Schlagwort: qualitätsmanagement

ISOGON Fenstersysteme erhält Zertifikat

ISOGON Fenstersysteme erhält Zertifikat

Um seine Qualitätsstandards exakt zu definieren hat die ISOGON Fenstersysteme GmbH eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 angestrebt und jetzt erfolgreich umgesetzt. Qualität zählt zu den wesentlichen Aspekten des Berliners Unternehmens, das im Jahr 1992 gegründet wurde. Das eingesetzte Qualitätsmanagement-System erfüllt umfassend die hohen, internationalen Anforderungen nach der neuesten Fassung. Die Zertifizierung erfolgte durch das IFT Rosenheim.

Zentrales Ziel des Qualitätsmanagements ist die Sicherstellung der Kundenzufriedenheit. Effizientere Arbeitsabläufe, transparente Arbeitsprozesse, klar definierte Verantwortlichkeiten sowie ein noch kundenorientierterer Service sind nur ein Teil davon und werden durch die DIN auch in Zukunft verlässlich gewährleistet. Darüber hinaus ist die kontinuierliche Verbesserung in sämtlichen Bereichen ein fester Bestandteil des QM-Systems.

Vorgenommen wurde die Prüfung und Zertifizierung durch das IFT Rosenheim. Um die hohen Standards auch auf Dauer bestätigen zu können, wird die Zertifizierung in regelmäßigen Abständen wiederholt.

ISOGON Fenstersysteme GmbH ist ein stetig wachsendes Unternehmen im Fensterbau, das durch seine kontinuierliche Einhaltung seiner Prinzipien und Qualität jährlich Wachstum verzeichnet. Hergestellt werden qualitativ hochwertige Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium, die alle Vorteile von innovativen, langlebigen und wartungsarmen Bauelementen in sich vereinen.

2019 wurde das zu 100% geführte Familienunternehmen durch den „Great Place to Work“ Award als einer der besten Arbeitgeber in Berlin-Brandenburg anerkannt und ausgezeichnet. Darüber hinaus gewann ISOGON ebenfalls in diesem Jahr den Unternehmerpreis „VIELFALT UNTERNIMMT“, der erstmals durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe vergeben wurde.

Weitere Informationen unter: www.isogon.com

Die ISOGON Fenstersysteme GmbH wurde vor 20 Jahren in Berlin gegründet und ist auf individuelle Fenster, Türen und Wintergärten, Insektenschutz- und Lüftungssysteme sowie Fassaden- und Rollladenkonstruktionen in eigener Herstellung spezialisiert. Die moderne CO2-optimierte Produktion vereint dabei handwerkliches Können mit computergesteuerter Präzision. Das Unternehmen engagiert sich vielfach im sozialen Bereich und im Umweltschutz. Dank strenger Qualitätskontrolle und sorgfältiger Auswahl aller Komponenten erfüllen die Bauelemente von ISOGON höchste Ansprüche an Funktion, Langlebigkeit bei sehr geringer Wartung, Energieeffizienz und modernes Design – natürlich „Made in Germany“.

Kontakt
ISOGON Fenstersysteme GmbH
Presse Team
Neuköllnische Allee 9
12057 Berlin
030-68292-0
info@isogon.com
https://www.isogon.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/isogon-fenstersysteme-erhaelt-zertifikat/

AB Enzymes nutzt M-Files für weltweites Qualitäts- und Informationsmanagement

Biotech-Unternehmen nutzt M-Files als zentrales QMS sowie zur unternehmensweiten Verwaltung von Dokumenten und Prozessen für mehr Transparenz, Synergien und Compliance.

AB Enzymes nutzt M-Files für weltweites Qualitäts- und Informationsmanagement

AB Enzymes nutzt M-Files als QMS und für die Verwaltung von Rezepturen

Ratingen, 27.6.2019 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass sich das Biotech-Unternehmen AB Enzymes für M-Files als zentrale Plattform für QM-Prozesse und Informationsmanagement entschieden hat. Insbesondere die Unterstützung des dezentral organisierten Unternehmens in Zertifizierungen, Audits und anderen regulatorischen Anforderungen stand bei der Auswahl im Fokus.
AB Enzymes entwickelt und produziert Enzyme für die Lebensmittelindustrie sowie für technische Anwendungen und unterliegt damit höchsten Qualitätsansprüchen und zahlreichen regulatorischen Anforderungen. Das erstreckt sich von der umfassenden Dokumentation von Projekten und Produkten über die transparente Kommunikation mit allen Beteiligten bis zur nachweislichen Überwachung der Einhaltung von Vorschriften, Vorgaben und Prozessen. AB Enzymes wird regelmäßig nach strengen Richtlinien und Standards aus den Bereichen Qualitätsmanagement (ISO 9001), Lebensmittel- und Tierfuttersicherheit (HACCP, FSSC 22000, Fami-QS, GMP+), Ressourcen- und Umweltschutz (ISO 50001, 14001) sowie nach religionsgesetzlichen Vorschriften wie Kosher und Halal geprüft und zertifiziert.

Kombination aus Informationsmanagement und Qualitätsmanagement

Dafür suchte das Unternehmen nach einem System zum Management von Dokumenten und Prozessen, das nicht nur die speziellen Bedürfnisse des Qualitätsmanagements abbildet, sondern auch als universelle Plattform für das Informationsmanagement des gesamten Unternehmens dienen kann. Alle Beteiligten der weltweiten Organisation – ob in der Entwicklung in Darmstadt, in der Produktion in Finnland oder in einem der zahlreichen Vertriebsbüros weltweit – sollten jederzeit auf alle relevanten Dokumente in der richtigen Version zugreifen können. Die erforderlichen Arbeits- und Abstimmprozesse sollten dabei eingehalten und dokumentiert werden. Die dafür klare Definition von Rollen und Verantwortlichkeiten sollte im System verwaltet werden können und für alle Nutzer transparent sein.
M-Files hatte sich bereits im Produktionsbetrieb in Finnland bewährt. Nun setzt auch AB Enzymes auf M-Files als generelle Plattform für das intelligente Informationsmanagement und auf die Lösung M-Files QMS zur Umsetzung der Anforderungen im Qualitätsmanagement.
Die umgesetzte Lösung besteht heute aus drei wesentlichen Bereichen: Zum einen wird M-Files für das klassische Dokumentenmanagement eingesetzt. Hier werden Arbeitsdokumente, Präsentationen, Berichte und alle anderen Dokumente des täglichen Geschäftsbetriebs verwaltet.
Als zweiter Bereich wird die Lösung M-Files QMS für das unternehmensweite Qualitätsmanagement genutzt. M-Files QMS unterstützt AB Enzymes in der Automatisierung und Dokumentation wiederkehrender Aufgaben und Prozesse dank umfassender Workflowfunktionen, integrierter Planungsansichten und Erinnerungsbenachrichtigungen. Zudem werden alle qualitätsbezogenen Dokumente wie beispielsweise Standard Operating Procedures (SOPs) mit komplettem Versionsverlauf und gesteuerter Veröffentlichung, mit Workflows und rollenbasiertem Zugriff sicher verwaltet.
Die Verwaltung von Produktinformationen – speziell Spezifikationen und Rezepturen – bildet den dritten Bereich. Als wichtige Unternehmensgeheimnisse bilden sie den Kern des Geschäftserfolgs von AB Enzymes. Diese Assets galt es besonders zu schützen. Ein wichtiges Instrument für die Bewältigung der umfangreichen Unterlagen ist die konsequente Nutzung von Metadaten. Jedem Dokument in M-Files wird eine Klasse zugewiesen, die nicht nur die Metadatenstruktur definiert, sondern auch zur Steuerung der Zugriffsrechte genutzt werden kann. Alle Informationen in SAP können mit Informationen in M-Files verknüpft werden.
Für diese drei Bereiche wurden drei sogenannte Vaults – eigenständige Datenbereiche in M-Files – angelegt. System und Daten werden dabei innerhalb des Unternehmensnetzes on premises verarbeitet und verwaltet. Berechtigte Nutzer können die für sie relevanten Informationen auch unterwegs offline nutzen, was vor der Einführung von M-Files nicht möglich war.

Coaches und Trainings beschleunigen Einführung und Umsetzung von Prozessen

Das Projekt wurde nach verbindlicher Zieldefinition und gründlicher Planung mit modernen Methoden des Projektmanagements umgesetzt. Dazu gehörte die Aufteilung in drei Unterprojekte und die Nutzung von Sponsoren in der Organisation. Besonderes Augenmerk wurde auf die Umsetzung eines Ownership-Modells gelegt: Für jede Information und jeden Prozess ist ein Owner festgelegt, der den Umgang mit dieser Information – von der Versionierung bis zur Vergabe von Zugriffsrechten – steuert.
Begleitet wurde das Projekt durch Consultants von M-Files, die AB Enzymes als Coaches zur Verfügung standen und das Projekt mit Ideen und Rat beschleunigten.
„M-Files wirkt wie ein Katalysator. Es triggert die Diskussion über den richtigen Umgang mit Dokumenten und Prozessen und hilft uns, einheitliche Regeln umzusetzen und zu kontrollieren“, erklärt Dr. Susanna Eerola, Product Service Manager bei AB Enzymes GmbH.
Immer mehr Prozesse werden mittlerweile durch M-Files unterstützt und teilweise automatisiert. Dabei profitiert AB Enzymes von der besonderen Flexibilität von M-Files, die auch das Change Management erleichtert.
„Unser Informationsmanagement mit M-Files entwickelt sich jeden Tag weiter“, führt Dr. Eerola weiter aus. „Wir bauen Metadatenstrukturen und Prozessumsetzungen kontinuierlich aus. M-Files macht uns das so einfach, dass wir die Nutzer eng einbinden und sie ihre Ideen oft auch eigenständig umsetzen können. So kommen wir immer wieder schnell zu deutlich spürbaren Verbesserungen. Diese Erfolgserlebnisse sind für das Change Management sehr positiv.“
Heute können alle Mitarbeiter bei AB Enzymes M-Files als zentrale, gemeinsame Plattform nutzen, um Prozesse, Dokumente und Abläufe zu teilen. Das stärkt die Transparenz und das gemeinsame Verständnis darüber, wie die einzelnen Teams arbeiten und Informationen austauschen. Die Abläufe sind effizienter und die Entscheidungsfindung ist durch eine bessere Informationsbasis schneller. Die integrierte Umsetzung von QMS und Produktdatenmanagement innerhalb des zentralen Informationsmanagements schafft zusätzliche Synergien.
Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
http://bit.ly/31XTjDF
Die detaillierte Fallstudie zu AB Enzymes und weitere Anwenderberichte stehen auf der Website bereit:
http://bit.ly/2J95N30

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ab-enzymes-nutzt-m-files-fuer-weltweites-qualitaets-und-informationsmanagement/

Wirtschaftlichkeit durch Digitalisierung

Braunschweiger Qualitätsexperten launchen zwei neue Produkte

Wirtschaftlichkeit durch Digitalisierung

Braunschweig, 15.05.2019 – Die auf computergestützte Qualitätssicherung spezialisierte velian GmbH aus Braunschweig meldet sich mit gleich zwei neuen Produkteinführungen zurück am Markt.

Bereits 2015 wurde die Eigenentwicklung „vDesignRuleCheck“ mit dem Prädikat „Best of 2015“ der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. Ein Tool, welches Produktionsplaner, Konstrukteure etc. geholfen hat, Ausgabedateien (wie z.B. Siemens Process Designer, Tecnomatix u.v.m.) schnell und effektiv automatisiert auf mögliche Attribut-Verletzungen zu überprüfen. Die regelmäßige Überprüfung von Produktdaten steigert nicht nur die Qualität, sondern verringert die Turnaroundzeiten für die zu liefernden Datenpakete. Die Folge: mehr Wirtschaftlichkeit.

Die de facto Generierung von höherer Wirtschaftlichkeit für ihre Kunden stellten die in Niedersachsen ansässigen CAQ-Experten bereits gegenüber renommierten Kunden wie Volkswagen und Audi unter Beweis, und bereichern nun mit den beiden Produktneuheiten VQA-TEAM und auditify den Bereich des Qualitätsmanagements.

Bei VQA-TEAM handelt es sich um ein Tool, das im Produktionsprozess Fehler erfassen und diese anhand eines selbst definierten Workflows beseitigen kann. Aufgaben können zur Bearbeitung und Erledigung an spezifizierte User delegiert werden. Kommunikation und Datenaustausch (Fotos, PDFs, Office-Dokumente etc.) erfolgen innerhalb der Software transparent und effizient sowie für alle beteiligten Nutzer integriert. Damit gehören endlose E-Mail-Korrespondenz und undurchsichtige Statusverläufe der Vergangenheit an.

VQA-Team ist auch in der Lage, 8D-Reports sowie Reklamations-Workflows abzubilden. Abgerundet wird das Ganze durch das automatisierte Berichtswesenund Live-Dashboards. Die Visualisierung von Kennzahlen spielt stets eine tragende Rolle. Hier mehr dazu: https://vqateam.de/?utm_source=press&utm_campaign=vqa-press

Das zweite neue Produkt aus dem Hause velian ist „auditify“, eine Audit-nahe Qualitätsmanagement-App, welche die Arbeit bei Audits, Checklistenprüfungen und Prozessanalysen signifikant erleichtert.

Eine massive Arbeitszeitersparnis durch das zügige und transparente Abarbeiten der zuweisbaren und terminierten Tasks ist das Resultat dieser branchenübergreifenden Qualitätsmanagement-Software. Auch hier steht der wirtschaftliche Mehrwert im Vordergrund. „auditify“ ist als Mobile- und Desktopanwendung verfügbar. Hier mehr dazu: https://auditify.io/?utm_source=press&utm_campaign=auditify-press

Seit mehr als zehn Jahren entwickelt die velian GmbH Qualitätsmanagement Software und verfügt über eine fundierte Expertise in diesem Bereich. „Wir sind das, was wir wiederholt tun. Qualität ist keine Handlung, es ist eine Gewohnheit“ so Christian Nolte, Geschäftsführer der velian GmbH. Digitalisierung im Zeichen der Industrie 4.0 ist für das Firmenteam schon längst kein Trend mehr, sondern Daily Business.

Die velian GmbH ist ein in Braunschweig ansässiges IT-Unternehmen, dass sich auf die Prozessdigitalisierung im Qualitätsmanagement fokussiert hat. velians Software-basierende Lösungen zeichnen sich durch modernste Technologien und hohe Nutzer-Akzeptanz aus. Unser wichtigstes Anliegen: Digitalisierung nutzen, um Arbeit zu vereinfachen, Qualität zu sichern und Einsparpotentiale zu realisieren.

Kontakt
velian GmbH
André Fedorow
Frankfurter Straße 4
38122 Braunschweig
0531 2243489-0
info@velian.de
http://www.velian.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wirtschaftlichkeit-durch-digitalisierung/

Modernes HACCP

Neuerscheinung: JMC Verlag bringt kompaktes, gut strukturiertes und handliches Fachbuch rund um HACCP heraus

Modernes HACCP

(Bildquelle: JMC Verlag)

Augsburg, 8. Mai 2019 – Unter dem Titel „Modernes HACCP“ ist soeben das neueste Buch von Jürgen Mayer im JMC Verlag erschienen. Der Autor beschreibt anschaulich den aktuellen Stand des HACCP und erklärt, wie HACCP-Konzepte einfach und schnell rechtskonform zu erstellen und zu pflegen sind. Das in zwei Teile gegliederte Buch richtet sich an Lebensmittelunternehmen, QM-Beauftragte und externe Berater sowie an Professoren und Studierende von Studiengängen im Bereich der Lebensmittelwirtschaft und der Veterinärmedizin. Auch Auditoren und Überwachungsbehörden profitieren von dem praxisorientierten Werk.

Das kompakte und handliche Buch „Modernes HACCP“ beschreibt den heutigen Stand des HACCP. Es orientiert sich an der aktuellen Norm DIN EN ISO 22000:2018, ohne sich darauf zu beschränken. Durch viele übersichtliche Grafiken ist das neue Lehrbuch leicht verständlich. Theoretische Passagen sind mit Praxisbeispielen anschaulich gestaltet.

Im ersten Teil erläutert der Autor alle Begrifflichkeiten und die Bedeutung von HACCP, CCP, CP oder oPrP sowie die Gefahren und Risiken im Umgang mit Lebensmitteln. In Teil zwei erfahren die Leserinnen und Leser praxisorientiert in drei Phasen, wie sich diese Gefahren beherrschen lassen. Aussagekräftige Abbildungen veranschaulichen die einzelnen Schritte. Mithilfe von Barcodes lassen sich hilfreiche Dateien, beispielsweise Excel-Vorlagen für Gefahrenanalysen, für die praktische Umsetzung herunterladen.

Der HACCP-Ratgeber ist für alle relevanten Branchen und Betriebsgrößen anwendbar. Gastronomen und kleinere Handwerkbetriebe erhalten in jedem Absatz Erläuterungen für Vereinfachungen.

Der Autor Jürgen Mayer ergänzt: „Ich habe den Titel „Modernes HACCP“ gewählt, weil sich in den Jahren seiner Einführung, die Anwendung des HACCPs wesentlich verändert hat. Mit dem Buch möchte ich eine einheitliche Grundlage schaffen. Denn das Verständnis, was HACCP eigentlich bedeutet, differiert nach wie vor sehr stark. Außerdem führen Themen wie die praktische Durchführung einer Gefahrenanalyse, die Definition von CCP und CP, der Nutzen eines Entscheidungsbaumes oder der Unterschied zwischen Verifizierung und Validierung häufig zu Diskussionen.“

„Modernes HACCP“ von Jürgen Mayer
59,00 Euro inkl. MwSt.
Gebundene Ausgabe, 87 Seiten
JMC Verlag, 1. Auflage (Mai 2019)
ISBN 978-3-00-061977-9

Erläuterung „HACCP“

HACCP steht für „Hazard Analysis Critical Control Points“ und definiert Gefahrenanalyse sowie kritische Kontrollpunkte für die Produktion und den Umgang mit Lebensmitteln. Um die Reinheit von Lebensmitteln zu garantieren und alle HACCP-Richtlinien einzuhalten, muss jeder Lebensmittelunternehmer das HACCP-Konzept umsetzen. Seit seiner Einführung 2006 hat sich jedoch das Verständnis und die Anwendung von HACCP entscheidend verändert. Da es an einer einheitlichen aktuellen Vorgabe zur praktischen Umsetzung mangelt, variiert auch der Wissenstand von Anwendern und Behörden erheblich.

Über den Autor:

Jürgen Mayer verfügt über mehr als 20 Jahre praktische Erfahrung mit der Einführung und Überprüfung von HACCP-Systemen. Die Beratung erstreckt sich auf alle Bereiche der Lebensmittelwirtschaft von großen Industriebetrieben über handwerkliche Lebensmittel-Produzenten bis hin zu Großküchen und Gastronomiebetrieben. Die besondere Herausforderung liegt in der Unterschiedlichkeit der Anwendung von HACCP in jedem Betrieb. So entstanden über Jahre unzählige HACCP-Systeme, die sich niemals 1:1 gleichen. Diese Vielfalt an Erfahrung schlägt sich in diesem Buch nieder.

Jürgen Mayer ist seit 2001 für die TÜV SÜD Akademie als Dozent für die Themen HACCP, Lebensmittelhygiene, ISO 22000, IFS, Lebensmittelrecht etc. tätig.

Als Autor und Herausgeber von Loseblattwerken war er lange Jahre für den Behr“s Verlag tätig (z.B. Hygiene in Großküchen, Dokumentation in Großküchen), bis er 2010 den JMC Verlag gründete. Im Eigenverlag wurde das Standard-Werk für die Gastronomie „Eigenkontrollen und HACCP in der Gastronomie“ veröffentlicht. Im HACCP-Webshop des Verlages werden nützliche Tools für HACCP- und Hygienemanagementsysteme vertrieben (z.B. Wareneingangsstempel, Desinfektionssprays, Lebensmittel-Thermometer, Schulungsunterlagen für die Belehrung nach Infektionsschutzgesetz etc.)

Der JMC Verlag UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Augsburg ist ein auf Lebensmittelhygiene spezialisierter Verlag. Mit seinen Produkten richtet er sich in erster Linie an Gastronomie-Betriebe wie Restaurants und Großküchen. Das Portfolio erstreckt sich von praktischen Anleitungen und Arbeitshilfen zur Umsetzung von Hygienevorschriften bis zu Schulungsmaterialien (Folien und Videos) zur einfachen Durchführung gesetzlich notwendiger Schulungen. Der JMC Verlag bietet zudem Produkte, die für die notwendigen Eigenkontrollen nützlich sind (z.B. Lebensmittel-Kontrollthermometer, Wareneingangsstempel).
Der Verlag wurde 2010 von Jürgen Mayer gegründet. Jürgen Mayer ist seit vielen Jahren erfahrener Berater und Dozent im Bereich Lebensmittelhygiene/HACCP. In dieser Eigenschaft ist er in vielen Bereichen der Lebensmittelwirtschaft (Industrie, Handwerk, Großküchen, Logistik, Verpackung, etc.) unterwegs und begleitet die Betriebe bei der Einführung von HACCP-Systemen und verschiedenen Normen und Standards. Weitere Informationen finden Sie unter: www.jmc-verlag.de .

Firmenkontakt
JMC Verlag
Jürgen Mayer
Fuggerstraße 14
86150 Augsburg
+49(0)821 – 589 190 05
+49(0)821 – 589 190 06
kontakt@jmc-verlag.de
http://www.jmc-verlag.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49(0)821 4508 79-17
sh@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/modernes-haccp/

Jetzt neu: Online-Videos auf DVD – Umstellung des QM-Systems auf DIN EN ISO 9001:2015

Immer in der richtigen Spur durch den QM-Fachtalk

Jetzt neu: Online-Videos auf DVD - Umstellung des QM-Systems auf DIN EN ISO 9001:2015

Christian Ziebe (re) und Reinhold Kaim (li) ermitteln den Handlungsbedarf lt. Abschnitt 8 der Norm

Mit der DVD QM-Fachtalk ist der Qualitätsbeauftragte umfassend orientiert und hat das Normenupdate so gut wie in der Tasche.

Üblicherweise werden Lerninhalte zu Qualitätsmanagementnormen sehr abstrakt und eintönig angeboten. Man könnte fast meinen, dies ist aufgrund des speziellen Themas „alternativlos“. Die beiden QM Experten Christian Ziebe und Reinhold Kaim zeigen jedoch, dass es sehr wohl anders geht, das Thema „Umstellung des QM-Systems auf DIN EN ISO 9001:2015 interessant und praxisbezogen darzustellen.

Die DVD-Reihe QM-Fachtalk bildet den Umstellungsprozess eines Unternehmens in mehreren Episoden „live“ und wie im wahren Leben ab.

Christian Ziebe und Reinhold Kaim stellen in der Videoreihe QM Fachtalk zwei Qualitätsbeauftragte eines Unternehmens dar, die die Herausforderung der Umstellung des Qualitätsmanagementsystems auf die Revision 2015 der ISO 9001 annehmen. Jede Episode der neun Folgen stellt eines der regelmäßigen Jour Fix Gespräche dar, um die Umstellungsaktivitäten zu planen und zu organisieren.

– Einstieg: Im ersten Video tauschen die beiden QMBs das vorhandene Wissen und ggf. Hörensagen über die Aspekte der neuen Norm aus. Sie arbeiten heraus, welche Anforderungen mit der Revision 2015 hinzugekommen sind.

– Plan zur Umstellung: Das zweite Video umfasst die Ausarbeitung einer Planung, welche die typischen Aktivitäten zur Umstellung auflistet. Der Re-Zertifizierungstermin ist am Horizont bereits sichtbar und es gilt wichtige Fragen zu klären: Welche Aktivitäten sind im Projektplan zu berücksichtigen? Wieviel Zeit wird benötigt? Wer muss mit eingebunden werden? Wie schaffen wir es, alle zu beteiligen?

– Umsetzung Schritt für Schritt: Ab dem dritten bis neunten Teil werden die Anforderungen der Norm von den Darstellern im Detail thematisiert. In den folgenden Videos wird jeder Abschnitt der neuen Norm einzeln behandelt. In jedem dieser Videos werden zuerst die Unterschiede, d.h. das Delta zwischen der ISO 9001:2008 und der ISO 9001:2015 erläutert. Danach erfolgt die Analyse, ob ein GAP im QM-System vorhanden ist, falls die Normvorgaben (noch) nicht umgesetzt werden. Dort wo ein Handlungsbedarf erkannt wurde, arbeiten die Qualitätsbeauftragten Maßnahmen und pragmatische Lösungen heraus, die direkt umsetzbar sind und erläutern deren Implementierung.

Der Zuseher wird auf diese Weise operativ an die sinnvolle Umsetzung des Normenupdates herangeführt und erhält einen Praxisleitfaden, um die schwer greifbaren Forderungen zu Abschnitten, wie z.B. „Kontext der Organisation mit den internen und externen Themen sowie den interessierten Parteien“ für das Unternehmen nutzbringend umzusetzen. Neue Konzepte, wie der risikobasierte Ansatz oder der Umgang mit dem Wissen des Unternehmens werden auch für den „Nicht-Qualitäter“ gut nachvollziehbar erläutert. Der gesamte QM-Fachtalk umfasst 144 Minuten Laufzeit auf als Set auf zwei DVD und ist für 69,90 EUR erhältlich.

Bezugsquellen für das DVD-Set:

Amazon.de: www.amazon.de/dp/B071CVCMZR
Christian Ziebe: www.qm-frankfurt.de/kontakt-impressum
Know-NOW Webshop: https://know-now.de/kontakt

Christian Ziebe ist freiberuflicher Berater, Auditor und Autor. Der gelernte Bankkaufmann hat über 20 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich im Vertrieb, Projektmanagement, Prozessoptimierung sowie Beschwerde- und Qualitätsmanagement. Zuletzt war er Ressortleiter bei der ING-DiBa für Customer Experience Management. Er hat seit 15 Jahren seine Expertise in Themen rund um Qualitätsmanagement (u. a. ISO 9001:2015, Lean und Excellence) ausgebaut und eingesetzt. Er ist daneben Six Sigma Black Belt und externer Leadauditor. Zahlreiche Publikationen als Print- und Online-Medien (z. B. Wissenskartensets, CD etc.) sind in den letzten Jahren von ihm erschienen.

Bei der Know-NOW GmbH handelt es sich um einen Anbieter von Fachinformationen für Unternehmen, Freiberufler, Behörden und weitere im Bereich „B to B“ angesiedelte Organisationen. Reinhold Kaim gründete das Unternehmen und betreibt neben seiner freiberuflichen Beratungstätigkeit seit 2005 den Webshop. Das Angebot im Format MS Office umfasst ausgereifte Arbeitshilfen (Use-NOW) sowie sofort einsatzfähige Trainingsmodule (Teach-NOW). Eine Wissensdatenbank (Find-NOW) und Schulungsvideos (Learn-NOW) runden das Angebot ab. Das Angebotsportfolio umfasst die Themenschwerpunkt Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit sowie viele weitere Bereiche der praktischen Unternehmensführung.

Kontakt
Christian Ziebe
Christian Ziebe
Steinritzstr. 19
60437 Frankfurt am Main
0162/9088769
christian.ziebe@gmx.de
http://www.QM-Frankfurt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jetzt-neu-online-videos-auf-dvd-umstellung-des-qm-systems-auf-din-en-iso-90012015/

Erfolgreiche Zertifizierung nach ISO-Qualitätsnorm 9001:2015

Erfolgreiche Zertifizierung nach ISO-Qualitätsnorm 9001:2015

(Mynewsdesk) Kontinuierlich hoher QualitätsstandardQualität lieben und leben – das ist unser Moto. Eine klassische Steuerberatung ist für uns selbstverständlich. Wir erstellen Ihre Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Jahresabschlüsse, Steuererklärungen und beraten Sie in allen steuerlichen Angelegenheiten. 

Und wir lieben Technik. Mit unserer elektronischen Mandantenakte PISA und unseren digitalen Services bis hin zur Prozessberatung für den digitalen Workflow im Rechnungswesen Ihres Unternehmens bieten wir Steuerberatung 4.0.

Dabei legen wir besonderen Wert auf die Qualität unserer Arbeit. Deshalb lassen wir unser Kanzleimanagement regelmäßig extern von der DQS prüfen: Wir sind nun nach ISO 9001:2015 zertifiziert und Inhaber des Qualitätssiegels des Deutschen Steuerberaterverbands e.V.

Wir freuen uns über die Auszeichnung der unabhängigen Zertifizierungstelle DQS. Anfang Mai haben wir unser Qualitätsmanagementsystem erneut auf den Prüfstand gestellt und nach der strengen Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2015 prüfen lassen. Wir sind stolz darauf, bereits das vierte Jahr in Folge Träger des ISO-Qualitätssiegels zu sein.

Die ISO-Norm 9001:2015 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) fest und orientiert sich an der Kundenzufriedenheit und an der Dienstleistungs- und Produktqualität. Im Bereich der Steuerberatung gehören wir zu den Ersten, die Ihr Managementsystem nach der neuen ISO-Norm 9001-2015 prüfen lassen.

Qualitätsstandort RankestraßeNeben den bereits seit 2014 ISO-zertifizierten Steuerberatungskanzleien

Hannes & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH und 

ADVISA Berlin-Wilmerdorf Steuerberatungsgesellschaft mbH wurde nun zusätzlich die

ETL ADHOGA Steuerberatungsgesellschaft Berlin GmbH, die Steuerberatungsgesellschaft mit spezialisiertem Branchenfokus auf Gastronomie und Hotellerie, nach der Norm DIN EN INSO 9001:2015 zertifiziert. Damit sind nun alle drei Steuerberatungskanzleien am Standort Rankestraße 17, 10789 Berlin Träger des ISO-Qualitätssiegels. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Hannes & Kollegen

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/du08r4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/erfolgreiche-zertifizierung-nach-iso-qualitaetsnorm-9001-2015-65995

Die ETL Hannes & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH“, unter diesem Namen firmiert die Gesellschaft seit dem Jahr 2000, ist aus der Übernahme und Vereinigung der traditionsreichen 1969 niedergelassenen Einzelpraxis von Dipl.-Bw., vBP, Steuerberater Lutz Nicolaus, der Genz und Partner Steuerberatungsgesellschaft GmbH und der Einzelpraxis der Steuerberaterin Marlies Döring hervorgegangen.

Die Historien und langjährigen Erfahrungen der Praxen konnten durch den Steuerberater Thomas Hannes, der die Geschäfte als Gesellschafter-Geschäftsführer weiter führt, mit Hilfe der langjährigen Mitarbeiter und Mandanten bewahrt werden. 

Die Einbindung der Kanzlei in die ETL sichert die weitere erfolgreiche Entwicklung auf hohem Wissens- und Technologiestand ab. 

Firmenkontakt
Hannes & Kollegen
Marijke Hannes
Rankestraße 17
10789 Berlin
030-726150500
Marijke.Hannes@ETL.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/erfolgreiche-zertifizierung-nach-iso-qualitaetsnorm-9001-2015-65995

Pressekontakt
Hannes & Kollegen
Marijke Hannes
Rankestraße 17
10789 Berlin
030-726150500
Marijke.Hannes@ETL.de
http://shortpr.com/du08r4

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreiche-zertifizierung-nach-iso-qualitaetsnorm-90012015/

Qualität – aber wie?

