Schlagwort: Produktdesign

Degussa Ideenplattform: Vereinsjubiläum mit der selbst gestalteten Medaille feiern

Degussa Ideenplattform: Vereinsjubiläum mit der selbst gestalteten Medaille feiern

Degussa Ideenplattform 1250 Jahre Leeheim Silbermedaille (Bildquelle: Degussa Goldhandel)

Frankfurt am Main, 22. März 2017: Die Möglichkeit eine hochwertige und einzigartige Gold- oder Silber-Medaille zum Firmenjubiläum an Mitarbeiter zu verschenken, oder zu Ehren des Heimatvereins den Mitgliedern einen ganz speziellen Edelmetallbarren zu überreichen, wird immer beliebter. Die Degussa Goldhandel bietet auf ihrer Ideenplattform unter www.degussa-ideenplattform.de Privatpersonen oder organisierten Gruppen die Möglichkeit ein eigens kreiertes Edelmetallprodukt aus Gold oder Silber zu entwerfen, das entweder von allen Interessierten auf der Webseite bestellt werden kann, oder einer geschlossenen nicht-öffentlichen Gruppe von Unterstützern vorbehalten ist. So wurde bereits eine Reihe von Münzen für beispielsweise spezielle Firmenveranstaltungen oder zu einem Jubiläum der Betriebszugehörigkeit realisiert.

Eines der bisher über zehn erfolgreichen Projekte war die Silber-Medaille „Johanniter Unfallhilfe“, die das Logo der Johanniter zeigt, und ein weiteres „1250 Jahre Leeheim“, mit dem Stadt-Wappen von Leeheim als Motiv. Beide Projekte erreichten die Mindestanzahl an Unterstützern und konnten dadurch produziert werden. Weitere Medaillen waren sogenannte geschlossene Projekte, die also von Firmen in Auftrag gegeben wurden, um für einen speziellen Zweck, beispielsweise eine Jubiläumsfeier, hergestellt wurden.

Die öffentlichen Projekte werden jeweils nach dem „Crowdfunding-Prinzip“ finanziert, das heißt dass die Interessierten sich bereit erklären das Produkt zu kaufen, sofern die Mindestanzahl an Unterstützern zusammen kommt, die für die Realisierung notwendig ist. Häufig lassen die Initiatoren der Produkte einen Drittanteil des Beitrags an gemeinnützige Einrichtungen spenden. Dadurch bekam zum Beispiel die Johanniter Unfallhilfe einen Spendenbetrag von mehr als 1.200 Euro für Projekte im In- und Ausland.

Das zuletzt realisierte Projekt ist die „Talheimer Silber-Medaille“, die das bekannte Wahrzeichen des Ortes, die auf das Jahr 873 zurückgehende Talheimer Bergkirche mit dem Kirchkopf im Hintergrund, abbildet. Für rund 40 Euro konnte diese besondere Medaille erworben werben. Dabei gingen fünf Euro des Projektbeitrags an die Evangelische Kirchengemeinde Talheim.

Aktuelle Projekte, weitere Informationen und einen Erklärfilm zur Degussa Ideenplattform finden Sie unter www.degussa-ideenplattform.de.

Der Name Degussa ist wie kein anderer Synonym für Qualität und Beständigkeit in der Welt der Edelmetalle. Diese Tradition wird heute von der Degussa Goldhandel GmbH fortgeführt, die seit dem Jahr 2011 am Edelmetallmarkt aktiv ist. Als weltweit operierendes Unternehmen für Gold, Silber und Platinmetalle ist die Degussa seitdem zum Marktführer unter den bankenunabhängigen Edelmetallhändlern aufgestiegen.

An neun nationalen sowie an den internationalen Standorten London, Singapur, Zürich, Genf und Madrid bietet die Degussa ihre breite Produktpalette an. Neben Barren, Münzen, Numismatik und Goldgeschenken stehen den Kunden Onlineshops und Services wie beispielsweise Altgold-Ankauf, Einlagerung sowie eine Online-Ideenplattform für eigene Produktideen zur Verfügung. Durch seine Edelmetallkompetenz in Handel, Recycling und Produktion für industrielle Kunden bildet das Unternehmen den Edelmetallkreislauf vollständig ab.

Die Degussa Unternehmensgruppe erzielte im Jahr 2016 einen Kundenumsatz von circa 1,9 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich von 145 Mitarbeitern in 2015 auf über 150 Mitarbeiter in 2016.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/degussa-ideenplattform-vereinsjubilaeum-mit-der-selbst-gestalteten-medaille-feiern/

Handverlesen auf Zollverein: Der Winter-Weihnachtsmarkt hinter dem Fördergerüst am 2. Advent

Handverlesen auf Zollverein: Der Winter-Weihnachtsmarkt hinter dem Fördergerüst am 2. Advent

(Mynewsdesk) Essen, 09.11.2016 – Der Markt für handverlesene Designer und Künstler auf Zeche Zollverein wird weihnachtlich: Am 3. und 4. Dezember 2016 lädt „Handverlesen“ ( www.handverlesenaufzollverein.de) ein ins Erdgeschoss der ehemaligen Lesebandhalle (Halle 12, Schacht XII) des UNESCO Welterbes Zollverein in Essen ( www.zollverein.de). Stöbern, schauen und mitnehmen: Am Samstag und Sonntag können Besucher zwischen 11 und 18 Uhr Arbeiten ausgewählter Designer und Künstler bewundern – und dabei auch das eine oder andere Schmuckstück oder Accessoire gleich mit nach Hause nehmen.

In der Lesebandhalle auf Zeche Zollverein hat der zweimal jährlich stattfindende Markt seinen festen Platz gefunden. Ebenerdig und Indoor stellen Designer und Künstler ihre Produkte aus, die durch professionelle Arbeit und Ideenreichtum überzeugen. Es wird kalligrafische Werke von Simone Rahn geben sowie eine Auswahl der IG Ruhrpottfotografen, Vintage Streetsign Furniture von den Möbelproduzenten Scherenberg und Fischer, gestricktes Modedesign von Silke Hohmann-Hinze. Des Weiteren gibt es echte Ruhrpott-Accessoires, einen Barbecube aus Edelstahl von CROWN-presents, tolle Mode vom hösi-Label der Essener Designerin Stephanie Jereb und vieles mehr. An beiden Tagen wird Live-Musik von ‚The Liquid Service‘ zur Unterhaltung beitragen. Detaillierte Infos im Netz unter www.handverlesenaufzollverein.de. Die Butterzeit ist wieder mit Currywurst, Süßem und anderen Leckereien dabei. Der Eintritt ist natürlich frei!

Folgen Sie uns auf Instagram: www.instagram.com/handverlesen_auf_zollverein

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/x56nvm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/handverlesen-auf-zollverein-der-winter-weihnachtsmarkt-hinter-dem-foerdergeruest-am-2-advent-34726

Wo früher auf Zollverein Kohle und Stein mit der bloßen Hand am
Förderband getrennt wurde, fertigen heute die Designerinnen Julia Stotz
und Annette Wackermann Schmuckstücke und Design-Produkte, bei denen sie
besonderen Wert auf Originalität und handwerkliche Sorgfalt legen.
Zweimal im Jahr bitten sie Kolleginnen und Kollegen aus der Region und
anderswo zur gemeinsamen Präsentation handverlesener Werke.

Werkstatt und Galerie Schmuck
Produkt Julia Stotz, Annette Wackermann
Zeche Zollverein Halle 12
Schacht XII
Gelsenkirchenerstr.181
45309 Essen
fon: 0201-8305244
fax: 0201-8305245
mail: info@schmuckprodukt.de: mailto:info@schmuckprodukt.de

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/kultur/handverlesen-auf-zollverein-der-winter-weihnachtsmarkt-hinter-dem-foerdergeruest-am-2-advent-34726

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/x56nvm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handverlesen-auf-zollverein-der-winter-weihnachtsmarkt-hinter-dem-foerdergeruest-am-2-advent/

Nachmessebericht: AIRTEC und Euromold 2016 ziehen eine Erfolgsbilanz: ein perfektes Zusammenspiel beider Fachmessen am Messeplatz München

Nachmessebericht: AIRTEC und Euromold 2016 ziehen eine Erfolgsbilanz: ein perfektes Zusammenspiel beider Fachmessen  am Messeplatz München

Airtec-Geschäftsführerin Diana Schnabel (Mitte)

Frankfurt/München, 8. November 2016: Die internationale Luft- und Raumfahrtmesse AIRTEC und die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Additive Fertigung, Design und Produktentwicklung Euromold fanden vom 25. bis 27. Oktober erstmals gemeinsam am neuen Messestandort München statt und konnten dabei Ausstellerunternehmen und Besucher gleichermaßen überzeugen.

Dr. Bernhard Schwab, Amtschef des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, betonte, wie sehr die AIRTEC zu Bayern passe, in eine der stärksten Regionen für Luft- und Raumfahrt in Europa. Bayerische aber auch deutsche Zulieferunternehmen, so Holger Schlienkamp vom Bundeswirtschaftsministerium in seiner Eröffnungsansprache, hätten mit der AIRTEC in München eine optimale Fachmesse um sich einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren und neue Geschäftsmöglichkeiten zu entwickeln. In diesem Jahr war Indonesien Gastland. Hier waren wichtige Vertreter aus Politik und Wirtschaft vertreten. Ein Staatsempfang zu Ehren der AIRTEC und Euromold 2016, der durch Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Wirtschaftsministerium eröffnet wurde, glänzte mit 500 Gästen im Kaisersaal der Residenz und war ein herausragendes Highlight zur Abrundung beider Veranstaltungen.

Insgesamt präsentierten sich 496 Aussteller aus 36 Nationen auf den beiden Messen, rund 60 Prozent der Aussteller kamen aus dem Ausland. Davon verzeichnete allein die AIRTEC einen Anteil internationaler Aussteller aus mehr als 30 Nationen. Die steigende Internationalität, die einen entscheidenden Faktor sowohl für die Luft- und Raumfahrt als auch für die Produktentwicklungsbranche darstellt, bestätigt die AIRTEC und die Euromold, die seit Anbeginn international geprägte Messen gewesen sind.

An den drei Messetagen konnten die Organisatoren eine beeindruckende Anzahl von 11.571 Fachbesuchern aus 45 Nationen verzeichnen. Dabei war der zweite Messetag am stärksten besucht, darauf folgte der erste Messetag und fast gleichauf der letzte Messetag. Die Fachbesucher kamen zu 62 Prozent aus Deutschland, 38 Prozent kamen aus dem Ausland. Rund ein Viertel davon, also mehr als 10 Prozent der Gesamtbesucherzahl kamen dabei aus dem außereuropäischen Ausland, was die Veranstalter besonders freue, so die Messeorganisatorin Diana Schnabel.

Die gemeinsame Veranstaltung stieß bei den Ausstellern und Besuchern auf sehr positive Resonanz. „Seit sieben Jahren stellen wir nun auf der AIRTEC aus. Den Umzug nach München und die Möglichkeit nun zwei Messen an ein und demselben Ort zu erleben, sehen wir als großen Gewinn für alle Beteiligten. Wir werden sicherlich nächstes Jahr wieder als Aussteller vertreten sein“, resümierte Christoph Martin, Geschäftsführer der Georg Martin GmbH, Fertigungsunternehmen für den Maschinen- und Anlagenbau.

Auch Udo Behrendt, Key Account Manager Aerospace bei EOS, einer der weltweit führenden Unternehmen in der additiven Fertigung/3D-Druck mit Sitz in München, sprach von vielen interessanten Geschäftskontakten, die die neue Messe-Konstellation ermögliche und dass es sehr wahrscheinlich sei, dass EOS auf der AIRTEC 2017 erneut ausstellen werde.

AIRTEC mit zahlreichen B2B-Meetings und High-Level Kongress

Die Fachbereiche der Besucher auf der AIRTEC 2016 spiegelten die gesamte Luft- und Raumfahrtbranche wider. Insbesondere kamen diese aus den Bereichen Aircraft Manufacturer und Aircraft Component Manufacturer. Auch das Engineering sowie die Bereiche Forschung und Entwicklung waren zahlreich vertreten.

Im Rahmen der AIRTEC wurden 12.860 Teilnehmer an B2B-Meetings während der drei Messetage registriert. Das bedeutet eine sehr hohe Auslastung der B2B-Plattform, die von Ausstellern und Einkäufern als eine der besten B2B-Plattformen und Tools weltweit gelobt wurde. Dieses Jahr kamen mehr als in den Jahren zuvor auch Einkäufer und Technologen außerhalb der B2B-Plattform als Fachbesucher auf die Messe. Dr. Leslie Cohen von Hitco Carbon Composites, USA, und Chairman des Fachkongresses sprach für sich von circa 30 erfolgreichen B2B-Meetings: „Die Geschäftsmöglichkeiten auf der Messe sind enorm und ich kann nur empfehlen, die Messeteilnahme im nächsten Jahr im Budget vorzusehen.“

Auf dem zahlreich besuchten „Congress“ zu aktuellen Themen der Luft- und Raumfahrtbranche, darunter beispielsweise das New Space Symposium und das UAS Forum (unmanned aerial vehicles), verzeichnete die AIRTEC 748 Kongressteilnehmer. Besonders das New Space Symposium unter Leitung von Dr. Gerd Gruppe vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie der Supply Chain Management Summit waren bis auf die letzten Plätze besucht und begeisterten die Teilnehmer. Auch Peter Sander, bei Airbus Deutschland zuständig für neue Technologien und Konzepte, war von dem Niveau des Kongresses sehr angetan und hob besonders die Qualität der fachlichen Diskussionen im Rahmen der Vorträge hervor. Zwei Konferenztage additive Fertigung mit einem Panel, an dem die Unternehmen wie Airbus, mit Peter Sander und EOS mit Felix Bauer, unter anderen hochkarätigen Sprechern teilnahmen, fanden großen Anklang.

Euromold zieht internationale Fachbesucher aus allen Industriebereichen an

Auf der Euromold 2016 kamen zahlreiche Fachbesucher aus dem Automobilbereich, dem Produktdesign und dem Engineering sowie dem Werkzeug-, Formen- und Modellbau. Außerdem fanden sich eine hohe Anzahl von Besuchern aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Produktion, Materialien, Elektrotechnik, Konsumgüterbereich, Life-Style und Schiffsbau auf der Messe ein. Alex Hilgenberg vom Industriedienstleister Steinbach AG sprach von einer insgesamt sehr guten Erfahrung mit der Messe und erklärte: „Wir konnten deutlich mehr Besucher verzeichnen als ursprünglich erwartet und die Zusammenlegung der beiden Messen empfinden wir als großartige Idee.“

Die Fachbesucher der Euromold setzten sich zu 20 Prozent aus Entscheidungsträgern (CEO und Managing Director), 12 Prozent Purchasing und 8 Prozent Forschung und Entwicklung und Innovation, 7,5 Prozent Business Development und Sales und 6,5 Prozent Produkt-Management zusammen. Hans-Joachim Schott, Geschäftsführer des Softwareentwicklers Schott Systeme: „Die Euromold bildet die gesamte Prozesskette ab, das wissen wir seit der ersten Messe vor rund 20 Jahren sehr zu schätzen. Die hohe Internationalität ist für uns einer der wichtigen Faktoren, auf der Messe Jahr für Jahr auszustellen. Dazu kommt jetzt auch der neue Standort München.“

Die Messeveranstalterin Diana Schnabel zog ein rundum positives Fazit: „Die Entscheidung, die AIRTEC und die Euromold am High-Tech-Standort München zusammenzubringen, hat sich als absolut richtiger Schritt sowohl für die Aussteller als auch für die zahlreichen Besucher aus aller Welt erwiesen. Diese Rückmeldung wurde auch von vielen Teilnehmern bestätigt und wir können schon jetzt eine hohe Anzahl von Neuanmeldungen für das nächste Jahr verbuchen – das ist natürlich die eindeutigste Bestätigung für uns!“

Nächstes Jahr finden die AIRTEC und die Euromold vom 24. bis zum 26. Oktober 2017 wieder auf dem Messegelände München statt. Der Veranstalter rechnet mit bis zu 800 Ausstellern aus der ganzen Welt. Weitere Informationen unter www.airtec.aero und unter www.euromold.com

Personen auf dem Bild von links nach rechts: Ltd. MR Dr. Ing. Frank Messerer, stellv. Abteilungsleiter Wissens- und Technologietransfer, Energieforschung und -technologie, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie; Diana Schnabel, Geschäftsführerin Airtec GmbH & Co. KG; Dr. Ilham Habibie, Commissioner PT Regio Aviasi Industry, CEO PT Ilthabi Rekatama, Indonesien

Die AIRTEC ist die Weltmesse für die Zulieferer der zivilen Luft- und Raumfahrtindustrie. Seit 2006 findet sie jährlich statt und bildet die gesamte Zulieferkette vom Design, Engineering, Testing und Simulation über Materialien, Produktion, Werkzeuge, Komponenten, Systeme, Elektronik und Sensorik bis hin zum Lifecycle Support auf einer Messe ab. Auf der Fachausstellung erhält das internationale Publikum einen vielfältigen Überblick über die Zuliefererindustrie der Luft- und Raumfahrt, die Innovationen, neue Technologien und Trends präsentiert. Durch ihr einzigartiges Konzept ist die AIRTEC dabei mehr als eine Fachmesse: Neben der klassischen Fachausstellung organisiert die AIRTEC B2B-Meetings für einen qualifizierten, intensiven Austausch mit potentiellen Geschäftspartnern aus dem In- und Ausland. Abgerundet wird das Programm durch internationale Fachkonferenzen, auf denen Experten aus Industrie und Wissenschaft neue Entwicklungen und Trends diskutieren. Diese Kombination aus einer internationalen Fachausstellung, B2B-Meetings und internationalen Fachkonferenzen macht die AIRTEC zum weltweit führenden Branchentreff.

Die Euromold ist die Weltmesse für Werkzeug-, Modell- und Formenbau, Design, Additive Fertigung und Produktentwicklung. Anhand der Prozesskette „Vom Design über den Prototyp bis zur Serie“ präsentiert sie Produkte und Dienstleistungen, Technologien und Innovationen, Trends und Tendenzen für die Märkte der Zukunft. Die Euromold -Prozesskette fördert die Bildung von Netzwerken, Kooperationen und Geschäften. Die Euromold bietet ein einzigartiges Messekonzept, das die Lücke schließt zwischen Industriedesignern, Produktentwicklern, Verarbeitern, Zulieferern und Anwendern. Die Euromold zeigt Wege für eine schnellere, kostengünstigere und effizientere Entwicklung und Herstellung neuer Produkte auf. Diese Tatsache nimmt in der modernen Wirtschaft eine immer zentralere Rolle ein.

Firmenkontakt
airtec GmbH & Co. KG
Diana Schnabel
Carl-von-Noorden-Platz 5
60596 Frankfurt / Main
069 27 40 03–15
airtec@airtec.aero
http://www.airtec.aero

Pressekontakt
financial relations GmbH
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172271590
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nachmessebericht-airtec-und-euromold-2016-ziehen-eine-erfolgsbilanz-ein-perfektes-zusammenspiel-beider-fachmessen-am-messeplatz-muenchen/

Ein Jahr erfolgreich online: Auf der Degussa Ideenplattform eigene Silber- oder Goldmedaille prägen lassen

Ein Jahr erfolgreich online: Auf der Degussa Ideenplattform eigene Silber- oder Goldmedaille prägen lassen

Degussa Ideenplattform

Frankfurt am Main, 17. Oktober 2016: Die Degussa Online-Ideenplattform www.degussa-crowdfunding.de feiert diesen Monat ihr einjähriges Jubiläum. Die Webseite bietet Nutzern die Möglichkeit, selbstgewählte Motive auf Medaillen, Barren oder sonstige Gold- und Silberprodukte prägen zu lassen. Der Phantasie bei der Motivwahl sind hierbei unter der Beachtung entsprechender Vorgaben zum Urheberrecht keine Grenzen gesetzt. Vereine oder Organisationen können so beispielsweise anlässlich eines Jubiläums Medaillen mit dem eigenen Logo kreieren, oder es können bestimmte sportliche, architektonische oder durch Hobbies beeinflusste Motive geprägt werden.

Die einzelnen Projekte werden durch eine gemeinsame Finanzierung mit anderen Interessenten realisiert, so verteilen sich die Kosten für die Produktion unter allen interessierten Käufern. Die Degussa Ideenplattform ist in ihrer Art die erste, die das Crowdfunding-Prinzip für Edelmetallprodukte anbietet.

Seit ihrem Start in 2015 wurden bereits 25 Produktideen zur gemeinschaftlichen Finanzierung online gestellt. Davon wurden insgesamt 5 Projekte, zumeist Medaillen aus Gold und Silber, erfolgreich realisiert.

Insgesamt haben sich bereits 320 ständige Nutzer auf der Plattform registriert. Täglich wird die Seite von circa 200 Personen aufgerufen und die Facebook-Seite degussa.crowdfunding verzeichnet bereits mehr als 1.000 „Gefällt Mir“-Angaben.

Das Interesse an der Silbermedaille mit dem Motiv „Johanniter Unfallhilfe“ beispielsweise war so groß, dass es die erforderlichen Realisierungskosten von 3.400 Euro deutlich überstieg und einen Gesamtbetrag von knapp 7.000 Euro erreichte. Von diesem Gesamtbetrag wurde dabei über 1.200 Euro als Spende an die Johanniter-Unfall-Hilfe überwiesen, um Projekte im In- und Ausland zu unterstützen. Darüber hinaus wurde die Medaille „1250 Jahre Leeheim“ aus Feinsilber realisiert. Auch bei diesem Projekt wurde ein Teil der Kosten – zwei Euro pro verkaufter Münze – als Spendenbeitrag verwendet und so kam der Festgemeinschaft Leeheim ein Gesamtbetrag von 250 Euro an Spenden zugute.

Aktuell steht das Projekt „150 Jahre Hermsdorfer Ton- und Zementwarenfabrik“ auf der Webseite und kann somit unterstützt werden. Die Silbermünze ist dem Anlass entsprechend auf 150 Stück limitiert und kann für 44,- Euro erworben werden. Außerdem wurden weitere spannende Produktideen eingereicht, die derzeit hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit geprüft werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.degussa-crowdfunding.de

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa ist wie kein anderer Synonym für Qualität und Beständigkeit in der Welt der Edelmetalle. Diese Tradition wird heute von der Degussa Goldhandel GmbH fortgeführt, die seit dem Jahr 2011 am Edelmetallmarkt aktiv ist. Als weltweit operierendes Unternehmen für Gold, Silber und Platinmetalle ist die Degussa seitdem zum Marktführer unter den bankenunabhängigen Edelmetallhändlern aufgestiegen.

An neun nationalen sowie an den internationalen Standorten London, Singapur, Zürich, Genf und Madrid bietet die Degussa ihre breite Produktpalette an. Neben Barren, Münzen, Numismatik und Goldgeschenken stehen den Kunden Onlineshops und Services wie beispielsweise Altgold-Ankauf, Einlagerung sowie eine Crowdfunding-Plattform für eigene Produktideen zur Verfügung. Durch ihre Edelmetallkompetenz in Handel, Recycling und Produktion für industrielle Kunden bildet das Unternehmen den Edelmetallkreislauf vollständig ab.

Die Degussa Unternehmensgruppe erzielte im Jahr 2015 einen Kundenumsatz von circa 1,5 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich von 115 Mitarbeitern in 2014 auf 145 Mitarbeiter in 2015.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
60325 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-jahr-erfolgreich-online-auf-der-degussa-ideenplattform-eigene-silber-oder-goldmedaille-praegen-lassen/

3D-Technologie verbindet sich mit exklusivem Lifestyle-Design

Individualität als Idee – Lifestyle und Trends als Motor

3D-Technologie verbindet sich mit exklusivem Lifestyle-Design

voxelworld_puja_lionel_theodore_dean

Rheinfelden, den 20.06.2016 – Nach einem Jahr Vorbereitungszeit startet VOXELWORLD mit dem 3D-Druck von Konsumprodukten und Kunstwerken. Das Besondere am Geschäftsmodell der VOXELWORLD ist der speziell hierfür entwickelte und programmierte Online-Konfigurator, der es Kunden ermöglicht, Produkte nach ihren Wünschen und Vorstellungen individuell anzupassen.

Individualität als Idee – Lifestyle und Trends als Motor

Vor ziemlich genau einem Jahr starteten die Gründer Michael Medweth und Oliver Cynamon das Projekt VOXELWORLD. Kern des gemeinsamen Start Ups ist die Vision einer Zukunft, in der Menschen ihr Bedürfnis nach Individualität im Hinblick auf den eigenen Lifestyle intensiver Ausdruck verleihen können. Deshalb geht es bei VOXELWORLD nicht um Massenproduktion, sondern um echte Maßanfertigung von Lifestyle-Produkten aus dem Konsumgüterumfeld und um die Möglichkeit, dass jeder bei der Produktgestaltung aktiv mitwirken und somit am Ende ein persönliches Unikat erschaffen kann.

Aus diesem Grund hat VOXELWORLD ein Produktsortiment aufgebaut, das sich rund um die Bereiche Home und Decor, Jewellery, Fashion, Fine Art sowie verschiedene Accessoires dreht. Erste Produkte sind bereits im Webshop zu sehen und zu erwerben, wobei das Produktangebot in den kommenden Wochen und Monaten ständig erweitert wird. Das Besondere an den Produkten sind nicht nur die Formen, der einzigartige Funktionszweck oder die speziellen Herstelltechniken, die erst durch eine intelligente Kombination aus konventionellen Produktionsverfahren und dem 3D-Druck möglich werden.
Das Besondere liegt vor allem im Design der Produkte, das durch eine intensive und exklusive Zusammenarbeit mit renommierten und erfahrenen Produktdesignern auf der ganzen Welt entsteht. Die Basisdesigns sowie die Kunsteditionen werden dabei ständig durch neue Trends und Lifestyle-Entwicklungen angepasst und ergänzt.

Entscheidet sich der Kunde im Webshop für das Basisdesign eines bestimmten Objekts, kann er das Produkt im Online-Konfigurator im Hinblick auf bestimmte Eigenschaften, z.B. Material, Farbe, Struktur, Größe, Beschriftung etc., verändern und somit seinen Vorstellungen entsprechend anpassen. Den Wünschen der Kunden sind dabei fast keine Grenzen gesetzt und werden deshalb bei VOXELWORLD nicht nur online, sondern auch im persönlichen Beratungsgespräch realisiert. Wird das Produkt vom Kunden bestellt, beginnt die Maßanfertigung im 3D-Druck. Das fertige Produkt wird anschließend geprüft, sorgfältig verpackt und dann weltweit nach Hause verschickt.

Auf der Seite www.voxelworld.info stehen Ihnen weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

VOXELWORLD ist ein Startup Unternehmen, das am 04. Juli 2015 von Michael Medweth und Oliver Cynamon aus der Taufe gehoben wurde. VOXELWORLD steht für individualisierbare Lifestyle-Produkte mit exklusivem Design. Bei uns finden Sie Angebote rund um die Themen Home&Decor, Fashion, Jewellery, Fine Art sowie verschiedene Accessoires. Das besondere an VOXELWORLD sind jedoch unsere Kunden, die jedes unserer Produkte entsprechend ihren Vorstellungen anpassen und so in ein persönliches Unikat verwandeln können. Wie das geht? Mit 3D-Druck und unserem Online-Konfigurator. Probieren Sie es aus und besuchen uns unter: www.voxelworld.info.

Kontakt
VOXELWORLD Shop
Oliver Cynamon
Peter-Krauseneck-Straße 16
79618 Rheinfelden (Baden)
07623 964 418
info@voxelworld.info
www.voxelworld.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/3d-technologie-verbindet-sich-mit-exklusivem-lifestyle-design/

degussa-crowdfunding.de: 10 x 1.000 Euro Zuschuss kassieren und eigene Wunschmotive von Degussa in Gold und Silber prägen lassen

degussa-crowdfunding.de: 10 x 1.000 Euro Zuschuss kassieren und eigene Wunschmotive von Degussa in Gold und Silber prägen lassen

Degussa Crowdfunding-Plattform

Frankfurt am Main, 30. März 2016 – Degussa, Deutschlands führender Edelmetallspezialist, ruft Vereine, Firmen, Verbände, Kommunen, Schulen, Organisationen und Einzelpersonen auf, ihre eigenen, kreativen Wunschmotive in Gold- und Silbermünzen sowie Edelmetallbarren von Degussa prägen zu lassen. Die Abwicklung erfolgt einfach online auf degussa-crowdfunding.de und wird als „Öffentliches Angebot“ über die innovative neue Webseite bekannt gemacht. Zum Start der Internet-Plattform hat Degussa einen Bonus parat.

Dazu Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Sprecher der Geschäftsführung der Degussa: „Die ersten 10 erfolgreich abgeschlossenen Wunschmotive, das heißt 10 realisierte Crowdfunding-Projekte, werden mit jeweils 1.000 Euro subventioniert. Die Ideengeber müssen nur genügend andere Mitstreiter für ihre Produkt-Idee finden. In der Regel reichen schon circa 50 Unterstützer, um eine Gold- oder Silbermünze mit dem Wunschmotiv prägen zu lassen.“

„Seit jeher ehren wir mit Gold- und Silbermünzen Kaiser, Könige und Päpste, feiern Künstler, Philosophen und Erfinder oder erinnern an bedeutende Ereignisse der Geschichte, die für eine ganze Nation von Bedeutung sind. Mit degussa-crowdfunding.de ist es endlich möglich, dass praktisch jeder seine individuell bedeutenden Jahrestage, Persönlichkeiten und Ereignisse in Gold und Silber zu einem fairen Preis verewigen kann“, freut sich Wolfgang Wrzesniok-Roßbach.

Über Crowdfunding realisierte Medaillen oder Barren sollen zum Beispiel an Vereins-, Firmen- oder Stadtjubiläen erinnern. Sie können aber auch Persönlichkeiten ehren. Oder motivieren, sich für Kunst- oder Naturschutzprojekte oder das Ehrenamt, beispielsweise in der Freiwilligen Feuerwehr, einzusetzen. Auf Wunsch des Ideengebers wird ein Teil der Einnahmen von Degussa auch an Gemeinnützige Institutionen weitergeleitet.

Die Wahrscheinlichkeit für die Realisierung eines kreativen Wunschmotives steigt mit der Popularität einer Idee. „Kreativ“ sein heißt, sich Wunschmotive zu überlegen, die möglichst viele Personen: Mitglieder, Freunde, Nachbarn, Mitarbeiter oder Fans gut, schön und gelungen finden – und deshalb besitzen wollen.

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa steht weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit im Bereich Edelmetalle. Seit dem Jahr 2011 ist die neu gegründete Degussa Goldhandel GmbH im Edelmetallmarkt aktiv. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main. Darüber hinaus bietet Degussa ihre Produkte und Services derzeit in den nationalen Niederlassungen in Stuttgart, München (2), Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin, Nürnberg, Hannover und Pforzheim an. International ist die Degussa in Singapur, Zürich, Genf, Madrid und London vertreten. Komplettiert wird das umfassende Angebot der Degussa durch einen Online-Shop, der den Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und der sich durch laufend an die internationalen Edelmetallmärkte angepasste Preise, eine hohe Verfügbarkeit und schnellste Abwicklung auszeichnet. Darüber hinaus gehört seit August 2014 eine eigene Edelmetall Scheideanstalt in Pforzheim zur Degussa, in der die Wiederaufarbeitung („Scheidung“) von alten Edelmetallen sowie die Herstellung von Vorprodukten für die Schmuckindustrie betrieben wird.

In 2015 wurde die Degussa zum dritten Mal in Folge von der Zeitschrift Euro am Sonntag zum besten Edelmetallhändler aller in Deutschland getesteten Adressen gekürt. Beim Goldhändler-Test 2016 von FOCUS Money wurde die Degussa als „Bester Goldankäufer“ und für den „Besten Service“ ausgezeichnet.

Produkte und Dienstleistungen
Die Degussa bietet neben den eigenen, weltweit anerkannten Edelmetallbarren aus Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium mit dem bekannten rautenförmigen Sonne-/Mond-Logo auch eine breite Auswahl an Sammler- und Investmentmünzen an. Hochkarätige Experten stehen Kunden im Bereich Numismatik für die Bewertung sowie den An- und Verkauf von historischen Münzen von der Antike bis in die Neuzeit zur Verfügung. Edelmetallbestände können im zentralen Degussa Wertlager eingelagert werden, und es besteht in einigen Degussa Niederlassungen die Möglichkeit, Wertsachen in einem persönlichen Schließfach zu lagern.

Ankauf von alten Edelmetallen
Nicht mehr genutzter Schmuck, Silberwaren, beschädigte Edelmetall-Barren und Münzen sowie auch industriell genutzte Edelmetallprodukte werden zu fairen Preisen angekauft und der Wiederverwertung zugeführt.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
60325 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/degussa-crowdfunding-de-10-x-1-000-euro-zuschuss-kassieren-und-eigene-wunschmotive-von-degussa-in-gold-und-silber-praegen-lassen/

Ziehm Imaging holt Silber bei den German Stevie Awards 2016

Mobiler C-Bogen Ziehm Vision RFD 3D wurde in der Kategorie Bestes neues Produkt Gesundheit und Pharma ausgezeichnet

(Mynewsdesk) Nürnberg, Deutschland – Ziehm Imaging erhält den Silver German Stevie Award 2016 in der Kategorie “Bestes neues Produkt – Gesundheit und Pharma”. Der Nürnberger Innovationsführer im Markt für mobile Bildgebung überzeugte die Jury mit Ihrem Ziehm Vision RFD 3D. Der High-End C-Bogen liefert intraoperative 3D-Bildgebung in höchster Qualität und sorgt so für eine verbesserte Patientenversorgung. Der Wirtschaftspreis wird jährlich an deutsche Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen für herausragende Leistungen verliehen.

„Wir sind sehr stolz auf den German Stevie Award 2016. Nach dem Gewinn des internationalen Stevie Award 2015 freut es uns umso mehr, auch in unserem Heimatmarkt ausgezeichnet worden zu sein“, sagt Martin Ringholz, Director Global Marketing. „Dieser Preis bestätigt und unterstreicht die Qualität unseres Produktdesigns und unsere Innovationsführerschaft. Wir haben mit dem Ziehm Vision RFD 3D ein völlig neues Konzept eines 3D-C-Bogens entwickelt, der Operateuren während des Eingriffs jederzeit intraoperative Kontrolle bietet.“

Zukunft der mobilen 3D-Bildgebung

Ziehm Vision RFD 3D setzt neue Standards in der mobilen 3D-Bildgebung. Der High-End C-Bogen erlaubt mit kombinierter 2D- und 3D-Funktionalität bestmögliche intraoperative Kontrolle für Eingriffe in der Orthopädie, Traumatologie und Wirbelsäulenchirurgie. Aufgrund der einzigartigen SmartScan-Technologie von Ziehm Imaging und der iterativen Rekonstruktion (ZIR) bietet der Ziehm Vision RFD 3D anatomische Informationen mit CT-ähnlicher Bildqualität. Dabei liefert der C-Bogen das aktuell größte 3D-Bildvolumen auf dem Markt und bildet bis zu sieben Halswirbelkörper in einem 3D-Scan ab. Das kompakte Design ermöglicht zudem eine hohe Mobilität und eine flexible OP-Planung.

Die „German Stevie Awards“ sind ein hochkarätiger Wirtschaftspreis für Unternehmen, die in Deutschland tätig sind. In 80 verschiedenen Kategorien werden die Leistungen von Unternehmen jeder Größe, aber auch von Einzelpersonen der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet. Die Jury besteht aus Wirtschafts- und Branchenexperten.

Die Preisverleihung findet am 08.04.2016 in München statt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/x5rv6v

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/ziehm-imaging-holt-silber-bei-den-german-stevie-awards-2016-22423

Ziehm Imaging steht seit über 40 Jahren für die Entwicklung, Produktion und weltweite Vermarktung von mobilen röntgenbasierten Bildgebungssystemen für den intraoperativen Einsatz. Das 1972 gegründete Unternehmen beschäftigt heute mehr als 400 Mitarbeiter weltweit und ist anerkannter Innovationsführer bei mobilen C-Bögen sowie Marktführer in Deutschland und weiteren europäischen Ländern. Der Nürnberger Hersteller wurde vielfach für seine Innovationen und Leistungen ausgezeichnet, unter anderem fünf Mal mit dem Frost & Sullivan Award, dem iF Design Award 2011 und 2016, dem TOP100 Preis für die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes 2012, dem Stevie Award 2013, 2014 und 2015, dem German Stevie Award 2016 sowie dem IAIR Global Award 2014 als Best Company for Innovation & Leadership. Weitere Informationen zu Ziehm Imaging: www.ziehm.com.

Firmenkontakt
Ziehm Imaging
Martin Ringholz
Donaustraße 31
90451 Nürnberg
+49 911 2172 0
Martin.Ringholz@ziehm-eu.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/ziehm-imaging-holt-silber-bei-den-german-stevie-awards-2016-22423

Pressekontakt
Ziehm Imaging
Martin Ringholz
Donaustraße 31
90451 Nürnberg
+49 911 2172 0
Martin.Ringholz@ziehm-eu.com
www.ziehm.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ziehm-imaging-holt-silber-bei-den-german-stevie-awards-2016/

Ziehm Imaging gewinnt begehrten iF Design Award 2016

Mobiler C-Bogen Ziehm Vision RFD 3D für hohe Designqualität ausgezeichnet

(Mynewsdesk) Nürnberg, Deutschland –  Ziehm Imaging wurde für das Produktdesign des Ziehm Vision RFD 3D mit dem iF Design Award 2016 in der Kategorie Medicine / Healthcare ausgezeichnet. Insbesondere überzeugte die internationale Jury das moderne puristische Design sowie die hohe Mobilität, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit. Der High-End C-Bogen wurde speziell für die intraoperative 3D-Bildgebung bei anspruchsvollen Eingriffen in der Orthopädie, Traumatologie und Wirbelsäulenchirurgie konzipiert. Er liefert 3D-Bilddaten in hoher Qualität, kann dabei einfach positioniert und mühelos von einem OP in den anderen gefahren werden.

Neuer Standard in der 3D-Bildgebung
Ziehm Vision RFD 3D ist der erste mobile C-Bogen auf dem Markt, der über Flachdetektor-Technologie verfügt und sowohl herausragende 2D- als auch vollständige 3D-Bildgebung liefert. Zudem vereinfacht der Flachdetektor die Positionierung am OP-Tisch. Aufgrund der einzigartigen SmartScan-Technologie von Ziehm Imaging und der iterativen Rekonstruktion (ZIR) bietet der Ziehm Vision RFD 3D anatomische Informationen mit CT-ähnlicher Bildqualität. Das kompakte Design ermöglicht eine hohe Mobilität und eine flexible OP-Planung.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Ziehm Vision RFD 3D mit dem iF Design Award 2016 ausgezeichnet wurde“, sagt Martin Ringholz, Director Global Marketing bei Ziehm Imaging. „Das innovative Produktdesign stand bereits bei Ziehm Vision RFD Hybrid Edition Pate und wurde konsequent für das 3D-Modell weiterentwickelt. Der iF Design Award bestätigt damit unseren Designanspruch, hochwertige Ästhetik mit höchster Funktionalität zu verbinden.“

Der iF Design Award ist seit über 60 Jahren ein international anerkanntes Markenzeichen für ausgezeichnete Produktgestaltung. Er zählt zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. 2016 gab es 5.295 Einreichungen aus 53 Ländern.

Am 26. Februar 2016 wird der iF Design Award im Rahmen einer Abendgala in der BMW Welt in München offiziell überreicht.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jd5cw6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/ziehm-imaging-gewinnt-begehrten-if-design-award-2016-53699

Ziehm Imaging steht seit über 40 Jahren für die Entwicklung, Produktion und weltweite Vermarktung von mobilen röntgenbasierten Bildgebungssystemen für den intraoperativen Einsatz. Das 1972 gegründete Unternehmen beschäftigt heute mehr als 400 Mitarbeiter weltweit und ist anerkannter Innovationsführer bei mobilen C-Bögen sowie Marktführer in Deutschland und weiteren europäischen Ländern. Der Nürnberger Hersteller wurde vielfach für seine Innovationen und Leistungen ausgezeichnet, unter anderem fünf Mal mit dem Frost & Sullivan Award, dem iF Design Award 2011, dem TOP100 Preis für die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes 2012, dem Stevie Award 2013, 2014 und 2015 sowie dem IAIR Global Award 2014 als Best Company for Innovation & Leadership. Weitere Informationen zu Ziehm Imaging: www.ziehm.com.

Firmenkontakt
Ziehm Imaging
Martin Ringholz
Donaustraße 31
90451 Nürnberg
+49 911 2172 0
Martin.Ringholz@ziehm-eu.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/ziehm-imaging-gewinnt-begehrten-if-design-award-2016-53699

Pressekontakt
Ziehm Imaging
Martin Ringholz
Donaustraße 31
90451 Nürnberg
+49 911 2172 0
Martin.Ringholz@ziehm-eu.com
www.ziehm.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ziehm-imaging-gewinnt-begehrten-if-design-award-2016/

Berliner Designer weltweit führend – Platz 1 für EMAMIDESIGN® beim red dot Ranking

Die Berliner Design-Agentur EMAMIDESIGN® erzielt 2015 den ersten Platz des red dot design rankings: design concepts. Das Design-Studio hat sich in einem starken Wettbewerb gegen Agenturen aus den USA und China durchgesetzt.

Berliner Designer weltweit führend - Platz 1 für EMAMIDESIGN® beim red dot Ranking

Platz 1 für EMAMIDESIGN® beim red dot Ranking 2015

Berlin/Singapur, September 2015. Die Berliner Design-Agentur EMAMIDESIGN® erzielt 2015 den ersten Platz des red dot design rankings: design concepts. Zum fünften Mal in Folge seit 2011 werden damit die zukunftsweisende Arbeit sowie die Innovationskraft des gesamten Teams um den Berliner Produktdesigner Arman Emami gewürdigt. Das Design-Studio konnte sich in diesem Jahr in einem starken Wettbewerb gegen Agenturen aus den USA, China, Südkorea und Großbritannien durchsetzen.

Der red dot Design Award ist ein Designpreis mit weltweitem Renommee, der seit 1956 vergeben wird. Die Preisträger werden in den verschiedenen Kategorien von einer internationalen Jury aus namhaften Designern, Verlegern, Professoren und Fachjournalisten ermittelt. Jedes Jahr reichen mehrere tausend Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern ihre Designkonzepte oder Produkte ein, um einen red dot zu erhalten. Mit dem „red dot award for design concept“ wird seit 2005 ein spezieller Preis für Design-Studios, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Universitäten und Designer ausgelobt, deren marktfähige Design-Konzepte sich in besonderem Maße durch ihre innovativen Ansätze auszeichnen. Im Jahr 2011 wurde darüber hinaus das „red dot Design Ranking: design concepts“ eingeführt. Jährlich wird damit die Gesamtleistung der besten Universitäten, Forschungseinrichtungen, Agenturen und Designer prämiert. Dabei wird u.a. berücksichtigt, wie oft eine Design-Agentur den begehrten „red dot“ oder den „red dot best of the best“ gewonnen hat.

Im Jahr 2015 wird die Berliner Agentur EMAMIDESIGN® um Chef-Produktdesigner Arman Emami zum fünften Mal in Folge beim Red Dot Design Ranking in der Kategorie Design Studios auf Platz eins geführt. EMAMIDESIGN® konnte damit Design-Studios aus den Vereinigten Staaten, China, Großbritannien, Südkorea und Malaysia hinter sich lassen und ist die einzige deutsche Agentur in den Top10. Somit ist EMAMIDESIGN® nicht nur die einzige Agentur aus Deutschland, sondern weltweit das einzige Studio, das seit Einführung der Kategorie im Jahr 2011 die Top-Position im Red Dot Ranking innehat. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist in der Geschichte des red dot Rankings bisher einmalig, in welchem auch große Konzerne wie Samsung der LG gelistet werden.

Maßgebend für diese führende Stellung ist die kontinuierliche Kreativ-Leistung von Arman Emamis Design-Agentur, die seit 2009 insgesamt 19 „red dot awards“ sowie 5 „red dot design awards best of the best“ für außergewöhnliche, zukunftsweisende und zugleich nachhaltige Design-Konzepte und -Produkte erhalten hat. Preisgekrönt sind u.a. der „Roboworm“ ein spezieller Roboter für die Erkundung schwer zugänglicher Höhlen oder Rohre geschaffen, der „USB-Clip“, ein mehrfach ausgezeichneter, innovativer USB-Speicher sowie aktuell „Kristall“, ein Waschbecken, das der Form von Kristallen nachempfunden ist und durch seine spezielle Oberfläche sowie seine außergewöhnliche Gestaltung besonders leicht zu reinigen ist.

Arman Emami sieht sich durch die erneute Spitzenposition beim Red Dot Design Ranking in seinem Denken bestätigt, Produktdesign ausschließlich ganzheitlich zu betrachten: „Es ist Zeit, dass ganzheitliches Produktdesign von Entscheidern und der Öffentlichkeit als Schlüssel zum langfristigen, wirtschaftlichen Erfolg begriffen wird. Durchdachtes Marketing, nachhaltige Produktion, hohe Usability, maximale Umweltfreundlichkeit sowie effiziente Wirtschaftlichkeit sind Faktoren, die bereits durch nachhaltiges Produktdesign positiv beeinflusst werden können. Wir danken der Jury des Red Dot Rankings, die uns auch im Jahr 2015 für unseren innovativen und zukunftsweisenden Designansatz ausgezeichnet hat.“
Auch in Zukunft wollen die Berliner von EMAMIDESIGN® weiter an innovativen und ganzheitlichen Designkonzepten arbeiten. An Ideen mangelt es nicht. Zahlreiche Konzepte warten schon auf ihre Umsetzung, mit Potential für die red dot design awards 2016.

EMAMIDESIGN® ist eine der führenden Agenturen für ganzheitliches Produkt- und Industriedesign in Deutschland, mit Sitz in Berlin. Die Designarbeit des Berliner Teams um den erfahrenen Produktdesigner Arman Emami beschränkt sich nicht auf spezielle Bereiche, sondern umfasst Elektronik ebenso wie Einrichtung, Mobilität oder Forschung. Ziel jedes Konzepts ist es, das Design nicht als losgelöste Komponente zu betrachten, sondern bereits in der Kreation wichtige Aspekte des Marketings, der späteren Produktion, der Ökologie und der Ökonomie mit einzubeziehen. Arman Emami ist einer der ersten Produktdesigner, der diesen nachhaltigen Designansatz in seiner gesamten Komplexität konsequent umsetzt. Neben einflussreichen Akteuren in der Industrie gehören auch renommierte Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer Institut zu den Auftraggebern der Agentur.

Ausgezeichnet mit 19 red dot Awards, 7 iF Design Awards sowie 16 GOOD Design Awards USA zählt EMAMIDESIGN® heute zu den erfolgreichsten Kreativagenturen Deutschlands. Einige Designkreationen wie der USB-Clip stechen aus der bisherigen Arbeit besonders hervor. 2009 erstmalig als Konzept präsentiert, erhielt das innovative Produkt in den Folgejahren gleich sieben Design-Trophäen, darunter zwei Mal den red dot design award „best of the best“.

Kontakt
EMAMIDESIGN®
Jessica Pietsch
Reinhardtstraße 6
10117 Berlin
+49 30 47 98 76 54
+49 30 47 98 76 55
info@emamidesign.de
http://www.emamidesign.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/berliner-designer-weltweit-fuehrend-platz-1-fuer-emamidesign-beim-red-dot-ranking/

degussa-crowdfunding.de jetzt online

Ihre Produktideen in Edelmetall gestalten und mit der Degussa Crowd realisieren und finanzieren

Frankfurt am Main, 10. September 2015 – Crowdfunding, Industrie 4.0, Individualisierte Serienproduktion: Das sind die Stichworte für die vierte industrielle Revolution, die nun auch in den Edelmetallbereich Einzug hält. Die Degussa Goldhandel bietet ab sofort auf www.degussa-crowdfunding.de eine Online-Plattform, auf der Kunden ohne finanzielles Risiko eigene Produktideen mit Hilfe von Degussa testen, realisieren und über Crowdfunding finanzieren und verteilen können. Damit ist die Degussa das erste Unternehmen in Deutschland, das die Herstellung individueller Produkte im Bereich Edelmetall mit dem Crowdfunding-Prinzip verbindet.

Die Jubiläumsmünze für die Vereinsmitglieder, der Andenkenbarren für die Abschlussklasse, der Schatz für den Liebsten zum Geburtstag oder etwas Besonderes für die Welt: Degussa gibt nun erstmals die Möglichkeit, über die Techniken des Crowdfundings eigene Ideen in Edelmetall ohne Risiko zu testen. Erst, wenn sich genügend Interessenten gefunden haben, realisiert Degussa das Projekt. Dabei können die Initiatoren auch eine Spende an eine Organisation oder Person ihrer Wahl in den Preis einkalkulieren lassen, die die Degussa dann mit einsammelt und auszahlt.

„Bei Edelmetallprodukten spielen Ästhetik und Design sowie Emotionen eine sehr große Rolle“, so Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Geschäftsführer der Degussa. „Mit eigens kreierten Stücken bieten wir unseren Kunden nun die Gelegenheit, diese Aspekte miteinander zu verbinden und ganz spezielle Produkte für sich allein, einen begrenzten Personenkreis oder alle zu erschaffen. Darüber hinaus sind wir als Unternehmen natürlich auch stolz darauf, in diesem Bereich absoluter Vorreiter zu sein.“ Sei es eine Münze, ein kunstvoll bearbeiteter Barren oder ein anderes Edelmetallstück – die neue Internetplattform unterstützt die Nutzer bei der Realisierung ihrer Produktideen. So kann jedermann kurzerhand zum Produktdesigner werden und seine Kreationen mit anderen teilen. Degussa erledigt dabei die gesamte Produktion, Logistik und Versicherung und übernimmt das Risiko schwankender Edelmetallpreise. Der Vertrieb funktioniert ganz einfach über den Degussa Goldgeschenke-Shop. Das individuelle Produkt wird so – wenn gewünscht – Teil der edlen Degussa Produktpalette.

Auf der Webseite degussa-crowdfunding.de können Nutzer kostenlos ihre eigenen individuellen Wünsche und Ideen in Form von Skizzen, Zeichnungen oder Fotos an die Experten der Degussa senden. Diese prüfen die Realisierbarkeit und kalkulieren einen angemessenen Preis unter Berücksichtigung der vom Nutzer erwarteten Absatzmenge. Wenn der Kunde mit diesem Preis einverstanden ist, wird das Projekt – mit Nennung des Ideengebers, falls gewünscht – auf der Seite anderen Nutzern angeboten. Diese können das Produkt, das von höchster Degussa Materialqualität sein wird, daraufhin vorbestellen. Erst wenn es genügend Vorbestellungen gibt und damit die festgelegte Zielsumme für die Produktion erreicht ist, geht es los und die Unterstützer erhalten das Produkt. Klappt es einmal nicht, bekommt jeder sein Geld ohne Abzüge zurück.

„Besonders stolz sind wir auf unsere automatische Rabattfunktion“, so Wolfgang Wrzesniok-Roßbach. „Gehen mehr Vorbestellungen ein, als von den Initiatoren zunächst erwartet, gibt es nachträglich einen entsprechenden Mengenrabatt für alle. Damit geben wir den Kunden die Möglichkeit, das Projekt schon bei geringeren Mengen zu starten, ohne auf die Preisreduzierung bei höherer Mengenkalkulation verzichten zu müssen. So kann der Preis für eine vollwertige Ein-Unze Feinsilbermünze schnell von 100 Euro auf 50 Euro pro Münze fallen, wenn sich statt der ursprünglich geplanten 50 doch 100 Abnehmer im Crowdfunding finden.“

Auch Vereine, Firmen oder andere Gruppen können Produktideen einreichen, den kalkulierten Preis prüfen und daraufhin das Projekt an die Mitglieder einer geschlossenen Gruppe weiterleiten. Zudem können Einzelpersonen oder Paare individuelle Produkte in kleiner Auflage produzieren lassen, beispielsweise einen Hochzeitsthaler oder einen selbstgestalteten Edelmetallbarren zum runden Geburtstag. Sofern man mit dem kalkulierten Preis einverstanden ist, wird eine Rechnung erstellt und zugeschickt. Nach Begleichung der Rechnung beginnt die Degussa mit der Produktion.

Die Degussa plant, in Zukunft die Palette der Internet-Services und ihre Leistungen im Bereich Industrie 4.0 für ihre Kunden kontinuierlich auszubauen.

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa steht weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit im Bereich Edelmetalle. Seit dem Jahr 2011 ist die neu gegründete Degussa Goldhandel GmbH im Edelmetallmarkt aktiv. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main. Darüber hinaus bietet Degussa ihre Produkte und Services derzeit in den Niederlassungen in Stuttgart, München (2), Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin, Nürnberg, Hannover und Pforzheim sowie bei der schweizerischen Degussa Goldhandel AG in Zürich und Genf und bei der spanischen Degussa Metales Preciosos, S.L. in Madrid an. Komplettiert wird das umfassende Angebot der Degussa durch einen Online-Shop, der den Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und der sich durch laufend an die internationalen Edelmetallmärkte angepasste Preise, eine hohe Verfügbarkeit und schnellste Abwicklung auszeichnet. Darüber hinaus gehört seit August 2014 eine eigene Edelmetall Scheideanstalt in Pforzheim zur Degussa, in der die Wiederaufarbeitung („Scheidung“) von alten Edelmetallen sowie die Herstellung von Vorprodukten für die Schmuckindustrie betrieben wird.

Im Oktober 2014 wurde die Degussa zum zweiten Mal in Folge von der Zeitschrift Euro am Sonntag zum besten Edelmetallhändler aller in Deutschland getesteten Adressen gekürt. Zuvor ging die Degussa bereits im Januar 2013 als Testsieger beim Altgoldtest der Frankfurter Rundschau hervor und war drei Monate später auch bester geprüfter Edelmetallhändler in der Sendung ARD Ratgeber Geld.

Produkte und Dienstleistungen:
Die Degussa bietet neben den eigenen, weltweit anerkannten Edelmetallbarren aus Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium mit dem bekannten rautenförmigen Sonne-/Mond-Logo auch eine breite Auswahl an Sammler- und Investmentmünzen an. Hochkarätige Experten stehen Kunden im Bereich Numismatik für die Bewertung sowie den An- und Verkauf von historischen Münzen von der Antike bis in die Neuzeit zur Verfügung. Edelmetallbestände können im zentralen Degussa Wertlager eingelagert werden, und es besteht in einigen Degussa Niederlassungen die Möglichkeit, Wertsachen in einem persönlichen Schließfach zu lagern.

Ankauf von alten Edelmetallen:
Nicht mehr genutzter Schmuck, Silberwaren, beschädigte Edelmetall-Barren und Münzen sowie auch industriell genutzte Edelmetallprodukte werden zu fairen Preisen angekauft und der Wiederverwertung zugeführt.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
60325 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/degussa-crowdfunding-de-jetzt-online/

Arman Emami über Industrial Design auf dem M2M Factory der Deutschen Telekom

Das Auge kauft mit.

Arman Emami über Industrial Design auf dem M2M Factory der Deutschen Telekom

Quelle: EMAMIDESIGN

Berlin, 05. Juni 2015. Arman Emami, der Gründer von EMAMIDESIGN, referiert auf dem 6. M2M Factory Day der Deutschen Telekom, über die Bedeutung des Industrial Design. Die Machine-to-Machine-Kommunikationslösung (M2M), verändert und vereinfacht unser Leben grundsätzlich. Durch den Informationsaustausch zwischen den Maschinen (Fahrzeuge, Stromzähler, Alarmanlage, Computer etc.), wird Autofahren sicherer, Pakete kommen pünktlicher an und Strom kann effizienter genutzt werden. Bei seinem Vortag sprach Emami drei wichtige Schwerpunkte an:

– Die Rolle des Produktdesigns bei der M2M Entwicklung und M2M Community Netzwerk

– Usability und M2M

– Interface Design und M2M Netzwerk, was ist zu berücksichtigen?

Unter dem Motto „Erfolge gestalten mit M2M“ veranstaltete die Deutsche Telekom, am 7. Mai im Red Dot Design Museum in Essen, zum 6. Mal den M2M Factory Day.
Die Veranstaltung nahm deutlichen Bezug auf die Location des Events und legte dar, wie wichtig der Faktor „Gestaltung“ für den Erfolg von innovativen Produktlösungen ist. Gemeinsam diskutierten Experten über gemeinsame M2M Lösungen und referierten über inspirierende Produktideen.
Arman Emami, Gründer von EMAMIDESIGN, sprach in seinem Vortrag über die Tragweite von Ästhetik bei Kaufentscheidungen – „schließlich kauft das Auge mit“, so der Designer. Doch dies sei noch lang nicht alles, denn Produktdesign ist mehr. Ein harter globaler Wettbewerb, Umweltaspekte und immer knapper werdende Ressourcen verlangen vom heutigen Produktdesign eine Neuorientierung. Weg von der bloßen Ästhetik hin zum Ganzheitlichen. Laut Emami bietet intelligentes Produktdesign eine ganze Palette von Wettbewerbsvorteilen; dies kann nur mit einer Strategie erreicht werden, die gleichermaßen Funktionalität, Produktionsaufwand und Marketingaspekte berücksichtigt.
„Erst wenn der Vielklang aus Ästhetik, Funktion, Innovation und Wirtschaftlichkeit stimmt, kann eine Marke erfolgreich agieren“, so Arman Emami.

EMAMIDESIGN wurde international 69-fach für seine Produktkonzepte und -innovationen ausgezeichnet. In Berlin ansässig, kreiert der Gründer von EMAMIDESIGN, Arman Emami stetig neue Innovationen.

Kontakt
Sagross Design Office GmbH
Arman Emami
Reinhardtstr 6
10117 Berlin
030 47987654
alina@emamidesign.de
http://emamidesign.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/arman-emami-ueber-industrial-design-auf-dem-m2m-factory-der-deutschen-telekom/

Windflock – „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ (Aristoteles)

Das Windenergie-System im Baukastenprinzip – so einfach wie LEGO.

Windflock - "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)

Quelle: EMAMIDESIGN

Berlin, 28. Mai 2015. Der Berliner Produktdesigner Arman Emami hat ein Konzept entwickelt zur nachhaltigen Energiegewinnung im innerstädtischen Raum, das so einfach funktioniert wie das zusammenstecken von LEGO-Steinen.

Windflock ist ein Windenergie-System im Baukastenprinzip. Bestehend aus kleinen Windmühlen, mit einem Rotorblattdurchmesser von rund 50 cm, können sie in einem flexibel erweiterbaren Stecksystem unbegrenzt miteinander verbunden werden. In Anlehnung an die Molekularstruktur eines Kristalls nimmt Windflock beim Aufbau via Stecksystem eine kristalline 2-3D Struktur an.

Um das Landschaftsbild nicht zu stören, passt sich das Design von Windflock seiner Umwelt an. Auch eine innerstädtische Installation auf oder zwischen Wohn- und Bürogebäuden sowie und auf Stadien und Industriegebäuden ist gegeben. Der einfache Aufbau einer Windflock Anlage, ermöglicht verschiedene Montagemöglichkeiten hinsichtlich des Befestigungsortes, der Anzahl an Modulen und der Form des gesamten Steckgebildes. Durch die freien Gestaltungsoptionen der Konstruktion gelingt die optische Integration in die Gebäudelandschaft ohne Probleme.

Die Funktion des Windflock gleicht dem herkömmlicher Windräder; Bewegungsenergie wird in mechanische oder elektronische Energie umgewandelt.

Hauptvorteil: In niedrigen Höhen reicht die Windkraft für den Betrieb herkömmlicher Windräder nicht aus. Durch den Einsatz vieler Mini-Windräder, wird dieses Phänomen bei Windflock umgangen. Die kleinen Module benötigen für den Betrieb weit weniger Windkraft und können je nach Menge den Strombedarf eines durchschnittlichen Haushalts decken.

Weitere Vorteile:
– Die flexible Struktur ermöglicht Integration ins Landschaftsbild ohne es dabei zu stören
– Passt sich der Architektur der Gebäude an und kann fast überall problemlos befestigt werden
– Flexible Anschaffungskosten: Die Menge und somit auch die Anschaffungskosten von Windflock sind individuell anpassbar
– Neue Einsatzfelder können erschlossen werden, z.B. in der Industrie, innerstädtisch, auf Stadien
– Geringere Produktions-, Tansport- und Installationskosten sowie Betriebslautstärke

EMAMIDESIGN wurde international 69-fach für seine Produktkonzepte und -innovationen ausgezeichnet. In Berlin ansässig, kreiert der Gründer von EMAMIDESIGN, Arman Emami stetig neue Innovationen.

Kontakt
Sagross Design Office GmbH
Arman Emami
Reinhardtstr 6
10117 Berlin
030 47987654
alina@emamidesign.de
http://emamidesign.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/windflock-das-ganze-ist-mehr-als-die-summe-seiner-teile-aristoteles/

Die Form rettet die Welt!

Intelligentes Design statt sinnloser Müllproduktion

Die Form rettet die Welt!

Bienen sparen 10 Prozent Wachs durch die hexagonale Form der Bienenwaben. Quelle: EMAMIDESIGN

Berlin, den 26. Mai 2015. Der Berliner Produktdesigner und Erfinder Arman Emami weist in seinem kürzlich verfassten Artikel „Die Form rettet die Welt“, auf ein bekanntes mathematisches Prinzip hin, das sowohl der Umwelt als auch den produzierenden Unternehmen zu Gute kommt. Trotz der Tatsache, dass unter Anwendung des Prinzips bei der Produktion, riesenhafte Mengen an Ressourcen eingespart werden können, wird es schier nicht beachtet.
Am Beispiel einer Konservendose und unter Beachtung der einfachen Mathematik wird aufgezeigt, wie simpel es ist mit intelligenten Formen den Materialverbrauch der Industrie um 20 Prozent zu senken. Trotz des Wissens um des einfachen Prinzips, wird diesem bis heute kaum Beachtung geschenkt; dabei sollte gerade in der heutigen Zeit, der Schutz unserer Umwelt jeden zum Umdenken anregen.
In dem Artikel berechnet Emami anschaulich, wie kleinste Mengen an Material bei großen Serienproduktionen zu riesigem Materialverlust und verschwenderisch anmaßender Müllproduktion führt. So schreibt er, dass bei einer Serienproduktion von 1 Millionen Konservendosen ein Materialverlust von 10 Tonnen entsteht.
„Das Nachhaltige Handeln und der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen dieser Welt muss das Ziel eines jeden Unternehmers sein – TIME TO RETHINK!“, so Emami.

Die Vorteile von intelligenten Formen:
– Ressourcenschonend
– Umweltschonend
– Energieersparnis
– Kostenersparnis

EMAMIDESIGN wurde international 69-fach für seine Produktkonzepte und -innovationen ausgezeichnet. In Berlin ansässig, kreiert der Gründer von EMAMIDESIGN, Arman Emami stetig neue Innovationen.

Kontakt
Sagross Design Office GmbH
Arman Emami
Reinhardtstr 6
10117 Berlin
030 47987654
alina@emamidesign.de
http://emamidesign.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-form-rettet-die-welt/

Fiskars und Ebertsankey erfolgreich beim Red Dot Award 2015

Zu den ausgezeichneten Produkten gehören Fiskars Äxte, Forstgeräte und ein Ebertsankey Pflanztopf

Fiskars und Ebertsankey erfolgreich beim Red Dot Award 2015

(NL/4096994345) Die vierte Generation der Fiskars Äxte, die WoodXpert Forstgeräte von Fiskars sowie der Pflanztopf EVO von Ebertsankey wurden beim diesjährigen Red Dot Design Award geehrt. Alle Produkte wurden vom Forschungs- und Entwicklungsteam von Fiskars entworfen.

Die vierte Generation der Fiskars Äxte

Die neueste Generation der Fiskars Äxte bietet die perfekte Range mit der richtigen Axt für jede Anwendung und jeden Benutzer. Durch das optimale Verhältnis von Kopfgewicht und Stiellänge erzielen die Äxte eine exzellente Spaltkraft. Diese ermöglicht ein effizientes und kraftsparendes Hacken und Spalten. Eine hohe Sicherheit bieten die unlösbare Verbindung von Axtkopf und Stiel sowie der innovative 3D-Griff mit hakenförmigem Griffende. Die extra scharfen Klingen bestehen aus doppelt gehärtetem Stahl mit hochwertiger Außenbeschichtung. Der Axtstiel aus glasfaserverstärktem Kunststoff ist zugleich langlebig und wetterbeständig. Aufgrund der hohen Qualität gewährt Fiskars 25 Jahre Garantie auf die Äxte, die im Herbst 2015 verfügbar sein werden.

Fiskars WoodXpert Forstgeräte

Die Produkte des WoodXpert Sortiments helfen zusammen mit den Fiskars Äxten beim gesamten Herstellungsprozess von Brennholz, angefangen beim Fällen des Baumes bis hin zum Spalten der Stammstücke in kamingerechte Scheite. Die Forstgeräte wurden gemeinsam mit deutschen und skandinavischen Forstarbeitern entwickelt. Zum Sortiment gehören Fällheber, Macheten, Sappies, ein Hebehaken, eine Handpackzange sowie ein Werkzeuggürtel. Durch ihr ergonomisches Design ermöglichen die WoodXpert Produkte ein komfortables Arbeiten. Die Griffe haben eine rutschfeste Oberfläche und bieten dadurch einen angenehmen, sicheren Halt. Durch die Verwendung von leichten, aber gleichzeitig langlebigen Materialien überzeugen die Geräte zusätzlich durch ihr geringes Gewicht.

Ebertsankey Pflanzgefäß EVO

EVO ist ein neues, innovatives Pflanzgefäß von Ebertsankey. Dank eines integrierten flexiblen Untersetzers funktioniert EVO als Übertopf und schützt die Böden vor Feuchtigkeit. Mit Grünpflanzen, Blumen oder Kräutern bepflanzt kann es auf Tischen, Fensterbänken, Simsen und in Nischen platziert werden. Die Tragegriffe ermöglichen bei Bedarf einen bequemen Transport der Pflanze. Das hochbelastbare und sehr reißfeste Material des Pflanzsacks weist zudem eine hohe UV-Beständigkeit auf EVO kann somit auch im Außenbereich verwendet werden. Sein flexibles Kunststoffgewebe ist atmungsaktiv und waschbar, was weitere Verwendungsmöglichkeiten eröffnet: EVO eignet sich zum Beispiel auch hervorragend zur Aufbewahrung von Spielzeug oder als Wäschekorb. Indem das Pflanzgefäß elegante Farbakzente setzt, wird es zum hochwertigen Wohnaccessoire. Inspiriert wurde Ebertsankey bei der Farbgebung von aktuellen Trends aus den Bereichen Innenarchitektur und Modedesign.

Der Designanspruch von Fiskars und Ebertsankey

Dass Fiskars seit Jahren renommierte Designpreise erhält, erklärt Petteri Masalin, Vice President, Forschung und Entwicklung, Functional Products, so: Ausgezeichnetes Design kombiniert mit Funktionalität und die nahtlose Zusammenarbeit im Team sind der Schlüssel zu unserem Erfolg. Kostja Ebmeyer, Business Director Container Gardening, ergänzt: Ebertsankey nutzt die Designkompetenz von Fiskars konsequent, um den Bereich der Kunststoff-Pflanzgefäße und die Marke weiter zu entwickeln. Mit EVO haben wir ein spannendes Produkt geschaffen, das die Idee des Pflanzgefäßes sogar noch einen Schritt weiter denkt.

Der Red Dot Design Award

Der Red Dot Design Award ist einer der größten und prestigeträchtigsten Designwettbewerbe der Welt. Er wird an besonders kreative, innovative und qualitativ hochwertige Produkte verliehen. Die für den Red Dot Design Award eingereichten Produkte werden von einer Jury aus anerkannten Designexperten beurteilt. Sie bewerten und testen die Produkte nach verschiedenen Kriterien wie Innovation, Funktionalität, ergonomische Handhabung, Widerstandsfähigkeit, ökologische Verträglichkeit sowie dem Selbsterklärungsaspekt eines Produkts.
2015 feiert der Design Award sein 60-jähriges Jubiläum.

Über Fiskars
Fiskars wurde 1649 als Eisenhütte in einem kleinen finnischen Dorf gegründet und ist heute ein weltweit führender Anbieter von Konsumgütern für die Bereiche Haus, Garten und Freizeit. Fiskars Produkte sind in 60 Ländern erhältlich und erleichtern den Alltag, indem sie Tätigkeiten im Haus, im Garten und in der Natur durch perfekte Funktionalität und ausgezeichnetes Design leichter und angenehmer gestalten. Das Unternehmen ist an der NASDAQ OMX Helsinki gelistet. 2014 verzeichnete die Fiskars Gruppe einen Umsatz von rund 768 Millionen Euro. Ihre wichtigsten internationalen Marken sind Fiskars, Iittala und Gerber.
www.fiskarsgroup.com

Kontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://shortpr.com/ip3zxd

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fiskars-und-ebertsankey-erfolgreich-beim-red-dot-award-2015/

Huhn oder Ei? – am besten beides!

Marketing als Ideengeber für die Produktentwicklung

Huhn oder Ei? - am besten beides!

Huhn oder Ei? – am besten beides: Marketing als Ideengeber für die Produktentwicklung

Die Kommunikationsabteilung hat oft weit mehr zu bieten als die Erstellung von Texten oder Layouts. Denn mit dem Wissen aus dem Marketing werden Produkte marktgerecht entwickelt. Das bietet vor allem KMUs – mit kurzen Dienstwegen – Wettbewerbsvorteile.

Marketing hat immer einen Blick auf Kundenbedürfnisse, das aktuelle Geschehen, auf Entwicklungen und auf Trends. Dieses Know-how wird von Unternehmen immer bewusster eingesetzt. Für viele Marketiers und PR-Profis kaum verwunderlich. Denn sie sind es, die beständig den Markt und Kundenverhalten analysieren, die Presse beobachten und Events besuchen, auf denen man sich mit Branchen- und Pressekontakten austauscht. Dieses Wissen kann Wettbewerbsvorteile generieren.

Produktdesign mit dem Anwender
User Experience Design , dieser Begriff bezeichnet unter anderem die Entwicklung von Produkten mit Hilfe von Kundenerfahrungen. Vorreiter wie Apple, Facebook oder Google nutzen diese Methode, um zum Beispiele Softwareoberflächen zu designen. Dabei werden potenzielle Kunden bei der Entwicklung befragt oder bei der Anwendung beobachtet. Auch Automobilisten überlassen bei ihrer Produktentwicklung wie beispielsweise im Interieur Design nichts dem Zufall. Produktideen kommen weiterhin aus der Technik. Das Produktdesign wird aber mit Hilfe des Kunden umgesetzt.

Produktdesign durch den Anwender
Der nächste Schritt ist die Entwicklung von Produkten anhand von Ideen seitens der Kunden. Sei es, dass diese Ideen aus direkten Kundenvorschlägen erwachsen oder durch Markt- und Kundenbeobachtung oder Umfragen erarbeitet werden. So entwickelte der Fahrradhersteller Apollo Bike in Zusammenarbeit mit dem größten europäischen Internetforum für Mountainbiker ein neues Bike . Mit Ideen der Kunden. Allein die technischen Vorgaben wurden von den Ingenieuren des Unternehmens gemacht.

Die Anlehnung an Entwicklungen und Trends
Die Vernetzung zwischen Marketing und Produktentwicklung hört hier aber noch nicht auf. Daten aus dem Marketing können sogar die komplette Unternehmensausrichtung beeinflussen. Die Automobilbranche zum Beispiel steht vor einem enormen Wandel. Für zukünftige Generationen, die in Mega-Cities leben, wird das Auto eine völlig andere Rolle spielen als heute. So sorgte die Kommunikationsabteilung bei Audi für konkrete Ansätze, was entsprechende Trends für das Unternehmen bedeuten und wie man sich zukünftig daran beteiligen oder diese mitgestalten kann.

Marketing breiter nutzen
„Marketing nur als „Einweg-Kommunikation“ einzusetzen – das Produkt ist fertig, Marketing verkauft – ist ziemlich eng gefasst“ so Marion Oberparleiter, Inhaberin der Agentur KOKON – Marketing mit Konzept. Denn mit Wissen um den Markt und um den Kunden kann schon viel früher angesetzt werden. Nicht, indem technische Vorgaben gemacht werden, sondern indem wirkliche Bedürfnisse hinterfragt werden, um das Produkt zu einem marktgerechten, wünschenswerten Paket zu schnüren. Im Gegensatz zu Konzernen kann sich der Mittelstand selten eigens hierfür etablierte Abteilungen leisten. Aber er kann sein Marketing nutzen; für die Einbindung von Kunden, für Umfragen, Produkttests oder Analysen. „Gegebenenfalls entwickeln sich zusätzliche Ideen, die das Produkt noch einzigartiger und wertvoller machen“ so Oberparleiter.

Die Marketingagentur in Ettlingen unterstützt Unternehmen dabei, ihre Ziele mit kompetentem Marketing und messbaren Resultaten zu erreichen. Mit einem klaren Profiling und effektiver Public Relations unterstützt die Agentur Unternehmen darin, die Performance ihres Marketings zu steigern. Durch den Einsatz von transparenter und sinnvoller Methodik wird der Vermarktung von Unternehmen so das \\\“Gewisse Etwas\\\“ verliehen. Die Wirtschaftlichkeit und Effektivität im Marketing zu erhöhen, ist dabei oberstes Ziel von KOKON.

Kontakt
KOKON – Marketing mit Konzept!
Marion Oberparleiter
Dekaneigasse 3
76275 Ettlingen
+49 (72 43) 6 05 97 90
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/huhn-oder-ei-am-besten-beides/

Persönlich, smart, ausgefallen: Mit Customazer individualisierte Geschenk- oder Werbeartikel designen

Geschenke einfach selbst gestalten auf www.customazer.com / Kratzfeste Schrumpffolie in verschiedenen Größen bringt Drucke in Fotoqualität auf fast jedes Objekt / Für Geschäftskunden neue Möglichkeit der individuellen Kundenansprache

Persönlich, smart, ausgefallen: Mit Customazer individualisierte Geschenk- oder Werbeartikel designen

Pünktlich zu Ostern: Ostereier auf Customazer ganz einfach mit eigenem Wunschmotiv bedrucken (Bildquelle: @ Customazer)

Berlin, 20. März 2015 – Ostern steht vor der Tür, doch du hast die Nase voll von den immer gleichen, bunten Ostereiern? Dann leg Familie, Freunden und Verwandten dieses Jahr doch mal ein paar ganz besondere Eier ins Nest: Eier mit deinem Foto oder Design! Was ungewöhnlich klingen mag, macht ab sofort Customazer, das junge Berliner Startup für individuelle Geschenkgestaltung, mit wenigen Klicks problemlos möglich. Einfach auf www.customazer.com gehen, eigenes Wunschmotiv hochladen oder im 3D-Editor neu entwerfen und Customazer druckt dein Motiv in der gewünschten Anzahl auf Schrumpffolie, die sich ganz einfach in heißem Wasser auf jedes handelsübliche Ei aufbringen lässt. Individuell, farbecht und faltenfrei – so wie Du selbst!

„Der Trend zur Personalisierung oder „Customization“ ist in vielen Bereichen des Lebens unverkennbar und Lösungen von der Stange sind für viele Menschen keine Option mehr. Bei Customazer leben wir diesen Trend mit Begeisterung aus, denn bei uns heißt es: Customize amazing products! Mit unseren charmanten Produktlösungen wollen wir dazu inspirieren, aus alltäglichen Gegenständen kleine, persönliche Kunstwerke zu schaffen“, sagt Matthias Schütz, Geschäftsführer der Customazer GmbH.

Ob Geburtstage, Hochzeiten, Festtage oder andere Events: Der Online-Shop auf www.customazer.com ist ab sofort die Anlaufstelle im Netz wenn es darum geht, alltäglichen Produkten durch hochwertige Individualisierung einen ausgefallenen Look zu geben. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Von Schrumpffolien im Format für Hühnereier, über Bier- und Sektflaschen, Windlichter und Partyfässer bis hin zu Sitzhockern aus Hohlkammer-Kunststoff lassen sich mit Customazer viele Gegenstände mit glatten, festen Oberflächen optisch aufwerten. Dazu ist in den Web-Shop ein Online Design Editor integriert, mit dem sich aus eigenen Fotos, Grafiken und Texten ganz einfach persönliche Designs als 3D-Voransicht erstellen lassen – und zwar sowohl am Desktop-PC als auch auf mobilen Endgeräten. Los geht“s schon ab Stückzahlen von nur einem Exemplar. Die verwendeten Materialien und das Produktportfolio von Customazer werden fortlaufend erweitert. Neben einem faltbaren, wasserfesten Sitzwürfel befinden sich aktuell auch verschiedene vollflächig direkt bedruckbare Möbel und Einrichtungsgegenstände in der Entwicklung.

Als Trägermaterial kommt bei Customazer unter anderem eine spezielle, transparente Folie zum Einsatz, die sich bei einer Stärke von nur 0,05 mm ideal auf unterschiedlichste Konturen schrumpfen lässt. Dabei ist das Druckbild kratzfest und spülmaschinenfest. Für die möglichst farbechte und haltbare Produktion in Fotoqualität sorgt die jeweils ideale Kombination aus Schrumpffolie, Materialvorbehandlung und Digitaldruck im CMYK-Farbraum plus Weiß in einer Auflösung von bis zu 720 dpi.

„Unsere Materialauswahl und unsere Druckverfahren garantieren bestmögliche und authentische Farbergebnisse sowie maximale Haltbarkeit für Produkte des alltäglichen Gebrauchs. Damit richten wir uns neben kreativen Privatkunden ausdrücklich auch an geschäftliche Kunden, denen unser Angebot ganz neue Möglichkeiten der individuellen und anlassbezogenen Kundenansprache in Werbung, Marketing und Promotion bietet“, betont Customazer-Geschäftsführer Matthias Schütz.

Hinweis für Redaktionen:
Druckfähiges Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage gern zur redaktionellen Verwendung kostenfrei zur Verfügung.

Customazer – Customize amazing products ist das junge Berliner Startup für individuelle Geschenkgestaltung.

Kontakt
Customazer GmbH
Matthias Schütz
Okerstraße 35
12049 Berlin
030 / 34 081 089
matthias.schuetz@customazer.com
www.customazer.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/persoenlich-smart-ausgefallen-mit-customazer-individualisierte-geschenk-oder-werbeartikel-designen/

Über 25 Jahre Reinhard Harz Design & Kunst

Der Designer und Künstler entwirft Skulpturen, Illustrationen, Malereien und Designentwicklungen.

Seit über 25 Jahren entwirft Reinhard Harz, Atelier für Gestaltung, Design- und Kunstobjekte für Unternehmen und Privat. Die Design und Kunstobjekte werden entworfen zur Verschönerung von Räumlichkeiten aber auch für draußen. Weiterhin erstellt Reinhard Harz Visualisierungen von Objekten, Erstellung von Printprodukten wie Flyer sowie Webseiten. „Ich gehe auch gerne auf Kundenwünsche ein die etwas ausgefallener sind“, so der Reinhard Harz. “ Ich bin stolz darauf über 25 Jahre Menschen mit meinen Entwicklungen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“, so Harz weiter. Der Künstler hat 1985 sein Dipl. Designer an der Hochschule für Kunst und Design bei Burg Giebichenstein in Halle/Saale erfolgreich abgeschlossen. Der Künstler wurde 1986 Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. Seit 1990 Mitglied im Künstlerbund Speyer e.V. Auf zahlreichen Einzelausstellungen konnte man seine Kunst erleben. 1995 Wettbewerbssieger Kunstwettbewerb Rheinland Pfalz und Speyer, erster Preis für Architektur bezogene Kunst und Ausführungsauftrag Skulptur „Sternengucker“.

Über Reinhard Harz
Seit über 25 Jahren entwirft Reinhard Harz, Atelier für Gestaltung, Kunstobjekte, Design-Entwürfe, Projekte und Entwicklungen. Der Künstler erstellt Malerei, Grafik, Skulpturen, Illustrationen, Objekte, Visualisierungen sowie Print- und Werbedesign. Er steht für Kunst und Design für Privat und Unternehmen.

Über:

EU-Lieferanten ist ein Service der snowcom GmbH
Herr Oliver Korpilla
Schallemicher Str. 12
51519 Odenthal
Deutschland

fon ..: 02207/8471151
fax ..: 02207/8471153
web ..: http://www.EU-Lieferanten.de
email : presse(at)eu-lieferanten.de

Über EU-Lieferanten.de ( http://www.EU-Lieferanten.de )
EU Lieferanten ist ein Service der snowom GmbH. Hersteller, Großhändler und Zulieferer können sich und Ihre Angebote auf www.EU-Lieferanten.de einem breiten Publikum von Einkäufern und Online Händlern vorstellen. Für Händler steht eine kostenfreie und umfangreiche Recherche von Zulieferern zur Verfügung. Ein Lieferanten Bewertungssystem stuft die Zuverlässigkeit der Zulieferer ein. Bei der Entwicklung greift Oliver Korpilla, Geschäftsführer der snowcom GmbH, auf Erfahrungen von über 1 Mio. begleiteten Online Verkäufen zurück.

Veröffentlichung honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Pressekontakt:

EU-Lieferanten ist ein Service der snowcom GmbH
Herr Oliver Korpilla
Schallemicher Str. 12
51519 Odenthal

fon ..: 02207 8471151
web ..: http://www.EU-Lieferanten.de
email : presse(at)EU-Lieferanten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uber-25-jahre-reinhard-harz-design-kunst/