Schlagwort: Pressearbeit

Beziehungsaufbau durch zielgerichtete Kommunikation mit Public Relations

Tipps zur Pressearbeit gab PR-Berater Holger Hagenlocher beim Gründertag in Hilzingen

Beziehungsaufbau durch zielgerichtete Kommunikation mit Public Relations

Foto: © Marius Will | Raumfalt

Bei seinem Einsteigerseminar zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Gründertag Hegau-Bodensee in Hilzingen, Landkreis Konstanz, der am 21. Mai 2017 zum ersten Mal stattfand, zeigte der Referent Holger Hagenlocher Ansätze auf, wie junge Unternehmen mit ihren Produkten oder Dienstleistungen den Weg in die Medien finden können.

Public Relations sind für jedes Unternehmen überlebensnotwendig. Der wohlfeile Spruch „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ gilt schon lange nicht mehr. Kein Unternehmen kann sich einen geringen Bekanntheitsgrad leisten. Beim Start in die Selbständigkeit kommt es deshalb darauf an, die eigene Dienstleistung oder das Produkt so schnell und gut wie möglich, bekannt zu machen. Denn Produkte und Dienstleistungen müssen dem potenziellen Kunden bekannt sein, damit sie nachgefragt werden.
Während große Unternehmen sich ganze PR-Abteilungen leisten, unterschätzen kleinere Unternehmen und Existenzgründer oft den Faktor Öffentlichkeitsarbeit. Doch gerade in Zeiten einer zersplitterten Medienlandschaft (Soziale Medien, Internet, Presse) können sich Existenzgründer mit einer zielgerichteten PR-Arbeit vom Wettbewerb abheben.
Beim Gründertag in Hilzingen informierte der PR-Berater und freie Journalist Holger Hagenlocher in einem Basis-Seminar Interessierte, Existenzgründer und Start-ups über die Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei machte er deutlich, dass sowohl im englischen Begriff Public Relations als auch im deutschen Pendant, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ein wahrer Kern stecke. Es gehe, so Hagenlocher, um zielgerichtete Kommunikation zum Zwecke der Herstellung von Beziehungen zu Zielgruppen, Teilöffentlichkeiten oder Bezugsgruppen, also Kunden, Lieferanten und Kooperationspartner. „Keine Beziehung, ob privat oder beruflich, funktioniert ohne Kommunikation“, so Hagenlocher. Doch auch im deutschen Wort der Öffentlichkeitsarbeit steckt die Wahrheit, denn ohne Arbeit werde man diese Beziehungen nicht herstellen können.
Anhand eines Beispiels verdeutlichte er auch den Unterschied zwischen den Public Relations und der Werbung. Während man in der Werbung sich und sein Produkt anpreise, ziele die Medienarbeit darauf ab, die Presse als objektiven Außenstehenden über sich berichten zu lassen. Trotz stetig steigender Altersstruktur der Leser und der sinkenden Zahl der Abonnenten sei die Berichterstattung, so Hagenlocher, Gold wert. Man erziele damit nicht nur eine hohe Verbreitung der Information, sondern können von der Objektivität des Mediums profitieren. Nutzen könne man dies auch im Nachgang der Veröffentlichung, in dem man die „Pressestimme“ zitiere oder den Artikel für die weitere Marketing-Kommunikation einsetze. Es gebe also gute Gründe für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere die Steigerung der Bekanntheit sowie die Schaffung von Transparenz und Vertrauen. Die Folge sind eine bessere Reputation und ein positiveres Image in der Öffentlichkeit.
Da die Berichterstattung über Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen kein Selbstläufer seien, gab der Referent eine Reihe von Hinweisen und Tipps aus der beruflichen Praxis, wie man mit seinen Themen dennoch den Sprung in den redaktionellen Teil der Medien schaffen kann. Das Bonmot „Tue Gutes und rede darüber“ gab die Orientierung bei den Ausführungen, die noch durch den journalistischen Ansatz „Mann beißt Hund“ ergänzt wurden. Bei diesem seltsam anmutenden Hinweis geht es darum, dass man laut Hagenlocher bei der Auswahl der Themen sein Augenmerk auf ungewöhnliche und überraschende Begebenheiten und Erkenntnisse richten solle. Diese würden von den Redaktionen eher aufgegriffen als die alltäglichen, gewöhnlichen Dinge. „Beißt ein Hund einen Mann, ist dies normalerweise keine Zeile wert, weil das Ereignis alltäglich und erwartbar ist“, so Hagenlocher. „Anders, wenn ein Mann einen Hund beißt. Das gehört in die Zeitung,“ führt der PR-Berater aus, der auch für verschiedene Medien journalistisch aktiv ist.
Nach Ansicht Hagenlochers sei die Pressemitteilung nach wie vor das wichtigste Instrument der Pressearbeit. Zusätzlich erwähnte er weitere Instrumente der Pressearbeit, wie zum Beispiel das Pressegespräch, den selbsterstellten Bericht, Interviews oder Redaktionsbesuche – und ging auch auf sogenannte Advertorials ein, die je nach Medium auch PR-Anzeigen genannt werden. Advertorials sind gekaufte Werbeflächen, die mit Text gefüllt, bezüglich des Erscheinungsbildes wirken wie ein redaktioneller Beitrag, aber am Rand oder oben als Anzeige gekennzeichnet werden. Durch das Erscheinungsbild, das einem redaktionellen Artikel gleicht, erreicht man unter Umständen einen Transfer der redaktionellen Unabhängigkeit auf die Anzeige. Der Vorteil für Unternehmen läge laut Hagenlocher, dass man den Text vollständig selbst bestimmen kann und nicht von der Meinung des Journalisten abhängig sei. Der Nachteil sei, dass man die Fläche für solche Advertorials wie andere Anzeigenwerbung kaufen müsse.
Zum Abschluss des Seminars ging der Referent noch auf die Vorüberlegungen und den Aufbau einer Pressemitteilung ein. Bevor man eine Pressemitteilung schreibe, solle man sich selbst Antworten auf die sogenannten W-Fragen geben. Also wer hat etwas gemacht oder will etwas machen, was ist passiert oder was soll geschehen, wann hat das Ereignis stattgefunden oder wann soll es stattfinden, wo ist es passiert oder wo soll es stattfinden, wie ist es abgelaufen oder wird es ablaufen sowie warum wurde es gemacht oder soll es gemacht werden. Die Antworten auf diese Fragen sollten laut Hagenlocher dann nach ihrer Wichtigkeit sortiert werden. „Es ist anders als beim Aufsatz in der Schule oder dem Theaterstück mit seinem Spannungsbogen“, so Hagenlocher. „Sortieren Sie die Antworten auf die Fragen immer nach der Wichtigkeit. Auch, wenn es unbefriedigend ist. Der Höhepunkt kommt gleich am Anfang.“ Das Wichtigste komme also zuerst, Einzelheiten und Details dann am Schluss. Im Hauptteil werde ebenfalls das Prinzip der abnehmenden Wichtigkeit beachtet.

Holger Hagenlocher arbeitet als Marketing- und PR-Berater, Freier Journalist und Dozent. Er studierte unter anderem Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim und schloss sein Studium als Diplom-Ökonom ab.
Heute bietet er als Marketing- und PR-Berater seinen Kunden eine Strategie-, Marketing- und PR-Beratung, das Erstellen von PR- und Marketingkonzepten und den entsprechenden Plänen und unterstützt seine Kunden zudem mit der Begleitung sowie Durchführung der daraus folgenden operativen Maßnahmen. Als Consultant und Kommunikationsspezialist mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium bringt er fundiertes Know-how sowie strategisches und unternehmerisches Denken mit. Holger Hagenlocher kommt als Dienstleister oder als Interim Manager bei Vakanzen zum Einsatz. Daneben agiert er auch kontinuierlich als externe Pressestelle, als externer Marketing Manager oder als externer Projektmanager bei Unternehmen und Institutionen.
Als Freier Journalist schreibt er für Publikationen aller Art, online und Print, mit den Schwerpunkten Wirtschaft, Informationstechnologie, Musik und Kultur im Allgemeinen. Gelegentlich ist er auch als Lokalreporter, u.a. für den Südkurier in Singen, dort unterwegs, wo Nachrichten entstehen. Außerdem gibt er als Freier Dozent in verschiedenen Bildungseinrichtungen sein Wissen und seine praktischen Erfahrungen in den Bereichen Public Relations, Social Media und Marketing weiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.holger-hagenlocher.de

Firmenkontakt
Holger Hagenlocher – PR- und Marketing-Berater – Freier Journalist – Dozent
Holger Hagenlocher
Bühlstraße 2
78224 Singen
07731 – 7913361
07731 – 7990346
info@holger-hagenlocher.de
http://www.holger-hagenlocher.de

Pressekontakt
Agentur Holger Hagenlocher – Agentur für Marketing & PR
Holger Hagenlocher
Schwarzwaldstraße 44
78224 Singen/Htw.
07731 7990344
07731 7990346
info@hagenlocher-pr.de
http://www.hagenlocher-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beziehungsaufbau-durch-zielgerichtete-kommunikation-mit-public-relations/

Augsburger PR-Agentur epr verlost zum 10-jährigen Jubiläum attraktive Gewinne

10 Jahre epr: Augsburger PR-Agentur veranstaltet Gewinnspiel

Augsburger PR-Agentur epr verlost zum 10-jährigen Jubiläum attraktive Gewinne

(Bildquelle: @ sdecoret / Fotolia)

Augsburg, 22.05.2017. Anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums verlost die Augsburger PR-Agentur epr – elsaesser public relations fünf Gewinne an Unternehmen und Institutionen aus der Region Augsburg. „Hauptgewinn“ ist ein Medientraining für zwei Sprecher eines Unternehmens. Außerdem verlost epr je eine PR-Beratung/Audit, eine Pressemitteilung, einen Newsletter- sowie einen Flyer-Text. Interessierte Unternehmen können sich per E-Mail an ksb@epr-online.de um den gewünschten Gewinn bewerben.

epr – elsaesser public relations feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Mit der Verlosungsaktion möchte die Agentur der Region etwas zurückgeben und sie an ihrem Erfolg teilhaben lassen: Beteiligen können sich alle Unternehmen und Institutionen aus dem Raum Augsburg. Eine kurze E-Mail unter Angabe des gewünschten Gewinnes an ksb@epr-online.de genügt. Aus dem jeweiligen Lostopf wird je ein Gewinner gezogen. Einsendeschluss ist der 29. Juni. epr gibt am 17. Juli die Gewinner bekannt, die per E-Mail benachrichtigt werden – und drückt schon mal die Daumen.

Das Gewinnspiel im Überblick:
– Gewinne: Fünf kostenlose PR-Maßnahmen: 1 x Medientraining, 1 x PR-Beratung/Audit, 1 x Pressemitteilung, 1 x Newslettertext, 1 x Flyertext
– Teilnahmebedingung: Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen und Institutionen aus dem Augsburger Raum
– Teilnahme per Mail an ksb@epr-online.de
– Ansprechpartnerin: Kirstin Schulze-Büssing
– Einsendeschluss: 29. Juni 2017
– Benachrichtigung per E-Mail

epr ist eine inhabergeführte Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Sitz in Augsburg. Mit kreativen Lösungen unterstützt epr lokale, nationale und internationale Unternehmen und Institutionen beim Aufbau einer Marke und eines Images. Die 2007 in Augsburg gegründete Agentur bietet langjährige Erfahrung in der Beratung und Umsetzung von PR- und Marketingkonzepten und im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.epr-online.de

Firmenkontakt
epr-elsaesser public relations
Cornelie Elsässer
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0) 821-4508 79-0
ce@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Kirstin Schulze-Büssing
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
0821-4508 79- 11
ksb@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/augsburger-pr-agentur-epr-verlost-zum-10-jaehrigen-jubilaeum-attraktive-gewinne/

epr wird 10

PR-Agentur epr – elsaesser public relations feiert zehnjähriges Jubiläum

epr wird 10

Augsburg, 03. April 2017. epr – elsaesser public relations feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Die Agentur mit dem runden grünen Logo, gegründet von Cornelie Elsässer, ist heute die größte PR-Agentur in Augsburg. Neun Berater betreuen über 15 namhafte Unternehmen aus verschiedensten Branchen, darunter IT, Food, Technologie, Bau, Energie oder Verkehr – Weltkonzerne, internationale Marken und hochspezialisierte mittelständische Unternehmen. Mit dem Theater Augsburg und den Augsburger Maltesern unterstreicht die Agentur zudem ihre lokale Präsenz im Bereich Kultur und Soziales.

IT-Security, Industrie, Energie – die Wunschkundenliste bis 2027

Hohe Kompetenz und die entsprechende Medienerfahrung machen Lust, sich mit Zukunftsthemen zu befassen. Daher stehen auf der Kunden-Wunschliste Unternehmen aus den Bereichen IT-Security, Industrie und Energie. Auch in den Bereichen Audio und Food ist die Agentur sehr gut vernetzt und arbeitet daran, ihre Kontakte zu Medien und Multiplikatoren weiter auszubauen und für Kunden Kampagnen und Konzepte zu entwickeln.

Apropos Kampagnen: Was machen die eigentlich so?

„Tatsächlich schreiben wir noch die klassischen PR-Texte, die Leser neutral informieren, Produkte erklären und Marken kommunizieren“, erklärt Cornelie Elsässer ihre Tätigkeit. „Aber wir sprechen auch direkt mit Bloggern, Anwendern und der Öffentlichkeit. Wir mischen in sozialen Medien mit, entwickeln integrierte, interaktive Kampagnen und Partnerschaften und finden neue Mittel und Wege, die Aufmerksamkeit unserer Adressaten zu erlangen.“ Diesen Mix aus traditioneller Vermittlung und neuen Medien sieht die Agenturchefin als große Chance: „Unsere Arbeit ist herausfordernder und spannender denn je.“

epr ist eine inhabergeführte Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Sitz in Augsburg. Mit kreativen Lösungen unterstützt epr lokale, nationale und internationale Unternehmen und Institutionen beim Aufbau einer Marke und eines Images. Die 2007 in Augsburg gegründete Agentur bietet langjährige Erfahrung in der Beratung und Umsetzung von PR- und Marketingkonzepten und im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.epr-online.de

Firmenkontakt
epr-elsaesser public relations
Cornelie Elsässer
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0) 821-4508 79-0
ce@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
0821-4508 79-16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/epr-wird-10/

Bekannter werden und seinen Umsatz steigern

B2B reloaded – Neuauflage des erfolgreichen Kompaktworkshops „Strategische Kommunikation für den Mittelstand“ in Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg startet am 30.03.2017, um 18.00 Uhr

Bekannter werden und seinen Umsatz steigern

Dr. Christine Lötters beim letzten B2B-Workshop in 2016

„Strategische Kommunikation, damit wissen die meisten Teilnehmer zunächst wenig anzufangen. Wenn wir dann aber in den Workshop einsteigen, springt der Funke schnell über“, erläutert Dr. Christine Lötters, Kommunikationsexpertin und Veranstalterin des Workshops. „Deshalb wird es am 30.3.2017, ab 18.00 Uhr in den Räumen der IHK nicht lange dauern, bis die gesamte Runde kräftig diskutiert und versucht, das Gehörte auf die eigene Situation, das eigene Unternehmen zu übertragen“, schmunzelt Lötters.

Dieser Workshop ist bereits der Neunte, den SC Lötters in Zusammenarbeit mit der IHK Bonn / Rhein-Sieg durchführt. Gemeinsam ist allen Terminen, dass die Unternehmen herausfinden, wie sie ihre Kunden am besten erreichen, sich bei ihnen ins Gespräch bringen. Schließlich wollen alle Unternehmen mehr verkaufen, das ist das Ziel des kurzweiligen Workshops. Es ist ein Mitmach-Abend, und so sollen die Teilnehmer jeweils anhand der eigenen Situation diskutieren und mitdenken.

Zum Hintergrund des Workshop-Konzeptes: Immer noch fehlt es den meisten Unternehmern an einer klaren Kommunikation. Die wenigsten machen sich konkrete Gedanken, wie sie am besten auf sich aufmerksam machen und auf welchen Wegen sie ihre Kunden erreichen. Mal hier eine Anzeige, mal da eine überarbeitete Homepage oder eine Eintragung in ausgesuchten Portalen. Doch in den meisten Fällen fehlen der rote Faden, die Kontinuität oder die Geschichte.

Pressearbeit betreiben sogar die wenigsten Mittelständler. Dabei bietet gerade regelmäßige Pressearbeit interessante Möglichkeiten, sich bekannter zu machen. Und Bekanntheit ist der erste Schritt, seinen Umsatz zu steigern. Der Workshop am 30. März 2017, um 18.00 Uhr zeigt Ansatzpunkte, wie eine zielführende Pressearbeit den Bekanntheitsgrad deutlich steigern kann. Bereits kleine Pressemeldungen und bewusst platzierte Texte zu ausgesuchten Themen, reichen aus, um sich ins Gespräch zu bringen. „Weitere Dinge ergeben sich dann fast von selbst“, schließt Lötters.

Veranstaltungsdaten im Überblick:
Ort: IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn
Zeit: am 30.03.2017 um 18.00 Uhr

SC Lötters ist eine inhabergeführte Strategie- und Kommunikationsberatung. Mit rund 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Strategisches Marketing und Pressearbeit steht Dr. Christine Lötters als Inhaberin hinter SC Lötters.

Das Leistungsspektrum von SC Lötters umfasst punktgenaue B2B-Marketingkonzepte, die zuverlässig und budgetorientiert Anforderungen und Ziele der Kunden in konkrete Maßnahmen umsetzen. Hierzu gehören auch gezielte Konzepte und Maßnahmen zum Imageaufbau im Mittelstand sowie zum Ausbau des Bekanntheitsgrades vor allem im Mittelstand, z.B. durch Präsenzen auf Messen durch die Beteiligungen auf Foren.

Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und den Aufbau und die Pflege von Websites und Blogs ergänzen inzwischen das Angebot.

Des Weiteren bietet SC Lötters Storytelling und treffsichere Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Human Resources. Fachtexte gehören ebenso wie Erfolgsstorys, Pressemeldungen, Kundenzeitungen und Mitarbeiternews zum Repertoire des Dienstleisters aus Bonn.

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bekannter-werden-und-seinen-umsatz-steigern/

Erfolg durch eine optimale Online PR

Erfolg durch eine optimale Online PR

istockphoto / robuart (Bildquelle: istockphoto / robuart)

Online-PR stellt sich auch vielen kleineren und mittleren Betrieben zunehmend als ein adäquates Werbemittel zur Erhöhung der Umsätze dar, wir oftmals aus Befürchtungen über hohe Folgekosten gemieden.

Wer völlig risikofrei die Möglichkeiten eines kostenlosen Presseportals testen möchte, ist mit seiner Suche im Internetdschungel bei PRnews24 an der richtigen und lichten Stelle im Dickicht der Presseportale angekommen.

Sie wollen Ihre Pressearbeit optimieren und suchen ein kostenloses Presseportal, das Ihnen so günstig als möglich die Vorteile einer erfolgreichen Online-Pressearbeit bietet?

Damit Sie Ihre Pressearbeit online in die besten und erfahrensten Händen legen, bietet Prnews24 neben einem kostenlosen Service, mit dem Ihre Pressemeldungen auch bereits eine hohe Reichweite erhalten, einen Rundum-Service der Pressearbeit an, der vom professionellen Erstellen Ihrer Pressemitteilung nach SEO-Kriterien über das Verteilen in die richtigen und effektiven Kanäle reicht.

Dass man auch mit einer kostenlosen Pressemeldung Erfolg haben kann, ermöglicht Prnews24 als Presseverteiler mit dem Angebot des kostenlosen Einstellens von Pressemeldungen, die in den Social Media Kanälen ihren Widerhall finden und dort – geschickt lanciert – die direkten Zielgruppen ansprechen.

Über diese selektive Zielgruppenjustierung erreicht man exakt die potentiellen Interessenten, die den Aufschwung eines Unternehmens und damit den Erfolg vorantreiben können. So bieten bereits die kostenlosen Angebote der Pressearbeit und Öffentlichkeitsarbeit von Prnews24 mit dem Versenden von Pressenachrichten, mit denen man auf seine Unternehmensinformationen aufmerksam machen kann, die Chance auf potentielle Neukunden, die mit dem Mittel einer Online Pressemitteilung völlig kostenfrei gewonnen werden können.

Für eine Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens, mit der ihre Unternehmensinformationen an die richtigen Stellen delegiert werden sollen, bietet Prnews24 als kostenloses Presseportal die Vielfalt der Online PR für die wichtigsten Social Media Kanäle gratis an. So kann der Nutzer von Prnews24 seine kostenfreie Pressemitteilung schreiben und diese Pressemitteilung veröffentlichen, ohne einen Cent dafür zu zahlen.

Dass das Vorurteil „kostet nichts, taugt nichts“ im Falle einer kostenlosen PR-Mitteilung bei Prnews24 nicht gilt, lässt sich mit wenigen Klicks des Einstellens einer kostenfreien PR-Meldung über Prnews24 schnell beweisen – vom Versuch bis zur Realisation einer Pressemitteilung, die gratis in den Social Media Kanälen verbreitet wird, könnte einen nur noch das eigene Zögern abhalten.

Und wer sich von diesem Zögern übermannen lässt und die angebotene Chance verstreichen lässt, der kann auch nicht die Effektivität einschätzen, die es ausmacht, eine Pressemitteilung über prnews24 als kostenloses Presseportal zu veröffentlichen und diesen Presseverteiler für seine Ziele zu nutzen.

Das Risiko, das man bei Prnews24 eingeht mit der Publikation einer Online Pressemitteilung und damit aktiv seine Pressearbeit im Bereich der Online PR stärkt, liegt lediglich in den paar Klicks, die im Einstellen der Nachricht beruhen und kostet außer dieser geringen Mühe nicht einen einzigen Cent!

So erreicht man mit kostenloser Pressearbeit ein Weiterleiten seiner Unternehmensinformationen völlig ohne Risiko und an die richtigen Adressaten.
Für die, die mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit im Web über Pressemeldungen ein weites Spektrum an potentiellen Neukunden erreichen wollen, bietet prnews24 auch den professionellen Service der Online Pressearbeit als Presseverteiler in über 200 weiteren Presseportalen an, bei dem das
Versenden von einer Pressemitteilung gratis ist beim Buchen eines Versandes von drei Pressemitteilungen.

