Schlagwort: Personalsuche

E-Recruiting – die moderne Art der Personalgewinnung

Die Digitalisierung ist eine der großen und spannenden Aufgaben in der heutigen Zeit. Auch für die Mitarbeitergewinnung ergeben sich hierdurch sinnvolle Möglichkeiten. Gerade in einem Flächenland wie Schleswig-Holstein ist die Suche nach qualifizierten und engagierten Mitarbeitern eine schwierige Aufgabe bei der jede Arbeitserleichterung gerne angenommen wird.

Kiel und Lübeck sind beispielsweise Großstädte in Schleswig-Holstein, die einen wichtigen Arbeitsort in dem Bundesland darstellen. Viele Tausend Pendler begeben sich jeden Tag in die Landeshauptstadt Kiel, um dort ihrer Arbeit nachzugehen.

In Kiel, der nördlichsten Großstadt Schleswig-Holsteins, ist die Wirtschaftsstruktur von industriebezogenen Dienstleistungsunternehmen sowie dem Schiff- und Maschinenbau geprägt.

Der größte Standort-Konkurrent für Unternehmen in Schleswig-Holstein ist Hamburg als zweitgrößte Stadt Deutschlands. Als bedeutender Wirtschaftsstandort bietet Hamburg viele interessante und abwechslungsreiche Arbeitsplätze.

Weiterhin stellen Fachkräftemangel und demographischer Wandel viele Betriebe vor besondere Herausforderungen.

Gerade deshalb sind für Unternehmen in Schleswig-Holstein die effiziente Personalsuche und das Anwerben qualifizierter Arbeitnehmer wichtiger denn je.

Das Recruiting ist heutzutage so vielfältig und multidimensional, dass sich einem Unternehmen viele neue Wege eröffnen.

Das E-Recruiting als Möglichkeit der Personalsuche bietet den leichten Zugriff auf tausende potentielle Mitarbeiter und ist richtig angewendet ein kostengünstiges Instrument, um neue Mitarbeiter zu gewinnen.

E-Recruiting steht abkürzend für electronic Recruiting, also das elektronische Suchen und Anwerben von potentiellen Beschäftigten für das eigene Unternehmen.

Die Nutzung von digitalen Prozessen zeigt Kandidaten und anderen Firmen, dass sie es mit einem zukunftsorientierten und modernen Arbeitgeber zu tun haben.

Sehr bedeutsam und nicht zu vernachlässigen ist in diesem Sinne auch die eigene unternehmerische Konkurrenzfähigkeit.

Ein konsequent angewendetes E-Recruiting zeigt zudem nachhaltiges Handeln.

Der Einsatz von digitaler Kommunikation anstelle von Print-Medien ist auch im Sinne eines umweltfreundlichen Handelns sinnvoll da es die natürlichen Ressourcen schont.

Eine digitale Stellenausschreibung kann beispielsweise auf der eigenen Webseite bzw. in einem speziellen Karrierebereich, der Karriere-Seite, veröffentlicht werden.

Die Karriere-Seite wirkt so als Schaufenster in den zukünftigen Arbeitsplatz eines interessierten Mitarbeiters.

Schon hier hinterlässt ein Unternehmen mit einem durchdachten und interessanten Konzept einen positiven Eindruck beim Kandidaten.

Idealerweise wird ein sogenanntes Multiposting der Stellenanzeige über die eigene Webseite hinaus betrieben. Dadurch vergrößert sich der Leserkreis und somit auch die Anzahl der angesprochenen Fachkräfte. Gleichzeitig kann durch ein Profi-System, das eine Automatisierung der Werbeprozesse ermöglicht, der Aufwand des Betriebes für die Ausschreibung verringert werden. Hier greifen Unternehmen sinnvollerweise auf Spezialisten zurück, die diese Prozesse installieren.

Gute Möglichkeiten für ein Multiposting bieten zum Beispiel Online-Stellenbörsen und soziale Netzwerke, wie beispielsweise Monster oder Facebook.

Da der gesamte Prozess des E-Recruitings digital ist, stehen den Beteiligten auch alle Möglichkeiten zur Nutzung unterschiedlicher digitaler Endgeräte zur Verfügung.

So spricht das Mobile Recruiting Bewerber an, die mit ihrem mobilen Endgerät kommunizieren (z.B. Smartphone oder Tablet).

Knapp 90% der interessierten Arbeitnehmer informieren sich via Internet vor der Bewerbung über den potentiell zukünftigen Arbeitgeber bzw. darüber, welche Firmen für eine Kontaktaufnahme überhaupt in Frage kommen.

Für ein Unternehmen, welches neue Mitarbeiter sucht ist es wichtig, dass es gut im Internet zu finden ist – beispielweise über die Suchmaschine Google.

Es gibt also viele gute Gründe warum eine Firma sich über die Möglichkeiten und Verfahren des E-Recruitings tiefgehend informieren sollte. Durch die Anwendung eines E-Recruitings kann der betriebseigene Aufwand erleichtert werden und gleichzeitig präsentiert sich das eigene Unternehmen in seinen Prozessen digital, modern und somit zeitgemäß.

Das umfassende Know-how des E-Recruitings ist auch bei der Digitalen Woche in Kiel vom 07. bis 14.09. 2019 ein Thema.

Die Digitale Woche bietet Vorträge, Workshops oder Mitmachaktionen zum Thema Digitalisierung beispielweise in den Bereichen Politik & Gesellschaft, Unterhaltung oder Smart City.

Angesprochen werden Unternehmen, Institutionen und alle Interessierten.

„Liebes Talent komm zu uns! E-Recruiting als spezielle Form der Personalrekrutierung“ ist der Titel des kostenlosen Vortrags von dem Referenten Patrick Vujatovic, www.patrick-vujatovic.de.

Hauptberuflich bietet der Wirtschaftswissenschaftler für kleinere und mittlere Unternehmen Workshops zum Thema Recruiting im Internet an und gibt Hilfestellung bei der Durchführung von Digitalisierungsprozessen.

In seinem Vortrag gibt er den Zuhörern einen Einblick in das spannende Thema der Personalsuche über das Internet.

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-recruiting-die-moderne-art-der-personalgewinnung/

Headhunting Stuttgart, München: rare Führungskräfte und Spezialisten finden

Die Personalberatung Conciliat sucht für Unternehmen seit 18 Jahren Fach- und Führungskräfte mit dem gewünschten Profil.

Headhunting Stuttgart, München: rare Führungskräfte und Spezialisten finden

Headhunting Stuttgart: Conciliat GmbH

Zuweilen stehen Unternehmen vor der Herausforderung, dass sie eine Führungskraft oder einen Spezialisten mit einer ganz speziellen Erfahrung oder Kompetenz brauchen. Doch leider ist der Stellenmarkt wie leergefegt. Auch auf Stellenanzeigen reagieren keine geeigneten Bewerber. In solchen Fällen beauftragen Unternehmen nicht selten einen Headhunter mit der Suche geeigneter Kandidaten.

Auf das sogenannte Headhunting, also die Suche hochqualifizierter Bewerber mit dem passenden Kompetenz- und Persönlichkeitsprofil, ist die Personal- und Managementberatung Conciliat, Stuttgart, seit 18 Jahren spezialisiert. Ausgehend von einem im Dialog mit ihrem Auftraggeber definierten Anforderungsprofil sucht sie zum Beispiel via Direktansprache und einem individuellen Executive Recruiting geeignete Kandidaten. Diese stellt sie dem Unternehmen vor, so dass dieses entscheiden kann, welche Kandidaten es persönlich kennenlernen und eventuell einstellen möchte.

Die Personalberatung, die über Niederlassungen in sechs deutschen Großstädten verfügt, begleitet ihre Auftraggeber, sofern gewünscht, im gesamten Rekrutierungsprozess – vom Formulieren des Anforderungsprofils, über die Kandidatensuche und -auswahl bis hin zur Vertragsgestaltung. Eine solche Prozessbegleitung ist laut Geschäftsführer Alexander Walz oft nötig, weil die gesuchten Mitarbeiter in der Regel „rare und somit begehrte Arbeitskräfte sind“. Deshalb haben sie meist mehrere Joboptionen, entsprechend schnell sagen sie „trotz grundsätzlichem Interesse leider jedoch auch „nein“, wenn das Unternehmen im Auswahl- und Einstellungsprozess taktische Fehler begeht“.

Unternehmen, die die Conciliat-Berater als Headhunter engagieren, profitieren unter anderem von der 18-jährigen Erfahrung, die die Personalberatung im Bereich Personalsuche und -auswahl sowie Vergütungsmanagement und Vertragsgestaltung gesammelt hat. Außerdem verfügt Conciliat außer im Bereich Führung und Management über eine sehr große fachliche Expertise in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Vertrieb und Controlling sowie Personalmanagement.

Unternehmen profitieren auch davon, dass das altersgemischte Beraterteam von Conciliat Personen auf allen Karrierelevel betreuen kann; außerdem verfügt die Personalberatung über ein gewachsenes, sehr großes Netzwerk im gesamten deutschsprachigen Raum, so dass eine erfolgreiche und zeitnahe Stellenbesetzung garantiert ist.

Nähere Infos über die Leistungen der Conciliat GmbH im Bereich Headhunting finden Interessierte auf der Homepage der Personal- und Managementberatung (www.conciliat.de). Sie können den Conciliat-Geschäftsführer Alexander Walz auch direkt kontaktieren (Tel.: 0711/22 45 18-0; Email: Walz.Alexander@conciliat.de).

