Schlagwort: Rasen

Brandgefahr: Grillkohle richtig entsorgen

R+V-Infocenter: Asche immer vollständig löschen

Brandgefahr: Grillkohle richtig entsorgen

Wiesbaden, 03. Juni 2019. Nach dem Grillen die Asche auf dem Rasen oder unter Bäumen ausleeren: Das kann einen Brand auslösen – sogar am nächsten Tag noch. Und auch für barfuß laufende Kinder sind heiße Kohlereste gefährlich. Immer wieder führt das zu schweren Verbrennungen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Immer vollständig löschen
Leckere Würstchen oder Gemüse auf dem Grill zu brutzeln, ist ein Vergnügen für Klein und Groß. Doch wohin mit der heißen Kohle, wenn alle satt sind? Ganz gleich, ob im Garten, im Park oder am Strand gegrillt wird: „Grillkohle muss vor dem Entsorgen immer vollständig gelöscht sein. Am besten geht das mit Wasser“, sagt Torge Brüning, Brandschutzingenieur bei der R+V Versicherung. Alternativ können die Kohlereste in einem feuerfesten Behälter auskühlen. Es reicht jedoch in der Regel nicht aus, einfach etwas Sand oder Erde über die noch heißen Kohlen zu schütten. „Grillkohle speichert die Hitze und glüht noch lange nach“, erläutert R+V-Experte Brüning. „Deshalb ist besonders bei vermeintlich kalter Grillasche Vorsicht geboten.“

Bei Brand: Strafanzeige möglich
Löst die heiße Kohle einen Brand aus, muss der Grillmeister mit einer Strafanzeige rechnen und unter Umständen die Kosten des Feuerwehreinsatzes tragen. Wenn sich Personen an nicht sachgemäß beseitigter Grillkohle verletzen, ist zudem eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung möglich.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Grillasche nach Gebrauch mit Wasser ablöschen und dann entweder direkt im Grill, in einem Metalleimer mit Deckel oder an einer anderen ungefährlichen Stelle mindestens 24 Stunden auskühlen lassen.
– Heiße Metallgefäße mit Grillkohle nicht auf einen brennbaren Untergrund stellen. Brandgefahr geht auch vom Funkenflug aus.
– Vollständig erkaltete Grillkohle gehört in den Restmüll, nicht in die Biotonne. Sie ist – im Gegensatz zu Essensresten – nicht kompostierbar.
– In vielen Parks gibt es extra Behälter, in denen Grillkohle und Asche entsorgt werden können. Stehen diese nicht zur Verfügung, gehört die Kohle auch hier abgelöscht in die Restmülltonne und nicht daneben.
– In öffentlichen Bereichen wie Parks und an Badeseen wird häufig gegrillt. Schuhe schützen Kinderfüße vor heißer Kohle und Glasscherben.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brandgefahr-grillkohle-richtig-entsorgen/

So vertikutieren Sie richtig!

Tipps und Tricks von AL-KO Gardentech zum Vertikutieren

So vertikutieren Sie richtig!

Wer einen dichten und strapazierfähigen Rasen haben möchte, muss diesen pflegen. Daher sollten Rasenflächen neben regelmäßigem Mulchen im Frühjahr und Herbst vertikutiert werden. So erhält das Grün wieder ausreichend „Luft zum Atmen“. Beim Vertikutieren dringen die Stahlmesser des Vertikutierers in die Grasnarbe ein und entfernen gründlich Rasenfilz sowie Moos- und Pflanzenreste. Dies verbessert sowohl die Nährstoffaufnahme als auch die Bewässerung und fördert das Graswachstum.

Der richtige Vertikutierer
Ideal für größere Rasenflächen sind Benzin-Vertikutierer wie der robuste Benzinvertikutierer solo by AL-KO 4005 VB. Gerade auf schweren, trockenen Böden schneiden seine Messer ausreichend tief in die Grasnarbe. Für kleine bis mittlere Rasenflächen sind Elektro-Vertikutierer eine gute Wahl. Zum Beispiel verrichtet der Elektrovertikutierer AL-KO Combi Care 36 E Comfort zuverlässig seine Dienste. Leise, emissionsfrei und ohne Kabel arbeiten Akku-Vertikutierer, z.B. der Akku-Vertikutierer AL-KO SF 4036. Diese Geräte sind durch den Einsatz der neuesten Akkutechnologie sehr leistungsstark. Praktisch: Vertikutierer mit Fangkorb nehmen die losen Pflanzenteile auf – ein nachträgliches Abrechen entfällt.

Achten Sie beim Kauf ebenfalls auf die Verstaubarkeit. Da die Vertikutierer nur wenige Male pro Jahr eingesetzt werden, sollten sie möglichst platzsparend gelagert werden können. Übrigens: Vertikutierer sind zum Beispiel über die Plattform my.perfect.garden bequem zu mieten.

Wann muss man vertikutieren?
Grundsätzlich kann jeder Rasen vertikutiert werden. Gartenbesitzer mit luftarmen Lehmböden oder schattigen Rasenflächen sollten auf alle Fälle regelmäßig zum Vertikutierer greifen. Denn nur gut durchlüftete Böden und eine gleichmäßige Wasserversorgung lassen das Gras optimal wachsen. Ob dieser vertikutiert werden muss, ist leicht festzustellen. Ziehen Sie eine Metallharke locker durch die Grasnarbe. Bleiben Mährückstände oder Moss an den Zinken hängen, ist es Zeit zum Vertikutieren. Überwuchert Unkraut den Rasen kann dies ebenfalls ein Indiz sein, dass Rasenfilz die Sauerstoffversorgung der Rasenwurzeln behindert. Bei richtiger Pflege können Sie dem Rasen von April bis September eine Frischzellenkur verpassen. Wichtig: Nach dem Vertikutieren dem Grün ein paar Wochen Regeneration gönnen.

So geht es!
Sobald der Rasen im Frühling zum Wachsen beginnt, das Grün düngen. Obwohl das Rasenwachstum erst ab zwölf Grad Bodentemperatur einsetzt, werden Nährstoffe ab acht Grad aufgenommen. Selbst Frost nach dem Düngen ist kein Problem. Achten Sie auf einen organisch-mineralischen Dünger, der Stickstoff, Phosphor und Kali liefert. Fälschlicherweise wird zusätzlich oft Kalk aufgebracht. Um den idealen pH-Wert zwischen 6,8 und 7 zu erzielen, reicht die Frühjahrsdüngung meistens aus. Nach dem Düngen den Rasen auf vier Zentimeter mähen. Etwa zwei Wochen später ist der richtige Zeitpunkt zum Vertikutieren. Achtung: Mit der Verjüngungskur nicht zu lange warten. Im Mai könnte es schon zu trocken sein. Dann ist eine zusätzliche Bewässerung nötig, damit sich die Grasnarbe vom Vertikutieren erholen kann.

1. Nur trockene Rasenflächen vertikutieren
2. Die Messer des Vertikutierers dürfen die Grasnarbe maximal zwei bis drei Millimeter einritzen
3. Vor dem Vertikutieren die Rasenfläche auf vier Zentimeter mähen
4. Das Gerät zügig über die Fläche bewegen. Nicht zu lange an einem Standort verweilen.
5. Erst längs, dann quer vertikutieren.
6. Kahle Stellen nach dem Vertikutieren gleich nachsäen
7. Den Rasenfilz von der Rasenfläche rechen – oder auf Geräte mit Fangkorb setzen

Weitere Informationen zu den AL-KO Gartengeräten finden Sie hier.