Mit einer Pressemeldung, die an über 200 weitere Presseportale weitergeleitet wird, erreicht man eine maximale Reichweite mit dem einmaligen Einstellen seiner Pressemitteilung über prnews24, da die Streuung so groß wie möglich ausfällt und die virale Wirkweise des Verbreitens der einzelnen Meldungen bei den rund 200 Presseportalen das ihrige zur Verbreitung beiträgt.
So kann man eine einzelne Pressemitteilung veröffentlichen und erreicht mit dem Einstellen über prnews24 eine maximale Leserschaft und kann so seine Unternehmensinformationen effektiv verbreiten, um so mögliche Neukunden zu akquirieren.

Mit einfachem Handling, klaren Erläuterungen und einer übersichtlichen Struktur bietet prnews24 das passende Beiwerk für den Service der Verbreitung von Online Pressemeldungen, so dass niemand über allzu komplexe Einstelloptionen hadern muss oder sich als IT-Profi beweisen muss.

Die einfache Bedienstruktur lädt zum Testen als kostenloses Presseportal ein und will Unternehmen den Weg in Richtung Erfolg durch eine optimale Online PR so einfach und effektiv wie möglich machen.

PRNews24 ist ein innovativer Presseverteiler-Dienstleister, der durch Nutzung diverser wichtiger Presseverteiler eine ungewöhnlich hohe Reichweite der Online-PR realisieren kann. Beliefert werden Presseportale, RSS-Feeds sowie soziale Netzwerke. Es sind verschiedene Publikationsmöglichkeiten verfügbar.

Kontakt
PrNews24
Erol Korkmaz
Franz-Lenze-Platz 65
47178 Duisburg
0203-4799808
info@prnews24.com
http://www.prnews24.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolg-durch-eine-optimale-online-pr/

Die richtige Promotion im Musikbusiness

Der VDM erklärt die Öffentlichkeitsarbeit.

Die richtige Promotion im Musikbusiness

Klaus Quirini

Pressearbeit, Promotion, PR (Public Relation) oder Öffentlichkeitsarbeit – die Begriffe meinen Dasselbe: „Es ist die Kunst, die Öffentlichkeit über Künstler, Produkte, Konzerte und mehr zu informieren, was in der Musikbranche ungeheuer wichtig ist“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbandes Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de).

Denn: „Um mit Musik Geld zu verdienen, ist die richtige Öffentlichkeitsarbeit von großer Bedeutung“, betont Udo Starkens, Generalmanager des VDM, dass gute PR-Arbeit bei der Vermarktung von Events, Musikwerken und Künstlern unerlässlich sei.

Neuerscheinungen, Konzerte, persönliche Geschichten zu den Künstlern und so weiter sollten in den Medien publik gemacht werden. „Dabei spielt das Internet heute eine große Rolle, und Musikschaffende sollten über eine Homepage, Facebook Businesspage und YouTube-Channel verfügen, die stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Auf der eigenen Internetseite sollten auch die Referenzen, „Credits“ genannt nicht vernachlässigt werden“, führt Starkens aus.

Quirini pflichtet ihm bei, verweist aber zudem darauf, dass Printmedien wie Tageszeitungen und wöchentlich erscheinende Journale und Magazine immer noch nachhaltige Wirkungen bei den Musikkonsumenten erzielen: „Daher empfiehlt es sich für Musikschaffende, die gute, alte Pressearbeit im Auge zu haben“, sagt der erfahrene Branchenkenner. Wie sich Musikschaffende in Printmedien, dem Internet und den klassischen Medien Fernsehen und Radio in Szene setzen, bekannt machen und damit vermarkten können, erläutert der VDM seinen Mitgliedern ausführlich wie verständlich.

Und letztendlich gehe es bei der richtigen PR-Arbeit und Promotion nicht nur darum, die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen: „Die PR dient ebenfalls den angestrebten Geschäftsbeziehungen von Musikschaffenden miteinander“, erklärt Starkens. Wie zum Beispiel Künstler, Label, Musikverlage, Produzenten, Managements und Veranstalter zueinander finden, mache der Verband Deutscher Musikschaffender seinen Mitgliedern auch transparent. „Mit der Beratung und Unterstützung des VDM kann jeder Musikschaffende zu einem wahren PR-, Presse- und Medienprofi werden“, versichert Quirini.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-richtige-promotion-im-musikbusiness/

SC Lötters verstärkt sich mit Beirat im Bereich IT-Know-how

Hermann Wilhelmer, österreichischer Netzwerker und IT-Kenner, verstärkt ab sofort als Beirat den Bereich IT-Kommunikation der Presseagentur SC Lötters.

SC Lötters verstärkt sich mit Beirat im Bereich IT-Know-how

MBA Hermann Wilhelmer und Dr. Christine Lötters

„Als PR Spezialisten merken wir im Bereich IT, dass unsere Kunden verstärkt internationale Wege gehen, nationale Grenzen immer mehr verschwimmen. Daher haben wir uns entschlossen, uns mit einem österreichischen Kenner des Marktes als Beirat zu verstärken“, beginnt Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters, Bonn. Ab sofort unterstützt MBA Hermann Wilhelmer als Beirat das Team der Kommunikationsexperten. Wilhelmer verfügt über ein exzellentes Netzwerk und umfassende Kontakte in den Markt. Und genau dies hat beide Partner bewogen, diesen Schritt zu gehen.

„Ich freue mich, mein Fachwissen und mein Netzwerk bei SC Lötters einbringen zu können. Als Beirat mit Blick von außen sehe ich eine interessante Perspektive für beide Seiten“, erläutert der Österreicher. Wilhelmer ist Vertriebs- und Beratungsprofi mit jahrelangen Erfahrungen im IT-Umfeld auch im europäischen Ausland. „Ich kenne Christine Lötters schon einige Jahre und schätze sie und die Arbeit ihrer Agentur sehr. Deshalb war ich sofort bereit, mich als Beirat zu engagieren, als sie mich gefragt hat“, so MBA Wilhelmer. Beide Seiten freuen sich auf die Zusammenarbeit, mit der man bereits begonnen hat.

Pressearbeit für IT Unternehmen ist eine reizvolle Aufgabe. Viele Unternehmen verkaufen sich gerade hier immer noch unter Wert, sehen die Möglichkeiten zu wenig, die ihnen gute Pressearbeit bietet. Dabei ist gerade der IT Markt starken Schwankungen ausgesetzt und Pressearbeit bietet eine exzellente Plattform, sich von diesen Schwankungen ein wenig abzukoppeln. Image und Bekanntheitsgrad sind wichtige Stellgröße und um diese aufzubauen, kommt man an guter PR nicht vorbei.

Professionelle Pressearbeit unterstützt die Aktivitäten des Vertriebs und erhöht spürbar die vertriebliche Erfolgsquote. Vertriebsgespräche lassen sich deutlich einfacher und erfolgreicher führen, wenn man Fachartikel und anderweitige Veröffentlichungen in verschiedenen Medien vorzuweisen hat. „Wichtig ist“, so die Kommunikationsexpertin, „PR darf keine Eintagsfliege sein. Hin und wieder einen Artikel, eine kleine Meldung, das ist schlichtweg zu wenig, will man auf dem Markt als kompetenter Anbieter wahrgenommen werden.“ Und als Profi weiß Lötters wovon sie spricht.

Zu den Kunden der Agentur zählen zahlreiche mittelständische IT- und Beratungs-Häuser, die bereits lange Jahre auf das Know-how der Bonner vertrauen. Lötters selber findet man regelmäßig auf der CeBIT und der Hannover Messe als Organisatorin unterschiedlicher Fachpodien.

SC Lötters ist eine inhabergeführte Strategie- und Kommunikationsberatung. Mit rund 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Strategisches Marketing und Pressearbeit steht Dr. Christine Lötters als Inhaberin hinter SC Lötters.

Das Leistungsspektrum von SC Lötters umfasst punktgenaue B2B-Marketingkonzepte, die zuverlässig und budgetorientiert Anforderungen und Ziele der Kunden in konkrete Maßnahmen umsetzen. Hierzu gehören auch gezielte Konzepte und Maßnahmen zum Imageaufbau im Mittelstand sowie zum Ausbau des Bekanntheitsgrades vor allem im Mittelstand, z.B. durch Präsenzen auf Messen durch die Beteiligungen auf Foren.

Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und den Aufbau und die Pflege von Websites und Blogs ergänzen inzwischen das Angebot.

Des Weiteren bietet SC Lötters Storytelling und treffsichere Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Human Resources. Fachtexte gehören ebenso wie Erfolgsstorys, Pressemeldungen, Kundenzeitungen und Mitarbeiternews zum Repertoire des Dienstleisters aus Bonn.

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sc-loetters-verstaerkt-sich-mit-beirat-im-bereich-it-know-how/

Professionelle Hilfe bei schlechtem Ruf im Internet

Reputationsmanagement: PrimSEO schützt mit sehr effektiven Methoden vor Diffamierungen und Negativnachrichten im Internet

Professionelle Hilfe bei schlechtem Ruf im Internet

Den guten Ruf wieder herstellen. (Bildquelle: © DOC RABE Media – Fotolia.com)

Oft ist es so, dass eine Person von einem Bekannten, Kunden oder Patienten auf diskreditierende Inhalte im Internet angesprochen wird. „Ein Augenarzt berichtet mir vor ein paar Tagen, dass ihm ein Patient an einem Freitagnachmittag von einer schlechten Bewertung in einem Portal berichtet hat. Kaum hatte der Patient die Arztpraxis verlassen, vergewisserte sich der Arzt im Internet. Und tatsächlich – die Bewertung war schlecht. Es wurde ein haarsträubender Fall geschildert, der niemals stattgefunden haben kann. Für den Arzt war das Wochenende gelaufen. Er ärgerte sich maßlos über die Rufschädigung. Offensichtlich will ihm jemand schaden. Und diese Person scheint vor nichts zurückzuschrecken. Es verging wertvolle Zeit, bis er sich an mich gewandt hat. Der Arzt hätte meine Agentur besser direkt kontaktiert und unsere professionelle Hilfe umgehend in Anspruch genommen“, so Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO.

Persönlich, schnell, erfahren und kompetent: Online Reputationsmanagement

Die Erfahrung, die der Augenarzt machen musste steht für viele tausend Fälle. Immer mehr Menschen kommunizieren im Internet miteinander. Und überall dort, wo Kommunikation stattfindet, findet auch Meinungsmache statt – auf Blogs, in Foren, auf Facebook und allen anderen Social Media Kanälen. Agenturen wie die von Dr. Thomas und Andreas Bippes helfen schnell und effektiv, den guten Ruf im Internet wiederherzustellen. „Wir analysieren die Suchergebnisse von Google & Co., schauen uns unter Zuhilfenahme einer speziellen Analysesoftware alle Inhalte an, die mit der betreffenden Person oder dem Unternehmen in Verbindung stehen. Die Maßnahmen, die wir auf der Grundlage dieser Analyse vorschlagen, sind höchst individuell. Sie reichen von Löscheinträgen bis hin zu Content-Marketing, dem Anlegen von Profilen und Landingpages. Dabei stimmen wir unsere Maßnahmen des Online Reputation Management eng mit der bestehenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ab“, so Andreas Bippes.

