Schlagwort: PLM

Premiere: Lino GmbH auf dem MB CAD 3DExperience Day 2019

Premiere: Lino GmbH auf dem MB CAD 3DExperience Day 2019

Premiere: Lino auf dem MB CAD 3DExperience Day am 23. Oktober 2019 am Irschenberg. (Bildquelle: Dinzler Kaffeerösterei AG)

MB CAD GmbH lädt ihre Kunden am 23. Oktober 2019 zum 3DExperience Day in die Dinzler Kaffeerösterei am Irschenberg ein. Die Neuerungen in Solidworks® 2020 und ergänzende Partnerlösungen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Darunter auch die Lino® 3D-Konfigurationslösung für automatisierte Geschäftsprozesse. Somic Verpackungsmaschinen referiert zum Einsatz von Tacton Design Automation und Lino® 3D layout für Solidworks.

Der MB CAD 3DExperience Day 2019 widmet sich den neuen Features von Solidworks 2020, bietet eine integrierte Hausmesse mit innovativen Partnerlösungen und steht als Networking-Plattform für den direkten Kontakt mit Anwendern und Experten zur Verfügung. Das Lino Team zeigt auf der Veranstaltung 3D-Konfiguration, PDM/ERP/PLM-Systemintegrationen, 3D-Visualisierung und CPQ-Software für durchgängige, automatisierte Prozesse in Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung. Somic Verpackungsmaschinen präsentiert im folgenden Fachvortrag die Lino® 3D-Konfigurationslösung für Design Automation und 3D-Aufstellplanung:

23. Oktober 2019 | 15:00 Uhr
Tacton Design Automation und Lino® 3D layout für Solidworks
Max Windholz, Senior Manager Standardization, Somic Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG

Neben Vorträgen von Endanwendern und kulinarischen Highlights geben die Experten handfeste Tipps und Tricks zum Umgang mit den Solidworks-Produkten und informieren ausführlich über die technologischen Innovationen der 2020er Version. Interessant sind neben dem Feature der Torsionskontrolle in Splines, ein Werkzeug zur Sub-D-Modellierung von 3D-Modellen auf der 3DExperience-Plattform oder die flexible Gestaltung von Teilen innerhalb einer Baugruppe.

Mehr Informationen unter https://www.mbcad.de/kundentag-3dexperience-day/

Das Lino Team bietet Premium Beratung zur durchgängigen Prozessautomation und Software-Lösungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration, Virtual/Mixed Reality und 3D Web Visualisierung. Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.

Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, CAM, Web und eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.

Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs (A).

www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH
www.linkedin.com/company/lino-gmbh

Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2019 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
https://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
https://www.lino.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/premiere-lino-gmbh-auf-dem-mb-cad-3dexperience-day-2019/

Lino GmbH auf dem SOLIDWORKS Experience Day 2019

Lino GmbH auf dem SOLIDWORKS Experience Day 2019

Der SOLIDWORKS Experience Day am 10. Oktober 2019 in Neckarsulm ist das Forum rund um die Produktentwicklung und Fertigung mit SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lino Team referiert zur Anwendung und Integration des „Digitalen Zwillings“ und präsentiert in der Partnerausstellung seine 3D-Konfigurationslösung und CPQ-Anwendung für automatisierte Prozesse in Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung.

Mit über 30 praxisorientierten Fachvorträgen bietet der SOLIDWORKS Experience Day eine breite Informationsvielfalt rund um die Produktentwicklung und Fertigung. Zum Beispiel: Konstruktion, Validierung & Optimierung, CAM, 3D-Druck und Additive Fertigung, Anlagenbau, Stahlbau, Holzverarbeitung, Mechatronik, ERP-Integration, technische Kommunikation, Mixed Reality (AR & VR), PDM, Produktkonfiguration und Digitaler Zwilling.

Der „Digitale Zwilling“ ist zurzeit als Schlagwort in aller Munde, wird aber doch von jedem anders interpretiert. Es geht darum, mit wenig Aufwand, eine digitale Kopie einer realen Umgebung zu erstellen und diese zu nutzen, um beispielsweise Maschinenkonzepte über eine Simulation schnell validieren zu können. Durch eine „virtuelle Inbetriebnahme“ kann die Durchlaufzeit verkürzt werden.

Viele Unternehmen möchten von den dazu automatisiert vereinfachten Planungsdaten reale Fertigungsunterlagen ableiten und in einem PLM-/PDM-System versionssicher abspeichern. Die Bewegungsdaten in ein ERP-System einzuspielen und diese dort nachzuverfolgen ist eine weitere oft gehörte Forderung. Der Gesamtprozess soll hochgradig automatisiert werden können und darf nur wenig Pflegeaufwand benötigen.

Konfigurationsspezialist Lino GmbH verfügt in diesem Anwendungsbereich über ein innovatives Lösungsportfolio. Den Teilnehmern werden in einem Fachvortrag Produkte und Konzepte zum Digitalen Zwilling auf Basis von SOLIDWORKS 3D-Daten präsentiert:

10. Oktober 2019 | 13:20 Uhr | Raum 5
Der Digitale Zwilling, sein virtueller Klon, hilfreiche Werkzeuge und die Integration in angrenzende Systeme
Dipl.-Ing. Rüdiger Dehn, Geschäftsführer, Lino GmbH

Mehr Informationen zur Veranstaltung unter: https://www.solidpro.de/experience-day-2019.html

Das Lino Team bietet Premium Beratung zur durchgängigen Prozessautomation und Software-Lösungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration, Virtual/Mixed Reality und 3D Web Visualisierung. Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.
Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, CAM, Web und eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.
Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs (A).
www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH
www.linkedin.com/company/lino-gmbh
Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2019 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
https://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
https://www.lino.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lino-gmbh-auf-dem-solidworks-experience-day-2019-2/

Lino GmbH auf dem SOLIDWORKS Experience Day 2019

Lino GmbH auf dem SOLIDWORKS Experience Day 2019

Der SOLIDWORKS Experience Day am 10. Oktober 2019 in Neckarsulm ist das Forum rund um die Produktentwicklung und Fertigung mit SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lino Team referiert zur Anwendung und Integration des „Digitalen Zwillings“ und präsentiert in der Partnerausstellung seine 3D-Konfigurationslösung und CPQ-Anwendung für automatisierte Prozesse in Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung.

Mit über 30 praxisorientierten Fachvorträgen bietet der SOLIDWORKS Experience Day eine breite Informationsvielfalt rund um die Produktentwicklung und Fertigung. Zum Beispiel: Konstruktion, Validierung & Optimierung, CAM, 3D-Druck und Additive Fertigung, Anlagenbau, Stahlbau, Holzverarbeitung, Mechatronik, ERP-Integration, technische Kommunikation, Mixed Reality (AR & VR), PDM, Produktkonfiguration und Digitaler Zwilling.

Der „Digitale Zwilling“ ist zurzeit als Schlagwort in aller Munde, wird aber doch von jedem anders interpretiert. Es geht darum, mit wenig Aufwand, eine digitale Kopie einer realen Umgebung zu erstellen und diese zu nutzen, um beispielsweise Maschinenkonzepte über eine Simulation schnell validieren zu können. Durch eine „virtuelle Inbetriebnahme“ kann die Durchlaufzeit verkürzt werden.

Viele Unternehmen möchten von den dazu automatisiert vereinfachten Planungsdaten reale Fertigungsunterlagen ableiten und in einem PLM-/PDM-System versionssicher abspeichern. Die Bewegungsdaten in ein ERP-System einzuspielen und diese dort nachzuverfolgen ist eine weitere oft gehörte Forderung. Der Gesamtprozess soll hochgradig automatisiert werden können und darf nur wenig Pflegeaufwand benötigen.

Konfigurationsspezialist Lino GmbH verfügt in diesem Anwendungsbereich über ein innovatives Lösungsportfolio. Den Teilnehmern werden in einem Fachvortrag Produkte und Konzepte zum Digitalen Zwilling auf Basis von SOLIDWORKS 3D-Daten präsentiert:

10. Oktober 2019 | 13:20 Uhr | Raum 5
Der Digitale Zwilling, sein virtueller Klon, hilfreiche Werkzeuge und die Integration in angrenzende Systeme
Dipl.-Ing. Rüdiger Dehn, Geschäftsführer, Lino GmbH

Mehr Informationen zur Veranstaltung unter: https://www.solidpro.de/experience-day-2019.html

Das Lino Team bietet Premium Beratung zur durchgängigen Prozessautomation und Software-Lösungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration, Virtual/Mixed Reality und 3D Web Visualisierung. Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.
Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, CAM, Web und eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.
Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs (A).
www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH
www.linkedin.com/company/lino-gmbh
Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2019 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
https://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
https://www.lino.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lino-gmbh-auf-dem-solidworks-experience-day-2019/

Neues CONTACT Elements Release: Innovative Produkte schneller auf den Markt bringen

Neues CONTACT Elements Release: Innovative Produkte schneller auf den Markt bringen

Die neueste Version von CONTACT Elements stellt die effiziente Produktentwicklung in den Mittelpunkt. Anwender profitieren von umfassenden Funktionserweiterungen und der einzigartigen Integration agiler Verfahren. Zusammen mit dem CONTACT Elements Design System bietet das neue Plattform-Release mehr Benutzerfreundlichkeit und Performance entlang des gesamten Produktlebenszyklus.

CONTACT Software hat auf der CONTACT Open World 2019 erstmalig die neue Version 15.4 seiner offenen und modularen Elements Plattform vorgestellt. CONTACT Elements liefert flexibel kombinierbare, aufeinander abgestimmte Software-Bausteine für Unternehmen, die ihre Wertschöpfung entlang des Produktlebenszyklus optimieren wollen. Modernste, intuitiv bedienbare Web-Anwendungen auf Grundlage des CONTACT Elements Design Systems machen Elements zur führenden Plattform für die Bedürfnisse von Ingenieuren und Entwicklern.

Die zahlreichen Neu- und Weiterentwicklungen stehen Anwendern in allen Produkten, die auf der Plattform aufsetzen, wie zum Beispiel CIM Database PLM, Projekt Office und CONTACT Elements for IoT zur Verfügung. Komplexe Projekte lassen sich jetzt noch effizienter organisieren. So erleichtert die neue Stellvertreter-Funktion die Arbeitsteilung im Team. Sub-Workflows erhöhen Übersicht und Flexibilität in komplexen Arbeitsprozessen. Mit der Erweiterung des Elements Bausteins Universal Classification lassen sich jetzt Beziehungen zwischen Anforderungen und Artikeln visuell darstellen und mittels Digital Mock-Up absichern.
Mit Requirements Engineering und dem xBOM Manager stellt CONTACT zwei komplett überarbeitete Bausteine für CIM Database PLM bereit.

Durchgängiges Anforderungsmanagement

Requirements Engineering ist ein Standard-Baustein der Elements Plattform. Der neue Editor vereinfacht die Definition von Anforderungen deutlich. Anwender hängen Bilder und Skizzen an, erstellen Spezifikationen in mehreren Sprachen und schaffen dadurch Übersicht. Entwickler können ihre Anforderungskataloge mit denen anderer Standorte verknüpfen und den Produktentstehungsprozess möglichst transparent gestalten. Wie Requirements Anwender konkret unterstützt, zeigt dieses Video.

Effiziente Fertigungsplanung

Der xBOM Manager erweitert die Synchronisation von Stücklisten über die Fertigungssicht hinaus. Anwender haben die Möglichkeit Entwicklungsstücklisten direkt mit Service- oder werksbezogenen Stücklisten abzugleichen. Unterschiede zwischen Entwicklung und Fertigung sind damit auch je Werk ersichtlich. Insbesondere Unternehmen mit mehreren Produktionsstandorten gelingt so eine möglichst effiziente Fertigungsplanung. Zudem integriert Elements 15.4 die 3D-Vorschau direkt in den xBOM Manager.

Agiles Projektmanagement

Taskboards sind für eine effiziente Organisation von Aufgaben im Team ein wichtiges Werkzeug und unterstützen mit der neuen Version von CONTACT Elements jetzt auch agile Methoden. Neue Sprint Boards ermöglichen die Arbeit mit SCRUM-Sprints. Dabei können Aufgaben per Drag and Drop im Backlog verschoben und priorisiert werden. Neben Aufgaben werden auch vorab definierte Maßnahmen im Taskboard aufgegriffen und alle Änderungen mittels Audit Trail dokumentiert.

Low-Code Plattform für smarte Produkte und Services im Internet of Things (IoT)

Mit Version 15.4 erhält CONTACT Elements for IoT viele Neuerungen und Erweiterungen seiner Best-in-Class-Komponenten für vernetzte Produkte und digitale Geschäftsmodelle. Die einfach zu konfigurierende IoT-Plattform (Low-Code) ermöglicht Anwendern die schnelle Umsetzung von IoT-Lösungen und Geschäftsanwendungen sowie eine optimale Wertschöpfung der Daten anhand des digitalen Zwillings.

Mehr Transparenz über den Gerätezustand im Feld liefert die neue Event Engine. Statusänderungen oder Störungen werden über den digitalen Zwilling signalisiert, dokumentiert und mittels vordefinierten Systemaktionen nachverfolgt. Gleiche oder ähnliche Geräte lassen sich über das Fleet-Management kontrollieren, steuern und auswerten. Multi Tenancy ermöglicht es Unternehmen ihren Kunden eine digitale Umgebung für das Management ihrer digitalen Assets bzw. Produkte bereitzustellen.

Das Release umfasst zudem erweiterte Datenprovider, eine umfassende Trigger-Engine und zahlreichen zusätzliche Dashboard-Widgets. „Mit Elements for IoT sind Unternehmen in der Lage, umfassende und professionelle IoT Lösungen in Tagen statt Wochen oder Monaten an den Start zu bringen.“ so Jan Kickstein, Product Owner.

Das international führende PLM-Beratungs- und Marktforschungsunternehmen CIMdata ist von CONTACT Elements überzeugt. Die Experten bewerten CONTACT Elements als ein hervorragendes Beispiel einer agilen und zukunftssicheren digitalen Plattform für das End-to-End-Lebenszyklus-Management. Lesen Sie hier mehr dazu.

CONTACT ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware und Open Source Pionier für den Produktentstehungsprozess und die digitale Transformation. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässlich auszuführen und weltweit anhand von virtuellen Produktmodellen und ihrem digitalen Zwilling zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und unsere CONTACT Elements Plattform sind ideal, um weitere IT-Systeme und das Internet der Dinge für durchgängige Geschäftsprozesse zu verbinden.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Christoffer David Roentgen
Wiener Straße 1-3
28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Christoffer David Roentgen
Wiener Straße 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-359
christofferdavid.roentgen@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-contact-elements-release-innovative-produkte-schneller-auf-den-markt-bringen/

CONTACT Open World 2019: vom smarten Produkt zum smarten Service

Am 26. und 27. Juni 2019 findet die 9. Anwenderkonferenz von CONTACT Software in München statt. Unter dem Motto „Energizing your digital business“ beleuchten internationale Branchenexperten, Praktiker und Pioniere die Potenziale digitaler Wertschöpfung in Produktentwicklung, Produktion und Service.

Die Digitale Transformation ist der größte Wachstumstreiber für Innovationen und neue Märkte. Auf der CONTACT Open World 2019 diskutieren führende Experten aus Industrie, Wissenschaft und der Technologiebranche aktuelle Trends und Entwicklungen in der Digitalisierung. Im Fokus stehen neue und innovative Wege für das Zusammenspiel von Menschen, Maschinen und IT-Systemen.

„Die Produktentstehung und Aufgaben im Service wachsen zusammen, wenn es um smarte Produkte geht“, sagt CONTACT-Geschäftsführer Karl Heinz Zachries. Die Digitalisierung treibt die Individualisierung von Produkten und Services voran. Unternehmen interessiert, wie sie ihre Prozesse ganzheitlich darauf ausrichten können. In seinem Eröffnungsbeitrag blickt Zachries auf die Geschäftsentwicklung und präsentiert CONTACTs Strategien, Roadmaps und aktuelle Entwicklungen, um Kunden bei diesen Herausforderungen zu unterstützen.

Die offene Technologieplattform CONTACT Elements mit seinen flexibel kombinierbaren, aufeinander abgestimmten Software-Bausteinen liefert Unternehmen die Basis, um ihre Wertschöpfung entlang des gesamten Produktlebenszyklus zu optimieren – von der Entwicklung smarter Produkte über die Verbesserung anhand ihrer Betriebsdaten bis zur Realisierung von IoT-Anwendungen in Verbindung mit Data Analytics und künstlicher Intelligenz. CONTACT-Entwicklungsleiter Frank Patz-Brockmann präsentiert in seinem Vortrag die wichtigsten Neuerungen von CONTACT Elements für CIM Database PLM, Project Office, Elements for IoT sowie Workspaces und stellt die Technologie- und Produkt-Roadmap vor.

Die aktuellen Branchenentwicklungen und die Herausforderungen der Unternehmen im Zuge des Wandels hin zu zukunftssicheren Geschäftsplattformen zeigt Peter Bilello, Präsident des führenden PLM-Beratungs- und Marktforschungsunternehmens CIMdata in seiner Keynote „Beyond PLM? The Future of PLM Platforms“ auf. David Gram, Partner bei LEGO Ventures erklärt in seinem Vortrag „Radical Innovation Through Intrapreneurship“, warum Unternehmen zusammen mit Partnern und Anwendern experimentierfreudiger in der Entwicklung zukünftiger Kundenangebote sein sollten.

Namhafte Anwender und Partner geben auf der Open World Einblick in ihre Projekte und den Einsatz von CONTACTs Lösungen. Unter dem Titel „Agiles Projektmanagement in der Praxis – Operative Exzellenz im Wandel“ präsentiert Harald Kurz, Manager Virtual Engineering bei MANN+HUMMEL, wie das Unternehmen etablierte Methoden im Produktentstehungsprozess mit neuen agilen Ansätzen kombiniert. Dr. Martin Dräxler, Project Manager PLM von Weidmüller erläutert, wie Weidmüller den Produktlebenszyklus in CIM Database PLM modelliert und damit die Abwicklung von Kundenaufträgen drastisch beschleunigt. Matthias Tölle, Geschäftsführer bei MIXACO Maschinenbau, zeigt in seinem Praxisvortrag den Einsatz von CONTACT Elements for IoT. Zudem gestalten Bosch, Mitsubishi, T-Systems, Eurotech, BearingPoint, die Eclipse Foundation und viele weitere das Branchenevent 2019.

Hier finden Interessierte weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung.

CONTACT ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware und Open Source Pionier für den Produktentstehungsprozess und die digitale Transformation. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässlich auszuführen und weltweit anhand von virtuellen Produktmodellen und ihrem digitalen Zwilling zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und unsere CONTACT Elements Plattform sind ideal, um weitere IT-Systeme und das Internet der Dinge für durchgängige Geschäftsprozesse zu verbinden.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Christoffer David Roentgen
Wiener Straße 1-3
28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Christoffer David Roentgen
Wiener Straße 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-359
christofferdavid.roentgen@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/contact-open-world-2019-vom-smarten-produkt-zum-smarten-service/

Der hamburger PDM / PLM Spezialist Nexxtsoft und ARAS geben Partnerschaft bekannt

Erfahrener PDM / PLM Spezialist ermöglicht digitale Transformation und umfassende Beratung rund um Aras PLM

Der hamburger PDM / PLM Spezialist Nexxtsoft und ARAS geben Partnerschaft bekannt

München – 4. Mai 2017 – Nexxtsoft führender PDM / PLM Datenmanagement- und Prozessspezialisten, gibt die Partnerschaft mit dem PLM Hersteller Aras bekannt.

Der PDM-/PLM-Spezialist mit Sitz in Hamburg und New York wird in Zukunft die Aras Technologie mit der eigenen Nexxtsoft Middleware- und Integrationsplattform (NXTInfo) ergänzen und integrieren. Hierdurch können Aras Partner und Kunden auf ein erweitertes Portfolio von Geschäftsanwendungen, Integrations- und Migrationslösungen zurückgreifen.

Nexxtsoft entschied sich vor allem aufgrund der Plattform-Architektur, der guten Skalierbarkeit und dem disziplinübergreifenden Datenaustausch für Aras. Kunden gelingt damit die digitale Transformation, da die Technologie die Voraussetzungen für das Internet of Things (IoT) schafft und alle Prozesse und Anwendungsbereiche des Business of Engineering unterstützt.

Nexxtsoft bietet ein umfassendes Dienstleistungsspektrum rund um das Thema PLM-Plattformen an. Dieses umfasst sowohl die technische und strategische Beratung, die Implementierung im Near- und Off-Shore sowie begleitende Themen wie Datenmigration, Systemintegration, Datensicherheit, System-Infrastruktur und Projektmanagement.

„Mit Aras haben wir eine Plattform gefunden, die es uns erlaubt, unsere bisherigen Lösungen und Dienstleistungen in erheblicher Weise zu skalieren. Hierdurch werden unsere Kunden eine signifikante Steigerung ihrer Wertschöpfungskette erzielen und erheblich profitieren“, so Christian Ellerbrock, CEO Nexxtsoft.

„Nexxtsoft und Aras integrieren die Wertschöpfungskette in komplexer werdenden Geschäftsprozessen aufgrund moderner Anforderungen, wie sie zum Beispiel das IoT schaffen“, sagt Andreas Mueller, Vice President Operations von Aras. „Durch die Zusammenarbeit können wir einen ganzheitlichen Ansatz realisieren, der das Business of Engineering unterstützt und Informationen disziplinübergreifend bereitstellt.“

Über Nexxtsoft
Die NEXXTSOFT ist ein global agierendes, unabhängiges Software- und Beratungsunternehmen, mit Sitz in Hamburg und New York mit Fokus auf der Optimierung von Prozessen, Produkt-Datenmanagement und System-Integration. Nexxtsoft bietet ein vollständiges Portfolio von Dienstleistungen und ergänzenden, leistungsstarken Lösungen für das PDM/PLM Umfeld an. Durch die über 25-jährige Erfahrung in der PDM/PLM-Implementierung und dem umfassenden Know-how in allen wichtigen Systemen und Branchen wie Aerospace, Automotive, Industrial und Consumer Industrie, helfen wir unseren Kunden, einen messbaren Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Weitere Informationen unter www.nexxtsoft.com

Über Aras
Aras bietet die beste Product Lifecycle Management (PLM) Software für globale Unternehmen mit komplexen Produkten und Prozessen. Die fortschrittliche PLM-Plattform-Technologie von Aras bietet mehr Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit für die größten Organisationen weltweit. Zahlreiche Applikationen bieten einen vollständigen Funktionsumfang für Unternehmen aller Größen. Zu den Kunden zählen beispielsweise Airbus, General Electric (GE), General Motors (GM), Hitachi, Honda, Huntington Ingalls, Kawasaki und Microsoft. Aras befindet sich in Privatbesitz und hat den Hauptsitz in Andover, Massachusetts, USA. Weitere Informationen unter www.aras-plm.de

Nexxtsoft ist ein Softwarehaus, spezialisiert auf Daten- und Informations-Management. Wir bieten sowohl schlüsselfertige Lösungen, als auch kundenspezifische Realisierungen an.

Unsere Kernkompetenz liegt im Bereich Daten-Management. Dies umfasst System- und Daten-Integration und -Migration, sowie die Entwicklung von Anwendungen und Erweiterungen für Ihre Softwarelandschaft.

Gewonnen haben wir unser Know-How in mehr als 25 Jahren in verschiedenen Branchen, wie Automobilbau, Anlagenbau, Konsumgüter, Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Transport und Verkehr.

Kontakt
Nexxtsoft
Nikolas Rajkovic
Neuer Höltigbaum 32
22147 Hamburg
040 6693 1040
info@nexxtsoft.com
http://www.nexxtsoft.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-hamburger-pdm-plm-spezialist-nexxtsoft-und-aras-geben-partnerschaft-bekannt/

SIG Combibloc steigt auf CIM DATABASE PLM um

CONTACT Software hat gemeinsam mit SolidLine einen großen PLM-Benchmark für sich entschieden. SIG Combibloc, ein international führender Hersteller von Kartonpackungen und Füllmaschinen für Getränke und Lebensmittel, wird seinen globalen Produktentwicklungsprozess mit CIM DATABASE PLM und SolidWorks komplett neu aufstellen.

SIG Combibloc liefert an Kunden in aller Welt sowohl den Packstoff für Getränke und Lebensmittel als auch die entsprechenden Füllmaschinen. Effiziente Entwicklungsprozesse, die die hohen Qualitätsvorgaben in Hinblick auf Dosiertechnologien, Hygienestandards, Anlagendokumentation etc. umfassend erfüllen, sind eine Voraussetzung für den globalen Erfolg – und ein entscheidender Grund für die Auswahl von CIM DATABASE.

Ein Anlass für SIGs Initiative war der End-of-Life für eine zentrale Softwarekomponente in der Produktentwicklung. „Unsere Tools im F&E-Bereich haben bisher gut funktioniert, setzen uns jetzt aber Grenzen“, sagt SIG-Manager Dirk Noske, Head of Legal Compliance & Documentation. „Deshalb investieren wir in neue, modernste PLM-Lösungen, um die Markt- und Kundenanforderungen auch in Zukunft hervorragend abdecken zu können“.

SIG verbindet mit dieser strategischen Neuausrichtung auch den CAD-Wechsel. Der gemeinsame Auftritt von CONTACT Software und SolidLine überzeugte hier auf ganzer Linie. Deshalb führt das Unternehmen CIM DATABASE und SolidWorks zunächst am Technologiezentrum in Linnich/NRW ein und rollt die neuen Anwendungen später weltweit aus. Um das ambitionierte Vorhaben schnell und sicher voranzutreiben, nutzt das aus verschiedenen Fachbereichen, Ländern und externen Experten bestehende PLM-Team agile Verfahren.

Die Schwerpunkte des Projekts umfassen zahlreiche anspruchsvolle Themen wie Multi-CAD-Datenmanagement, Mechatronik, Produktstrukturmanagement, Technische Änderungen, ERP-Prozesssynchronisation, Content Management, global verteilte Datenhaltung usw.

CIM DATABASE und seine offene Technologieplattform CONTACT Elements liefert dem SIG-Team volle Handlungsfähigkeit: „Wir können die Prozesses selber auf unsere Bedarfe hin optimieren“, sagt IT-Experte Bernhard Schmidt, der das PLM-Projekt zusammen mit Dirk Noske leitet. „Diese Handlungsfähigkeit ist uns wichtig und ein weiterer Aspekt, warum wir uns für CONTACT entschieden haben“. Die Entwicklungsstandorte in der Schweiz, China und Thailand sind von Beginn an in das PLM-Projekt eingebunden, da sie das neue System später ebenfalls nutzen werden.

CONTACT Software ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission heißt „Create.Together.“ – Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung und IoT. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässig auszuführen und weltweit mit virtuellen Produktmodellen zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und Architektur sind ideal, um sie mit anderen IT-Systemen wie ERP oder Tools wie CAx zu integrieren und Geschäftsprozesse durchgängig zu unterstützen. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sig-combibloc-steigt-auf-cim-database-plm-um/

Neues Fokus-Team Projects & Processes for Engineering bei der TCI Transformation Consulting International GmbH

Die TCI Transformation Consulting International GmbH hat das neue Fokus-Team „Projects & Processes for Engineering“ gebildet. TCI hat dazu seine bestehenden Kompetenzen aus der Community für Produktdatenmanagement und aus Beratern der Projektmanagement Practice gebündelt.

Dienstleistungen für den Bereich Produktentwicklung und Engineering gewinnen auf Grund der digitalen Transformation und Industrie 4.0 immer mehr an Bedeutung. Viele TCI-Berater sind Ingenieure und schon lange beratend in Unternehmen mit dem Fokus Engineering tätig. Dies war Anlass für die TCI, diese Kompetenzen zusammenzulegen, um den Marktanforderungen folgen zu können.

In dem Rahmen des neuen Teams bietet TCI Dienstleistungen für Projektmanagement, Prozessmanagement und Datenmanagement für Engineering, Produktentwicklung und Projektabwicklung in der Fertigungsindustrie an. Das bestehende Leistungsspektrum wurde dabei nicht nur geschärft, es konnten gezielt weitere Partner gewonnen werden, die spezielle Kompetenzen zum Beispiel im Bereich Variantenmanagement und -konfiguration einbringen.

Zu diesem Thema wird TCI am 22.06.2017 in Walldorf eine Informationsveranstaltung durchführen. Dort werden Referenten von TCI, SAP und Partnerunternehmen einen umfassenden Überblick über aktuelle und zukünftige Möglichkeiten mit der SAP Variantenkonfiguration geben. Außerdem werden in der Veranstaltung Aspekte der Nutzung sowie Strategien und Methoden im Bereich des Variantenmanagements beleuchtet.

Link zur Veranstaltung: https://www.tci-partners.com/de/variantenmanagement-veranstaltung

Ansprechpartner:
Patrick Müller
Managing Partner
Email: Patrick.Mueller@tci-partners.com
Website: http://www.tci-partners.com
Tel. +49 621 496084-0

Informationen zum Unternehmen:
Die Transformation Consulting International GmbH (TCI) wurde 2006 gegründet und ist ein Zusammenschluss von unabhängigen, selbständigen und praxiserfahrenen Partnern. Branchen- und Fachkompetenzen werden kontinuierlich und systematisch in verschiedenen Experten-Communities weiterentwickelt. Die TCI besteht aus 12 Gesellschaftern, weiteren 14 Business Development Partnern und insgesamt rund 360 freiberuflichen Partnern. Ein Management Team unter der Leitung der Geschäftsführer Wolfgang Schnober und Ronald Geiger steuert das operative Geschäft der TCI. Neben dem Kerngeschäft gibt es verschiedene Beteiligungen, u.a. an der STRANGE Consult, einer Managementberatung in der Finanzbranche, der TCI4Services, einem Unternehmen für IT Services und der TCI

Kontakt
TCI Transformation Consulting International GmbH
Patrick Müller
Wildbader Str. 9
68239 Mannheim
+49 621 496084-0
Patrick.Mueller@tci-partners.com
http://www.tci-partners.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-fokus-team-projects-processes-for-engineering-bei-der-tci-transformation-consulting-international-gmbh/

TechniaTranscat übrnimmt Unternehmen infostrait

TechniaTranscat setzt die Expansion in Europa fort und übernimmt das niederländische Unternehmen infostrait

TechniaTranscat übrnimmt Unternehmen infostrait

Handschlag zwischen TechniaTranscat und infostrait (Bildquelle: info-center@techniatranscat.com)

Stockholm und Loenen, 24. März 2017
TechniaTranscat, die #1 Knowledge Company in PLM, hat den Erwerb der Firma infostrait angekündigt. infostrait ist ein auf PLM (Product-Lifecycle-Management) und BIM (Building Information Modelling) spezialisiertes Unternehmen mit 18 Mitarbeitern und Sitz in Loenen. infostrait wird innerhalb von TechniaTranscat, einer Tochtergesellschaft der Addnode Group, die neue Business Area Benelux bilden.
Hintergrund und Motiv
infostrait passt ausgezeichnet zur TechniaTranscat-Strategie, durch den Erwerb hochqualifizierter Value-Added Resellers von Dassault Systemes-Software in ausgewählten Regionen zu wachsen. Die Benelux-Region (Belgien, Niederlande und Luxemburg) – mit einer Bevölkerungszahl, die etwa Skandinaviens entspricht – bietet für TechniaTranscat exzellente Wachstumschancen.
Als Teil von TechniaTranscat wird infostrait Zugang zu einem breiteren Kompetenzspektrum und einer größeren Anzahl Consultants erhalten und somit seinen Kunden die Möglichkeit eröffnen, deren PLM-Visionen zu verwirklichen.
TechniaTranscat wird nach Abschluss der Transaktion mehr als 540 Mitarbeiter in Österreich, Finnland, Deutschland, Indien,den Niederlanden, Norwegen, der Slowakei, Schweden und den USA sowie einen kombinierten Gesamtumsatz von mehr als 82,5 Millionen Euro (2016) haben.
infostrait hat im Jahr 2016 mit 18 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,7 Millionen Euro erzielt. infostrait wird zu TechniaTranscat umfirmieren und dann die neue Business Area Benelux bilden.
„infostrait, einer unserer langjährigen Partner, ist sehr kundenorientiert, qualitätsbewusst und in Bezug auf sein Geschäftsmodell sehr agil. Ich heiße infostrait herzlich bei TechniaTranscat willkommen und freue mich sehr darauf, gemeinsam in den Benelux-Staaten zu wachsen, die3DEXPERIENCE-Plattform zu erweitern und das TechniaTranscat Profil dadurch zu schärfen, dass wir unseren Kunden messbare Verbesserungen ihrer Geschäftsprozesse ermöglichen“, sagt Jonas Gejer, CEO von TechniaTranscat.
„Wir sind begeistert, Teil des europäischen Marktführers im Bereich PLM zu werden. Das eröffnet uns die Möglichkeit, unseren Kunden die geballte Kompetenz von TechniaTranscat zur Verfügung zu stellen und unsere Wachstumsziele in den Benelux-Staaten weiter zu verfolgen“, sagt Jaap Holweg, Gründer von infostrait und neuer Direktor der Business Area Benelux innerhalb von TechniaTranscat.
Die Firmenübernahme wird am 3. April 2017 abgeschlossen sein.
Weitere Informationen:
Jonas Gejer, President und CEO von TechniaTranscatTelefon: +46 (0)733 77 24 14, E-Mail: jonas.gejer@techniatranscat.com
Jaap Holweg, Direktor Business Area Benelux, TechniaTranscat.Telefon: +49 (0) 721 97 04 30, E-Mail: jaap.holweg@techniatranscat.com

Über infostrait
In einem globalisierten Umfeld wollen wir als der PLM- und BIM-Spezialist gesehen werden, der umfassende Lösungen für alle relevanten Märkte bietet. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Entwicklungen, um unser Know-how auch weiterhin zu steigern. Wir erreichen dies durch die Zusammenarbeit mit namhaften Lieferanten, hochqualifizierte Mitarbeiter und ein exzellentes Qualitäts- und Serviceniveau. Wir helfen unseren Kunden dabei, Prozesse aus den Bereichen Product Lifecycle Management (PLM) und Building Information Modelling (BIM) steuerbar und skalierbar zu machen. Wir tun dies, indem wir mit Professionalität und Integrität Beratung und Lösungen zur Verfügung stellen, die zu einer Steigerung der Gewinne beitragen. Für weitere Informationen zu infostrait besuchen Sie bitte HYPERLINK “ http://www.infostrait.com/www.infostrait.com

TechniaTranscat – die #1 knowledge company im Bereich PLM. Durch die Vereinigung Ihrer Stärken mit unserer Expertise im Bereich PLM setzen wir Ihre Visionen in konkreten Nutzen um und Sie werden zu den Gewinnern von morgen. Unsere Lösungen werden weltweit in Branchen wie Life Sciences, Automotive, Touristik, Einzelhandel, Offshore, Telekommunikation, Mode und in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Wir betreuen über 4000 Kunden weltweit, darunter 43, die auf der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen der Welt stehen. TechniaTranscat gehört zur bei der Nasdaq OMX Nordic List notierten Addnode Group. Nähere Informationen auf www.techniatranscat.com

Firmenkontakt
TechniaTranscat GmbH
Anne Janson
Am Sandfeld 11c
76149 Karlsruhe
07 21 / 9 70 43 – 22
Lerch@wyynot.de
http://www.techniatranscat.com

Pressekontakt
wyynot GmbH
Gabriele Lerch
Rüppurrer Str. 4
76137 Karlsruhe
0721-6271007-74
lerch@wyynot.de
http://www.wyynot.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/techniatranscat-uebrnimmt-unternehmen-infostrait/

Luftfahrt: UAS-Spezialist EMT führt CIM DATABASE PLM ein

EMT ist auf unbemannte Luftaufklärungs- und Überwachungssysteme für militärische und zivile Einsätze spezialisiert und ein vom Luftfahrtamt der Bundeswehr zugelassener Entwicklungs-, Herstellungs- und Instandsetzungsbetrieb. Das Unternehmen mit Sitz in Penzberg südlich von München entwickelt sogenannte „Unmanned Aircraft Systems“ (UAS) sowie Bodenstationen für die Bildauswertung in Echtzeit, die Planung der Flugmissionen und die Geräteüberwachung.

Als luftfahrttechnisches Unternehmen muss EMT nachweisen, dass es bei der Entwicklung seiner Systeme alle funktionalen und regulatorischen Anforderungen umgesetzt und validiert hat. Mit dem Einsatz von CIM DATABASE PLM zielt EMT darauf ab, die hohen Qualitätsanforderungen an seine Produkte, Prozesse und die revisionssichere Dokumentation effizienter zu erfüllen. „CIM DATABASE gibt uns die Möglichkeit, eine komplette digitale Lebenslaufakte zu jedem unserer Produkte in einer zentralen Unternehmensanwendung vorzuhalten“, sagt EMT-Projektleiter Maximilian List. „So können wir das Thema Traceability in Zukunft deutlich einfacher handhaben.“

EMT will CONTACTs PLM-System für das Konfigurationsmanagement von Produkten und Werkzeugen, die Beschleunigung seiner komplexen Freigabeverfahren und für die revisionssichere Dokumentation nutzen. Dazu realisiert der UAS-Hersteller als erstes ein projektbezogenes Dokumenten- und Artikelmanagement mit einem Freigabeprozess, der über parallele Workflows gesteuert und mit der digitalen Signatur der verantwortlichen Prüfer abgeschlossen wird. Weitere Ausbauphasen adressieren u. a. den Einsatz von CONTACTs XBOM Manager zur Verwaltung der Seriennummern und Werkzeugstände, die Integration von vier verschiedenen M- und E-CAD-Systemen sowie die Synchronisation mit dem ERP.

Anders als herkömmliche Drohnen haben die Hightech-Fluggeräte von EMT eine große Reichweite, funktionieren unter extremen Wetterbedingungen und in schwierigem Gelände wie der Arktis und Wüstengebieten. Dies hat das Unternehmen zum europäischen Marktführer im militärischen Segment gemacht und steigert die Nachfrage im zivilen Bereich. Hier werden sie für Aufgaben der öffentlichen Sicherheit beispielsweise bei Naturkatastrophen, Industriehavarien oder zur Verkehrsbeobachtung eingesetzt, sowie unter anderem für Klimaschutzmessungen.

CONTACT Software ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission heißt „Create.Together.“ – Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung und IoT. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässig auszuführen und weltweit mit virtuellen Produktmodellen zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und Architektur sind ideal, um sie mit anderen IT-Systemen wie ERP oder Tools wie CAx zu integrieren und Geschäftsprozesse durchgängig zu unterstützen. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/luftfahrt-uas-spezialist-emt-fuehrt-cim-database-plm-ein/

CONTACT Software gibt neue Produkt-Releases frei

Moderne Web-Technologien und intuitiv bedienbare HTML 5 Oberflächen machen Anwender produktiver. Die Zusammenarbeit im Produktentstehungsprozess und das Management komplexer Projekte werden einfacher, agiler und effizienter. Dies zeigen die neuen Versionen von CIM DATABASE PLM, Project Office und der CONTACT Elements Plattform.

CONTACT Software hat seine offene Plattform Elements um entsprechende Bausteine für CIM DATABASE PLM und Project Office erweitert. Die beiden Enterprise-Lösungen bieten durch neue, intuitiv zu bedienende Web-Apps und Funktionen ein noch besseres Nutzererlebnis. Dahinter steht der Wunsch von Anwendern nach smarten IT-Werkzeugen, die einfach zu bedienen sind und helfen, komplexe Fachaufgaben effizient zu erledigen.

Das Web als Blaupause
Erst moderne Web-Technologien wie HTML 5 und Frameworks wie React unterstützen anspruchsvolle Enterprise-Anwendungen und machen hervorragende User Experience mgölich. Unter dieser Prämisse haben CONTACTs Bausteine für das Dokumentmanagement, die Artikelverwaltung und das Aufgabenmanagement deutlich aufgewertet. Gemeinsames Merkmal ist eine Web-Oberfläche mit konsistentem Design und Navigationskonzept. Anwender können sich in jedem Kontext schnell orientieren und kommen in weniger Schritten zum Ziel ( mehr erfahren).

Sichere Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen
Das Collaboration Portal verbindet CIM DATABASE PLM und Project Office Anwender über das Web mit Ingenieurbüros, Zulieferern und Auftraggebern. Der Zugang zum internen Know-how ist für externe Nutzer klar eingegrenzt und wird über ein intelligentes Rollen- und Rechtesystem gesteuert.

Gegen Cyber-Angriffe, Malware usw. hat CONTACT Software eine Sicherheitsarchitektur nach dem Defense-in-Depth-Prinzip entwickelt. Bei neuen Bedrohungen ermöglicht das Baukastenprinzip von Plattform und Anwendungen ein Patch-Management, das erkannte Sicherheitslücken umgehend schließt ( mehr erfahren).

Erweitertes Variantenmanagement
Das CIM DATABASE Variantenmanagement hilft Unternehmen, ihre Produktportfolios effizienter und kostengünstiger zu organisieren. Die Erweiterungen der neuen Version adressieren insbesondere Anforderungen im Elektrik-Design und Anlagenbau. Ein Beispiel ist die neue Variantenmatrix, die sich an der Arbeitsweise im Elektrik-Design orientiert.

Der Anlagenbau setzt zunehmend auf modulare, mechatronische Baukästen, um die Schnelligkeit und positiven Kosteneffekte eines Configure-to-Order-Ansatzes mit der in dieser Branche notwendigen Flexibilität zur kundenindividuellen Produktanpassung in Auftragsprojekten (Engineer-to-Order) zu verbinden. Mit den neuen Methoden in CONTACTs Variantenmanagement können Anwender beide Ansätze in einem durchgängigen Prozess kombinieren. ( mehr erfahren).

Neues Dokumentationsportal
Mit CIM DATABASE 11.1, Project Office 4.1 und CONTACT Elements 15.1 ist ein neues Dokumentationsportal verfügbar. Die Online-Hilfe wurde technisch überarbeitet und das Nutzererlebnis verbessert, um Anwendern, Systemadministratoren oder Partnern die jeweils gewünschten Produktinformationen auf den Punkt bereitzustellen. ( mehr erfahren).

Schnellere Wertschöpfung durch produktivere Anwender
Software wird für die Wertschöpfung in den Geschäftsprozessen immer wichtiger. Ob Power User oder sporadischer Nutzer, ob die Zusammenarbeit im Unternehmen oder von Unternehmen: Alle autorisierten Anwender sollen Enterprise-Systeme wie CIM DATABASE PLM und Project Office einfach und schnell nutzen können – egal an welchem Ort und mit welchem Endgerät.

Hierfür stellt CONTACT Elements mit Release 15.1 eine neue Version ihrer offenen Komponentenarchitektur bereit, die auf Industriestandards, Open Source-Software und modernsten Web-Technologien basiert. Aus ihren einzelnen Modulen lassen sich nach dem Lego-Prinzip leistungsstarke Softwarelösungen bauen, die leicht zu bedienen und flexibel zu erweitern sind.

„CONTACT Elements ist die Plattform hinter unseren Produkten“, sagt CONTACT-Marketingleiter Dr. Roland Drewinski. „Das Zusammenspiel ihrer Bausteine macht Fachanwendungen aus unserem Haus oder von Kunden und Partnern zu den leistungsfähigsten am Markt“.

CONTACT Software ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission heißt „Create.Together.“ – Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung und IoT. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässig auszuführen und weltweit mit virtuellen Produktmodellen zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und Architektur sind ideal, um sie mit anderen IT-Systemen wie ERP oder Tools wie CAx zu integrieren und Geschäftsprozesse durchgängig zu unterstützen. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/contact-software-gibt-neue-produkt-releases-frei/

TechniaTranscat Life Sciences Tag 2017

Make Medical Device Creation Easier:
Machen Sie die regulatorische Komplexität zur Ihrem Wettbewerbsvorteil – mit Hilfe von PLM

TechniaTranscat Life Sciences Tag 2017

TechniaTranscat Life Sciences Tag 2017 in der Stadthalle Tuttlingen (Bildquelle: Michael.Baur@tuttlinger-hallen.de)

Am 28. März 2017 veranstaltet TechniaTranscat einen Informationstag in Tuttlingen. In Vorträgen von Experten aus Medizintechnik und PLM wird die Frage „Wie wird regulatorische Komplexität zum Wettbewerbsvorteil?“ aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

Obwohl sich der Markt für Medizintechnik in den vergangenen Jahren besser entwickelt hat als andere Industriezweige, steigen die Herausforderungen in der Branche stetig. Vor allem mittelständische Unternehmen konkurrieren mit ihren Produkten auf dem Weltmarkt. Durch die Globalisierung wächst die Komplexität der Regularien stetig. Sehr hohe Qualitätsanforderungen bei den Entwicklungs- und Produktionsprozessen der Produkte vergrößern so den Aufwand für Dokumentation, Absicherung und Zulassung erheblich. Eine der wichtigsten Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermarktung von neuen Produkten ist jedoch die schnellstmögliche Umsetzung von Innovationen. PLM-Lösungen, die ursprünglich für den Maschinenbau und die Automobilindustrie entwickelt wurden, können die Entwicklungsprozesse in der Medizintechnik nachvollziehbarer, zeitsparender und effizienter machen.

Die Referenten Fabian Höfer von Aesculap, Daan Hofmann von Elekta und Experten von TechniaTranscat sprechen in der Veranstaltung über die aktuellen regulatorischen Änderungen und ihren Einfluss auf die Entwicklungsmethoden in der Medizintechnik. Wie – durch die Kombination von neuen Geschäftskonzepten, neuer Technologie und Fertigungslösungen – aus diesen Herausforderungen Chancen werden, steht dabei im Fokus der Vorträge.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Vorträge werden in englischer Sprache gehalten. Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie hier: http://go.techniatranscat.com/de/make-product-creation-easier-tuttlingen

TechniaTranscat ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Lösungen zum Product Lifecycle Management (PLM) für eine leistungsfähige Produktentwicklung und effizientes Produktmanagement. TechniaTranscat steht für mehr als 30 Jahre Erfahrung, Entwicklung und Innovation.
Basis unseres Portfolios sind die von Dassault Systemes entwickelten PLM-Softwarelösungen (3DEXPERIENCE, CATIA, ENOVIA, DELMIA, SIMULIA und EXALEAD). Darüber hinaus verfügt TechniaTranscat über ein breites Angebot an Dienstleistungen – von der Beratung, Projektkonzeption, Schulung bis hin zur Anwenderbetreuung vor Ort. Eigenentwicklungen von Standard- und Individualsoftware für CATIA, ENOVIA & JT sowie die Absicherung und der Betrieb der vorhandenen PLM-Anwendungen & Infrastruktur ergänzen das Portfolio.
TechniaTranscat – mit 420 Mitarbeitern – ist in ganz Europa, Indien und Nordamerika vertreten. Die Firmenzentralen befinden sich in Karlsruhe (Deutschland) und in Stockholm (Schweden). Mit unseren 360 CATIA, ENOVIA, SIMULIA und DELMIA Spezialisten sind wir für Ihre zukünftigen PLM-Vorhaben – auch international – bestens aufgestellt. Unsere Lösungen werden weltweit in vielfältigen Industrien wie Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie, Life Sciences, Bauwesen, Energie, Telekommunikation/Elektronik, Mode und Konsumgüter eingesetzt.
Wir betreuen über 4000 Kunden weltweit, darunter 43, die auf der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen der Welt stehen. TechniaTranscat gehört zur bei der Nasdaq OMX Nordic List notierten Addnode Group. Nähere Informationen auf www.techniatranscat.com

