Schlagwort: Reifendruck

Autoreifen und der richtige Luftdruck

Autoreifen und der richtige Luftdruck

(Bildquelle: Pixabay Licence – freie kommerzielle Nutzung)

Welche Reifenarten gibt es?

Im Handel werden folgende Reifenarten angeboten:

– Sommerreifen
– Winterreifen
– Spike-Reifen
– Ganzjahresreifen
– Geländereifen
– Runflat-Reifen

Sommerreifen haben dank ihrer Gummimischung die Eigenschaft, bei hohen Temperaturen nicht zu weich zu werden. Sie haben selbst bei hohen Geschwindigkeiten und hohen Temperaturen eine geringe Abnutzung. Sommerreifen sind für Strassenverhältnisse ohne Schnee und Eis gemacht. Bedenken Sie, dass es in gebirgigen Regionen auf Passtrassen auch im Sommer gelegentlich zu Wintereinbrüchen kommt und Sommerreifen bei solchen Verhältnissen ihre positiven Eigenschaften verlieren. Über das Fahren bei Schnee und Eis erfahren Sie übrigens in unserem Blogbeitrag “ Sicher durch den Winter“ mehr.

Winterreifen haben eine Gummimischung, die bei niedrigen Temperaturen noch ausreichend elastisch bleibt. Dadurch wird eine Griffigkeit erreicht, die eine gute Kraftübertragung gewährleistet. Winterreifen unterscheiden sich von Sommerreifen auch durch zusätzliche Lamellen, die sich optimal mit Schnee und Matsch verzahnen und somit eine gute Bodenhaftung und einen kurzen Bremsweg ermöglichen. Winterreifen sind mit dem Symbol „M+S“ auf der Seitenwand gekennzeichnet. Dies steht für mud + snow, also Matsch und Schnee.
Bitte beachten Sie, dass „M+S“ ist keine geschützte Kennzeichnung ist. Es kann sein, dass Sie diese Bezeichnung auch auf billigen Sommerreifen aus Fernost vorfinden …
Verlassen Sie sich besser auf das sogenannte „Alpine-Symbol“ (Berg mit Schneekristall). Dieses von der amerikanischen Strassenbehörde NHTSA vergebene Kennzeichen besagt, dass der Reifen einen Bremstest auf Schnee bestanden hat und für winterliche Verhältnisse geeignet ist.

Spike-Reifen besitzen Stahl- oder Hartmetallstifte. In der Schweiz dürfen sie nur vom 1. November bis zum 30. April und nicht auf Autobahnen und Autostrassen oder mit Geschwindigkeiten von mehr als 80 km/h verwendet werden.

Ganzjahresreifen stellen einen Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen her. Sie werden vor allem in Ländern eingesetzt, wo die Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten gering sind. In alpinen Regionen sind sie kaum verbreitet.

Geländereifen, auch Offroad-Reifen genannt, haben ein grobes Profil und sind für den Einsatz in schwierigem Gelände optimiert. Man findet sie bei SUVs und natürlich bei Geländewagen.

Runflat-Reifen sind Reifen mit Notlaufeigenschaften. Dank ihrer verstärkten Seitenwände oder einem Stützring auf der Felge erlauben sie es dem Fahrzeug, im Falle eines Reifenschadens mit verminderter Geschwindigkeit weiterzufahren.

Reifen können je nach Bauart in Radial- und Diagonalreifen unterteilt werden.

Diagonalreifen waren bis in die 1960er Jahre gebräuchlich. Die heute üblichen Radialreifen haben eine deutliche längere Lebensdauer.

Gesetzliche Bestimmungen

Neben den oben genannten Bestimmungen zu Spike-Reifen gibt es auch noch andere Vorschriften, die die Autoreifen betreffen.

In der Schweiz muss ein Reifen eine Profiltiefe von mindestens 1.6 mm haben. Empfohlen werden jedoch 4 mm. Es gibt hierzulande keine explizite Winterreifenpflicht, sehr wohl aber die Pflicht, nur mit einem betriebssicheren Fahrzeug unterwegs zu sein. Wer also mit Sommerreifen bei Schnee und Eis unterwegs ist, verstösst gegen gesetzliche Bestimmungen und riskiert zudem, dass Versicherungen bei Unfällen Leistungen kürzen oder Regressforderungen stellen.

Aber darf man umgekehrt im Sommer mit Winterreifen fahren?

Auch das ist nicht verboten. Es ist jedoch keine gute Idee, aus Bequemlichkeit oder anderen Gründen bei sommerlichen Temperaturen mit Winterreifen unterwegs zu sein. Durch die weichere Gummimischung kann sich der Bremsweg verlängern. Bei Unfällen könnten sich daher auch hier Versicherungen weigern, die volle Leistung zu bezahlen. Ausserdem erzeugt der weiche Gummi bei hohen Temperaturen eine höhere Reibung. Der Reifen wird schneller abgenutzt und erzeugt dadurch auch Feinstaub. Zudem wird mehr Sprit verbraucht. Wer also Brieftasche und Umwelt schonen will, fährt im Sommer nicht mit Winterreifen.

Der richtige Reifendruck

Neben der Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen ist bei Autoreifen auch der richtige Luftdruck wichtig. Er sollte in regelmässigen Abständen, circa einmal pro Monat, bei kaltem Reifen überprüft werden. Man kann nämlich bis zu 0.1 bar Luft im Monat verlieren. Neue Personenwagen müssen in der Schweiz seit dem 1. November 2014 mit einem Reifendruckkontrollsystem (RDKS) ausgerüstet sein, das den Luftdruck in allen Rädern und überwacht und den Fahrer automatisch bei zu geringem Druck warnt.

Ist der Luftdruck zu gering, erhöht sich der Rollwiderstand, da beim Fahren eine grössere Reifenfläche auf der Fahrbahn aufliegt. Das führt zu einer verstärkten Abnutzung, vor allem an den Seiten. Ebenso erhöhen sich Verschleiss und Spritverbrauch.

Der Luftdruck sollte aber auch nicht zu hoch sein. Ansonsten ist die Lauffläche des Reifens zu klein, vor allem in der Mitte. Das Fahrzeug hat somit weniger Bodenhaftung und damit einen längeren Bremsweg. Die Stabilität in den Kurven sowie der Fahrkomfort nehmen ab.

Angaben zum richtigen Luftdruck können Sie der Betriebsanleitung entnehmen. Diese Angaben findet man manchmal auch auf der Tankklappe.

Bezeichnungen auf Autoreifen

Wenn Sie sich Ihre Autoreifen genauer ansehen, finden Sie dort etwas geheimnisvoll wirkende Abkürzungen wie etwa 195/65 R15 91H.

Schauen wir uns diese Bezeichnung genauer an:

195 steht für die Reifenbreite in Millimetern, die Zahl 65 bezeichnet das Verhältnis von Höhe zu Breite. Der Buchstabe R steht für „Radialreifen“, während 15 den Felgendurchmesser in Zoll angibt. Die Ziffer 91 ist der sogenannte Tragfähigkeitsindex. 91 bedeutet, dass die Last je Reifen 615 kg betragen darf. Zuletzt finden wir das Geschwindigkeitssymbol. Der Buchstabe H kennzeichnet eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.

Mit e.driver gut vorbereitet für die Auto-Theorieprüfung

Fragen zur Mindestprofiltiefe, dem richtigen Luftdruck oder dem vorgeschriebenen Reifentyp können auch bei der Auto, Bus und LKW Theorie Prüfung vorkommen. Eine Software, die Ihnen bei diesem und bei allen anderen wichtigen Themenbereichen eine gute Prüfungsvorbereitung bietet, ist das Programm e.driver von e-university. Hier finden Sie zahlreiche Testfragen, viele Abbildungen und nützliche Funktionen, die Ihnen beispielsweise eine Statistik zu Ihrem Lernfortschritt anzeigt und vieles mehr.
Als Bonus gibt es sogar noch eine Erfolgsgarantie: wer trotz 90% richtiger Antworten beim Durcharbeiten der Übungsfragen die Theorieprüfung nicht schafft, bekommt innerhalb von 120 Tagen nach Kauf den vollen Kaufpreis rückerstattet!

Das Schweizer Unternehmen e-university ist seit Jahren mit verschiedenen Lernprogrammen erfolgreich auf dem Markt. Im Portfolio der Firma befinden sich interaktive Prüfungsvorbereitungen zu Fahrprüfungen für Auto, LKW und Motorrad, sowie Zulassungsprüfungen im Bereich Marketing, Verkauf, PR und Kommunikation.

Kontakt
Walter Systems AG
Beat Walter
Morgenstrasse 129
3018 bern
+41319984171
info2@e-university.ch
http://www.e-university.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/autoreifen-und-der-richtige-luftdruck/

Huf: Ein RDKS-Pionier auf Siegeszug

Huf macht seit 20 Jahren Reifen sicherer

Huf: Ein RDKS-Pionier auf Siegeszug

RDKS: Sensoren von Huf gestern und heute.

Was vor 20 Jahren als Innovation in Punkto Sicherheit an den Markt ging, ist heute ein Erfolgsprodukt, auf das Autofahrer nicht mehr verzichten möchten. Seit 1997 liefert Huf Electronics Bretten (vormals BERU Electronics) direkt messende Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für eine immer größere Zahl von Automobilherstellern und gehört damit zu einem der bedeutenden Anbieter in diesem Produktsegment.

„In 20 Jahren hat sich unser Produkt nicht nur deutlich verbessert, es hat sich auch das Design verändert“, so Ralf Kessler, Entwicklungsleiter RDKS bei Huf, der auf die Sensoren der Generation 1 bis 5 verweist, die vom Gehäuse immer kleiner, von der Leistung immer besser geworden sind. Direkt messende Systeme zeigen den konkreten Reifendruck in jedem einzelnen Reifen an, so dass der Fahrer bei Druckverlust sofort reagieren kann. Dabei sind die Reifendrucksensoren von Huf besonders robust konzipiert, um auch extremen Umweltanforderungen standzuhalten. Temperaturen von minus 40 bis sogar zu plus 150 Grad Celsius meistern die Sensoren ebenso wie mechanische Belastungen bis zur 2000-fachen Erdbeschleunigung. Das sind Spitzenleistungen, die insbesondere die von Huf belieferten Sportwagenhersteller den Produkten bei Geschwindigkeiten von über 300 km/h abverlangen.

Überzeugende Strategie

Die beiden wichtigsten Merkmale waren und sind bis heute: Innovation und Qualität. So wird aktuell neben einer Vielzahl von individuellen Kunden-Sensoren, auch ein Universalsensor angeboten, der im Ersatzteilhandel eingesetzt wird. Er kann für alle gängigen Reifendruckkontrollsysteme genutzt werden. In Punkto Qualität setzt der Brettener Spezialist nach wie vor auf deutsche Produktion. Hervorzuheben ist insbesondere die hervorragende Passgenauigkeit der Sensoren. „Das Design unserer Sensoren passt sich aufgrund des optimalen Verschraubungskonzepts den unterschiedlichen Felgen bestens an. Nicht zuletzt deshalb erhielt Huf für sein Sensorkonzept den Red Dot Design-Award“, so Ralf Kessler.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

In den letzten 20 Jahren wurden bei Huf Electronics Bretten Reifendrucksensoren für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt produziert. Zu den Kunden gehören Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck.
Weitere Informationen

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/huf-ein-rdks-pionier-auf-siegeszug/

Auf Winterreifen sicher unterwegs

IntelliSens sorgt für zusätzliche Fahrsicherheit

Auf Winterreifen sicher unterwegs

Ein Reifendruckkontrollsystem (z.B. IntelliSens) sorgt für mehr Fahrsicherheit.

Auf die Frage, ab wann Winterreifen ans Auto gehören, antworten die meisten mit „Von O bis O“ – also von Oktober bis Ostern. Vorgeschrieben ist dies jedoch nicht, denn in Deutschland gibt es die situative Winterreifenpflicht. Neben den richtigen Reifen ist der richtige Reifendruck entscheidend für die Fahrsicherheit. Dabei helfen Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) wie der IntelliSens von Huf Hülsbeck & Fürst.

Unabhängig davon gilt in Deutschland: bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf nur noch mit Winterreifen gefahren werden. Die Gummimischung von Winterreifen enthält einen hohen Anteil an Naturkautschuk, damit die Reifen bei niedrigen Temperaturen weich genug bleiben. So ist auch bei Kälte eine gute Seitenführung und ausreichend Haftung möglich.
Ein weiterer wesentlicher Punkt für die Fahrsicherheit ist der richtige Reifendruck. Daher müssen inzwischen alle Neuwagen über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt. Damit RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl Sommer- als auch Winterreifen diese Sensoren. Hierfür hat Huf Hülsbeck & Fürst den Universalsensor IntelliSens entwickelt. Dieser wird am Ventil direkt auf der Felge montiert – ohne lange Wartezeiten in der Werkstatt.
Übrigens verbessert der richtige Reifendruck nicht nur das ganze Jahr über die Fahrsicherheit, sondern er senkt auch den Spritverbrauch und den CO2-Ausstoß spürbar.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-

Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-winterreifen-sicher-unterwegs/

Reifendruck prüfen, sicher fahren

Huf-Tipp: RDKS sorgt für Sicherheit

Reifendruck prüfen, sicher fahren

Um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, müssen europaweit alle Neuwagen über ein RDKS verfügen

Viele Autofahrer vergessen den großen Einfluss des richtigen Reifendrucks auf die Fahrsicherheit. Falscher Reifendruck ist gefährlich. Für Abhilfe sorgt ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) zum Beispiel mit Universalsensoren von Huf.

Mit zu wenig Luft in den Pneus verschlechtern sich die Fahreigenschaften deutlich. Zum einen sinkt die Kurvenhaftung, das Auto gerät schneller ins Schleudern – was auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Zum anderen werden Bremswege länger und die Gefahr von Aquaplaning steigt. Was viele nicht wissen: bei zu niedrigem Luftdruck arbeiten weder ABS noch ESP korrekt.
Um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, müssen seit November 2014 daher europaweit alle Neuwagen über ein RDKS verfügen. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt. Damit RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Für den reibungslosen Reifenwechsel in der Werkstatt hat Huf Hülsbeck & Fürst den Universalsensor IntelliSens entwickelt. Er kann schnell und problemlos montiert und nachgerüstet werden, da er mit allen Fahrzeugsystemen kompatibel ist. So kann man sicher sein, immer mit dem richtigen Reifendruck unterwegs zu sein.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-

Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reifendruck-pruefen-sicher-fahren/

Mit IntelliSens von Huf immer sicher unterwegs

Huf-Tipp: Reifendruck muss stimmen

Mit IntelliSens von Huf immer sicher unterwegs

Informationen zum Reifendruck befinden sich meist auf dem Türholm.

Der richtige Reifendruck ist nicht nur wichtig für Fahrsicherheit und -komfort, sondern auch für umweltschonendes und kraftstoffsparendes Fahren. In Neuwagen warnt ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) mit Hilfe des Universalsensors IntelliSens bei zu niedrigem Luftdruck.

Der normale Reifendruck liegt, je nach Fahrzeugmodell und Beladung, zwischen 2,0 und 2,4 bar. Der jeweils empfohlene Luftdruck ist entweder in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs, auf dem Türholm des Fahrersitzes oder auf der Innenseite des Tankdeckels vermerkt. Besonders bei wechselnder Beladung sollte der Reifendruck entsprechend angepasst werden, um sicher auf den Straßen unterwegs zu sein. Geräte zum Überprüfen des Reifendrucks gibt es zum Beispiel in Baumärkten. Außerdem lässt sich der Luftdruck an jeder Tankstelle kontrollieren und wenn nötig korrigieren.
Bei neueren Fahrzeugen hilft ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) Fahrern dabei, den Reifendruck auch während der Fahrt im Auge zu behalten. Seit November 2014 ist das RDKS in Neuwagen vorgeschrieben. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittel. Damit RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Hierfür hat Huf Hülsbeck & Fürst den Universalsensor IntelliSens entwickelt. Er kann schnell und problemlos montiert werden, da er mit allen Fahrzeugsystem kompatibel ist. Der Vorteil: Mehr Fahrsicherheit, da der Fahrer nicht auf gut Glück den Reifendruck kontrollieren muss, sondern bei zu geringem Druck direkt vom System darauf hingewiesen wird.

Huf develops and produces tire pressure monitoring systems (TPMS) for renowned automobile manufacturers all over the world: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, and Volvo Truck, just to name a few.
In addition to offering original replacement sensors for the replacement parts market, Huf also offers the IntelliSens universal sensor, which has the best vehicle coverage in the market and can be installed faster than any other sensor due to its unique concept. Numerous valves, accessories, and tools from ATEQ and Bartec round off our product range. With the new IntelliSens app, tire pressure monitoring systems (TPMS) can now be diagnosed and configured even faster and easier.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-intellisens-von-huf-immer-sicher-unterwegs/

Kontrollieren Sie Ihre Reifen für Sicherheit und Lebensdauer

Die meisten Autofahrer planen im Sommer lange, weite Reisen

Kontrollieren Sie Ihre Reifen für Sicherheit und Lebensdauer

Kontrollieren Sie Ihre Reifen für höhere Sicherheit und doppelte Lebensdauer Foto: Nokian Tyres

Nokian Tyres empfiehlt, den Zustand der Reifen zu kontrollieren und den Fahrstil anzupassen für maximale Sicherheit und längere Lebensdauer der Reifen.

Autofahrer sind es zwar gewohnt, einen regelmäßigen Service bei ihrem Fahrzeug wie Öl- oder Filterwechsel durchzuführen, dem Zustand ihrer Reifen widmen sie jedoch immer noch wenig Aufmerksamkeit. Zu den drei häufigsten Fahrlässigkeiten gehören zu geringe Profiltiefe, falscher Reifendruck und Fahren mit Winterreifen im Sommer. Dies ist ein gefährliches Sicherheitsrisiko, denn der Reifen spielt eine Schlüsselrolle für die Sicherheit des gesamten Fahrzeugs.

In den meisten europäischen Ländern schreibt das Gesetz eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor. Trotzdem sind Reifen mit dieser Mindestprofiltiefe nicht mehr sicher. Das Risiko steigt stark an, sobald die Profiltiefe unter das von den meisten Reifenherstellern empfohlene Minimum von 4 Millimetern fällt.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahl von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt vor Aquaplaninggefahr mit einem Tropfensymbol. Bei nur noch 4 Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist den Fahrer auf das erhöhte Risiko hin.

Der zweite wichtige Sicherheitsfaktor ist der Reifendruck. Autofahrer sollten den Luftdruck ihrer Reifen regelmäßig einmal im Monat kontrollieren, insbesondere in den heißen Sommermonaten. Bei einem voll beladenen Fahrzeug sollte der Reifendruck um 10 – 15 % höher sein als standardmäßig. Den Reifendruck sollte man niemals direkt nach einer Fahrt kontrollieren, sondern nur bei kalten Reifen.

Manche Autofahrer fahren ihre Winterreifen auch im Sommer. Die weichere Gummimischung und die Lauffläche von Winterreifen sind jedoch speziell auf winterliche Bedingungen zugeschnitten, weshalb der Nassgriff im Sommer nicht dasselbe notwendige Niveau erreicht wie bei Sommerreifen. Tests zeigen, dass der Bremsweg von Winterreifen auf nasser Oberfläche um etwa 20 % länger ist als bei Sommerreifen. Die weichere Gummimischung verringert außerdem die Fahrstabilität von Winterreifen, was bei einem beladenen Fahrzeug bei abrupten Lenkmanövern zu Instabilität führen kann.

Es kostet nichts, die Lebensdauer der Reifen zu erhöhen

Autofahrer können die Lebensdauer ihrer Reifen ganz leicht verlängern, indem sie ihren Fahrstil entsprechend anpassen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Fahrgewohnheiten zumeist noch dieselben sind wie vor 10 bis 15 Jahren, die Technologien haben jedoch bedeutende Fortschritte gemacht.

„Heutzutage haben sogar kleine Stadtautos viel Leistung. Immer mehr Fahrzeuge haben Kontrollsysteme. Die Autofahrer verlassen sich auf diese Systeme, somit werden die Reifen während der Fahrt stärker beansprucht. Kurven können beispielsweise mit höheren Geschwindigkeiten genommen werden“, erklärt Matti Morri, Leiter des technischen Kundendienstes von Nokian Tyres.

Neben einer ausgeglichenen Fahrweise sollten Autofahrer regelmäßig Ihre Reifen von der vorderen auf die hintere Achse (und umgekehrt) wechseln. Im Durchschnitt verschleißen die vorderen Reifen zweimal so schnell wie die hinteren. Deshalb wird empfohlen, ihre Position alle 8000 Kilometer zu wechseln.

Und hierbei gilt einmal mehr, dass der richtige Reifendruck bei jedem Reifen entscheidend ist. Der vom Fahrzeughersteller empfohlene Reifendruck gewährleistet den höchsten Fahrkomfort. Trotzdem bringt ein leicht erhöhter Luftdruck einige Vorteile mit sich.

„Erhöhen Sie den Reifendruck auf einen über den vom Fahrzeughersteller empfohlenen Wert, so wird der Reifen härter und weniger flexibel. Je weniger flexibel ein Reifen ist, desto weniger erhitzt er, und dies führt wiederum zu einer längeren Lebensdauer. Es gibt keine klare Regel für den optimalen Überdruck – dies hängt stark von der konkreten Situation und dem Fahrzeug ab. Erhöht man jedoch den Reifendruck um etwa 0,2 bar, so hat dies kaum Nachteile, sondern bringt sogar einige Vorteile“, erklärt Reifenexperte Morri.

Neben der verbesserten Lebensdauer stellt ein höherer Reifendruck auch erhöhte Stabilität und geringeren Rollwiderstand sicher, was zu Kraftstoffeinsparungen führt. Der einzige Nachteil ist die leichte Verringerung des Fahrkomforts. Deshalb sollten Autofahrer einen leicht erhöhten Reifendruck erwägen.

Trotzdem sollte man stets bedenken, dass sich Reifen abnutzen. Wenn der Fahrer den Kraftstoffverbrauch senken und die Sicherheit erhöhen möchte, ist ein regelmäßiger Service bei moderneren Reifen notwendig. Premiumreifen mit geringem Rollwiderstand können auf 100 Kilometer bis zu einen halben Liter Kraftstoff einsparen und dank ihres ausgezeichneten Nassgriffs die Fahrsicherheit deutlich erhöhen.

Wichtige Tipps für Autofahrer

Fahren Sie ausgeglichen. Vermeiden Sie aggressives Beschleunigen, Bremsen und Kurvenfahren.

Alle 8000 Kilometer Ihre Reifen von der vorderen auf die hintere Achse (und umgekehrt) wechseln.

Kontrollieren Sie den Luftdruck Ihrer Reifen einmal im Monat. Erhöhen Sie den Reifendruck vor einer längeren Reise oder einer Fahrt mit voll beladenem Auto laut Empfehlung. Bei Standardfahrten verlängert ein leichter Überdruck die Lebensdauer Ihrer Reifen und senkt den Kraftstoffverbrauch.

Vergessen Sie nicht, auch den Reifendruck Ihres Reserverads zu kontrollieren! Wenn Sie kein Reserverad besitzen, machen Sie sich rechtzeitig damit vertraut, wie man mit Reifenreparatursets arbeitet.

Kontrollieren Sie den Zustand und die Profiltiefe Ihrer Reifen. 4 mm Mindestprofiltiefe für eine sichere Fahrt.

Transportieren Sie keine schweren Gegenstände in der Dachbox, denn dies verschlechtert den Schwerpunkt des Fahrzeugs.

http://www.nokiantyres.de
Reifen- und Auto-Service Vianor von Nokian Tyres Deutschland:
http://vianor.de

Fotos Downloads Nokian Sommerreifen
http://www.nokiantyres.com/summerseason-CE

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und Innovationsführer

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und bietet Reifen für sicheres Fahren in anspruchsvollen Bedingungen. Zuverlässigkeit, Leistung und Zufriedenheit bringen die Nokian-Reifen aus Finnland, egal ob man durch einen Wintersturm oder im heftigen Sommerregen fährt. Nokian Tyres ist der einzige Reifenhersteller, der sich auf die Entwicklung von sicheren Reifen für anspruchsvolle Bedingungen und Kundenbedürfnisse konzentriert. Als führender Winterreifenspezialist der Welt bietet Nokian Tyres innovative Reifen für Pkw, Lkw und Schwerlastfahrzeuge für schwierige Straßenverhältnisse aufgrund von Schnee, Wald und wechselndem Wetter.

Nokian Tyres ist der Erfinder des Winterreifens und entwickelt, testet und patentiert innovative Reifen seit 80 Jahren. Außergewöhnlich herausfordernde Bedingungen erfordern schnelles Denken, unnachgiebigen Kampfgeist und Anpassungsfähigkeit. Mit diesen Eigenschaften werden auch die fortschrittlichsten Sommerreifen des Marktes entwickelt, die schlechte Straßen und schlechtes Wetter meistern. Außerdem produziert die Premium-Marke Nokian speziell für das deutsche Wetter und die hohen Geschwindigkeiten auf den deutschen Autobahnen entwickelte Reifen.

Großes Sommer- und Winterreifenprogramm der Premium-Marke Nokian Tyres

Der neue AA-Klasse Nokian eLine 2 Premium-Sommerreifen bietet die beste Klasse A des Reifenlabels im Nassgriff und Kraftstoffverbrauch, fortschrittliche Sicherheit und grünere Mobilität. Besseren Fahrkomfort und mehr Wirtschaftlichkeit bringt der neue Nokian iLine Sommerreifen für kleine und mittlere Pkws.

Das sehr große Premium-Winterreifenprogramm von Nokian Tyres umfasst die neuen Nokian WR D4, Nokian WR A4 Hochleistungsreifen, Nokian WR SUV 3, Nokian WR C3 Transporterreifen und Nokian Weatherproof Allwetterreifen, ergänzt vom vielfachen Testsieger Nokian WR D3.

Nokian-Reifen geben große Sicherheit, sparen Sprit und leben Umweltfreundlichkeit. Das Unternehmen ist die Nummer 1 in der Markenbekanntheit und Markenwertschätzung in Skandinavien sowie Russland und hat ein positives, außergewöhnliches Image.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahl von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt vor Aquaplaninggefahr mit einem Tropfensymbol. Bei nur noch 4 Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist den Fahrer auf das erhöhte Risiko hin.

Nokian Tyres erzielte 1,360 Milliarden Euro Umsatz in 2015

Nokian Tyres erwirtschaftete einen Umsatz von 1,360 Milliarden Euro in 2015 und hatte über 4000 Mitarbeiter. In Deutschland agiert Nokian Tyres mit der eigenen Vertriebsgesellschaft Nokian Reifen GmbH in Nürnberg. Dem Unternehmen gehört auch der Reifen- und Auto-Service Vianor mit über 1400 Fachbetrieben in 26 Ländern.

PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR – erfolgreiche Public Relations seit 25 Jahren für Marktführer

Die PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR macht erfolgreiche PR seit 25 Jahren für Marktführer, verkauft damit deren Produkte und maximiert deren Gewinn. Daher hat diese Public Relations Agentur in Hamburg ausgezeichnete Referenzen.

Der Inhaber Dr. Falk Köhler ist Journalist, PR-Berater und Diplom-Kaufmann, verfügt über eine 16-jährige Berufspraxis bei großen Medien und schrieb mehr als 35 Erfolgsstorys erstklassiger Unternehmen, ferner zahlreiche PR- und Marketing-Beiträge.

Durch seine Kompetenzen Journalist + PR-Berater bringt Dr. Köhler Produkte oder Themen in die Medien und erzielt positive Presseberichte. Für das profitabelste Unternehmen der Automobilindustrie verantwortet er auch die Public Relations.

Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR

Seine Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR, Öffentlichkeitsarbeit und Online PR garantieren exzellente Beratung, qualifiziertes Konzept mit wirksamen PR-Maßnahmen und kreative Strategie. Sehr gute Medienkontakte, ideenreiche Pressearbeit und interessante Berichterstattungsanlässe schaffen große Pressepräsenz. Journalistische Presse-Informationen mit aufmerksamkeitsstarken Pressefotos optimiert für gute Suchergebnisse mit Keywords erreichen hohe Medienresonanz.

Ein Schwerpunkt der Dr. Falk Köhler PR liegt in der Automobilindustrie, wo sie schon 23 Jahre erfolgreich die Produkt-PR für internationale Marktführer betreut und über Reifen, Stoßdämpfer und weitere Autoteile informiert – auch mit wirksamer Online-PR.

Einen zweiten Schwerpunkt der Pressearbeit bilden die Bauen & Wohnen Branche, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte und Büro immerhin bereits 17 Jahre lang ebenfalls für internationale Marktführer.

Visuelle PR mit starken Pressefotos ist dabei ein wichtiger Vorteil der Kommunikationsagentur in Hamburg.

Beleg-Exemplar erfreut, bitte an Dr. Falk Köhler PR

Firmenkontakt
Nokian Reifen GmbH
Thorsten Herzog
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
+49 911 52 755 150
germany@nokiantyres.com
http://www.nokiantyres.de

Pressekontakt
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Ödenweg 59
22397 Hamburg
+49 40 54 73 12 12
Dr.Falk.Koehler@Dr-Falk-Koehler.de
http://www.dr-falk-koehler.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kontrollieren-sie-ihre-reifen-fuer-sicherheit-und-lebensdauer/

Huf-Tipp: Im Urlaub sicher unterwegs

RDKS überprüft Reifendruck während der Fahrt

Huf-Tipp: Im Urlaub sicher unterwegs

Bei Neuwagen informiert ein Reifendruckkontrollsystem den Fahrer bei Druckverlusten.

Bei vielen Familien ist das eigene Auto immer noch Transportmittel Nummer Eins – auch bei der Fahrt in den Urlaub. Spontane Unternehmungen vor Ort, Unabhängigkeit und das Gefühl, nicht auf Bahn- oder Flugverkehr angewiesen zu sein, spielen dabei wichtige Rollen. Jedoch verlangen viele Urlaubsfahrten dem Fahrzeug durch lange Strecken und viel Ladung allerhand ab. Um sicher in die Ferien zu starten, sollten daher besonders die Reifen vor Abreise gründlich geprüft werden. Ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) sorgt für zusätzliche Sicherheit unterwegs.

