Schlagwort: Schule

CO2-Einsparung bei HanseWerk Natur in Osterrönfeld

HanseWerk Natur zieht positive Bilanz zur Sanierung des Blockheizkraftwerkes. Weitere Informationen zu HanseWerk Natur: www.hansewerk-natur.com.

CO2-Einsparung bei HanseWerk Natur in Osterrönfeld

Osterrönfeld. Sechs Monate nach der Sanierung des Blockheizkraftwerkes (BHKW) im Achterkamp in Osterrönfeld zieht Hanse Werk Natur eine positive Bilanz: „Jährlich sparen wir 117 Tonnen CO2 ein“, berichtet Mark Claussen, Leiter des Betriebscenter Rendsburg von HanseWerk Natur. Insgesamt 293.000 Euro hat HanseWerk Natur für die Sanierung investiert. Weitere Informationen zu umweltschonenden Energielösungen und BHKW von HanseWerk Natur gibt es auf www.hansewerk-natur.com

Das Heizwerk von HanseWerk Natur befindet sich auf dem Areal der Aukamp-Schule. Im Rahmen der Sanierung hat HanseWerk Natur den Niedertemperaturkessel aus dem Jahr 1997 durch einen modernen Brennwertkessel ersetzt. Im selben Zuge wurde die Heizzentrale durch HanseWerk Natur um ein Blockheizkraftwerk erweitert. Mit dem neuen BHKW kann HanseWerk Natur Wärme und Strom umweltfreundlich in einem Arbeitsgang erzeugen. Die elektrische Leistung des neuen BHKW von HanseWerk Natur beträgt 50 Kilowatt, damit können rund 300.000 Kilowattstunden (kW) Strom erzeugt werden. Dies reicht aus, um mehr als 85 Haushalte ganzjährig mit Strom zu versorgen oder für 375.000 Waschgänge bei 60 Grad.

Da die Arbeiten im Winter stattfanden, hat HanseWerk Natur eine mobile Heizzentrale eingesetzt. Somit gab es während der Arbeiten von HanseWerk Natur keine Auswirkungen auf den Schulbetrieb. Wie HanseWerk Natur mit Blockheizkraftwerken für eine umweltschonende Erzeugung von Strom und Wärme sorgt, lässt sich auf www.hansewerk-natur.com nachlesen.

HanseWerk Natur betreibt in der Gemeinde Osterrönfeld vier weitere BHKW mit einer elektrischen Gesamtleistung von 200 kW und einer thermischen Leitung von 400 kW. Im Vergleich zu einer Wärmeversorgung mit einem Kessel werden rund 500 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

HanseWerk Natur GmbH

Die HanseWerk Natur GmbH ist einer der größten Wärmeanbieter Norddeutschlands. Wir sorgen für angenehme Temperaturen in mehr als 60.000 Haushalten in Norddeutschland. Über unser Nah- und Fernwärmenetz mit zusammen mehr als 850 Kilometern Länge beliefern wir unsere Kunden an 365 Tagen im Jahr – zuverlässig und umweltfreundlich mit Energie. Unsere 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln mit modernster Anlagentechnik maßgeschneiderte Energielösungen und-konzepte für Privathaushalte, Industriebetriebe, öffentliche Einrichtungen und Siedlungen. Die mehr als 1.000 Heizanlagen und Blockheizkraftwerke von HanseWerk Natur werden mit Erdgas, Biogas oder Holzpellets betrieben und arbeiten hocheffizient sowie umweltschonend. Als im Norden verwurzeltes Unternehmen bilden wir junge Menschen aus, beauftragen bevorzugt regionale Dienstleister und unterstützen seit vielen Jahren das Hamburger Straßenmagazin Hinz und Kunzt.

Kontakt
HanseWerk Natur GmbH
Ove Struck
Am Radeland 25
21079 Hamburg
0 41 06-6 29-34 22
presse@hansewerk.com
http://www.hansewerk-natur.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/co2-einsparung-bei-hansewerk-natur-in-osterroenfeld/

Grundschule, Bildung – Millionen Kinder gehen nicht zur Schule

Die ärmsten Länder der Welt liegen auf ihrem steinigen Weg zu einer annähernd chancengerechten und im besten Fall hochwertigen Bildung weit zurück.

Grundschule, Bildung - Millionen Kinder gehen nicht zur Schule

(Bildquelle: CC0 pixabay – ArtsyBee)

Auch heutzutage ist Bildung ein unerreichbares Recht für Millionen von Kindern weltweit. 759 Millionen Erwachsene sind des Lesens und Schreibens unkundig, was auch dazu führt das sie weder für sich noch für ihre Kinder über ein Aufstiegsbewusstsein verfügen. Viele Kinder, die keinerlei Zugriff auf Bildung haben, werden dadurch Opfer von Marginalisierung und ungleicher Behandlung, Ausbeutung, bis hin zur Sklaverei.

In vielen Entwicklungsländern, aber auch in entwickelten Ländern, haben oftmals Kinder keinen Zugang zu Bildung was auf Ungleichheiten mit unterschiedlichen Faktoren beruht, die auf Geschlecht oder gesundheitlichem und kulturellem Hintergrund (ethnische Herkunft, Volksgruppen, Sprache, Religion,) basieren. Diese Kinder befinden sich heute am Rand des Bildungssystems, weswegen sie nicht von den Lernprozessen profitieren können, die für ihre intellektuelle und soziale Entwicklung unerlässlich sind. Doch dazu kommt unmittelbar auch die Rolle in der Gesellschaft, denn ungebildete Menschen müssen ein Leben in Armut fristen, mit allen Grausamkeiten die ein derartiges Schicksal mit sich bringt. Viele Schwellen- und Drittländer haben nicht die notwendigen finanziellen Mittel, um Schulen zu bauen, dringend erforderliche Materialien zu beschaffen oder die entsprechenden Lehrer zu engagieren. Viele der zugesagten Mittel der internationalen Gemeinschaft sind meistens kaum ausreichend, um allen Kindern Bildung gewähren zu können.

264.education, ist ein Schritt der eine Spur hinterlässt

Wir bauen Schulen. Gebildete Kinder haben die Macht, ihr Land und die Welt in einen besseren Ort zu verwandeln. Warren Buffett hat einmal gesagt, dass alles Gute, was in seinem Leben passiert ist, auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass er im richtigen Land geboren wurde. 264.education, kurz 264, möchte jedem Kind eine faire Chance im Leben bieten – unabhängig davon, wo es geboren wird. Dazu bauen wir Schulen auf der ganzen Welt.

Besser zusammen

Seien Sie Teil eines inspirierenden Teams von Menschen aus der ganzen Welt. Wir kommen zusammen, um die Zukunft weniger glücklicher Kinder zu verändern. Zeigen Sie echte Wirkung, indem Sie in den Bergen Nepals unterrichten, Steine bewegen, um eine Schule in Uganda zu gründen, oder einfach beim Sammeln von Spenden in Ihrem eigenen Land helfen. Mach mit bei einer Revolution für immer.

100 Prozent Hilfe die 100 prozentig direkt im Projekt ankommen

1 EUR entspricht 1 EUR. Mangel an Bildung ist die Hauptursache für Armut in Entwicklungsländern. Wenn wir anderen wirklich helfen wollen, müssen wir in die zukünftigen Generationen dieser Länder investieren. Mit 264.education wird aus einem gespendeten EURO genau ein EURO für die Kinder.

Als schlanke Organisation halten wir die Verwaltungskosten so gering wie möglich und decken sie aus unserem eigenen persönlichen Budget ab. Auf diese Weise können wir 100% Ihres Spendenbetrags weitergeben.

Ja, wir brauchen Spenden, das ist keine Frage, wir freuen uns über Hilfe und Engagement, aber jeder Cent zählt, damit Kinder nicht fliehen müssen, damit Bildung die bösen Geister der Vergangenheit vertreibt, dazu haben wir eine IBAN: DE41 7002 2200 0020 4549 62 und eine BIC: FDDODEMMXXX

Danke, lieber Freund …

Vereinsnummer: VR 207791, 264.education e.V.

Kontakt
264.education e.V.
Christoph Findelsberger
Weiherfeld 9F
85456 Wartenberg
+4915208804444
hi@264.education
https://www.264.education/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grundschule-bildung-millionen-kinder-gehen-nicht-zur-schule/

Rechtschreibvermittlung mit gravierenden Mängel

Jedes dritte Schulkind mit Rechtschreibproblemen

Rechtschreibvermittlung mit gravierenden Mängel

Wie alle Grundschulkinder richtig Lesen- und Schreibenlernen

Der Pädagoge H.D. Nicolay zeigt in seinem neuen Video https://youtu.be/ew2XGWKe_tU., die Mängel der neuen Rechtschreibvermittlung an Grundschulen auf und stellt Lösungskonzepte vor, wie alle Grundschulkinder richtig Lesen- und Schreibenlernen.
Wer weiter von Lese-Rechtschreib-Störung (LRS) betroffen sein wird im Schuljahr 2019/2020 und warum die Quote der von Legasthenie betroffene fast unverändert hoch bleibt.
1. Die neue Lehranweisung zur Rechtschreibvermittlung wird nur in den ersten Klassen des Schuljahrs 2019/2020 voll umfänglich eingesetzt. Erstklässlern wird jedoch weiterhin vermittelt, Lernwörter in Silben zu zerlegen und lautgetreu zu schreiben. So erhält das Gehirn der Grundschulkinder weiterhin ein Grundprogrammierung am Wortklang orientiert zu schreiben, Dies führt nachweislich zu vielen Rechtschreibfehlern. Das Lernen mit der Fibel erzeugt statistisch belegt bei 10 % der so unterrichten Rechtschreibprobleme, was von den Bildungsministerien verschwiegen wird.
2. SchülerInnen der 5.-13. Klasse an den weiterführenden Schulen bleiben in der neuen Lehranweisung unberücksichtigt, obwohl ihnen in ihrer Grundschulzeit kein verbindlicher Lernwortschatz schriftlich vermittelt wurde noch Rechtschreibstrategien für fehlerfreies Schreiben. Ihr Gehirn ist und bleibt auf das „Schreiben nach Gehör“ programmiert, um Lernwörter in Silben zu zerlegen und lauttreu zu schreiben.Jedes dritte, in manchen Bundesländern jedes zweite Kind an den weiterführenden Schulen kann weiterhin den Mindeststandard der Rechtschreibung nicht erfüllen. Förderklassen und Legasthenie-Therapien werden benötigt, ein lebenslanges fehlerhaftes Schreiben vorprogrammiert
Dies gilt auch für die Zweit- bis Viertklässler, falls ihnen nicht der versäumte Lernwortschatz vermittelt wird. Auch ihnen wurde bis Dato kein verbindlicher Lernwortschatz schriftlich vermittelt, noch effektive Rechtschreibstrategien für fehlerfreies Schreiben. Auch sie zerlegen weiterhin die Lernwörter in Silben und schreiben diese lauttreu. In der neuen Lehranweisung ist nicht klar ersichtlich, ob, wie und wann ihnen effektive Rechtschreibstrategien und der versäumte Lernwortschatz vermittelt werden, um im Schuljahr 2019/2020 fehlerfrei schreiben zu können. Sonst werden auch von ihnen, je nach Bundesland weiterhin 30 – 50 Prozent nicht den Mindeststandard der Rechtschreibung erfüllen und in Therapien verweilen.
3. Jedem Schulkind effektive Rechtschreibstrategien für fehlerfreies Schreiben zu vermitteln, fehlt weiterhin in der neuen Lehranweisung, von der 1. bis zur 13. Klasse. So bleiben weiterhin jene Schulkinder, die unbewusst Wortbilder für die Rechtschreibung nutzen, die „Guten“, und diejenigen, die unwissend lautgetreu und somit fehlerhaft schreiben, die „Dummen“.
Lösung:
Jedem Schulkind effektive Rechtschreibstrategien für fehlerfreies Schreiben zu vermitteln, von der 1. bis zur 13. Klasse. Dies bietet die von mir gemeinsam mit Lehrkräften entwickelte Unterrichtseinheit. Diese mit der Fibelmethode kombiniert, befähigt jedes Schulkinder den versäumte Lernwortschatz zu überarbeiten und die korrekte Schreibweise anzuwenden. So sinkt die Quote der Schulkinder mit Rechtschreibfehlern auf circa ein Prozent. Auch bei bereits von Lese-Rechtschreibstörung/Legasthenie betroffenen.
Den Bildungsministerien wurde die Unterrichtsmethode zur Wirksamkeitsprüfung und kostenlosen Integration in die neuen Lehrpläne angeboten, jedoch bis dato ignoriert.
Ausführliche Informationen und Referenzen finden Sie auf der Homepage www.ipl-nicolay.com . Wie alle Grundschulkinder richtig Lesen- und Schreibenlernen

H. D. Nicolay ist Pädagoge und Familientherapeut. Seit 1996 in eigener Praxis, an Schulen und in Weiterbildungsinstituten im In- und Ausland tätig.
Autor der Bücher „Richtig Schreiben lernen“ und „Dyslexia-Myth“. Praktische Ratgeber für Schulkinder, Eltern, Lehrkräfte und Therapeuten

Kontakt
nicolay coaching
H.D. Nicolay
Amalienstrasse 49a
80799 München
089-12003232
mail@ipl-nicolay.com
http://www.ipl-nicolay.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rechtschreibvermittlung-mit-gravierenden-maengel/

Was braucht Schule für das 21. Jahrhundert?

Was braucht Schule für das 21. Jahrhundert?

Andreas Schleicher (OEDC) spricht am 29.10. über Bildungsmythen und den Umbau von Schulsystemen in der Urania (Berlin).

Schule hat es nicht leicht: Mit Mitteln und Methoden aus dem Industriezeitalter soll sie Schülerinnen und Schüler auf das Leben in einer digitalen, global orientierten Gesellschaft vorbereiten. Wie kann sie diesen Herausforderungen begegnen? Welche Eigenschaften und welches Wissen soll sie vermitteln? Andreas Schleicher, Initiator der OECD-Schulleistungsstudie PISA und renommierter Bildungsforscher, gibt am 29. Oktober in der Urania Berlin Antworten auf diese Fragen. Er spricht über seine Vorstellung zum Umbau von Schulsystemen, entlarvt Bildungsmythen und stellt gute Beispiele für die Neugestaltung von Schule vor.

Im Zentrum des Vortrags stehen keine vorgefertigte Lösungen, sondern die ernsthafte Auseinandersetzung mit Projekten und Ideen, um herauszufinden, was unter welchen Bedingungen funktioniert. Veranstaltungsinfos Urania Berlin

Andreas Schleichers neuer Buch „Weltklasse – Schule für das 21. Jahrhundert gestalten“ ist 2019 bei wbv Media erschienen und im Buchhandel sowie bei wbv.de erhältlich.

Andreas Schleicher leitet die Direktion Bildung und Kompetenzen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris sowie die Schulleistungsstudie PISA. Er ist Honorarprofessor am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Heidelberg.

wbv Media ist ein Medien- und Logistikunternehmen mit den Geschäftsbereichen wbv Publikation, wbv Kommunikation und wbv Distribution.

wbv Publikation verlegt Wissenschafts- und Fachliteratur zu n Sozialwissenschaften und Sozialforschung, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht.

wbv Kommunikation begleitet öffentliche Auftraggeber:innen, Körperschaften, Verbände und Vereinigungen bei der Kommunikationsarbeit, von der strategischen Beratung bis zur Umsetzung.

wbv Distribution bietet Lösungen für die Bereitstellung und Versendung von Medienprodukten und kombiniert Standards mit individuellen Zusatzleistungen.

Über 60 Mitarbeiter:innen setzen die Medien- und Logistikprojekte um.

Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld-Dornberg wurde 1864 gegründet und feierte 2014 sein 150jähriges Bestehen.

Am 1. März 2018 änderte das Unternehmen seinen Namen von W. Bertelsmann Verlag (wbv) in wbv Media.

Firmenkontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-10
service@wbv.de
http://www.wbv.de

Pressekontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
0521 / 91101-79
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-braucht-schule-fuer-das-21-jahrhundert/

Endspurt: Jetzt um Fördermittel in Höhe von insgesamt 270.000 Euro für Sanierung maroder Schulhöfe bewerben

Jetzt läuft der Endspurt: Noch bis zum 20. Oktober 2019 können sich Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen und Vereine oder auch Kommunen um Fördermittel in Höhe von insgesamt 270.000 Euro für die Sanierung maroder Schulhöfe bewerben. Mit der Aktion „Schulhofträume“ des Deutschen Kinderhilfswerkes, ROSSMANN und Procter & Gamble sollen die oft vernachlässigten Außenbereiche von Schulen mit neuen Spiel- und Bewegungsangeboten, naturnahen Arealen und Rückzugsräumen umgestaltet werden. Bei der Ideenfindung und Umsetzung soll möglichst die gesamte Schule mitwirken, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst.

Gefördert wird die Sanierung bzw. Schaffung von Spielangeboten auf Schulhöfen, wie zum Beispiel Kletterwände oder ein Balancierparcours, die Gestaltung naturnaher Außenräume, beispielsweise durch Kräuterbeete oder Insektenhotels sowie die Errichtung von Rückzugsräumen, etwa durch Sitzgelegenheiten, Weidentipis oder Spielhäuschen. Die Gesamtfördersumme in Höhe von 270.000 Euro verteilt sich auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 30.000 Euro dotiert. Die Umsetzung der Schulhofsanierung muss bis Ende September 2020 erfolgen.

Entscheidend für die Aktion ist, dass möglichst die gesamte Schule bei der Ideenfindung und Umsetzung mitwirkt, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst. Dabei sollten kreative und individuelle Lösungen sowie Eigeninitiative und Eigenleistung eingebracht werden. Im ersten Bewerbungsschritt gilt es, den akuten Veränderungsbedarf aufzuzeigen und mit einer möglichst kreativen Idee zu überzeugen. Ein ausgefeiltes Konzept reichen die TOP 15 dann bis Ende des Jahres nach. Mitmachen lohnt sich also auch noch für Kurzentschlossene!

Weitere Informationen sowie Bewerbungen unter www.dkhw.de/schulhoftraeume

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/endspurt-jetzt-um-foerdermittel-in-hoehe-von-insgesamt-270-000-euro-fuer-sanierung-maroder-schulhoefe-bewerben/

So gibst du Mobbing keine Chance!