Firmenkontakt
TechniaTranscat GmbH
Anne Janson
Am Sandfeld 11c
76149 Karlsruhe
07 21 / 9 70 43 – 22
Lerch@wyynot.de
http://www.techniatranscat.com

Pressekontakt
wyynot GmbH
Gabriele Lerch
Rüppurrer Str. 4
76137 Karlsruhe
0721-6271007-74
lerch@wyynot.de
http://www.wyynot.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/techniatranscat-life-sciences-tag-2017/

CONTACT Software gewinnt HUBER+SUHNER Gruppe als Neukunden

HUBER+SUHNER ist ein führender internationaler Hersteller elektrischer und optischer Verbindungstechnik für Kunden aus der Kommunikations-, Transport- und Hightech-Industrie. Große Wachstumstreiber in diesen Märkten sind die Breitbandkommunikation, Elektromobilität und das Internet der Dinge (IoT). Um diese Themen optimal zu adressieren, führt der Schweizer Konzern CIM DATABASE PLM als globale Plattform für die Produktentwicklung ein.

Der Elektronikspezialist investiert in modernste PLM-Technologie, weil er die globale Zusammenarbeit seiner Entwicklungszentren und Produktionsstandorte, aber auch mit Kunden und Partnern zukunftssicher gestalten will. Ziel von HUBER+SUHNER ist es, den gesamten Produktentstehungsprozess (PEP) über alle Unternehmensbereiche hinweg durch ein weltweit einheitliches Informationsmanagement umfassend zu unterstützen und absichern. Bei der PLM-Auswahl zeigte sich, dass CONTACT Software hierfür der richtige Partner ist. „Die verschiedenen CIM DATABASE PLM-Module decken standardmäßig unsere Anforderungen weitgehend ab und stellen eine erhebliche Verbesserung gegenüber der aktuellen Lösung dar“, sagt Projektleiter Fabio Weber, Programm Manager bei HUBER+SUHNER. „Außerdem hat uns CONTACTs offene Technologieplattform überzeugt, da darüber schnell weitere PLM-Anwendungen zu integrieren sind“.

Der Schweizer Konzern setzt das ambitionierte PLM-Projekt in mehreren Phasen um. Zuerst implementiert das Unternehmen gemeinsam mit CONTACT die Grundfunktionen für eine durchgängige PEP-Unterstützung. Auf Basis der gemachten Erfahrungen sollen die neuen PLM-Bausteine dann agil erweitert und in mehreren Schritten global ausgerollt werden. Das bisher genutzte PDM-System bleibt online, bis alle weltweiten Standorte an CIM DATABASE PLM angebunden sind.

Die HUBER+SUHNER Gruppe entwickelt und produziert Komponenten und Systemlösungen der elektrischen und optischen Verbindungstechnik. Mit Kabeln, Verbindern und Systemen der drei Schlüsseltechnologien Hochfrequenz, Fiberoptik und Niederfrequenz bedient das Unternehmen Kunden in den Märkten Kommunikation, Transport und Industrie. Durch sein globales Produktionsnetzwerk sowie eigene Gesellschaften und Vertretungen ist der Schweizer Konzern in über 60 Ländern präsent und erzielte im Geschäftsjahr 2015 mit rund 3.650 Mitarbeitern einen Umsatz von 706.3 Millionen CHF.

CONTACT Software ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission heißt „Create.Together.“ – Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung und IoT. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässig auszuführen und weltweit mit virtuellen Produktmodellen zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und Architektur sind ideal, um sie mit anderen IT-Systemen wie ERP oder Tools wie CAx zu integrieren und Geschäftsprozesse durchgängig zu unterstützen. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/contact-software-gewinnt-hubersuhner-gruppe-als-neukunden/

CONTACT Software und Robert Bosch Engineering & Business Solutions werden Partner

CONTACT Software erhöht seine Schlagkraft im Bereich „Professional Services“ durch eine strategische Partnerschaft mit Robert Bosch Engineering & Business Solutions Private Ltd. (RBEI). Die 100%ige Tochter der Robert Bosch GmbH mit Hauptsitz im indischen Bangalore hat langjähriges, tiefes Know-how im PLM-Umfeld und beschäftigt über 17.000 Mitarbeiter in Asien, Europa und den USA.

Beide Unternehmen haben jetzt eine enge Zusammenarbeit auf internationaler Ebene vereinbart, die darauf abzielt globale Kunden mit Prozessberatung, Software und Dienstleistungen bei Themen wie Product Lifecycle Management (PLM), Industrie 4.0 oder dem Internet der Dinge (IoT) umfassend zu unterstützen.

„Robert Bosch Engineering & Business Solutions ist eine ideale Erweiterung unseres Global Ecosystem: Das Unternehmen ist international sehr gut aufgestellt und somit ein perfekter Service-Partner insbesondere für unsere globalen Kunden“, sagt Michael Sanjay Murgai, der bei CONTACT Software das Geschäftsfeld International Sales & Partnermanagement leitet. Geschulte Experten von RBEI unterstützen CONTACT schon heute in Kundenprojekten – u.a. in Deutschland, Indien und der Türkei.

RBEI ist ein Engineering Technology Center der Bosch Gruppe, an dem exzellent ausgebildete Mitarbeiter innovative Lösungen für die globalen Märkte der Branchen entwickeln, die auch CONTACT Software vorrangig adressiert: Automotive, Manufacturing, High-Tech und Healthcare.

Vor diesem Hintergrund sieht das CONTACT-Management viel Potenzial für einen strategischen Ausbau der Partnerschaft, unter anderem im Bereich der Softwareentwicklung und bei Themen wie Industrie 4.0 oder IoT. „Es gibt sehr gute Anknüpfungspunkte und Synergien zwischen CONTACT und RBEI, die wir im Sinne unserer lokalen wie internationalen Kunden und Märkte nutzen wollen“, betont Murgai.

CONTACT Software ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission heißt „Create.Together.“ – Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung und IoT. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässig auszuführen und weltweit mit virtuellen Produktmodellen zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und Architektur sind ideal, um sie mit anderen IT-Systemen wie ERP oder Tools wie CAx zu integrieren und Geschäftsprozesse durchgängig zu unterstützen. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/contact-software-und-robert-bosch-engineering-business-solutions-werden-partner/

TechniaTrancat Software Day 2016

Treffpunkt für System- und IT-Verantwortliche, Key User und Interessenten

TechniaTrancat Software Day 2016

TechniaTranscat SOFTWARE DAY

Die Karlsruher TechniaTranscat GmbH veranstaltet den Software Day, ein Treffpunkt für System- und IT-Verantwortliche, Key User und Interessenten. Am 09.November 2016 findet die Veranstaltung in Stuttgart statt. Der Fokus des Treffens liegt auf dem Austausch von internationalen Experten über die neuesten Entwicklungen von Software-Lösungen für den PLM Bereich.

Am TechniaTrancat Software Day 2016 werden aktuelle Neuigkeiten, Trends und Wissenswerte rund um PLM gezeigt. Internationale Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen geben ihr Wissen in Vorträgen weiter und stellen ihre Erfahrungen aus Projekten mit den Software-Lösungen von TechniaTranscat, sowie mit ENOVIA, CATIA und 3DEXPERIENCE vor.

Der TechniaTranscat Software Day ist voller neuer Eindrücke. Am Vormittag spricht Jonas Gejer, der CEO von TechniaTranscat, über innovative Lösungsstrategien. Ein internationaler PLM Manager stellt den Mehrwert und die Bedeutung der Zusammenarbeit mit strategischen Lieferanten vor. An einem runden Tisch werden aktuelle Bedürfnisse von Kunden und Lieferanten sowie deren Erwartungen an die Zukunft mit Experten von TechniaTranscat aufbereitet.

Ab 11.00 Uhr teilt sich die Veranstaltung in die beiden Schwerpunkte ENOVIA und CATIA & JT. Bis 15.30 Uhr mit einer Stunde Mittagspause referieren ausgewiesenen Experten aus beiden Bereichen. Im Anschluss folgt das Networking, eine gute Gelegenheit zum Austausch mit Fachleuten aus der Praxis.

