Schlagwort: ProtectService

Mit Sicherheit gut informiert: ITENOS absolviert souveränen Messe-Auftritt in Essen

Mit Sicherheit gut informiert: ITENOS absolviert souveränen Messe-Auftritt in Essen

Bildunterschrift siehe Text. (Bildquelle: ©ITENOS GmbH)

Die Messe „security essen“ gilt weltweit als eine der bedeutendsten Messen für Sicherheit und Brandschutz. In diesem Jahr präsentierten über 1.000 Aussteller aus 45 Ländern Produkte und Dienstleistungen für die zivile Sicherheit. Im wahrsten Sinne ganz vorn mit dabei – aufgrund des günstig gelegenen Standortes direkt am Messe-Eingang – war die ITENOS GmbH: Das Bonner IT-Unternehmen, das sich auf Sicherheitsfragen im Bereich Telekommunikation spezialisiert hat, weckte insbesondere mit seinen All-IP-Lösungen für die Alarmsignalübertragung großes Interesse bei den Besuchern.

Der ITENOS-Messeauftritt stand ganz im Zeichen von sicherer zeitgemäßer Datenkommunikation. Da vielen Unternehmen aus der Sicherheitsbranche erst jetzt das „Absterben“ der ISDN- und der Datex-P-Übertragung bewusst wird, ist vor allem Hilfe beim Wechsel von ISDN-Technik zur IP-Technik gefragt. ITENOS springt hier gern in die Bresche und geleitet wechselwillige Unternehmen sicher in die Welt der Internet-Protocol-Übertragung – entweder im Alleingang oder im Rahmen des Fachvertriebs im Schulterschluss mit den Partnerkonzernen T-System und Deutsche Telekom. Kein Wunder, dass der Messestand während der vier Messetage sehr gut besucht war: Die ITENOS-Messevertriebsmannschaft führte unzählige Beratungsgespräche mit Leitstellenbetreibern, Errichtern von Sicherheitsanlagen und Konzessionären und stellte allen Besuchern die hochsichere autonome Plattform „ProtectService“ vor, auf der bei ITENOS sämtliche IP-Übertragungslösungen basieren.

VdS-Zertifizierung auf der Messe
Der Höhepunkt des Projektes „Messeauftritt security essen“ war für ITENOS zweifellos die Entgegennahme des VdS-Zertifikats VdS 4271-S1 für das ProtectService-Übertragungsnetz. Schon vorher hatte ITENOS das VdS-Alarmübertragungszertifikat der Qualitätsklasse „C“ innegehabt. Das neue zusätzliche Zertifikat bescheinigt dem Unternehmen nun die Erfüllung höchster Qualitätsansprüche im Zusammenhang mit der IP-Übertragung für Alarmmeldeanlagen. „Das in einem wachsenden Sicherheitsmarkt die Qualitätsanforderungen steigen, ist ganz selbstverständlich“, so Wolfgang Heck, Leiter Business Unit Netze bei ITENOS. „Wir reagieren darauf mit höchsten Standards und mit Prozessen, die VdS- und ISO-zertifiziert sind. Somit sind wir für die Zukunft hervorragend aufgestellt.“

Bildunterschrift: v. l. n. r.
Martin Häußler, ITENOS GmbH, Business Unit Netze, Leiter ProtectService
Wolfgang Heck, ITENOS GmbH, Leiter Business Unit Netze
Thomas Urban, Geschäftsführer, VdS Schadenverhütung GmbH
Günter Grundmann, Stellvertretender Bereichsleiter Security, VdS Schadenverhütung GmbH

Über ITENOS
Die ITENOS GmbH mit Hauptsitz in Bonn hat sich auf sichere IT-Lösungen spezialisiert. Als eigenständiges Unternehmen, das zum Konzernverbund der Deutschen Telekom AG gehört, plant und realisiert ITENOS kundenspezifische Lösungen in den Bereichen Datacenter, Networks und Managed IT-Services. Die Systeme werden in eigenen Rechenzentren betrieben. Der Kundenstamm besteht vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen; ihnen steht ITENOS seit über 20 Jahren bei IT- und Telekommunikationsfragen hilfreich zur Seite.

Firmenkontakt
ITENOS GmbH
Rainer Stolle
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Telefon: 0228/7293-4270
rainer.stolle@itenos.de
http://www.itenos.de

Pressekontakt
Presse und Redaktionsbüro Danielle Schoof
Pierre Schoof
Lindemannstrasse 13
40237 Düsseldorf
Telefon:0211-6790089
info@schoof-pr.de
http://www.schoof-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-sicherheit-gut-informiert-itenos-absolviert-souveraenen-messe-auftritt-in-essen/

IP-Signalübertragung mit Gütesiegel: neue VdS-Zertifizierung für ITENOS

IP-Signalübertragung mit Gütesiegel: neue VdS-Zertifizierung für ITENOS

Bildunterschrift siehe Text. (Bildquelle: ©ITENOS GmbH)

Für die Betreiber von Gefahrenwarnanlagen ändert sich so einiges: Da die Tage von ISDN gezählt sind, muss die Signalübertragung zwischen Alarmanlagen und Leitstellen auf IP-Technik umgestellt werden. Wer dabei auf Nummer sicher gehen will, setzt auf einen VdS-zertifizierten Übertragungsnetz – wie etwa auf ProtectService des IT-Sicherheitsspezialisten ITENOS . ProtectService ist bereits als Übertragungsweg in Alarmübertragungsanlagen gemäß VdS 2471 zertifiziert. Am 27. September erhält es auf der Essener Security-Messe zusätzlich das VdS-Zertifikat 2471 mit der Erweiterung S1.

VdS-Zertifikate werden von der VdS Schadenverhütung GmbH herausgegeben. Die Gesellschaft, die zum Gesamtverband der Versicherungswirtschaft gehört, erstellt Richtlinien, überwacht deren Einhaltung und prüft Sicherheitstechniken. In der Richtlinie VdS 2471-S1 beschreibt die GmbH die Anforderungen an ein IP-Übertragungsnetz für Alarmmeldeanlagen. Für eine Zertifizierung müssen vor allem vier Voraussetzungen erfüllt sein: Erstens muss das Routing räumlich begrenzt sein, zweitens muss ein geschlossener Anwenderkreis vorliegen, drittens müssen IP-Sicherheitsprotokolle unterstützt werden und viertens muss ausreichende Verfügbarkeit sichergestellt sein.

Über die Plattform “ ProtectService “ stellt ITENOS seinen Kunden IP-Übertragungsnetze zur Verfügung, die allen genannten Anforderungen genügen. ProtectService verbindet Gefahrenmeldeanlagen mit den jeweiligen Leitstellen der Sicherheitsdienstleister oder mit der Polizei bzw. mit der Feuerwehr. Bei der Anbindung setzt ITENOS je nach Kundenanforderung auf ADSL, auf VDSL oder auf SDSL sowie auf Mobilfunk als Back-up-Weg. Zentralseitig können die Leitstellen redundant auf der Basis von SDSL oder auf der Basis von Ethernet VPN angebunden werden. Das Routing zwischen Alarmanlage und Leitstelle erfolgt ausschließlich in Deutschland. Des Weiteren werden alle Aufschaltungen von Alarmanlagen im Rahmen einer geschlossene Anwendergruppe realisiert. Dadurch ermöglicht ITENOS ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Verfügbarkeit jedes Übertragungsnetzes wird durch die jeweiligen Access-Varianten bestimmt: Erfolgt die Objektanbindung nur über einen Weg – zum Beispiel über ADSL oder über Mobilfunk -, so beträgt die Verfügbarkeit im Jahresmittel 97 %. Wird hingegen eine Zwei-Wege-Anbindung realisiert (mit ADSL als Primärweg und Mobilfunk als Back-up-Weg), so beträgt die Verfügbarkeit im Jahresmittel 99,9 %.

