Schlagwort: Pflanzaktion

Sparda-Bank München pflanzt Bäume für 858 eingereichte Kunstwerke

Malaktion der Sparda-Bank München geht erfolgreich zu Ende – Thema: „Tiere des Waldes“ – 858 Bäume für Oberbayern

Sparda-Bank München pflanzt Bäume für 858 eingereichte Kunstwerke

Malaktion der Sparda-Bank München 2016/17 zum Thema „Tiere des Waldes“. (Bildquelle: Sparda-Bank München)

München – Bereits zum dritten Mal hatte die Sparda-Bank München anlässlich des Weltspartages im Oktober 2016 zur großen Malaktion für Kinder und Jugendliche in Oberbayern aufgerufen. Ende Januar ist der Wettbewerb erfolgreich zu Ende gegangen: Insgesamt 858 Kunstwerke zum Thema „Tiere des Waldes“ wurden im Aktionszeitraum von 684 kleinen Künstlern eingereicht.

„Hirsche, Füchse, Rehe, Hasen, Eichhörnchen und viele andere Lebewesen, die in den bayerischen Wäldern beheimatet sind, wurden in unseren Geschäftsstellen abgegeben“, sagt Christine Miedl, Direktorin der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München eG. „Wir waren wirklich überwältigt, welch große Mühe sich die Kinder bei ihren Bildern gegeben und wie viel Liebe sie in die Details gesteckt haben.“

Verlierer gibt es bei diesem Wettbewerb nicht: Für jedes einzelne Wald-Tier pflanzt die Sparda-Bank München noch im Jahr 2017 einen Baum in Oberbayern. Unter allen Einsendungen wurden zudem 50 Spiele von KOSMOS verlost.

„Die Planungen für eine Pflanzaktion im Herbst laufen schon jetzt auf Hochtouren“, sagt Christine Miedl. „Wir werden dabei wieder mit unseren bewährten Partnern, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald sowie den Bayerischen Staatsforsten, kooperieren.“

Aktuelle Informationen zur Malaktion gibt es unter http://spm-malaktion.acpress.de/ Auf der Plattform sind nach Eingabe von Login-Daten auch alle eingereichten Kunstwerke zu sehen.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 291.000 Mitgliedern, 47 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 7,2 Milliarden Euro.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sich die Sparda-Bank München eG für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das Handeln des Unternehmens zum Wohl der Gesellschaft in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter www.zum-wohl-aller.de

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wett-bewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet.

Über NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und die NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.
Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.
Die Sparda-Bank München wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sparda-bank-muenchen-pflanzt-baeume-fuer-858-eingereichte-kunstwerke/

Malaktion der Sparda-Bank München: Für jedes Wald-Tier wird ein Baum gepflanzt

Kinder malen für ein grüneres Oberbayern – Sparda-Bank München pflanzt pro Bild einen Baum im Geschäftsgebiet – Einsendeschluss am 31. Januar 2017

Malaktion der Sparda-Bank München: Für jedes Wald-Tier wird ein Baum gepflanzt

Motto der Aktion ist „Tiere des Waldes“ (Bildquelle: Sparda-Bank München)

München – Bereits zum dritten Mal startet die Sparda-Bank München auch in diesem Jahr eine Malaktion, an der sich Kinder und Jugendliche noch bis Ende Januar 2017 beteiligen können. Für jedes eingereichte Kunstwerk pflanzt die Genossenschaftsbank im kommenden Jahr einen Baum in Oberbayern. Unter allen Einsendungen werden zudem 50 Spiele von KOSMOS verlost. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Tiere des Waldes“.

„Bei der Malaktion 2015/16 hatten uns insgesamt rund 1.350 bunte Bilder erreicht“, freut sich Christine Miedl, Direktorin der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München eG. „Die entsprechende Anzahl an Bäumen haben wir bereits im Oktober im Altöttinger Forst gemeinsam mit zahlreichen Kindern und deren Familien gepflanzt.“

Malvorlagen gibt es in allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank München und online. Teilnahmeberechtigt sind auch in diesem Jahr wieder Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre. Pro Teilnehmer können maximal fünf Einsendungen eingereicht werden. Und so kommt das Bild zur Sparda-Bank München:

Persönlich abgeben:
In allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank München

Per Post an:
Sparda-Bank München eG
Unternehmenskommunikation
Kennwort: Malaktion
Postfach 20 18 51
80018 München

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 281.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,9 Milliarden Euro.