Ein ausreichend tiefes Reifenprofil ist dabei genauso wichtig wie ein intaktes Reserverad und ein vollständiges Pannenset für den Notfall. Zudem sollte der Luftdruck der Beladung des Fahrzeugs angepasst sein. Es empfiehlt sich, die Werte des Fahrzeugherstellers einzuhalten. Wer mit schwerem Gepäck und dem falschen Reifendruck unterwegs ist, riskiert schwere Unfälle.
Daher müssen laut einem EU-Gesetz seit Beginn letzten Jahres europaweit alle Neuwagen über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt. Damit RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Hierfür hat Huf Hülsbeck & Fürst den Universalsensor IntelliSens entwickelt. Er kann schnell und problemlos montiert werden, da er mit den allen Fahrzeugsystemen kompatibel ist.
Übrigens: Der richtige Reifendruck verbessert nicht nur die Fahrsicherheit, sondern senkt auch den Spritverbrauch – und das wirkt sich sowohl auf die Umwelt als auch auf das Urlaubsbudget positiv aus.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/huf-tipp-im-urlaub-sicher-unterwegs/

Förderung nicht nur für Speditionen

De-Minimis Förderung für TireMoni Nachrüstsysteme

In der besten aller Welten fahren PKW, Busse und LKW sicher mit dem richtigen Reifendruck und auf leisen Rädern. So wird weniger Treibstoff verbraucht, die Unfallzahlen haben sich reduziert, die Verkehrssicherheit ist gestiegen. TireMoni bietet eine #Reifendrucküberwachung zum leichten Nachrüsten für Nutzfahrzeuge. Damit haben Unternehmer wichtige Vorteile: Die nachgewiesene Reduktion des Treibstoffverbrauchs von ca. 5% und ein um bis zu 40% reduzierter Reifenverschleiß schonen das Kostenkonto, unsere Umwelt und die Straßen.

Die von TireMoni angebotenen Truck TPMS erfüllen die De-Minimis Kriterien und sind als Fahrzeugbezogene Massnahme – überobligatorische Sicherheitseinrichtung förderfähig.
Für den Unternehmer amortisiert sich die Investition in das System schon nach wenigen Monaten. Anschließend wandelt sich die Investition sofort in einen deutlichen Wettbewerbsvorteil: weniger Kosten pro Tonnenkilometer machen sich direkt im Betriebsergebnis bemerkbar und geben mehr Luft beim heutigen massiven Konkurrenzdruck. Fragen Sie bei uns nach, welche Kollegen Sie fragen können. Mit der De-Minimis Förderung wird der Vorteil fast sofort spürbar – handeln Sie jetzt sofort! Beantragen Sie die Förderungen.
Zusätzliche Sicherheit, keine Ausfälle und Verspätungen mehr – mit der kostengünstigen und einfach installierten Lösung von TireMoni lässt sich das sofort umsetzen.
Zeigen Sie Verantwortungsbewusstsein für die Gesellschaft, für Ihr Unternehmen, für Ihre Mitarbeiter und füllen Sie hier https://www.tiremoni.com/startseite/nutzfahrzeuge/ das Kontaktformular aus, fordern Sie Ihre individuelle Ersparnispotenzial-Analyse an. Sie finden dort auch eine Beispiel-Berechnung.

Wir garantieren, dass wir Ihre Angaben vertraulich behandeln und nicht für andere werbliche Zwecke verwenden werden. Sie erhalten die Analyse kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com Am 18.11.2015 bekam TireMoni den Technik Award 2015 vom Deutschen Camping Club.

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40 40
79669 Zell im Wiesental
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/foerderung-nicht-nur-fuer-speditionen/

Reifendruck Entwarnung: Sauerteig besser als Luft.

München, 1. April 2016

Reifendruck Entwarnung: Sauerteig besser als Luft.

Prof. Dr. K. vom Institut für Fahrwissenschaften der Fahrzeuguniversität in W. Veröffentlicht heute einen Forschungsbericht zum Fahrverhalten von Luftreifen. Darin werden jahrelange Missverständnisse korrigiert. Fahrzeugreifen brauchen nicht, wie bisher vermutet, den richtigen Luftdruck um den optimalen Fahrkomfort und Kurvensicherheit zu erreichen, sondern einen Klumpen Sauerteig. Das Institut hat einen 12 Jahre dauernden Langzeittest beendet, in dem Herr L. aus M. Seine KfZ Reifen statt mit Luft, mit Sauerteig befüllte. Wir zitieren: „Es kann beobachtet werden, dass ein ca. faustgroßer Klumpen Sauerteig, den wir bei der Montage der schlauchlosen Reifen auf die Felge kleben, viel bessere Wirkungen zeigt, als die normalerweise eingefüllte Luft. Der Sauerteig dehnt sich bei Hitze aus, wächst im heißen Reifenmilieu besonders gut und versorgt den Reifen von innen mit dem perfekten Druck. Und nicht nur das, der Sauerteig stabilisiert die Gummimischung so, dass fast keine Abnützung der Reifen erfolgt.“ Ich habe seit 12 Jahren den selben Satz Reifen, betont der Versuchsleiter Herr L., und musste niemals Luft nachfüllen.

Sollte ein Reifen zu wenig Druck aufweisen, so kann das Fahrzeug einfach kurz in die Sonne gestellt oder eine Strecke lang scharf gefahren werden. Die Reifen erwärmen sich, der innen liegende Sauerteig dehnt sich aus und der Reifendruck stimmt wieder. Im Winter soll der Nutzen sogar noch größer sein. Die hart gefrorenen Sauerteigstücke wuchten dann den Reifen von innen aus, indem sie sich genau an der Stelle einer Unwucht ansammeln.

Doch, weshalb hält ein mit Sauerteig befüllter Reifen über 12 Jahre? Der Forschungsbericht gibt auch darüber Auskunft: „Es kann beobachtet werden, dass der Sauerteig durch kleinste Rizzen in der Gummimasse des Reifens diffundiert und die Gummilegierungen derart festigt, dass fast kein Abrieb mehr erfolgt.“ Der Bericht führt weiter aus, dass die Versuche aus Sicherheitsgründen bisher nur am stehenden und aufgebockten Fahrzeug gemacht wurden. Nachdem jedoch seitens der Behörden und der Industrie eine Förderung des Forschungsprojektes zugesagt wurde, werden spätestens im Jahr 2018 größere Feldversuche gestartet. Bis dahin soll auch die optimale Zusammensetzung des Sauerteigs näher bestimmt und patentiert werden.

Fahrzeughalter sollen sich mit der praktischen Anwendung also noch etwas gedulden und auf keinen Fall Selbstversuche durchführen, so der Hinweis des Institutes. Eine falsche Zusammensetzung des Sauerteigs führt sofort zu Schäden an den Reifen und damit am Fahrzeug.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com Am 18.11.2015 bekam TireMoni den Technik Award 2015 vom Deutschen Camping Club.

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40 40
79669 Zell im Wiesental
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reifendruck-entwarnung-sauerteig-besser-als-luft/

Huf macht fit für den RDKS-Service

Praxisnahe Schulungen von Huf rund um das Thema RDKS

Huf macht fit für den RDKS-Service

Die RDKS-Trainings von Huf haben die richtige Mischung aus Theorie und Praxis.

Seit kurzem bietet Huf Informations- und Trainingsprogramme zum Themenkomplex Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) an. Die Schulungen sind genau auf die Bedürfnisse von Reifenmonteuren, Reifenfachhändlern und Mitarbeitern aus Kfz-Werkstätten zugeschnitten. Hintergrund ist, dass seit November 2014 auch in der EU alle neu zugelassenen Fahrzeuge mit RDKS ausgestattet sein müssen. Für Autofahrer bedeutet das mehr Sicherheit im eigenen Fahrzeug, für Werkstätten führt es zu Veränderungen in den Arbeitsprozessen beim Reifenservice und der Fahrzeugwartung. Sie müssen sich daher verstärkt mit dem Thema RDKS befassen.

Die praxisnahen RDKS-Trainings sind als Tagesveranstaltung konzipiert und finden wahlweise direkt vor Ort bei Kunden oder in dem neuen RDKS-Trainingscenter bei Huf Electronics Bretten in der Nähe von Karlsruhe statt. Anhand von Trainingsunterlagen erfahren die Schulungsteilnehmer in Theorie und Praxis alles, was sie für den erfolgreichen RDKS-Service wissen müssen. Die Trainings werden von Rob Viset und Udo Ginsterblum durchgeführt. Sie vermitteln einen Überblick über den Aufbau, die Funktion sowie Unterschiede von Reifendruckkontrollsystemen und weiteren RDKS-Produkten. Im ausführlichen Praxisteil lernen die Teilnehmer wie Reifendrucksensoren diagnostiziert werden. Hier wird Reifendruck gemessen, werden Sensoren montiert und demontiert sowie Sensoren auf unterschiedliche Fahrzeugtypen eingelernt und typische Fehlerquellen erkannt und behoben.
Auf diesem Weg lernen die Kunden die Vorzüge des Huf Universalsensors IntelliSens kennen. „In unseren Trainings vermitteln wir einen allgemeinen Überblick über RDKS, natürlich gehen wir auf Huf-Reifendrucksensoren und -Diagnosegeräte ein. Diese bieten gegenüber den Wettbewerbsprodukten eine Reihe von Vorteilen“, erklärt Rob Viset. Im Fokus des Trainings liegt jedoch der breit angelegte Wissenstransfer. „Die Voraussetzung für einen erfolgreichen RDKS-Service ist und bleibt das Know-how. Das kann man sich eigentlich nur mit dem passenden Training aneignen. Schließlich gibt es eine große Vielfalt an RDKS-Produkten am Markt“, führt er weiter aus. „Es dauert schon eine Weile bis man Autofahrern, die mit Unverständnis auf die neue und kostspielige Gesetzesänderung reagieren, die Vorzüge von RDKS erläutern kann. Wir sorgen dafür, dass unsere Trainingsteilnehmer voller neuer Erkenntnisse und Erfahrungen aus RDKS-Theorie und -Praxis in ihre Werkstätten zurückkehren und ihre Kunden umfassend zum Thema RDKS beraten können“, ergänzt Udo Ginsterblum.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/huf-macht-fit-fuer-den-rdks-service/

JahresZeitReisen – Autofahren im Herbst.

Auch da ist guter Reifendruck hilfreich.

JahresZeitReisen - Autofahren im Herbst.

JahresZeitReisen: Autofahren im Herbst.

