Die Nominierten für den Deutschen Personalräte-Preis 2020

10 Gremien als Kandidaten für Edelmetall und Sonderpreise gesetzt Deutscher Personalräte-Preis 2020 Die Nominierten für den Deutschen Personalräte-Preis 2020 sind gesetzt. Die Jury wählte aus allen Einsendungen 10 beispielhafte Projekte als Kandidaten für die drei Edelmetall- und die beiden Sonderpreise für Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Schwerbehindertenvertretungen aus. Der „Deutsche Personalräte-Preis“ würdigt die beispielhafte Arbeit von Personalratsgremien in Deutschland und zeichnet herausragende Projekte aus. Er ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Der Personalrat“ und wird seit 2010 vom Bund-Verlag, Frankfurt, ausgelobt. Die nominierten Gremien erzielten beispielsweise Dienstvereinbarungen zu Arbeitszeit und Sozialplan, Inklusion und Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und dem Einsatz gegen Outsourcing im…

Personalräte unter Extrembedingungen

Deutscher Personalräte-Preis: Einsendeschluss 31. Mai 2020

Personalräte unter Extrembedingungen

Deutscher Personalräte-Preis 2020

Die Corona-Krise stellt drängende Herausforderungen an die Personalräte. Ihre Arbeit und Aufgaben in der Mitbestimmung bekommen eine neue Dimension. Kurzarbeit im öffentlichen Dienst ist jetzt vielerorts angesagt. Regeln für Freistellung, Homeoffice und Mobile Arbeit sind gefragt. In vielen Bereichen steigen Arbeitsbelastung und Gesundheitsgefährdung. Die Personalvertretungen sind enorm gefordert und arbeiten unter erschwerten Bedingungen.

Mit Sicherheit sind bereits in zahlreichen Dienststellen Vereinbarungen und Regelungen getroffen worden, die gute Beispiele für erfolgreiche Mitbestimmung und für die Arbeit von Personalräten in diesen schwierigen Zeiten sind. Die Jury des Deutschen Personalräte-Preises freut sich daher auch auf Bewerbungen zu diesen Themen.

Am 31. Mai 2020 endet die Bewerbungsfrist für den diesjährigen „Deutschen Personalräte-Preis“. Geehrt werden Personalräte, die mit ihren Projekten beispielhaft Arbeitsbedingungen verbessern, nachteilige Regelungen für Beschäftigte verhindern oder vollwertige Arbeitsplätze erhalten.

Der „Deutsche Personalräte-Preis“ ist eine Initiative der Zeitschrift „Der Personalrat“ und wird in Kooperation mit dem DGB ausgelobt. Er würdigt seit dem Jahr 2010 den Einsatz von Personalräten und zeichnet deren Arbeit aus. Zur Teilnahme eingeladen sind Personalvertretungen mit ihren Initiativen und Projekten aus den Jahren 2018 bis 2020. Bewerben können sich sowohl einzelne Personalratsmitglieder, natürlich komplette Gremien aber auch dienststellenübergreifende Personalrats-Kooperationen. Mitmachen können darüber hinaus Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Schwerbehindertenvertretungen – diese jeweils über den Personalrat ihrer Dienststelle.

Für die Teilnahme genügt eine Online-Bewerbung mit den wesentlichen Informationen zum Inhalt des konkreten Projektes. Auf dem Schöneberger Forum in Berlin werden am 11. November 2020 Preisträger und Nominierte öffentlich geehrt und die ausgezeichneten Projekte detailliert vorgestellt. Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020.

Alle Informationen zur Bewerbung und Teilnahmebogen unter
www.dprp.de.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht und führender Anbieter von Fachliteratur für Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheint ein umfangreiches Buch-, Zeitschriften- und Onlineprogramm. Dazu zählt auch die führende Fachzeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“.

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

%d Bloggern gefällt das: