Schlagwort: Print

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreicher-sprung-ins-neue-geschaeftsjahr/

Generationswechsel beim Druckspezialisten Elanders GmbH

Mehr Investitionen in digitale Lösungen anstatt in schwere Eisen

Generationswechsel beim Druckspezialisten Elanders GmbH

Das neue Führungsduo der Elanders GmbH: Christopher Sommer (links) und Sven Burkhard (Bildquelle: Wosilat Fotografie)

Die Megatrends sind längst in der Druckbranche angekommen, haben Veränderungen markiert und den Arbeitsalltag neu geprägt. Unter dem Einfluss der großen Treiber stellen sich Unternehmen den grundlegenden Herausforderungen. Auch die Elanders GmbH widmet sich intensiv den Zukunftsthemen. Und geht mit dem Generationswechsel in der Geschäftsführung den nächsten wichtigen Schritt: Sven Burkhard und Christopher Sommer haben am 1. Januar 2020 gemeinsam den Führungsstab übernommen. Der bisherige Geschäftsführer Peter Sommer steht als Berater auch weiterhin dem Unternehmen zur Verfügung.

Von Digitalisierung bis E-Commerce: Viele Geschäftsbereiche verlagern sich zunehmend auf den Bildschirm. Kunden sind zunehmend digital anzutreffen, sie wünschen sich individuell zugeschnittene Shop-Systeme. „Wir stehen jetzt vor der vermutlich größten Herausforderung – nämlich der Frage, was in Zukunft überhaupt noch gedruckt wird“, sagt Sven Burkhard. Welcher Bereich im Printgeschäft wird dominieren und weiterhin wachsen? Wie wird sich das digitale Mindset entwickeln? Welche Bedeutung kommt mehr und mehr dem Onlinemarketing zu? Und welche Produktfelder wird es bald schon gar nicht mehr geben? Die Elanders GmbH mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart hat jeher die Veränderungen in der Druckindustrie nicht nur angenommen, sondern konstruktiv mitgestaltet. Als Betrieb an der Spitze der Branche will das Unternehmen daher nicht nur die passenden Antworten finden, sondern auch eine ganze Reihe an ergänzenden Kundenvorteilen generieren. Burkhard: „Eine neue Generation an Kunden ist herangewachsen – daher ist es auch an der Zeit für eine neue Generation in der Elanders-Geschäftsführung.“

Sichtbare Erfolge erzielt

Der 34-jährige Burkhard bringt nicht nur Erfahrungen aus einer der größten europäischen Onlinedruckereien „Flyeralarm“ mit, sondern hat sich in den letzten drei Jahren auch als Geschäftsführer der Schmid Druck + Medien GmbH bewiesen und sichtbare Erfolge erzielt. In dem ursprünglich inhabergeführten Betrieb in Kaisheim (Bayern) hat er bereits einen gelungenen Generationswechsel und den digitalen Umbau durchgeführt. Bei der Elanders GmbH ist er für den kompletten kaufmännischen Bereich zuständig. Im Zuge der neuen Aufgaben hat er auch die weltweite Verantwortung im Amt als Vorstand der Elanders Print & Packaging innerhalb der Elanders Gruppe übernommen. „Das Zwischenmenschliche steht für mich im Fokus“, sagt der neue Geschäftsführer. Er will auf optimierte interne Strukturen setzen und auf eine feste Vertrauensbasis quer über die Hierarchieebenen hinweg. „Ich möchte die Menschen im Unternehmen dazu bewegen, selbst zu denken und zu entscheiden – im Sinne der Firmenphilosophie, der wirtschaftlichen Ziele und der Zukunftsausrichtung.“

Nicht nur schweres Eisen

Auch der 31-jährige Christopher Sommer will im neuen Duo strategisch clevere Weichen stellen. Er verantwortet als neuer Geschäftsführer den Bereich Technik und sieht spannende Themen für die nächsten Jahre: „Wir wollen nicht nur in schweres Eisen und in Maschinen, sondern auch in digitale Lösungen und smarte IT-Leistungen investieren.“ Die Elanders GmbH wird dabei weiterhin Druckspezialist bleiben. „Ich gehe mit großem Respekt an die neuen Aufgaben heran – jedoch ohne Angst, schließlich bin ich schon sehr lange in der Firma und trage hier Verantwortung.“ Er freut sich auf die zusätzlichen administrativen Themen und die innovativen Technologien. Für Christopher Sommer ist das Thema interne Kommunikation sehr wichtig – als Mitglied einer jüngeren Generation will er einen offenen Führungsstil leben, sich vor wichtigen Entscheidungen immer wieder auch die Meinungen seiner Mitarbeiter einholen, die Menschen noch mehr als Teil des Unternehmens mitnehmen und einbinden.

Das neue Duo steht demnach nicht nur für eine neue Führungskultur im Betrieb, sondern teilt auch verschiedene Visionen: Die Elanders GmbH will sich zukünftig breiter aufstellen, zusätzliche Branchen bedienen und sich auf neue Märkte fokussieren. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, auch zukünftig die Schlagzahl in der Druckbranche vorzugeben und als Vorreiter im Print-Business zu fungieren.

Verjüngungskur und neue Führungskultur

Über die Verjüngungskur freut sich auch Peter Sommer. „Ich bin fit genug und könnte noch weiter machen, doch der richtige Zeitpunkt hat etwas mit Intuition und Bauchgefühl zu tun“, erklärt der ausgeschiedene Geschäftsführer. Ihm sei es wichtig gewesen, sich rechtzeitig über die Generationsübergabe Gedanken zu machen, alles in die Wege zu leiten und vorzubereiten. Er schätzt die ruhige und sympathische Art von Sven Burkhard, hat erlebt, dass „der smarte und ehrliche Typ“ gut bei Kunden und Mitarbeitern ankommt und emotionale Verbindungen zu den Menschen herstellt. Dass sein Sohn Christopher nun in die Führung einsteigt, macht Peter Sommer stolz: „Er hat im Betrieb schon viel Erfahrung gesammelt und bringt versiertes technische Knowhow und Organisationstalent mit. Er kennt sich nicht nur mit Abläufen und Prozessen bestens aus und balanciert die technischen Kapazitäten, sondern hat auch einen sehr guten Draht zum Betriebsrat.“

Zwei junge Männer auf Wellenlänge, die ein konstruktives Verhältnis pflegen, sich hervorragend verstehen, eigene Verantwortungsbereiche haben und enge Abstimmungen an bestimmten Schnittstellen vollziehen – das erscheint als ideale Lösung für die Elanders GmbH. „Sven und Christopher können menschlich gut miteinander, da lag es auf der Hand, dass die Wahl auf die beiden fiel. Ich bin davon überzeugt, dass sie sich gut ergänzen und wir mit ihnen einen hervorragenden Grundstock für die weitere Entwicklung von Elanders gelegt haben“, bestätigt Peter Sommer. Dass das neue Duo in der Geschäftsführung hervorragend funktionieren wird, davon ist er vollständig überzeugt. Weder Eitelkeiten noch Befindlichkeiten stünden der Zusammenarbeit im Wege. Die Unterschiede der Personen seien ein echter Mehrwert für die harmonische Teamarbeit – und auch, dass jeder seinen eigenen Zuständigkeitsbereich verantwortet. „Von den Mitarbeitern wurde dieser Generationswechsel sehr positiv aufgenommen. Viele fragten sich ja schon: Was kommt, wenn der Sommer geht? Jetzt sehen alle, dass der Betrieb in vertrauensvollen Händen liegt.“

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

Informationen zu Sven Burkhard
Sven Burkhard (Jahrgang 1985) ist Geschäftsführer der Schmid Druck + Medien GmbH mit Sitz in Kaisheim (Bayern), einem Unternehmen der Elanders-Gruppe. Der ausgebildete Mediengestalter, Medienfach- und Betriebswirt ist seit 2017 im Konzern tätig und war zuvor unter anderem im Produktmanagement bei Flyeralarm in Würzburg beschäftigt.

Informationen zu Christopher Sommer
Christopher Sommer (Jahrgang 1988) kannte schon als Kind den Druckereibetrieb des Vaters. Der ausgebildete Mediengestalter absolvierte das Studium der Druckereitechnik bevor er erst Abteilungsleitung der Vorstufe, dann stellvertretender technischer Leiter wurde. Seit 2015 war er als technischer Leiter, ab 2017 mit Prokura, für die Elanders GmbH tätig.

Informationen zu Peter Sommer
Peter Sommer (Jahrgang 1957) gründete 1982 die Sommer Corporate Media GmbH & Co. KG in Waiblingen und wurde 2008 Geschäftsführer der Elanders GmbH. Seit 2012 ist er Senator h.c. der Hochschule Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen. Er war bis Ende November 2019 Executive Vice President und CEO von Elanders Europe, Senior Vice President und Mitglied des Vorstands der Elanders Gruppe sowie President der Elanders Print & Packaging Worldwide.

Die Elanders GmbH ist seit dem Jahr 2008 eine hundertprozentige Tochter des börsennotierten, global operierenden schwedischen Unternehmens Elanders. Der Konzern beschäftigt knapp 7.000 Mitarbeiter in rund 20 Ländern auf vier Kontinenten und erzielt einen Jahresumsatz von 1,1 Milliarden Euro. Die wichtigsten Märkte sind China, Deutschland, Singapur, Schweden, Großbritannien und die USA. Hauptkunden sind in den Bereichen Automotive, Elektronik, Mode & Lifestyle, Industrie sowie Health Care & Life Science tätig. Unter dem Motto „We create solutions“ umfasst das Portfolio Print und Packaging, E-Commerce sowie Supply Chain Management. Von New Media bis Direktmarketing, von Adressmanagement bis Versand: Das Unternehmen bietet systemübergreifende Komplettlösungen aus einer Hand.
Elanders Germany hat ihren Firmensitz in Waiblingen. In diesem Druckkompetenzzentrum mit mehr als 260 Mitarbeitern laufen die Fäden für die europäischen Standorte zusammen. Zu den Angeboten des führenden Digitaldruck- und Mediendienstleisters gehören außerdem die Bereiche Offsetdruck, Verpackungsdruck und buchbinderische Weiterverarbeitung. Das Unternehmen ist Technologie- und Innovationsführer in der grafischen Industrie.