Qualitätsmanagement, technische Voraussetzungen

Qualität - aber wie?

Mit den richtigen technischen Voraussetzungen gelingt gutes Qualitätsmanagement (Bildquelle: pixabay)

Das Thema Qualitätsmanagement (QM) ist inzwischen auch für viele KMUs relevant. Nicht ohne Grund gehört es deshalb auch zum Prüfungskanon für den angehenden Betriebswirt/in IHK. In seinem kostenlosen Schulungsvideo greift Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert eine typische Prüfungsfrage auf, nämlich die nach den technischen Voraussetzungen für ein gut funktionierendes Qualitätsmanagement, und zeigt anschaulich, wie eine Lösung zu dieser Frage mühelos entwickelt werden kann.

Ausgehend von der Frage nach den technischen Voraussetzungen für ein gutes Qualitätsmanagement bietet sich ein erster Lösungsansatz über den Technikbegriff: Technik bedeutet letztendlich nichts anderes als Maschinen. Daraus wiederum ergibt sich, dass für ein gut funktionierendes QM auch gute Maschinen erforderlich sind. Ein erster Antwortteil auf die Prüfungsfrage lautet deshalb: „eine gute Qualität der Maschinen“.

Gedanklicher Ausgangspunkt ist der Technikbegriff

Von diesem Ansatzpunkt aus lassen sich nun weitere Antworten generieren: Technik entwickelt sich bekanntermaßen rasant weiter, und somit ergibt sich als weitere Voraussetzung, dass die eingesetzten Maschinen sich auch möglichst auf dem neuesten Stand der Technik befinden.

Auch darauf lässt sich weiter aufbauen: Maschinen können inzwischen viele Dinge besser als Menschen. Das betrifft vor allem Prüfprozesse. Wenn zum Beispiel Teile in hohen Stückzahlen produziert werden und es aus irgendeinem Grund wichtig ist, dass diese Teile nicht zu lang oder zu kurz sind, müssen die Maße müssen geprüft werden. Dies geschieht am besten mithilfe technischer Prüfgeräte. Eine weitere Voraussetzung für ein gutes QM sind deshalb auch technische Prüfgeräte.

In diesem Zusammenhang kann auch das Thema CAQ, Computer Aided Quality Assurance eingebracht werden, also die Computer-unterstützte Qualitätsüberprüfung und -kontrolle. Dies schließt auch die digitale Erfassung, Übertragung und Speicherung der Daten ein.

Über diese einfache Gedankenkette lässt sich somit ohne viel Aufwand und sogar ohne viel theoretisches Hintergrundwissen die eingangs gestellte Frage schnell und Punkte-sicher beantworten.

Das komplette, kostenlose Video “ Qualitätsmanagement, technische Voraussetzungen“ finden interessierte Leser auf der Video-Plattform YouTube. Weitere Hinweise zu diesem und vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens ( http://mariusebertsblog.com/).

Dr. Marius Ebert ist Deutschlands Schnell-Lernexperte. Sein Schnell-Lernsystem für betriebswirtschaftliche Themen ermöglicht eine schnelle Vorbereitung auf IHK-Prüfungen, wie z.B. Betriebswirt/in IHK, Wirtschaftsfachwirt/in IHK und Personalfachkauffrau/mann IHK.

Firmenkontakt
Dr. Ebert Schnell-Lernsysteme
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.de

Pressekontakt
Inhaber
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.de

https://www.youtube.com/v/KFYmcb7FUbo?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/qualitaet-aber-wie/

Neuauflage Fachbuch „Integriertes Prozessmanagement“

Erfolgreiche Einführung und Optimierung. Grundlagen – Erfahrungen – Praxisanleitung

Neuauflage Fachbuch "Integriertes Prozessmanagement"

Das Fachbuch „Integriertes Prozessmanagement“ von Günter Lenz ist im Februar 2017 in der dritten, ergänzten und überarbeiteten Ausgabe erschienen (Erstausgabe 2005, Zweitausgabe 2008). Es ist nun auch als eBook erhältlich ( Kindle Edition, Tolino Shops, Apple iBooks, Google Play) – gesamt bei über 2.000 Online-Buchhändlern in 30 europäischen Ländern, den USA und Kanada. Neu ist u.a. ein Kapitel zu „Exzellenz und Nachhaltigkeit“.

>> das Buch auf Amazon

Inhalt:
Die Marktleistung einer Organisation wird in den Prozessen erbracht. Der Unternehmenserfolg hängt ganz wesentlich von der strategischen Ausrichtung und der Effizienz der Prozesse ab.
Als Interessent/Praktiker des Prozessmanagements können Sie:
– sich grundlegend über Geschäftsprozessmanagement als effizientes Basiskonzept der Unternehmensführung informieren;
– viele Anregungen und praktische Tipps für ein wirkungsvolles Prozessmanagement bekommen, viele Checklisten und Abbildungen helfen dabei;
– aus erfolgreichen Praxisprojekten des Autors für Ihr Prozessmanagement lernen;
– Ihre Prozesse besser steuern und verbessern lernen;
– bewährte Hilfen zur Einführung von Prozessmanagement erhalten, Beispiele aus der Praxis zeigen Stolpersteine und deren Bewältigung auf;
– sich über die Integration des Prozessmanagements in das Qualitäts-, Wissens- und Innovationsmanagement sowie die Sustainabel Balanced Scorecard informieren;
– sich über Basiskonzepte des Nachhaltigen Wirtschaftens informieren;
– erfahren, wie Sie ein prozessorientiertes, Integriertes Managementsystem aufbauen können;
– sich über Wege vom Prozessmanagement zum Integralen Management (Integraler Ansatz von Ken Wilber) informieren.

Lesen Sie hier Kundenrezensionen

Wir sind eine Unternehmensberatung mit den Kernkompetenzen
-Organisationsentwicklung,
-Managementsysteme und Prozessmanagement,
-Strategie sowie
-Innovationsmanagement.
Die Gründung erfolgte 1997 als Einzelunternehmen in Österreich. Wir sind primär im deutschsprachigen Raum tätig, und beraten
-Industrie- und Gewerbeunternehmen
-industrienahe und andere Dienstleister
-Non-Profit-Organisationen (Sozial- und Gesundheitseinrichtungen, Bildungsinstitutionen,…)
-sowohl KMU’s wie große Unternehmen/Konzerne

Kontakt
Lenz Consulting
Günter Lenz
Böschenmahdstraße 47
6800 Feldkirch
00436504190909
lenz@lenz-consult.com
http://www.lenz-consult.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuauflage-fachbuch-integriertes-prozessmanagement/

Lehrgang zum/ Praxismanager/in IHK für die Zahnarztpraxis

6-tägiger Fachkurs in Köln, Karlsruhe und Dresden

Lehrgang zum/ Praxismanager/in IHK für die Zahnarztpraxis

Praxismanager/in IHK für die Zahnarztpraxis

Der 6-tägige Fachkurs zur „PraxismanagerIn mit IHK Lehrgangszertifikat“ richtet sich an zahnärztliches Fachpersonal, ZMF, ZMV, DH, Zahnärzte/innen, Mitarbeiter/innen in Zahnarztpraxen und mitarbeitende Ehepartner, die eine höhere Qualifikation erreichen und als Praxismanager/in leitende Verantwortung übernehmen möchten.

Voraussetzungen
Abgeschlossene Berufsausbildung oder Tätigkeit in einer Zahnarztpraxis.

Lernziel
Sie möchten in Ihrem Beruf weiterkommen und Verantwortung übernehmen? Ihr persönlicher Erfolg im Berufsleben ist kein Zufall, sondern die konsequente Umsetzung fachlicher Qualifikation.
In diesem intensiven und praxisnahen Kompaktkurs erwerben Sie vertiefende Kenntnisse für verantwortliche Tätigkeiten in der Zahnarztpraxis mit dem Ziel den/die Praxisinhaber/in bei der Verwirklichung der Praxisziele zu unterstützen. Sie lernen unternehmerisch zu denken und Personal- und Managementaufgaben zum wirtschaftlichen Erfolg der Praxis zu übernehmen.
Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit. Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an, ob er Sie hierbei unterstützt.

Lerninhalte

– Grundlagen der Betriebswirtschaft
– Praxisorganisation
– Qualitätsmanagement
– Kommunikation
– Personalmanagement
– Rechtsvorschriften
– Praxis-EDV-Anwendungen
– Hygienemanagement
– Praxismarketing
– Dokumentationsmanagement

Die ausführliche Seminarbroschüre können Sie hier öffnen:
https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/praxismanagerin-ihk-/

Die Ausbildung zur Praxismanagerin findet an 6 Tagen in unserer Fortbildungsakademie Karlsruhe, Dresden und Köln statt. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz. Ihnen stehen mehrere Fachkurse zur Auswahl. Die Termine entnehmen Sie bitte der Homepage der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen: https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/praxismanagerin-ihk-/

Staatliche Förderung
Gerne informiert Sie unsere Seminarleitung über mögliche staatliche Fördermittel.

Gerne informiert Sie die Seminarleitung der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen ausführlich zu dieser und weiteren Fortbildungen, Ihren staatlichen Fördermöglichkeiten, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie über Ratenzahlung der Teilnahmegebühr.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

https://www.youtube.com/v/xzyqpJmyxsM?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lehrgang-zum-praxismanagerin-ihk-fuer-die-zahnarztpraxis/

Qualität – Ist Qualität eine Frage der Moral?

Bernhard M. Huber untersucht in „Qualität“, warum die Qualität oft zu wünschen übrig lässt und wie man dies als Unternehmer vermeiden kann.

BildDas Qualitätsmanagement gibt es in so gut wie jedem erfolgreichen Unternehmen, doch oft werden die Ideen dieser Abteilung nicht immer korrekt oder dauerhaft in die Tat umgesetzt, und die Qualität leidet letzten Endes. Für den Autor liegt der tiefere Grund in der Art, wie die Menschen über Qualität denken. Deshalb geht er in seinem Buch den Fragen nach: Was ist Qualität? Wo findet Qualität statt? Unter welchen Bedingungen entsteht Qualität? Die wichtigsten Antworten hierzu sind in der Moralphilosophie zu finden sind, das mag zunächst überraschen, erscheint am Ende aber einleuchtend.

Die eleganten Methoden des Prozessmanagements werden in „Qualität“ von Bernhard M. Huber zwar erwähnt, doch es wird schnell klar, dass diese nur eine geringe Bedeutung innehaben, wenn ein Unternehmen wirklich auf Dauer hervorragende Qualität liefern will. Bernhard M. Huber gibt in seinem Werk „Qualität“ einen interessanten und ungewöhnlichen Einblick in die Welt der Qualität und wird so einigen Lesern die Augen für Fakten, die oft übersehen werden, öffnen.