Weitere Informationen und Anmeldung auf der folgenden Webseite: https://www.transcat-plm.com/landingpages/software-day.html

Aktuelle Informationen über TechniaTranscat finden Sie auch auf Twitter unter https://twitter.com/TTDACH und auf Facebook unter https://www.facebook.com/TTDACH/

TechniaTranscat ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Lösungen zum Product Lifecycle Management (PLM) für eine leistungsfähige Produktentwicklung und effizientes Produktmanagement. TechniaTranscat steht für mehr als 30 Jahre Erfahrung, Entwicklung und Innovation.
Basis unseres Portfolios sind die von Dassault Systemes entwickelten PLM-Softwarelösungen (3DEXPERIENCE, CATIA, ENOVIA, DELMIA, SIMULIA und EXALEAD). Darüber hinaus verfügt TechniaTranscat über ein breites Angebot an Dienstleistungen – von der Beratung, Projektkonzeption, Schulung bis hin zur Anwenderbetreuung vor Ort. Eigenentwicklungen von Standard- und Individualsoftware für CATIA, ENOVIA & JT sowie die Absicherung und der Betrieb der vorhandenen PLM-Anwendungen & Infrastruktur ergänzen das Portfolio.
TechniaTranscat – mit 420 Mitarbeitern – ist in ganz Europa, Indien und Nordamerika vertreten. Die Firmenzentralen befinden sich in Karlsruhe (Deutschland) und in Stockholm (Schweden). Mit unseren 360 CATIA, ENOVIA, SIMULIA und DELMIA Spezialisten sind wir für Ihre zukünftigen PLM-Vorhaben – auch international – bestens aufgestellt. Unsere Lösungen werden weltweit in vielfältigen Industrien wie Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie, Life Sciences, Bauwesen, Energie, Telekommunikation/Elektronik, Mode und Konsumgüter eingesetzt.
Wir betreuen über 4000 Kunden weltweit, darunter 43, die auf der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen der Welt stehen. TechniaTranscat gehört zur bei der Nasdaq OMX Nordic List notierten Addnode Group. Nähere Informationen auf www.techniatranscat.com

Firmenkontakt
TechniaTranscat GmbH
Anne Janson
Am Sandfeld 11c
76149 Karlsruhe
07 21 / 9 70 43 – 22
Lerch@wyynot.de
http://www.techniatranscat.com

Pressekontakt
wyynot GmbH
Gabriele Lerch
Rüppurrer Str. 4
76137 Karlsruhe
0721-6271007-74
lerch@wyynot.de
http://www.wyynot.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/techniatrancat-software-day-2016/

Industrie 4.0: Verbundprojekt mecPro² liefert Ergebnisse

Industrie 4.0: Verbundprojekt mecPro² liefert Ergebnisse

Das Industrie 4.0-Verbundprojekt mecPro² unter Beteiligung von CONTACT Software steht vor dem Ziel: einen modellbasierten Entwicklungsprozess für cybertronische Produkte und Produktionsanlagen zu gestalten und PLM-gestützt zu führen. Nun lädt das Konsortium unter Leitung von Schaeffler Technologies zur Ergebniskonferenz ein. Sie findet direkt im Anschluss an den Tag des Systems Engineering 2016 in Herzogenaurach statt.

Cybertronische Systeme, die sich durch ein adaptives und autonomes Verhalten auszeichnen, sind eine Voraussetzung für Industrie 4.0. Eingebettete Software und Elektronik sorgen für eine intelligente Vernetzung in der Produktion. Sie ermöglichen Produkten und Fertigungsanlagen, über das Internet der Dinge zu kommunizieren und Daten auszutauschen. Solche Systeme erfordern eine umfassende Kompetenz zur sicheren Durchführung interdisziplinärer Entwicklungsprozesse. Das Management der darin anfallenden Systemmodelle in einem durchgängigen PLM-Prozess ist mit herkömmlichen IT-Lösungen nur begrenzt möglich. Das Verbundprojekt „Modellbasierter Entwicklungsprozess cybertronischer Produkte und Produktionssysteme“ (mecPro²) liefert dazu belastbare Konzepte.

mecPro² wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Im Projekt arbeiten drei Forschungsinstitute der TU Kaiserslautern und eines der TU Berlin mit namhaften Industrieanwendern, Beratungsunternehmen und Softwareherstellern zusammen: CONTACT Software, Continental, Daimler, :em engineering methods, Siemens, Unity und Konsortialführer Schaeffler Technologies. Das fachlich exzellent besetzte Konsortium hat neue Verfahren entwickelt, die das modellbasierte Systems Engineering mit PLM zusammenführen. „Ein Beispiel dafür ist die Verwaltung von Systemmodellen der Modellierungssprache SysML im PDM-System“, erklärt Dr. Patrick Müller, Produktmanager PLM bei CONTACT.

Auf der Abschlussveranstaltung bei Schaeffler erläutern die Konsortialpartner, wie ihre Forschungsergebnisse für eine effizientere Umsetzung von Industrie 4.0 genutzt werden können. Der Transfer in die Praxis wird zudem anhand von zwei Anwendungsszenarien demonstriert. CONTACT Software zeigt mit den Konsortialpartnern am Beispiel „Autonomes Parken“, wie ein Fahrzeug, das vernetzt mit einem Parkhaus interagiert, systematisch mit SysML modelliert werden kann. Dabei werden durch CIM DATABASE PLM modell- und prozessorganisierende Kernfunktionen, wie beispielsweise Konfigurationsmanagement oder Engineering Change Management, dem Anwender bereitgestellt.

Die Ergebniskonferenz findet am Freitag, den 28. Oktober 2016, im fränkischen Herzogenaurach statt. Interessierte Unternehmen können sich sowohl mit als auch ohne Teilnahme am diesjährigen Tag des Systems Engineering direkt auf der TdSE-Homepage für die kostenlose mecPro²-Abschlussveranstaltung anmelden und finden dort auch weitere Informationen zum Programm.

Leseempfehlung: Industrie 4.0 soll nicht nur die Produktion flexibler machen. Sie eröffnet den Herstellern auch neue Möglichkeiten, ihre Produkte um innovative Dienstleistungen zu ergänzen. Was dies für die Produktentwicklung bedeutet, erläutern die mecPro²-Konsortialpartner Dr. Walter Koch, Leiter Entwicklungsprozesse bei der Schaeffler Gruppe, und Dr. Patrick Müller, Produktmanager PLM bei CONTACT Software, in einem Interview .

CONTACT Software ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission heißt „Create.Together.“ – Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässig auszuführen und weltweit mit virtuellen Produktmodellen zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und Architektur sind ideal, um sie mit anderen IT-Systemen wie ERP oder Tools wie CAx zu integrieren und Geschäftsprozesse durchgängig zu unterstützen. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/industrie-4-0-verbundprojekt-mecpro%c2%b2-liefert-ergebnisse/

Vom Lernen über das Lernen

Techniatranscat Akademietag 2016

Vom Lernen über das Lernen

TechniaTranscat-Akademietag (Bildquelle: @TechniaTranscat GmbH)

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstaltet TechniaTranscat am 09.06.2016 seinen zweiten Akademietag in Karlsruhe. Die rasante Entwicklung der technischen Möglichkeiten verändert auch Trainings- und Schulungsmethoden. Wohin geht diese Reise? Wie sehen die neuesten Technologien aus? Wie kann virtuelle Realität eingesetzt werden? Wie können Unternehmen davon profitieren? Der Akademietag gibt in Vorträgen sowie an Demopunkten Antworten auf diese und weitere wichtige Fragen zum Thema im PLM-Umfeld.

Zum Einstieg gibt Prof. Martin Schober von der Fakultät für Informationsmanagement und Medien an der Hochschule Karlsruhe einen Überblick über die neuen Wissensmedien, deren aktuelle Trends und Technologien. Im Anschluss stellt Bruce Brockmann, Senior Consultant bei TechniaTranscat, 3DEXPERIENCE-Lösungen in der Cloud anschaulich anhand von Praxisbeispielen vor. Ralf Heilmann zeigt als Leiter der TechniaTranscat Akademie auf, wie mit E-Learning-Strategien und Technologien motivierende Online-Learnings, Internet-Hosting-Modelle und Mobile Learning gelingen. Am Beispiel der Ausbildung von Flugzeugkabinen-Personal schildert Dr. Jan Neuhöfer von Dassault Systemes wie Visuell-Interaktives Multikanal-Training funktionieren kann.

An den Demopunkten werden anhand von Praxisbeispielen die Ausbildungsmöglichkeiten mit 3DExperience On Cloud gezeigt, außerdem diverse Anwnederbeispiele von Dokumentationsprozessen, Hostingmodellen und Mobile Learning. Und ganz aktuell wird der Einsatz von Virtual Reality präsentiert. Mit einer Oculus-Rift Brille VR können die Teilnehmer als Lernszenario ein Motorrad reparieren.

Interessierte können sich unter www.transcat-plm.com/vera oder per eMail unter events@techniatranscat.com anmelden.

Über TechniaTranscat:
TechniaTranscat ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Lösungen zum Product Lifecycle Management (PLM) für eine leistungsfähige Produktentwicklung und effizientes Produktmanagement. TechniaTranscat steht für mehr als 30 Jahre Erfahrung, Entwicklung und Innovation.
Basis unseres Portfolios sind die von Dassault Systemes entwickelten PLM-Softwarelösungen (3DEXPERIENCE, CATIA, ENOVIA, DELMIA, SIMULIA und EXALEAD). Darüber hinaus verfügt TechniaTranscat über ein breites Angebot an Dienstleistungen – von der Beratung, Projektkonzeption, Schulung bis hin zur Anwenderbetreuung vor Ort. Eigenentwicklungen von Standard- und Individualsoftware für CATIA, ENOVIA & JT sowie die Absicherung und der Betrieb der vorhandenen PLM-Anwendungen & Infrastruktur ergänzen das Portfolio.
Unsere Lösungen werden weltweit in vielfältigen Industrien wie Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie, Life Sciences, Bauwesen, Energie, Telekommunikation/Elektronik, Mode und Konsumgüter eingesetzt.

