Schlagwort: Social Commerce

Nur 17 % der Online-Shopper kaufen häufig via Voice, aber 63 % lassen sich über soziale Medien zur Interaktion animieren

Der dritte, jährlich durchgeführte Benchmark-Report „Reimagining Commerce“ von Episerver verdeutlicht Cross-Channel-Präferenzen der Kunden

Berlin, 27. Mai 2019 – Die Zahl der Konsumenten, die über sprachbasierte Geräte wie Amazon Echo™ und Google Home™ recherchieren, ist gegenüber dem Vorjahr um 83 Prozent gestiegen, meldet Episerver, der Anbieter für smarte CMS-, E-Commerce- und Omnichannel-Marketing-Lösungen. Gleichzeitig haben sich soziale Medien als Kanal im Kaufprozess der Verbraucher etabliert. Zwei Drittel der Online-Käufer (63 Prozent) haben schon auf Social-Media-Anzeigen geklickt. 33 Prozent davon kauften im Anschluss direkt ein.

Die jährlich erscheinende Studie “ Reimagining Commerce„, für die mehr als 4.500 Online-Käufer in acht Ländern befragt wurden, zeigt, dass Konsumenten häufiger über Voice suchen und einkaufen, doch Sicherheitsbedenken überwiegen. Zwar kaufen 17 Prozent der Online-Shopper mehrfach im Monat per Sprachbefehl ein (gegenüber 11 Prozent im Jahr 2017), denen stehen aber immer noch 43 Prozent der Konsumenten gegenüber, die fehlende Sicherheitsvoraussetzungen als Hauptgrund angeben, warum sie in diesem Jahr nicht über sprachbasierte Geräte einkaufen werden. Danach kommen fehlende Produktbilder (35 Prozent) und Probleme beim Produktvergleich (33 Prozent).

„Wo Voice noch Schwächen hat, legt Social Commerce nach“, sagt Marc Bohnes, Product Strategy Director bei Episerver. „Unsere Umfrage zeigt, dass soziale Medien zu Käufen führen und starken Einfluss auf junge Verbaucher haben. Sie haben sich weiterentwickelt von Netzwerken, die früh einfache Buy-Now-Buttons ausprobierten, zu einem nativen Bestandteil des täglichen Lebens, wo aus Scrollen schnell ein Einkauf wird. Händler, die ihre Aktivitäten in diesem Jahr noch priorisieren wollen, sollten analysieren, was aktuell funktioniert und was dabei hilft, Awareness und letzten Endes Käufe zu steigern.“

Im Rahmen einer neuen Frage der Studie fand Episerver heraus, dass über die Hälfte der Online-Käufer (52 Prozent), die soziale Medien nutzen, auch schon auf Influencer-Posts geklickt haben. Und ein Drittel dieser Kunden (31 Prozent) hat über einen solchen Post direkt bestellt. Darüber hinaus nutzt eine ähnliche Anzahl an Kunden soziale Medien als Inspirationsquelle (12 Prozent), wenn sie beim Einkauf noch kein spezielles Produkt im Hinterkopf hat. Zum Vergleich: Nur 11 Prozent der Kunden gehen zu diesem Zweck auf eine Unternehmswebsite.

Die vollständige Studie „Reimagining Commerce“ steht hier zum Download zur Verfügung.

Die Studie basiert auf einer Befragung von Kunden in Deutschland, den USA, dem Vereinigten Königreich, Schweden, Belgien, in den Niederlanden, Luxemburg und Australien. Die insgesamt 4.500 Befragten waren mindestens 18 Jahre alt und haben in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal digital eingekauft.

Über Episerver
Episerver unterstützt führende Digitalunternehmen dabei, mühelos einzigartige Kundenerlebnisse zu schaffen – an jedem Kontaktpunkt und mit messbarem Erfolg. Die Episerver Digital Experience Cloud™ vereint Content Management, E-Commerce und digitales Marketing in einer Plattform – inklusive Omnichannel-Möglichkeiten für smarte Personalisierung und intelligente Kampagnen. Das 1994 in Schweden gegründete Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur, Spanien, Südafrika, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Vietnam.

Weitere Informationen unter: www.episerver.de

Firmenkontakt
Episerver
Katrin Menzel
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49(0)30-76 80 78 0
katrin.menzel@episerver.com
http://www.episerver.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nur-17-der-online-shopper-kaufen-haeufig-via-voice-aber-63-lassen-sich-ueber-soziale-medien-zur-interaktion-animieren/

Shop.co kauft Zen Shopping

Shop.co, die KI-basierte Browser-Erweiterung für den einfachen Einkauf im Internet, gibt Akquisition von Zen Shopping bekannt

Shop.co kauft Zen Shopping

Shop.co Extension

Das aufstrebende deutsche Start-up Shop.co hat heute den Kauf von Zen Shopping bekannt gegeben. Shop.co nutzt künstliche Intelligenz und hochentwickelte Algorithmen für seinen Service, der dem Browser einen universellen Warenkorb-Button hinzufügt (funktioniert in jedem Shop in den USA). Mit nur einem Klick (ohne Registrierung oder Anmeldung) kann man dann bequem überall im Netz einkaufen. Mit dem Kauf von Zen Shopping kommt shop.co seinem Versprechen erneut ein Stück näher, mit nur einem universellen Einkaufswagen im ganzen Netz auf Einkaufstour gehen zu können.

Jay Habib, CEO von Shop.co: „Die Idee von Zen Shopping als cleverer Einkaufshelfer passt perfekt zu unserer Vision für den Nutzer. Mit diesem Zukauf möchten wir dafür sorgen, dass Einkaufen sowohl über alle E-Commerce Shops hinweg als auch über alle Devices hinweg zu einer angenehmen Erfahrung wird. Wir freuen uns die Zen Shopping Nutzer in unserer Shop.co Familie willkommen heißen zu dürfen.“

Zen Shopping ist ein Shoppingassistent, der dem Nutzer hilft die besten Deals aus über 100.000 Onlineshops via Echtzeit-Vergleich, Preismonitoring, automatische Coupons und nachträgliche Preisrabatte zu finden. Zen Shopping ging 2014 im Weihnachtsgeschäft an den Markt und stieß umgehend auf große Resonanz bei den Konsumenten. Zen Shopping wurde von Apple als eines der Besten Neuen Apps 2014 gefeatured.

Antonio Marzo, CEO von Zen Shopping: „Wir haben an unserer Vision gearbeitet den Konsumenten Zeit und Geld zu sparen, indem wir Transparenz ins Onlineshoppen bringen. Wir sind sehr glücklich über die Übernahme, weil die Gründer von Shop.co dieselbe Leidenschaft für problemfreies Onlineshoppen teilen. Es ist ein Gewinn für unsere Nutzer, welche von Shop.co“s großartigem Produkt sowie von den innovativen Technologien absolut profitieren werden.“

Um seinen Service mit Hinblick auf mobile Endgeräte zu erweitern, wird Shop.co in nächster Zeit auch eine entsprechende App herausbringen. Die Erweiterung für Chrome gibt es schon jetzt im Google Play Store.

Kimberley Cabot, CPO von Shop.co: „Bei der Entwicklung unseres Produktes richten wir unser Hauptaugenmerk stets darauf, Kunden das Einkaufen so angenehm wie möglich zu machen, d.h. überall (in jedem Shop), jederzeit, mit jedem Endgerät und ohne Hürden. Zen Shopping verfolgt ein ähnliches Ziel und wir sehen tolle Möglichkeiten unsere Kräfte zu bündeln und das Einkaufen noch einfacher und transparenter zu machen.“

Weitere Einzelheiten unter www.shop.co

Shop.co ist ein Browser-Erweiterung-basierter universeller Einkaufswagen fürs Onlineshoppen, wurde 2014 in Deutschland gegründet und hat eine der erfolgsreichsten Pre-Launch Finanzierungen Europas eingesammelt. Mit Büros in Düsseldorf und San Francisco hat das Unternehmen seine Browser-Erweiterung Ende 2016 auf den amerikanischen Markt gebracht. Shop.co hat in seiner Seed-phase 6,25 Mio. Euro eingesammelt und bereitet sich derzeit auf die kommende Post-Launch Serie A Finanzierungsrunde vor.