Guten Ruf im Internet schnell und nachhaltig wiederherstellen

Im Fall des Augenarztes wurde ein kontinuierliches Media Monitoring vereinbart. „So findet die Überwachung professionell statt. Böse Überraschungen wie der Bericht des Patienten über eine negative Bewertung gehören damit der Vergangenheit an. Rufschädigende Inhalte werden schnell erkannt. Außerdem wurden gezielt eigene Inhalte gesetzt, die wie ein Schutzwall wirken“, so Andreas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

http://www.youtube.com/v/iZhji_tmXwI?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/professionelle-hilfe-bei-schlechtem-ruf-im-internet/

Weckruf mit Medienarbeiten.de: im Jahr des Hahns mit Liebe und Fleiß nach vorn

Mit der PR-Agentur Medienarbeiten.de zu besserer Kommunikation und Presse 2017

Weckruf mit Medienarbeiten.de: im Jahr des Hahns mit Liebe und Fleiß nach vorn

Mit Medienarbeiten.de in die Medien: im Jahr des Hahns ist alles möglich …

Während bei uns das neue Jahr schon begonnen hat, starten die Chinesen gerade in ihr Neujahr: es steht laut dem chinesischen Horoskop ganz unter dem Zeichen des Hahns. Ein solches Feuerhahn-Jahr gilt als Weckruf für die Karriere: wer in diesem Zeitraum geboren ist, gilt als besonders vertrauenswürdig, pünktlich, fleißig und zuversichtlich. Das könnte durchaus auch für die PR-Arbeit zutreffen. Sie ist die beste und günstigste Maßnahmen für den Weckruf an die Redaktionen und Medien. Damit man auch ein Gesprächs- und Medienthema wird, ist Fleiß und frühzeitiges Handeln Voraussetzung. Dabei hilft Medienarbeiten.de mit konkreten Ideen und Vorschlägen.

Wenn die Geschäftsberichte veröffentlicht und neue Produkte vorgestellt sind, fällt es vielen Unternehmen schwer, weitere PR-Themen zu finden, die zu ihrem Portfolio passen. Doch es gibt verschiedene Ansätze, um spannende Themenfelder zu finden. Die Agentur www.Medienarbeiten.de rät: Gibt es besondere Veranstaltungen, bei denen Sie aktiv mitwirken können? Messen? Ausstellungen? Saisonale Ereignisse? Oft muss man Ideen erst visualisieren, bevor sie greifbar werden. Während sich der Januar mit kalten, trüben Tagen hinzieht, richtet man bei Medienarbeiten.de den Fokus schon auf das bevorstehende Frühjahr. Die kommenden Monate stehen ganz im Zeichen von Liebe, Spaß, Genuss und Fitness / Wellness / Beauty. Aber auch „grüne“ und nachhaltige Themen sind gefragt. Viele gute Vorsätze können jetzt, wo das Jahr noch frisch ist, aufgegriffen werden.

Liebe ist Trumpf: Der Valentinstag naht, am 14. Februar beschenken sich Paare wieder mit liebevollen Aufmerksamkeiten. Die Agentur Medienarbeiten.de hat für PR-Kunden bereits erfolgreich ein „Kiss In“ am Brandenburger Tor veranstaltet, mit bundesweiter Berichterstattung (das eBook rund um Kuss-Events und Liebes-PR gibt es auf amazon). Und auch Blumenhändler und -verkäufer punkten jetzt mit kreativen und individuellen Gestecken. Für Schmuckanbieter ist dies die Gelegenheit, ihre neuen Kollektionen zu präsentieren und durch Gravuren persönlich zu gestalten. Als Onlineshop-Betreiber können Sie mit originellen Geschenkideen das Interesse der Redakteure gewinnen. Für Kunden, die es lieber ihrem Partner überlassen möchten, sich ein Geschenk auszusuchen, können Sie besonders gestaltete Gutscheine anbieten.

Helau und Alaaf: Karneval steht vor der Tür. Jetzt gehen viele Feierwütige auf die Suche nach einem ausgefallenen Kostüm und witzigen Accessoires rund um die närrische Zeit. Und wie wäre es mit leckeren Fastnachts-Knabbereien und passender Dekoration als Ergänzung für private Faschings-Mottopartys? Auch die Kosmetikindustrie kann sich hier einbringen und spezielle Pflege- und Camouflageprodukte offerieren. Für besonders kontaktfreudige Menschen, können Verhüterlis in neckischen Formen ein böses Erwachen verhindern, sodass dem ungehinderten Spaß nichts mehr im Wege stehen sollte.

Redaktionelle Themenschwerpunkte im Februar: Auch außerhalb saisonaler Anlässe haben die meisten Redaktionen monatlich wechselnde Themenschwerpunkte. Und jetzt rücken auch schon die nächsten Frühlingsfeste und Feiertage in den Blickpunkt: Fasching, Welttag des Buches, Muttertag, Christi Himmelfahrt, Ostern und Pfingsten! Wer auch Sie künftig vorab wissen möchten, welche Medien wann über Themen berichten, zu denen man Presse-Informationen liefern könnte, nutzt einfach den Service „Medienarbeiten-Themenpläne“. Medienarbeiten.de sucht für PR-Kunden die individuell passenden Themen heraus.

PR-Agentur Medienarbeiten.de

Kontakt
Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. (GmbH-Sitz) 19
13581 Berlin
030 33890 488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weckruf-mit-medienarbeiten-de-im-jahr-des-hahns-mit-liebe-und-fleiss-nach-vorn/

Jubiläum im Sport: Jensen media seit zehn Jahren bei der Vierschanzentournee

Jubiläum im Sport: Jensen media seit zehn Jahren bei der Vierschanzentournee

(Mynewsdesk) Jubiläum im Sport: Jensen media seit zehn Jahren bei der Vierschanzentournee

Spannung pur beim Jubiläum: Für die PR-Agentur Jensen media GmbH aus Memmingen war die 65. Vierschanzentournee eine ganz besondere Veranstaltung, denn das Team um Geschäftsführer Ingo Jensen ist seit zehn Jahren offizielle Pressestelle der beliebten Skisprung-Veranstaltung.

Seit 2006 kümmert sich Ingo Jensen als Pressechef der Vierschanzentournee darum, dass Journalisten aus aller Welt an allen vier Tourneeorten perfekte Arbeitsbedingungen vorfinden. Die Vorbereitungen auf das Großevent beginnen bereits Monate vor der Veranstaltung. Bis zu 500 Journalisten, Fotografen, TV- und Radioredakteure akkreditieren sich jedes Jahr für die Tournee, die zu den bedeutendsten Wintersportveranstaltungen der Welt zählt.

„Umso wichtiger ist, dass am Ende auch alles reibungslos funktioniert“, erklärt Jensen, für den der Tourneestress eine willkommene Abwechslung im beruflichen Alltag ist: „Normalerweise machen wir zu 90 % Fachpressearbeit für mittelständische Unternehmen und betreuen hier in der Regel die Marktführer der unterschiedlichsten Branchen“, erklärt der PR-Experte aus dem Allgäu.

Bei der Vierschanzentournee vermittelt Jensen zehn Tage lang zwischen Redakteuren und Sportlern. Außerdem erklärt er den weltbesten Sportfotografen, wo sie an welcher Schanze die besten Bilder machen können und jeweils nach einem Springen bittet der PR-Profi die drei besten Athleten zur Siegerpressekonferenz in die jeweiligen Pressezentren.

Langweilig wird es dem 47-jährigen dabei nie, denn meist passiert während der Tournee etwas Unvorhergesehenes. „Im vergangenen Jahr war während der Qualifikation in Oberstdorf plötzlich der Strom weg. Und in diesem Winter war der Wettkampf in Innsbruck leider bereits nach einem Durchgang beendet. Da muss man dann schnell reagieren und improvisieren“, so Jensen, der stets versucht, Ruhe auszustrahlen, auch in den eher hektischen Momenten.

„Mit einem Lächeln und mit Freundlichkeit kann man mehr erreichen als mit dem Kopf-durch-die-Wand-Prinzip“, weiß der erfahrene PR-Experte, der in Fachkreisen sehr geschätzt wird. Dank der erfolgreichen Arbeit bei der Vierschanzentournee war Jensen vor Jahren auf Empfehlung des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) auch in die Presseteams der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin sowie der nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2009 in Liberec berufen worden.

Fest an seiner Seite und eine große Stütze bei den Sport-Projekten ist Ehefrau Brigitte Waltl-Jensen, die beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf das Pressezentrum im Griff hat und an den restlichen drei Tournee-Stationen als Fotografin für das Organisationskomitee fungiert. „Gemeinsam macht die Arbeit bei der Tournee doppelt so viel Spaß“, freut sich das Ehepaar bereits auf die 66. Vierschanzentournee.

Zeit zum Ausruhen blieb nach der Vierschanzentournee nicht wirklich für Ingo Jensen und sein Team, denn in München stand mit der BAU 2017 die Weltleitmesse für das Bauwesen auf dem Programm. Insgesamt stellten mit der quick-mix Gruppe (Osnabrück), Klaus Multiparking (Aitrach), dem Ziegelwerk Klosterbeuren, der Südwest Ziegel GmbH in Memmingen (beide als Partner von Mein Ziegelhaus), Mauthe Beton (Aitrach), der elka Holzwerke GmbH (Morbach) sowie der diha GmbH (Welden) gleich sieben Kunden der Agentur in München aus.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Jensen media GmbH – Agentur für Mittelstandskommunikation

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gtu88w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sport/jubilaeum-im-sport-jensen-media-seit-zehn-jahren-bei-der-vierschanzentournee-30984

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/sport/jubilaeum-im-sport-jensen-media-seit-zehn-jahren-bei-der-vierschanzentournee-30984

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/gtu88w

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jubilaeum-im-sport-jensen-media-seit-zehn-jahren-bei-der-vierschanzentournee/

SC Lötters und SSZ Beratung verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit

Strategische Kommunikation und Pressearbeit stehen weiterhin im Fokus der beiden Geschäftspartner

SC Lötters und SSZ Beratung verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit

Dr. Christine Lötters

„Nachdem die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich gelaufen ist, war es für uns gar keine Frage, diese erneut zu verlängern“, beginnt Guido Zander, Gesellschafter und Geschäftsführer der SSZ Beratung aus München.

„Uns ist es wichtig, regelmäßig über unsere Projekte zu berichten. Wir sind ein Dienstleister, und als solcher leben wir vom Vertrauen unserer Kunden. Vertrauen schaffen wir zum einen durch eine sehr gute Arbeit in den Beratungen selber, zum anderen aber auch dadurch, dass wir regelmäßig über unsere Projekte berichten. So können sich Interessenten ein Bild von uns und unserer Arbeitsweise machen. Und eben diese Berichte erstellen und vermarkten wir seit mehr als drei Jahre gemeinsam mit SC Lötters“, erläutert Zander.

SSZ Beratung sind ausgewiesene Experten im Bereich Arbeitszeitberatung und werden als solche gerne angefragt, über ihr Know-how zu berichten. Hier setzt der Bonner PR Dienstleister an, bringt die Berater ins Gespräch und sorgt für entsprechende Medienpräsenz. SC Lötters sucht auch immer wieder nach Themenfeldern, zu denen die Berater aus ihrer Erfahrung berichten können. Messeauftritte werden ebenso organisiert, um zum einen Inhalte zu schaffen, über die man berichten kann. Zum anderen aber auch, um den direkten Kontakt zum Markt zu intensivieren. Regelmäßig verschickte Kurzmeldungen erhöhen die Sichtbarkeit der Spezialisten aus München. Vermieden wird, einen Text an zahlreiche Medien zeitgleich zu versenden. „Das hat für uns wenig mit Qualität zu tun, für die unsere Kunden stehen. Wir stimmen die Themen mit den Medien und unseren Kunden ab. So stellen wir sicher, dass es für beide Seiten passt“, betont Lötters.

„Das gute Gefühl macht den Unterschied und dies schaffen wir durch regelmäßige Berichterstattungen“, so Lötters, Agenturinhaberin von SC Lötters, Bonn. Aus diesem Grund ist es der PR Agentur auch so wichtig, langfristig mit ihren Kunden zusammen zu arbeiten. „Erfolge lassen sich erst nach einiger Zeit erkennen, so wie eben bei SSZ Beratung. Die beiden Pressereports von 2015 und 2016 können sich mehr als sehen lassen“, schließt die Expertin in Sachen strategischer Kommunikation.

SC Lötters ist eine inhabergeführte Strategie- und Kommunikationsberatung. Mit rund 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Strategisches Marketing und Pressearbeit steht Dr. Christine Lötters als Inhaberin hinter SC Lötters.

Das Leistungsspektrum von SC Lötters umfasst punktgenaue B2B-Marketingkonzepte, die zuverlässig und budgetorientiert Anforderungen und Ziele der Kunden in konkrete Maßnahmen umsetzen. Hierzu gehören auch gezielte Konzepte und Maßnahmen zum Imageaufbau im Mittelstand sowie zum Ausbau des Bekanntheitsgrades vor allem im Mittelstand, z.B. durch Präsenzen auf Messen durch die Beteiligungen auf Foren.

Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und den Aufbau und die Pflege von Websites und Blogs ergänzen inzwischen das Angebot.

Des Weiteren bietet SC Lötters Storytelling und treffsichere Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Human Resources. Fachtexte gehören ebenso wie Erfolgsstorys, Pressemeldungen, Kundenzeitungen und Mitarbeiternews zum Repertoire des Dienstleisters aus Bonn.

Kontakt
SC.L – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sc-loetters-und-ssz-beratung-verlaengern-erfolgreiche-zusammenarbeit/

Die richtige Promotion im Music-Business

Der Verband Deutscher Musikschaffender erklärt die Öffentlichkeitsarbeit für Künstler.

Die richtige Promotion im Music-Business

Promotion im Music-Business (Bildquelle: Fotolia © Andreas Kühn)

Pressearbeit, Promotion, PR (Public Relation) oder Öffentlichkeitsarbeit – die Begriffe meinen dasselbe: „Es ist die Kunst, die Öffentlichkeit über Künstler, Produkte, Konzerte und mehr zu informieren, was in der Musikbranche ungeheuer wichtig ist“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbandes Deutscher Musikschaffender (VDMplus).

Denn: „Um mit Musik Geld zu verdienen, ist die richtige Öffentlichkeitsarbeit von großer Bedeutung“, betont Udo Starkens. Der Generalmanager des VDM ist überzeugt davon, dass gute PR-Arbeit bei der Vermarktung von Künstlern, Musikwerken und Events unerlässlich sei.

Ein vollständiges EPK (Electronic Press Kit) als Basis für eine digitale Vermarktung sei ebenfalls unerlässlich. Neuerscheinungen, Konzerte, persönliche Geschichten zu den Künstlern und spezielle Eigenschaften sollten in den Medien publik gemacht werden. „Dabei spielt das Internet heute eine große Rolle. Musikschaffende sollten über eine Homepage verfügen, die auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Hierzu gehört auch die Nennung von Referenzen (Credits) auf der eigenen Internetseite“, führt Starkens aus.

Quirini pflichtet ihm bei und ergänzt, dass Printmedien wie Tageszeitungen sowie wöchentlich erscheinende Journale und Magazine immer noch nachhaltige Wirkungen bei den Musikkonsumenten erzielen: „Daher empfiehlt es sich für Musikschaffende, die gute, alte Pressearbeit im Auge zu haben“, sagt der erfahrene Branchenkenner. Wie sich Musikschaffende in Printmedien, dem Internet und den klassischen Medien Fernsehen und Radio in Szene setzen, bekannt machen und damit vermarkten, erläutert der VDM seinen Mitgliedern ausführlich wie verständlich.

Und es gehe bei der richtigen PR-Arbeit und Promotion nicht nur darum, die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen: „Die PR dient ebenfalls den angestrebten Geschäftsbeziehungen von Musikschaffenden miteinander“, erklärt Starkens. Wie zum Beispiel Künstler, Label, Musikverlage, Produzenten, Managements und Veranstalter zueinander finden, mache der Verband Deutscher Musikschaffender seinen Mitgliedern auch transparent. „Mit der Beratung und Unterstützung des VDM kann jeder Musikschaffende zu einem wahren PR-, Presse- und Medienprofi werden“, versichert Quirini.

Infos zum VDM finden Sie auf www.VDMplus.de oder auf Facebook.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-richtige-promotion-im-music-business/

Knallige Public-Relations mit Medienarbeiten.de Berlin zu Silvester und für das neue Jahr 2017

Auch die PR-Redaktion der Medienmiezen fiebert erwartungsvoll dem neuen Jahr 2017 entgegen.

Knallige Public-Relations mit Medienarbeiten.de Berlin zu Silvester und für das neue Jahr 2017

PR Medienarbeiten.de aus Berlin setzt auch die Trends für 2017

Weihnachten ist vorbei, das Jahresende naht und damit der große abschließende Böller-Knall: Wer sich mit der PR Agentur Medienarbeiten aus Berlin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit gut hat beraten lassen und sich bereits um alle PR-Belange fürs Weihnachtsgeschäft und zum Jahresende gekümmert hat, kann sich nun gemütlich zurücklehnen – oder plant schon vorausschauend ins neue Jahr 2017. Und auch für alle anderen gilt: der Jahresstart naht und damit auch alle Aufgaben für neue PR-/ Öffentlichkeitsarbeit und alles rund um Medienarbeiten.

Sogar die bevorstehende Silvesterknallerei ist für die Öffentlichkeitsarbeit interessant. Die einen Spenden für Organisationen wie „Brot statt Böller“, für die anderen gibt es nichts Schöneres, als das neue Jahr mit Silvesterraketen, Chinaböllern und Heulern zu begrüßen. Hinweise zum verantwortungsvollen Umgang mit Feuerwerkskörpern nehmen jetzt Medien gerne entgegen, aber auch Spendenaufrufe. Somit können auch Social-Engagement-Projekte „untergebracht“ werden: statt Böllern spenden. In zahlreichen Medien ist nun genug Platz und Zeit, sich diesen Themen zu widmen. Hier punktet man mit guten und informativen Texten und auch passendem Bildmaterial.

Tue Gutes und rede darüber – mit Medienarbeiten.de auch im Jahr 2017 unschlagbar
Gute Vorsätze fürs neue Jahr verwirklichen sollte man aber nicht nur an Weihnachten oder zum Jahresende. Ab Januar 2017 wird es wieder ernst: Kalorien reduzieren, mit dem Rauchen aufhören oder sich im Fitness-Studio anmelden. Oder auch für Unternehmen und Projekte: mehr und rechtzeitiger für die Pressearbeit und das Marketing tun. Und diesmal wirklich und beständig(er) und damit nachhaltiger! Das geht mit einem Konzept viel besser und effektiver. Hierzu sollte man sich Medien-Profis hinzuholen. Denn oft halten die guten Vorsätze selten. Im Schnitt sind gute Vorsätze fürs neue Jahr eine Woche nach Neujahr bereits zu gut 50 Prozent gebrochen. Die PR Agentur Medienarbeiten.de aus Berlin stellt deshalb einige ausgefallen Erfolgsrezepte vor: z.B. einen Partner finden, der einen unterstützt. Kunden können aber auch mit ihrer Agentur Medienarbeiten.de Berlin über Erfolgsstrategien sprechen oder unterstützende Produkte vorstellen. Und auch so ist der Jahresbeginn Anlass genug, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückzublicken und die Medien zu informieren, was darüberhinaus und im neuen Jahr geplant ist. PR-Profis und Campaigner denken sich dazu die passende Medienansprache aus. Und realisieren sie. Mit Medienarbeiten.de gelangt man auch auf die bundesweiten Regionalportale von Business On oder auch auf dem youtube Kanal von Business On.

Fachredaktionen und Magazine starten jetzt bereits in ihre Planung für die Frühjahrs- und Sommerhefte. Medienarbeiten.de hat bereits interessante Tipps und Events für 2017 und für ihre Kunden in petto und lassen es die Presse und die Öffentlichkeit wissen. Wer vorab wissen möchten, welche Medien wann über Themen berichten, zu denen die PR Agentur Medienarbeiten Berlin Informationen liefern kann, der nutzt einfach den Service Themenpläne / Zimpel über die PR Agentur der Medienmiezen GmbH Berlin.

PR-Agentur Medienarbeiten.de

Kontakt
Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. (GmbH-Sitz) 19
13581 Berlin
030 33890 488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/knallige-public-relations-mit-medienarbeiten-de-berlin-zu-silvester-und-fuer-das-neue-jahr-2017/

Tanzhaus Bonn und SC Lötters verlängern Zusammenarbeit im Bereich Pressearbeit

Erfolgreiches Projekt des Tanzhaus Bonn mit den Grundschulen der Region geht gemeinsam mit SC Lötters in die 2. Runde

Tanzhaus Bonn und SC Lötters verlängern Zusammenarbeit im Bereich Pressearbeit

Ausschnitt Bericht zum Bastelwettbewerb im IHK-Magazin 3/2016

Nachdem die Zusammenarbeit zwischen SC Lötters und dem Tanzhaus Bonn im aktuellen Jahr sehr erfolgreich verlaufen ist, lag die Fortsetzung für 2017 auf der Hand. SC Lötters wird das Tanzhaus Bonn nun auch bei der zweiten Runde des Wettbewerbs „Kinder lassen Puppen tanzen“ mit aktiver Pressearbeit begleiten. „Start des Projektes wird Januar 2017 sein, dann steht auch das neue Motto fest und die Planung wird rund sein“, so Sandor Krönert, Geschäftsführer im Tanzhaus Bonn.

Zu den Aufgaben der Bonner Agentur für Strategische Kommunikation gehören neben der klassischen Pressearbeit mit dem Erstellen von Pressmeldungen, deren Versand so wie die aktive Begleitung der Medien, auch die Planung der Termine und deren Inhalte.

