Schlagwort: Social Media Management

Hootsuite erweitert LinkedIn-Integration: Höhere Reichweite für organischen Content

Organische Inhalte können als Sponsored LinkedIn Content direkt über das Hootsuite-Dashboard ausgespielt werden

Hamburg, 20. September 2019 – Hootsuite, Marktführer für Social-Media-Management, weitet seine Partnerschaft mit LinkedIn Marketing Solutions aus. Kunden können ab sofort organische LinkedIn-Posts direkt über das Hootsuite-Dashboard bewerben. Diese neue Funktion spart Unternehmen nicht nur Zeit, sondern unterstützt sie außerdem dabei, neue Zielgruppen anzusprechen, qualitativ hochwertige Leads zu generieren und ihren Return on Ad Spend zu erhöhen.

„Unsere Kunden möchten das Maximum aus ihren organischen Posts und Social-Media-Budgets herausholen, um ihre Reichweite zu steigern“, sagt Penny Wilson, CMO von Hootsuite. „Forrester prognostiziert, dass Social Media in den nächsten fünf Jahren auf Platz eins der am schnellsten wachsenden digitalen Werbekanäle liegen wird. Durch die Partnerschaft sind unsere Kunden jetzt in der Lage, LinkedIn-Mitglieder gezielt nach Standort, Interessen oder Berufsbezeichnung zu filtern und damit neue Zielgruppen zu erschließen. Budgets und Kampagnenziele lassen sich für jeden Sponsored Post individuell festlegen.“

Über LinkedIn können mittlerweile mehr als 645 Millionen Mitglieder direkt mit Unternehmen in Kontakt treten, branchenrelevante Informationen abrufen, mehr zu Produkten und Serviceangeboten erfahren und Ausschau nach offenen Stellenausschreibungen halten. Unternehmen haben mit LinkedIn Sponsored Content nun die Möglichkeit, den größtmöglichen Nutzen aus organischen Posts zu ziehen und damit ein neues Publikum zu erreichen.

Weitere Informationen:
LinkedIn-Integration
Media Kit

Über Hootsuite
Hootsuite ist die am meisten verwendete Social-Media-Management-Plattform mit weltweit über 18 Millionen Nutzern. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 von Ryan Holmes in Vancouver, Kanada. Hootsuite ist heute an 12 internationalen Standorten mit knapp 1.000 Mitarbeitern vertreten. Die Plattform liefert zentral Content aus, misst und analysiert Social-Media-Aktivitäten in Echtzeit und ist um über 250 Business-Applikationen wie Salesforce oder Adobe erweiterbar. Das intuitive Dashboard ermöglicht das einfache Handling von zahlreichen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest, YouTube, Instagram, WeChat und WordPress und kann auf die spezifischen Erfordernisse von Unternehmen angepasst werden. So bauen Anwender Kundenbeziehungen auf, analysieren die Bedürfnisse des Marktes und steigern ihren Umsatz.

Weitere Informationen unter https://hootsuite.com/de/

Firmenkontakt
Hootsuite
Sheila Moghaddam Ghazvini
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.hootsuite.com/de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hootsuite-erweitert-linkedin-integration-hoehere-reichweite-fuer-organischen-content/

Yves Rocher setzt auf Hootsuite

Partnerschaft mit Hootsuite, um Social-Media-Potential in Unternehmenswachstum zu wandeln

Hamburg, 4. Juli 2019 – Yves Rocher, globaler Hersteller von pflanzlicher Hauptpflege und Kosmetik, investiert im zweiten Halbjahr 2019 stark in die digitale Transformation und will seine Social-Media-Präsenz weiter ausbauen. Deshalb arbeitet das Unternehmen künftig eng mit Hootsuite, dem Marktführer für Social-Media-Management, zusammen, um die sozialen Kanäle in die neue Digitalisierungsstrategie zu integrieren.

Mit mehr als 30 Millionen Kunden in über 110 Ländern stand das Yves-Rocher-Digitalteam vor einer großen Herausforderung, mit der sich viele Hersteller beim Monitoring und der Analyse ihrer sozialen Kanäle konfrontiert sehen: mangelnde Transparenz. Weltweit posten bei Yves Rocher zahlreiche Teams lokalisierten Content auf verschiedenen sozialen Plattformen wie Instagram, Facebook, YouTube, VKontakte oder WeChat. Dadurch war es für das Unternehmen schwierig, den Überblick über alle Social-Media-Aktivitäten zu behalten. Yves Rocher hatte darüber hinaus durch den Einsatz verschiedener Social-Tools lediglich einen begrenzten Einblick in die Performance bestimmter Inhalte und Kampagnen in den jeweiligen Ländern.

Hootsuite Enterprise vereint nun alle Funktionen der Legacy-Tools auf einer einzigen Plattform. Yves Rocher kann somit in allen Regionen Inhalte aktiv verwalten, pflegen und analysieren und gewinnt so neue Lösungsansätze, um das Unternehmenswachstum und die E-Commerce-Aktivitäten zu steigern.

Kuider Akani, Global Chief Digital Officer bei Yves Rocher: „Wir haben uns für die Zusammenarbeit entschieden, weil Hootsuite Enterprise als etablierte, globale Plattform zu 100 Prozent auf unsere neue Digitalisierungsstrategie einzahlt. Wir vertrauen der Expertise von Hootsuite und schätzen die Unterstützung auf dem Weg zur digitalen Transformation.“

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Yves Rocher“, fügt Rob Coyne, General Manager EMEA bei Hootsuite, hinzu. „Hootsuite Enterprise bietet dem Digitalteam das notwendige Maß an Granularität und neue Einblicke, um den Wettbewerbern und der gesamten Branche einen entscheidenden Schritt voraus zu sein. Wir freuen uns, Yves Rocher bei der Verwirklichung der digitalen Ziele im Social-Media-Bereich und darüber hinaus zu begleiten.“

Bei Yves Rocher stehen die Kunden seit Beginn an im Mittelpunkt. Diese lassen sich durch Hootsuite Enterprise nun gezielter über die digitalen und sozialen Kanäle ansprechen. Dabei können auch die regionalen und demografischen Unterschiede problemlos berücksichtigt werden. Zusätzlich entwickelt Yves Rocher seine Social-Commerce-Strategie weiter, um Besucher auf die Webseite und in die Schönheitsfachgeschäfte zu locken. So baut Yves Rocher eine stärkere Kunden-Marken-Beziehung auf und kann gleichzeitig mit relevanten Influencern in Dialog treten.

Hootsuite Enterprise berücksichtigt damit auch die DNA des Unternehmens: Yves Rocher ist fest in der Bretagne verwurzelt – 90 Prozent aller Produkte werden nach wie vor dort hergestellt. Nun hat das Unternehmen mit Hootsuite die Möglichkeit, aus dieser Regionalität heraus noch authentischer und persönlicher mit kleinen und großen Communities zu interagieren. Kundenanfragen lassen sich beispielsweise viel schneller identifizieren und direkt auf den verschiedenen digitalen Kanälen beantworten, was für eine enge und langfristige Kundenbindung sorgt.

Mit Hootsuite als vertrauenswürdigem Partner stärkt Yves Rocher seine weltweite Präsenz und stellt dabei sicher, dass alle Sicherheits- und Governance-Anforderungen der jeweiligen lokalen Gesetzgebung entsprechen. Mit dieser Gewissheit kann sich Yves Rocher auf Hootsuite als Herzstück seines digitalen Ökosystems verlassen und außerdem weitere Plattformen wie Salesforce oder Talkwalker integrieren, um den Kundenbindungsprozess umfassend abzubilden.

Über Yves Rocher
1959 gründete der Franzose Yves Rocher auf dem Dachboden seines Elternhauses in La Gacilly in der Bretagne das Unternehmen Yves Rocher. Yves Rocher ist weltweit das einzige Beauty-Unternehmen, das den gesamten Lebenszyklus seiner Produkte in einer Hand hält: vom Anbau der pflanzlichen Rohstoffe über die Produktion seiner Kosmetik bis hin zur Distribution. Heute vertreibt das Unternehmen seine pflanzlichen Produkte in 110 Ländern auf fünf Kontinenten und beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter https://www.yves-rocher.de/

Über Hootsuite
Hootsuite ist die am meisten verwendete Social-Media-Management-Plattform mit weltweit über 18 Millionen Nutzern. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 von Ryan Holmes in Vancouver, Kanada. Hootsuite ist heute an 12 internationalen Standorten mit knapp 1.000 Mitarbeitern vertreten. Die Plattform liefert zentral Content aus, misst und analysiert Social-Media-Aktivitäten in Echtzeit und ist um über 250 Business-Applikationen wie Salesforce oder Adobe erweiterbar. Das intuitive Dashboard ermöglicht das einfache Handling von zahlreichen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest, YouTube, Instagram, WeChat und WordPress und kann auf die spezifischen Erfordernisse von Unternehmen angepasst werden. So bauen Anwender Kundenbeziehungen auf, analysieren die Bedürfnisse des Marktes und steigern ihren Umsatz.

Weitere Informationen unter https://hootsuite.com/de/

Firmenkontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam Ghazvini
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.hootsuite.com/de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/yves-rocher-setzt-auf-hootsuite/

Hootsuite-Studie: So twittert Deutschlands Führungselite

Deutschlands Top-Manager sind im Social Web noch immer zu unsichtbar. Zu den führenden Köpfen zählen einer Analyse der Social-Media-Management-Plattform Hootsuite zufolge Sina Trinkwalder (Manomama), Joe Kaeser (Siemens) und Rob Bubble (Richtig Cool)

Hamburg, 15. Mai 2019 – Das Vertrauen der Deutschen in öffentliche Institutionen, Medien und die Wirtschaft befand sich zum Jahresanfang 2019 auf einem absoluten Tiefpunkt. Das Social-Media-Engagement von Führungskräften ist für eine vertrauensbildende Kommunikation mit Verbrauchern, Partnern, Kunden und Mitarbeitern daher wichtiger denn je. Laut des „Edelmann Trust Barometers“ von Januar 2019 wünschen sich mehr als drei Viertel (76 Prozent) der Bevölkerung von CEOs eine klare Kante bezüglich gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Fragen. 71 Prozent halten es für wichtig, dass Geschäftsführer dieses Thema zur Chefsache erklären.

Grund genug für Hootsuite, Marktführer für Social-Media-Management, in der zweiten Ausgabe seines Reports “ Social C-Suite DACH“ erneut die Social-Media-Aktivitäten der Social Executives unter die Lupe zu nehmen und mit den Ergebnissen der ersten Erhebung im vierten Quartal 2018 zu vergleichen.

Sina Trinkwalder, Joe Kaeser und Rob Bubble dominieren das Twitter-Geschehen
Den Spitzenplatz der Top10 der Social-Executive-Größen in Deutschland führt im ersten Quartal Sina Trinkwalder, CEO von Manomama, an. Sie hat sich durch jahrelanges konsistentes Twittern eine sehr aktive Community aufgebaut und besetzt eine klare Haltung zu politischen Themen. Zu den meist verwendeten Begriffen in ihren Tweets zählen „Kaffee“, „Morgen“, „Bahn“, „Zeit“ und „Menschen“. Auf dem zweiten Platz folgt der Siemens-Chef Joe Kaeser, der im Ranking vom vierten Quartal 2018 noch den ersten Platz hielt. Kaeser hat Anfang dieses Jahres seine Twitter-Kommunikation auf Englisch umgestellt, wodurch Reichweite und Engagement geringfügig gesunken sind. Seine meistverwendeten Begriffe sind „Siemens“, „world“ und „team“. Rob Bubble wendet sich als Influencer und CEO der Agentur Richtig Cool an die digitale Generation. Er setzt sich für digitale Themen ein und zu seinen meist verwendeten Begriffen zählen „Youtube“, „uploadfilter“, „Geld“ und „Video“.

