Schlagwort: personalmanagement

Personaler fischen zunehmend in sozialen Netzen

Sechster ADP Social Media Index (ASMI) um 7 Punkte gestiegen / Unternehmen wollen Social Media-HR im zweiten Halbjahr intensivieren / Einsatz bleibt jedoch ausbaufähig

(Mynewsdesk) Neu Isenburg, 14. August 2015 – #Recruiting: Immer mehr Personaler entdecken Social Media für ihre Personalarbeit. Im ersten Halbjahr 2015 ist die Nutzung von sozialen Medien im HR-Bereich erneut gestiegen und die Mehrheit der Unternehmen (64 Prozent) will ihr Engagement im Web 2.0 weiter ausbauen. Das zeigt der sechste „ADP Social Media Index“ (ASMI). Dieser misst seit 2012, wie sich HR-Abteilungen in den sozialen Medien engagieren. „Auch wenn Businessnetzwerke aus dem HR-Alltag nicht mehr wegzudenken sind und auch wenn Unternehmen mittlerweile Chancen und Risiken von Portalen zur Arbeitgeberbewertung erkannt haben: Die Nutzung von Social Media im Personalbereich bleibt immer noch ausbaufähig. Knapp jedes dritte Unternehmen bespielt die sozialen Netze ohne Strategie“, sagt Prof. Andreas Kiefer, Geschäftsführer des IT-Servicedienstleisters und HR-Spezialisten ADP in Deutschland.

Laut ADP ist der Social Media Index seit der letzten Erhebung im Dezember 2014 um 7 Punkte gestiegen. Seit seiner ersten Veröffentlichung im Juni 2012 kletterte der ASMI um insgesamt 43 Punkte nach oben. Der ASMI Prognose-Index zeigt für die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten einen weiteren starken Anstieg von voraussichtlich 19 Indexpunkten. Demzufolge beabsichtigen die Unternehmen, im zweiten Halbjahr 2015 noch stärker in Social Media zu investieren.

Bei der Intensität der Social Media-Nutzung ergibt sich ein ambivalentes Bild: 96 Prozent der Unternehmen gaben an, soziale Medien bereits in ihrer Personalarbeit zu nutzen. Jedoch haben 26 Prozent der Unternehmen hierfür noch immer keine Strategie. Bei der Erhebung Ende 2014 waren es noch 28 Prozent. „Um Social Media bei der Personalarbeit effizient und zielorientiert zu nutzen, kommen Unternehmen mittelfristig nicht um eine entsprechende Strategie herum. Die Betreuung und das regelmäßige Bespielen der sozialen Medien wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle für die HR-Arbeit spielen, vor allem im Bereich der Rekrutierung“, sagt Prof. Kiefer.

Für die Rekrutierung ist weiterhin Xing das am häufigsten genutzte soziale Medium, 72 Prozent der Personaler gehen hier auf die Suche nach neuen Mitarbeitern. Auch die Relevanz von Arbeitgeber-Bewertungsplattformen nimmt weiter zu und steigt in der aktuellen Erhebung auf 24 Prozent. Zwar bleibt die eigene Unternehmens-Webseite weiterhin die wichtigste Rekrutierungsquelle, der Anstieg im Bereich von Social Media zeigt jedoch, dass die Personaler das Potenzial dieser Netzwerke bei der Findung neuer Mitarbeiter mehr und mehr nutzen.

Der ASMI wird seit Juni 2012 alle sechs Monate erhoben. Befragt werden rund 250 deutsche Unternehmen dazu, wie aktiv ihre Personalabteilungen die sozialen Medien für ihre Aufgaben nutzen. Die Ergebnisse bieten HR-Verantwortlichen die Möglichkeit, ihre strategische Planung entsprechend der identifizierten Entwicklung, Trends und Prognosen auszurichten. Darüber hinaus gibt der ASMI mittels Teilindizes Prognosen auf künftige Entwicklungen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6ixzx7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/personaler-fischen-zunehmend-in-sozialen-netzen-87568

Arbeitgeber weltweit vertrauen auf die Cloud-basierten Lösungen und Dienstleistungen von ADP®, um ihr wichtigstes Kapital zu managen: ihre Mitarbeiter. Von der Personalverwaltung über die Lohn- und Gehaltsabrechnung bis hin zum Talentmanagement und der Verwaltung von Arbeitgeberleistungen unterstützt ADP seine Kunden mit beispielloser Erfahrung und Expertise bei der optimalen Entwicklung ihres Personals. ADP ist an der NASDAQ notiert und gehört mit heute mehr als 630.000 Kunden in 100 Ländern zu den Pionieren im Human Capital Management (HCM) und in der Auslagerung von Geschäftsprozessen (BPO – Business Process Outsourcing).

Besuchen Sie uns auf de-adp.com.

Das ADP Logo, ADP und ADP IHREM ERFOLG VERPFLICHTET sind eingetragene Marken der ADP LLC. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Copyright © 2015 ADP LLC.

Kontakt
scrivo PublicRelations
Nikolaus Schreck
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München

nikolaus.schreck@scrivo-pr.de
http://shortpr.com/6ixzx7

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personaler-fischen-zunehmend-in-sozialen-netzen/

PraxismanagerIn IHK, AbrechnungsmanagerIn IHK, PersonalmanagerIn IHK, ProphylaxemanagerIn IHK

Fachkurse der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen für die Zahnarztpraxis

PraxismanagerIn IHK, AbrechnungsmanagerIn IHK, PersonalmanagerIn IHK, ProphylaxemanagerIn IHK

Die Entwicklungen im Gesundheitswesen zeigen deutlich, dass der Betrieb einer Zahnarztpraxis Veränderungen unterliegt und der wirtschaftliche Druck auf den Praxisinhaber zunimmt.

Es ist nicht mehr ausreichend nur Heilbehandler zu sein, denn der/die wirtschaftlich erfolgreiche Zahnarzt/Zahnärztin muss heute Mediziner, Unternehmer, Praxismanager, Personalmanager und Abrechnungsexperte in einer Person sein. In der täglichen Praxis sind diese Anforderungen vom Praxisinhaber allein nicht mehr zu erfüllen.

Deshalb ist der Einsatz einer qualifizierten Praxisführungskraft zur „Chefentlastung“ erforderlich. Ihr werden Aufgaben verantwortlich übertragen, die weit über die allgemeine Praxisverwaltung hinausgehen. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage www.dfa-heilwesen.de der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen.

Praxismanager/in (IHK)
6-tägiger Fachkurs
Sie erwerben vertiefende Kenntnisse für verantwortliche Tätigkeiten in der Zahnarztpraxis mit dem Ziel den/die Praxisinhaber/in bei der Verwirklichung der Praxisziele zu unterstützen. Sie lernen unternehmerisch zu denken und Personal- und Managementaufgaben zum wirtschaftlichen Erfolg der Praxis zu übernehmen.

Abrechnungsmanager/in (IHK)
6-tägiger Fachkurs
Sie erwerben vertiefende Kenntnisse in der zahnärztlichen Abrechnung mit dem Ziel die Zahnarztpraxis wirtschaftlich zu leiten und lernen u.a. unternehmerisch zu denken, ausführlich zu dokumentieren, um dann vollständig und wirtschaftlich die durchgeführten Leistungen abzurechnen.

Personalmanager/in (IHK)
5-tägiger Fachkurs
Sie erwerben vertiefende Kenntnisse im Personalmanagement mit dem Ziel Praxismitarbeiter erfolgreich zu führen und den Praxisinhaber in seiner Tätigkeit zu entlasten und zu unterstützen. Sie lernen u.a. unternehmerisch zu denken, Personalverantwortung zu übernehmen und Mitarbeiter strukturiert zu führen.

Prophylaxemanager/in (IHK)
4-tägiger Fachkurs
Sie erwerben vertiefende Kenntnisse für verantwortungsvolle Managementaufgaben mit dem Ziel die Prophylaxe-Abteilung erfolgreich zu leiten. Sie lernen u.a. unternehmerisch zu denken, Prophylaxekonzepte umzusetzen und Personalverantwortung zu übernehmen, um die Praxis zum wirtschaftlichen Erfolg zu führen.

Gerne schickt Ihnen die Seminarleitung ausführliche Seminarinformationen und die jeweilige Seminarbrüschüre zu. Sie erreichen die Seminarleitung telefonisch unter 0721-6271000 und per Email an info[at]dfa-heilwesen.de.

Fortbildungen, die überzeugen!

Freuen Sie sich auf intensive und praxisnahe Weiterbildungen. Die Kompaktkurse finden in unserer zertifizierten Fortbildungsakademie über 3-6 Tage statt und werden von unseren erfahrenen Referenten/innen in Workshop-Atmosphäre durchgeführt. Im Gegensatz zu Fernlehrgängen haben Sie in unserer Akademie immer einen direkten, persönlichen Kontakt zu Ihren Referenten/innen und können sich täglich mit den anderen Teilnehmern/innen austauschen. Die ausführlichen Seminarskripte sind auch nach der Fortbildung ein hilfreiches Nachschlagewerk im Praxisalltag.

Damit Sie sich vollkommen auf die Fortbildungen konzentrieren können, ist von Seminarbeginn bis Seminarende die Seminarleitung vor Ort und steht Ihnen jederzeit bei Fragen zur Verfügung. Die Verpflegung ist vormittags, mittags und nachmittags in den Seminargebühren enthalten.

Das große Angebot unterschiedlicher Förderangebote macht es nicht gerade einfach den Überblick zu behalten. Auch hier informieren wir Sie gerne zu Ihren möglichen Fördermitteln. Außerdem sind unsere Fortbildungen von der MWSt. befreit, diese brauchen Sie somit nicht zu bezahlen.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen®
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/praxismanagerin-ihk-abrechnungsmanagerin-ihk-personalmanagerin-ihk-prophylaxemanagerin-ihk/

Talent Management – Neues Competence Book mit Cornerstone

Mit Cornerstone als Trend-Scout und Experte für Cloud-Lösungen und E-Learning

Talent Management - Neues Competence Book mit Cornerstone

Die Personalabteilung in der Kritik
„Erfüllungsgehilfe, Kostensenker, Gehaltsverwalter, kritischer Berater – HR gibt trotz jahrelanger HR Transformation und Anlehnung an das Business Partner Modell ein widersprüchliches Bild ab und ist deutlicher Kritik ausgesetzt“, so Andreas Eppler, Vertriebsdirektor für Deutschland bei Cornerstone OnDemand, in seinem Beitrag zu den wichtigsten HR-Trends im Competence Book. „Um nicht aufgrund dieser unklaren Stellung in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden, muss der eingeschlagene Weg des Wandels weiter verfolgt werden. Weg vom ewigen Dienstleister der Geschäftsbereiche, hin zum ernstzunehmenden Partner mit strategischer Relevanz und Kompetenz.“

Talent Management als Chance
Dabei bieten sich gerade jetzt, insbesondere im Talent Management, enorme Chancen für das Personalmanagement. Die Kernaufgaben von HR werden immer entscheidender für den Unternehmenserfolg, denn der Pool für qualifiziertes Personal trocknet zusehends aus. Gleichzeitig steigt die Nachfrage dank steigender Anforderungen und anhaltend guter Konjunktur. Seit 24 Jahren war die Arbeitslosigkeit nicht mehr so niedrig wie 2015, so Eppler weiter in seinem Beitrag.

Cloud als Basitechnologie
Um hier schnelle Erfolge für das Personalmanagement realisieren zu können, bietet sich der Cloud-Ansatz an, wie Epplers Kollege Sascha Grosskopf im Competence Book deutlich macht. Cloud Computing ist aktuell eines der wichtigsten Wachstumsfelder in der IT-Branche insgesamt und ist bei vielen Unternehmen bereits Basistechnologie. Auch für strategisches Personalmanagement birgt die Cloud zahlreiche Möglichkeiten: Personalprozesse werden flexibilisiert und beschleunigt und zudem stärker an den Bedürfnissen der Zielgruppen ausgerichtet, Investitionen in Hard- und Software sinken.
Was aber sind mögliche und insbesondere erfolgsversprechende Handlungsfelder, um auf dieser Basis als HR-Abteilung zu überzeugen? Ein Bereich stellt dabei sicherlich das Digital Learning da.

Digital Learning als Erfolgsbaustein für den Wandel
Der rasante technologische Fortschritt in Zeiten von Industrie 4.0 erfordert immer kürzer werdende Lernzyklen, die nur mit entsprechenden Learning-Strategien erfolgreich umgesetzt werden können. Mit der Digitalisierung verändert sich die Verfügbarkeit von Wissen zudem enorm. Wissen ist Macht – das gilt heute mehr denn je. Dabei werden nach Studien (1996) von Morgan McCall, Michael M. Lombardo und Robert W. Eichinger vom Center for Creative Leadership Kompetenzen unterschiedlich erworben, zu 70 Prozent durch Aufgaben in der täglichen Arbeit (on the job), zu 20 Prozent durch Lernen von und mit anderen, zu 10 Prozent durch formales Lernen. Damit HR beim Learning nicht in der 10 Prozent-Falle stecken bleibt, gilt es, Schulungskonzepte zu entwickeln, die auch das informelle Lernen am Arbeitsplatz und die Wissensvermittlung durch Lernen mit anderen einschließen. Wissensmanagement und digitale Lernangebote in Form innovativer und flexibler Learning Management Systeme (LMS) können dabei entscheidende Unterstützungsarbeit leisten. Die Zukunft des Lernens ist sozial und kollaborativ. Davon ist das Cornerstone-Team überzeugt und zeigt auch durch eigene Praxiserfahrungen im Competence Book auf, wie der Erfolg konkret gelingen kann.

Competence Books, das sind die Übersichten der relevanten Marktanbieter, Top-Experten der jeweiligen Branche kombiniert mit aktuellem Fachwissen in Form von Studien, Artikeln, Interviews, Case-Studies, Events und Literatur. www.competence-books.de

Cornerstone OnDemand ist ein weltweit führender Anbieter Cloud-basierter Software für Learning und Talent Management. Das Unternehmen ist ein Pionier in der Entwicklung von Lösungen, die Unternehmen dabei unterstützen, die Potenziale ihrer Mitarbeiter in der neuen Arbeitswelt zu realisieren. Von Recruiting, Onboarding, Training und Kollaboration bis hin zu Performance Management, Vergütung, Nachfolgeplanung und Analytik – Cornerstone setzt mit seinen Lösungen den Rahmen für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter und schafft damit die Voraussetzung für Unternehmenswachstum.

Die Lösungen des in Santa Monica, Kalifornien, ansässigen Unternehmens sind bei knapp 2.300 Kunden weltweit im Einsatz und werden von mehr als 20,5 Millionen Anwendern in 191 Ländern und in 42 Sprachen genutzt. In Europa unterhält Cornerstone OnDemand Büros in London, München, Paris, Tel Aviv, Madrid, Milan, Kopenhagen, Stockholm und Amsterdam. Mehr über Cornerstone erfahren Sie auf www.cornerstoneondemand.de sowie auf Twitter, Facebook und in unserem Blog.

Firmenkontakt
Cornerstone OnDemand
Sascha Grosskopf
Prinzenallee 7
40549 Düsseldorf
+49 (0) 162 4353705
sgrosskopf@csod.com
http://www.cornerstoneondemand.de

Pressekontakt
NetSkill Solutions GmbH
Dr. Winfried Felser
Salierring 43
50677 Köln
+49 221 – 716 144 18
+49 221 – 716 144 10
w.felser@netskill.de
http://www.competence-site.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/talent-management-neues-competence-book-mit-cornerstone/

Future Talk „arbeiten 4.0“: Wie werden wir morgen arbeiten?

Future Talk "arbeiten 4.0": Wie werden wir morgen arbeiten?

Trendforscher Sven Gábor Jánszky ist Teil der prominent besetzten Diskussionsrunde der future talk

Bundesministerin Andrea Nahles spricht zum Auftakt des Future Talk „arbeiten 4.0“ im Kristallsaal der koelnmesse über Chancen und Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0. Die Ministerin wird aufzeigen, wie die Interessen der Wirtschaft und die Ansprüche der Beschäftigten zusammengebracht werden können. Anschließende Diskussion unter anderem mit Trendforscher Sven Gábor Jánszky , Prof. Dr. Gunther Olesch, Geschäftsführer von Phoenix Contact, und Cindy Rubbens, Leiterin Human Resources von DaWanda.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt konfrontiert Personalverantwortliche in Unternehmen und Organisationen mit vielen offenen Fragen. „arbeiten 4.0“ lautet folgerichtig das Motto der Messe Zukunft Personal 2015. Fulminanter Höhepunkt des Top-Themas ist ein „Future Talk“ im Kristallsaal der koelnmesse am Donnerstag, 17. September 2015, ab 10 Uhr: Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, spricht dabei über die Zukunft der Arbeit. Im Anschluss dient eine prominent besetzte Diskussionsrunde mit Experten wie dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky zum Brückenschlag zwischen Politik und Praxis.

„Die Digitalisierung schafft viele neue Chancen. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, dass wir wirtschaftlichen Erfolg und selbstbestimmtes Leben zusammenbringen können“, sagt Andrea Nahles . Diese Überzeugung wird die Bundesministerin für Arbeit und Soziales auch bei ihrem Vor-Ort-Besuch auf der Zukunft Personal zum Ausdruck bringen. Beim sogenannten Future-Talk „arbeiten 4.0“ von Europas größter Messe für Personalmanagement wird sie aufzeigen, dass die Interessen der Wirtschaft und die Ansprüche der Beschäftigten im Konsens zusammengebracht werden können – auf der Basis gemeinsamer Flexibilitätskompromisse und entlang eines wirksamen politischen Orientierungs- und Handlungsrahmens.

Technische und soziale Innovationen zusammen denken

Zentrales Thema ihrer Ansprache soll die Frage sein, wie technische und soziale Innovationen vorausschauend gemeinsam gedacht werden können. Andrea Nahles betont in diesem Zusammenhang, dass die Debatte um eine moderne Arbeitskultur und -organisation nicht nur technikgetrieben sein dürfe – vielmehr müsse auch in Zukunft gewährleistet sein, dass die Arbeit die Menschen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stelle. „Vielfältige, bunte, individuelle Lebensläufe sind das passende Gegenstück zu Flexibilität und der Fähigkeit zu schneller und ständiger Innovation in den Unternehmen. Beides produktiv zu verbinden und diese Vielfalt solidarisch abzusichern, das meint Arbeiten 4.0“, bekräftigt die Ministerin.

Diskussionsrunde: Brückenschlag von der Politik in die Praxis

An die Rede der Bundesministerin schließt sich eine hochkarätige Diskussionsrunde an, die als Brückenschlag von der Politik in die Praxis dient: Mit dabei ist Sven Gábor Jánszky, Zukunftsforscher und Direktor des 2b AHEAD ThinkTanks. Als Autor des Buches „Das Recruiting Dilemma: Zukunft der Personalarbeit in Zeiten des Fachkräftemangels“ hat sich der Diplom-Journalist als kritischer Beobachter von Personal-Trends im Zuge der Digitalisierung einen Namen gemacht. Beim Future-Talk „arbeiten 4.0“ erläutert Jánszky, der Lehraufträge an verschiedenen Universitäten wie der Karlshochschule International University oder der Universität Leipzig inne hat, wie die Arbeitswelt 4.0 Unternehmen zukunftsfähig machen kann. Ein weiterer Diskutant ist Prof. Dr. Gunther Olesch: Der Geschäftsführer (Personal, Informatik, Recht) der Phoenix Contact GmbH & Co. KG, der als einer der Vordenker für strategische Personalarbeit bekannt ist, bereichert die Diskussion mit Ideen aus dem multinationalen Unternehmen für Elektrotechnik. Außerdem berichtet Cindy Rubbens, Leiterin Human Resources von DaWanda, in der Runde aus der Praxis eines erfolgreichen Jungunternehmens.

Der Wirtschaftsjournalist (brand eins, The Economist) und Sachbuchautor Thomas Ramge führt als Moderator durch die Veranstaltung.

Über die Messe Zukunft Personal
Die Zukunft Personal in Köln ist Europas größte Messe für Personalmanagement. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Personaldienstleistungen über betriebliche Weiterbildung, Leadership und Arbeitsrecht bis hin zu Personal-Software und der Zukunft der Arbeitswelt. Die Leitmesse für das Human Resource Management bietet ein umfassendes Begleitprogramm aus Vorträgen, Diskussionen und interaktiven Formaten wie dem FutureLAB HR, dem HR Solution Check oder dem MeetingPoint. Geschäftsführer, Personalverantwortliche und Führungskräfte verschaffen sich auf der Zukunft Personal einen Überblick über den Markt an Produkten und Dienstleistungen und tauschen sich mit Gleichgesinnten über die Trends in der Personalarbeit aus.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Keynote Speaker aus den Bereichen Führung, Sport, Motivation, Zukunftstrends, Vertrieb und Wirtschaft. Zum Portfolio gehören prominente Redner, wie Profisportler Katarina Witt, Hansi Müller und Martin Tomczyk, ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze und Richard de Hoop, Weltmeister im Namen merken Dr. Boris Nikolai Konrad, Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky und Top-Manager und Unternehmer Thomas M. Stein. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/future-talk-arbeiten-4-0-wie-werden-wir-morgen-arbeiten/

Online Recruiting Kampagnen zeigen bereits Wirkung

ACHTEN Sie auf die Marke – Ihre Arbeitgebermarke ist auch im Internet gefragt

Online Recruiting Kampagnen zeigen bereits Wirkung

JOBshui Arbeitgebermarke Employer Branding

Die Rolle vom Personalmanagement im Unternehmen hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Aus der Personalverwaltung entwickelte sich im Lauf der Zeit ein HR-Businesspartner Modell mit steigernder Gestaltungsfunktion in vielen Personalmanagement Teilbereichen. Employer Branding ist längst in aller Munde und neben klassischen Karriereportalen, werden Stellenanzeigen auch auf Social Kanälen ausgespielt.

Der steigende Fachkräftemangel zieht sich durch alle Branchen – Kreativität im Personalmanagement ist weiter gefragt. Der anhaltende Karrieremesse Boom und Social Media Aktivitäten vom Mitbewerber fordern die Rolle des Personalmarketing resp. Employer Brand Managers in der Organisation. Bloß wo gehört das Thema hin?

Personalmarketing ist ambivalent

Die einen Handeln während andere noch darüber diskutieren, ob Personalmarketing resp. Employerbranding besser in HR oder Marketing angesiedelt ist. Neue Stellen entstehen und neben Personalmarketing Mitarbeitern, Employer Brand Managern ziehen auch Social Media Manager im Personalmanagement ein. Um Online Kompetenzen in Unternehmen ist es noch immer recht unterschiedlich bestellt. Klar ist nur: 95 % aller Bewerber suchen bereits online, auf der Karrierewebseite des Unternehmens, in Social Media Kanälen, auf YouTube & Co.

Überschneidungen – Problembereiche & neue Jobprofile

Wenn es um crossmediale Recruiting Kampagnen geht, kommen sich Personalmanagement und Marketing erneut die Quere. „Wir wollen eure Bilder von Jubiläen, Glückwünsche zur Hochzeit, Babyfotos …. nicht auf unserem Social Media Chanel haben“ sagen die einen, „wir wollen nicht nur von Produkten & Services lesen – Menschen wollen Menschen sehen“ sagen die anderen. Solange hier Einigkeit besteht ist alles wunderbar und man macht“s zusammen. Doch überwiegend geht man zumindest im Internet besser getrennte Wege und orientiert sich an erfolgreichen Beispielen wie die der BMW Karriere.

Ist das geschafft, steht man vor dem nächsten Thema: Content ist KING – doch woher ständig neue Themen nehmen? Wie einen raschen Einstieg ins Online Marketing gewinnen? Was sollte auch Marketing vom Employer Branding wissen?

„In unseren Workshop haben wir auch sehr viele QuereinsteigerInnen und Mitarbeiter aus dem Marketing oder HR-Umfeld, die hier einen Abstecher in Richtung Online Marketing unternehmen. Das Thema Employer Branding online ist auch, klar abhängig von der Unternehmensgröße, sehr gut in Teilzeit zu erfüllen. Verständlich also, dass wir sehr viele karenzierte Mütter in den Workshops haben“, so Mag. Starzer im Interview.

Employer Branding online – Workshops von JOBshui österreichweit

„Mehr als 100 Teilnehmern haben wir im letzten Jahr den Einstieg in die neue HR-Welt erleichtert,“ sagt Mag. Andrea Starzer MBA, JOBshui Personalberatung im Interview. Durch die Kooperation mit PromoMasters Online Marketing und ihrer 15-Jahre HR-Kompetenz bekommt der HR-Manager im Workshop Know-How aus einer Hand und bekommt neben Online Marketing Inputs auch Antworten auf seine HR-Fragen, die sich in diesem Zusammenhang ergeben.

Neue Workshop Termine für Herbst sind bereits geplant – Details dazu gerne hier:

http://www.jobshui.com/vortraege-seminare/employer-branding/

Summerspecial bis 31. August 2015 – minus 10 % auf den Seminarpreis

JOBshui Salzburg unter der Leitung von Mag. Andrea Starzer bietet neben klassischer Personalberatung, Projektbetreuung und Coaching im Bereich Employerbranding und Personalmarketing im Web 2.0 sowie Social Recruiting. JOBshui Personalberatung und Personalmanagement ist Ihr Spezialist im Human Resources Consulting, Beratung und Coaching. Auch im Karrierecoaching ist JOBshui Ihr idealer Ansprechpartner.

Kontakt
JOBshui Consulting Ges.m.b.H.
Mag. Andrea Starzer
Waldbadstraße 4
5081 Anif
+43-(0)664-4000303
office@jobshui.com
http://www.jobshui.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/online-recruiting-kampagnen-zeigen-bereits-wirkung/

SicherheitsExpo 2015: AZS System AG präsentiert Sicherheit mit System in München

(Mynewsdesk) AZS System AG, führendes Systemhaus für Sicherheitstechnik präsentiert vom 1.- 2. Juli 2015 im MOC München, Stand D20 in Halle 4, neue Highlights zur Zutrittskontrolle. Die webbasierten Softwarelösungen der AZS System AG stellen die notwendige Infrastruktur zur Kommunikation und Kooperation online bereit und decken mit den Hardwarekomponenten die Handlungsfelder des modernen Sicherheitsmanagements ab.

Auf der 2-tä­ti­gen Fach­mes­se präsentiert AZS System AG Systemlösungen zur Zutrittskontrolle für Kommunen, Industrie, Gewerbe und Rechenzentren. Ob virtuelle Zutrittskontrolle, biometrische Identifikation oder klassische Zutrittskontrolle mit mechanischen oder mechatronischen Schließzylinder, AZS System AG hat im Zusammenspiel mit den modular aufgebauten Softwarelösungen die abgestimmte Systemlösung für nahezu jede Anforderung im Portfolio.

Dabei passt sich der Leistungsumfang der Zutrittskontrolle Access 3010 dem individuellen Sicherheitskonzept an und kann jederzeit ergänzt werden. Individuelle Berechtigungsprofile für Einzelpersonen und Personengruppen werden nach örtlichen und zeitlichen Kriterien in Access 3010 frei definiert. Mit einem einzigen Identifizierungs-Medium wird der räumlich-zeitliche Zutritt zu Gebäuden und Räumen gesteuert. Zutrittsberechtigungen lassen sich unmittelbar und individuell in der Software ändern. Terminals und Leser öffnen und überwachen Türen, steuern Aufzüge, Schranken und Drehkreuze, leiten Mitarbeiter und Besucher. Zur Identifikation sind alle gängigen Leseverfahren für Transponder, Schlüsselanhänger und Ausweise verfügbar.

Vorhandene Hardwarekomponenten können weiter genutzt und integriert werden. Alle Programme und Zutrittsberechtigungen können frei konfiguriert werden. Access 3010 kann in allen gängigen Netzwerktopologien (TCP/IP) eingesetzt und zentral auf allen Arbeitsplatzstationen installiert werden. Die Software kann mit Einbruch- und Brandmeldeanlagen gekoppelt werden und auch bei der Zeiterfassung, der Personaleinsatzplanung, der Projektzeiterfassung und als Personalinformationssystem zum Einsatz kommen. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/aglbg4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/sicherheitsexpo-2015-azs-system-ag-praesentiert-sicherheit-mit-system-in-muenchen-33718

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 5.000 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 12 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Kontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/aglbg4

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicherheitsexpo-2015-azs-system-ag-praesentiert-sicherheit-mit-system-in-muenchen/

Neue Generationen und neue Werte erfordern neues E-Recruting

Wolfgang Tomek und d.vinci initiieren das Competence Book zu Recruiting

Neue Generationen und neue Werte erfordern neues E-Recruting

Neue Generationen als Treiber für ein neues Personalmanagement

Ob man nun GEN-Y und GEN-Z, die Generationen Y und Z, tatsächlich homogen spezifische Eigenschaften zuordnen kann oder nicht, wird immer noch intensiv in der HR-Community diskutiert. Eines ist aber klar: Die neuen Generationen und ihre Werte definieren die zukünftigen Anforderungen an ein modernes Personalmanagement. Was also wünschen sich die zukünftigen Bewerber und Mitarbeiter von einem Unternehmen? Und vor allem, was wollen die „neuen“ Kunden an der Marktschnittstelle? Gerade das Recruiting wird in Zeiten des Fachkräftemangels zur entscheidenden Schlüsselfähigkeit für den Mittelstand. Wer in Zukunft an dieser Markt-Schnittstelle nicht mehr wettbewerbsfähig ist, wird scheitern.

Eine HR-Initiative und Manager und Studenten auf Erkenntnissuche

Die Zukunftsinitiative Personal (ZiP), ein Zusammenschluss führender Unternehmen der HR-Branche zu denen auch d.vinci gehört, hat es sich daher zum Ziel gesetzt, die Fragen zum Wandel zu klären und gemeinsame Perspektiven für die neue Zukunft von Arbeitswelt und Personalmanagement zu entwickeln. Statt aber eine weitere Studie zu beauftragen, hat die ZiP auf den direkten Dialog mit den Studenten, aber auch zwischen Studenten und Managern gesetzt, um noch fundierter Erkenntnisse zu ermöglichen. Im Januar und April wurden an den Hochschulen Saarbrücken und Pforzheim Workshops organisiert, um Studenten mit den Experten der ZiP und Praxismanagern zu vernetzen.

Die Botschaften aus Saarbrücken und Pforzheim

Nach diesen Workshops war klar: Es besteht Handlungsbedarf, insbesondere auch im Bereich des Recruitings! Wer in Zukunft noch erfolgreich sein will, muss Fundamentales ändern. In sogenannten World-Cafes wurden die wichtigsten Anforderungen der Studenten gesammelt und dann im Team priorisiert Für das Recruiting wurde der ideale Prozess aus Sicht der Studenten formuliert.

Ohne hier Anspruch auf repräsentative Ergebnisse haben zu können, lassen sich doch 5 Handlungsbedarfe identifizieren, die typisch zu sein scheinen.

1. Neue Generationen wollen wertgeschätzt werden – mehr denn je
2. Persönliches Kennenlernen wichtiger als Features
3. Technik ist nur ein Aspekt eines perfekten Recruiting-Verfahrens
4. Kommunikation, Menschen und Vernetzung als Fokus im Recruiting
5. Transparenz als Schlüssel-Aspekt

Persönliche Konsequenzen: „Candidate Centricity“ und „Lean Recruiting“

Ausführlich werden die Ergebnisse der ZiP in einem Beitrag der Huffington Post dokumentiert. Für Wolfgang Tomek war danach klar, dass er auch in den eigenen Projekten noch pointierter auf Bewerber-Zentrierung und eine schlanke IT und ein leistungsfähiges Recruiting-Umfeld setzen würde. Diese Botschaft möchte er mit anderen Neudenkern in der HR in die Branche tragen. So ist es nur konsequent, dass er nun auf der Competence Site eine Offensive initiiert, die in ein Competence Book „Recruiting“ münden wird.

NetSkill Solutions GmbH: Competence Site ist Deutschlands kompetenz-führende Plattform für Manager, Experten und Nachwuchskräfte. In über 100 Centern aus den Bereichen Management, IT, Produktion/Logistik, Finanzen, Branchen und Recht werden Nutzer durch hochkarätige Inhalte, Experten und Organisationen unterstützt.
www.competence-site.de

d.vinci HR-Systems GmbH: Seit fast 30 Jahren betreut d.vinci mittelständische Unternehmen und nationale wie internationale Konzerne. Durch die erfolgreiche Bearbeitung von Projekten und Aufgabenstellungen in allen Unternehmensbereichen haben sich die Recruiting-Spezialisten umfangreiche Erfahrungen, Branchen- und Marktkenntnisse erarbeitet. eRecruiting, Personalberatung, Personalmarketing und Recruiting Services sind die Kernkompetenzen und die Grundlage dafür, ganzheitliche Lösungen im Recruiting zu bieten.
www.dvinci.de

Competence Books, das sind die Übersichten der relevanten Marktanbieter, Top-Experten der jeweiligen Branche kombiniert mit aktuellem Fachwissen in Form von Studien, Artikeln, Interviews, Case-Studies, Events und Literatur.
www.competence-books.de

Seit fast 30 Jahren betreut d.vinci mittelständische Unternehmen und nationale wie internationale Konzerne. Durch die erfolgreiche Bearbeitung von Projekten und Aufgabenstellungen in allen Unternehmensbereichen haben sich die Recruiting-Spezialisten umfangreiche Erfahrungen, Branchen- und Marktkenntnisse erarbeitet. eRecruiting, Personalberatung, Personalmarketing und Recruiting Services sind die Kernkompetenzen und die Grundlage dafür, ganzheitliche Lösungen im Recruiting zu bieten.

Firmenkontakt
d.vinci HR-Systems GmbH
Udo Hartenstein
Nagelsweg 37-39
20097 Hamburg
+49 40 37 47 99 63
udo.hartenstein@dvinci.de
http://www.dvinci.de

Pressekontakt
NetSkill Solutions GmbH
Dr. Winfried Felser
Salierring 43
50677 Köln
+49 221 – 716 144 18
+49 221 – 716 144 10
w.felser@netskill.de
http://www.competence-site.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-generationen-und-neue-werte-erfordern-neues-e-recruting/

Personalmanagement GOES SOCIAL MEDIA und SIE?

Ihre Arbeitgebermarke hat auch im Internet Aufmerksamkeit verdient

BildNützen SIE die Synergien aus 15 Jahren Online Marketing und Personalmanagement Know-How aus einer Hand und bringen Sie Ihre Arbeitgebermarke auch im Internet zum Strahlen, DENN was nützt der beste Employer Brand, wenn er im Internet nicht gefunden wird.

HR meets PR mit folgenden Schwerpunkten:

o Suchen Sie noch ODER wollen Sie gefunden werden – Social Recruiting WIRKT
o Welche Social Media Kanäle eignen sich für Social Recruiting?
o Content ist KING – Woher bloß die Themen nehmen?
o Uns geht ein STERN auf – Umgang mit Arbeitgeber-Bewertungen
o JOBshui® Employer Branding Touchpoints
o Erfolge messbar machen

Warum PromoMasters Online Marketing? „Wir kennen die Bedürfnisse unserer Kunden und wissen auch wie schwierig es oft ist, die richtigen MitarbeiterInnen für die Organisation zu gewinnen und auch langfristig zu binden. Jedes Unternehmen hat seine eigenen Botschaften, auf die der Bewerber 3.0 aufmerksam werden soll. Lassen Sie sich finden – die Reichweite im Internet ist bereits da! Wir sind Online Marketing Spezialisten und können Sie bei Ihrem Vorhaben bestens unterstützen.“

Mag. Andrea Starzer MBA ist seit über 15 Jahren im Bereich Human Resources tätig und als Querdenkerin in diesem Bereich bekannt. Neben ihrer praktischen Erfahrung greift sie auch auf eine Zertifizierung als Employer Brand und Demografie Manager zurück. Seit 2009 begleitet sie namhafte Unternehmen bei der Einführung von Personalmarketing im Web 2.0 sowie im strategischen wie operativen Employer Brand Management.

STARTEN Sie Ihr Projekt mit uns beim WORKSHOP – der Termin steht fest:

WIEN 9.10.

Hotel Roomz Vienna
Paragonstraße 1
1110 Wien
www.roomz-vienna.com

Kosten: EUR 299,– inkl. Seminarunterlagen & Verpflegung; mit Promotion Code PMx8C5 – 10 % Nachlass

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage/Anmeldung an: seminar@promomasters.at

Alle Infos finden Sie auf http://www.promomasters.at/seminar/employer-branding/

Über:

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H.
Frau Andrea Starzer
Waldbadstraße 4
5081 Anif
Österreich

fon ..: +43 6246 76286-0
fax ..: +43 6246 76286-14
web ..: http://www.PromoMasters.at
email : seminar@promomasters.at

Die Suchmaschinenmarketing Spezialisten von PromoMasters führen Suchmaschinenoptimierung von Tourismus, Industrie und Handel durch. In einer Suchmaschine eine gute Positionierung durch Suchmaschinenoptimierung zu erreichen, das Anmelden und die Registrierung ist möglich durch Web Promotion von PromoMasters Suchmaschinenmarketing. Bekanntmachen durch Registrieren und Plazierung nennt man auch Sitepromotion oder Website Netpromotion. Als Suchmaschinen Promotionagentur und Rankingservice sind die Spezialisten und Profis unserer Firma als Dienstleister für Ihr Unternehmen auf Eintragung und Webpromotion spezialisiert. Neben Beratung, Schulung und Seminare ist unser Suchmaschinenmarketing Team für Firmen in Österreich Deutschland Schweiz und International tätig.

Pressekontakt:

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H.
Frau Andrea Starzer
Waldbadstraße 4
5081 Anif

fon ..: +43 6246 76286-0
web ..: http://www.promomasters.at/
email : seminar@promomasters.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personalmanagement-goes-social-media-und-sie/

Versicherer MÜNCHENER VEREIN baut Personalwesen zu wertschöpfendem HR-Dienstleister um

Reorganisation mit zentraler und Web-basierter HR-Komplettlösung

Versicherer MÜNCHENER VEREIN baut Personalwesen zu wertschöpfendem HR-Dienstleister um

Hauptsitz der MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe in München (Bildquelle: @ MÜNCHENER VEREIN)

Mit der Ablösung der angejahrten Payroll-Lösung zugunsten eines modernen, flexibel erweiterbaren und Web-basierten HR-Systems traf die Versicherungsgruppe MÜNCHENER VEREIN (MV) schon vor Jahren eine richtungsweisende Grundsatzentscheidung. Werner Hirsch, Leiter des Personal-, Sozial- und Rechtswesens der MV-Gruppe, setzte seitdem seine Vision eines effizienten, strategisch aufgestellten und wertschöpfenden HR-Dienstleisters innerhalb des MV konsequent um und verzichtete dabei auf den Einsatz des im eingesetzten SAP-Systems integrierten HCM-Moduls. Stattdessen entschied er sich aus strategischen und Kostengründen für den Einsatz der Software HR Access des Wilhelmshavener HR-Spezialisten Sopra HR Software GmbH , die den Grundstein für den umfassenden Umbau im Personalwesen und die Zusammenführung von insgesamt neun Insellösungen in einem zentralen HR-Portal legte. Heute kommt die Lösung als führendes System für Personalstammdaten, Self-Services und die Kundenkommunikation bei allen rund 800 Mitarbeitern in der aktuellen Releaseversion HR Access 9 zum Einsatz, auf die der „Generationen-Versicherer“ in 2014 erfolgreich migrierte.

Die Maßgabe der Unternehmensleitung, die Effizienz des durch eine heterogene Systemlandschaft geprägten Personalwesens zu steigern und gleichzeitig die Personalabteilung zu einem modernen, wertschöpfenden Dienstleister der Gruppe zu entwickeln, setzte beim MV einen Umdenkprozess in Gang. Um die manuellen Tätigkeiten rund um die Lohn- und Gehaltsabrechnung zu automatisieren, beschloss Personal-Leiter Werner Hirsch zunächst, das seit 2000 eingesetzte Payroll-System durch eine neue, zeitgemäße HR-Software zu ersetzen. Die neue Lösung sollte perspektivisch nicht nur kostengünstig flexible Erweiterungsmöglichkeiten für die Integration der HR-Systemlandschaft bieten, sondern auch auf einer technologisch modernen und Web-fähigen Architektur aufsetzen. Diese Anforderungen sah Werner Hirsch jedoch bei dem HR-Modul der beim MV eingesetzten SAP-Lösung nicht erfüllt. Stattdessen sprach er sich für die vollständig auf Basis von Webtechnologien entwickelte HR Access Lösung von Sopra HR Software aus – und der Vorstand gab für die Einführung grünes Licht.

Konsolidierung der HR-Systemlandschaft
So wurde dann zunächst das Abrechnungssystem von Sopra HR Software samt Personalverwaltung, Reisekostenabrechnung und automatisiertem Bewerbermanagement in den Produktivbetrieb überführt. Doch auch bei den übrigen acht fachbereichsspezifischen HR-Systemen offenbarte sich aufgrund des aufwändigen Schnittstellengefüges und den hohen Wartungsgebühren dringender Handlungsbedarf. „Der Aufwand für die Schnittstellenpflege, Plausibilitätskontrollen und Mehrfacheingaben ging hier gefühlt ins Uferlose“, fasst Werner Hirsch die Situation zusammen. „Hier bot uns das Sopra HR Software System völlig neue Möglichkeiten. Das breite Funktionsspektrum, die standardmäßige Auslieferung des Source-Codes und die Bereitstellung einer entsprechenden Entwicklungsumgebung durch den Hersteller ebneten uns schließlich den Weg, unsere Lösungen u.a. für Zeitwirtschaft und Zutrittskontrolle, Stellenplanung, Skillmanagement, Seminarverwaltung und die betriebliche Altersvorsorge in einer integrierten HR-Komplettlösung zentral zusammenzuführen.“

Entwicklung neuer Module für das Facility Management
Neue Vorgaben des Vorstandes, auch die Facility Management Systeme im Personalwesen anzusiedeln, konnten dank des Baukasten-Systems der HR-Software ebenfalls effizient umgesetzt werden. „Da das HR-System die technischen Möglichkeiten dafür hergab und auch kostenmäßig die naheliegendste Lösung darstellte, haben wir in einem Pilotprojekt kurzerhand eigene Module für die Raumverwaltung, das Zeichnungsarchiv, Störmeldesystem, die Flächennormierung und Schlüsselverwaltung entwickelt. Die Prozess-Map wurde dabei von uns geschrieben und schließlich mit den Sopra HR Software Spezialisten in die Lösung überführt – vollständig releasefähig und zukunftssicher dank der gekapselten Entwicklungsumgebung“, erläutert Personalreferent Robert Oesterlein, der als Softwareexperte das Projekt leitete. „So haben wir gemeinsam eine umfassende, zentrale und vollständig integrierte Komplettlösung geschaffen, die nicht nur zu den geringsten Kosten umgesetzt werden konnte, sondern auch auf die individuellen Anforderungen unseres Hauses und unserer Branche abgestimmt ist.“

Einführung von Mitarbeiter- und Führungskräfte-Terminals (ESS-/MSS-Portal)
Mit der Einführung eines Kiosk-Systems für Mitarbeiter und Führungskräfte auf Basis der HR Access Suite wurden bei MV ebenfalls diverse Personal-Prozesse dorthin verlagert, wo sie den geringsten administrativen Aufwand verursachen. Dank der Self-Service-Plattform können so Mitarbeiter in Eigenregie etwa Gehaltsabrechnungen abrufen, Personaleinsatzpläne verwalten, ihre Zeiterfassung abwickeln, Stammdaten ändern sowie Urlaubs- oder Fortbildungsanträge stellen. Fach- und Führungskräfte können über ihr Dashboard bequem Auswertungen vornehmen oder an den Prozessen zur Einsatzplanung, Budgetierung oder Personalentwicklung mitwirken. Auch die Recruiting-, Informations- und Freigabe-Prozesse werden heute komplett über das Kiosk-System gesteuert – von der Ausschreibung des Fachbereiches und Freigabe-Workflows über die Stellenausschreibung und Bewerberverwaltung bis zum Auswahlprozess sowie der Vertragsphase.

IT-Kosten halbiert und Wertschöpfung erhöht
„Probleme mit unserer Datenqualität haben wir seither nicht mehr. Durch den Wegfall der aufwändigen Schnittstellen konnten wir unsere IT-Abteilung nicht nur nachhaltig entlasten, sondern ebenfalls unsere jährlichen IT-Kosten im HR-Bereich halbieren. Auch auf Prozessebene und in der Verwaltung konnten wir mit der Umstellung viele Zeit- und Kostenfresser eliminieren und unsere Informationswege verkürzen. So wird etwa die betriebliche Altersversorgung seither über einen vollautomatisierten Datenkreislauf mit dem Versicherungs-Hostsystem realisiert und die Reisekostenabrechnung sowie der Recruiting-Prozess enorm vereinfacht“, gibt Werner Hirsch ein Beispiel. „Den größten Vorteil aber sehe ich darin, dass wir nun den Wechsel vom Verwaltungsapparat zu einem serviceorientierten Dienstleister erfolgreich vollzogen haben, der proaktiv zur Wertschöpfung des gesamten Unternehmens beiträgt. So konnten wir mit der Reorganisation unserer Prozess- und Lösungslandschaft schließlich den Stellenwert der HR-Abteilung deutlich steigern. Aber auch neuen Anforderungen durch Vorgaben der Unternehmensführung können wir heute dank eines sehr flexiblen Systems sehr gelassen entgegen sehen.“

Digitale Personalakten für 2015 auf der Agenda
Heute kommt beim MV die HR Access Lösung in der Version 9 zum Einsatz, auf die in der ersten Jahreshälfte 2014 migriert wurde. Für 2015 stehen beim MV insbesondere Optimierungen auf Prozessebene und die Digitalalisierung der Personalakten u.a. für den Innendienst, die Rentner und Pensionäre sowie die gut 6.000 Vermittler an.

Die Sopra HR Software GmbH, Teil des Beratungs- und IT-Dienstleisters Sopra Group mit weltweit mehr als 16.000 Mitarbeitern, gehört europaweit zu den fünf größten Anbietern von Komplettsoftware für die Personalwirtschaft. In Deutschland hat das Unternehmen seinen Sitz am traditionsreichen IT-Standort Wilhelmshaven, wo Sopra HR Software, ehemals HR Access, historische Wurzeln hat. Auf der Basis von über 40 Jahren Erfahrung in lokalen und internationalen Märkten entwickelt, implementiert und vermarktet Sopra HR Software Lösungen und Services für die Lohn- und Gehaltsabrechnung und das Personalmanagement. Umfassende Dienstleistungen wie Beratung, SaaS und Business Process Outsourcing, Compliance, Wartung und Pflege gehören ebenso zum Leistungsumfang wie Managed Services für den Cloud Betrieb im Rechenzentrum. Aktuell werden mit Sopra HR Software Lösungen bei über 850 Kunden täglich mehr als 12 Millionen Mitarbeiter in 10 Ländern weltweit verwaltet. In Europa, dem Nahen Osten, Asien, Nordafrika und Nordamerika beschäftigt Sopra HR Software derzeit über 1.200 Mitarbeiter an weltweit 17 Standorten. Zu den Kunden von Sopra HR Software gehören Unternehmen wie Ludwig Görtz, die Oldenburgische Landesbank und die Rheinland Versicherungen. Im Jahr 2007 brachte Sopra HR Software die integrative Plattformlösung HR Access auf den Markt, die auf Basis moderner Webtechnologien vollständig neu entwickelt und durchgehend zertifiziert wurde. HR Access ist eine eingetragene Marke der Sopra HR Software. Weitere Informationen: www.soprahr.de

Firmenkontakt
Sopra HR Software GmbH
Christine Duits
Valoisplatz 2
26382 Wilhelmshaven
+49 (0) 4421/ 77 33 10-12
christine.duits@soprahr.com
www.soprahr.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/versicherer-muenchener-verein-baut-personalwesen-zu-wertschoepfendem-hr-dienstleister-um/

Sparda-Bank München auch einer von Bayerns besten Arbeitgebern

Top-Platzierung im Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber 2015“ – Bester Finanzdienstleister im Teilnehmerfeld – stärkenorientierte Personalentwicklung im Fokus

Sparda-Bank München auch einer von Bayerns besten Arbeitgebern

Die Sparda-Bank München eG freut sich über die Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber Bayerns (Bildquelle: Great Place to Work)

München – Die Sparda-Bank München eG ist einer der attraktivsten Arbeitgeber in Bayern. Das Great Place to Work® Institut Deutschland hat die mitgliederstärkste Genossenschaftsbank Bayerns mit dem Gütesiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber 2015“ ausgezeichnet. In der Größenklasse der Unternehmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern kam die Sparda-Bank München auf den dritten Rang und ist damit die beste Bank im Teilnehmerfeld.

Mitarbeiter im Fokus
Die Auszeichnung „Bayerns Beste Arbeitgeber 2015“ steht für eine besonders vertrauensvolle, wertschätzende und attraktive Arbeitsplatzkultur mit zufriedenen Beschäftigten. Die prämierten Arbeitgeber setzen auf selbstbestimmtes Arbeiten, Wertschätzung und Transparenz. Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München, dazu: „Der Erfolg unserer Bank ist untrennbar mit den Menschen verbunden, die hier arbeiten. Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter Sinn in ihrer Arbeit und in den Aufgaben Erfüllung finden. Wir setzen dabei auf eine stärkenorientierte Personalentwicklung. Die Talente jedes Einzelnen stehen im Vordergrund, dieses Potenzial wollen wir fördern.“

Neue Auszeichnung
Insgesamt nahmen 116 Unternehmen aller Branchen und Größen am neuen Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber“ teil, 55 von ihnen erhielten das Gütesiegel. Der Wettbewerb findet unter dem Dach des Instituts Great Place to Work® Deutschland statt, das bereits seit 2002 den jährlich stattfindenden bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ durchführt.

Sparda-Bank München auch bundesweit unter den besten Arbeitgebern
Beim bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015“ erreichte die Bank in der Kategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter den siebten Platz. Zusätzlich wurde sie mit dem Sonderpreis „Humanpotentialförderndes Personalmanagement“ geehrt. Den Preis erhielt die Sparda-Bank München für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 268.000 Mitgliedern, 47 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,3 Milliarden Euro. Die Bank engagiert sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl-oekonomie.php.
Die Sparda-Bank München unterstützt und begleitet seit langem Projekte, die die Stärken von Menschen fördern. Sie ist Inhaberin der NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und der NaturTalent Beratung GmbH. Im Kern geht es darum, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Talente, die sie von Natur aus in sich tragen, zu erkennen und zu nutzen. Das Audit berufundfamilie zertifiziert die Sparda-Bank München außerdem als familienfreundlichen Arbeitgeber. Darüber hinaus ist sie 2015 zum achten Mal der bestplatzierte Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter. Zusätzlich hat die Sparda-Bank München 2015 den Sonderpreis „Humanpotentialförderndes Personalmanagement“ für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter erhalten. Beim neuen Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber 2015“ belegte die Sparda-Bank München Platz 3 in der Kategorie 501 bis 1.000 Mitarbeiter und ist auch hier bester Finanzdienstleister.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sparda-bank-muenchen-auch-einer-von-bayerns-besten-arbeitgebern/

Talentmanagement – eine der wichtigsten Personalaufgaben

Randstad und Haufe bringen neues Fachbuch heraus

Talentmanagement - eine der wichtigsten Personalaufgaben

Randstad und Haufe bringen neues Fachbuch „Talentmanagement“ heraus

Der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen hängt zunehmend davon ab, ob sie über leistungsfähige und talentierte Mitarbeiter verfügen. Aber vor dem Hintergrund des demographischen Wandels verknappt sich dieser Erfolgsfaktor zunehmend. Darum ist Talentmanagement eine der wichtigsten gegenwärtigen Personalaufgaben – mit steigender Bedeutung. Um es als wichtige strategische Stellschraube nutzen zu können, muss Talentmanagement mit all seinen Facetten und Maßnahmen auf das Unternehmen abgestimmt und in die Unternehmensstrategie eingebettet sein. Einen Überblick über die dabei zu beachtenden Faktoren gibt das jetzt erschienene Haufe-Fachbuch „Talentmanagement“.

Arbeitsbuch beinhaltet viele Beispiele und Checklisten
Das 224-seitige Arbeitsbuch bietet einen kompakten Einstieg ins Thema. Die Autoren Joachim Gutmann, Senior Consultant der GLC Glücksburg Consulting AG und langjähriger Fachbuchautor, und Eckard Gatzke, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung von Randstad Deutschland, erläutern darin nicht nur die Grundprinzipien des Talentmanagements und wie Unternehmen eine individuelle Talentkultur entwickeln können, sondern stellen auch verschiedene Softwarepakete zum Talentmanagement vor. „Das Buch bietet eine konzeptionelle Einführung in das Talentmanagement und erläutert mit Hilfe von zahlreichen Beispielen und Checklisten, wie man es erfolgreich im Unternehmen implementieren kann“, beschreibt Eckard Gatzke das Buchkonzept. Ausgewählte Literaturtipps und eine Marktübersicht zur Talentmanagement-Software runden die Informationen ab.