Bildunterschrift: v. l. n. r.
Martin Häußler, ITENOS GmbH, Business Unit Netze, Leiter ProtectService
Wolfgang Heck, ITENOS GmbH, Leiter Business Unit Netze
Thomas Urban, Geschäftsführer, VdS Schadenverhütung GmbH
Günter Grundmann, Stellvertretender Bereichsleiter Security, VdS Schadenverhütung GmbH

Über ITENOS
Die ITENOS GmbH mit Hauptsitz in Bonn plant und realisiert kundenspezifische Lösungen in den Bereichen Datacenter, Networks und Managed IT-Services und betreibt die entsprechenden Systeme in eigenen Rechenzentren in Deutschland. Der eigene Servicedesk in Bonn ist an 7 Tagen 24 Stunden erreichbar. ITENOS ist ein eigenständiges Unternehmen, das zum Konzernverbund der Deutschen Telekom AG gehört. Der Kundenstamm besteht vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen – ihnen steht ITENOS seit über 20 Jahren als kompetenter Partner in IT- und Telekommunikationsfragen zur Seite.

Firmenkontakt
ITENOS GmbH
Rainer Stolle
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Telefon: 0228/7293-4270
rainer.stolle@itenos.de
http://www.itenos.de

Pressekontakt
Presse und Redaktionsbüro Danielle Schoof
Pierre Schoof
Lindemannstrasse 13
40237 Düsseldorf
Telefon:0211-6790089
info@schoof-pr.de
http://www.schoof-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ip-signaluebertragung-mit-guetesiegel-neue-vds-zertifizierung-fuer-itenos/

Das Ende der Paketübertragung: ITENOS bietet Sicherheitsunternehmen Lösungen für die Zeit nach Datex-P

Das Ende der Paketübertragung: ITENOS bietet Sicherheitsunternehmen Lösungen für die Zeit nach Datex-P

Das Ende ist nah: Die Deutsche Telekom wird ihr Kommunikationsnetz „Datex-P“ (Data Exchange, paketorientiert), abschalten. Die Abschaltung geht mit der Umstellung der Übertragung auf IP-Technik einher, der auch die ISDN-Technologie zum Opfer fällt. Für Sicherheitsunternehmen bedeutet die Umstellung einen tief greifenden Umbruch, denn Datex-P gilt als ausgesprochen sicher – und wird in der Branche entsprechend häufig genutzt.. ITENOS hat jedoch zukunftsfähige Alternativen im Angebot.

Datex-P gibt es seit 1980. Eingeführt von der Deutschen Bundespost, war das Netz zunächst nur über Spezialanschlüsse zugänglich. Ab Mitte der Neunzigerjahre ließ sich auch über ISDN (X.31) eine Datex-P-Verbindung herstellen – von da ab entwickelte sich Datex-P rasch zum bevorzugten Übertragungsweg für die Signalübermittlung bei Gefahrenmeldeanlagen (GMA). Derzeit wird Datex-P vorwiegend von Sicherheitsdienstleistern und von Banken und Handelsunternehmen mit sensiblem Datenverkehr genutzt. Anwendungsfelder sind unter anderem die sichere Anbindung von Alarm- und Notrufeinrichtungen an die Leitstelle und von EC-Kartenautomaten an die Bankzentrale. Die Datenübertragung zwischen Geldautomat und Zentrale beziehungsweise zwischen Alarmeinrichtung und Leitstelle erfolgt über die Dauerbelegung des ISDN-D-Kanals. Da somit nicht nur der Brand oder der Einbruch selbst einen Alarm auslöst, sondern schon die Unterbrechung der Alarmleitung, erfüllt diese Übertragungstechnik höchste Sicherheitsanforderungen.