Zeitreisen faszinieren und manchmal denken wir, eine Zeitmaschine wäre gut, um in andere Zeiten zu reisen. Dabei hatten wir vielleicht vergessen, dass wir Zeitreisen sehr leicht genießen können. Mit dem eigenen Auto können wir in Herbstzeiten unterwegs sein, zurück in die Zukunft von Winter und Frühling. Wir können das Ergebnis eines schönen Sommers bewundern und uns von Farbenspielen berauschen lassen. Klar, Gefahren gibt es viele, Nebel, schlechte Sicht, nasse Straßen, Blätter, Temperaturschwankungen und so weiter. Darüber vergessen wir manchmal, dass der Herbst zu einer der schönsten Jahreszeiten gehört. Dieses Jahr findet, wer zum Beispiel einen kleinen Ausflug in den Südschwarzwald wagt, die Wälder in leuchtenden Gelbtönen. Immer noch hinterlegt mit sattem Grün, zeigen die Farben der Bäume ihre glitzernde Pracht nicht nur in den Sonnenstunden des Tages. Ausflüge, Tagesfahrten, Kurzurlaube lohnen sich also auch um noch Farbe zu tanken vor düsteren Wintertagen. Dieser Winter soll lange und streng werden, mutmaßen Vogelexperten, die den Flug der Wildenten studieren. Für Autofahrer und Autofahrerinnen bedeutet das Sorgfalt für das Fahrzeug. Gutes Licht, gute Sicht, die Scheibenwaschanlage gefüllt, gute Reifen, die mit dem richtigen Luftdruck rollen. Der richtige Luftdruck in den Fahrzeugreifen verkürzt den Bremsweg und hilft, das Auto in der Spur zu halten. Außerdem werden die Reifen langsamer und gleichmäßiger abgenützt, das macht sich um Budget bemerkbar, da ist dann schnell eine kleine Reise mehr drin.
Doch, wie kontrollieren Sie den Reifendruck Ihres Fahrzeuges? Kauern Sie immer noch an der Tankstelle vor den Rädern und überprüfen, ob irgendwo Luft fehlt? Lassen Sie die Reifen durch ein TireMoni System zur Riefendruckkontrolle überwachen. Während der Fahrt, denn da brauchen Sie den richtigen Reifendruck, nicht an der Tankstelle. Und, lassen Sie sich warnen, wenn der Reifendruck sich stark verändert oder kontrollieren Sie Druck und Temperatur der Reifen jederzeit am Monitor.
TireMoni rüsten Sie leicht nach. Einfach das Ventilkäppchen abschrauben und einen TireMoni Sensor aufschrauben. Darauf achten, dass der Sensor nicht über den Felgenrand hinausragt, also kurze Ventile, am besten Metallventile verwenden. Sie bekommen diese und anderen Zubehör im TireMoni shop: https://shop.TireMoni.com
Dieser Internetshop ist Tag und Nacht geöffnet, an Sonn- und Feiertagen. Sehen Sie sich um, Sie finden Zubehör für Ihr Fahrzeug. Damit werden nicht nur kleinen Herbstausflüge sicherer und angenehmer. Genießen Sie die Herbstsonne, lassen Sie sich von den Farben bezaubern und nutzen Sie Ihr Fahrzeug nicht nur um zur Arbeit zu fahren. Wagen Sie kleine Zeitreisen durch die Jahreszeiten.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@web.de
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jahreszeitreisen-autofahren-im-herbst-2/

JahresZeitReisen – Autofahren im Herbst.

Auch da ist guter Reifendruck hilfreich.

JahresZeitReisen - Autofahren im Herbst.

JahresZeitReisen: Autofahren im Herbst.

Zeitreisen faszinieren und manchmal denken wir, eine Zeitmaschine wäre gut, um in andere Zeiten zu reisen. Dabei hatten wir vielleicht vergessen, dass wir Zeitreisen sehr leicht genießen können. Mit dem eigenen Auto können wir in Herbstzeiten unterwegs sein, zurück in die Zukunft von Winter und Frühling. Wir können das Ergebnis eines schönen Sommers bewundern und uns von Farbenspielen berauschen lassen. Klar, Gefahren gibt es viele, Nebel, schlechte Sicht, nasse Straßen, Blätter, Temperaturschwankungen und so weiter. Darüber vergessen wir manchmal, dass der Herbst zu einer der schönsten Jahreszeiten gehört. Dieses Jahr findet, wer zum Beispiel einen kleinen Ausflug in den Südschwarzwald wagt, die Wälder in leuchtenden Gelbtönen. Immer noch hinterlegt mit sattem Grün, zeigen die Farben der Bäume ihre glitzernde Pracht nicht nur in den Sonnenstunden des Tages. Ausflüge, Tagesfahrten, Kurzurlaube lohnen sich also auch um noch Farbe zu tanken vor düsteren Wintertagen. Dieser Winter soll lange und streng werden, mutmaßen Vogelexperten, die den Flug der Wildenten studieren. Für Autofahrer und Autofahrerinnen bedeutet das Sorgfalt für das Fahrzeug. Gutes Licht, gute Sicht, die Scheibenwaschanlage gefüllt, gute Reifen, die mit dem richtigen Luftdruck rollen. Der richtige Luftdruck in den Fahrzeugreifen verkürzt den Bremsweg und hilft, das Auto in der Spur zu halten. Außerdem werden die Reifen langsamer und gleichmäßiger abgenützt, das macht sich um Budget bemerkbar, da ist dann schnell eine kleine Reise mehr drin.
Doch, wie kontrollieren Sie den Reifendruck Ihres Fahrzeuges? Kauern Sie immer noch an der Tankstelle vor den Rädern und überprüfen, ob irgendwo Luft fehlt? Lassen Sie die Reifen durch ein TireMoni System zur Riefendruckkontrolle überwachen. Während der Fahrt, denn da brauchen Sie den richtigen Reifendruck, nicht an der Tankstelle. Und, lassen Sie sich warnen, wenn der Reifendruck sich stark verändert oder kontrollieren Sie Druck und Temperatur der Reifen jederzeit am Monitor.
TireMoni rüsten Sie leicht nach. Einfach das Ventilkäppchen abschrauben und einen TireMoni Sensor aufschrauben. Darauf achten, dass der Sensor nicht über den Felgenrand hinausragt, also kurze Ventile, am besten Metallventile verwenden. Sie bekommen diese und anderen Zubehör im TireMoni shop: https://shop.TireMoni.com
Dieser Internetshop ist Tag und Nacht geöffnet, an Sonn- und Feiertagen. Sehen Sie sich um, Sie finden Zubehör für Ihr Fahrzeug. Damit werden nicht nur kleinen Herbstausflüge sicherer und angenehmer. Genießen Sie die Herbstsonne, lassen Sie sich von den Farben bezaubern und nutzen Sie Ihr Fahrzeug nicht nur um zur Arbeit zu fahren. Wagen Sie kleine Zeitreisen durch die Jahreszeiten.

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@web.de
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jahreszeitreisen-autofahren-im-herbst/

Richtiger Reifendruck auch im Winter

Sommer- und Winterreifen mit RDKS von Huf

Richtiger Reifendruck auch im Winter

Für die Nachrüstung der Winterreifen gibt es den Universalsensor IntelliSens.

Im Winter sind schwierige Straßenverhältnisse an der Tagesordnung. Winterreifen von Neuwagen bieten mehr Sicherheit, da sie über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen.
Winterreifen sind zur kalten Jahreszeit besonders wichtig, denn überfrierende Nässe, vereiste Schneedecken und schlechte Sichtverhältnisse fordern von Autofahrern bereits volle Konzentration. Leider vergessen manche zwischen dem Freikratzen der Scheiben und Enteisen der Türschlösser, wie wichtig gerade im Winter der richtige Luftdruck ist.
Für alle Neuwagen mit Erstzulassung ab dem 1. November 2014 ist ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) bereits Pflicht. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Sensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik übermittelt und den Fahrer über Druckverlust informiert.
Damit das RDKS immer funktioniert, benötigen sowohl Sommer- als auch Winterreifen entsprechende Sensoren. Für die Nachrüstung der Winterreifen hat Huf Hülsbeck & Fürst, einer der führenden Hersteller von RDKS, den Universalsensor IntelliSens auf den Markt gebracht. Er kann schnell und problemlos in der Fachwerkstatt montiert werden, da er für so gut wie alle Fahrzeuge kompatibel ist. Optimaler Reifendruck führt zu einem geringeren Schadstoffausstoß und belastet die Umwelt weniger. Ein großes Plus bringt RDKS für die Sicherheit, weil ein Druckverlust sofort angezeigt wird und der Fahrer reagieren kann. Denn wenn der Reifendruck vom Fahrer unbemerkt abnimmt, können schon alltägliche Situationen im Straßenverkehr gefährlich werden. Nicht nur, dass die Kurvenhaftung sinkt, auch das Aquaplaning- Risiko steigt und der Bremsweg wird länger. Außerdem arbeiten bei zu niedrigem Luftdruck weder ABS noch ESP korrekt – dabei ist ihr promptes Reagieren oft entscheidend. Insofern zahlt sich die Investition in ein Reifendruckkontrollsystem aus.

Weitere Informationen

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz. Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7000 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwicklungsingenieure arbeiten in Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Im Jahr 2013 erzielte die Huf-Gruppe einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.intellisens.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/richtiger-reifendruck-auch-im-winter/

Ist das Unbewusste schwarz?

Unbekanntes vom Fahrzeugreifen.

Ist das Unbewusste schwarz?

tpms, rdks TireMoni für PKW, Caravan und LKW

Wissen Sie alles über sich? Sicher nicht. Für viele Ihrer Eigenheiten brauchen Sie die Beobachtungen anderen Leute, damit Sie Bescheid wissen. Sie wissen nicht, was Ihr Körper genau tut, um gehen zu können, Sie wissen nicht, wie sie sprechen, denken, träumen. Oder erinnern Sie alle Träume? Und, ist es Ihnen niemals passiert, dass Sie im Traum eine wundervolle Entdeckung machten, die Sie auf jeden Fall erinnern wollten? Und, Sie waren sich so sicher, dass Sie jede Einzelheit erinnern würden, am Morgen, nach dem Aufwachen. Doch da war keine Erinnerung mehr, Sie hatten alles vergessen, jeder Versuch, die wundervolle Entdeckung wieder zugänglich zu machen war vergeblich, alles schwarz, keine Bilder mehr.
Wir denken oft, über etwas Bescheid zu wissen und stellen dann doch fest, dass wir nicht Bescheid wussten. Bei KfZ Reifen verhält sich das ähnlich. Nicht nur, weil die meist auch schwarz sind, sondern auch, weil sie so oft vergessen werden obwohl sie so wichtig sind. Ohne Reifen keine Fortbewegung. „Ach, ich wollte ja noch den Reifendruck kontrollieren, aber jetzt geht“s nicht, ich muss zu einem Termin und kann keine dreckigen Finger brauchen..“ Typische Gedanken gestresster Autofahrer und, sehr gefährliche Gedanken. Ein schleichender Luftverlust kann schnell zu einer Reifenpanne führen. Der Reifen platz nicht, weil zu viel Druck, sondern weil zu wenig Druck im Reifen ist. Ist er zu platt, fängt er in Kurven an zu walken, erhitzt sich und wird schließlich zerstört.
Weshalb sollten Sie das riskieren. Mit TireMoni Nachrüstsystemen automatisieren Sie die Luftdruck- und Temperaturkontrolle. Sie können die Sensoren beim Reifen- oder Radwechsel wieder verwenden, brauchen also nur einen Satz Sensoren für Sommer- und Winterreifen. Auch RETROFIT, Metallventile, Montagesprays und viele weitere hilfreiche Produkte finden Sie bei TireMoni hier: https://shop.TireMoni.com
Ein Beispiel:
TireMoni TM-150 PS-rundum sorglos Paket: TireMoni TM-150-NSTkomplett plus Pannenset Premium-Seal AIO Comfort für PKW plus4 kurze Metallventile ASC-31 und 4 Ersatzbatterien CR1632 als Zubehörsatz dazu.
Technische Daten: 4 Sensoren, Batterie wechselbar, 10g / Sensor, Messbereich:0 – 4 bar, Genauigkeit: 0.07 bar, einstellbare Druck-Warnschwelle Lo-P und Hi-P (Druck), einstellbare Temperatur-Warnschwelle Hi-T, permanente Anzeige aller 4 Reifendrücke, 4 Metallventile ASC-31
zusätzlich 4 Ersatzbatterien für Sensoren. Gibt es hier: https://shop.tiremoni.com/tiremoni-tm-150-ps-rundum-sorglos-paket/tiremoni/anwendung/pkw/a-505/

