Schlagwort: pott

Neuer Digitalisierungskongress am 13. Juli in Duisburg

OnlineMarketing im Pott

Neuer Digitalisierungskongress am 13. Juli in Duisburg

Duisburg, 13.06.2017:

Für viele kleine und mittelständische Unternehmen ist die zunehmende Digitalisierung noch immer ein Schreckgespenst. Der neue Zukunftskongress des Deutschen Instituts für Marketing und Westfunk schafft Abhilfe: Unter dem Motto „Praxisorientiert. Umsetzungsnah. Zukunftsorientiert.“ richtet sich OnlineMarketing im Pott an UnternehmerInnen und Marketeers im Ruhrgebiet und Umgebung. Stattfinden wird er am Donnerstag, den 13. Juli 2017 in einer Location der besonderen Art.

Für einen Tag wird das Theater am Marientor in Duisburg zu einem Kongresszentrum umfunktioniert. Dort treffen sich rund 100 Marketinginteressierte zu einem Tag mit hochwertigen Vorträgen, Austausch und Networking. Die fünf angekündigten Experten sind Berater, Dozenten, Keynote-Speaker und Unternehmer und decken vielseitige Themen der Digitalisierung ab. So schafft das Kongressprogramm mit umsetzungsorientierten Vorträgen zu den aktuellen Themen im Digitalen Marketing einen fundierten Einblick in die Auswirkungen und Chancen der Digitalisierung. Über den Tellerrand hinaus geht es mit Rechtsanwalt Christian Solmecke zum Recht im Online Marketing und mit einem Vortrag zum Potenzial digitaler Audioangebote zu Werbezwecken.

Das Deutsche Institut für Marketing stellt gemeinsam mit dem Partner Westfunk ein umfassendes Programm auf die Beine, das mit starker Praxis- und Zukunftsorientierung sowohl für Online Marketing-Neulinge als auch für Fortgeschrittene einen Mehrwert verspricht. Zwischendurch bleibt dennoch genügend Zeit für den intensiven Austausch untereinander und zum Abschluss natürlich auch für ein Feierabendbier, denn der Networking-Anteil soll nicht zu kurz kommen. Freuen Sie sich auf anregende Vorträge sowie interessante Gespräche mit Experten, Unternehmern und Marketeers.

Mehr Informationen zu OnlineMarketing im Pott, den Referenten und dem zeitlichen Ablauf finden Sie unter: www.onlinemarketing-im-pott.de.

Das Deutsche Institut für Marketing ist ein auf Marketing spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen mit den Kompetenzfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Marketingtrainings. Im Zentrum der Arbeit stehen praxis- und prozessorientierte Lösungen im Marketingumfeld der Kunden. Dabei verknüpft das Institut fundierte Forschung mit innovativer Unternehmenspraxis. Das DIM wurde mit dem Internationalen Deutschen Trainings-Preis 2014 in Bronze und dem Premium Standard des ITCR ausgezeichnet.

Kontakt
DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH
Prof. Dr. Michael Bernecker
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
0221 99 555 100
presse@marketinginstitut.biz
http://www.marketinginstitut.biz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-digitalisierungskongress-am-13-juli-in-duisburg/

Architektenhonorare nach HOAI 2013 berechnen – unter Verwendung von sog. Splittertabellen für Teilleistungen

Das Honorarrecht der Architekten und Ingenieure ist ein komplexes Thema. Zumal die Honorarordnung (HOAI) auch einige Widersprüche birgt.

BildEiner davon betrifft die Abrechnungen von einzelnen Teilleistungen, wie z.B. die Mengenermittlung. Denn eine solche Abrechnung ist nach HOAI einerseits nicht vorgesehen, andererseits schreibt sie für bestimmte Fälle (z.B. die Kündigung) die Abrechnung von Teilleistungen vor.

