Schlagwort: SIBE

Health Economy Reporting als Basis gesundheitspolitischer Entscheidungen

Prof. Dr. Dennis A. Ostwald veröffentlicht erste wissenschaftliche Publikation als Professor der Steinbeis-Hochschule über die Relevanz der Gesundheitswirtschaft für Deutschland und der systematischen Berichterstattung in der Branche

Im Jahr 2018 machte die Gesundheitswirtschaft, den jüngsten Ergebnissen der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung des BMWi (Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie) zu Folge, mehr als 12 Prozent des deutschen Bruttoinlandsproduktes aus. Das entspricht mehr als eine Milliarde Euro Bruttowertschöpfung pro Tag. Die Automobilbranche generierte im Vergleich dazu im selben Zeitraum weniger als halb so viel Wertschöpfung. Zusätzlich waren im letzten Jahr rund 7,6 Millionen Menschen in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt. Die Branche war damit Arbeitgeber von jedem sechsten Erwerbstätigen in Deutschland.
Neben diesem direkten Beitrag zu Wirtschaftsleistung und Beschäftigung in Deutschland sorgt die Gesundheitswirtschaft durch den Bezug von notwendigen Vorprodukten, wie Rohstoffen oder Betriebsmitteln, zusätzlich für Impulse in anderen Bereichen der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt. Die vielfältigen Beziehungen zu Akteuren aus anderen Branchen und die daraus entstehenden volkswirtschaftlichen Effekte hinterlassen in der deutschen Wirtschaft einen ökonomischen Fußabdruck von insgesamt rund 670 Mrd. Euro Wertschöpfung sowie über 12 Mio. Erwerbstätigenverhältnisse.
Investitionen in die Gesundheitswirtschaft werden trotz dieser gesamtwirtschaftlichen Relevanz unverhältnismäßig gering getätigt, sagt Prof. Dr. Dennis A. Ostwald, Professor für Wirtschaftsforschung und Management an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule. Dies liegt vor allem auch an der politische Entscheidungsfindung im gesundheitswirtschaftlichen Bereich. Entscheidungen würden gegenwärtig auf Basis der Versorgungssicht oder aus Kostengesichtsgründen getroffen, ohne den Einfluss der Branche auf die deutsche Gesamtwirtschaft zu berücksichtigen, führt er weiter aus. Aus diesem Grund entwickelte Prof. Ostwald innerhalb des von ihm geleiteten Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR bereits vor mehr als zehn Jahren das Health Economy Reporting.
Die systematische Berichterstattung in der Gesundheitswirtschaft soll als Basis bei der gesundheitspolitischen Entscheidungsfindung Unterstützung bieten. In seiner aktuellen wissenschaftlichen Publikation im International Journal of Business and Social Science beschreibt Prof. Ostwald gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus-Dirk Henke (TU Berlin), Benno Legler (WifOR) und Dr. Mirko Claus (Universität Padua, Italien) die Methodik sowie die Anwendung des Health Economy Reporting und präsentiert dessen Ergebnisse für Deutschland.

Zur Person:
Prof. Dr. Dennis A. Ostwald hat seit Beginn des Jahres 2019 die Junior-Professur für Wirtschaftsforschung und Management an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule inne. An der Graduate School für Leadership und Management der privaten, staatlich anerkannten Hochschule lehrt Ostwald seit 2011im Bereich Internationales Management.
Zudem ist Prof. Dr. Ostwald Gründer und Geschäftsführer des Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt und promovierte im Anschluss zum Thema „Wachstums- und Beschäftigungseffekte der Gesundheitswirtschaft“ am Lehrstuhl von Prof. Dr. Bert Rürup.

Weiterführender Link zur Publikation: https://www.ijbssnet.com/journal/index/4198

Interaktive Grafik des WiFOR zur Health Economy: https://www.wifor.com/en/health-economy/

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die Graduate School der Fakultät für Leadership & Management an der Steinbeis-Hochschule mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Prof. Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt
School of international Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/health-economy-reporting-als-basis-gesundheitspolitischer-entscheidungen/

Erste Open-Access Zeitschrift im Bereich Management

Leadership, Education, Personality: An Interdisciplinary Journal bietet kostenfreien Zugang zu interdisziplinären Beiträgen rund um Führung, Bildung und Persönlichkeit

In Kooperation mit dem Springer Verlag hat die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule den ersten Beitrag der neuen Open-Access-Zeitschrift Leadership, Education, Personality: An Interdisciplinary Journal im Bereich Management veröffentlicht. Das interdisziplinäre Journal richtet sich sowohl an eine breite wissenschaftliche Leserschaft als auch an Meinungsbildner und Führungskräfte aus der Unternehmenspraxis. Die Journalbeiträge erscheinen teilweise in englischer und teilweise in deutscher Sprache. Editor-in-Chief der neuen Zeitschrift ist Professor Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix. Alle Artikel sind wissenschaftlich per Double-Blind-Verfahren begutachtet und können ab sofort von jedermann kostenfrei auf der Plattform SpringerLink gelesen werden.

Führung, Bildung und Persönlichkeit sowie mit den Spannungsfeldern, die sich aus deren Kombination ergeben. Damit bietet die Zeitschrift eine umfassende und vielseitige Betrachtung der Forschungsgegenstände, sodass Beiträge aus allen wissenschaftlichen Disziplinen eingereicht werden können. Darüber hinaus werden Praxisberichte aus Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft veröffentlicht und demonstrieren eine transferorientierte Ausrichtung. Themen- und Sonderhefte bieten die Möglichkeit zur Fokussierung auf einzelne Schwerpunkte. So wird es bereits im Herbst dieses Jahres die erste Sonderausgabe und am 22. November 2019 ein damit verbundenes Symposium in Stuttgart zum Thema „Leadership in a Digital World“ geben – der Aufruf zu Einreichungen von Beiträgen ist bereits erfolgt. Die Publikationsgebühren (APCs – Article Processing Charges) für angenommene Beiträge in Leadership, Education, Personality: An Interdisciplinary Journal werden von der SIBE getragen. Für die Einreichung und Bearbeitung von Artikeln werden keine weiteren Gebühren (Submission Charges) erhoben.

„Mit diesem interdisziplinärem Open-Access-Journal für Führung, Bildung und Persönlichkeit mit einer solch renommierten Herausgeberschaft wie der international tätigen SIBE wird Springer Gabler seine Rolle als wichtiger Fachverlag in der Wirtschaft weiter ausbauen“, freut sich Andreas Funk, Editorial Director Business Economics bei Springer Nature, über die neue Kooperation mit der SIBE. Schließlich seien Leadership, Personality und Education nicht nur in jedem Unternehmen bedeutende Eckpfeiler, sondern auch ein wesentliches Element in der programmatischen Ausrichtung von Springer Gabler.