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Die PRIMEPULSE Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 850 Millionen Euro und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Scheider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/so-vertikutieren-sie-richtig/

Garten: Tourismus Garten – Landschaft – Volkspark

In den letzten Jahrzehnten sind Garten- und Landschaftsarchitekten in die Öffentlichkeit gerückt. Gartentourismus – Garten als Raum zur Entspannung mit ökologischen und ästhetischen Anspruch. Zwischenruf Eric Mozanowski, Stuttgart, Berlin, Oldenburg

Garten: Tourismus Garten - Landschaft - Volkspark

Garten: Tourismus Garten – Landschaft – Volkspark – Eric Mozanowski

Gestaltung durch dynamische Vegetation, dank Einsatz von Mauern, Pflanzen, Belägen und Hecken bis zur Gartenkunst. Ein qualifizierter Neubau, der nicht mit einem elaborierten Plan für die Außengestaltung aufwartet, verliert an Bedeutung – Ästhetik im Mittelpunkt. „Landschaftsarchitektur gestaltet unbebauten Raum wie beispielsweise Parks, Gärten, Sportplätze oder Freizeitanlagen. Für die Renaturierung von Industriebrachen oder die Gestaltung neuer urbaner Parks steht den Planern das Wissen der Gartengeschichte zur Verfügung. Chaostheorie und Genforschung blieben nicht ohne Folge – der Fantasie für Gartenanlagen sind keine Grenzen gesetzt“, erläutert Eric Mozanowski, Autor Denkmalschutz und Immobilienexperte.

Historischer Garten – Gartentourismus

Die Gartenarchäologie hat großen Auftrieb. Wiederentdeckung historischer Gärten und Rekonstruktion. Eric Mozanowski: „In Deutschland entsteht Gartentourismus jenseits der Landes- und Bundesgartenschauen. Historische Gärten werden als Freizeit- und Festräume reaktiviert. Wasser- und Lichtspiele, Konzerte, Theater und Feuerwerke finden in den großen Barockgärten an sommerlichen Abenden statt.“

Gartenkunst war im höfischen wie im bürgerlichen öffentlichen Bereich eine Unterhaltungskunst mit Überraschungen. Gartenkunst zu beschreiben ist schwierig. Der Garten ist nicht eine Art Objekt, die beschrieben oder die in einer Gegenüberstellung erfasst wird. In die Grünräume hineindenken, ist die Kunst. Das Begreifen entsteht durch das Erleben, sich hindurch zu bewegen um den Garten bzw. die Gartenkunst zu begreifen. Die Gärten und ihre Kunst wandeln sich im Laufe der Zeit. Selbst wenn der Gärtner ein gleichbleibendes Bild als Idealvorstellung hegt, verändert die Natur ihr Eigenes, erläutert Eric Mozanowski.

Faszination: historischer Garten – Volkspark – Volksgarten

Faszinierende Gärten finden sich als historische Gärten im Vorderen Orient oder angeschlossen an Klöster, Lustgärten, Residenzgärten bis hin zu Volksgärten und Volksparks. Eine kaiserliche Residenz bei Tivoli ist die größte erhaltene römische Villenanlage, eine durchgehende Stadt, erläutert Eric Mozanowski. Ein anderes Beispiel ist der Klosterplan von St. Gallen. Aus dem Studium der Bibel ergab sich für die Menschen des Mittelalters das Paradies als ein Nutzgarten, der heute bewundert wird. Erinnerungen an Mythen und Orangenblüten finden Gartentouristen in Granada. Orte berühmter Lustgärten – wie das große Luststück mit Heckentheater, das Herrenhaus in Hannover – zeugen von Pracht und Architektur, die von Macht und großer Kunst spricht, gibt Eric Mozanowski zu bedenken.

Der Central Park, demokratisches Grün in New York, zeigt die Idee, als Kontrastprogramm für das Volk. Der Central Park dient zur Erfrischung von Geist und Nerven als größtmöglicher Gegensatz zu den Straßengeschäften und Wohnungen der Stadt. Der Central Park hat einen flachen, weiten, offenen und sauberen Rasenplatz mit ausreichender Bewegungsfläche und Anzahl von Bäumen. Die Abwechslung Licht und Schatten entspannt die Parkbesucher. Das erklärte Frederick Law Olmsted, führender Landschaftsarchitekt, Begründer der amerikanischen Landschaftsarchitektur in seiner Idee für den Central Park. Olmsted kritisierte den Londoner Hyde Park. Abweisende Eisengitter und artifizielle Beete erwecken das Gefühl für das Publikum, sich wie Patienten eines Krankenhauses umherzugehen, um sich die Beine zu vertreten. Der Central Park als Freiheitsgefühl für das Volk, den Erholungssuchenden. Volkspark – das Tummeln des Volkes im Park, der Leib und Seele gesund hält. Als Vorreiter der Volkspark-Idee in Deutschland entwickelte Franz Schumacher das Konzept für einen Stadtpark. Sport treiben, Spielen und sich mit anderen Menschen treffen, die Seele naturnah baumeln lassen.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/garten-tourismus-garten-landschaft-volkspark/

Tipps zur Rasenpflege von der AGRAVIS Raiffeisen AG

Tipps zur Rasenpflege von der AGRAVIS Raiffeisen AG

Für die meisten Gartenfreunde gehört ein Rasen zur perfekten Gartenidylle einfach dazu, die Ansprüche an den Rasen sind jedoch oft unterschiedlich. So wollen einige einen robusten Rasen, auf dem Kinder und Hunde toben und spielen können. Andere bevorzugen einen saftig grünen Rasen als Blickfang und für wieder andere geht nichts über den klassischen englischen Rasen.

Trotz der unterschiedlichen Bedürfnisse der Gartenbesitzer gibt es jedoch einige Dinge, die generell zu beachten sind. Die Experten der AGRAVIS Raiffeisen AG unterstützen bei der Rasenpflege mit wertvollen Tipps und fundiertem Fachwissen. Zur richtigen Rasenpflege gehören vor allem Rasenmähen, Vertikutieren, Düngen sowie eine regelmäßige Nachsaat.

Zu den Rasenpflege-Extraseiten auf agravis.de

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit mehr als 6.000 Mitarbeitern über 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tipps-zur-rasenpflege-von-der-agravis-raiffeisen-ag/

AGRAVIS-Tochtergesellschaft TecVis bietet Services zur Rasenpflege

AGRAVIS-Tochtergesellschaft TecVis bietet Services zur Rasenpflege

Im März beginnt in den Gärten wieder die Arbeit nach der Winterpause. Nicht zuletzt steht damit auch regelmäßiges Rasenmähen an, was je nach Fläche einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Intelligente Mähroboter wie der iMow nehmen diese Arbeit ab und mähen selbstständig.

Mähroboter bewältigen je nach Modell mehrere 100 bis 1.000 Quadratmeter Rasen, nehmen Steigungen und sind über intuitive Benutzeroberflächen steuerbar. „Ein intelligenter Rasenroboter wie der iMow mäht nach einem dynamischen Mähplan, umfährt Hindernisse und fährt eigenständig an die Ladestation, sobald sich die Leistung des Akkus ihrem Ende nähert“, erläutert Dieter Ressemann, Leiter der Kommunaltechnik der AGRAVIS-Tochtergesellschaft TecVis GmbH.

Damit die Maschine so funktioniert, wird sie vom Experten einmalig eingestellt. „Dabei übernehmen wir das komplette Servicepaket von der Beratung über Installation, Wartung und Pflege“, erklärt Ressemann. Zu Anfang schaut sich der Fachmann den Garten des Kunden genau an, verlegt einen Draht, um dem iMow die Grenzen des Rasens aufzuzeigen, und programmiert den intelligenten Roboter. Soll der Mähplan später einmal geändert werden, kann dies selbständig vom Gartenbesitzer oder den Mitarbeitern der AGRAVIS Technik-Gesellschaft vorgenommen werden. „Es ist lediglich auf eine gute Pflege des Mähroboters zu achten. Grasschnitt muss entfernt werden und die Rasenfläche von Ästen und anderem befreit werden, damit der Roboter nicht darüber fährt und beschädigt wird“, rät der Fachmann.

Nicht nur in Sachen Mähroboter sind Kunden bei der TecVis gut aufgehoben. Auch Kunden, die ihren Rasenmäher überprüfen lassen wollen, finden in den AGRAVIS-Kommunaltechnik-Werkstätten Ansprechpartner für den jährlichen Rasenmähercheck, bei dem beispielsweise die Messer geschliffen, Luftfilter gereinigt oder erneuert werden und das Motoröl ausgetauscht wird.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit mehr als 6.000 Mitarbeitern über 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

https://www.youtube.com/v/4kxnZNfvXQY?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/agravis-tochtergesellschaft-tecvis-bietet-services-zur-rasenpflege/

Plantop Herbstrasendünger: Herbstdüngung für gesunden Rasen im Frühjahr

Plantop Herbstrasendünger: Herbstdüngung für gesunden Rasen im Frühjahr

(Bildquelle: Gregor Ziegler GmbH)

Der Hochsommer hat dieses Jahr auf sich warten lassen. Der Rasen vielerorts dankt es – nicht ausgebrannt oder vertrocknet steht er noch relativ gut in Saft und Kraft. Doch gerade dem saftigen Grün verlangen Nässe und Kälte der späten Herbsttage sowie die Wintermonate alles ab. Auf die bevorstehenden Strapazen bereiten Hobby- und Profigärtner den Rasen am besten mit einer speziellen Herbstrasendüngung – z. B. mit Plantop Herbstrasendünger – vor und legen so die Grundlage für sattes Grün im kommenden Frühjahr.

Frostgeschützt durch den Winter

Der Spezialdünger aus der Plantop-Reihe der Gregor Ziegler GmbH ist ein mineralischer NPK-Dünger mit Sofortwirkung im Herbst und Langzeitwirkung für das Frühjahr. Hochwirksam kräftigt und regeneriert er dabei die Pflanzenzellen im Herbst, senkt die Frost- und Krankheitsanfälligkeit in den Wintermonaten und sorgt für einen gesunden Start mit kräftigem und dichtem Wuchs der Gräser im Frühjahr. Die hochwertige, spezielle Nährstoffkombination und der besonders hohe Kaliumanteil führen zu sichtbaren Ergebnissen: Mit Plantop Herbstrasendünger treibt das Grün bereits im zeitigen Frühjahr wieder satt und gesund aus.

Hoher Kaliumanteil gegen Schneeschimmelbefall

Das Ausbringen minimiert darüber hinaus die Gefahr des Schneeschimmelbefalls – eine Nassfäuleerkrankung des Rasens, die vielen Gärtnern zu schaffen macht und mit einer unschönen, fleckigen Braunfärbung verbunden ist. Der Spezialdünger wirkt hier mit einem hohen Anteil an Kalium bei relativ geringer Stickstoffmenge entgegen.

Tipp: Der ideale Zeitpunkt für die Herbstdüngung liegt in den Monaten September und Oktober.

Plantop Herbstrasendünger steht im praktischen 5-kg-Sack in den Gartenabteilungen vieler Baumärkte sowie in Gartenfachmärkten im Regal, unverbindliche Preisempfehlung ab 9,99 Euro.

Gregor Ziegler GmbH
Bodenständig zum Erfolg

Entstanden ist die Gregor Ziegler GmbH vor mehr als 20 Jahren aus der Idee heraus, mit natürlichen Rohstoffen und eigenen, individuellen Rezepturen Erden und Substrate besonderer Güte zu entwickeln. Seither hat sich vieles geändert. Gleich geblieben sind aber die hochwertigen Roh- und Zuschlagsstoffe für die Qualitätsprodukte des Unternehmens.

Wichtiger Produktionszweig sind Herstellung und Vertrieb von Rinden- und Pflanzensubstraten. Weiterhin ist das Unternehmen in der Herstellung von Holzpellets und Holzbriketts mit einer Jahresproduktion von etwa 150.000 Tonnen tätig. Die Leistungspalette wird durch die Stromerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien abgerundet. Mit der stetig wachsenden Produktpalette werden neben dem Erwerbsgartenbau vor allem Gartencenter, Baumärkte und Handelsketten für den „Privatgärtner“ bedient. Allein dafür verlassen täglich bis zu 150 LKW-Ladungen palettierter Erden, Rinden und Substrate das Betriebsgelände im oberpfälzischen Stein.

Firmenkontakt
Gregor Ziegler GmbH
Matthias Ziegler
Stein 33
95703 Plößberg
09636 9202-0
info@ziegler-erden.de
http://www.ziegler-erden.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Manfred Melzner
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/plantop-herbstrasenduenger-herbstduengung-fuer-gesunden-rasen-im-fruehjahr/

Fit für die Gartensaison: Rasen richtig säen

Fit für die Gartensaison: Rasen richtig säen

Ein schöner Rasen ist eine Augenweide (Bildquelle: immoexperten.de / Krawczyk-Fotos / Fotolia.com)

Grüner Rasen mit gleichmäßigem, dichtem Wuchs ist der ganze Stolz vieler Hobby-Gärtner. Wer es noch nicht getan hat, der sollte also jetzt den Rasen auf Vordermann bringen. Abgenutzte, braune und kahle Stellen können noch gut ausgebessert werden. Aber auch für die Verlegung ganzer Rasenflächen ist der Frühling der ideale Zeitpunkt. Die Gartenprofis auf immoexperten.de geben acht Tipps für die Aussaat und die anschließende Pflege. Wer sie beherzigt, wird an seinem Rasen in dieser Saison garantiert viel Freude haben.

Tipp 1: Richtige Rasensorte wählen
Spielen Kinder darauf? Tollen Hunde herum? Oder ist der Rasen nur Zierde? Liegt die Fläche im Schatten oder in der Sonne? Diese Fragen gilt es zu berücksichtigen, wenn es um die Auswahl der richtigen Sorte geht. Denn die Rasensorte richtet sich nach dem Zweck und der Lage. Bei Zierrasen sind feinblättrige Arten wie Weißes oder Rotes Straußgras, Horst-Rot-Schwingel und Haarblättriger Schwingel empfehlenswert. Für Familiengärten eignet sich Sport-und Spielrasen mit Gräsern wie Wiesenrispe oder Ausdauerndes Weidelgras, denn durch Belastung entstandene Kahlstellen im Rasen wachsen hier schnell nach. Kleiner Nachteil: Diese Rasensorten müssen häufiger gemäht werden. Im klassischen Gebrauchsrasen, der meist in heimischen Gärten oder Parks verwendet wird, finden sich fast alle Gräser wieder. Er ist besonders pflegeleicht. Wer ein schattiges Fleckchen mit einer Rasenfläche verschönern möchte, sollte auf speziellen Schattenrasen, zum Beispiel mit Hainrispe, zurückgreifen. Er braucht weniger Licht, ist dafür aber in der Regel weniger trittfest.

Tipp 2: Hochwertige Saat wählen
Von preiswerten Futtergräsern sollten Hobbygärtner die Finger lassen, da aus ihnen kein hochwertiger Rasen entstehen kann. Eine gute Qualität garantieren Regel-Saatgut-Mischungen (RSM). Denn darin kommen ausschließlich erprobte Grasarten zum Einsatz. Außerdem wird bei allen Sorten die entsprechende Mischung aus den geeigneten Gräsern eingehalten. Auch bezüglich Reinheit und Mindestkeimfähigkeit gelten hier strengere Regeln. Hochwertige Saatmischungen tragen ein grünes Etikett, auf dem die genaue RSM aufgelistet ist.

Tipp 3: Boden gut vorbereiten
Nach dem Winter sind die Rasenflächen strapaziert und durch Regen und Schneefall verdichtet. Rasen und Boden hatten kaum Luft zum Atmen. Moose haben sich gebildet, grau-braune Stellen kommen zum Vorschein. Eine gründliche Aufbereitung des Bodens ist deshalb notwendig, damit der Rasen gut und gleichmäßig gedeihen kann. Was ist dabei zu tun? – Zunächst wird der Rasen gemäht, aber nicht zu kurz. Ist noch kein Rasen vorhanden, sollte vorab der Boden behandelt werden: Durch Zumischen von Sand wird schwerer Boden luft- und wasserdurchlässiger. Sandige Böden sollten hingegen mit Kompost oder Humus angereichert werden. Das gewährleistet eine bessere Speicherung von Wasser und Nährstoffen. Sind diese Vorbereitungen getroffen, braucht der Boden ein bisschen Zeit um „sich zu setzen“. Direkt vor dem Einsäen sollte er noch mit einem Rechen von Steinen, Unkraut und Moosen befreit und aufgelockert werden. Zur Lockerung des Bodens eignet sich auch eine Gründüngung für eine verbesserte Bodenstruktur. Sie enthält wertvolle Nährstoffe. Viele Hobbygärtner greifen bei der Vorbereitung auch zu manuellen Vertikutierern. So wird die Grasnarbe noch tiefer angeritzt. Allerdings sollte bei Verwendung eines Vertikutierers darauf geachtet werden, dass der Rasen nicht zu stark verletzt wird. Außerdem wichtig: Die Auflockerung des Bodens muss bei trockenem Wetter stattfinden.

Tipp 4: Rasen richtig aussäen
Die Aussaat sollte erst bei konstanten Bodentemperaturen von über acht Grad Celsius erfolgen. Beim Säen werden die Grassamen auf dem aufgelockerten Boden gleichmäßig verteilt. Dabei sollten sie größtenteils an der Oberfläche sichtbar bleiben, da die Gräser zur Keimung Licht benötigen. Anschließend können sie ein bisschen festgedrückt werden. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Trittbrett. Für Aussaaten auf größeren Flächen ist ein Streuwagen eine gute Hilfe. Zum Andrücken der Saat kann dann eine Gartenwalze zum Einsatz kommen. Hobbygärtner können Geräte wie Vertikutierer, Streuwagen und Walze in Baumärkten oder Gärtnereien gegen eine Gebühr ausleihen.

Tipp 5: Feucht halten und nicht betreten
Nach der Aussaat braucht die Fläche Wasser. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten: Ein satter Strahl spült den Samen schnell von der vorgesehenen Stelle weg. Deshalb nur ganz vorsichtig berieseln! Nach dem Säen muss der Rasen konstant feucht gehalten werden und das Betreten ist verboten, damit die Grassamen keimen können. Am besten wird der Bereich deshalb in den ersten Wochen umzäunt oder markiert, sodass sich die ersten zarten Halme in Ruhe entwickeln können. Bis alle Samen komplett gekeimt sind, können vier Wochen vergehen. Dünger unterstützt den Keimprozess. Im Handel gibt es hierfür spezielle Startdünger mit viel Phosphor, die für dichtes und grünes Wachstum sorgen.

Tipp 6: Rollrasen – schnell und effektiv
Wer schnell und effektiv zu einer neuen, sattgrünen Rasenfläche kommen möchte, kann einen Rollrasen verlegen. Dafür muss nicht der Gärtner anrücken. Überschaubare Flächen lassen sich sehr gut selbst verlegen. Im Vergleich zum Ansäen ist Rollrasen etwas teurer, dafür ist das Ergebnis aber sofort sichtbar.

Tipp 7: Erstes Mähen
Hobbygärtner sollten mit dem ersten Mähen warten, bis das Gras länger als zehn Zentimeter ist. Und: Das Gras darf nicht kürzer als acht Zentimeter gemäht oder geschnitten werden, damit es noch kräftiger werden und sich nach dem Mähen schnell erholen kann. Ein weiterer Grund: Gerade bei längerer Trockenheit kann ein kurzer Rasen schnell verberennen. Das zweite Mähen darf dann auf sechs Zentimeter gehen.

Tipp 8: Regelmäßig mähen, bewässern und düngen
Zur richtigen Pflege gehört das regelmäßige Mähen des Rasens. Dabei sind Spindelmäher ratsamer als Sichelmäher. Was die Wuchshöhe angeht, sollten nicht mehr als 30 Prozent des Halmes abgemäht werden. Mindestens 3,5 Zentimeter sollten für einen schönen Rasen stehen bleiben. Der Rasen sollte selten und ausgiebig bewässert werden, idealerweise einmal pro Woche am späten Abend oder frühmorgens. Auch eine regelmäßige Düngung gehört zu einer umfassenden Rasenpflege. Sie sollte drei- bis fünfmal jährlich mit speziellem Rasendünger erfolgen. Außerdem ist eine jährliche Vertikutierung empfehlenswert. Sie entfernt Moose und altes Schnittgut und sichert eine gute Durchlüftung des Bodens.

Warme Sonnenstrahlen auf dem Gesicht, trockenes Wetter und milde Temperaturen – der Frühjahr ist die ideale Jahreszeit, um den Rasen auf die Gartensaison vorzubereiten! Fachleute, die dabei unterstützen können, finden sich im Internet auf www.immoexperten.de

Alle Experten auf einen Blick: immoexperten.de ist das erste Immobilienportal mit einem umfassenden Online-Branchenbuch, einer Jobbörse und einem Ratgeber-Bereich. Auf immoexperten.de präsentieren sich Branchenexperten und spezialisierte Dienstleister rund um die Welt der Immobilien. Betreiber von immoexperten.de ist die evers-internet GmbH & Co. KG. Sie betreibt außerdem die Website ohne-makler.net. Weitere Informationen unter www.immoexperten.de oder www.evers-internet.de.

Kontakt
evers-internet GmbH & Co. KG
Henning Evers
Humboldtstraße 25 a
21509 Glinde
(0 40) 781 0206 0
info@evers-internet.de
www.evers-internet.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fit-fuer-die-gartensaison-rasen-richtig-saeen/

Lingner gewinnt Etat der Hauert Günther Düngerwerke

Lingner gewinnt Etat der Hauert Günther Düngerwerke

(Mynewsdesk) Fürther Agentur kreiert Verpackungs-Relaunch für Düngerkonzept und setzt am PoS neue Impulse

Fürth/Grossaffoltern, 14. Oktober 2015 – Hauerts „Progress“ Rasendünger erhält neues Look and Feel: Lingner Marketing konnte das Schweizer Traditionsunternehmen in einem Pitch überzeugen und zeichnet sich nun für den neuen Auftritt des dreistufigen Rasendüngersystems verantwortlich. Ziel des Relaunches ist es, den Produktnutzen von „Progress“ im Regal präsenter zu machen, dem Verbraucher Orientierung zu bieten und neue Kunden für das Produkt zu gewinnen. Die Karton- und Folienverpackungen im neuen Look sind ab Januar 2016 im Handel erhältlich.