TechniaTranscat – mit 420 Mitarbeitern – ist in ganz Europa, Indien und Nordamerika vertreten. Die Firmenzentralen befinden sich in Karlsruhe (Deutschland) und in Stockholm (Schweden). Mit unseren 360 CATIA, ENOVIA, SIMULIA und DELMIA Spezialisten sind wir für Ihre zukünftigen PLM-Vorhaben – auch international – bestens aufgestellt. Wir betreuen über 4000 Kunden weltweit, darunter 43, die auf der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen der Welt stehen. TechniaTranscat gehört zur bei der Nasdaq OMX Nordic List notierten Addnode Group. Nähere Informationen auf www.techniatranscat.com

TechniaTranscat ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Lösungen zum Product Lifecycle Management (PLM) für eine leistungsfähige Produktentwicklung und effizientes Produktmanagement. TechniaTranscat steht für mehr als 30 Jahre Erfahrung, Entwicklung und Innovation.
Basis unseres Portfolios sind die von Dassault Systemes entwickelten PLM-Softwarelösungen (3DEXPERIENCE, CATIA, ENOVIA, DELMIA, SIMULIA und EXALEAD). Darüber hinaus verfügt TechniaTranscat über ein breites Angebot an Dienstleistungen – von der Beratung, Projektkonzeption, Schulung bis hin zur Anwenderbetreuung vor Ort. Eigenentwicklungen von Standard- und Individualsoftware für CATIA, ENOVIA & JT sowie die Absicherung und der Betrieb der vorhandenen PLM-Anwendungen & Infrastruktur ergänzen das Portfolio.
TechniaTranscat – mit 420 Mitarbeitern – ist in ganz Europa, Indien und Nordamerika vertreten. Die Firmenzentralen befinden sich in Karlsruhe (Deutschland) und in Stockholm (Schweden). Mit unseren 360 CATIA, ENOVIA, SIMULIA und DELMIA Spezialisten sind wir für Ihre zukünftigen PLM-Vorhaben – auch international – bestens aufgestellt. Unsere Lösungen werden weltweit in vielfältigen Industrien wie Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Luftfahrtindustrie, Life Sciences, Bauwesen, Energie, Telekommunikation/Elektronik, Mode und Konsumgüter eingesetzt.
Wir betreuen über 4000 Kunden weltweit, darunter 43, die auf der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen der Welt stehen. TechniaTranscat gehört zur bei der Nasdaq OMX Nordic List notierten Addnode Group. Nähere Informationen auf www.techniatranscat.com

Firmenkontakt
TechniaTranscat GmbH
Anne Janson
Am Sandfeld 11c
76149 Karlsruhe
07 21 / 9 70 43 – 22
Lerch@wyynot.de
http://www.techniatranscat.com

Pressekontakt
wyynot GmbH
Gabriele Lerch
Rüppurrer Str. 4
76137 Karlsruhe
0721-6271007-74
lerch@wyynot.de
http://www.wyynot.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-lernen-ueber-das-lernen/

H&D International Group wird Partner im CONTACT Global Ecosystem

CONTACT Software erweitert sein Service-Angebot durch eine Partnerschaft mit der H&D International Group. Der IT- und Engineering-Dienstleister ist vor allem für die globale Automobilindustrie tätig, hat sich aber auch in anderen Branchen etabliert. Diese Expertise wird H&D nun nutzen, um Unternehmen umfassend bei der Planung, Implementierung, Erweiterung und dem Betrieb der CONTACT-Lösungen zu unterstützen.

H&D bringt im Engineering-Umfeld ein fundiertes Prozessverständnis mit und wird als Full-Service-Partner von CONTACT Software die Umsetzung von PDM/PLM-Projekten und den anschließenden Support übernehmen. Dabei wird sich das Unternehmen vor allem darauf konzentrieren, Kunden im Automotive-Bereich und im Maschinen- und Anlagenbau zu gewinnen und zu betreuen – national wie auch international.

Die H&D International Group ist eine aus der Hönigsberg & Düvel Datentechnik GmbH entstandene Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Wolfsburg. Sie beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiter an über 20 Standorten in Europa, Kanada und den USA. Das Unternehmen hat in der Fertigungsindustrie ein gutes Standbein bei großen Automobilherstellern und Tier1-Zulieferern, adressiert nun aber verstärkt auch den mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau.

„Im Rahmen unserer strategischen Neuausrichtung haben wir CONTACT Software als etablierten und innovativen PDM/PLM-Lösungsanbieter in diesen Branchen kennengelernt“, sagt Andreas Fiedler, Business Unit Manager Engineering Application Service bei H&D. „Das Portfolio von CONTACT komplettiert unsere Expertise und unseren Zugang zum Markt hervorragend“. Einar Albrecht, Partner Manager bei CONTACT Software, ergänzt: „Unsere Anwendungen sind einfach zu konfigurieren und bringen solide Standards mit. Gerade dies unterstützt den Einstieg und hilft Partnern wie H&D, schnell hohen Mehrwert für unsere Kunden zu generieren.“

CONTACT Software ist ein führender Anbieter von Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission sind Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung in Fertigungsunternehmen und Entwicklungsorganisationen. Wir stehen für ein Ziel: die höhere Innovationsproduktivität unserer Kunden. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse zuverlässig und effizient auszuführen und weltweit in Teams und Netzwerken anhand virtueller Produktmodelle zusammenzuarbeiten.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hd-international-group-wird-partner-im-contact-global-ecosystem/

CIMdata sieht CONTACT Software auf Erfolgskurs

Analysten veröffentlichen neuen Report zu CONTACTs strategischer Ausrichtung und seinem Produktporfolio

CIMdata ist weltweit eine Top-Adresse, wenn es um Studien, Managementberatung und Fachveranstaltungen im PLM-Markt geht. Jetzt haben die Analysten einen neuen Report über CONTACT Software vorgestellt. Darin attestieren sie dem Unternehmen, dass er mit seinem Kundenfokus, seinem Technologie- und Produktportfolio sowie seiner Internationalisierungsstrategie hervorragend aufgestellt ist.

CIMdata begleitet CONTACTs Entwicklung seit Jahren. Der aktuelle Report bestätigt einmal mehr, dass der Softwarehersteller mit seinem Leitmotiv „Focused on Customer Success“ den richtigen Kurs verfolgt. Dies spiegelt sich auch in dem kontinuierlichen Wachstum von CONTACT, seiner starken Bestandskundenbasis und der Vielzahl von Unternehmen wider, die 10 Jahre und länger Kunden sind.

Kontinuität, technologische Weitsicht und finanzielle Stabilität sind die Eckpfeiler für diesen Erfolg, schreiben die Analysten. Was CONTACT auszeichnet, ist die Fähigkeit von Management und Mitarbeitern, die Kundenanforderungen zu verstehen und durch innovative Lösungen zu unterstützen. Der Markt honoriere zudem das klare Bekenntnis von Unternehmensgründer Karl Heinz Zachries zu offenen Plattformen und Industriestandards sowie sein unverändert hohes Engagement.

CONTACTs Stärke ist aber vor allem das fundierte Know-how aus Tausenden von Projekten in mittelständischen und großen Unternehmen unterschiedlicher Branchen – und die Fähigkeit, seine Produkt-Roadmap entsprechend fortzuschreiben. So hat der Softwarehersteller 2013 eine Komponentenarchitektur eingeführt, die der wegweisenden „Product Innovation Platform“-Definition von CIMdata entspricht. Sie umfasst die offene Technologieplattform CONTACT Elements, die Basisdienste und Querschnittsfunktionen produktunabhängig bereitstellt, sowie die darauf aufbauenden Apps, die sich dynamisch weiterentwickeln lassen.

„It is interesting to consider CONTACT and its strategy in comparison with the large PLM firms: The company has addressed the same important trends such as platformization, component architecture, and 3D visualization“, sagt Stan Przybylinski, Vice President Research bei CIMdata. Die Möglichkeit, Unternehmensanwendungen getrennt von der Plattform zu entwickeln, zu aktualisieren und jederzeit bereitzustellen, erhöht nicht nur die Schlagkraft und Agilität von CONTACT, sondern auch die seiner Kunden und Partner deutlich.

Anwender profitieren dank der unabhängigen Release-Zyklen der einzelnen Komponenten früher von Verbesserungen und Innovationen. Service-Partner können Produkte und Lösungen schneller und einfacher zielgruppengerecht konfigurieren und warten. Und die Third Party oder OEM-Partner aus CONTACTs globalem Netzwerk nutzen diesen modularen Software-Baukasten für die Entwicklung eigener Lösungen: Sei es, dass sie Bausteine aus CONTACTs Portfolio für spezielle Branchen und andere Länder adaptieren, zusätzliche Module bereitstellen oder komplett integrierte, eigene IT-Lösungen für komplementäre Märkte oder Use Cases entwickeln und vertreiben.

CONTACT hat sein Technologie- und Produktportfolio konsequent und erfolgreich auf die Erschließung neuer Kundenanwendungen, neuer Branchen und neuer Märkte ausgerichtet. Seit Einführung der Komponentenarchitektur hat das Unternehmen vor allem in Europa und Asien weitere starke Partner für sein globales Eco-System hinzugewonnen, und ist so hervorragend aufgestellt um sein internationales Geschäft voranzutreiben.

„As part of our ongoing work in the PLM market, CIMdata has followed CONTACT Software for a large part of their existence. CONTACT Software has a consistent track record of success, partly because of their laser focus on their customer“s long-term success“, so das Fazit von CIMdata. „With the right partners in other geographies to provide the necessary support, CONTACT can very well leverage their existing experience base to successfully compete in new markets“.

Der neue CIMdata Report über CONTACT Software kann hier kostenlos abgerufen werden.

CONTACT Software ist ein führender Anbieter von Standardsoftware für den Innovationsprozess. Unsere Mission sind Best-in-Class-Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung in Fertigungsunternehmen und Entwicklungsorganisationen. Wir stehen für ein Ziel: die höhere Innovationsproduktivität unserer Kunden. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse zuverlässig und effizient auszuführen und weltweit in Teams und Netzwerken anhand virtueller Produktmodelle zusammenzuarbeiten.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cimdata-sieht-contact-software-auf-erfolgskurs/