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@web.de
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ist-das-unbewusste-schwarz/

Reifendruck, Caravan Düsseldorf 2015

Erholsame Urlaubsfahrten

Reifendruck, Caravan Düsseldorf 2015

Sensoren des TM-240 zur Selbstmontage

Die Caravan Messe in Düsseldorf zeigt, dieses Jahr bis 6. September, wieder so viele Neuigkeiten, dass es schwer werden dürfte, in einem Besuchstag alle Angebote zu begutachten. Wir wünschten uns mehr als einen Tag, um uns umzusehen, doch unsere Zeit war knapp, so informierten wir uns im Schnelldurchgang. Markisen, neue Innenausstattungen, Navi-Systeme und Reifendruck. Das Thema Reifendruck hatte uns für Caravans besonders interessiert. Wir wollten neue Möglichkeiten finden, den Reifendruck automatisch zu kontrollieren. Da wir ohne Ersatzrad unterwegs sind, ist die Funktion der Reifen besonders wichtig. Wir wollen ja uf unseren Fahrten nicht wegen eines platten Reifens liegen bleiben. Bei schleichendem Luftverlust gewarnt werden, über die Reifentemperatur informiert sein, das finden wir wichtig.
TireMoni hat das Richtige für den Caravan. Vier Sensoren des TM-240 die wir selbst in ein paar Minuten montiert hatten. Dazu das Premium Seal REPA-Set zur Schnellreparatur des Reifens, falls nach der Luftverlust-Warnung nicht schnell genug eine Werkstatt erreicht werden kann.

Das Reifendruck-Kontrollsystem TireMoni TM-240 REPA-Sorglospaket bietet: TireMoni TM-240 komplett plus 2 PS-REPA Set. Plus 4 kurze Metallventile ASC-31 und 4 Ersatzbatterien CR1632 plus 1 Reinigungsspray und 1 Montagespray als erweiterten Zubehörsatz dazu.

Technische Daten des TireMoni TM-240
4 Sensoren, Batterie wechselbar, 10g / Sensor
Messbereich:0 – 4 bar, Genauigkeit: 0.07 bar
Einstellbare Druck-Warnschwelle Lo-P und Hi-P (Druck)
Einstellbare Temperatur-Warnschwelle Hi-T
permanente Anzeige aller 4 Reifendrücke
4 Metallventile ASC-31
zusätzlich 4 Ersatzbatterien für Sensoren

Das alles, eine ganze Menge Sicherheit, gibt es für nur Euro 245,– hier im TireMoni schop: https://shop.tiremoni.com/reifendruck-kontrollsystem-tiremoni-tm-240-repa-sorglos-paket/tiremoni/anwendung/wohnmobil/a-490/

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. 2014 folgte dann der erste Platz beim TCS. Die Marke TireMoni bietet europaweit innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think GmbH
Franz Stowasser
Gresgen 40
79669 Zell im Wiesental
07625 7636
franz.stowasser@web.de
http://www.tiremoni.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reifendruck-caravan-duesseldorf-2015/

Nokian Tyres Innovationen: Mehr Sicherheit im Sommerverkehr

Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung zeigt die Profiltiefe der Reifen einfach als Zahlen an, und Informationsfeld gibt den Luftdruck an.

Nokian Tyres Innovationen: Mehr Sicherheit im Sommerverkehr

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian Tyres Foto: Nokian Tyres

Vor der Urlaubszeit sollte der Autofahrer seine Reifen überprüfen. Im Sommer-Regen füllen sich die Spurrillen der Fahrbahn mit Wasser und Aquaplaning droht. Die Profiltiefe der Reifen sollte mindestens 4 Millimeter betragen, um die Aquaplaning-Gefahr zu verringern.

Aquaplaning beginnt bei 80 km/h im Regen mit neuen Sommerreifen am Auto auf gerader Straße, ergaben Tests von Reifenhersteller Nokian Tyres. Schon bei 60 km/h tritt Aquaplaning bei alten Reifen mit halber Profiltiefe auf.

Reifen mit geringer Profiltiefe haben einen deutlich längeren Bremsweg als neue Reifen bei Nässe. Mit 4 Millimetern Profil ist der Bremsweg über 4 Meter länger als bei neuen Reifen mit 8 Millimetern Profil bei Tempo 80 auf nasser Straße, stellte Nokian Tyres in Bremstests fest.

Zahlen von 8 bis 3 zeigen die Profiltiefe in Millimetern an, Tropfen warnt vor Aquaplaning

Damit Autofahrer besser die Profiltiefe ihrer Reifen überprüfen können, hat Nokian Tyres eine Innovation erfunden, die die Sicherheit erhöht: den Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung.

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian Tyres in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahlen von 8 bis 3 in Millimetern an. Die Zahlen verschwinden nacheinander, wenn sich der Reifen abnutzt und seine Profiltiefe geringer wird. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt mit einem Tropfensymbol vor Aquaplaninggefahr. Der Tropfen bleibt bis zu 4 Millimetern Profil sichtbar. Wenn der Tropfen nicht mehr zu sehen ist, sollte man seine Reifen erneuern, um genügend Sicherheit zu haben. Diese Innovation hat kein anderer Reifenhersteller.

Wenn Aquaplaning doch eintritt, verliert der Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Dann sollte er nicht bremsen. „Bei Schaltgetriebe, Kupplung treten. Bei Automatik, Fuß vom Gas. Nicht das Lenkrad bewegen, bevor die Reifen wieder Kontakt mit der Straße haben“, erklärt Matti Morri, Leiter des technischen Kundenservices von Nokian Tyres.

Geld sparen, ohne die Sicherheit zu vernachlässigen – die Luft in den Reifen kostet nichts

„Der richtige Reifendruck ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor – eine Art Lebensversicherung. Wenn der Reifen zu wenig Luft hat, reagiert das Fahrzeug langsamer. Sein Bremsweg ist länger und sein Griff schlechter verglichen mit einem Reifen mit dem korrekten Luftdruck.“

Wenn nur ein einziger Vorderreifen 1 bar (100 kPa) weniger Luft als empfohlen hat, verlängert sich der Bremsweg des Autos bis zu 10 Meter auf nasser Straße, hat der ADAC getestet. Wenn alle 4 Reifen 1 bar zu niedrigen Luftdruck haben, beträgt der Seitengriff weniger als die Hälfte wie mit dem richtigen Luftdruck.

„Reifendruck alle 3 Wochen überprüfen“, empfiehlt Experte Morri den Autofahrern. „Wenn der Druck zu niedrig ist, verbraucht das Auto mehr Kraftstoff. Das sieht man an der Tankrechnung. Luft in die Reifen zu pumpen, ist dagegen kostenlos.“ Ein Reifen mit dem richtigen Luftdruck kann über einen halben Liter Benzin sparen auf 100 Kilometer, weil der Rollwiderstand bis zu 10 % geringer wird.

Luftdruck- und Montageposition-Anzeiger im Informationsfeld: der richtige Druck und die Position des Reifens am Auto beim Reifenwechsel

Der Luftdruck- und der Montageposition-Anzeiger von Nokian Tyres im Informationsfeld auf der Seitenwand bringen mehr Sicherheit. Dort können der richtige Druck und die Position des Reifens am Auto beim Reifenwechsel eingetragen werden. Eine zweite Innovation von Nokian Tyres. Komfort und Sicherheit werden weiter verbessert durch einen zusätzlichen Bereich, wo die Drehmomente für die Schrauben bei Alu-Felgen einzutragen sind. Der richtige Reifendruck macht das Fahren sicherer und das Lenken präziser, verringert Reifenschäden und spart Spritkosten.

Reifen überprüfen vor der Urlaubsreise

4 Millimeter Profiltiefe macht das Fahren sicher. Deshalb Profiltiefe überprüfen vor der Urlaubssaison.

Sind die Seitenwände der Reifen sauber, haben sie Beulen, Risse oder Löcher?

Große Steine aus den Rillen entfernen. Steine, die sich tief in die Rillen eingegraben haben, fallen während der Fahrt nicht heraus, sondern graben sich noch tiefer in den Gummi und können Reifenschäden verursachen.

Der richtige Reifendruck ist in der Betriebsanleitung angegeben. Schwer beladen muss der Reifendruck um 10 bis 15 % erhöht werden.

Wenn zwei Reifen besser als die anderen sind, sollte man sie auf die Hinterachse aufziehen.

http://www.nokiantyres.de
Reifen- und Auto-Service Vianor von Nokian Tyres:
http://vianor.de

Redaktion: Dr. Falk Köhler

Fotos Bildunterschriften

fahrsicherheits-anzeiger-mit-aquaplaning-warnung-von-nokian-tyres-nokian-foto-426.jpg
Bildunterschrift:

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian Tyres zeigt die Profiltiefe der Reifen an Foto: Nokian Tyres

luftdruck-und-montageposition-anzeiger-von-nokian-tyres-im-informationsfeld-auf-der-seitenwand-nokian-foto-427.jpg
Bildunterschrift:

Der Luftdruck- und der Montageposition-Anzeiger von Nokian Tyres im Informationsfeld auf der Seitenwand bringen mehr Sicherheit Foto: Nokian Tyres

nokian-tyres-innovationen-machen-das-fahren-sicher-im-sommerverkehr-nokian-foto-428.jpg
Bildunterschrift:

Nokian Tyres Innovationen machen das Fahren sicher im Sommerverkehr Foto: Nokian Tyres

Fotos Downloads Nokian Line SUV
http: www.nokiantyres.com/linesuv

Nokian Tyres ist der führende Winterreifenspezialist der Welt, vielfacher Testsieger, Erfinder des Winterreifens, Weltrekord-Inhaber und Innovationsführer

Nokian Tyres bietet als führender Winterreifenspezialist der Welt, vielfacher Testsieger und Erfinder des Winterreifens die sichersten Reifen für nordische Bedingungen. Die innovativen Nokian-Reifen aus Finnland zeigen ihre hohe Qualität besonders bei Schnee, Eis, hartem Klima und anspruchsvollen Fahrsituationen seit 80 Jahren. Außerdem produziert die Premium-Marke Nokian speziell für das deutsche Wetter und die hohen Geschwindigkeiten auf den deutschen Autobahnen entwickelte Reifen.

Einen neuen Guinness Weltrekord fuhren serienmäßige Nokian-Winterreifen mit 335,713 km/h Höchstgeschwindigkeit auf Eis mit einem Auto und sind damit die Schnellsten. Als Innovationsführer präsentierte Nokian Tyres den ersten Nicht-Spike-Winterreifen der Welt mit Spikes, die auf Knopfdruck ausfahren, damit der Reifen besser greift. Ferner führte der Pneuhersteller den energiesparsamsten Winterreifen der Welt mit A-Energie-Klasse ein. Auch den ersten Winterreifen der Welt mit dem besten Nassgriff in der A-Klasse, den Nokian WR D4, stellte der Winterreifen-Technologieführer vor. Der erste AA-Klasse-Winterreifen der Welt bei Nassgriff und Kraftstoffverbrauch kam als weiteres Highlight: der revolutionäre Nokian WR SUV 3.

Nokian-Reifen geben große Sicherheit, sparen Sprit und leben Umweltfreundlichkeit. Das Unternehmen ist die Nummer 1 in der Markenbekanntheit und Markenwertschätzung in Skandinavien sowie Russland und hat ein positives, außergewöhnliches Image.

Nokian WR Winterreifen sind vielfache Testsieger und haben zahlreiche weitere Testerfolge erzielt

Die für die deutschen Anforderungen optimierten Nokian WR Winterreifen sind vielfache Testsieger und haben zahlreiche weitere Testerfolge erzielt. Testsieger ist der Nokian WR D3 Winterreifen im \\\“Auto Bild\\\“ Winterreifen-Test 2014 mit der Bestnote \\\“vorbildlich\\\“. Sicheres Fahrverhalten und kurze Bremswege ergeben das Top-Ergebnis Note 2+ bei Schnee. Als Testsieger gewannen Nokian-Winterreifen auch die Tests 2014 von Auto Club Europa ACE, GTÜ, \\\“Auto Bild allrad\\\“, \\\“OFF ROAD\\\“, \\\“SUV MAGAZIN\\\“ und ARBÖ. Die Bestnoten \\\“vorbildlich\\\“ und \\\“sehr empfehlenswert\\\“ erzielten die Finnland-Reifen ebenfalls in diesen Tests.

Den ersten Winterreifen der Welt für Pkws mit dem besten Nassgriff in der A-Klasse des EU-Reifenlabels präsentiert Nokian Tyres jetzt. Der neue Nokian WR D4 Winterreifen bietet als Griff-Champion einzigartige Innovationen. Das vielseitige Chamäleon für Winterstraßen fährt sicher auf nassen und verschneiten Straßen gleichermaßen. Dieser oberste Winter-Herrscher Nokian WR D4 des Pioniers der Winterreifen-Technologie haftet fest bei Regen, Schnee und Schneematsch. Den kürzesten Bremsweg hat er im wechselhaften deutschen Winter-Wetter gemäß der Testergebnisse vom Erfinder des Winterreifens.

Testsieger wurden Nokian-Reifen bei über 40 Winterreifen-Tests der Auto-Zeitschriften in diesem Winter und bestätigen damit das gute Image der skandinavischen Premium-Marke.

Nokian-Sommerreifen sind vielfache Testsieger im ADAC Sommerreifen-Test 2015 und bei Stiftung Warentest sowie bei \\\“Auto Bild allrad\\\“, \\\“OFF ROAD\\\“ und in weiteren Tests

Die Sommerreifen von Nokian sind vielfache Testsieger, bieten hohe Sicherheit und sparen Sprit. Der Nokian Line ist Testsieger im ADAC Sommerreifen-Test 2015 und bei der Stiftung Warentest, erzielt die Bestnote \\\“gut\\\“ und ist damit besonders empfehlenswert. Testsieger wird der Nokian Line SUV im \\\“Auto Bild allrad\\\“ SUV-Sommerreifen-Test 2015 mit der Bestnote \\\“vorbildlich\\\“ und bei \\\“auto TEST\\\“. Der Nokian zLine SUV ist der Testsieger bei \\\“OFF ROAD\\\“ und bekommt die Höchstwertung \\\“besonders empfehlenswert\\\“.

Die Bestnote \\\“gut\\\“ erreichte der Nokian Line bereits im ADAC Sommerreifen-Test 2014 und bei der Stiftung Warentest und war mit besonders empfehlenswert in der Testsieger-Spitzengruppe. Der Testsieger wurde auch der Nokian Z SUV bei \\\“OFF ROAD\\\“ mit Bestnote \\\“SEHR EMPFEHLENSWERT\\\“ und ebenfalls im \\\“SUV MAGAZIN\\\“.

Nokian Tyres Satisfaction Zufriedenheitsgarantie macht dem Reifenkäufer Freude

Nokian Tyres gibt eine Zufriedenheitsgarantie. Wenn ein Käufer aus irgendeinem Grund mit seinen neuen Reifen von Nokian nicht zufrieden ist, kann er sie innerhalb von 14 Tagen gegen einen anderen Satz Reifen bei seinem Händler umtauschen. Montage und Auswuchten sind kostenlos. Die Nokian Tyres Satisfaction Zufriedenheitsgarantie bietet deutlich mehr Vorteile als normale Produkt-Garantien – sie bringt Freude und Zufriedenheit als Rundum-sorglos-Schutz.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Winter-Sicherheits-Anzeiger mit Schneeflocke und Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Ein Winter-Sicherheits-Anzeiger mit Schneeflocke im Nokian WR Winterreifen erhöht die Winter-Sicherheit. Er gibt die Profiltiefe als Zahlen von 8 bis 4 in Millimetern an. Die Zahlen verschwinden nacheinander, wenn sich der Reifen abnutzt und seine Profiltiefe geringer wird. Die Schneeflocke bleibt bis zu 4 Millimetern Profil sichtbar. Wenn sie nicht mehr zu sehen ist, sollte man seine Winterreifen erneuern, um genügend Sicherheit zu haben. Die Rillen müssen mindestens 4 Millimeter tief sein, um genügend Griff auf Schnee zu bieten und Schneematsch-Aquaplaning sowie Aquaplaning zu verhindern bei Winter- und Sommerreifen.

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahlen von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt mit einem Tropfensymbol vor Aquaplaninggefahr. Bei nur noch vier Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist so auf ein erhöhtes Risiko hin. Diese Innovationen hat kein anderer Reifenhersteller.

Nokian Tyres erzielte 1,389 Milliarden Euro Umsatz in 2014

Nokian Tyres erwirtschaftete einen Umsatz von 1,389 Milliarden Euro in 2014 und hatte über 4000 Mitarbeiter. In Deutschland agiert Nokian Tyres mit der eigenen Vertriebsgesellschaft Nokian Reifen GmbH in Nürnberg. Dem Unternehmen gehört auch der Reifen- und Auto-Service Vianor mit über 1300 Fachbetrieben in 27 Ländern.

PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR – erfolgreiche Public Relations seit 25 Jahren für Marktführer

Die PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR macht erfolgreiche PR seit 25 Jahren für Marktführer, verkauft damit deren Produkte und maximiert deren Gewinn. Ausgezeichnete Referenzen hat daher diese Public Relations Agentur in Hamburg.

Der Inhaber Dr. Falk Köhler ist Journalist, PR-Berater und Diplom-Kaufmann, verfügt über eine 16-jährige Berufspraxis bei großen Medien und schrieb mehr als 35 Erfolgsstorys erstklassiger Unternehmen, ferner zahlreiche PR- und Marketing-Beiträge.

Durch seine Kompetenzen Journalist + PR-Berater bringt Dr. Köhler Produkte oder Themen in die Medien und erzielt positive Presseberichte. Für das profitabelste Unternehmen der Automobilindustrie verantwortet er auch die Public Relations.

Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR

Seine Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR, Öffentlichkeitsarbeit und Online PR garantieren exzellente Beratung, qualifiziertes Konzept mit wirksamen PR-Maßnahmen und kreative Strategie. Sehr gute Medienkontakte, ideenreiche Pressearbeit und interessante Berichterstattungsanlässe schaffen große Pressepräsenz. Journalistische Presse-Informationen mit aufmerksamkeitsstarken Pressefotos optimiert für gute Suchergebnisse mit Keywords erreichen hohe Medienresonanz.

Ein Schwerpunkt der Dr. Falk Köhler PR liegt in der Automobilindustrie, wo sie schon 23 Jahre erfolgreich die Produkt-PR für internationale Marktführer betreut und über Reifen, Stoßdämpfer und weitere Autoteile informiert – auch mit wirksamer Online-PR.

Einen zweiten Schwerpunkt der Pressearbeit bilden die Bauen & Wohnen Branche, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte und Büro immerhin bereits 17 Jahre lang ebenfalls für internationale Marktführer.

Visuelle PR mit starken Pressefotos ist dabei ein wichtiger Vorteil der Kommunikationsagentur in Hamburg.

Beleg-Exemplar erfreut, bitte an Dr. Falk Köhler PR

Firmenkontakt
Nokian Reifen GmbH
Klaus Deussing
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
+49 911 52 755 0
germany@nokiantyres.com
http://www.nokiantyres.de

Pressekontakt
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Ödenweg 59
22397 Hamburg
+49 40 54 73 12 12
Dr.Falk.Koehler@Dr-Falk-Koehler.de
http://www.dr-falk-koehler.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nokian-tyres-innovationen-mehr-sicherheit-im-sommerverkehr/

Auf den richtigen Druck kommt es an

Indirekt und direkt messende Reifendruckkontrollsysteme im Vergleich

Auf den richtigen Druck kommt es an

Ralf Kessler, Huf-RDKS-Experte, präsentiert den Universalsensor IntelliSens. Foto: O. Eybe für Huf

Aktuell wird unter Fachleuten das Thema Reifendruckkontrollsysteme intensiv diskutiert. Denn laut der EU-Verordnung müssen seit Ende 2014 Neuwagen bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht innerhalb der EU verpflichtend mit Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) ausgerüstet werden. Sie liefern dem Fahrer wichtige Informationen zum Reifendruck und erhöhen u. a. die Fahrsicherheit.

