproduktionsverfahren auf einem qualitativ hohen Niveau anbieten konnten.[2]

Der erste Standort war in der Hubergasse 15. Es gibt Aufzeichnung über Standorte in der Ottakringerstraße 33 ab 1880 und Ottakringerstraße 49 seit dem Jahr 1899. 1910 beschäftigte das Unternehmen 250 Mitarbeiter.

1916 übernahm Carls Sohn Alexander C. Angerer (1869-1950) das Unternehmen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden Filialen im Ausland eröffnet. Gemeinsam mit dem Verlag Ed. Hölzel & Co. und der Wiener Kunstdruck-Gesellschaft erwirbt das Unternehmen um 1920 das Patent für das Farbverfahren Uvachrome für die Länder Österreich, Ungarn, Jugoslawien und Rumänien. 1921 wird das Buch „Fünfzig Jahre Angerer & Göschl. 1871-1921“ veröffentlicht, eine Denkschrift zum 50-jährigen Unternehmensjubiläum. Alexander war von 1924 bis 1938 Präsident der Photographischen Gesellschaft.

Ein neugegründetes Unternehmen hat den Namen übernommen und führt unter diesem heute eine herkömmliche Druckerei im 17. Wiener Gemeindebezirk. Spezialisiert auf Luxus-Tragtaschen und exklusive Drucksorten.

Über:

ANGERERLGÖSCHL
Herr Gerhard Stepan
FRIEDMANNGASSE 66
1160 WIEN
Österreich

fon ..: 014858024
web ..: http://druck-tragtaschen-verpackung.at
email : office@druck-tragtaschen-verpackung.at

Pressekontakt:

ANGERERLGÖSCHL
Herr Gerhard Stepan
FRIEDMANNGASSE 66
1160 WIEN

fon ..: 014858024
web ..: http://druck-tragtaschen-verpackung.at
email : office@druck-tragtaschen-verpackung.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-webseite-angerer-goeschl/

Bacardi-Martini Gruppe entscheidet sich für GBC als POS Fullservice Partner / Juli 2011 Worms / Genf / Miami

Eine neue Ära beginnt…

Im Juli 2011 konnte GLOBAL BRAND CONCEPTS mit dem POS Webshop für die Bacardi-Martini Gruppe online gehen. Nach weniger als vier Monaten stand der POS Shop allen Märkten der Bacardi-Martini Gruppe zur Verfügung. Aktuell werden über den GBC Shop nahezu alle Bacardi-Martini Märkte weltweit mit hochwertigen POS Artikel versorgt. Die globale Logistik stellt GBC über seine Logistik Center in Europa (Worms), USA (Philadelphia) und Asien (Shenzhen) sicher. Unter Beachtung regionaler Bedürfnisse können globale Mengenvorteile genutzt und Einkaufsvorteile realisiert werden. Flexible Prozesse und qualifizierte Mitarbeiter sind die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

www.bacardi.com
www.global-brand-concepts.com

Kontakt
Headquader Worms / Germany:
Global Brand Concepts GmbH
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms
Germany
T +49 6241 204 80-0
F +49 6241 204 80-48
E info@g-b-c.de

China / Shenzhen:
GLOBAL BRAND CONCEPTS Ltd.
Room 603, Block B, Heng Yu Centre
21 Deng Liang Road, Nanshan Region
Shenzhen, 518054
P.R. China
T 86 755 26891290
F 86 755 26891293
E info@g-b-c.cn

USA / Philadelphia:
GLOBAL BRAND CONCEPTS Inc.
601 Upland Avenue,
Suite 118, Upland, PA 19015
USA
T 1 610 32521 77
F 1 610 32521 79
E info@g-b-c.us

Hong Kong:
GLOBAL BRAND CONCEPTS Ltd.
Room 602, 6/F, Lemmi Centre
No. 50 Hai Yuen Road, Kwun Tong
Hong kong
T 852 256 484 934
F 852 254 217 67
E info@g-b-c.com.hk

Über:

Global Brand Concepts GmbH
Herr Michael Weissenrieder
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms
Deutschland

fon ..: 496241 2048020
fax ..: 496241 2048048
web ..: http://www.global-brand-concepts.com
email : m.weissenrieder@g-b-c.de

<

p>Pressekontakt:

Global Brand Concepts GmbH
Herr Michael Weissenrieder
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms

fon ..: 496241 2048020
web ..: http://www.global-brand-concepts.com
email : m.weissenrieder@g-b-c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bacardi-martini-gruppe-entscheidet-sich-fuer-gbc-als-pos-fullservice-partner-juli-2011-worms-genf-miami/

GBC erhält den Zuschlag für den globalen HILTI iShop / Schaan Lichtenstein – Worms

GBC wird neuer Hilti Fullservice Partner für Promotion und Merchandising

GLOBAL BRAND CONCEPTS hat den Zuschlag für den globalen HILTI iShop erhalten. GBC hat sich gegen mehr als 70 internationale und nationale Wettbewerber durchgesetzt und die umfangreiche und langwierige HILTI Ausschreibung gewonnen. GBC konnte HILTI in mehreren Ausschreibungsrunden überzeugen. Das Motto der Ausschreibung „Hilti. Mehr Leistung. Mehr Zuverlässigkeit. OUTSTANDING – OUTLASTING!“ findet sich auch in den Merkmalen der GLOBAL BRAND CONCEPTS GmbH wieder. Das Konzept, die Erfahrung, das Team und die globale Ausrichtung haben HILTI überzeugt. Der Beginn der Zusammenarbeit ist für November 2011 geplant.

Über GBC
GBC Global Brand Concepts wurde 1998 gegründet und ist schnell zu einer weltweit operierenden Fullservice-Agentur für Werbeartikel gewachsen. Das Unternehmen entwickelt, beschafft und individualisiert alle Arten von Werbeartikeln bis hin zu Corporate Fashion. GBC programmiert und betreibt mehrsprachige Webshops im CI der Kunden und bindet diese an die Kundensysteme an. Mit 52Mitarbeitern in Deutschland, über 25 Mitarbeitern in China und weiteren 8 Mitarbeitern in Hongkong und Philadelphia bietet GBC umfassende Lager-, Logistik- und Serviceleistungen auf drei Kontinenten.

Kontakt
Headquader Worms / Germany:
Global Brand Concepts GmbH
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms
Germany
T +49 6241 204 80-0
F +49 6241 204 80-48
E info@g-b-c.de

www.hilti.com
www.global-brand-concepts.com

Über:

Global Brand Concepts GmbH
Herr Michael Weissenrieder
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms
Deutschland

fon ..: 496241 2048020
fax ..: 496241 2048048
web ..: http://www.global-brand-concepts.com
email : m.weissenrieder@g-b-c.de

<

p>Pressekontakt:

Global Brand Concepts GmbH
Herr Michael Weissenrieder
Am Guten Brunnen 10
67547 Worms

fon ..: 496241 2048020
web ..: http://www.global-brand-concepts.com
email : m.weissenrieder@g-b-c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gbc-erhaelt-den-zuschlag-fuer-den-globalen-hilti-ishop-schaan-lichtenstein-worms/