Allerdings zeigt die Hootsuite-Analyse auch: Die Top10 der Social-Executive-Größen in Deutschland ist noch nicht in fester Hand. So haben sich im ersten Quartal mit Thorsten Heller (GreenbirdIT), Ulrike Guerot (EuDemLab), Roland Busch (Siemens), Markus Braun (Wirecard) und Mathias Golombek (Exasolag) fünf neue Manager in die Top10 katapultiert und Janina Kugel (Siemens), Wigan Salazar (MSL Group), Geerd Lukassen (Comdirect), Uwe Nickl (Deutsche Glasfaser) und Sabine Bendiek (Microsoft) von den Spitzenplätzen verdrängt. Gehalten haben sich neben Sina Trinkwalder, Joe Kaeser und Rob Bubble noch Axel Wallrabenstein (MSL Group) und Jochen Siegert (Traxpay AG).

Axel Wallrabenstein ist am aktivsten
Zählt man Aktivitäten, Posts und Interaktionen zusammen, sind die aktivsten deutschen CEOs im ersten Quartal 2019 die Berliner PR-Größe Axel Wallrabenstein (MSL Group), mit 39 Punkten im ersten Quartal, der GreenbirdIT-CEO Thorsten Heller mit 36 Punkten und Sina Trinkwalder mit 29,4 Punkten.

Die CEOs mit der höchsten Reichweite sind Roland Busch und Joe Kaeser von Siemens, gefolgt von der persönlichen Trainerin von Shakira, Anna Kaiser. Sie landete einen Glückstreffer, da Shakira einen Tweet von ihr teilte und sie dadurch mit einer extrem hohen Reichweite im ersten Quartal 2019 in den Top10 landen konnte. Die aktivste Audience auf Twitter hat Sina Trinkwalder, gefolgt von Rob Bubble und Ulrike Guerot von EuDemLab.

DAX-Unternehmen twittern über Frauen in Führungspositionen
Bei der Themenauswertung der Tweets zeigen sich nur andeutungsweise Trends. So drehen sich die Beiträge der DAX-Konzerne vor allem um Begriffe wie Personen und Unternehmen. „Hier dominiert die Kommunikation über das eigene Unternehmen, die Arbeitswelt und Frauen in Führungspositionen“, sagt Volker Davids, Strategieberater und Social-Listening-Experte bei Hootsuite. Bei den Agenturen, Medien, Organisationen und Verbänden nimmt die Twitter-Kommunikation vor allem Bezug auf politische und gesellschaftlich motivierte Themen. Hier fallen häufig Begriffe wie „Europa“, „Brexit“, „IT“, „Demokratie“ oder „Europawahl“. Die Startups twittern vor allem Beiträge zu den Themenfeldern „Digital &Technik“, „Zukunft“ und „Trends“ und widmen sich Begriffen wie „Data“, „Fintech“, „IT“ und „AI“. Bei den deutschen Unternehmen generell und den englischsprachigen C-Suites lassen sich hingegen keine Tendenzen feststellen. Hier dominieren die führenden Social Executives mit ihrer individuellen Themensetzung.

Insgesamt zeigt sich: Wer sein Image in der Öffentlichkeit optimieren will, kommt an den sozialen Medien kaum vorbei. Und die Eintrittsschwelle ist relativ gering. „Es ist ratsam, sich mit einer Testperson an das Medium Twitter heranzutasten und das Kommunikationsumfeld zu testen. Wer erste Erfahrungen auf Deutsch gesammelt hat, kann im zweiten Schritt zu Englisch übergehen und dadurch die Reichweite steigern“, rät Davids. „Allerdings müsse dabei bedacht werden, dass es kulturelle Unterschiede in der Ausführung geben kann.“ Zudem gilt: Twitter ist kein Broadcast-Medium, sondern auf Interaktion ausgerichtet. Wurden ausreichend Erfahrungen gesammelt, können Team und Management den CEO schulen. Social-Media-Management-Tools helfen dabei, die erzielten Ergebnisse nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ zu messen.

Zur Methodik:
Für den aktuellen Report „Social C-Suite DACH“ analysierten die Studienautoren von Hootsuite auf der Datenbasis des Social Listening Tools Brandwatch, unter anderem, was ein Social Executive leisten kann, wer im ersten Quartal 2019 die Top10 der deutschen Social Executives waren und welche Themen am meisten aufgegriffen wurden. Für das Scoring wurden im Zeitraum von 1. Januar bis 1. März 2019 die Twitter-Accounts von 42 englischsprachigen CEOs, 12 deutschsprachige DAX-Accounts, 38 Accounts deutscher Unternehmen, 36 Accounts von Startups sowie 26 Accounts von Agenturen, Medien, Organisationen und Verbänden analysiert. Dabei wurde die Gesamtzahl der publizierten Posts, die Gesamtzahl aller Posts des Owners, die Gesamtzahl der Replies des Owners, die Gesamtzahl der Retweets der Audience, wie oft der Owner direkt über @mention angesprochen wurde, wie oft der Post in der Timeline der Audience erscheint, die Gesamtzahl der Owner + Audience Impressions, die Reichweite der Follower, die Gesamtzahl der neu hinzugekommenen Follower im ersten Quartal sowie die Gesamtzahl der Follower berücksichtigt.

Der komplette Report „Social C-Suite DACH“ von Hootsuite und Brandwatch steht unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: https://hootsuite.com/de/ressourcen/die-social-c-suite-in-deutschland-q1-2019

Über Hootsuite
Hootsuite ist die am meisten verwendete Social-Media-Management-Plattform mit weltweit über 18 Millionen Nutzern. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 von Ryan Holmes in Vancouver, Kanada. Hootsuite ist heute an 12 internationalen Standorten mit knapp 1.000 Mitarbeitern vertreten. Die Plattform liefert zentral Content aus, misst und analysiert Social-Media-Aktivitäten in Echtzeit und ist um über 250 Business-Applikationen wie Saesforce oder Adobe erweiterbar. Das intuitive Dashboard ermöglicht das einfache Handling von zahlreichen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest, YouTube, Instagram, WeChat und WordPress und kann auf die spezifischen Erfordernisse von Unternehmen angepasst werden. So bauen Anwender Kundenbeziehungen auf, analysieren die Bedürfnisse des Marktes und steigern ihren Umsatz.

Weitere Informationen unter https://hootsuite.com/de/

Firmenkontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam Ghazvini
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.hootsuite.com/de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hootsuite-studie-so-twittert-deutschlands-fuehrungselite/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unabhaengiger-marktforscher-erklaert-hootsuite-zu-einem-der-fuehrenden-anbieter-von-sales-social-engagement-tools/

Mehr Umsatz durch Social Selling: Hootsuite launcht Amplify for Selling

Mehr Umsatz durch Social Selling: Hootsuite launcht Amplify for Selling

Hootsuite: Amplify for Social Selling

Die weltweit meist genutzte Plattform für Social Media-Management Hootsuite stellt heute Amplify for Selling vor. Die leistungsstarke Mobile-First-Lösung richtet sich an Vertriebsteams, die Leads generieren, nachhaltige Kundenbeziehungen aufbauen und so ihren Umsatz in den sozialen Netzwerken steigern wollen. Eine akutell veröffentlichte Studie zum Status von Social Selling, die Forrester im Auftrag von Hootsuite durchgeführt hat, untermauert die Priorität des neuen Vertriebskanals für Unternehmen.

„Vertriebsmitarbeiter stehen ständig unter Druck. Sie müssen neue und qualifizierte Leads ermitteln und weiterentwickeln, um ihre Quoten zu erreichen. Mit Hilfe der Hootsuite Lösung Amplify for Selling kann der Vertrieb die sozialen Medien nutzen, um Kundenkontakte zu pflegen und zu fruchtbaren Beziehungen auszubauen, die zu schnelleren Abschlüssen führen“, erklärt der international renommierte Social Selling-Experte Koka Sexton, Global Industry Principal bei Hootsuite.

Im digitalen Zeitalter informieren sich Kunden vor einem Kauf zunehmend in den sozialen Netzwerken. Unternehmen haben erkannt, dass sich die sozialen Medien zu einem wesentlichen Vertriebskanal entwickeln. Wie die Studie von Forrester Consulting zeigt, räumen Vertriebs- und Marketingverantwortliche von vertriebsorientierten Unternehmen den sozialen Medien deshalb hohe Priorität ein. Laut der heute veröffentlichten Studie erkennen „nahezu alle Befragten den Wert von Social Selling. Nur 2% hatten noch keine Pläne für ein Social Selling-Programm.“ In der Studie „gaben Vermarkter und Verkäufer an, dass nur 20% der Vertriebsteams die gesamte Palette an Social Selling-Aktivitäten durchführen – von der Entwicklung ihrer Profile bis zur Nachverfolgung von Leads.“

Amplify for Selling ist eine neue Social Selling-Lösung, die die leistungsstarke Hootsuite Lösung Amplify zur Aktivierung von Mitarbeitern als Unternehmensbotschafter ergänzt. Mit Amplify for Selling können sich Unternehmen die sozialen Medien effektiv zunutze machen und maximale Ergebnisse erzielen.

Das leistet die nutzerfreundliche Mobile-App für den Vertrieb:

– Mehr Tempo für die Sales-Pipeline mit gezieltem Social Listening – Die Produktivität steigern durch CRM-Integration: Kontakte aus dem CRM (Salesforce und Microsoft Dynamics) lassen sich in Amplify for Selling importieren und auf Twitter verfolgen. Vertriebsmitarbeiter können Social Media-Signale einrichten und sich zu relevanten Konversationen ihrer Kontakte benachrichtigen lassen. Damit können sie im Falle von Kaufsignalen in Echtzeit Kontakt aufnehmen.

– Mehr Abschlüsse durch intensive Beziehungspflege in den sozialen Medien – Bereits genehmigte und kuratierte Inhalte lassen sich gleichzeitig in mehreren Social Media-Kanälen teilen, darunter LinkedIn, Twitter, Facebook und Instagram. Vertriebsmitarbeiter profitieren durch neue Leads und den Aufbau ihrer Online-Kompetenz. Sie können per Retweet oder Like in Echtzeit mit potenziellen Kunden kommunizieren und an Konversationen teilnehmen.

– Leistungsstarken Marketing-Content für maximale Ergebnisse einsetzen – Durch Einsichten in das Engagement einzelner Nutzer nach Social Network und Content-Kategorien kann der Vertrieb ermitteln, welche Content-Typen und Taktiken bei der Zielgruppe ankommen.

– Social Media-Präsenz aufbauen: überall und zu jeder Zeit – Als Mobile-Anwendung erlaubt Amplify for Selling Vertriebsmitarbeitern die unmittelbare Kontaktaufnahme zu ihren Leads, ob unterwegs oder im Büro.