Für das Tanzhaus Bonn war die Zusammenarbeit bei diesem Projekt sehr erfolgreich, kamen zur Preisverleihung im Rahmen eines Sommerfestes mehr als 100 Kinder ins Tanzhaus Bonn, um die Sieger zu feiern. Zudem erreichte man zahlreiche Interessierte, die einfach so ins Tanzhaus Bonn kamen, um die Ergebnisse der Kinder zu bewundern und zu bewerten.

Auch die Zahl der Clippings, an denen der Erfolg der Agenturen in der Regel gemessen wird, kann sich sehen lassen. „Wir haben ganz schön für Wahrnehmung in der Region gesorgt“, betont Christine Lötters, Inhaberin der Agentur SC Lötters, Bonn. Die meisten Grundschulen sind durch Berichte in den regionalen Medien auf den Wettbewerb aufmerksam geworden und haben sich daraufhin im Tanzhaus Bonn gemeldet.

An diese Leistungen wollen wir 2017 anknüpfen und auch die 2. Runde des Wettbewerbs erfolgreich vermarken. „Wichtig sind Aufmacher und Inhalte der Meldungen. Diese müssen stimmen, um die Medien und deren Leser anzusprechen. Beides hat ganz offensichtlich gepasst“, schmunzelt Lötters. Neben den klassischen Printmedien arbeitet die Presseagentur gerade in der Region immer stärker mit regionalen Portalen und Onlinemedien zusammen. Doch nach wie vor sehen die PR Profis Online neben Print. „Jeder Weg hat seine Vor- und Nachteile. Wir erreichen nicht jeden Interessenten online, die klassischen Printmedien sind auch im digitalen Zeitalter ein wichtiger Kanal für Presseinformationen und deren Verbreitung“, schließt Lötters.

SC Lötters ist eine inhabergeführte Strategie- und Kommunikationsberatung. Mit rund 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Strategisches Marketing und Pressearbeit steht Dr. Christine Lötters als Inhaberin hinter SC Lötters.

Das Leistungsspektrum von SC Lötters umfasst punktgenaue B2B-Marketingkonzepte, die zuverlässig und budgetorientiert Anforderungen und Ziele der Kunden in konkrete Maßnahmen umsetzen. Hierzu gehören auch gezielte Konzepte und Maßnahmen zum Imageaufbau im Mittelstand sowie zum Ausbau des Bekanntheitsgrades vor allem im Mittelstand, z.B. durch Präsenzen auf Messen durch die Beteiligungen auf Foren.

Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und den Aufbau und die Pflege von Websites und Blogs ergänzen inzwischen das Angebot.

Des Weiteren bietet SC Lötters Storytelling und treffsichere Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Human Resources. Fachtexte gehören ebenso wie Erfolgsstorys, Pressemeldungen, Kundenzeitungen und Mitarbeiternews zum Repertoire des Dienstleisters aus Bonn.

Kontakt
SC.L – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tanzhaus-bonn-und-sc-loetters-verlaengern-zusammenarbeit-im-bereich-pressearbeit/

IMM Cologne 2017: JETZT-PR unterstützt Messe-Aussteller mit spezifischem Messe-Presseversand

IMM Cologne 2017: JETZT-PR unterstützt Messe-Aussteller mit spezifischem Messe-Presseversand

Jetzt-PR

JETZT-PR, Spezial-Presseversanddienst zur exakten Ausrichtung von Presseverbreitungen, unterstützt Aussteller der IMM Cologne 2017 in der effizienten Kommunikation ihrer Messe-Aktivitäten.

Presseversand-Leistungen im Überblick:
+ Messe-Presseverteiler (DE bis DACH) mit allen Fachpresse und Themen-Journalisten
+ Exakte Ausrichtung: Branche, Themenbereiche, bis Stadt/Region
+ Ohne übliche Verteiler-Limitierung (ohne Zukauf von Fachverteilern oder Kontaktvolumen)
+ Alle Medien: Fachpresse, Printmedien, Onlinemedien, TV, Radio, Presseagenturen, freie Journalisten
+ Keine Limitierung des Textumfangs
+ Kostenloser Mitversand von 3 Pressebildern und Verlinkungen
+ Versandauswertung nach 48 Std.

Add-ons – Auswahl:
+ Bloggerverteiler zum Thema
+ Medienbeobachtung/Presse-Clipping
+ SEO-Support via 100+ DE Presseportale – gratis
+ Garantierte Google News-Platzierung

Link zum Presseversand: www.jetzt-pr.de/pressemitteilung-einzelversand.html

JETZT-PR richtet Presseverteiler exakt auf die Presseaktion aus – auf die Branche plus direkte und indirekte Themenbereiche der Pressemitteilung, bei Bedarf bis Stadt/Region. Dies passiert ohne Zusatzkosten für zusätzliche Fachverteiler oder bei Überschreitung eines bestimmten Kontaktevolumens. Resultat ist ein individueller Service, der sich auf Qualität und Ergebnis statt auf automatisierte Verarbeitung konzentriert.

Insbesondere branchen- und themenspezifische Pressemitteilung profitieren von einer individuellen Verbreitung besonders, da übergreifend alle Journalisten persönlich informieren, die über die jeweilige Thematik berichten – nicht nur bei der Fachpresse, sondern auch z.B. bei den entsprechenden Ressorts der überregionalen Medien. Über zahlreiche Add-ons – wie z.B. Bloggerverteiler – lässt sich die Reichweite des Presseversandes qualitativ weiter ausbauen.

JETZT-PR ist Spezial-Presseversandanbieter mit angeschlossener PR-Agentur. Presseverbreitungen sind zielgenau auf die Branche und Pressethemenbereiche der Mitteilung ausgerichtet und erhalten dadurch eine bestmögliche Relevanz-Reichweite. Bei PR und Pressearbeit bietet JETZT-PR die sachkompetente Beratung eines hochprofessionellen Partners, der Presseaktionen erfolgsorientiert plant und umsetzt. Kunden erhalten über 20 Jahre PR Know-how und Erfahrung aus PR-Betreuung von Startups über KMU bis hin zu börsennotierten und internationalen Unternehmen.

Firmenkontakt
JETZT [PR]
Wilhelm Fuchs
Kanonierstr. 6
40476 Düsseldorf
+49211749585161
kontakt@jetzt-pr.de
http://www.jetzt-pr.de

Pressekontakt
JETZT [PR]
Wilhelm Fuchs
Kanonierstr. 6
40476 Düsseldorf
+49211749585161
pr@jetzt-pr.de
http://www.jetzt-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/imm-cologne-2017-jetzt-pr-unterstuetzt-messe-aussteller-mit-spezifischem-messe-presseversand/

Bonner Journalist schreibt „Beste Pressemitteilung des Jahres“

Bonner Journalist schreibt "Beste Pressemitteilung des Jahres"

Der Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker gewinnt den Wettbewerb um beste Pressemitteilungen

30. November 2016 – Der Bonner Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker hat mit seinem Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim bundesweiten Wettbewerb „Beste Pressemitteilung des Jahres 2016“ den ersten Preis gewonnen. Eine vom ihm für das Frankfurter Immobilien- und Beratungsunternehmen ImmoConcept verfasste und veröffentlichte Pressemitteilung über eine Wohnungsmarkt-Studie war nach Aussage der Jury eine „handwerklich sauber gemachte, faktenreiche Pressemitteilung mit Nachrichtenwert“. Sie umfasse ein „aktuelles Thema, packende Headline und gute Bildsprache, übersichtlich aufbereitet mit gut lesbaren und erfassbaren Abschnitten“. Außerdem sei sie „sachlich informierend ohne Eigenwerbung“. In der Begründung eines weiteren Jurors heißt es: „Schnörkellos, informativ und knackig kommt dieses Musterbeispiel einer PM daher. Das Thema rasant auf den Punkt gebracht, bei der Einordnung helfend, ohne dabei in Details abzudriften.“

Der Wettbewerb „Beste Pressemitteilung des Jahres“ wird vom Online-Dienstleister Adenion GmbH veranstaltet, der unter anderem über sein Portal PR-Gateway die Verbreitung von Pressemitteilungen im Internet anbietet. Der Jury gehören Fachleute aus PR-Agenturen sowie Adenion-Geschäftsführerin Melanie Tamble an. Die ausgezeichnete Pressemitteilung unter dem Titel „Studie: In Frankfurt fehlen bald 90.000 Wohnungen“ führte zu Veröffentlichungen in Lokal- und Regionalpresse sowie in der Fachpresse.

Claudius Kroker war zehn Jahre lang als freier Journalist für Zeitungen, Hörfunk und Nachrichtenagenturen tätig, bevor er zunächst Pressesprecher und später Berater und Redaktionsleiter in PR-Agenturen wurde. Seit 2002 unterstützt er mit einem eigenen Büro für Pressearbeit und Redenschreiben Unternehmen, Verbände, Ministerien, Hochschulen und andere Einrichtungen bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem arbeitet er als Dozent und Lehrbeauftrager für mehrere Akademien und Seminaranbieter. Von 2008 bis 2014 war er Sprecher des Verbands der Redenschreiber deutscher Sprache.

Kontakt
Claudius Kroker · Text & Medien
Claudius Kroker
Combahnstraße 45
53225 Bonn
0228-4107721
info@claudius-kroker.de
http://www.claudius-kroker.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bonner-journalist-schreibt-beste-pressemitteilung-des-jahres/

Agentur faltmann PR und Startup Aix ABC schaffen Mehrwert durch Kooperation

faltmann PR ergänzt PR-Dienstleistungen um Neuromarketing-Aspekte und Aix ABC profitiert von mehr als 20 Jahren PR-Expertise und Textsicherheit

BildDie Kooperation von Startup und alteingesessener Agentur bringt Vorteile für beide Seiten: Frischer Wind und neue Ideen beflügeln bewährte Arbeitsmuster und gewachsenes Know-how, jahrelange Kontakte und Erfahrungen unterstützen die Ausbildung von Vertriebswegen und neuen Geschäftsmodellen. So starten Neuromarketing und PR mit erfolgversprechenden Methoden zu neuen Zielen.


Seit Juli kooperiert die PR-Agentur faltmann PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen mit der Aix ABC | Unternehmenskommunikation 2.0 UG. Das noch junge Startup Aix ABC ergänzt die Dienstleistungen von faltmann PR um die Komponente Neuromarketing und kann im Gegenzug mit einem wortstarken Partner mit viel Erfahrung in Öffentlichkeitsarbeit und Textoptimierung rechnen.

Was macht eigentlich Öffentlichkeitsarbeit?

Öffentlichkeitsarbeit ist eher eine Kunst als eine Dienstleistung. Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, ein Unternehmen authentisch so darzustellen, dass die Allgemeinheit ein positives Bild erhält. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf Produkte, Marken, Unternehmen, Ereignisse und Personen gelenkt. Meinungen sollen verstärkt und Multiplikatoren und Zielgruppen überzeugt werden.

Grundlegende Arbeit findet im Vorfeld statt, zum Beispiel bei der Sammlung und Pflege der Kontakte zu renommierten Zeitschriften der Branche. Die Recherche zu den meist techniklastigen Themen und die Übersetzung der Ingenieur-Sprache in allgemein verständliches Deutsch erfordern ein gutes Fingerspitzengefühl sowie Feingefühl für die Sprache, damit die Themen auch für Laien verständlich dargestellt werden, ohne der Konkurrenz zu viel über grundlegende Technologien zu verraten.

