Schlagwort: Progas

Ballonmeeting Wilhelmshaven vom 15. bis 18. Juni

PROGAS-Vertriebspartner „Karl Unckenbolt“ sorgt für Ballongas

Ballonmeeting Wilhelmshaven vom 15. bis 18. Juni

Veranstalter Uwe Matzke (v.l.n.r.), PROGAS-Verkaufsleiter Stefan Rasenberger und Beate Susann Reese. (Bildquelle: Marcus Jurk)

Dortmund, 14. Juni 2017. Von Donnerstag, 15. Juni, bis Sonntag, 18. Juni, findet das Ballonmeeting Wilhelmshaven 2017 statt. Bereits 2015 zog das Event über 4.000 große und kleine Besucher zum Gelände des Banter See Parks. PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland, unterstützt den Veranstalter bei der Logistik der Ballongasflaschen-Befüllung, mit Werbung für die Veranstaltung und Plakaten für die Startnummern der Ballone.

Vor Ort sorgt PROGAS-Vertriebspartner „Karl Unckenbolt“ für das nötige Flüssiggas, dem idealem Treibstoff für die Ballonfahrt. Der Fachmarkt für Gartenbedarf, Brennstoffe, Propan- und Autogas gehört zu den Wilhelmshavener Traditionsunternehmen. Seit über 90 Jahren besteht Karl Unckenbolt an der Straße „Am Handelshafen“. Das historische Gebäude, ein ehemaliges Kartoffellagerhaus der Kriegsmarine von 1906, wurde 2015 umgebaut und um 300 Quadratmeter vergrößert. An einer PROGAS-Tankstation können Kunden dort Autogas tanken, an der hauseigenen PROGAS-Füllstelle werden die Propangasflaschen befüllt.

Veranstaltung bietet buntes Rahmenprogramm
Beim Ballonmeeting „dreht“ sich natürlich alles um Heißluftballone. Besucher, die sich online unter ballonmeeting.com einen Platz gesichert haben, können eine Ballonfahrt unternehmen – sofern das Wetter mitspielt. Für alle, die mit den Beinen auf dem Boden bleiben, gibt es ebenfalls viel zu sehen und erleben: zum Beispiel eine begehbare Ballonhülle, ein Ballonkorb mit Info- und Fotomöglichkeiten für interessierte Mitfahrer und ein food-market mit diversen internationalen Köstlichkeiten. Hinzu kommen eine Präsentation von Flugmodellen und Multikoptern sowie Landungen von Fallschirmspringern. „Die Starts der Ballone, die Nightglows am Freitag und Samstag jeweils am Abend sowie die Live-Auftritte der Bands Soulfood und Julisturm stellen sicher, dass auch wirklich jedem Besucher etwas geboten wird“, sagt PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof.

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter bundesweit private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ballonmeeting-wilhelmshaven-vom-15-bis-18-juni/

Steuerliche Ermäßigung von Autogas bis Ende 2022 – PROGAS begrüßt Entscheidung des Deutschen Bundestages.

Steuerliche Ermäßigung von Autogas bis Ende 2022 - PROGAS begrüßt Entscheidung des Deutschen Bundestages.

Der alternative Kraftstoff Autogas findet eine hohe Akzeptanz seitens der Verbraucher. (Bildquelle: PROGAS)

Dortmund, 07. Juni 2017. Die steuerliche Ermäßigung von Autogas bleibt laut Beschluss des Deutschen Bundestages vom 02. Juni 2017 bis Ende 2022 bestehen. PROGAS GmbH & Co KG begrüßt ebenso wie der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) diese Entscheidung.

„Wir freuen uns, dass unser Engagement der vergangenen Jahre Früchte trägt. Auf unterschiedlichen Ebenen der Politik hat unser Unternehmen immer wieder die Bedeutung dieses besonders umweltschonenden Kraftstoffs angesprochen und für mehr Unterstützung und Beachtung geworben. Autogas leistet einen wichtigen Beitrag für ein Erreichen der Klimaschutzziele im Verkehrssektor und findet zudem eine sehr hohe Akzeptanz seitens der Verbraucher“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS. Das Dortmunder Unternehmen gehört mit 460 eigenen Tankstellen zu den führenden Autogasanbietern in Deutschland.

Ursprünglich sollte die steuerliche Ermäßigung von Autogas nach den Plänen des Bundesfinanzministers Wolfgang Schäuble und dem Beschluss des Bundeskabinetts vorzeitig zum Jahr 2018 auslaufen. Ende März befürwortete der Bundesrat eine Fortführung der Steuervorteile bis Ende 2023. Die aktuelle Änderung des Energiesteuergesetzes sieht nun die steuerliche Ermäßigung von Autogas bis 2022 vor, diese soll allerdings ab 2019 schrittweise – pro Jahr um rund drei Cent je Liter – verringert werden.

Osthof ist wie der Vorsitzende des DVFG Rainer Scharr davon überzeugt, dass Autogas „auf Dauer“ der Alternativkraftstoff Nummer eins bleiben wird: „Autogas schont im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen erheblich die Umwelt und erfährt eine hohe Akzeptanz bei den Verbrauchern.“ So verbrennt es nahezu rückstandsfrei und ist ungiftig, der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter dem von Benzin, und Schadstoffe wie SO2, Ruß sowie andere Partikel treten praktisch nicht auf. Bei den Verbrauchern punktet Autogas aufgrund des günstigen Preises, der ausgereiften Technik und eines flächendeckenden Versorgungsnetzes mit bundesweit über 6.500 Tankstellen. Laut Kraftfahrtbundesamt (Stand 1. Januar 2017) rangiert die bundesweite Zahl der Autogas-Pkw mit 448.025 „um Längen“ vor denen der Hybrid- (165.408), Erdgas- (77.187) und Elektro-Fahrzeuge (34.022).

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.
www.progas.de

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter bundesweit private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/steuerliche-ermaessigung-von-autogas-bis-ende-2022-progas-begruesst-entscheidung-des-deutschen-bundestages/

Ballonmeeting in Wilhelmshaven vom 15. bis 18. Juni: ein Event für die ganze Familie – Flüssiggasanbieter PROGAS unterstützt Veranstaltung

Ballonmeeting in Wilhelmshaven vom 15. bis 18. Juni: ein Event für die ganze Familie - Flüssiggasanbieter PROGAS unterstützt Veranstaltung

Im Vorfeld kann über die Homepage ballonmeeting.com eine Ballonfahrt reserviert werden. (Bildquelle: Ballonmeeting Wilhelmshaven.)

Vom 15. bis zum 18. Juni findet auf dem Gelände des Banter See Parks in Wilhelmshaven das Ballonmeeting Wilhelmshaven 2017 statt. „Das Heißluftballonmeeting ist ein attraktives Event für die ganze Familie. Bereits 2015 hat es über 4.000 Besucher begeistert. Interessierte sollten sich das Ereignis in ihrem Kalender vormerken“, betont Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasanbieter in Deutschland. PROGAS unterstützt den Veranstalter mit Werbung und bei der Logistik der Flaschenbefüllung.

Flüssiggas als Ballongas
„Das Flüssiggas Propan ist der ideale Treibstoff für die Ballonfahrt. Da der leistungsstarke Energieträger in seiner verflüssigten Form nur über ein 260stel seines Volumens verfügt, kann es bequem als Flaschengas im Korb des Ballons, der meistens aus leichtem Weidengeflecht besteht, mitgeführt werden“, erklärt Osthof.

Am häufigsten werden Gasflaschen mit 20 Kilogramm Fassungsvermögen, einem Volumen von rund 40 Litern Propan, für eine Ballonfahrt verwendet. Da eine Flasche den Ballon rund 30 bis 60 Minuten in der Luft hält, werden in der Regel vier Flaschen zu einer Fahrt mitgenommen. Beim Ballonmeeting in Wilhelmshaven sorgt PROGAS-Vertriebspartner, Firma Karl Unckenbolt aus Wilhelmshaven mit seiner PROPAN-Abfüllanlage für das benötigte Flaschengas.

Buntes Rahmenprogramm
Mit der Präsentation von Flugmodellen und Multikoptern für Modellbau-Fans, Landungen von Fallschirmspringern für Action-Fanatiker und diversen internationalen Köstlichkeiten auf dem food-market wird den Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten.

Im Mittelpunkt stehen natürlich die Heißluftballons. Im Vorfeld kann über die Homepage ballonmeeting.com eine Ballonfahrt reserviert werden. So wird den Besuchern die Möglichkeit gegeben, aus der Luft einen Blick auf Wilhelmshaven zu werfen. „Ob eine Fahrt stattfindet, hängt vom Wetter ab. Deshalb ist es wichtig, mehrere Zeiten für eine mögliche Ballonfahrt anzugeben“, erläutert Uwe Matzke, Veranstalter des Ballonmeetings.

Für alle, die lieber am Boden bleiben, gibt es ebenfalls viel zu sehen. So können die Besucher beispielsweise eine Ballonhülle von innen betrachten. Für interessierte Mitfahrer steht außerdem ein Ballonkorb mit Info- und Fotomöglichkeiten bereit. Neben den Starts werden die Nightglows am Freitag und am Samstag jeweils am Abend sicher viele Schaulustige in den Banter See Park locken. Live-Auftritte der Bands „Soulfood“ und „Julisturm“ runden das Programm ab. „Allein der Anblick der vielen startenden Heißluftballons macht einen Besuch lohnenswert“, sagt der PROGAS-Marketingleiter. PROGAS-Mitarbeiter beantworten gerne vor Ort alle Fragen rund um das Thema Flüssiggas.

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter bundesweit private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ballonmeeting-in-wilhelmshaven-vom-15-bis-18-juni-ein-event-fuer-die-ganze-familie-fluessiggasanbieter-progas-unterstuetzt-veranstaltung/

„Speed-Dating“ mit der Technik – PROGAS informiert über wichtige Komponenten einer Flüssiggasanlage

"Speed-Dating" mit der Technik - PROGAS informiert über wichtige Komponenten einer Flüssiggasanlage

PROGAS-Fachberater beraten und unterstützen fachlich fundiert Kunden und Interessenten. (Bildquelle: PROGAS)

Immer mehr Haushalte entscheiden sich für die effiziente und klimaschonende Energieversorgung mit Flüssiggas. Die mobile und leistungsstarke Energiequelle macht Hausbesitzer unabhängig von einem Anschluss an das Erdgasnetz.

PROGAS informiert in dem Video „So funktioniert Ihre Flüssiggasanlage“ auf dem eigenen Youtube-Kanal über die wichtigsten Komponenten. Das Unternehmen gibt zudem wichtige Hinweise, was beim Betrieb beachtet werden muss. Im Internet gelangt man direkt über bit.ly/2fAe14V zum Film.

Hier ein Überblick über Aspekte, die es zu beachten gilt:

Im Flüssiggasbehälter wird das Gas gelagert. Der Hausbesitzer ist dazu verpflichtet, diesen stets frei zugänglich zu halten. Auch dürfen sich im Umfeld von drei Metern keine Gegenstände befinden. Bei Brandlasten wie zum Beispiel Holz und anderen leicht entflammbaren Stoffen gilt ein Mindestabstand von fünf Metern.

Über den aktuellen Füllstand des Flüssiggasbehälters informiert die Inhaltsanzeige. Um eine ausreichende Versorgung mit Flüssiggas sicherzustellen, sollte darauf geachtet werden, dass der Behälter stets zu mehr als 20 Prozent gefüllt ist.

Für den in der Praxis eher unwahrscheinlichen Fall eines Gasüberdrucks ermöglicht das Sicherheitsventil ein kontrolliertes Entweichen.

Über das Gasentnahmeventil ist der Flüssiggasbehälter mit der Verbrauchsleitung verbunden. Hier besteht die Möglichkeit, den Gaszufluss direkt am Flüssiggasbehälter zu unterbrechen. Das Gasentnahmeventil ist zudem mit einer Druckanzeige ausgestattet, die über den Gasdruck im Flüssiggasbehälter informiert.

Ein weiteres Ventil ist das Hauptabsperrventil. Dieses befindet sich an der Hauseinführung und ermöglicht im Falle einer Wartung eine direkte Unterbrechung der Gaszufuhr.

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

https://www.youtube.com/v/WkyiPRXjCRY?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/speed-dating-mit-der-technik-progas-informiert-ueber-wichtige-komponenten-einer-fluessiggasanlage/

PROGAS informiert: Autogas – alternative Antriebstechnik Nummer eins

PROGAS informiert: Autogas - alternative Antriebstechnik Nummer eins

Während der Osterferien war Autogas in vielen europäischen Ländern besonders preisgünstig. (Bildquelle: DVFG)

Die aktuellen Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes bestätigen: Autogas (LPG) bleibt die in Deutschland am weitesten verbreitete alternative Antriebstechnik. Zum 1. Januar 2017 rangierte die bundesweite Zahl der Autogas-Pkw mit 448.025 „um Längen“ vor denen der Hybrid- (165.408), Erdgas- (77.187) und Elektro-Fahrzeuge (34.022). In den ersten beiden Monaten dieses Jahres stieg zudem die Zahl der Neuzulassungen von LPG-Fahrzeugen.

„Autogas ist ein besonders umweltschonender Kraftstoff, der bei den Verbrauchern vor allem aufgrund der ausgereiften Technik, des flächendeckenden Versorgungsnetzes mit hierzulande über 6.500 Tankstellen und des günstigen Preises punktet“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS, einem der bundesweit führenden Flüssiggasversorger. Eine vom Deutschen Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) beauftragte Erhebung zeigte für die Osterferien europaweit besonders günstige Kraftstoffpreise auf. So kostete ein Liter Autogas in Deutschland durchschnittlich 57 Cent, in Italien und Spanien 64 Cent. In Belgien, Bulgarien, Luxemburg und Polen lag der Literpreis sogar unter 50 Cent.

Die Autofahrer profitieren nicht nur von günstigen Preisen, sondern auch von geringen Wartungskosten: Der alternative Kraftstoff verbrennt rückstandsfrei und schont so den Motor und in erheblichem Maße die Umwelt. „Autogas ist ungiftig, und der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter dem von Benzin. Schadstoffe wie SO2, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden“, erklärt Osthof.

„Angesichts dieser Vorteile sowie der hohen Akzeptanz der Verbraucher schließt sich PROGAS dem Appell des DVFG und der Empfehlung des Bundesrats an, die steuerliche Ermäßigung von Autogas über das Jahr 2018 hinaus zu verlängern“, so Osthof. Zum Hintergrund: Das Bundeskabinett beschloss im Februar in einem Gesetzesentwurf das vorzeitige Auslaufen der Steuervorteile von Autogas zum Ende des Jahres 2018. Im Anschluss empfahl der Bundesrat die Fortführung der steuerlichen Ermäßigung bis einschließlich 2023. Der Deutsche Bundestag muss nun über den Gesetzesentwurf entscheiden.

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/progas-informiert-autogas-alternative-antriebstechnik-nummer-eins/

Für eine Verlängerung der steuerlichen Ermäßigung von Autogas: Flüssiggasversorger PROGAS begrüßt Stellungnahme des Bundesrats.

Für eine Verlängerung der steuerlichen Ermäßigung von Autogas: Flüssiggasversorger PROGAS begrüßt Stellungnahme des Bundesrats.

Autogas ist der einzige alternative Kraftstoff, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte. (Bildquelle: PROGAS)

In die Diskussion um die steuerliche Ermäßigung von Autogas (LPG) ist erneut Bewegung gekommen. Nachdem die Pläne von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für ein vorzeitiges Auslaufen der Steuervorteile des alternativen Kraftstoffs zum Jahr 2018 vom Bundeskabinett beschlossen wurden, befürwortete der Bundesrat am 31. März deren Fortführung bis Ende 2023. Ebenso wie der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) begrüßt das Dortmunder Unternehmen PROGAS GmbH & Co KG die Stellungnahme des Bundesrats.

„Die Aussagen des Bundesrats unterstreichen die Bedeutung von Autogas als besonders umweltschonenden Kraftstoff. Wir schließen uns dabei der Position des DVFG-Vorsitzenden Rainer Scharr an“, sagt PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof. Scharr kommentierte die jüngste Entwicklung mit den Worten, dass es „umweltpolitisch nur konsequent“ sei, den Steuervorteil „synchron für alle Gaskraftstoffe“ zu verlängern. Die Empfehlung des Bundesrats sieht er als Wertschätzung der gut ausgebauten Autogas-Tankstelleninfrastruktur. „Der Alternativkraftstoff ist bundesweit an rund 7.000 Tankstellen erhältlich – dies bleibt ein ausschlaggebender Faktor, insbesondere für die Akzeptanz beim Verbraucher“, so Scharr weiter. Nun sei der Deutsche Bundestag am Zug.

Die Vorteile von Autogas liegen auf der Hand: Es verbrennt einerseits nahezu rückstandsfrei und schont erheblich die Umwelt, andererseits ist es ungiftig und der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter dem von Benzin. Schadstoffe wie SO2, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden. Autogas-Tankstellen dürfen sogar in Natur- und Wasserschutzgebieten aufgestellt werden.

Seit Inkrafttreten des Energiesteuergesetzes im August 2006 hat sich die Zahl der Tankstationen für Autogas von anfangs rund 1.300 mehr als verfünffacht. Für diese Entwicklung lieferte PROGAS einen maßgeblichen Beitrag: Von Beginn an investierte das Unternehmen massiv in die Errichtung von Autogas-Stationen und verfügt mit zurzeit 460 eigenen Tankstellen in Deutschland über eines der großen Versorgungsnetze in Deutschland. „Die flächendeckend ausgebaute Infrastruktur ist ein Grund dafür, dass LPG heute der einzige alternative Kraftstoff ist, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte“, so Osthof.

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fuer-eine-verlaengerung-der-steuerlichen-ermaessigung-von-autogas-fluessiggasversorger-progas-begruesst-stellungnahme-des-bundesrats/

Flüssiggasversorger PROGAS verzeichnet „großartige Resonanz“ bei diesjährigen SHK-Fachseminaren.

Flüssiggasversorger PROGAS verzeichnet "großartige Resonanz" bei diesjährigen SHK-Fachseminaren.

Die Zusammenarbeit der PROGAS-Experten mit SHK-Fachbetrieben bündelt die Kompetenzen beider Seiten. (Bildquelle: PROGAS)

Seit 28 Jahren veranstaltet Flüssiggasversorger PROGAS im gesamten Bundesgebiet regelmäßig Seminare für das Fachhandwerk der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK). Auf besonders hohes Interesse trifft das kostenlose Angebot in den „neuen Bundesländern“. Mit 76 SHK-Handwerkern in Gera, Thüringen, stellte das Dortmunder Unternehmen am 21. März einen neuen Teilnehmerrekord auf, an zweiter Stelle folgt das Seminar im sächsischen Chemnitz-Grüna mit rund 60 Teilnehmern.

„Diese großartige Resonanz bestätigt unsere Arbeit und die richtige Zusammenstellung der Inhalte“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS. Thematische Schwerpunkte bildeten in diesem Jahr erneut die Technischen Regeln Flüssiggas (TRF 2012) sowie in die Installation und Prüfung von Flüssiggas-Behälteranlagen. Zudem wurden die Folgen der Energieeinsparverordnung erläutert.

PROGAS verzeichnet für den Osten Deutschlands ein besonders hohes Interesse und steigende Teilnehmerzahlen. So besuchten im Jahr 2016 zum Vergleich 65 Handwerker die Veranstaltung in Gera, rund 40 waren es in Chemnitz-Grüna. Christian Osthof erklärt: „Aufgrund der hohen Nachfrage planen wir, in Gera künftig zwei Seminare stattfinden zu lassen.“

Partnerschaften mit mehr als 2.000 Unternehmen der SHK-Branche bilden eine wichtige Säule im Vertriebsmodell des Flüssiggasversorgers. Die enge Zusammenarbeit der PROGAS-Experten mit ortsansässigen Fachbetrieben bündelt letztlich das Know-how beider Seiten, wovon letztlich die Kunden profitieren.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fluessiggasversorger-progas-verzeichnet-grossartige-resonanz-bei-diesjaehrigen-shk-fachseminaren/

Energiesparen wie ein Profi – PROGAS gibt 16 lohnenswerte Tipps

Energiesparen wie ein Profi - PROGAS gibt 16 lohnenswerte Tipps

Effizienz liegt im Trend: Mit einfachen Mitteln lassen sich Energieverbrauch und -kosten senken. (Bildquelle: Cardaf – Shutterstock.)

Ob beim Heizen, in der Küche oder bei der Warmwasseraufbereitung – Verbrauchern bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, bereits mit einfachen Mitteln Energie und Kosten einzusparen und die Umwelt zu schonen. Das Unternehmen PROGAS, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland gehört, gibt einige lohnende Tipps.

Richtig Heizen und Lüften

1. Eine regelmäßige Entlüftung und Wartung der Heizkörper sorgt für deren optimalen Betrieb.

2. Eine Isolierung der Leitungen trägt vor allem in kalten Kellerräumen dazu bei, dass Energie nicht verloren geht.

3. Vorhänge und Möbel sollten die Heizkörper nicht verdecken.

4. Mit einem programmierbaren Thermostatventil lassen sich die Raumtemperaturen der entsprechenden Tageszeit anpassen.

5. Wichtig ist richtiges Lüften: Ein paar Minuten Stoßlüften sind wirkungsvoller und sparsamer, als das Fenster längere Zeit auf Kipp zu stellen. Während des Lüftens sollte die Heizung ausgeschaltet werden.

6. Wird die Raumtemperatur um ein Grad Celsius gesenkt, lassen sich bis zu sechs Prozent Heizenergie einsparen.

Kochen – am günstigsten mit Gas

7. Für sparsames Kochen oder Backen eignet sich am besten ein Gasherd.

8. Töpfe und Pfannen sollten der Größe der genutzten Kochfelder entsprechen.

9. Mit wenig Wasser kochen!

10. Mit einem Deckel geht das Kochen schneller und verbraucht ein Drittel weniger Energie.

11. Die Nachwärme im Ofen nutzen! Für die meisten Gerichte kann man den Herd bereits zehn Minuten vor dem Ende der Garzeit abschalten.

12. Weil das Vorheizen viel Energie verbraucht, sollte wenn möglich darauf verzichtet werden.

Clevere Warmwasseraufbereitung

13. Duschen statt Baden: So werden bis zu 70 Prozent weniger Wasser und auch weniger Energie zur Warmwasseraufbereitung verbraucht.

14. Die Temperatur des Warmwasserspeichers richtig einstellen! In der Regel sind 55 Grad Celsius ausreichend.

15. Mit einem Einhebelmischer lässt sich die gewünschte Wassertemperatur deutlich schneller einstellen als mit Zwei-Griff-Armaturen.

16. Bei einer Warmwassererzeugung mit Flüssiggas können dank der kürzeren Leitungswege und einem Direktanschluss rund 20 Prozent an Energiekosten, mit einer Solarthermieanlage sogar bis zu 50 Prozent eingespart werden.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Seine Kunden beliefert PROGAS zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen PROGAS-Fachberater und Verkaufsingenieure fachlich fundiert Kunden und Interessenten. Auf Wunsch plant und errichtet das Dortmunder Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und die Energieversorgung.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energiesparen-wie-ein-profi-progas-gibt-16-lohnenswerte-tipps/

„Flüssiggas ist Zukunft“ – Flüssiggasversorger PROGAS veranstaltet im Februar und März 2017 kostenlose Seminare für das SHK-Fachhandwerk.

"Flüssiggas ist Zukunft" - Flüssiggasversorger PROGAS veranstaltet im Februar und März 2017 kostenlose Seminare für das SHK-Fachhandwerk.

Seit 28 Jahren veranstaltet PROGAS im gesamten Bundesgebiet regelmäßig kostenlose Fachseminare. (Bildquelle: PROGAS)

„Flüssiggas ist Zukunft“ – unter diesem Motto veranstaltet das Unternehmen PROGAS im Februar und März 2017 bundesweit 52 Seminare für das Fachhandwerk der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK).

Thematische Schwerpunkte liegen einerseits in der Theorie und Praxis der Technischen Regeln Flüssiggas (TRF 2012), andererseits in der Installation und Prüfung von Flüssiggas-Behälteranlagen. Darüber hinaus werden die Folgen der Energieeinsparverordnung erläutert.

„Eine wichtige Säule in unserem Vertriebsmodell bilden Partnerschaften mit mehr als 2.000 Unternehmen der SHK-Branche. Die enge Zusammenarbeit der PROGAS-Experten mit ortsansässigen Fachbetrieben bündelt die Kompetenz und das Know-how beider Seiten, was letztlich unseren Kunden zugute kommt“, erklärt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS. Einen bedeutenden Bestandteil dieser Verbindung bilden die kostenlosen Fachseminare, die PROGAS regelmäßig seit 28 Jahren im gesamten Bundesgebiet veranstaltet. Hier werden den Teilnehmern regelmäßig der aktuelle Stand der Vorschriften vorgestellt und praktische Hinweise für den Arbeitsalltag vermittelt.

An folgenden Seminarorten sind zurzeit noch Anmeldungen möglich. Interessierte können sich per E-Mail an fs@progas.de wenden.

Baden-Württemberg
02.03. in Ostfildern (bei Stuttgart)

Bayern
08.02. in Neumarkt (bei Nürnberg)
15.02. in Weyarn (bei München)
20.02. in Neuburg-Dommelstadl (bei Passau)
21.02. in Lappersdorf-Hainsacker (bei Regensburg)
22.02. in Schnaittach-Osternohe (bei Nürnberg)
23.02. in Laimering / Dasing (bei Augsburg)
08.03. in Maierhöfen (bei Kempten im Allgäu)
15.03. in Himmelkron (bei Bayreuth)

Hessen
07.02. in Schlüchtern (bei Fulda)
09.02. in Wölfersheim (bei Gießen)
15.02. in Reichelsheim-Rohrbach (bei Darmstadt)
21.02. in Weimar-Argenstein (bei Marburg)
23.02. in Lohfelden-Kassel

Mecklenburg-Vorpommern
15.03. in Marlow (bei Rostock)

Niedersachsen
22.03. in Geestland (bei Bremerhaven)
28.03. in Hildesheim
29.03. in Lemförde-Stemshorn (bei Osnabrück)

Nordrhein-Westfalen
23.02. in Hürtgenwald (bei Aachen)
09.03. in Attendorn (bei Olpe)

Rheinland-Pfalz
07.03. in Westerburg (bei Limburg an der Lahn)

Saarland
14.02. in Neunkirchen (Saar)

Sachsen
08.03. in Dresden
14.03. in Leipzig
22.03. in Chemnitz-Grüna

Sachsen-Anhalt
21.02. in Magdeburg

Schleswig-Holstein
07.03. in Schleswig
08.03. in Stockelsdorf-Lübeck

Thüringen
16.02. in Arnstadt
21.03. in Gera

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fluessiggas-ist-zukunft-fluessiggasversorger-progas-veranstaltet-im-februar-und-maerz-2017-kostenlose-seminare-fuer-das-shk-fachhandwerk/

Biopropan verdient politische Anerkennung als erneuerbare Heizenergie.

Flüssiggasversorger PROGAS unterstützt DVFG-Positionspapier zur Bundestagswahl 2017.

Biopropan verdient politische Anerkennung als erneuerbare Heizenergie.

Das Porträtfoto (s. Anhang) zeigt
PROGAS-Geschäftsführer Achim Rehfeldt. (Bildquelle: PROGAS)

In seinem Positionspapier zur Bundestagswahl 2017 schlägt der Deutsche Verband Flüssiggas (DVFG) vor, Biopropan in das geplante Folgegesetz zum Energieeinsparungsgesetz (EnEG), zur Energieeinsparverordnung (EnEV) und zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zu integrieren. Das Unternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, unterstützt diesen Vorschlag.

„Biopropan ist eine marktfähige, zukunftsweisende Energiequelle, die regenerativ erzeugt wird und deshalb entsprechende Akzeptanz seitens der Politik verdient“, sagt PROGAS-Geschäftsführer Achim Rehfeldt. Für den Mobilitätssektor werde das Potenzial von biogen erzeugtem Flüssiggas im aktuellen Entwurf der 38. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchV) bereits anerkannt. In der Gesetzgebung zum Wärmemarkt besteht allerdings noch eine Lücke: Laut EnEV soll „gasförmige Biomasse“ derzeit „nur dann als erneuerbare Energie angesehen“ werden, „wenn sie im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang mit dem Gebäude erzeugt wird“.

Das DVFG-Positionspaper kann im Internet unter http://dvfg.de/fileadmin/user_upload/Downloads_Infothek/Positionspapier_DVFG_Bundestagswahl_2017.pdf heruntergeladen werden.

Voraussichtlich noch ab diesem Jahr steht Biopropan dem deutschen Markt als qualitativ hochwertiger Brennstoff zur Verfügung. Er wird industriell aus biogenen Abfall- und Reststoffen sowie Pflanzenölen erzeugt, erfüllt die strengen Anforderungen der deutschen Nachhaltigkeitsverordnung und kann als Kraftstoff oder Heizgas eingesetzt werden.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/biopropan-verdient-politische-anerkennung-als-erneuerbare-heizenergie/

Baustellen im Winter: Mobiles Flüssiggas sichert vielseitig den Betrieb. PROGAS informiert.

Baustellen im Winter: Mobiles Flüssiggas sichert vielseitig den Betrieb. PROGAS informiert.

Mit dem Einsatz von Flüssiggas lassen sich winterbedingte Zwangspausen auf Baustellen vermeiden. (Bildquelle: PROGAS)

Dank der vielseitig einsetzbaren Energiequelle Flüssiggas können die Arbeiten auf Baustellen auch bei winterlichen Temperaturen problemlos weitergehen. Das Unternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland, zeigt einige Beispiele aus der Praxis auf.

Flaschengas

Flaschengas ist ein mobiler „Alleskönner“: Es ermöglicht das Brennen, Schneiden oder Schweißen unabhängig von der Außentemperatur. Auf Baustellen kommen dabei häufig Gemische aus Sauerstoff und Propan zum Einsatz, etwa um Metalle zu schneiden und zu schweißen oder um Bitumenbahnen miteinander zu verbinden.

Baucontainer

Im Baucontainer, dem „zweiten Zuhause“ der Arbeiter, sorgt Flüssiggas im Winter für beheizte Räume, warmes Wasser und funktionierende Gasherde. Die Größe der Baustelle spielt keine Rolle: Bei kleineren Projekten kommt Flaschengas zum Einsatz, auf Großbaustellen liefern in der Regel feststehende Flüssiggasbehälter die nötige Energie. Selbst bei einer Umrüstung von elektrischer Energie auf Flüssiggas amortisieren sich die Kosten in kurzer Zeit.

Trockene Bauten

Egal ob Neubau, Umbau oder Sanierung – auf Baustellen müssen Decken, Böden oder Wandputz zunächst trocknen, bevor die Arbeit weitergehen kann. Mithilfe von Gasgeräten wird die Wärme vor Ort an die Schalung herangetragen. Weil die Geräte fein zu regulieren sind und einen hohen Wirkungsgrad besitzen, lässt sich die Wärmeerzeugung nahezu ohne Verzögerung bedarfsgerecht anpassen. Ein weiteres Plus: Im Gegensatz zu ölbetriebenen Heizungsanlagen benötigen Gasgeräte keinen Abgasanschluss.

Wärmende Begleiter

Die meisten Angestellten im Baugewerbe gehen draußen ans Werk. Für sie sind mobile Heizgeräte „wärmende Begleiter“: Sie bringen punktgenaue Wärme an nahezu jeden Ort, sind innerhalb weniger Minuten auf Betriebstemperatur und lassen sich nach Belieben regulieren und positionieren.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/baustellen-im-winter-mobiles-fluessiggas-sichert-vielseitig-den-betrieb-progas-informiert/

PROGAS unterstützt DVFG-Forderung: Bundesregierung sollte bei ihren Maut-Plänen den Kraftstoff Autogas berücksichtigen.

PROGAS unterstützt DVFG-Forderung: Bundesregierung sollte bei ihren Maut-Plänen den Kraftstoff Autogas berücksichtigen.

Autogas ist der einzige alternative Kraftstoff, der sich bisher auf dem deutschen Markt durchsetzt. (Bildquelle: PROGAS)

Zum Ausgleich für die Pkw-Maut plant die Bundesregierung, die Halter von Fahrzeugen der Schadstoffklasse Euro 6 steuerlich zu entlasten. Das Unternehmen PROGAS unterstützt die Forderung des Deutschen Verbands Flüssiggas e.V. (DVFG), das Bundesverkehrsministerium solle bei diesem Vorhaben den emissionsarmen Kraftstoff Autogas berücksichtigen.

„Wir schließen uns dem Standpunkt des DVFG-Vorsitzenden Rainer Scharr an, dass diese Maßnahme zu kurz greifen würde“, sagt Kai Gospodarek, für den Bereich Autogas zuständiger Bereichsleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied. Der alternative Kraftstoff verbrennt rückstandsfrei und schont erheblich die Umwelt. Autogas ist ungiftig, und der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter denen von Benzin. Schadstoffe wie SO2, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden. Autogas-Tankstellen dürfen sogar in Natur- und Wasserschutzgebieten aufgestellt werden.

Autogas weist im direkten Vergleich zu Benzin oder Diesel auch den geringsten Ausstoß von Stickstoffoxid (NOx) auf. Dies belegt die im Januar 2016 veröffentlichte Untersuchung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Beim Test dreier gleichartiger Opel-Astra-Modelle emittierte das Autogasfahrzeug deutlich weniger NOx als der Benziner und das Dieselmodell.

Überhaupt ist Autogas der einzige alternative Kraftstoff, der sich bis heute auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte: So waren am 1. Januar 2016 laut Kraftfahrt-Bundesamt 475.711 Autogas-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Mit großem Abstand folgen die Antriebe „Hybrid“ mit 130.365, „Erdgas“ mit 80.300 und „Elektro“ mit 25.502 Zulassungen. Über 6.500 öffentliche Autogas-Tankstellen stehen gegenüber mehr als 900 Erdgas-Stationen. PROGAS verfügt dabei mit 500 eigenen Stationen über eines der größten Versorgungsnetze für Autogas in Deutschland.

Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/progas-unterstuetzt-dvfg-forderung-bundesregierung-sollte-bei-ihren-maut-plaenen-den-kraftstoff-autogas-beruecksichtigen/

Handwerker sind für Renovierer die wichtigste Informationsquelle.

Aktuelle Studie bestätigt Erfahrungen von Flüssiggasversorger PROGAS.

Handwerker sind für Renovierer die wichtigste Informationsquelle.

In PROGAS-Fachseminaren können sich SHK-Fachhandwerker über den Stand der Vorschriften informieren. (Bildquelle: PROGAS)

Laut der aktuellen Studie „Der private Baumarkt 2016“ des Fachschriftenverlags sind Handwerker für Renovierer die wichtigste Informationsquelle. „Das Ergebnis bestätigt unsere Erfahrungen und letztlich auch unser Vertriebsmodell, bei dem die enge Zusammenarbeit mit dem SHK-Fachhandwerk eine wichtige Rolle spielt“, sagt Stefan Prechtl, Bereichsleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland. „Von den Partnerschaften mit mehr als 2.000 Handwerksbetrieben profitieren letztlich unsere Kunden.“

PROGAS veranstaltet seit 27 Jahren kostenlose Fachseminare im gesamten Bundesgebiet. Den Teilnehmern werden regelmäßig der aktuelle Stand der Vorschriften vorgestellt und praktische Hinweise für den Arbeitsalltag vermittelt. In diesem Jahr wurden zum Beispiel wichtige Punkte aus den neuen Technischen Regeln Flüssiggas (TRF 2012) thematisiert.

Doch nicht nur der enge Kontakt zu den Heizungsbauern, sondern auch die Nähe zu den Kunden ist Teil der Firmenphilosophie des Flüssiggasversorgers. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen PROGAS-Fachberater und Verkaufsingenieure fachlich fundiert Kunden und Interessenten. Mit hoher Fachkompetenz stellen PROGAS-Mitarbeiter dabei den wirtschaftlichen und zuverlässigen Betrieb von Flüssiggasanlagen sicher. Damit die Kunden nicht selbst für die Installation, Wartung, Energieversorgung und die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen sorgen müssen, bietet ihnen PROGAS ein Rundum-sorglos-Paket an.

Sowohl gewerbliche Kunden als auch Haushalte nutzen die Vorteile der leistungsstarken Energiequelle Flüssiggas, die leicht zu transportieren, bequem zu lagern und komfortabel zu nutzen ist. Vor allem in Regionen ohne Anschluss an das öffentliche Erdgasnetz gehört der mobile Brennstoff von daher zur „ersten Wahl“.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Seine Kunden beliefert PROGAS zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handwerker-sind-fuer-renovierer-die-wichtigste-informationsquelle/

Heizen mit Flüssiggas – effizient, umweltschonend und komfortabel. PROGAS informiert.

Heizen mit Flüssiggas - effizient, umweltschonend und komfortabel. PROGAS informiert.

PROGAS behält gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen, Wartungsarbeiten & wichtige Details im Blick. (Bildquelle: PROGAS)

Für die Beheizung von Gebäuden sind mit Flüssiggas betriebene Anlagen eine besonders effiziente, umweltschonende und komfortable Lösung. Flüssiggas besitzt einen ausgezeichneten Heizwert, verbrennt sauber und praktisch ohne Rückstände. Weil Flüssiggas leicht zu transportieren ist, kann es praktisch an jedem Standort eingesetzt werden.

„Mit unserem Rundum-sorglos-Paket, bei dem wir unseren Kunden eine komplette Versorgungsanlage zur Verfügung stellen, brauchen sich Hausbesitzer um nichts zu kümmern“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS. Auf Wunsch plant und baut das Unternehmen die gesamte Flüssiggasanlage vom Behälter bis hin zum Gaszähler. Im Anschluss übernimmt PROGAS die komplette Verantwortung für deren Sicherheit und Energieversorgung. Dabei stehen PROGAS-Mitarbeiter im ständigen Kontakt mit den Kunden und behalten die gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen, Wartungsarbeiten und weitere wichtige Details stets im Blick.

Flüssiggasanlagen müssen gemäß den Vorgaben des Gesetzgebers regelmäßig sicherheitstechnisch überprüft werden. Im privaten Bereich gelten hierfür die Technischen Regeln Flüssiggas und im gewerblichen Bereich die Betriebssicherheitsverordnung. Die Überprüfungen erfolgen unter anderem im zweijährlichen Turnus durch eine befähigte Person und alle zehn Jahre durch Sachverständige einer Überwachungsstelle. Bei Überschreiten der Frist droht dem Eigentümer die Unterbrechung der Energieversorgung und es erlischt möglicherweise der Versicherungsschutz.

PROGAS-Kunden müssen für die Sicherheit ihrer Flüssiggasanlage nicht persönlich die Verantwortung tragen. Für die Komplett-Betreuung beim Produkt „PROGAS plus“ zahlen sie – wie andere beim Erdgas – neben einem einmaligen Anschlusspreis den monatlichen Grundpreis. Darüber hinaus wird nach Verbrauch abgerechnet.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/heizen-mit-fluessiggas-effizient-umweltschonend-und-komfortabel-progas-informiert/

Mehr Spielraum für Planer und Architekten

PROGAS-Wärmestation gibt der Heizungsanlage ein eigenes Zuhause.

Mehr Spielraum für Planer und Architekten

Die PROGAS-Wärmestation sorgt für eine größere Nutzfläche im Haus. (Bildquelle: PROGAS)

Gleich drei Wünsche erfüllt die Entwicklung von Flüssiggasversorger PROGAS und der Münchener Hauck GmbH. Mit Hilfe der PROGAS-Wärmestation verringern Bauherren ihre Kosten, sorgen für eine größere Nutzfläche im Haus und können auf eine umweltverträgliche Form der Wärmegewinnung zurückgreifen.

Das Grundprinzip ist so einfach wie genial. „Mit unserer Wärmestation geben wir der kompletten Heizanlage ein eigenes „Zuhause“ auf dem Baugrundstück“, erklärt Stefan Prechtl, für den Verkauf zuständiger Bereichsleiter bei PROGAS. Der Gasbehälter sowie die Gas-Brennwerttechnik inklusive aller Anschlüsse, Schornstein und Zähler erhalten ein separates Haus, das individuell arrangiert und an die Umgebung angepasst werden kann.
Für Planer, Architekten oder auch Verkäufer eröffnen sich somit weitere Möglichkeiten in der Gestaltung von Wohnraum und Energieversorgung. „Platz ist für Bauherren ein kostbares Gut“, so Prechtl. „Durch die PROGAS-Wärmestation schaffen wir diesbezüglich deutlich mehr Spielraum. Und wenn gewünscht, betreuen wir die Energieumsetzung von der ersten Planungsphase bis zur Schlüsselübergabe.“

Umweltschonend und leicht zu warten
Das Heizen mit Flüssiggas ist ohnehin eine umweltschonende Alternative. Der Energieträger verbrennt nahezu ohne Rückstände, so dass die Abluft geruchsarm, rauch- und rußfrei ist. Die PROGAS-Wärmestation ermöglicht dabei das Heizen nach dem Prinzip der Nahwärme, indem über ein gedämmtes Rohrsystem die Wärme in die Eigenheime geleitet wird. Auch ein Blockheizkraftwerk oder eine Wärmepumpe können problemlos angeschlossen werden. Ausgelegt ist die Station auf bis zu vier Einfamilienhäuser. Sie bietet bequemen Zugang zur Anlage und macht die Wartung besonders einfach.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Innerhalb der Branche ist PROGAS dabei Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Anwendungen.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-spielraum-fuer-planer-und-architekten/

„Tag der offenen Tür“ bei PROGAS in Kassel

"Tag der offenen Tür" bei PROGAS in Kassel

Über das bunte Ergebnis der Malaktion für Kinder freut sich das Team von Flüssiggasversorger PROGAS. (Bildquelle: Axel Sauerwein)

Zum „Erlebnistag“ im Industriepark Kassel veranstaltete Flüssiggasversorger PROGAS einen „Tag der offenen Tür“ mit abwechslungsreichem Programm auf dem Firmengelände. Die kleinen Besucher erhielten dabei die Gelegenheit, einen Flüssiggasbehälter bunt zu bemalen. Der Behälter wird am Tankpark Lohfelden, Am Fieseler Werk 3 – 5, in Kassel-Lohfelden ausgestellt. Dort betreibt PROGAS eine Autogas-Tankstelle.

Im Industriepark Kassel befindet sich eines von bundesweit drei Regionalzentren von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland. Von dort aus werden über 27.000 Kunden im mitteldeutschen Raum von der holländischen bis zur polnischen Grenze betreut.

Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tag-der-offenen-tuer-bei-progas-in-kassel/

Beginn der Heizperiode am 01. Oktober: Flüssiggas ist „erste Wahl“ in Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz.

Beginn der Heizperiode am 01. Oktober: Flüssiggas ist "erste Wahl" in Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz.

Flüssiggasversorger PROGAS bietet seinen Kunden einen Rundum-Service und kompetente Lösungen. (Bildquelle: PROGAS)

Am 01. Oktober 2016 beginnt in Deutschland die Heizperiode. Als Energiequelle gehört Flüssiggas gerade in den ländlichen Regionen bei immer mehr Hausbesitzern zur „ersten Wahl“. „Für Gebäude, die nicht an das öffentliche Erdgasnetz angeschlossen sind, bedeutet der umweltschonende Energieträger eine besonders leistungsstarke Alternative“, sagt PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof.

In der Folge einige Vorteile von Flüssiggas:

1. Wer mit Flüssiggas heizt, schafft Raum in den eigenen vier Wänden und steigert den Wohnkomfort. Denn im Haus selbst benötigt eine Flüssiggasheizung kaum Platz und im Vergleich zu Öl keinen speziellen Heizraum. Davon profitieren Haushalte, die ihre alte Ölheizung auf ein modernes Heizsystem mit Flüssiggas umstellen. Die Modernisierung sorgt für mehr Platz im Haus – ein spezieller Raum für Heizung und Tank wird überflüssig.

2. Im Vergleich zu Öl oder Holzpellets punktet es in der Vollkostenbetrachtung, welche die kapitalgebundenen und betriebsgebundenen Kosten neben den reinen Kosten für Energie miteinbezieht.

3. Flüssiggas entwickelt weder Rauch noch giftige Gase und verursacht keine Geruchsbelästigung. Weil Flüssiggas ungiftig ist und zudem leicht zu transportieren, kann es praktisch an jedem Ort eingesetzt werden – selbst in Wasser- und Naturschutzgebieten.

4. Die Lagerung von Flüssiggas auf dem eigenen Grundstück gewährt Hausbesitzern eine hohe Sicherheit bei der Versorgung: Ein Behälter mit 2.700 Litern im Garten sichert einer vierköpfigen Familie einen Vorrat, der für etwa ein Jahr reicht.

Als starker und kompetenter Energieversorger bietet PROGAS seinen Kunden einen Rundum-Service an. Rund 100 Außendienst-Mitarbeiter sind dabei in ganz Deutschland für Kunden und interessierte Verbraucher die Ansprechpartner. „Auf Wunsch planen und bauen wir die gesamte Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler“, so Osthof. Dabei arbeitet das Unternehmen, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland gehört, eng mit ortsansässigen Heizungsbau-Unternehmen zusammen. Im Anschluss übernimmt PROGAS die komplette Verantwortung für den Betrieb und die Versorgung der Flüssiggasanlage.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit sieben Verkaufsgebieten errichtet. Seine Kunden beliefert PROGAS zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beginn-der-heizperiode-am-01-oktober-fluessiggas-ist-erste-wahl-in-regionen-ohne-anschluss-an-das-erdgasnetz/

Peter Ellinghorst neuer Geschäftsführer der PROGAS GmbH & Co KG

Peter Ellinghorst neuer Geschäftsführer der PROGAS GmbH & Co KG

Peter Ellinghorst ist weiterer Geschäftsführer der PROGAS GmbH & Co KG. Foto: privat.

Dortmund, 20. September 2016. Peter Ellinghorst ist seit dem 15. September 2016 weiterer Geschäftsführer des Dortmunder Flüssiggasversorgers PROGAS GmbH & Co KG. Er wird er zukünftig die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Organisation/IT, Recht und Compliance verantworten.

Ellinghorst, der auf eine langjährige und erfolgreiche Tätigkeit als kaufmännischer Geschäftsführer im Bereich der Chemiedistribution und Prozessindustrie zurückblickt, steht bei PROGAS Achim Rehfeldt zur Seite, der seit 1999 Geschäftsführer der PROGAS ist.

Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.
www.progas.de

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Seit Mai 2016 hat das Unternehmen sein Flaschengas-Sortiment klimaneutral gestellt. Das Angebot ist an bundesweit über 2.500 Verkaufsstellen erhältlich.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/peter-ellinghorst-neuer-geschaeftsfuehrer-der-progas-gmbh-co-kg/

Tag der Tropenwälder am 14. September

Flüssiggasversorger PROGAS freut sich über 230 Hektar Regenwald bei Wiederaufforstungsprojekt in Panama.

Tag der Tropenwälder am 14. September

Das Wiederaufforstungsprojekt in Panama leistet einen Beitrag für den Klimaschutz. (Bildquelle: ForestFinance GmbH)

Am 14. September ist der internationale „Tag der Tropenwälder“. Zu diesem Anlass zieht Flüssiggasversorger PROGAS positive Bilanz bei seinem Wiederaufforstungsprojekt in Panama: Insgesamt 230 Hektar neue Waldfläche sind bis heute angepflanzt worden. Der Wald entzieht während seines Wachstums insgesamt 50.000 Tonnen CO2 dauerhaft der Atmosphäre, was etwa 330 Fußballfeldern entspricht.

„Seit 2011 ermöglichen wir unseren Kunden, ihren Flüssiggas-Verbrauch CO2-neutral zu gestalten. Mittlerweile unterstützen rund 15.000 Haushalte und Unternehmen unser Projekt – eine äußerst erfreuliche Resonanz“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und seit 2015 selbst CO2-neutrales Unternehmen.

Im Rahmen von biosfair engagieren sich PROGAS-Kunden mit einem freiwilligen Beitrag von zwei Cent pro verbrauchten Liter Flüssiggas für die Anpflanzung neuer Waldfläche in Panama. Die Bäume entziehen der Luft dauerhaft CO2 und geben Sauerstoff in die Atmosphäre zurück. „Im feuchtwarmen Klima in Äquatornähe wachsen Bäume viel rascher als in den europäischen Breitengraden. So wird das bei der Verbrennung von Flüssiggas entstandene CO2 bei dem Klimaschutzprojekt effizient und nachhaltig wieder ausgeglichen“, erklärt Osthof.

Die ökologische und soziale Nachhaltigkeit wird in Zusammenarbeit mit CO2OL sichergestellt, einem kompetenten und seriösen Partner mit jahrelanger Erfahrung in Wiederaufforstungs-Projekten: Die Bevölkerung in den ländlichen Regionen Panamas erhält langfristige und sichere Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie ein faires Gehalt über dem gesetzlichen Mindestlohn. Zudem bietet die neue Waldfläche neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Seit 1989 findet der Tag der Tropenwälder am 14. September, dem Geburtstag des deutschen Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt, statt. Initiator ist der „World Wide Fund for Nature“ (WWF), eine der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen.

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Seit Mai 2016 hat das Unternehmen sein Flaschengas-Sortiment klimaneutral gestellt. Das Angebot ist an bundesweit über 2.500 Verkaufsstellen erhältlich.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tag-der-tropenwaelder-am-14-september/