„Qualität“ von Bernhard M. Huber ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-1455-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/qualitaet-ist-qualitaet-eine-frage-der-moral/

Höchste Qualität: Kastanienhof nach ISO 9001 zertifiziert

Die Privatklinik Kastanienhof Graz punktet mit interdisziplinärer Betreuung, toller Lage und – seit Ende 2016 – zertifizierter Qualität nach ISO 9001.

Höchste Qualität: Kastanienhof nach ISO 9001 zertifiziert

Der Kastanienhof wurde für sein ausgezeichnetes Qualitätsmanagement nach ISO 9001 zertifiziert. (Bildquelle: Privatklinik Kastanienhof)

Alle Leistungen erfüllen standardisierte Anforderungen, Prozesse werden laufend optimiert,
die Erwartungen der Patienten und deren Zufriedenheit wird stetig erhöht, das
Qualitätsmanagement nimmt eine zentrale Rolle ein: Sehr grob könnte man so die Eckpunkte
der sogenannten ISO 9001, einer Zertifizierung im Bereich des Qualitätsmanagements, zusammenfassen.

Seit Ende 2016 verfügt auch der Kastanienhof über eine solche Zertifizierung – als erste
Privatklinik in Graz. „Wir sind sehr stolz, dass wir eine solche Auszeichnung tragen. So machen
wir unseren Patienten auf den ersten Blick klar: Bei uns steht Qualität an erster Stelle!“, so Mag.
Wolfang Auf, Geschäftsführer der Privatklinik Kastanienhof.

Qualität auf allen Ebenen
Mit der Zertifizierung durch ISO 9001 wird nun offiziell bestätigt, was im Kastanienhof schon
lange gelebt wird: höchste Qualität. Denn die Norm unterwirft alle Bereiche der Klinik einem
strengen und international anerkannten Regelkatalog. „Damit können wir unser hohes medizinisches,
technisches und organisatorisches Niveau auch im internationalen Vergleich weiter
behaupten“, so Mag. Auf.

Dieser hohe Level muss auch in Zukunft gehalten werden. Für ein konservatives Belegspital
wie den Kastanienhof ist also eine entsprechend hochmoderne Infrastruktur unerlässlich. So
werden laufend bedeutende Summen in das medizintechnische Equipment investiert und die
Infrastruktur auf dem neuesten Stand gehalten.

Mit interdisziplinärer Behandlung zum Erfolg
Einzigartig ist der Kastanienhof in Sachen Behandlungsweise: Die medizinischen Fachbereiche
Innere Medizin, Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie, Pulmologie und Dermatologie sowie das vielfältige
Therapieangebot greifen ineinander und arbeiten stets zusammen. So können Diagnosen
eindeutiger gestellt, Ursachen leichter gefunden und Therapien wirkungsvoller angelegt werden.
„Wir legen im Kastanienhof besonderen Wert auf interdisziplinäre und vollumfassende
Behandlungsweise“, erklärt Primarius Dr. Stanislav Franc, medizinischer Leiter und Facharzt für
Innere Medizin und Kardiologie an der Privatklinik Kastanienhof.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Bereich der Inneren Medizin, in dem derzeit permanent
drei Internisten im fachärztlichen Stammpersonal beschäftigt sind. „So gelingt es uns, das
gesamte internistische Leistungsspektrum von der Kardiologie über die Gastroenterologie und
Hepatologie bis hin zur Pulmologie auf spitzenmedizinischem Niveau anzubieten“, so Dr. Franc.

Qualität – heute und in Zukunft
Insgesamt ist die erfolgreiche Zertifizierung mit ISO 9001 auf das perfekte Zusammenspiel
medizinischer Qualität, modernster Ausstattung und hoher Standards in der Privatklinik
Kastanienhof zurückzuführen. Damit bleibt der Fokus der Klinik auch in Zukunft auf Qualität und
Patientenzufriedenheit – garantiert.

Der Kastanienhof ist die einzige Privatklinik in Graz, die nur konservative medizinische Betreuung anbietet. Im Westen der Stadt, direkt im Grünen gelegen, bietet die Klinik ein ausgezeichnetes Klima für Ihr Wohlbefinden. Der interdisziplinäre Behandlungsansatz gewährleistet beste Versorgung in den Bereichen Innere Medizin, Pulmologie, Dermatologie, Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie sowie ein vielfältiges Therapieangebot.

Firmenkontakt
Privatklinik Kastanienhof GmbH
Lena Hebenstreit
Gritzenweg 16
8052 Graz
0316573960
0316573257
Lena.Hebenstreit@kastanienhof.at
http://www.kastanienhof.at

Pressekontakt
Agentur CMM – Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum
Carina Vanzetta
Angergasse 41
8010 Graz
031681117834
carina.vanzetta@cmm.at
http://www.cmm.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hoechste-qualitaet-kastanienhof-nach-iso-9001-zertifiziert/

pro|care VMP von GAI NetConsult bald AOK-weit im Einsatz

AOK-Bundesverband erwirbt Unternehmenslizenz für Software zum Vertrags- und Qualitätsmanagement im Bereich Pflege / Häusliche Krankenpflege (HKP).

pro|care VMP von GAI NetConsult bald AOK-weit im Einsatz

AOK nutzt bundesweit pro|care VMP von GAI NetConsult im Bereich Pflege/Häusliche Krankenpflege

Berlin, 28.03.2017 – Der AOK-Bundesverband erwirbt im März 2017 eine Unternehmenslizenz für den Einsatz von pro|care VMP der GAI NetConsult GmbH im AOK-System. pro|care VMP ist eine langjährig im AOK-Umfeld entwickelte und gereifte Softwareplattform für das Vertrags- und Qualitätsmanagement im Bereich Pflege / Häusliche Krankenpflege. Vor dem Hintergrund der stark steigenden Anzahl an Vertragspartnern durch neue Pflegeeinrichtungen und -formen nutzt das AOK-System die Chancen der Digitalisierung für eine effizientere Unterstützung der Prozesse.

pro|care VMP bietet umfassende Funktionen für das Vertrags- und Qualitätsmanagement. Beispielsweise können Fachabteilungen selbstständig neue Vertragsbereiche oder -strukturen definieren und so der wachsenden Bandbreite an Vertragsanforderungen begegnen. In der Qualitätssicherung können nicht nur der Ausbildungsstand des Vertragspartners, sondern auch Prüfungen, Mängel und Beschwerden sowie die daraus resultierenden Maßnahmen initiiert und verwaltet werden. Auch die Prüfaufträge an den MDK und der Rücklauf der Prüfergebnisse werden von pro|care VMP weitestgehend automatisiert verarbeitet. Mit einem zentralen Kontakt- und Kommunikationsmanagement werden zudem die Informationsflüsse zwischen den Beteiligten verbessert.

„In Zukunft werden aufgrund des demografischen Wandels die Zahlen von Pflegeeinrichtungen und neuen Wohnformen steigen, damit auch die Zahl der Vertragspartner im Bereich Pflege und HKP. Im Verhältnis dazu werden unsere Ressourcen knapper werden. Um den hohen Qualitätsansprüchen an eine gute Pflege jetzt und in Zukunft gerecht zu werden, ist daher eine effiziente elektronische Unterstützung der Prozesse unerlässlich. Die Software pro|care VMP von GAI NetConsult bildet in besonderem Maße die Prozesse der AOK-Landschaft ab und ist auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Die Entscheidung für einen Einsatz im gesamten AOK-System war also ein konsequenter und richtiger Schritt“, sagt Heike Nowotnik, Geschäftsführerin IT-Steuerung vom AOK-Bundesverband. „Durch eine enge Integration von pro|care VMP mit unserer strategischen GKV-Branchenlösung oscare® steht dem AOK-System nun eine umfassende Prozessunterstützung für den Bereich Pflege, insbesondere auch für die Herausforderungen des Pflegestrukturgesetztes (PSG), zur Verfügung.“

„Wir freuen uns über das Vertrauen in unser Unternehmen und in unsere Software und auf die Zusammenarbeit“, sagt Wilfrid Kettler, Geschäftsführer der GAI NetConsult.

Mehr Informationen zu Fachanwendungen und Lösungen für gesetzliche Krankenkassen finden Interessenten hier: https://www.gai-netconsult.de/index.php?id=gesetzliche_krankenkassen

Weitere aktuelle News über GAI NetConsult: https://www.gai-netconsult.de/index.php?id=news

Die GAI NetConsult ist ein mittelständisches Beratungs- und Entwicklungsunternehmen mit Sitz in Berlin. Schwerpunkte des Unternehmens sind Informationssicherheit und Systementwicklung.
Seit ihrer Gründung arbeitet die GAI NetConsult für Kunden aus dem Gesundheitswesen und hat sich auf die spezifischen Belange der gesetzlichen Krankenkassen und deren Umfeld (Behörden, Verbände, IT-Dienstleister) spezialisiert. Aus einer Vielzahl erfolgreicher Projekte zur IT-Unterstützung und Geschäftsprozessoptimierung unterschiedlichster Fachbereiche bei gesetzlichen Krankenversicherungen sind eine Reihe von spezialisierten Fachanwendungen der pro|care-Lösungsfamilie entstanden.
Weitere Informationen über GAI NetConsult finden Sie unter www.gai-netconsult.de

Firmenkontakt
GAI NetConsult GmbH
Silke Gustke
Am Borsigturm 58
D-13507 Berlin
+49 30 / 41 78 98 – 0
info@gai-netconsult.de
http://www.gai-netconsult.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
GAINetConsult@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/procare-vmp-von-gai-netconsult-bald-aok-weit-im-einsatz/

Lehrgang zum/r Dental-Betriebswirt/in für die Zahnarztpraxis

Präsenzkurs in Karlsruhe oder in Köln

Lehrgang zum/r Dental-Betriebswirt/in für die Zahnarztpraxis

Lehrgang zum/r Dental-Betriebswirt/in für die Zahnarztpraxis

Zielgruppe
Der Fachkurs „Dental-Betriebswirt/in“ richtet sich an Zahnärzte/innen, Assistenten/innen, Praxismanager/innen, ausgebildetes Praxispersonal mit zweijähriger Berufserfahrung und mitarbeitende Ehepartner/innen.

Lernziel
Der/die Dental-Betriebswirt/in übernimmt in Zahnarztpraxen Fach- und Führungsaufgaben, die eine höhere kaufmännische Qualifikation erfordern, um den Praxisinhaber bei der Verwirklichung seiner Praxisziele zu unterstützen.

In dem praxisnahen und intensiven Fachkurs werden fundierte Fachkompetenzen für die betriebswirtschaftliche und organisatorische Unternehmensführung einer Zahnarztpraxis in unserer Fortbildungsakademie vermittelt. Sie erwerben ein Höchstmaß an Fachwissen für den kaufmännischen Praxisbetrieb, den Sie direkt im Praxisalltag umsetzen können.

Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen, eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit.

Lerninhalte
Der Fachkurs umfasst 160 Unterrichtsstunden, verteilt auf 16 Fortbildungstage. Die umfangreichen Seminarinhalte werden in fünf Modulen in einem Zeitraum von 10 Monaten vermittelt.

Die Fortbildungstage wurden so gewählt, dass Sie mit wenigen Fehltagen in der Praxis an dem Fachkurs teilnehmen können und dennoch genügend Zeit finden die praxisnahen Inhalte zu vertiefen. Der Fachkurs ist ein Präsenzkurs und kein Fernlehrgang.

Die Seminarinhalte unterteilen sich in nachfolgende Themenschwerpunkte:
– Betriebswirtschaftliche Praxisführung
– Praxismanagement und Organisation
– Persönlichkeitsentwicklung und Personalführung
– Qualitätsmanagement
– Kommunikation
– Praxis-Marketing
– Recht
– Zahnärztliche Leistungsabrechnung (* – nicht prüfungsrelevant)

Die ausführliche Seminarbroschüre können Sie hier öffnen:
https://www.dfa-heilwesen.de/upload/Seminare%202016/DentalBetriebswirt.pdf

Termine 2017
Die Termine für den Lehrgang in Köln und in Karlsruhe entnehmen Sie hier:
https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/dental-betriebswirtin-dfa-/

Weitere Informationen
Gerne steht Ihnen unsere Seminarleitung bei Fragen zu obigem Kurs, staatlichen Fördermöglichkeiten, Ratenzahlung der Teilnahmegebühr, etc. zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 0721-6271000 oder per Mail an info@dfa-heilwesen.de.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

http://www.youtube.com/v/xzyqpJmyxsM?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lehrgang-zumr-dental-betriebswirtin-fuer-die-zahnarztpraxis/

POOL4TOOL als Visionär im Gartner Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites positioniert

Führende Analysten evaluieren globale eSourcing-Anbieter

Wien | München | Detroit | Dubai | Singapur, 14. Februar 2017 – POOL4TOOL, der globale Marktführer für die Prozessoptimierung im Bereich Direct Procurement, wurde von Gartner in seinem akutellen „Magic Quadrant for Sourcing Application Suites“ im Bereich „Visionäre“ positioniert.

„Wir sind überzeugt, dass die Positionierung im Gartner Magic Quadrant eine großartige Anerkennung für uns ist. Wir sind hoch erfreut und stolz, dass nicht nur die Analysten, sondern auch unsere Kunden unsere Lösungen und Erfahrungen so deutlich honorieren“, sagt Roger Blumberg, Chief Commercial Officer bei POOL4TOOL. „Unsere Stärken sind die Bereiche Direct Procurement und Intra-Suite Integration. Ein Visionär zu sein bedeutet für uns, dass Gartner das enorme Potenzial unseres Geschäftsmodells für die Zukunft des Einkaufs anerkennt. Dieses ist auch der Grund, warum wir seit Jahren schnell und solide wachsen, nicht nur in unseren Stammmärkten, sondern insbesondere auch in den USA und dem Nahen Osten.“

Direct Procurement und Plattform-Integration

POOL4TOOL ist einer der wenigen Anbieter von „Strategic Sourcing Suites“, der sich auf den Bereich Direct Procurement spezialisiert und eine signifikante Marktdurchdringung in der Prozess- und Fertigungsindustrie erreicht hat. „In den letzten 15 Jahren haben wir die vollständigste All in One-Plattform für die produzierende Industrie aufgebaut und dabei in über 300 Projekten großen Mehrwert und echte Savings für unsere Kunden erreicht, und das auch in hochspezifischen Prozessen wie VMI, Stücklisten-Integrationen und auch im Qualitätsmanagement im Einkaufsumfeld“, erklärt Roger Blumberg.

Mit mehr als 40 Modulen für den indirekten und direkten Einkauf bietet POOL4TOOL das breiteste Produktportfolio für die Prozessoptimierung im Einkauf, SCM und Qualitätsmanagement. Die Kunden erzielen insbesondere einen großen Mehrwert, wenn sie mehrere Module der Plattform implementieren.

Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 300 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im „direct procurement“. Die weltweit einzige „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform vereint alle Prozesse von der Produktentstehung über den strategischen Einkauf (Sourcing), das Lieferantenmanagement (SRM), die indirekte Beschaffung (Procurement), das Supply Chain Management (SCM) bis hin zum Qualitätsmanagement in einer workflowbasierten Lösung. POOL4TOOL bietet Best Practice aus Erfolgsprojekten mit Weltmarktführern der Branchen Automotive, Maschinen-und Anlagenbau, Serienfertigung und Medizintechnik sowie ein einzigartiges Lieferantennetzwerk mit über 300.000 angebundenen Unternehmen.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Altmannsdorfer Straße 91/19
1120 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presseuebersicht

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pool4tool-als-visionaer-im-gartner-magic-quadrant-for-strategic-sourcing-application-suites-positioniert/

Kundenservice: Aufbruch in eine neue Ära

Auf der CCW 2017 demonstriert Enghouse Interactive Servicelösungen für einen modernen Kundendialog im digitalen Zeitalter.

Kundenservice: Aufbruch in eine neue Ära

(Bildquelle: Enghouse Interactieve)

Leipzig, 09. Februar 2017 – Serviceorientierte Lösungen für den unbeschwerten Kundenkontakt präsentiert Enghouse Interactive im Rahmen der CCW an Stand D25 in Halle 2. Im Mittelpunkt: Die Integration von Skype for Business in die Omnichannel-Lösung „Voxtron Communication Center“ sowie die neue Version der „Quality Management Suite“, die hohe Effizienz und Rentabilität verspricht. Besucher des Enghouse-Messestands können sich neben intelligenten Lösungen für Outbound-Kampagnen und Telesales darüber informieren, wie professionelles Agenten-Coaching mithilfe von Echtzeit-Sprachanalyse-Software den Kundenservice deutlich verbessern kann. Die CCW mit zugehörigem Kongress findet dieses Jahr vom 20. bis 23. Februar im Berliner Estrel Convention Center statt.

In unserer digitalisierten Welt befindet sich die Kundenkommunikation in einem strukturellen Wandel: Omnichannel, Spracherkennung/-analyse, kanalübergreifende Kommunikation und personalisierter Service sind in aller Munde. Mit diesem Wandel schrauben sich auch die Erwartungen an den Kundenservice auf ein bislang nie gekanntes Niveau. Wer hier den Anschluss nicht verlieren möchte, benötigt perfekt auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Servicelösungen.
Wie Kundenservice in digitalen Welten funktioniert und worauf bei der Umsetzung zu achten ist, demonstriert Enghouse-Vorstand Ralf Mühlenhöver während der CCW in seiner Präsentation mit dem Titel „Die vier Bausteine für erfolgreiche Kundeninteraktion“ (21. Februar, 14:30 Uhr in Halle 2 und 22. Februar, 15:00 Uhr in Halle 3).

Skype for Business: Formel 1 in der Omnichannel-Kommunikation

Am Stand von Enghouse Interactive (D25) in Halle 2 dreht sich alles um den Kundenservice der Zukunft. Eines der Highlights ist die Integration von Skype for Business in die aktuelle Version der Omnichannel-Lösung „Voxtron Communication Center“. Mit dieser Kombination bietet Enghouse Interactive eine zentrale Verwaltung des Contact Centers mit kanalübergreifenden Kommunikationsmöglichkeiten und echte Omnichannel-Kommunikation wird zum Greifen nah. Dem Anwender stehen verschiedene Medien (Sprache, Chat, Video etc.) in einer einheitlichen Anwendungsumgebung zur Umgebung. Dabei spielt es keine Rolle, welches Medium der Kunde nutzt, alle Kundenkontaktpunkte werden in einer einzigen Lösung verwaltet. Das bedeutet: Einfache Pflege und Bereitstellung, schnellere Reaktionszeiten, geringere Betriebskosten und deutliche Effizienzsteigerung.

Qualitätsmanagement sorgt für Rentabilität

Einen Besuch wert ist der Enghouse-Stand auch wegen der „Quality Management Suite“. Mit dem neuen Release dieser Qualitätsmanagement-Software demonstriert Enghouse, wie Unternehmen einerseits hochwertigen Service anbieten und dabei andererseits rentabel und effizient arbeiten können. So können z.B. Agenten durch die Integration mit „ELSBETH Vocal Coach“ Sprachanalyse in Echtzeit durchführen: Vorteil: Sprachliche Fehler in der Kundenkommunikation lassen sich in Echtzeit korrigieren, der Kundenservice wird deutlich verbessert und Stornoquoten können gesenkt werden.
Wie intelligentes Predictive Dialing unter Berücksichtigung demografischer Merkmale mit Hilfe von „ELSBETH“ funktioniert und damit Outbound/Telesales-Aktionen optimiert werden, erfahren CCW-Besucher ebenso am Enghouse-Stand.

Contact Center effizient auslasten

Mit der Integration sozialer Medien, Chat und Messenger im Kundenservice wächst die digitale Kommunikation mit Unternehmen. Diesem Trend widmet sich ein spezielles Demoforum der Zeitschrift „TeleTalk“ im Rahmen der CCW. Unternehmen zeigen hier ihre Lösungen für die systematische Bearbeitung von Kontaktkanälen wie E-Mail, SMS und Chat. Enghouse-Technologiepartner ViVoCha präsentiert am Beispiel des „Voxtron Communication Center“ seine innovative und zukunftsweisende Chat-, Video- und Voice-Lösung, die technologisch auf WebRTC aufbaut. Besucher dieses Demoforums erfahren, wie sich Auslastungen im Contact Center besser steuern und effizientere Arbeitsabläufe schaffen lassen.
Das Demoforum zum Thema „E-Mail, SMS und Chat im Kundendialog“ findet statt am 21. Februar (12:20 – 13:10 Uhr), 22. Februar (13:30 – 14:20 Uhr) und 23. Februar (14:20 – 15:10 Uhr).

