Schlagwort: sicherheitstechnik

Smarte Gebäudesteuerung: GEZE auf der Light + Building

Smarte Gebäudesteuerung: GEZE auf der Light + Building

(Bildquelle: © GEZE GmbH)

Leonberg, 10. Februar 2020. Smart Building – darunter verstehen viele Planer und Facility Manager vorwiegend die automatische und intelligente Steuerung von Heizung, Belüftung, Klimaanlage und Beleuchtung. Mit dem GEZE Cockpit steht eine Automatisierungsplattform zur Verfügung, mit der sich auch die Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik zentral steuern oder in die übergeordnete Gebäudesteuerung einbinden lässt. Auf der Light + Building in Frankfurt präsentiert GEZE neue Cockpit Automatisierungsmodule für die Zutrittskontrolle, natürliche Lüftung sowie kompakte Rauch- und Brandzentralen.

GEZE Cockpit – offenes System für einfache Integration
Vom GEZE Cockpit aus lassen sich automatische Türsysteme, Fenstertechnik, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) und Sicherheitstechnik auch großer Gebäudekomplexe zentral steuern. Die Besonderheit: Über den offenen Kommunikationsstandard BACnet können auch hersteller- und gewerkeunabhängig weitere Smart Building-Elemente unkompliziert integriert werden.
GEZE bietet Cockpit in unterschiedlichen Versionen an: für kleinere bis mittelgroße Immobilien als Stand-alone-Lösung; für größere Immobilien und Gebäude-Komplexe als Smart Router, mit dem sich intelligente GEZE Produkte wie automatische Tür- und Fenstersysteme oder RWA-Anlagen in die übergeordnete Gebäudeleittechnik integrieren lassen. GEZE Cockpit lässt sich entsprechend Gebäudegröße und -funktion anpassen und konfigurieren.

Individuell anpassbar für unterschiedliche Anforderungen
Auf der Messe präsentiert GEZE außerdem die neuesten Module zur Zugangskontrolle und -steuerung, natürliche Lüftung sowie Rauch- und Wärmeabzug, die sich alle für die Integration ins GEZE Cockpit eignen. Im GEZE Cockpit lassen sich daraus individuelle Szenarien konfigurieren und hinterlegen: Türen und Fenster werden so zeit- oder ereigsnisgesteuert geöffnet oder geschlossen, Zugangsberechtigungen kontrolliert oder Fluchtwege freigegeben, Rauch- und Wärmeabzuganlagen überwacht. Über die Visualisierung lässt sich der Status der einzelnen Elemente erfassen, aufwändige Vor-Ort-Kontrollen lassen sich deutlich reduzieren, Störungen oder Fehlermeldung sind genau zu lokalisieren.

Rauch- und Brandsicherheitslösung für kleinere Objekte
Die Anforderungen an Brandschutz steigen kontiniuierlich: GEZE präsentiert eine neue Rauch- und Wärmeabzuglösung, mit der sich nun auch kleinere Objekte intelligent und automasiert sichern lassen. Die neue Steuerzentrale für RWA ist vorkonfiguriert, lässt sich aber auch einfach mit individuellen Szenarien konfigurieren. Sie ist gut zugänglich und überzeugt durch schnelle Installation und einfache Inbetriebnahme.

Diese Pressemitteilung sowie druckfähiges Bildmaterial zum Download erhalten Sie unter:
https://www.geze.com/de/newsroom/smarte-gebaeudesteuerung-geze-auf-der-light-building

ÜBER GEZE:
Wir sind ein innovatives, weltweites Unternehmen für Produkte, Systemlösungen und umfassenden Service rund um Türen und Fenster. So bieten wir innovative und modernste Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik. Mit unserer Branchen- und Fachkenntnis erzielen wir herausragende Ergebnisse, die Gebäude lebenswert machen. Weltweit arbeiten bei GEZE mehr als 3.200 Menschen. Wir entwickeln und fertigen am Stammsitz in Leonberg.
Fertigungsstätten befinden sich auch in China, Serbien und Spanien. Mit 32 Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt bieten wir maximale Kundennähe und exzellenten Service überall. In Deutschland haben wir sechs Niederlassungen. Unser Gruppenumsatz beträgt über 448 Mio. Euro.

Firmenkontakt
GEZE GmbH
Gabi Bauer
Reinhold-Vöster-Straße 21-29
71229 Leonberg
+49 7152 203 222
g.bauer@geze.com
http://www.geze.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Linnea Schattling
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759719
l.schattling@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/smarte-gebaeudesteuerung-geze-auf-der-light-building/

Mess- und Sicherheitstechnik mit Alleinstellungsmerkmal

H. Timm Elektronik GmbH als Finalist beim 25. Großen Preis des Mittelstandes

Mess- und Sicherheitstechnik mit Alleinstellungsmerkmal

Finalisten 2019 aus Schleswig-Holstein/Hamburg / (Foto: Boris Löffert)

Für die Region Schleswig-Holstein/ Hamburg ist die H. Timm Elektronik GmbH ins Rennen um den Großen Preis des Mittelstands gegangen. Der Jury präsentierte sich das Unternehmen dabei als innovativer Entwickler hochwertiger Sicherheitstechnologie „made in Norddeutschland“. Erstmals mussten die Spezialisten für Messtechnik sich auf diese Weise messen lassen: Und am Ende des Wettbewerbs wurde die H. Timm Elektronik GmbH als Finalist unter 758 Teilnehmern der Endrunde ausgezeichnet.

Kein Wunder, denn mit Mess- und Steuerungstechnik für explosionsgefährdete Einsatzbereiche hat das mittelständische Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal. Überall, wo entflammbare Flüssigkeiten und Stäube bewegt werden, bedarf es zuverlässiger Überwachungs- und Steuerungstechnik. Explosionsgefährdete Bereiche kommen öfter vor, als man gemeinhin denkt: In Tanklagern und Häfen, Chemie-, Öl- und Gasindustrie, aber auch in der Lebens- und Futtermittelbranche. Mehr zu Einsatzbereichen der TIMM Mess- und Steuerungstechnik unter www.timm-technology.de

Die H. Timm Elektronik GmbH hat sich seit 1963 auf elektrostatische Erdungs- und Potentialausgleichsysteme spezialisiert und ist inzwischen zu einem Marktführer aufgestiegen. Neben explosionsgeschützter elektronischer Mess- und Steuertechnik ist die Sicherheitstechnik für Wind- und Offshore-Anlagen ein weiteres Standbein des 1963 gegründeten Unternehmens. Mit der Entwicklung „IntelliLock“ wird der Anlagenzutritt geregelt und so das Haftungsrisiko für Windkraftwerks-Betreiber minimiert. Mehr dazu unter www.timm-technology.de/produkte/intelligente-zugangskontrolle-intellilock

Innovation und Patente sind wichtige Parameter beim Großen Preis des Mittelstandes. Der Wettbewerb wird 2019 bereits zum 25. Mal ausgeschrieben – diesmal unter dem Motto: Nachhaltig Wirtschaften. Die Jury der Oskar-Patzelt-Stiftung schaut dabei auch auf so genannte „soft skills“ der Firmenleitung sowie unternehmerisches Engagement. Hier kann die Firma TIMM durch gewachsene Strukturen und kurze Kommunikationswege punkten. Aktuell beschäftigt das inhabergeführte Unternehmen 26 Mitarbeiter.

Für gesundes Wachstum ist gesorgt, unter anderem mit einem Umzug vom Standort Glinde in größere Räumlichkeiten im benachbarten Reinbek. Dort wurden erst kürzlich 2 Millionen Euro in einen Neubau investiert. Mit der Verbundenheit zum Landkreis Stormarn nahe Hamburg gehört lokales und soziales Engagement für die H. Timm Elektronik GmbH selbstverständlich dazu! Zum Beispiel hat man 2017 einen Praktikumsplatz an einen Flüchtling aus Aleppo vergeben, welcher noch im selben Jahr als fester Mitarbeiter übernommen wurde. Das Unternehmen ist sehr engagiert beim „Girls“ Day“, der Schülerinnen technische Berufe schmackhaft macht. Und was allen Mitarbeitern gleichermaßen „schmeckt“, ist der „Hamburger Franzbrötchentag“, der alljährlich bei TIMM gefeiert wird.

Finalisten 2019 aus Schleswig-Holstein/Hamburg
v.r.n.l.: Wache GmbH, Frau Dipl. Ing. Claudia Wache, Herr Dipl. Kfm. Thies Wache, Frau Bettina Wache-Möhle, Geschäftsführer; H. Timm Elektronik GmbH, Herrn Dr. Thomas Overbeck, Geschäftsführer, Dr. Alexander Zelck, Prokurist; Westhof Bio-Gemüse GmbH & Co. KG, Herrn Reiner Carstens, Geschäftsführer (Foto: Boris Löffert)

Wir sind führender Entwickler und Hersteller hochwertiger Sicherheitstechnologie „Made in Germany“ für den Bereich Intelligenter Explosionsschutz und die neue Sparte Erneuerbare Energien. Unsere Produkte garantieren seit 1963 höchste Sicherheit für Mensch, Umwelt und Betriebsanlagen.
Die elektronische Mess- und Steuerungstechnik von TIMM sorgt weltweit für Sicherheit auf Tanklagern, in Häfen und Industrieanlagen; vorwiegend in der petrochemischen und chemischen Industrie. Unsere TIMM Geräte kommen u.a. bei der Be- und Entladung brennbarer Flüssigkeiten und der qualifizierten Zugangskontrolle zu gefährdeten Bereichen zum Einsatz.

Unser eigens entwickeltes intelligentes Explosionsschutzkonzept (IEPC) ermöglicht eine einfache Inbetriebnahme und Wartung unserer Geräte unter Einhaltung höchster sicherheitstechnischer Standards – einer der Gründe, warum wir Technologieführer in unserer Nische sind.
Mit unseren Kunden verbindet uns eine über viele Jahre gewachsene, vertrauensvolle Partnerschaft. Maßstab unseres Handelns ist die Zufriedenheit unserer Kunden durch erstklassige Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen.

Kontakt
H. Timm Elektronik GmbH
Farina Krancher
Humboldtstr. 29
21509 Glinde
+49 (0) 40 248 35 63 – 61
krancher@timm-technology.de
http://www.timm-technology.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mess-und-sicherheitstechnik-mit-alleinstellungsmerkmal/

Sicherheitsfirma DWW Alarm- und Sicherheitstechnik ist umfirmiert in SCUTUM Deutschland GmbH

Sicherheitsfirma DWW Alarm- und Sicherheitstechnik ist umfirmiert in SCUTUM Deutschland GmbH

Logo der SCUTUM Group (Bildquelle: @promo)

Düren, 2. Oktober 2019. Seit dem 1. Oktober ist das Sicherheitsunternehmen DWW Alarm- und Sicherheitstechnik GmbH unter dem Namen Scutum Deutschland GmbH firmiert. Mit der Umfirmierung ist das Unternehmen nun auch namentlich in die SCUTUM Group integriert, die den Betrieb bereits im Mai 2017 im Zuge einer Nachfolgeregelung gekauft hatte. Die zehn Mitarbeiter betreuen ihre rund 700 Kunden aus den Branchen Industrie/Handel, Behörden/Institute, Wirtschaft und Privathaushalte weiterhin vom Standort Düren aus.
„Wir verfolgen das langfristige Ziel, unsere Sicherheitstechnik wie Einbruchmelde-, Brandschutz- und Videoüberwachungsanlagen verstärkt deutschlandweit anzubieten und weniger nur regional wie bisher.“, so Steffen Bluhm, CEO der SCUTUM Group Germany. Des Weiteren ist geplant, mehr Fachpersonal am Standort Düren einzustellen; einen Ausbildungsplatz zum IT-Systemelektroniker gibt es bereits seit Anfang des Jahres.

Der Betrieb wurde 1984 in Düren gegründet und ist seit 1985 als Errichter für Brandmeldeanlagen VdS-anerkannt. Seit der Jahrtausendwende hat sich der Betrieb außerdem auf Videoüberwachungsanlagen spezialisiert. Des Weiteren sind sie
DIN/EN/ISO 9001-zertifiziert und planen Brandmeldeanlagen nach DIN 14675.

Über die SCUTUM Group: Sie gehört zu den führenden Dienstleistern Europas, wenn es um das Errichten von Videoüberwachungs-, Einbruchmelde- und Brandschutzanlagen, Risikomanagement und Cybersicherheit geht. Seit 1989 verfolgt die Gruppe die Mission, Personen, Infrastrukturen, Daten und Güter zu beschützen. Um die Marktposition kontinuierlich zu steigern, wird das strategische Ziel verfolgt, jährlich fünf bis sechs Firmen mit speziellem Produktportfolio zu akquirieren und in die Gruppe zu integrieren. Die rund 1.850 Mitarbeiter der SCUTUM Group tragen dazu bei, dass Kundenprojekte erfolgreich realisiert werden. Die Gruppe hat Firmen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden, und betreut Kunden aus den Branchen Banken, Handel, Industrie, Behörden/Institute. Im Jahr 2018 betrug der Jahresumsatz 184 Millionen Euro.

Zur SCUTUM Group Germany GmbH gehören folgende Firmen: Inform aus Kamen (2011), DWW aus Düren (2017), BSG Wüst aus Frankfurt (2018), SecTeX in Berlin (2019), SBS Sicherheitssysteme GmbH (2019), Bunk Sicherheitsdienste GmbH (2019).

Die SCUTUM Group gehört zu den führenden Dienstleistern Europas, wenn es um das Errichten von Videoüberwachungs-, Einbruchmelde- und Brandschutzanlagen, Risikomanagement und Cybersicherheit geht. Seit 1989 verfolgt die Gruppe die Mission, Personen, Infrastrukturen, Daten und Güter zu beschützen. Um die Marktposition kontinuierlich zu steigern, wird das strategische Ziel verfolgt, jährlich fünf bis sechs Firmen mit speziellem Produktportfolio zu akquirieren und in die Gruppe zu integrieren. Die rund 1.850 Mitarbeiter der SCUTUM Group tragen dazu bei, dass Kundenprojekte erfolgreich realisiert werden. Die Gruppe hat Firmen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden, und betreut Kunden aus den Branchen Banken, Handel, Industrie, Behörden/Institute. Im Jahr 2018 betrug der Jahresumsatz 184 Millionen Euro.

Zur SCUTUM Group Germany GmbH gehören neben der SBS Sicherheitssysteme GmbH folgende Firmen: Inform aus Kamen (2011), DWW aus Düren, BSG Wüst aus Frankfurt (2018), SecTeX in Berlin (2019) und SBS Sicherheitssysteme (2019).

Firmenkontakt
SCUTUM Group Germany GmbH
Steffen Bluhm
Motzener Str. 6
12277 Berlin
030-40599612
030-40599611
steffen.bluhm@scutum-group.com
https://www.scutum-group.com/

Pressekontakt
SCUTUM Group Germany GmbH
Rascha Salahie
Motzener Str. 6
12277 Berlin
030-40599612
030-40599611
rascha.salahie@scutum-group.com
https://www.scutum-group.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicherheitsfirma-dww-alarm-und-sicherheitstechnik-ist-umfirmiert-in-scutum-deutschland-gmbh/

VDS-zertifizierte Batterien für Systeme der elektronischen Sicherheitstechnik

Unterbrechungsfreie Stromversorgung mit GS YUASA Batterien

VDS-zertifizierte Batterien für Systeme der elektronischen Sicherheitstechnik

Die Batterien der NP-Serie von GS YUASA sind VDS-zertifiziert.

Düsseldorf, Juni 2019 – Die Batterien der NP-Serie von GS YUASA bieten eine zuverlässige Backup-Stromversorgung für Systeme der elektronischen Sicherheitstechnik. Zu den Einsatzbereichen zählen hier die Videoüberwachung, die Einbruchmeldetechnik, Zutrittskontrollen, die Brandmeldetechnik und Gefahrenmelder im Allgemeinen.

Bei einem Netzausfall müssen alle diese Systeme weiterhin uneingeschränkt funktionsfähig bleiben, bis ein Notstromaggregat zugeschaltet wird, und sind deshalb meist batteriegepuffert. In diesem hochsensiblen Bereich kommt es darauf an, dass die Batterie äußerst zuverlässig arbeitet, weshalb hier ausschließlich Qualitätsbatterien Verwendung finden.

Die VRLA-Batterien der NP-Serie von GS YUASA gewährleisten größtmögliche Sicherheit und tragen bereits seit 1982 das VDS-Siegel. Diese Zertifizierung hat sich als Qualitätsindikator für die Sicherheitstechnik-Branche etabliert. Ein robustes Zyklenverhalten und die problemlose Handhabung von kurzen und sehr hohen Entladeströmen zeichnet die NP-Serie aus. Die 3-5 Jahresbatterien nach Eurobat verfügen über eine hohe Energiedichte und eine sehr gute Ladeeffizienz sowie eine äußerst geringe Selbstentladung. Dank ventilgesteuerter Konstruktion ist eine nahezu 100-prozentige Sauerstoffrekombination bei jedem Ladevorgang möglich.

Während der gesamten Nutzungsdauer sind die Batterien praktisch wartungsfrei und besitzen eine sehr gute Erholung nach einer Tiefenentladung. Ihr weiter Temperaturbereich ermöglicht große Flexibilität am Einsatzort. Dank einer Kombination aus versiegelter Konstruktion und spezieller Gitter-Vlies-Technologie ist der Betrieb in fast jeder Lage ohne Leistungsverlust möglich.

GS YUASA ist einer der größten Hersteller und Lieferanten von wiederaufladbaren Batterien mit Produktionsstätten weltweit und einem weitreichenden Marketing- und Distributionsnetzwerk in Europa. Das breite Angebot an Blei-Säure- und Lithium-Ionen-Batterien deckt die meisten bekannten Industrie-Applikationen ab, wie Sicherheits- und Alarmsysteme, USV- und Notlichtsysteme sowie OEM-Ausrüstung. Zu den drei Geschäftsbereichen zählen neben Industrial (Industriebatterien für Standby- und zyklische Anwendungen) die Bereiche Automotive und Motorcycle (Automobil- und Motorrad-Starterbatterien).
Die GS YUASA Battery Germany GmbH, gegründet 1983 als YUASA Battery (Europe) GmbH, hat ihren Sitz in Düsseldorf und betreut von dort aus 15 Länder innerhalb Europas.

Firmenkontakt
GS YUASA Battery Germany GmbH
Raphael Eckert
Europark Fichtenhain B 17
47807 Krefeld
+49 (0)2151 82095-00
info@gs-yuasa.de
http://www.gs-yuasa.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
08122 / 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vds-zertifizierte-batterien-fuer-systeme-der-elektronischen-sicherheitstechnik/

OPC Optics ab sofort Distributor für RICOM-Produkte in Europa

OPC Optics ab sofort Distributor für RICOM-Produkte in Europa

– Aufbau eines Vertriebs- & Marketingteams in Bad Kreuznach
– Entwicklung eines Internetauftritts (DE/EN)
– Ausbau bereits bestehender Vertriebsstrukturen
– Etablierung der in China bekannten Marke in Europa
– Erster gemeinsamer Auftritt in München – LaserWorld of Photonics

OPC Optics ist ab sofort exklusiver Distributor für RICOM-Produkte in Europa. Mit dieser Partnerschaft erweitert OPC Optics sein aktuelles Portfolio, bestehend aus der Fertigung optischer Komponenten und den Ende 2018 erfolgreich übernommenen Meyer Optik Foto-Objektiven, um eine breite Palette an Optiken im B2B-Bereich.

„Wir freuen uns mit RICOM einen führenden Hersteller für Kamera- und Linsensysteme ab sofort in unser Portfolio aufnehmen zu können. In China zählt RICOM zu den Marktführen dieser Branche und bietet ein breites Spektrum hochwertiger optische Produkte für viele verschiedene Einsatzzwecke an“, erklärt Timo Heinze, Geschäftsführer OPC Optics. „Mit der Distribution dieser umfassenden Produktpalette erweitern wir unsere Kerngeschäfte, die Komponentenfertigung auf der einen und die Meyer Optik Fotoobjektive auf der anderen Seite, um ein weiteres Standbein.“

Aktuelle Produktpalette & Aufbau eines Vertriebs- & Marketingteams in Bad Kreuznach

RICOMs derzeitiges Produktangebot umfasst zahlreiche Highend-Optiken & Objektive aus den Bereichen Machine Vision, Industrieanwendungen, Überwachungs-/Sicherheitssysteme, Medizintechnik, Automotive, IR- & UV-Objektive, sowie Kunststofflinsen.

Um dieses weite Feld an Kunden und Produkten erfolgreich managen zu können, bedarf es natürlich einiger Ressourcen. OPC Optics wird deshalb im ersten Schritt ein Vertriebs- & Marketingteam aus neuen Mitarbeitern zusammenstellen und aufbauen.

Deutsch/englischer Internetauftritt

Gleichzeitig mit dem Aufbau des Vertriebsteams, arbeitet das E-Commerce-Team bereits an einem deutsch/englischen Internetauftritt, um die RICOM-Produkte dem europäischen Markt bestmöglich präsentieren zu können.

Erster gemeinsamer Auftritt während der LaserWorld of Photonics in München

Im Zuge der Partnerschaft, werden OPC Optics und RICOM bei der diesjährigen „LaserWorld of Photonics“ in München einen gemeinsamen Messestand haben. Interessierte haben dort die Möglichkeit eines persönlichen Kennenlernens und können sich über das OPC Optics Portfolio, bestehend aus den optischen Highend-Komponenten (z.B. Asphären für die Lasertechnik), die Meyer Optik Objektive und das dazugehörige Angebot an Optik- & Mechanik-Design und eben die neu hinzugewonnene RICOM-Produktpalette, zu informieren.

Weitere Informationen unter https://www.opc-optics.com/

Über RICOM:
Die RICOM-Gruppe wurde im Jahre 1958 gegründet und beschäftigt mittlerweile über 2.000 Mitarbeiter. Die jährliche Produktionskapazität konnte bis heute auf über 12 Millionen Objektive gesteigert werden. RICOM darf sich damit zu den Top 5 der Produzenten im Bereich Überwachungs-/Sicherheitssysteme zählen und bedient Kunden in mehr als 100 Ländern – inklusive Europa und den USA.

Über OPC Optics:
OPC Optics ist ein im Jahre 2016 gegründetes Unternehmen mit Sitz in Bad Kreuznach. Neben technischer Beratung bei Projekten und Auftragsmessungen optischer Komponenten, ist OPC Optics vor allem als Spezialist für hochpräzise asphärische und sphärische Linsen, sowie Doppel-Asphären, Achromaten und Baugruppen bekannt und darf unter anderem Firmen aus den Bereichen Fotografie, Medizintechnik, Automotive und Lasertechnik zu seinen Kunden zählen. Mit seinem Highend-Maschinenpark setzt OPC Optics auf bestmögliche Qualität und Präzision bei der Fertigung von Glaslinsen. Dank vollständiger Dokumentation von der Glasschmelze, über die Verarbeitung des Rohglases, bis hin zur fertigen Linse, vertrauen Kunden aus aller Welt auf OPC Optics.

Kontakt
OPC Optical Precision Components Europe GmbH
Timo Heinze
Mainzer Straße 32
55545 Bad Kreuznach
+49-671-8876970
office@opc-optics.com
https://www.opc-optics.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/opc-optics-ab-sofort-distributor-fuer-ricom-produkte-in-europa/

Sicherheitslösungen so vielfältig wie das Leben selbst

alarm.direct aus Schwerin hat maßgeschneiderte Konzepte von Kleingewerbe bis Industrie

Sicherheitslösungen so vielfältig wie das Leben selbst

Mit internationaler Kompetenz und Erfahrung aus verschiedenen Branchen entwickelt die alarm.direct UG gewerbliche Sicherheitskonzepte – so individuell wie das einzelne Unternehmen. Ob Einzelhandel, Tankstellen, Logistikzentren oder Parkhäuser: die Sicherung von Gewerbeobjekten sorgt für einen reibungslosen Geschäftsablauf und gibt den Mitarbeitern ein gutes Gefühl. Und wo Diebstahl und Vandalismus erfolgreich verhindert werden, steigt auch das Vertrauen der Kunden: ein besonders hohes Gut, das genauso gewahrt werden will wie Einnahmen und Eigentumswerte.

Spezialisiert auf die Wertesicherung im gewerblichen Bereich, bietet alarm.direct wirksame Systeme im Bereich Alarmanlagen, Zutrittssicherung und Videoaufzeichnung. Individuell auf den Standort zugeschnitten, geben modernste technische Lösungen eine präzise Antwort auf Probleme vor Ort. Zum Beispiel smarte Parkplatzkameras, die Unfälle oder Einbrüche aufzeichnen und so wertvolle Beweise liefern. Oder eine automatische Kennzeichenerkennung mit „Schwarzlisten-Funktion“ für Tankstellen. Innerhalb eines Einzelhandelsgeschäftes können moderne Aufzeichnungssysteme nicht nur zur Sicherheit beitragen, sondern auch die Laufwege des Kunden auswerten: ein wertvoller Beitrag zur Geschäftsanalyse. Die Systeme werden im Detail auf www.alarm-direct.de präsentiert.

Für das ideale Sicherungssystem im Gewerbe bezieht alarm.direct die Routinen und Regeln des Betriebs mit ein und erstellt daraus ein Gesamtkonzept. Dies gilt auch für Großobjekte, Logistikterminals und Infrastruktur-Betriebe wie etwa See- oder Flughäfen. Mit einem System für die zentralisierte Verwaltung von Fahrzeugen, Containern und Mitarbeitern ist man etwa im Hafengebiet vor menschlichem Versagen oder Störungen geschützt. Selbst die Flughafensicherheit, die zur nationalen Angelegenheit geworden ist, kann alarm.direct mit smarten Systemen zur Gepäckverwaltung und Passagierüberwachung beitragen. Nähere Infos dazu unter www.alarm.direct.de

Das Unternehmen alarm.direct UG aus Schwerin hat seit seinen Anfängen einen Schwerpunkt auf der Sicherung von Außenflächen und konnte sich damit einen internationalen Namen machen. Vor allem Solarparkbetreiber nehmen die Kompetenz des alarm.direct-Teams gern in Anspruch: Die Sicherung dieser oft abseits liegenden, hoch technologischen Anlagen hat alarm.direct bis nach Südost-Asien und in die Karibik geführt! Doch auch hierzulande lässt sich die Perimeter-Sicherung auf empfindliche Industrieanlagen, Gebäude und Grundstücke übertragen. Mit Maßnahmen wie Lichtschranken, Wärmebildkameras oder Nebelanlagen kann alarm.direct auch dort eingreifen, wo nach Feierabend niemand mehr anzutreffen ist.

Die integrierte Fernüberwachung ist für alarm.direct dabei eine Selbstverständlichkeit: sobald ein Alarm ausgelöst wird, kommt eine Maßnahmenkette in Gang, die mit dem Gewerbebetrieb zuvor abgestimmt wurde. Von der diskreten Push-Nachricht an den Unternehmer bis hin zum „vollen Programm“ mit Polizei und Rettungskräften: die Sicherheit ist für alarm.direct so vielfältig wie das Leben selbst.

Persönlicher Service als beste Basis für Ihr Vertrauen. Das ist Philosophie und täglicher Anspruch von alarm.direct. Unser Unternehmen mit Sitz in Schwerin will gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Sicherheitslösung erarbeiten. Als herstellerunabhängiger Dienstleister können wir dabei alle Sicherheitskonzepte passgenau nach dem individuellen Budget und Sicherheitsbedürfnis des Kunden ausrichten.
Die Nachfrage und der Bedarf an Alarm- und Sicherheitstechnik wird immer größer. Bei alarm.direct erhalten Sie die Lösung aus einer Hand: Beratung, Erstellung von Sicherheitskonzepten, Installation von Alarm- und Sicherheitsanlagen, Systemüberwachung, Alarmaufschaltung und Wartung.

Kontakt
alarm.direct UG (haftungsbeschränkt)
Roland Haacker
Werkstraße 107
19061 Schwerin
+49 385 61734600
+49 385 61734604
info@alarm-direct.de
http://www.alarm-direct.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicherheitsloesungen-so-vielfaeltig-wie-das-leben-selbst/

LTV Europe startet mit neuer Führung in Mönchengladbach durch

Sicherheitsexperte Götz Kanis übernimmt mittelständischen Hersteller und verlegt Sitz nach Mönchengladbach

LTV Europe startet mit neuer Führung in Mönchengladbach durch

LTV Europe startet unter neuer Führung von Mönchengladbach aus durch (Bildquelle: LTV Europe Sicherheitstechnik GmbH)

Mönchengladbach, 07.05.2019 – Götz Kanis, seit über 20 Jahren als Experte für Sicherheitstechnik tätig, hat die LTV Europe Sicherheitstechnik GmbH übernommen und den Sitz des Unternehmens von Bremen nach Mönchengladbach verlegt. Unter neuer Führung und mit einem erfahrenen Team startet das mittelständische Unternehmen neu durch.

Bereits seit 2013 ist die LTV Europe als Hersteller für Sicherheitstechnik im Bereich von Videoüberwachungssystemen und -lösungen eine etablierte Marke.

Weiteres Wachstum geplant

Die LTV Europe ging als europäische Tochtergesellschaft des russischen Unternehmens LUIS an den Start. LUIS ist seit mehr als 20 Jahren Marktführer für Sicherheitstechnik im russischen Markt. Sicherheitsexperte Götz Kanis, Geschäftsführender Gesellschafter der LTV Europe Sicherheitstechnik GmbH, hat die Anteile des mittelständischen Unternehmens nun zu 100 % von den russischen Altgesellschaftern übernommen.

„Die LTV Europe ist eine gut eingeführte, solide Marke und hat in den letzten Jahren etliche Kunden im Bereich der Videoüberwachungssysteme gewonnen. Mit diesem Pfund wachsen wir weiter. Unser Ziel ist es, uns als führender Hersteller im Bereich der Sicherheitstechnik zu etablieren. Wir profitieren nach wie vor von guten geschäftlichen Beziehungen zu LUIS, die uns zum einen den Transfer von wichtigem Know-how, den Zugriff auf neueste Sicherheitstechnik der Lieferanten sowie vorteilhafte finanzielle Konditionen für unsere Kunden ermöglichen“, kommentiert Götz Kanis.

Der neue Standort in Mönchengladbach ist für LTV Europe deshalb Ausgangspunkt für weiteres organisches Wachstum, da er auch logistisch von großer Bedeutung ist. Dank der guten Verkehrsanbindung besteht eine direkte Exportmöglichkeit in die umliegenden Nachbarstaaten.

Am Puls des Marktes – neue Produkte

LTV Europe hat den Puls immer am Markt, um frühzeitig neue Entwicklungen und Trends für Sicherheitstechnik und Videoüberwachungssysteme zu prüfen und in enger Zusammenarbeit mit den Lieferanten zeitnah als neues Produkt auf den Markt zu bringen. „Wir beobachten permanent, welche Entwicklungen auf den Markt kommen und prüfen ihre Eignung für die Einsatzgebiete unserer Kunden. Rückmeldungen aus Projekten analysieren wir und geben sie an unsere Lieferanten weiter. Dadurch können wir sehr schnell auf neue Entwicklungen reagieren, neue Produkte in unser Portfolio aufnehmen und auf Basis unserer Erfahrungen auch zielgerichtet weiterentwickeln“, beschreibt Götz Kanis das Vorgehen der LTV Europe.

Eigene Berater unterstützen Kunden

Besonderes Augenmerk legt LTV Europe auf ein eigenes Team aus Sicherheitsberatern, die angeschlossene Händler auf Anforderung bei bestimmten Projekten unterstützen und so deren Kundenservice optimal ergänzen.

„Bereits seit Beginn hat die LTV Europe Wert auf den Aufbau guter und vertrauensvoller Beziehungen zu Lieferanten gelegt, was nicht zuletzt dank der guten Geschäftsbeziehungen von LUIS auch gelang. Dadurch war und ist es uns möglich, tiefgreifendes Know-how aufzubauen. Somit sind unsere Berater in der Lage, unsere Händler in komplexeren Projekten zielgerichtet nach Bedarf zu unterstützen“, so Götz Kanis.

Das Produktportfolio des mittelständischen Unternehmens beinhaltet IP, Analog, Full HD Analog und HD-SDI Kameras und Recorder sowie die offene und sehr skalierbare Videomanagementsoftware SOLIDUM. Alle Lösungen eigenen sich sowohl für die Neuinstallation als auch für die Erweiterung und technische Verbesserung von Bestandssystemen.

Hintergrundinformationen für die Redaktionen zu LUIS+

LUIS+ ist der größte Fachgroßhändler für Sicherheitsausrüstung und Marktführer in Russland. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Moskau und 17 weiteren Niederlassungen in Russland bietet CCTV-, EVAC-, Zutrittskontroll- und Brandschutzausrüstungen an. LUIS+ verfügt über 23 Jahre Erfahrung und ist Vertriebspartner verschiedener internationaler Marken. Weitere Informationen zu LUIS+ unter www.luis.ru/about/luis-eng/

Seit 2013 steht LTV Europe als Hersteller von Videoüberwachungssystemen und -lösungen für qualitativ hochwertige und skalierbare Sicherheitslösungen für Industrie, Handel und Privathaushalte. Das inhabergeführte, mittelständische Unternehmen hat seinen Sitz in Mönchengladbach und verfügt über langjährige Erfahrungen und intensive Geschäftsbeziehungen zu Lieferanten in Asien und Europa.

Zum Produktportfolio von LTV Europe gehören IP, Analog, Full HD Analog und HD-SDI Kameras und Recorder sowie die offene und sehr skalierbare Videomanagementsoftware SOLIDUM. Alle Lösungen eigenen sich sowohl für die Neuinstallation als auch für die Erweiterung und technische Verbesserung von Bestandssystemen.

LTV Europe bietet seinen Kunden maßgeschneiderte Systemlösungen und liefert dabei Support und Produkte aus einer Hand. Ein eigenes Supportteam garantiert dabei schnellen Kundenservice und technischen Support. Für Fachhändler kann LTV Europe Projektierungsunterstützung durch ein eigenes Team aus erfahrenen Beratern anbieten.

Der Vertrieb der Produkte und Lösungen erfolgt in Ost- und Westeuropa über ein im Aufbau befindliches Netz von Händlern, Systemintegratoren und Dienstleistern für Sicherheitsprodukte.

Weitere Informationen unter www.ltv-europe.eu

Firmenkontakt
LTV Europe Sicherheitstechnik GmbH
Christian Sattler
Eisenbahnstraße 131
41239 Mönchengladbach
+49 (0) 2166 / 277 37 10
+49 (0) 2166 / 277 37 11
pressestelle@marvice.de
https://ltv-europe.eu/

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstraße 44a
41061 Mönchengladbach
021618269743
pressestelle@marvice.de
http://www.marvice.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ltv-europe-startet-mit-neuer-fuehrung-in-moenchengladbach-durch/

Optimaler Schutz für stabilen Netzbetrieb

Ormazabal baut Angebot an Sekundärtechnik aus

Optimaler Schutz für stabilen Netzbetrieb

Ormazabal hat sein Sortiment an Schutz- und Steuerrelais erweitert (Bildquelle: Ormazabal GmbH)

Moderne Verteilnetze werden immer dynamischer, schließlich müssen sie mit einer diskontinuierlichen Energieproduktion und daraus resultierenden Spannungsschwankungen umgehen. Dem muss sich die eingesetzte Technik anpassen. Das betrifft nicht nur die Ortsnetzstationen, sondern auch die darin installierte Sekundärtechnik. Diese übernimmt Funktionen wie die Messung, Steuerung und Kommunikation. Damit dient sie der Fehlerdetektierung und sorgt so für eine schnelle Ortung des fehlerbehafteten Abschnitts oder der Freischaltung der gestörten Betriebsmittel. Als Spezialist für Energieverteilung bietet Ormazabal deswegen neben Mittelspannungschaltanlagen auch Schutz- und Steuerrelais an. Mit der Produktlinie ekor.rpa hat das Unternehmen sein Portfolio erweitert. Die neuen Geräte ermöglichen das schnelle Erkennen von Störungen und ihre zeitnahe Behebung. Sie helfen, die Ursache zu ermitteln, damit künftigen Störfällen vorgebeugt werden kann. Mit Sekundärtechnik und Schaltanlage aus einer Hand profitieren Betreiber von einer speziell auf ihre Anforderungen zugeschnittenen Gesamtlösung, die im Plug-and-Play-Verfahren angeschlossen werden kann.

Die steigende Anzahl an kleinen, dezentralen Energieerzeugern macht die Verteilnetze zusehends komplexer und somit anfälliger für Störungen. Um einen reibungslosen Betrieb und eine hohe Versorgungssicherheit zu gewährleisten, muss die eingesetzte Technik auf die sich wandelnden Bedürfnisse angepasst werden. Das betrifft die Primärtechnik wie Ortnetzstationen ebenso wie die Sekundärtechnik. Ormazabal bietet aus diesem Grund mit der ekor.sys-Produktfamilie schon seit über zehn Jahren Schutz- und Steuerrelais auf dem europäischen Markt an. Diese werden bereits im Werk in die Stationen installiert, getestet und anschließend als kundenspezifische Gesamtlösung zum Anschluss im Plug-and-Play-Verfahren ausgeliefert. Mit den neuen Geräten der Produktlinie ekor.rpa reagiert das Unternehmen auf die sich verändernden Netzstrukturen und stellt sich und seine Kunden stark für die Zukunft der Energieverteilung auf.

Anpassbar auf die Kundenbedürfnisse

Herzstück der ekor.rpa-Geräte ist ihre neue Basis, die sukzessive und kontinuierliche Weiterentwicklungen ermöglicht. Das ekor.rpa-100 entspricht internationalen Standards und stellt als multifunktionale Schutz-, Mess- und Steuereinheit ein skalierbares Maß an Funktionalität und Hardware-Optionen bereit. Das Überstromzeitschutzrelais ekor.rpa-120 misst die Spannung und den Strom und kann daraus weitere elektrische Kenngrößen berechnen. Die Fehlererkennung umfasst den gerichteten Phasen- und Erdüberstrom sowie weitere strombasierende Schutzfunktionen, zum Beispiel das thermische Abbild und Stromasymmetrie. Für den Spannungsschutz stehen Funktionen wie Über- und Unterspannung ebenso wie die Verlagerungsspannung zur Verfügung. Eine automatische Wiedereinschaltung ist ebenfalls verfügbar.

Informationen auslesen und auswerten

Die Steuerung des Leistungsschalters kann vor Ort oder über Fernbetrieb vollzogen werden. Der Zugriff auf die Messwerte und die Steuerfunktion ist über eine RJ45-Schnittstelle realisiert. Zusätzlich dazu bietet Ormazabal die anwenderfreundliche Bediensoftware ekor.soft, die in jedem Relais vorhanden ist und keine zusätzlichen Installationsmaßnahmen erfordert. Die Programmierung der Schutzparameter kann über USB auf Mini-USB (Front) oder per LAN-Kabel (rückseitig) erfolgen. Eine Webserver-Schnittstelle ist in alle Relais integriert.

Zur Auswertung künftiger Störfälle beinhalten die Geräte eine umfassende Datensicherung mittels Ereignis- und Fehlerrekorder sowie einer oscilografischen Aufzeichnung. Tritt ein Fehler auf, kann die Auswertung des Störschriebs genutzt werden, um Ursachenforschung zu betreiben.

Zukünftige Entwicklungen im Blickpunkt

Mit dem ekor.rpa-200 steht bereits die Weiterentwicklung des Schutzrelais in den Startlöchern. Zu seinen erweiterten Funktionen gehören ein gerichteter Leistungsschutz, ein Synchro-Check und eine Frequenzüberwachung (z. B. rate.of.change-of-frequence, kurz: rocof). Zudem ist eine Automatisierung durch SPS-Funktionalität optional vorhanden. Diese Eigenschaft erlaubt es, Meldungen und Signale zur Projektierung einer Umschaltautomatik zu kombinieren und so die Netzausfallzeiten weiter zu reduzieren. Die Kommunikation erfolgt entweder seriell mittels Modbus-RTU und IEC 60870-5-103 (Procome) oder über Internetprotokolle wie Modbus-TCP und IEC 60870-5-104. Damit ist auch der mobile Zugriff per Smartphone oder Tablet möglich, um Messwerte, Ereignisse oder Störfälle einzusehen und Informationen in die Leittechnik einzubringen.

Fit für Smart Grids

Die ekor.rpa-Geräte finden zum Beispiel in Übergabefeldern Anwendung. Tritt dort eine Störung auf, veranlassen sie die Abtrennung des fehlerbehafteten Abschnitts vom Netz. Somit nehmen andere Betriebsmittel keinen Schaden und können weiterarbeiten, eine Ausbreitung auf das Gesamtnetz wird unterbunden. Die neuen Relais sind damit essenzieller Bestandteil von Smart Grids und unterstützen eine hohe Versorgungssicherheit.

Ormazabal ist einer der weltweit führenden Hersteller von Schaltanlagen, kompletten Transformatorstationen und Verteiltransformatoren für die Mittelspannung. Mehr als 2.200 Mitarbeiter in über 100 Städten auf fünf Kontinenten sorgen mit hochwertigen Produkten und Dienstleistungen für eine sichere Energieverteilung. Ormazabal gehört zu Velatia, familiengeführt und mit Hauptsitz in Zamudio, Spanien. Der Sitz der deutschen Fertigungs- und Vertriebsgesellschaften von Ormazabal mit über 250 Mitarbeitern in Krefeld ist zugleich Headquarter der Region Zentraleuropa. Mit lokalem Knowhow und globaler Erfahrung bietet die Ormazabal GmbH hier zukunftsweisende Lösungen rund um die Energieverteilung. Als Projektpartner u. a. für Energieversorger, Planer und Installateure geht der Anbieter flexibel und pragmatisch auf individuelle Kundenwünsche ein und unterstützt Projekte von der Planung bis zur Inbetriebnahme und Wartung. Die Produkte von Ormazabal kommen z. B. im Bereich Energieversorgungsunternehmen, erneuerbare Energien, in der Kunststoff- und Autoindustrie, an Flughäfen, Bahnhöfen, Krankenhäusern oder auch Fußballstadien zum Einsatz.

Firmenkontakt
Ormazabal GmbH
Judith von Ameln
Am Neuerhof 31
47804 Krefeld
02151 4541411
02151 4541429
judith.vonameln@ormazabal.de
http://www.ormazabal.de

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
0231 5326253
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optimaler-schutz-fuer-stabilen-netzbetrieb/

AZS System AG bringt verlorene Ausweiskarten zurück

AZS System AG bringt verlorene Ausweiskarten zurück

(Mynewsdesk) AZS System AG bietet Kunden einen hilfreichen kostenfreien Rückbring-Service. Verloren gegangene Ausweiskarten zur Zeiterfassung und Zutrittskontrolle kehren zum Besitzer zurück, sofern diese zuvor registriert und vom ehrlichen Finder in den Briefkasten geworfen wurden.

Viele Menschen waren schon einmal in der misslichen Lage den Verlust ihrer Ausweiskarte für die Zeiterfassung oder Zutrittskontrolle festzustellen. Ebenso unangenehm wie der eigentliche Verlustmoment sind die Tage danach. Häufig erfolgt eine ergebnislose Suche, Anrufe beim Fundbüro und anderen Stellen verbunden mit dem Ärger verschiedener Stellen aufgrund des Verlustes.

Die überwiegende Mehrheit verlorener Gegenstände wird von Mitmenschen gefunden – Schätzungen gehen von bis zu 97% aus. Um seine Ausweiskarte in diesem sehr wahrscheinlichen Szenario schnellstens wiederzubekommen, heißt es: Die Karte im Vorfeld schützen! Hierzu bietet AZS System AG den kostenfreien Rückbring-Service an.

Mithilfe der Informationen auf der Ausweiskarte weiß der ehrliche Finder sofort was zu tun ist: Einfach die gefundene Karte in den nächsten Briefkasten einwerfen. Das Porto übernimmt die AZS System AG. Die Post bringt die Ausweiskarte zur AZS System AG Fundzentrale. Hier sind die Daten der registrierten Karte nach strengen Datenschutzstandards hinterlegt. Der eindeutige Code auf der Ausweiskarte wird dem Unternehmen zugeordnet und die Karte kehrt schnell wieder zurück. Die Zuordnung des Kartenbesitzers erfolgt direkt beim Unternehmen. AZS System AG hat keine persönlichen Daten gespeichert. Die verloren gegangenen Karten können von Dritten nicht den betroffenen Firmen zugeordnet werden, da jeder Bezug fehlt.

AZS System AG konnte durch den Rückbring-Service bereits viele Menschen glücklich machen, so wurden z.B. Autoschlüssel, Geldbeutel, ganze Schlüsselbunde und andere persönliche Gegenstände den Eigentümern wieder zurückgegeben. In einem besonderen Fall konnte sogar der dänischen Kriminalpolizei geholfen werden.  

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/r9ti8c

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-bringt-verlorene-ausweiskarten-zurueck-19248

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-bringt-verlorene-ausweiskarten-zurueck-19248

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/r9ti8c

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/azs-system-ag-bringt-verlorene-ausweiskarten-zurueck/

Startschuss für die SOT 2018: Security Branchen-Roadshow tourt durch 6 Metropolen

Auftakt der Hersteller-Registrierung

Startschuss für die SOT 2018: Security Branchen-Roadshow tourt durch 6 Metropolen

Review SOT 2017

„Security on Tour“, die Branchen-Roadshow organisiert von Eucamp, bringt auch in 2018 wieder Hersteller, Handel, Dienstleister und Fachanwender zusammen. Information und Austausch erfolgen in 6 Metropolen, darunter erstmals Wien. Neben den Produktpräsentationen werden die Teilnehmer in Fachvorträgen von Herstellern und unabhängigen Experten über neue Herausforderungen und technische Trends informiert. Branchengrößen wie DOM, Iseo, Hanwha, Advancis und Dahua haben zum Auftakt der Hersteller-Registrierung ihre Teilnahme bereits bestätigt. Alle Informationen zur SOT 2018 inklusive Hersteller/Aussteller- und Fachbesucher-Anmeldung unter www.securityontour.com

Der Markt für Sicherheitslösungen und Safety-Management ist komplex, wächst rasant, verfügt über schnelle Innovationszyklen und unterliegt der fortschreitenden Digitalisierung. Daraus erfordert ein enges Zusammenspiel zwischen Hersteller bis Fachanwendern. Die SOT 2017 installierte dafür erstmalig bundesweit regionale Plattformen, die alle großen Metropolen abdecken. Hersteller- und technikübergreifend ist die SOT damit ein neuer, zentraler Treffpunkt zum Fachaustausch für alle Beteiligten. Entsprechend positiv fiel das Feedback aller Teilnehmer nach Abschluss der SOT 2017 aus.

„Für Fachhandel bis Security-Verantwortliche bietet die SOT einen sonst in ihrer Region nicht möglichen fachweiten Hersteller-Austausch“, sagt SOT-Veranstalter Isaac Lee von Eucamp. „Insbesondere die Kombination von Wissenstransfer und praktischer Anwendung bildet für Hersteller und deren Kunden zentralen Nutzen.“ Diese Synergie und Ausrichtung bietet gegenwärtig kein anderes Konzept.

Der Auftakt der SOT 2018 findet am 30. Januar 2018 in Düsseldorf statt. Bis zum 20.02.2018 folgen im wöchentlichen Turnus die Stationen Frankfurt/M, München, Wien, Leipzig und Hamburg. Aufgrund der Hersteller- und Kundenresonanz auf die SOT 2017 wurde die Branchen-Roadshow für 2018 von 5 auf 6 Städte erweitert. Die Teilnehmer erwartet die gesamte Vielfalt von Videoüberwachung bis -Software, Zutrittskontrolle und Zeiterfassung, Brandschutz-, Alarm- und Sicherheits-Management sowie zahlreichen weiteren informationsintensiven Sicherheitslösungen. Ein abwechslungsreiches Fachprogramm inklusive Verpflegung und Info-Security-Package rundet die Veranstaltungen ab. Für die Fachbesucher ist die Teilnahme kostenlos.

Termine & Orte der „SECURITY ON TOUR 2018“:

– 30.01.2018 – Düsseldorf / Neuss
– 01.02.2018 – Frankfurt / Bad Soden
– 06.02.2018 – München
– 08.02.2018 – Wien
– 16.02.2018 – Leipzig
– 20.02.2018 – Hamburg

Die Hersteller-Registrierung erfolgt unter: www.securityontour.com/ausstellen/registrierung

Die Ausstelleranzahl je Security-Segment ist begrenzt. Im September 2017 erfolgt das Hersteller-Kick-Off-Meeting zur SOT 2018.

Hersteller-Unternehmen der SOT 2017 waren: Advancis, DOM, Wisenet, Iseo, THK, Bosch, Dahua, Gehrke, Wagner, Monacor, Primion, Idis, Solvido, Avigilon, Erdkreis und Eneo.

„Security on Tour“ ist eine Branchen-Roadshow mit regionalen Fachveranstaltungen für Unternehmen und Dienstleister der Sicherheitsbranche. Veranstalter ist EUCAMP mit Sitz in Bad Homburg v. d. H. unter der Leitung von Isaac Lee, ehemaliger Marketing Manager bei Samsung Techwin, sowie Gabi Schurkus mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Veranstaltungsbranche. Die Teilnehmer der SOT 2017 auf Herstellerseite waren Advancis, DOM, Wisenet, Iseo, THK, Bosch, Dahua, Gehrke, Wagner, Monacor, Primion, Idis, Solvido, Avigilon, Erdkreis und Eneo.

Kontakt
EUCAMP
Gabi Schurkus
Im Winkel 15
61352 Bad Homburg v. d. H.
+49-(0)176-45940144
info@securityontour.com
http://www.securityontour.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/startschuss-fuer-die-sot-2018-security-branchen-roadshow-tourt-durch-6-metropolen/

Sicherheitstechnik für Heizöltanks

Kontrollen gewährleisten Funktionsfähigkeit

sup.- Zuverlässige Sicherheitstechnik ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Tankanlage für wassergefährdende Stoffe. Auch Heizöltanks umfassen mehrere Bauteile zum Schutz von Gebäude, Erdreich und Grundwasser vor Ölaustritten. Das gilt unabhängig von der Behältergröße, dem Material der Wandungen oder der Formgebung. So verhindern bereits bei der Belieferung mit Heizöl der Füllstandsanzeiger und der Grenzwertgeber gemeinsam mit der Abfüllsicherung am Tankwagen ein Überschreiten des Fassungsvermögens. Die Berstsicherung dient bei manchen Tankbauarten, gemeinsam mit der immer vorhandenen Entlüftung, der Vermeidung von Überdruck. Schwimmende Entnahmevorrichtungen mit Saugleitung schützen den Brenner der Heizung vor Sinkstoffen oder anderen Partikeln. Bei doppelwandigen Tanks geben Leckanzeigegeräte Alarm, wenn eine der beiden Tankwandungen beschädigt ist. All diese sicherheitstechnischen Tankkomponenten sollten nach Auskunft des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) regelmäßig von Fachbetrieben mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik kontrolliert werden (www.bbs-gt.de). Auf diese Weise bleibt die Funktionsfähigkeit der Überwachungseinrichtungen während der gesamten Lagerdauer gewährleistet.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicherheitstechnik-fuer-heizoeltanks/

AZS System AG zeigt digitale Lösungen in der Per-sonalarbeit auf der Personal Nord und Süd 2017

AZS System AG zeigt digitale Lösungen in der Per-sonalarbeit auf der Personal Nord und Süd 2017

(Mynewsdesk) AZS System AG gibt Personalverantwortlichen auf der Personal Nord in Hamburg und auf der Personal Süd in Stuttgart einen Überblick über digitale Lösungen und aktuelle Dienstleistungen im Bereich Personalmanagement und Zeiterfassung. Die Hamburger IT-Spezialisten liefern praxisnahe und konkrete Informationen zu einem breiten Spektrum an Angeboten.Von der elektronischen Personalakte über Personalmanagement mit Personaleinsatzplanung und Online-Bewerberportal bis zur effizienten Zeiterfassung on- und offline.

Bereits zum sechsten Mal findet vom 26. bis 27. April in Hamburg die Messe PERSONAL Nord, die sich thematisch der Zukunft der Arbeitswelt widmet, statt. Zwei Wochen später, vom 10. bis 11. Mai, folgt die PERSONAL Süd in Stuttgart. Die Zeichen stehen auf „Digital Excellence“, das Motto der Personal Nord. AZS System AG, der führende Anbieter für Personalmanagementlösungen, Zeitarbeit und Zutrittskontrolle zeigt auf wie der Prozess der Digitalisierung gemeistert und innovative Formen der Zusammenarbeit für die Arbeitswelt von morgen umgesetzt werden kann.

AZS System AG stellt auf der Fachmesse für Personalmanagement ihre Lösungen für die Arbeitsorganisation und das Recruiting von Mitarbeitern in den Fokus. Wie mittelständische Unternehmen und die öffentliche Verwaltung mit ganzheitlichen, unternehmensübergreifenden Hard- und Softwarelösungen für die Personalwirtschaft und Zeiterfassung die Kosten für IT im Griff behalten und flexible Arbeitszeitmodelle umsetzen, zeigen die Hamburger IT-Spezialisten in Hamburg am Stand D09 in Halle A4 und in Stuttgart in Halle 1, D33. Die integrierten, modularen Lösungen Personalmanagement Peris 3010 und Zeiterfassung Time 3010 beflügeln Unternehmen abteilungsübergreifende Prozesse zu optimieren und Entscheidungen zu beschleunigen. Den Anwendern stehen alle erforderlichen Daten für ein aktives Zeit- und Personalmanagement zur Verfügung. Worklife-Balance, Familienzeiten und Servicezeiten, oftmals rund um die Uhr, werden einfach umgesetzt und bringen private und berufliche Interessen der Mitarbeiter unter einen Hut. Die Planung und Umsetzung flexibler Arbeitszeiten wird transparent und vollständig digital abgebildet, von der intelligenten Personaleinsatzplanung über die dynamische Projektzeitsteuerung bis zu individuellen Zeitkonten sowie erweiterten Anforderungen wie z.B. MiLOG. Bei der Wahl der stationären und mobilen Zeiterfassungsterminals verschiedener Hersteller können die Kunden frei entscheiden, ob mit dem PC, über Telefon oder über eine App per Smartphone gearbeitet werden soll.

„Unsere Kunden schätzen unseren ganzheitlichen Lösungsansatz und die hohe Service-Qualität“, beschreibt Eberhard Fabricius, Vorstandsvorsitzender der AZS System AG sein Erfolgskonzept. Die digitalen Lösungen der AZS System AG greifen wie Zahnräder eines Uhrwerks ineinander und unterstützen die Zusammenarbeit und Personalentwicklung in Unternehmen. Gleichzeitig helfen sie Personalern dabei, ihre Arbeit zu optimieren und Freiräume für strategische Aufgaben zu gewinnen. Die offene Architektur der Systemlösung bietet ferner durch Integration und der Kombination von bestehenden Komponenten eine hervorragende Investitions- und Zukunftssicherheit. Damit schaffte es das Unternehmen im hart umkämpften Markt seine eigene Identität zu bewahren. Während viele Hersteller inzwischen aufgekauft wurden und namhafte Dienstleister verschwanden, hat sich das Unternehmen aus Hamburg nicht nur behauptet, sondern konnte seine Position in den letzten Jahren bundesweit weiter ausbauen. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/eejo26

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-zeigt-digitale-loesungen-in-der-per-sonalarbeit-auf-der-personal-nord-und-sued-2017-54200

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-zeigt-digitale-loesungen-in-der-per-sonalarbeit-auf-der-personal-nord-und-sued-2017-54200

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/eejo26

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/azs-system-ag-zeigt-digitale-loesungen-in-der-per-sonalarbeit-auf-der-personal-nord-und-sued-2017/

Rico Schieber RSV schützt vor Explosionen

Rico Sicherheitstechnik AG baut den schnellsten Schieber zum Schutz von explosionsgefährdeten Anlagen

Rico Schieber RSV schützt vor Explosionen

RICO entwickelte den Explosionsschutzschieber RSV weiter

Mit dem Explosionsschutzschieber RSV der Rico Sicherheitstechnik AG sind explosionsgefährdete Anlagen im Produktionsprozess optimal geschützt. Überall dort, wo explosionsfähige Stäube, Gase oder auch hybride Gemische verarbeitet werden, besteht ein stark erhöhtes Explosions-Risiko. Sind die Anlagenteile darüber hinaus mit Rohrleitungen verbunden, gewährleistet die Lösung der Experten von Rico größtmögliche Sicherheit. Im Ernstfall löst der Schieber mit Hilfe von Fremdenergie aus und verhindert somit frühzeitig die Ausbreitung der Explosion über die Rohrleitung in andere Anlagenbereiche. Besonders für staubführende Leitungen, in denen Druckabfälle und Hindernisse unerwünscht sind, ist der RSV geradezu prädestiniert. Er zeichnet sich besonders durch die schnellsten Schließzeiten (je nach Größe: 8 bis 26 ms) aus und setzt zudem die neuesten Technologien ein, die der Markt momentan zu bieten hat. Das Funktionsprinzip basiert auf der Auslösung durch Druck-, bzw. Flammensensoren, die innerhalb von Millisekunden die Explosion signalisieren. Abhängig von der Größe des Schiebers werden daraufhin ein oder mehrere Gasgeneratoren aktiviert, welche durch den erzeugten Druck die Entkopplung veranlassen. Dabei ist die Schutzwirkung doppelt ausgelegt, sodass Explosionen von beiden Seiten gleichermaßen gestoppt werden können.
Die Ausbreitung von Flammen und Druckwellen werden im geschlossenen Zustand somit wirksam verhindert. Besonders in der Pharmaindustrie hat sich der RSV-P-Schieber bewährt, da das spezielle Pharmagehäuse aus Edelstahl sowohl im Bereich der produktberührenden Teile (cip), als auch außen (wip) hervorragende Reinigungsmöglichkeiten bietet. Die kompakte Bauweise und eine breite Zertifizierungspalette sind ebenfalls Faktoren, die für die Qualität der Lösung sprechen. Der maximale Explosionsdruck ist grössenabhängig auf 30, bzw. 50 bar ausgelegt und auch Temperaturen des Mediums mit bis zu 150 °C stellen kein Problem dar. Dank der schnellen Schließzeiten sind zudem kurze Einbaudistanzen möglich. Darüber hinaus ist der Schieber sowohl mit DIN-, ANSI- als auch weiteren Anschlussflanschen kompatibel. Die Möglichkeit einer schnellen Wiederinbetriebnahme nach der Explosion oder Fehlauslösung ist ein weiterer Pluspunkt, der extrem kurze Betriebsunterbrechungen und somit geringere Einbußen garantiert. Zu diesem High End-Schieber, welcher zusammen mit Spezialisten aus der Pharmaindustrie zusammen entwickelt wurde, steht optional ein Transportwagen für Laboreinsätze zur Verfügung.

Know-how for safety
Die in Herisau in der Schweiz ansässige RICO Sicherheitstechnik AG entwickelt und vertreibt seit 1988 unterschiedliche Komponenten zur Explosionsentkopplung. Mit Hilfe hochwertiger Produkte wie Explosionsschutzventile (Ventex®) und Explosionsschutzschieber sichert das Unternehmen Betriebe und schützt industrielle Anlagen vor der Ausbreitung von Explosionen. Die Lösungen kommen überwiegend in der Pharmaindustrie, Chemie/Petrochemie, in Forschungslabors, Silos, Mühlen, Trocknern und Abscheidern sowie Absauganlagen zum Einsatz. Darüber hinaus gehören auch Luftabsperrklappen, die Lüftungskanäle 100% gasdicht absperren können und den seltenen Vorteil bieten, die Dichtigkeit im eingebauten Zustand einfach zu überprüfen, zum Portfolio der Spezialisten. Mögliche Anwendungsgebiete hierfür sind unter anderem die Pharmaindustrie (z.B. Isolatoren), Kernkraftwerke, Militär/Zivilschutz, Chemie/Petrochemie, Forschungslabors oder auch Spitäler. Dabei steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Zuverlässigkeit, Erfahrung, Innovation und Flexibilität sind Eigenschaften, die Rico Sicherheitstechnik AG ebenso auszeichnen, wie die Berücksichtigung individueller Wünsche oder die Entwicklung von Sonderausführungen. Auch die Beratung und Unterstützung der Kunden bei der Wahl der passenden Komponenten wird seitens eines Expertenteams gewährleistet. Die Rico Sicherheitstechnik AG ist nach ISO 9001:2008 und ATEX Richtlinie 94/9/EG zertifiziert. Im Bereich Explosionsschutz wird für jede Komponente eine ATEX-Baumusterprüfung unter verschiedensten Prozessbedingungen durchgeführt und auch bei den gasdichten Luftabsperrklappen führt das Unternehmen verschiedene, zum Teil kundenspezifische Qualitätstests durch. Diese richten sich nach den Anforderungen der jeweiligen Anwendung. Grundsätzlich wird bei Rico Sicherheitstechnik AG jedes einzelne Produkt endgeprüft. Dieser Grundsatz garantiert seit über 25 Jahren höchste Qualität für maximalen Sicherheitsanspruch.

Firmenkontakt
RICO Sicherheitstechnik AG
Aleksandar Agatonovic
St.Gallertstrasse 26
9100 Herisau
+41 (0) 713511051
info@rico.ch
http://www.rico.ch

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rico-schieber-rsv-schuetzt-vor-explosionen/

SAMCON ist jetzt autorisierter AXIS Solution Gold Partner

AXIS Communications würdigt Leistungen von SAMCON, zahlreiche Vorteile für Kunden

SAMCON ist jetzt autorisierter AXIS Solution Gold Partner

Die schwedische Firma AXIS ist Marktführer im Bereich Netzwerk-Video und bietet CCTV-Lösungen für den professionellen Einsatz. SAMCON verbaut diese AXIS Module in der ExCam-Kameraserie. Jetzt wurde SAMCON die AXIS Solution Gold Partnerschaft verliehen.

„In den letzten Jahren haben wir viele Ressourcen in die Weiterentwicklung unserer Produktpalette gesteckt und kontinuierlich die Anzahl verbauter AXIS-Kameras gesteigert. Wir freuen uns daher sehr über die Anerkennung unserer Arbeit und das klare Bekenntnis von AXIS zu den Produktlösungen von SAMCON.“, so Steffen Seibert, Geschäftsführer von SAMCON.

Die Gold Partnerschaft eröffnet dabei ganz neue Vorteile für die Kunden von SAMCON. Zum Beispiel ist jetzt ein noch schnellerer Support gewährleistet. Zudem ist ein noch direkterer Zugang zu AXIS Spezialisten möglich. Aber auch monetär hat die Partnerschaft Vorteile für Kunden: So reicht SAMCON die mit der Gold Partnerschaft verknüpften Leistungen an den Kunden weiter.

„Bisher waren wir oft Preisführer im Segment Ex-Kameras. Bei normalem Kamera und Zubehör haben wir uns aber häufig nur im Mittelfeld bewegt. Jetzt aber ist es uns möglich, auch sehr attraktive Angebote für die normale AXIS-Produktpalette abzugeben. Der Kunde profitiert also gleich in mehrerlei Hinsicht: Attraktiver Preis, solide Produkte von AXIS mit cleveren Zusatzfeatures und SAMCON kann die eigene Produkt- und Lösungspalette abrunden.“, so Steffen Seibert weiter.

Mittlerweile bietet SAMCON die komplette Bandbreite von Lösungen für explosionsgefährdete Bereiche – von einfachen IP-Kameras über PTZ- bis zu Domekameras mit Wischer. Basis der Kameras sind dabei immer AXIS-Module. Damit diese in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden dürfen, werden Änderung an der Verkabelung vorgenommen und die Module in einem speziellen Gehäuse verbaut. Mehr Informationen unter http://www.samcon.eu

SAMCON Kameras schützen Menschen, Anlagen und Sachwerte. Im Gegensatz zu herkömmlichen CCTV Kameras sind sie explosionsgeschützt und können daher in explosionsgefährdeten Bereichen wie Chemischen Anlagen, Raffinerien und Bergwerken eingesetzt werden. Die ExCam-Modelle bestehen aus analogen und IP-Kameras, sind mit Festbrennweiten oder Zoomobjektiven ausgerüstet und können sowohl innen, als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Eine umfangreiche Zubehörpalette und Wahlmöglichkeit verschiedener Gehäusearten sorgen dafür, dass die Kameras in den unterschiedlichsten Umgebungen eingesetzt werden können. SAMCON Kameras sind TÜV-zertifiziert und erfüllen die Richtlinien der Normen ATEX 2014/34/EU, IECEx und EAC-EX.

Firmenkontakt
SAMCON exgeschützte Kameras Prozessleittechnik GmbH
Steffen Seibert
Schillerstr. 17
35102 Lohra-Altenvers
06426 9231 0
post@samcon.eu
http://www.samcon.eu/de/

Pressekontakt
SAMCON exgeschützte Kameras Prozessleittechnik GmbH
Steffen Seibert
Schillerstr. 17
35102 Lohra-Altenvers
06426 9231 0
presse@goldpunkt.com
http://www.samcon.eu/de/

https://www.youtube.com/v/wMuntKx3rT0?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/samcon-ist-jetzt-autorisierter-axis-solution-gold-partner/

Tankbetreiber in der Verantwortung

Nutzung von Heizöl verpflichtet zur Vorsicht

Tankbetreiber in der Verantwortung

Grafik: Gütegemeinschaft Tankschutz und Tanktechnik (No. 5774)

sup.- Wer eine Ölheizung nutzt, benötigt zur Lagerung seines Brennstoffs einen Tank. Sowohl Heizkessel als auch Tankanlage verpflichten den Betreiber zu besonderer Vorsicht, um Umweltschäden durch austretendes Heizöl zu vermeiden. Aber während viele Kessel unter der regelmäßigen Aufsicht des Schornsteinfegers bzw. eines Heizungsfachbetriebs stehen, bleibt der Öltank oft sich selbst überlassen. Streng genommen ist das ein Gesetzesverstoß. Denn laut Wasserrecht liegt die Absicherung vor Ölunfällen in der Verantwortung des Tankbetreibers. Und dies ist eine anspruchsvolle Aufgabe: Bei einer Zentralheizung, die neben der Raumwärme jederzeit für die Warmwasserbereitung zuständig ist, muss auch der Öltank während des gesamten Jahres ohne Funktionsausfälle die Energie bereitstellen. Vor allem darf es während dieses Dauer-Einsatzes zu keinem Zeitpunkt und an keiner Station der Öl-Lagerung bzw. -Nutzung zu Undichtigkeiten kommen.

Die Betreiberpflichten umfassen deshalb nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) unter anderem regelmäßige Sichtkontrollen der Dichtheit von Tank und Rohrverbindungen inklusive der Befüll- und Lüftungsleitungen. Außerdem sind die sichtbaren Teile auf Rissbildung, Korrosion oder andere Schäden zu überprüfen. Darüber hinaus muss es der Betreiber rechtzeitig bemerken, wenn sich etwa eine Verschraubung lockert oder die Austrittsöffnung der Lüftungsleitung nicht ausreichend gegen Regenwasser geschützt ist. Bildet ein Auffangraum die vorgeschriebene zweite Barriere gegen Öl-Verunreinigungen, muss dort die Unversehrtheit der Beschichtung im Blick behalten werden. Wichtig ist auch die Funktionskontrolle der Sicherheitstechnik wie z. B. eines Leckanzeigegeräts.

Allein schon diese Aufgabenfülle legt es nahe, die vorgeschriebenen Kontrollaufgaben geschulten Profis zu überlassen, weil den Eigentümern dafür meistens Know-how und Erfahrung fehlen. Die Verantwortung für einen ordnungsgemäßen Betrieb von Tank und technischem Zubehör kann nämlich an einen wasserrechtlich zugelassenen Tankschutz-Fachbetrieb delegiert werden. Das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik ist ein zuverlässiges Indiz dafür, dass der Betrieb diese Zertifizierung, die erforderlichen Sachkenntnisse und die geeigneten Geräte besitzt (www.bbs-gt.de). Sowohl die Installation einer Tankanlage als auch alle Reinigungs-, Wartungs- oder Instandsetzungsaufgaben werden von Fachbetrieben mit diesem Prädikat stets auf der Basis der Gesetzeslage und der anerkannten technischen Regeln durchgeführt.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tankbetreiber-in-der-verantwortung/

alarm.direct baut sein internationales Engagement weiter aus

Technische Sicherung von Solarparks und Industrieanlagen in der Karibik und Ägypten

alarm.direct baut sein internationales Engagement weiter aus

alarm.direct weitet 2017 seine Aktivitäten international aus. Das Unternehmen aus Schwerin ist vor allem in der Solarbranche als Sicherheitsspezialist gefragt und steht nun vor weiteren Großprojekten in Afrika und Übersee. Für die Absicherung des Freigeländes rund um hochwertige Solaranlagen wird Technik „made in Germany“ immer stärker nachgefragt. Konkret schirmt alarm.direct dabei weitläufige Außenflächen mit modernster Zaunüberwachungstechnik, Detektoren und Kameras ab, und leitet Notrufe frei von Fehlalarmen an die entsprechende Alarm-Zentrale weiter. Informationen zu den Leistungen von alarm.direct im umfangreichen Web-Auftritt unter www.alarmdirect-online.de

Der Bedarf nach ausgefeilter Sicherheitstechnik steigt: nicht nur im häuslichen Bereich, sondern auch im Großgewerbe und in der Anlagenindustrie. Außenflächen bedürfen spezieller Sicherungslösungen, um Einbruch, Diebstahl und Vandalismus vorzubeugen. Als Dienstleister und Entwickler versteht es alarm.direct, hierbei auch technisch immer einen Schritt voraus zu sein. In einem neuen Großprojekt in der Dominikanischen Republik wird dies nun mit ganz neuer Sicherheitstechnik praktisch umgesetzt.

alarm.direct ist nicht an einen bestimmten Hersteller gebunden, sondern kann die aktuelle Technologie nach bestem Wissen einsetzen und vorteilhaft kombinieren. So entstehen für den Kunden maßgeschneiderte Sicherheitslösungen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. alarm.direct betreut und begleitet gewerbliche Kunden auch unabhängig von Einsatzort und Zielobjekt. So kommt es vor, dass das Team aus Schwerin international operierenden Unternehmen von einem Kontinent zum anderen folgt: Von Großbritannien nach Ägypten geht es aktuell bei einem Projekt zur Freilandsicherung am Assuan-Staudamm. Projektbeispiele und Referenzen geben die Schweriner Spezialisten unter www.alarmdirect-online.de

Auch wenn das Team von alarm.direct international unterwegs ist, gibt man sich bewusst als mittelständisches Unternehmen und stellt die damit verbundenen Tugenden heraus. So auch beim Wettbewerb um den „Großer Preis des Mittelstandes“, für den alarm.direct 2017 erneut nominiert wurde. Unter 4.923 Teilnehmern gilt es nun, sich zu profilieren und die Jury durch unternehmerisches und soziales Engagement zu überzeugen. Wie schon im Jahr 2016 übrigens, als alarm.direct beim Mittelstandspreis zum Finalist des Landes Mecklenburg-Vorpommern gekürt wurde.

Ursprünglich auf die Sicherung von Freigelände und Solarparks ausgerichtet, ist alarm.direct Spezialist für den Außenbereich und damit ein wichtiger Dienstleister. Mit einem eigenen Versuchsgelände und einem serviceorientierten Außendienst wurde das Leistungsspektrum des Unternehmens seit der Gründung 2008 nochmals stark erweitert. Gebäudeabsicherung und Videoüberwachung sind nicht nur für Logistikunternehmen, Baustellen, im Industriesektor und für Gewerbegebiete gefragt, sondern auch für den privaten Bereich geeignet.

Kontakt
alarm.direct Alarm- und Sicherheitstechnik
Roland Haacker
Nikolaus-Otto-Str. 24
19061 Schwerin
+49 385 5923610
+49 385 59236125
info@alarmdirect-online.de
http://www.alarmdirect-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alarm-direct-baut-sein-internationales-engagement-weiter-aus/

Nebelsysteme greifen ein, bevor Schlimmeres passiert

alarm.direct überzeugt mit kreativen Sicherheitslösungen. Jetzt erneut beim Mittelstandspreis

Nebelsysteme greifen ein, bevor Schlimmeres passiert

Mit Sicherheitslösungen aus einer Hand ist das Unternehmen alarm.direct aus Schwerin erneut für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert worden. Damit stellt sich der familiengeführte Betrieb einmal mehr dem Wettbewerb unter 4.000 Teilnehmern bundesweit! Mit dem Preis der Oskar-Patzelt-Stiftung wird alljährlich das kreative Engagement tatkräftiger Unternehmen gewürdigt, die mit ihrem Wirken zum Wachstum der deutschen Wirtschaft beitragen. alarm.direct hatte es bereits im letzten Durchlauf unter die „Top Ten“ geschafft. Nun gibt man alles, damit der Weg 2017 aufs Treppchen führt.

Dabei gilt es, die Jury von innovativen Produkten und smarten Lösungen rund um die Sicherheit zu überzeugen. Zahlreiche Referenzen für sichere Innen- und Außenbereiche sowie zufriedene Kunden aus aller Welt sprechen für sich. So wurde bereits in Frankreich, im Nahen Osten und sogar auf den Philippinen die Solarpark-Absicherung aus Schwerin nachgefragt. Videoüberwachung und Alarmtechnik im Freiland sind wichtige Kompetenz-Schwerpunkte, die alarm.direct nahezu eine Alleinstellung auf dem Markt bescheren.

Doch auch in kleinerem Maßstab will das Team von alarm.direct das Bewusstsein für Sicherheitstechnik schärfen. Darum informiert das Unternehmen regelmäßig Privatpersonen über sinnvollen Einbruchsschutz und entsprechende Förderprogramme. Im Rahmen des altersgerechten Umbaus von Eigenheimen können zum Beispiel Zuschüsse für Alarm- und Schutzinstallationen von der KfW beantragt werden. Weitere Informationen sind auf www.alarmdirect-online.de zu finden.

Mit neuesten Innovationen konzentriert sich alarm.direct zudem auf Gewerbe-Betriebe und Shops mit regen Kundenverkehr. Hier gelten Nebelsysteme inzwischen als perfekter Schutz vor so genannten „Blitz-Einbrüchen“. Rückstandsfreie Vernebelung legt den Räubern das Handwerk bevor sie überhaupt größere Schäden anrichten können. Moderne Nebelsysteme werden an die jeweiligen Anwendungsgebiete angepasst und sind in unterschiedlichen Leistungsklassen als Stand-, Decken- oder Wandgeräte verfügbar.

Vor allem Juweliere, Tankstellen und andere Ladenlokale profitieren von individuell eingestellten Nebelsystemen, aber auch Logistikunternehmen haben diese bereits im Einsatz. Per Bewegungsmelder füllt das System einen Raum in Windeseile mit dichtem Nebel. Mit integrierter Notstrom-Versorgung verrichten diese Geräte ihre Arbeit auch dann noch, wenn sie vom Netz genommen werden. Wie bei allen Alarmsystemen wird die Auslösung der Vernebelung an eine Leitzentrale gemeldet, von wo aus weitere Maßnahmen eingeleitet werden können.

Auskunft über diese und andere Sicherheitslösungen bietet alarm.direct persönlich oder auf der Homepage unter www.alarmdirect-online.de . Hier wird auch über Service im Ernstfall und eine Rundum-Betreuung auf Wunsch informiert.

Ursprünglich auf die Sicherung von Freigelände und Solarparks ausgerichtet, ist alarm.direct Spezialist für den Außenbereich und damit ein wichtiger Dienstleister. Mit einem eigenen Versuchsgelände und einem serviceorientierten Außendienst wurde das Leistungsspektrum des Unternehmens seit der Gründung 2008 nochmals stark erweitert. Gebäudeabsicherung und Videoüberwachung sind nicht nur für Logistikunternehmen, Baustellen, im Industriesektor und für Gewerbegebiete gefragt, sondern auch für den privaten Bereich geeignet.

Kontakt
alarm.direct Alarm- und Sicherheitstechnik
Roland Haacker
Nikolaus-Otto-Str. 24
19061 Schwerin
+49 385 5923610
+49 385 59236125
info@alarmdirect-online.de
http://www.alarmdirect-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nebelsysteme-greifen-ein-bevor-schlimmeres-passiert/

Rudolf Müller Mediengruppe übernimmt den Verlagsbereich Fachtechnik des Verlagshauses Wohlfarth

Rudolf Müller Mediengruppe übernimmt den Verlagsbereich Fachtechnik des Verlagshauses Wohlfarth

Köln/Duisburg, 28. November 2016 – Die Kölner Rudolf Müller Mediengruppe übernimmt zum 1. Januar 2017 den Verlagsbereich Fachtechnik des auf Bautechnik spezialisierten Verlagshauses Wohlfarth aus Duisburg. Die sechs Medientitel baustoffmarkt, baustoffpraxis, schloss+beschlag-markt, bauelement+technik, sicherheitsmagazin sowie homesecurity werden mit dem auf Handelsmedien fokussierten Verlag Siegfried Rohn – einem Unternehmen der Rudolf Müller Mediengruppe – zusammengelegt. Im Rohn Verlag erscheinen bereits die Objekte baumarktmanager, markt in Grün sowie Motorist. Die neue Einheit wird den Namen RM Handelsmedien GmbH & Co. KG tragen.

Die Rudolf Müller Mediengruppe ist einer der führenden Fachinformationsanbieter in den Bereichen Planen, Bauen, Immobilien und Handelsmarketing.
Das Verlagshaus Wohlfarth gibt etablierte und marktführende Titel im Bereich Baustoffhandel, Bautechnik sowie Sicherheitstechnik heraus. Das Unternehmen wird in zweiter Generation von Frank Wohlfarth geleitet.
„Als Familienunternehmer bin ich sehr froh, mit der Rudolf Müller Mediengruppe ein zukunftsorientiertes Familienunternehmen gefunden zu haben, dass unsere erfolgreiche publizistische Tradition fortsetzt“, so der Duisburger Verleger.
Dr. Christoph Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Mediengruppe: „Die übernommenen Titel des Wohlfarth Verlages passen strategisch und inhaltlich sehr gut zu unseren Fachinformations-Angeboten. Gemeinsam können wir den Bau-Handelsmarkt künftig noch besser mit publizistischen Angeboten bedienen.“

Mit den sechs Medientiteln übernimmt die Rudolf Müller Mediengruppe auch alle Mitarbeiter des Verlagsbereiches Fachtechnik. Der Standort Duisburg wird als Niederlassung der neuen RM Handelsmedien fortgeführt. Als Geschäftsführer der neuen Einheit fungieren die bisherigen Geschäftsführer Holger Externbrink und Dr. Christoph Müller.

Die Rudolf Müller Mediengruppe, Köln, ist einer der führenden Fachinformationsanbieter in den Bereichen Planen, Bauen, Immobilien und Handelsmarketing. Aus der 1840 in Eberswalde gegründeten Druckerei mit Verlag, dem Ursprung der Verlagsgeschichte Rudolf Müller, ist eine mittelständische Unternehmensgruppe geworden, die heute aus sechs Fachverlagen, einer Digitaldruckerei sowie einer Medienholding besteht.

Firmenkontakt
Verlag Siegfried Rohn GmbH & Co KG
Holger Externbrink
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497 328
0221 5497 6328
h.externbrink@rohn.de
http://www.rudolf-mueller.de/Mediengruppe/Verlage/Verlag+Siegfried+Rohn/

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://presseservice.rudolf-mueller.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rudolf-mueller-mediengruppe-uebernimmt-den-verlagsbereich-fachtechnik-des-verlagshauses-wohlfarth/

Höchste Sicherheit unter Beweis gestellt

Mit dem DIN-zertifizierten 24/7 Security Operations Center (SOC) erfüllt STANLEY Security höchste Sicherheitsansprüche

Düsseldorf, 18.10.2016. STANLEY Security steht für höchste Ansprüche in der Sicherheitstechnik. Mit dem nach DIN EN 50518 zertifizierten 24/7 Security Operations Center (SOC) erfüllt der Sicherheitsexperte aus Düsseldorf nun modernste Standards. SOC Manager Henk Brouwer zeigt, wo die Unterschiede zu anderen Anbietern bestehen und warum Kunden davon direkt profitieren.

„Den Kunden von STANLEY Security können wir garantieren, dass sie in einer technisch sicheren Umgebung mit qualifiziertem Fachpersonal zusammen arbeiten.“ So fasst Henk Brouwer die Bedeutung des DIN Zertifikates für seine Kunden zusammen. „Ich erlebe täglich, wie die hohen Sicherheitsstandards und die stetige Weiterentwicklung der Sicherheitsdienstleistungen den Kunden weiterhelfen“ fügt der SOC Manager, der bei STANLEY Security in Frankfurt und Amsterdam tätig ist, hinzu. Das DIN EN 50518 Zertifikat ist eine Investition der „Agenda 2019“, mit der das Unternehmen das große Marktpotenzial der Sicherheitsbranche in den nächsten Jahren weiter ausschöpfen möchte.

Das 24/7 Security Operations Center steht für höchste Sicherheit

Die Alarme der Gefahrenmeldesysteme gehen im 24/7 Security Operations Center (SOC) ein und werden von den Sicherheitsmitarbeitern unmittelbar bearbeitet. Ein weiterer Vorteil liegt in der Fokussierung von STANLEY Security auf den Endkunden. Eine Massenbearbeitung von Alarmen erfolgt nicht. Jeder einzelne eingegangene Alarm wird sorgfältig geprüft und bearbeitet. Dies sorgt nicht nur für erhöhte Sicherheit, sondern minimiert auch Folgekosten, die durch Fehlalarme entstehen. Dies geschieht im Security Operations Center durch geschultes Fachpersonal, das großes technisches Wissen besitzt und den strengen Vorgaben eines Qualitätsmanagementsystems untersteht und damit die höchste Sicherheit für alle Kunden garantiert.

Zertifizierte Leistungen sorgen für mehr Sicherheit

Besonders in der Sicherheitstechnik ist das Vertrauen des Kunden von Bedeutung. Henk Brouwer betont, welche Rolle die Zertifizierungen hierbei spielen: ,,Mit genormten Sicherheitsstandards können wir unseren gegenwärtigen und zukünftigen Kunden zeigen, dass wir die höchsten Anforderungen auf dem Sicherheitsmarkt erfüllen.“ Durch die ständige Verfügbarkeit und den Service, der täglich zu jeder Zeit besteht, bietet das Unternehmen ,,die höchste Kontinuität und schnelle Reaktionsleistung während eines Alarms“, so Brouwer.

Diese Zuverlässigkeit beweist STANLEY Security mit der Euro-Norm DIN EN 50518 sowie mit dem zertifizierten Qualitätsmanagement nach ISO 9001. Das Security Operations Center erfüllt diese strengen Anforderungen und bietet für Kunden gleich zwei Vorteile: Zum einen können Endkunden sicher sein, dass die angebotenen Dienstleistungen höchsten Ansprüchen genügen und zum anderen bieten die Zertifikate einen Vergleichswert zu anderen Anbietern.

„Wir möchten jeden Tag sicherstellen, dass wir unser Unternehmen entwickeln und uns auf neue Technologien und Dienstleistungen fokussieren, den Kunden zufrieden stellen und beste Leistungen anbieten“, erklärt SOC Manager Henk Brouwer. Er und sein Team sind daher stolz, diese Ansprüche mit den DIN- und ISO-Zertifizierungen bewiesen zu haben – und das 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr.

Als führender Anbieter von Sicherheitssystemen in Europa bietet STANLEY Security innovative Sicherheitsgesamtlösungen, die auf die spezifischen Anforderungen verschiedener Sektoren und Unternehmen zugeschnitten sind – von Kleinunternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen. Dabei entwickelt und managt das Unternehmen individuell abgestimmte, innovative und wirtschaftliche Sicherheitslösungen bestehend aus Sicherheitstechnik und Dienstleistungen. STANLEY Security hat ein breites, herstellerunabhängiges Leistungsspektrum, das dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen, beispielsweise in den Bereichen Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Alarmweiterleitungen an das eigene 24/7 Service Desk und Brandmeldesysteme zur Verfügung stellt. STANLEY Security ist in 14 europäischen Ländern und in Deutschland mit 14 Niederlassungen vertreten.

Firmenkontakt
STANLEY Security
Anuschka Abuhamzeh
Kanzlerstraße 8
40472 Düsseldorf
+49211 179960 4018
servicedesk.de@sbdinc.com
https://www.stanleysecurity.de

Pressekontakt
Wake up Communications – Agentur für PR & Social Media
Nadja Amireh
Flügelstraße 47
40227 Düsseldorf
+49 211 97711700
amireh@wakeup-communications.de
http://www.wakeup-communications.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hoechste-sicherheit-unter-beweis-gestellt/