Die fränkischen Kommunikationsexperten setzen bei dem Relaunch auf das bewährte Drei-Stufen-Konzept des Produkts: In den Fokus der Kommunikation rückt das aufeinander aufbauende System des Profi-Rasendüngers, das nun einen zeitgemäßen Auftritt bekommt und hierdurch selbsterklärend ist. Die bereits bestehenden Bezeichnungen wie „Kick Off“ (Frühling), „Match“ (Sommer), „Finish“ (Herbst) stehen für die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten entsprechend der Jahreszeiten und werden in den neuen Look integriert. Verbindendes Element ist ein Kreis, der die unterschiedlichen Aussaatzeiten farblich hervorhebt und sich auf allen Verpackungen findet. So sieht der Kunde direkt, welcher Dünger sich für welche Vegetationsphase eignet. Das Design – angelehnt an das Hauert-Farbkonzept in Grün und Gelb unterstreicht die optische saisonale Differenzierung und führt gleichzeitig eine neue emotionale Bildwelt ein. Ansprechende Motive inszenieren die Jahreszeiten und sorgen zusätzlich für eine klare Differenzierung vom Wettbewerb. Den optischen Relaunch rundet das überarbeitete PoS-Display ab. Der Topper ist nun an das neue Konzept angepasst und greift ebenfalls die drei Dünge-Stufen in Form eines Streifens auf.

„Moderner, emotionaler, zielgruppengerechter und selbsterklärend sollten die Verpackungen für unseren Rasendünger werden“, so Roland Kammerer, verantwortlich für den Bereich Verkauf und Marketing bei den Hauert Günther Düngewerken Deutschland. „Lingner hat von Beginn an unsere Aufgabenstellung verstanden und uns mit einem stimmigen Gesamtkonzept überzeugt. Mit dem ansprechenden Auftritt bieten wir unseren bestehenden Kunden ein Plus an Orientierung und Information. Gleichzeitig können wir neue Kunden auf unseren Rasendünger aufmerksam machen.“

„Das Image der Verpackung hat sich grundsätzlich gewandelt: Früher meist nur eine Notwendigkeit – heute ein wichtiges Medium im Marketingmix“, erklärt Sibylle Lingner, Geschäftsführerin und Inhaberin von Lingner Marketing. „Die Verpackung des Düngers an die heutigen Bedürfnisse der Verbraucher anzupassen, die Kernbotschaft des Produkts herauszuarbeiten und gleichzeitig positive Emotionen zu wecken, die Kaufimpulse erzeugen, war für uns eine kreative Herausforderung, bei der wir mit unseren Ideen punkten konnten.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lingner Marketing GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/3nzir0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lingner-gewinnt-etat-der-hauert-guenther-duengerwerke-25677

Über Lingner Marketing

Seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt ist Lingner Marketing die erste Adresse für den Aufbau emotionaler Markenwelten und damit führend im Bereich des Emotional Brand Building. Die unabhängige und inhabergeführte Full-Service-Agentur entwickelt maßgeschneiderte Kommunikationslösungen on- und offline, die den Kunden emotional involvieren und nachhaltig an die Marke binden. Das crossmediale Leistungsspektrum umfasst strategische Beratung, Konzeption, Kreativleistungen sowie Corporate Communication. 1989 von Sibylle Lingner gegründet, zählt das Unternehmen mit Standorten in Fürth und München zu den kreativsten Agenturen Bayerns und ist auch im W&V-Ranking der 50 größten, inhabergeführten Werbeagenturen vertreten. Rund 60 Experten der unterschiedlichsten Spezialgebiete erarbeiten integrierte, crossmediale Kampagnen für internationale Konzerne sowie große mittelständische Firmen. Zu den Kunden der Agentur zählen namhafte Unternehmen wie Europas größte Garten-Center-Gruppe Dehner, der Lebensmitteldiscounter Norma, der internationale Polymerspezialist REHAU sowie der Hersteller für medizinische Hilfsmittel medi oder das weltweit agierende Hopfenhandelsunternehmen Barth-Haas Group. Weitere Informationen unter http://www.lingner.de oderhttp://www.lingneronline.de.

Facebook: http://www.facebook.com/LingnerMarketing

Twitter: http://www.twitter.com/LingnerGmbH

Xing: www.http://www.xing.com/companies/lingnermarketinggmbh

YouTube: http://www.youtube.com/user/MarketingLingner

Über Hauert Günther Düngerwerke

Die Firma Hauert produziert und vermarktet Dünger für den Profi- und für den Hausgartenbereich seit über 350 Jahren: Das Unternehmen wurde 1663 am Standort des heutigen Hauptsitzes im schweizerischen Grossaffoltern BE gegründet. Längst ist aus dem kleinen Düngerbetrieb die Schweizer Nummer Eins für Gartenbaudünger geworden. Seit der Übernahme des Erlanger Düngerproduzenten Günther Cornufera im Jahr 2007 ist das Unternehmen auch in Deutschland mit Qualitätsdüngern präsent. Bei organischen und organisch-mineralischen Düngern werden internationale Qualitätsstandards gesetzt. Weitere Informationen unter http://www.hauert-guenther.de. 

: http://www.youtube.com/user/MarketingLingner

: http://www.youtube.com/user/MarketingLingner

Kontakt
Lingner Marketing GmbH
Sabine Werbel
Kaiserstraße 168-170
90763 Fürth
089-530 797 210
s.werbel@dot-communications.de
http://shortpr.com/3nzir0

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lingner-gewinnt-etat-der-hauert-guenther-duengerwerke/

Private Greens & FiberGrass International GmbH – Eine Anschaffung, die sich lohnt.

Private Greens & FiberGrass International GmbH - Eine Anschaffung, die sich lohnt.

Braune Stellen oder sogar Bereiche mit fehlendem Rasengrün? Sähen, Vertikutieren, Rasenmähen, Wässern und weitere Pflege, die ein Naturrasen benötigt ist sehr zeitintensiv und mit teilweise hohem Aufwand verbunden. Von der Terrasse über Gärten bis hin zu großen Hinterhöfen.

„Mit unserem individuell hergestellten Kunstrasen lässt es sich fast überall auf einen grünen Zweig bringen. Er begeistert mit einer immer größeren Beliebtheit, auch im Garten, sowie in öffentlichen Parkanlagen. Als gepflegtes Putting Green im Golfsport, als weich-federnder Rasenteppich auf Kinderspielplätzen oder als Bestandteil origineller Deko- und Ausstattungs-Ideen. Vorteile über Vorteile, die eine Anschaffung auf jeden Fall rechtfertigen.“, so der Geschäftsführer, Herr Volker Sternberg.

Kunstrasen ist nahezu frei von Pflege und deshalb sehr kosten-, zeit- und arbeitssparend. Zudem ist er ebenso einfach zu handhaben und zu verlegen. Auch zu viel Schatten oder zu viel Sonne machen dem individuellen Kunstrasen nichts aus. Er ist IMMER natürlich grün. Ein schöner Rasen, das ganze Jahr durch. Denn der Kunstrasen ist nicht nur umweltfreundlich, sondern neben den anderen vielen Vorteilen, auch Chlor-, Seewasser- und UV-Beständig.

Weitere Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten von Kunstrasen jetzt auf www.kunstrasenwelt.de entdecken.

Kunstrasen, der sich lohnt.

Firmenkontakt
Private Greens & FiberGrass International GmbH
Volker Sternberg
Stockenkamp 2
27793 Wildeshausen
+49 (0) 44 31 – 73 96 770
s.eiermann@m-pn.de
http://www.kunstrasenwelt.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
06101-55 99 99
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/private-greens-fibergrass-international-gmbh-eine-anschaffung-die-sich-lohnt/

Mulchmähen – den Rasen mähen und düngen in einem Schritt

Mulchmähen - den Rasen mähen und düngen in einem Schritt

SABO Mulchmäher häckseln das abgeschnittene Gras, sodass es als Dünger auf dem Rasen bleiben kann.

