PTA-Sommerseminar 2020 findet virtuell statt

Interne Fortbildungsreihe in neuem Format (Bildquelle: PTA GmbH) Mannheim, 08.07.2020. Kontinuierliche Weiterbildung und Sicherheit werden bei der Unternehmensberatung PTA GmbH mit Firmensitz in Mannheim großgeschrieben. So findet das diesjährige PTA-Sommerseminar aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie am 10. Juli 2020 erstmalig im virtuellen Raum statt. „Von Internen für Interne“, so das Motto der Fortbildungsveranstaltung, die zweimal jährlich angeboten wird und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern interessante Einblicke und News in Sachen Digitale Transformation sowie IT- und Prozessberatung liefert. „Aufgrund der aktuellen Virus-Pandemie haben wir uns kurzerhand entschlossen, unsere interne Fortbildungsreihe zum Sommerseminar 2020 virtuell zu veranstalten. Die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geht…

COSCOM Individual WEB-Meetings

Intelligentes Prozess-Consulting im virtuellen Meetingroom!

COSCOM Individual WEB-Meetings

Individual WEB-Meetings mit erfahrenen COSCOM Consultants zum Thema Shopfloor-Digitalisierung.

Die COSCOM Computer GmbH in Ebersberg bei München realisiert Digitalisierungsprojekte im Shopfloor der zerspanenden Fertigungsindustrie. Die Datenvernetzung von der ERP-Ebene in den Shopfloor sowie die digitale Ausgestaltung der Betriebsmittelbereitstellungsprozesse („Werkzeug-MES“) und die digitale Kommunikation mit den CNC-Werkzeugmaschinen, fallen in den Kompetenzbereich des COSCOM ECO-Systems. Ein breites Themenspektrum mit viel Diskussionsbedarf. Die konkrete Abstimmung ist die Basis für erfolgreiche Projekte in diesem Umfeld. Die COSCOM Consultants haben den klassischen Besprechungsraum kurzfristig in einen virtuellen Meetingroom verlagert!

Digitalisierung im Shopfloor für mehr Effektivität und Transparenz

Mit der punktuellen Betrachtung von Aufgaben im Zerspanungsprozess haben sich bisher auch punktuell Softwarelösungen, eben genau abgestimmt auf die konkrete Aufgabe, etabliert. In vielen Fällen führte das in der Vergangenheit zu sogenannten Dateninseln und es entstehen heute zusätzliche Aufwände, um den Gesamtprozess in sich „daten- bzw. informationskonsistent“ zu halten. Allein die Bereitstellung von aktuellen, belastbaren Fertigungsinformationen transparent, das heißt schicht- und abteilungsübergreifend, zu gestalten, stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung.

Das COSCOM ECO-System bietet dazu eine Lösung. Es handelt sich hierbei um eine Datenplattform im Shopfloor, die ein „Datenbeziehungswissen“ innerhalb der fertigungsrelevanten Informationen erzeugt, egal welche digitalen Bausteine im ERP-, CAD/CAM-, CNC-Maschinen-, Betriebsmittellager- oder Voreinstellgeräte-Umfeld eingesetzt werden. Darüber hinaus bietet das COSCOM ECO-System auch eigene Softwareapplikationen, um den digitalen Betriebsmittelbereitstellungsprozess smart und bedarfsgerecht zu gestalten.

Corona erfordert neue Wege in der Prozessberatung und Projektdefinition

Das richtige Projekt zu definieren und damit eine richtige Investition zu tätigen, um seine Unternehmensziele im Bereich der Shopfloor-Digitalisierung zu erreichen, ist immer ein sehr individueller Prozess. COSCOM als Softwarespezialist hat dazu vor einigen Jahren die COSCOM Consulting-Abteilung ins Leben gerufen. In den vergangenen Jahren haben bereits viele Unternehmen im DACH-Raum die Leistungen der COSCOM-Consultants in Anspruch genommen. Viele erfolgreiche Umsetzungsprojekte sind auf Basis einer individuellen Projektberatung bei COSCOM Kunden entstanden.
Diese Beratungen wurden größtenteils mit Terminen im Kundenunternehmen durchgeführt. Das findet seine Begründung darin, dass die Prozesse im Shopfloor der Fertigungsunternehmen sehr individuell gestaltet sind und auch die eigentlichen Prozessbeteiligten in unterschiedlichen Unternehmensabteilungen zu finden sind. Die Corona bedingten Einschränkungen in der geschäftlichen Meeting- und Reisepraxis erfordern daher neue Lösungen in der Kommunikation.