Die gesamte Architektenleistung, die ein Architekt für die Errichtung eines Gebäudes zu erbringen hat, wird in dern HOAI in neun Teile gegliedert. Diese Gliederung ist natürlich, gemessen an der Komplexität des Leistungskataloges, zunächst einmal sehr grob.
Daher besteht jede Leistungsphase wiederum aus einer Vielzahl einzelner Teilleistungen, den so genannten Grundleistungen.

Die Leistungsphase Objektüberwachung beinhaltet beispielsweise u.a. Teilleistungen wie: Führen eines Bautagebuches, Aufstellen eines Zeitplanes, Kostenfeststellung u.v.m.

Nun hat der Gesetzgeber in seiner regierungsamtliche Begründung zur HOAI ausdrücklich die Leistungsphase als „kleinsten rechnerischen Baustein“ für die Honorierung definiert. Was tut man aber, wenn eben nicht die vollständige Leistungsphase erbracht wurde, z.B. wenn der Architekt vorzeitig gekündigt wurde, oder bewusst nur ganz bestimmte Teilleistungen erbracht werden sollten, weil die anderen aufgrund der Besonderheiten des Bauvorhabens gar nicht erforderlich waren oder an andere Planer beauftragt wurden.

Obwohl die HOAI die Leistungsphase als kleinsten rechnerischen Baustein definiert, fordert sie, dass in solchen Fällen „nur der Anteil der übertragenen Leistungen an der gesamten Leistungsphase“ berechnet wird. Dies ist insofern ein Problem, dass man darüber streiten kann, wie groß dieser Anteil für eine Teilleistung, wie z.B. für das Führen des Bautagebuches, eigentlich ist. Dies löst die Justiz dann mit sog. Splittertabellen.

Die Honorarsoftware „HOAI detail“ aus dem Hause Bauskript Software ermöglicht als derzeit einziges Programm auf dem Markt die Berechnung von Teilleistungen. Die „Oehms-Tabelle“ stellt den Durchschnitt folgender in der Rechtsprechung anerkannten Splittertabellen dar: Locher / Koeble / Frik, Korbion / Mantscheff / Vygen, Pott / Dahlhoff / Kniffka. Damit bietet das Programm höchste Rechtssicherheit.

Die Software gibt es kostenlos, mit einer Beschränkung der Baukosten auf max. 100.000 EUR. Die Vollversion, mit der unbeschränkt gerechnet werden kann, kostet 249 EUR.

Download (startet sofort):
HOAI detail für Windows
HOAI detail für Mac und Linux

Über:

Bauskript Software
Herr Wolfram Oehms
Cra 27 No. 73B-09 Sur 00
110110 Bogota
Kolumbien

fon ..: 0057-3192214363
web ..: http://bautagebuch.info
email : software@bauskript.de

Bauskript Software ist ein Team aus Ingenieuren und Programmierern, das sich auf drei Themengebiete spezialisiert hat: Software für die

Bauleitung
Baukosten
Honorarermittlung

Zu allen drei Bereichen haben wir leistungsstarke Programme entwickelt, die größtenteils zur kostenlosen Nutzung angeboten werden.

Pressekontakt:

Bauskript Software
Herr Wolfram Oehms
Cra 27 No. 73B-09 Sur 00
110110 Bogota

fon ..: 0057-3192214363
web ..: http://bautagebuch.info
email : software@bauskript.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/architektenhonorare-nach-hoai-2013-berechnen-unter-verwendung-von-sog-splittertabellen-fuer-teilleistungen/

Ruhr-Domain: Erste neue deutsche Domain im Netz

Das Ruhrgebiet hat einen unverwechselbare Sprache hervorgebracht – jetzt bekommt es noch eine eigene Domain, die ab sofort vor-registriert werden kann.

BildDas Ruhrgebiet schreibt Internetgeschichte: Am 11.12.2013 hat ICANN die Top-Level-Domain .ruhr als erste deutsche Top-Level-Domain seit der Einführung von .de in 1986 in den Rootserver eingetragen. Ab Anfang 2014 sind die neuen .ruhr-Domains registrierbar.