Gummersbach, im August 2015 | Die Natur macht es vor: Pflanzenteile, Laub und anderes organisches Material bilden einen schützenden Mantel und sorgen so für einen gesunden Boden. Dieses Prinzip kann man sich auch im eigenen Garten zunutze machen: Das Mulchmähen ist nicht nur eine besonders umweltfreundliche Methode, Rasenfreunde sparen dadurch auch Zeit und Kosten bei der Pflege.

Beim Thema Mulchen gehen die Meinungen unter Gartenliebhabern häufig auseinander. Viele verzichten darauf, weil sie ihren Garten lieber frei von jeglichem Rasenschnitt haben möchten. Dabei ist das Mulchen eine sehr zeitsparende und bequeme Alternative zum klassischen Fangen, denn das Entsorgen des Schnittguts entfällt. Beim Mulchen werden die Grashalme fein zerkleinert. Die Graspartikel fallen in die Grasnarbe zurück und bilden auf natürliche Weise Dünger für den Rasen. Somit wird der Nährstoffkreislauf geschlossen. Zugleich wird ein Überdüngen verhindert – die Nährstoffe werden nach und nach an den Boden abgegeben. Die Zugabe von teurem Dünger kann damit deutlich reduziert werden.

Mulchen nimmt dem Gärtner Arbeit ab
Studien belegen, dass sich das Mulchen besonders positiv auf den Rasen auswirkt: Sowohl während als auch außerhalb der Vegetationszeit wirkt das Grün frisch und vital. Die natürliche Schicht aus Rasenschnitt schützt den Boden vor jahresbedingter Witterung. Sie sorgt bei Hitze dafür, dass die Feuchtigkeit im Boden bleibt und die Wurzeln der Graspflanzen kühl gehalten werden. Bei starkem Regen verhindert sie das schnelle Auswaschen des Bodens. Der Boden weist eine deutlich bessere Humusbilanz auf, die Bodenfeuchte bleibt erhalten und die biologische Bodenaktivität erhöht sich. Und das ständige Unkraut jäten? Muss auch nicht mehr sein, denn die Mulchschicht lässt weniger Licht durch und erschwert dadurch die Unkrautbildung. Damit der Boden richtig atmen kann, sollte die Mulchschicht allerdings nicht dicker als zwei Zentimeter sein. Daher gilt: Lieber regelmäßig und in kürzeren Abständen mulchen.

Fangen & Mulchen mit den Mähern von SABO
Beim Mulchen häckseln die rotierenden Messer der SABO Mulchmäher das abgeschnittene Gras in kleinste Partikel. Das funktioniert zum einen mit speziellen Mulchmähern wie den Modellen SABO JS 63 VARIO und JS 63 VARIO C (baugleich mit John Deere JS63V und JS63VC), aber auch mit einer Vielzahl der bei SABO erhältlichen Heckfänger, für die Mulchkits als Zubehör verfügbar sind. Nach der Umrüstung kann der Mäher natürlich weiterhin als Heckfänger eingesetzt werden, beispielsweise wenn das Gras nach dem Urlaub zum Mulchen etwas zu hoch gewachsen ist. Besonders praktisch ist auch der vollautomatische Mähroboter SABO MOWiT 500F (baugleich mit John Deere TANGO E5), der nach dem Prinzip eines Mulchmähers funktioniert und sich – einmal programmiert – völlig selbstständig um die Pflege des Rasens kümmert.

SABO Maschinenfabrik GmbH – A John Deere Company

Firmenkontakt
SABO Maschinenfabrik GmbH
Helmut Scheel
Auf dem Höchsten 22
51645 Gummersbach-Dieringhausen
02261 704 0
post@sabo-online.de
http://www.sabo-online.de

Pressekontakt
Ansel und Möllers GmbH
Tanja Rupp
König-Karl-Str. 10
70372 Stuttgart
0711 925 45 14
t.rupp@anselmoellers.de
www.anselmoellers.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mulchmaehen-den-rasen-maehen-und-duengen-in-einem-schritt/

Das kleine Einmaleins der Rasenpflege

Wer seinen Rasen richtig pflegt, kann sich das ganze Jahr über schönes Grün freuen

Das kleine Einmaleins der Rasenpflege

Sattgrüner Rasen benötigt Pflege – in der Saison sollte er mindestens einmal pro Woche gemäht werden

Sattgrün, dicht gewachsen und gesund – so wünschen sich Gartenbesitzer ihren Rasen. Doch makelloses Grün kommt nicht von ungefähr. Mit den richtigen Tipps und etwas Geduld kann jeder den grünen Traum hinterm Haus verwirklichen. Regelmäßiges Mähen ist dabei das A und O. Das hat neben ästhetischen auch praktische Gründe: Denn nur durch einen regelmäßigen Schnitt verzweigen sich die Gräser am Boden, was zu einer dichteren Grasnarbe führt. Die Grünfläche sollte deshalb mindestens einmal die Woche gemäht werden.

Optimale Schnitthöhe erreichen
Bei Gebrauchsrasen ist eine Halmlänge von vier bis fünf Zentimetern ideal. Zierrasen darf auf kurze zwei, Spiel- und Sportrasen auf etwa drei und Schattenrasen auf etwa sechs Zentimeter gekürzt werden. Grundsätzlich sollte jedoch nie mehr als ein Drittel der Halmlänge entfernt werden. Das gilt auch, wenn der Rasen urlaubs- oder wetterbedingt länger nicht gemäht wurde. Die Gräser müssen dann in mehreren Etappen wieder auf die ursprüngliche Höhe gebracht werden.

Scharfe Messer schonen das Gras
Entscheidend für ein sauberes Schnittbild ist ein scharfes Messer am Mäher. Es verhindert ausgefranste Grasspitzen, die unschön aussehen und den Pflanzen schaden können. Egal ob ein Elektro- oder Benzinmäher, ein Mähroboter oder ein Rasentraktor die passende Lösung für das eigene Grundstück ist, das Messer sollte regelmäßig kontrolliert und nachgeschliffen werden.

Das perfekte Mähwetter nutzen
Mähen bei nassem Gras ist Schwerstarbeit und belastet Mensch, Rasen und Maschine. Auch Temperaturen über 30 Grad sind für den Rasenschnitt ungünstig, da der Boden sonst zu schnell austrocknet. Ideal sind daher regenfreie, mäßig warme Tage. Während des Hochsommers sollte der Schnitt in den Morgen- oder Abendstunden erfolgen, wenn das Thermometer noch nicht über die 30-Grad-Marke geklettert ist. Auch für das Bewässern ist das die optimale Zeit, damit weniger Wasser verdunstet.

Dem Filz die rote Karte zeigen
Mit dem so genannten Vertikutieren werden alte Blätter, Moos oder Beikräuter aus dem Rasen entfernt, die seine Nährstoffaufnahme einschränken. Diese Pflegemaßnahme, die zu den Pflichtaufgaben für die Rasenpflege im Frühling und im Herbst gehört, gelingt beispielsweise mit Vertikutierern von SABO besonders leicht und ohne größere körperliche Anstrengung. Horizontale Schnitte lockern den Rasen auf und entfernen den Filz. Tipps zum Vertikutieren und weitere Pflegemaßnahmen für den perfekten Rasen gibt es unter www.sabo-online.de.

SABO Maschinenfabrik GmbH – A John Deere Company

Firmenkontakt
SABO Maschinenfabrik GmbH
Helmut Scheel
Auf dem Höchsten 22
51645 Gummersbach-Dieringhausen
02261 704 0
post@sabo-online.de
http://www.sabo-online.de

Pressekontakt
Ansel und Möllers GmbH
Tanja Rupp
König-Karl-Str. 10
70372 Stuttgart
0711 925 45 14
t.rupp@anselmoellers.de
www.anselmoellers.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-kleine-einmaleins-der-rasenpflege/

„Ihr Gartenzwerg“ pflegt Gärten in und um Regensburg

Grünflächen, Sträucher, Bäume, sind das Eldorado von Josef Berger!

"Ihr Gartenzwerg" pflegt Gärten in und um Regensburg

„Ihr Gartenzwerg“ macht Gärten in und um Regensburg schöner…

Sie haben keine Zeit oder Lust Ihren Garten nach der Winterzeit auf Vordermann zu bringen? Ihnen fehlt das Profiwerkzeug? Kein Problem – Josef Berger ist Inhaber von “ Ihr Gartenzwerg “ und steht bei allen Arbeiten rund um Haus und Hof gerne zur Verfügung. Seine persönliche Leidenschaft ist der Baumschnitt. Als erfahrener Baumkletterer erledigt er in luftiger Höhe alle erforderlichen Arbeiten. „Ihr Gartenzwerg“ ( Website ) ist ein kompetenter Ansprechpartner in jeder Jahreszeit der Freiflächen, auch bei Objekten, also gewerblichen Anlagen.

Ihr Gartenzwerg aus Regensburg/ Lappersdorf bietet Leistungen von der Pflege von Haus und Hof, mit allen Arbeiten die deren Besitzer nicht erledigen können. Von der Neugestaltung bis hin zum Umbau der Gärten reicht das Angebot. Hierzu gehören: Pflege von Rasenflächen und Hecken sowie auch das Fällen von Bäumen. Vom Laub im Herbst bis hin zu den Arbeiten im Haus wie z.B. das Entrümpeln von Keller oder Garage wird prompt erledigt. Ihr Gartenzwerg ist auch der kompetente Ansprechpartner für gewerbliche Objekte in und um Regensburg. Von allen Außenanlagen im Sommer wie Winter bis zur Tiefgarage und unter das Dach reichen die Dienstleistungen. In guter Qualität und Zuverlässigkeit bieten wir den Winterdienst für gewerbliche Objekte im Stadtgebiet Regensburg.

Firmenkontakt
Ihr Gartenzwerg
Josef Berger
Bergweg 16
93138 Lappersdorf
0941 38141552
Josef.Berger@ihr-gartenzwerg.de
http://www.ihr-gartenzwerg.de

Pressekontakt
MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
An der Scheuerbreite 12
93073 Neutraubling
09401 912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ihr-gartenzwerg-pflegt-gaerten-in-und-um-regensburg/

Frühjahrskur für einen gesunden, tiefgrünen Rasen

Praktisch ohne Vertikutieren erstrahlt die Rasenfläche wieder in frischem Grün

Frühjahrskur für einen gesunden, tiefgrünen Rasen

Wer sich jetzt um seinen Rasen kümmert, strahlt bald schon mit dem satten Untergrund um die Wette. (Bildquelle: epr/CUXIN DCM)

(epr) Viele Naturfreunde können schon im Winter den Beginn des Frühjahrs kaum noch erwarten. Nicht nur, dass ihnen das Vogelgezwitscher morgens wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubert und die Temperaturen so langsam aber sicher das Genießen der frischen Luft unter freiem Himmel zulassen – Gartenliebhaber erfreuen sich auch wieder an einer bunten Blütenpracht in der Oase hinter dem Haus. Was dabei auf keinen Fall fehlen darf, ist ein satter, grüner Rasen. Umso wichtiger ist es, den saftigen „Teppich“ für die neue Gartensaison fit zu machen – zum Beispiel mit einer wirksamen Frühjahrskur.

Die erste Wahl für die Behandlung von Rasenflächen, die mit Problemen wie Moos, Pilzen oder schlechtem Wachstum zu kämpfen haben, sind die hochwertigen Spezialprodukte aus dem Hause CUXIN DCM. Um einer Versauerung des Bodens vorzubeugen, sollte Grün-Kalk angewendet werden. Dieser einfach streubare Spezialkalk ist schnell wasserlöslich und erhöht den pH-Wert des Bodens. Der hohe Magnesiumgehalt sorgt außerdem für eine schöne Grasfarbe. Bei Rasen auf Kalkböden mit einem hohen pH-Wert optimiert der CUXIN DCM Bodenaktivator den Zustand des Untergrundes; auch schwere und sandige Böden werden hinsichtlich ihres Gefüges verbessert. Der Bodenaktivator enthält zusätzlich pflanzenverfügbaren Phosphor, was einen stimulierenden Effekt auf die Wurzelbildung hat. So kann der Rasen eine kräftige Grasnarbe entwickeln und erhält eine hohe Trittfestigkeit.

Nach der Kalkung und Bodenverbesserung sollte der Rasen mit dem CUXIN DCM Mikrorasen-Dünger behandelt werden. Dieser ist angereichert mit speziellen Mikroorganismen, die zusammen mit den Bodenbakterien den abgestorbenen Wurzelfilz in natürliche Pflanzennahrung verwandeln und Moos verdrängen. Wichtig dabei: Der Dünger benötigt Außentemperaturen ab zehn Grad. Die staubarmen, homogenen MINIGRAN® Kleinst-Granulate fallen beim Streuen übrigens direkt an die Pflanze und lösen sich wie bei Instantprodukten sofort auf. So gelangen die Komponenten und Wirkstoffe direkt an jede Pflanzenwurzel und es entstehen kräftige und gesunde Rasenpflanzen. Vertikutieren ist praktisch nicht mehr notwendig. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.cuxin-dcm.de.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
info@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fruehjahrskur-fuer-einen-gesunden-tiefgruenen-rasen/

Perfekte Symbiose zwischen Natur und Technik

SAVUNA GmbH: Mit Rasenwaben nach Ing. Prestele® seit 20 Jahren erfolgreich am Markt

Perfekte Symbiose zwischen Natur und Technik

Naturnahe Begrünung: Rasenwaben nach Ing. Prestele®. Bild: SAVUNA GmbH (Bildquelle: @SAVUNA)

Augsburg, 29. Januar 2015 – Die Rasenwaben nach Ing. Prestele® bieten maximale Belastbarkeit und Wasserdurchlässigkeit, große Wabenkammern sorgen für einen dauerhaft gesunden und dichten Rasenbewuchs. Die komplett in Deutschland gefertigten Rasenwaben der SAVUNA GmbH sind aus sortenreinem Recyclingmaterial, völlig temperaturunempfindlich und belasten weder Erdreich noch Grundwasser. Aufgrund ihrer ausgeklügelten Konstruktion lassen sich Nutzflächen einerseits bombenfest befestigen, andererseits bleibt das Landschaftsbild naturnah erhalten.

Um Terrassen, Wege, Zufahrten oder Parkstellflächen dauerhaft belastbar zu machen, müssen diese nicht zwingend in graue Beton- oder Asphaltwüsten verwandelt werden. Die Rasenwabe nach Ing. Prestele® schafft den Spagat zwischen zweckmäßiger Nutzung und optischem Blickfang.

Naturnahe Begrünung

Denn mit diesen Rasenwaben der SAVUNA GmbH können u.a. Feuerwehrzufahrten wie z.B. bei Thyssen Krupp in Essen, Parkstellflächen, Wohnmobilstellplätze, Golffahrwege etc. nicht nur professionell befestigt, sondern zudem äußerst ansprechend begrünt werden. So bescheinigt das Hessische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten der Rasenwabe nach Ing. Prestele®, dass sich „nach Einsaat einer Rasenmischung und bei ordnungsgemäßer Pflege eine nahezu geschlossene Vegetationsfläche ausbilden kann“.
Dafür sorgt der unverhältnismäßig große Innenraum der sechseckigen Wabe, die einer Bienenwabe nachempfunden ist. Bei einer Höhe von 5 cm und einem Eckmaß von 7 cm können sich Wurzeln frei entfalten. Zusätzlich garantieren die sternförmigen, am Markt einzigartigen Bodenöffnungen der einzelnen Waben eine sehr hohe Wasserdurchlässigkeit, verhindern Staunässe und ermöglichen eine breitflächige Durchwurzelung. Der Boden bleibt so gut durchlüftet. Rutschhemmende Noppen an der Oberseite der Rasenwaben vermindern die Rutschgefahr bei Nässe.