Der Geschäftsführer der SIBE und Editor-in-Chief des Journals, Professor Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix, bestätigt: „Die Themenfelder Führung, Bildung und Persönlichkeit sind Mittelpunkt unserer Forschung und Lehre. Große Bedeutung kommt der interdisziplinären und transferorientierten Betrachtung der Begriffe zu, die für alle gesellschaftlichen Bereiche relevant sind. Und da Forschungsergebnisse auf diesen Gebieten nicht nur für die Wissenschaft interessant sind, freuen wir uns besonders über die Möglichkeit, das Journal bei Springer Gabler als Open-Access-Veröffentlichung einer breiten Leserschaft zugänglich machen zu können.“

Informationen zu Leadership, Education, Personality: An Interdisciplinary Journal:

www.springer.com/42681

Leadership, Education, Personality: An Interdisciplinary Journal auf SpringerLink:

www.link.springer.com/journal/42681

Informationen zum Symposium „Leadership in a Digital World“:

www.steinbeis-sibe.de/lepj-symposium

Pressemitteilung + Downloads:

www.springer.com/de/ueber-springer/media/pressemitteilungen/unternehmen/springer-gabler-mit-erster-oa-zeitschrift-im-bereich-management/17041596

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die Graduate School der Fakultät für Leadership & Management an der Steinbeis-Hochschule mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Prof. Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt
School of international Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erste-open-access-zeitschrift-im-bereich-management/

Hohen Qualitätsanspruch international repräsentieren

School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) wird Mitglied der AACSB und baut so akademisches Qualitäts-Netzwerk weiter aus

Hohen Qualitätsanspruch international repräsentieren

Seit Juni 2019 ist die School of International Business and Entrepreneruship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Mitglied der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB). Die AACSB ist eine der weltweit bedeutendsten und angesehensten Akkreditierungsagenturen. Sie definierte bereits 1919, drei Jahre nach ihrer Gründung, verbindliche Standards für die Lehre im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich.

Mit ihrer Mitgliedschaft, in Anschluss an die Systemakkreditierung durch die FIBAA, strebt die SIBE einen Ausbau ihrer internationalen Partnerschaften an. Sie erweitert damit ihr Qualitäts-Netzwerk und unterstreicht den hohen Qualitätsanspruch an die eigene Lehre und Forschung im internationalen Kontext.

Über Hochschulen und weitere Bildungseinrichtungen hinaus gehören Verbände und Organisationen, der AACSB an, welche in ihrer Tätigkeit die Förderung der Hochschulbildung in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Management fokussieren. Neben dem Austausch untereinander profitieren Mitglieder der AACSB durch das Netzwerk im Rahmen von internationalen Konferenzen und Veranstaltungen.

Die Mitgliedschaft bei der AACSB ist die erste Voraussetzung für eine Akkreditierung durch die Agentur in der Zukunft. Diese kann nach längerer Mitgliedschaft und aktiver Mitarbeit in der Organisation beantragt werden. In ganz Deutschland tragen nur zehn Einrichtungen das Akkreditierungssiegel der AACSB, ein Qualitätssiegel, dass die SIBE mit ihrer Mitgliedschaft ebenfalls anstrebt. Die SIBE ist höchst motiviert, sich zukünftig in dieser renommierten internationalen Gemeinschaft einzubringen.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die Graduate School der Fakultät für Leadership & Management an der Steinbeis-Hochschule mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Prof. Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt
School of international Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hohen-qualitaetsanspruch-international-repraesentieren/

Der strategische Blick ins Ungewisse

Der strategische Blick ins Ungewisse

Prof. Dr. habil. Heiko von der Gracht

Die Zukunft ist und wird zu wenig erforscht. Eine Ursache für diese Gegebenheit ist die Relevanz der Zukunftsforschung in der deutschen Hochschullandschaft. Der Fachbereich wird kaum systematisch bearbeitet. Seit Beginn des Jahres 2019 nimmt nun die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule dieses Vorhaben in Angriff. Mit Prof. Dr. habil. Heiko von der Gracht wurde einer der führenden Experten für den Lehrstuhl im Bereich Zukunftsforschung an der privaten, staatlich anerkannten Hochschule berufen.

Die Notwendigkeit zur Erforschung der Zukunft ist schon seit Jahrzehnten bekannt. Die Forderung nach wissenschaftlichen Lehrstühlen im Fachbereich Zukunftsforschung wurde bereits 1932 von dem berühmten englischen Schriftsteller H.G. Wells in die Öffentlichkeit getragen. In einer Radioshow der BBC wies er darauf hin, dass es hunderte von Professoren gibt, die die Vergangenheit untersuchen, aber niemanden, der sich systematisch mit der Zukunft beschäftigt. Ein Bild, welches das heutige Verhältnis zwischen Professoren der Geschichtswissenschaften und Professoren der Zukunftsforschung in Deutschland und weltweit gänzlich widerspiegelt.

Seine erste wissenschaftliche Anerkennung durch eine deutsche Hochschule erhielt das so relevante Feld der Zukunftsforschung erst im Jahr 2010, mit der Vergabe einer ordentlichen Professur an der RWTH Aachen. Nach Ausscheiden des Professors drei Jahre später wurde diese jedoch nicht mehr nachbesetzt. Prof. Dr. habil. Heiko von der Gracht führt heute einen von nur zwei Lehrstühlen für Zukunftsforschung an deutschen Universitäten, die das Thema wissenschaftlich erforschen und einen Schwerpunkt auf das Zukunftsmanagement in der Ausbildung der angehenden Fach- und Führungskräfte legen. Sein Fokus liegt auf den Themenfeldern strategische Vorausschau, neue Technologien, Digitale Transformation und Zukunftskompetenz. Herausragende Expertise weist der Wirtschaftsingenieur außerdem in Bezug auf die Szenario- und die Delphi-Methode auf.

Das Feld der Zukunftsforschung beschäftigt sich nicht damit, Orakel zu spielen. „Vielmehr geht es darum, interdisziplinär und auf Grundlage wissenschaftlicher Standards und Methoden gültige Zukunftsannahmen zu treffen, Szenarien zu simulieren und konkrete Maßnahmen für Strategie und Innovation zu entwickeln“, sagt Professor von der Gracht. Aktuelle Fragestellungen von ihm reichen von „unternehmerischen Erfolgsfaktoren in der Zukunft“, über Szenarien zu „Künstlicher Intelligenz und Kollege Roboter“ bis hin zur Zukunft der Gesellschaft, beispielsweise Liebe, Lust und Leidenschaft im Jahr 2040.

Über seine Lehr- und Forschungstätigkeit an der SIBE der Steinbeis-Hochschule hinaus kann Prof. von der Gracht umfangreiche berufspraktische Erfahrung als Zukunftsforscher bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nachweisen. Das Handelsblatt zählte ihn im Betriebswirte-Ranking 2014 zu den Top 50 der forschungsstärksten Wissenschaftler im deutschsprachigen Raum.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Prof. Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt
School of international Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-strategische-blick-ins-ungewisse/

Russische Hochschulen zu Gast in Stuttgart

Vom 01. bis 03. April 2019 besuchte eine hochrangige Delegation russischer Hochschulen die SIBE um Kooperationsmöglichkeiten zu erörtern

Russische Hochschulen zu Gast in Stuttgart

Vertreter russischer Hochschulen und der SIBE im Haus der Wirtschaft in Stuttgart

Vertreter der Russische Akademie für Volkswirtschaft und Öffentlichen Dienst beim Präsidenten der Russischen Föderation (RANEPA) aus Moskau, der Ural State University of Economics (USUE) und der Ural Federal University (URFU) aus Jekaterinburg, sowie der in Sankt Petersburg ansässigen University of Management Technologies and Economics fanden sich zu Gesprächen im Haus der Wirtschaft in Stuttgart ein.

Hauptprogrammpunkte des Aufenthalts waren die Vorstellung der SIBE mitsamt ihrer Bildungsphilosophie, die Studienprogramme und Projekte im Online-Studienbereich sowie das Ausloten gemeinsamer Aktivitäten der Hochschulen und die zugehörigen Kooperationsvereinbarungen.

Die Gespräche führten neben Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix, Geschäftsführer der SIBE, Prof. Dr. Wilfried Bergmann, Vorstandsmitglied des Petersburger Dialog und Dr. Gregor Berghorn, Berater für Wissenschaftsfragen des Deutsch-Russischen Forums e.V.

Die Gespräche wurden durch die Unterzeichnung von Absichtserklärungen durch Prof. Oleg Procenko der RANEPA und Dr. Yakov Silin der USUE erfolgreich abgeschlossen.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Prof. Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt
School of international Business and Entrepreneurship
Nick Lange
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
+49 7032 94 58 68
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/russische-hochschulen-zu-gast-in-stuttgart/

Going China

Nutzen Sie die Chance und entdecken Sie die Chancen für Ihr Unternahmen in einem der größten Wachstumsmärkte

Going China

Die SIBE hat in den letzten 20 Jahren bereits mehr als 200 deutsche Unternehmen erfolgreich beim Geschäftsauf- und -ausbau in China unterstützt. Im Rahmen unserer Kooperation mit der Nanjing Xuanwu Regierung, möchten wir gemeinsam mit Ihrem Unternehmen klare Ziele und strategische Maßnahmen für einen Geschäftsaufbau in China erarbeiten und realisieren.

Auf der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und mehr über Unterstützungsmöglichkeiten für Ihren Geschäftsaufbau in China zu erfahren.

Das Programm am 13.05.2019 ist wie folgt:

– 09:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Stefanie Kisgen, Geschäftsführerin SIBE
– 09:35 Uhr Begrüßung durch Dr. Verena Grimm, Projektmanagement BioRegio STERN
– 09:40 Uhr QIAN Wei, Chief Executive of Xuanwu District, City of Nanjing: Vorstellung der Provinz und des Technologieparks
– 09:55 Uhr WU Kaifen, Director-General of the Management Committee of Nanjing Xuzhuang High-tech Development Zone: Introduction of Xuanwu innovation and economic
– 10:05 Uhr CHENG Gun, Jiangsu Academy of Traditional Chinese Medicine Industry: Introduction of traditional Chinese medicine development
– 10:15 Uhr Dr. med. Heidrun Sturm, MPH, PhD, Gesundheitswissenschaftlerin: MedTec in Baden-Württemberg
– 10:25 Uhr Dr. Ardin Djalali, Director International & MBA Programs SIBE: Vorstellung des Going China Programs der SIBE und der Finanzierungsmöglichkeiten durch die Nanjing Regierung

DIE ANMELDUNG IST BIS ZUM 08.05.2019 MÖGLICH

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Kalkofenstr. 53
71083 Herrenberg
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Pressekontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Nick Lange
Kalkofenstr. 53
71083 Herrenberg
0703294580
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/going-china/

The Future of Business Leadership Education in Tertiary Education for Graduates

SIBE-Lesetipp zur aktuellen Publikation von Dr. Stefanie Kisgen

Spätestens seit der Finanzkrise wird auch die Ausbildung von Führungskräften kritisch hinterfragt. SIBE-Autorin Dr. Stefanie Kisgen geht in ihrer aktuellen Neuerscheinung „The Future of Business Leadership Education in Tertiary Education for Graduates“ den Fragen nach, was Business Leadership bedeutet, wie eine ganzheitliche Business Leadership Education für Nachwuchsführungskräfte in der tertiären Bildung ausgestaltet sein sollte und entwickelt auf Basis einer international durchgeführten Delphi-Studie vier Szenarien für die Zukunft der Business Leadership Education für Jungakademiker in der tertiären Bildung für das Jahr 2030.

Die Dissertation erscheint in der Wissenschaftsreihe der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) und ist im STE-Shop zu beziehen (print und non-print).

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/the-future-of-business-leadership-education-in-tertiary-education-for-graduates/

Vom Glück des Erfindens

Herrenberger Unternehmerfrühstück mit Tim Stegmann

Vom Glück des Erfindens

Beim Herrenberger Unternehmerfrühstück, das die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Herrenberg durchführt, war diesmal Tim Stegmann mit einem Vortrag zum Thema „Innovation und Industrie 4.0“ zu Gast. Die Veranstaltung fand am 30.5. in den Räumen der SIBE statt.

Tim Stegmann ist Geschäftsführer der atec Innovation GmbH in Sindelfingen. Deren Slogan lautet „das Glück des Erfindens“ – mit anderen Worten ist Tim Stegmann Erfinder. Ein Beispiel hierfür stellte er beim Mittelstandsfrühstück vor: Die Speidel Tank- und Behälterbau GmbH mit Sitz in Ofterdingen produziert seit über 100 Jahren Edelstahl-Tanks für die industrielle Produktion von Bier und Wein. Das Geschäft lief gut, bis chinesische Wettbewerber begannen, vergleichbare Tanks für den halben Preis anzubieten. In mehreren Brainstormings und Gesprächen zwischen beiden Unternehmen kam die Idee auf, Tanks auch für die Bierproduktion von Privatpersonen anzubieten. Dazu wurde ein kleiner Tank mit einem Display versehen, die Bedienung außerdem mit dem Smartphone gekoppelt – heraus kam die Mikrobrauereianlage Speidel Braumeister. Der private Bierbrauer kann so die häufigen Zugriffe, die beim Gärprozess erforderlich sind, vom Wohnzimmer aus über sein Smartphone durchführen, während der Speidel Braumeister im Keller steht. Über ein Online-Portal können die Nutzer sich mit anderen Nutzern austauschen und zum Beispiel Hopfen nachkaufen. – Für das Unternehmen hat sich diese Innovation bezahlt gemacht: Heute ist Speidel Weltmarktführer in Stückzahl und Qualität und macht einen großen Teil seines Umsatzes durch private Bierbrauer. – Ein spannender Vortrag über die Notwendigkeit zu Innovationen bzw. zu Erfindungen, der dem Herrenberger Mittelstand sicherlich viele Anregungen bot.

Nach dem Vortrag warb das Landratsamt Böblingen noch für den geplanten Aussichtsturm, der im Schönbuch in der Nähe des Herrenberger Waldfriedhofs entstehen soll. Denn der landschaftlich reizvollen Region fehle es noch an Attraktionen und Ausflugszielen. Interessenten können hierfür spenden und sich im Gegenzug auf einer der Stufen des Turms verewigen lassen. Anschließend wurde bei Kaffee und Butterbrezeln ausgiebig über die Gewinnung von Nachwuchs-Fachkräften, die innovative Projekte umsetzen und bei der Ausrichtung für zukünftige Herausforderungen unterstützen, diskutiert. Dabei nutzt auch atec die SIBE als Partner zur Gewinnung von Nachwuchskräften und baut sich darüber einen Pool an jungen, talentierten Mitarbeitern auf.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-glueck-des-erfindens/

Informations-Kick-Off der SIBE auf der Hannover-Messe

Geplantes Wahlpflichtfach „Bionikmanagement“ wird vorgestellt.

Auf der Hannover Messe, dem Technologie-Schaufenster in Europa, erfolgte der Auftakt zur Bewerbung des neu geplanten Wahlpflichtfachs „Bionikmanagement“ innerhalb des Masterstudiengangs „M.Sc. in International Management“ der SIBE.

An dem Gemeinschaftsstand des biokon – des deutschen Bionik-Netzwerkes – wurden viele Gespräche mit interessierten, potentiellen Studierenden und Firmenvertretern geführt. Das ergänzende Themengebiet ist adressiert an zukünftige Führungskräfte, die den Blick über den Tellerrand wagen wollen und das Potential, das die Natur zum Lösen technischer Probleme bereithält, kennenlernen möchten.
Denn auch hier kommt es auf den Transfer an: Wie übersetze ich technische Probleme in die Welt der Biologie? Wie finde ich Analogien in der Natur? Wann macht es überhaupt Sinn biologische Lösungen in die Technik zu transferieren?
Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich die Studierenden beschäftigen werden. Das Potential ist riesig und die Bionik ist im Unterschied zu anderen Kreativitätstechniken die einzige, die erprobte Lösungen bereithält. Die Wahrscheinlichkeit auf Sprunginnovationen zu stoßen ist hoch, weil die Natur bereits Wege beschritten hat Probleme völlig anders zu lösen, als der Mensch es historisch gewachsen zu tun pflegt.

Ein schönes Beispiel dafür zeigt Dr. Oliver Schwarz, Initiator für das Wahlpflichtfach Bionik und selbst MBA-Absolvent der SIBE, an einer eigenen Erfindung: Der Mensch hat in der Jungsteinzeit gelernt durch Drillbohren runde Löcher zu generieren. Alle spanenden Verfahren arbeiten bis heute in dieser Art und Weise. Die einzige Alternative für das Problem „Loch“ ist das Pendelhubverfahren der Hautflügler, das er in eine technische Anwendung gebracht hat. Und die Liste der USPs ist lang: es können eckige Löcher, ohne Drehmoment und mit wenige Axialkraft oder in gekrümmten Bahnen gebohrt werden.
Vince Ebert, Physiker und Kabarettist erklärt das Verfahren anschaulich in einem Video. „Entscheidend ist, dass man lernt zu „sehen“ und die Kompetenz erwirbt dies in strukturiert in technische Lösungen umzusetzen.“

Bei Fragen zum Wahlpflichtfach selbst und der Möglichkeit der Teilnahme sprechen Sie uns gern an. Alle Informationen und Kontaktdaten stehen Ihnen außerdem unter SIBE – Bionikmanagement zur Verfügung. SIBE-Bionikmanagement

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/informations-kick-off-der-sibe-auf-der-hannover-messe/

Der südamerikanische Markt ruft

SIBB-Absolventin führt Hightech-Produkte in Brasilien ein

Dass Adriana Diaz del Pinal Laidig heute in Stuttgart lebt, kann sich die 30-Jährige selbst nicht anders als über Zufälle erklären. Nach dem Abitur in ihrer Heimat El Salvador studierte sie Advertising and Public Relations im spanischen Pamplona. Danach zog es sie fur ein Praktikum beim Konsumgüter-Riesen Unilever für zwei Jahre nach Shanghai. Dort lernte sie ihren Mann, einen Deutschen, kennen, mit dem sie nach Stuttgart zog. Auf Empfehlung einer Freundin beginnt sie das Masterstudium an der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB); sie zögerte nicht lange und bewarb sich. Als die Wissler-Gruppe ein Studienprojekt an der SHB anbot, um ihre Produkte auf dem brasilianischen Markt einzuführen, erwies sich Adriana Diaz del Pinal Laidig, die sieben Sprachen spricht, als die ideale Kandidatin.

Die Unternehmensgruppe der Wissler Management und Technologie GmbH mit Sitz in Friedrichshafen umfasst mehrere Tochterunternehmen. Auch wenn deren High Tech-Produkte auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben – allen ist gemein, dass Carbonfasern verarbeitet sind. Für zwei dieser Unternehmen ging Adriana Diaz del Pinal Laidig in ihrem Projekt die Erkundung des brasilianischen Markts an: Die altek GmbH entwickelt und produziert Carbon-Spritzen für die Landwirtschaft, mit denen Pflanzenschutzmittel auf Felder aufgetragen werden. Die CarbonSports GmbH baut Rennräder im Topsegment, die unter anderem bei der Tour de France eingesetzt werden – und so kam es, dass die SHB-Studierende auch schon auf einer Fachmesse mit Jan Ullrich gefachsimpelt hat!

Das studienbegleitende Projekt von Adriana Diaz del Pinal Laidig bestand darin, eine Analyse des brasilianischen Marktes für die beiden Tochterunternehmen, altek und CarbonSports, durchzuführen und anschließend den Eintritt in diese Märkte umzusetzen. Fur die Fahrräder im Luxussegment zeigte sich, was für ein großes Marktpotenzial Brasilien hat, wo laut einer Prognose der Weltbank im Jahr 2025 18% der Bevölkerung potenzielle Kunden für Luxusprodukte sein werden. Die Vertriebsstrategie von CarbonSports wurde auf diese Zielgruppen ausgerichtet und befindet sich momentan in der Implementierung.
Das berufsintegrierte Studium zum Master of Science in International Management unterstützte die junge Globetrotterin bei ihrem Projekt wesentlich. Besonders wertvoll war für Adriana Diaz del Pinal Laidig das Seminar Finanzmanagement, in dem sie einen Businessplan für ihr Projekt entwarf. Ein weiteres Highlight war selbstredend die Auslandsstudie, in der Adriana Diaz del Pinal Laidig mit ihren Kommilitonen „ihren“ Markt Brasilien besuchte. Im offiziellen Programm nahm sie an Seminaren zu den Themen Wachstumsmärkte und interkulturelles Management teil und besichtigte internationale Konzerne, wie zum Beispiel den Landwirtschaftsmaschinenhersteller New Holland. An die Auslandsstudie schloss die Alumna ein projektspezifisches Programm an, für das ihr die SIBE und die Partnerhochschule vor Ort (Faculdade da Industria IEL) hilfreiche Kontakte, unter anderem zu regionalen Händlern und zur Auslandshandelskammer (AHK), vermittelten.

Es scheint, als würden internationale Lebensläufe, wie der von Adriana Diaz del Pinal Laidig, und der deutsche Mittelstand, der aufs internationale Parkett strebt, gut zueinander passen. Internationalisierungsprojekte, bei denen deutsche Unternehmen Mitarbeiter aus dem Zielland oder, wie hier, aus demselben Kulturraum einstellen und darüber die Erschließung neuer Märkte vorantreiben, führt die Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship schon seit Jahren erfolgreich durch. Vor kurzem nun hat die SIBE das Programm Going Global gestartet, in dem für Unternehmen passgenaue Fachkräfte rekrutiert werden und die Betreuung von Business Development-Projekten in Kombination mit einem Online-Studiengang ( M.A. in General Management/MBA (USA)) angeboten wird.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-suedamerikanische-markt-ruft/

Brave New Digital World?

Podiumsdiskussion zur digitalen Transformation in Wirtschaft & Gesellschaft

Brave New Digital World?

Die Auftaktveranstaltung 2017 der Stephan Werhahn Gespräche zum Thema „Brave New Digital World?“ fand in diesem Jahr in den Räumlichkeiten von Microsoft Deutschland in München statt. Als Referenten waren Dr. Paul-Bernhard Kallen, CEO der Hubert Burda Media Holding und Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland geladen. An der anschließenden Podiumsdiskussion nahmen zudem der Journalist und Publizist Roland Tichy, Dr. Dirk Bornemann, Mitglied der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland, sowie Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix, Gründer und Geschäftsführer der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin teil.

Vor der Veranstaltung konnten sich die Gäste einen Eindruck von dem lichtdurchfluteten Gebäude im Münchener Norden verschaffen, das Microsoft erst Ende letzten Jahres bezogen hat. In den modernen Büros haben die Mitarbeiter keinen festen Arbeitsplatz, sondern suchen sich jeden Morgen einen freien Platz und haben Meetings in einer Kaffeeküche, die hier Social Hub heißt. Die digital führenden Unternehmen, sieht man hier, pflegen selbst innovative Arbeitsformen.
In seinem einleitenden Grußwort mahnte Stephan Werhahn, dass die digitale Transformation Ängste und Besorgnis hervorruft, zugleich aber mutig, kreativ und schaffend angegangen werden sollte. Damit dies in Deutschland möglich ist, muss ein gesundes Ökosystem für Start-Ups geschaffen werden. Im stetigen digitalen Wandel müssen Unternehmen sich zwingen, Dinge neu zu denken, so Sabine Bendiek. Einigen althergebrachten Unternehmen steht hierbei ihr Erbe gelegentlich im Weg, während Start-Ups frei von dieser Last innovativ sein können. Bei Microsoft unterstützt sie daher bei ihren Mitarbeitern die Haltung: „Wir probieren was aus!“

Die ungeheure Geschwindigkeit des Wandels wurde von allen Referenten betont. Bill Gates wurde vor wenigen Jahrzehnten für seine visionäre These belächelt, dass bald auf jedem Arbeitsplatz ein PC stehen würde. Heute zeigt sich, dass er nicht Visionär genug war, denn heute stehen Computer nicht nur auf jedem Arbeitsplatz, sondern befinden sich überall. Diesen Wandel muss auch Microsoft mitgehen und mitgestalten. Heute beschäftigt sich das Unternehmen mit einer Virtual Reality Brille, die auf der Internationalen Raumstation getestet wurde, und setzt seine Software bei der Wartung von Triebwerken ein. Die digitale Transformation betrifft alle – Sabine Bendiek schloss ihren Vortrag daher mit der Voraussage, dass in Zukunft jedes Unternehmen ein digitales Unternehmen sei.

Paul-Bernhard Kallen, CEO der Hubert Burda Media Holding, sprach anschließend von der schöpferischen Zerstörung durch das immense Tempo des digitalen Fortschritts, die zu einem ganzen Biotop starker Veränderungen führe. Roland Tichy wandte ein, dass dieses Tempo sich in Zukunft durchaus auch wieder verlangsamen könnte. Aber auch Schattenseiten der Digitalisierung sprach Kallen an. Viele können heute Fake Content und echten Content nicht mehr voneinander unterscheiden, die Wahrheit verliere an Bedeutung. Er schloss mit den Worten: Wir alle sollten zusehen, dass aus dem Netz das wird, was daraus werden sollte!

Die nächsten Termine zu Diskussionsrunden & Netzwerkevents der SIBE finden Sie unter Veranstaltungen.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brave-new-digital-world/

Business Mentoren Befragung 2016

Aktuelle Umfrageergebnisse zur SIBE-Kooperation

Business Mentoren Befragung 2016

Nach Auswertung der eingegangenen Beteiligungen lässt sich zusammenfassend sagen, dass auch 2016 die überwiegende Mehrheit von 94,7% der befragten Business Mentoren mit den Studienprogrammen der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) zufrieden bzw. sehr zufrieden ist. Zudem schätzen die meisten Business Mentoren (90,5%) den Nutzen des Experience Based Curriculums (EBC) als eher hoch bzw. sehr hoch ein.

Auf einem konstant hohen Niveau liegt weiterführend die Bewertung der Betreuung der Business Mentoren durch die Ansprechpartner der SIBE: 93,2% der Befragten fühlen sich sehr gut bzw. gut betreut. Durch die Auswertung der zahlreichen Kommentare konnte die SIBE bereits in der Vergangenheit noch besser auf die Bedürfnisse der Business Mentoren reagieren, u.a. wurde zu Beginn des Studiums eine gemeinsame Eröffnungsveranstaltung für den Betreuer und den Studierenden initiiert.

Dieses Jahr haben sich anknüpfend zwei Themen herauskristallisiert. Einerseits ist wieder der Wunsch nach einer Vernetzung zwischen den Business Mentoren, auch unternehmensübergreifend, lauter geworden. Zurzeit initiiert die SIBE ihr erstes, zentrales Business-Mentoren Event, welches im April/Mai in Darmstadt stattfinden wird. Genauere Informationen als auch die Einladung hierzu werden zeitnah erfolgen.

Das zweite große Thema ist die Herausforderung mit dem Umgang der Digitalisierung. Die SIBE beobachtet schon seit einer Weile den Anstieg an Studienprojekten rund um dieses Thema und reagierte bereits mit der Verstärkung von digitalen Inhalten im Curriculum.
Überdies findet am 29. März in München die erste Veranstaltung der Stephan Werhahn Gesprächsreihe in 2017 statt. Die gesamte 2017er Edition steht unter dem Thema „Brave New Digital World?“. Die Referenten der Auftaktveranstaltung in München sind Dr. Bernhard Kallen, CEO der Hubert Burda Media Holding und Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung der Microsoft Deutschland GmbH.

Wir freuen uns über das insgesamt tolle Ergebnis und auf weitere spannende Kooperationen. Außerdem danken wir unseren Business Mentoren für das Vertrauen und die hohen Empfehlungsraten.

Eine umfangreichere Auswertung der Befragung finden Sie hier.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/business-mentoren-befragung-2016/

SIBE-Alumnus wird an die HS Flensburg berufen

Andreas Rusnjak – Professor für Informationsmanagement & Digitale Wirtschaft

„Studierende sollen gut vorbereitet in ihr Berufsleben starten“, so der Anspruch von SIBE-Alumnus Profesor Andreas Rusnjak. Seit dem Wintersemester lehrt er an der Hochschule Flensburg. Sein Lehr- und Forschungsgebiet bezeichnet er als „Business Model Engineering“.

Hier veröffentlichte er u.a. gemeinsam mit Prof. Daniel Schallmo – ebenfalls ein Alumnus der SIBE – zuletzt das Buch Digitale Transformation von Geschäftsmodellen: Grundlagen, Instrumente und Best Practices.

Am 18.01.2017 berichtete auch das Flensburger Tageblatt über die Berufung.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sibe-alumnus-wird-an-die-hs-flensburg-berufen/

Starker Partner in der Onlinebildung

Im Oktober 2015 ist erste Online-Studiengruppe in das Onlinestudium M.A./MBA (USA) an der SIBE gestartet. Dabei kooperiert die SIBE mit der amerikanischen Post University, mit der sie gemeinsam den Online-Studiengang durchführt. Die Kurse finden abwechselnd auf der Plattform der Post University und auf dem E-Campus der SIBE statt. Mit Abschluss des dual degree-Studiums erhalten die Studierenden nicht nur den Abschluss M.A. in General Management von der Steinbeis-Hochschule Berlin, sondern von der Post University auch den U.S.-amerikanischen MBA-Abschluss.

Mit der Post University hat die SIBE einen starken Partner im Bereich des Online- und Fernstudiums gewonnen, der bereits auf über zwanzig Jahre Erfahrung im Distance Learning zurückblicken kann und eine hohe Reputation genießt. So hat der U.S. News & World Report“s im Jahr 2013 den Online-MBA-Studiengang der Post University unter die besten 100 Online-Programme gerankt. Durch die Kooperation mit der Post University gelingt es der SIBE den neuen Online-Studiengang von Anfang an in einer sehr hohen Qualität anzubieten.

Die Lehre an der Post University ist dem Student Focused Learning verpflichtet. Wie im Online-Studium an der SIBE werden auch an der Post University kleine Studiengruppen von um die 15 Studierenden gebildet. In wöchentlichen Diskussionen mit ihren Kommilitonen erarbeiten sich die Studierenden unter Anleitung des Dozenten den Lernstoff und wenden diesen praktisch an. Auf diese Weise ist das Online-Studium sowohl an der Post University als auch an der SIBE stark interaktiv.

In den Kursen an der Post University studieren die Teilnehmer des M.A/MBA-Studiengangs gemeinsam mit anderen Studierenden der Malcom Baldrige School of Business, das ist die Business School der Post University; ähnlich einem Auslandsstudienaufenthalt, nur eben online. Sie erwerben dort wichtige Fachkenntnisse des angewandten Managements, etwa in den Themen Finanzen, Marketing oder Strategie. In den Kursen an der SIBE geht es um die individuelle Kompetenzentwicklung des einzelnen Studierenden, wissenschaftliches Arbeiten, Management Analyse, Zukunftsmanagement und ganz besonders auch um ein Studienprojekt. Denn das SIBE-Ziel handlungskompetente Absolventen über ein „experience based curriculum“ hervorzubringen ist auch im M.A./MBA (USA) zentral. Als Teil des Studiums arbeiten die Studierenden deshalb kontinuierlich an realen unternehmerischen Herausforderungen, schreiben Studienarbeiten in Form von realen Analysen, Strategien und Praxislösungen und gleichzeitig systematisch ihr individuelles Stärkenprofil. So werden die Grundideen von MBA und M.A. Studiengängen in einem Programm verschmolzen und M.A./MBA (USA) Absolventen erlangen die Fähigkeit kreativ und innovativ über bestehendes Wissen hinaus für die Praxis relevant zu denken und sie „kriegen den Job-done“.

Die Post University und ihre Schools sind von der Commission on Institutions of Higher Education (CIHE) und der New England Association of Schools and Colleges (NEASC) als Universität akkreditiert. Die Malcolm Baldrige School of Business der Post University ist darüber hinaus vom Accreditation Council of Business Schools and Programs (ACBSP) akkreditiert.

Wie bei der SIBE, beschränkt sich auch an der Post University das Angebot nicht auf Online-Studiengänge. So werden zahlreiche Studiengänge auf dem Campus der Post University in Waterbury, Connecticut (USA) angeboten. Dort steht auch die alte Ulme, die das Logo der Post University ziert.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

http://www.youtube.com/v/b_yQkt8gSHw?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/starker-partner-in-der-onlinebildung/

Erste SIBE-Bewerberbörse im Februar 2017

Unternehmen nutzen Chance des Kennenlernens!

Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) hat zusammen mit dem Landkreis Böblingen und dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie eine Initiative ins Leben gerufen, um akademische Flüchtlinge möglichst schnell in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren und gleichzeitig dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken: Das Perspective Program. Die SIBE, die zum Verbund der Steinbeis-Hochschule Berlin gehört, hat seit 1995 Erfahrungen in verschiedenen Studien- und Integrationsmodellen sammeln können und erzielt hohe Vermittlungsquoten in Unternehmen.

Der Fokus liegt hierbei darauf, ausgewählte akademische Flüchtlinge durch operative Tätigkeiten und/oder Projekte in Unternehmen der Region einzubinden. Die Teilnehmer sind von Anfang an als Vollzeit-Mitarbeiter in die Arbeit im Unternehmen eingebunden. Gleichzeitig absolvieren sie an der SIBE und ihrer US-amerikanischen Partneruniversität, der Post University, ein berufsbegleitendes Master-Studium (M.A. in General Management/MBA(USA)) sowie zusätzliche Deutschkurse und Coachings. Einen besonderen Schwerpunkt legt die SIBE auf die Kompetenzentwicklung ihrer Studenten. Die Unternehmen zahlen den Teilnehmern ein Gehalt von mind. 1.300€ pro Monat und übernehmen zusätzlich die Studiengebühren in Höhe von 940€ pro Monat. Es handelt sich um eine Win-Win-Situation: Die Flüchtlinge finden einen Arbeitsplatz, der ihrer akademischen Qualifikation entspricht. Sie integrieren sich am Arbeitsplatz, knüpfen Kontakte im Unternehmen und darüber hinaus. Die Unternehmen zeigen gesellschaftliches Engagement und gewinnen zudem wertvolle akademische Fachkräfte, und zwar gerade auch in Mangelfächern: Unter ihnen sind Absolventen in Informatik oder Bauingenieurwesen, BWL und Maschinenbau.

Die SIBE organisiert gemeinsam mit dem Landratsamt Böblingen eine Bewerberbörse, auf der Unternehmen aus der Region und Flüchtlinge sich gegenseitig kennenlernen. Die Unternehmen können sich als attraktive Arbeitgeber der Region präsentieren. Die SIBE organisiert Einzelgespräche, in denen beide Gruppen erste persönliche Kontakte knüpfen können. Kandidaten werden mit einem Profil entsprechend dem aktuellen Bedarf der Unternehmen eingeladen, den diese vorher per E-Mail mitteilen können.

Die Bewerberbörse findet im Steinbeis-Haus in Herrenberg (Kalkofenstr. 53, 71083 Herrenberg), der Zentrale der School of International Business and Entrepreneurship, am Freitag, den 24. Februar 2017 um 15.00 Uhr statt. Alle Mitarbeiter und Unternehmer, die sich ein Bild machen möchten, sind herzlich eingeladen. Interessierte melden sich bitte bis zum 31. Januar 2017 auf der SIBE-Homepage an.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erste-sibe-bewerberboerse-im-februar-2017/

SIBE-Graduierung 2016

Absolventen und Unternehmen feiern den Master-Abschluss in Stuttgart

SIBE-Graduierung 2016

Innovation, Wachstum und Globalisierung – Schlagworte wie diese kennzeichnen die heutige Wirtschaft und machen innovative, kompetente sowie motivierte Mitarbeiter zu einem unverzichtbaren Bestandteil moderner Unternehmenskonzepte.

Zweihundertneunundfünfzig frischgebackene Absolventen haben sich zwei Jahre lang erfolgreich weitergebildet und sind mit einem wachstumsorientierten Projekt die Herausforderung von Studium & Arbeitsalltag angegangen. Innerhalb dieser zwei Jahre wurden zukunftsfähige Lösungen erarbeitet und gemeinsam mit ihren projektgebenden Unternehmen umgesetzt.

Als Lohn für ihre Leistungen bei praxisrelevanten Prüfungen, betriebswirtschaftlichen Fallanalysen und teamorientierten Transferarbeiten erhalten die Graduierten nicht nur einen der begehrten Master-Abschlüsse – mehr als 50 Prozent der diesjährigen Absolventen werden überdies von ihren projektgebenden Unternehmen übernommen. Sie rücken in leitende Positionen im Projektmanagement, im Vertrieb oder im Bereich der Geschäftsführungsassistenz auf. Die Absolventen haben damit nicht nur den Sprung in den Arbeitsmarkt geschafft, sondern auch ihre Karriere aktiv vorangetrieben. In ihren Unternehmen haben sie im Rahmen des Studiums Projekte in Marketing, Controlling oder in der Produktion bearbeitet, in denen sie für Prozessoptimierungen, Relaunches oder die Erschließung neuer Märkte zuständig waren.

Weitere Informationen zum Verbleib der SIBE-Absolventen finden Sie auch in unsere jährlichen Reports.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
03049782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sibe-graduierung-2016/

Zeit & Planbarkeit

Zeitmanagement an der SIBE

24 Stunden hat ein Tag, daran lässt sich nicht rütteln. Egal ob Führungskraft, Konzernvorstand oder Student, wir alle versuchen das feste Zeitfenster Tag individuell bestmöglich auszunutzen.

So versuchen wir nahezu täglich Struktur in den Arbeits- und Studienalltag zu bringen: Wichtig und Unwichtig werden unumstößliche Kriterien für die Planung der verschiedenen Lebensbereiche.

Welche Meetings gilt es vorzubereiten? Welche Deadlines sind als nächstes due? Wie viel Zeit vertrödele ich auf dem Weg von Wohnung zu Seminar und/oder Büro? Sicherlich kann ich hier noch etwas sinnvolles einschieben?! Und wann steht der nächste Besuch bei den Großeltern an? Wo habe ich noch ein freies Zeitfenster zum entspannen? Zeit einfach nur für mich? Stichwort ‚Work-Life-Balance‘.

Fakt ist die Einteilung der Zeit, das Management dieser, wird mehr und mehr zum Gerüst des Alltags und ehe diese eingeteilt werden kann muss eben auch erst einmal evaluiert werden wieviel Zeit eigentlich zur Verfügung steht. Am effektivsten ist dann die Kombination aus Langzeitplanung, Kurzzeitplanung und Tagesplanung.

Dabei benötigt es neben den gängigen Tools wie täglichen ToDo-Listen (bspw. 2do), der Erstellung von Excelsheets zur Projektplanung oder Hilfestellungen zur effektivstes Feiertags-Urlaubs-Verbindung vor allem eines: Eigendisziplin und auch Routine. Selbstmanagement eben.

Eine Kernkompetenz die wir an der SIBE in den verschiedenen Seminaren fordern und fördern und auch gern im Bereich Coaching mit unseren Talentpoolkandidaten und Studierenden besprechen.

Für mehr Informationen sprechen Sie uns an!

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
03049782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zeit-planbarkeit/

Die Post University – neuer Kooperationspartner der SIBE

Im Oktober 2015 ist erste Online-Studiengruppe in das neue M.A./MBA (USA)-Online-Studium an der SIBE gestartet. Dabei kooperiert die SIBE mit der amerikanischen Post University, mit der sie gemeinsam den Online-Studiengang durchführt. Die Kurse finden abwechselnd auf der Plattform der Post University und auf dem E-Campus der SIBE statt. Mit Abschluss des dual degree-Studiums erhalten die Studierenden nicht nur den Abschluss M.A. in General Management von der Steinbeis-Hochschule Berlin, sondern von der Post University auch den U.S.-amerikanischen MBA-Abschluss.
Mit der Post University hat die SIBE einen starken Partner im Bereich des Online-Studiums gewonnen, der bereits auf über zwanzig Jahre Erfahrung im Distance Learning zurückblicken kann und eine hohe akademische Reputation genießt. So hat der U.S. News & World Report“s im Jahr 2013 den Online-MBA-Studiengang der Post University unter die besten 100 Online-Programme gerankt. Durch die Kooperation mit der Post University gelingt es der SIBE den neuen Online-Studiengang von Anfang an in einer sehr hohen Qualität anzubieten.
Die Lehre an der Post University ist dem Student Focused Learning verpflichtet. Wie im Online-Studium an der SIBE werden auch an der Post University kleine Studiengruppen von um die 15 Studierenden gebildet. In wöchentlichen Diskussionen mit ihren Kommilitonen erarbeiten sich die Studierenden unter Anleitung des Dozenten den Lernstoff und wenden diesen praktisch an. Auf diese Weise ist das Online-Studium sowohl an der Post University als auch an der SIBE stark interaktiv.
In den Kursen an der Post University studieren die Teilnehmer des M.A/MBA-Studiengangs gemeinsam mit anderen Studierenden der Malcom Baldrige School of Business, das ist die Business School der Post University; ähnlich einem Auslandsstudienaufenthalt, nur eben online. Sie erwerben dort wichtige Fachkenntnisse des angewandten Managements, etwa in den Themen Finanzen, Marketing oder Strategie. In den Kursen an der SIBE geht es um die individuelle Kompetenzentwicklung des einzelnen Studierenden, wissenschaftliches Arbeiten, Management Analyse, Zukunftsmanagement und ganz besonders auch um ein Studienprojekt. Denn das SIBE-Ziel handlungskompetente Absolventen über ein „experience based curriculum“ hervorzubringen ist auch im M.A./MBA (USA) zentral. Als Teil des Studiums arbeiten die Studierenden deshalb kontinuierlich an realen unternehmerischen Herausforderungen, schreiben Studienarbeiten in Form von realen Analysen, Strategien und Praxislösungen und gleichzeitig systematisch ihr individuelles Stärkenprofil. So werden die Grundideen von MBA und M.A. Studiengängen in einem Programm verschmolzen und M.A./MBA (USA) Absolventen erlangen die Fähigkeit kreativ und innovativ über bestehendes Wissen hinaus für die Praxis relevant zu denken und sie „kriegen den Job-done“.
Die Post University und ihre Schools sind von der Commission on Institutions of Higher Education (CIHE) und der New England Association of Schools and Colleges (NEASC) als Universität akkreditiert. Die Malcolm Baldrige School of Business der Post University ist darüber hinaus vom Accreditation Council of Business Schools and Programs (ACBSP) akkreditiert.
Wie bei der SIBE, beschränkt sich auch an der Post University das Angebot nicht auf Online-Studiengänge. So werden zahlreiche Studiengänge auf dem Campus der Post University in Waterbury, Connecticut (USA) angeboten. Dort steht auch die alte Ulme, die das Logo der Post University ziert.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
03049782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-post-university-neuer-kooperationspartner-der-sibe/

Zukunftsfähige Führung

Die neueste Publikation aus dem Steinbeis-Verbund liefert ein Modell, um die Zukunft durch Führung aktiv zu gestalten

Zukunftsfähige Führung

Obwohl sich in einem neuen Zeitalter einer globalen und digitalen Wirtschaft ganz neue Herausforderungen an Führung stellen, stammt das Wissen und Können um den richtigen Führungsstil oft noch aus dem vergangenen Jahrhundert. Die dringend notwendige Transformation dieser Fähigkeiten hat nur teilweise stattgefunden: es fehlt ein theoretisch fundiertes und in der Praxis erprobtes Konzept von zukunftsfähiger Führung.

In dem neu erschienenen Buch Zukunftsfähige Führung stellen Experten aus dem Steinbeis-Verbund (Mödinger, Mergenthaler und Faix) die Frage in den Mittelpunkt, wie Führungskräfte die Zukunft ihres Unternehmens aktiv gestalten können. Dabei präsentieren die Autoren kein abstraktes, abgeschlossenes Führungsmodell. Vielmehr ist Zukunftsfähige Führung eine Methode, die bestehende Modelle und Erkenntnisse von Führung aufgreift und zuordnet und gleichzeitig die Anwendung durch konkrete Umsetzungsschritte fördert. Zukunftsfähige Führung ist selbst Teil des Wandels: sie lebt von einer ständigen Entwicklung, die mit den sich wandelnden Herausforderungen der Organisation und der Rahmenbedingungen einhergeht. Die Autoren haben eine Theorie von Zukunftsfähiger Führung entwickelt und daraus eine eigenständige Methode (Programm Zukunft führen) für die Praxis entwickelt.

Die Autoren der Publikation sind Prof. Dr. Wilfried Mödinger, Gründer und Leiter des Institute of Sustainable Leadership an der Steinbeis-Hochschule Berlin, Jens Mergenthaler, Mitarbeiter an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin, und Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix, Lehrstuhlinhaber für Unternehmens- und Personalführung, Gründer und Geschäftsführer der SIBE. Das Buch ist erhältlich über www.steinbeis-edition.de (352 S., 29,90€).

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
03049782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zukunftsfaehige-fuehrung/