So gibst du Mobbing keine Chance!

Mobbing ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr. Mit Sicherheit kennst auch du zumindest eine Person, die auf ihrem Arbeitsplatz oder in der Schule gemobbt wird. Hinter Mobbing versteckt sich nicht bloß ein Schlechtmachen eines Menschen, sondern Mobbing geht wirklich an die Substanz. Mobbing kann einer Person die innere Kraft nehmen und das Selbstwertgefühl komplett zerstören. Mobbing kann jeden treffen. Sei daher selbst auf der Hut, versuch Alarmsignale für Mobbing zeitgerecht zu erkennen und dich und andere davor zu schützen.

https://youtu.be/HEMspDEshKc

Die ZHI Academy ist die Online-Akademie für deinen Erfolg! Darin zeigen dir Top-Experten wie du persönlich und im Business weiter wachsen kannst. Sie enthält eine riesige Bibliothek zu den Themen Psychologie, Kommunikation, Business, Beziehung, Partnerschaft und Rhetorik.

Wir machen Kurse mit den besten Trainern für persönliches Wachstum und mehr Erfolg im Business. Du bist eine selbstbestimmte Persönlichkeit aber du willst noch mehr? Verbünde dich in der ZHI Academy mit Menschen, der Energie und dem Umfeld, die deine Veränderung möglich machen!

Kontakt
ZHI Consulting GmbH
Benedikt Ahlfeld
Teybergasse 14 Top 19
1140 Wien
+4319718254
pr@zhi.at
https://www.zhi.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/so-gibst-du-mobbing-keine-chance/

IT-Mittelstand begrüßt Pflichtfach Informatik in NRW

IT-Mittelstand begrüßt Pflichtfach Informatik in NRW

Aachen, 19. September 2019 – Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt die Ankündigung Yvonne Gebauers, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Informatik an Schulen in NRW als Pflichtfach einzuführen.

„Es freut uns, dass Bemühungen, wie unsere Petition für ein Schulpflichtfach Informatik, schließlich Wirkung zeigen. Das wäre ein später, aber richtiger Schritt der Landesregierung“, so BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün. „Wichtig ist natürlich nun eine zeitnahe Umsetzung der Ankündigung.“

Mit der Initiative www.informatiknrw.de hatte der BITMi eine Online-Petition gestartet, Informatik in NRW zum Pflichtschulfach zu erheben. Zum Bündnis gehören auch die Gesellschaft für Informatik (GI), der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., der Bundesverband Künstliche Intelligenz e.V., der Beirat Junge Digitale Wirtschaft im BMWi, der Bundesverband Deutsche Startups e.V. sowie die Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Neben der Repräsentation von einigen 10.000 Vertretern der IT-Wirtschaft durch das Bündnis haben rund 1.500 Einzelpersonen zusätzlich die Petition unterzeichnet. Das Bündnis hatte die Forderung auch in einem offenen Brief an die Landesregierung formuliert.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/it-mittelstand-begruesst-pflichtfach-informatik-in-nrw/

Dozententag der Initiative „Datenschutz geht zur Schule“

Dozententag der Initiative "Datenschutz geht zur Schule"

Datenschutz geht zur Schule

Berlin / Kissing / Stuttgart / Nürnberg, 17.09.2019 – Dank der freundlichen Unterstützung durch Datenschutz PRAXIS, eine der führenden Datenschutz-Zeitschriften in Deutschland, und der DATEV-Stiftung Zukunft, findet auch dieses Jahr wieder ein Dozententag zum BvD-Projekt „Datenschutz geht zur Schule“ statt.

Die Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. sensibilisiert Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland dafür, mit eigenen Daten und den Daten anderer im Internet und in den sozialen Medien sicherer und bewusster umzugehen.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit von Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink, unterstützt das Projekt „Datenschutz geht zur Schule“. „Als Vater ist mir Datenschutz bei Kindern und Jugendlichen ein besonderes Anliegen. Unabhängig davon ist es eine der vielen Aufgaben, die uns die Datenschutzgrundverordnung im Artikel 57 DS-GVO zugedacht hat. Ich bin überzeugt davon, dass wir über die Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ nicht nur die Schülerinnen und Schüler erreichen werden, sondern auch das gesamte soziale Umfeld der Kinder wie, Eltern, Lehrer, Geschwister und Freunde und dieses Potential sollten wir im Sinne und zum Schutz der Kinder und Jugendlichen nutzen.

Letztendlich kann und darf es nichts Wichtigeres geben, als Kinder zu schützen und sie dabei zu unterstützen Ressourcen, in diesem Fall die Privatsphäre, verantwortungsvoll und gut informiert zu nutzen.“

Ehrenamtlicher Unterricht in Sachen „Datenschutz“
Ehrenamtliche Dozentinnen und Dozenten gehen dafür direkt in die Schulen. Dort sensibilisieren die Datenschutz-Experten die Schülerinnen und Schüler nach einem eigens entwickelten Konzept, und zwar von der 5. Klasse bis zur Berufsschule.

Sponsoring des Dozententags
Damit sich die Ehrenamtlichen untereinander kennenlernen und Erfahrungen austauschen können, veranstaltet der BvD jedes Jahr einen Dozententag. Dieses Mal findet er am 25. September 2019 in Paderborn statt. Am Vortag, dem 24. September 2019, gehen die Dozentinnen und Dozenten im Rahmen eines Aktionstages gemeinsam an eine Schule. Dabei bietet sich die Gelegenheit anderen Dozenten und Dozentinnen im Rahmen des Projektes Datenschutz geht zur Schule über die Schulter zu schauen und zu hören und zu sehen, wie diese ihren Vortrag gestalten.

Die Teilnehmenden erhalten neue fachliche Anregungen und kommen bei einer Führung durch die Stadt Paderborn sowie bei einem Abendessen miteinander ins Gespräch und in den gemeinsamen Austausch.

Um dieses sehr sinnvolle und zukunftweisende Projekt zu unterstützen, tritt Datenschutz PRAXIS in diesem Jahr erstmals als Sponsor auf und unterstützt den Aktionstag finanziell. Weiterhin erfolgt die Förderung des Dozententages durch die DATEV-Stiftung Zukunft.

Der Dozententag selbst findet im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn statt. Fachvorträge zu Medienpädagogik, Digitalisierung an Schulen und vielen anderen aktuellen Themen machen die Teilnehmer fit für ihr weiteres ehrenamtliches Engagement in den Klassenzimmern.

Früh übt sich …
Mit ihrer Unterstützung für „Datenschutz geht zur Schule“ des BvD möchten Datenschutz PRAXIS und die DATEV-Stiftung Zukunft dazu beitragen, schon in der Schule ein stärkeres Bewusstsein für den Datenschutz zu schaffen. Denn je früher klar wird, wie wichtig Datenschutz im Alltag ist, desto verantwortungsvoller können Kinder und Jugendliche mit Internet, Social Media & Co. umgehen.

Weitere Informationen

Datenschutz PRAXIS – Die Zeitschrift für Datenschutzbeauftragte
Best.-Nr.: Z9100J
https://www.datenschutz-praxis.de

Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.
Initiative Datenschutz geht zur Schule
https://www.bvdnet.de/datenschutz-geht-zur-schule/

DATEV-Stiftung Zukunft
https://www.datev-stiftung.de/

Über WEKA MEDIA:

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Arbeitssicherheit und Brandschutz, Bauhandwerk und Architektur, Behörde, Datenschutz, Management und Finanzen, betriebliche Mitbestimmung, Personalentwicklung, Produktion und Konstruktion, Umwelt und Energie sowie Qualitätsmanagement.

WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2018 einen Umsatz von rund 247 Millionen Euro.

Firmenkontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Arabella Greinwald
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7100
arabella.greinwald@weka.de
http://www.weka.de/

Pressekontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Birgit Bayer
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7091
birgit.bayer@weka.de
http://www.weka.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dozententag-der-initiative-datenschutz-geht-zur-schule/

„Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!“

Bundesweite Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ starten

"Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!"

Zu Fuß zur Schule

Am 16.09.2019 starten in Schulen und Kindergärten die bundesweiten Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“. Unter dem Motto „Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!“ legen dabei zehntausende Kinder ihren Weg zur Schule oder zum Kindergarten zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurück. Aufgerufen zu den Aktionstagen vom 16. bis 27. September haben das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD.

„Das Problem kennen alle Eltern und Kinder: Elterntaxis vor Schulen und Kindergärten sorgen für Verkehrschaos. Für Kinder schaffen diese Autos unübersichtliche und gefährliche Situationen. Weniger Elterntaxis heißt, mehr Platz und größere Sicherheit für alle Kinder. Auch die Luft, die die Kinder einatmen, wird besser. So werden Kinder, die zu Fuß gehen, mit dem Roller oder Rad zur Schule oder zum Kindergarten fahren, schon früh zu Klimaschützern“, sagt Stephanie Päßler, VCD-Projektleitung „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten.“

Damit das Zufußgehen des Schul- und Kindergartenweges Spaß macht, sammeln die Kinder Fußmeilen oder führen ein Lauftagebuch. Schulen veranstalten „Mein Schulweg“-Malwettbewerbe oder stellen für die Kinder spannende Rätsel in ihrem Schulviertel. An anderen Orten laufen die Kinder im „Laufbus“ gemeinsam zur Schule und zum Kindergarten. Hier treffen sich mehrere Kinder an zuvor verabredeten „Lauf-Haltestellen“, um den Schul- oder Kindergartenweg von diesem Sammelpunkt aus als Laufgemeinschaft gemeinsam zurückzulegen. Unter www.zu-fuss-zur-schule.de/mitmachen/aktionsideen finden Schulen und Eltern weitere Ideen wie etwa „Straßenbeschilderungen selbst basteln“ oder „Rap und Freundlichkeit gegen falsches Parken“.

