Schlagwort: planung

ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

Jedox und Microsoft SQL Server bringen deutliche Performancesteigerung

Bild(PM) Wiesbaden, 11.12.2019 – Der Getränkehersteller Valensina wurde von der Jury des ATVISIO Award mit dem Preis „Bestes Projekt des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Für den Business Intelligence-Spezialisten ATVISIO war die beispielhafte Ausrichtung des Controlling unter Einsatz moderner Strategien der Datenerfassung und analyse entscheidend für die Preisvergabe an das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach.

Der ATVISIO Award wird seit 2013 einmal im Jahr an eines von mehr als einhundert Business Intelligence-Projekten vergeben, die bei der Entwicklung von Reporting- und Planungslösungen Herausragendes leisten. Bewertungskriterien wie inhaltliches Konzept, Nachhaltigkeit der Lösung, Kosten-Nutzen-Relation, eingesetzte Technik und Innovationskraft stehen bei der Prämierung im Vordergrund.

Ziel des Projektes bei Valensina war es, Planung und Reporting für die eigene Unternehmenssteuerung und spätere treiberbasierte Planung umfassend zu optimieren und dabei die Möglichkeiten innovativer Verfahren und Werkzeuge konsequent auszuschöpfen.

„Die Vorgehensweise des Getränkeherstellers Valensina hat für uns Leuchtturmcharakter. Dank richtiger Business Intelligence-Strategie und strukturierter Umsetzung kann das Unternehmen bereits erste Performancesteigerungen bei diesem langfristig angelegten Projekt verbuchen“, so Alexander Küpper, Geschäftsführer von ATVISIO.

In einem strukturierten Auswahlworkshop hatte sich die leistungsstarke BI-Plattform Jedox in Verbindung mit Microsoft SQL-Server als ideale Lösung herauskristallisiert, um die Anforderungen des Unternehmens in hervorragender Weise zu erfüllen. Statt die Umsetzung ausschließlich dem externen Projektpartner zu überlassen, hat Valensina sein Projekt zunächst im „Coaching-Ansatz“ begonnen und die Entwicklung nach und nach selbst übernommen – aber stets begleitet von erfahrenen Consultants. Philip Dumke aus dem Controlling-Team bei Valensina: „Durch das kontinuierliche Coaching und die fundierte Diskussion der Architektur konnten wir die Umsatzplanung fast komplett eigenständig auf professionellem Niveau entwickeln.“

Mit Expertenunterstützung in die Umsetzung

So konnte das Unternehmen Standardaufgaben bei Reporting und Planung auf ein neues Level heben – darunter die Absatz- und Umsatzplanung, die Kostenstellenrechnung sowie die Erfassung und Pflege der unterschiedlichen Handels-Konditionen.

Aufgrund der langjährigen Kontakte von ATVISIO zum renommierten Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt haben sich jüngst für Valensina noch weitere Türen geöffnet: Ein ausgewählter Studentenkreis um Professor Peter Buxmann konzentriert sich derzeit darauf, die Produktionsplanung automatisiert und kontinuierlich auf Basis der Lagerbestände und des Absatzforecast noch weiter zu optimieren. Buxmann gilt als führender KI-Experte in Deutschland.

„Wir haben mit unserem Business Intelligence-Projekt ein standfestes, solides Basislager errichtet, von dem wir nun zu weiteren Gipfelzielen aufbrechen können. Wir freuen uns schon darauf, das Projekt auch 2020 weiter ausbauen zu können“, so abschließend Jörg Kögler, Leiter Controlling bei Valensina.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ATVISIO Consult GmbH
Frau Rebecca Schlesser
Merkurstraße 9
67663 Kaiserslautern
Deutschland

fon ..: 0631 / 4 140 140
web ..: http://www.atvisio.de
email : presse@atvisio.de

Über die ATVISIO Consult GmbH

Seit 2004 berät die ATVISIO Consult GmbH große Konzerne und mittelständische Unternehmen bei der Auswahl und Implementierung von Business Intelligence-Lösungen. ATVISIO liefert die notwendige Software, implementiert, bietet Training und Support. Das Unternehmen ist bundesweit tätig und hat Standorte in Wiesbaden, Düsseldorf und Kaiserslautern. Für seine exzellenten Leistungen hat ATVISIO das unabhängige Gütesiegel „Top Consultant“ erhalten.

Pressekontakt:

Public Relations von Hoyningen-Huene
Herr Marc von Bandemer
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg

fon ..: 040/416208-0
email : mvb@prvhh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atvisio-award-2019-geht-an-valensina-2/

ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

Jedox und Microsoft SQL Server bringen deutliche Performancesteigerung

ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

Das Symbol exzellenter BI-Projekte – der ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

(PM) Wiesbaden, 11.12.2019 – Der Getränkehersteller Valensina wurde von der Jury des ATVISIO Award mit dem Preis „Bestes Projekt des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Für den Business Intelligence-Spezialisten ATVISIO war die beispielhafte Ausrichtung des Controlling unter Einsatz moderner Strategien der Datenerfassung und analyse entscheidend für die Preisvergabe an das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach.

Der ATVISIO Award wird seit 2013 einmal im Jahr an eines von mehr als einhundert Business Intelligence-Projekten vergeben, die bei der Entwicklung von Reporting- und Planungslösungen Herausragendes leisten. Bewertungskriterien wie inhaltliches Konzept, Nachhaltigkeit der Lösung, Kosten-Nutzen-Relation, eingesetzte Technik und Innovationskraft stehen bei der Prämierung im Vordergrund.

Ziel des Projektes bei Valensina war es, Planung und Reporting für die eigene Unternehmenssteuerung und spätere treiberbasierte Planung umfassend zu optimieren und dabei die Möglichkeiten innovativer Verfahren und Werkzeuge konsequent auszuschöpfen.

„Die Vorgehensweise des Getränkeherstellers Valensina hat für uns Leuchtturmcharakter. Dank richtiger Business Intelligence-Strategie und strukturierter Umsetzung kann das Unternehmen bereits erste Performancesteigerungen bei diesem langfristig angelegten Projekt verbuchen“, so Alexander Küpper, Geschäftsführer von ATVISIO.

In einem strukturierten Auswahlworkshop hatte sich die leistungsstarke BI-Plattform Jedox in Verbindung mit Microsoft SQL-Server als ideale Lösung herauskristallisiert, um die Anforderungen des Unternehmens in hervorragender Weise zu erfüllen. Statt die Umsetzung ausschließlich dem externen Projektpartner zu überlassen, hat Valensina sein Projekt zunächst im „Coaching-Ansatz“ begonnen und die Entwicklung nach und nach selbst übernommen – aber stets begleitet von erfahrenen Consultants. Philip Dumke aus dem Controlling-Team bei Valensina: „Durch das kontinuierliche Coaching und die fundierte Diskussion der Architektur konnten wir die Umsatzplanung fast komplett eigenständig auf professionellem Niveau entwickeln.“

Mit Expertenunterstützung in die Umsetzung

So konnte das Unternehmen Standardaufgaben bei Reporting und Planung auf ein neues Level heben – darunter die Absatz- und Umsatzplanung, die Kostenstellenrechnung sowie die Erfassung und Pflege der unterschiedlichen Handels-Konditionen.

Aufgrund der langjährigen Kontakte von ATVISIO zum renommierten Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt haben sich jüngst für Valensina noch weitere Türen geöffnet: Ein ausgewählter Studentenkreis um Professor Peter Buxmann konzentriert sich derzeit darauf, die Produktionsplanung automatisiert und kontinuierlich auf Basis der Lagerbestände und des Absatzforecast noch weiter zu optimieren. Buxmann gilt als führender KI-Experte in Deutschland.

„Wir haben mit unserem Business Intelligence-Projekt ein standfestes, solides Basislager errichtet, von dem wir nun zu weiteren Gipfelzielen aufbrechen können. Wir freuen uns schon darauf, das Projekt auch 2020 weiter ausbauen zu können“, so abschließend Jörg Kögler, Leiter Controlling bei Valensina.

Seit 2004 berät die ATVISIO Consult GmbH große Konzerne und mittelständische Unternehmen bei der Auswahl und Implementierung von Business Intelligence-Lösungen. ATVISIO liefert die notwendige Software, implementiert, bietet Training und Support. Das Unternehmen ist bundesweit tätig und hat Standorte in Wiesbaden, Düsseldorf und Kaiserslautern. Für seine exzellenten Leistungen hat ATVISIO das unabhängige Gütesiegel „Top Consultant“ erhalten.

Firmenkontakt
ATVISIO Consult GmbH
Rebecca Schlesser
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
06314140140
office@atvisio.de
http://www.atvisio.de

Pressekontakt
Public Relations von Hoyningen-Huene
Marc von Bandemer
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg
040/4162080
mvb@prvhh.de
http://www.atvisio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atvisio-award-2019-geht-an-valensina/

Mit VDMplus Events erfolgreich managen

Mit VDMplus Events erfolgreich managen

(Bildquelle: billionphotos)

„Ob Konzert, Veranstaltung oder Feier mit Musik – heutzutage wird sowohl in der Unterhaltungsbranche, als auch in der Klassik fast nur noch von Events gesprochen. Und diese Events wollen nicht nur organisiert, sondern regelrecht gemanagt werden“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ). Aus den gestiegenen Anforderungen sei der Beruf des Event-Managers entstanden, und dieser ist inzwischen längst etabliert.

„Aber auch Künstler-Manager, Musiker selbst, Label, Produzenten und weitere Akteure aus dem Musikbusiness veranstalten immer wieder Events, bei denen es einiges zu beachten gibt“, meint Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffenden. Deshalb nimmt das Thema Event-Management im umfassenden Leistungsspektrum des VDMplus einen gewichtigen Stellenwert ein. „In unseren für VDMplus-Mitglieder kostenlosen Sammelordnern, die das geballte Wissen aller nur erdenklichen Bereiche der Musikbranche enthalten, klären wir über alle Hintergründe auf und bieten einen Leitfaden an, der ständig aktualisiert wird“, führt Klaus Quirini auf. Hinzu komme selbstverständlich die individuelle Beratung, denn „VDMplus-Mitglieder haben immer einen persönlichen Ansprechpartner“.

Der Service rundum Events aller Art im Musikgeschäft stehe für gelegentliche Veranstalter ebenso zur Verfügung wie für professionelle Event-Manager, betont Udo Starkens: „Für Einsteiger ist unser Service genauso interessant wie für Profis, da sich einzelne Komponenten bei dem Thema Event-Management immer wieder ändern. Wir halten unsere Mitglieder stets auf dem aktuellen Stand und bieten zudem laufend Updates zu diesem Bereich und vielen anderen Themen an.“

Der erfahrene Branchenverband erläutert den VDMplus-Mitgliedern sämtliche Aufgaben des Veranstalters, erklärt die aktuellen Sicherheitsvorschriften bei Events, hilft bei Engagements und den Vertragsabschlüssen mit Mitwirkenden, unterstützt bei der Kostenkalkulation, gibt Veranstaltern Checklisten an die Hand, hilft das richtige Kundenpotential auszuloten, macht das komplexe Thema Ausländersteuer transparent, erleichtert die Abrechnung mit der GEMA und noch viel mehr.

Weiterre Infos finden Interessierte auf der Homepage oder der Facebookseite des Verbands.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-vdmplus-events-erfolgreich-managen/

Nicht funktionierende Heizungs-, Kälte- oder Klimaanlagen

Potz Gebäudeautomation und -technik über Probleme mit nicht funktionierenden Heizungs-, Kälte- oder Klimaanlagen

Nicht funktionierende Heizungs-, Kälte- oder Klimaanlagen

Tobias Potz über nicht funktionierende Heizungs-, Kälte und Klimaanlagen (Bildquelle: © Uwe Klössing www.werdewelt-berlin.info)

Nicht funktionierende Heizungs-, Kälte oder Klimaanlagen kosten Energie und bringen zudem jede Menge Ärger mit dem Mieter. Tobias Potz stand neulich vor dieser Herausforderung: „Ein Kunde rief mich an, da er Fachwissen benötigte. Bei ihm wurde im letzten Jahr die komplette Gebäudeleittechnik (Server und Automationsstationen) ausgetauscht. Feldgeräte wurden nur nach Bedarf ausgetauscht. Seither gibt es immer wieder Probleme mit den RLT Anlagen und der Kälte bei einem Mieter.“ Seit letztem Sommer gäbe es auch immer wieder Probleme mit den Groß-Kälteanlagen in den Technikzentralen – es wurde in allen Bereichen diverse Instandsetzungen durchgeführt und dennoch entstehen immer wieder neue Probleme und die Anlage funktioniere einfach nicht mehr wie vor dem Austausch.

„Die Themen sind immer wieder die gleichen, die Bauherren denken sie beauftragen eine ausführende Firma und diese tauscht die Gebäudeleittechnik sowie die Automationsstationen (DDC Stationen) aus und danach funktioniert das Gebäude wieder gleich oder sogar noch besser“, gibt Potz zu bedenken. Die Problematik in diesem Fall sei nicht der 1:1 Tausch, sondern, dass die komplette Intelligenz des Gebäudes ausgetauscht wird und es meist keine aktuellen Unterlagen, Einregulierungsprotokolle oder nicht einmal eine Dokumentation darüber gäbe, welche Umbauten in den letzten ca. 25-30 Jahre durchgeführt worden sind oder wie die aktuellen Einstellwerte und die Parametrierung sind. Wenn sich dort niemand darum kümmert und die ausführende Firma an die Hand nimmt und überprüft, ist das Gebäude am Projektende auf Standardeinstellungen, die Abnahme sei vorüber und das Gebäude funktioniere nicht wirklich und niemand kümmere sich darum.

Potz Gebäudeautomation und -technik ist auf solche Fälle spezialisiert und bietet passende Lösungen. „Bei diesem Kunden haben wir dann im Nachgang die Anlagen analysiert, die richtigen Wassermengen etc. zusammen mit den Betreibern einreguliert, die Gebäudeautomation entsprechend nach-parametriert und die Einstellwerte entsprechend umgesetzt und abschließend Trendprotokolle über mehrere Wochen kontrolliert sowie ausgewertet“, erklärt Tobias Potz.

Im Nachgang habe man so mit erheblichem Aufwand und Ärger des Mieters die Gebäudeautomation und Gebäudetechnik wieder in einen betriebs- und energieoptimierten Zustand versetzt, den man sich von Anfang an hätte sparen können und entsprechend am Projektstart einen Berater und Planer der sich ,um alles kümmert“ beauftragen können.

Potz Gebäudeautomation und -technik verfügt über ein gewerkeübergreifendes Fachwissen in der Gebäudetechnik. „Insbesondere der Austausch der Gebäudeautomation, also des Gehirns des Gebäudes, erfordert entsprechendes gewerkeübergreifendes Know-how und das nicht nur im Gewerk der Gebäudeautomation. Wir bieten Rundumlösungen als Planer, Inbetriebnahmemanager oder beim Thema Brandfallsteuermatrix aus einer Hand.“, führt Tobias Potz abschließend an.

Potz Gebäudeautomation und -technik ist DAS Expertenteam für funktionierende Gebäudeautomation und Gebäudetechnik, Inbetriebnahmemanagement und Brandfallsteuerungen. Wer sie kennt, nennt sie auch liebevoll Building SWAT-TEAM, denn große, schwierige Projekte sind ihre Spezialität. Wenn nichts mehr zu funktionieren scheint, werden sie gerufen – und machen aus einem Problemprojekt ein funktionierendes Gebäude. Gerne übernehmen die Experten auch die Planung von Gebäudeautomation entweder von Anfang an oder kurzfristig als über Nacht oder Wochenend-Beschäftigung – denn funktionierende Gebäudetechnik ist ihre Leidenschaft.

Kontakt
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH
Tobias Potz
Messeler-Park-Straße 48A
64291 Darmstadt
+49 6151-3651 137
info@potz-gebaeudeautomation.de
http://www.potz-gebaeudeautomation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nicht-funktionierende-heizungs-kaelte-oder-klimaanlagen/

Gute Hausplanung ein Fundament für die Gastgeberrolle

Häuser und Wohnungen für Gäste einladend vorbereiten, beginnt mit der Hausplanung – eine Mini-Verjüngungskur verwandelt Nebenzimmer zum perfekten Gästezimmer, Tipps und Tricks für perfekte Gastfreundschaft – Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten

Gute Hausplanung ein Fundament für die Gastgeberrolle

Gastgeber und Gastfreundschaft – von Heiko Brunzel / Foto Josefine Antonia Schulte (Bildquelle: @copyright Josefine Antonia Schulte)

„Bevor ein Haus geplant wird, erfahre ich in Gesprächen wie der Lebensalltag gelebt wird. Finden Partys statt oder bleiben die Hausbewohner lieber unter sich? Kommen Gäste zum Essen oder zum Übernachten? Welcher Komfort und Rückzugsmöglichkeiten wünschen und brauchen die Hausbewohner? Ist ein offenes Haus mit vielen Besuchern, Gästen und Partys der Lebenswunsch? Dies und weitere Fragen kommen vor dem Hausbau zu Sprache, wenn die Bauherren das wünschen“, erläutert Bauunternehmer Heiko Brunzel.

Planung im Hausbau – was Bauherren beachten, damit sich alle Haubewohner und Gäste wohlfühlen

Damit sich die alle Hausbewohner wohlfühlen ist bereits bei der Hausplanung die Frage des Gästezimmers zu berücksichtigen. Wo das Gästezimmer unterbringen, damit Gäste und Gastgeber genügend Privatsphäre erhalten? Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass das Zimmer nicht als Rummel- oder Abstellkammer während der Gästelosezeit verkommt, gibt Heiko Brunzel zu bedenken. Ein Gast meldet sich als Besucher an und die Gastgeber schenken ihrem Gast einen behaglichen Aufenthalt. Dem datierten Raum ein Budget-freundliches Design-Update gewährt ist eine Möglichkeit durch Streichen der Wände und Decke und Erneuerung des Bodenbelages. Möglich wäre eine abnehmbare Tapete aufzuhängen wie Wandstoffe, die den Raum frisch und gemütlich erscheinen lassen. Die Nutzung des Gästezimmers im Alltag als Lesezimmer oder Arbeitszimmer oder Homeoffice verhindert, dass der Raum als Abstellraum sein Dasein antritt.

Tipps bevor der Gast ankommt

Vor dem Klingeln die Unordnung im Gästezimmer aufräumen und frische Handtücher, zusätzliche Decken und Kissen bereitstellen. Befreiung des Nachtisches von kaputten und zerbrechlichen Sachen und das Bereitlegen von neuen Zeitschriften sowie eine Karaffe Wasser und Trinkgläser. Die Bereitstellung des Wlan Passwortes für Gäste bringt den Gastgebern wertvolle Bonuspunkte. Der schnelle Lichttest ermöglicht die verbrannten Glühbirnen zu wechseln, sowie der Test der Fernbedienung, ob die Batterien geladen sind. Der letzte Schliff: Einen Strauß frischer Blumen, entweder aus dem Laden oder aus dem Garten für das Gästezimmer ist unschlagbar. „Weil Sie als Gastgeber aufmerksam handeln, beschenken sie sich mit einem Blümchen für die Küche oder das Wohnzimmer. Mit diesen Tipps für das Gästeschlafzimmer erhalten sie positive Rückmeldungen. Fall sie jetzt lieber das Gästeschlafzimmer mögen, handeln sie bei ihrem Schlafzimmer wie bei dem Gästezimmer, dann wird der Partner staunen“, meint Heiko Brunzel. Ihre Gäste kommen gerne wieder. Damit würden sie Sie mit fünf Sternen bewerten.

Was tun, wenn die Gäste nicht vollzählig sind?

Eingeladene Gäste kommen unterschiedlich an, Pünktlichkeit darf nicht vorausgesetzt werden. Den einen knurrt der Magen, während die anderen Gäste auf sich warten lassen und unterwegs sind. Der Gastgeber ist hin- und hergerissen, ob anfangen oder warten. Ein No-Go: Gastgeber dürfen sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Gegend rennen oder den Eindruck verbreiten nicht Chef der Lage zu sein. Das schlimmste wäre, wenn Unruhe und Stress aufkommt. Der Gastgeber braucht Gelassenheit. Ein Tipp: „Den Gästen eine dreiviertel Stunde Zeit zum ankommen schenken“, meint Heiko Brunzel. Diese Ankommzeit wird mit Getränken und einer Kleinigkeit zu Essen überbrückt, damit niemand verhungert. Das gibt die Gelegenheit, sich zu begrüßen und sich kennenzulernen. Der gute Gastgeber springt unterstützend bei, damit die Wohlfühlatmosphäre gegeben ist. „Manchen fällt es schwer, sich in die Runde zu integrieren. Gastgeben hilft indem der Gast in ein Gespräch mit anderen einbezogen wird, erläutert Heiko Brunzel. Für einen gelungenen Abend zählt, dass der Gastgeber sich Gedanken macht, wer gemeinsam eingeladen wird: „Es gibt Menschen, die passen zusammen, und es gibt Menschen, die passen nicht – und dementsprechend wird die Stimmung am Abend sein“, meint Heiko Brunzel.

Fazit: Damit der Gast sich willkommen fühlt: „Rollen Sie den roten Teppich aus.“

Besser gesagt, mit kleinen Handgriffen und Dekorationsideen für das Ersatzschlafzimmer eine Wohlfühloase schaffen. Es ist keine vollständige Überholung erforderlich – kleine Details wie eine Topfpflanze, ein frisches Wurfkissen oder ein kuscheliger Überwurf frischt das Gästezimmer auf. Bevor die Gäste eintreffen mit wenigen Handgriffen erledigt“, erläutert Heiko Brunzel.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gute-hausplanung-ein-fundament-fuer-die-gastgeberrolle/

Hochzeitsplanung leicht gemacht

Der schönste Tag im Leben perfekt organisiert

Hochzeitsplanung leicht gemacht

Bei der Planung für den großen Tag hilft eine professionelle Online-Checkliste. (Bildquelle: Das Telefonbuch/mauritius images)

Ein freudiges „Ja!“ und zwei strahlende Gesichter: für viele ist ein romantischer Heiratsantrag einer der schönsten Momente überhaupt. Und danach? Startet eins der aufregendsten und spannendsten Jahre überhaupt! Welches Brautkleid, welche Location, welche Ringe? Band oder DJ, Buffet oder à la carte, Oldtimer oder Kutsche? Ein Jahr voller Planung, Vorbereitung und jeder Menge Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Aber in den zwölf Monaten können die vielen „To Dos“ auch mal stressig werden und vielleicht über den Kopf wachsen.

Frühzeit planen – eine Checkliste hilft

Bei aller Vorfreude auf den großen Tag sollte das Brautpaar gut organisiert sein und sich selbst genügend Vorlaufzeit geben, damit bei den Vorbereitungen der Spaß im Vordergrund steht. Eine professionelle Hochzeits-Checkliste ist dabei die halbe Miete. So gibt es beispielsweise auf www.dastelefonbuch.de einen genauen Zeit- und Handlungsplan zum Ausdrucken, Herunterladen oder zum Verschicken per E-Mail. Mit dieser Anleitung wird garantiert nichts vergessen: Ob Termin beim Standesamt, die Suche nach Trauringen, einem Fotografen, Floristen oder dem richtigen Brautmodengeschäft – die Checkliste nimmt die künftigen Eheleute Schritt für Schritt an die Hand, erinnert auch an Einladungskarten, bietet Hoteladressen zum Übernachten der Gäste und gibt sogar Links für die Flitterwochen.

Die Formalitäten zuerst klären

So hat man einen genauen Überblick über die zeitliche Abfolge der Erledigungen: Was sollte man schon ein Jahr vor der Heirat in die Wege leiten? Welche Schritte müssen mindestens sechs Monate vorher erfolgen? Was ist nach der Hochzeit noch wichtig? Auch wenn jede Feier natürlich individuell ist, gibt es bestimmte Dinge, die jeder beachten muss. So sollten die angehenden Eheleute beispielsweise ihre nötigen Unterlagen für die Trauung wie Taufschein und Geburtsurkunde möglichst bald bereit legen. Die Anmeldung zu einer Tanzschule sollte ebenfalls frühzeitig in Angriff genommen werden. „Je eher die Formalitäten erledigt sind, umso schneller kann man sich über die schönen Dinge der Hochzeitsplanung Gedanken machen“, so Michael Wolf, Geschäftsführer der Das Telefonbuch Servicegesellschaft.

Nützliche Tipps und Links

Nicht nur der zeitliche Ablauf ist eine große Unterstützung, sondern man wird von der Checkliste per Link auch direkt weiter geleitet zu Catering-Services, besonderen Locations oder auch dem Märchenschloss, zur Konditorei für die Hochzeitstorte – sogar an die Brautfrisur und die Maniküre wird gedacht. Einfach den passenden Ort eingeben, in dem man wohnt oder wo die Feier stattfindet, und man hat alle Anbieter und Dienstleister auf einen Blick.

Das Telefonbuch wird von DTM Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgeber-GbR gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2018 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,1 Mrd. Nutzungen*. Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.
*Quelle: GfK-Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2018; repräsentative Befragung von 16.601 Personen ab 16 Jahren, Oktober 2018

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hochzeitsplanung-leicht-gemacht/

Schritt für Schritt zur perfekten Gartenparty

Checkliste hilft bei der Vorbereitung

Schritt für Schritt zur perfekten Gartenparty

Am einfachsten gelingen die Planungen für eine Grillparty oder Familienfeier mit einer Checkliste. (Bildquelle: mauritius images / Das Telefonbuch)

Egal ob Familienfest, Geburtstagsparty oder gemütlicher Abend mit Freunden – sobald das Wetter mitspielt, wird die Party nach draußen verlegt. Unter freiem Himmel den Grill anschmeißen, Drinks kaltstellen und eine schöne Zeit zusammen haben – was gibt es Besseres?

Wenn es aber mal mehr als fünf oder sechs Gäste werden, ist die Vorfreude zwar riesig, aber die Vorbereitungen für das private „Großereignis“ mit Familie oder Freunden können schon mal stressig werden. Wer isst gerne Fleisch, wer mag es lieber vegetarisch, was gibt es zum Nachtisch und welche Getränke sind passend? Gibt es genug Sitzmöglichkeiten und welche Deko soll es sein? Besonders hilfreich bei der Planung sind dann Checklisten – wer hier auf der Suche ist, wird online fündig. Auf dastelefonbuch.de gibt es beispielsweise die Checkliste „Geburtstag“, die sich auch für jedes andere Fest prima eignet.

Hier gibt es eine gute Übersicht an Dingen, die man auf keinen Fall vergessen sollte: von der Gästeliste über Essen und Getränke, bis zur kompletten Ausstattung wie Dekoration, Blumen, Musik und vieles mehr – Schritt für Schritt zur perfekten Party. Dazu gibt es entsprechende Links, durch die man direkt die richtigen Dienstleister und Ansprechpartner vor Ort finden kann. Die Checkliste erinnert sogar daran, sich die Nummer eines Taxiunternehmens rauszusuchen – damit die Gäste gut nach Hause kommen – oder sich am Tag danach für Mitbringsel und Geschenke zu bedanken. Beste Voraussetzungen, damit die Party nicht nur für die Gäste, sondern auch für die Gastgeber etwas ganz Besonderes wird und alles entspannt abläuft.

Unter www.dastelefonbuch.de gibt es eine ganze Reihe umfangreicher Themen-Checklisten, die kostenlos heruntergeladen und ausgedruckt oder auch per E-Mail verschickt werden können.

Das Telefonbuch wird von DTM Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgeber-GbR gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2018 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,1 Mrd. Nutzungen*. Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.
*Quelle: GfK-Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2018; repräsentative Befragung von 16.601 Personen ab 16 Jahren, Oktober 2018

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schritt-fuer-schritt-zur-perfekten-gartenparty/

tarakos Anwendertage 2019

tarakos Anwendertage 2019

Ein Besuch im größten 3D-Labor in Europa steht auf dem Programm der tarakos Anwendertage 2019 (Bildquelle: Fraunhofer Institut IFF)

Die tarakos GmbH lädt für den 5. und 6. November 2019 alle an digitaler Fabrik- und Logistikplanung interessierten Personen zu ihren Anwendertagen nach Magdeburg ein.
Am ersten Tag steht ein Besuch des größten 3D-Labors in Europa, „The Elbdome“ des Fraunhofer Institutes IFF, auf dem Programm. Den zweiten Tag gestalten Anwender mit Fallstudien und interessanten Vorträgen aus Industrie oder Hochschulbereich mit. Für Anwender ergeben sich viele Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch, für Interessenten zahlreiche Möglichkeiten, den taraVRbuilder 2019 mit allen neuen Features ausführlich kennenzulernen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Über tarakos
Seit 2000 entwickelt und vertreibt die tarakos GmbH Software für virtuelle Realität. Ihren Firmensitz hat sie in der Denkfabrik im Wissenschaftshafen von Magdeburg: Geringe Einstiegskosten für Software und Schulung und die einfache Benutzung an Standard-Rechnern bilden das Alleinstellungsmerkmal der Produktfamilie. Dazu gehören der taraVRbuilder zur Materialflussoptimierung in Fabriken, Förder- und Lageranlagen und taraVRcontrol zur Visualisierung und Verbesserung von Produktionsabläufen, die von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) kontrolliert werden. tarakos betreut Schlüsselkunden direkt und baut in Deutschland und anderen Ländern ein leistungsfähiges Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern auf. Zum Kundenkreis gehören inzwischen namhafte Unternehmen wie VW, Porsche, Trumpf, Daimler, BMW, Knapp, LTW, SSI Schäfer, etc. . Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.tarakos.de

Firmenkontakt
tarakos GmbH
Herbert Beesten
Werner-Heisenberg-Str. 1
39106 Magdeburg
+49 (0) 391 597 495-0
herbert.beesten@tarakos.de
http://www.tarakos.de

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tarakos-anwendertage-2019/

taraVRbuilder 2019: Digitale Fabrik- und Logistikplanung

taraVRbuilder 2019: Digitale Fabrik- und Logistikplanung

Schnell zur Digitalen Fabrik: Mit einer neuen Importfunktion für Punktewolken im taraVRbuilder 2019 (Bildquelle: tarakos GmbH)

Der Einstieg in die digitale Fabrik- und Logistikplanung gelingt mit dem taraVRbuilder 2019 auch mittelständischen Betrieben, die mit diesen Aufgaben keine Vollzeit-Experten auslasten können. Mit der Software werden einfach 2D-Layouts mit 3D-Modellen von Maschinen, Förderanlagen, Fahrzeugen und Handarbeitsplätzen bestückt, die sich nach realistischen Vorgaben animieren lassen. So entstehen in wenigen Schritten 3D-Simulationen von Produktions- und Logistikbereichen.
Durch neue Schnittstellen wird die einfache Arbeitsweise nun nochmals erleichtert. Nun lassen sich ganze 2D-Layouts importieren und nach einem Regelwerk in eine 3D-Ansicht überführen. Im Austausch mit CAD-Systemen wie AutoCAD können statische 2D-CAD-Blöcke via AutomationML (AML) automatisch im taraVRbuilder in animierte 3D-Objekte umgewandelt werden. Einzelne 3D-Modelle, etwa von kundenspezifischen Portalkränen, übernimmt man nun einfach in die VR-Umgebung. Neue Import- und Exportfunktionen gibt es auch für 3D-Punktewolken, die etwa gescannte Gebäudebereiche darstellen können – aber auch für weitere CAD-Formate wie STEP. Im Gegenzug lässt sich Content aus dem taraVRbuilder einfach in anderen Augmented-Reality-Lösungen verwenden.
In zahlreichen Bibliotheken bringt der taraVRbuilder Standard- und herstellerspezifische 3D-Objekte wie Fahrzeuge, Regalsysteme, Förderanlagen, Regalbediengeräte, Roboter oder Avatare, die sich über Parameter steuern lassen. Diese Steuerungsmöglichkeiten wurden an vielen Stellen erweitert. Außerdem stehen nun Be- und Entladefunktionen an Routenzügen und zusätzliche Shuttles für Regalbediengeräte zur Verfügung. Bei Bedarf lassen sich neue Richtungspfeile einblenden, um die eingestellte Bewegungsrichtung der Objekte anzuzeigen.
VR-Brillen wie Oculus eröffnen kostengünstig eine realitätsnahe Visualisierung der 3D-Szenarien im taraVRbuilder – so lassen sich Simulationen zum Beispiel vor Ort in der dargestellten Halle betrachten. Die intuitive Bedienbarkeit des Controllers wurde nun nochmals erweitert. Benutzer können nun einstellen, welches 3D-Objekt „gegriffen“ werden kann und welches nicht.
Die neue Version taraVRbuilder 2019 wurde im Juni 2019 veröffentlicht und steht aktuell zum Download unter www.tarakos .de auch zu Testzwecken zur Verfügung.

Über tarakos
Seit 2000 entwickelt und vertreibt die tarakos GmbH Software für virtuelle Realität. Ihren Firmensitz hat sie in der Denkfabrik im Wissenschaftshafen von Magdeburg: Geringe Einstiegskosten für Software und Schulung und die einfache Benutzung an Standard-Rechnern bilden das Alleinstellungsmerkmal der Produktfamilie. Dazu gehören der taraVRbuilder zur Materialflussoptimierung in Fabriken, Förder- und Lageranlagen und taraVRcontrol zur Visualisierung und Verbesserung von Produktionsabläufen, die von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) kontrolliert werden. tarakos betreut Schlüsselkunden direkt und baut in Deutschland und anderen Ländern ein leistungsfähiges Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern auf. Zum Kundenkreis gehören inzwischen namhafte Unternehmen wie VW, Porsche, Trumpf, Daimler, BMW, Knapp, LTW, SSI Schäfer, etc. . Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.tarakos.de

Firmenkontakt
tarakos GmbH
Herbert Beesten
Werner-Heisenberg-Str. 1
39106 Magdeburg
+49 (0) 391 597 495-0
herbert.beesten@tarakos.de
http://www.tarakos.de

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/taravrbuilder-2019-digitale-fabrik-und-logistikplanung/

Schnittstellenprobleme im Projekt

Potz Gebäudeautomation und -technik gibt Tipps für die erfolgreiche Koordination von Schnittstellen in der Gebäudetechnik

Schnittstellenprobleme im Projekt

Der Experte für Gebäudeautomation und -technik, Tobias Potz, über Schnittstellenprobleme.

In der Phase der Inbetriebnahme muss alles passen. Dass das in der Realität jedoch meist anders aussieht, weiß Tobias Potz, Experte für Gebäudeautomation. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass alle Bereiche auf der Baustelle bereits kurz vor der Inbetriebnahme stehen und die einzelnen Anlagen teilweise schon getestet wurden, aber dass die Schnittstellen nicht zueinander passen. Für das Inbetriebnahmemanagement bedeutet dies nun viele Schritte, von der Anpassung und Umplanung bis hin zur Koordinierung, um die einzelnen Gewerke zu einem Gesamtsystem und zum Ziel zu bringen.

Leider gebe es immer häufiger Fälle wie diese, wo es an einer gewissen Fachkompetenz auf Baustellen, im Umgang mit Herausforderungen wie etwa Schnittstellenproblemen, mangele. „Die Planung kann ja noch funktionieren – die Schnittstellen sind mit Verlaub gesagt, je nach Fachplaner Gebäudeautomation ,manchmal“ abgestimmt – nur wenn die Bauleitung bzw. Objektüberwachung dann wieder ein anderes Büro übernimmt und nicht die Fachkompetenz für Schnittstellenthemen und Gebäudeautomation besitzt, dann endet das damit, dass Sie Schnittstellenthemen und Probleme haben, die man einfach beseitigen könnte während der Phase der Werks- und Montageplanung. Sie können als Bauherr ruhig schlafen und haben dadurch weniger Kosten- und Terminprobleme“, führt Potz aus.

Um Schnittstellenprobleme künftig zu vermeiden, empfiehlt Potz die Einbeziehung eines integralen Planers. Der Fachplaner Gebäudeautomation könne mit seiner Expertise aus praktischer Baustellen- und Inbetriebnahme-Erfahrung als neutraler Dritter die Schnittstellen überprüfen. Darüber hinaus empfiehlt Potz: „Machen Sie außerhalb der Baubesprechung kurze Meetings, davor oder danach, nur mit Leuten aus der TGA Mechanik, TGA Elektrotechnik und Gebäudeautomation, um genau diese Schnittstellenthemen im Detail (Anmerkung: wir diskutieren niemals) zu besprechen, bevor die Gewerke anfangen zu bauen. Wenn Sie selbst nicht die Kompetenz haben einzuschätzen, ob die einzelnen Systeme später als Gesamtsystem funktionieren, dann nehmen Sie gerade am Anfang, bevor gebaut wird, einen neutralen Fachplaner für Gebäudeautomation oder Inbetriebnahmemanager dazu.“

Schnittstellenprobleme lassen sich schließlich bereits im Voraus vermeiden, „wenn Sie als Bauherr ein paar Euro in die Hand nehmen, um Experten der Gebäudeautomation bzw. des Inbetriebnahmemanagements die Planung prüfen zu lassen. Tun Sie dies möglichst früh, am besten während der Entwurfs-/Ausführungsplanung, dann haben Sie später wesentlich weniger Probleme. Die letzte Chance ist dann noch in der Werks- und Montageplanung, bevor gebaut wird und man nur auf Papier korrigieren muss, bevor später aufwendig umgebaut werden muss.“, erklärt Potz abschließend.

Mehr über Potz Gebäudeautomation und -technik finden Sie unter: www.potz-gebaeudeautomation.de

Potz Gebäudeautomation und -technik ist DAS Expertenteam für funktionierende Gebäudeautomation und Gebäudetechnik, Inbetriebnahmemanagement und Brandfallsteuerungen. Wer sie kennt, nennt sie auch liebevoll Building SWAT-TEAM, denn große, schwierige Projekte sind ihre Spezialität. Wenn nichts mehr zu funktionieren scheint, werden sie gerufen – und machen aus einem Problemprojekt ein funktionierendes Gebäude. Gerne übernehmen die Experten auch die Planung von Gebäudeautomation entweder von Anfang an oder kurzfristig als über Nacht oder Wochenend-Beschäftigung – denn funktionierende Gebäudetechnik ist ihre Leidenschaft.

Kontakt
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH
Tobias Potz
Messeler-Park-Straße 48A
64291 Darmstadt
+49 6151-3651 137
info@potz-gebaeudeautomation.de
http://www.potz-gebaeudeautomation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schnittstellenprobleme-im-projekt/

Wenn das Chaos auf dem Bau perfekt ist

Potz Gebäudeautomation und -technik gibt Tipps für strukturiertes Arbeiten am Bau

Wenn das Chaos auf dem Bau perfekt ist

Experte für Gebäudeautomation und -technik: Tobias Potz

Darmstadt. Bauherren können ein Lied davon singen: Bei der technischen Inbetriebnahme oder Prüfung der Brandfallmatrix ihres Gebäudes, kommen alle Fehler zum Vorschein. Das wird schnell teuer, wenn sich die Fertigstellung weiter verzögert, weil sich die Inbetriebnahme in die Länge zieht. Die Ursache des Übels beginnt meist bereits in der Planung. „Die meisten Bauherrenvertreter sind entweder Architekten oder Bauingenieure oder Ingenieure der technischen Gebäudeausrüstung“, weiß der Experte für Gebäudeautomation und -technik, Tobias Potz. Was aus seiner Erfahrung allen gemeinsam fehlt, ist das Verständnis für Funktionen der technischen Anlagen, die Schnittstellen und vor allem der funktionale Gesamtzusammenhang der Gebäudetechnik automatisiert durch das Gewerk Gebäudeautomation. Hier erklärt Potz, wie Bauherren gute Planer erkennen und welche Top Tipps ihnen zukünftig jede Menge Ärger ersparen.

Bauherren finden bereits mit wenigen gezielten Fragen heraus, wie strukturiert das Planungsteam arbeitet. Diese sind zum Beispiel:

-Gibt es eine Anlagenliste?
-Wo steht die Planung bei welcher Anlage?
-Wie viele Brandschutzklappen gibt es?
-Welche Anlagen sind welchem Schaltschrank bzw. ISP zugeordnet?
-Welcher Planer kümmert sich um die Planung der Brandfallmatrix?
-Wer kümmert sich um den integralen Planungsansatz?

Bereits diese Angaben ermöglichen es dem Planungsteam, eine Struktur zu entwickeln und für den späteren Verlauf eine Übersicht zu haben, wann welche Anlage in Betrieb sein muss und wie die verschiedenen Gewerke für eine spätere strukturierte Inbetriebnahme ineinander greifen. „Niemand möchte später eine Lüftung in Betrieb nehmen und feststellen müssen, dass weder Heizung noch Kälte zur Verfügung stehen“, führt Tobias Potz aus.

3 Top Tipps für Bauherren bei bestehender fehlerhafter Planung

1. Entweder prüft der Bauherr die integrale Planung des Fachplaners Gebäudeautomation selbst sowie der Fachplaner Mechanik und Elektrogewerke, oder er beauftragt einen Fachplaner des Gewerks Gebäudeautomation bzw. Inbetriebnahmemanager mit entsprechender Erfahrung. Dieser prüft dann die Planung des Fachplaner-Teams, ergänzt die fehlenden wichtigen Stellen und lässt nacharbeiten.

2. Der Bauherr beauftragt einen Fachplaner Gebäudeautomation oder jemanden Dritten, der die Probleme mit den Schnittstellen löst und größere Projekte vom Start der Planung bis zur Inbetriebnahme geleitet hat – am besten aus dem Gewerk Gebäudeautomation – da er alle technischen Schnittstellen kennt.

3. Der Bauherr beauftragt ein Inbetriebnahmemanagement in Leistungsphase 3, der sich neben der systematischen Inbetriebnahme auch um die Qualitätssicherung der Anlagentechnik kümmert und die Planung auf die Gesamtfunktionalität prüft.

„Struktur in der Planung von Beginn an verhindert, dass nachher auf der Baustelle alles aus dem Ruder läuft und im totalen Chaos endet“, weiß der Experte für Gebäudeautomation und -technik Tobias Potz und unterstützt mit seinem Team in jeder Phase im Bau. Seine Spezialität sind Projekte, bei denen es „bereits lichterloh brennt“.

Mehr über Potz Gebäudeautomation und -technik finden Sie unter: www.potz-gebaeudeautomation.de

Potz Gebäudeautomation und -technik ist DAS Expertenteam für funktionierende Gebäudeautomation und Gebäudetechnik, Inbetriebnahmemanagement und Brandfallsteuerungen. Wer sie kennt, nennt sie auch liebevoll Building SWAT-TEAM, denn große, schwierige Projekte sind ihre Spezialität. Wenn nichts mehr zu funktionieren scheint, werden sie gerufen – und machen aus einem Problemprojekt ein funktionierendes Gebäude. Gerne übernehmen die Experten auch die Planung von Gebäudeautomation entweder von Anfang an oder kurzfristig als über Nacht oder Wochenend-Beschäftigung – denn funktionierende Gebäudetechnik ist ihre Leidenschaft.

Kontakt
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH
Tobias Potz
Messeler-Park-Straße 48A
64291 Darmstadt
+49 6151-3651 137
info@potz-gebaeudeautomation.de
http://www.potz-gebaeudeautomation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wenn-das-chaos-auf-dem-bau-perfekt-ist/

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN expandieren

Erfolgreiche Messe „Altenpflege“ – gestiegenes Auftragsvolumen – Architekten mit Erfahrung als Planer und Projektleiter gesucht – Umzug in größere Büroräume

Heidelberg, 6. Juni 2017 – Volle Auftragsbücher und viele Anfragen aus dem Bereichen Pflege, Forschung und Universitätseinrichtungen, so stellt sich die erfreuliche Situation bei KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN aktuell dar. Mit dazu beigetragen hat auch der wiederum erfolgreiche Auftritt auf der Messe „Altenpflege“. Zur Verstärkung des Teams suchen KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN kurzfristig gleich mehrere Architekten mit Erfahrung als Planer und Projektleiter. Ende 2017 steht dann auch der Umzug in neue, größere Büroräume in der Heidelberger Bahnstadt an.Bereits seit 1972 entwerfen, planen, entwickeln und realisieren KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN insbesondere Kliniken, therapeutische Einrichtungen und Gebäude im Bereich Forschung und Produktion.

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN sind Spezialisten für wertbeständige Immobilien im Bereich Lifescience und Healthcare. Das Unternehmen entwickelt, entwirft, plant und realisiert Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie Gebäude für Forschung, Entwicklung und Produktion. Die jahrzehntelange Erfahrung ist Garant für die zukunftsfähige, kosten- und termingerechte Umsetzung von Bauvorhaben.

Kontakt
KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN GBR
Peter Liepolt
Rohrbacher Str. 160
69126 Heidelberg
+49 (0) 6221 4564 0
presse@kb-a.com
http://www.kb-a.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koerkel-beierlein-architekten-expandieren-2/

Balkone in BIM planen

Balco stellt Daten für die digitale Gebäudemodellierung zur Verfügung

Balkone in BIM planen

Der neue 3D-Katalog mit Produkten für die BIM-Planung von Balco Balkonkonstruktionen GmbH. (Bildquelle: Balco Balkonkonstruktionen GmbH)

BIM-Daten zu ihren Produkten stellt die Balco Balkonkonstruktionen GmbH jetzt zur Verfügung. Architekten und Planer können somit beispielhafte Balkone und Balkonverglasungen direkt als Dateien herunterladen und in ihrem Modell verwenden. Mit diesem Angebot reagiert der Hersteller auf die fortschreitende Etablierung von Building Information Modeling im Planungs- und Bauprozess.

Building Information Modeling (BIM) erzeugt einen integralen Bauprozess, bei dem Konstruktion-, Material-, Zeit-, und Kostenplanung transparent werden. Ganz entscheidend dafür ist das digitale 3D-Modell, in dem alle projekt- und produktspezifischen Informationen hinterlegt sind.

BIM-Daten online verfügbar
Um die Planungsarbeit im 3D-Modell zu erleichtern, stellt Balco – Hersteller für Balkone und Balkonverglasungen – seine Produkte und Systeme jetzt auch als BIM-Daten online zur Verfügung. Der veröffentlichte Katalog ist mit der Cloud-Lösung BIMobject gekoppelt. Auf der Plattform stehen die Daten im gängigen Dateiformat rfa für die Software Autodesk Revit zur Verfügung. Sie können kostenlos heruntergeladen und als Zeichnungsgrundlage verwendet werden. Damit erhalten Planer und Architekten die Möglichkeit, ihre gewünschten Produkte – ob Balkon oder Verglasungssystem – von Anfang an in die BIM-Planung einzubinden.

Visualisierung individueller Projekte
Darüber hinaus bietet Balco – auf Grundlage der 3D-Planung -auch die Erstellung von Visualisierungen an. Dieser besondere Dienst richtet sich an Architekten und Planer, die eine ansprechende visuelle Darstellung ihrer Projekte wünschen. Denn Renderings verschaffen einen Eindruck davon, wie die Fassade später mit der entsprechenden Balkonlösung aussehen wird. Sie lassen sich ideal zu Präsentationszwecken nutzen, um Bauherren und Investoren einen möglichst realitätsnahen Ausblick auf ihr Projekt zu vermitteln.

„Mit der Bereitstellung von aktuellen 3D-Produktdaten und der professionellen Visualisierung individueller Projekte möchten wir unsere Partner im Architektur- und Ingenieurbüros in ihrem Planungsprozess gezielt unterstützen. Nach und nach werden wir unseren Katalog mit neuen BIM-Dateien erweitern, um so eine möglichst umfassende Datenbasis zu schaffen“, so Stefanie Albrecht, Marketingleiterin bei Balco.

Die Balco Balkonkonstruktionen GmbH mit Sitz in Berlin ist Spezialist für die Planung und den Bau von Balkonsystemen. Als Tochter der schwedischen Balco AB vertreibt das Unternehmen das gesamte Produktspektrum – von offenen Balkonen mit Geländer über Balkonverglasungen bis hin zu verglasten Laubengängen. Mit der Entwicklung und Realisierung hochwertiger und zugleich energieeffizienter Lösungen trägt es zur Fassadenaufwertung von Wohngebäuden bei. Balco beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und ist seit 1994 auf dem deutschen Markt aktiv.

Firmenkontakt
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Stefanie Albrecht
Ernst-Ruska-Ufer 2
12489 Berlin
030-634 998 25
balco@balco.de
http://www.balco.de/

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Mareike Wand-Quassowski
Plauener Str. 17
44139 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/balkone-in-bim-planen/

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN für „Großer Preis des Mittelstandes 2017“ nominiert

Große Bestätigung als Experte für Lifescience- und Healthcare Architektur

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN für "Großer Preis des Mittelstandes 2017" nominiert

Urkunde Großer Preis des Mittelstandes

Heidelberg, 4. April 2017 – Die auf Lifescience und Healthcare spezialisierten KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN sind für den Großen Preis des Mittelstandes 2017 nominiert worden. Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene Preis gehört zu den deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht die Nominierungsliste. Dass KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN dazu gehören ist ein großer Erfolg für das Heidelberger Unternehmen. Die Nominierung gilt als Eintrittskarte ins „Netzwerk der Besten“. Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft.

„Die Nominierung unterstreicht die Bedeutung unseres eingeschlagenen Weges der klaren Fokussierung auf Lifescience- und Healthcare Architektur und dem Wachstum über ein innovatives Partnermodell“, so Inhaber und Geschäftsführer Holger Beierlein und Guido Körkel übereinstimmend.

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN sind Spezialisten für wertbeständige Immobilien im Bereich Lifescience und Healthcare. Das Unternehmen entwickelt, entwirft, plant und realisiert Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie Gebäude für Forschung, Entwicklung und Produktion. Die jahrzehntelange Erfahrung ist Garant für die zukunftsfähige, kosten- und termingerechte Umsetzung von Bauvorhaben.

Kontakt
KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN GBR
Peter Liepolt
Rohrbacher Str. 160
69126 Heidelberg
+49 (0) 6221 4564 0
presse@kb-a.com
http://www.kb-a.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koerkel-beierlein-architekten-fuer-grosser-preis-des-mittelstandes-2017-nominiert/

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN präsentieren Architektenlösungen für Pflegeeinrichtungen auf der Messe Altenpflege

KBA-Gebäudecheck gibt Betreibern von Pflegeeinrichtungen wertvolle Informationen zu ihrer Immobilie – Expertenvortrag zum Thema „Bessere Positionierung, höhere Umsätze und mehr Ergebnis für Pflegeeinrichtungen

Heidelberg, 22.03.2017 – Die Heidelberger KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN sind wieder mit einem Stand auf der Messe „Altenpflege“, der Leitmesse der Pflegewirtschaft, präsent. Die auf Life Science- und Health Care Objekte spezialisierten Architekten zeigen beispielsweise, wie mit einem Gebäudecheck wertvolle Informationen zu Bestandsimmobilien gegeben werden können. Für einen Fachvortrag am ersten Messetag, den 25.04.2017, konnte Margit Winkler, Buchautorin und Geschäftsführerin von Deutsches Privat Institut GenerationenBeratung GmbH gewonnen werden. Margit Winkler erläutert, wie sich Pflegeeinrichtungen mit GenerationenBeratung noch besser positionieren und mehr Umsatz und Ergebnis generieren können.

Der Neubau und die Revitalisierung von Kliniken, therapeutischen Einrichtungen und betreuten Wohnprojekten gehören zu den Kernkompetenzen der Körkel Beierlein Architekten.

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN sind Spezialisten für wertbeständige Immobilien im Bereich Lifescience und Healthcare. Das Unternehmen entwickelt, entwirft, plant und realisiert Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie Gebäude für Forschung, Entwicklung und Produktion. Die jahrzehntelange Erfahrung ist Garant für die zukunftsfähige, kosten- und termingerechte Umsetzung von Bauvorhaben.

Kontakt
KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN GBR
Peter Liepolt
Rohrbacher Str. 160
69126 Heidelberg
+49 (0) 6221 4564 0
presse@kb-a.com
http://www.kb-a.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koerkel-beierlein-architekten-praesentieren-architektenloesungen-fuer-pflegeeinrichtungen-auf-der-messe-altenpflege/

Die innovitAG – Vom 20.03.-24.03.2017 auf der CeBIT in Hannover

Die innovIT AG setzt neue Maßstäbe im Rechenzentrumsbau

Die innovitAG - Vom 20.03.-24.03.2017 auf der CeBIT in Hannover

FreeCoolSafe – innovIT AG

Die deutsche Rechenzentrumsmanufaktur innovIT AG ist auch in diesem Jahr wieder auf der CeBIT vertreten. Der Messestand D88 befindet sich in Halle 12, direkt gegenüber dem Eingang.

Die innovIT AG stellt 2017 erstmals die neue Generation der InnoSAFES vor. Neben den bereits seit Jahren etablierten Features überzeugt die Weiterentwicklung mit innovativen technischen Erweiterungen und einem Facelift.

Die neuen InnoSAFES beeindrucken durch mehr Platz bei nahezu gleicher Größe. Sie bieten höchste Effizienz bei kleinstem Platzbedarf.

Diese Raumwunder können optional auch mit den innovativen Kühlungssystemen der innovIT AG ausgestattet werden. Dabei spielt die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eine sehr große Rolle. Durch individuelle Analysen wird die größtmögliche Ersparnis erzielt. Die Lösungen amortisieren sich hierdurch innerhalb kürzester Zeit.

Die innovIT AG plant, baut und wartet Ihr Rechenzentrum – weltweit. Die Leistungen kommen aus einer Hand. Auf diese Weise erhält die Technik auch die notwendigen Wartungen und den Austausch von Verschleißteilen von einem einzigen Anbieter.

innovIT AG – CARES ABOUT IT

info@innovit.ag
www.innovit.ag

Die innovIT AG ist die deutsche Rechenzentrumsmanufaktur – Maßgeschneiderte Lösungen und Produkte für innovative und energieeffiziente IT-Infrastrukturen.

Kontakt
innovIT AG
Sabine Weilemann
Schloss Heiligenberg 7
64342 Seeheim-Jugenheim
+49 (0) 6257 5060 – 300
sabine.weilemann@innovit.ag
http://www.innovit.ag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-innovitag-vom-20-03-24-03-2017-auf-der-cebit-in-hannover/

Neuheit: Supply Chain Design, Standortplanung, Optimierung und Deep Machine Learning – durchgängig integriert!

Logivations auf der LogiMAT 2017

Neuheit: Supply Chain Design, Standortplanung, Optimierung und Deep Machine Learning - durchgängig integriert!

W2MO Lösungsportfolio

Logivations auf der LogiMAT 2017
Neuheit: Supply Chain Design, Standortplanung, Optimierung und Deep Machine Learning – durchgängig integriert!

München, 01. März 2017 – Die Logivations GmbH, internationale Consulting und Cloud Software Company mit Sitz in München, präsentiert vom 14. bis 16. März 2017 auf der LogiMAT in Stuttgart einzigartige Neuentwicklungen zum Thema „Integrierte Supply Chain Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung“. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts gilt dieses Jahr der „Realtime Objekterkennung und -Lokalisierung mit Kameras & intelligenten Algorithmen“, denn damit lassen sich zukünftig Prozesse in der Logistik transparent, fehlerfrei und effizienter gestalten.
Zu den weiteren Messehighlights zählt auch eine Erweiterung der W2MO Logistics Suite, welche die „ganzheitliche Betrachtung von Logistik- und Produktionsnetzwerken“ ermöglicht.

Supply Chain Design & Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung in einem Tool integriert
Logivations beeindruckt die Logistikwelt mit der einzigartigen Cloudsoftware W2MO, die eine integrierte Supply Chain Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung ermöglicht. Nicht umsonst wurde Logivations erst kürzlich vom Volkswagenkonzern als „Top Innovator“ ausgezeichnet.
Einen schnellen Überblick über den ganzheitlich integrierten Ansatz bietet auch der Logivations-Vortrag „Deglobalisierung – und die Auswirkungen auf Supply Chain Design & Controlling“ beim LogiMAT Fachforum (Halle 7, Forum D) am Mittwoch, den 15.03.2017 um 11.45 Uhr.

Deep Machine Learning: Vergessen Sie Scanner und RFID!
„Deep Machine Learning“ erlaubt Automatisierungen, die heute noch nicht möglich sind und bietet bisher ungeahnte Chancen, kurzfristig erhebliche Einsparpotenziale zu realisieren. Eine zentrale Aufgabenstellung der Logistik ist die einfache und sichere Identifikation und Verfolgung jeglicher Objekte. Heute erfolgt dies durch Scanner, RFID, Staplernavigation, Ablesen usw. – mit hohem Zeit- und Kostenaufwand. Logivations“ innovative Lösung erkennt jegliche Objekte zuverlässig. Hierfür werden lediglich einfache, handelsübliche Kameras und die entsprechenden Algorithmen benötigt, was zu einer enormen Aufwandsreduzierung führt.

Integration neuer Technologien in die Planung und den Betrieb von Lagersystemen
Auch die Gestaltung und Optimierung von Distributionszentren muss neue technologische Trends einbeziehen. Nur „Mechanisierung“ verpasst die Möglichkeiten zukünftiger Technologien. Moderne systemgestützte Ansätze erlauben es, innovative Konzepte für höchste Effizienz und Flexibilität ganzheitlich zu kombinieren. Der integrierte Einsatz videobasierter Prozessstudien ermöglicht zudem praxisgerechte und exakte Prozessaufnahmen zur Optimierung der Logistik.
Am Stand 7F05 in Halle 7 können Logistiker die Gelegenheit nutzen sich davon zu überzeugen, dass Logivations mit seinen Beratungs- und Softwareprodukten ein erfahrener und innovativer Partner bei der Veränderung und Neuplanung von Logistikprozessen und -strukturen ist.
___________________________________________

(Bei Veröffentlichung Belegexemplar oder Link erbeten)

Über Logivations
Logivations ist eine internationale Consulting und Cloud Computing Company mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung und Bewertung logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. Als SAP Application Development Partner kann Logivations auch eine schnelle und einfache Integration in SAP anbieten. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“ und auch der Volkswagen Konzern wählte Logivations im November 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“. www.logivations.com

Weitere Informationen + Bildmaterial bei:
Michaela Dienemann
Logivations GmbH
Oppelner Str. 5
D-82194 Gröbenzell / München
Tel.: +49 89 / 2190 975 – 0
E-mail: marketing@logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Michaela Dienemann
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuheit-supply-chain-design-standortplanung-optimierung-und-deep-machine-learning-durchgaengig-integriert/

onepoint PROJECTS 16 stellt strategisches Management ins Rampenlicht

Neue Version bietet ferner optimierte JIRA-Integration und Reporting-Funktionen in völlig neuer Qualität.

Raaba/Graz, 16. Februar 2017 – onepoint PROJECTS, der führende Anbieter von benutzerfreundlicher „echter“ Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM), hat Version 16 seiner webbasierten Unternehmenslösung veröffentlicht. Mit diesem Release bietet onepoint erstmals eine „Strategic Management Option“, ein optionales Modul für strategische Planung und Controlling. Weitere Schlüsselfunktionen sind neue Berichtstypen wie Diagramme und Sammelberichte, sowie weitere Verbesserungen der bidirektionalen Integration mit JIRA.

Strategic Management Option
Die neue Strategic Management Option ermöglicht es dem Top-Management, eine strategische Vision zu kommunizieren und auf mehrere priorisierte Ziele herunterzubrechen. Anwender können dann Initiativen zur Umsetzung dieser Ziele planen und diese mit einem oder mehreren Projekten verknüpfen. Das strategische Management in onepoint PROJECTS 16 leistet aber noch mehr: Es bietet zudem integriertes Controlling mit einer Initiativen-Pipeline sowie aggregierte Fortschrittsinformation und Statusampeln.

„Heute reicht es nicht mehr, eine gute strategische Planung zu entwickeln“, so Gerald Aquila, Gründer und CEO von onepoint. „Es ist genauso wichtig, die eigene Vision wie auch die Ziele klar zu kommunizieren und auch sicherzustellen, dass die Initiativen in Gang kommen und wirklichen strategischen Mehrwert bieten.“

Optimierte JIRA-Integration
Als einer der ersten PPM-Anbieter mit einer JIRA-Integration hat onepoint seit jeher sein Augenmerk darauf gerichtet, seine bidirektionale Echtzeit-Schnittstelle zu Atlassians meistverkaufter Ticket-Management-Anwendung fortlaufend zu verbessern. Für Version 16 hat onepoint jetzt den Kommunikations-Layer seiner JIRA-Integration komplett überarbeitet, um die Führungsrolle in diesem Bereich weiter auszubauen.

Diese neue Generation der bidirektionalen JIRA-Integration ermöglicht die explizite Planung von Ticket-Typen, die optionale Einbindung von Unteraufgaben in Projektpläne und die gleichzeitige Integration von mehreren JIRA-Instanzen.

Diagramme & Sammelberichte
Eine weitere altbewährte und von Anwendern sehr geschätzte Funktion ist der integrierte Berichtsassistent, der es Endanwendern ermöglicht, bestehende Reports einfach anzupassen sowie neue zu erstellen. Die neue Version verbessert den integrierten Berichtsgenerator in zwei Schlüsselbereichen: Diagramme und Sammelberichte. Die Berichtsdiagramme, zu denen der PSP, der Terminplan (GANTT), die Meilensteintrendanalyse und Projekt-Pipeline-Diagramme zählen, können jetzt sowohl für sich alleine, als auch als Teil von dokumentartigen Berichten verwendet werden. Sammelberichte bieten die Möglichkeit, Übersichts- und Detailberichte für Sammelobjekte wie Portfolios oder Pools in ein einziges PDF-Dokument zusammenzuführen. Ein Paradebeispiel für einen zusammengesetzten Bericht ist ein Portfoliostatusbericht, der einzelne Statusberichte mehrerer Projekte enthält.

Weitere Verbesserungen betreffen eine Aktualisierung der Benutzeroberfläche, die vor allem darauf abzielt, dokumentartige Bereiche wie jene der Projektübersicht, Statusberichte oder Besprechungsagenden besser lesbar zu machen. Zusätzlich wird das Skills-Management nicht mehr als optionales Modul angeboten, sondern ist nun Teil des Standardprodukts.

onepoint PROJECTS 16 Group Server ist für bis zu vier Benutzer gratis verfügbar. Eine 30-tägige Testversion von onepoint PROJECTS 16 Enterprise Server oder Cloud mit dem kompletten Funktionsumfang einschließlich optionaler Module kann über www.onepoint-projects.com angefordert werden. Für weitere Informationen über das neue Release oder Anfragen bezüglich Unternehmenslizensierungen und Preise steht das Vertriebsteam unter info@onepoint-projects.com oder +43 316 267 267 0 zur Verfügung.

Über onepoint PROJECTS

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. onepoint ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. onepoint ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Kontakt
onepoint PROJECTS GmbH
Gerald Aquila
Dr. Auner Straße 22/4
8074 Raaba, Graz
+43 316 267 267 0
info@onepoint-projects.com
http://www.onepoint-projects.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/onepoint-projects-16-stellt-strategisches-management-ins-rampenlicht/

PRIOR1 geht mit Jansen Communications an den Start

PRIOR1 geht mit Jansen Communications an den Start

Anja Zschäck, Leitung Organisation und Marketing bei der PRIOR1 GmbH

Die PRIOR1 GmbH mit Hauptsitz in Sankt Augustin und bundesweiten Niederlassungen, setzt ab sofort in allen Belangen rund um die Kommunikationsarbeit auf die Unterstützung der Jansen Communications. Der Spezialist für die Beratung, Planung und Realisierung nachhaltiger Rechenzentren war auf der Suche nach externer Unterstützung, die langjährige Erfahrung in der IT-Sicherheitsbranche mitbringt. „Wir suchten einen Partner, der unsere Kommunikation strategisch begleitet und auf den Punkt bringt“, so Anja Zschäck, verantwortlich für die Bereiche Organisation und Marketing bei der PRIOR1 GmbH. Jansen Communications konzentriert sich ausschließlich auf technisch geprägte Nischenmärkte mit ihren hochkomplexen Themen und hat den Anspruch, sich tief in die Spezialthemen ihrer Kunden einzuarbeiten. „Unser Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad der PRIOR1 bundesweit maßgeblich zu erhöhen und damit einhergehend im Print- und Onlinebereich unverwechselbare Spuren zu hinterlassen. So werden neben unseren Kunden, Produkten und Dienstleistungen auch unser soziales Engagement, wie beispielweise für Plant for the Planet, ins rechte Licht gerückt“, freut sich Anja Zschäck.

Die PRIOR1 GmbH hat sich auf die Planung, den Bau und die Ausstattung von Rechenzentren und Serverräumen spezialisiert. Das 34-Mitarbeiter starke Unternehmen mit Hauptsitz in Sankt Augustin sowie weiteren Niederlassungen in Berlin, Karlsruhe und Westerburg realisiert betriebssichere, effiziente und damit zukunftsorientiere Rechenzentren und Serverräume. Die Planung und Beratungsdienstleistungen umfassen alle notwendigen Schritte vom RZ-Check über eine Energieeffizienzanalyse bis hin zur Projektbegleitung. Dank der jahrzehntelangen Erfahrung werden so passgenaue Lösungen ermittelt. Die Errichtung des Rechenzentrums als schlüsselfertige Umsetzung erfolgt als Generalunternehmer oder Bauherrenvertreter unter anderem für Raum-in-Raum-Systeme, Container, Klimatisierung und Brandschutz. Ein anforderungsgerechtes Notfallmanagement, Zertifizierungen, eine Feinstaubanalyse sowie Wartungs- und Servicedienstleistungen runden das Portfolio sinnvoll ab. Parallel dazu leistet das eigene Montage- und Serviceteam seinen Beitrag zum ausfallsicheren Betrieb der IT-Infrastruktur. Konform der Unternehmensmission „PRIOR1 strebt nach unternehmerischer Freiheit durch nachhaltiges und menschliches Wirtschaften!“ nimmt neben höchster Qualität in Umsetzung und Service auch der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt einen hohen Stellenwert ein.

Firmenkontakt
PRIOR1 GmbH
Anja Zschäck
Otto-von-Guericke-Straße 8
53757 St. Augustin
+49 (0) 2241 – 147 27-0
info@prior1.com
http://www.prior1.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
e.dilba@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/prior1-geht-mit-jansen-communications-an-den-start/