Schlagwort: Schütz

Natürlich wohngesund

UNIKA Kalksandstein – durch und durch umweltfreundlich

Natürlich wohngesund

UNIKA Kalksandstein – durch und durch umweltfreundlich (Bildquelle: UNIKA/Sven-Erik Tornow)

Klima- und Umweltschutz sind auch in der Baubranche aktueller denn je. Immer mehr Bauherren und Planer achten auf die Nachhaltigkeit der verwendeten Materialien, um so aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Auch wenn vor allem die jahrzehntelange Nutzung von Gebäuden den größten Einfluss auf die Umwelt und das Klima hat, ist die Entscheidung für Bauprodukte mit nachhaltigen Eigenschaften von besonderer Relevanz.

In ökologischer Hinsicht überzeugt UNIKA Kalksandstein im direkten Vergleich mit anderen Mauerwerksbaustoffen schon aufgrund der natürlichen Rohstoffe: Kalk, Sand, Wasser und sonst Nichts. Als durch und durch umweltfreundlicher Baustoff ist UNIKA Kalksandstein nicht nur umwelt-neutral, sondern auch frei von Emissionen und unschädlich für das Grundwasser.

UNIKA Kalksandsteine bestehen aus den natürlich vorkommenden Rohstoffen Kalk und Sand. In unmittelbarer Nähe zum jeweiligen Produktionsstandort wird der Sand gewonnen. Das sorgt für kurze Transportwege und eine sehr gute Ökobilanz. Sand und Kalk werden unter Zusatz von Wasser gemischt, zum Rohling gepresst, geformt und unter Dampfdruck gehärtet. Reststoffe aus der Produktion kommen zerkleinert als Zuschlag wieder in den Herstellungsprozess.

Bei der Härtung fällt außer Wasserdampf keinerlei Emission an, wodurch der gesamte Produktionsprozess schadstoffarm ist. Kurze Härtezeiten von 4 bis 8 Stunden bei Temperaturen von nur 200 °C sorgen für einen äußerst niedrigen Energieverbrauch. Der vor allem auf umweltfreundlicher Basis von Erdgas, Leichtöl oder Biogas erzeugte Wasserdampf kann zusätzlich für weitere Produktionsprozesse genutzt werden. Auch deshalb trägt UNIKA Kalksandstein schon bei der Herstellung in modernsten Fertigungsanlagen erheblich zur Ressourcenschonung und zum Schutz der Umwelt bei.

Nicht mehr genutzte Sandgruben werden komplett rekultiviert. Diese wieder urbar gemachten Areale bieten als Biotop zahlreichen Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum. Nicht selten dienen Teilbereiche in Verbindung mit Badezonen als Naherholungsgebiete.

Natürlich sorgt UNIKA Kalksandstein auch beim Einsatz als hochwertiger Mauerwerksbaustoff für Nachhaltigkeit. UNIKA Funktionswände als Außenhülle und Innenwände aus UNIKA Kalksandstein ermöglichen energieeffiziente, wirtschaftliche und wohngesunde Bauwerke. So lässt sich während der Nutzungsphase Heizenergie sparen, was sich positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt. Lebenszyklusanalysen zeigen überdeutlich, dass gedämmte Wandkonstruktionen aus UNIKA Kalksandstein Energieaufwand und Emissionen minimieren.

Als besonders widerstandsfähiger Baustoff überdauern UNIKA Kalksandsteine problemlos die Nutzungszeit der daraus errichteten Gebäude. UNIKA Kalksandsteine sind in vollem Umfang recyclingfähig. Theoretisch könnte der Wandbaustoff nach dem Rückbau ohne Einschränkungen erneut verwendet werden; in der Praxis kommt das jedoch nicht vor. Vielmehr wird aufbereitetes Kalksandstein-Abbruchmaterial uneingeschränkt als Verfüllung z.B. im Erd-, Straßen- und Wegebau sowie als Vegetationssubstrat genutzt.

UNIKA Kalksandstein ist als hochwertiger Mauerwerksbaustoff zu jeder Zeit umweltfreundlich: von der Rohstoffgewinnung über die Produktion, den Transport, die Nutzung als Baumaterial bis zum Rückbau und Recycling.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung.

Firmenkontakt
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/natuerlich-wohngesund/

VisorTech Funk-Überwachungsset DSC-765.PnP

Überwachung leichtgemacht dank Monitor und App

VisorTech Funk-Überwachungsset DSC-765.PnP

VisorTech Funk-Überwachungsset DSC-765.PnP: 7″-LCD-Touchscreen, 4 Full-HD-Kameras, www.pearl.de

-Überwacht in Full-HD-Auflösung
-Bildübertragung auf kapazitivem LCD-Touchscreen
-Fernzugriff per PC-Browser und Gratis-App für Android & iOS
-Aufnahme auf USB-Stick und microSD-Karte
-Mikrofon und Lautsprecher für 2-Wege-Kommunikation
-Bis zu 25 m Nachtsicht und 100 m Funk-Reichweite

Jetzt behält man den Überblick: Kameras und Rekorder des neuen Profi-Systems von VisorTech kabellos per Funk. Die 4 Full-HD-Kameras überwachen alles, was sich vor ihren Linsen tut. Und der mobile Rekorder startet bei Bewegung automatisch die Aufnahme. Auch von allen 4 Kameras gleichzeitig!

Mit Nachtsicht bis zu 25 Meter weit: Bei zunehmender Dunkelheit schalten sich automatisch die Infrarot-LEDs an. So entgeht einem auch im Dunkeln nichts!

Über jedes Geschehen im Bilde sein: Auf dem Touchscreen nimmt man bequem alle Einstellungen vor. Auch live sehen, was vor den IP-Kameras passiert. Und dank Akku hat man den Monitor sogar bei einem Rundgang dabei. So hat man gleich 4 Augen mehr an seiner Seite!

Weltweite Live-Übertragung per Internet: Dank kostenloser App schaut man jederzeit per Smartphone und Tablet-PC nach dem Rechten. Und per Browser hat man auch am PC alles im Blick!

Clevere Gegensprech-Funktion: Mikrofon und Lautsprecher sind sowohl in jeder Kamera als auch im Monitor integriert. So interagiert man jederzeit mit Personen vor der Linse – ob über den Monitor oder über das Smartphone mit installierter App!

-Komplett-System DSC-765.PnP bestehend aus Touchscreen-Rekorder-Einheit, Rekorder-Netzteil, 4 IP-Kameras, 4 Kamera-Netzteilen, Montagematerial und deutscher Anleitung

Rekorder-Einheit:
-Bildübertragung auf LCD-Touchscreen mit 7″ / 17,8 cm Bilddiagonale
-Intuitives Menü, per kapazitivem Touchscreen bedienbar
-Weltweiter Fernzugriff über Internet: per Browser, von Smartphone und Tablet-PC
-WiFi-kompatibel: für WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Kostenlose App für Android und iOS: für weltweite Benachrichtigung und Live-Ansicht auf Smartphone und Tablet-PC
-Steckplatz für microSD(HC/XC)-Karte und USB-Stick bis 128 GB (bitte dazu bestellen)
-Multiplex-Funktion: gleichzeitige Aufnahme von allen angeschlossenen Kameras
-H.264-Video-Kompression: für hohe Aufnahme-Qualität bei geringem Speicherbedarf
-Pentaplex-Funktion: unterstützt Aufnahme, Wiedergabe, Live-Ansicht, Backup und Netzwerk-Zugriff gleichzeitig
-Unterstütze Protokolle: UPnP, SMTP, PPPoE, DHCP
-Lautsprecher und Mikrofon für 2-Wege-Kommunikation über Kamera
-Zwei frei ausrichtbare Antennen für kabellose Kamera-Anbindung
-Funk-Reichweite zwischen Rekorder und Kameras: bis zu 100 m (freies Feld)
-Stromversorgung: 230-Volt-Netzteil oder 2 Li-Ion-Akkus Typ 18650 (bitte dazu bestellen, 2.000 mAh für bis zu 1 Std. mobilen Betrieb)
-Maße: 190 x 120 x 35 mm, Gewicht: 540 g (mit Netzteil)

4 Full-HD-Funk-Überwachungskameras:
-1/4″-CMOS-Farb-Sensor
-Full-HD-Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (1080p) bei 25 Bildern/Sek.
-Objektiv-Brennweite: 2,8 mm, Fix-Fokus, Bildwinkel: 110° horizontal
-Bewegungs-Erkennung für automatischen Aufnahme-Start per Rekorder
-3 Hochleistungs-IR-LEDs für Nachtsicht bis zu 25 Meter, schalten sich bei Dämmerung und Dunkelheit automatisch ein
-Lautsprecher und Mikrofon für 2-Wege-Kommunikation über Monitor und Mobilgerät mit installierter App
-Wetterfest: IP66
-Stromversorgung: 230-Volt-Netzteil
-Maße (Ø x H): 66 x 195 mm, Gewicht: 458 g (mit Netzteil)

Preis: 369,95 EUR
Bestell-Nr. NX-4605-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4605-1322.shtml

PEARL.GmbH, Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen einer internationalen Firmengruppe, mit Schwerpunkt auf dem Distanzhandel von Technologie-Produkten. Mit einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen, über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr und Versandhaus-Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und China sowie einem Teleshopping-Unternehmen in Deutschland gehört PEARL zu den europaweit größten Katalogversendern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. In Deutschland umfasst das Sortiment ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE, TOUCHLET. Dank der sehr engen Kooperation mit großen Herstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neu- und Weiterentwicklung sowie Optimierung von Produkten www.pearl.de.

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/visortech-funk-ueberwachungsset-dsc-765-pnp/

VisorTech 2er-Set extradünne Glasbruchmelder, 95 dB

Die Fenster effizient gegen unbemerkte Einbruchversuche sichern

VisorTech 2er-Set extradünne Glasbruchmelder, 95 dB

VisorTech 2er-Set extradünne Glasbruchmelder, 2 Stufen, 95 dB, 54 Monate www.pearl.de

Mit 95 dB nicht zu überhören
60 Sekunden langer Alarmton
Einfaches Anbringen per Klebepad
Bis zu 54 Monate Laufzeit

So wird das Eigentum noch sicherer: Einfach die Glasbruchmelder von VisorTech auf Scheiben von Fenstern und Türen anbringen. Zerspringen diese, ertönt sofort ein extralauter Alarm. Ideal zum Abschrecken von Einbrechern und Dieben.

Kinderleichtes Handling: Im Handumdrehen lässt sich der Melder mittels vormontiertem Klebepad am Fenster anbringen. Dann noch die Empfindlichkeit einstellen – fertig!

Tragen kaum auf: Die Melder sind gerade einmal 10 mm dick. In einer Ecke der Scheiben angebracht fallen sie so kaum auf.

Schalter für Empfindlichkeits-Einstellung in 2 Stufen
60 Sekunden langer Alarmton: schaltet automatisch ab
Alarmlautstärke: 95 dB (bei 10 cm Abstand)
Ein/Aus-Schalter sowie Taste für Funktionstest, Funktionsanzeige per LED
Einfaches Anbringen per Klebepad (vormontiert)
Farbe: weiß
Stromversorgung: je 2 Knopfzellen CR2032 für bis zu 54 Monate Laufzeit
Maße: je 76 x 83 x 10 mm, Gewicht: je 37 g
2 Glasbruchmelder inklusive 4 Knopfzellen und deutscher Anleitung

Preis: 9,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-2966-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX2966-3111.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/visortech-2er-set-extraduenne-glasbruchmelder-95-db/

Cool, Cooler, …Denim

„Indigo“ von doppler

Cool, Cooler, ...Denim

Denim hat sich als Trend in der Modewelt schon lange als Evergreen etabliert. Jede Saison erlebt das Material Jeans einen neuen Hype und wird von Designern in verschiedensten Formen und Farben neu interpretiert. Dabei verleiht der beliebte Stoff jedem Produkt eine gewisse Lässigkeit und Coolness. Auch Schirmspezialist doppler konnte dem Dauertrend Denim nicht widerstehen und das Ergebnis ist der neue Schirm „Indigo“ aus dopplers Manufaktur. Die Stockschirme aus Baumwolle sind optisch und haptisch kaum von Denim zu unterscheiden und lassen Regentropfen sorglos abprallen. „Indigo“ gibt es in drei verschiedenen Modellen für den perfekten Denim-Look: Schlicht in unifarbenem Jeansblau, mit weißen Streifen oder einer Mischung aus beiden Modellen mit unifarbenen und gestreiften Abschnitten im Wechsel. Auf diesen Schirm haben Modebegeisterte gewartet, denn ein Schirm im Denim-Look verleiht jedem Outfit eine zwanglose und modische Note, sodass man sich auf jeden Regenschauer freut. Mit „Indigo“ setzt die Manufaktur doppler ein Modestatement der besonderen Art.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: doppler

Seit über 60 Jahren erzeugen mittlerweile etwa 160 hochqualifizierte Mitarbeiter in Braunau am Inn exklusive Qualitätsprodukte.

Die Fa. doppler ist der bedeutendste Produzent von Regen- und Gartenschirmen in Europa. Auf dem Gebiet von modischen Qualitätsschirmen hat doppler eine Vorreiterrolle.

doppler hat das riesige Plus, die zwei bedeutensten Schirmmarken zu besitzen: Knirps (mit dem Schweizer Partner Strotz) und doppler. Außerdem werden erfolgreich in Lizenz Produkte für s.Oliver und bugatti produziert und vertrieben.

Der Tradition verbunden zu bleiben und gleichzeitig die wirtschaftlichen Notwendigkeiten der Zeit zu erkennen und frühzeitig darauf zu reagieren, ist das Erfolgsrezept der Firma doppler.

Firmenkontakt
DOPPLER – H. Würflingsdobler GmbH / doppler Schirme
Christina Feköhrer
Schloßstraße 24
5280 Braunau
+49 8571 91220
info@dopplerschirme.com
http://www.dopplerschirme.com

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestrasse 11a, B2
80797 München
089203003261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cool-cooler-denim/

Mardern endlich effektiv den Kampf ansagen

Marderabwehr von anton clemens schützt Auto während der „heißen Brunftzeit“

Mardern endlich effektiv den Kampf ansagen

Der Flash 21 von anton clemens automotive

Bergisch Gladbach, 20.06.2017. Über 200.000-mal jährlich haben Marder es auf Autos abgesehen. Besonders oft beißen sie im Sommer während ihrer Paarungszeit zu und beschädigen dabei Gummidichtungen, Schläuche oder Zündkabel. Denn wenn es in der Nähe nach Rivalen riecht, werden die Tiere schnell bissig. Das kann teuer werden, denn Zündaussetzer können den Katalysator zerstören, undichte Schläuche zu Motorschäden führen. Zwei Abwehrgeräte von anton clemens automotive helfen gegen die ungebetenen Gäste auf Freiersfüßen.

Sanfte Abwehr gegen neugierige Besucher

Der „Flash 21“ verwendet Ultraschall mit 105 dB Schalldruck sowie Lichtblitze, um Marder zu verjagen. Durch die optischen und akustischen Reize werden Marder zuverlässig in die Flucht geschlagen, aber nicht verletzt. In etwa 30 Minuten kann das Gerät eingebaut und an die Batterie angeschlossen werden. Dann funktioniert es automatisch, wenn der Wagen geparkt ist – bei laufendem Motor schaltet es sich aus. Die automatische Spannungserkennung sorgt außerdem dafür, dass das Gerät bei schwacher Batterie abschaltet.

Hochspannung gegen hartnäckige Fälle

Durch Hochspannung und Ultraschall werden mit dem „Volt 21“ auch die trotzigsten Marder davongejagt. Auf Distanz hält die Störenfriede zunächst ein Qualitätslautsprecher – wer aber zu nahe kommt, spürt die sechs Starkstromplättchen, die nach dem Weidezaunprinzip funktionieren. Das erteilt den Tieren eine anständige Lektion, bringt sie aber nicht um. Für Menschen ist die Spannung ungefährlich. Volt 21 ist leicht in etwa einer Stunde einzubauen und funktioniert ebenso wie Flash 21 vollkommen automatisch.
Beide Geräte sowie Zubehör sind unter folgendem Link bestellbar: http://www.bi-automotive.de/produkt-kategorie/marderabwehr/

Zur 1954 gegründeten anton clemens Gruppe gehören vier Unternehmen:
die Anton Clemens GmbH & Co. KG, ein Spezialist für anspruchsvolle Kunststoffspritzgussteile, die anton clemens Montage, die anton clemens s.r.o. in Tschechien und seit 2016 die anton clemens automotive GmbH, ehemals BI automotive. Damit deckt die Gruppe komplette Entwicklungs- und Fertigungszyklen für die Bereiche Kunststoff und Elektronik ab – von einzelnen Werkstücken bis hin zu komplexen Baugruppen und einbaufertigen Systemlösungen. Auf rund 4.500 Quadratmetern Produktionsfläche fertigen das TÜV- und ISO-zertifizierte Unternehmen technische Produkte und Baugruppen für Branchen wie Automotive, Informationstechnik, Pneumatik und Sensorik.
Das Familienunternehmen in dritter Generation beschäftigt aktuell 120 Mitarbeiter in Bergisch Gladbach und Pilsen (Tschechei).

Firmenkontakt
anton clemens – automotive
Walter Clemens
Braunsberg 35
51429 Bergisch Gladbach
49(0)2204. 9899-0
info@anton-clemens.de
http://www.anton-clemens.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Lisa-Sophie Roth
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879933
l.roth@aopr.de
http://www.aopr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mardern-endlich-effektiv-den-kampf-ansagen/

Kufner Holding GmbH: Messerückblick

Äußerst erfolgreiche Präsenz als Aussteller auf der Techtextil 2017 in Frankfurt am Main

Kufner Holding GmbH: Messerückblick

Martin Dinter, Global Sales Director Technical Textiles, Kufner Holding GmbH (Bildquelle: www.vtb-bayern.de)

-Äußerst erfolgreiche Präsenz als Aussteller auf der Techtextil 2017 in Frankfurt am Main

-Zahlreiche internationale Neukontakte bekundeten Interesse an der THS- Heiztechnologie von Kufner

-Weitere Highlights waren die Abschirm-Technologie X-Shield® sowie ein innovatives Transportsicherungs- System

„Wir hatten zahlreiche internationale Interessenten und Neukontakte an unserem Stand. Zeitweise war das Aufkommen der Besucher so hoch, dass wir unsere Standbesetzung hätten verdoppeln können. Auf ganz besonderes Interesse stieß unsere THS (textile heating systems) Heiztechnologie, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Markt eingeführt ist“, so Martin Dinter, Global Sales Director Technical Textiles. Der vom Kunden Audi für die Messe zur Verfügung gestellte Fahrersitz sowie die beheizbaren Wandpaneele waren für die Messebesucher interessante Anziehungspunkte. Über die Kufner Expertise im Bereich Lederstabilisierung bestehen bereits seit Jahren intensive Geschäftsbeziehungen zu den führenden Automobilmarken. Der Einsatz der THS-Heiztechnologie im Automobilbereich ist aktuell im Entwicklungsstadium. Hier punktet vor allem die Kern-USP der THS-Technologie: der außergewöhnlich niedrige Energieverbrauch. Bewährt hat sich THS im Bekleidungsbereich, vor allem in der Berufs- und Funktionsbekleidung für sportliche sowie beruflich bedingte Outdoor-Aktivitäten. Die jeweiligen Produkte werden passgenau nach Kundenanforderungen entwickelt – entsprechend dem Anwendungsszenario sind unterschiedliche Voltbereiche und Temperaturen möglich. Die enorme Bandbreite der Temperaturskalen konnte der Fachbesucher direkt live anhand der beiden Wandpaneele erspüren und nachvollziehen. Die Effizienz der Technologie bei 30-40 % geringerem Energieverbrauch hat zahlreiche Messe-Gesprächspartner, die augenscheinlich mit dem Thema heizbare Textilien bestens vertraut waren, verblüfft und von der Kufner-Technologie überzeugt. Derzeit laufen mit Partnern Projekte zur Beheizung großflächiger Sportstadien.
Gerade mit Blick auf die wachsende Zahl von Elektrofahrzeugen in den kommenden Jahren ist die Beheizung mit THS eine stimmige Option. Die energieeffiziente Heiztechnologie passt zur Philosophie der Elektromobilität, bei der es in erster Linie darum geht, emissionsfrei zu fahren. Neben der spürbaren Leichtigkeit des Gewebes und der angenehmen textilen Haptik überzeugt vor allem die konstant gleichmäßige Wärmeverteilung und schnelle Erwärmung auf die Zieltemperatur. Bei lokaler Beschädigung kommt es nicht zu den gefürchteten „heißen Stellen“, sondern die Wärmeverteilung bleibt komplett erhalten und die Temperaturen bewegen sich auf konstantem Niveau. Die textilen Heizflächen lassen sich mit unterschiedlichen Trägermaterialien kombinieren und auf vielfältige Weise verarbeiten: von eingenäht über eingegossen, Schaum laminiert, gestickt, übersteppt bis hin zu verklebt. Eine relativ neue Anwendung für die THS-Heiztextilien sind beheizbare Kirchenbänke, umgesetzt im St.-Veits-Dom in Prag.

Weitere Messe-Highlights waren die Produktlinie X-Shield®, Kufners Lösung zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung und dem unerlaubten Zugriff auf RFID-Daten, sowie ein innovatives Transportsicherungs-System, das mit dem Partner go11save entwickelt wurde. X-Shield® kommt in den unterschiedlichsten Marktsegmenten zum Einsatz, von Mode- und Freizeitbekleidung über Heimtextilien, Automotive, Militär, Sport, Gesundheit bis hin zur Bau- und Elektroindustrie. Am Messestand wurde anhand einer überdimensionalen Geldbörse der Marke Esquire demonstriert, wie das X-Shield®-Gewebe funktioniert. Können die Chipdaten der Kreditkarten von Betrügern über das Handy ausgelesen werden, so verhindert das X-Shield® Material im Innenfutter jeglichen unerlaubten Zugriff. Die RFID-Daten sind geschützt.

Die diebstahlsichere Transporttasche wurde selbst von der Bildzeitung als Eyecatcher entdeckt. Jährlich entstehen europaweit Schäden in Höhe von 8 Mrd. Euro durch Frachtdiebstahl und unerlaubten Zugriff auf Transportgut. Es handelt sich um ein schnittfestes sensorbasiertes textiles Material, das in Verbindung mit einer speziellen APP bei mechanischer oder chemischer Einwirkung einen Alarm auslöst. Außerdem ist zu jeder Zeit des Transportweges eine exakte Positionsangabe möglich.

Kufner ist ein vollstufiges Traditionsunternehmen mit Sitz in München. Mit 520 Mitarbeitern in vier Produktionsstätten auf zwei Kontinenten werden im Jahr rund 150 Mio Meter produziert. Die vertikale Integration umfasst die Fertigungsstufen Weben, Wirken, Veredlung, Ausrüstung und Beschichtung sowie die Herstellung thermisch verfestigter Vliese und die Kettherstellung. Kufner gehört zu den führenden Unternehmen für Einlagestoffe in der Bekleidungsindustrie. Als globaler Anbieter technischer Lösungen verfügt Kufner über 20 Vertriebsgesellschaften und ein weltweites Service-Netzwerk in über 60 Ländern, das den Kunden kurze Lieferzeiten garantiert. Die hochmodernen Fertigungsanlagen mit computergesteuerter Prozessüberwachung sind nach ISO 14001 Umweltmanagement und 9001 zertifiziert. Nachhaltigkeit ist ein wesentliches Element der Unternehmensphilosophie der Kufner Gruppe. In allen Langzeit-Strategien für die zukunftsorientierte Gruppe liegt der Fokus immer darauf, soziale Belange und Umweltaspekte harmonisch in Einklang zu bringen. Um die nachhaltige Verpflichtung gegenüber der Umwelt zu dokumentieren, bestimmt Kufner regelmäßig den ökologischen Fußabdruck für die komplette Gruppe. Des Weiteren hat sich Kufner zu den 10 universellen Prinzipien der UNGC (United Nations Global Compact) bekannt und ist Mitglied in der UNGC Initiative. Alle Kufner Produktionsstätten und Niederlassungen weltweit haben schon seit geraumer Zeit die höchsten Umwelt- und Sozialstandards realisiert – ein fundamentales Konzept als gelebte Realität bei Kufner. Kufner hat erfolgreich das anspruchsvolle STeP Audit in seinem Werk in Weißkirchen, Österreich, abgeschlossen. Damit ist Kufner eines von zur Zeit 200 Unternehmen weltweit, die dieses Audit erfolgreich durchlaufen haben.

Firmenkontakt
Kufner Holding GmbH
Kirsten Adler
Baierbrunner Str. 39
81379 München
+49 89 724 96 345
+49 89 724 96 1345
press-service@kufner.com
http://www.kufner-textil.com

Pressekontakt
IHOFMANN
Dr. Isa Hofmann
Niederwaldstrasse 4
65187 Wiesbaden
+49 61189059640
info@ihofmann.com
http://www.ihofmann.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kufner-holding-gmbh-messerueckblick/

UV-Strahlen gehen unter die Haut: Wie sich Sonnenanbeter am besten schützen

R+V-Infocenter: Viel hilft viel

UV-Strahlen gehen unter die Haut: Wie sich Sonnenanbeter am besten schützen

Wiesbaden, 30. Mai 2017. Viel hilft viel: Bei Sonnencreme stimmt diese Aussage tatsächlich. Denn nur dick aufgetragen bietet sie ausreichenden Schutz – und das auch nur für eine bestimmte Zeit. Wer sich mehrfach eincremt, sollte trotzdem auf keinen Fall länger in der Sonne bleiben, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Nur bei richtiger Anwendung verhindert Sonnencreme langfristige Schäden durch UV-Strahlung und Sonnenbrand. Ein weit verbreiteter Trugschluss: Wiederholtes Eincremen verlängert die Schutzzeit. „Der Lichtschutzfaktor bleibt immer derselbe, egal wie oft sich Sonnenanbeter eincremen“, erklärt Dr. Marko Ostendorf, Arzt beim R+V-Infocenter. „Gerade im Süden sollten Urlauber darauf achten, beim ersten Auftragen genügend Creme zu verwenden. Das schützt die Haut wesentlich besser als mehrmaliges dünnes Eincremen.“

Bei Bedarf nachcremen
Nachcremen ist trotzdem wichtig. So können Kleidung, Handtücher und Sand die Sonnencreme regelrecht „abrubbeln“. Auch Schwitzen und Baden verringern den Schutzfilm. „In diesem Fall sollte nachgecremt werden, damit der Schutz erhalten bleibt“, so Ostendorf.

Sonnenschutzmittel richtig anwenden / Interview mit Dr. Marko Ostendorf, Arzt beim R+V-Infocenter

Einmal ausreichend Sonnencreme zu verwenden schützt besser als mehrmaliges Auftragen. Welche Empfehlungen können Sie darüber hinaus für die Anwendung eines Sonnenschutzmittels geben?

Es ist in der Tat so, dass viele Menschen beim Eincremen wichtige Körperstellen vergessen. Ohren, Fußrücken oder Lippen sind der UV-Strahlung dann oft schutzlos ausgeliefert. Auch eine ausreichende Kopfbedeckung ist ratsam, denn bei dünnem oder lichtem Haar ist die Sonnenbrandgefahr groß.

Wann ist die beste Zeit zum Eincremen?

Am besten gewappnet sind diejenigen, die sich etwa 30 Minuten vor dem Sonnenbad eincremen. So kann der Schutzfilm gut aufgebaut werden. Und: Menschen mit empfindlicher Haut sollten sich auch unter der Kleidung eincremen, vor allem wenn diese sehr hell und sonnendurchlässig ist.

Gelten die Empfehlungen auch für Kinder?

Bei Kindern gilt: Je weniger sie überhaupt starker Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind, desto besser. Die Schutzfunktion der Haut ist bei Kindern unter 12 Jahren noch nicht ausreichend ausgebildet. Sind sie dennoch in der Sonne, bieten Kleidungsstücke, eine Kopfbedeckung und richtig aufgetragene Sonnencreme den bestmöglichen Schutz.

Stimmt es, dass die Mittagssonne besonders gefährlich ist?

Eincremen ist vor allem in der Mittagszeit wichtig. Zwischen 11 und 15 Uhr steht die Sonne am höchsten. Dadurch ist die Sonneneinstrahlung besonders intensiv – selbst wenn man gar nicht das Gefühl hat, dass es sonderlich heiß ist. Was häufig nicht bedacht wird: Im Schatten unter einem Baum oder Sonnenschirm kommt immer noch ein Großteil der UV-Strahlen an. Deshalb besteht hier ebenfalls Sonnenbrandgefahr. Dasselbe gilt übrigens auch bei bewölktem Himmel und kühlen Temperaturen. Das Sonnenbrandrisiko hängt nicht von der Temperatur ab, sondern vor allem vom Sonnenstand.

www.infocenter.ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uv-strahlen-gehen-unter-die-haut-wie-sich-sonnenanbeter-am-besten-schuetzen/

Pro Natur Schutz- und Pflegemulch

Hanglage bevorzugt

Pro Natur Schutz- und Pflegemulch

(Bildquelle: @ Gregor Ziegler GmbH)

Der Schutz- und Pflegemulch der Gregor Ziegler GmbH aus der innovativen Produktreihe „Pro Natur“ hat diverse Vorzüge zu bieten. Das Produkt lässt sich universell in Außenanlagen, vom kleinen Beet bis hin zum langen Hang, einsetzen. Besonders geeignet ist der Mulch – dicht liegend – als schonender und schützender Bodenteppich. Der Schutz- und Pflegemulch ist mit nur circa drei Zentimetern Ausbringhöhe besonders sparsam im Verbrauch und dadurch auch kostengünstig.

Die spezielle Verzahnung der Holzfaseranteile des Produkts im Zusammenspiel mit dem Rindenmulchanteil sorgt dafür, dass eine stabile Struktur entsteht. Diese liegt an Hängen oder schwer zugängigen Stellen extrem zuverlässig und bildet so einen dauerhaften Schutzteppich. Selbst bei starken Regen rutscht das Material nicht ab. Es verzahnt sich noch weiter und speichert zusätzlich Feuchtigkeit über lange Zeit.

Das Produkt aus dem Oberpfälzer Plößberg, hergestellt mit hochwertiger Holzfaser, bietet durch seine ausgewählte Zusammensetzung aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen beste Qualität. Es kommt dabei völlig ohne chemische Zusätze aus. Die hohen Ansprüche empfindlicher Pflanzen werden so konsequent berücksichtigt, die homogene Produktstruktur sorgt ferner für eine ansprechende Optik. Zu kaufen gibt es den „Pro Natur“ Schutz- und Pflegemulch in Bau- und Heimwerkermärkten, unverbindliche Preisempfehlung für das 70-Liter-Paket ab 5,99 Euro.

Gregor Ziegler GmbH
Bodenständig zum Erfolg

Entstanden ist die Gregor Ziegler GmbH vor mehr als 20 Jahren aus der Idee heraus, mit natürlichen Rohstoffen und eigenen, individuellen Rezepturen Erden und Substrate besonderer Güte zu entwickeln. Seither hat sich vieles geändert. Gleich geblieben sind aber die hochwertigen Roh- und Zuschlagsstoffe für die Qualitätsprodukte des Unternehmens.

Wichtiger Produktionszweig sind Herstellung und Vertrieb von Rinden- und Pflanzensubstraten. Weiterhin ist das Unternehmen in der Herstellung von Holzpellets und Holzbriketts mit einer Jahresproduktion von etwa 150.000 Tonnen tätig. Die Leistungspalette wird durch die Stromerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien abgerundet. Mit der stetig wachsenden Produktpalette werden neben dem Erwerbsgartenbau vor allem Gartencenter, Baumärkte und Handelsketten für den „Privatgärtner“ bedient. Allein dafür verlassen täglich bis zu 150 LKW-Ladungen palettierter Erden, Rinden und Substrate das Betriebsgelände im oberpfälzischen Stein.

Firmenkontakt
Gregor Ziegler GmbH
Matthias Ziegler
Stein 33
95703 Plößberg
09636 9202-0
info@ziegler-erden.de
http://www.ziegler-erden.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Manfred Melzner
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pro-natur-schutz-und-pflegemulch/

Vorsicht Kamera

Wer auf sein Handy schaut, wird auch von ihm angeschaut. Auch überwachen neuerdings TV´s unsere Wohnzimmer und Arbeitsräume.

BildKeine Woche vergeht ohne das wieder neue Meldungen über Hackerangriffe, Erpressungen oder Spionageskandale erscheinen. Wer kann sich heute noch sicher sein, dass die private Technik nicht zum Spion in den eigen vier Wänden wird? Hundertprozentige Sicherheit gegen solche ungewollten Einsichtnahmen in das Privatleben erreicht man nur über das Abdecken der zahlreichen Kameras an unseren Elektronikgeräten, die wir täglich in Gebrauch und um uns herum haben. Eine wirkungsvolle und galante Methode stellt die Firma BLACKOUZ aus Berlin zur Verfügung. Hier werden dezente Sticker, die ohne Klebstoff haften und immer wiederverwendbar sind, für die Zeit in der die Kameras nicht aktiv gebraucht werden vor die Linsen gesetzt.
BLACKOUZ sind absolut undurchsichtig, sind immer wiederverwendbar, sind rückstandslos entfernbar und haften auf beinahe allen Handygläsern, Schutzfolien, Kameras, Tablets und Notebooks. Sie haften ohne Kleber, der mit der Zeit Schmutz fängt und seine Klebekraft verliert, sind abwaschbar, überdecken nur die Kamera und nicht in der Nähe befindliche Sensoren oder LED´s. Sie sind je nach Lust und Laune unauffällig oder stylisch und äußerst flach, Notebooks lassen sich wie gewohnt schließen. Sie verursachen auf Grund ihres Materials keine Kratzer an Geräten und eignen sich hervorragend zum Abdecken unliebsamer LED´s an Ihrer Technik.

Über:

BLACKOUZ
Herr Thomas Gmirek
Leipziger Str. 40
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: 03055578122
web ..: http://blackouz.com
email : kontakt@blackouz.com

Pressekontakt:

BLACKOUZ
Herr Thomas Gmirek
Leipziger Str. 40
10117 Berlin

fon ..: 03055578122
web ..: http://blackouz.com
email : kontakt@blackouz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vorsicht-kamera-2/

NET WÄCHTER Basic: Neuer Web-Schutz vor Cyberkriminellen für Blogger und Kleinunternehmer

Die neue cloudbasierte IT-Security-Lösung NET WÄCHTER ( www.netwaechter.de) bietet umfassenden Schutz für Webseiten und Online-Shops gegen Angriffe aus dem Internet. Das Prinzip ist einfach und effektiv: Bevor der eingehende Traffic die eigenen Webseiten erreicht, kontrolliert NET WÄCHTER alle Online-Besuche, blockt Angriffe ab und lässt nur legitime Anfragen an den Webserver durch.

Die innovative-Web-Security-Lösung aus Deutschland wird in den Versionen Basic, Business und Premium angeboten. Das Einsteiger-Angebot „Basic“ wendet sich dabei vor allem an Profi-Blogger und Online-Kleinunternehmer. Es umfasst eine Web Applikation Firewall für den HTTP-Traffic, Basic DDoS-Schutz, Webseitenbeschleunigung, die stündliche Überwachung der Verfügbarkeit sowie eine Option auf Länder-Blockierungen (Geo IP). Das Basic-Paket beinhaltet eine Subdomain inklusive 100 Gigabyte Traffic im Monat. Das entspricht zirka 40.000 Online-Seitenaufrufen.

Das Thema Schutz für Blogger und Kleinunternehmer vor kriminellen Online-Angriffen gewinnt zunehmend an Bedeutung: Der Bereich „Computerkriminalität“ ist 2016 laut Bericht der polizeilichen Kriminalstatistik um über 50 Prozent auf 107.751 Fälle gegenüber 70.068 Fällen im Jahr 2015 gestiegen. Dies sei unter anderem auf einen Anstieg der Fallzahlen in den Bereichen „Ausspähen, Abfangen von Daten einschließlich Vorbereitungshandlungen“ sowie „Datenveränderung, Computersabotage“ zurückzuführen.

Swjatoslav Cicer, Mitentwickler und -Gründer von NET WÄCHTER: „Nach unseren Recherchen sind es vor allem Online-Kleinunternehmer und Profi-Blogger, die sich bisher kaum oder gar nicht mit dem Thema Cyberkriminalität und den daraus resultierenden Gefahren für den eigenen Webauftritt beschäftigt haben. Dies ist umso bedenklicher, da viele mit Open Source Content Management Systemen arbeiten, die ein besonders beliebtes Ziel von kriminellen Hackern sind. Mit NET WÄCHTER hat diese exponierte Zielgruppe jetzt eine elegante neue Online-Sicherheitsoption, die schnell und ohne eigenes IT-Security-Know-how eingesetzt werden kann.“

NET WÄCHTER sichert, unabhängig vom eingesetzten Content Management Systemen wie WordPress, Joomla oder Typo3, alle Webdienste proaktiv gegen modernste Internet-Bedrohungen. Gleichzeitig erfüllt es die wesentlichen Anforderungen des neuen IT-Sicherheitsgesetzes (§13 Abs. 7 TMG), das vorschreibt, dass technische und organisatorische Schutzmaßnahmen nach dem aktuellen Stand der Technik ergriffen werden müssen. Blogger und Online-Kleinunternehmer, die geschäftsmäßig Webdienste betreiben, vermeiden so drohende Abmahnungen und Bußgelder.

Das Hinzufügen einer Website nimmt dabei in der Regel nur fünf Minuten Zeit in Anspruch und erfordert eine einfache Änderung der DNS-Einstellungen. Eine zusätzliche Hardware oder Installation einer Software ist nicht erforderlich.

NET WÄCHTER Basic wird im Online-Abonnement bereits ab 14,99 Euro pro Monat angeboten und kann zuvor kostenlos 14 Tage getestet werden. Nähere Informationen zum Produktpaket gibt es online unter www.netwaechter.de

Pressekontakt:
NET WÄCHTER, Swjatoslav Cicer, Senefelderstr. 19, 73760 Ostfildern, Telefon 0711-91429897, E-MAIL: presse@netwaechter.de

NET WÄCHTER (www.netwächter.de) ist eine innovative cloudbasierte IT-Security-Lösung aus Deutschland, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen modernste Angriffe aus dem Internet bietet. NET WÄCHTER ist ein Produkt der GZIS GmbH ( https://gzis.de).

Kontakt
NET WÄCHTER
Swjatoslav Cicer
Senefelderstr. 19
73760 Ostfildern
071191429897
presse@netwaechter.de
https://netwaechter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/net-waechter-basic-neuer-web-schutz-vor-cyberkriminellen-fuer-blogger-und-kleinunternehmer/

Wer schützt unsere Mitglieder vor den Verbraucherschützern?

Wer schützt unsere Mitglieder vor den Verbraucherschützern?

Verbraucher zu schützen ist ein hohes Gut und erfordert ein hohes Maß an Integrität.

Viele Berufsbezeichnungen, von denen ein hohes Maß an Integrität vorausgesetzt wird, wie z.B. bei Steuerberatern, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, haben deswegen eine berufsvorbereitende Ausbildung sowie ein kompliziertes Prüfungsverfahren, das sie zur Ausübung ihrer Tätigkeit berechtigt.

Verbraucherschützer kann sich jeder nennen.

So ist es auch zu erklären, dass die Verbraucherzentralen die Protectum eG auf ihre Warnliste gesetzt haben.

Grund dafür ist nicht, dass wir Fehler gemacht hätten, sondern die Unkenntnis darüber, was der unmoderne Begriff der Genossenschaften rechtlich und wirtschaftlich bedeuten soll.

Unsere Genossenschaft ist eine Gesellschaft von nicht geschlossenen Mitgliederzahlen, deren Zweck darauf gerichtet ist den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb zu fördern (Genossenschaften erwerben die Rechte einer eingetragenen Genossenschaft nach Maßgabe des GenG).

Dies sind bei der Protectum:

1. Freie Auszahlung der Geschäftsanteile ohne Zweckbindung
2. Förderung bei der Miete einer genossenschaftseigenen Wohnung.
Mitglieder haben Anspruch auf Sonderkonditionen im Rahmen des
genossenschaftlichen Fördermodells
3. Mitgliedsbeiträge als Kautionsersatz. Die Mitgliedsbeiträge können ebenfalls
im Rahmen des 5. VermBG und des WOP gefördert werden.
4. Nutzung unseres Internetkaufhauses
5. Förderung nach dem Wohnungsbauprämiengesetz in Höhe von 8,8%
6. Förderung nach dem 5. VermBG mit 20 % Arbeitnehmersparzulage. Diese
Förderung ist die Höchste unter den Rahmenbedingungen des 5.
Vermögensbildungsgesetzes
7. Berechtigung an der Dividendenverteilung
8. Jährliche Prüfung durch den Prüfungsverband

Der Förderauftrag wird jährlich durch den unabhängigen Genossenschaftsverband geprüft.

Jedes Jahr erhalten wir hierüber ein Testat. Vereinfacht ausgedrückt ist dies die Rechnungslegung gegenüber den Mitgliedern, dass die eG ihren Förderauftrag erfüllt.

Zu diesem Zweck werden im Auftrag der Mitglieder die Buchhaltung, die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung, die Einhaltung der einzelnen Förderleistung, die geschlossenen Verträge, die Bauleistung, der Satzungszweck der Wohnungsversorgung u.v.m. durch mehrwöchige Prüfung kontrolliert.

Prüfungen dürfen nur durch staatlich geprüfte und zertifizierte Wirtschaftsprüfer durchgeführt werden.

In den nunmehr 20 Jahren des Bestehens der Protectum eG wurde immer ein sogenanntes uneingeschränktes Testat erstellt. Dies bedeutet, dass die Genossenschaft geprüft ihrem Förderzweck vollumfänglich nachkommt.

Dies ist auch relativ einfach, da man dies in Zahlen messen und Gebäude sehen kann.

Der Staat hat in den 70-er Jahren ein Gesetz erlassen, dass es Arbeitnehmern ermöglicht, am sogenannten Produktivvermögen teilzuhaben.

Der Gedanke war, Arbeitnehmer nicht nur in unselbstständiger Form zu entlohnen sondern sie auch an Unternehmen zu beteiligen.

Und aus dem einfachen Arbeiter einen Mitunternehmer, mit allen Chancen und Risiken zu machen und ihm somit auch Stimmrecht einzuräumen.

Dazu wurde das VermBG geschaffen. Im Zuge der Jahre wurde durch Lobbyistenverbände aus dem Mitunternehmersein oftmals ein einfacher Sparplan.

Arbeitnehmer mussten sich nicht mehr an Unternehmen beteiligen sondern konnten z.B. durch Sparpläne bei Banken Vermögenswirksame Leistungen ansparen.

Dies hat der Gesetzgeber so nicht gewollt und deswegen durch eine Novelle des Vermögensbildungsgesetzes in den 1990-er Jahren unterbunden.

Neben den Beteiligungen an eigenen Unternehmen werden nur noch Beteiligungen an Aktiengesellschaften, sogenanntes Aktiensparen sowie die Beteiligungen an eigentumsorientierten Wohnungsbaugenossenschaften, mit der höchsten Arbeitnehmer-sparzulage vom Staat gefördert.

Die Beteiligung an einer Aktiengesellschaft ist ein hinreichend bekanntes Modell.

Die Beteiligung an einer eigentumsorientierten Wohnungsbaugenossenschaft nicht.

Die Verbraucherzentralen bewerten die Beteiligung in der Protectum eG als unsicher und sehr risikoreich, da die Protectum Moderne Wohnungsbaugenossenschaft eG den Förderzweck -die Erstellung und den Kauf von Wohnungen- betreibt.

Dieser Förderzweck ist ihrer Meinung nach zu unsicher. Dass gerade diese Ursache den Gesetzgeber veranlasst hat eine Förderung zu gewähren, wird hierbei nicht berücksichtigt.

Es mag durchaus ein legitimes Mittel sein, Verbraucher zu schützen. Dies sollte aber mit nachvollziehbaren Gründen geschehen.

Begründungen, dass sich die Protectum eG auf einer Warnliste wiederfindet konnten nicht gegeben werden.

Auch halten wir Aufrufe zur Einstellung von Zahlungen für unseriös, da sie die Mitglieder nicht schützen sondern schädigen.

Warum sollte ein Mitglied, das eine Wohnung von der Genossenschaft gemietet hat und seine Kaution in monatlichen Zahlungen erbringt, seine Zahlung einstellen?

Die Folge daraus wäre, dass die Kaution sofort in voller Höhe fällig wäre und das Mitglied seinen Verpflichtungen aus der Mitgliedschaft nicht nachkommt und somit die Gemeinschaft der Genossen schädigt.

Wir verstehen, dass die moderne Art der Mitgliedergewinnung in Form des gesetzlich erlaubten Telemarketings auf Kritik stößt. Jedoch rufen wir nur an, wenn eine Anruferlaubnis vorliegt.

Dies aber umzudeuten in eine zu warnende „Kapitalanlage“ die wir sowieso nicht sind, kann nicht dem gewollten Auftrag der Verbraucherschützer entsprechen.

Protectum Moderne Wohnungsbaugenossenschaft eG
Die Protectum Wohnungsbaugenossenschaft hat als Investitionsschwerpunkt Mehrfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser. Die Wohnungen und Häuser sind für eine familienfreundliche Nutzung ausgelegt.

Kontakt
Protectum Wohnungsbaugenossenschaft eG
Thomas Lischka
Seeblick 3
63868 Großwallstadt
0 60 22 – 26 46 41 0
0 60 22 – 26 46 41 9
t.lischka@ccmgmbh.de
http://www.protectumeg.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-schuetzt-unsere-mitglieder-vor-den-verbraucherschuetzern/

NET WÄCHTER: Neue cloudbasierte IT-Security-Lösung gestartet

NET WÄCHTER: Neue cloudbasierte IT-Security-Lösung gestartet

Grafik: NET WÄCHTER

Ostfildern, 20.4.2017

Seit heute ist die neue cloudbasierte IT-Security-Lösung NET WÄCHTER am Markt. NET WÄCHTER (www.netwächter.de) bietet einen umfassenden Schutz für Webseiten und Online-Shops gegen Angriffe aus dem Internet an. Gleichzeitig werden die Ladezeiten der Webpräsenz optimiert und die Online-Verfügbarkeit kontinuierlich kontrolliert.

Das Angebot von Net WÄCHTER ist vor allem für kleine und mittelständische Betreiber von Webseiten, Online-Shops, Webportalen oder Apps von Bedeutung. Der Grund: Infizierte Webseiten und webbasierte Schadsoftware zählen laut Branchenverband bitkom zu den größten Gefahren im Internet. Der Gesetzgeber schreibt Unternehmen durch das neue IT-Sicherheitsgesetz (§13 Abs. 7 TMG) mittlerweile dazu vor, dass technische und organisatorische Maßnahmen nach dem aktuellen Stand der Technik ergriffen werden müssen, um Webpräsenzen abzusichern. Andernfalls drohen den Betreibern Abmahnungen und empfindliche Bußgelder.

Die neue All-in-one-IT-Security-Lösung bietet eine einfache Online-Konfiguration in nur drei Schritten und benötigt keine Hard- oder Softwareinstallation. NET WÄCHTER, in Deutschland entwickelt, erfüllt deutsche Datenschutzstandards nach dem Bundesdatenschutzgesetz und wird in zertifizierten deutschen Rechenzentren gehostet. Auch der Service und Support kommen aus Deutschland.

NET WÄCHTER wird im Online-Abonnement bereits ab 14,99 Euro pro Monat in den verschiedenen Versionen Basic, Business und Premium angeboten.

Swjatoslav Cicer, Mitentwickler und -Gründer von NET WÄCHTER: „Ohne internes IT-Security-Know-how oder hohes Budget für komplexe Security Lösungen wird das Thema IT-Sicherheit von kleinen und mittleren Unternehmen leider oft erheblich vernachlässigt. Gleichzeitig bedeutet die Notwendigkeit zur Einhaltung der neuen Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes eine erhöhte Sensibilität und Aktivität von Unternehmen beim Thema Webseitenschutz. NET WÄCHTER bietet dafür jetzt eine einfach zu konfigurierende, professionelle Lösung zu attraktiven Konditionen an.“

Über Net Wächter:
NET WÄCHTER (www.netwächter.de) ist eine innovative cloudbasierte IT-Security-Lösung aus Deutschland, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen modernste Angriffe aus dem Internet bietet. NET WÄCHTER ist ein Produkt der GZIS GmbH ( https://gzis.de).

Pressekontakt:
NET WÄCHTER, Swjatoslav Cicer, Senefelderstr. 19, 73760 Ostfildern, Telefon 0711-91429897, E-MAIL: presse@netwaechter.de

NET WÄCHTER (www.netwächter.de) ist eine innovative cloudbasierte IT-Security-Lösung aus Deutschland, die Rundum-Schutz von Webseiten und Online-Shops gegen modernste Angriffe aus dem Internet bietet. NET WÄCHTER ist ein Produkt der GZIS GmbH ( https://gzis.de).

Kontakt
NET WÄCHTER
Swjatoslav Cicer
Senefelderstr. 19
73760 Ostfildern
071191429897
presse@netwaechter.de
https://netwaechter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/net-waechter-neue-cloudbasierte-it-security-loesung-gestartet/

Welt-Meningitis-Tag: Meningokokken-Gefahr für Kinder häufig unerkannt

Welt-Meningitis-Tag: Meningokokken-Gefahr für Kinder häufig unerkannt

(Mynewsdesk) Insbesondere junge und werdende Eltern sowie Menschen im Umgang mit Kindern sollen durch den Welt-Meningitis-Tag am 24. April für die Erkrankung sensibilisiert werden. Mit ihrem Wissen können Symptome frühzeitig erkannt und eine lebensbedrohliche Hirnhautentzündung (Meningitis) oder Blutvergiftung (Sepsis) für die Kinder abgewendet werden. Wie eine Umfrage(1) des Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmens GlaxoSmithKline (GSK) unter Eltern in Deutschland ergab, fühlen sich mehr als zwei Drittel der Befragten (69 Prozent) nicht ausreichend über „Meningokokken“ informiert – einen der Auslöser von Meningitis und Sepsis. Bei jedem zehnten Erwachsenen sind die Meningokokken-Bakterien unbemerkt im Nasen- und Rachenraum angesiedelt. Die Erreger können durch Tröpfcheninfektion, also Husten, Niesen, Sprechen oder Küssen, leicht von Mensch zu Mensch übertragen werden.(2) Obwohl Meningokokken-Infektionen in Deutschland selten vorkommen (2016 waren es 336 Fälle)(3), sind die Bakterien vor allem für Säuglinge und Kleinkinder höchst gefährlich, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift ist.

Unspezifische Symptome verlangen besondere Aufmerksamkeit
Jedes fünfte von GSK befragte Elternteil (21 Prozent) kennt die genauen Symptome einer Meningokokken-Erkrankung nicht.(1) Dabei ist es wichtig, bei den ersten Anzeichen sofort ein Krankenhaus aufzusuchen, da die Erkrankung innerhalb weniger Stunden lebensbedrohlich werden kann. Neben tödlichen Verläufen kann eine Meningokokken-Infektion bleibende Schäden wie Taubheit und die Amputationen von Gliedmaßen nach sich ziehen. Das Tückische: Die Symptome sind zunächst unspezifisch und grippeähnlich.(2)

Impfung zum Schutz vor Meningokokken-Infektionen möglich
Meningokokken kommen weltweit als zwölf Bakterienstämme vor: Fünf dieser sogenannten Serogruppen – A, B, C, W135 und Y – sind in Deutschland verbreitet. Gegen jeden dieser Stämme sind Impfstoffe verfügbar. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Impfung gegen Meningokokken C ab dem zwölften Lebensmonat. Personen mit eingeschränkter Immunfunktion (z. B. nach einer Milzentfernung) oder mit engem Kontakt zu einem an Meningokokken Erkrankten empfiehlt die STIKO zusätzlich eine Impfung gegen die Serogruppe B. Zugelassen ist die Impfung gegen diese Serogruppe aber für alle Säuglinge ab dem zweiten Lebensmonat. Für die nur selten vorkommenden Serogruppen A, W135 oder Y gibt es zudem eine Impfempfehlung, falls eine gesundheitliche Gefährdung – z. B. bei Laborpersonal oder bei Reisen in Risikogebiete – vorliegt.(4)

Kampagne MENINGITIS BEWEGT. leistet Aufklärungsarbeit
Die Elternumfrage von GSK zeigt, dass die Gefahren einer Meningokokken-Infektion für Säuglinge und Kleinkinder stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden müssen: Bislang zählt nur knapp jedes zweite befragte Elternteil (46 Prozent) eine Meningokokken-Erkrankung zu den größten Risiken für sein Kind.(1) Einen Beitrag dazu leistet die bundesweite Aufklärungskampagne MENINGITIS BEWEGT. – auch über den Welt-Meningitis-Tag hinaus. Shary Reeves, Moderatorin („Wissen macht Ah“) und Schauspielerin, setzt sich als Botschafterin für die Kampagne ein. „Mit meinem Engagement möchte ich dazu beitragen, dass Eltern das Leben ihrer Kinder retten können“, so Reeves über ihre Arbeit mit jungen Eltern und Menschen mit Kinderwunsch.

Eltern-Info-Event zum Welt-Meningitis-Tag in Berlin
Am 24. April 2017 begleitet Shary Reeves das vierte Eltern-Info-Event zum Thema „Meningokokken“ im Rahmen der Kampagne MENINGITIS BEWEGT. Im Planet Photo Concept Store informiert Kinderarzt Dr. Stephan von Landwüst über mögliche Ansteckungswege, Symptome sowie Folgeschäden von Meningokokken-Infektionen und stellt die zur Verfügung stehenden Schutzmöglichkeiten vor. Sandra Thumm, selbst Mutter und Redakteurin beim Portal schwangerinmeinerstadt.de, schildert den Umgang der Medien mit Gesundheitsthemen. Auch für Fragen der Besucher ist genügend Zeit eingeplant. Ein Highlight der Veranstaltung ist die interaktive Erlebnisausstellung: Audiovisuell unterstützt, können sich die kleinen und großen Gäste aktiv mit dem Thema „Meningokokken“ auseinandersetzen. Kinder sind willkommen und werden parallel in einem Kinderprogramm betreut.

Eltern-Info-Event MENINGITIS BEWEGT. in Berlin:
Datum: 24. April 2017, 16.00-17.30 Uhr
Location: Planet Photo Concept Store / Bergmannstr. 15 / 10961 Berlin
Anmeldung unter:
meningitis-bewegt@schwangerinmeinerstadt.de

Weitere Informationen zum Eltern-Info-Event und zur Kampagne MENINGITIS BEWEGT. unter:

www.meningitis-bewegt.de
www.facebook.com/meningitisbewegt
www.twitter.com/menbewegt
www.instagram.com/meningitisbewegt
www.youtube.com: MENINGITIS BEWEGT.

DE/BEX/0009/17; 02/2017

Referenzen:
1 International Meningitis Parent Survey, Ipsos MORI on behalf of GSK. 5 February – 4 March, 2016.
2 BZgA-Erregersteckbrief „Meningokokken“: http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/meningokokken/, Februar 2017.
3 Robert Koch-Institut: Epidemiologisches Bulletin 03/2017: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2017/Ausgaben/03_17.pdf;jsessionid=388FE2C280F7DB2B42EF440EBACD0D22.2_cid290?__blob=publicationFile, 19.01.2017.
4 RKI-Ratgeber für Ärzte „Meningokokken-Erkrankungen“:
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Meningokokken.html, Februar 2017.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/scqpo7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/welt-meningitis-tag-meningokokken-gefahr-fuer-kinder-haeufig-unerkannt-66840

=== Welt-Meningitis-Tag: Meningokokken-Gefahr für Kinder häufig unerkannt (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/2i63r9

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/welt-meningitis-tag-meningokokken-gefahr-fuer-kinder-haeufig-unerkannt

GlaxoSmithKline eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktives, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen. In Deutschland gehört GSK zu den wichtigsten Anbietern medizinischer Produkte und engagiert sich darüber hinaus in vielfältigen sozialen Projekten: So unterstützen wir wellcome für das Abenteuer Familie, den Verein zur Förderung kranker Kinder und Jugendlicher der Staatlichen Schule für Kranke München e.V. und Plan International. Zudem stellt GSK seine MitarbeiterInnen einen Tag im Jahr am so genannten OrangeDay frei, um in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen.

Firmenkontakt
GlaxoSmithKline
Andreas Krause
Prinzregentenplatz 9
81675 München

andreas.x.krause@gsk.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/welt-meningitis-tag-meningokokken-gefahr-fuer-kinder-haeufig-unerkannt-66840

Pressekontakt
GlaxoSmithKline
Andreas Krause
Prinzregentenplatz 9
81675 München

andreas.x.krause@gsk.com
http://shortpr.com/scqpo7

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/welt-meningitis-tag-meningokokken-gefahr-fuer-kinder-haeufig-unerkannt/

Gute Planung und das richtige Mauerwerk

Gute Planung und das richtige Mauerwerk

Sehr gute Schalldämmwerte beim Mauerwerk dank der hohen Rohdichte von UNIKA Kalksandstein. (Bildquelle: UNIKA)

Es ist laut geworden in unserer Welt. Über 70 Prozent der Bevölkerung fühlen sich durch Lärm gestört. Dabei ist Lärm nicht nur eine nervende Belästigung, sondern macht auch nachweislich krank. Umso mehr wünschen sich die Menschen in den eigenen vier Wänden zur Ruhe zu kommen. Dafür sorgt unter anderem der bauliche Schallschutz.

Schallschutz ist baubar – allerdings nur, wenn er von Anfang an in die Gesamtplanung integriert ist. Beim baulichen Schallschutz denkt man zunächst an die verbindlichen Anforderungen der DIN 4109-1. Die beziehen sich auf Lärmquellen außerhalb des eigenen Wohnbereichs wie z.B. Luft- und Trittschall. Genau gegen diesen Lärm sollen die eigenen vier Wände geschützt werden. Gleichzeitig gibt es auch ein großes Bedürfnis nach angemessenem Schallschutz im eigenen Wohnbereich. Hierfür gibt es keine eigene Norm. Jedoch enthalten einige Regelwerke wie z.B. DIN 4109 Beiblatt 2:1989, DEGA-Memorandum BR 010 Empfehlungen für den Schallschutz im eigenen Wohnbereich. In einem umfassenden Schallschutzkonzept sollte auch der Schallschutz innerhalb des Wohnbereiches berücksichtigt und als Planungsziel eindeutig festgelegt werden.

Hinsichtlich der Anforderungen beim baulichen Schallschutz entstehen immer wieder Unsicherheiten. Das gilt insbesondere für die Abgrenzung zwischen „normalem“ und erhöhtem Schallschutz. Grundsätzlich müssen die DIN 4109 Schallschutz im Hochbau, die VDI 4100 Schallschutz von Wohnungen sowie die Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) beachtet werden. Eine Wand, die normative Anforderungen erfüllt, schützt in der Praxis nicht unbedingt gänzlich vor Lärm. Vielmehr erfüllt diese Wand das „Mindestmaß“, das in der DIN 4109 geregelt ist. Alles, was lauter ist als „normal“, hört man auch weiterhin. Schallschutz lässt sich also nicht allgemeingültig für alle Objekte pauschal definieren, sondern muss im Einzelfall und den örtlichen Gegebenheiten entsprechend angepasst und zwischen Bauherr und Architekt/Fachplaner vereinbart werden. Auch ist Schallschutz nicht so einfach nachrüstbar. Deshalb gilt es in der Planungs- und Entscheidungsphase nicht nur auf ausreichenden, sondern auf guten Schallschutz zu achten.

Ein echtes Leistungspaket in Sachen Schallschutz ist der UNIKA Kalksandstein. Dank der hohen Rohdichte von Kalksandstein sind sehr gute Schalldämmwerte beim Mauerwerk garantiert. Denn je schwerer ein Baustoff ist, desto besser ist seine Schalldämmung. Selbst die Dicke einer Wand ist nicht so entscheidend wie die Rohdichteklasse (RDK) des verwendeten Baumaterials. Je höher die RDK ist, desto besser ist der Schallschutz. Mit Rohdichteklassen von 1,8 bis 2,2 ist UNIKA Kalksandstein in Sachen Schallschutz leichteren Mauerwerkstoffen weit voraus. Die Anforderungen an den Schallschutz beim Wohnungsbau lassen sich mit UNIKA Kalksandstein-Planelementen oder den bewährten UNIKA KS-R Plansteinen in RDK 2,0 problemlos erfüllen.

Für besonders hohe Ansprüche an den Schallschutz werden nicht nur UNIKA Planelemente, sondern auch UNIKA KS-R Plansteine in den Mauerwerksformaten 5 DF (L/B/H = 24,8/15,0/24,8 cm) für 15 cm dicke Wände, 6 DF (24,8/17,5/24,8 cm) für 17,5 dicke Wände und 4 DF (24,8/24,0/12,3 cm) für 24 cm dicke Wände ebenfalls in Rohdichteklasse 2,2 angeboten. Auch in der Verarbeitung zeigen sich die Plansteine flexibel und wirtschaftlich. Denn dank ihres handlicheren Formates können sie manuell versetzt werden. Ein hoher Anteil aller massiven Wände wird auf diese Art gemauert. In der Lagerfuge reicht das Aufbringen von Dünnbettmörtel mit dem Mörtelschlitten. Durch das Nut- und Federsystem an der Stirnseite der Steine kann bei der Stoßfuge auf eine Vermörtelung verzichtet werden. Ausnahmen bilden der Stumpfstoß der Innenwand an die Außenwand sowie die Übermauerung von Flachstürzen. Hier müssen die Stoßfugen grundsätzlich vollflächig vermörtelt werden.
Ein einschaliges Mauerwerk mit UNIKA KS-R-Planstein 4 DF der Rohdichteklasse 2,2 und 2 x 10 mm Putz ermöglicht ein Schalldämm-Maß von R’w = 56 dB. Damit liegt der Wert über den Empfehlungen des Beiblattes 2 der DIN 4109 für einen erhöhten Schallschutz für Wände zwischen Treppenhaus und Wohnung oder für Wohnungstrennwände.

Mit den neuen Planungsinstrumenten der DIN 4109 (Berechnungsverfahren in DIN 4109-2 und Bauteilkatalog in DIN 4109-31 bis -36) und deren Umsetzung in Berechnungsprogrammen wie dem KS-Schallschutzrechner kann der Schallschutz wesentlich genauer und detaillierter geplant werden. So kann man sich schon in der Planungsphase ein verlässliches Bild vom erreichbaren Schallschutz machen. Der KS-Schallschutzrechner steht auf www.unika-kalksandstein.de im Bereich SERVICE > Berechnungshilfen zum Download bereit.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung.

Firmenkontakt
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gute-planung-und-das-richtige-mauerwerk/

Automatic Systems hat einen neuen Partner in Nordbayern

Herbert Walther GmbH & Co. KG vertreibt Produkte von Automatic Systems vom Firmenstandort Schweinfurt aus

Automatic Systems hat einen neuen Partner in Nordbayern

Stephan Stephani überreicht die Urkunde an Rainer Sauter

Ab sofort setzt Automatic Systems auf einen weiteren Partner für den Vertrieb von Schrankenanlagen. Neben Partnerfirmen in München, Saarbrücken und Karlsruhe deckt die Sicherheits- und Gebäudetechnikfirma Herbert Walther GmbH & Co. KG nun das nordbayrische Gebiet ab. „Die Firma Walther verfügt bereits seit mehr als 25 Jahren über Erfahrung auf dem Gebiet der Schrankenanlagen. Wir freuen uns sehr, solch ein erfahrenes Unternehmen als Partner zu haben und auch in Nordbayern unsere vielfältigen Produkte anbieten zu können“, sagt Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems. Die Schranken des belgischen Unternehmens sind beispielsweise für den Einsatz auf Parkplätzen und in Parkhäusern, bei Industrie- und Unternehmenszufahrten sowie zur Verkehrsregelung prädestiniert. Ein erstes gemeinsames Projekt wurde auch bereits umgesetzt: Der Neubau einer komplett überdachten Waschanlage wurde mit drei Schranken der Serie ParkPlus abgesichert. „Diese Schranke zeichnet sich durch ein innovatives und neuartiges Design aus und passt dadurch perfekt zur futuristischen Architektur des Neubaus“, erklärt Rainer Sauter, Geschäftsführer bei Herbert Walther GmbH & Co. KG und führt fort, dass die Qualität dieses und auch der anderen Produkte auf ganzer Linie überzeugen und er sich auf die Zusammenarbeit freut.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/automatic-systems-hat-einen-neuen-partner-in-nordbayern/

Ingenico Payment Services bietet als erster deutscher Zahlungsdienstleister den Sicherheitsstandard PCI P2PE an

Standard sorgt für höchstmöglichen Schutz bei der Akzeptanz von Kartenzahlungen im stationären Handel

Ratingen, 19. Januar 2017__ Moderne Technologien machen es Betrügern immer schwerer, Karteninhaberdaten auszuspähen und missbräuchlich zu verwenden – das Thema Sicherheit bei Kartenzahlungen bleibt trotzdem brisant. Als erster Netzbetreiber in Deutschland erhält Ingenico Payment Services die Zulassung als Solution Provider für das PCI P2PE-Sicherheitsstandard (Point-to-Point Encryption bzw. Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung). Dieser Standard sorgt für den höchstmöglichen Schutz von Kartenzahlungen im stationären Handel, indem alle Karteninhaberdaten beim Bezahlvorgang direkt am Point-of-Sale durch das Terminal verschlüsselt werden.

Dadurch stellt Ingenico Payment Services dem Handel als einer der ersten deutschen Zahlungsdienstleister eine POS-Lösung mit P2PE-Verschlüsselung bereit, die Karteninhaberdaten größtmöglich schützt. Neben der Sicherheit bringt diese Lösung auch finanzielle Vorteile für Händler, da Aufwand und Kosten gegenüber den PCI-Standards reduziert werden und die jährlichen Sicherheitsbegutachtungen entfallen.

Die PCI-Data-Security-Standards, also der Sicherheitsstandard für den Schutz von Karteninhaberdaten im Kartenzahlungsverkehr, richten sich an alle Unternehmen im Kartengeschäft, die Karteninhaberdaten verarbeiten, speichern oder transferieren. Der neue Standard P2PE macht es Händlern leichter, das PCI DSS-Regelwerk zu erfüllen. Durch die Verschlüsselung der Karteninhaberdaten am POS-Terminal nimmt ein Service Provider wie Ingenico Payment Services dem Händler die Verantwortung für die sichere Übertragung und Verarbeitung bis zum Netzbetreiber ab.

Ingenico Payment Services betreibt und pflegt heute schon eine PCI DSS-konforme Infrastruktur, die nun auch die Terminals in der Händlerumgebung P2PE-gemäß berücksichtigt. Händler benötigen lediglich ein Terminal, das die P2PE-Anforderungen erfüllt – also mit einer entsprechenden Verschlüsselungstechnologie und den notwendigen Zulassungen ausgestattet ist.

Über Ingenico Payment Services
Ingenico Payment Services bietet eine umfassende Auswahl an sicheren Bezahl- und Marketinglösungen und verhilft Händlern so dazu, Zahlungswege zusammenzuführen, ihr Angebot an Finanzdienstleistungen zu optimieren und ihre Kunden durch Loyalty-Konzepte langfristig an sich zu binden. Egal welcher Verkaufskanal, ob am POS, online oder mobil – mit 150 internationalen und lokalen Bezahlverfahren helfen wir Händlern dabei, Zahlungen zu verarbeiten und abzusichern,
Beträge einzuziehen und digitale Transaktionen gegen Betrug zu schützen.
Ingenico Payment Services ist Teil der Ingenico Group (Euronext: FR0000125346 – ING), dem Weltmarktführer für integrierte Payment-Lösungen über alle Zahlungskanäle hinweg.

Weitere Informationen unter: www.ingenico.de/payment-services und twitter.com/ingenico

Firmenkontakt
Ingenico Payment Services GmbH
Nicole Ohagen
Daniel-Goldbach-Str. 17-19
40880 Ratingen
+49 2102 9979 782
nicole.ohagen@ingenico.com
https://payment-services.ingenico.com/de/de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ingenico-payment-services-bietet-als-erster-deutscher-zahlungsdienstleister-den-sicherheitsstandard-pci-p2pe-an/

Besser geschützt auf die Piste: Protektoren erobern den Wintersport

Die Initiative „Sicher im Schnee“ zeigt die neuesten Trends für Wintersportler.

Besser geschützt auf die Piste: Protektoren erobern den Wintersport

Rücken- und Rumpf-Protektoren reduzieren das Verletzungsrisiko erheblich. (Bildquelle: @ INTERSPORT)

Heilbronn, 19. Dezember 2016. Die gute Nachricht: Das Risiko, sich auf der Skipiste bei einem Sturz zu verletzen, sinkt seit Jahren. Gleichzeitig steigt der Anteil von Schulter- und Rumpfverletzungen. Die Experten der Initiative „Sicher im Schnee“ von INTERSPORT führen diesen Anstieg auf verändertes Fahrverhalten und die Zunahme von Kollisionsunfällen zurück. Erheblich reduzieren lässt sich das Verletzungsrisiko durch das Tragen von Rücken- und Rumpf-Protektoren. Die Initiative „Sicher im Schnee“ zeigt, was Wintersportler beachten sollten.

Wirbelsäule schützen
Auch ohne gesetzliche Verpflichtung ist das Tragen von Helmen bei Skifahrern und Snowboardern mittlerweile weit verbreitet. Eine positive Entwicklung, auf die sich auch der Rückgang der Kopfverletzungen in der ASU-Unfallstatistik zurückführen lässt. Für das Tragen von Rückenprotektoren hofft die Initiative „Sicher im Schnee“ mit der Zeit einen ähnlichen Effekt zu erreichen: eine Reduktion der Verletzungen an Rumpf und Wirbelsäule. Ski-Rennläufer Felix Neureuther unterstützt seit 2014 die Initiative „Sicher im Schnee“. Für ihn gehören Protektoren zur Grundausstattung: „Bei jedem Training bin ich froh, dass ich einen Protektor trage. Schon allein wegen dem Gefühl. Ein Protektor verleiht Sicherheit und dadurch steht man viel selbstbewusster auf dem Ski.“

Ski-Spaß ohne Einschränkungen
Zu steif, zu schwer, zu unbeweglich – Protektoren müssen noch bei vielen Wintersportfans gegen Vorurteile ankämpfen. Tatsächlich haben moderne Protektoren von großen Sprüngen in der Materialentwicklung profitiert. Die Kunststoffe, die bei Herstellern wie Alpina, Dainese, UVEX und TECNOPRO zum Einsatz kommen, ermöglichen es, Protektoren anzubieten, die optimal zu den Bewegungsabläufen von Skifahrern und Snowboardern passen.

Aufprallkräfte abfedern
Bei einer Kollision oder einem Sturz können auch schon bei geringer Geschwindigkeit enorme Kräfte auf den Körper einwirken. Ein Protektor leitet diese Kräfte über die gesamte Schutzfläche ab und dämpft sie so. Hartschalen-Protektoren schützen darüber hinaus auch vor Steinen, Ästen oder anderen spitzen Gegenständen, mit denen Wintersportler vor allem beim Fahren in freiem Gelände abseits der Piste kollidieren können. Je formschlüssiger der Protektor am Rücken oder anderen sensiblen Körperpartien sitzt, desto besser schützt er. Mittlerweile gibt es ganz unterschiedliche Arten von Protektoren – vom Rückenprotektor zum Umschnallen bis hin zu Protektorwesten und -jacken. Welcher Protektor der richtige für einen selbst ist, ergibt sich unter anderem aus Körpergröße, Figur, Fahrstil und persönlichen Tragegewohnheiten. Im gut sortierten INTERSPORT-Fachhandel können Wintersportler direkt ausprobieren, welcher Protektoren-Typ für sie am besten passt.

Ein Muss für Kinder
Wenn Kinder vom Übungshügel auf die Piste für die „Großen“ wechseln, sollten sie spätestens dort einen Rückenprotektor tragen. Denn die kleinen Wintersportler werden wegen ihrer Körpergröße auf der Piste leicht übersehen. Um das Verletzungsrisiko bei Kollisionen mit erwachsenen Skifahrern möglichst gering zu halten, empfehlen Sicherheitsexperten auch die Kleinsten schon mit einem Rückenprotektor auszustatten. „Sicher im Schnee“-Botschafter Felix Neureuther erklärt warum das bei Kindern besonders wichtig ist: „Kinder sollten anders geschützt werden als Erwachsene. Gerade auch weil ihre Knochen nicht so fest sind. Bei Kindern sind deshalb Rückenprotektor und Helm absolute Pflicht.“ Zusätzliches Plus: Rückenprotektoren bieten zudem Schutz vor Kälte. Damit bleiben Rumpf und Rücken nicht nur optimal geschützt, sondern auch kuschelig warm eingepackt.

Kauftipps von den Profis
Christian Wild, Sales Director Germany bei UVEX, rät: „Der Rücken-Protektor muss der Norm EN 1621-2 unterliegen. Wenn er die erfüllt, sollte er beim Tragen so unauffällig wie möglich sein. Das ist bei Softshell-Protektoren eher gegeben als bei Hartshell-Protektoren. Es ist enorm wichtig, dass der Protektor so leicht, gut belüftet und komfortabel wie möglich ist.“ Giovanni Fogal, Produktmanager bei Dainese, ergänzt: „Die Nutzer müssen abwägen zwischen Schutz, Tragekomfort und Look. Produkte, die diese Ansprüche unter einen Hut bringen können, liegen hier ganz vorn. Unsere neuesten Entwicklungen gehen in diese Richtung: unnötige Masse reduzieren, Bewegungsfreiheit und Atmungsaktivität erhöhen, und gleichzeitig den bestmöglichen, zertifizierten Schutz bieten.“

Hochauflösendes Bildmaterial und weitere Informationen rund um das Thema Sicherheit im Wintersport finden Sie in unserer aktuellen Pressemappe unter
http://pressemappe.intersport.panama-pr.de/
oder unter http://www.intersport.de/sicher-im-schnee

Über „Sicher im Schnee“
„Sicher im Schnee“ ist eine 2007 gestartete Initiative für mehr Sicherheit im Wintersport. Träger sind INTERSPORT, die weltweit erfolgreichste Verbundgruppe im Sportfachhandel, sowie DSV aktiv, der Partner des Skisports für Sicherheit, Aufklärung und Information im Deutschen Skiverband. Aktueller Botschafter von „Sicher im Schnee“ ist der deutsche Profi-Rennläufer Felix Neureuther. Die Initiative bietet mit der Online-Plattform www.intersport.de/sicher-im-schnee eine große und interaktive Wissensdatenbank rund um das Thema Sicherheit im Wintersport. Durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und eine Anzeigenkampagne werden Informationen zur Unfallprävention an die acht Millionen Wintersportler in Deutschland kommuniziert. In der bereits 1975 gegründeten Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) engagieren sich INTERSPORT und DSV aktiv schon seit vielen Jahren gemeinsam für weniger Unfälle und Verletzungen auf der Piste.

Über INTERSPORT als Sechs-Länder-Verbund
Seit 2013 sind die deutsche und österreichische INTERSPORT ein Verbund. Mit rund 1.500 Verkaufsstellen, die einen Umsatz von 2,87 Milliarden Euro erzielen, ist INTERSPORT Deutschland die erfolgreichste mittelständische Verbundgruppe im Sportfachhandel. Sie besitzt zudem die INTERSPORT-Lizenz in Polen und ist an der INTERSPORT Polska S.A. beteiligt. INTERSPORT Austria ist mit mehr als 250 Geschäften die bekannteste Sportfachhandels-Marke in Österreich. Sie lizenziert zudem die Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Innerhalb der INTERSPORT-Gruppe setzen mehr als 1.800 Geschäfte in den sechs Ländern über 3,4 Milliarden Euro um.
http://www.intersport.de

Firmenkontakt
INTERSPORT Deutschland eG
Michael Steinhauser
Wannenäckerstraße 50
74078 Heilbronn
07131 288 0
msteinhauser@intersport.de
http://www.intersport.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Tamara Stegmaier
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759712
t.stegmaier@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/besser-geschuetzt-auf-die-piste-protektoren-erobern-den-wintersport/

ProtectStar Camera Guard für MacOS blockiert Webkamera und Mikrofon

Kein Ausspionieren mehr: Hacker-Schutz ProtectStar Camera Guard für MacOS blockiert Webkamera und Mikrofon

ProtectStar Camera Guard für MacOS blockiert Webkamera und Mikrofon

ProtectStar Camera Guard Pro

Geheimdienste, Hacker, Spanner, Online-Betrüger: Der eigene Computer ist längst nicht mehr sicher! Die Weltneuheit Camera Guard stellt die Privatsphäre am Arbeitsplatz oder im Kinderzimmer per Mausklick wieder her – und blockiert gezielt die Webkamera und das Mikrofon etwa vom iMac oder vom MacBook Pro.

Wer weiß, wer gerade zusieht? Nach dem Bekanntwerden der NSA-Dokumente aus dem dem Archiv des Whistleblowers Edward Snowden ist klar: Nicht nur Datendiebe und Computer-Betrüger haben ein großes Interesse daran, in die Privatsphäre der Anwender vorzudringen. Auch Geheimdienste nutzen alle Möglichkeiten, die sie haben. Die Übernahme der Computer-Webcam oder des eingebauten Mikrofons aus der Ferne ist keine Utopie mehr.

Wer möchte schon gern heimlich beobachtet werden?
Christopher Bohn, CEO von ProtectStar: „Wer möchte beim Arbeiten in der Firma oder im privaten Umfeld von Fremden beobachtet oder belauscht werden? Niemand. Das ist auch der Grund, warum Millionen Anwender auf der ganzen Welt sicherheitshalber ihre Webcams und Mikrofone abkleben. Selbst Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und FBI-Chef James Comey sollen das tun. Und bei vielen Eltern gehört es zu den gängigsten Vorsichtsmaßnahmen, wenn es um einen Computer im Kinderzimmer geht.“

Alarm! Camera Guard meldet Zugriff auf Kamera und Mikro
Ist der Camera Guard installiert, reicht ein Mausklick aus, um Kamera und Mikrofon zu sichern. Das Sicherheits-Tool meldet nun alle Anwendungen und Prozesse, die versuchen, auf Kamera und Mikrofon zuzugreifen. Der Anwender selbst entscheidet, welchen Apps er den Zugriff auf Augen und Ohren des Mac-Computers erlaubt. Oder eben nicht. Alle Zugriffe und Warnhinweise werden in einer Logdatei protokolliert.

Die persönlichen Einstellungen des Camera Guards werden außerdem mit einem PIN geschützt, der mit einem speziellen Hacker-Schutz ausgestattet ist. Um auch an der Software selbst eine heimliche Manipulation zu verhindern.

Deep Detective: Der intelligente Sicherheitsbeauftragte
Kernstück der Sicherheits-Software ist der intelligente Deep Detective. Er erkennt nicht nur bekannte Malware wie etwa den Backdoor.MAC.Eleanor, der gezielt die Kontrolle der integrierten Webkamera übernimmt. Er macht auch Angriffe unbekannter Malware sichtbar. Wie bei einer Alarmanlage, einer Firewall oder einem Intrusion Detection System werden mit heuristischen Methoden alle Attacken der Hacker, Spione und Trojaner erkannt und blockiert. Und das äußerst ressourcenschonend.

Kostenlose FREE- und preisreduzierte PRO-Vollversion
Camera Guard läuft auf dem Mac OS 10.11 oder höher
(OS X El Capitan, macOS Sierra). Die Mac-Software wird in der FREE-Version verschenkt. Hier gibt es bereits den Schutz der Webkamera und Sicherheitshinweise über die Zugriffe.

Die PRO-Version bietet außerdem den Schutz des Mikrofons, den Deep Detective, einen Schutz gegen bekannte und unbekannte Zugriffsversuche, eine Protokollierung in einer Logdatei, einen Passwortschutz und einen 24/7 Support per E-Mail. Die Pro-Version kostet 29,90 Euro.

Wichtige Links:
Homepage: http://www.protectstar.com/
Produktseite: http://protectstar.com/de/camera-guard.php

ProtectStar Inc. ist im Jahr 2004 von Chris Bohn gegründet worde und ist heute ein renommiertes Unternehmen für innovative Sicherheitslösungen – mit mehr als 1.000.000 Kunden in über 100 Ländern weltweit.

Kontakt
ProtectStar Inc.
Nigel Wolters
Brickell Avenue 444
33131 Miami
+1 305 328 5044
info@protectstar.com
http://www.protectstar.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/protectstar-camera-guard-fuer-macos-blockiert-webkamera-und-mikrofon/

it-sa 2016: neue WAF 6.1 mit einfacher Bedienung für Administratoren und optimalem Schutz von Webumgebungen

– Die neue Version der Airlock Web Application Firewall erleichtert erheblich die Administration bei gleichzeitiger hoher Sicherheit, Flexibilität und Skalierbarkeit
– Alle Neuigkeiten von Airlock auf der it-sa 2016 am Stand 124

Der Schweizer Softwareentwickler Ergon Informatik AG stellt auf der diesjährigen IT-Security-Fachmesse it-sa 2016 in Nürnberg die neue Version seiner Web Application Firewall vor: Airlock WAF 6.1. Die neue Version erleichtert die Inbetriebnahme und Administration einer Web Application Firewall. Vor allem das neue Configuration Management ermöglicht, Änderungen einfach in anderen Umgebungen zu übernehmen, die synchronisiert sein müssen. Zusätzlich enthält Airlock WAF 6.1 die Integration von IBM Trusteer Pinpoint in die Client Fingerprinting Engine. Damit stellt Airlock Banking-Kunden ein umfassendes Tool zur proaktiven Bekämpfung von Trojanern bereit. Zudem ermöglicht Airlock WAF 6.1 ein sicheres Session Management für mobile Apps.

Hohe Komplexität von WAFs?
Marktanalysten haben in der Vergangenheit die Komplexität von WAFs bemängelt. Dies sei der Grund, warum sie nicht oft genug angewendet würden.
Die Airlock WAF schützt nicht nur Internet-Anwendungen zuverlässig mit systematischen Kontroll- und Filterungsmechanismen und vielfältigen Erweiterungsoptionen, sondern vereinfacht auch den Betrieb, die Konfiguration und die Wartung der WAF deutlich.

Das neue Release der Airlock WAF 6.1 vereinfacht die Administration noch weiter bei gleichzeitiger hoher Sicherheit, Flexibilität und Skalierbarkeit – mit neuen Funktionen wie dem „Configuration Staging“, einfachem Management von Applikationen und Systemen und dem „Config Diff“.

Configuration Staging
Die Verwaltung von Konfigurationen über unterschiedliche Umgebungen hinweg ist für Administratoren mühsam und fehleranfällig. Teilweise überlappende Konfigurationen bestehen meist zwischen verschiedenen Umgebungen oder unter mehreren Mandanten, die denselben Service unterschiedlich nutzen. Mit der neuen Funktion „Attribute Locking“ von Airlock WAF 6.1 lassen sich die gemeinsamen Attribute unterschiedlicher Konfigurationen von denjenigen trennen, die nur für eine Umgebung oder einen Mandanten gültig sind. Beim Einspielen von Änderungen kann die gemeinsame Basis automatisch aktualisiert werden, während die speziellen Ausprägungen erhalten bleiben.

Management von Applikationen und Systemen
Airlock WAF 6.1 bündelt Mappings zu logischen Gruppen, wie zum Beispiel zu Applikationen, Systemen oder Umgebungen. In der Reverse Proxy-Übersicht lässt sich die Darstellung gezielt auf diese Gruppen einschränken. Gruppen können als Ganzes exportiert und importiert werden. Dabei greifen die Funktionen des neuen Configuration Stagings. Um dem automatischen Ausrollen gerecht zu werden, stehen diese kollektiven Expert/Import-Funktionen auch via CLI zur Verfügung.

Alle Änderungen im Blick
Der neue „Config Diff“-Report zeigt alle Unterschiede zwischen zwei Konfigurationen und erleichtert somit die tägliche Arbeit des Administrators. Vor der Aktivierung von Konfigurationsänderungen kann er auf einfache Weise die Richtigkeit der Änderungen verifizieren. Zudem kann der Administrator sowohl ganze archivierte Versionen der Konfiguration als auch zwei einzelne Mappings direkt vergleichen.

Integration von IBM Trusteer Pinpoint
IBM Trusteer Pinpoint ist führend in der Bekämpfung von Online-Banking-Fraud. Umfangreiche Signaturen sowie gezielte Verhaltensanalysen auf dem Kunden-PC erlauben einen proaktiven Schutz gegen Banking-Trojaner. Airlock hat ein Trusteer Pinpoint Add-on für seine Airlock WAF entwickelt, das den Pinpoint-Service integriert und so die Kommunikation mit der IBM Cloud übernimmt. Damit entfallen aufwendige Integrationen in die einzelnen Back-End-Systeme. Die Bewertungen des Pinpoint Services sind nahtlos in die Client Fingerprinting-Engine von Airlock WAF integriert. Sie führen zu Aktionen wie Notifizierung, Blockierung von Requests oder der Terminierung einer infizierten Session.

„Fehlkonfigurationen durch Administratoren gehören mit zu den häufigsten Einfallstoren für Cyberkriminelle. Eine Sicherheitslösung soll den Administrator so anleiten, dass er möglichst wenig Fehler machen kann. Airlock war es bei der Konzipierung der Benutzeroberfläche besonders wichtig, dem Administrator die wichtigsten Informationen auf einfache Weise zu präsentieren und die Komplexität zu verringern. Das geht so weit, dass wir sogar automatische Konfigurationsvorschläge generieren, basierend auf tatsächlichen Ereignissen. Mit dem neuen Release von Airlock WAF 6.1 haben wir es geschafft, einen weiteren Schritt in Richtung Vereinfachung und gleichzeitig hoher Sicherheit zu machen“, kommentiert Dr. Martin Burkhart, Head of Product Management Airlock.

Airlock WAF 6.1 ist ab November 2016 verfügbar.

Die 1984 gegründete Ergon Informatik AG ist führend in der Herstellung von individuellen Softwarelösungen und Softwareprodukten. Die Basis für den Erfolg: 240 hoch qualifizierte IT-Spezialisten, die dank herausragendem Know-how neue Technologietrends antizipieren und mit innovativen Lösungen Wettbewerbsvorteile sicherstellen. Ergon realisiert hauptsächlich Großprojekte im B2B-Bereich.

Die Airlock Suite kombiniert die Themen Filterung und Authentisierung in einer abgestimmten Gesamtlösung, die in punkto Usability und Services Maßstäbe setzt. Das Security-Produkt Airlock ist seit dem Jahr 2002 am Markt und heute bei über 350 Kunden weltweit im Einsatz. Weitere Informationen unter www.airlock.com

Firmenkontakt
Ergon Informatik AG (PR-Agentur)
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0) 89 211 871 36
ergon@schwartzpr.de
https://www.airlock.com/de/home/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0) 89 211 871 36
sk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/it-sa-2016-neue-waf-6-1-mit-einfacher-bedienung-fuer-administratoren-und-optimalem-schutz-von-webumgebungen/