Mehr als 250.000 Reifenpannen pro Jahr gibt es allein in Deutschland. Experten sind sich einig, dass eine systemgestützte Kontrolle sinnvoll ist. Denn der klassische Autofahrer überprüft den Reifendruck nur gelegentlich. Teilweise sogar nur über eine unzureichende Inaugenscheinnahme der Reifen. Deswegen wurde die Einführung eines Fahrerassistenzsystems, das den Fahrer bei Druckverlust in einem Reifen warnt, in der Fachwelt begrüßt. „Aktuell wird allerdings um die effektivste Lösung gerungen“, so Ralf Kessler, RDKS-Experte von Huf Electronics Bretten. „Denn wir unterscheiden klassisch zwischen indirekt und direkt messenden Systemen.“

Indirekte Reifendruckkontrollsysteme

Indirekte RDKS sind bereits seit 2000 im Markt. Neuere Geräte dieser Bauart
werten die Schwingungsspektren der einzelnen Räder aus. Beim Abrollen auf der Fahrbahn werden in den Rädern zahlreiche Schwingungszustände (Moden) angeregt. Einige dieser Moden sind vom Reifendruck abhängig, d. h. die Schwingungsfrequenz ändert sich mit dem Reifendruck. Bei den indirekten Systemen wird die charakteristische Schwingungsfrequenz jedes einzelnen Rades gemessen. Damit ist das System in der Lage, auch Druckverluste zu erkennen, die z. B. durch Diffusion an allen vier Reifen gleichzeitig auftreten. Charakteristisch für alle indirekten Reifendruckkontrollsysteme ist, dass es nach der Montage eines Reifens oder nach einem Befüllvorgang durch den Fahrer manuell initialisiert werden muss. Fehler bei der Initialisierung können dazu führen, dass das System nicht korrekt warnen kann.
Ein Vorteil der indirekten Systeme ist, dass keine Zusatzkomponenten verbaut werden müssen. Nachteilig ist, dass weder die Reifendrücke noch die Reifentemperaturen gemessen werden. Zudem wird der Zusammenhang zwischen der Raddrehzahl bzw. dem Schwingungsspektrum und dem Reifendruck von vielen Faktoren beeinflusst und muss für jedes Fahrzeugmodell und jede Fahrzeugkonfiguration extra bestimmt werden.

Direkte Reifendruckkontrollsysteme

Direkte Reifendruckkontrollsysteme erfassen über jeweils einen Reifendrucksensor in jedem Rad die Reifendrücke und -temperaturen. Diese Informationen werden zusammen mit einer individuellen Kennung des Reifendrucksensors per Funksignal zu einer Auswerteeinheit im Fahrzeug gesendet. Die Datenübertragung erfolgt – je nach funktechnischen Gegebenheiten des Einsatzlandes – üblicherweise im 434-MHz- oder 315-MHz-Band.
Direkte Systeme können sowohl langsame Diffusionsverluste als auch schnelle Druckverluste erkennen, die an einem Reifen auftreten, und dies sogar wenn alle vier Räder gleichzeitig betroffen sind. Bei entsprechendem Anzeigekonzept des Fahrzeugherstellers werden die Druckwerte dem Fahrer direkt im Fahrerinformationssystem angezeigt. „Eine Initialisierung des Systems ist nicht erforderlich“, betont Experte Ralf Kessler, der die Entwicklung des Huf RDKS IntelliSens geleitet hat. „Da der Reifendruck direkt gemessen wird, ist das System in der Lage, ohne Bedienereingriff die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Eine Fehlbedienung des Systems wird sofort erkannt und dem Fahrer mitgeteilt.“
Die Messgenauigkeit der direkt messenden Reifendrucksensoren ist üblicherweise besser als 0,1 bar. Damit können alle gesetzlichen Warnschwellen sicher überwacht werden. Zudem ist eine positionsspezifische Druckanzeige möglich. Neben Sicherheitsaspekten sprechen auch der ökologische und ökonomische Nutzen für die RDKS. Durch optimales Befüllen der Reifen kann der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Ein optimaler Reifendruck trägt zur längeren Lebensdauer des Reifens bei. „Eine deutliche Mehrheit Fahrzeughersteller hat sich daher bei der Erstausstattung ihrer Fahrzeuge für die direkt messenden RDKS entschieden. Das kommt unseren Erkenntnissen entgegen. Für den Ersatzbedarf beim Wechsel auf Winter- beziehungsweise Sommerreifen hat Huf den Universalsensor IntelliSens entwickelt“, unterstreicht Ralf Kessler von Huf. „Der IntelliSens lässt sich schnell und einfach bei fast allen Fahrzeugen mit direkt messenden Reifendruckkontrollsystemen montieren.“

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz. Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7000 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwicklungsingenieure arbeiten in Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Im Jahr 2013 erzielte die Huf-Gruppe einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.intellisens.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-den-richtigen-druck-kommt-es-an/

Motorradfahrer-Umfrage: Lebensgefährliche Wissenslücken rund um die Bereifung

Motorradfahrer-Umfrage: Lebensgefährliche Wissenslücken rund um die Bereifung

(Bildquelle: reifen.com GmbH)

Bielefeld/Hannover, 28.04.2015. Jeder vierte Motorradfahrer (24 Prozent) ist fälschlicherweise davon überzeugt, dass für Motorradreifen eine Mindestprofiltiefe von nur 0,8 Millimetern gilt (statt richtig: 1,6 Millimeter). Fast jeder Zehnte (9 Prozent) glaubt darüber hinaus, dass ein Einfahren der Reifen nicht erforderlich ist, „da Motorradreifen bereits angeraut in den Handel kommen“. Dies ist das Ergebnis einer Befragung von 151 Motorradfahrern – durchgeführt vom Reifenfachdiscounter reifen.com ( http://www.reifen.com ).

Erstaunliche 31 Prozent sind der Ansicht, dass die „Winterreifenpflicht“ nicht für Motorräder gilt, weitere 44 Prozent sehen Winterreifen für Motorräder ohnehin als „unnötig“ an. Nur etwa jeder Zweite (53 Prozent) kennt die Motorradreifen-Kennzeichnung „M/C“. 33 Prozent betrachten das Kürzel als Hinweis auf den Motocross-Sport. Jeder Siebente kann mit der Abkürzung gar nichts anfangen.

Kurzer Reifendruck-Kontrollturnus – fast jeder weiß es

Immerhin: Dass die Gummimischung eines Motorradreifens weicher und die Auflage schmaler ist als bei einem Autoreifen, wissen neun von zehn Befragten (89 Prozent). Auch mit der Annahme, dass der Reifendruck von Motorradreifen in kurzen Intervallen zu überprüfen ist, liegen die meisten richtig. Zwei Drittel (64 Prozent) tippen auf den empfohlenen einwöchentlichen Turnus, ein weiteres Drittel (31 Prozent) auf einen Abstand von maximal einem Monat zwischen den Kontrollen.

In Bezug auf die „Reifenfreigaben“ (für den Fahrzeugtyp zugelassene Bereifung) ist die Meinung gespalten: 38 Prozent gefällt die Regelung nicht, da sie „zum Kauf veralteter Reifenmodelle zwingt“. 58 Prozent hingegen begrüßen die „Reifenfreigaben“ als Auswahlhilfe.

Der Reifenfachdiscounter reifen.com hat vom 8. bis 21. April 151 Motorradfahrer online befragt.

Fragen rund um Motorradreifen beantwortet reifen.com unter motorrad@reifen.com oder telefonisch: (0511) 123210-80.

Über reifen.com

reifen.com ist Deutschlands erster Reifenfachdiscounter mit breitem Angebot an günstigen Markenreifen. In Deutschland gibt es 37 Filialen, den Onlineshop reifen.com und 2.500 Montagepartner, die Serviceleistungen erbringen. In Frankreich, Österreich, Italien und der Schweiz sind es je ein weiterer Shop und 2.300 Montagepartner. Die Produktpalette umfasst Pkw-Reifen, Felgen, Kompletträder, Motorrad-, Offroad- und Transporterreifen sowie Zubehör.

Kontakt
reifencom GmbH
Sabrina Liekefett
Südfeldstrasse 16
30453 Hannover
0511 12321033
presse@reifen.com
www.reifen.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/motorradfahrer-umfrage-lebensgefaehrliche-wissensluecken-rund-um-die-bereifung/

Falscher Reifendruck ist gefährlich

Huf-Tipp zum Reifenwechsel

Falscher Reifendruck ist gefährlich

Ein Reifendruckkontrollsystem wie IntelliSens trägt nachweislich zur Fahrsicherheit bei.

Der richtige Reifendruck hat erheblichen Einfluss auf die Fahrsicherheit. Denn wer mit zu wenig Luft in den Pneus unterwegs ist, riskiert schwere Unfälle. Daher müssen seit Jahresbeginn alle Neuwagen über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt. Damit das RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Hierfür hat Huf Hülsbeck & Fürst, einer der führenden Hersteller von RDKS, den Universalsensor IntelliSens auf den Markt gebracht. Er kann schnell und problemlos montiert werden, da er für die meisten Fahrzeuge kompatibel ist.
Die Reifendruckspezialisten weisen darauf hin, dass die Fahreigenschaften mit abnehmendem Reifendruck immer schlechter werden. Die Kurvenhaftung sinkt, die Gefahr durch Aquaplaning steigt. Außerdem arbeiten bei zu niedrigem Luftdruck weder ABS noch ESP korrekt.
Druckverlust an nur einem Hinterrad macht sich meist nicht bemerkbar – es sei denn, die Seitenführungskräfte der Reifen sind gefragt. Dies ist beim Spurwechsel oder in Kurven der Fall. Hier besteht dann die Gefahr, dass das Fahrzeug ins Schleudern gerät. Dank der direkt messenden Radsensoren von Huf wird der Druck jedes einzelnen Reifens permanent angezeigt und ein Druckverlust sofort gemeldet. Dann kann der Fahrer das Fahrzeug abbremsen und einen Unfall vermeiden.
Weitere Informationen

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz. Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7000 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwicklungsingenieure arbeiten in Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Im Jahr 2013 erzielte die Huf-Gruppe einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-grop.com
www.intellisens.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/falscher-reifendruck-ist-gefaehrlich/