Sichere IP-Technik: ProtectService

ITENOS ist bereits seit über 20 Jahren als zuverlässiger Kommunikationsservice-Anbieter für die Sicherheitsbranche etabliert und steht Security-Dienstleistern beim Umstieg von Datex-P auf IP-Technik hilfreich zur Seite. Sämtliche IP-Kommunikationslösungen von ITENOS basieren auf der modular aufgebauten IP-Plattform “ ProtectService “ und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus: Sie ermöglichen eine erstweg- und zweitwegbewehrte Alarmanbindung und. eine redundante, proaktiv gemanagte Zentralanbindung auf der Basis von IP-fähigen Anschlüssen, und sie nutzen VdS-konforme bzw. VdS-zertifizierte Übertragungswege. ITENOS gewährleistet dazu eine koordinierte Anbindung. Heißt: In Abstimmung mit dem Kunden werden Anschlussleitung und Router bereitgestellt, bei Bedarf wird auch das Wählgerät umgebaut. Außerdem bietet ITENOS als Ergänzung zu einem bestehenden Erstweg die Einrichtung eines reinen Back-up-Netzes auf Mobilfunkbasis an.

Besuchen Sie die ITENOS GmbH auf der security essen 2016 in Halle 1.0, Stand B34.

Über ITENOS
Die ITENOS GmbH mit Hauptsitz in Bonn hat sich auf sichere IT-Lösungen spezialisiert. Als eigenständiges Unternhmen, das zum Konzernverbund der Deutschen Telekom AG gehört, plant und realisiert ITENOS kundenspezifische Lösungen in den Bereichen Cloud, Housing und Networks und betreibt die entsprechenden Systeme in eigenen Rechenzentren. Der Kundenstamm besteht vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen; ihnen steht ITENOS seit über 20 Jahren als kompetenter Partner in IT- und Telekommunikationsfragen zur Seite.

Firmenkontakt
ITENOS GmbH
Rainer Stolle
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Telefon: 0228/7293-4270
rainer.stolle@itenos.de
http://www.itenos.de

Pressekontakt
Presse und Redaktionsbüro Danielle Schoof
Pierre Schoof
Lindemannstrasse 13
40237 Düsseldorf
Telefon:0211-6790089
info@schoof-pr.de
http://www.schoof-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-ende-der-paketuebertragung-itenos-bietet-sicherheitsunternehmen-loesungen-fuer-die-zeit-nach-datex-p/

Sicherheit auf neuen Wegen: ITENOS bietet zukunftsfähige Übertragungslösungen für die Sicherheitsbranche an.

Sicherheit auf neuen Wegen: ITENOS bietet zukunftsfähige Übertragungslösungen für die Sicherheitsbranche an.

www.itenos.de

Das Geschäft mit der Sicherheit boomt – doch in der Branche gibt es auch etliche „Baustellen“. Eine davon ist die Signalübertragungstechnik: Der Wegfall von ISDN, der anstehende Umbau der Netze sowie neue Verordnungen bezüglich der Kommunikationssicherheit stellen Leitstellenbetreiber, Konzessionäre und Alarmdienstleister vor große Herausforderungen. Sie müssen ihre Übertragungsnetze auf IP-Technik umstellen – das erfordert in vielen Fällen auch eine Umrüstung der Wählgeräte. ITENOS stellt Sicherheitsunternehmen eine zukunftsfähige IP-Infrastruktur für die Anbindung und die Vernetzung von Alarmsystemen zur Verfügung.

ITENOS ist bereits seit über 20 Jahren als zuverlässiger Anbieter von Kommunikationslösungen für die Sicherheitsbranche etabliert und steht Security-Dienstleistern beim Umstieg auf IP-Technik hilfreich zur Seite. Insbesondere Security-Dienstleister, zu deren Kunden filialisierte Unternehmen – wie z.B. Banken, Handel oder Tankstellenbetreiber – zählen, können Ihre Alarmnetze mit Hilfe der ITENOS auf zukunftsfähige IP-Technik umstellen.