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/headhunting-stuttgart-muenchen-rare-fuehrungskraefte-und-spezialisten-finden/

Holger Jung steigt bei staffbook.de ein

Holger Jung steigt bei staffbook.de ein

STAFFBOOK, Stellenmarkt und Community für die Gastronomie und Hotellerie, erweitert den bisherigen Gesellschafterkreis um drei prominente Namen:

Holger Jung, Mitgründer der Werbeagentur Jung von Matt, Hans-Peter Kohlhammer, früherer CEO der Grundig AG, und Thomas Meyer, zuletzt Vorstandsvorsitzender der J.P. Morgan AG in Deutschland, unterstützen ab sofort das Hamburger Start-up.

Sven Lorenzen, Vorstand und Gründer der STAFFBOOK AG, freut sich über die starke neue Unterstützung: „Holger Jung, Hans-Peter Kohlhammer und Thomas Meyer fördern STAFFBOOK aus voller Überzeugung und bringen neben viel Erfahrung als Investoren auch das nötige Herzblut und Gespür im Umgang mit Start-ups und deren erfolgreichen Ausbau mit. Die bislang aus Eigenmitteln der Gründungs-Gesellschafter betriebene Plattform erhält durch das Engagement der namhaften neuen Unterstützer kräftig Rückenwind.“

Durch Investitionen in das Produkt, in Prozesse und in die personelle Ausstattung kann die Job-Community weiter ausgebaut werden und die Grundlage für das weitere geplante Wachstum geschaffen werden. Nutzer auf Arbeitnehmerseite werden durch lokale und regionale Online-Performance-Kampagnen und Promotions auf die Community aufmerksam. Die Nutzung und Vernetzung erfolgt über die Website und eigene Apps.

Für das Frühjahr 2018 ist eine weitere Finanzierungsrunde in Vorbereitung. „STAFFBOOK ist jetzt schon ein erfolgreicher Vernetzer von Arbeitgebern und Arbeitnehmern für die Gastronomie“, so Sven Lorenzen. „Mit einem zusätzlichen Partner wollen wir das Wachstum weiter beschleunigen und STAFFBOOK zur zentralen Plattform ausbauen.“

Kontakt: Axel Hildebrandt, Projektleitung, STAFFBOOK AG, Große Elbstraße 145f, 22767 Hamburg
Telefon 040 48 40 455-27, Mobil 0171 900 16 77, E-Mail axel.hildebrandt@staffbook.de

Mehr Informationen:
Website: staffbook.de
facebook.com/staffbook.de
twitter.com/staffbookDE

STAFFBOOK ist Stellenmarkt und Community für die Gastronomie und Hotellerie. Arbeitgeber rekrutieren auf staffbook.de qualifiziertes Personal. Arbeitnehmer sind mit ihrem Profil vernetzt, erhalten Jobangebote und können sich bewerben. Die Website und die dazugehörige App bieten über Postings, Personal Matching, Active Sourcing und Branding ganzheitliche Lösungen, speziell auf die Anforderungen des Gastgewerbes zugeschnitten. Hinter der 2015 gegründeten Plattform steht ein Team branchenaffiner Gesellschafter mit Tätigkeitsschwerpunkten in der Gastronomie und Getränkeindustrie sowie in den Bereichen Promotion, Events & Personaldienstleistungen. www.staffbook.de

Kontakt
STAFFBOOK AG
Axel Hildebrandt
Große Elbstr. 145f
22767 Hamburg
040 4840455-27
presse@staffbook.de
http://www.staffbook.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/holger-jung-steigt-bei-staffbook-de-ein/

Themenabend „Komplexe Sachverhalte einfach erklären“ in München

Personalberatung Conciliat veranstaltet Themenabend mit Jens Schmelzle, dem Gründer der Simpleshow Company, dem weltweit größten Erklärvideo-Anbieter.

Themenabend "Komplexe Sachverhalte einfach erklären" in München

Personalberatung München: Conciliat

Einen Themenabend mit dem Titel „Keep it simple“ – 5 Regeln des einfachen Erklärens“, veranstaltet die Münchner Niederlassung der Personalberatung Conciliat, Stuttgart, am 8. Mai in dem FOM Hochschulzentrum in München. Dort erläutert Jens Schmelzle, der Gründer der Simpleshow Company S.A., dem weltweit größten Anbieter von Erklär-Videos in einem Vortrag, wie man komplexe Sachverhalte visuell und verbal so darstellt, dass diese auch Nicht-Fachleute verstehen – eine Fähigkeit, die laut Alexander Walz, Geschäftsführer von Conciliat, auch Unternehmer, Führungskräfte und Verkäufer brauchen -“ zum Beispiel, wenn sie Mitarbeiter als Mitstreiter gewinnen oder Menschen etwas verkaufen möchten“.

In seinem eineinhalb-stündigen Vortrag erläutert Schmelzle unter anderem die fünf Regeln des einfachen Erklärens – anhand von konkreten Beispielen aus dem Lebens- und Arbeitsalltag. Danach beantwortet er Fragen der Besucher.

Der Themenabend wird von Conciliat mit dem Unternehmensberater Semir Fersadi, einem Experten für Unternehmensfinanzierungen, und dem FOM Hochschulzentrum als Raumpartner organisiert. Er ist Teil der Veranstaltungsreihe „halbsieben“, deren Anspruch es ist, die Besucher nicht mit Powerpoint-Präsentationen zu langweilen, sondern „gute Gespräche in einem kleinen Kreis“ zu organisieren.

Der Themenabend „Keep it simple“ beginnt um 18.30 Uhr und endet gegen 20.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Infos über den Themenabend im Rahmen der „halbsieben“-Veranstaltungsreihe finden Interessierte auf der Startseite der Webseite der Personalberatung Conciliat (www.conciliat.de). Dort können sie sich auch anmelden.

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/themenabend-komplexe-sachverhalte-einfach-erklaeren-in-muenchen/

So finden Hausverwaltungen erfolgreich Personal

Große Entlastung für Hausverwaltungs-Unternehmen bei der Personalsuche

So finden Hausverwaltungen erfolgreich Personal

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH

„Mit unserer Hilfe finden Hausverwaltungs-Unternehmen schneller und effizienter Personal!“. Das sagt Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH aus Karlsruhe. Die Spezialisten für die erfolgreiche Beratung von Hausverwaltern bietet eigens für diese Berufsgruppe eine neue Dienstleistung an, die den Personalsuchprozeß erheblich vereinfacht. So werden die die Unternehmen entlastet und finden schneller Personal.

Die Suche nach Personal ist eine immer schwerer werdende Aufgabe für Hausverwaltungs-Firmen. Aus diesem Grund hat sich die Unternehmensberatung für Hausverwalter mit dem Thema intensiv beschäftigt. In einer monatelangen Testphase wurden mit ausgewählten Kunden zwei neue Dienstleistungen entwickelt, die den Hausverwaltungs-Unternehmen Arbeit abnehmen und den Personalsuch-Vorgang deutlich beschleunigen. „Wir erleben immer wieder, dass sich Hausverwalterinnen und Hausverwalter bei der Personalsuche schwer tun“ berichtet Andreas Schmeh aus seinem Erfahrungsschatz. Auch falle es immer schwieriger, frei werdende Stellen neu zu besetzen. Das alles zusammen sei der Auslöser gewesen, hier den Hausverwaltern eine deutliche Erleichterung durch den neuen Service zu bieten.

Zum Einen übernehmen die Spezialisten für Hausverwalter die Veröffentlichung der Stellenanzeigen im Internet. „Hier wenden wir uns an die Hausverwalterinnen und Hausverwalter, die sich selbstständig um ihre Personalsuche kümmern möchten“ berichtet Herr Schmeh. Über die neu geschaffene Homepage hausverwaltung-jobs.de können Hausverwaltungs-Unternehmen schnell und unkompliziert ihre Stellenanzeigen eingeben. Diese werden dann von PIWI an über 30 Stellen im Internet veröffentlicht. Auf der Jobbörse der Arbeitsagentur für Arbeit, auf speziellen Stellenportalen wie z.B. stellen24.de, auf bundesweit bekannten Portalen wie meinestadt.de und auf zahlreichen Social-Media-Plattformen wie XING, Facebook und Google Plus.“ So sorgen wir dafür, dass die Stellenangebote der Hausverwalter gut im Internet von Suchenden gefunden werden“ berichtet der Karlsruher Hausverwalter-Spezialist. Der Hausverwalter gebe seine Stellenausschreibung nur einmal ein und für die Veröffentlichung auf allen Plattformen sorge dann PIWI. So spart sich der Stellenausschreibende nicht nur Zeit, sondern oftmals auch eine teure Einstellgebühr auf speziellen Job-Plattformen. „So konnten wir in der Testphase bereits erfolgreich zahlreiche Jobs bei unseren Kunden besetzen, ohne dass diese Geld in kostenpflichtige Anzeigen investieren mussten!“ erzählt Andreas Schmeh. Die Bewerbungen gehen bei dieser Vorgehensweise direkt beim Hausverwaltungs-Unternehmen ein. „Und diese Leistung bieten wir ausschließlich Hausverwaltungs-Unternehmen gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr ab 149 Euro an“ erläutert Tanja Häring, die zuständige Mitarbeiterin bei den Karlsruher Hausverwaltungs-Spezialisten.