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank 2015 den Sonderpreis „Humanpotenzial förderndes Personalmanagement“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl oder www.zum-wohl-aller.de

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten. Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/malaktion-der-sparda-bank-muenchen-fuer-jedes-wald-tier-wird-ein-baum-gepflanzt/

Bäume für Wälder von morgen pflanzen

Pflanzaktion von Trinkwasserwald e. V. mit Regionalverband Ruhr Grün und dem Frauennetzwerk der Deutschen Bank

Bäume für Wälder von morgen pflanzen

Bereits seit 2010 unterstützt die Deutsche Bank das ökologische Engagement des Trinkwasserwald e.V.

Hamburg/Essen, 23. April 2016. Ein gesunder Wald – das ist mehr als eine Ansammlung von großen und kleinen Bäumen, von Sträuchern und Gräsern. Wald, das ist auch der Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren, ein Beitrag für mehr Artenvielfalt und eine bessere Grundwasserbildung. Auf einer 1,8 Hektar großen Fläche bei Essen-Heidhausen entsteht ein solcher Wald mit 900 Laubbäumen – Buchen und Bergahorn sowie einigen Wildkirschen und Winter-Linden. Realisiert wird die Pflanzaktion am 23. April vom gemeinnützigen Verein Trinkwasserwald in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Ruhr Grün (RVR Ruhr Grün) und der Deutschen Bank: Innerhalb ihrer „Social Days“, dem konzernweiten Programm zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, greifen rund 70 Deutsche Bank Mitarbeiterinnen des Frauennetzwerks und ihre Familienangehörigen zu Spaten und Schaufel, um die Setzlinge in die Erde zu bringen. „Stürme haben in den bestehenden Nadelmischwald Löcher gerissen. Mit der Pflanzaktion füllen wir diese Sturmlöcher, so dass der Wald zukünftig an dieser Stelle eine stabile Entwicklung aufnehmen kann“, erklärte Alexander Pillath, Geschäftsführender Vorstand des Vereins Trinkwasserwald.

Buche, Bergahorn, Wildkirsche und Winterlinde beherbergen eine Fülle an sie angepasster Insekten. Besonders die Wildkirsche und die Winterlinde stellen für Bienen und andere Insekten wertvollen Nektar zur Verfügung. In diesen Wäldern „summt die Luft“. Da die Fläche in einer urbanen Peripherie liegt und Laubwälder in heißen Sommernächten die Luft gegenüber der Stadt vier bis sieben Grad herunter kühlen, liefern diese Wälder auch eine gewisse „Air-Condition-Funktion“. Miriam Herber vom RVR Ruhr Grün unterstützt die Umweltakteure zum wiederholten Male vorbildlich mit Rat und Tat und stellte eine passende Waldfläche zur Verfügung.

„Mit solchen Aktionen sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter für ökologische Themen“, erklärte Christine Schwake, Projektmanagerin Bereich Corporate Citizenship / Corporate Volunteering Deutsche Bank. Seit 2010 ist das bereits die 51. gemeinsame Aktion in Kooperation mit dem Verein Trinkwasserwald e. V. mit freiwilligen Helfern der Deutschen Bank – überwiegend im Rahmen von Social Days. Britta Wegner vom Deutsche Bank Frauennetzwerk Nordwest, die den Pflanztag im vierten Jahr in Folge für die Region organisiert, ergänzt: „Wir werden am Ende des Tages mit Gänsehaut auf unser Engagement für Nachhaltigkeit in der Region schauen dürfen: Über 2.000 Bäume wurden seit 2013 von den Frauen des Netzwerks gepflanzt – und damit Werte geschaffen, nicht nur auf dem Papier.“

Weitere Informationen zu den Kooperationspartnern finden Sie unter folgenden Links: www.trinkwasserwald.de und www.db.com/csr

Über Trinkwasserwald® e.V.
Der gemeinnützige Natur- und Umweltschutzverein Trinkwasserwald® e.V. (gegründet 1995) setzt sich für den Erhalt, die Verbesserung und Vermehrung des Grund- bzw. Trinkwassers ein. Wir fördern den standortgerechten Waldbau, um damit langfristig Trinkwasser als Lebensquelle zu sichern. Hierfür unterpflanzen wir deutschlandweit gezielt ausgewählte Nadelwald-Monokulturen mit Laubbäumen. Das vermehrt den Grundwasserertrag im Bundesmittel um 800.000 Liter pro Hektar und Jahr, verbessert das Klima, den Zustand des Waldes und begünstigt Artenvielfalt. Bisher wurden durch den Verein und Aktivitäten der Vereinsmitglieder ca. 2.300 Hektar Nadelwald-Monokulturen zu standortgerechten „Trinkwasserwäldern“ umgewandelt und damit rund zwei Milliarden Liter Grundwasser zusätzlich generiert und gesichert. An den dafür notwenigen Pflanzaktionen – in Kooperation mit Wirtschaft, Verbänden und Politik – nahmen bisher mehrere tausend Kinder und Erwachsene teil, die sich direkt vor Ort aktiv am Umweltschutz beteiligten. Parallel dazu engagiert sich der Verein im Rahmen von Umweltbildung dafür, Menschen den Wert der Natur nahe zu bringen. Spendenkonto bei der Kreissparkasse Soltau, IBAN: DE42258516600000595959, BIC: NOLADE21SOL. Weitere Informationen unter www.trinkwasserwald.de.

Über das Engagement der Deutschen Bank
Die Deutsche Bank investiert in die Gesellschaften, in denen sie tätig ist – und damit auch in ihre eigene Zukunft. Mit einem Fördervolumen von rund 77 Mio. Euro gehören die Deutsche Bank und ihre Stiftungen 2015 erneut zu den sozial engagiertesten Unternehmensbürgern weltweit. So engagierten sich weltweit mehr als 17.000 Mitarbeiter als Corporate Volunteers und investierten über 185.000 Stunden, um soziale Projekte zu unterstützen. Das ist gelebtes gesellschaftliches Engagement. Fast ein Drittel der Corporate Volunteers weltweit unterstützt die Born to Be-Projekte der Deutschen Bank und ihrer Stiftungen. Sie helfen jungen Menschen, ihr Potenzial zu entfalten oder stehen gemeinnützigen Organisationen und Sozialunternehmen mit Fachkompetenz beratend zur Seite. In Deutschland waren im Rahmen von Corporate Volunteering 7.241 Mitarbeiter in 1.916 gemeinnützigen Projekten ehrenamtlich aktiv und haben damit gezeigt, wie die Kultur der Leistung mit einer Kultur der Verantwortung verbunden wird.

Firmenkontakt
Trinkwasserwald® e. V.
Alexander Pillath
Lange Straße 22
20359 Hamburg
040
28788230
tww@trinkwasserwald.de
http://trinkwasserwald.de

Pressekontakt
kom!on PR-Beratung
Maxi Meiners
Hohe Weide 45
20253 Hamburg
040
78894365
info@komon-pr.de
http://komon-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/baeume-fuer-waelder-von-morgen-pflanzen/

Idsteiner „Trinkwasserwald“ wächst weiter

Erneute Pflanzaktion von Trinkwasserwald e. V. zusammen mit Trainees und Praktikanten der Deutschen Bank

Idsteiner "Trinkwasserwald" wächst weiter

Hamburg/Idstein, 6. April 2016. Auf einer etwa zwei Hektar großen Fichten-Windwurffläche bei Idstein entsteht an zwei Aktionstagen (5. und 6. April) ein Wald mit Traubeneichen. Dieser Laubbaum ist nicht nur wärmeresistenter und somit dem Klimawandel besser angepasst; die Wiederbewaldung als Laubmischwald vermehrt künftig auch das verfügbare Trinkwasser im Bundesmittel um rund 800.000 Liter jährlich. Realisiert wird die Pflanzaktion vom Verein Trinkwasserwald in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank: Innerhalb ihrer „Social Days“, dem konzernweiten Programm zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, greifen rund 240 Trainees und Praktikanten zu Spaten und Schaufel, um die Setzlinge in die Erde zu bringen. „Wir möchten einen Beitrag zum Erhalt der Wasserqualität leisten und freuen uns sehr, dass sich unsere aktuelle Traineeklasse für dieses Thema engagiert“, erklärt Simone Clement, Global HR Graduate Training & Programme Manager der Deutschen Bank. Eine Esskastanien-Allee im Zentrum und an der Südwestflanke des zukünftigen Traubeneichenwaldes wurde bereits im Sommer 2015 von den Partnern angelegt. Hessen-Forst unterstützt die Umweltakteure zum wiederholten Male mit Rat und Tat und stellte auch die Waldfläche zur Verfügung.

In einem Waldgebiet nordöstlich von Frankfurt bei Idstein entsteht ein wärmeresistenter Traubeneichenwald – der Vorbestand aus Fichte war durch Wild- und Borkenkäfer stark beschädigt. Zur Umweltaktion am 5. April werden rund 180 Trainees der Deutschen Bank – davon 20 englischsprachige – die Traubeneichen pflanzen. Am darauffolgenden Tag, am 6. April, machen sich etwa 60 Praktikanten auf den Weg: Ausgerüstet mit Spaten, Schutzhüllen und Holzstangen pflanzen sie auf derselben Fläche die restlichen Setzlinge, insgesamt 3.000 Traubeneichen und 500 Hainbuchen. Auf einer Erkundungstour durch das Waldstück haben die Trainees und Praktikanten zudem Gelegenheit, sich intensiv mit den Themen Wald, Trinkwasser und Naturschutz auseinanderzusetzen. Nach der Pflanzung einer Allee mit Edelkastanien im Sommer 2015 ist dies nun der zweite Schritt zu einer klimaangepassten Wiederbewaldung dieser Fläche.

Christine Schwake, Projektmanagerin Bereich Corporate Citizenship / Corporate Volunteering Deutsche Bank: „Mit der Pflanzaktion leisten wir einen wichtigen Beitrag für unsere Natur und erfahren zudem selbst mehr über unseren natürlichen Lebensraum. Seit Beginn der Kooperation mit dem Verein Trinkwasserwald e. V. im März 2010 markieren die Pflanzung am 5. und 6. April bereits die 49. und 50. gemeinsamen Aktion mit freiwilligen Helfern der Deutschen Bank – überwiegend im Rahmen von Social Days.“ Dazu Alexander Pillath, Geschäftsführender Vorstand Trinkwasserwald e. V. „Wir freuen uns sehr, dass wir das ökologische Engagement der Deutschen Bank nun schon seit vielen Jahren erfolgreich unterstützen können. Seit der ersten gemeinsamen Aktion wurden rund 60.000 Bäume gepflanzt, die zukünftig zusätzlich über 13 Millionen Liter qualitativ hochwertiges Grund- beziehungsweise Trinkwasser generieren!“

Weitere Informationen zu den Kooperationspartnern finden Sie unter folgenden Links: www.trinkwasserwald.de und www.db.com/csr

Über das Engagement der Deutschen Bank
Die Deutsche Bank investiert in die Gesellschaften, in denen sie tätig ist – und damit auch in ihre eigene Zukunft. Mit einem Fördervolumen von rund 77 Mio. Euro gehören die Deutsche Bank und ihre Stiftungen 2015 erneut zu den sozial engagiertesten Unternehmensbürgern weltweit. So engagierten sich weltweit mehr als 17.000 Mitarbeiter als Corporate Volunteers und investierten über 185.000 Stunden, um soziale Projekte zu unterstützen. Das ist gelebtes gesellschaftliches Engagement. Fast ein Drittel der Corporate Volunteers weltweit unterstützt die Born to Be-Projekte der Deutschen Bank und ihrer Stiftungen. Sie helfen jungen Menschen, ihr Potenzial zu entfalten oder stehen gemeinnützigen Organisationen und Sozialunternehmen mit Fachkompetenz beratend zur Seite. In Deutschland waren im Rahmen von Corporate Volunteering 7.241 Mitarbeiter in 1.916 gemeinnützigen Projekten ehrenamtlich aktiv und haben damit gezeigt, wie die Kultur der Leistung mit einer Kultur der Verantwortung verbunden wird.

Deutsche Bank AG
Corporate Citizenship / Corporate Volunteering
Christine Schwake
Tel.: 069 / 910-46501
Mail: christine.schwake@db.com

Über Trinkwasserwald® e.V.
Der gemeinnützige Natur- und Umweltschutzverein Trinkwasserwald® e.V. (gegründet 1995) setzt sich für den Erhalt, die Verbesserung und Vermehrung des Grund- bzw. Trinkwassers ein. Wir fördern den standortgerechten Waldbau, um damit langfristig Trinkwasser als Lebensquelle zu sichern. Hierfür unterpflanzen wir deutschlandweit gezielt ausgewählte Nadelwald-Monokulturen mit Laubbäumen. Das vermehrt den Grundwasserertrag im Bundesmittel um 800.000 Liter pro Hektar und Jahr, verbessert das Klima, den Zustand des Waldes und begünstigt Artenvielfalt. Bisher wurden durch den Verein und Aktivitäten der Vereinsmitglieder ca. 2.300 Hektar Nadelwald-Monokulturen zu standortgerechten „Trinkwasserwäldern“ umgewandelt und damit rund zwei Milliarden Liter Grundwasser zusätzlich generiert und gesichert. An den dafür notwenigen Pflanzaktionen – in Kooperation mit Wirtschaft, Verbänden und Politik – nahmen bisher mehrere tausend Kinder und Erwachsene teil, die sich direkt vor Ort aktiv am Umweltschutz beteiligten. Parallel dazu engagiert sich der Verein im Rahmen von Umweltbildung dafür, Menschen den Wert der Natur nahe zu bringen. Spendenkonto bei der Kreissparkasse Soltau, IBAN: DE42258516600000595959, BIC: NOLADE21SOL. Weitere Informationen unter www.trinkwasserwald.de.

Firmenkontakt
Trinkwasserwald® e. V.
Alexander Pillath
Lange Straße 22
20359 Hamburg
040
28788230
tww@trinkwasserwald.de
http://trinkwasserwald.de

Pressekontakt
kom!on PR-Beratung
Maxi Meiners
Hohe Weide 45
20253 Hamburg
040
78894365
info@komon-pr.de
http://komon-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/idsteiner-trinkwasserwald-waechst-weiter/

Gemeinsamen Spaß am Gärtnern erleben.

Zülpicher Bürger und das Team der Landesgartenschau Zülpich 2014 pflanzten zusammen eine Narzissenwiese im Seepark.

BildFünf Monate vor der offiziellen Eröffnung der Landesgartenschau Zülpich 2014 greifen die Zülpicher Bürgerinnen und Bürger und das Team der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH gemeinsam zur Gartenschaufel. Passend zum internationalen Tag der Toleranz wurden sie dabei auch von Bewohnern des „Ambulant betreuten Wohnens“ der Lebenshilfe HPZ an der Bonner Straße bei der Pflanzung einer gemeinschaftlichen Narzissenwiese im Seepark unterstützt. Zwischen dem Europawald und der Großgastronomie werden im kommenden Frühling die strahlend gelben Narzissen am Hauptweg des Seeparks die Besucher willkommen heißen.

Knapp 2000 Narzissenzwiebeln der Sorte „Sweetness“ haben die Helfer unter Anleitung von David Leusch, dem Gärtner der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH, eingesetzt. Diese Narzissensorte besitzt nicht nur einen besonders schönen und kräftigen Gelbton, sondern sie duftet auch sehr lieblich. Einen Großteil der Blumenzwiebeln spendeten Simone Hillen und Leo Bauland, Firma „lemo gartendesign“.

„Mit der Zülpicher Narzissenwiese schaffen wir gemeinsam mit den Bürgern eine leuchtende Blumenpracht, welche die Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 im nächsten Frühling mit Sicherheit begeistern wird“, sagte Bürgermeister Albert Bergmann.

„Dieser Countdown ist ein schönes Beispiel dafür, wie wichtig bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement für eine blühende Landesgartenschau ist“, ergänzte Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 ist die Römerstadt Zülpich der Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser Region: der nächsten Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen. An der Schnittstelle zwischen Rheinland und Eifel gelegen ist die Landesgartenschau 180 Tage lang Ihr Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser wunderschönen und geschichtsträchtigen Region. Unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ erwarten Sie neueste Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr. Die Landesgartenschau Zülpich 2014 ist ein Ausflugsziel für alle Generationen. Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr haben freien Eintritt in Begleitung ihrer Eltern. Die Landesgartenschau Zülpich 2014 ist barrierefrei und hat viele Angebote für Individual- und Gruppenreisende.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gemeinsamen-spass-am-gaertnern-erleben/