Maßgeschneiderte Übertragungsnetze
Die Kommunikationslösungen von ITENOS basieren auf der modular aufgebauten IP-Plattform „ProtectService“ und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus: Sie ermöglichen die Realisierung von autonomen, IP-basierten Übertragungsnetzen mit erstweg- und zweitwegbewehrter Anbindung der Alarmanlagen. Die Umsetzung eines reinen Backup-Netzes, z.B. auf Basis von Mobilfunk ist ebenfalls möglich. Die Kommunikation auf Erst- und Zweitweg wird über feste IP-Adressen geführt.

Die Zentralanbindung an die Leitstellen erfolgt redundant sowie proaktiv gemanagt und wird ebenfalls auf der Basis von IP-fähigen Anschlüssen realisiert.

Bei der Umstellung der Übertragungsnetze unterstützt ITENOS seine Kunden und koordiniert in Abstimmung mit dem Kunden den Umbau von Anschluss und die Installation der erforderlichen Router. Bei Bedarf wird auch zeitgleich das Wählgerät der Alarmanlage durch qualifiziertes Personal umgebaut.

Zertifizierte Qualitätssicherung
Die hochverfügbaren autonomen Übertragungsnetze, die sich über ProtectService realisieren lassen, arbeiten mit den neuen IP-basierten Zugangstechnologien, wie z. B ADSL, VDSL oder LTE. Die Anbindung erfolgt auf VdS-konformen bzw. VdS-zertifizierten Übertragungswegen Die Kommunikationsplattform für die Sicherheitsbranche ist gemäß VdS 2471 zertifiziert.

Das Einhalten von Qualitätssicherungsvorgaben wie ISO 27001, ISO 20000 und ISO 9001 wird dabei jährlich von unabhängiger Stelle überprüft. Alle Services werden in Deutschland erbracht und unterliegen den deutschen Datenschutzbestimmungen. Der ITENOS eigene ServiceDesk steht den Kunden rund um die Uhr im Störungsfall zur Verfügung.

Über ITENOS
Die ITENOS GmbH mit Hauptsitz in Bonn plant und realisiert kundenspezifische Lösungen in den Bereichen IT/Cloud, Housing und Networks und betreibt die entsprechenden Systeme in eigenen Rechenzentren. ITENOS ist ein eigenständiges Unternehmen, das zum Konzernverbund der Deutschen Telekom AG gehört. Der Kundenstamm besteht vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen; ihnen steht ITENOS seit über 20 Jahren als kompetenter Partner in IT- und Telekommunikationsfragen zur Seite.
www.itenos.de
www.itenos.de

Firmenkontakt
ITENOS GmbH
Rainer Stolle
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Telefon: 0228/7293-4270
rainer.stolle@itenos.de
http://www.itenos.de

Pressekontakt
Presse und Redaktionsbüro Danielle Schoof
Pierre Schoof
Lindemannstrasse 13
40237 Düsseldorf
Telefon:0211-6790089
info@schoof-pr.de
http://www.schoof-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicherheit-auf-neuen-wegen-itenos-bietet-zukunftsfaehige-uebertragungsloesungen-fuer-die-sicherheitsbranche-an/

Tunnelfreie Verbindung: ITENOS ermöglicht mit LISP den Aufbau von VPN-Verbindungen ohne feste Tunnelbeziehungen

Tunnelfreie Verbindung: ITENOS ermöglicht mit LISP den Aufbau von VPN-Verbindungen ohne feste Tunnelbeziehungen

www.itenos.de (Bildquelle: ©ITENOS)

Unternehmen mit mehreren Filialen legen bei der Einrichtung eines Kommunikationsnetzes in der Regel Wert darauf, dass über den Filialanschluss verschiedene VPN-Verbindungen aufgebaut werden können. Grund: Jeder Geschäftspartner einer Filiale soll einen sicheren Zugang zu den Applikationen und technischen Einrichtungen der Filiale erhalten. Bisher konnte dieser Anspruch mit dem Multi Point to Point Protocol over Ethernet (MPPPoE) des DSL-Netzes erfüllt werden – dieses wird künftig aber nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Alternative lautet: LISP.