Firmenkontakt
Elanders GmbH
Sven Burkhard
Anton Schmidt Str. 15
71332 Waiblingen
07151-95630
info.GERMANY@elanders.com
http://www.elanders.com/ger

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/generationswechsel-beim-druckspezialisten-elanders-gmbh/

Unabhängige Studie zur Analyse der Print-Werbeverweigerer in Deutschland veröffentlicht

Unabhängige Studie zur Analyse der Print-Werbeverweigerer in Deutschland veröffentlicht

Unabhängige Studie zur Beschreibung und Analyse der Print-Werbeverweigerer in Deutschland 2019 (Bildquelle: Pulsis Media GmbH)

Über die Hälfte aller Print-Werbeverweigerer kann durch kostenlose Zeitungen erreicht werden. Anzeigenblätter werden von werbekritischen Menschen mit einem Briefkastenschild „Bitte keine Werbung“ insgesamt deutlich weniger abgelehnt als andere Transportformen für Briefkastenwerbung. Neben dieser Erkenntnis bieten zahlreiche weitere Ergebnisse aus der repräsentativen Studie „Werbeverweigerer – Unbekannte Wesen und wo sie zu finden sind“ neue Chancen für Entscheider im Handel und im Marketing für den geeigneten Umgang mit diesem Phänomen.

Das Institut Weigel GmbH hat gemeinsam mit den Datenanalysten der microm GmbH in einem mehrstufigen Studiendesign die Thematik Werbeverweigerung am Briefkasten u.a. hinsichtlich der Gründe für die Verweigerung, die Medienaffinität, die Soziodemographie dieser Zielgruppe sowie die Perspektiven für eine Ansprache untersucht um den unter Mediaagenturen, Verlagen und Handelstreibenden vorherrschenden kontroverse Ansichten zu Haushalten mit dem Briefkastenaufkleber „Bitte keine Werbung“ ein unabhängiges Befragungsergebnis gegenüberstellen zu können.

Ziel der Studie ist es, Entscheidern im Marketing, beim Handel und in den Medien einen neuen Blick auf das Phänomen Werbeverweigerung Print zu ermöglichen und damit auch neue Handlungsoptionen aufzudecken. Da der Printprospekt heute oftmals noch den größten Anteil im Mediabudget des stationären Handels innehat, ist es Ziel jeder Mediaplanung, die Streuverluste in allen Dimensionen zu minimieren.

„Auffällig ist, dass Print-Werbeverweigerer die sich per Aufkleber am Briefkasten identifizieren von anderen klassischen Werbekanälen stark überwiegend noch weniger erreicht werden können.“, so Daniel Weigel, Geschäftsführer der Weigel GmbH.

Als Fazit lässt sich festhalten: Die Verweigerer von unadressierter Printwerbung sind heterogen. Sowohl im Grad ihrer Verweigerungshaltung als auch aufgrund ihrer Motive und sozio-demografischen Merkmale. Den „typischen“ Werbeverweigerer gibt es also nicht. Werbeverweigerer finden sich mehr oder weniger in allen Bevölkerungsgruppen. In kaum einer Bevölkerungsgruppe stellen die Werbeverweigerer eine Mehrheit dar. Wie diese Studie zeigt, ist unadressierte Printwerbung jedoch im Vergleich zu anderen Kanälen immer noch sehr effektiv, um viele Zielgruppen in der Fläche mehrheitlich zu erreichen.

Die vollständige Studie kann über die Weigel GmbH sowie über die microm GmbH in einer für den Käufer lizenzierten Version erworben werden.

Über die Studie:
Für die Studie befragte das Marktforschungsinstitut Weigel GmbH im Erhebungs- und Auswertungszeitraum von Oktober 2018 bis November 2019 3.654 Werbeverweigererhaushalte in vier Verfahren (CATI-Stichprobe, Face-to-Face-Haustürbefragung, POS-Befragung, Online-Befragung deutschlandweit) sowie als Kontrollgruppe 5.071 Haushalte zur Zielgruppe Gesamtbevölkerung (CATI-Stichprobe, Online-Befragung deutschlandweit). Um die Ergebnisse zu validieren wurden Daten der microm GmbH aus dem größten mikrogeographischen Datenportfolio am deutschen Markt, bestehend aus Marktdaten und Geodaten in die Studie integriert.

Seit über 12 Jahren vertrauen Handelsunternehmen, Mediaagenturen, Anzeigenblattverlage, Tageszeitungen und Zustellorganisationen in Deutschland dem Institut Weigel. Unter Einsatz modernster Analysemethoden und validierter Messverfahren ist die Weigel GmbH spezialisiert auf die wissenschaftlich fundierte Mediaforschung zu unadressierten Trägermedien und Printprospekten.

Die Weigel GmbH als unabhängiges Institut für Markt- und Mediaforschung, Statistik und Qualitätsmanagement bietet neben innovativen und validierten CATI Messmethoden und Panelbefragungen zur Reichweitenmessung von Trägermedien und Prospekten auch testierte Prüfverfahren und Controllingwerkzeuge zur statistisch belastbaren Messung und Optimierung der Zustellqualität von Infrastrukturen im Bereich der unadressierten Printmedienlogistik.

Kontakt
Weigel GmbH
Daniel Weigel
Frankfurter Straße 59
63067 Offenbach am Main
(0 69) 65 60 65 – 0
(0 69) 65 60 65 – 10
info@weigel-gmbh.com
https://www.weigel-gmbh.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unabhaengige-studie-zur-analyse-der-print-werbeverweigerer-in-deutschland-veroeffentlicht/

35 Jahre Grabener Verlag – Fachverlag der Immobilienwirtschaft

35 Jahre Grabener Verlag - Fachverlag der Immobilienwirtschaft

Wer selbst in den Dreißigern ist oder irgendwann einmal war, weiß: Das ist ein tolles Alter. Die Grundlage ist gelegt, der Wissensstock umfangreich vorhanden, man gilt auch nicht mehr als Grünschnabel, sondern als ernstzunehmender Partner oder Kollege. Die gesamte Verfassung ist auf hohem Niveau: Diverse Weltmeister sind genau in diesem Lebensabschnitt zu Höchstleistungen aufgelaufen.

Gilt das auch für einen Verlag? Das kommt auf den Blickwinkel an. Aus Sicht der Wirtschaftsstatistik oder eines Start-ups wirkt ein Unternehmen mit 35 Jahren Erfahrung vermutlich uralt. Aus der Sicht anderer Verlage können 35 Jahre Unternehmensgeschichte ausgesprochen jugendlich erscheinen. Schließlich gibt es Verlage, die einige 100 Jahre im Stammbuch haben.

Ein Jubiläum bietet sich auch immer dazu an, die Position zu beurteilen, Bilanz zu ziehen, neue Ziele zu formulieren und natürlich zu feiern. Wir tun das alles, aber vor allem wissen wir inzwischen: Planen ist gut, flexibel bleiben ist besser.

Die Herausforderungen der Zukunft sehen wir in der zunehmenden Verdichtung von Informationen, in der veränderten Wahrnehmung der Leser, die zwischen seriösen und unseriösen Quellen immer weniger unterscheiden können, in der aus unserer Sicht unzulässigen Vereinfachung komplexer Zusammenhänge und in der Versuchung, das Informative zugunsten des Sensationellen zu vernachlässigen.

Sind wir altmodisch oder mit unserer Einstellung schon wieder postmodern? Wie dem auch sei – wir freuen uns auf weitere 35 Jahre, in denen das Informationszeitalter weiter fortschreiten wird. Über die Grenzen dessen, was ein durchschnittliches Gehirn verarbeiten kann, kommen wir vorerst nicht hinaus. Daher sind wir zuversichtlich, unseren Lesern auch in Zukunft etwas wirklich Gutes anbieten zu können.

Der Grabener Verlag besteht seit dem 1. Oktober 1984. Er wurde als Fachverlag der Immobilienwirtschaft in Kiel gegründet und hat sich seit dem auf Fachliteratur und die Produktion von Kunden-Publikationen spezialisiert.

Wir freuen uns auf die nächsten 35 Jahre.
Unser Motto heißt weiterhin:
Immobilien. Kunden. Kommunikation.
Wir halten den Kontakt mit Ihren Kunden lebendig.

Grabener Verlag GmbH | Stresemannplatz 4 | 24103 Kiel
www.grabener-verlag.de | info@grabener-verlag.de

Über uns: Der Grabener Verlag beschäftigt sich seit 1984 ausschließlich mit Themen rund um die Immobilienwirtschaft. Aus dem anfänglich als Redaktionsbüro arbeitenden Team ist ein spezialisierter Dienstleister mit umfangreichem Service entstanden. Gewachsene Verbindungen zu Organisationen, Verbänden, Instituten, Fortbildungseinrichtungen und Betrieben in der Immobilienwirtschaft sorgen für die nötige Praxisnähe.
Der Grabener Verlag produziert Fachbücher und Medien im Bereich Kundenkommunikation zu immobilienwirtschaftlichen Themen. Wesentliche Schwerpunkte sind die Produktion von Haus- und Kundenzeitungen – Print und Online – sowie die Herausgabe des Online-Lexikons „Immobilien-Fachwissen von A-Z“.

Kontakt
Grabener Verlag GmbH
Astrid Grabener
Stresemannplatz 4
24103 Kiel
04315601560
astrid@grabener-verlag.de
http://www.grabener-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/35-jahre-grabener-verlag-fachverlag-der-immobilienwirtschaft/

Neu: Grafikdesign im Shop von einfach-gestalten-lassen.de beauftragen

Flyer, Visitenkarten und Broschüren einfach konfigurieren und kostengünstig bestellen

Neu: Grafikdesign im Shop von einfach-gestalten-lassen.de beauftragen

Im Shop können nahezu alle Print-Produkte beauftragt werden

Kein Unternehmen kommt ohne sie aus: Flyer, Visitenkarten, Briefpapier, Anzeigen, Aufkleber usw. Bisher war das Beauftragen von grafischen Dienstleistungen und die Werbung für Unternehmen selbst mit viel Aufwand und hohen Kosten verbunden. Über www.einfach-gestalten-lassen.de werden dank eines einfachen Konzeptes Gestaltungskosten durch Standards und einen Konfigurator reduziert. Dies ist vor allem für kleine Unternehmen interessant, die kein kostspieliges Briefing benötigen. Die komplette Bestellvorgang ist in wenigen Schritten erledigt.

Der Grund, weshalb Kleinunternehmer und Gewerbetreibende oftmals zum selbsternannten Grafiker werden müssen, ist der hohe Anspruch aufseiten der Agenturen, der meist von einem KMUler nicht benötigt wird. Was nicht heißen soll, dass man für günstige Gestaltungskosten auf Professionalität verzichten muss.

Warum also grafische Leistungen nicht per Konfigurator beauftragen, wenn gerade zum jetzigen Zeitpunkt eine Anzeige für ein Magazin oder ein Flyer für eine Messe benötigt wird? Das Team von sixeyesmedia hat mit viel Herzblut und Leidenschaft gut ein viertel Jahr in die aufwendige Entwicklung investiert, damit Kunden die Mediengestaltung so leicht wie möglich beauftragen können.

Den Trumpf, den die in Hessen ansässige Werbeagentur in der Hand hat, ist der qualifizierte Service direkt am Kunden. Dazu Matthias Köhler: „Jeder Auftrag, der Online eingeht, wird supportet. Bei aller Einfachheit in der Beauftragung muss davon ausgegangen werden, dass es so gut wie immer Rückfragen gibt. Hier nehmen wir natürlich bei Rückfragen direkten Kontakt mit unserem Kunden auf oder chatten mit ihm im Shop. Und auch sonst sind wir zu unseren Öffnungszeiten telefonisch ansprechbar oder per Mail erreichbar. Wir leben unseren Shop. Wir sind keine anonymen Bots, sondern mit Engagement und Enthusiasmus für unsere Kunden da.“

www.einfach-gestalten-lassen.de ist seit dem 18.07.2019 online. Um Besuchern die Sicherheit zu geben, dass die Kreativität nicht zu kurz kommt, werden nach und nach neue Beispiele aus Kundenprojekten hinzugefügt. Das Angebot an Designs und Medienprodukten wird im Laufe der nächsten Monate kontinuierlich erweitert. Ebenso ist ein Partnerprogramm für andere Agenturen, Druckereien und spezielle Werbedienstleister geplant.

sixeyesmedia ist eine Werbeagentur und ein bundesweit tätiger Verlagsdienstleister. Das Unternehmen, das derzeit 15 Mitarbeiter beschäftigt, sieht sich als Full-Service-Partner seiner wertvollen Kunden. Das engagierte Team verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Medien-, Print- und Online-Bereich. Zu den Leistungen gehören neben der Erarbeitung von Marketingkonzepten für Online-, wie Offline-Medien die Konzeptionierung, Gestaltung und Realisierung. Qualität, Flexibilität und Termintreue sind dabei für das in Schlüchtern beheimatete Unternehmen keine Marketingphrasen, sondern täglich gelebte Praxis.

Firmenkontakt
sixeyesmedia GmbH
Matthias Köhler
Gartenstraße 37
36381 Schlüchtern
06661-60986-0
hallo@sixeyesmedia.de
http://www.sixeyesmedia.de

Pressekontakt
Thomas Noll – Der Internet-Redakteur
Thomas Noll
Bieneller Str. 2
36145 Hofbieber
06657-2399960
t@der-internet-redakteur.de
http://www.der-internet-redakteur.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-grafikdesign-im-shop-von-einfach-gestalten-lassen-de-beauftragen/

ipanema2c erneut beim German Brand Award erfolgreich.

Auszeichnung 2019 für das Nobel Biocare Jubiläumsmagazin.

ipanema2c erneut beim German Brand Award erfolgreich.

Die Auszeichnung nahmen Michael Mulde (rechts) und Ralf Andereya (links im Bild) in Berlin entgegen.

Am 06. Juni 2019 wurden im Hauptstadtrepräsentanz der Telekom in Berlin die Preisträger des German Brand Awards geehrt. Über 700 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Medien folgten der Einladung. In diesem Jahr war die ipanema2c brand communication gmbh mit ihrem Kunden Nobel Biocare erneut unter den Nominierten – und nahm die Auszeichnung in der Kategorie Brand Communication Print mit nach Wuppertal.

Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus. Das Wuppertaler Agenturteam um die Geschäftsführer Olaf Bruno Pahl und Ralf Andereya überzeugte die Jury hierbei strategisch und kreativ: Das Jubiläumsmagazin für Nobel Biocare hebt sich gestalterisch von anderen Publikationen der Branche positiv ab. Es setzt Dentaltechnologie einzigartig in Szene und spannt einen authentischen Bogen von gestern nach morgen. Der Mut zum Design und die konsequente Markenausrichtung wurden von der Jury belohnt

Sehr positiv äußert sich auch Michael Mulde, Direktor Marketing & Produkt Management DACH über das erfolgreiche Projekt: „Als Marke Nobel Biocare stehen wir für Innovation, Dynamik und nachhaltigen Markterfolg. Insofern sind wir der besonderen Historie des Unternehmens verpflichtet und freuen uns, dass die Jury genau dies im Jubiläumsmagazin für All-on-4® und NobelActive wiederfindet“

Mit ihrem Erfolg sehen sich Olaf Bruno Pahl und Ralf Andereya in der Ausrichtung von ipanema2c bestätigt: „Wir verstehen uns als markenfokussierter Business-Building-Partner. Das bedeutet: Nicht die Größe des Etats entscheidet über den Erfolg, sondern vor allem die Konsequenz, mit der eine Marke von Kunde und Agentur gemeinsam geführt wird.“ Die Freude beim Wuppertaler Team und den Marketingverantwortlichen von Nobel Biocare war dementsprechend groß. Weitere Infos unter: www.ipanema2c.de

Direkte Links zum Projekt und zum German Brand Award:
https://www.german-brand-award.com/preistraeger/galerie/detail/25669-nobel-biocare-jubilaeumsmagazin.html

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ipanema2c-erneut-beim-german-brand-award-erfolgreich/

Drucksachen-Award 2019: Noch bis zum 7. Juni bei der Berliner Type einreichen.

Der internationale Druckschriften-Wettbewerb BERLINER TYPE wird in 2019 zum 51. Mal ausgeschrieben. Noch bis zum verlängerten Anmeldeschluß am 7. Juni bewerben weiterlesen…

Drucksachen-Award 2019: Noch bis zum 7. Juni bei der Berliner Type einreichen.

Ausschnitt aus dem Berliner-Type Jahrbuch 2018

Der internationale Druckschriften-Wettbewerb BERLINER TYPE wird in 2019 zum 51. Mal ausgeschrieben. Noch bis zum 7. Juni können sich Designer, Agenturen, Druckereien, Institutionen, Markenartikler und Hotels online anmelden.In 16 Kategorien können Druckprojekte (Geschäftsberichte, Magazine, Prospekte, Plakate, Kalender, Geschäftsausstattung – für jedes Printprodukt gibt es die richtige Kategorie. B2C oder B2B angemeldet werden. Herausragende Arbeiten werden mit Gold, Silber, Bronze und Diplom-Zertifikaten ausgezeichnet.
Seit mehr als einem halben Jahrhundert sichtet, prämiert und dokumentiert der Kreativ-Award Arbeiten aus Deutschland, Östrreich und der Schweiz.Zum Nachwuchspreis „JUNGETYPE“ werden Arbeiten von Studenten, Diplomanden, Absolventen und Berufsanfängern im 1. Jahr zugelassen. Alle nominierten Arbeiten werden in einer repräsentativen Print-Dokumentation veröffentlicht. www.berlinertype.de

AwardsUnlimited O.E. Bingel organisiert und veranstaltet Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform AVENTESSE werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet. Referenzwettbewerbe: Deutscher Studienpreis, Deutscher Digital Award, Berliner Type, Corporate Design Award u.a.

Kontakt
AwardsUnlimited
Odo-Ekke Bingel
Im Tokayer 15 A
65760 Eschborn-Niederhöchstadt

oeb@awardsunlimited.eu
Https://awardsunlimited.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drucksachen-award-2019-noch-bis-zum-7-juni-bei-der-berliner-type-einreichen/

Renoar.de präsentiert das Hafttextil POSfibre

Fotorealistischer Digitaldruck – selbstklebend

Renoar.de präsentiert das Hafttextil POSfibre

POSfibre by renoar.de

Renoar.de ist eine Full-Service-Agentur in Regensburg. Seit 2001 entwickeln wir ausgezeichnete Lösungen für klassische und digitale Medien. Unsere Leidenschaft liegt in der Kommunikation für Handel, Industrie, Technologie und Dienstleistungen. Durch unsere langjährige Erfahrung kennen wir die richtigen Worte, um Zielgruppen zu bewegen. Wir beraten, handeln dabei kritisch und finden für Sie die optimale Lösung. Jede Herausforderung wird angenommen. Der Ursprung des Erfolgs liegt in der richtigen Zusammenarbeit. Denn ein erfolgreicher Markenauftritt ist mehr als nur Logo, Internetauftritt, Verpackungsdesign und Broschüren. Ihre Marke ist Ihr Aushängeschild schlechthin und wir präsentieren Ihnen hierfür die nötigen Ideen und ein individuelles Konzept. Der erfolgreichen Implementierung steht somit nichts mehr im Weg!

Strategie & Konzept
Heute ist das Angebot an Marketing-Maßnahmen und Kanälen beinahe grenzenlos. Wir gehen also auf die Kundenwünsche ein, verstehen die Zielgruppen und können so die Bindung zwischen Kunden und Handel optimal analysierem und stärken.
Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche: Klare Unternehmensanalyse, starke Positionierung und zielgruppenorientierte Strategien in Marketing und Vertrieb für B-to-B oder B-to-C.

Kreation
Jede Strategie funktioniert nicht ohne kreative Idee. Renoar.de steht für individuelle Kampagnen, verständliche Einzelmaßnahmen und eine zielorientierte Umsetzung.
Unser Kreativ-Team arbeitet vom ersten Scribble bis zur finalen Idee intensiv mit Ihnen zusammen. So wird garantiert, dass Ihre Wünsche und Vorstellungen miteinbezogen werden und genau so umgesetzt werden, wie sie es sich vorstellen.

Realisierung
Wir garantieren Ihnen ein perfektes Ergebnis. Jedes noch so kleine Detail zählt! Fachgetreu und termintreu – Mit renoar.de wird Ihr Auftritt zum Erlebnis.
Printmedium: Anzeigen, Flyer, Broschüren, Kataloge.
Onlinelösung: Onepager, komplexe Websites oder intelligente Onlineplattformen.
Messe: Entwicklung des Messekonzepts, praktische Messestände, Messeauftritte, Betreuung des Messebaus.

Wir sind ein zuverlässiger Partner und sorgen für Sie, für ihr effektives Marketing und für ihre zielgerichteten Werbekampagnen. Wir haben immer das Ziel vor Augen: Emotionen zeigen und dadurch Produkte und Marken erlebbar machen. Köpfchen und Fingerspitzengefühl sind gefragt. Von der Beratung bis hin zur Implementierung – Unsere Kunden vertrauen auf uns. Lassen auch Sie sich von unserer Arbeit überzeugen.
Die Werbekonzepte aus unserem Haus sind auf ihre Wünsche maßgeschneidert entworfen, kreativ und kostenbewusst umgesetzt. Konzeption, Online-Marketing, Web- und Grafikdesign, Verpackungsdesign, Corporate Design, Messeauftritt… die komplette Wertschöpfung erfolgt im eigenen Hause. Eine schnelle und sichere Realisierung ist somit gegeben. Endlose Meetings und wechselnde Ansprechpartner gehören der Vergangenheit an. Unsere Werbeagentur kennt die richtige Kommunikation für wertvolle Werbung, Branding und Image. Langfristige Partner und starke Marken zählen zu unserem Netzwerk. Wir betreuen Kunden zu den Themen Design, Grafik, Drucksachen, Geschäftsausstattung, Webdesign, Webentwicklung und Print. Gerne unterstützen wir Sie auch direkt am Point of Sale (POS). Erst kürzlich sind wir mit unserer Innovation auf den Markt gekommen.
Unser neues Produkt heißt POSfibre. Es handelt sich um ein Textilmaterial, das selbsthaftend – aber mehrmals repositionierbar ist. Haben Sie das Hafttextil einmal verwendet, lässt es sich leicht wieder ablösen und erneut verwenden. Unser POSfibre ist digital bedruckbar und blend- und spiegelfrei. Wir können ihr Motiv in Fotoqualität erstellen und jede Form ausschneiden. Es kann sowohl vorne als auch hinten mit Kleber versehen werden. Standardmäßig funktioniert es also als Sticker an der Wand, man kann es aber natürlich auch von innen an das Schaufenster kleben. Sie erhalten von uns das gewünschte Motiv und können gleich loslegen.
Mit unserem POSfibre können Sie flexible Verkaufsaktionen und Schaufenstergestaltungen umsetzen. Unsere Idee dahinter ist, dass Sie POSfibre für Umrüstungen von Filialen, Stores oder Shop-in-Shop-Systemen einsetzen. Wir empfehlen es auch speziell beim Messeauftritt, beim Jubiläum und vielen anderen Aktionen… Es war noch nie so einfach Emotionen, Preise und Produkte zu zeigen. Diese neueste Innovation basiert auf über 16 Jahren Erfahrung, die wir bereits im POS- und Storedesign sammeln konnten. Weitere Informationen können Sie auf www.storepromotion.de nachlesen oder rufen Sie einfach direkt bei uns in der Agentur an: 0941-568100. Ihre Ansprechpartner sind Reinhold Bayer und Birgit Schweiger. Glauben Sie uns – POS Design war noch nie so einfach!

renoar.de
Der Jackpot für Sie.
Wir wollen, dass Sie erfolgreich sind.
Schließlich hätten wir ja auch nichts davon, wären Sie es nicht.
Und dafür setzen wir jede Menge auf’s Spiel.
Aber natürlich nicht auf Ihre Kosten.
Überlassen Sie uns das Risiko und wir bingen Sie immer näher an den Jackpot.
Wenn Sie uns denn lassen.
Gewinnen für Sie.
Damit Ihre Marketingstrategie nicht zum Glücksspiel wird.

Lassen Sie sich ausführlich, professionell, gewissenhaft und zielorientiert beraten. Fragen und Unklarheiten sollten von Anfang an geklärt werden, damit später keine unerwarteten Überraschungen auftreten.

Gewinnen kann man schließlich nur mit einer knallharten Strategie.

All-In für Sie. Wir setzen alles für Ihren Hauptgewinn.

Im Kasino wäre All-In wohl wirklich nur dann eine geeignete Option, wenn man sich zu 101% sicher ist die besten Karten zu haben. Mit uns haben Sie soeben das beste Blatt bekommen:

Wir setzen All-In um Sie zu überzeugen. Ihr Risiko dabei: gleich Null.

Weder Slowplay noch Bluff für Sie.

Denn: Wir spielen zu 100% ehrlich, eben unseren ganz eingenen Stil. Ohne Pokerface.

Wir „raisen“ unseren Einsatz, „callen“ – gehen mit bestehenden Einsätzen mit – und „checken“ auf gar keinen Fall an den nächsten Spieler weiter. Soetwas tut man nicht.

Sicher würde es Ihnen Spaß machen mit uns Poker zu spielen, da Sie ausschließlich gewinnen würden.
Wieso also machen Sie nicht auch Ihr Marketing mit uns?

Kontakt
renoar.de Marketing und Design
Reinhold Bayer
Osterhofener Str. 12
93055 Regensburg
0941 5681020
0941 5681025
reinhold.bayer@renoarde.de
http://www.renoar.de

https://www.youtube.com/v/DjbS369zl0w?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/renoar-de-praesentiert-das-hafttextil-posfibre/

ReachAd präsentiert aktuelle Digital Marketing Trends auf der CO-REACH 2017

CO-REACH lädt Messebesucher nach Nürnberg / ReachAd ist auf Gemeinschaftsfläche „NeXXt Business Online-Marketing“ vertreten

München, 13. Juni 2017__ Vom 21. bis 22. Juni erfahren Dialogmarketingprofis auf der CO-REACH alles über ganzheitliche, crossmediale Kommunikationsstrategien. Auch ReachAd, Full-Service-Agentur und Online-Vermarkter für Display-Advertising, Mobile- und E-Mail-Marketing, ist auf der CO-REACH vertreten und stellt sich auf der Gemeinschaftsfläche der NeXXt Business Online-Marketing (Halle 4, Stand 308) gemeinsam mit 32 weiteren Anbietern den Fragen der Besucher zu Themen wie Performance Marketing, E-Mail- und Displaywerbung sowie SEO und SEA.

Mit Print, Online und Crossmedia sind alle bekannten Bereiche vertreten, die für modernes Dialogmarketing entscheidend sind. Zudem besticht die CO-REACH mit einer Kombination aus Ausstellermesse und Fachkonferenz. In mehr als 100 Vorträgen und Workshops vermitteln hochkarätige Speaker anhand von Best-Practice-Beispielen aktuelle Trends und nützliches Know-how, beispielsweise zu Virtual Reality, Chatbots sowie Datenschutz. Neu ist, dass alle Aussteller in die Themenwelten Agenturen, Adressen/CRM, Print/Haptik oder Online-Marketing eingeordnet sind, um den Besuchern vor Ort die Orientierung zu erleichtern.

Bettina Focke, Veranstaltungsleiterin der CO-REACH, erklärt die Ausrichtung der Dialogmarketing-Messe: „Auf der CO-REACH bilden wir Innovationen und Trendthemen nicht nur ab, sondern bringen sie in einen praxisbezogenen Kontext. Die Besucher erfahren an den Ständen unserer Aussteller alles über neueste Produkte und Lösungen, und erhalten in Fachvorträgen, Workshops und bei der Mitmachkonferenz Open Summit konkrete Hilfestellungen für den Marketing-Alltag.“

„Wir sehen die Messe als Informations- und Wissensplattform einer sich rasant wandelnden Wachstumsbranche und wollen die Gelegenheit nutzen, alle Fragen rund um unsere Expertise zu beantworten. Daher freuen wir uns mit einem Stand im NeXXt Business-Dorf vertreten zu sein. Gerade die Integration der Gemeinschaftsfläche macht den Innovationsschub deutlich, den die Messe vollzogen hat“, sagt Karl Ott, CEO von ReachAd.

Am Vorabend der CO-REACH wird 2017 auch erstmalig das Networking-Event „DialogBash“ in den Design Offices stattfinden. Hier können sich Austeller bei kühlen Getränken und einem Burger-Buffet über den Dächern Nürnbergs auf die zweitägige Messe einstimmen.

Noch kein Ticket? Dann hier Eintrittskarte sichern: www.co-reach.de/eintrittskarten

Über die CO-REACH
Jedes Jahr im Juni wird Nürnberg zum Mekka für Tausende Marketing-Profis: CO-REACH, die Dialogmarketing-Messe Print.Online.Crossmedia, bietet Ausstellern aus den Bereichen Web, Database, Druck und Logistik sowie Agenturen eine Plattform. Neben den Messeständen locken hochkarätig besetzte Vorträge und Workshops, der Open Summit – Deutschlands einzige Mitmachkonferenz zum Thema Dialogmarketing – und die Messeparty zum Austausch über Neuheiten.

Über die ReachAd GmbH
ReachAd ist ein unabhängiger Online-Vermarkter und Full-Service-Agentur für Display-Advertising, E-Mail-Marketing, Mobile-Marketing und Performance-Marketing. Die zu den führenden europäischen Unternehmen im digitalen Marketing gehörende Agentur unterstützt Kunden effizient und erfolgreich bei der Entwicklung, Umsetzung und der Aussteuerung von globalen Kampagnen über alle digitalen Kommunikationskanäle. ReachAd verfügt über einen exklusiven Pool an reichweitenstarken Publishern in einem internationalen Netzwerk.
Weitere Informationen unter www.ReachAd.de

Firmenkontakt
ReachAd GmbH
Karl Ott
Josef-Ruederer-Str. 5
80335 München
089 – 720 137 18
s.luening@elementc.de
http://www.reachad.de/

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reachad-praesentiert-aktuelle-digital-marketing-trends-auf-der-co-reach-2017/

LOTTO Hamburg setzt erneut auf die Werbeflächen im Lesezirkel

Bereits im vierten Jahr in Folge wirbt LOTTO Hamburg im Lesezirkel vor der Titelseite ausgewählter Publikumszeitschriften.

BildBeim Friseur, im Wartezimmer beim Arzt oder in Cafés und Fitnessstudios erfreut sich der Lesezirkel großer Beliebtheit und Bekanntheit als Unterhaltungs- und Informationsmedium. Längst hat er aber auch den Weg in Privathaushalte gefunden, in denen er Zeitschriften-Viellesern als Alternative zu gekauften Zeitschriften dient. Durch den schnellen Kontaktaufbau der Zeitschriften in den öffentlichen Auslagestellen und Privathaushalten hat sich der Lesezirkel auch als Werbeträger in den Mediaplänen von Werbetreibenden platziert.

Die Landeslotteriegesellschaft positioniert hier vor allem ihre Produkte BINGO! und GlücksSpirale und ist regelmäßig mit aktuellen Motiven auf den Lesezirkelumschlägen vertreten. „Mit dem Lesezirkel als zusätzliches Printmedium, erweitern wir den Mediamix unseres Kunden LOTTO Hamburg optimal“, sagt Annika Andresen, Kundenberaterin bei JOM Jäschke Operational Media in Hamburg:
„Mit dem Lesezirkel können wir die Kampagnen von LOTTO Hamburg gezielt in seinem Vertriebsgebiet auf hochwertigen Publikumszeitschriften präsentieren. Dabei erreichen wir mit geringem Budgeteinsatz eine hohe Reichweite innerhalb kürzester Zeit.“
Nach ma 2017 Pressemedien I erreicht der Lesezirkel in Hamburg 270.000 Leser pro Ausgabe. Bundesweit liegt die Gesamtreichweite bei derzeit 11,60 Mio. Lesern.

Auf die regionale und überregionale Vermarktung der Werbeflächen von Lesezirkel-Exemplaren hat sich die Medienagentur Becker+Stahl aus Saarbrücken spezialisiert. Die Agentur vermittelt Lesezirkelwerbung zwischen Werbetreibenden bzw. Mediaagenturen und den knapp 110 Lesezirkelunternehmen in Deutschland. Aufgrund der zahlreich gestreuten Lesezirkelstandorte lassen sich Werbekampagnen regional sehr gezielt aussteuern. „Lesezirkel-Werbung ist gefragter als je zuvor. In letzter Zeit vermerken wir einen deutlichen Anstieg von Anfragen. Werbetreibende möchten wieder auf den stabilen und klassischen Werbeträger Print setzen.“ berichtet Nicole Niemeyer, Anzeigenleiterin bei Becker+Stahl.

Über:

Becker+Stahl GmbH
Frau Nicole Niemeyer
Bliesransbacher Str. 45
66130 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 06893800910
fax ..: 06893800999
web ..: http://www.lesezirkelwerbung.de
email : info@lesezirkelwerbung.de

Becker+Stahl – vom Verband deutscher Lesezirkel in Düsseldorf autorisierte Agentur für Lesezirkelwerbung – vermarktet bundesweit den Werbeträger Lesezirkel.

Pressekontakt:

Becker+Stahl GmbH
Frau Nicole Niemeyer
Bliesransbacher Str. 45
66130 Saarbrücken

fon ..: 06893800910
web ..: http://www.lesezirkelwerbung.de
email : info@lesezirkelwerbung.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lotto-hamburg-setzt-erneut-auf-die-werbeflaechen-im-lesezirkel-2/

LOTTO Hamburg setzt erneut auf die Werbeflächen im Lesezirkel

LOTTO Hamburg setzt erneut auf die Werbeflächen im Lesezirkel

Die Lesezirkel Titelanzeige von LOTTO Hamburg.

Beim Friseur, im Wartezimmer beim Arzt oder in Cafes und Fitnessstudios erfreut sich der Lesezirkel großer Beliebtheit und Bekanntheit als Unterhaltungs- und Informationsmedium. Längst hat er aber auch den Weg in Privathaushalte gefunden, in denen er Zeitschriften-Viellesern als Alternative zu gekauften Zeitschriften dient. Durch den schnellen Kontaktaufbau der Zeitschriften in den öffentlichen Auslagestellen und Privathaushalten hat sich der Lesezirkel auch als Werbeträger in den Mediaplänen von Werbetreibenden platziert.

Bereits im vierten Jahr in Folge wirbt LOTTO Hamburg im Lesezirkel vor der Titelseite ausgewählter Publikumszeitschriften. Die Landeslotteriegesellschaft positioniert hier vor allem ihre Produkte BINGO! und GlücksSpirale und ist regelmäßig mit aktuellen Motiven auf den Lesezirkelumschlägen vertreten. „Mit dem Lesezirkel als zusätzliches Printmedium, erweitern wir den Mediamix unseres Kunden LOTTO Hamburg optimal“, sagt Annika Andresen, Kundenberaterin bei JOM Jäschke Operational Media in Hamburg:
„Mit dem Lesezirkel können wir die Kampagnen von LOTTO Hamburg gezielt in seinem Vertriebsgebiet auf hochwertigen Publikumszeitschriften präsentieren. Dabei erreichen wir mit geringem Budgeteinsatz eine hohe Reichweite innerhalb kürzester Zeit.“
Nach ma 2017 Pressemedien I erreicht der Lesezirkel in Hamburg 270.000 Leser pro Ausgabe. Bundesweit liegt die Gesamtreichweite bei derzeit 11,60 Mio. Lesern.

Auf die regionale und überregionale Vermarktung der Werbeflächen von Lesezirkel-Exemplaren hat sich die Medienagentur Becker+Stahl aus Saarbrücken spezialisiert. Die Agentur vermittelt Lesezirkelwerbung zwischen Werbetreibenden bzw. Mediaagenturen und den knapp 110 Lesezirkelunternehmen in Deutschland. Aufgrund der zahlreich gestreuten Lesezirkelstandorte lassen sich Werbekampagnen regional sehr gezielt aussteuern. „Lesezirkel-Werbung ist gefragter als je zuvor. In letzter Zeit vermerken wir einen deutlichen Anstieg von Anfragen. Werbetreibende möchten wieder auf den stabilen und klassischen Werbeträger Print setzen.“ berichtet Nicole Niemeyer, Anzeigenleiterin bei Becker+Stahl.

Becker+Stahl – vom Verband deutscher Lesezirkel in Düsseldorf autorisierte Agentur für Lesezirkelwerbung – vermarktet bundesweit den Werbeträger Lesezirkel.

Kontakt
Becker+Stahl GmbH
Nicole Niemeyer
Bliesransbacher Str. 45
66130 Saarbrücken
06893800910
info@lzw.de
http://www.lesezirkelwerbung.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lotto-hamburg-setzt-erneut-auf-die-werbeflaechen-im-lesezirkel/

Window2Print unterstützt die Organisation Plant-for-the-Planet

Window2Print unterstützt die Organisation Plant-for-the-Planet

Messewand von Window2Print bei einer Plant-for-the-Planet Veranstaltung

Auch im Jahr 2017 schreibt sich die Onlinedruckerei www.window2print.de soziale Unterstützung für verschiedenste Projekte und Institutionen auf Ihre Fahne.
Im Januar des neuen Jahres erhält die Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet für ihre Organisation finanzielle Hilfe. Realisiert wurden mehrere Messefaltwände, welche Plant-for-the-Planet bei der Botschaftsvermittlung und Zielverfolgung ihrer Visionen unterstützen werden um noch mehr Menschen zum Umdenken und Handeln zu sensibilisieren und zu bewegen.
Plant-for-the-Planet, gegründet 2007 nach einer Idee des damals 9-jährigen Felix Finkbeiner, ist eine Kinder- und Jugendinitiative mit dem Ziel mehr Bewusstsein für die Klimakrise zu schaffen.
Mit Ihrer Aktion „Stop Talking. Start Planting“ verfolgen die Kinder und Jugendlichen das Ziel, weltweit 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen.
Neben namhaften und zahlreichen weltweiten Partnern, freut sich auch Window2Print, Plant-for-the-Planet bei der Realisierung ihrer Ziele helfen zu können.

Unternehmensprofil
Window2Print ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit Sitz in Frankfurt (Oder). Service und Qualität steht für Window2Print an oberster Stelle. Dank eines hochmodernen Maschinenparks und eigener Konfektionierungsabteilung fertigt Window2Print zuverlässig, europaweit jede gewünschte Größe an Fahnen- und Bannerwerbung in einem familiären Arbeitsumfeld, wobei die Wünsche und Ansprüche der Kunden immer an Erster Stelle stehen.
Des Weiteren ist Window2Print sehr auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit bedacht und dank modernster Drucktechnologien werden sämtliche Erzeugnisse, Umweltbewusst hergestellt.

Kontakt
Window2Print
Robert Zerna
Im Technologiepark 1
15236 Frankfurt (Oder)
069120063513
office@window2print.de
http://window2print.de/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/window2print-unterstuetzt-die-organisation-plant-for-the-planet/

Neuheit: Ghost White Toner stellt ein Neon Drucker Bundle vor.

Neuheit: Ghost White Toner stellt ein Neon Drucker Bundle vor.

Bisher hat Ghost White Toner mit seinen kostengünstigen Weißdrucklösungen für verschiedene Drucker auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt stellt das Düsseldorfer Startup-Unternehmen pünktlich zur VIS-COM eine Lösung für Drucke in NEON Farben vor.

Das Neon Ghost Bundle, bestehend aus einem Samsung CLP-415n Drucker sowie insgesamt acht Tonerkartuschen, ist der perfekte Einstieg in die Welt des Neon Drucks. Mit den Tonern Neon-Cyan, Neon-Magenta und Neon-Yellow können abgefahrene Ausdrucke in knalligen NEON Farben ein-fach realisiert werden. Darüber hinaus wird ein fluoreszierender White Toner für Ausdrucke in Weiß mitgeliefert. Natürlich kann auch dieses System als regulärer Farblaserdrucker für den Bürodruck ver-wendet werden.

„Mit diesem Drucker Bundle bieten wir Kunden eine Lösung für eine Vielzahl von Anwendungen in einem System.“ schwärmt Geschäftsführer David M. Kandelhardt von seinem neuen Produkt.

Mit den Produkten der Firma Ghost lassen sich Transferfolien, Aufkleber und natürlich auch far-bige Papiere direkt mit weiß bedrucken. Zurzeit bietet die Firma Ghost Weißkartuschen für Drucker der Hersteller HP, Canon, Lexmark und OKI an.

Mit Transfermedien für Textilien, Glas oder Keramik lässt sich eine Vielzahl von besonderen Pro-dukten erstellen. Ghost setzt hierbei auf die bewährten Produkte Laser-Dark, Multitrans und Flex-Soft von FOREVER-OTS.

Erleben Sie den günstigen NEON Druck live auf der VISCOM 2016 vom 02.-04. November in Frankfurt. Am Stand von Ghost White Toner kann die einfache Anwendung direkt live ausprobiert wer-den.

Besuchen Sie uns bei Halle 8 Stand F30.
VISCOM Frankfurt 2016, 2 | 3 | 4 November 2016

Ghost GmbH aus Düsseldorf ist ein 2015 gegründetes Start-Up, das den Weißdruck auf Laserdruckern erstmals einer breiten Kundengruppe öffnet. Firmengründer David Kandelhardt ist seit 15 Jahren in der Drucker-Branche aktiv. Ghost will den Weißdruck auf Laserprintern salonfähig machen.

Mehr Infos:
Web: http://www.ghost-white-toner.com/

Social Media:
https://www.facebook.com/ghostwhitetoner
https://instagram.com/ghostwhitetoner/
https://www.pinterest.com/ghostwhitetoner/
https://twitter.com/ghostwhitetoner

Kontakt
Ghost GmbH
David M. Kandelhardt
Vogelsanger Weg 38
40470 Düsseldorf
0211-37067-55
mail@ghost-white-toner.com
http://www.ghost-white-toner.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuheit-ghost-white-toner-stellt-ein-neon-drucker-bundle-vor/

Bettwäscheprofi Fleuresse setzt auf Know-How aus der Region

Bettwäscheprofi Fleuresse setzt auf Know-How aus der Region

Bettwäscheprofi Fleuresse setzt auf trumedia GmbH

Das Augsburger Unternehmen der Textilbranche Fleuresse setzt auf Unterstützung aus der Nachbarschaft und holt sich die Marketingexperten der trumedia GmbH an seine Seite. Die Zusammenarbeit soll den Markenauftritt des Premiumherstellers von Heimtextilien unter anderem durch innovative Kommunikationskonzepte stärken und mit professionellem Colormanagement für perfekte Farberlebnisse sorgen.

Höchste Expertise in der Markenführung

Höchste Qualitätsansprüche gepaart mit kreativen und modischen Stoffen – das zeichnet die Produkte des Bettwäscheexperten Fleuresse aus. Das Augsburger Textilunternehmen erarbeitet jährlich 50 neue Dessins, die verwendeten Materialien versprechen besondere Langlebigkeit. Zusätzlich zu schonenden Herstellungsverfahren und textilem Know-How, setzen die Macher des Unternehmens auf Inhouse-Design und schaffen so immer wieder neue Wohn- und Einrichtungstrends für heimische Ruhezonen. Neben dem richtigen Auftritt in den Schlafzimmern weltweit, wird nun auch an starker brand communication gearbeitet. Das trumedia-Team entwickelte darum für die Textilkenner aus der Nachbarschaft ein spezifisch zugeschnittenes Kommunikationskonzept und hilft mit frischem Markenauftritt und durchdachten Strategien bei der Eroberung neuer Märkte.

Fortschrittlichste Prozesse beim Colormanagement

Zur perfekten Präsentation des Produktportfolios tragen die Köpfe der trumedia um Agenturchef Marco Trutter ebenfalls bei. Die farbmetrisch korrekte Darstellung der Kollektion ist on- und offline Voraussetzung für ein ungetrübtes Einkaufserlebnis der Konsumenten und schafft die Basis für eine erfolgreiche Erweiterung der Vertriebswege. Dafür setzen die Experten der Special-Unit „Colormanagement“ auf innovative Technologien, durchgängige Workflows und Prozesse, die branchenweit einmalig sind. Die professionelle Abmusterung von Stoffsamples ist dabei Voraussetzung für absolute Farbverbindlichkeit, dafür arbeiten Farb- und Lichtspezialisten Hand in Hand. Die Ergebnisse entfalten crossmedial ihre Wirkung, vom klassischen Printprodukt bis hin zu digitalen Medien.

Agentur für Marken, Medien und Kommunikation

Firmenkontakt
trumedia GmbH
Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-0
+49 (0) 821 / 217175-88
mail@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressekontakt
trumedia GmbH
Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-45
+49 (0) 821 / 217175-46
presse@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bettwaescheprofi-fleuresse-setzt-auf-know-how-aus-der-region/

„Ohne Beratung geht es nicht“

Das Druckhaus Digital aus Düsseldorf ist Spezialist für hochwertige Produktionen im Digitaldruckbereich. Unternehmer spüren eine Veränderung am Markt – und zwar, dass die Kunden besondere Ansprüche haben und individuell bedient werden wollen.

"Ohne Beratung geht es nicht"

Das Druckhaus Digital hat sich auf die Abwicklung sämtlicher Anliegen im Digitaldruck spezialisiert.

Die Welt wird immer digitaler, immer mehr berufliche und private Aktivitäten finden online statt. Das habe sich auch auf die Welt des Drucks ausgewirkt, heißt es immer wieder, Druckprodukte seien heutzutage bei weitem weniger wichtig als das in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. „Das können wir so nicht bestätigen. Natürlich verändert sich der Markt, es gibt Verschiebungen. Aber qualitativ hochwertige Print-Produkte werden weiterhin stetig nachgefragt“, sagt Uli Beineke, Gesellschafter von Das Druckhaus Digital aus Düsseldorf. Das Unternehmen, eine Schwester der überregional tätigen und bekannten mittelständischen Druckerei Das Druckhaus Beineke Dickmanns aus Korschenbroich, hat sich auf die umfassende Abwicklung im Produktionsbereich Digitaldruck spezialisiert und greift dafür auf eine ganze Reihe von professionellen und hochwertigen Maschinen zurück (HP Indigo und Konica Minolta), um jede Aufgabe, jedes Motiv und jedes Material realisieren zu können.

„Die Anforderungen der Kunden werden spezieller. Sie erwarten bei ihren Druckaufträgen keinen Standard mehr, sondern individuelle Lösungen, die sie wirklich weiterbringen, aber die sich auch ohne aufwändige Prozesse realisieren lassen“, weiß auch Geschäftsführer Thorsten Senkel. Ein Beispiel dafür ist die Produktion von hochwertigen, personalisierten Mailings. Diese werden als Marketing-Instrument eingesetzt, um (potenzielle) Kunden mit Angeboten oder Informationen in Form eines Briefes zu erreichen. „Dabei geht es nicht einfach darum, Anschreiben in einer gewissen Anzahl aufs vorhandene Briefpapier einzudrucken. Es geht um außergewöhnliche Produkte in besonderen Farben und auf besonderen Materialien, die schon aufgrund ihrer Haptik, Optik und Produktionsqualität gut bei den Empfängern ankommen, etwa durch ein Sonderformat, eine besondere Bindung oder einen individuellen Konturschnitt.“ Dies könne moderner Digitaldruck leisten, die Möglichkeiten seien ausgesprochen vielfältig. „Wir können mit unseren Maschinen so gut wie allen Kundenwünschen entsprechen, sei es in kleinen oder auch gehobenen Auflagen“, betont Thorsten Senkel.

Er erläutert auch den Unterschied zwischen Digital- und Offset-Druck: „Beim Digitaldruck übertragen wir das Druckbild direkt von einem Computer in eine Druckmaschine, ohne eine statische Druckform zu benutzen. Auf diese Weise kann jeder Bogen anders bedruckt werden, während sich der Offset-Druck eher bei sehr umfangreichen Produktionen anbietet.“ Als Offset-Druck-Spezialist habe sich Das Druckhaus Beineke Dickmanns einen Namen gemacht, sodass auch große Anfragen schnell und unkompliziert abgewickelt werden können; zudem kann auch Das Druckhaus Digital auf Offset-Druckmaschinen zugreifen und somit verschiedene Druck-, Raster-, Veredelungs- und Verarbeitungstechniken anbieten.

Apropos unkompliziert: „Die Anfragen der Kunden beziehen sich in der Regel nicht mehr nur auf die Produktion, sondern auch aufs Handling. Deshalb bieten wir ein selbst programmiertes Web-to-Print-System an, durch das die Kunden online, von jedem Zugang aus, ihre Bestellungen abschicken können“, fügt Uli Beineke hinzu. Druckdaten und Designvorlagen seien online hinterlegt, sodass alle Standards hinsichtlich Farben, Schriften etc. eingehalten würden. „Unser Web-to-Print-System erhöht die Geschwindigkeit und reduziert die Fehleranfälligkeit erheblich. Unsere Kunden spielen uns regelmäßig zurück, dass dies für sie ein wichtiger Punkt in der Zusammenarbeit ist.“

Für Thorsten Senkel spielt dabei auch die Beratung eine wesentliche Rolle. „Wir realisieren eigentlich keinen Druckauftrag ohne vorherige Beratung. Nur im Gespräch können die Wünsche und Anforderungen ermittelt werden, und wir können Ratschläge zur bestmöglichen Umsetzung erteilen. Unser Ziel ist, dass der Kunde ein Ergebnis erhält, das ihn wirklich zufrieden stellt. Wenn alles definiert ist, können Aufträge auch immer wieder neu online aufgegeben werden. Aber ohne Beratung geht es nicht.“

Über Das Druckhaus Digital
Das Düsseldorfer Unternehmen Das Druckhaus Digital GmbH hat sich auf die umfassende Abwicklung im Produktionsbereich Digitaldruck spezialisiert. Der von Thorsten Senkel geführte Mittelständler greift dafür auf eine ganze Reihe von professionellen und hochwertigen Maschinen zurück (HP Indigo und Konica Minolta), um jede Aufgabe, jedes Motiv und jedes Material realisieren zu können. Das Druckhaus Digital stellt damit die gesamte Bandbreite der Druckkultur zur Verfügung, um sowohl kleine als auch große Auflagen und Großformate in hoher Qualität und kurzer Zeit umzusetzen. Dabei legen die Inhaber großen Wert darauf, auch Spezialwünsche bedienen zu können. Dazu gehören Cellophanierungen, Lack-Veredelungen und auch Hybrid-Produktionen, also die Mischung aus Digital- und Offsetdruck. Darüber hinaus hat Das Druckhaus Digital aufgebaut: Wir personalisieren oder individualisieren Aussendungen, konfektionieren, sortieren, postoptimieren, verpacken und sorgen für die richtige Zustellung. Für Das Druckhaus Digital ist der Umweltschutz sehr wichtig, weshalb es den Kunden zahlreiche Möglichkeiten für eine ökologisch einwandfreie Produktion bietet. Das Schwesterunternehmen Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH (Rhein-Kreis Neuss) bietet zahlreiche weitere Leistungen im Bereich der klassischen und neuen Medien, vom Offsetdruck über die Kreation bis zur umfassenden logistischen Abwicklung. Weitere Informationen unter www.druckhaus-digital.de

Kontakt
Das Druckhaus Digital
Uli Beineke
Büttgenbachstraße 7
40549 Düsseldorf
+49 (0)211-513405-0
+49 (0)211-513405-11
mail@druckhaus-digital.de
www.druckhaus-digital.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ohne-beratung-geht-es-nicht/

Spezialisiert auf die Tourismusbranchen

Tourismus Webdesign, Print und Brand Design von der schönsten Insel Deutschlands

Spezialisiert auf die Tourismusbranchen

Tourismus Webdesign Rügen

Ab 01.01.2016 biete ich mit insel.design kreative und moderne Lösungen in den Bereichen Web, Print und Brand Design. Dabei verfolge ich einen projektorientierten Ansatz mit verschiedenen Phasen der Entwicklung. Ihre Wünsche sowie eine emotionale Nutzererfahrung Ihrer Zielgruppe spielen bei der Konzeption und Umsetzung meiner Designs eine wichtige Rolle. Das Ergebnis ist ein innovatives Produkt mit Liebe zum Detail, wie Sie es sich schon immer gewünscht haben.

Damit der Urlaub für Ihre Zielgruppe schon vor dem Urlaub anfängt, habe ich mich auf den Tourismusbereich spezialisiert. Geografisch fokussiere ich den Tourismus in Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg. Die Anforderungen an nutzerorientierte Webseiten, eingängige Markendesigns und ansprechende Druckprodukten in der Tourismusbranche wachsen von Saison zu Saison. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Marke zu stärken oder zu entwickeln und biete Ihnen marktgerechte Lösungen in meinen drei Kernbereichen an.
Die Zeiten, in denen man seinen Urlaub im Reisebüro um die Ecke mit viel Papiergeraschel gebucht hat, sind lange vorüber. Webseiten, Portale und Blogs über das Reiseziel haben die Broschüren aus Papier längst abgelöst. Plakate und Flyer ergänzen sich gegenseitig mit dem Internetauftritt und führen den Kunden zur Landing Page Ihres Unternehmens. Heute holt sich der Kunde seine Informationen für die Gestaltung der Ferien über Webseiten im Internet und erledigt die Buchung oft auch Online. Der Weg ins örtliche Reisebüro wird immer seltener.

Wie der Nutzer Ihre Seite im Web wahrnimmt, folgt grundsätzlich allgemeinen Gesetzen der visuellen Kommunikation. Das bedeutet, die grafische Gestaltung des Web Design trägt zu einem großen Teil dazu bei, wie der Besucher und Nutzer der Seite die Informationen aufnimmt. Daher geht es nicht nur um die reinen Daten rund um den Urlaub und Tourismus, sondern auch um das passende Marken Design, Brand Design und ein benutzerfreundliches Framework.
Umso wichtiger ist es, dass Sie sich auf Ihren Webseiten optimal präsentieren. Web Design, Print Design und Brand Design spielen dabei eine sehr große Rolle. Das Zusammenspiel dieser drei Arbeitsbereiche bestimmt, wie positiv Ihre Außenkommunikation gestaltet wird, wie einprägsam Ihr Internetauftritt ist und ob Ihr Kunde nach seiner Nutzererfahrung die Webseite weiterhin nutzt.

Ich freue mich darauf, meine Ideen im Bereich Tourismus Webdesign mit Ihnen zu teilen. Ich bin der Richtige für Ihr Projekt? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Ich biete mit insel.design kreative und moderne Lösungen in den Bereichen Web, Print und Brand Design. Dabei verfolge ich einen projektorientierten Ansatz mit verschiedenen Phasen der Entwicklung. Ihre Wünsche sowie eine emotionale Nutzererfahrung Ihrer Zielgruppe spielen bei der Konzeption und Umsetzung meiner Designs eine wichtige Rolle. Das Ergebnis ist ein innovatives Produkt mit Liebe zum Detail, wie Sie es sich schon immer gewünscht haben.

Kontakt
insel.design
Sascha Lichtenstein
Ringstraße 15
18546 Sassnitz
+49 (0) 383 9237 3806
hallo@insel.design
http://www.insel.design

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spezialisiert-auf-die-tourismusbranchen/

Innovationspreis-IT: Mailing für Sehbehinderte von PAV unter den besten AutoID/RFID-Lösungen

Das Familienunternehmen PAV überzeugte beim diesjährigen Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand mit einer neuartigen Lösung für die Kommunikation mit Sehbehinderten. Unter zahlreichen Produkteinreichungen wurde das von PAV entwickelte Print-Mailing „NFC to Speech“ von einer hochkarätigen Fachjury in der Kategorie AutoID/RFID zu den besten IT-Lösungen für den Mittelstand gewählt. Das Produkt ermöglicht sehbehinderten Menschen gedruckte Briefe mithilfe einer App auszulesen. Die Grundlage hierfür liefert ein in Papier eingebetteter NFC-Chip. NFC (Near Field Communication) ermöglicht den drahtlosen Austausch von Informationen mit dem Mobiltelefon. Auf dem Chip ist der Inhalt des Dokuments digital hinterlegt. Die entsprechende Stelle ist mit Brailleschrift gekennzeichnet. Wird ein NFC-fähiges Smartphone (fast alle aktuellen mobilen Geräte sind bereits mit einer entsprechenden NFC-Schnittstelle für das mobile Bezahlen ausgestattet) in die Nähe des Tags gehalten, öffnet sich eine App und liest dem Empfänger den Brief vor.

NFC to Speech ist die erste Lösung, welche es Unternehmen ermöglicht, sehbehinderten Kunden einen gedruckten Brief zuzustellen und die Gewissheit zu haben, dass dieser von den Betroffenen selbstständig und ohne kostenintensives Spezialgerät gelesen werden kann. Das Print-Mailing für Sehbehinderte erfüllt zudem hohe Datenschutz-Standards. Damit der Inhalt nur vom gewünschten Empfänger gelesen wird, erfolgt der Versand in einem Briefumschlag aus speziellem Material, welches das Auslesen des NFC-Tags durch unbefugte Dritte verhindert. Neben dem Vorlesen von Briefen wäre NFC to Speech auch in der Lage, für die Erkennung von Objekten, wie z. B. Speisekarten, eingesetzt zu werden. Auch hierfür werden von den Betroffenen derzeit noch Spezialgeräte und besondere RFID-Tags vorgehalten.

„PAV ist selbst aus seinen Ursprüngen heraus Druckdienstleister, welcher sich über die Chipkartenfertigung und das Datenmanagement schon 1996 als Pionier in der Transpondertechnik für Chipkarten international positioniert hat. Durch diese Entwicklung vereint PAV eine altehrwürdige Technologie, den Druck, mit den neuesten technologischen Trends der digitalen Welt, den NFC-Smartphones“, sagt Timo Stehn, Leiter Marketing bei PAV.

Auch Karl Friedrich Steltmann, Vorstandsmitglied des Blinden- und Sehbehinderten Verein Schleswig-Holstein, freut sich über die innovative Kommunikationslösung: „Endlich gibt es eine preiswerte und effiziente Lösung für Sehbehinderte, um Briefe schnell und sicher auszulesen. PAV trägt mit NFC to Speech einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Inklusion bei. Ich würde mich sehr freuen, wenn weitere Objekte des alltäglichen Lebens, wie zum Beispiel Medikamentenverpackungen mit einem NFC-Tag versehen werden. Dieses könnte mir dann sagen, um welches Medikament es sich handelt und welche Dosis für mich relevant ist.“

PAV ist einer der führenden Anbieter von Druckerzeugnissen, Direktmarketingdienstleistungen, Plastikkarten und RFID-Lösungen für Global Player aller Branchen. Verständlich, dass unsere Produkte (fast) überall zu finden sind. Im Hotel, auf dem Flughafen, im Stadion, beim Einkauf, im Briefkasten, beim Arzt, auf Reisen und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Ihrer Brieftasche. Darüber hinaus steht PAV zahlreichen Unternehmen und Institutionen als kompetenter Partner für die crossmediale Kundenkommunikation zur Seite. Am Hauptsitz in Lütjensee bei Hamburg bringen unsere rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit 1925 innovative und fortschrittliche Lösungen voran, um auch in Zukunft weiterzuwachsen.

Firmenkontakt
PAV Card GmbH
Timo Stehn
Hamburger Straße 6
22952 Lütjensee
04154799340
timo.stehn@pav.de
http://www.pav.de

Pressekontakt
PAV
Timo Stehn
Hamburger Straße 6
22952 Lütjensee
04154799340
timo.stehn@pav.de
http://www.pav.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/innovationspreis-it-mailing-fuer-sehbehinderte-von-pav-unter-den-besten-autoidrfid-loesungen/

Die CTO Balzuweit GmbH entwickelt neue Schnittstelle für update.CRM

Die CTO Balzuweit GmbH hat eine neue Schnittstelle für das CRM-System der update software AG im Portfolio.

Die CTO Balzuweit GmbH entwickelt neue Schnittstelle für update.CRM

Die update software AG bietet mit update.CRM ein branchenspezifisches CRM-System an, mit dem Kundendaten effektiv und übersichtlich verwaltet werden können. Eine Kundenanforderung hat die CTO Balzuweit nun dazu veranlasst, eine passende Schnittstelle zu den Produkten der clarc Solution Suite zu entwickeln. „Daraufhin haben wir einen generellen Ansatz gewählt und uns entschlossen, einen Standard daraus zu machen“ erklärt Dennis Balzuweit, Leiter der Entwicklung. Für Kunden ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten zur Ergänzung ihres update.CRM-Systems: So kann beispielsweise die Übergabe unterschiedlicher Eingangsdokumente, wie etwa Protokolle oder Verträge, an das CRM-System deutlich vereinfacht werden. Darüber hinaus kann jeder Dokumenten-Input, bzw. jede Eingangsquelle über die entsprechenden Module der CTO Balzuweit an das CRM angebunden werden, wie zum Beispiel clarc printCapture für den Bereich Print, clarc officeCapture für Office-Dokumente und andere.

Über die update software AG

Seit über 25 Jahren wird die update software AG von Kunden und Partnern als Hersteller branchenorientierter CRM-Lösungen geschätzt. Mit langjähriger Erfahrung unterstützt update die schnelle und flexible Optimierung von Vertriebs-, Marketing- und Service-Prozessen in internationalen Unternehmen. Rund 200.000 zufriedene Benutzer in 1.600 Unternehmen weltweit sind von update“s CRM-Lösungen für Vertriebs-, Marketing- und Service-Prozessen überzeugt.

www.update.com

Die CTO Balzuweit GmbH fokussiert sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 ganzheitlich auf das Thema der Document Related Technologies: Beleglesung, Workflow und Archivierung. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrungen im DMS und ECM Bereich entstand die umfassende Document Processing Suite – clarc enterprise – welche seit nun mehr als 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Die modernen clarc enterprise Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. clarc enterprise zeichnet sich darüber hinaus durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

clarc enterprise ist das Framework für die Implementierung und Entwicklung leistungsstarker ECM- Lösungen, konzipiert für die Verarbeitung großer Dokumentenmengen. Flexible Konfigurations- und Entwicklungsschnittstellen bieten optimale Integrationsmöglichkeiten in bestehende IT-Infrastrukturen.

Durch die enge Verzahnung mit dem stetig wachsenden Partnerkanal verfügt die CTO Balzuweit über kompetente Spezialisten, welche die clarc Software Lösungen in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie Industrie, Handel, Pharmazie oder Automotive erfolgreich implementieren.

Die Integrationen reichen dabei von Varial, SAP, SAP Business One, XAL, Navision, PSI Penta, P2plus bis zu Arriba, SHC, INTEX und div. Microsoft Office Lösungen.

www.cto.de

Kontakt
CTO Balzuweit GmbH
Miriam Arnold-Wurst
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
0711 718639 0
info@cto.de
http://www.cto.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-cto-balzuweit-gmbh-entwickelt-neue-schnittstelle-fuer-update-crm/

Batterieetiketten aus SAP mit BarTender

VARTA realisiert modernes Drucksoftware-Projekt mit AISCI Ident

Batterieetiketten aus SAP mit BarTender

VARTA möchte in Zukunft in sämtlichen Lagerbereichen Druckeretiketten mit BarTender verwalten. (Bildquelle: VARTA Consumer Batteries)

Der Batteriehersteller VARTA hat mit Hilfe der Design- und Drucksoftware BarTender den Druck sämtlicher Etiketten in der Logistik harmonisiert und die Bedruckung von Versandkartons in Produktion und Lohnbetrieb modernisiert. Realisierungspartner in dem Projekt ist der Auto-ID-Spezialist AISCI Ident.

Bereits seit dem Jahr 2005 setzt der Batteriehersteller VARTA Consumer Batteries die Softwarelösung BarTender in einzelnen Unternehmensbereichen ein. BarTender von dem US-amerikanischen Softwarehersteller Seagull Scientific ist eine weltweit führende Design- beziehungsweise Drucklösung für Etiketten, Strichcodes, Karten und RFID-Tags und somit für VARTA besonders geeignet für eine Vielzahl bedarfsgesteuerter Druck- oder Kennzeichnungsanwendungen. Denn immerhin werden bei VARTA über zehn Millionen Etiketten pro Jahr gedruckt.
Bevor der Batteriehersteller BarTender im Einsatz hatte, mussten alle Etiketten, die aus dem federführenden SAP-System gedruckt werden sollten, mühsam in der SAP-eigenen Programmiersprache ABAP (Advanced Business Application Programming) erstellt werden. Dabei war der Arbeitsaufwand nicht nur bei der Entwicklung der einzelnen Etiketten-Layouts relativ hoch – auch Änderungen am Design der vorhandenen Etiketten waren sehr zeitaufwändig.
Das erste BarTender-Projekt „Fertigwaren Paletten-Etikett“ hat VARTA dann ab 2005 bei den an das SAP-System angeschlossenen Lohnbearbeitern verwirklicht und so den Programmieraufwand bereits deutlich reduziert. Hierbei wird bei jedem Wareneingang im SAP-System ein zugehöriges Paletten-Etikett erzeugt. Das Layout wurde in BarTender entwickelt, die Daten kommen aus SAP. Mit der ersten Aufstockung dieser BarTender-Lizenz von drei auf zehn Drucker hat bereits die Zusammenarbeit mit AISCI Ident begonnen.
VARTA macht sich unabhängig von Druckerherstellern und deren Software
Doch auch diese Druckerlösung war in die Jahre gekommen und sollte Schritt für Schritt modernisiert werden. „Ende des Jahres 2012 kam dann die Produktion am Standort Dischingen mit der Maßgabe auf uns zu, die bestehende Druckerlandschaft zu ersetzen“, erklärt Klaus Fallenbüchel, Projektleiter auf Seiten von VARTA Consumer Batteries. „Hauptgründe hierfür waren, dass keine Ersatzteile für die Automatik- beziehungsweise Tischdrucker mehr vorhanden waren, die Software veraltet war, der Preisdruck im Markt immer höher wurde und der Betrieb neuer Drucker am bestehenden Softwarekonzept nicht mehr möglich war.“
Die Entscheidung fiel dann relativ schnell auf die Erweiterung der bestehenden Druckerlösung über das bereits bekannte Produkt BarTender, um in Zukunft unabhängig von Druckerherstellern sowie deren zugehöriger Softwarelösung zu sein. „Begonnen haben wir mit der Bedruckung der Versandkartons in Produktion und Lohnbetrieb“, erläutert Fallenbüchel das Vorgehen in diesem Projekt. „In einem zweiten Schritt sollen nun sukzessive sämtliche Etiketten in unserem logistischen Umfeld über BarTender gesteuert werden.“ VARTA vermeidet so auch zusätzlichen Programmieraufwand unter SAP. „Künftig wird nur noch eine Software für alle Drucker notwendig und auch deren Überwachung nur mit einem Programm möglich sein“, sagt Fallenbüchel. „Außerdem können wir so die Vielfalt unterschiedlicher Etiketten auf ein Minimum reduzieren und dabei trotzdem sämtliche Anforderungen an Inhalt oder Gestaltung problemlos erfüllen.“
Zentrale Serverstruktur für mehrere Standorte und Lizenzen
Im Groben läuft das Ganze wie folgt ab: Der Werker an der Linie scannt zunächst den Fertigungsauftrag, das Warehousemanagement-Etikett der Batterie-Rohzelle und die sogenannte Blisterkarte. Anhand dieser Daten werden im SAP-System die Daten für das Etikett ermittelt und anschließend per FTP-Dateiübertragungsverfahren an ein Trigger-Verzeichnis versendet. Der Dateimanager SAP-Commander überwacht dieses Trigger-Verzeichnis. Sobald die Datei im Verzeichnis ankommt, wird sie verarbeitet und nach erfolgreicher Verarbeitung gelöscht. BarTender übernimmt dann die Befehle aus dem Commander und erzeugt beziehungsweise versendet das Etikett an den Drucker. Die Druckvorschau ist dabei bereits im SAP-System möglich.
„AISCI war für uns der Ansprechpartner innerhalb des Projekts, der sämtliche Teilbereiche bei der Modernisierung der bestehenden Druckerlösung mit Hilfe von BarTender abdecken sollte“, so Fallenbüchel. „Dazu zählte der Verkauf der Lizenzen, die Unterstützung während der Installation, das Durchführen von Schulungen, die Übernahme von Problemlösungen im laufenden Betrieb und über das eigentliche Projekt hinaus sowie die Erfüllung des Wartungsvertrags.“
Eine der größten Herausforderungen für AISCI war es, von einem zentralen Server aus verschiedene VARTA-Standorte mit mehreren Lizenzen ausfallsicher für die entsprechenden Drucker zu versorgen. „Die Produktion durfte dabei nicht ins Stocken geraten“, sagt AISCI-Projektleiter Sascha Radovic. „Deshalb haben wir Schulungen in direkter Kommunikation mit dem Softwarehersteller Seagull abgehalten und so das Know-how direkt an den Endkunden VARTA weitergegeben.“ Denn dessen Anspruch war es, die Druckersoftware vollständig in Eigenregie und über mehrere Stufen der Wertschöpfungskette zu nutzen. Außerdem sollte ein Notfallbetrieb auf jedem Rechner mit Internet-Anschluss möglich sein und individuelle Etikettenwünsche auf Seiten der VARTA-Kunden erfüllt werden können.
Weiterer Ausbau der BarTender-Anbindung gemeinsam mit AISCI geplant
Mit den Ergebnissen aus dem BarTender-Projekt jedenfalls ist VARTA ausgesprochen zufrieden. Derzeit sind weitere Projekte geplant, die dann auch gemeinsam mit AISCI Ident realisiert werden sollen. „So wollen wir im Rahmen eines groß angelegten Projekts zum Customer Relationship Management (CRM) insgesamt 80 Barcode-Scanner für unsere Außendienst-Mitarbeiter vor allem in Deutschland und Frankreich anschaffen“, sagt Fallenbüchel. „Und ab dem Jahr 2015 planen wir dann, sämtliche Etiketten in Lager, Produktion, Transport, Versand, Qualitätssicherung und Lohnbearbeitung über BarTender abzuwickeln.“ Derzeit nutze man rund 40 der insgesamt zur Verfügung stehenden 100 Lizenzen.

Neben der geplanten kurzfristigen Integration eines Web-Printservers sollen darüber hinaus zukünftig auch VARTA-Standorte in verschiedenen Ländern über BarTender aus Ellwangen heraus versorgt werden. Der erste Drucker im Versandbereich eines holländischen Werkes ist bereits angeschlossen.

Autor: Thomas Wöhrle, Fachjournalist, Karlsruhe

1995 am heutigen Standort Bad Salzuflen gegründet, hat sich die AISCI Ident GmbH zu einem der führenden Systemhäuser für Auto-ID-Systeme in Deutschland entwickelt. Neben dem Vertrieb von Systemen zur Erzeugung und Erfassung von Barcodes bietet das Unternehmen umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen rund um Barcode-Hard- und -Software. Als Systemhaus realisiert AISCI darüber hinaus auch komplexe Auto-ID-Projekte in den Bereichen Produktion, Handel, Logistik und angrenzenden Industriezweigen. Zu den Kunden zählen unter anderem Arvato, Jomo GV-Partner, Klöckner Stahl, Meyer Werft, Mr. Wash, Norddeutsche Landesbank und Tchibo.

Kontakt
AISCI Ident GmbH
Michael Mannel
Asper Str. 29
32108 Bad Salzuflen
0522299020
marketing@aisci.de
http://www.aisci.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/batterieetiketten-aus-sap-mit-bartender/