Sie ist auch Ansprechpartnerin für die zweite Dienstleistung, die eigens für Hausverwaltungs-Unternehmen entwickelt wurde. „Wem der Aufwand für die Personalsuche, das Sichten der eingehenden Bewerbungen, das Versenden von Eingangsbestätigungen, das Führen von Telefoninterviews, dem Erstellen von Absagen und all das zu viel Arbeit ist oder wer sich hier schwer tut, dem nehmen wir diese ganze Vorarbeiten ab“ erzählt sie. Hier ist die Vorgehensweise eine andere, denn am Anfang werden zunächst die Details der Stellenbeschreibung besprochen. Daraus fertigen die Karlsruher dann eine ansprechende Stellenausschreibung, veröffentliche diese als eigenen Suchauftrag im Internet auf über 30 Plattformen. Die eingehenden Bewerbungen werden von Frau Häring und ihrem Team gesichtet, bewertet und strukturiert aufbereitet. Eingangsbestätigungen und Absagen werden von PIWI dann eigenständig versandt, mit geeigneten erscheinenden Bewerbern wird noch zusätzlich ein Telefoninterview geführt. Und so selektieren die Dienstleister dann die als geeignet erscheinenden Bewerbungen heraus und leiten ausschließlich diese an den Auftraggeber weiter. „Dann kann der Auftraggeber direkt einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und sich einen Eindruck von den vorselektierten Bewerbern machen“ berichtet Tanja Häring. Auf dieser Art und Weise habe das Hausverwaltungs-Unternehmen fast keine administrativen Arbeiten mehr im Zusammenhang mit einer Stellenausschreibung und im Bewerbungsverfahren. So sparen sich Hausverwaltungs-Unternehmen Zeit und letztlich Geld. „Wer sich kompetent bei der Personalsuche helfen lassen möchte, der soll sich direkt bei uns melden“ sagt Andreas Schmeh abschließend.

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung nur für Hausverwaltungs-Firmen. Schwerpunkte liegen in der Organisationsberatung, in der Nachfolgeberatung und Marketingberatung von Hausverwaltungen jeder Größe. Daneben veranstalten die Spezialisten hochwertige Fachseminare für Hausverwalter.

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Barbara Friedrich
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
0721 783 66 98-9
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/so-finden-hausverwaltungen-erfolgreich-personal/

Headhunter gegen den Personalnotstand im Gesundheitswesen

Die Headhunter der WKP GmbH setzen mit Blick auf den Kostendruck im Gesundheitswesen auf ein innovatives Personalbeschaffungskonzept im Kampf gegen den akuten Mangel an Fachärzten und Pflegepersonal.

BildErkrath 15. September 2016. Einer aktuellen Umfrage zufolge sieht sich ein Viertel der deutschen Kliniken nur bedingt bis gar nicht in der Lage, dem Mangel an Ärzten und Pflegepersonal zu begegnen. Vielfach ist die Schmerzgrenze in Sachen Personal erreicht, jedes zehnte Krankenhaus spricht sogar von einem Personalnotstand. Personalmangel beeinflusst den Klinikalltag natürlich negativ. Zudem sehen Ärzte wegen des andauernden Kostendrucks im Gesundheitssystem ihre Therapiefreiheit nicht selten infrage gestellt (und vielfach wird sogar eine weitere Verschärfung der Situation erwartet). Es kommt aber noch schlimmer: Die dünne Personaldecke und der damit einhergehende Leistungsdruck führt bereits in jedem zweiten Krankenhaus zu einem erhöhten Krankenstand, die Zahl der Burnout-Fälle innerhalb der Belegschaften steigt, so entsteht also ein wahrer Teufelskreis.

Die Headhunter der WKP haben beide Aspekte im Blick, also sowohl die Personalproblematik als auch den Kostendruck. Eine eigens für die Personalbeschaffung im Gesundheitswesen eingerichtete Abteilung setzt dabei seit einiger Zeit auf ein optimiertes Personalbeschaffungskonzept (bestehend aus klassischem Headhunting, Stellenanzeigen, E-Recruiting sowie Datenbank-/Netzwerkrecherchen) und nutzt besondere Synergieeffekte, die letztlich nicht nur die von den Gesundheitseinrichtungen ersehnten „günstigen“ Konditionen ermöglichen sondern auch die Besetzungschancen drastisch steigern. So werden z.B. über die klassische Direktansprache auch passive Kandidaten erreicht, die bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht auf Stellensuche waren (hier wird also auch gezielt Interesse geweckt). In vielen Fällen unterstreichen Erfolgsgarantien nicht nur die Seriosität des Angebots, sie nehmen auch weiteren Kostendruck von ihren Auftraggebern, die bei der Besetzung ihrer Vakanzen sonst oftmals vergeblich rein auf das „Prinzip Hoffnung“ und teure Anzeigenkampagnen setzen.

Kritiker argumentieren, dass das Transferieren eines Leistungsträgers von einem Unternehmen bzw. Klinik zu einer anderen keinen Mehrwert für das System insgesamt darstellt und lediglich ein Beteiligter auf Kosten eines anderen gestärkt wird. Sie übersehen dabei aber den evolutionären Effekt. Ein zufriedener Mitarbeiter ist im Regelfall leistungsbereiter als ein unzufriedener. Wie zufrieden kann ein Mitarbeiter aber gewesen sein, wenn er sich am Ende zu einem Wechsel entschlossen hat? Was hat ihn dazu bewegt? Natürlich können zwingende persönliche Gründe vorgelegen haben, dies ist sicherlich nicht ausgeschlossen. Ob ansonsten finanzielle Anreize, ein besseres Betriebsklima oder ein schnelleres Erklimmen der Karriereleiter den Ausschlag gegeben hat, dürfte eine untergeordnete Rolle spielen. Das „unterlegene“ Unternehmen wird, in der Theorie – in der Praxis ist es leider oftmals anders, künftig mehr Anreize für seine Mitarbeiter schaffen. Sie vielleicht auch intensiver fördern. Alles in allem sind im Endeffekt positive Effekte zu erwarten, die dann wiederum einen Beitrag für die Realwirtschaft leisten.

Über:

WKP Guddorf Personal- und Unternehmensberatung GmbH
Herr Michael Borgstädt
Steinhof 5a
40699 Erkrath
Deutschland

fon ..: +49 (0)211 92482-0
fax ..: +49 (0)211 92482-20
web ..: http://www.wkpgmbh.de
email : info@wkpgmbh.de

Die WKP Guddorf Personal- und Unternehmensberatung GmbH unterstützt seit 1989 sowohl mittelständische Unternehmen als auch internationale Konzerne beim Recruiting und der Platzierung von Fach- und Führungskräften. Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Headhunting (klassische Direktansprache) und E-Recruiting. Seriosität, Diskretion und die Wahrung ethischer Grundsätze sind für das Team ebenso von entscheidender Bedeutung wie erfolgsorientierte Konditionen und überdurchschnittliche Garantieleistungen.

Pressekontakt:

Michael Borgstädt
Herr Michael Borgstädt
Steinhof 5a
40699 Erkrath

fon ..: +49 (0)211 92482-0
web ..: http://www.borgstaedt.de
email : presse@borgstaedt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/headhunter-gegen-den-personalnotstand-im-gesundheitswesen/

Pentagon AG gewinnt ersten Platz beim Headhunter Award 2016

Pentagon AG gewinnt ersten Platz beim Headhunter Award 2016

Düsseldorf, Juni 2016. Die Personalberatungsgesellschaft Pentagon AG ist mit dem ersten Platz des „Headhunter of the Year“-Award 2016 ausgezeichnet worden. Das Düsseldorfer Unternehmen setzte sich in der Kategorie Recruiting Innovation gegen zahlreiche Konkurrenten durch. Der erstmals im HR-Bereich verliehene Preis honoriert die innovative Vorgehensweise des Unternehmens bei der „diskreten Verkupplung“ von Mensch, Aufgabe und Unternehmen.

Die Pentagon AG überzeugte die hochkarätig besetzte Jury aus Vertretern von Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft und Medien mit der Innovation „Pentagon-JobSpot“, die im Rahmen von Stellenanzeigen alte Strukturen mit neuen digitalen Prozessen verknüpft. „Pentagon sticht mit der Qualität seiner Stellen-Videos hervor. Hier berücksichtigt die Personalberatung wichtige Elemente, wie zum Beispiel die Employer Brand“ begründete die Jury ihre Entscheidung und würdigte das ihr anonym vorgelegte Konzept mit dem begehrten ersten Preis. Für die Pentagon AG wird damit gleichzeitig ihre hohe Innovationsbereitschaft belohnt, denn als einer der Pioniere rund um den QR-Code in Stellenanzeigen ist sie nun erneut Vorreiter und punktet am Markt mit der Innovation Pentagon-JobSpot.

Pentagon-JobSpot ist eine visualisierte Anzeige analog der früheren Printanzeige, in der Vorgesetzte, Mitarbeiter und das Personalwesen über ca. vier Minuten das Unternehmen, Aufgaben, erwartete Qualifikationen und das Arbeitsumfeld präsentieren. Das Video wird komplett von der Pentagon AG innerhalb einer Woche realisiert, die Kosten entsprechen in etwa denen einer Internetanzeigen-Kampagne. Der Nutzen für alle Beteiligten liegt auf der Hand: Zum einen erhält der Kandidat per Klick einen individualisierten sowie visualisierten Einblick in sein potentielles Arbeitsgebiet, gleichzeitig wird mit der Kombination aus einem Klienten-Imagevideo und einer klaren Stellenausschreibung direkt für den Auftraggeber geworben. Der Erfolg dieser Vorgehensweise spricht für sich, denn die Pentagon AG verzeichnet durch die deutlich kürzere Ansprache und Versendung des jeweils relevanten Spots eine drei Mal höhere Gesprächsbereitschaft der Kandidaten als mit herkömmlichen Ansprachen.

Pentagon-JobSpot gliedert sich konsequent in das umfangreiche Leistungsspektrum der fünf Geschäftsbereiche (Säulen) der Pentagon AG ein: Personalsuche, Personalentwicklung, Coaching, Outplacement und das betriebliche Gesundheitsmanagement. Das Portfolio gewährleistet eine ganzheitliche Beratung und geht damit weit über die reine Vakanzenbesetzung hinaus. Vielmehr begleitet das Unternehmen den Auftraggeber – bei Bedarf unter Hinzuziehen von in anderen HR-Bereichen spezialisierten Partner-Kollegen – bei allen Herausforderungen eines modernen Personalmanagements. Die Pentagon AG gilt damit am Markt als eine innovative und überdurchschnittlich erfolgreiche Personalberatungsgesellschaft, die ihren Nutzen permanent hinterfragt und sich über den Klienten- sowie Kandidaten-Mehrnutzen definiert.