Professionelle Befestigung

Rasenwaben nach Ing. Prestele® lassen sich auch mit Kies oder Splitt füllen. Zum Beispiel für die Befestigung von Terrassen, Biergärten, Friedhofswegen, Schlossauffahrten oder historischen Anlagen. Bei der Befüllung mit Kies zeigt sich einmal mehr der Vorteil des großen Innenraums der Rasenwaben nach Ing. Prestele®. „Eine satte und dichte Befüllung mit z.B. Kies der Körnung 8/16 mm erlaubt ein sicheres Begehen der Flächen selbst mit Stöckelschuhen“, versichert Dieter Specker, Geschäftsführer der SAVUNA GmbH. Weiterer Vorteil der mit Kies befüllten Waben: Gegenüber Splittfüllungen lässt sich die Fläche schnell mit dem Laubgebläse von Unrat und Laub säubern, ohne dass die Wabenfüllung zu Schaden kommt.

Made in Germany

Das Material der Rasenwaben nach Ing. Prestele® ist umweltneutral und bruchsicher. Bei der Herstellung dieser Rasenwaben – ausschließlich In Deutschland – verwendet SAVUNA ausschließlich sortenreines HDPE-Recyclingmaterial, das unempfindlich bei Minustemperaturen ist, UV-Licht-stabil, grundwasserneutral und das Erdreich in keiner Weise belastet.

Extrem belastbar

Die Rasenwaben nach Ing. Prestele® sind extrem belastbar. Tests der Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA) bescheinigen diesen Rasenwaben eine Druckfestigkeit von 395 Tonnen pro Quadratmeter – im unverfüllten Zustand der Waben. Das bedeutet, dass die Rasenwaben bereits nach dem Verlegen und Abrütteln sofort mit einem LKW zur Befüllung befahren werden können. Sind die Rasenwaben verfüllt, liegt die Belastungsgrenze unter Laborbedingungen nach Untersuchungen des Polymer Instituts sogar bei 2.240 Tonnen pro Quadratmeter.

Das Verlegen der Rasenwaben nach Ing. Prestele® ist aufgrund der verriegelungsfreien Verbindungen einfach und unterscheidet sich im Unterbau kaum von der Befestigung einer Fläche mit Pflastersteinen, Schotterrasen etc. Zugeschnitten werden die Waben, falls erforderlich, mit einer Stichsäge oder Flex. Gegen das Verrutschen der Rasenwaben befinden sich auf der Unterseite stabile Bodendorne, ein zusätzlicher Einbau von Erdnägeln wird somit überflüssig.

Text und Bilder erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Die SAVUNA GmbH ist Hersteller und Anbieter u. a. für die Rasenwabe nach Ing. Prestele® zur Befestigung und Begrünung von Nutzflächen. Die Rasenwaben nach Ing. Prestele® finden seit über 20 Jahren erfolgreich Verwendung für die Begrünung von Feuerwehrzufahrten, Parkstellflächen, Wohnmobilstellplätzen etc. Als Befestigungsalternative zu Beton werden diese Waben auch für pflegeleichte Flächen mit Kiesfüllung wie z.B. Biergärten, Friedhofswege, Schloßzufahrten oder historische Anlagen eingesetzt. Rasenwaben nach Ing. Prestele® werden ausschließlich und komplett in Deutschland gefertigt, sind also vollständig „Made in Germany“. Die SAVUNA GmbH ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

Firmenkontakt
SAVUNA GmbH
Iris Knoke
Stadtjägerstr. 2
86152 Augsburg
+49 821 80 86 40
+49 821 80 86 444
info@savuna.de
http://www.savuna.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Constanze Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 60 93 536
info@fuchs-pressedienst.de
www.fuchs-pressedienst.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/perfekte-symbiose-zwischen-natur-und-technik/

Das erste Dropshipping Konzept für Rasen und Gartenbedarf

HEGA erweitert das boomende Dropshipping Konzept jetzt auch um das Segment Rasensamen

HEGA ist aktuell der führende Dropshipping Großhandel für Heimtierbedarf in Deutschland. Seit nunmehr 4 Jahren baut HEGA, als einer der „First Mover“ Dropshipping Anbieter, sein Konzept systematisch aus.

Neben dem Unternehmensbereich Heimtier stellt der Bereich Feldsaaten das zweite wesentliche Standbein des Unternehmens dar. HEGA ist seit mehr als 60 Jahren Produzent von Rasensamen, Grassamen und Rasenmischungen für den Endverbraucherbereich, sowie für dem professionellen Einsatz. Ebenso ist HEGA ein etablierter Partner für die Private Label Produktion von Rasensamen in Kleingebinden bis hin zu 10kg Säcken.

Ab sofort erweitert HEGA das Dropshipping Konzept auf den Bereich Rasensamen und Produkte rund um den Rasenbereich. Hierzu zählen namhafte Produkte von Markenherstellern wie z.B. Neudorff.

Fachhändlern, Gartencentern und Onlineshops bietet sich hierbei die Möglichkeit direkt beim Rasen-Produzenten „Made in Germany“ ohne Zwischenhändler einzukaufen. Die Kombination mit dem etablierten HEGA Dropshipping Konzept eröffnet neue Möglichkeiten in der Vermarktung.

Für die Vermarktung hat HEGA die Internetseite www.dropshipping-rasen.de erstellt. Interessenten können sich kostenlos und unverbindlich über die Zusammenarbeit informieren.

Über:

HEGA GmbH
Herr Tobias Heine
Am Mittelfelde 45
30519 Hannover
Deutschland

fon ..: 0511/860430
fax ..: 0511/8604344
web ..: http://www.hega.net
email : info@hega.net

HEGA GmbH
Herr Tobias Heine
Am Mittelfelde 45
30519 Hannover
Deutschland
0511/860430
0511/8604344
http://www.hega.net
info@hega.net
Die Firmenhistorie der HEGA GmbH (www.hega.net) beginnt im Jahr 1900. Die Firma Heine & Stolzenberg GmbH & Co. KG entsteht als Großhandel von Kolonialwaren und Saaten. Nach einer stetigen Weiterentwicklung des Unternehmens erfolgte 1962 der Umzug in das Gebäude Eichelkampstraße, dem heutigen Sitz der Firma. Seit den 60er Jahren ist das Unternehmen auch im Segment der Eigenmarken tätig, u.a. für Vogel- und Nagerfutter. Im Jahr 2000 erfolgte der Neubau einer Gewerbeimmobilie an der Karlsruher Straße. Mittlerweile verfügt die HEGA GmbH unter anderem über Lagerkapazitäten von mehr als 30.000 Quadratmetern und zehn eigene LKW für die reibungslose logistische Abwicklung. HEGA ist der größte Heimtierbedarfs Großhandel mit professionellem Dropshippingkonzept (www.dropshipping-grosshandel.de)

Pressekontakt:

takefive-media GmbH
Herr Stephan Schlüter
Krumbeckstraße 14
42553 Velbert

fon ..: 02053-8497910
web ..: http://www.takefive-media.de
email : info@takefive-media.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-erste-dropshipping-konzept-fur-rasen-und-gartenbedarf/