Auch die Überlegungen zur Zielgruppe, an die Pressearbeit sich richtet, machen einen großen Anteil des Tagesgeschäfts aus. Die Kommunikationskanäle, über die diese Zielgruppe erreicht wird, sind Teil des strategischen und operativen Marketings im Hintergrund. Dabei wird faltmann PR zukünftig von Aix ABC | Unternehmenskommunikation 2.0 unterstützt.

Wie wird Neuromarketing eingesetzt?

Aix ABC | Unternehmenskommunikation 2.0 verwendet bei der Zielgruppenanalyse Erkenntnisse aus Neuromarketing und nutzt Konstrukte wie „Limbic Map“ des Neuromarketing-Experten Dr. Hans-Georg Häusel, um die konkrete Zielgruppe besser einschätzen und Kunden durch effizientere Kommunikation erreichen zu können.

Spezifische Farben und Formen sowie Sprachkonstrukte spielen eine wichtige Rolle dabei, dass Zielkunden Produkte besser wahrnehmen und Vertrauen in das Unternehmen aufbauen. Das ist ein Beispiel für den Einsatz von Neuromarketing-Methoden. Interessenten können sich zu dem Thema in der XING-Gruppe Neuromarketing informieren.

Social-Media-Dienstleistungen und XING-Workshops

Social-Media-Dienstleistungen stehen im Fokus beider Unternehmen. Besonders die Business-Plattform XING bietet viele Möglichkeiten, Geschäfte zu generieren. Als Praktikantin bei faltmann PR hat Natalia Wiechowski in der Agentur das Thema Profil-Optimierung angestoßen. Die sich daraus entwickelnde Leidenschaft bewegte Sabine Faltmann dazu, einen Workshop ins Leben zu rufen, in dem sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in die gut behüteten Geheimnisse des Geschäfte-Generierens über XING einweihen lassen.

Durch intensive Recherche, Schritt-für-Schritt-Analyse und Optimierungs-Hinweise wurde eine Präsentation geschaffen, die mittlerweile zu über 60 Folien angewachsen ist. In enger Zusammenarbeit mit den Betreibern der Plattform XING optimieren wir kontinuierlich die Präsentation und bringen die Folien auf den neuesten Stand. Die Aix ABC bringt Neuromarketing-Aspekte bei der Optimierung ins Spiel. Wir unterstützen die Teilnehmer dabei, das eigene Alleinstellungsmerkmal zu definieren. So werden mit dem XING-Profil die gesetzten Ziele effizient erreicht.

Dabei stehen meist Ziele wie Ausbau der Kommunikation, Erweitern des Netzwerkes oder Finden des perfekten Arbeitsplatzes im Fokus. Die Moderation der XING-Gruppe Aachen & Euregio Maas Rhein mit mehr als 15.000 Mitgliedern ist eine weitere Gemeinsamkeit und Leidenschaft von Sabine Faltmann und Natalia Wiechowski. Sie hilft, mit den Mitgliedern in Kontakt zu bleiben und neue Entwicklungen in der Optimierung des XING-Auftritts mitzubekommen und bei den XING-Workshops zu integrieren.

Gemeinsame Projekte und gegenseitige Bereicherung

Weitere gemeinsame Projekte stehen im Fokus der Kooperation, die beide Unternehmen gegenseitig bereichert: Für die Kunden von faltmann PR werden die PR-Dienstleistungen um Neuromarketing-Aspekte ergänzt und die Kunden von Aix ABC profitieren von mehr als 20 Jahren PR-Expertise und Textsicherheit.

Aix ABC | Unternehmenskommunikation 2.0 UG

Aix ABC ist das Akronym für Agency for Branding and Communication. Die Agentur bietet Produkte und Dienstleistungen, die Start-ups bei der Stärkung des Markennamens unterstützen. Unternehmenskommunikation 2.0 ist eine Bezeichnung für die Kommunikation, die auf den neuesten Erkenntnissen der Forschung im Neuromarketing basiert. Diese hilft, die Informationen zielgruppengerecht aufzubereiten und zu kommunizieren. Mit modernen neurowissenschaftlichen Methoden wird untersucht, worauf die Zielgruppe anspricht, wo die Interessensschwerpunkte liegen und wie Unternehmen ihre Produkte und ihre Marke emotionalisieren.

Über:

faltmann PR – Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen
Frau Sabine Faltmann
Theaterstraße 15
52062 Aachen
Deutschland

fon ..: +49.241.43537484
fax ..: +49.241.45024990
web ..: http://www.faltmann-pr.de
email : faltmann@faltmann-pr.de

Über faltmann PR – Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen
Die inhabergeführte Agentur faltmann PR | Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen wurde 2004 von Sabine Faltmann gegründet, die damals bereits über 10 Jahre Erfahrung in Marketing und PR für IT-Unternehmen hatte. Der wachsende Kundenstamm profitiert von den zahlreichen Kontakten zur Fachpresse, der individuellen PR-Beratung und den Kommunikationsmethoden, die sich immer am Puls der Zeit orientieren. Gleich geblieben ist in allen Jahren der hohe Anspruch an die Qualität von Texten und Konzepten, der das Markenzeichen von faltmann PR ist. www.faltmann-pr.de

Pressekontakt:

faltmann PR – Öffentlichkeitsarbeit für IT-Unternehmen
Frau Sabine Faltmann
Theaterstraße 15
52062 Aachen

fon ..: +49.241.43537484
web ..: http://www.faltmann-pr.de
email : faltmann@faltmann-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/agentur-faltmann-pr-und-startup-aix-abc-schaffen-mehrwert-durch-kooperation/

Produktivität verdoppelt, Auftrag erfüllt

Tiefbohren von Wärmetauscherböden mit Wendeplatten-Einlippenbohrern

Produktivität verdoppelt, Auftrag erfüllt

Produktivität verdoppelt: Die Hauptzeit beim Bearbeiten der Wärmetauscherböden ließ sich mit dem Wen (Bildquelle: TBT)

Tiefbohren von Wärmetauscherböden mit Wendeplatten-Einlippenbohrern

Die Aufgabenstellung war auch für TBT Tiefbohrtechnik, einem süddeutschen Spezialisten für Tiefbohrmaschinen und -werkzeuge, eine nicht alltägliche Herausforderung: Es galt, rund 3500 Durchgangsbohrungen in zwei Wärmetauscherböden aus anspruchsvollem Edelstahl sehr schnell, prozesssicher und präzise einzubringen. Der Auftrag gelang dank des Einsatzes von Wendeschneidplatten-Einlippenbohrern.

Wärmetauscher spielen beim Übertragen von thermischer Energie eine große Rolle (Details: siehe die separate Information). Bewährt haben sich dabei Rohrbündelwärmetauscher, in denen Wärmetauscherböden die Vielzahl von parallel angeordneten Rohren halten. Die besondere Funktionsweise und der Einsatz dieser speziellen Bauart stellen hohe Anforderungen an die Her-stellung der Wärmetauscherböden: Die verwendeten metallischen Materialien müssen auf die sie durchströmenden Medien abgestimmt sein, damit keine chemischen Reaktionen auftreten. We-gen der hohen Betriebstemperaturen kommen warmfeste Komponenten zum Einsatz. Das erfor-dert eine sehr sorgfältige mechanische Bearbeitung mit verschleißfesten Werkzeugen, die für tiefe Durchgangsbohrungen ohne Spanbruchprobleme sorgen. Die Fügefläche zwischen Rohr-boden und Rohren muss – auch bei über Jahrzehnte andauernden Temperaturschwankungen – dicht sein. Gefragt sind daher hochpräzise Bohrungen mit sehr gute Oberflächenqualität. Weil 25% des Bauteilvolumens zerspant wird, entsteht sehr viel Wärme im Bauteil, die dem Prozess mit entsprechend effektiven Kühlverfahren entzogen werden muss. Die Bohrtiefe beträgt etwa das 10fache des Durchmessers: Konventionelle Bohrverfahren eignen sich daher in der Regel nicht für die Bearbeitung.

Tiefbohrverfahren sind hier besonders prädestiniert, weil sich mit ihnen prozesssicher tiefe Boh-rungen mit hohen Zeitspanvolumina bohren lassen. Die Bohrungsqualität liegt außerdem weit über der von Kurzlochbohrern und die Prozesswärme lässt sich durch den prozessbedingt hohen Einsatz von Kühlschmierstoffen ideal abführen.

Die TBT Tiefbohrtechnik GmbH + Co. aus Dettingen/Erms erhielt im Spätherbst 2015 von einem Hersteller von Wärmetauschern den Auftrag, in rund zwei Arbeitswochen in zwei Wärmetausch-erböden (Durchmesser: 1665 mm) jeweils 1752 Bohrungen einzubringen (Details: siehe Infokas-ten). Die Lohnbohrabteilung von TBT besitzt etwa 30 Tiefbohrmaschinen unterschiedlicher Bau-formen und Abmessungen: Sie kann Bohrungen im Durchmesserbereich von 0,6 mm bis 70 mm mit maximalen Bohrtiefen von 1500 mm in einem Zug herstellen.

Statt der Bearbeitung auf einer mehrspindligen Tiefbohrmaschine kam wegen der kleinen Los-größe nur das Einlippenbohren auf einem einspindeligen Tiefbohr-Bearbeitungszentrum infrage. Bis vor kurzem hätte TBT einen konventionellen gelöteten Einlippen-Tiefbohrer eingesetzt. Doch wegen der knappen Zeitvorgaben entschied sich die Lohnbohrabteilung für ein Werkzeug aus der neuen Wendeschneidplatten-Einlippenbohrer-Familie Serie 10 von TBT. Die Werkzeuge äh-neln beim Grundaufbau dem gelöteten Einlippenbohrer: Sie verfügen aber statt des Vollhartme-tallkopfes über einen komplex ausgelegten Stahlgrundkörper, in den die für das Tiefbohren typi-schen Schneiden und Führungsleisten mit Klemmschrauben montiert sind. Diese soliden Stahl-köpfe sind wiederum auf einen Stahlschaft aufgelötet, der über ein Spannelement in der Spindel der Maschine aufgenommen wird (Details: siehe auch „Technische Daten zum Wendeplatten-Einlippenbohrer“). Der Zerspanprozess lässt sich über unterschiedliche Schneidenausführungen an die Bearbeitungsaufgabe anpassen: Es hat sich bewährt, mit einem positiven Spanwinkel die Spanbildung zu verbessern und den Vorschub zu steigern.

Der Auftraggeber lieferte die beiden Wärmetauscherböden fertig gedreht an. Die TBT-Mitarbeiter achteten beim vertikalen Aufspannen auf den Spanntisch des Tiefbohr-Bearbeitungszentrums besonders auf eine steife Abstützung im oberen Teil des Werkstücks. Der Grund: Es treten hier die größten Kippmomente bei der Bearbeitung auf, die sich sowohl auf die Bohrungsqualität als auch auf die Standzeit des Werkzeugs negativ auswirken können. Wegen der knappen Zeitvor-gaben entschieden sich die Mitarbeiter dafür, mit einer Vorschubgeschwindigkeit von mindestens 60 mm/min zu bohren. Auf diese Weise betrug die Zerspanungszeit pro Bauteil über 80 Stunden, bei Zweischichtbearbeitung also eine Woche plus Nebenzeiten.