Mangelndes Training gilt als eines der größten Hindernisse, wenn es um die Einführung von Social Selling-Lösungen im Vertrieb geht. Die Mitarbeiter müssen wissen, wie sie Social Selling optimal nutzen können und mit dem Umgang vertraut sein. In einem Social Selling-Kurs der Hootsuite Academy können sich Vertriebsmitarbeiter mit den notwendigen Grundkenntnissen vertraut machen und schnell erkennen, was ihre Social Media-Aktivitäten konkret bewirken.

Weitere Informationen:

– Hootsuite Amplify for Selling: https://hootsuite.com/de/produkte/amplify
– Social Selling Toolkit: https://hootsuite.com/de/ressourcen/toolkit/social-selling-toolkit
– Video: Die Kunst des Social Selling: www.youtube.com/watch?v=tHRX1NH-UzY
– Blog: https://blog.hootsuite.com/de/social-selling-richtig-machen

– Forrester Study „Social Selling – A New B2B Imperative“: https://hootsuite.com/resources/white-paper/social-selling-b2b-imperative

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen.

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-umsatz-durch-social-selling-hootsuite-launcht-amplify-for-selling/

Unabhängiges Analystenhaus kürt Hootsuite zu einer der führenden Social Media-Management-Lösungen

Höchste Bewertung in den Bereichen Mess- und Datenfunktionalität, geplante Erweiterungen und Preistransparenz

Unabhängiges Analystenhaus kürt Hootsuite zu einer der führenden Social Media-Management-Lösungen

Hoosuite

Hootsuite, die weltweit meistgenutzte Plattform für Social Media-Management, wurde als eine der führenden Lösungen im „The Forrester Wave™: Social Media Management Solutions, Q2 2017“ bestätigt. Der Forrester Report analysiert und bewertet die Top-Anbieter von Social Marketing Enterprise-Lösungen. Hootsuite ist einer von insgesamt nur vier Anbietern, die als führend eingestuft wurden.

„Wir sind stolz auf die Anerkennung durch Forrester. Hootsuite arbeitet beständig daran, innovative Technologien zu entwickeln. Wir konzentrieren uns auf den Aufbau von Branchenexpertise und unser umfassendes offenes Ökosystem, das es unseren Kunden ermöglicht, ihre geschäftskritischen Applikationen zu integrieren. Unsere Lösungen befähigen Unternehmen Social Media unternehmensübergreifend zu skalieren. Forrester hat jetzt bestätigt, dass sich unser Engagement auszahlt“, erklärt Penny Wilson, Chief Marketing Officer bei Hootsuite.

Im Rahmen der Forrester Wave wurden anhand eines Katalogs mit 32 Kriterien jene Technologien bewertet, die Vermarkter in Unternehmen bei ihren Social Media-Aktivitäten unterstützen: von der Veröffentlichung, über das Monitoring bis hin zum Kundenkontakt. Hootsuite schnitt mit der höchsten Bewertung in den Bereichen Mess- und Datenfunktionalität, geplante Erweiterungen und Preistransparenz ab.

Laut Forrester hat sich Hootsuite „als Anbieter von Enterprise-Lösungen etabliert“. Das Marktforschungsunternehmen stellte außerdem fest, dass Hootsuite aufgrund seiner „offenen Integrationsphilosophie“ ein sehr geschätzter Partner seiner Kunden ist. In dem Report wurde Hootsuite als Lösung „für Marken, die ihre Social Media-Aktivitäten über das Marketing hinaus ausweiten wollen“ hervorgehoben.

Der Report ist kostenlos als Download verfügbar: www.hootsuite.com/pages/forrester-wave

Weitere Informationen:
Blog: https://blog.hootsuite.com/the-forrester-wave-social-media-management-solutions-2017-report

Social Media 2017 Strategiepapier: https://hootsuite.com/de/resources/white-paper/social-media-2017—strategiepapier

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unabhaengiges-analystenhaus-kuert-hootsuite-zu-einer-der-fuehrenden-social-media-management-loesungen/

Hootsuite macht Social Media-Initiativen jetzt wirtschaftlich messbar

Start der neuen Social Media-ROI-Lösung

Hootsuite macht Social Media-Initiativen jetzt wirtschaftlich messbar

ROI Dashboard zeigt die Netzwerke, Kampagnen, Inhalte an, die Conversions, Leads und Verkauf fördern

Nach Übernahme des Social Media-Analytics-Anbieters LiftMetrix Anfang 2017 hat Hootsuite diesen nun mit „Hootsuite Impact“ zur automatisierten Social Media-ROI-Berechnung in seine Plattform integriert. Zeitgleich startet „Hootsuite Value Realization Services“ zur einfachen Implementierung des vorgelagerten ROI-Berechnung-Setups. Die neuen Dienste stellen Unternehmen damit eine vollwertige strategische Unterstützung zur Seite, Social Media-ROIs übergreifend und kampagnenbezogen zu berechnen und dadurch ihre Social Media-Aktivitäten effizienter als bisher zu steuern.

Soziale Medien ermöglichen Unternehmen die direkte Kommunikation mit bestehenden und potenziellen Kunden auf breiter Ebene – die dafür notwendige Durchdringung und Professionalität erfordert wachsende Social Media-Budgets. Marketingexperten stehen deshalb vor der Herausforderung, den ROI ihrer jeweiligen Social Media-Aktivitäten zu belegen. Laut Forrester Research (http://blogs.forrester.com/jessica_liu/17-01-09-there_are_no_right_social_kpis) geben 44% der Vermarkter dazu an, dass sie bisher nicht in der Lage sind, den Effekt von Social Media tatsächlich nachzuweisen. 38% beanstanden, dass sie die Qualität ihrer Social Media-Maßnahmen zwar einschätzen, deren prozentualen Einfluss auf die Erreichung der Marketing-Ziele jedoch nicht beziffern können.

Vermarkter können über Hootsuite ihre Social Media-Kampagnen nicht nur zentral planen, steuern und analysieren, sondern nun mit „Hootsuite Impact“ auch auf ihre Wirtschaftlichkeit hin auswerten. Dazu werden zunächst Ziele – z.B. Anzahl der Kontaktaufnahmen, Anmeldungen, Seitenaufrufe, TKPs – festgelegt und diesen dann Werte zugeteilt. Mithilfe von nahtlos verbundenen Analytic-Tools erfolgt anschließende automatisierte ROI-Berechnung. Marketing-Verantwortliche erhalten damit unter anderem Aufschluss darüber, welche Art von Content ihre Ziele unterstützt, welche Kampagnen den höchsten ROI erzielen oder welches soziale Netzwerk die wertvollsten Conversions generiert.

„Hootsuite Impact“ ist nahtlos in die Hootsuite Plattform integriert. Das nutzerfreundliche Interface bietet dazu über ein zentrales Dashboard den vollständigen Überblick zu Owned, Earned und Paid-Initiativen in den sozialen Medien. Ergänzend integriert verfügbar sind Internet-Analytics-Lösungen wie Google Analytics und Adobe Analytics sowie Business-Intelligence-Tools wie Tableau. So lassen sich Social Media-Daten ebenfalls mit anderen Marketing-Aktivitäten vergleichen wie auch mit anderen Verantwortlichen teilen.

„Hootsuite Impact ermöglicht es uns, die Inhalte und sozialen Netzwerke zu identifizieren, die auf unsere Ziele hinsichtlich Seitenaufrufen und digitaler Conversions einzahlen. Wir können unsere geschäftlichen Zielsetzungen messen, wesentliche Erkenntnisse nutzen und unsere Social Media-Strategie in Echtzeit abstimmen, um positive Entwicklungen zu kapitalisieren“, sagt A’Leisha Stefani, Senior Social Media-Manager bei dem Medienkonzern Meredith Corporation.

Mit Branchenexpertise zum Social Media-ROI

Zeitgleich mit „Hootsuite Impact“ erfolgt die Einführung der „Hootsuite Value Realization Services“. Das Service-Angebot soll Unternehmen dabei helfen, den Mehrwert ihrer Social Media-Aktivitäten voll auszuschöpfen. Die Hootsuite Experten beraten Unternehmen grundsätzlich zum Return on Investment und erarbeiten gemeinsam mit den Firmen-Verantwortlichen den dafür notwendigen Bewertungsrahmen wie auch die KPIs zur Generierung fundierter Erkenntnisdaten. In der Beurteilung berücksichtigt werden u.a. erforderliche Mitarbeiter, Prozesse und Technologien. Im Rahmen seines Serviceangebotes für Unternehmen bietet Hootsuite darüber hinaus Plattform-Schulungen und Trainings, laufenden Support sowie eine Performance-Bewertung an. Das Ziel: Die geschäftlichen Social Media-Ziele besser zu definieren und innerhalb kurzer Zeit umzusetzen.

„Wir wollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Social Media-Daten in Umsatz zu verwandeln. Mit „Hootsuite Impact“ und unseren „Hootsuite Value Realization Services“ möchten wir uns als vertrauenswürdiger Partner unserer Kunden erweisen, der dabei hilft, den Mehrwert ihrer Social Media-Arbeit unternehmensübergreifend nachzuweisen und zu maximieren“, sagt Matt Switzer, Senior Vice President Strategy & Corporate Development bei Hootsuite.

Weitere Informationen:
Hootsuite Impact: https://hootsuite.com/products/impact
Hootsuite Value Realization Services: https://hootsuite.com/training-services
Social Media-ROI-Leitfaden: www.hootsuite.com/resources/guide/the-roi-of-social-media

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hootsuite-macht-social-media-initiativen-jetzt-wirtschaftlich-messbar/

Finanz-Trends 2017 – Informations- und Empfehlungssuche wandert in die soziale Netzwerke

Finanz-Trends 2017 - Informations- und Empfehlungssuche wandert in die soziale Netzwerke

Finanz-Trends 2017 – Hootsuite

85 Prozent der Verbraucher informieren sich vor Kaufentscheid und Vertragsabschluss online über das Produkt oder die Dienstleistung – die sozialen Netzwerke liegen dabei nur noch 6% hinter den Suchmaschinen. 77% der Finanzberater bestätigt folgerichtig, dass die Kunden-Nachfrage nach digitalen Tools steigt. Insgesamt 48% sind aktuell jedoch der Meinung, dass die bereitgestellten Unternehmens-Tools bisher noch nicht den Kundenerwartungen entsprechen. 62% der Finanzberater ziehen inzwischen die Social Media-Kanäle verstärkt in ihre Kundenakquise mit ein. Die zentralen Zahlen, Fakten und Handlungsempfehlungen für den Finanzdienstleistungssektor hat der Social Media-Management-Spezialist Hootsuite in einem aktuellen globalen Trend-Report zusammengefasst.

Die beruflichen Netzwerke XING und LinkedIn sind für Finanzberater aktuell die wichtigsten sozialen Kanäle zur Kundenakquise, Facebook zieht in der Attraktivität nach, Twitter nutzen Finanzdienstleister vorrangig zum Ausbau der Markenreichweite, in Instagram und Snapchat fließen dagegen bisher kaum Aktivitäten.