„Talentmanagement“ ist bereits das vierte Fachbuch, das Randstad in Zusammenarbeit mit dem Haufe Verlag veröffentlicht. Seine Vorgänger in der Reihe – „Schutzrechte für Arbeitnehmer“ (2010), „Vergütung für Arbeitnehmer“ (2012) und „Kennzahlen in der betrieblichen Praxis“ (2014) konnten erfolgreich auf dem Buchmarkt platziert werden. „Alle Fachbücher bieten den Lesern einen guten Über- und Einblick in wichtige betriebliche Aufgabenbereiche“, resümiert Gutmann. „Ich freue mich, dass auch diese erneute Zusammenarbeit erfolgreich abgeschlossen wurde.“

Über die Autoren:
Eckard Gatzke ist Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung von Randstad Deutschland. Er verantwortet neben der Vertriebsorganisation auch die Bereiche Marketing & Communications und Human Resources. Darüber hinaus trägt er als Country General Manager Germany die Verantwortung für die Schwestergesellschaften Tempo-Team, Randstad Professionals und GULP. Vor seinem Eintritt bei Randstad Deutschland hat sich Eckard Gatzke als Experte für Sanierung und Restrukturierung in führenden Unternehmen der Logistik-Industrie in Deutschland und Europa profiliert.

Joachim Gutmann ist Senior Consultant der GLC Glücksburg Consulting AG und Autor sowie Herausgeber zahlreicher Publikationen zu Managementthemen. Ab 1990 war er als leitender Redakteur beim Handelsblatt in Düsseldorf tätig und baute dort die Beilage Karriere/ Junge Karriere auf. Anschließend war Joachim Gutmann Leiter der Unternehmenskommunikation bei Kienbaum Consultants International.

Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und 550 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,95 Milliarden Euro (2014) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio von Randstad unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente.
Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 17,3 Milliarden Euro (Jahr 2014), über 500.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.400 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland GmbH
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196-408 1770
06196-408 1775
petra.timm@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Impact Agentur für Kommunikation
Esther Packullat
Holzhausenstraße 73
60322 Frankfurt
069/955 264-29
e.packullat@impact.ag
http://www.randstad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/talentmanagement-eine-der-wichtigsten-personalaufgaben/

CeBIT 2015 Rückblick: Positive Resonanz für AZS System AG

CeBIT 2015 Rückblick: Positive Resonanz für AZS System AG

(Mynewsdesk) Die CeBIT hat in diesem Jahr die Erwartungen mehr als erfüllt. AZS System AG zieht auch im 25. Jahr auf der CeBIT ein positives Fazit. Der gemeinsame Messeauftritt mit dem Partnerunternehmen BDE Engineering hat sich bewährt. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Lösungen zu MiLoG, mobilen Zeiterfassung sowie die neuen Zeiterfassungsterminals aus dem Hause AZS System AG.

Rund 30 Pro­zent mehr Besucher wurden vom 16. bis 20. März auf dem neu ge­stal­te­ten Mes­se­stand in Halle 5 be­grü­ßt. In­ter­es­sen­ten aus allen Bran­chen, überwiegend aus dem pro­du­zie­ren­den Mit­tel­stand und Kom­mu­nen, informierten über das An­ge­bot der AZS System AG und des Geschäftspartners BDE Engineering. Im Fokus standen Lö­sun­gen für die Zeiterfassung, insbesondere mit Blick auf MiLoG sowie die mobile Zeiterfassung mit der neuen App für Smartphones und Tablet. Zu den nachgefragten Themen zählten ebenfalls die Lösungen zur Pla­nung des Personal- und Ressourceneinsatzes. Die Software erhielt großen Zuspruch. Der modulare Aufbau ermöglicht kundenspezifische Anforderungen und Wünsche umzusetzen und die einfache Bedienung erleichtert den Einstieg.

Großes Interesse brachten die Messebesucher allen An­for­de­run­gen der Zutrittskontrolle entgegen. Sowohl in Halle 5 als auch in Halle 12 herrschte reges Interesse an allen Lösungen für die Un­ter­neh­mens­si­cher­heit. Insbesondere in Gesprächen mit Betreibern von Rechenzentren waren der Schwenkhebel, welcher speziell für Serverracks eine einfache und zugleich effektive Zugriffskontrolle darstellt, sowie der Handvenenscanner, welcher in der biometrischen Zutrittskontrolle derzeit die sicherste Lösung ist, häufig das zentrale Thema.

Zahlreiche Blicke zog zudem die In­no­va­ti­on im Hard­ware­be­reich auf sich. Die neuen Zeiterfassungsgeräte der Serie Crystal DT20 beeindruckten die Messebesucher neben dem Design mit dem Funktionsumfang und einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis. Besondere Features des Terminals sind die tastenlose Oberfläche, die Bedienung erfolgt per Touch und die Wahlmöglichkeit der Rahmenfarbe aus einer Vielzahl von Farbtönen.

Neben der großen Resonanz am Stand führte der reibungslose Ablauf und die gute Zusammenarbeit mit BDE Engineering zu einem positiven Resümee von Eberhard Fabricius, Vorstand der AZS System AG: „Die Messe war sowohl für die Präsentation des Unternehmens als auch aufgrund der zahlreichen und fundierten Gespräche sehr erfolgreich. Wir rechnen in den nächsten Wochen mit neuen Projekten.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/f6xrfb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/cebit-2015-rueckblick-positive-resonanz-fuer-azs-system-ag-53478

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 5.000 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 12 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Kontakt

Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/f6xrfb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cebit-2015-rueckblick-positive-resonanz-fuer-azs-system-ag/

Firmenjubiläum: 25 Jahre Mühlenhoff Managementberatung

Vom Outplacementberater zum HR-Dienstleister

Firmenjubiläum: 25 Jahre Mühlenhoff Managementberatung

Herbert Mühlenhoff, Gründer und Geschäftsführer der Mühlenhoff Managementberatung

Die Mühlenhoff Managementberatung GmbH begeht 2015 ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Im Januar 1990 gründete Herbert Mühlenhoff die Beratungsgesellschaft, die seit nunmehr einem Vierteljahrhundert erfolgreich Unternehmen sowie Fach- und Führungskräfte in Veränderungsprozessen begleitet. Heute zählt Mühlenhoff zu den führenden Outplacement- und HR-Managementberatungen in Deutschland.

Düsseldorf, 12. März 2015: Im Jahr 1990 gegründet, entwickelte sich die Mühlenhoff Managementberatung von einem zweiköpfigen Team zu einem national und international tätigen Beratungsunternehmen, das heute mehrere Dutzend Mitarbeiter beschäftigt. Die Beratungsgesellschaft unterstützte in 25 Jahren mehr als 1.000 Unternehmen und über 10.000 Klienten. Zweidrittel der DAX-Unternehmen nutzen die Dienstleistungen der Mühlenhoff Managementberatung. Das Head Office befindet sich nach wie vor in Düsseldorf, einem der beiden ersten Unternehmensstandorte neben Frankfurt. Aktuell ist die Beratung mit 11 Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie über das weltweite Partnernetzwerk „arbora-Global Career Partners“ mit mehr als 200 Büros in 30 Ländern vertreten.

Die beiden Geschäftsführer Herbert Mühlenhoff und Daniela König blicken auf erfolgreiche Jahre zurück. Die Mühlenhoff Managementberatung ist nicht nur eine stabile Größe geblieben in einer Branche, die sich stark konsolidiert hat, sondern hat ihre Marktposition ausgebaut. „Unser Erfolg gründet sich auf die Konzentration und das Fingerspitzengefühl im Umgang mit Problemlösungen, sowie auf unsere Stärke, sich immer wieder den neuen Herausforderungen unserer Kunden zu stellen“, so Herbert Mühlenhoff.

Ganzheitliche Konzepte für den gesamten HR-Zyklus
Während im Laufe der Jahrzehnte das Volumen von Outplacement-Mandaten des Unternehmens stetig zunahm und die Mühlenhoff Managementberatung sich zu einem der führenden Outplacementanbieter im deutschsprachigen Raum entwickelte, gestaltete die Geschäftsführung das Dienstleistungsportfolio ständig weiter: Der Experte für individuelle Outplacementberatung entwickelte sich zum Fullservice-Anbieter bei personellen Veränderungsprozessen sowie zum Anbieter umfassenden HR-Managementdienstleistungen. Im Bereich des Personalmanagements entstanden innovative Lösungen, HR-Services, Trainings- und Beratungskonzepte. Seit vielen Jahren nehmen Auftraggeber die Management-Diagnostik-Verfahren und Assessments in Anspruch, lassen sich bei der Gewinnung, Entwicklung und Bindung von Fach- und Führungskräften erfolgreich unterstützen sowie der Team- und Organisationsentwicklung.

Zu den Auftraggebern der Mühlenhoff Managementberatung zählen börsennotierte internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen aller Branchen – von Banken bis zur Automobilindustrie und öffentlichen Verwaltung. Einige der Kunden arbeiten schon seit den neunziger Jahren mit Mühlenhoff zusammen.

Blick in die Zukunft
Für die Zukunft sehen Herbert Mühlenhoff und Daniela König das Unternehmen gut aufgestellt. Das langjährig eingespielte, hochqualifizierte Team mit einer großen Anzahl von dauerhaften Kooperationspartnern ist konsequent auf den Kunden ausgerichtet. „Das breite Service-Portfolio bietet umfassende Dienstleistungen für die unterschiedlichen konjunkturellen Herausforderungen von Unternehmen und die verschiedenen Berufslebenszyklen von Fach- und Führungskräften. Wir arbeiten hochprofessionell, ohne die Individualität in der Beratung zu vernachlässigen. Empathisch, ganzheitlich und mit Freude an der Aufgabe begleiten wir Unternehmen und Klienten.“

Zu den Personen:
Herbert Mühlenhoff, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, Dipl.-Ökonom, Dipl. Betriebswirt und Bankkaufmann, ist seit mehr als 30 Jahren als Coach und Berater tätig. Seine Karriere begann er bei der Dresdner Bank, unter anderem in Führungsfunktionen des Bildungsbereichs im Headquarter, später war er bei einer internationalen Beratungsgesellschaft tätig. Seine Schwerpunkte liegen im Business Coaching von Organmitgliedern sowie in der Beratung von Unternehmern bei Restrukturierungen. Mühlenhoff leitete einige Jahre den Fachverband Outplacement im BDU, und war von 2011 bis 2014 Präsidiumsmitglied des BDU. Seit 2004 ist er Präsident der ACF International (Association of Career Firms), sowie Board Member von ACF Europe. Foto: http://www.muehlenhoff.com/fileadmin/user_upload/fotos/Herbert_Muehlenhoff.jpg

Daniela König, seit 1993 für das Consultingunternehmen tätig, ist seit 2001 Geschäftsführerin der Mühlenhoff Managementberatung. König absolvierte ein Studium der Psychologie und der Germanistik, ist ausgebildete systemische Familien- und Paartherapeutin, systemische Organisationsberaterin sowie Supervisorin. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Outplacement und Business Coaching für die erste Führungsebene, Potenzial-Analyse für Führungskräfte, Konfliktmanagement in komplexen Organisationen, in der Personalentwicklung sowie in der ganzheitlichen HR-Prozessbegleitung von Unternehmen und Führungskräften. Foto: http://www.muehlenhoff.com/fileadmin/user_upload/fotos/Daniela_Koenig.jpg

Pressekontakt:
Stefanie Dümler
Wallstraße 16
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211-55 86 7-0
stefanie.duemler@muehlenhoff.com
www.muehlenhoff.com

Die Mühlenhoff Managementberatung GmbH ist eine der führenden Outplacementberatungen mit insgesamt 11 Niederlassungen Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
Mühlenhoff Managementberatung GmbH
Stefanie Dümler
Wallstraße 16
40213 Düsseldorf
02117/ 558670
info@muehlenhoff.de
http://www.muehlenhoff.com

Pressekontakt
Pressebüro Siemann
Christiane Siemann
Marktstraße 73
83646 Bad Tölz
08041/ 7946077
csiemann@t-online.de
http://www.siemann.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/firmenjubilaeum-25-jahre-muehlenhoff-managementberatung/

Passgenaue Personallösungen im Kundendialog der Zukunft

Randstad auf der CCW 2015

Passgenaue Personallösungen im Kundendialog der Zukunft

Auf der Fachmesse CCW präsentiert Randstad sein umfassendes Serviceportfolio im Bereich Call Center.

Über eine halbe Millionen Menschen arbeiten bundesweit in knapp 7.000 Call Centern, so die Zahlen des Call Center Verbandes (CCV). Dabei heißt Kundendialog längst nicht mehr nur einfaches Telefonieren. Die Branche steht angesichts von Digitalisierung und verändertem Kundenverhalten vor neuen Herausforderungen: Mitarbeiter müssen Anfragen über mehrere Kanäle und in kürzerer Zeit beantworten. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Technik und die Komplexität der Arbeitsanforderungen, sondern auch auf das Recruiting, die Personalentwicklung und die Weiterbildung der Agents.

Randstad Callflex bündelt Know-how im Call Center Bereich
Seit fast 20 Jahren steht Randstad Unternehmen und Mitarbeitern im Rahmen der Spezialisierung Callflex bundesweit als zuverlässiger Partner zur Seite. Durch die Spezialisierung bündelt der Personaldienstleister branchenspezifisches Know-how und Markterfahrung.
„Im Rahmen der Zeitarbeit überlassen wir bundesweit rund 1.500 qualifizierte Mitarbeiter für Inbound und Outbound Services. Dabei werden Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Qualifikationen eingesetzt, zum Beispiel mit besonderen Fremdsprachenkenntnissen oder speziellen Berufsausbildungen in den verschiedenen Bereichen des Kundendialogs“, so Manuela Shannon Sedlmeier, Manager Callflex National bei Randstad Deutschland.
Qualifiziertes Personal ist gefragt. Zurzeit sind bundesweit rund 10.000 offene Stellen in der Call Center Branche zu verzeichnen. Unternehmen suchen im Wettbewerb um die Talente immer häufiger die Unterstützung von Personaldienstleistern. Randstad entwickelt individuelle Personallösungen für Call Center und Customer Care Center, die genau auf die Bedürfnisse der Kundenunternehmen zugeschnitten sind und bietet gleichzeitig als Arbeitgeber Mitarbeitern attraktive Jobperspektiven.

Neben der klassischen Arbeitnehmerüberlassung legt Randstad Callflex seinen Fokus auch auf die direkte Personalvermittlung von Fach- und Führungskräften wie z. B. Teammanager oder Supervisoren. Dabei übernimmt Randstad als externer Partner den kompletten Rekrutierungsprozess – von der Erstellung des Stellenprofils über die Identifikation geeigneter Kandidaten bis hin zum Vorstellungsgespräch.

Mit zielgerichteten Qualifizierungsmaßnahmen Mitarbeiter fördern
„Die Tätigkeiten eines Callcenter-Agenten verschmelzen mittlerweile mit denen eines Social Media-, bzw. E-Commerce-Agenten. Unsere Mitarbeiter für den Kundenservice fit zu machen, wird daher immer umfangreicher“, erklärt Manuela Shannon Sedlmeier. Im Wettbewerb um die gefragten Kommunikationstalente der Call Center Branche setzt Randstad daher auf die Entwicklung der Mitarbeiter im Kundeneinsatz. Zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen wie e-Learning-Seminare zum Beispiel zum Thema „Erfolgreich arbeiten am Telefon“ oder verschiedene Fremdsprachenkurse werden in der Randstad Akademie entwickelt und speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Mitarbeiter und Kundenunternehmen abgestimmt. Das Qualifizierungskonzept „Lernen im Job“ gibt Arbeitnehmern zudem die Möglichkeit, im Job erworbene Kenntnisse mit einem Zertifikat des TÜV Rheinland zu belegen. Seit mehreren Jahren qualifiziert Randstad im Rahmen des Programms Zeitarbeitnehmer zur „Assistenz Dialogmarketing“.
„Uns ist es wichtig, unsere Mitarbeiter auf den Einsatz im Unternehmen optimal vorzubereiten. Dazu gehört auch die Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen und Schulungen“, betont Manuela Shannon Sedlmeier. „So bieten wir für kommunikative und flexible Menschen echte Chancen, langfristig die eigene Beschäftigungsfähigkeit zu sichern.“

Mehr Informationen zu Randstad und den individuellen Personallösungen rund um den Kundendialog gibt es auf der CCW Fachmesse und auf der Website www.randstad.de .

Besuchen Sie uns an Messestand A2, in Halle 2.1. Als besonderes Highlight können Messebesucher dieses Jahr an unserem Stand zudem ein iPad gewinnen. Wir freuen uns, Sie auf der CCW begrüßen zu dürfen!

Mit durchschnittlich rund 63.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,88 Milliarden Euro (2013) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio von Randstad unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 16,6 Milliarden Euro (Jahr 2013), rund 567.700 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.600 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Sebastian Seyberth
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081776
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/passgenaue-personalloesungen-im-kundendialog-der-zukunft/

Kompetenter Ansprechpartner in allen Personalfragen bei 4U

Mainz 20.10.2014. Immer mehr Unternehmen beauftragen professionelle Personaldienstleister, um ihre Personalfragen zu lösen. Diese Methode entlastet Unternehmen und sorgt für ein besseres Arbeitsklima.

Gute Arbeitskräfte zu finden wird in der heutigen Zeit immer schwieriger, da viele Menschen einfach nur eine Arbeit suchen, egal ob man dafür geeignet ist oder nicht. Daher haben sich mittlerweile Personaldienstleister eine Branche aufgebaut, die nicht mehr wegzudenken ist. Die Vermittlung von fachgerechtem und geeignetem Personal ist für viele Unternehmen einer der wichtigsten Faktoren überhaupt. Ohne das richtige Personal wird kein Unternehmen auf Dauer bestehen können. Deswegen ist es durchaus sinnvoll gute und etablierte Personaldienstleister mit den Personalfragen zu beauftragen.

Mit 4U @work GmbH in den besten Händen

Die 4U @work GmbH ist ein seriöser Partner, wenn es um Personalfragen aller Art geht. Ein Wettbewerbsvorteil wird durch langjährige Erfahrung als Personaldienstleister des Handels und der Gesundheitsbranche gewährleistet. Das junge und motivierte Team der 4U @work GmbH unterstützt seine Kunden fachkundig und zuverlässig bei Arbeitsspitzen oder bei den alltäglichen Aufgaben im Personalmanagement. „Unsere Kernaufgabe ist Ihnen fachlich und menschlich kompetentes Personal zu vermitteln“ sagt Herr Mile Vrljic, Geschäftsführer der 4U @work GmbH.

Der Personaldienstleister 4U @work GmbH ist spezialisiert auf Personalmanagement in den Bereichen Retail, Medical Care und Logistik. Mit Niederlassungen in Mainz, Köln, Berlin, Balingen und Halle ist das Unternehmen bereits ein Schwergewicht in der Branche. Das online Portal 4u-at-work.de bietet stets tagesaktuell neue Stellenanzeigen und Qualitäten auf einen Blick. 4U @work GmbH ist bundesweit im Einsatz und bietet Arbeitnehmerüberlassung und auch Personalvermittlung im Verbrauchermarkt, Logistikzentrum oder Krankenhaus.

Über:

4U @work GmbH
Herr M. Vrljic
Sömmeringstrasse 14
55118 Mainz
Deutschland

fon ..: 0800-1240024
web ..: http://www.4u-at-work.de
email : info@4u-at-work.de

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Personalfragen. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

4U @work GmbH
Herr M. Vrljic
Sömmeringstrasse 14
55118 Mainz

fon ..: 0800-1240024

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kompetenter-ansprechpartner-in-allen-personalfragen-bei-4u/

Pflegepersonal besser fördern, fordern und auszeichnen

Warum ist die Förderung von Pflegepersonal so viel wichtiger wie vor 10 Jahren?

Zunächst ist festzustellen, dass die gesetzlichen Normen um die Pflege stetig wachsen und Kontrollen immer häufiger stattfinden, sei es über die Kontrollinstanzen des MDK’s oder der Heimaufsicht. Aber auch die Ansprüche der zu pflegenden Menschen und deren Angehörigen wachsen stetig mit. Sei es in den Strukturen einer Pflegeeinrichtung, oder auch in der Durchführung von pflegerischen Abläufen, Präventionen und vielen anderen Dingen. Jeder der heute in der Pflege arbeitet sei es ambulant, stationär oder auch teilstationär, wird mit diesen Abläufen, dem stetigen Zeitdruck und dem sozialen Gebahren konfrontiert. Oft ist Überforderung, Überstunden, gesundheitliche Belastung (psychisch oder physisch) an der Tagesordnung. Die Konsequenz daraus ist, dass immer öfter Pflegepersonal zunächst kurzfristig, später mittelfristig krank wird und längere Zeit ausfällt. Das bedeutet wiederum für die Unternehmen, finanzielle und wirtschaftliche starke Belastungen, oder Rekrutierung von neuem frischem Pflegepersonal oder Switchen der Arbeitskräfte in andere Pflegeeinrichtungen. Dies gilt sowohl für öffentlich rechtlich Träger und/oder private Einrichtungen. Die Fluktation steigt stetig und kontinuirlich, sodass oft die Führungskräfte (Heimleiter, Pflegedienstleiter oder auch Wohnbereichsleiter) keine Lösungen mehr parat haben. Wenn es heute noch Lösungen hierfür gibt, sind diese meist nur von kurzer Dauer und meist Interimslösungen.

Ansprechpartnerin:
Hülya Heinen
Inh. BPQ (Beratung – Pflege – Qualität),
Beraterin im Gesundheitswesen
Großmachnower Straße 79
15834 Rangsdorf b. Berlin
Telefon: 033708 / 928901
Telefax: 033708 / 928902
Mobil: 0171 / 991 36 76
E-Mail: info@beratung-pflege-qualitaet.de
http://beratung-pflege-qualitaet.de

Aus der praxisnahen Erfahrung aus den letzten 10 Jahren kennt die BPQ die Situationen in Pflegeeinrichtungen und kann mit Maßnahmen und Lösungsansätzen in der Bereichen Pflegequalität, Qualität, Arbeitsschutz, Personal- und Sozialmanagement sowie Datenschutz mit Schulungen (Inhouse-Schulungen oder Veranstaltungen) Prozessbegleitungen, Beratungen und Supervisionen unterstützen. Der Familienbetrieb existiert bereits 10 Jahre. Durch ständige Weiterbildungen wurde das Know How der BPQ zu Gunsten seiner Kunden und Mandanten stets weiterentwickelt.

Über:

Beratung-Pflege-Qualität
Herr Werner Heinen
Großmachnower Straße 79
15834 Rangsdorf
Deutschland

fon ..: 0171-6842807
fax ..: 033708 / 928902
web ..: http://beratung-pflege-qualitaet.de
email : heinen@beratung-pflege-qualitaet.de

Defizite und Anforderungen von Pflegepersonal

<

p>Pressekontakt:

Beratung-Pflege-Qualität
Herr Werner Heinen
Großmachnower Straße 79
15834 Rangsdorf

fon ..: 0171-6842807
web ..: http://beratung-pflege-qualitaet.de
email : heinen@beratung-pflege-qualitaet.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pflegepersonal-besser-foerdern-fordern-und-auszeichnen/

Bewerben leicht gemacht

Mit einer neuen IT-Lösung wirbt Blumenbecker gezielt neues Personal

BildSeit einem halben Jahr richtet sich die mittelständische Unternehmensgruppe Blumenbecker mit einem Online-Karriereportal an Schulabgänger, Absolventen und Berufserfahrene. Der Vorteil für das Unternehmen: „Durch das neue Portal sprechen wir unsere Zielgruppen direkt an und können die Bewerbungen viel schneller und komfortabler handhaben als vorher. So bleibt mehr Zeit für andere Aufgaben“, erklärt Martin Eing, Leiter Personal und Recht bei der Blumenbecker Gruppe.

Stapelten sich zuvor Bewerbungsmappen auf den Schreibtischen der Personalverantwortlichen, lassen sich die Bewerbungen jetzt mit wenigen Klicks ansehen, verwalten und sortieren. Mit der neuen Lösung www.karriere.blumenbecker.com liefert Blumenbecker Antworten für den interessierten Bewerber und verschlankt die internen Prozesse.

Ein Vorteil auf der Suche nach den besten Köpfen
„Eine eigene Microsite für Bewerber ist in unserer Branche nicht selbstverständlich. Damit heben wir uns positiv vom Wettbewerb ab“, sagt Eing und betont weiter: „Durch die ansprechende Gestaltung und die technische Realisierung durch LOUIS INTERNET stärken wir unser Image als moderner Arbeitgeber.“

Tausche Papier gegen Web
Auch für die Bewerber hat es Vorteile, Papier gegen Web zu tauschen: Bewerben sie sich über das Online-Tool, erhalten sie sofort eine Eingangsbestätigung. Die Unterlagen werden direkt an den Verantwortlichen der Personalabteilung geleitet. Dieser automatische Prozess ermöglicht noch schnellere Bearbeitungszeiten. Außerdem können sich Smartphone-Nutzer bequem von unterwegs über ihren potenziellen Arbeitgeber informieren. Die mit dem Content-Management-System typo3 entwickelte Seite hat die Agentur LOUIS INTERNET für mobile Anwendungen optimiert. „Sehr gut fanden wir auch die Idee der Agentur, ein Quiz für Auszubildende anzubieten“, sagt Kommunikationsleiter Ralph Mayer. „Unser Fazit: Die Seite ist ein Gewinn für unser Unternehmen und wird sehr gut angenommen.“

Über:

LOUIS INTERNET
Herr K.-Ulrich Louis
Moritz-Rülf-Straße 1
32756 Detmold
Deutschland

fon ..: +49 5231 61669-0
fax ..: +49 5231 61669-29
web ..: http://www.louis.info/
email : info@louis.info

LOUIS INTERNET sind mehr als 20 Internet-Experten: kreative Köpfe, Denker, Gestalter und Programmierer. Ein eingespieltes Team, das seit 1997 erfolgreich mit viel Leidenschaft maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen jeder Größe und Branche – regional, national und international – plant, realisiert und betreut. Wir entwerfen lösungs- und prozessorientierte Internetseiten und -anwendungen für Internet, Intranet, eCommerce, Smartphones, Tablets & Co.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

<

p>Pressekontakt:

textgeschichten
Frau Nina Terp
Hornsche Str. 1
32756 Detmold

fon ..: +49 176 22883337
web ..: http://www.textgeschichten.de
email : nina.terp@textgeschichten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewerben-leicht-gemacht/

6. Mitteldeutsche Personaltagung

Erfolgsfaktor Personal

BildUnter dem Leitthema „Erfolgsfaktor Personal“ findet am 15. Mai 2014 die 6. Mitteldeutsche Personaltagung in Halle (Saale) für Geschäftsführer, Personalverantwortliche und Personaldienstleister aus der Region Mitteldeutschland statt.

Die von der IHK Halle-Dessau mitveranstaltete Konferenz informiert über die neuesten Entwicklungen sowie über innovative Tools und Trends im Bereich Personal. Schirmherr der Tagung ist Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt. Begleitet von einer umfangreichen Fachausstellung stehen Themen wie Personalmarketing, Talentmanagement, Personalgewinnung und werteorientierte Führung auf der vielfältigen Tagungsagenda.

Referenten sind unter anderem Ali Mahlodji, Gründer von whatchado aus Wien, Jörg Buckmann, Leiter Personalmanagement der Züricher Verkehrsbetriebe und der Personalleiter der Hotelkette Upsatlsboom. Die Teilnehmer der Tagung haben außerdem die Möglichkeit an insgesamt 8 Vertiefungsworkshops zu Themen wie Unternehmenstheater, Recruiting-Events, Performance Management, Unternehmensnachfolge und Stressmanagement teilzunehmen.

Neben der Präsentation der neuesten Personal-Trends ist die regionale Vernetzung der Personalverantwortlichen der Region eine der wichtigsten Zielsetzungen der Veranstaltung.

Weiterführende Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Homepage der Tagung: www.mitteldeutsche-personaltagung.de

Ansprechpartner:

Carina Schneider
Projektmanagerin

PERSONAL | inform
c/o Sitta Kongress- und Eventmanagement GmbH
Mansfelder Str. 56
06108 Halle (Saale)
Tel. 0345 292 762 80
Web: http://www.personalinform.com
email: info@personalinform.com

Über:

PERSONAL | inform
Frau Carina Schneider
Mansfelder Straße 56
06108 Halle
Deutschland

fon ..: 0345 29276280
web ..: http://www.personalinform.net/
email : c.schneider@personalinform.de

<

p>Pressekontakt:

PERSONAL | inform
Frau Carina Schneider
Mansfelder Str. 56
06108 Halle

fon ..: 0345 29276280
web ..: http://www.personalinform.net/
email : c.schneider@personalinform.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/6-mitteldeutsche-personaltagung/

Social Media für Personaler – Personalsuche im Internet

Interaktives Praxis-Training mit Live-Simulationen. Online-Strategien für soziale Netzwerke, Online-Jobbörsen und die eigene Homepage.

BildDas Internet birgt immense Chancen zur gezielten Ansprache von potenziellen Mitarbeitern und Kunden. Häufig werden diese von den Unternehmen aber nicht wahrgenommen.

Unternehmens-Websites, Branchenforen, Universitätsnetzwerke, Personal-Plattformen und Soziale Netzwerke stellen wichtige Instrumente für die Personalsuche dar.
Oft werden die Vorteile der neuen Netzwerke jedoch nicht ausreichend genutzt, obwohl gerade die heutige Auszubildenden- und Fachkräftegeneration diese Netzwerke intensiv nützt.
Zudem sind die Unternehmen im Web für potentielle Kunden nur unzureichend auffindbar.

Der zertifizierte Weiterbildungsanbieter S&P Unternehmerforum hat sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und ein neues Format entwickelt, damit sich das Personalmarketing der Unternehmen für den optimalen Einsatz dieser Kommunikations- und Such-Instrumente fit
machen kann.

In dem Seminar „Social Media für Personaler“ werden diese Themen mit Ihnen trainiert und abgearbeitet.

Die Teilnehmer erfahren, wie Sie die neuen Kommunikations- und Suchmedien zielgerichtet bei den Recruiting-Aktivitäten einsetzen können, eine gezielte Platzierung von Stellenanzeigen in sozialen Netzwerken bei voller Kostenkontrolle sichergestellt wird und wie die Aktivitäten in den neuen Medien überwacht und eine Erfolgskontrolle durchgeführt werden kann.

Das Seminar umfasst folgende Inhalte:

– kununu, meinchef.de und Co.-Firmen, Chefs und Führungskräfte auf dem Prüfstand!
– Personalmanagement im Web 2.0 – Neue Instrumente und Strategien für Ihre Personalsuche
– Praxistraining und interaktive LIVE-Simulation:
1. Ihre indiviuelle Suchstrategie
2. Jobsuche aus der Sicht eines Bewerbers
3. Von Anderen lernen
– Online-Kommunikation für Personaler: Die richtigen Kandidaten gezielt ansprechen und für Ihr Unternehmen gewinnen
– Bewerbercheck mit Web 2.0 – effizient und treffsicher

In Live-Simulationen wird den Teilnehmern gezeigt, wie Personalsuche durch neue Medien in der Praxis umgesetzt werden kann. Diskussionen von Fallbeispielen ermöglichen dabei eine klare Einschätzung der aktuellen Anforderungen. Die Teilnehmer erhalten zudem Checklisten für eine optimale Umsetzung Ihrer Fachkraftsuche in der Praxis.

Weitere Informationen zu diesem Seminar und zum Weiterbildungsangebot
sind unter „www.sp-unternehmerforum.de“ zu finden.

Durch eine Seminarförderung durch Programme des ESF können bis zu 80 % des Seminarpreises gefördert und erstattet werden.

Zusätzliche Beratung vom S&P Service-Team unter 089-452 429 70 100 oder
service@sp-unternehmerforum.de.

Über:

S&P Unternehmerforum
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Intensivtrainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum
Herr Matthias Bronner
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
email : service@sp-unternehmerforum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/social-media-fuer-personaler-personalsuche-im-internet/