„Wir müssen unseren Kindern endlich wieder mehr zutrauen, auch auf dem Kindergarten- oder Schulweg. Damit kann man gar nicht früh genug beginnen. Zu Fuß zur Schule oder in den Kindergarten gehen ist insgesamt gut für die Entwicklung von Kindern. Die Kinder lernen, sich sicher im Verkehr zu bewegen. Und Eltern stärken das Selbstbewusstsein ihrer Kinder, wenn sie diese eigenständig und mit anderen Kindern zur Schule laufen oder mit dem Roller oder Rad fahren lassen. Die dabei gewonnene Eigenverantwortung hilft den Kindern auch in anderen Situationen“, sagt Claudia Neumann, Expertin für Spiel und Bewegung des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Weitere Informationen:
Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“: www.zu-fuss-zur-schule.de
Tipps für den sicheren Schulweg: www.vcd.org/sicher-zur-schule.html

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitmachen-und-elterntaxi-stehen-lassen/

Erfolgreich ins neue Schuljahr starten

Erfolgreich ins neue Schuljahr starten

Erfolgreich ins neue Schuljahr starten mit der Schülerhilfe

Produkt-Champion Schülerhilfe gibt Lerntipps und lädt zu Testwochen ein

Gelsenkirchen, September 2019. In Deutschlands größtem Ranking zum Thema „Produktbegeisterung“ von ServiceValue und DIE WELT wurde die Schülerhilfe als „Produkt-Champion“ in der Kategorie „Nachhilfe“ ermittelt.

Die Schülerhilfe bietet zum Schulstart Testwochen zum vergünstigten Preis an. Nach der erholsamen Ferienzeit heißt es in Kürze wieder „Hefte raus, Klassenarbeit“. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Schüler holprig ins neue Schuljahr starten. Das kann viele Gründe haben: Gerade nach der langen Ferienzeit gerät der Lernstoff manchmal in Vergessenheit. Schulwechsel, Lehrerwechsel, neue Klassenkameraden oder neue Schulfächer – nun startet eine spannende Zeit und das Unbekannte bereitet immer ein wenig Sorge. Wir begleiten unsere Schüler individuell und sorgenfrei in den ersten Wochen nach den Ferien“, so Denise Kirchberger von der Schülerhilfe.

Die Schülerhilfe bietet noch bis zum 24.09.2019 Testwochen an und hat sechs Lerntipps für einen erfolgreichen Schulstart zusammengestellt:

1.Fragen stellen
Bei Unklarheiten sofort beim Lehrer oder bei der Lehrerin nachfragen. So werden Lücken vermieden, die sonst das ganze Jahr über mitgeschleppt werden.

2.Wer rastet, der rostet!
Wissenslücken nach den Ferien? Je schneller die fehlenden Inhalte wiederholt werden, desto motivierter ist man im Unterricht. Wer jeden Tag ein bisschen lernt, holt den Lernstoff schnell wieder auf und kommt bei neuen Themen besser mit.

3.Organisation ist alles
Für eine gute Organisation ist es wichtig, möglichst viel mitzuschreiben und einen Wochenplan mit allen Terminen anzulegen. Am Abend die Tasche für den nächsten Schultag packen. Ein kurzer Blick in die Notizen vom Vortag hilft, im Unterricht nicht den Anschluss zu verlieren.

4.Effektive Lernpausen
Besonders wichtig sind Lernpausen. Nach spätestens 45 Minuten Lernzeit lässt die Gehirnleistung merklich nach. Kinder sind durch die Länge der Schulstunden an diesen Rhythmus gewöhnt. Eine Pause an der frischen Luft wirkt Wunder. Danach klappt es auch wieder mit der Konzentration.

5.Alltag sinnvoll organisieren
Eltern sollten für einen regelmäßigen Tagesrhythmus sorgen. Der Tagesablauf sollte am besten schon in der letzten Ferienwoche an das Schulleben angepasst werden: pünktlich aufstehen, nicht zu spät schlafen gehen. Bei Erstklässlern sollte im Vorfeld auch der Schulweg mit den Eltern geübt werden.

6.Spaß am Lernen
Lernen und Spaß, Motivation und gute Gefühle hängen zusammen. Der Mensch möchte gelobt und belohnt werden. Eltern sollten ihrem Kind vermitteln, dass Schule weniger eine Pflicht als vielmehr eine Chance ist: Schule bedeutet Interessantes und Neues zu lernen, Freunde zu sehen, gemeinsam Herausforderungen anzunehmen und Aufgaben zu lösen.

Alle Informationen zum Angebot der Schülerhilfe gibt es vor Ort oder unter www.schuelerhilfe.de

***

Pressekontakt: Schülerhilfe, Denise Kirchberger, denise.kirchberger@schuelerhilfe.de, Tel. 0209/36 06 256

Über die Schülerhilfe:
Die Schülerhilfe ist einer der führenden Anbieter von qualifizierten Bildungs- und Nachhilfeangeboten in Deutschland und Österreich sowie Deutschlands drittgrößtes Franchise-System. Seit über 45 Jahren bietet sie Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen von drei bis fünf Schülern. Die Schülerhilfe bietet Förderung in allen gängigen Fächern, für alle Klassen und Schularten. Qualifizierte und motivierte Nachhilfelehrer kümmern sich individuell um jeden Schüler und helfen ihm, seine Leistungen dauerhaft zu verbessern. Dies belegt auch eine wissenschaftliche Studie der Universität Bayreuth. Die Schülerhilfe fördert an rund 1.100 Standorten mehr als 125.000 Schülerinnen und Schüler jährlich. Als wichtiger privater Bildungsdienstleister hält die Schülerhilfe ein breites Angebot bereit, das neben Nachhilfe auch Prüfungsvorbereitungen und Ferienkurse umfasst. Ein Qualitätsmanagementsystem, zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, dient dazu, ein Höchstmaß an Qualität und Kundenorientierung zu erzielen. Mit Erfolg, denn 94 Prozent der Kunden sind zufrieden und würden die Schülerhilfe weiterempfehlen.

www.schuelerhilfe.de
www.facebook.com/schuelerhilfe

Kontakt
ZGS-Bildungs GmbH
Denise Kirchberger
Ludwig-Erhard-Straße 2
45891 Gelsenkirchen
0209/3606-256
denise.kirchberger@schuelerhilfe.de
http://www.schuelerhilfe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreich-ins-neue-schuljahr-starten/

„Sicher in die Schule“ – Schulwegtraining per App

Für Kinder ist der Schulweg ein wichtiger Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Schulwegtraining und Sensibilisierung gibt es nun erstmals als mobiles Lerntool.

"Sicher in die Schule" - Schulwegtraining per App

Thomas Steinlechner

Innsbruck – Für viele Kinder und deren Eltern ist gerade der Schulweg ein wichtiger und vertrauensvoller Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. „Über mobile Learning wird Gehörtes oder Gezeigtes noch einmal geübt, mittels Microtraining in kleinen Lernschritten gefestigt und das Wissen über den sicheren Schulweg weiter verinnerlicht“, erklärt Bildungs- und Digitalisierungsexperte Dieter Duftner. Er ist der Gründer von duftner.digital und seinem Tochterunternehmen Institute of Microtraining (IOM).

„Mobilität mobil lernen, so lautet unser neuer Ansatz beim Thema Schulwegtraining und Sensibilisierung“, betont Duftner. „Mit den digitalen Lernkarten ermöglichen wir ein adaptives Lernen. Mit der Methode des Microtrainings wird die Essenz von Wissensinhalten nach methodisch didaktischen Gesichtspunkten und für alle Lerntypen aufbereitet und durch kurze und aktive Lernschritte vertieft.“

Das digitale Lerntool mache außerdem den tatsächlichen Wissensstand zum Thema erstmals sichtbar, weil der Lernfortschritt in der App angezeigt wird – in Echtzeit. Eltern würden damit für sich und ihr Kind eine wertvolle Rückmeldung erhalten, sich entweder mit mehr Gelassenheit auf das beginnende Schuljahr zu freuen oder sich – gemeinsam mit dem Kind – noch intensiver mit dem Thema sicherer Schulweg auseinanderzusetzen.

Angeboten wird der erste mobile Lernkurs „Sicher in die Schule“ seit Ende August 2019 in der „micro2go“App. Diese steht kostenlos im App-Store und Play-Store zum Download bereit. Die Inhalte des Lernkurses wurden vom ÖAMTC zur Verfügung gestellt.

„micro2go“-App
Wissen auf den Punkt gebracht und zum kostenlosen Wissenserwerb zur Verfügung gestellt – dafür steht die neu entwickelte „micro2go“-App. Komplexe Themen werden simpel erklärt. Das erlernte Wissen ist sofort anwendbar. Die Aktualität spielt bei der Themenauswahl eine große Rolle.
Neben dem „E-Scooter-Führerschein“ und dem „Weiderind Guide“ findet sich dort aktuell auch der Lernkurs „Sicher unterwegs auf 2 Rädern“. Der letztgenannte wurde gemeinsam mit dem Roten Kreuz Landesstelle Tirol entwickelt und wird dort bereits seit 2 Jahren in der Aus- und Weiterbildung erfolgreich eingesetzt. Mit „Sicher unterwegs auf 2 Rädern“ findet sich ein höchst aktuelles Thema auf der „micro2go“-App, ist doch jeder fünfte Verkehrstote ein Motorradfahrer.
Aktuell ist eine Ausbildungsreihe zum Thema IT-Sicherheit in Ausarbeitung.

Institute of Microtraining (IOM)
Das IOM zählt zu den innovativsten Trainingsanbietern in Europa. Basis für digitales Lernen ist die Methode des Microtrainings. Dafür wird die Essenz von Wissensinhalten kompakt aufbereitet und durch kurze und aktive Lernschritte vertieft. Mobile Learning lässt zeitliche und räumliche Flexibilität zu und ermöglicht ein selbstgesteuertes und individualisiertes Lernerlebnis, das der nachhaltigen Wissenssicherung dient.
Das Institute of Microtraining (IOM) ist ein Unternehmen der duftner.digital group, das 2010 von Bildungs- und Digitalisierungsexperten Dieter Duftner gegründet wurde.

duftner.digital bündelt gebalte Expertise unter einem Dach.

Gegründet wurde der Unternehmensverbund duftner.digital 2010 von dem Bildungs- und Digitalisierungsexperten Dieter Duftner. Zur duftner.digital group zählen: Duftner & Partner, Institute of Microtraining, M-Pulso und Certific.

Die Digitalisierung verändert Lebensumgebungen. Nun gilt es für Unternehmen, sich mit ihr zu verändern und selbst das Steuer von neuen disruptiven Geschäftsmodellen in der Hand zu haben. Der digitale Wandel braucht neue Denk- und Handlungsweisen und erfordert ein „digitales Mindset“ in Ihrem beruflichen Umfeld.

Experten der duftner.digital group begleiten Unternehmen bei diesen Veränderungsprozessen – von den ersten strategischen Überlegungen bis hin zur Umsetzung individueller Projekte.

Firmenkontakt
duftner.digital
Dieter Duftner
Maria-Theresien-Straße 16
6020 Innsbruck
004351227520
dieter@duftner.digital
https://www.duftner.digital/

Pressekontakt
duftner.digital
Margit Bacher
Maria-Theresien-Straße 16
6020 Innsbruck
00436647960040
margit@duftner.digital
https://www.duftner.digital/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicher-in-die-schule-schulwegtraining-per-app/

Toller Start ins neue Kindergarten- & Schuljahr mit fotoCharly

Toller Start ins neue Kindergarten- & Schuljahr mit fotoCharly

Start ins neue Kindergarten- & Schuljahr mit fotoCharly

Fotogeschenke wie, Handyhüllen mit Foto, Tasche oder Rucksack bedruckt mit eigenen Bildern oder ein selbst designtes Federpenal von fotoCharly verbreiten zum Kindergarten- und Schulanfang besondere Freude. Mit einem Fotobuch von fotoCharly werden die Momente des ersten Schultages oder Kindergartentages für die Ewigkeit festgehalten. Von 9. August bis zum 5. September 2019 kann man sich auf 30% fotoCharly Geburtstagsrabatt auf alle Premiumfotobücher auf Fotopapier bis zum Format 30×45 cm freuen.

Ab in den Kindergarten und in die Schule mit Fotoprodukten von fotoCharly

Versüßen Sie Ihren Kindern den Schulstart mit Fotogeschenken von fotoCharly. Ob eine selbst mit Foto gestaltete Flasche und Jausenbox, eine personalisierte Handyhülle, eine Tasche oder einen Rucksack mit eigenem Foto, über diese Fotogeschenke von fotoCharly freuen sich Groß und Klein. Tipp: Halten Sie die Momente vom ersten Schultag mit einem Fotobuch von fotoCharly für immer fest. Egal ob Mini Fotobuch, Fotobuch Classic oder Premium Fotobuch. Bei fotoCharly gibt es Fotobücher in top Qualität und zu tollen Preisen.

fotoCharly wird mit „Sehr gut“ ausgezeichnet und feiert seinen 8. Geburtstag

Die Schweizer Zeitschrift PCtipp hat fotoCharly zum wiederholten Mal mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet. Das perfekte Geschenk zum 8-jährigen Geburtstag des Fotoproduktanbieters. fotoCharly feiert seinen Geburtstag mit 30% Rabatt auf Premiumfotobücher auf Fotopapier bis zum Format 30×45 cm. Jetzt online bestellen und von 9. August bis 5. September 2019 von der Rabattaktion profitieren. https://www.fotocharly.at/de/fotobuecher/premium-auf-fotopapier

Frischer Wind für das eigene Zuhause mit Wandbildern von fotoCharly

Ob Leinwand, Leinwandmehrteiler, Acryl Bilder, Acryl/ Alu Sandwich oder Alu-Dibond Bilder mit diesen Fotoprodukten von fotoCharly erstrahlt die Wohnung in neuem Glanz. Mit dem gemeinsamen Familienfoto, Hochzeitsfoto, Freundschaftsfoto oder einem Foto Ihrer Lieben als Wandbild von fotoCharly, bereitet man sich selbst oder seinen Liebsten eine Freude. Bei einer Bestellung zwischen 6. September und 3. Oktober 2019 gibt es auf ausgewählte Wanddekoration 20 % Rabatt. Weiters gibt es von 23. August bis zum 19. September 2019 mit dem Rabattcode HAPPYDAY dank der fotoCharly HAPPY DAYS 20% Rabatt auf Schiefersteinplatten. https://www.fotocharly.at/de/wandbilder

Der Publikation bis 17.11.2019 wird zugestimmt.

fotoCharly.at ist der Spezialist für Fotoprodukte, Fotobücher und Fotogeschenke. Das Unternehmen, als Tochterfirma der Color Drack GmbH & Co KG, wurde 2011 gegründet. Der Fotoanbieter mit Firmensitzen in Österreich und der Schweiz beschäftigt 49 Mitarbeiter. fotoCharly garantiert höchste Qualität, bietet das größte, im eigenen Labor produzierte Sortiment an Fotoprodukten in Österreich und ist auch in Deutschland und Italien vertreten. Die Produktion von klassischen Fotoabzügen bis hin zu Fotobüchern, Fotokalendern und vielen weiteren individuellen Fotoprodukten erfolgt auf Qualitätsmaschinen mit Blick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Kontakt
fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
Gerhard Schiechl, MAS
Baderstraße 8
5620 Schwarzach im Pongau
+43 6415 7495
kundendienst@fotocharly.at
https://www.fotocharly.at/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/toller-start-ins-neue-kindergarten-schuljahr-mit-fotocharly/

Zum Schulanfang: Drei Tipps, wie Kinder sicher zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten kommen

„Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!“ Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen zum Schulbeginn alle Kinder dazu auf, den Schulweg möglichst zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückzulegen. Denn fast die Hälfte aller Grundschulkinder in Deutschland wird mit dem Auto zur Schule gefahren. Laut der Studie „Mobilität in Deutschland“ von 2017 sind es 43 Prozent. Nur rund ein Drittel der Kinder geht zu Fuß, 13 Prozent kommen mit dem Fahrrad und 10 Prozent mit dem Bus. Laufen Kinder schon morgens zu Fuß zur Schule oder zum Kindergarten, fördert dies ihre körperliche und geistige Entwicklung. Die Kinder lernen dabei, sich selbstständig und sicher im Verkehr zu bewegen. Aktive Kinder sind den Tag über entspannter und können sich besser konzentrieren. Gerade zum Schulstart der Erstklässler ist es wichtig, die Kinder von Anfang an in ihrer Eigenständigkeit zu unterstützen und ab Schulbeginn mit ihnen sichere Wege zu Schule und Kita zu Fuß einzuüben.

Das Deutsche Kinderhilfswerk und der VCD geben Eltern, Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrkräften drei Tipps, wie Kinder sicher ohne Elterntaxi zur Schule und zum Kindergarten gelangen können.

Tipp 1: Laufgemeinschaften bilden
Für den Weg zur Schule können Eltern oder auch Kinder selbst sogenannte Laufbusse organisieren. Hierbei werden an unterschiedlichen Stellen vor Ort Haltestellen vereinbart, an denen sich die Kinder aus der Nachbarschaft verabreden, um von dort aus gemeinsam zur Schule zu gehen. Kinder, die zusammen mit Freunden den Schulweg zurücklegen, lernen, auf andere aufzupassen. Ihr soziales Verhalten wird gefördert und sie können auf dem Weg zur Schule Freundschaften pflegen oder schließen.

Tipp 2: Roller- und Fahrradständer bauen
Ist der Schulweg zu lang zum Laufen, sind Tretroller oder Fahrräder eine gute Alternative. Roller- und Fahrradständer vor Schulen und Kitas helfen den Kindern, ihre Fortbewegungsmittel sicher und ordentlich abzuschließen. Dabei lernen sie außerdem, sich eigenverantwortlich um ihre Roller und Fahrräder zu kümmern. Zunächst sollten Eltern den Kontakt mit der Schulleitung aufnehmen, um den Bedarf abzuklären. Ist dieser geregelt, ist es oft hilfreich, wenn sich die Schulleitung oder eine Gruppe von Eltern um einen lokalen Sponsor bemüht. Gemeinsam kann Material angeschafft und die Montage vorgenommen werden.

Tipp 3: Schulstraßen beantragen
Um die unübersichtlichen und gefährlichen Situationen durch Elterntaxis vor Schulen und Kitas in den Griff zu bekommen, haben Eltern die Möglichkeit, einen Brief an ihre Schulleitung zu schreiben. Schulleitungen können sich wiederum an die Kommunen wenden und diese dazu auffordern, die Straße vor der Schule oder Kita als Schulstraße mit temporären Durchfahrtsbeschränkungen auszuweisen, wenn es die Lage der Schule erlaubt. Das Deutsche Kinderhilfswerk und der VCD unterstützen die Eltern sowie die Schulleitung mit jeweils einer Briefvorlage. Beide können online unter www.zu-fuss-zur-schule.de/Briefvorlagen_Schulstrasse.pdf heruntergeladen werden.

Stephanie Päßler, VCD-Projektleitung „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“: „Viele Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto direkt bis vor das Schultor oder die Kita, damit sie sicher ankommen. Doch gerade diese Elterntaxis machen den Schulweg gefährlicher und sorgen vor vielen Schulen und Kitas für Chaos. Sind weniger Autos unterwegs, werden die Straßen sicherer und die Luft vor den Schulen wird besser. Mit unseren Tipps möchten wir Eltern und Schulen unterstützen, damit Kinder auch zu Fuß oder mit dem Rad oder Roller sicher und selbstständig zur Schule und zum Kindergarten kommen.“

Claudia Neumann, Expertin für Spiel und Bewegung des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Ein eigenständig zurückgelegter Schulweg sorgt für mehr Bewegung im Alltag der Kinder, bringt Spaß, fördert die Selbstständigkeit und ist zudem gut für die Umwelt. Um das Elterntaxi überflüssig zu machen, greifen wir Eltern und Schulen gern mit konkreten Anregungen für die praktische Umsetzung vor Ort unter die Arme. Außerdem geben wir Handlungsempfehlungen, um das grundsätzliche Elterntaxiproblem mit Hilfe von Politik und Verwaltung nachhaltig zu lösen.“

Unter dem Motto „Mitmachen und Elterntaxi stehenlassen!“ rufen das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD vom 16. bis 27. September 2019 Schulen und Kindertageseinrichtungen in ganz Deutschland zu den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ auf. Im letzten Jahr hatten rund 80.000 Kinder aus mehr als 3.500 Schulklassen in ganz Deutschland mitgemacht. Wer auch in diesem Jahr während der Aktionstage zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller zur Schule oder Kindertagesstätte kommt oder kommen möchte, kann sich unter www.zu-fuss-zur-schule.de anmelden. Auf der Webseite können auch Aktions- und Spielideen eingesehen, die konkreten Tipps heruntergeladen sowie Materialien bestellt werden. Zudem nehmen alle bis Ende August online registrierten Projekte an einem Ideenwettbewerb teil, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt.

Weitere Informationen:
Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“: www.zu-fuss-zur-schule.de
Tipps für den sicheren Schulweg: www.vcd.org/sicher-zur-schule.html

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zum-schulanfang-drei-tipps-wie-kinder-sicher-zu-fuss-zur-schule-und-zum-kindergarten-kommen/

Studienkreis: Englischhilfe online gratis zum Schulstart

Studienkreis: Englischhilfe online gratis zum Schulstart

Zum Schulstart Sicherheit in Englisch gewinnen mit vielen Lernvideos, Aufgaben und Übungen.

Gratis zum Schulstart: Englischhilfe online

Lernvideos und Übungsaufgaben vom Nachhilfeinstitut Studienkreis

Simple Past oder Present Perfect? Und wie war das noch mit den unregelmäßigen Verben? Nach sechs Wochen Sommerferien fällt es vielen Schülerinnen und Schülern schwer, wieder in den Schulmodus umzuschalten. Besonders in Englisch bereitet dies häufig Probleme. Englisch gehört zu den am häufigsten belegten Nachhilfefächern des Studienkreises. Um den Schuljahres-Einstieg zu erleichtern, hat das Nachhilfe-Institut jetzt ein kostenloses digitales Übungspaket für dieses Fach geschnürt.

Unter studienkreis.de/englischhilfe sind viele Aufgaben, Tests, Übungen und Lernvideos zu wichtigen Themen aus dem Englischunterricht übersichtlich zusammengestellt. Von Grammatik und Ausdruck über Textanalyse bis hin zu Landeskunde erhalten Schüler Unterstützung zu allen wichtigen Lerninhalten bis zur zehnten Klasse. Wer Probleme in Deutsch oder Mathematik hat, findet auch für diese Fächer unter studienkreis.de/deutschhilfe und studienkreis.de/mathehilfe eine Fülle an kostenlosem Übungsmaterial.

„Für den Einstieg ins neue Schuljahr benötigen Schülerinnen und Schüler je nach Alter mehr oder weniger elterliche Unterstützung“, sagt Thomas Momotow vom Studienkreis. Wichtig sei es, noch einmal gemeinsam zu kontrollieren, ob alle Lernutensilien und Schulbücher vorhanden sind und ob am Schreibtisch alles an Ort und Stelle ist. Empfehlenswert sei auch, den Schlaf- und Wachrhythmus schon vor dem ersten Schultag allmählich umzustellen.

Der Studienkreis gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten in allen gängigen Fächern. Die individuelle Förderung folgt einem wissenschaftlich belegten Lernkonzept. Es stärkt das Verantwortungsbewusstsein der Schüler gegenüber ihren Lernerfolgen, verbessert das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu entfalten. Mit seinen rund 1.000 Standorten gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe und bundesweit professionelle Online-Nachhilfe durch ausgebildete E-Tutoren. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. In Deutschlands größtem Service-Ranking der Tageszeitung DIE WELT wurde der Studienkreis seit 2013 jedes Jahr Branchengewinner in der Kategorie „Nachhilfeanbieter“. Zudem trägt der Studienkreis das Siegel des TV-Senders n-tv „Testsieger der Nachhilfe-Institute“ und das Siegel der Zeitschrift Wirtschaftswoche „Höchstes Kundenvertrauen“. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter https://www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12. Über www.facebook.com/studienkreis können Interessierte direkt mit dem Studienkreis in Kontakt treten.

Kontakt
Studienkreis GmbH
Thomas Momotow
Universitätsstr. 104
44799 Bochum
0234/9760-122
tmomotow@studienkreis.de
http://www.studienkreis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/studienkreis-englischhilfe-online-gratis-zum-schulstart/

BusinessCode sucht interessierte Kooperationsschulen für MINT-Workshops im Deutschen Museum Bonn

Durch die Mitgliedschaft im Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS bringt der Bonner IT-Dienstleister Schülerinnen/Schülern während der Schulzeit angewandte IT näher und lenkt gleichzeitig Aufmerksamkeit auf das Bonner Museum

BusinessCode sucht interessierte Kooperationsschulen für MINT-Workshops im Deutschen Museum Bonn

Andrea Niehaus, Martin Bernemann, Martin Schulze, Stephan Wimmers (Foto: Dr. Christine Lötters)

11. Juli 2019 „Über die reine Mitgliedschaft im Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS hinaus, wollen wir das Thema IT anwendungsorientiert in Schulen tragen. Hierzu setzen wir u.a. auf das umfangreiche Angebot des Deutschen Museum Bonn, dem wir durch unsere Mitgliedschaft einen Schritt näher gerückt sind“, beginnt Martin Schulze, Geschäftsführer der BusinessCode GmbH, einem Bonn IT-Dienstleister, dessen IT-Lösungen sich weltweit bei namhaften Kunden im Einsatz befinden und dem der Erhalt des Deutschen Museums Bonn wichtig ist.
„Unser Ziel ist es, junge Leute früh für einen Beruf im IT Umfeld zu begeistern. Und IT heißt eben nicht nur, zu Gamen oder Webpages zu programmieren, sondern Business Lösungen zu entwickeln“, erläutert Schulze, der dies mit seinen rund 20 Kollegen tagtäglich von Bonn aus tut. Aus Erfahrung wissen die BusinessCoder, wie wichtig es ist, bereits früh erste Erfahrungen mit dem breiten Spektrum der anwendungsnahen IT zu machen, um zu erkennen, wie abwechslungsreich eine Tätigkeit hier sein kann und entsprechende Weichen zu stellen.
BusinessCode entwickelt und vertreibt komplexe Softwarelösungen für unterschiedliche Branchen, die jeweils auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten werden. Um dies zu können, müssen die Mitarbeiter in der Lage sein, sich in die Situation des Kunden hineinzuversetzen. Dazu müssen sie über ein breites Wissen auch jenseits der IT verfügen. „Und genau dies wollen wir durch unser Engagement den Schülerinnen / Schülern vermitteln“, erläutert IT’ler Schulze weiter. BusinessCode will zunächst Schülerinnen / Schüler ab Klasse 8 ins Deutsche Museum Bonn einladen und dort Roboter bauen und programmieren lassen.
BusinessCode plant, sich über die Mitgliedschaft im Förderverein und der Workshopangebote noch weitergehend zu engagieren und das Deutsche Museum Bonn aktiv auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten. „Das Deutsche Museum Bonn muss erhalten bleiben, hier können wir durch unser Wissen und unserer Erfahrungen, interessante Impulse setzen“, ist sich Schulze sicher.
Interessierte Schulen können sich gerne direkt bei BusinessCode melden: info@business-code.de

Seit über 20 Jahren steht BusinessCode für maßgeschneiderte IT-Lösungen. Tagtäglich arbeiten mehr als 20.000 User national und international mit der Software des Bonner IT-Dienstleisters. Nähe und Erreichbarkeit zeichnen BusinessCode ebenso aus wie Know-how und Kompetenz der langjährig im Unternehmen tätigen Mitarbeiter.
Die Basis der maßgeschneiderten IT-Lösungen bildet die hauseigene Software-Library, sie ist das Ergebnis der langjährigen Arbeitsweise von BusinessCode. Je nach Aufgabenstellung ist sie flexibel erweiterbar. Dies sorgt für eine weitgehende Unabhängigkeit der Kunden.
Modernste Technologien gepaart mit Erfahrung und bewährten Lösungsidee, so arbeitet BusinessCode daran, seine Kunden noch erfolgreicher zu machen.

Firmenkontakt
BusinessCode
Martin Schulze
Am Hof 28
53113 Bonn
+49 (0)228 – 33885- 211
info@business-code.de
http://www.business-code.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0228.20947820
Post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/businesscode-sucht-interessierte-kooperationsschulen-fuer-mint-workshops-im-deutschen-museum-bonn/

Äthiopien: Ohne Bildung keine Entwicklung

„Wir wollen doch nur lernen!“ – Die geplagten Kinder von Demasiko

Äthiopien: Ohne Bildung keine Entwicklung

Die Kinder in den alten Schulen in Äthiopien leiden.

München, 13. Mai 2019. Die Schülerinnen und Schüler der Demasiko Higher Primary School im Hochland Äthiopiens haben mit vielerlei Problemen zu kämpfen: Eines sind die Sandflöhe in den Klassenräumen. Sie bohren sich in die Haut der Mädchen und Jungen und verursachen fürchterliche Schmerzen. Die kleinen Parasiten lauern auf dem nur dünn mit Stroh bestreuten Lehmboden in den Klassenräumen. „Es tut mir manchmal so weh, dass ich kaum noch gehen kann“, sagt der zwölfjährige Yimam Ayalew. „Wie soll ich mich da auf den Unterricht konzentrieren?“

Die nur einen halben bis einen Millimeter kleinen Insekten bohren sich an den Zehennägeln unter die Haut. Dort schwellen die Blutsauger in wenigen Tagen zu einer Kugel von bis zu drei Millimetern an. Zwar stirbt das Tier unter der Haut nach etwa zwei Wochen. Doch bis dahin hat es Hunderte Eier gelegt. Nur wenige Tage später sind die Flöhe entwickelt und setzen den Kindern weiter zu.

Täglich droht Einsturzgefahr

Neben den bissigen Sandflöhen machen jedoch auch andere Umstände das Lernen für die Schülerinnen und Schüler zur Qual – oder gar unmöglich. Die alte Schule etwa, in der die Kinder und Jugendlichen unterrichtet werden, wurde damals aus Holz und Lehm gebaut. Termiten zerfressen langsam aber stetig das Gebälk. Schon jetzt schließen die einfachen Türen nicht mehr. In nicht allzu ferner Zukunft wird die Holzkonstruktion einstürzen.

In der Sommerzeit ist es in den kleinen und engen Klassenräumen staubig und heiß. Bei Regen tropft es hinein, verschließt man die kleinen Fensteröffnungen, muss der Unterricht im Dunkeln stattfinden. Es gibt keinen Strom. Kein Wasser. Es fehlt an allem.

So auch an Tischen und Bänken. Mehrere Kinder drängen sich an die uralten Holztische. Häufig sitzen sie auf dem Boden. „Wie soll ich da richtig lernen? Ich habe kaum Platz für mein Heft und es ist auch oft so dunkel, dass ich kaum etwas an der Tafel lesen kann“, erzählt die 15-jährige Habtam Hassan. Schulbücher sind Mangelware und Lernhilfen oder Sachbücher gibt es in Demasiko nicht.

„Außerdem haben wir hier kein Wasser und auch keine Toiletten. Die Hygienebedingungen sind fürchterlich“, klagt Andenet Kassa, der seit elf Jahren an der Schule unterrichtet. Auch für die Lehrer ist die Situation kaum besser: „Wir haben keinen eigenen Raum. So sitzen wir oft auf Steinen im Freien und bereiten dort unseren Unterricht vor.“

Kein Wunder also, dass viele der Schülerinnen und Schüler der Demasiko Higher Primary School bereits in jungen Jahren dem Unterricht fernbleiben. Die Folge: Es bleibt ihnen die Chance auf den Besuch einer weiterführenden Schule verwehrt.

Neue Schule schenkt Hoffnung

Doch die Zeit der Strapazen wird für die Kinder von Demasiko bald vorbei sein. Denn die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ( www.menschenfuermenschen.de) errichtet auf dem Gelände der alten Schule neue, funktionelle Gebäude und verbessert damit die Startchancen für die junge Generation. Drei Bauten mit jeweils vier Klassenräumen, ein Verwaltungsgebäude sowie Toiletten sollen entstehen und mit Schulmöbeln ausgestattet werden. Ebenso sorgt die Äthiopienhilfe für Bücher.

Bis Ende 2019 soll der Schulkomplex fertiggestellt werden und den Schülerinnen und Schülern in Demasiko endlich ein Lernen unter würdigen Bedingungen ermöglichen.

Ohne Bildung keine Entwicklung

Während in den großen Städten in Äthiopien es in vielen Bereichen Fortschritte gibt, können im ländlichen Äthiopien noch immer Millionen Kinder und Jugendliche keine Schule besuchen; Millionen von Unterrichtsstunden fallen wegen Lehrermangels aus. Dabei ist Bildung und Wissen die Grundlage für jegliche Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in Äthiopien. Ohne effektive Bildung gibt es auch keinen wirtschaftlichen Fortschritt für das Land. Deshalb engagiert sich Menschen für Menschen für den Bau von Schulen sowie für den Ausbau von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, etwa durch den Bau von Berufsbildungszentren. Die Schulen werden mit Möbeln, Büchern und Lernmaterial ausgestattet. Außerdem werden die Gebäude genutzt, um Landwirtschaftskurse oder Hygieneschulungen durchzuführen. Auch funktionale Alphabetisierungskurse für Erwachsene finden dort statt.

Hintergrundinformation

In der Projektregion Wogdi, 580 Kilometer nordöstlich von Addis Abeba, ist Menschen für Menschen seit 2013 aktiv. In Wogdi, das zum Regionalstaat Amhara gehört, leben rund 150.000 Menschen. Die meisten Schulgebäude in Wogdi befinden sich in einem sehr schlechten Zustand, mancherorts muss im Freien unter Bäumen unterrichtet werden. Gegen diesen Notstand hat Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe bis heute sechs neue Schulen dort gebaut. Drei weitere – unter anderem die Demasiko Higher Primary School – befinden sich derzeit im Bau.

Informationen über die Stiftung Menschen für Menschen gibt es auch bei Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit 37 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in elf Projektgebieten mit über 620 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Erich Jeske
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
erich.jeske@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aethiopien-ohne-bildung-keine-entwicklung/

Karate wird immer beliebter

Karate wird immer beliebter

Schüler des Tetra Karate Freiburg bei einer Spendenveranstaltung für den Weissen Ring e.V.

Karate und Kampfsport im Allgemeinen erfreuen sich wieder großer Beliebtheit. Karate Kid und Kung Fu Panda machen es vor, Kampfsport liegt im Trend.
„Während Jugendliche lernen möchten sich zu verteidigen, beginnen Erwachsene Karate zum sportlichen Ausgleich“, so Ramin Farhatyar, Inhaber des Tetra Karate in Freiburg.

Das Tetra Karate in Freiburg unterrichtet Hauptsächlich Kinder.
„Karate wird immer mehr zu einer Alternative zum klassischen Kinderturnen. Die Kinder lernen früh mit Gleichgewichtsübungen und dem Techniktraining ihre Motorik zu verbessern und ein besseres Körpergefühl zu erlangen“, erklärt der ehemalige Wettkampfsportler.
Verschiedene Trainingsmittel kommen hierbei zum Einsatz, ein Parcour aus Slalom-Hütchen, Reifen und Hindernisse die übersprungen werden müssen oder auch Musik zu deren Takt bestimmte Techniken geübt werden.

„Mit Karate entscheiden sich Eltern und deren Kinder für eine Kampfsportart mit ethischem Anspruch“ erklärt Farhatyar das Konzept seiner Freiburger Karateschule Tetra Karate. „Eines der ersten Dinge, die jedes Kind bei uns lernt sind Begriffe wie Aufmerksamkeit, Disziplin und Respekt. Die Begriffe werden anhand von Beispielen für Schule und Alltag erklärt und von den Kindern auch gelebt.“

Sicherheitsaspekte deckt das Training mit Methoden zur Gewaltprävention ab. Das beinhaltet das Verhalten in Schule und Alltag zum Thema Mobbing, aber auch dem Alter entsprechende Selbstverteidigung.

Handfeste Selbstverteidigung gegen Angreifer wird im Erwachsenentraining unterrichtet, sie ist jedoch mehr zu einem Nebenprodukt des Erwachsenenkarate geworden.
„Niemand möchte am nächsten Tag mit einem blauen Auge im Büro erscheinen“ gibt Farhatyar lächelnd zu und fügt hinzu „Aber jeder hat die Möglichkeit im Training an seine körperliche Fitnessgrenze zu gehen.
Das Karatetraining hat nichts mit dem Bild vom hartem Training in dunklen Gewölben zu tun. Es ist eine entspannte, helle und freundliche Atmosphäre bei der auch Neueinsteiger sich sehr wohl fühlen. Es ist mehr Sport als Kampf. Für die Olympischen Spiele 2020 in Japan wurde Karate neu in das Programm aufgenommen. Ein facettenreicher Kampfsport, das man sein leben lang betreiben kann.“

Informationen zum Karate finden Sie auf www.tetra-karate.de

Karateschule für Kinder ab 4 Jahren.

Kontakt
Tetra Karate
Ramin Farhatyar
Wiesentalstraße 13
79115 Freiburg
076121717360
info@tetra-karate.de
https://www.tetra-karate.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/karate-wird-immer-beliebter/

Nachhilfeinstitut Studienkreis: Gratis-Ratgeber „Konzentration“ und Online-Check

Nachhilfeinstitut Studienkreis: Gratis-Ratgeber "Konzentration" und Online-Check

Das Smartphone sollte bei den Hausaufgaben eine Pause einlegen.

Besser konzentrieren
Nachhilfeinstitut Studienkreis verschenkt Ratgeber

Ungesunde Ernährung, zu viel Medienkonsum, zu wenig Bewegung und Schlaf: Dass Schüler häufig unkonzentriert sind, kann viele Ursachen haben. Warum das dennoch kein Grund zur Sorge sein muss, erklärt ein neuer Ratgeber des Nachhilfe-Instituts Studienkreis. Die Broschüre „Besser konzentrieren – Wissen, Tipps und Übungen für effizientes Arbeiten“ gibt es jetzt gratis in allen teilnehmenden Studienkreisen – solange der Vorrat reicht. Zum Herunterladen im Internet gibt es den Ratgeber unter https://www.studienkreis.de/infothek/gratis-broschueren/konzentration/.

Darin erfahren interessierte Eltern, wie ein gut eingerichteter Arbeitsplatz aussieht, mit welchen täglichen Ritualen sich Aufmerksamkeit schärfen lässt und wie sie den Störenfried Smartphone in den Griff bekommen. Dazu gibt es ausgewählte Konzentrationsübungen für Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters. Hilfreich ist der Studienkreis Konzentrations-Check, den es in dem Ratgeber und online unter studienkreis.de gibt.

„Konzentrationsprobleme gehören zu den häufigsten Ursachen für Schwierigkeiten in der Schule“, erklärt Thomas Momotow vom Studienkreis. „Deshalb sind Konzentrationsübungen eine wichtige Ergänzung zur Nachhilfe.“ Der Studienkreis bietet Schülern der Klassen 1 bis 6 zudem in unregelmäßigen Abständen seinen Schnupperkurs „Konzentration“ an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Studienkreis gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten in allen gängigen Fächern. Die individuelle Förderung folgt einem wissenschaftlich belegten Lernkonzept. Es stärkt das Verantwortungsbewusstsein der Schüler gegenüber ihren Lernerfolgen, verbessert das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu entfalten. Mit seinen rund 1.000 Standorten gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe und bundesweit professionelle Online-Nachhilfe durch ausgebildete E-Tutoren. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. In Deutschlands größtem Service-Ranking der Tageszeitung DIE WELT wurde der Studienkreis seit 2013 jedes Jahr Branchengewinner in der Kategorie „Nachhilfeanbieter“. Zudem trägt der Studienkreis das Siegel des TV-Senders n-tv „Testsieger der Nachhilfe-Institute“ und das Siegel der Zeitschrift Wirtschaftswoche „Höchstes Kundenvertrauen“. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter https://www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12. Über www.facebook.com/studienkreis können Interessierte direkt mit dem Studienkreis in Kontakt treten.

Firmenkontakt
Studienkreis GmbH
Claudia Hofeldt
Universitätsstr. 104
44799 Bochum
0234/9760-129
chofeldt@studienkreis.de
http://www.studienkreis.de

Pressekontakt
Studienkreis GmbH
Thomas Momotow
Universitätsstr. 104
44799 Bochum
0234/9760-122
tmomotow@studienkreis.de
http://www.studienkreis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nachhilfeinstitut-studienkreis-gratis-ratgeber-konzentration-und-online-check/

Ein origineller Adventskalender für Gartenfreunde

Viele verschiedene Sämereien für Gemüse- und Kräutergärten an den Tagen vor Weihnachten

Ein origineller Adventskalender für Gartenfreunde

Ein Adventskalender mit Gemüse- und Kräutersamen

In der Adventszeit findet sich bei diesem originellen Kalender von „Saat-und-Gut.de“ hinter jedem Türchen ein kleines Tütchen mit hochwertigen Gemüse- oder Kräutersamen. Sie können teilweise gleich in einem Topf eingepflanzt werden.

Für Kinder und künftigen Botaniker ist es sehr spannend zu beobachten, wie sich die ersten Blättchen und Stengelchen ihren mühsamen Weg durch das Erdreich bahnen und wie sie sich nach einigen Wochen und Monaten zu kräftigen Pflanzen entwickeln, die im Garten oder auf dem Balkon eingepflanzt werden.

Bei manchen dieser Pflanzen entstehen kleine Früchte, die im Sommer geerntet und gegessen werden. Für Groß und Klein ist dies ein Erlebnis der besonderen Art, etwas zu essen, das selbst angebaut, gehegt und gepflegt wurde.

Teilweise halten die Pflanzen bis zum übernächsten Jahr, werden größer und staatlicher und tragen 2018 noch mehr Früchte, wie beispielsweise Radieschen, Möhren, Mangold und kleine Tomaten.

Auch Gewürze zum Verfeinern von Speisen wie Basilikum, Dill, Schnittlauch und Koriander finden sich in den Adventstütchen. Wer diese einzeln kauft, zahlt einen deutlich höheren Preis und bekommt keinen farbenfroh gestalteten Kalender, der als Bild das ganze Jahr 2018 an der Wand hängen bleibt.

„Selbst angebaute Gemüse und Gewürze schmecken wesentlich intensiver, als die abgepackten Fertigprodukte aus dem Regal“, erklärt Thomas Stolte, der Initiator der Kalenderaktion. Er leistet damit einen Beitrag zum Umweltschutz und spendet zehn Prozent der Nettoerträge an eine gemeinnützige Saatgut-Organisation.

Hinzu kommt der pädagogische Effekt, dass die Kinder erleben, wie sich Pflanzen langsam entwickeln, größer und stärker werden. Schließlich werden manche im nächsten Jahr sogar Früchte tragen. Deshalb sind seine Gemüsesamen-Kalender für Schulen und Kindergärten eine anregende Unterstützung für den Naturkunde-Unterricht.

Weitere Informationen gibt es bei Thomas Stolte, Saat und Gut GmbH, Beethovenring 20, 30989 Gehrden, 05108 – 609 613 oder per E-Mail: mail@saat-und-gut.de
Bestellungen zu 22,95 EUR pro Stück bei www.Saat-und-Gut.de Adventskalender, Gemüse, Saat-und-Gut, Thomas Stolte, Schule, Kindergarten.

Dort gibt es Hinweise auf einen ähnlichen Adventskalender mit Saatgut für Bienenfreunde.

Tags:
Adventskalender, www.Saat-und-Gut.de, Thomas Stolte, Schule, Kindergarten

Ihr Shop für frische Saaten und grüne Geschenke, startete am 01. Dezember 2016. Als Produkte wurden Saatgut in 1 A Gärtnerqualität, Sämereien für Garten, Balkon und Küche sowie ökologische Geschenkideen ausgewählt. Auch besonders für Kinder, wobei besonderer Wert auf ökologische und Produkte in BIO Qualität geachtet wird!

Die Firma Saat & Gut ist BIO zertifiziert gemäß EG-ÖKO-Verordnung, Kontrollstelle DE-ÖKO-006 und garantiert beste Erzeugnisse. Als Bank wurde die GLS Umweltbank ausgewählt und der Versand läuft per GoGreen von DHL.

Wir freuen uns mit Euch die Welt ein bisschen bunter und lebenswerter zu machen und wünschen Euch viel Spaß und Freude mit unserem Shop, der ständig nach Euren Wünschen erweitert wird.

Kontakt
Saat und Gut
Thomas Stolte
Beethovenring 20
30989 Gehrden
0172 410 98 67
03222 417 8396
mail@saat-und-gut.de
https://www.saat-und-gut.de/saatgut-adventskalender-biene.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-origineller-adventskalender-fuer-gartenfreunde/