Die persönliche Erfahrung und Empfehlung anderer sorgt vor Kauf- und Vertragsabschlüssen bei vielen für den entscheidenden Impuls, sich für oder gegen einen Dienstleister zu entscheiden. Die sozialen Netzwerke nehmen hierbei heute eine zentrale Rolle ein. 75% der Kunden geben an, dass ihr Entschluss final von Meinungen sozialer Quellen beeinflusst wurde. Dazu passt die Beurteilung von 35% der Finanzberater, dass Kunden die Berater-Empfehlung mit höherer Wahrscheinlichkeit zunächst in Frage stellen.

Im Gegensatz zu anderen Quellen haben Finanzberater in den sozialen Netzwerken die Möglichkeit, den digitalen Rechercheprozess von Interessenten mitzugestalten und zu beeinflussen. Der Fokus der Kundenansprache liegt hierbei auf der dem Verkauf vorgelagerten Beratung. 88% der Finanzberater geben dabei an, dass heutige Kunden insgesamt besser über Finanzprodukte informiert sind. Die in den sozialen Medien bereitgestellten Orientierungshilfen sollten diesen Status-quo deshalb berücksichtigen. Die Akzeptanz ist dabei umso höher, je konkreter die Informationen auf die jeweilige Lebensphase ausgerichtet sind.

Zur Stärkung der Reputation aller Finanzberater lässt sich für diese hochwertiger Social Media-Content heute mithilfe entsprechender Plattformen separat zentral planen, erstellen und channel-übergreifend zuspielen. Ebenso kann Content selektiv anderen Gruppen, z.B. dem Management, oder allen Mitarbeitern zur Verwendung bereitgestellt werden. Alle im Unternehmen können so zu Markenbotschaftern und damit zum Schwarm für die Markenreichweite werden.

Social Selling-Tools bieten Finanzberatern darüber hinaus eine Detektor-Funktion, um Absatzpotenziale rechtzeitig zu identifizieren. Interessenten können so gezielt wie auch vorbereitet kontaktiert und dadurch Absatzziele leichter ausgebaut werden. Die Grundlage dafür bildet neben dem Networking auch hier die strategische, kooperative Content-Entwicklung von Vertrieb und Marketing. Social Media-Management-Lösungen minimieren hierbei ebenso den Aufwand für die Umsetzung dafür notwendiger Content-Bibliotheken, Monitorings und Analysen bis hin zur Errechnung des Social ROI.

Hootsuite ist die weltweit meisteingesetzte Social Media-Management-Plattform, der unter anderem 800 der 1.000 Fortune Unternehmen wie auch Key-Player des Finanzsektors, darunter Visa, UBS, Allianz und SIX Group, ihre Social Media-Optimierung und -Absicherung anvertrauen.

Quellen: Internationale Studien von Accenture, Edelmann, GlobalWebIndex, Putnam, Ernst & Young Global

Zum Download: Social Media-Trend-Report 2017_Finanzdienstleister – http://bit.ly/2qCngGZ

Mehr über Hootsuite für Unternehmen: www.hootsuite.com/de/plans/enterprise

Treffen Sie uns auf der DKF 2017 am 9. Mai in München.
Unsere Sprecher: Ulrike von der Heidt, VP Interactive Media, Allianz Global Investors und Thomas Seidel, Country Manager D-A-CH, Hootsuite Media Germany GmbH

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/finanz-trends-2017-informations-und-empfehlungssuche-wandert-in-die-soziale-netzwerke/

Hootsuite stellt 5 Millionen Dollar Fonds zur Entwicklung von Unternehmensanwendungen bereit

Integrations-Fonds und neues Partnerportal sollen die Entwicklung von Applikationen für die Hootsuite Plattform erleichtern und vorantreiben

Hootsuite stellt 5 Millionen Dollar Fonds zur Entwicklung von Unternehmensanwendungen bereit

Hootsuite

Hootsuite, die weltweit meistgenutzte Plattform für Social Media-Management, stellt heute einen Integrations-Fonds in Höhe von 5 Millionen US-Dollar für Entwickler vor. Mit dieser langfristig ausgerichteten Investition unterstützt das Unternehmen die Entwicklung von innovativen Enterprise-Integrationen und Unternehmensanwendungen für die Hootsuite Plattform. Das Ziel der Initiative: Den unternehmensübergreifenden Einsatz von Social Media weiter zu erleichtern, um dadurch die digitale Transformation von Unternehmen zu beschleunigen.

„Die hohe Verbreitung von Hootsuite und unser schnelles Wachstum beruhen zu einem Großteil auf Beiträgen, die Entwickler zu unserem Ökosystem leisten. Mit der Investition in den Integrations-Fonds möchten wir diese darin bestärken, auch weiterhin Applikationen zu entwickeln, die unseren Kunden dabei helfen, ihre bewährten Marketing-, Analytics- und anderen IT-Lösungen mit Social Media zu vernetzen“, erklärt Matt Switzer, Senior Vice President Strategy & Corporate Development bei Hootsuite.

Mit Hunderten von Applikationen im eigenen App-Verzeichnis und über 2,5 Millionen App-Installationen bietet Hootsuite das umfangreichste Ökosystem bei Social Media-Management-Plattformen. Die Investition in den Integrations-Fonds wird die Entwicklung von innovativen Lösungen noch einmal beschleunigen und unterstreicht das Engagement von Hootsuite zur Bereitstellung von Best-of-Breed-Integrationen, um flexible Lösungen auch für neue Kunden-Anforderungen verfügbar zu machen.

Die offene Plattform-Architektur ist einer der wesentlichen Gründe für die hohe Innovationsgeschwindigkeit von Hootsuite. David Dmytryshyn, CEO von Synaptive Technologies, dazu: „Hootsuite hat es Synaptive ermöglicht, Millionen Kunden zu erreichen und dabei kontinuierlich innovative wie maßgebliche Business-Anwendungen auf der Hootsuite Plattform zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit Hootsuite konnten wir bei Synaptive bereits mehr als 15 Unternehmensintegrationen entwickeln.“

Mehr Informationen für Entwickler zum Integrations-Fonds und zum Bewerbungsprozess hat Hootsuite auf www.hootsuite.com/developers/fund hinterlegt. Finanziell gefördert wird die Entwicklung von Integrationen für den Kundenbedarf, die sich an der Strategie der Hootsuite Plattform ausrichten. Die finanzierten Applikationen erhalten zudem Unterstützung bei der Markteinführung inklusive gemeinsamer Marketinginitiativen.

Gleichzeitig startet Hootsuite ein neues, umfassendes Portal für Entwickler. Dieses bietet uneingeschränkten Zugang zu den Software Development Kits (SDKs) und APIs von Hootsuite, technischen Support wie auch einen Entwickler-Blog. Alle Maßnahmen wurden so umgesetzt, dass diese die Entwicklung von Integrationen für die Hootsuite Plattform erleichtern und beschleunigen.

Der Integrations-Fonds und das neue Entwicklerportal sind wesentliche Elemente des Partner-Ökosystems von Hootsuite. Dieses beruht auf bestmöglichen Kooperationen, Technologien, digitalem Service und den Entwicklungspartnern. Hootsuite engagiert sich damit für ein offenes Ökosystem, das es Kunden ermöglicht, ihre Social Media-Aktivitäten nahtlos und unternehmensübergreifend mit allen geschäftsrelevanten Technologien zu vernetzen.

Weitere Informationen unter:
https://developer.hootsuite.com/docs
https://hootsuite.com/de/partners

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hootsuite-stellt-5-millionen-dollar-fonds-zur-entwicklung-von-unternehmensanwendungen-bereit/

Barmenia steigert Social Media-Interaktionen mit Hootsuite um 370 Prozent

Social Media-Management: Hootsuite für Unternehmen

Barmenia steigert Social Media-Interaktionen mit Hootsuite um 370 Prozent

Hootsuite – Barmenia Social Media-Kennzahlen

Vor einem Jahr beauftragte Barmenia den Social Media-Management-Anbieter Hootsuite damit, ihre Social Media-Aktivitäten weiter zu professionalisieren. Zum Einsatz kommt dessen Enterprise-Lösung, die das Zusammenspiel beliebiger Teamgrößen und Standorte rund um die zentrale Planung, Kontrolle, Ausspielung und Überwachung aller Social Media-Aktivitäten organisiert. Vollstrukturiert erfolgt ebenso die Beantwortung von Nutzer-Reaktionen über nur noch ein Dashboard im E-Mail-Charakter. Neben Barmenia nutzen Konzerne und Organisationen, darunter 1&1, Monster, Novartis, WWF, UBS und Städte wie Düsseldorf, die inzwischen weltweit meistgenutzte Management-Plattform von Hootsuite zur Social Media-Optimierung und -Absicherung.

Für Unternehmen sind die sozialen Netzwerke heute ein zentraler Kommunikationskanal, der – wie bei Barmenia – die Markenreichweite ausbaut sowie die Kundenservice-Anlaufstellen Telefon und E-Mail ergänzt und entlastet. Hootsuite strukturiert und minimiert die dafür notwendigen Abläufe, entsprechend konnte Barmenia ihre Interaktionen mit Followern und Kunden rund um ihre Themen deutlich intensivieren.

Ergebnis nach einem Jahr ist eine Steigerung allein der Barmenia Facebook-Nutzer-Interaktionen um 370% von 20.000 auf 94.000 Aktionen. Dazu gehören das Liken (85 Tsd.), Teilen (7,4 Tsd.) und Kommentieren (1,7 Tsd.) von Inhalten. Die Anzahl der Fans stieg innerhalb von 12 Monaten um 17.000 auf über 54.000. Einen ähnlichen Effekt verzeichnete Barmenia für Twitter. Ergänzend erfolgt nun ein Social Media-Monitoring, um Reaktionen und Wünsche der Nutzer noch besser zu verstehen und dadurch Postings künftig genauer auf die tatsächlichen Anforderungen ausrichten zu können.

Trotz des deutlichen Anstiegs des Social Media-Austausches ließen sich dank der Hootsuite Enterprise-Funktionalität 85 % der Anfragen auf Facebook und Twitter innerhalb der Servicezeiten binnen maximal einer Stunde beantworten. Eigene Postings werden über das Redaktionssystem zugewiesen, im 4-Augen-Prinzip freigegeben und nachverfolgt. Wiederverwendbare Inhalte und Links werden in einer Content-Bibliothek thematisch zu einem Archiv aufgebaut. Über den Hootsuite Syndicator werden zudem RSS-Feeds zur Identifizierung relevanter Themen im Umfeld kontrolliert.

Für Kundenservice und Themenspecials nutzt Barmenia Facebook, Twitter, Google+ und Instagram. Weitere Markenreichweite und Interaktion generiert die Versicherung über die ebenfalls via Hootsuite angebundenen Kanäle XING und LinkedIN. „Mithilfe der Hootsuite Enterprise-Lösung haben wir unsere Social Media-Organisation stark optimieren können sowie unsere Aktivitäten bei Datenschutz, Compliance und Security sicherer gemacht. Hootsuite bietet uns eine Fülle an Tools, die wir in unserem eigenen Tempo erschließen können. Zu den nächsten Zielen gehören die Einrichtung eines Wettbewerbs-Monitorings und die Einführung von Social Selling als neuer Bestandteil unserer Vertriebsprozesse“, so Martin Ingignoli, Referent Digital-Marketing bei Barmenia.