Exklusiver Shuttle-Service zur CCW

Wie Service am Kunden in der Praxis funktioniert, erfahren CCW-Besucher bereits, bevor sie überhaupt einen Fuß auf das Messegelände gesetzt haben. Denn Enghouse Interactive bietet seinen Kunden und Geschäftspartnern einen individuellen Shuttle-Service, bestehend aus Elektrofahrzeugen von BMW und Tesla, mit dem sich Besucher völlig entspannt zum Messeplatz chauffieren lassen können (Buchung über http://info.enghouseinteractive.com/ccw-taxi.html). Unkompliziert und individuell stehen auf Wunsch bereits während der Fahrt Experten von Enghouse für Fachgespräche zur Verfügung.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 800 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron und Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Schützenstr. 2
04103 Leipzig
+49 341 415 841 02
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kundenservice-aufbruch-in-eine-neue-aera/

Wer wie was? Wieso weshalb warum? Wer nicht fragt,

Wer  wie  was? Wieso  weshalb  warum? Wer nicht fragt,

(NL/5067161110) Im Falle des Reklamationsmanagements gilt: Nur wenn Sie wissen, wo die Schwachstellen Ihrer Prozesse und Produkte liegen, können Sie diese ausmerzen und die Zufriedenheit Ihrer Kunden stetig steigern.

Fast die Hälfte aller Kunden, die ein technisches Gerät reklamieren müssen, ist mit dem Reklamationsprozess des Herstellers unzufrieden: der Ablauf ist zu kompliziert, der Servicemitarbeiter schlecht informiert und der Käufer wird mitunter wochenlang ohne konkrete Angaben zu seiner Retoure hängen gelassen. Die Frustration steigt und dieser Kunde wird hier bestimmt nicht mehr kaufen oder das Unternehmen gar weiterempfehlen. Doch unzufriedene Kunden lassen sich vermeiden und mit Hilfe von professionellem Reklamationsmanagement können aus dieser nachteiligen Situation sogar Vorteile für die Firma gezogen werden.

Hier hat sich die 8D-Methode als Modell etabliert: 8D steht für acht Disziplinen bzw. Prozessschritte, die bei der Abarbeitung einer Reklamation erforderlich sind. Im Fokus stehen hier zum einen Maßnahmen zur sofortigen Hilfe und zum anderen dauerhafte Problemlösungen. Dank eines definierten Prozesses können Schwachstellen identifiziert und behoben werden so können die Kommunikation mit den Kunden, der Einkauf und die Produktion optimiert werden. Im Internet stehen zahlreiche Formulare zur Erstellung solcher 8D-Reports zum Download bereit, doch der bürokratische Aufwand ist weiterhin sehr hoch.

Das Reklamationsmodul der Baumann Computer GmbH kann als umfangreiches und flexibles Werkzeug die Arbeit hier deutlich erleichtern. Diese Erfahrung bestätigt die BR-Elektronik GmbH aus Donauwörth. Das Unternehmen fertigt seit über 25 Jahren Kabel, Mechanikteile, Baugruppen und komplette elektronische Geräte auch für Industrie und Forschung. Für den Leiter des Qualitätsmanagements, Thomas Kolb, ist es sehr wichtig, dass die Kunden die BR-Elektronik GmbH als verlässlichen Lieferanten und Partner wahrnehmen. Bereits seit 2014 wird dort mit der Software für das Reklamationsmanagement gearbeitet geändert hat sich seitdem einiges. Seit der Einführung des Reklamationsmoduls der Firma Baumann Computer GmbH hat sich in unserem Haus der Aufwand für die Bearbeitung der Reklamationen deutlich verringert. Nicht nur die Erstellung der 8D-Reporte für unsere Kunden, sondern auch die statistische Auswertung der Aufwendungen für Reklamationen ist für uns hierbei von entscheidendem Vorteil, beschreibt Kolb die Arbeitsentlastung durch das Modul.

Das Reklamationsmodul erleichtert die Abarbeitung von Reklamationen und macht diese durch die detaillierte Verwaltung, die schnelle Bearbeitung, umfangreiche Auswertungen, eine flexible Layoutgestaltung, ausführliche Berichte, den standardisierten 8D-Report und die vollständige Integration in das Warenwirtschaftssystem WWSBAU zum Kinderspiel.

Vollständige Anbindung an WWSBAU
Das Reklamationsmodul erweitert die Baumann Warenwirtschaftssoftware WWSBAU um ein effizient und einfach zu bedienendes Zusatzmodul. Durch den unkomplizierten Datenaustausch zwischen beiden Programmen können in kürzester Zeit neue Reklamationsanfragen bearbeitet werden. Beispielsweise können Daten aus Bestellungen, Lieferscheinen und Rechnungen aus WWSBAU direkt in das Reklamationsmodul übernommen werden.

Detaillierte Verwaltungsmöglichkeiten
Das Reklamationsmodul hält für jeden Anwendungszweck die passenden Einstellungen bereit. Die Verwaltung bietet die Möglichkeit, Fehlertypen, Fehlerursachen und Gegenmaßnahmen festzulegen. Das integrierte Übersichtsfenster zeigt Details, wie zum Beispiel den Waren- und Bearbeitungsstatus einer Reklamation, an. So erkennt man auf einen Blick, welcher Vorgang aktuell bearbeitet wird. Mit der Verwaltung verschiedener Teams können spezielle Personengruppen für die Bearbeitung einer Reklamation festgelegt werden.

Ausführliche Berichte
Mit der Berichte-Funktion kann man sich umfassende Informationen und Auswertungen zu vorliegenden Reklamationen anzeigen lassen. Man sieht auf einen Blick alle Reklamationen, beanstandete Artikel, Kosten einzelner Abteilungen, Verantwortlichkeiten sowie Fehler und Fehlermengen. Alle Daten lassen sich beliebig filtern, sortieren und anordnen ganz nach den Anwenderwünschen.

8D-Report
Mit Hilfe des 8D-Reports können alle wichtigen Daten im Rahmen des Qualitätsmanagements protokolliert und an Kunden und Lieferanten übergeben werden. Alle Angaben werden dabei automatisch aus der Reklamation in das Formular übernommen. Zudem lässt sich der Report auch in ein Excel-Dokument exportieren. Das Reklamationsmodul unterstützt den Anwender damit optimal während des Problemlösungsprozesses.

Weitere Informationen zum BAUMANN Reklamationsmodul stehen auf www.baumanncomputer.de oder telefonisch unter 07361/46000 zur Verfügung.

BAUMANN Computer GmbH

BAUMANN Computer ist seit 40 Jahren erfolgreich auf dem Softwaremarkt tätig. Das süddeutsche Softwarehaus hat sich neben der Entwicklung von ERP-Standardsoftware auch auf Beratung, Systemanalyse, Zeitwirtschaft und Sonderprogrammierung spezialisiert. Die Spezialisten aus den Bereichen der Fachinformatik und dem Wirtschaftsingenieurwesen kümmern sich um die Weiterentwicklung und die Betreuung der Software-Editionen WWSBAU Warenwirtschaft für Handel und Industrie sowie der Financial Edition mit FIBAU Finanzbuchhaltung, KOBAU Kostenrechung/Controlling und ANBAU Anlagenrechnung. Alle Programme stehen auch in der Cloud zur Verfügung. Groß geschrieben werden insbesondere die optimale Kundenbetreuung mit effektiver Einsatzunterstützung und kurzen Antwortzeiten bei der Hotline. Auf Wunsch wird ein Software-Leasing-Konzept vorgestellt, das die Dienstleistungen und ggfs. Individualprogrammierung beinhaltet.

Weitere Informationen und kostenlose Freeware-Versionen aller Editionen stehen auf der BAUMANN Computer-Homepage www.baumanncomputer.de bzw. der CRM-Homepage www.baumanncrm.de zur Verfügung.

Firmenkontakt
Baumann Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://

Pressekontakt
Baumann Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://www.baumanncomputer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-wie-was-wieso-weshalb-warum-wer-nicht-fragt-2/

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt,…

Nur wenn Sie wissen, wo die Schwachstellen Ihrer Prozesse und Produkte liegen, können Sie diese ausmerzen und die Kundenzufriedenheit stetig steigern

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt,...

Das Reklamationsmodul hilft Schwachstellen zu identifizieren (Bildquelle: Ruslan Grumble/shutterstock.com)

Fast die Hälfte aller Kunden, die ein technisches Gerät reklamieren müssen, ist mit dem Reklamationsprozess des Herstellers unzufrieden: der Ablauf ist zu kompliziert, der Servicemitarbeiter schlecht informiert und der Käufer wird mitunter wochenlang ohne konkrete Angaben zu seiner Retoure hängen gelassen. Die Frustration steigt und dieser Kunde wird hier bestimmt nicht mehr kaufen oder das Unternehmen gar weiterempfehlen. Doch unzufriedene Kunden lassen sich vermeiden und mit Hilfe von professionellem Reklamationsmanagement können aus dieser nachteiligen Situation sogar Vorteile für die Firma gezogen werden.

Hier hat sich die 8D-Methode als Modell etabliert: 8D steht für acht Disziplinen bzw. Prozessschritte, die bei der Abarbeitung einer Reklamation erforderlich sind. Im Fokus stehen hier zum einen Maßnahmen zur sofortigen Hilfe und zum anderen dauerhafte Problemlösungen. Dank eines definierten Prozesses können Schwachstellen identifiziert und behoben werden – so können die Kommunikation mit den Kunden, der Einkauf und die Produktion optimiert werden. Im Internet stehen zahlreiche Formulare zur Erstellung solcher 8D-Reports zum Download bereit, doch der bürokratische Aufwand ist weiterhin sehr hoch.

Das Reklamationsmodul der Baumann Computer GmbH kann als umfangreiches und flexibles Werkzeug die Arbeit hier deutlich erleichtern. Diese Erfahrung bestätigt die BR-Elektronik GmbH aus Donauwörth. Das Unternehmen fertigt seit über 25 Jahren Kabel, Mechanikteile, Baugruppen und komplette elektronische Geräte – auch für Industrie und Forschung. Für den Leiter des Qualitätsmanagements, Thomas Kolb, ist es sehr wichtig, dass die Kunden die BR-Elektronik GmbH als verlässlichen Lieferanten und Partner wahrnehmen. Bereits seit 2014 wird dort mit der Software für das Reklamationsmanagement gearbeitet – geändert hat sich seitdem einiges. „Seit der Einführung des Reklamationsmoduls der Firma Baumann Computer GmbH hat sich in unserem Haus der Aufwand für die Bearbeitung der Reklamationen deutlich verringert. Nicht nur die Erstellung der 8D-Reporte für unsere Kunden, sondern auch die statistische Auswertung der Aufwendungen für Reklamationen ist für uns hierbei von entscheidendem Vorteil“, beschreibt Kolb die Arbeitsentlastung durch das Modul.

Das Reklamationsmodul erleichtert die Abarbeitung von Reklamationen und macht diese durch die detaillierte Verwaltung, die schnelle Bearbeitung, umfangreiche Auswertungen, eine flexible Layoutgestaltung, ausführliche Berichte, den standardisierten 8D-Report und die vollständige Integration in das Warenwirtschaftssystem WWSBAU zum Kinderspiel.

Vollständige Anbindung an WWSBAU
Das Reklamationsmodul erweitert die Baumann Warenwirtschaftssoftware WWSBAU um ein effizient und einfach zu bedienendes Zusatzmodul. Durch den unkomplizierten Datenaustausch zwischen beiden Programmen können in kürzester Zeit neue Reklamationsanfragen bearbeitet werden. Beispielsweise können Daten aus Bestellungen, Lieferscheinen und Rechnungen aus WWSBAU direkt in das Reklamationsmodul übernommen werden.

Detaillierte Verwaltungsmöglichkeiten
Das Reklamationsmodul hält für jeden Anwendungszweck die passenden Einstellungen bereit. Die Verwaltung bietet die Möglichkeit, Fehlertypen, Fehlerursachen und Gegenmaßnahmen festzulegen. Das integrierte Übersichtsfenster zeigt Details, wie zum Beispiel den Waren- und Bearbeitungsstatus einer Reklamation, an. So erkennt man auf einen Blick, welcher Vorgang aktuell bearbeitet wird. Mit der Verwaltung verschiedener Teams können spezielle Personengruppen für die Bearbeitung einer Reklamation festgelegt werden.

Ausführliche Berichte
Mit der Berichte-Funktion kann man sich umfassende Informationen und Auswertungen zu vorliegenden Reklamationen anzeigen lassen. Man sieht auf einen Blick alle Reklamationen, beanstandete Artikel, Kosten einzelner Abteilungen, Verantwortlichkeiten sowie Fehler und Fehlermengen. Alle Daten lassen sich beliebig filtern, sortieren und anordnen – ganz nach den Anwenderwünschen.

8D-Report
Mit Hilfe des 8D-Reports können alle wichtigen Daten im Rahmen des Qualitätsmanagements protokolliert und an Kunden und Lieferanten übergeben werden. Alle Angaben werden dabei automatisch aus der Reklamation in das Formular übernommen. Zudem lässt sich der Report auch in ein Excel-Dokument exportieren. Das Reklamationsmodul unterstützt den Anwender damit optimal während des Problemlösungsprozesses.

Erfahrung seit über 40 Jahren: BAUMANN Computer ist ein Softwarehersteller mit Sitz im schwäbischen Aalen. Die Homepage www.baumanncomputer.de informiert über das Portfolio. Hierzu gehören Warenwirtschaftssysteme für den Handel und die Industrie sowie Softwaresysteme für die Finanzbuchhaltung, Anlagen- und Kostenrechnung. Komplettiert wird das Angebot durch Cloud-Lösungen. Auf Anfrage werden Leasing-Lösungen in die Wege geleitet. Die Basis aller Konzepte bildet ein effektives Hotline-Betreuungssystem und die ständige Weiterentwicklung der Systeme.

Kontakt
BAUMANN Computer GmbH
Gabriele Baumann-Franke
Wiesentalstr. 18
73434 Aalen
07361 4600 23
ga.baumann@baumanncomputer.de
http://www.baumanncomputer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-wie-was-wieso-weshalb-warum-wer-nicht-fragt/

„Cisco Live 2017“: Maßgeschneiderter Kundenservice

Enghouse Interactive präsentiert hocheffiziente Customer-Service-Lösungen mit überzeugendem Preis-Leistungsverhältnis.

"Cisco Live 2017": Maßgeschneiderter Kundenservice

„Cisco Live“: Modernste Technologien von Enghouse für die digitale Geschäftswelt. (Bildquelle: Cisco)

Leipzig, 16. Januar 2017 – Umfassende Contact-Center- und Kundeninteraktionslösungen für ein optimales Customer Service Management zeigt Enghouse Interactive auf der „Cisco Live 2017“ (Stand E122). Die Lösungen haben sich im praktischen Einsatz als extrem zuverlässig und sicher bewährt, sind bedienerfreundlich und bestechen durch hohe Skalierbarkeit, Interoperabilität und Compliance. Die „Cisco Live 2017“ findet vom 20. bis 24. Februar in Berlin statt (Messe, Messedam 22, Süd-Eingang).

Qualitätsmanagement muss nicht teuer sein

Mit der „Quality Management Suite“ (QMS) demonstriert Enghouse Interactive an Stand E122, wie Unternehmen einerseits hochwertigen Service anbieten und dabei andererseits rentabel und effizient arbeiten können. Die Lösung besteht aus Anrufaufzeichnung, Agenten-Evaluierung, Desktop-Aufzeichnung und Echtzeit-Sprachanalyse. Besucher der „Cisco Live 2017“ können sich aus erster Hand von den Vorteilen des neuen Release von QMS überzeugen.

Multifunktionslösung für das Telefonmanagement

Mit „AND Group“ zeigt die Enghouse-Tochtergesellschaft Andtek im Rahmen der „Cisco Live 2017“ eine leistungsstarke Alternative für Anwender, die von der Abkündigung der Telesnap-Software betroffen sind. Aufgrund des wesentlich erweiterten Funktionsumfangs werden jetzt in Kombination mit dem Cisco Jabber genau die Funktionen unterstützt, die Snapware-Anwender schätzen gelernt haben. Weiterleitungen für Gruppenmitglieder, das Anlegen eigener Pickup-Gruppen sowie das Erzeugen von Outlook-Terminen aus der Rufliste heraus sind nun direkt in Jabber möglich.

Optimierter Webclient für Cisco Jabber

Als einer der führenden Cisco Development Partner bietet Andtek ein ausgereiftes Portfolio an hochwertigen Erweiterungen für Unified-Communications-Umgebungen von Cisco. Durch engste Zusammenarbeit mit Cisco kann Andtek die jeweils aktuellen Versionen des Communications Managers optimal unterstützen und dem Markt branchenübergreifend modernste Softwarelösungen anbieten.
So ist z.B. der Webclient für Cisco Jabber in der neuen Version deutlich übersichtlicher und erlaubt damit und aufgrund des schlankeren Designs eine optimierte Arbeitsweise. „Unser verbesserter Webclient bietet die umfangreichste Integration mit Cisco Jabber unter allen derzeit am Markt erhältlichen Lösungen von Drittanbietern“, sagt Jens Blumenstein, Produkt Manager von Andtek.
Mit der Beta-Version APAS 5.7.4 des neuen AND Metadirectory können jetzt auch Verzeichnistypen wie Exchange, Oracle und SQL nativ in den Communications Manager integriert werden. Somit ist es möglich, alle Verzeichnisse direkt im Jabber-Suchfeld zu integrieren.

Vermittlungsplatz für optimalen Kundenservice

Weiteres Highlight an Stand E122 von Enghouse Interactive ist die speziell für Cisco-Unified-Communications-Plattformen entwickelte Vermittlungsplatzkonsole „Arc Pro“. Neben einer intuitiven Benutzeroberfläche verfügt diese Lösung über erweiterte Funktionen in Modulbauweise. Hervorzuheben sind hier die intelligente Anrufweiterleitung, erweitere Verzeichnisfunktionen, Anrufstatistiken, Mehrmandantenfähigkeit, Anrufprotokollierung und Kostenanalyse, Ausfallsicherheit, Qualitätsmanagement und APAS-Provisioning. Eine Lösung, die die Gesamtbetriebskosten (TCO) niedrig hält, und daher nicht zuletzt die Gunst kostenbewusster Anwender an sich zieht.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 800 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron und Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Schützenstr. 2
04103 Leipzig
+49 341 415 841 02
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cisco-live-2017-massgeschneiderter-kundenservice/

Fortbildung: Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)

4-tägiger Fachkurs mit IHK Lehrgangszertifikat in Karlsruhe, Dresden und Köln

Fortbildung: Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)

Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)

Zielgruppe
Der 4-tägige Fachkurs „Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)“ richtet sich an zahnärztliches Fachpersonal, ZFA, ZMF, das vorwiegend in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz tätig ist, eine höhere Qualifikation erreichen und leitende Verantwortung im Assistenzteam in der Praxis übernehmen möchte.

Lernziel
In dem praxisnahen Kompaktkurs erlernen Sie Führungsaufgaben im Assistenzteam zu übernehmen, ausführlich und rechtlich zu dokumentieren, Patienten serviceorientiert zu betreuen und zielorientiert zu beraten. Mit dem Fachwissen können Sie den/die Praxisinhaber/in und den/die Praxismanager/in bei der Verwirklichung der Praxisziele unterstützen und die Praxis in den Behandlungszimmern unternehmerisch führen.

Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen, eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er Sie hierbei unterstützt.

Lerninhalte
– Behandlungsdokumentation
– Abrechnungsdokumentation
– Praxisorganisation im Behandlungszimmer
– Kommunikation in der Patientenberatung und -betreuung
– Hygienemanagement

Die ausführliche Seminarbroschüre können Sie hier auf der Homepage der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen öffnen:
https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/manager-in-der-behandlungsassistenz-ihk-/

Termine
Die Ausbildung zur „Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)“ findet an 4 Tagen in unserer Fortbildungsakademie Karlsruhe, Dresden und Köln statt. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz. Ihnen stehen mehrere Fachkurse zur Auswahl. Seminarbeginn ist um 8.00 Uhr. Den Stundenplan senden wir Ihnen zwei Wochen vor Seminarbeginn zu. Die ausführlichen Termine finden Sie hier: https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/manager-in-der-behandlungsassistenz-ihk-/

Teilnahmegebühr
€ 1.750,– pro Person – Unsere Seminare sind von der MWSt. befreit.
(incl. ausführlichen Seminarunterlagen, Getränken, Mittagessen und Pausensnacks)
Ratenzahlung ist möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

IHK Lehrgangszertifikat
Mit Ihrem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie ein anerkanntes IHK Lehrgangszertifikat, das Ihre Qualifikation dokumentiert.

Staatliche Förderung
Gerne informiert Sie unsere Seminarleitung über mögliche staatliche Fördermittel.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zu diesem und weiteren Fachkursen, staatlichen Fördermöglichkeiten, Ratenzahlung der Teilnahmegebühr, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten telefonisch unter 0721-6271000 oder per Mail zur Verfügung.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fortbildung-managerin-der-zahnaerztlichen-behandlungsassistenz-ihk/