Damit die gerade in dieser Situation wichtigen Gespräche zur Zukunftssicherung in der Fertigungsindustrie auch möglichst professionell und gewinnbringend durchgeführt werden können, haben die COSCOM Consultants technische Möglichkeiten geschaffen und digitale Consulting-Unterlagen erarbeitet. Die Beratungsgespräche zur Orientierung in der Shopfloor-Digitalisierung bzw. Erarbeitung von Verbesserungspotentialen in den bestehenden Prozessen können ab sofort in einen virtuellen Besprechungsraum verlagert werden. Die Gespräche behalten ihren individuellen Charakter mit Diskussion und Exklusivität. Die so durchgeführten COSCOM Beratungsgespräche sind keine klassischen Webinare für ein Massenpublikum, sondern Individualgespräche mit konkreten Umsetzungsempfehlungen.

COSCOM ist ein führendes Software-Systemhaus, das Fertigungsdaten in der Zerspanungsindustrie vereinheitlich, vernetzt und optimiert. Die Verbindung zwischen dem ERP-System und der Fertigung steht dabei ganz oben. Rund um die CNC-Maschine werden Projekte in der Werkzeugverwaltung, im Tool- und Datenmanagement, im CAD/CAM und der Maschinensimulation sowie mit Infopoint / DNC-Vernetzung realisiert. Kompetenz im Consulting und zielorientiertes Projektmanagement sind die Basis für den gemeinsamen Erfolg – ein Ansprechpartner, eine Verantwortung, ein erfolgreiches Projekt!

Durch die Vernetzung der COSCOM Software-Produkte entstehen unterschiedliche, schnittstellenfreie Prozess-Lösungen für die Vernetzung aller Teilnehmer im Shopfloor. Die Hauptnutzen für den Anwender liegen dabei in einem effizienteren Zerspanungsprozess mit besserer Produktqualität, höherer Termintreue und geringeren Produktionskosten. COSCOM bietet alles aus einer Hand – von der Softwareentwicklung über Prozessberatung, Vertrieb und Projektmanagement mit Implementierung bis hin zu Schulung/Coaching, Service und Support.

COSCOM ist seit 1978 am Markt aktiv und ist damit einer der erfahrensten Anbieter auf dem Gebiet der Fertigungsautomatisierung und -digitalisierung in der Zerspanung. Aktuell sind europaweit rund 6.000 COSCOM-Lösungen und etwa 25.000 Maschinen und Anlagen mit COSCOM-Systemen vernetzt. COSCOM als Partner, das bedeutet für den Kunden Investitionssicherheit, Zukunftssicherheit und Innovationssicherheit.

Firmenkontakt
COSCOM Computer GmbH
Josef Schechner
Anzinger Str. 5
85560 Ebersberg
+49 (8092) 2098 – 0
cc-pr@lead-industrie-marketing.de
http://www.coscom.de

Pressekontakt
LEAD Industrie-Marketing GmbH
André Geßner
Hauptstraße 46
83684 Tegernsee
0049 8022 974990
info@lead-industrie-marketing.de
http://www.coscom.de

Wissensmanagement: Auch für KMUs unabdingbar

Wissen in kleinen und mittleren Unternehmen sichern: Tipps aus der Beratungspraxis erteilen Mitglieder des Bundesverbandes Die KMU-Berater. KMU-Berater News 2017-02 Wissen ist Macht – was der Volksmund sagt, gilt auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Aber was, wenn Wissen verloren geht, etwa weil Schlüsselmitarbeiter ausscheiden? In der neuesten Ausgabe ihrer Zeitschrift „KMU-Berater News“ beschreiben Mitglieder des Verbandes “ Die KMU-Berater – Bundesverband freier Berater e. V.„, warum ein professionelles Wissensmanagement auch für Mittelständler überlebensnotwendig und leistbar ist. Die Ausgabe kann heruntergeladen werden unter www.berater-news.kmu-berater.de Nicht Bilanzpositionen machen den wahren Unternehmenswert aus, sondern Menschen mit ihrem Wissen und Kompetenzen, die…

Offensive Mittelstand und KMU-Berater kooperieren

Durch eine Kooperation mit der Offensive Mittelstand können Mitglieder des Bundesverbandes Die KMU-Berater und des BDVT e. V. ihre Kompetenzen erweitern und sich zu Offensive-Mittelstand-Beratern qualifizieren. Das Mittelstandsnetzwerk “ Offensive Mittelstand“ hilft kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die Herausforderungen der Arbeit 4.0 und des demografischen Wandels als Chance und als Wettbewerbsvorteil zu nutzen und dabei ihre spezifischen Stärken einzusetzen. Dazu arbeitet der Zusammenschluss von rund 350 Partnern jetzt auch mit dem Verband „Die KMU-Berater – Bundesverband freier Berater e. V.“ zusammen. Der Verband kann seine Mitglieder ab sofort zu Beraterinnen und Beratern der Offensive Mittelstand ausbilden. Die gezielt geschulten Offensive-Mittelstand-Beraterinnen…