Über Pentagon AG – Nachhaltige Personalberatung

Die in Düsseldorf ansässige Pentagon AG wurde 2010 von Antonius van der Linde und Peter D. Schiwon gegründet. Das Unternehmen mit weiteren Büros im In- und Ausland steht für nachhaltige Personalberatung und langfristigen Erfolg im Personalmanagement. Fünf Erfolgssäulen des HR-Managements – Personalsuche, Personalentwicklung, Coaching, Outplacement und das betriebliche Gesundheitsmanagement – decken sämtliche Facetten moderner Personalarbeit ab. Ermöglicht wird das breite Leistungsspektrum durch die interne Vernetzung der derzeit 14 spezialisierten Senior-Partnern, die sich durch eine hohe Fachkompetenz in ihren jeweiligen Kernbereichen auszeichnen. Das Ergebnis ist eine ganzheitliche Beratung bzw. Dienstleistung, die es ermöglicht, authentische und maßgeschneiderte Lösungen für den Auftraggeber zu entwickeln.

Kontakt
Pentagon AG
Peter D. Schiwon
Mörsenbroicher Weg 191
40470 Düsseldorf
0211 496205-0
schiwon@pentagon-ag.com
www.pentagon-ag.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pentagon-ag-gewinnt-ersten-platz-beim-headhunter-award-2016/

Jobsuche/Mitarbeitersuche: So klappte der Treffer ins Schwarze

Den richtigen Mitarbeiter finden, den Traumjob bekommen, die Karriere antreiben – Nicole Broockmann – personnel insight – findet den Perfect Match

Jobsuche/Mitarbeitersuche: So klappte der Treffer ins Schwarze

Nicole Broockmann – personnel insight findet den Perfect Match

Für Unternehmen wird es immer schwieriger, den für eine vakante Stelle am besten geeigneten Mitarbeiter zu finden. Für Stellensuchende ist es oft eine Gratwanderung, bis der Traumjob endlich gefunden ist. Wer den nächsten Karriereschritt anstrebt, ist sich oft unsicher, wo die persönliche Weiterentwicklung überhaupt hingehen soll. Klassische Vermittlungsagenturen oder Headhunter können diese Bandbreite an Herausforderungen gar nicht abdecken. Nicole Broockmann – personnel insight – kann das. Indem sie für den „Perfect Match“ sorgt und zusammenbringt, was zusammenpasst.

Fachkräftemangel und Demografischer Wandel haben unmittelbare Auswirkungen auf Recruiting und Arbeitsmarkt. Umso wichtiger ist es, dass Stellensuchende direkt an solche Unternehmen kommen, die nicht nur auf Fachkenntnisse und Qualifikation achten, sondern ebenso Wert auf das legen, was den Menschen hinter seinem Know-how ausmacht.

„Für uns haben genauso Unternehmen eine Persönlichkeit wie Menschen, denn auch sie leben nach außen zu Kunden, Lieferanten und Partnern durch ihre Werte und Glaubenssätze“, erklärt die Personalberatungsexpertin Broockmann. „Wir sorgen dafür, dass diese Individualität und die der Stellensuchenden optimal zueinander passen. Durch unser spezielles Vorgehen in diesem Prozess sparen wir unseren Firmenkunden viel Geld. Stellensuchende finden ihren Traumjob, den sie mit all ihrer Energie füllen.“

Besonders Unternehmen zahlen oft viel Lehrgeld, wenn sie Mitarbeiter einarbeiten, die nicht zu 100 Prozent zu ihnen passen und schnell innerlich kündigen. Studien belegen, dass dieser Schaden allein in Deutschland jedes Jahr in die Milliarden geht.

Nicole Broockmann hat sich mit personnel insight, dessen Sitz sich in Koblenz befindet, auf die Bereiche Executive Search, New Placement und Karriereberatung spezialisiert. „Wir erkennen seit einiger Zeit speziell im New Placement eine große Nachfrage“, stellt die Headhunterin heraus. „Wenn sich Unternehmen von Mitarbeitern trennen müssen, kümmern wir uns um die Betroffenen, bis sie eine neue Stelle gefunden haben – und unsere Kunden schätzen unsere Diskretion.“

Broockmann sieht sich nicht nur als Vertraute und Beraterin für Auftraggeber, sondern auch als Imageträgerin für Unternehmen: „Wer sich nicht als interessanter Arbeitgeber verkauft, hat eindeutig das Nachsehen“, weiß die Personalvermittlungsexpertin, die Firmen auch in dieser Frage beratend zur Seite steht.

Mehr Informationen zu Nicole Broockmann – personnel insight – finden Sie auf deren neuen Website www.personnel-insight.de .

Nicole Broockmann ist Kopf der personnel insight GmbH in Koblenz, die sich auf die Bereiche Executive Search, New Placement und Karriereberatung spezialisiert hat. Für Stellensuchende ist die Personalberatungsexpertin Vertraute und Karriereagentin. Für mittelständische Unternehmen bis hin zu Konzernen ist sie Vertrauensperson sowie Imageträgerin, die ein Unternehmen nach außen repräsentiert. Hinter ihrem Credo „weg von 08/15 – hin zur Luxusboutique auf dem Personalwahlmarkt“ stecken 20 Jahre Erfahrung in der Personalberatung, -suche und -vermittlung sowie in der Managementdiagnostik und im Bewerbungsmanagement – immer mit dem Ziel: The Perfect Match. Um diesen zu garantieren hat sie das „Personality Matching Tool“ entwickelt, mit dem auch die persönliche und kulturelle Passung betrachtet wird.

Kontakt
personnel insight GmbH
Nicole Broockmann
Baumschulenweg 2
56077 Koblenz
+49 (0)261 9213900

info@personnel-insight.de
http://www.personnel-insight.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jobsuchemitarbeitersuche-so-klappte-der-treffer-ins-schwarze/

Dice-Report: IT-Fachleute aufgeschlossen gegenüber Social Recruiting

Jobangebote aber häufig unpassend; Personalsuchende sollten besser recherchieren und mehr IT-Know-how mitbringen

Dice-Report: IT-Fachleute aufgeschlossen gegenüber Social Recruiting

Erfolgsfaktoren für Social Recruiting im IT-Umfeld

Frankfurt am Main, 17. Mai 2016. 93 Prozent der Technologie-Spezialisten sind offen für Job-Angebote, die sie von Personalbeschaffern oder Unternehmen über soziale und Karrierenetzwerke erhalten. Das ergab der jährlich erscheinenden Job Market Report von Dice , der Online-Karriereseite für Technologieberufe. Befragt wurden 323 Technologie-Spezialisten und 298 Personalreferenten aus Deutschland. Letztere nutzen soziale und Karrierenetzwerke in erster Linie für die Suche nach potenziellen Kandidaten, für Hintergrund-Recherchen und die Kontaktaufnahme. Die sollte in den Augen der IT-Fachleute aber verbessert werden: 52 Prozent fänden es besser, wenn ihnen ausschließlich passende Jobs angeboten würden.

Netzwerke haben sich als Karriere- und Personalbeschaffungsinstrument etabliert

Die große Mehrheit der befragten IT-Fachleute nutzt soziale und Karrierenetzwerke, um neue Jobs zu finden. 85 Prozent bringen ihre Profile auch regelmäßig auf den neusten Stand, um für Personalbeschaffer und Arbeitgeber attraktiv zu sein. Neben der aktiven und passiven Jobsuche dienen die Netzwerke vor allem dem Austausch mit Kollegen (72 Prozent). Die meisten IT-Fachleute sind auf Xing (37 Prozent), LinkedIn (28 Prozent) und Facebook (11 Prozent) registriert.

Personalbeschaffer wollen in sozialen und Karriere-Netzwerken in erster Linie Fachkräfte finden, die sich derzeit nicht aktiv bewerben. Darüber hinaus recherchieren sie auf diesen Plattformen Hintergrundinformationen und bauen Kontakte auf. Die Art, wie sie das tun, könnte in den Augen der IT-Spezialisten allerdings verbessert werden: 52 Prozent von ihnen raten Recruitern, sie nur mit relevanten Jobs anzusprechen. Darüber hinaus wünschen sich 29 Prozent, dass Personalbeschaffer besser recherchieren, um ihre Arbeit, ihren Hintergrund und ihre Fähigkeiten zu verstehen. 14 Prozent beklagen außerdem mangelndes technisches Verständnis der Personalbeschaffer.

Kommunikation hauptsächlich über klassische Kanäle

Auf Anfragen und Job-Angebote antworten am meisten IT-Fachleute, wenn sie per E-Mail kommen (69 Prozent). Auf Anrufe reagieren 15 Prozent, auf LinkedIn-Mails 8 Prozent und Nachrichten über Xing 7 Prozent. Demgegenüber werden Anfragen über Facebook, per SMS oder Instant Messenger sehr selten oder gar nicht beantwortet.

Über den Job Market Report

Im Dezember 2015 befragte Dice 298 Personalreferenten und 323 Technologie-Fachleute in Deutschland. Die Mehrheit der 323 Technologie-Fachleute ist männlich (87 Prozent) und arbeitet in Unternehmen (73 Prozent). Die Daten wurden teilweise nach Festangestellten (77 Prozent) und Freelancern (23 Prozent) getrennt ausgewertet.

Über Dice

Unternehmen verlassen sich auf Technologie und Technologie lebt von den entsprechenden Fachleuten. Dice findet Chancen und bietet Verbindungen und Informationen, damit Technologie-Experten und Arbeitgeber vorankommen. Dice ist ein Unternehmen der DHI-Gruppe. Weitere Informationen unter de.dice.com

Firmenkontakt
Dice
Verena Budde
Friedensstraße 2
60311 Frankfurt
069 6677 4600
verena.budde@dice.com
http://de.dice.com

Pressekontakt
RubyCom
Katharina Scheid
Am Rehsprung 10
64832 Babenhausen
06073/6889-186
k.scheid@rubycom.de
http://www.rubycom.de/presse/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dice-report-it-fachleute-aufgeschlossen-gegenueber-social-recruiting/

Mittelstandsunternehmen suchen vergeblich passende Mitarbeiter – wer den Falschen einstellt, zahlt drauf!

Eine Lösung für die erfolgreiche Personalsuche

Mittelstandsunternehmen suchen vergeblich passende Mitarbeiter -  wer den Falschen einstellt, zahlt drauf!

Erfolgreiche Personalsuche mit der KAISER Executive Search®-Methode (Bildquelle: Andrey Popov/Fotolia)

Vielen Unternehmen fällt es schwer, offene Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern zu besetzen (Quelle: EY, Mittelstandsbarometer). So klagt in Bayern jeder zweite Mittelständler über Umsatzeinbußen aufgrund des Fach- und Führungskräftemangels. Bei mancher Personalsuche wurde viel Geld erfolglos ausgegeben, um Stellen endlich „zu besetzen“. Oftmals begnügen sich Unternehmen mit mittelmäßigen Mitarbeitern, die am Markt gerade noch vorhanden sind, statt den idealen Kandidaten zu finden. Sie trösten sich, dass der Richtige einfach nicht dabei war. Aber Fehlbesetzungen sind ärgerlich und sehr teuer. Wer den Falschen einstellt, zahlt drauf!

Gibt es eine Lösung zu diesem lang anhaltenden Problem?
Die optimale Lösung ist, kompetente Fachkräfte und erfolgreiches Führungspersonal zu finden, das bislang keine Veranlassung hatte, sich zu bewerben. Dafür gibt es eine Methode.
Das Unternehmen Personal KAISER liefert Fachspezialisten nicht aus Datenbanken, sondern spricht aktiv erfolgreiche Persönlichkeiten mit der KAISER Executive Search®-Methode an. Qualifizierte Fach- und Führungskräfte sind nicht aktiv auf der Suche nach der nächsten Herausforderung, sie wollen angesprochen und zu einem Wechsel motiviert werden. Erfolgreiche Spitzenkräfte lesen erfahrungsgemäß keine Stellenangebote und sie bedienen sich auch nicht einschlägiger Online-Börsen.

Bei der KAISER Executive Search®-Methode wird, präzise nach Profil, intensiv nach Fachspezialisten sowie nach Managern der ersten und zweiten Ebene gesucht. Dabei stehen Firmenkultur, Firmenphilosophie und Unternehmensausrichtung der Auftraggeber verstärkt im Fokus. Der ideale Kandidat muss nicht nur die fachlichen Voraussetzungen erfüllen, sondern auch zum Unternehmen und zur Unternehmenskultur passen.

In kürzest möglicher Zeit werden mit dieser speziellen Methode passgenau die idealen Experten und erstklassige Spitzenkräfte gefunden, die perfekt zum jeweiligen Unternehmen passen. Damit werden Zufriedenheit, echter Nutzen sowie Investitionssicherheit für den Auftraggeber erreicht. Unternehmensleistungen, Umsätze und Betriebsergebnis können somit im Mittelstand wieder wachsen.

Durch aktive und intensive Direktsuche mit der KAISER Executive Search®-Methode hat Personal KAISER in den vergangenen Jahren jeden Auftrag erfolgreich abgeschlossen und die Stellen zur vollsten Zufriedenheit der Kunden besetzen können.

Nähere Informationen: www.personal-kaiser.de .

Zusatz-Information
Die KAISER Executive Search®-Methode
Durch professionelles Vorgehen und langjähriger Erfahrung in der Personalsuche wurde die erfolgreiche KAISER Executive Search®-Methode entwickelt, bei der nicht nur die beruflichen Fähigkeiten, sondern auch der persönliche Hintergrund berücksichtigt wird. Bei der Beurteilung der Kontakte geht Personal KAISER in die Tiefe und gewinnt dabei wertvolle Eindrücke, die keine Datenbank liefern kann. Diese KAISER Executive Search®-Methode garantiert den Auftraggebern die Berücksichtigung einer Vielzahl von weiterführenden und tiefgehenden Parametern bei der Personalauswahl für eine passgenaue Besetzung der offenen Stellen.

Seit rund 20 Jahren rekrutiert Personal KAISER bundesweit mit gezielter Direktansprache und der erfolgreichen KAISER Executive Search®-Methode, exzellente Persönlichkeiten. Personal KAISER besetzt Spitzenpositionen im oberen Segment für Unternehmens- und Abteilungsleitung.

Die KAISER Executive Search®-Methode garantiert den Auftraggebern die Berücksichtigung einer Vielzahl von weiterführenden und tiefgehenden Parametern bei der Personalsuche.

Durch aktive Direktsuche hat Personal KAISER in den vergangenen Jahren jeden Auftrag erfolgreich abgeschlossen und die Stellen zur vollsten Zufriedenheit der Kunden besetzt. Die Arbeitsweise gründet auf Redlichkeit und Vertrauen, Diskretion und Zuverlässigkeit.

Kontakt
Personal KAISER München
Johann Kaiser
Englmannstraße 2
81673 München
0 89 / 2 15 80 14 – 0
johann.kaiser@personal-kaiser.de
http://www.personal-kaiser.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mittelstandsunternehmen-suchen-vergeblich-passende-mitarbeiter-wer-den-falschen-einstellt-zahlt-drauf/

Offene Stellen im Einkauf lassen sich nur schwer besetzen

Insbesondere kleine und mittelständische Firmen betroffen

Offene Stellen im Einkauf lassen sich nur schwer besetzen

Wie gut können Sie derzeit Stellen im Einkauf besetzen?

Die Umfrage von convivax in Zusammenarbeit mit All About Sourcing im 1. Quartal 2016 hat ergeben, dass Unternehmen derzeit erhebliche Probleme haben offene Stellen im Einkauf zu besetzen. So geben fast ein Viertel der Firmen, die aktuell Personal im Einkauf suchen, an, dass diese nur sehr schlecht besetzt werden können und seit längerem unbesetzt sind. Weiterhin sagten mehr als 60% der Unternehmen, dass die Besetzung mit qualifiziertem Personal im Einkauf länger als erwartet dauert bzw. sich sehr aufwendig gestaltet.
Ganz besonders stark betroffen sind kleinere und mittelständische Unternehmen. Insbesondere dann wenn sie in weniger attraktiven Regionen liegen oder sich in den Ballungszentren im Wettbewerb mit grossen Konzernen befinden, die oftmals auf die Stellensuchenden eine grössere Attraktivität ausstrahlen.
Insgesamt gaben nur 14% der Befragten an, offene Stellen problemlos oder im Rahmen der Erwartungen zu besetzen. Besonders brisant ist dieser Zustand, da fast alle Unternehmen von diesem Thema betroffen sind. So suchen derzeit 85% nach geeigneten Fach- und Führungskräften im Einkauf.
Dabei gestaltet sich die Suche nach Fachkräften, wie z.B. den Strategischen Einkäufern oder Projekteinkäufern, besonders schwierig, so die Aussage unterschiedlicher Personalberater. Bei den Führungskräften ist die Situation entsprechend der Attraktivität solcher Positionen naturgemäss etwas einfacher, aber auch nicht unproblematisch.
Um trotzdem handlungsfähig zu bleiben, gehen die Unternehmen bereits hin und besetzen diese Positionen mit Interimsmanagern. Neben der Überbrückung der Vakanz hat dies oft den Vorteil, Manager mit vergleichsweise viel Know How und Berufserfahrung zu bekommen, die gleichzeitig auch wichtige Veränderungen in den Unternehmen initiieren und umsetzen können. Anbieter aus dem Beratungsumfeld, wie convivax, haben unlängst auf diesen Trend reagiert und bieten entsprechende Dienstleistungen dazu an.

Unternehmensberatung für Einkaufs- und Supply Chain Optimierung

Im Bereich Einkaufsberatung und Supply Chain Optimierung unterstützt convivax seine Kunden bei Fragestellungen wie der Neugestaltung der Einkaufsorganisation, Verbesserung von Prozessen oder Entwicklung und Anwendung von Methodik zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Unternehmens bis hin zu konkreten Materialkostensenkungsprojekten. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch Trainings und Interimsmanagement im Einkauf.

Kontakt
convivax AG
Markus Fuechtenbusch
Berghaldenstr. 5
8272 Ermatingen
0716601190
fuechtenbusch@convivax.ch
http://www.convivax.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/offene-stellen-im-einkauf-lassen-sich-nur-schwer-besetzen/

Herrschender Fachkräftemangel im Mittelstand lösbar

Personalern kann geholfen werden: Probleme mit dem Verfassen von Stellenanzeigen gehören der Vergangenheit an! THOPWERK liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen der Bewerber.

Der Fachkräftemangel äußert sich dadurch, dass Unternehmen Schwierigkeiten haben, Bewerber für ausgeschriebene Stellen zu organisieren. Eine der Gründe ist die Reichweite von Stellenanzeigen, die nur durch Menschen gelesen werden, die aktiv auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber sind. Fachkräfte und qualifizierte Führungskräfte sind in der derzeitigen Arbeitsmarktlage nicht auf der Suche, siehe geringste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung. Somit treffen sie derzeit nicht auf die geschalteten Stellenanzeigen.

Fach- und Führungskräfte stellen vermehrt drei Killerfragen an Personaler:

1. Warum soll ich ausgerechnet bei Ihnen anfangen und nicht bei XYZ?
2. Was macht das Unternehmen für die Work-Life-Balance der Belegschaft?
3. Woran können wir beide feststellen, dass wir zusammen passen?

Kann ein Unternehmen diese Fragen bereits in der Stellenanzeige beantworten, hat es einen erheblichen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. Dabei stellen sich viele Personaler die Frage: Wie soll eine Stellenanzeige formuliert sein, um die Zielgruppe der Bewerber anzusprechen? Thopwerk liefert die Formulierung, passgenau auf die ausgeschriebene Stelle und den USP des Unternehmens. Es gilt nur noch, die Stellenanzeige an die richtige Bewerber – Zielgruppe zu bringen. Wer wo und wann wie am besten angesprochen wird, erarbeiten die Thopwerker mit den Unternehmen.
Ist der Bewerbungsprozess erfolgreich, muss das Unternehmen die Qualität der Suche beibehalten. Derzeit wartet ein Bewerber im Schnitt 58 Tage (!!!) auf eine Antwort des Arbeitgebers. Das darf bei Fachkräftemangel nicht passieren. Wie so eine Katastrophe in der Einstellung von neuen Mitarbeitern pragmatisch verhindert werden kann, ist Ergebnis der Zusammenarbeit mit Thopwerk.

Der Inhaber, Thomas Häuser, hat bereits eine Anleitung veröffentlicht „Betriebsanleitung Personalsuche“, welche als eBook zum Download bereit steht auf: stellenanzeigen-profis.de

Webinare mit dem Titel „Stellenanzeigen verfassen“ gibt es unter: prowebinaronlinesolutions.com/customer/seminar/2748_stellenanzeigen_verfassen/52360/2748.html

Über:

THOPWERK Unternehmensberatung und Coaching
Herr Thomas Häuser
Philipp-Reis-Str. 4
24558 Henstedt-Ulzburg
Deutschland

fon ..: 0151-53814367
web ..: http://www.thopwerk.de
email : info@thopwerk.de

Pressekontakt:

THOPWERK Unternehmensberatung und Coaching
Herr Thomas Häuser
Philipp-Reis-Str. 4
24558 Henstedt-Ulzburg

fon ..: 0151-53814367
web ..: http://www.thopwerk.de
email : info@thopwerk.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/herrschender-fachkraeftemangel-im-mittelstand-loesbar/

Alexander Walz hält Vortrag bei der BVMW-Festveranstaltung in Stuttgart

Der Geschäftsführer der Personalberatung Conciliat referiert bei der 40-Jahr-Feier des Mittelstandsverbands darüber, wie Mittelständler rare Fach- und Führungskräfte für sich gewinnen.

Alexander Walz hält Vortrag bei der BVMW-Festveranstaltung in Stuttgart

Personalberater Alexander Walz, Stuttgart

„Es wird nie wieder „wie früher“: nicht den Besten, sondern den Richtigen finden“ – so lautet der Titel eines Vortrags, den Alexander Walz, der Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, Stuttgart, am 16. September um 16 Uhr bei einer Festveranstaltung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Stuttgart hält. Die Festveranstaltung mit dem Titel „Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft“ findet im Haus der Wirtschaft (Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart) anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Mittelstandsverbands statt. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr mit einer Eröffnungsansprache von Mario Ohoven. In ihr lässt der BMVW-Präsident nicht nur kurz die Geschichte des Verbands Revue passieren, sondern er schildert auch, vor welchen Herausforderungen der deutsche Mittelstand aktuell steht – unter anderem bei der Personalsuche. Zu der Veranstaltung sind alle Unternehmer und Top-Entscheider in den Unternehmen kostenfrei eingeladen. Aus organisatorischen Gründen ist jedoch eine Voranmeldung nötig.

In seinem Vortrag legt der Personalberater Alexander Walz dar, wie dramatisch sich der Stellenmarkt in den zurückliegenden Jahren gewandelt hat – und inwieweit er sich unter anderem aufgrund des demografischen Wandels in den kommenden Jahren noch ändern wird. Außerdem erläutert er, warum die heute in den Unternehmen üblichen Prozesse beim Besetzen vakanter Fach- und Führungskräftepositionen nicht mehr den aktuellen Stellenmarkt-Anforderungen entsprechen. Dabei lautet eine seiner Kernthesen: Die Stellenbesetzungsprozesse müssen flexibler werden, wenn die Unternehmen künftig noch die Fach- und Führungskräfte finden und an sich binden möchten, die sie brauchen – und zwar insbesondere im Mittelstand. Denn mittelständische Unternehmen haben meist eine niedrigere Bekanntheit und Attraktivität als Arbeitgeber bei den Stellensuchern als solche Konzerne wie Porsche und BMW sowie Google und die Allianz. Also sind sie ihnen gegenüber im Nachteil. In seinem Vortrag stellt Alexander Walz jedoch auch zehn konkrete Lösungsansätze vor, wie Mittelständler rare und somit heiß umworbene Fach- und Führungskräfte für sich gewinnen und an sich binden können – unter anderem, indem sie bei der Personalsuche und -auswahl die Stärken des Mittelstands ausspielen.

Unternehmer und (Personal-)Entscheider in den Unternehmen, die sich für die Veranstaltung interessieren, können sich auf der Webseite des BMVW ( www.bvmw.de ) hierüber weiter informieren. Nähere Infos über die Arbeit von Conciliat und den Vortrag von Alexander Walz finden sie auf der Webseite www.conciliat.de Dort können sie sich auch für die Festveranstaltung anmelden.

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alexander-walz-haelt-vortrag-bei-der-bvmw-festveranstaltung-in-stuttgart/

Stellenmarkt: Unternehmen stellen mehr Kaufmännische Leiter sowie Marketing- und Vertriebsmitarbeiter ein.

Conciliat-Stellenmarkt-Index für das 2. Quartal 2015 zeigt: Die Unternehmen stellen mehr Mitarbeiter in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen sowie Marketing und Vertrieb ein.

Stellenmarkt: Unternehmen stellen mehr Kaufmännische Leiter sowie Marketing- und Vertriebsmitarbeiter ein.

Personalberatung Conciliat, Stuttgart

Die deutsche Wirtschaft blickt recht zuversichtlich in die Zukunft. Deshalb stellen die Unternehmen mehr neue Mitarbeiter ein. Das belegt der Conciliat-Stellenmarkt-Index (CSI) , den die Personalberatung Conciliat, Stuttgart, seit 2011 jedes Quartal basierend auf einer wöchentlichen Auswertung der Stellenanzeigen für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen sowie Marketing und Vertrieb in 14 deutschen Tageszeitungen und fünf Online-Jobbörsen erstellt.

Der aktuellen Auswertung zufolge stieg der Indexwert für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen im 2. Quartal 2015 verglichen mit dem 1. Quartal von 78 auf 82 Punkte. Das heißt: Real erhöhte sich die Zahl der inserierten Stellen um circa fünf Prozent. Im Gesamtergebnis bedeutet dies: Im 2. Quartal des Jahres 2015 wurden 8.374 Stellenanzeigen für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen geschaltet, im 1. Quartal 2015 waren es nur 7.993 Inserate.

Der stärkste Zuwachs war im 2. Quartal bei den Kaufmännischen Leitungspositionen zu verzeichnen. Bei ihnen stieg das Anzeigenaufkommen um 19 Prozent von 125 Anzeigen im 1. Quartal auf 149 Anzeigen im 2. Quartal. Etwas geringer war die Zunahme bei den Leitungspositionen im Bereich Controlling. Hier stieg das Anzeigenaufkommen um 11 Prozent – von 226 Anzeigen im 1. Quartal auf 251 Anzeigen im 2. Quartal. Für die anderen Berufsgruppen wurden drei bis fünf Prozent mehr offene Stellen als im vorherigen Quartal ausgeschrieben. Bei den Leitungsfunktionen im Rechnungswesen blieb die Nachfrage unverändert.

Noch viel positiver ist das Bild im Vertriebs- und Marketingbereich. Hier stieg der Conciliat-Stellenmarkt-Index von 80 Punkten im 1. Quartal 2015 auf 100 Punkte im 2. Quartal. Für diesen Bereich wurden im 2. Quartal insgesamt 13.499 Stellenanzeigen geschaltet. Das sind 2.741 (25 Prozent) Anzeigen mehr als im 1. Quartal 2015 (10.758 Inserate). Damit wurde laut Conciliat-Geschäftsführer Alexander Walz „ein neuer Höchstwert seit Herbst 2012 erreicht“.

Den stärksten Zuwachs verzeichneten erneut die Key-Account-Manager. Hier stieg das Anzeigenaufkommen um weitere 39 Prozent von 6.541 Anzeigen im 1. Quartal 2015 auf 9.085 Anzeigen im 2. Quartal. Ebenfalls bedeutend ist der Anstieg bei den Call Center-Mitarbeitern (13 Prozent, von 582 auf 655 Anzeigen), bei den Fachberatern (14 Prozent, von 391 auf 444 Anzeigen) und bei den Mitarbeitern im Marketingbereich (15 Prozent, von 124 auf 142 Anzeigen). Nur bei den Leitungsfunktionen im Vertrieb und Marketing sank die Nachfrage im 2. Quartal geringfügig – um ein Prozent von 422 auf 417 Anzeigen.

Nähere Infos über den Conciliat-Stellenmarkt-Index finden Interessierte auf der Webseite der Personalberatung Conciliat (www.conciliat.de).

Die Personalberatung und Managementberatung Conciliat ist seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig. Seine Wurzeln hat das Unternehmen in der Schweiz.

Es wurde als Tochterunternehmen der Contaplus SA, der führenden Personalberatung im Finanz- und Rechnungswesen in der Schweiz gegründet. Bedingt durch den internationalen Ursprung verfügt die Conciliat GmbH bis heute über ein europäisches Netzwerk von Partnern, das es ermöglicht, auch Positionen auf europäischer Ebene zu besetzen.

Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stellenmarkt-unternehmen-stellen-mehr-kaufmaennische-leiter-sowie-marketing-und-vertriebsmitarbeiter-ein/

ShopJobs.de – Die neue Jobbörse für den Einzelhandel

ShopJobs.de - Die neue Jobbörse für den Einzelhandel

ShopJobs Scrrenshot

Mit dem Portal ShopJobs.de geht eine neue Jobbörse an den Start, die speziell auf die Bedürfnisse des Einzelhandels zugeschnitten ist. Arbeitgeber aus der Branche können auf ShopJobs.de nicht nur Stellenangebote schalten, sondern sich auch mit einer eigenen Unternehmensseite präsentieren. Arbeitnehmer finden hier zahlreiche passende Jobangebote aus dem Einzelhandel.

Die Streuverluste beim Recruiting sind für die Unternehmen immer noch viel zu hoch. Das traditionell eingesetzte Mittel der Printmedien verschlingt enorm viel Geld: Stellenanzeigen in Tageszeitungen und Anzeigenblättern kosten einige Hundert bis einige Tausend Euro. Sie können theoretisch von 100.000 Menschen gelesen werden, doch es interessieren sich im fraglichen Zeitraum vielleicht nur fünf bis zehn Personen ernsthaft für so eine Stelle, also ein Leseranteil im sehr niedrigen Promillebereich. Natürlich machen längst Online-Jobportale das Rennen, die wiederum inzwischen sehr unübersichtlich geworden sind, wie ein Blick auf die Großen der Branche verrät. Suchende wenden sich ab oder finden gerade diejenige Stelle nicht, die am ehesten zu ihnen gepasst hätte. In beiden Fällen – in einer Zeitung und in einem überfrachteten Jobportal – werden Werbemittel mit der Gießkanne eingesetzt. Eine Jobbörse wie ShopJobs geht den umgekehrten Weg: Hier geht es ausschließlich um Stellen für den Einzelhandel. Geschäfte für Lebensmittel, Handelsketten, Modegeschäfte und Drogerien, Optiker und Möbelhäuser uvm. profitieren davon, weil sie ihre potenziellen Mitarbeiter/-innen gezielt ansprechen können.

Was wird ShopJobs ermöglichen?

Unternehmen finden diejenigen Angestellten für ihren Einzelhandel, nach denen sie händeringend gesucht haben. ShopJobs wird den Firmen mit einer transparenten Kostenstruktur den eigenen Auftritt auf dem Portal ermöglichen. Die eigene Unternehmensseite auf ShopJobs ermöglicht es Interessenten, das Unternehmen vorab gut kennenzulernen. Damit verkürzt sich der Bewerbungsprozess, was gerade für gute Bewerber/-innen oftmals ausschlaggebend ist.

Weitere Informationen unter www.ShopJobs.de oder www.facebook.com/shopjobs.de

ShopJobs.de ist die neue Spezial-Jobbörse, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des Einzelhandels zugeschnitten ist. Arbeitgeber aus der Branche können auf ShopJobs.de nicht nur Stellenangebote schalten, sondern sich auch mit einer eigenen Unternehmensseite präsentieren. Arbeitnehmer finden hier zahlreiche passende Jobangebote aus dem Einzelhandel.

Kontakt
ShopJobs GmbH
Willi Braun
Hainhäuser Weg 29
30855 Langenhagen
051196759944
willi.braun@shopjobs.de
http://www.shopjobs.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/shopjobs-de-die-neue-jobboerse-fuer-den-einzelhandel/

Unternehmen stellen mehr Buchhalter sowie Marketing- und Vertriebsmitarbeiter ein.

Conciliat-Stellenmarktindex zeigt: Die Unternehmen geben ihre zögerliche Haltung beim Einstellen neuer Mitarbeiter auf und schalten mehr Stellenanzeigen für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen sowie Marketing und Vertrieb.

Unternehmen stellen mehr Buchhalter sowie Marketing- und Vertriebsmitarbeiter ein.

Personalberatung Conciliat: Der Stellenmarkt-Spezialist

Die Unternehmen in Deutschland blicken aktuell recht zuversichtlich in die Zukunft. Deshalb geben sie auch zunehmend ihre zögerlich-abwartende Haltung beim Einstellen neuer Mitarbeiter auf. Das zeigt der Conciliat-Stellenmarktindex (CSI) , den die Personalberatung Conciliat, Stuttgart, seit 2011 jedes Quartal basierend auf einer wöchentlichen Auswertung der Stellenanzeigen für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen sowie Marketing und Vertrieb in 14 deutschen Tageszeitungen und in fünf Online-Jobbörsen erstellt.
Der aktuellen Auswertung zufolge ist der Indexwert für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen im 1. Quartal 2015 vergleichen mit dem 4. Quartal 2014 von 73 auf 78 gestiegen. Das heißt: Real stieg die Zahl der inserierten Stellen um circa acht Prozent. Im Gesamtergebnis bedeutet dies: Im ersten Quartal des Jahres 2015 wurden 7.993 Stellenanzeigen für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen geschaltet, im letzten Quartal 2014 waren es nur 7.447 Inserate.

Den stärksten Zugang gab es im ersten Quartal 2015 bei der Berufsgruppe Sachbearbeiter und den Leitungspositionen im Finanz- und Rechnungswesen. Bei den Sachbearbeitern stieg das Anzeigenaufkommen um 14 Prozent von 589 Anzeigen im 4. Quartal 2014 auf 670 Anzeigen im 1. Quartal 2015, bei den Leitungspositionen im Finanz- und Rechnungswesen um 13 Prozent von 464 auf 525 Anzeigen.

Etwas geringer war die Zunahme bei den Bilanzbuchhaltern. Hier stieg das Anzeigenaufkommen um 8 Prozent von 3.710 Anzeigen im 4. Quartal 2014 auf 3.992 Anzeigen im ersten Quartal 2015. Nur bei den Leitungspositionen im Bereich Controlling sank die Nachfrage leicht um 3 Prozent – von 233 Anzeigen im letzten Quartal 2014 auf 226 Anzeigen im ersten Quartal 2015.
Noch positiver sieht das Bild im Vertriebs- und Marketingbereich aus. Hier stieg der Conciliat-Stellenmarktindex von 70 Punkten im 4. Quartal 2014 auf 80 Punkte im 1. Quartal 2015. Dies sind 1.348 (14 Prozent) Stellenanzeigen mehr als Ende 2014 (9.410 Inserate) – so viele Stellenanzeigen gab es seit Mitte 2012 nicht mehr. Den stärksten Zugang verzeichneten dabei die Key-Account-Manager. Hier stieg das Anzeigenaufkommen um 22 Prozent von 5.360 Anzeigen im 4. Quartal 2014 auf 6.541 Anzeigen im 1. Quartal 2015. Ebenfalls beachtlich (10 Prozent) ist der Anstieg bei den Call Center-Mitarbeitern (von 530 auf 582 Anzeigen) und den Innendienst-Mitarbeitern (8 Prozent – von 2.507 Anzeigen auf 2.698). Bei den Fachberatern hingegen ging die Zahl der Stellenanzeigen um 11 Prozent zurück. Sie hatten jedoch in den drei Monaten zuvor den größten Zuwachs verzeichnet, so dass auch bei ihnen die Nachfrage noch als gut bezeichnet werden kann.
Nähere Infos über den CSI-Stellenmarkt-Index finden Interessierte auf der Webseite der Personalberatung Conciliat (www.conciliat.de).

Die Personalberatung und Managementberatung Conciliat ist seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig. Seine Wurzeln hat das Unternehmen in der Schweiz.

Es wurde als Tochterunternehmen der Contaplus SA, der führenden Personalberatung im Finanz- und Rechnungswesen in der Schweiz gegründet. Bedingt durch den internationalen Ursprung verfügt die Conciliat GmbH bis heute über ein europäisches Netzwerk von Partnern, das es ermöglicht, auch Positionen auf europäischer Ebene zu besetzen.

Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
stuttgart@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unternehmen-stellen-mehr-buchhalter-sowie-marketing-und-vertriebsmitarbeiter-ein/

Bildverwackler gefunden!

Aprilscherz auf stellenanzeigen.de zieht weite Kreise

Bildverwackler gefunden!

(Bergisch Gladbach, 17.04.2015) Vor zwei Wochen veröffentlichte die Online-Jobbörse stellenanzeigen.de in Zusammenarbeit mit der Personalmarketing-Agentur viasion drei mehr als „ungewöhnliche“ Stellenanzeigen: Für eine neue Bewerber-Soap namens „MOPS“ wurden ein „Bildverwackler“, ein „Kabelhalter (m/w)“ sowie eine „Styletuse (m/w)“ gesucht. Bei genauem Hinsehen war schnell klar, dass es sich um einen Aprilscherz handeln musste. Dennoch wollten insgesamt mehr als 4.000 Bewerber wissen, welche Herausforderungen sich hinter diesen absurden Stellenanzeigen verbergen würden.

Für Anja Schölhorn, geschäftsführende Gesellschafterin bei viasion, hat die Anzeige ihren Zweck mehr als erfüllt: „Wir wollten mit dieser Schaltung aufzeigen, dass es viel zu viele Anzeigen mit Standardfloskeln gibt und dem Bewerber der Zugang zum Unternehmen nicht immer leicht gemacht wird. Sobald man jedoch eingetretene Pfade verlässt, gewinnt man die Aufmerksamkeit der Bewerber. Eine Kompetenz, auf die wir bei viasion großes Augenmerk legen.“

Auch bei stellenanzeigen.de zeigt man sich erfreut über die Reichweite des Aprilscherzes. „Wir haben diese Positionen nicht eigens beworben. Dass sie in nur zwei Tagen dennoch mehr als 4.000 Klicks generierten, hat uns selbst ein wenig überrascht“, so Andreas Moser, Key Account Manager Agenturen bei stellenanzeigen.de. „Und wer weiß? Vielleicht drehen wir die Serie „MOPS“ nun doch?“, fügt er augenzwinkernd hinzu.

viasion GmbH liefert Lösungen für ein gemeinsame Ziel: die passenden Bewerber für Unternehmen. Als Full-Service Agentur mit einem ganzheitlichen Blick auf alle Aufgaben sorgt viasion dafür, das die Maßnahmen für Personal-Marketing einfach und effektiv zum Erfolg führen. Von der Stellenanzeige bis zum Employer Branding sind sie als kompetenter Vordenker und kreativer Ideengeber an der Seite der jeweiligen Unternehmens.

Kontakt
viasion GmbH
Pressekontakt: PR-Abteilung
Dellbrücker Str. 116
51469 Bergisch Gladbach
02202 289 412 0
service@viarecruiting.de
http://viarecruiting.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bildverwackler-gefunden/

Ingenieure & Techniker online finden und gezielt ansprechen

Direktansprache lernen — Rekrutierungskosten reduzieren

BildDie Ingenieure & Techniker-Suche hat sich verändert. Die Papierbewerbung hat ausgedient und ebenso die Stellenausschreibung in den regionalen Zeitungen. In Zeiten von Social Media und Web 2.0 suchen immer mehr Ingenieure & Technikerabteilungen Mitarbeiter über XING, Linkedin und Co. Das Weiterbildungs-Seminar „Ingenieure & Techniker online finden und gezielt ansprechen“ zeigt welche Suchmöglichkeiten es für Ingenieure & Techniker im Web 2.0 gibt. Schritt für Schritt wird von der Registrierung und Beschreibung als Person und als Unternehmen bis zur Veröffentlichung von Stellenanzeigen und aktiven Suche von Kandidaten das Wichtigste gezeigt. Mit Lösungen wie dem Talent Manager von XING wird das Bewerbermanagement einfach und transparent. Möglichkeiten wie Veranstaltungen, der Austausch in Gruppen und das Schreiben von Beiträgen eröffnen neue Perspektiven für alle Mitarbeiter von Ingenieure & Technikerabteilungen. Unser Kostenüberblick hilft Ihnen den Überblick zu behalten und den Fokus auf die relevanten Webseiten und Netzwerke zu lenken.

Zielgruppe für das Seminar Ingenieure & Techniker online finden und gezielt ansprechen
Das Interaktive Praxis-Training mit Live-Simulationen „Ingenieure & Techniker online finden und gezielt ansprechen“ richtet sich an alle Mitarbeiter von Ingenieure & Technikerabteilungen sowie Ingenieure & Technikerleiter, Ingenieure & Technikervorstände, Human Ressource Manager, Social Media Manager, Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Prokuristen.

Ingenieure & Techniker-Suche im Web 2.0
Im Seminar „Ingenieure & Techniker online finden und gezielt ansprechen“ werden kompakt und spannend die Chancen der Ingenieure & Techniker-Suche im Web 2.0 behandelt. Hierbei werden auch die Arbeitgeberbewertungsportale (z.B. kununu) angesprochen. Im Anschluss wird gezeigt wie man mit geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand durch XING, LinkedIn, Facebook, Twitter und Co. die Präsenz bei Fach- und Ingenieure & Technikern erhöhen kann. Im zweiten Vortrag liegt der Fokus dann auf dem Einsatz von Karriere-Webseiten (auf der eigenen Homepage), Online-Jobbörsen (Stepstone, Monster, etc.) und Meta-Suchmaschinen (z.B. kimeta) zur optimierten Auffindbarkeit der Stellenausschreibungen. Zudem wird besprochen, wann es Sinn macht in Branchenforen ebenfalls präsent zu sein. Zusammen mit den Teilnehmern wird nach Bewerberprofilen gesucht. Hierbei wird auf die entscheidenden Schritte, Suchmöglichkeiten und Funktionen von bspw. XING eingegangen und gezeigt wie dies durch Operatoren (*, „“, &&, OR, etc.) verbessert werden kann. Gemeinsam erarbeiten wir anhand von Live-Beispielen Ihr individuelles Ingenieure & Techniker-Suche-Profil. Ihr Vorteil ist, dass Sie lernen Online-Ingenieure & Techniker-Suche sicher und einfach als Ingenieure & Technikerer in der Praxis einzusetzen! Kostenlose Monitoring-Tools garantieren Ihnen optimale Erfolgskontrolle im Web 2.0! Ein echter Vorsprung in der Praxis.

Buchung des Ingenieure & Techniker-Suche-Seminars zur Weiterbildung
Buchen Sie jetzt das Seminar „Ingenieure & Techniker online finden und gezielt ansprechen“ über das Anmeldeformular. Alle unsere Bildungsangebote sind nach AZAV sowie DIN 9001:2008 zertifiziert. Der Teilnahmepreis wird von daher vom europäischen ESF sowie von regionalen Förderstellen gefördert. Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung Hier finden Sie weitere Informationen:
Zu unserem „Qualitätsversprechen“
Zum „Seminarangebot“
Zu den „Inhouse-Trainings“
Oder nehmen Sie mit uns direkt „Kontakt“ auf. Unsere Seminarberatung freut sich auf Sie!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ingenieure-techniker-online-finden-und-gezielt-ansprechen/

Personalgewinnung von A bis Z

Vom Anforderungsprofil bis zur Zusage

BildDie Personal-Suche hat sich verändert. Die Papierbewerbung hat ausgedient und ebenso die Stellenausschreibung in den regionalen Zeitungen. In Zeiten von Social Media und Web 2.0 suchen immer mehr Personalabteilungen Mitarbeiter über XING, Linkedin und Co. Das Weiterbildungs-Seminar „Personal online finden und gezielt ansprechen“ zeigt welche Suchmöglichkeiten es für Personaler im Web 2.0 gibt. Schritt für Schritt wird von der Registrierung und Beschreibung als Person und als Unternehmen bis zur Veröffentlichung von Stellenanzeigen und aktiven Suche von Kandidaten das Wichtigste gezeigt. Mit Lösungen wie dem Talent Manager von XING wird das Bewerbermanagement einfach und transparent. Möglichkeiten wie Veranstaltungen, der Austausch in Gruppen und das Schreiben von Beiträgen eröffnen neue Perspektiven für alle Mitarbeiter von Personalabteilungen. Unser Kostenüberblick hilft Ihnen den Überblick zu behalten und den Fokus auf die relevanten Webseiten und Netzwerke zu lenken.

Zielgruppe für das Seminar Personal online finden und gezielt ansprechen
Das Interaktive Praxis-Training mit Live-Simulationen „Personal online finden und gezielt ansprechen“ richtet sich an alle Mitarbeiter von Personalabteilungen sowie Personalleiter, Personalvorstände, Human Ressource Manager, Social Media Manager, Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Prokuristen.

Personal-Suche im Web 2.0
Im Seminar „Personal online finden und gezielt ansprechen“ werden kompakt und spannend die Chancen der Personal-Suche im Web 2.0 behandelt. Hierbei werden auch die Arbeitgeberbewertungsportale (z.B. kununu) angesprochen. Im Anschluss wird gezeigt wie man mit geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand durch XING, LinkedIn, Facebook, Twitter und Co. die Präsenz bei Fach- und Personaln erhöhen kann. Im zweiten Vortrag liegt der Fokus dann auf dem Einsatz von Karriere-Webseiten (auf der eigenen Homepage), Online-Jobbörsen (Stepstone, Monster, etc.) und Meta-Suchmaschinen (z.B. kimeta) zur optimierten Auffindbarkeit der Stellenausschreibungen. Zudem wird besprochen, wann es Sinn macht in Branchenforen ebenfalls präsent zu sein. Zusammen mit den Teilnehmern wird nach Bewerberprofilen gesucht. Hierbei wird auf die entscheidenden Schritte, Suchmöglichkeiten und Funktionen von bspw. XING eingegangen und gezeigt wie dies durch Operatoren (*, „“, &&, OR, etc.) verbessert werden kann. Gemeinsam erarbeiten wir anhand von Live-Beispielen Ihr individuelles Personal-Suche-Profil. Ihr Vorteil ist, dass Sie lernen Online-Personal-Suche sicher und einfach als Personaler in der Praxis einzusetzen! Kostenlose Monitoring-Tools garantieren Ihnen optimale Erfolgskontrolle im Web 2.0! Ein echter Vorsprung in der Praxis.

Buchung des Personal-Suche-Seminars zur Weiterbildung
Buchen Sie jetzt das Seminar „Personal online finden und gezielt ansprechen“ über das Anmeldeformular. Alle unsere Bildungsangebote sind nach AZAV sowie DIN 9001:2008 zertifiziert. Der Teilnahmepreis wird von daher vom europäischen ESF sowie von regionalen Förderstellen gefördert. Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung Hier finden Sie weitere Informationen:

Zu unserem „Qualitätsversprechen“
Zum „Seminarangebot“
Zu den „Inhouse-Trainings“

Oder nehmen Sie mit uns direkt „Kontakt“ auf. Unsere Seminarberatung freut sich auf Sie!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personalgewinnung-von-a-bis-z/