Zum ersten Mal seit der Einführung von .de im November 1986 ist mit .ruhr eine deutsche Top-Level-Domain live geschaltet worden. Damit ist .ruhr technische Realität. Ab Anfang 2014 können Interessenten nun ihre lokalen .ruhr-Domains registrieren und sich ihr eigenes Stück „Revier“ im Internet sichern.

„Bislang gab es nur nationale und globale Namensräume im Internet. Eine Domain-Endung wie .ruhr bietet dagegen regionale und individuelle Identität, eine eigene Heimat für die Ruhris im Netz. Und das viel besser, als es länderspezifische Endungen wie .de je vermögen“, kommentiert Anja Elsing, Geschäftsführerin von regiodot, den historischen Moment.

Sei es die Möglichkeit, seine Verbundenheit zur Region auch online auszudrücken, der Wunsch nach einer lebenslangen, individuellen E-Mail-Adresse mit Bezug zur Heimat – die Argumente für eine .ruhr-Domain sind vielfältig.

Die neue ruhr-domain stärkt den Ausdruck lokaler Identität für Menschen, Unternehmen und Institutionen in der Metropole Ruhr. Alternativ zu den überlaufenen TLDs .de oder .com eröffnet die ruhr-domain neue Möglichkeiten für unverwechselbare Adressen im Internet. Diese werden zudem besser von Suchmaschinen wie Google oder Yahoo bewertet.

„Ab Anfang 2014 können Interessierte .ruhr-Domains bei ihren Registraren – ähnlich wie heute – registrieren“, erklärt Bernhard Lüders, ebenfalls Geschäftsführer der regiodot. „Bereits jetzt können Interessenten kostenlos und unverbindlich Domains bei vielen Registraren vorreservieren.“

Während der ersten Registrierungsphase von .ruhr können Inhaber von Marken-und ähnlichen Schutzrechten ihre Domains bevorrechtigt registrieren. Voraussetzung dafür ist, die Marken im Trademark Clearinghouse (TMCH) zu hinterlegen. Weitere Informationen zum TMCH finden Interessenten auf http://www.domainregistry.de/tmc.html.

In den weiteren Phasen können Einwohner des Ruhrgebietes und im Anschluss kann jeder Domains unter .ruhr registrieren.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/ruhr-domains.html
Mehr zu den Ruhr-Domains

Über:

Secura GmbH
Herr Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 257121
web ..: http://www.domainregistry.de
email : secura@domainregistry.de

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann alle generischen Domains registrieren, also z.B..com, .net, .org, .info, .biz, .name, .aero, .coop, .museum, .travel, .jobs, .mobi, .asia, .cat und kann darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand und beim Industriepreis landete Secura GmbH 2012 unter den besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Pressekontakt:

Secura GmbH
Herr Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln

fon ..: 0221 257121
web ..: http://www.domainregistry.de
email : secura@domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ruhr-domain-erste-neue-deutsche-domain-im-netz/

Luxus pur: POTT kooperiert mit Leverkusener Goldschmiede

Handgeschmiedete Kochmesser mit edlen Griffen aus Gold, Silber und Edelsteinen

BildDie Messer-Manufaktur POTT steht nicht nur für gutes Design, sondern ebenso für beste traditionelle Fertigung. Erstmalig kooperiert POTT nun mit einer Leverkusener Goldschmiede und ergänzt das Sortiment mit handgeschmiedete Molybdän-Vanadium Kochmessern mit individuell gefertigten Griffschalen. Jede einzelne Messerklinge durchläuft über 90 Arbeitsschritte bis aus einem Rohling eine fertige Klinge wird. 56° Rockwell-Härte plus Eishärtung für hohe „Schnitthaltigkeit“, das heißt: lang an haltende Schärfe – problemloses Nachschärfen zu Hause. Die hohe Kunst, Klingenstahl zu schmieden gelingt am besten da, wo sie lange Tradition hat. Für die POTT-Messer kommt der Stahl aus Solingen.
Durch die Veredelung dank der Goldschmiede werden diese Messer zum edlen Unikat und Eyecatcher.