Weitere Einzelheiten unter www.shop.co

Über ZenShopping:
ZenShopping hat eine mobile App entwickelt, mit der man im Internet günstiger einkaufen und Preise vergleichen kann. In den USA hatte die App schnell Fahrt aufgenommen und seitdem viele treue Anhänger gewonnen. Hinter dem San Francisco basierten Startup stehen e42 ventures und prominente europäische Business Angels wie Tim Schuhmacher und Frank Thelen. Zen Shopping wurde von Apple als eine der Besten Apps in 2014 gefeatured und bekam Berichterstattung von globalen Medien wie BBC und TIME Magazine.

Kontakt
ShopCo Technologies
Hans Goertz
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
+49 15778813813
pr@shop.co
http://www.shop.co

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/shop-co-kauft-zen-shopping/

Weltweites Hootsuite Webinar zu globalen Social Media-Trends 2017 am 9. Februar 2017

Weltweites Hootsuite Webinar zu globalen Social Media-Trends 2017 am 9. Februar 2017

Weltweites Hootsuite Webinar zu globalen Social Media-Trends 2017 am 9. Februar 2017

Hootsuite – Social Medie-Trends 2017

+ Social Media-Suchvolumen schließt zu Internet auf
+ Video ist treibende Kraft bei Social Media-Werbung
+ Mitarbeiter werden verstärkt in Social Media eingebunden
+ Smart Commerce eröffnet neue Optionen
+ Dark Social gewinnt an Bedeutung

Hootsuite, Betreiber der gleichnamigen, weltweit führenden Social Media-Management-Plattform, informiert am 9. Februar 2017 in einem Webinar über die globalen Social Media-Trends in 2017 und die sich daraus ergebenden Optionen für Unternehmen, Städte und Organisationen in deren Kommunikation zu ihrer Community. Nach deutscher Zeit startet das einstündige und kostenfreie Hootsuite Webinar um 12:00 Uhr CET. Die deutschen Speaker sind die bekannten Social Media-Experten Klaus Eck und Sven-Olaf Peeck.

2016 war für Social Media aufgrund des enormen Relevanz-, Nutzungs- und Reichweitenwachstums ein Schlüsseljahr – so auch für die dort aktiven Unternehmen: Social Media ist die DNA für Erfolg und wird Ende 2017 diese Rolle weiter ausgebaut haben. In Europa werden zentrale Ereignisse wie die Bundestagswahl 2017 die Nutzung und Bedeutung der Social Channels, wie bei der USA-Präsidentenwahl 2016 gesehen, zusätzlich steigern. Austausch, Networking, Information und Konsum werden 2017 damit noch stärker zusammenwachsen. Für Unternehmen erhöht sich dadurch der Wirkungsgrad von unmittelbarer Erreichbarkeit und direktem Austausch mit ihrer Community.

Social Media wird inzwischen intensiv für die Recherche zu Produkten, Kaufabsichten und Informationen genutzt. Für 2017 ist zu erwarten, dass das Suchvolumen in den Sozialen Netzwerken zu dem im Internet aufschließen wird. Entsprechend ist Social Commerce auf dem Weg zum strategisch eigenständigen Sales-Bereich – neue Optionen ermöglichen es dabei, Kaufprozesse direkt in den Social Netzworks auszuführen und abzuschließen. Aufgrund der schnellen und ansprechenden Information zeigt sich Video als treibende Kraft in der Social Media-Werbung – die Produktion von multimedialen Inhalten entwickelt sich damit zur festen Marketingdisziplin. Zur weiteren Stärkung der Marken-Authentizität und -Präsenzreichweite beginnen Unternehmen darüber hinaus verstärkt damit, alle Mitarbeiter für Social Media regelmäßig einzubinden. Dies passiert unter anderem über angebotene Repostings von z.B. internen Marken-Botschafter- und anderen zentralen Mitteilungen.