Zum Download – Barmenia Case Study: https://hootsuite.com/de/ressourcen/barmenia-case-study?utm_campaign=ent-emea-barmenia_q2_2017-cerde&utm_source=pr&utm_medium=email

Weitere Informationen zu Hootsuite für Unternehmen unter: www.hootsuite.com/de/tarife/enterprise

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1.000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media-DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/barmenia-steigert-social-media-interaktionen-mit-hootsuite-um-370-prozent/

Stadt Düsseldorf nutzt für Bürger-Kommunikation gleiche Technologie wie New York: Hootsuite

Social Media bietet Bürgern ebenfalls einen neuen, direkten Draht zur Stadtverwaltung. Der Austausch über Facebook bis Twitter sorgt für erlebbare Bürgernähe. Die Stadt Düsseldorf nimmt in Deutschland jetzt hierbei eine Vorreiterrolle ein. Dank neuer Technologie kann die Stadt ihre Mitteilungen an die Bürger inklusive der Interaktionen jetzt auf einer zentralen Plattform für teilnehmende Ämter planen, ausführen und verwalten. Ebenso können Hinweise rund um Events, Messen, Termine, Baumaßnahmen und zu akuten Krisenfällen nun gleichzeitig in allen Sozialen Netzwerken verfügbar gemacht werden. Damit ist eine einfache Koordination der Social Media-Aktivitäten zwischen den Ämtern möglich. Zum Einsatz kommt dafür die Social Media-Management-Plattform von Hootsuite, die bereits von Städten wie New York, Montreal und Barcelona genutzt wird. Dafür erfüllt Hootsuite ebenfalls höchste Standards bei Security, Compliance und Datenschutz.

Der Wandel zur Social Media-Gesellschaft hat sich 2016 spürbar beschleunigt: Facebook, Twitter und Co nehmen inzwischen bei vielen einen festen Bestandteil in der persönlichen Kommunikation ein. Dazu gehört ebenfalls, Mitteilungen der Stadt mitzuverfolgen, aber sich auch mit Kommentaren, Anfragen und Kritik an die Stadtverwaltung zu richten. Daraus resultiert für Städte die Anforderung, ihre Social Media-Strategie effizient zu gestalten – für mehr Präsenz und eine krisenfeste digitale Kommunikation in Notfällen. Gerade hierfür stellen die Social Networks eine einzigartige Reaktionsgeschwindigkeit, Reichweite und Interaktion bereit.

Mit Hootsuite kann die Stadt Düsseldorf die dafür notwendige Social Media-Reichweite jetzt verstärken. Ebenso ermöglicht es die Plattform, die Organisation und Koordination der Stadt-Kommunikation direkt weiter zu optimieren: So nutzen die Mitarbeiter künftig ein Redaktionssystem. Alle Formate, von Text bis Video, können auf einer zentralen Plattform verarbeitet werden. Ebenfalls lässt sich nun für alle Aktionen inklusive Beantwortung von Anfragen ein 4-Augen-Prinzip umsetzen. Zur weiteren Verbesserung der Bürger-Kommunikation werden über Hootsuite Analyse-Tools genutzt, um auf Diskussionen und Themen im Netz noch besser reagieren zu können. Auch sind Verantwortliche via App ab jetzt ebenfalls mobil handlungsfähig und können damit mobil in den Sozialen Netzwerken über die zentrale Plattform kommunizieren. Die Social Media Management-Plattform ermöglicht es der Stadt Düsseldorf des Weiteren, ihre Ämter sukzessive, damit abhängig von Planung und Anforderung, in das neue Social Media-Konzept zu überführen. Zur zuverlässigen Absicherung sind via Hootsuite dafür alle Security, Compliance- und Datenschutz-Vorkehrungen ausführbar.

Kerstin Jäckel-Engstfeld, Leiterin Amt für Kommunikation der Landeshauptstadt Düsseldorf: „Mit einer einheitlichen Redaktions-Plattform können wir zukünftig noch besser in den sozialen Netzwerken mit den Bürgerinnen und Bürgern kommunizieren und interagieren. Damit können wir nicht nur noch näher am Bürger sein, sondern im Krisenfall auch noch schneller reagieren.“

„Düsseldorf ist die erste Stadt in Deutschland, die mittels moderner Technologie das volle Social Media-Potenzial für ihre Bürger-Kommunikation nutzt und so mit Metropolen wie z.B. New York gleichzieht“, sagt Rob Coyne, General Manager bei Hootsuite für Europa, den Mittleren Osten und Afrika. „Wir sind uns sicher, dass die Düsseldorfer dies positiv annehmen werden und sich künftig von ihrer Stadt noch besser informiert und betreut fühlen.“

Hootsuite ist die meist genutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1.000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media-DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen.

Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stadt-duesseldorf-nutzt-fuer-buerger-kommunikation-gleiche-technologie-wie-new-york-hootsuite/

Hootsuite übernimmt Marktführer für Social Media-Werbung AdEspresso

Paralleler Start von Hootsuite Ads

Hootsuite übernimmt Marktführer für Social Media-Werbung AdEspresso

Hootsuite

Mit dieser Erweiterung der Hootsuite Social Media-Marketing-Plattform können Unternehmen ab sofort den Effekt ihrer Paid, Owned und Earned Content-Kampagnen maximieren.

Die weltweit meist genutzte Plattform für Social Media-Management Hootsuite gibt heute die Übernahme von AdEspresso bekannt, eine der führenden SaaS-Advertising-Lösungen für Facebook und Instagram. Damit nimmt das Unternehmen bei der Verwertung der jährlichen Social Media-Werbe-Spendings von mehr als 500 Millionen US-Dollar künftig eine zentrale Rolle ein. Mit der Integration von AdEspresso deckt Hootsuite nun ebenso Paid, Owned und Earned Social Media ab und befähigt Organisationen dazu, jetzt in allen Bereichen effektiv mit ihren Kunden zu interagieren.

AdEspresso gehört zu den Top 5 der globalen Werbepartner von Facebook. Das Unternehmen bietet eine der führenden Lösungen im Bereich Digitale Werbetechnologien und unterstützt Unternehmen dabei, mehr als eine Milliarde Menschen auf Facebook und Instagram zu erreichen. Die aktuelle Übernahme unterstreicht: Hootsuite investiert kontinuierlich in seine Dienste, um die beste Social Media-Marketing-Lösung auf dem Markt anzubieten. Unternehmen und Organisationen, die Hootsuite einsetzen, können ihre Markenbekanntheit steigern, ihre Kunden zu höherer Markentreue inspirieren sowie ihre Leads und damit ihren Umsatz potenzieren.

„Social Media-Werbung hat sich zu einem wesentlichen Element im Marketing entwickelt. Unternehmen suchen nach Wegen, um ein aktives und engagiertes Publikum zu erreichen. Gleichzeitig wollen sie mehr aus ihren Inhalten und Werbe-Spendings und -Investitionen herausholen. Mit AdEspresso bieten wir unseren Kunden eine einfach zu nutzende, leistungsfähige und bewährte Lösung, die einen messbaren Return on Investment liefert“, erklärt Hootsuite CEO Ryan Holmes.

„Millionen von Unternehmen setzen auf Facebook Advertising, um ihre wichtigsten Anliegen erfolgreich zu kommunizieren“, erklärt Blake Chandlee, VP Marketing Partnerships bei Facebook.
„Die Übernahme von AdEspresso, einem schnell wachsenden Marketing-Partner von Facebook, durch Hootsuite zeigt, dass das Potenzial für die Entwicklung von maßgeschneiderten Services in unserer offenen API enorm ist. Das hilft allen Unternehmen dabei, ihre individuellen Ziele zu erreichen.“

Hootsuite Ads ab sofort verfügbar – Reichweiten maximieren und Umsätze steigern

Die heutige Übernahmeankündigung erfolgt gleichzeitig mit dem Launch von Hootsuite Ads. Damit erhalten Organisationen die notwendigen Features und Optimierungs-Services, um ihre Kampagnen-Performance zu verbessern und ihre Werbeinvestitionen schneller zu amortisieren. AdEspresso by Hootsuite wird auch weiterhin als eine Self-Service-Lösung für das Management von Anzeigen bestehen, die Unternehmen bei der schnellen und effizienten Entwicklung und Verwaltung ihrer Social Media-Anzeigen-Kampagnen unterstützt.

Mit der aktuellen Übernahme und dem bestehenden Ökosystem an Hootsuite Partnern für Social Media-Werbung bietet das Unternehmen jetzt die umfangreichste und flexibelste Lösung für Social Media-Werbung auf dem Markt.

„Unsere ehemaligen, bestehenden und zukünftigen Kunden engagieren sich täglich auf Facebook und Instagram. Beide Plattformen bieten zielgerichtete wie mehrgleisige Möglichkeiten für Kampagnen, die auf Markenbekanntheit und Website Conversions abzielen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Hootsuite, um unsere Spendings effizienter einzusetzen und die Ergebnisse zu optimieren“, erklärt Kerianne Mellott, Director of Social Media bei der US-Dating-Plattform eHarmony.

Massimo Chieruzzi, CEO of AdEspresso, sagt: „Unsere Mission bestand stets darin, unsere Kunden mit einem effizienten Produkt zu versorgen, das sich einfach anwenden lässt und dabei für skalierbare Ergebnisse sorgt.“

„Wir blicken bereits auf eine großartige Partnerschaft mit Hootsuite zurück und sind begeistert, dass wir jetzt zur Hootsuite Familie gehören“, fügt Armando Biondi, COO von AdEspresso, hinzu. „Wir freuen uns darauf, Organisationen mit einer herausragenden Plattform zur Maximierung ihrer Social Media-Marketing-Strategien zu versorgen.“

Mehr Informationen:
+ Hootsuite Ads / auf einen Blick: https://hootsuite.com/adespresso-announcement
+ Termin Hootsuite Ads Webinar: 23.3.2017
+ Blog: https://blog.hootsuite.com/de

Hootsuite ist die meist genutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1.000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media-DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen.

Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hootsuite-uebernimmt-marktfuehrer-fuer-social-media-werbung-adespresso/

Weltweites Hootsuite Webinar zu globalen Social Media-Trends 2017 am 9. Februar 2017

Weltweites Hootsuite Webinar zu globalen Social Media-Trends 2017 am 9. Februar 2017

Weltweites Hootsuite Webinar zu globalen Social Media-Trends 2017 am 9. Februar 2017

Hootsuite – Social Medie-Trends 2017

+ Social Media-Suchvolumen schließt zu Internet auf
+ Video ist treibende Kraft bei Social Media-Werbung
+ Mitarbeiter werden verstärkt in Social Media eingebunden
+ Smart Commerce eröffnet neue Optionen
+ Dark Social gewinnt an Bedeutung

Hootsuite, Betreiber der gleichnamigen, weltweit führenden Social Media-Management-Plattform, informiert am 9. Februar 2017 in einem Webinar über die globalen Social Media-Trends in 2017 und die sich daraus ergebenden Optionen für Unternehmen, Städte und Organisationen in deren Kommunikation zu ihrer Community. Nach deutscher Zeit startet das einstündige und kostenfreie Hootsuite Webinar um 12:00 Uhr CET. Die deutschen Speaker sind die bekannten Social Media-Experten Klaus Eck und Sven-Olaf Peeck.

2016 war für Social Media aufgrund des enormen Relevanz-, Nutzungs- und Reichweitenwachstums ein Schlüsseljahr – so auch für die dort aktiven Unternehmen: Social Media ist die DNA für Erfolg und wird Ende 2017 diese Rolle weiter ausgebaut haben. In Europa werden zentrale Ereignisse wie die Bundestagswahl 2017 die Nutzung und Bedeutung der Social Channels, wie bei der USA-Präsidentenwahl 2016 gesehen, zusätzlich steigern. Austausch, Networking, Information und Konsum werden 2017 damit noch stärker zusammenwachsen. Für Unternehmen erhöht sich dadurch der Wirkungsgrad von unmittelbarer Erreichbarkeit und direktem Austausch mit ihrer Community.

Social Media wird inzwischen intensiv für die Recherche zu Produkten, Kaufabsichten und Informationen genutzt. Für 2017 ist zu erwarten, dass das Suchvolumen in den Sozialen Netzwerken zu dem im Internet aufschließen wird. Entsprechend ist Social Commerce auf dem Weg zum strategisch eigenständigen Sales-Bereich – neue Optionen ermöglichen es dabei, Kaufprozesse direkt in den Social Netzworks auszuführen und abzuschließen. Aufgrund der schnellen und ansprechenden Information zeigt sich Video als treibende Kraft in der Social Media-Werbung – die Produktion von multimedialen Inhalten entwickelt sich damit zur festen Marketingdisziplin. Zur weiteren Stärkung der Marken-Authentizität und -Präsenzreichweite beginnen Unternehmen darüber hinaus verstärkt damit, alle Mitarbeiter für Social Media regelmäßig einzubinden. Dies passiert unter anderem über angebotene Repostings von z.B. internen Marken-Botschafter- und anderen zentralen Mitteilungen.

Trotz aller Chancen und Möglichkeiten ergeben sich aus der Social Media-Evolution für Unternehmen auch viele Herausforderungen, den Wandel erfolgreich zu gestalten. Dazu zählen unter anderem bereits laufenden Entwicklungen, die die traditionelle Webseite für einige Branchen bereits zum Auslaufmodell machen. Diese und andere Trends und Handlungsfelder für Social Media-Aktionen wie z.B. die wachsende Bedeutung von „Dark Social‘, der Online-Nutzeraktivitäten außerhalb der Social Channels, dafür verfügbare Zugangsstrategien und deren jetzt mögliche ROI-Messbarkeit behandelt Hootsuite detailliert und lösungsorientiert in seinem Social Media-Trends 2017 Webinar.

Webinar-Details:
Datum: 09. Februar 2017
Zeit: 12:00 Uhr deutscher Zeit
Teilnahme: kostenfrei
Link: Zum Hootsuite Social Media-Trends 2017 Webinar

eBook zum Webinar: Gerne stellen wir Ihnen das kostenfreie eBook vorab bereit – bitte richten Sie sich dazu an Frau Moghaddam Ghazvini unter: sheila.moghaddam@hootsuite.com

100 Slides: Aktuelle Statistiken weltweite Social Media-Nutzung inkl. Deutschland
Quelle: Hootsuite / we are social

Plain-Link Webinar-Anmeldung: https://hootsuite.com/de/webinars/enterprise/social-media-trends-die-sie-2017-umsetzen-sollten?utm_campaign=ent-emea-2017_trends_webinar_de&utm_source=press_release&utm_medium=mailing&utm_content=event_landingpage

Hootsuite, Anbieter der gleichnamigen Social Media-Management-Plattform mit Hauptsitz in Vancouver (Kanada), wurde 2008 gegründet und ist heute an acht internationalen Standorten mit über 1.000 Mitarbeitern vertreten. 15 Mio. Anwender nutzen die weltweit meist verbreitete Plattform, die um 250+ Business-Applikationen erweiterbar ist. Bereits über 800 der Fortune 1000 Unternehmen setzen ihre Social Media-Strategie über Hootsuite ganzheitlich und kollaborativ in allen Kanälen zeiteffizient um. Die Plattform liefert Content zentral aus, misst und analysiert alle Social Media-Aktivitäten in Echtzeit. Unternehmen nutzen das unmittelbare Zielgruppenfeedback für Absatz, Marktforschung und Produktentwicklung. Hootsuite generiert so aus einfachen Social Media-Botschaften nachhaltige Beziehungen. Das intuitive Dashboard bietet dabei das einfache Handling von 35 angeschlossenen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, XING, YouTube, Instagram und WordPress. Weitere Informationen unter www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weltweites-hootsuite-webinar-zu-globalen-social-media-trends-2017-am-9-februar-2017/

SIX nutzt Hootsuite für ihre Social Media-Kommunikation am Finanzplatz Schweiz

SIX nutzt Hootsuite für ihre Social Media-Kommunikation am Finanzplatz Schweiz

Hootsuite

SIX, die Betreiberin der schweizerischen Finanzplatzinfrastruktur, beauftragt Hootsuite, Anbieter der gleichnamigen Social Media-Management-Plattform mit weltweit über 15 Millionen Anwendern, mit dem Management ihrer Social Media-Kommunikation. Ausschlaggebend dafür waren neben der zentralen Steuerung der Social Networks inklusive tiefgreifender Analysen und Feedback-Strukturen die Erfüllung vielfältiger Sicherheits-, Compliance- und Datenschutzanforderungen, die für SIX von zentraler Bedeutung sind.

Hootsuite hat für SIX seine Social Media-Management-Plattform bank- und finanzmarktkonform abgesichert, wovon andere Unternehmen in sensiblen Märkten künftig ebenfalls profitieren. „Wir sind für die Infrastruktur des Schweizer Finanzplatzes verantwortlich und haben deshalb höchste Ansprüche für Sicherheitsanforderungen“, sagt Claudia Holfert, Head External Communications bei SIX.

SIX nutzt die Hootsuite Cloud-Lösung im ersten Schritt für die direkte Kommunikation mit B2B-Zielgruppen. Ebenso werden Firmen-Accounts gesondert geschützt, Phishing-Mails direkt entfernt und Fake-Accounts automatisch zur weiteren Kontrolle identifiziert. Besonderes Augenmerk lag des Weiteren auf Qualität, Vollständigkeit und Kongruenz von Analysen und Reports für die angebundenen Social Media-Channels, die nun lückenlos ineinandergreifen. Ergänzend dazu sind die Hootsuite Partner-Lösungen von Brandwatch (Monitoring & Analyse) und ZeroFOX (Security & Compliance) implementiert. Beschleunigt wurden Abstimmung und Integration durch Onsite-Meetings über die Hamburger Niederlassung des kanadischen Social Media-Management-Anbieters.

Hootsuite, vor kurzem vom Marktforschungsinstituts Experton Group als einer der Leader für Social Media-Management in Deutschland eingestuft, bietet Unternehmen die anforderungsgenaue Umsetzung ihrer Social Media-Strategie an. Effiziente Funktionalität und einfache Anwendung bilden dabei die Basis, nachhaltige Follower-Beziehungen für Absatz, Produktentwicklung, Marktforschung und Human Resources zügig auf- und auszubauen. Dazu lassen sich über die Hootsuite Plattform ebenfalls alle führenden System-Anbieter für unter anderem Analyse, Monitoring, Compliance und Security individuell aktivieren. Implementierung, Onboarding und Vorort-Training werden dabei durch einen festen Hootsuite Ansprechpartner begleitet. Zur weiteren Qualifizierung und Fortbildung können Mitarbeiter an Online-Schulungen der Hootsuite Academy kostenlos teilnehmen.

Weitere Informationen unter www.hootsuite.com/de

Über SIX:
SIX betreibt die schweizerische Finanzplatzinfrastruktur und bietet weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftenhandel und -abwicklung sowie Finanzinformationen und Zahlungsverkehr an. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (rund 140 Banken verschiedenster Ausrichtung und Größe) und erwirtschaftete 2015 mit über 4.000 Mitarbeitenden und Präsenz in 25 Ländern einen Betriebsertrag von 1,8 Milliarden Schweizer Franken und ein Konzernergebnis von 713,7 Millionen Schweizer Franken. www.six-group.com

Über Hootsuite:
Hootsuite, Anbieter der gleichnamigen Social Media-Management-Plattform mit Hauptsitz in Vancouver (Kanada), wurde 2008 gegründet und ist heute an acht internationalen Standorten mit über 1.000 Mitarbeitern vertreten. 15 Mio. Anwender nutzen die weltweit meist verbreitete Plattform, die um 250+ Business-Applikationen erweiterbar ist. Bereits über 800 der Fortune 1000 Unternehmen setzen ihre Social Media-Strategie über Hootsuite ganzheitlich und kollaborativ in allen Kanälen zeiteffizient um. Die Plattform liefert Content zentral aus, misst und analysiert alle Social Media-Aktivitäten in Echtzeit. Unternehmen nutzen das unmittelbare Zielgruppenfeedback für Absatz, Marktforschung und Produktentwicklung. Hootsuite generiert so aus einfachen Social Media-Botschaften nachhaltige Beziehungen. Das intuitive Dashboard bietet dabei das einfache Handling von bis zu 35 angeschlossenen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, XING, YouTube, Instagram und WordPress. Weitere Informationen unter www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Central Europe
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
+49 (40) 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/six-nutzt-hootsuite-fuer-ihre-social-media-kommunikation-am-finanzplatz-schweiz/

SocialHub will Google Alerts Alternative starten – Nutzer entscheiden über Launch

SocialHub will Google Alerts Alternative starten - Nutzer entscheiden über Launch

Vorteile SocialHub Alerts

SocialHub, Anbieter der gleichnamigen, web-basierten Social Relationship Management Lösung, testet aktuell das Kundeninteresse an einem möglichen Monitoring-Tool mit der Bezeichnung SocialHub Alerts. Das kostenlose Feature soll als Self-Service Suchergebnisse anhand vorgegebener Keywords aus mehr als 400 Millionen Quellen generieren, die als Report tagesaktuell per E-Mail zugestellt werden. Sofern bis zum 31.12.2016 mehr als 1.000 Unternehmen per Registrierung ihr Interesse signalisieren, wird SocialHub Alerts zügig umgesetzt. Die Voranmeldung erfolgt unter https://socialhub.io/alerts.

„Während Google Alerts nur wenige definierbare Optionen liefert und auch die sozialen Netzwerke nicht umfassend abdeckt, haben andere Anbieter ihre kostenfreien Lösungen eingestellt und fokussieren sich mit hochpreisigen Angeboten auf den Enterprise-Markt“, so Philip Schilling, Head of Marketing bei SocialHub. „Vor allem aber sind die Google Alerts Ergebnisse nur eingeschränkt zufriedenstellend, weshalb wir uns für die Entwicklung eines eigenen Tools entschieden haben.“ SocialHub Alerts wird deshalb eine Alternative mit deutlich mehr validen Suchergebnissen sein und dazu neben Foren, Blogs und News-Seiten ebenfalls Social Media Kanäle wie Twitter und Instagram einbeziehen.