Stephan Puls neuer Geschäftsfeldleiter Media der Lufthansa Industry Solutions

Stephan Puls, 55, übernimmt zum 1. März 2017 die Leitung des Geschäftsfeldes Media in der Business Unit Services der Lufthansa Industry Solutions. Der Diplom Pädagoge und Journalist ist seit April 2014 als Berater mit dem Schwerpunkt Prozessberatung bei dem IT-Dienstleister tätig. Puls kam von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo er die Verlagsproduktion leitete. Zuvor war er Senior Berater bei der TMI-Gruppe sowie in leitenden Positionen bei Hubert-Burda-Media und der Heinrich-Bauer-Group tätig. Stephan Puls berichtet direkt an Ingo Pietruska, Vice President Services der Lufthansa Industry Solutions. „Die Digitalisierung bietet den Medienunternehmen die Chance, sich mit neuen journalistischen Formen, schlankeren Unternehmensprozessen und…

Erfolgsfaktor für Unternehmen: Kommunikation mit Konzept Themenabend in Höxter

(Mynewsdesk) Themenabend „Kommunikation mit Konzept“ bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter am 22.09.2016 mit Corinna Dröge von der Agentur KunO, Hannover Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter bietet heimischen Unternehmen einen praxisorientierten Themenabend zu dem immer wichtiger werdenden Thema „Kommunikation in Unternehmen“. Gelingende Kommunikation in Unternehmen ist ein Erfolgsfaktor, der enorme Wettbewerbsvorteile bewirken kann: Gesunde, leistungsfähige Mitarbeiter, leichterer Zugang zu neuen Fachkräften, begeisterte Kunden, mehr Umsatz. Wohlwissend, dass die Kommunikation als Schmierstoff, alle Zahnräder einer Organisation am Laufen hält, zeigt die Realität doch: Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter agieren sehr oft (unbewusst) kontraproduktiv. Welche Gründe es dafür gibt…

Business Training für Software- und Systemhäuser

"Softwarelösungen sind leblose Produkte ohne Gesicht. Wer sie verkaufen will, muss persönlich werden!", kommentiert Martin Feiert, Trainer und Berater im Business.

Einsame Gipfelstürmer – Coaching als Werkzeug der Selbstreflexion bei Führungskräften

6 Dinge, die Sie bei der Auswahl Ihres Coachs beachten sollten Michael Czerwinski, M.A. Coach (FH) Ein Ursprung des Coachings, der berufsbezogenen Prozessberatung, wie wir sie heute kennen, ist die Erkenntnis auf den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, dass Top-Manager häufig keine Möglichkeit haben, sich über aktuelle Fragen der Unternehmensführung mit einer Person ihres Vertrauens auszusprechen, wie dies z.B. auf Mitarbeiterebene in der Regel der Fall ist. Management Coaching oder Führungskräftecoaching in diesem Sinne dient in erster Linie dazu, mit einer unabhängigen, interessierten Person einen vertrauensvollen Blick auf die eigene Führungsrolle zu nehmen. War Management Coaching früher den Spitzenkräften vorbehalten,…

PKF Fasselt Schlage verstärkt den Bereich Energiewirtschaft

Duisburg, 29. September 2015. PKF Fasselt Schlage, eine der führenden mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland, verstärkt mit Andreas Neufeld den Bereich Energiewirtschaft am Standort Duisburg. Andreas Neufeld verfügt über langjährige Erfahrung in der Leitung von Prüfungs- und Beratungsprojekten und ist spezialisiert auf die Prozessberatung von Energieversorgungsunternehmen mit einem starken Fokus auf der Analyse von Massendaten. Hierzu zählt die Sicherstellung der Datenqualität von der Übermittlung bis hin zur Verarbeitung über stabile und funktionierende Prozesse. „Die Qualität der Massendatenverarbeitung in den energiewirtschaftlichen Kernprozessen ist ein kritischer Erfolgsfaktor. EVU, die ihre Optimierungspotenziale in diesem Bereich nicht nutzen, verpassen die Chance, sich im…

InterLog Management modernisiert vollautomatisches Hochregallager im laufenden Betrieb

(Mynewsdesk) Neue innovative und ganzheitliche Logistikkonzepte sind gefragt, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Dies bedeutet für Unternehmen mit bestehenden Anlagen, die Konzeption innovativer Anlagenmodernisierungen an ihren Produktionsstandorten. Lagersysteme, welche bereits rund 15 bis 20 Jahre betrieben wurden, sollten unter den Gesichtspunkten der Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und der Prozessoptimierung modernisiert werden – kurz um „Green Logistics in der automatisierten Logistikwelt“. Ein Großkonzern aus der Pharmabranche sah sich genau mit dieser Problemstellung konfrontiert: Ein in die Jahre gekommenes, vollautomatisches, 8-gassiges Hochregallager mit insgesamt 38.000 Palettenplätzen entsprach nicht mehr den erforderlichen Betriebs- und Sicherheitsvorgaben. Zudem war die Technik und Ausstattung zwar in einem…

%d Bloggern gefällt das: