Schlagwort: PV-Monitoring

meteocontrol erweitert PV-Monitoringportal um VCOM CMMS

Ganzheitliche Lösung für die technische Betriebsführung von Photovoltaikanlagen: Monitoring und O&M auf einer Plattform

meteocontrol erweitert PV-Monitoringportal um VCOM CMMS

Die meteocontrol GmbH erweitert ihr PV-Monitoringportal VCOM Cloud um VCOM CMMS (Bildquelle: meteocontrol GmbH)

Augsburg, 24. September 2019 – Automatisierte Prozesse, effizientes Arbeiten, hohe Qualität, mehr Service und Transparenz für Kunden: Mit dem integrierten VCOM CMMS setzt die meteocontrol GmbH neue Maßstäbe für die technische Betriebsführung von Photovoltaikanlagen. Ab sofort vereint die Online-Plattform VCOM Cloud die Prozesse von Monitoring und O&M und beschleunigt sie durch Digitalisierung. Betriebsführer sowie Servicetechniker haben Zugriff auf alle erforderlichen Informationen. Vor-Ort-Einsätze und Nachbearbeitung lassen sich effizient durchführen.

VCOM Cloud ist eine der weltweit führenden Softwarelösungen für die Überwachung und das Management von PV-Anlagen. Als offene Plattform mit der Schnittstelle VCOM API ermöglicht sie den einfachen Datenaustausch mit anderen Systemen. Zwei mobile Apps, VCOM Monitoring für Investoren sowie Asset Manager und VCOM O&M für Servicetechniker, ergänzen die Lösung. Um die technische Betriebsführung noch einfacher und effizienter zu gestalten, hat die meteocontrol ihr Monitoringsystem jetzt um das VCOM CMMS (Computerized Maintenance Management System) erweitert.

Schnelle Fehlerbehebung durch automatisierte Prozesse

Die Prozesse, die bei einer Fehlererkennung angestoßen werden, sind komplex und oftmals zeitaufwendig. VCOM CMMS beschleunigt diesen Vorgang deutlich: Durch die Digitalisierung der Prozesse haben Betriebsführer und Servicetechniker schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen Informationen. Sämtliche Inhalte wie Formulare, Serviceaufträge und -berichte sind gesammelt und end-to-end digital verfügbar – zum Produktlaunch von VCOM CMMS bereits in sechs Sprachen. Informative Reports lassen sich für Stakeholder, Investoren und Asset Manager einfach generieren. Ebenso ermöglicht das System, Templates und Formulare selbstständig in gewohnter Softwareumgebung zu erstellen und ohne Support auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen.

VCOM CMMS für zeitsparendes, vernetztes Arbeiten

Und so funktioniert das VCOM CMMS in der Praxis: Nach Feststellung einer Störung im VCOM Monitoring und der Analyse, ob ein Serviceeinsatz erforderlich ist, legt der Betriebsführer einen Arbeitsauftrag im VCOM CMMS an. Via VCOM O&M App erhält der Techniker umgehend alle notwendigen Informationen für den Vorort-Einsatz, von der Anfahrtsbeschreibung und Sicherheitsunterweisung bis hin zur genauen Fehlerbeschreibung. Diese Liste arbeitet er ab, füllt die notwendigen Dokumente aus und schickt sie nach der Fehlerbehebung an den O&M-Manager zurück. Alle Informationen zwischen den mobilen Endgeräten werden ständig synchronisiert und sind somit immer auf dem neuesten Stand.

Die Anforderungen an die technische Betriebsführung steigen kontinuierlich, technisch wie auch betriebswirtschaftlich. PV-Anlagen und überwachte Portfolios werden immer größer. Damit geht ein enormer Preisdruck einher. „Umso wichtiger ist es, sie kosten- und zeitsparend zu betreiben. O&M-Manager, Servicetechniker und Asset Manager benötigen eine Lösung, die exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und effizientes Arbeiten ermöglicht. Mit dem VCOM CMMS ist uns genau das gelungen und mit agilen Methoden entwickeln wir das System kontinuierlich weiter. Wir integrieren neue Funktionen und liefern monatliche Releases“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol, und fährt fort: „Wir haben VCOM CMMS in Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Kunden entwickelt und nach einer Testphase von mehreren Monaten sehr positives Feedback erhalten.“

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die meteocontrol GmbH seit über 40 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung von Überwachungssystemen für Photovoltaikanlagen spezialisiert. Die Planung und Inbetriebnahme der Monitoringsysteme gehören ebenso zum Portfolio wie Ertragsprognosen, Technische Due Diligences sowie Energie- und Wetterdatenmanagement. meteocontrol ist führender Anbieter von unabhängigen Monitoringsystemen und überwacht weltweit rund 45.000 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 14 GWp. Im Rahmen der gutachterlichen Tätigkeit und technischen Projektprüfung war das Unternehmen bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Die meteocontrol GmbH mit Sitz in Augsburg und Shanghai sowie Niederlassungen in Lyon, Madrid, Mailand, Chicago, Tokio, Santiago de Chile, San Salvador und Melbourne ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: http://www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Niklas Horn
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-97
+49 (0)821 34 666-11
n.horn@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meteocontrol-erweitert-pv-monitoringportal-um-vcom-cmms/

meteocontrol und Reuniwatt stellen gemeinsam satellitengestützte Prognosen in Asien bereit

meteocontrol und Reuniwatt stellen gemeinsam satellitengestützte Prognosen in Asien bereit

(Bildquelle: @ Reuniwatt)

Augsburg / La Reunion, 17. Mai 2017 – Reuniwatt, französischer Vorreiter im Bereich Solarprognosen, und die meteocontrol GmbH, führender deutscher Anbieter von technischer Beratung und Überwachungslösungen für Photovoltaikanlagen, bauen ihre Geschäftsbeziehung weiter aus. Gemeinsam erstellen die beiden Partner nun Echtzeit-Vorhersagen und Intraday-Prognosen für verschiedene Standorte in Asien.

Bedarf an Satellitendaten in China und Japan
Seit 2014 verzeichnet meteocontrol eine steigende Nachfrage nach Lösungen für Überwachung und Ertragsprognosen von Playern im asiatischen Markt. Darüber hinaus stellt der asiatische Markt momentan den weltweit größten Wachstumsmarkt der Solarbranche dar. Um das Asien-Portfolio des Unternehmens um Echtzeit-Vorhersagen (sogenannte Nowcasts) und Intraday-Prognosen erweitern zu können, wandte sich meteocontrol an Reuniwatt, einen anerkannten Experten in der für solche Services erforderlichen Verarbeitung von Satellitendaten. Das französische Unternehmen hat Zugriff auf Echtzeit-Rohdaten von fünf geostationären Satelliten, die alle Kontinente abdecken: Himawari-8 für die Region Asien-Pazifik, Meteosat-10 für Europa und Afrika, Meteosat-8 für den Indischen Ozean und Nahen Osten, GOES-East für Nord- und Südamerika sowie GOES-West für die Pazifischen Inseln.

Die Satellitendaten sind nahezu in Echtzeit verfügbar: alle zehn Minuten von Himawari-8 und alle 15 Minuten von den anderen Satelliten. Das von Reuniwatt eingesetzte Verfahren zur Bereitstellung von Nowcasts und Intraday-Prognosen basiert auf Hochleistungstechnik für die Konvertierung von Satellitenbildern in Strahlungskarten.

„Wir sind von der großen Bedeutung der meteocontrol-Lösungen für alle Anlagenbesitzer absolut überzeugt und daher sehr stolz, den Marktführer bei seinem Asien-Vorhaben unterstützen zu können“, so Nicolas Schmutz, CEO und Gründer von Reuniwatt.

Robert Pfatischer, Geschäftsführer von meteocontrol, betont: „Wir freuen uns, unseren asiatischen Kunden die hochwertigen Prognosen von Reuniwatt bieten zu können und so die Netzintegration von Solarstrom auf diesem wichtigen Markt gewährleisten zu können.“

Intersolar 2017
Beide Unternehmen werden auf der Intersolar vertreten sein, der weltweit führenden Messe der Solarbranche. Im 25. Jahr ihres Bestehens wird die Intersolar 2017 vom 31. Mai bis zum 2. Juni in München stattfinden.
Besuchen Sie meteocontrol an Stand B2.230 und Reuniwatt an Stand B2.280 im ees-Bereich.

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 41.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 11 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meteocontrol-und-reuniwatt-stellen-gemeinsam-satellitengestuetzte-prognosen-in-asien-bereit/

meteocontrol gründet Joint Venture in Japan

PV-Monitoring: meteocontrol treibt Internationalisierung in Japan voran

meteocontrol gründet Joint Venture in Japan

Yoshitaka Santoki (Suntech Japan) und Martin Schneider (meteocontrol) (Bildquelle: @ meteocontrol)

Augsburg, 29.03.2017 – Die meteocontrol GmbH, führender Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen, tritt offiziell in den japanischen Markt ein: Zum 3. April nimmt „meteocontrol Japan“ ihren Geschäftsbetrieb auf. Die meteocontrol Japan ist ein Joint Venture mit der Suntech Power Japan Corporation, Tochterunternehmen von Suntech Power, eines großen chinesischen Modulherstellers. meteocontrol Japan wird das gesamte Produktportfolio der meteocontrol anbieten: die Monitoring-Hardware sowie die Überwachung im Online-Portal und lokal im SCADA Center. Ertragsgutachten und Technische Beratung ergänzen das Leistungsspektrum.

Auf Basis bereits erfolgreich abgewickelter Projekte in Japan verstärken die beiden Unternehmen die enge Kooperation mit dem neu gegründeten Unternehmen. Ziel ist die konsequente Erschließung des japanischen PV-Marktes durch Produkteinführung, landesweiten Vertrieb und den technischen Support vor Ort.

„Das Joint Venture mit Suntech Japan ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Globalisierungsstrategie von meteocontrol und wird dazu beitragen, unsere Wettbewerbsposition in Asien nochmals zu verbessern“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. „Suntech verfügt über ein umfassendes Netzwerk in der Region und hat fundierte Branchenkenntnis. Deshalb sind sie der ideale Partner für meteocontrol. Zudem hat sich die Zusammenarbeit bereits bewährt.“

Mit ihren modular aufgebauten Monitoringsystemen bestehend aus Datenloggern und Überwachungsplattformen bietet meteocontrol Lösungen für Fernüberwachung, Einspeisemanagement und Eigenverbrauchsoptimierung – für jede Anlagengröße und landesspezifische Anforderung. Yoshitaka Santoki, zukünftiger Geschäftsführer von meteocontrol Japan, kommentiert: „Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit meteocontrol. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und dem fundierten Fachwissen im Energiemarkt kann meteocontrol dem japanischen Markt ausgereifte Monitoringlösungen und hochwertige Services bereitstellen.“

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 41.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 11 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meteocontrol-gruendet-joint-venture-in-japan/

Photovoltaik in Südafrika: meteocontrol liefert Monitoringsystem

Modulares Monitoring- und Regelungssystem für Commercial Rooftop Projects

Photovoltaik in Südafrika: meteocontrol liefert Monitoringsystem

(Bildquelle: @ Sustainable Power Solutions (Pty) Ltd.)

Augsburg, 21.03.2017 – Südafrika setzt verstärkt auf erneuerbare Energien. Bis 2020 liegt die Ausbauprognose für Solarenergie bei über 5,7 Gigawatt. Die meteocontrol GmbH, eines der weltweit führenden Unternehmen für PV-Monitoring, bietet mit der blue’Log X-Serie und dem Virtuellen Leitstand (VCOM) ein herstellerunabhängiges Überwachungs- und Regelungssystem für Solaranlagen jeder Größe. In Zusammenarbeit mit Sustainable Power Solutions (Pty) Ltd., Kapstadt, hat meteocontrol zuletzt vier Aufdachanlagen in Südafrika mit dem Monitoringsystem ausgestattet.

Aufgrund des stark steigenden Energiebedarfs kommt es seit Jahren immer wieder zu Engpässen im südafrikanischen Energiemarkt. Hauptenergieträger ist seit jeher die Kohle. Um Energiesicherheit zu gewährleisten und Emissionen zu reduzieren, möchte die Regierung des Landes künftig verstärkt auf erneuerbare Energien setzen, insbesondere Wind- und Solarenergie. Durch zahlreiche Ausschreibungen im Rahmen des „Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Programme“ (REIPPPP) und mit dem hohen Ausbauziel von 8,3 Gigawatt bis 2030 hat Südafrika seine Stellung als PV-Wachstumsmarkt gefestigt.

Für den reibungslosen Betrieb und den maximalen Stromertrag von PV-Anlagen bedarf es eines professionellen Monitoringsystems. meteocontrol gehört zu den führenden Anbietern und realisiert weltweit Projekte jeder Größenordnung. Das modulare und auf einzelne Anlagen zugeschnittene System der blue’Log X-Serie in Kombination mit dem Virtuellen Leitstand (VOCM) überwacht Solaranlagen zuverlässig, optimiert den Eigenverbrauch und regelt das Einspeisemanagement. „Der Zeit- und Kostenaufwand für die Betriebsführung lässt sich dadurch deutlich reduzieren. Durch den Remote-Zugriff sind wesentlich weniger Vor-Ort-Einsätze erforderlich“, erläutert Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol.

Zusammen mit dem südafrikanischen EPC-Partner Sustainable Power Solutions (SPS) hat meteocontrol das Monitoring in vier Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 Kilowatt in Kapstadt und Bloemfontein realisiert. Für die Umsetzung der Null-Prozent-Einspeisung (Zero Feed-In) hat das Projektteam eine der Solaranlagen mit Power Control ausgestattet. Die Datenlogger der blue’Log X-Serie sind kompatibel mit den gängigen Wechselrichter-Herstellern und ermöglichen eine verlässliche Interaktion für Fernkonfiguration und Live-Werte. Thaine Sasman, Leiter der Betriebsführung bei Sustainable Power Solutions, freut sich über die Zusammenarbeit mit meteocontrol: „Wir sind stolz darauf, eine bestmögliche Anlagenperformance durch effektive Überwachung und Analyse unseres Solarportfolios realisieren zu können. Die meteocontrol-Hardware und die Überwachungsplattform VCOM mit ihren anspruchsvollen Tools ermöglichen uns eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit. Wertvoll ist zudem der kooperative Support durch meteocontrol.“

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 41.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 11 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/photovoltaik-in-suedafrika-meteocontrol-liefert-monitoringsystem/