SocialHub Alerts würde es künftig damit ermöglichen, z.B. Nennungen des Markennamens in Artikeln bis Kommentaren zur weiteren qualitativen Steuerung der Social Media Aktivitäten nahezu web-weit und tagesaktuell nachzuvollziehen. Der Self-Service richtet sich an alle Unternehmen, die kurzfristig auf Feedback für einen nachhaltigen Auf- und Ausbau der Follower-Beziehungen reagieren wollen – von lokalen Geschäften über Freiberufler bis hin zu den Marketing-Teams in Großunternehmen.

Ob das kostenlose Monitoring-Tool umgesetzt wird, entscheidet SocialHub letztendlich anhand des tatsächlichen Nutzer-Interesses – insgesamt müssen dafür 1.000 Registrierungen erfolgen. Den Vorlauf unterstützt SocialHub zusätzlich mit einer Gutscheinaktion: Jeder Teilnehmer erhält einen Gutschein-Code, der via E-Mail und über die Social Networks an andere Interessenten weitergereicht werden kann. Im Gegenzug erhält dieser wie auch der Geworbene 100 Suchergebnisse pro Monat kostenfrei dazu. Insgesamt lassen sich so über die Aktion 1.000 zusätzliche Suchergebnisse/Monat erzielen. Bis 300 Treffer pro Monat bleibt SocialHub Alerts jedoch für alle kostenlos. Kostenpflichtige Upgrades auf umfassendere Volumina sind ebenso geplanter Bestandteil des neuen Services. Wie sämtliche Features der SocialHub Lösung sind auch neue Dienste wie SocialHub Alerts „Made in Germany“ und erfüllen umfassend die europäischen Anforderungen an Datenschutz und Auftragsverarbeitung.
_____

— /via Jetzt-PR.de/ —

Seit 2013 ist die maloon GmbH mit Hauptsitz in Ingolstadt Entwickler, Anbieter und Betreiber der web-basierten Social Relationship Management Lösung SocialHub. Wie ein E-Mail-Client fasst SocialHub alle Anfragen und Kommentare aus den Social Media Kanälen Facebook, Twitter, Instagram und YouTube zur einfachen Bearbeitung zusammen und organisiert diese zusätzlich in einem Ticket-System. Zu den weiteren Diensten zählen zudem Monitoring, Redaktionsplanung und Analytics. SocialHub nutzen Unternehmen wie die Deutsche Bahn, e.on, Kaspersky, der ADAC u.v.m. ebenso wie Agenturen und Behörden für einen direkten, nachhaltigen Austausch mit ihrer Social Community.

Facebook: www.facebook.com/socialhub.io
Twitter: www.twitter.com/socialhubio

Kontakt
maloon GmbH / SocialHub
Philip Schilling
Schütterlettenweg 4
85053 Ingolstadt
+49-(0)841-49399020
philip.schilling@socialhub.io
http://www.socialhub.io

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/socialhub-will-google-alerts-alternative-starten-nutzer-entscheiden-ueber-launch/

Webmaster2Go – der Internetdienstleister für alle (Not)Fälle

Die Internet-Agentur „Webmaster2go“ mit Sitz im Saarland bietet seit August 2016 verschiedene Leistungen rund um die professionelle Internet-Präsenz an.

BildAls Rundum-Service entwickelt, verwaltet und pflegt webmaster2go Webseiten, betreut Social-Media-Kanäle, optimiert Webseiten für Suchmaschinen und schützt vor Cyber-Angriffen. Unternehmer müssen sich um nichts mehr selbst kümmern und können sich ganz auf ihr Hauptgeschäft konzentrieren.

Eine gute Webseite sollte für jedes Unternehmen selbstverständlich sein. Nur wenn eine Webseite möglichst benutzerfreundlich & professionell gestaltet ist, kann sie Kunden langfristig halten. Zudem sorgt ein höheres Ranking in Suchmaschinen dafür, dass Unternehmen in der Internetsuche besser gefunden werden!

Das Rundum-Sorglos-Paket der Agentur umfasst: Die Entwicklung, Pflege und Verwaltung von Webseiten, Suchmaschinenoptimierung, Backup-Erstellung, Betreuung von Social-Media-Kanälen, Serverbetreuung. Außerdem die Erstellung und Verwaltung von Inhalten, Schutz vor Angriffen auf die Webseite u.v.m. Für eine umfassende Beratung bei Fragen und Entscheidungen steht das Team jederzeit zur Verfügung.

Besonders geschätzt wird der Notfall-Service der Agentur: Webmaster2Go kann schnell jegliche Art von Problemen rund um Webseiten beheben. Angefangen bei Angriffen auf die Webseite bis hin zu Programmierungs- und Serverfehlern. Auch wenn das Problem gar nicht direkt zu erkennen ist und nicht bekannt ist, wo der Fehler liegt: Das Team von webmaster2go findet es heraus und beseitigt die Probleme auf der Webseite. Kunden haben die Garantie, dass ihre Webseite stets sicher und funktionstüchtig bleibt.

Die Leistungen sind einzeln oder aber auch in Flatrates ab 59EUR buchbar. Weitere Informationen zu Preisen und Leistungen finden sich auf der Webseite. Das Team ist auch jederzeit per E-Mail, Telefon oder über das Kontaktformular auf der Webseite erreichbar.

E-Mail: info@webmaster2go.com
Tel.: + +49 (0) 681 / 98801734
Mobil: +49 (0) 162 / 9851447
https://webmaster2go.com

Über:

Webmaster2Go
Herr Antonio Sanchez
Mainzer Str. 135-137
66121 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: +49 (0) 681 906776 61
web ..: https://webmaster2go.com
email : info@webmaster2go.com

Pressekontakt:

Webmaster2Go
Frau Tatjana Deutsch
Mainzer Str. 135-137
66121 Saarbrücken

fon ..: +49 (0) 681 / 98801734
web ..: https://webmaster2go.com
email : t.deutsch@webmaster2go.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/webmaster2go-der-internetdienstleister-fuer-alle-notfaelle/

Facebook Werbung immer wichtiger für KMU: Unternehmen wünschen sich Orientierung und Beratung

Facebook Werbung immer wichtiger für KMU: Unternehmen wünschen sich Orientierung und Beratung

(Mynewsdesk) ReachLocal gibt heute die Ergebnisse einer Umfrage zur Nutzung von Social Media bekannt. Facebook ist darin nicht nur die meist genutzte Social Media Plattform insgesamt, sondern wird bei KMU zunehmend zum festen Bestandteil des Mediabudgets.

Burkhard Leimbrock, General Manager ReachLocal Deutschland und Österreich: “Soziale Netzwerke wie Facebook haben ein enormes Potenzial, die Markenbekanntheit kostengünstig zu steigern und damit langfristig gewinnbringende Anfragen für lokale Unternehmen zu generieren. Das ist insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen, die noch stärker auf die Effizienz ihrer Ausgaben achten müssen, sehr attraktiv. Die Umfrage hat nun vor allem zutage gefördert, dass den meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen die Zeit fehlt, eine professionelle Social Media Kampagne aufzusetzen. Auch haben wir gesehen, dass sich gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen beim Thema Facebook Werbung mehr Beratung und Orientierung wünschen, um die Ziele mit den Ergebnissen hinterher besser abgleichen zu können.”

In Deutschland setzen bereits 76,7 % der befragten Unternehmen Facebook aktiv für die Vermarktung ihres Unternehmens ein. 56,4 % der in Deutschland befragten Unternehmen gaben an, bereits in Facebook-Werbung zu investieren (Österreich: 51,3%). Künftig will etwa die Hälfte der deutschen und 65% der österreichischen Unternehmen weiter in Facebook investieren und die Ausgaben sogar noch erhöhen. Nach den Gründen gefragt, worin die größten Herausforderungen im Social Media Management liegen, nannte etwa die Hälfte der Befragten mangelnde Zeit für das Aufsetzen und Pflegen der Seite. Darüber hinaus gab fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer an (DEU: 48 %, AUT: 46,15 %), sich nicht sicher zu sein, ob Facebook Werbung tatsächlich zum gewünschten Erfolg hat. Zu den Hauptzielen der Social Media Aktivitäten zählen die Steigerung der Markenbekanntheit mit 70% (AUT: 85%) sowie die Generierung von Leads und Anfragen mit 63% (AUT: 53%). 

Befragt wurden über 200 Unternehmen in Deutschland und Österreich. Weitere Informationen zu den Studienergebnissen finden Sie in unserem ausführlichen Report sowie der dazugehörigen Infografik (siehe dazugehöriges Material).

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im ReachLocal GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/io2dej

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/facebook-werbung-immer-wichtiger-fuer-kmu-unternehmen-wuenschen-sich-orientierung-und-beratung-44621

ReachLocal ist ein weltweit führender Online-Marketing Dienstleister mit langjähriger Erfahrung und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen eine umfassende Lösung für lokales Suchmaschinen-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media Werbung. Mit seiner selbstlernenden Technologie liefert ReachLocal maßgeschneiderte Kampagnen, in denen das Mediabudget fortlaufend auf die konversionsstärksten Suchbegriffe optimiert wird. ReachLocal verfügt über Erfahrungen im Suchmaschinen-Marketing aus weltweit über 1,5 Millionen Kampagnen seit Gründung im Jahr 2004 und ist Google KMU Premium Partner. 2016 ist ReachLocal mit dem SEA-Qualitätszertifikat des BVDW ausgezeichnet worden.

Seit 2011 ist ReachLocal auf dem deutschsprachigen Markt aktiv und betreut Kunden an lokalen Standorten in Berlin, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und Wien. Seinen mehr als 800 Kunden aus Deutschland und Österreich bietet ReachLocal individuelle und umfassende Projektbetreuung sowie Transparenz und Kosteneffizienz für ihre Online-Marketing Kampagnen. ReachLocal hat seinen Hauptsitz in Los Angeles und betreut weltweit über 23.000 Geschäftskunden an über 70 Standorten. http://www.reachlocal.de

Firmenkontakt
ReachLocal GmbH
Viviana Plasil
Kurfürstendamm 22
10719 Berlin
01723696522
viviana.plasil@reachlocal.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/facebook-werbung-immer-wichtiger-fuer-kmu-unternehmen-wuenschen-sich-orientierung-und-beratung-44621

Pressekontakt
ReachLocal GmbH
Viviana Plasil
Kurfürstendamm 22
10719 Berlin
01723696522
viviana.plasil@reachlocal.de
http://shortpr.com/io2dej

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/facebook-werbung-immer-wichtiger-fuer-kmu-unternehmen-wuenschen-sich-orientierung-und-beratung/

Wie Sie durch zeitversetztes Posten in den Social Media mehr Leser für Ihren Blog gewinnen

Wie Sie durch zeitversetztes Posten in den Social Media mehr Leser für Ihren Blog gewinnen

Die Social Media sind zu den wichtigsten Quellen für Blogs geworden, wenn es darum geht, denn Traffic anzukurbeln. Deshalb hat sich das Teilen von Blogbeiträgen in den Social Networks zu der wichtigsten Aufgabe für (Corporate) Blogger und Social Media Manager entwickelt. Jedoch erweist sich das gezielte Social Media Management für die unterschiedlichen Social Media und Zielgruppen als eine zeitaufwendige Aufgabe, insbesondere, wenn die Beiträge individuell zu unterschiedlichen Zeiten zu posten sind.

Aber: der Aufwand lohnt sich, denn der Zeitpunkt mit der höchsten Interaktionsrate in den jeweiligen Social Media variiert zwischen den verschiedenen Netzwerken. Daher ist es wichtig, bei der Veröffentlichung der Social Media Posts den Zeitpunkt des Postens gezielt zu wählen. Die netzwerk- und zielgruppenspezifische Social Media Arbeit generiert mehr Follower und Fans. So lässt sich die Reichweite der Beiträge im Internet steigern.

Die besten Zeiten für Social Media Posts
Der Zeitpunkt des Postens ist entscheidend für ein erfolgreiches Social Media Management. Untersuchungen zufolge ist vor den Bürozeiten, zwischen 7 und 10 Uhr und nach Büroschluss am Nachmittag, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr auf Twitter, Xing und LinkedIn die höchste Interaktionsrate, während bei Facebook und Pinterest die meisten Nutzer Mittags und Abends ab 18 Uhr aktiv sind. Deshalb empfiehlt es sich, morgens den Fokus auf Xing und Twitter zu legen und abends Pinterest und Facebook aktiv zu bedienen.

Die Häufigkeit der Social Media Posts
Auch die Anzahl der Posts, d.h. wie häufig Posts in den verschiedenen Netzwerken veröffentlicht werden, wirkt sich auf den Erfolg des Blog Marketings aus. Bei Netzwerken wie Pinterest, Twitter und Google+ sind 3 bis 5 Posts pro Tag optimal. So bleibt die Aufmerksamkeitsspanne erhalten. Bei Facebook reichen täglich 2 Posts, bei Xing und LinkedIn ist 1 Post pro Tag ideal.

Zeitversetztes Posten automatisieren mit Blog2Social
Häufig fehlt (Corporate) Bloggern und Social Media Managern die Zeit, jedes Netzwert zu unterschiedlichen Zeiten zu bedienen, insbesondere weil die optimale Posting Zeit oft außerhalb der Arbeitszeit liegt. Dies lässt sich zeiteffizient und ressourcenschonend mit dem WordPress Plugin und Social Media Tool Blog2Social lösen. Mit Blog2Social lässt sich der Zeitpunkt der Veröffentlichung pro Netzwerk im Voraus bestimmen, direkt im Backend des Blogs. Mit nur einem Klickt erfolgt die zeitversetzte Veröffentlichung der Blogbeiträge in den verschiedenen Social Media und lässt sich anschließend im Report nachverfolgen.

Die kostenlose Checkliste „Blog Marketing“ unterstützt die Erarbeitung der passgenauen Social Media Strategie und hilft bei der Planung der zeitversetzten Veröffentlichung für die verschiedenen Netzwerke.
Hier geht es zur Checkliste

Blog2Social ist in der Grundversion kostenlos nutzbar. Der volle Umfang des WordPress Plugins Blog2Social Pro steht für alle Nutzer 30 Tage kostenlos und unverbindlich zum Test zur Verfügung.
>> Jetzt Blog2Social Pro 30 Tage kostenlos testen

Ein Erklärvideo zu Blog2Social beschreibt die Scheduling-Funktion des Plugins: Von der Frage, warum es wichtig ist, die Social Media Posts zu unterschiedlichen Zeiten zu posten über die Darstellung, wann die besten Zeiten sind, die Posts in den verschiedenen Netzwerken zu veröffentlichen bis zur Anleitung, wie sich die zeitliche Planung mit Blog2Social umsetzten lässt.
Video „Die besten Zeiten, um in den Social Media zu posten“: http://www.blog2social.com/de/blog/erklaervideo-die-besten-zeiten-um-in-den-social-media-zu-posten/

Das WordPress Plugin Blog2Social unterstützt Blogger bei Ihrem Social Media Management. Mit Blog2Social können Blogbeiträge mit individuellen Kommentaren zeitversetzt an die Social Media inklusive Seiten und Gruppen gepostet werden. Bereits seit dem Jahr 2000 entwickelt die ADENION GmbH Onlinedienste für Content Marketing, PR und Social Media und unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Online-Kommunikation. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Agenturen, wie z. B. Generali Versicherungen, die Linda AG, Edelman oder Havas Worldwide verwenden für die effiziente Umsetzung ihrer Kommunikationsaufgaben die nützlichen Dienste wie CM-Gateway und Blog2Social für die Distribution von Blogartikeln, Social Media News, Bildern und Dokumenten oder PR-Gateway, für die Distribution von Pressemitteilungen.

Die ADENION GmbH entwickelt innovative Online-Dienste, um Unternehmen, Organisationen und Agenturen zu unterstützen, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Zusätzlich begleitet die ADENION GmbH Unternehmer und Kommunikatoren in der ADENION Academy (http://academy.adenion.de/) mit Fachwissen rund um die Themen Social Media, Content Marketing und Online-PR.

Firmenkontakt
Adenion GmbH
Melanie Tamblé
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49 2181 75 69 199
presseinfo@adenion.de
http://www.adenion.de/

Pressekontakt
Adenion GmbH
Irina Malievski
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49(0)2181 75 69 199
presseinfo@adenion.de
www.adenion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-sie-durch-zeitversetztes-posten-in-den-social-media-mehr-leser-fuer-ihren-blog-gewinnen/

Mit individuellen Social Media Postings zu mehr BlogTraffic

Mit individuellen Social Media Postings zu mehr BlogTraffic

Der Erfolg eines Blogs wird durch unterschiedliche Faktoren bestimmt. Dazu zählen der Aufbau und die Qualität der Blogbeiträge sowie die aktive Verbreitung der Beiträge, um eine größere Reichweite zu erzielen. Den größten Traffic erreichen Blogbeiträge durch die gezielte Verbreitung der Blogposts in den Social Media.

Das Gießkannenprinzip
Um die Nutzer der verschiedenen sozialen Netzwerke zu erreichen, ist es wichtig die Onliner individuell und zielgruppenorientiert anzusprechen, denn: jedes Netzwerk tickt anders. So lassen sich durch die Berücksichtigung der jeweiligen Stärken und Möglichkeiten von Faceboook, Twitter, Xing und Co. die individuellen Charakteristika der Netzwerke optimal ausnutzen. Diese unterscheiden sich hinsichtlich der Zeichenlänge, der Bildformate sowie im Hinblick auf die Verwendung von #Hashtags und @Handles.
Diese Möglichkeiten werden aber oftmals aus Mangel an Zeit und Ressourcen nicht wahrgenommen. Stattdessen kommt das Gießkannenprinzip zum Einsatz: der gleiche Post wird in allen Netzwerken in gleicher Weise veröffentlicht. Der Grund: Corporate Blogger und Social Media Managern fehlt die Zeit für die individuelle Ansprache.

Der optimale Social Media Post
Wie sieht der optimale Social Media Post aus? Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Der Studie von Track Social zufolge erhalten Beiträge, die zwischen 71 und 100 Zeichen lang sind, die meisten Retweets. Buffer hat eine Million Tweets untersucht mit dem Ergebnis, dass Tweets mit Bildern eine größere Resonanz erzielen.
Vergleichsweise dazu sieht der optimale Facebook Post anders aus: Eine Studie auf Basis von 1 Milliarde Facebook Posts hat untersucht, wie ein Post aufgebaut sein muss, damit er funktioniert, welche visuellen Anker nötig sind und wie viele Zeichen es sein dürfen. Demnach funktionieren Posts, die weniger als 50 Zeichen haben am besten. Bei Facebook empfiehlt es sich nicht, mit #Hashtags zu arbeiten, dafür aber mit visuellen Elementen wie Videos oder Bildern.

Individualisierung der Social Media Posts mit Blog2Social
Die Erstellung von individuellen Postings für jedes Netzwerk ist arbeitsintensiv und kostet Zeit. Diese Aufgabe lässt sich zeiteffizient und ressourcenschonend mit dem Social Media Tool und WordPress Plugin Blog2Social lösen. Mit Blog2Social lassen sich die individuellen Social Media Posts für die unterschiedlichen Netzwerke direkt im WordPress Backend in einem einzigen Arbeitsschritt gestalten und anschließend automatisiert posten.
Im Bearbeitungsmodus generiert Blog2Social für jedes Soziale Netzwerk einen Textvorschlag für den Post, welcher an die jeweiligen Möglichkeiten und Zeichenbegrenzungen des Netzwerkes angepasst ist. Durch das gezielte Einbauen von Kommentaren, #Hashtags, @Handles und Tags erhält jeder Post eine individuelle Note. Mit einem Klick erfolgt die Veröffentlichung parallel oder zeitversetzt in den verschiedenen Social Media Netzwerken.
Die kostenlose Checkliste „Blog Marketing“ erleichtert die Umsetzung der verschiedenen Individualisierungsmöglichkeiten für die Netzwerke und unterstützt die Erarbeitung der passgenauen Social Media Strategie.

Blog2Social ist in der Grundversion kostenlos nutzbar. Der volle Umfang des WordPress Plugins Blog2Social Pro steht für alle Nutzer 30 Tage kostenlos und unverbindlich zum Test zur Verfügung.
>> Jetzt Blog2Social Pro 30 Tage kostenlos testen

Ein Erklärvideo zu Blog2Social beschreibt die Individualisierungsmöglichkeiten des Plugins: Von der Frage, warum es wichtig ist, die Social Media Posts passgenau zu gestalten über die Darstellung, wie die individuellen Posts in den verschiedenen zu gestalten sind bis zur Anleitung, wie sich diese Möglichkeit mit Blog2Social umsetzten lässt.
Video „Reichweite des Blogs durch individuelle Social Media Posts steigern“: https://www.youtube.com/watch?v=lmbDJc9GbNc

Das WordPress Plugin Blog2Social unterstützt Blogger bei Ihrem Social Media Management. Mit Blog2Social können Blogbeiträge mit individuellen Kommentaren zeitversetzt an die Social Media inklusive Seiten und Gruppen gepostet werden. Bereits seit dem Jahr 2000 entwickelt die ADENION GmbH Onlinedienste für Content Marketing, PR und Social Media und unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Online-Kommunikation. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Agenturen, wie z. B. Generali Versicherungen, die Linda AG, Edelman oder Havas Worldwide verwenden für die effiziente Umsetzung ihrer Kommunikationsaufgaben die nützlichen Dienste wie CM-Gateway und Blog2Social für die Distribution von Blogartikeln, Social Media News, Bildern und Dokumenten oder PR-Gateway, für die Distribution von Pressemitteilungen.

Die ADENION GmbH entwickelt innovative Online-Dienste, um Unternehmen, Organisationen und Agenturen zu unterstützen, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Zusätzlich begleitet die ADENION GmbH Unternehmer und Kommunikatoren in der ADENION Academy (http://academy.adenion.de/) mit Fachwissen rund um die Themen Social Media, Content Marketing und Online-PR.

Firmenkontakt
Adenion GmbH
Melanie Tamblé
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49 2181 75 69 199
presseinfo@adenion.de
http://www.adenion.de/

Pressekontakt
Adenion GmbH
Irina Malievski
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49(0)2181 75 69 199
presseinfo@adenion.de
www.adenion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-individuellen-social-media-postings-zu-mehr-blogtraffic/