Bislang ermöglicht das Leistungsmerkmal MPPPoE die Verwaltung von mehreren Point-to-Point-Sessions, sofern diese von unterschiedlichen MAC-Adressen aufgebaut werden. In Zukunft wird die Multi-VPN-Funktion jedoch wegfallen, sodass pro DSL-Anschluss nur noch eine PPPoE-Session aufgebaut werden kann. Gefragt ist also ein effizientes Verfahren, das nach wie vor eine VPN-Trennung sicherstellen kann..

Einführung des Locator/Identifier Separation Protocols
Mit dem Locator/Identifier Separation Protocol (LISP) stellt ITENOS ein solches Verfahren bereit: LISP bietet die Möglichkeit, IP-Pakete gekapselt zu übertragen. Dabei wird keine feste Tunnelbeziehung zwischen den Endpunkten benötigt; stattdessen baut LISP für die Zustellung der Pakete eine eigene Routing-Infrastruktur auf. Grundlage ist die Trennung des Router-Standortes (Locator) von der Identität des Subnetzes oder des Endgerätes (Identifier). Dank dieser Trennung kann ein Endgerät innerhalb eines Filialstandortes – aber auch standortübergreifend – problemlos „umziehen“. Es ändert sich dann lediglich die Lokation; die Identität (in der Regel die LAN-IP-Adresse) kann dagegen bestehen bleiben. Die Zuordnung von Endgeräten und Router erfolgt durch eine zentrale Instanz, das LISP Mapping System.

Als weiteres Merkmal von LISP wurde die Instanzkennung entwickelt. Diese „Instance ID“ ermöglicht es, einen Endpoint Identifier einer Netzinstanz zuzuordnen und so, auf LISP basierende, virtuelle Netze zu realisieren. Mit Hilfe der Netzinstanzen werden die einzelnen Applikationen/Endgeräte in den Kundennetzen verwaltet.

Mit der Einführung von LISP hat ITENOS der Etablierung von ProtectService als flexible und (zukunfts-)sichere Plattform für Kommunikationslösungen einen weiteren wichtigen Baustein hinzugefügt. Bei zwei Kunden der Handelsbranche, die jeweils ein Filialnetz mit über 1.000 Niederlassungen unterhalten, wurden die Kommunikationsnetze bereits erfolgreich auf LISP umgestellt.

Über ITENOS
Die ITENOS GmbH ist ein erfahrener Spezialist für sichere IT- und Telekommunikationslösungen. Sie agiert von ihrem Hauptsitz in Bonn als selbstständige Tochtergesellschaft im Verbund der Deutschen Telekom AG mit derzeit rund 165 Mitarbeitern. ITENOS bietet hochsichere kundenindividuelle Lösungen in den Schwerpunkten Housing, Networks und IT & Cloud Services. Die ITENOS-IT-Prozesse sind nach ISO 20000 und 27001:2013 zertifiziert.
Abgerundet wird das ITENOS-Angebot durch den Betrieb kundenspezifisch konzipierter Lösungen von Individual- und Spezialapplikationen, die auf den drei Schwerpunkten basieren.
>> www.itenos.de

Firmenkontakt
ITENOS GmbH
Rainer Stolle
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Telefon: 0228/7293-4270
rainer.stolle@itenos.de
http://www.itenos.de

Pressekontakt
Presse und Redaktionsbüro Danielle Schoof
Pierre Schoof
Lindemannstrasse 13
40237 Düsseldorf
Telefon:0211-6790089
info@schoof-pr.de
http://www.schoof-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tunnelfreie-verbindung-itenos-ermoeglicht-mit-lisp-den-aufbau-von-vpn-verbindungen-ohne-feste-tunnelbeziehungen/