Zu Beginn der Bearbeitung wurden vier Tests mit unterschiedlichen Schnittdaten durchgeführt (siehe auch: „Schnittdaten der vier Tests“). Die Span- und Freifläche der Schneide nach Test 1 (siehe die entsprechenden Bilder) zeigen deutlichen Kolkverschleiß auf der Spanfläche und teil-weise Aufbauschneidenbildung (vc = 60 m/min, Vorschub f = 0,06 mm). Es trat starker Freiflä-chenverschleiß auf, der an der Schneidenecke bis auf eine Breite von vB, max = 0,5 mm stark an-steigt. In diesem Bereich ist auch eine plastische Schneidendeformation zu erkennen. Alles deu-tete daher auf eine zu hohe thermische Belastung der Schneide hin. Weil TBT die Vorschubge-schwindigkeit wegen der knappen Zeitvorgaben nicht reduzieren durfte, wurde schrittweise die Schnittgeschwindigkeit gesenkt und der Vorschub erhöht. Mit Erfolg, denn der vierte Test wies einen deutlich geringeren Verschleiß auf; eine plastische Deformation der Schneidenecke kam nicht mehr vor. Es tritt zwar ab und an noch eine leichte Abschieferung im Zentrumsbereich der Schneidkante auf. Sie lässt sich vermutlich auf eine Aufhärtung des Materials im Bohrungsgrund zurückführen, die den Prozess aber nicht negativ beeinflusst.

Die Lohnbohrabteilung bohrte beide Wärmetauscherböden komplett und problemlos mit den Pa-rametern des vierten Tests. Die Bearbeitung mit dem Wendeschneidplatten-Bohrer startete auf halber Bauteilhöhe. TBT bohrte zunächst komplett eine horizontale Reihe mit rund 50 Bohrun-gen: Um die Wärmeverteilung in dem Bauteil konstant zu halten, folgten symmetrisch die Boh-rungen der jeweils direkt darunter und darüber liegenden Reihe. Nach der Reihe wurde grund-sätzlich die Wendeschneidplatte gedreht bzw. getauscht, um keinen Plattenbruch zu riskieren. Um einem Verschleiß der Führungsleisten vorzubeugen, wurden sie ebenfalls sicherheitshalber nach jeder zehnten Reihe gedreht oder ausgetauscht.

Gelohnt hat sich alles in allem der Einsatz der Wendeschneid-Einlippenbohrer (Durchmesser: 19,3 mm, Gesamtlänge: 750 mm; Wendeschneidplatte: HM-Substrat P40 mit AlTiN-Monolayer-Beschichtung; Führungsleisten: HM-Substrat K10 mit TiN-Monolayer-Beschichtung, poliert; Werkzeugspannung: VDI-Stellhülse 25 x 112 mm). Aufgrund der positiven Erfahrungen mit die-sem neuen Werkzeug ist sich TBT sicher, dass es künftig verstärkt zum Einsatz kommen wird. Es eignet sich generell für alle Tiefbohrungen, bei denen die Bohrtiefe mehr als das 10fache des Bohrungsdurchmessers ausmacht.

Für das Werkzeug spricht im Vergleich etwa zum konventionellen gelöteten Einlippenbohrer die einfachere Handhabung, denn man kann die Wendeschneidplatten und Führungsleisten in der Maschine innerhalb weniger Minuten austauschen. Der Anwender muss es außerdem nicht nachschleifen und er benötigt daher keine Ersatzwerkzeuge. Für das neue Konzept spricht aber vor allem die deutlich höhere Produktivität: In diesem Anwendungsfall hat sich die reine Bearbei-tungszeit (ohne Nebenzeiten) etwa halbiert. Die Anschaffungskosten für das Werkzeug sind zu-dem nur rund 20 Prozent höher als die Investition in konventionelle Einlippenbohrer inklusive der erforderlichen Nachschliffe. Der Kundennutzen ist hoch: Er kann auch sehr zeitkritische Aufträge annehmen und diese mit hoher Präzision just-in-time erfüllen. Unterm Strich sinken sogar die Gesamtkosten, denn es entfällt die Notwendigkeit zum Bereithalten von Ersatzwerkzeugen und die Anzahl an teuren Maschinenstunden reduziert sich deutlich (in diesem Fall sogar etwa um fast 50%).

Autor:
Dr.-Ing. Thomas Bruchhaus, Verkaufsleiter Nord bei der TBT Tiefbohrtechnik GmbH + Co, Det-tingen/Erms, www.tbt.de, PR-Agentur www.pressco.de

TBT … 1966 in Dettingen an der Erms gegründet, spezialisierte sich von Anfang an auf die Kompetenznische „Tiefbohren“. Dank dieser zukunftsgerichteten Fertigungstechnologie gelang es ihr in relativ kurzer Zeit, die maßgebenden Abnehmerbranchen zu erschließen. Als wettbewerbsentscheidender Faktor erwies sich aber auch die Strategie, Maschinen, Werkzeuge und Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten. Durch diese wettbewerbsentscheidende Einzigartigkeit, gewann die TBT nicht nur den deutschen Markt. Es entwickelte sich auch Bedarf aus dem europäischen Ausland und schließlich sogar aus anderen Kontinenten. Die TBT reagierte auf die Nachfrage mit dem Aufbau eines globalen Vertriebsnetzes und ist jetzt von den USA bis China, in jedem Industrieland der Welt durch Tochtergesellschaften und Repräsentationen vertreten. Der Ruf, den die TBT in den Abnehmerkreisen genießt, bezieht sich vor allem auf das Engagement und die Flexibilität sowie der hohen Innovationsfähigkeit bei der Realisierung von Kundenprojekten. Sie führen dazu, dass die TBT als Weltmarktführer im Tiefbohrsektor gilt.

Firmenkontakt
TBT Tiefbohrtechnik GmbH & Co
Dr.-Ing. Thomas Bruchhaus
Siemensstr. 1
72581 Dettingen/Erms
+49 (0) 7123 976-380
t.bruchhaus@tbt.de
www.tbt.de

Pressekontakt
PR-Agentur PressCo.
Yvonne Nagel
Hindenburgstr. 56
72622 Nürtingen
07022903973
presse@pressco.de
www.pressco.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/produktivitaet-verdoppelt-auftrag-erfuellt/

Medienbüro Gina Ahrend mit neuer Website

und neuer Hauptstadtpräsenz: Daniela Debus in Berlin

Medienbüro Gina Ahrend mit neuer Website

Gina Ahrend (c) Björn Marquart

Ab sofort ist die neue Homepage von Medienbüro Gina Ahrend online. Das Konzept der „Buchstaben im Lebensraum“ wurde von der kleinen Münchner Kreativagentur AnneBauerDesign entwickelt und fotografisch in Szene gesetzt. Dabei stehen die Buchstaben von A-Z stellvertretend für die Bücher, Autoren, Verlage und Kulturevents, die Gina Ahrend und ihr Team mit ihrer Arbeit in die Öffentlichkeit bringen. „Die klare Gestaltung in Anlehnung an die Schweizer Typografie transportiert die Anmutung von Büchern in die digitale Welt“, erklärt Anne Bauer, zu deren Kunden auch Verlage wie Hoffmann und Campe, Conde Nast, Usborne Publishing und Gruner+Jahr zählen.

Darüber hinaus gibt es eine weitere News: Nach der Mitarbeit an verschiedenen Einzelprojekten ist Daniela Debus nun offiziell als neue Hauptstadtvertretung im Team des Medienbüros. Die studierte Kunsthistorikerin und ehemalige BMW Marketingexpertin lebt inmitten der lebendigen Kulturszene Charlottenburgs. Dort schreibt sie Bücher, konzipiert neue Ausstellungsformate und bietet als zertifizierte Trainerin Coaching (zum Thema Brand Behaviour) für Verlage, Kulturinstitutionen und Einzelpersonen an. Zuvor war Debus Trainerin in der Brand Academy von BMW, hat über ein Jahrzehnt als Projektleitung Events, Incentives und Kulturkooperationen für den Autobauer im Marketing und Vertrieb entwickelt und das BMW Magazin in 108 Ländern verantwortet. In Österreich leitete sie eine Messe für Kunst, Design und Mode und war fünf Jahre Kulturredakteurin bei Europas größtem People Magazin.

Gina Ahrend, seit 1982 mit eigener PR-Agentur (zuvor Gründerin und Geschäftsführerin der PPA Agentur für Öffentlichkeitsarbeit mbH, die zweite Buch-PR-Agentur überhaupt in Deutschland) in der Buchbranche und Kulturszene präsent, betreut mit ihrem Team z. Zt. eine Reihe von Gesamtprogrammen und Einzeltiteln im Lifestyle-, Food-, Kinder- und Sachbuchbereich sowie die Kalender-Editionen von Deutschlands größtem Kalenderverlag KV&H und die Münchner Bücherschauen.

Seit über 30 Jahren betreut das Medienbüro Gina Ahrend Verlage, Medien, Autorinnen und Autoren, Kulturinstitutionen sowie Literaturagenturen im deutschsprachigen Raum. Unser Portfolio umfasst das gesamte Spektrum professioneller Public Relations:
– Wir setzen Verlage, Autoren und Bücher zielgruppengerecht in Szene.
– Wir entwickeln passgenaue PR-Konzepte.
– Wir unterstützen verlagseigene Presse-Abteilungen bei projektbezogenen Kampagnen.
– Wir organisieren individuelle, themenbezogene Präsentationen und kreative, medienwirksame Events jeder Größenordnung.

Sie profitieren von unserer Erfahrung und unserer sorgfältig gepflegten, über die Jahre gewachsenen Mediendatei mit über 10 000 persönlichen Ansprechpartnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Unsere Leistungen im Überblick
– Konzeption und Durchsetzung von Informations- und Kommunikationsstrategien im Zusammenspiel mit Vertrieb, klassischer Werbung und Social Media.
– Systematischer Einsatz der Öffentlichkeitsarbeit als Teil Ihrer Kommunikations- und Marketingstrategie: Corporate Communication, Personen-PR, Produkt-PR, Standort-PR, lokale PR bei Veranstaltungen.
– Medienarbeit als sachliche und zielgruppenorientierte Information unserer Partnerinnen und Partner in den Redaktionen.
– Eventmanagement: Planung, Konzeption, Recherche, Organisation und Durchführung von individuellen, auf den Anlass abgestimmten Veranstaltungen, wie Pressekonferenzen, Podiumsdiskussionen, Buchpräsentationen, Ausstellungen oder Symposien.
– Inhouse-Coaching: Ist-Analyse Ihrer Pressestelle und Beratung zur Optimierung der Arbeitsabläufe oder zur Neuorganisation und Umstrukturierung.
– Beratung und Begleitung bei der Positionierung von Autorinnen und Autoren im Zusammenspiel mit Literaturagenturen.

Kontakt
Medienbüro Gina Ahrend
Gina Ahrend
Hochfeld 11
82343 Pöcking
081573293
081575326
info@ahrend-medienbuero.de
http://www.ahrend-medienbuero.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/medienbuero-gina-ahrend-mit-neuer-website/