Schlagwort: reifenkontrolle

Kontrollieren Sie Ihre Reifen für Sicherheit und Lebensdauer

Die meisten Autofahrer planen im Sommer lange, weite Reisen

Kontrollieren Sie Ihre Reifen für Sicherheit und Lebensdauer

Kontrollieren Sie Ihre Reifen für höhere Sicherheit und doppelte Lebensdauer Foto: Nokian Tyres

Nokian Tyres empfiehlt, den Zustand der Reifen zu kontrollieren und den Fahrstil anzupassen für maximale Sicherheit und längere Lebensdauer der Reifen.

Autofahrer sind es zwar gewohnt, einen regelmäßigen Service bei ihrem Fahrzeug wie Öl- oder Filterwechsel durchzuführen, dem Zustand ihrer Reifen widmen sie jedoch immer noch wenig Aufmerksamkeit. Zu den drei häufigsten Fahrlässigkeiten gehören zu geringe Profiltiefe, falscher Reifendruck und Fahren mit Winterreifen im Sommer. Dies ist ein gefährliches Sicherheitsrisiko, denn der Reifen spielt eine Schlüsselrolle für die Sicherheit des gesamten Fahrzeugs.

In den meisten europäischen Ländern schreibt das Gesetz eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor. Trotzdem sind Reifen mit dieser Mindestprofiltiefe nicht mehr sicher. Das Risiko steigt stark an, sobald die Profiltiefe unter das von den meisten Reifenherstellern empfohlene Minimum von 4 Millimetern fällt.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahl von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt vor Aquaplaninggefahr mit einem Tropfensymbol. Bei nur noch 4 Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist den Fahrer auf das erhöhte Risiko hin.

Der zweite wichtige Sicherheitsfaktor ist der Reifendruck. Autofahrer sollten den Luftdruck ihrer Reifen regelmäßig einmal im Monat kontrollieren, insbesondere in den heißen Sommermonaten. Bei einem voll beladenen Fahrzeug sollte der Reifendruck um 10 – 15 % höher sein als standardmäßig. Den Reifendruck sollte man niemals direkt nach einer Fahrt kontrollieren, sondern nur bei kalten Reifen.

Manche Autofahrer fahren ihre Winterreifen auch im Sommer. Die weichere Gummimischung und die Lauffläche von Winterreifen sind jedoch speziell auf winterliche Bedingungen zugeschnitten, weshalb der Nassgriff im Sommer nicht dasselbe notwendige Niveau erreicht wie bei Sommerreifen. Tests zeigen, dass der Bremsweg von Winterreifen auf nasser Oberfläche um etwa 20 % länger ist als bei Sommerreifen. Die weichere Gummimischung verringert außerdem die Fahrstabilität von Winterreifen, was bei einem beladenen Fahrzeug bei abrupten Lenkmanövern zu Instabilität führen kann.

Es kostet nichts, die Lebensdauer der Reifen zu erhöhen

Autofahrer können die Lebensdauer ihrer Reifen ganz leicht verlängern, indem sie ihren Fahrstil entsprechend anpassen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Fahrgewohnheiten zumeist noch dieselben sind wie vor 10 bis 15 Jahren, die Technologien haben jedoch bedeutende Fortschritte gemacht.

„Heutzutage haben sogar kleine Stadtautos viel Leistung. Immer mehr Fahrzeuge haben Kontrollsysteme. Die Autofahrer verlassen sich auf diese Systeme, somit werden die Reifen während der Fahrt stärker beansprucht. Kurven können beispielsweise mit höheren Geschwindigkeiten genommen werden“, erklärt Matti Morri, Leiter des technischen Kundendienstes von Nokian Tyres.

Neben einer ausgeglichenen Fahrweise sollten Autofahrer regelmäßig Ihre Reifen von der vorderen auf die hintere Achse (und umgekehrt) wechseln. Im Durchschnitt verschleißen die vorderen Reifen zweimal so schnell wie die hinteren. Deshalb wird empfohlen, ihre Position alle 8000 Kilometer zu wechseln.

Und hierbei gilt einmal mehr, dass der richtige Reifendruck bei jedem Reifen entscheidend ist. Der vom Fahrzeughersteller empfohlene Reifendruck gewährleistet den höchsten Fahrkomfort. Trotzdem bringt ein leicht erhöhter Luftdruck einige Vorteile mit sich.

„Erhöhen Sie den Reifendruck auf einen über den vom Fahrzeughersteller empfohlenen Wert, so wird der Reifen härter und weniger flexibel. Je weniger flexibel ein Reifen ist, desto weniger erhitzt er, und dies führt wiederum zu einer längeren Lebensdauer. Es gibt keine klare Regel für den optimalen Überdruck – dies hängt stark von der konkreten Situation und dem Fahrzeug ab. Erhöht man jedoch den Reifendruck um etwa 0,2 bar, so hat dies kaum Nachteile, sondern bringt sogar einige Vorteile“, erklärt Reifenexperte Morri.

Neben der verbesserten Lebensdauer stellt ein höherer Reifendruck auch erhöhte Stabilität und geringeren Rollwiderstand sicher, was zu Kraftstoffeinsparungen führt. Der einzige Nachteil ist die leichte Verringerung des Fahrkomforts. Deshalb sollten Autofahrer einen leicht erhöhten Reifendruck erwägen.

Trotzdem sollte man stets bedenken, dass sich Reifen abnutzen. Wenn der Fahrer den Kraftstoffverbrauch senken und die Sicherheit erhöhen möchte, ist ein regelmäßiger Service bei moderneren Reifen notwendig. Premiumreifen mit geringem Rollwiderstand können auf 100 Kilometer bis zu einen halben Liter Kraftstoff einsparen und dank ihres ausgezeichneten Nassgriffs die Fahrsicherheit deutlich erhöhen.

Wichtige Tipps für Autofahrer

Fahren Sie ausgeglichen. Vermeiden Sie aggressives Beschleunigen, Bremsen und Kurvenfahren.

Alle 8000 Kilometer Ihre Reifen von der vorderen auf die hintere Achse (und umgekehrt) wechseln.

Kontrollieren Sie den Luftdruck Ihrer Reifen einmal im Monat. Erhöhen Sie den Reifendruck vor einer längeren Reise oder einer Fahrt mit voll beladenem Auto laut Empfehlung. Bei Standardfahrten verlängert ein leichter Überdruck die Lebensdauer Ihrer Reifen und senkt den Kraftstoffverbrauch.

Vergessen Sie nicht, auch den Reifendruck Ihres Reserverads zu kontrollieren! Wenn Sie kein Reserverad besitzen, machen Sie sich rechtzeitig damit vertraut, wie man mit Reifenreparatursets arbeitet.

Kontrollieren Sie den Zustand und die Profiltiefe Ihrer Reifen. 4 mm Mindestprofiltiefe für eine sichere Fahrt.

Transportieren Sie keine schweren Gegenstände in der Dachbox, denn dies verschlechtert den Schwerpunkt des Fahrzeugs.

http://www.nokiantyres.de
Reifen- und Auto-Service Vianor von Nokian Tyres Deutschland:
http://vianor.de

Fotos Downloads Nokian Sommerreifen
http://www.nokiantyres.com/summerseason-CE

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und Innovationsführer

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und bietet Reifen für sicheres Fahren in anspruchsvollen Bedingungen. Zuverlässigkeit, Leistung und Zufriedenheit bringen die Nokian-Reifen aus Finnland, egal ob man durch einen Wintersturm oder im heftigen Sommerregen fährt. Nokian Tyres ist der einzige Reifenhersteller, der sich auf die Entwicklung von sicheren Reifen für anspruchsvolle Bedingungen und Kundenbedürfnisse konzentriert. Als führender Winterreifenspezialist der Welt bietet Nokian Tyres innovative Reifen für Pkw, Lkw und Schwerlastfahrzeuge für schwierige Straßenverhältnisse aufgrund von Schnee, Wald und wechselndem Wetter.

Nokian Tyres ist der Erfinder des Winterreifens und entwickelt, testet und patentiert innovative Reifen seit 80 Jahren. Außergewöhnlich herausfordernde Bedingungen erfordern schnelles Denken, unnachgiebigen Kampfgeist und Anpassungsfähigkeit. Mit diesen Eigenschaften werden auch die fortschrittlichsten Sommerreifen des Marktes entwickelt, die schlechte Straßen und schlechtes Wetter meistern. Außerdem produziert die Premium-Marke Nokian speziell für das deutsche Wetter und die hohen Geschwindigkeiten auf den deutschen Autobahnen entwickelte Reifen.

Großes Sommer- und Winterreifenprogramm der Premium-Marke Nokian Tyres

Der neue AA-Klasse Nokian eLine 2 Premium-Sommerreifen bietet die beste Klasse A des Reifenlabels im Nassgriff und Kraftstoffverbrauch, fortschrittliche Sicherheit und grünere Mobilität. Besseren Fahrkomfort und mehr Wirtschaftlichkeit bringt der neue Nokian iLine Sommerreifen für kleine und mittlere Pkws.

Das sehr große Premium-Winterreifenprogramm von Nokian Tyres umfasst die neuen Nokian WR D4, Nokian WR A4 Hochleistungsreifen, Nokian WR SUV 3, Nokian WR C3 Transporterreifen und Nokian Weatherproof Allwetterreifen, ergänzt vom vielfachen Testsieger Nokian WR D3.

Nokian-Reifen geben große Sicherheit, sparen Sprit und leben Umweltfreundlichkeit. Das Unternehmen ist die Nummer 1 in der Markenbekanntheit und Markenwertschätzung in Skandinavien sowie Russland und hat ein positives, außergewöhnliches Image.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahl von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt vor Aquaplaninggefahr mit einem Tropfensymbol. Bei nur noch 4 Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist den Fahrer auf das erhöhte Risiko hin.

Nokian Tyres erzielte 1,360 Milliarden Euro Umsatz in 2015

Nokian Tyres erwirtschaftete einen Umsatz von 1,360 Milliarden Euro in 2015 und hatte über 4000 Mitarbeiter. In Deutschland agiert Nokian Tyres mit der eigenen Vertriebsgesellschaft Nokian Reifen GmbH in Nürnberg. Dem Unternehmen gehört auch der Reifen- und Auto-Service Vianor mit über 1400 Fachbetrieben in 26 Ländern.

PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR – erfolgreiche Public Relations seit 25 Jahren für Marktführer

Die PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR macht erfolgreiche PR seit 25 Jahren für Marktführer, verkauft damit deren Produkte und maximiert deren Gewinn. Daher hat diese Public Relations Agentur in Hamburg ausgezeichnete Referenzen.

Der Inhaber Dr. Falk Köhler ist Journalist, PR-Berater und Diplom-Kaufmann, verfügt über eine 16-jährige Berufspraxis bei großen Medien und schrieb mehr als 35 Erfolgsstorys erstklassiger Unternehmen, ferner zahlreiche PR- und Marketing-Beiträge.

Durch seine Kompetenzen Journalist + PR-Berater bringt Dr. Köhler Produkte oder Themen in die Medien und erzielt positive Presseberichte. Für das profitabelste Unternehmen der Automobilindustrie verantwortet er auch die Public Relations.

Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR

Seine Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR, Öffentlichkeitsarbeit und Online PR garantieren exzellente Beratung, qualifiziertes Konzept mit wirksamen PR-Maßnahmen und kreative Strategie. Sehr gute Medienkontakte, ideenreiche Pressearbeit und interessante Berichterstattungsanlässe schaffen große Pressepräsenz. Journalistische Presse-Informationen mit aufmerksamkeitsstarken Pressefotos optimiert für gute Suchergebnisse mit Keywords erreichen hohe Medienresonanz.

Ein Schwerpunkt der Dr. Falk Köhler PR liegt in der Automobilindustrie, wo sie schon 23 Jahre erfolgreich die Produkt-PR für internationale Marktführer betreut und über Reifen, Stoßdämpfer und weitere Autoteile informiert – auch mit wirksamer Online-PR.

Einen zweiten Schwerpunkt der Pressearbeit bilden die Bauen & Wohnen Branche, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte und Büro immerhin bereits 17 Jahre lang ebenfalls für internationale Marktführer.

Visuelle PR mit starken Pressefotos ist dabei ein wichtiger Vorteil der Kommunikationsagentur in Hamburg.

Beleg-Exemplar erfreut, bitte an Dr. Falk Köhler PR

Firmenkontakt
Nokian Reifen GmbH
Thorsten Herzog
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
+49 911 52 755 150
germany@nokiantyres.com
http://www.nokiantyres.de

Pressekontakt
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Ödenweg 59
22397 Hamburg
+49 40 54 73 12 12
Dr.Falk.Koehler@Dr-Falk-Koehler.de
http://www.dr-falk-koehler.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kontrollieren-sie-ihre-reifen-fuer-sicherheit-und-lebensdauer/

Systemkunde Reifendruckkontrolle

Wollen Sie nachrüsten oder erneuern?

Systemkunde Reifendruckkontrolle

TireMoni Sensor, Batterie tauschbar.

Systemtypen:
Es werden indirekt messende Systeme und direkt messende Systeme angeboten. Direkt messende Systeme haben die Radsensoren zum Messen des Reifendruckes und der Reifentemperatur entweder im Reifen an Ventil oder Felge, oder wie TireMoni, außen am Ventil statt des Ventilkäppchens.

Indirekt messende Systeme arbeiten über die Differenzierung der Raddrehzahlen. Sie messen die Radlaufgeschwindigkeit und schließen aus dem sich verändernden Reifen-Radius auf den Reifendruck. Sie messen keine Reifentemperatur.

Probleme:
a) keine Anzeige des Drucks, da dieser nicht gemessen werden kann. Damit ist ein Spareffekt (Treibstoffverbrauch, Reifenlaufleistung) nicht erreichbar.
b) Systembedingte Blind-spots bei gleichzeitigem Druckabfall bei zwei oder mehr Rädern; dieser Fall ist statistisch zwar unwahrscheinlich, jedoch für die Sicherheitsfunktion relevant.
c) Warnschwellen liegen bei 15 – 20% Druckverlust; dies ist für die Praxis zu hoch, d.h. die Systeme warnen tendenziell zu spät.
d) man hat hier kein Reifendrucküberwachungssystem, da der Reifendruck nicht gemessen wird. Es handelt sich vielmehr um „Plattfusswarner“, d.h. bestenfalls erhält der Anwender eine Warnung bei Druckverlust, meist ohne Angabe der betroffenen Radposition.
e) nicht als Nachrüstsystem tauglich.
Vorteile: kostengünstig
Direkt messende Systeme mit innenliegenden Sensoren:

Probleme:
a) Zur Installation müssen die Reifen demontiert und wieder montiert werden.
b) Die Sensorbatterien sind in den Sensoren vergossen, also nicht wechselbar, d.h. am Ende der Batterielebensdauer müssen die Sensoren komplett gewechselt werden – Aufwand: teuere Sensoren und Montageaufwand
c) Ein Fahrzeug benötigt zwei Sätze Sensoren, je einen Satz für Sommer- und Winterreifen. Das verursacht Kosten.
d) Sensoren können bei Demontage des Reifens (Reifenwechsel) mechanisch beschädigt werden.
e) je nach Systemtyp zusätzlicher Aufwand und Kosten für die automatische Radpositions-Zuordnung/-Erkennung.
f) Reifen müssen mit montierten Sensoren ausgewuchtet werden.
g) teuer in Anschaffung und Folgekosten
Vorteile:
a) Diebstahlschutz nicht erforderlich, da die Sensoren im Reifen liegen.
b) Gemessene Temperatur korreliert in der Regel gut mit dem Reifendruck
c) hohe Messgenauigkeit (typisch besser als 0,1 Bar)
d) praxistaugliche Warnschwellen von 0,2 Bar (meist vordefiniert bzw. Eingabe des Kaltfülldrucks/Solldrucks)
e) keine Blind-Spots, da jeder Reifen separat über eine Messeinrichtung verfügt
f) prinzipell zum Nachrüsten geeignet.

Direkt messende Systeme mit außenliegenden Sensoren (Ausführung als Ventilkappe):

Probleme:
a) Sensoren können Ziel von Diebstahl oder Vandalismus werden. Dem kann man vorbeugen durch Installation des mitgelieferten Diebstahlschutzes, was aber dann das Luft nachfüllen erschwert.
b) Bei Missachtung der Einbauvorschriften (zu lange Ventile) können die Sensoren bei Kontakt mit dem Bordstein beschädigt werden.
c) Reifen müssen mit montierten Sensoren ausgewuchtet werden.
d) gemessene Temperatur korreliert oft nicht 100% mit dem Reifendruck
Vorteile:
a) Nur ein Satz Sensoren für Sommer- und Winterreifen
b) Meist können Batterien gewechselt werden
c) Einfache Radpositions-Zuordnung über Sensor-Nummerierung
d) nur geringer Montageaufwand
e) kostengünstig in Anschaffung und Unterhalt/Folgekosten
f) hohe Messgenauigkeit (typisch besser als 0,1 Bar)
g) Praxistaugliche Warnschwellen von 0,2 Bar (i.d.R. einstellbar vom Anwender)
h) keine Blind-Spots
i) kann einfach nachgerüstet werden
Diese Systeme bietet TireMoni hier: https://shop.TireMoni.com

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@web.de
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/systemkunde-reifendruckkontrolle/

Caravans mit TiteMoni nachrüsten

Sicher fahren mit Reifen Monitoring

Caravans mit TiteMoni nachrüsten

TireMoni TM-260 Monitor

Ein Caravan ist, wenigstens für einige Wochen im Jahr unser Haus auf Rädern. Wenn damit etwas passiert, dann hat das andere Konsequenzen als mit einem PKW. Also reisen wir umsichtig, vorsichtig und informiert. Wir wissen oft im voraus, wo wir die Nacht verbringen und kümmern uns um gute Standplätze. Wir sorgen uns auch um die Reifen, nicht nur um Sprit und Öl. Die Reifen sind für ausgedehnte Reisen sehr wichtig und es ich gut, während der Fahrt über den Reifendruck und die Reifentemperatur informiert zu sein. Viele von uns haben gar keine Ersatzräder mehr, schon deshalb wollen wir uns keine Reifenpanne leisten. Reifenpannen sind immer lästig, also verhindern wir sie mit einem TireMoni. Das System warnt vor Luftverlust und Überhitzung der Reifen, zeigt uns jederzeit den Druck und die Temperatur aller Reifen. Für Caravans empfehlen wir die TireMoni Systeme TM-240 oder TM-260, je nachdem, ob Sie 4 oder 6 Räder überwachen möchten.
Das Reifendruck-Kontrollsystem TireMoni TM-260 eignet sich ideal für Wohnmobile und Kleintransporter mit 6 Rädern (Zwillingsreifen oder Doppelachser) und Reifendruck über 4 Bar. (Fahrzeuge, die schwerer sind als 3,5 Tonnen benötigen zur sicheren Funktion zusätzlich den Booster/Funkverstärker.) Das System zeigt permanent alle 6 aktuellen Reifendrücke an und ist erweiterbar bis maximal 10 Sensoren/Räder. Damit haben Sie die Information, dass Sie immer mit dem optimalen Reifendruck unterwegs sind; so sparen Sie Benzin, Reifen, leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und senken das Unfallrisiko durch Reifenschäden.
Im Warnfall (Druckverlust) bekommen Sie eine optische und akustische Warnung über Hintergrundbeleuchtung und Signalgeber („Piepser“). Den Gewinn an Fahrsicherheit bekommen Sie dabei auch noch geschenkt.
Das TireMoni TM-260 lässt sich in nur 5 Minuten installieren und muss nicht initialisiert werden; die Batterien sind wechselbar. Ein Satz Sensoren (nur 10g/Sensor) genügt für Sommer- und Winterreifen; Diebstahlsicherung ist im Lieferumfang enthalten. High-Tech Reifendruck-Kontrolle einfach günstig.
Technische Daten
6 Sensoren, Batterie wechselbar, 10g / Sensor
Messbereich:0 – 11 bar, Genauigkeit: 0.14 bar
pro Achse separat einstellbare Druck-Warnschwelle Lo-P und Hi-P (Druck)
pro Achse separat einstellbare Temperatur-Warnschwelle Hi-T
permanente Anzeige aller 6 Reifendrücke
Im Webshop: https://shop.TireMoni.com finden Sie dieses und viele andere TireMoni Systeme.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@web.de
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/caravans-mit-titemoni-nachruesten/

Penisneid und TireMoni

Weshalb eine dicke Ventilkappe auch sehr gut aussehen kann.

Penisneid und TireMoni

Wer ein dickes Ventil fährt wird oft beneidet. Neid drückt sich selten in Bewunderung aus, häufiger in Ablehnung. Der Nachbar schaut auf die Felgen Ihres Autos und wenn Sie ihm sagen, dass es sich bei der TireMoni Ventilkappe um einen Reifendrucksensor handelt, dann lächelt er vielleicht herablassend und meint: „so was habe ich im Reifen“. Der Nachbar denkt, er habe etwas Besseres. Doch nur so lange, bis Sie ihn aufklären. Lassen Sie sich also nicht in die Irre führen, wenn jemand sagt, dass ein Sensor außen am Ventil nicht gut aussehen würde, kann es sich um klassischen Penisneid handeln. TireMoni Sensoren werden jedoch nicht nur wegen der besseren Optik außen am Metallventil befestigt, auch aus technischen und ökologischen Gründen. Sie können bei TireMoni Sensoren die Batterien selbst wechseln und wenn einmal ein Sensor ausfällt, dann brauchen sie nicht in die Werkstatt, um einen neuen Sensor montieren und einlesen zu lassen. Sie bestellen bei TireMoni https://shop.TireMoni.com einen Ersatzsensor und lassen den vom System einlesen. So fahren Sie sicher weiter. Fragen Sie Ihren Nachbarn, ob er das auch kann. Dann wird er leise etwas von mindestens 300 Euro für einen defekten Sensor murmeln, und dann noch Einbau- und Justierkosten. Außerdem kann er seine im Reifen verbauten Sensoren nicht mit auf die Sommer/Winterreifen nehmen, muss beim Reifenwechsel einen ganzen Satz neue Sensoren kaufen, denn seine rdks Anlage muss funktionieren, auch mit Winterreifen. Da kann er gleich wieder weit über 600 Euro in die Hand nehmen. Und es so geht es weiter: nach ca. 4 bis 5 Jahren sind die ersten Sensorbatterien seiner im Reifen eingebauten Sensoren fällig. Doch diese Batterien können nicht, wie bei einem TireMoni Außensystem einfach selbst gewechselt werden – für ein paar Euro pro Batterie, nein, die ganze, noch tadellos funktionierende Elektronik, samt Ventil werden weggeworfen. Ein neuer Sensor soll gekauft werden. Inzwischen stöhnt Ihr Nachbar schon und fragt Sie, wo Sie die TireMoni Sensoren gekauft haben und ob er die auch statt seines eingebauten Systems fahren kann. Da können Sie „ja“ sagen. Der TÜV will eine funktionierende tpms/rdks Anlage im Auto sehen und mit einem TireMoni System haben Sie so eine.
Gehen Sie schonend mit Ihrem Nachbarn um und verzeihen Sie seine anfängliche Überheblichkeit. Er hatte vielleicht noch gar nichts von TireMoni gewusst. Beraten Sie ihn kurz und trinken Sie dann ein Feierabend Bier mit ihm, das pflegt die Nachbarschaft.
Viele Grüße und gute Fahrt und immer daran denken, TireMoni auf kurzen Metallventilen montieren. Http:/ www.TireMoni.com

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. Die Marke TireMoni bietet innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think-Seminars
Franz Stowasser
Gresgen 40
86687 Zell im Wiesental
07625 7636
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/penisneid-und-tiremoni/

Abschied vom kleinen Ventilschniepel.

TireMoni Reifendruckkontrolle außen am Ventil. Sieht nicht nur gut aus, ist auch nützlich.

Abschied vom kleinen Ventilschniepel.

Mit der tpms/rdks Pflicht für Neuwagen, also der Vorschrift, Fahrzeuge mit elektronischer Reifendruckkontrolle auszurüsten, hat eine neue KfZ Aera begonnen. TPMS = Tyre-Pressure-Monitoring-System, RDKS = Reifendruck-Kontroll-System und deren Sensoren übernehmen jetzt die Kontrolle des Reifendruckes und der Reifentemperatur.

Weshalb sollte ich nachrüsten?
Sensoren sind verlässlich, sie vergessen keinen Prüftermin und, sie messen während der Fahrt, warnen sogar bei einer zu starken Druckveränderung. Reifendruckkontrolle von Hand ist während der Fahrt schlecht möglich und genau dann, zum Fahren nämlich, wird der korrekte Reifendruck gebraucht.

Was bringt das?
Elektronische Reifendruckkontrolle ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Fahrzeugsicherheit. Das zeigt auch der Blick auf die ADAC-Statistiken. Noch immer waren jedes Jahr über 100 000 Einsätze der gelben Engel wegen Reifenschäden nötig. Elektronische Reifendruckkontrolle vermindert die Gefahr von Reifenschäden drastisch und damit die Unfallgefahr. Das ist auch ein Grund, weshalb viele Fahrer und Fahrerinnen ihr Fahrzeug mit TireMoni Reifendruckkontrolle nachrüsten.

Zeigen Sie, dass Sie Fahrsicherheit unterstützen.
Verstecken Sie die Sensoren nicht im Reifen. Dort ist ein Batteriewechsel unmöglich und die Wartung wird teuer. Auch der Sommer/Winterreifenwechsel kostet extra Geld. Greifen Sie zu einem TireMoni System und zeigen Sie die Sensoren außen am kurzen Metallventil. Das sieht nicht nur viel besser aus, als dieses kleine Ventilröhrchen mit der schwarzen Gummimütze, es macht sich auch in einem halben Jahr bezahlt.

TireMoni bietet mit einer großen Produktpalette die Möglichkeit, vom Motorrad, über KfZ, Van, Caravan, SUV, Wohnwagen, Anhänger, Bus bis zu Traktoren, LKWs und Sonderfahrzeugen fast alles nachzurüsten, was auf luftbefüllten Reifen fährt. Sehen Sie hier: https://shop.TireMoni.com

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. Die Marke TireMoni bietet innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm-systems
Michael Schröttle
Gresgen 40
86687 Kaisheim
07625 7636
michael.schroettle@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think-Seminars
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/abschied-vom-kleinen-ventilschniepel/