Trotz aller Chancen und Möglichkeiten ergeben sich aus der Social Media-Evolution für Unternehmen auch viele Herausforderungen, den Wandel erfolgreich zu gestalten. Dazu zählen unter anderem bereits laufenden Entwicklungen, die die traditionelle Webseite für einige Branchen bereits zum Auslaufmodell machen. Diese und andere Trends und Handlungsfelder für Social Media-Aktionen wie z.B. die wachsende Bedeutung von „Dark Social‘, der Online-Nutzeraktivitäten außerhalb der Social Channels, dafür verfügbare Zugangsstrategien und deren jetzt mögliche ROI-Messbarkeit behandelt Hootsuite detailliert und lösungsorientiert in seinem Social Media-Trends 2017 Webinar.

Webinar-Details:
Datum: 09. Februar 2017
Zeit: 12:00 Uhr deutscher Zeit
Teilnahme: kostenfrei
Link: Zum Hootsuite Social Media-Trends 2017 Webinar

eBook zum Webinar: Gerne stellen wir Ihnen das kostenfreie eBook vorab bereit – bitte richten Sie sich dazu an Frau Moghaddam Ghazvini unter: sheila.moghaddam@hootsuite.com

100 Slides: Aktuelle Statistiken weltweite Social Media-Nutzung inkl. Deutschland
Quelle: Hootsuite / we are social

Plain-Link Webinar-Anmeldung: https://hootsuite.com/de/webinars/enterprise/social-media-trends-die-sie-2017-umsetzen-sollten?utm_campaign=ent-emea-2017_trends_webinar_de&utm_source=press_release&utm_medium=mailing&utm_content=event_landingpage

Hootsuite, Anbieter der gleichnamigen Social Media-Management-Plattform mit Hauptsitz in Vancouver (Kanada), wurde 2008 gegründet und ist heute an acht internationalen Standorten mit über 1.000 Mitarbeitern vertreten. 15 Mio. Anwender nutzen die weltweit meist verbreitete Plattform, die um 250+ Business-Applikationen erweiterbar ist. Bereits über 800 der Fortune 1000 Unternehmen setzen ihre Social Media-Strategie über Hootsuite ganzheitlich und kollaborativ in allen Kanälen zeiteffizient um. Die Plattform liefert Content zentral aus, misst und analysiert alle Social Media-Aktivitäten in Echtzeit. Unternehmen nutzen das unmittelbare Zielgruppenfeedback für Absatz, Marktforschung und Produktentwicklung. Hootsuite generiert so aus einfachen Social Media-Botschaften nachhaltige Beziehungen. Das intuitive Dashboard bietet dabei das einfache Handling von 35 angeschlossenen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, XING, YouTube, Instagram und WordPress. Weitere Informationen unter www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weltweites-hootsuite-webinar-zu-globalen-social-media-trends-2017-am-9-februar-2017/

Wachsende Social Media Aktivitäten bei Online-Händlern

Das neue Kampagnensystem für Fanangebote von nextsocial erweitert bisherige Möglichkeiten und macht Fans zu Kunden

Berlin, den 26.11.2012 – Immer mehr Unternehmen in Deutschland betreiben aktive Kommunikation über Social Media Kanäle. In einer aktuellen Studie* erklärt der Branchenverband BITKOM e.V., dass sich bisher insgesamt 47 Prozent aller deutschen Unternehmen im Social Media Markt bewegen. Zusätzliche 15 Prozent der Unternehmen planen die Nutzung konkret, wobei gerade bei Unternehmen aus Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wachsende-social-media-aktivitaten-bei-online-handlern/