Molybdän-Vanadium-Stahl aus Solingen und ein neunstufiges Schmiedeverfahren machen die Messerklinge sowohl ausgesprochen hart und rostbeständig als auch geschmeidig und belastbar. Durch getrennten Vor- und Feinschliff werden die Oberflächen außerordentlich glatt und die Poren des Stahls schließen sich, was einen natürlichen Rostschutz zur Folge hat. Darüber hinaus sehr scharf durch aufwändigen „Handabzug“ (Schliff und Polieren durch den Klingenmeister von Hand) und Schnittprüfung für jedes einzelne Messer. Denn ein scharfes Messer macht nicht nur Fleisch besser! Beim Fleischschneiden werden aufgrund der Schärfe weniger „Geschmacksträger“ zerstört.
Diese Messerserie hat einen breit geschmiedeten Kropf – Fingerschutz und exakt gesetzter Schwerpunkt – für leichtes, unangestrengtes Arbeiten. Im Gegensatz zu einfachen Messern, bei denen die Griffschalen auf durchgehend flaches Metall genietet sind, gibt es hier keine Fugen, in denen sich Essensreste sammeln können.
Das gesamte POTT-Sortiment finden Sie bei Lothar John – dem Spezialisten für Wohn- und Designkultur.

Über POTT
POTTs Designer sind dem Erbe von Bauhaus und der Hochschule für Gestaltung in Ulm (HfG Ulm) verpflichtet. Pott-Messer sind daher nicht nur handlich, scharf und nachhaltig, sondern immer auch eine Augenweide. Dafür gab es schon über 300 Design-Auszeichnungen. Bestecke und Messer von POTT sind weltweit in Museen zu Hause – aber gerne auch bei Ihnen.
Carl Pott, der Künstler und Designer, hat seine Besteckmanufaktur unter den Begriffen Perfektion, Tradition, Faszination geführt. Carl Pott (1906-1985) hat es verstanden, Bestecke mit einer Funktion zu versehen wie kein Anderer. Carl Potts Kredo war das Versprechen Bestecke zu fertigen, die ihre Funktion erfüllen. Durch das Erlernen handwerklicher Kompetenzen und mehreren Meisterbriefe verstand er wie kein Anderer sein Handwerk. Der Erkenntnis- und Meinungsaustausch mit den Designern Josef Hoffmann, Wilhelm Wagenfeld und Hermann Gretsch prägten seine kreativen Fähigkeiten, die dazu führten, dass so gut wie jedes seiner Bestecke internationale Beachtung erlangte und in den Designsammlungen von 26 Museen weltweit wiederzufinden sind. Vom Bauhaus-Archiv in Berlin bis zum Museum of Modern Art in New York.
Das POTT-Archiv im Deutschen Klingenmuseum

Über:

Lothar John e.K.
Herr Lothar John
Rostocker Str. 10
30880 Laatzen
Deutschland

fon ..: 05102 – 91 55 30
web ..: http://www.lotharjohn.de
email : info@lotharjohn.de

Über Lothar John – Lifestyle & Luxus
Lothar John e.K. ist Spezialist für alles „Rund um den Tisch“ von Silber bis Edelstahl, von Glas bis Porzellan. Der Online-Shop www.lotharjohn.de bietet ein vielfältiges Angebot an Marken der skandinavischen und deutschen Wohn- und Designkultur.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Lothar John e.K.
Herr Klaus-Dieter Gwiasda
Rostocker Str. 10
30880 Laatzen

fon ..: 05102 – 91 55 30
web ..: http://www.lotharjohn.de
email : klaus-dieter.gwiasda@lotharjohn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/luxus-pur-pott-kooperiert-mit-leverkusener-goldschmiede/