Schlagwort: personalmanagement

Employer Branding: Worauf es wirklich ankommt

Was erfolgreiches Employer Branding ausmacht

Employer Branding: Worauf es wirklich ankommt

Von A-Z ausformuliertes Musterkonzept

Arbeitgeber-Attraktivität hilft die Reputation bei Mitarbeitern und Stellensuchenden zu prägen und verbessert damit die Chancen als Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt. Menschen haben eine bestimmte Wahrnehmung auch von Ihnen als Arbeitgeber. Gestalten sie Ihr Employer Branding aktiv mit und nutzen Sie die sich durch ein professionelles Employer Branding bietenden Chancen?

Die Fähigkeit, passende und qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und produktiv und nachhaltig zu binden, entscheidet heute darüber, wie zukunfts- und konkurrenzfähig ein Unternehmen ist und ob es seine strategischen Ziele erreichen kann. Diese Fähigkeit lässt sich weder erkaufen noch über Nacht herstellen – sie entsteht und wächst mit gelebten Werten und gemachten Erfahrungen von Mitarbeitern – und der Kommunikation des Unternehmens mit ihnen und Kandidaten. Vielerorts wird die Arbeitgebermarke als Ansatz und Instrument verstanden und eingesetzt, das vorwiegend der Rekrutierung von Personal dient. Doch eine ganzheitlich verstandene und wirklich gelebte Arbeitgebermarke wirkt weit darüber hinaus und kann noch ganz andere positive Effekte für Unternehmen erzielen, die leider oft noch weitgehend ungenutzt bleiben.

ARBEITERGEBER-MARKE PRÄGT DIE ARBEITGEBER-ATTRAKTIVITÄT
Eine Arbeitgebermarke weckt Erwartungen und Vorstellungen. Was sie verspricht und in Stellenanzeigen offeriert, muss erlebbar sein und den Tatsachen entsprechen. Lobt ein Unternehmen sein Arbeitsklima und Kandidaten werden schon beim Eintreten in das Unternehmen von mürrischen Mitarbeitern empfangen, wirkt das wenig glaubwürdig. Sie leistet auch einen wesentlichen Beitrag für die allgemeine Unternehmensreputation. Und hat enormen Einfluss auf die Identifikations- und Leistungsbereitschaft von Führungskräften und Mitarbeitern.

GLAUBWÜRDIGKEIT UND AUTHENTIZITÄT SIND DAS A UND O
Denn Glaubwürdigkeit ist dabei das A und O – und darum wächst eine Arbeitgebermarke immer von innen nach aussen. Sie basiert auf Identität, Werten, Kultur und Zielen des Arbeitgebers und den gelebten Werten, von denen Mitarbeite reden und neu eingetretene Mitarbeiter begeistert sind und Lebenspartner und Familien am Tag einer offenen Tür beobachten. Und sie muss intern sorgfältig implementiert sein. Denn nur wenn die Arbeitgebermarke von Management und Mitarbeitern engagiert mitgetragen wird, kann sie ihre zahlreichen Nutzeffekte vollumfänglich und nachhaltig entfalten. Das Management der Arbeitgebermarke beschränkt sich daher nicht auf die externe Wirkung und gelegentliche Pressemeldungen, eine Fanpage auf Facebook und PR-Massnahmen.

KERNFRAGEN ZU EINEM EMPLOYER BRANDING
Es blickt konsequenterweise immer auch nach innen: Inwieweit fördert die Arbeitgebermarke Identifikation mit dem Unternehmen – und seinen Zielen? Wie steht es um die Mitarbeiterbindung, wie und worüber sprechen Mitarbeiter mit ihren Familien und Freunden über ihren Arbeitgeber? Wie sehen sie deren Laufbahn und Zukunft im Unternehmen, wie loyal sind sie diesem gegenüber? Was wird in Austrittsgesprächen gesagt, warum verlassen Mitarbeiter das Unternehmen? Fragen Sie in Ihre Praxis Bewerber ganz einfach, was sie an ihrem Unternehmen interessiert und was sie damit verbinden – und Sie erfahren sehr bald sehr Interessantes und Konkretes über sich als Arbeitgeber!

GUTES EMPLOYER BRANDING WIRKT GEGEN INNEN UND AUSSEN
Fragen wie die obigen entscheiden, wie es um die Reputation und das Branding eines Arbeitgebers steht. Schliesslich soll eine strategisch ausgerichtet Arbeitgebermarke aber Orientierung stiften und das Unternehmen im Arbeitsmarkt klar und mit einem auf die Bewerberzielgruppen ausgerichteten Profil positionieren. Trägt sie aber auch intern zum Engagement der eigenen Leute bei, intensiviert sie die Bindungskräfte, verstärkt sie die Identifikation, senkt sie die Fluktuation? Wenn dies erreicht wird, wird doppelter Nutzen – gegen innen und gegen aussen – erreicht.

WIE EINE ARBEITGEBER-MARKE ZU EINEM PROFIL KOMMT
Vor der Ausgestaltung Ihrer Arbeitgebermarke hängt wesentlich ab, wie sich Ihre Arbeitgeberattraktivität entwickelt. Es geht dabei auch um die Die Employer Value Proposition (EVP). Malte Fischer definiert diese präzise so: “ Das EVP beantwortet die Frage, wofür das Unternehmen als Arbeitgeber im Kern steht und was das zentrale Versprechen an potenzielle und bestehende Mitarbeiter ist. Sie gibt die Richtung für alle Employer Branding-Massnahmen vor“. Erkannt und kommuniziert wird dies im Auftritt in den Arbeitsmärkten, auf der Karrierewebsite, in Stellenanzeigen, an Jobmessen, in Sozialen Meiden und auf anderen Plattformen, bei denen ein Unternehmen präsent ist. Professionelles Employer Branding sollte stets die folgenden Fragen beantworten:

– Werden wir als Arbeitgeber wahrgenommen?
– Erreichen wir die relevanten Zielgruppen?
– Welche Botschaften senden wir und wie kommen sie an?
– Sind wir glaubwürdig und authentisch?
– Heben wir uns im Wettbewerb eigenständig und profiliert genug hervor?
– Welches Bild haben Bewerber von uns in der Rekrutierung?
– Sind unsere Stärken und unser Profil (EVP) klar erkennbar?

Arbeitgebermarken sollten diese internen und externen Aspekte in ein kompaktes und plausibles Steuerungsinstrument integrieren. Denn nur eine authentische und auf die Bedürfnisse der wichtigen Bewerber-Zielgruppen ausgerichtete zugleich substanzielle – und vor allem glaubwürdige – Marke verschafft Arbeitgebern eine wahre Attraktivität – und zwar für exakt die, die draussen auf dem Arbeitsmarkt zu Ihnen passen – und im Unternehmen selber dann auch gerne bleiben und sich mit dem Unternehmen identifizieren und „comitten“.

DIFFERENZIERUNG ALS GROSSE HERAUSFORDERUNG
Die Differenzierung von der Arbeitgeber-Konkurrenz im Arbeitsmarkt und das Erreichen der Unverwechselbarkeit stellen die grösste Herausforderung dar und sind oft auch die grösste Schwierigkeit für viele Unternehmen. Deshalb ist es wichtig, sich auf Fakten zu stützen, die sich mit der Unternehmenswirklichkeit decken. Eine gemeinsam mit Mitarbeitenden entwickelte Employer Value Proposition und authentische Kommunikation gewährleistet dies am besten. Umso glaubwürdiger, relevanter und unverwechselbarer ein Employer Branding ist und je konsequenter es gelebt wird und erlebbar ist, umso weniger gross ist letztlich auch der Kommunikationsaufwand. Mitarbeitende als überzeugte Markenbotschafter, positive Rückmeldungen auf Arbeitgeber-Portalen, Kohärenz in den sozialen Medien und mehr Bewerbungen von qualifizierten Kandidaten sind die Folgen.

ZIELGRUPPENRELEVANTE STÄRKEN FOKUSSIEREN
Vor allem der Punkt der für den Arbeitsmarkt relevanten Stärken und deren Eruierung und Definition, ist der wohl wichtigste, der von sich zu einem eigenständigen Profil führt. Mitarbeiterbefragungen, Feedback von Bewerbern, die HR-Prioritäten und Leitbilder, Statements von Führungskräften und aus Mitarbeitergesprächen und mehr helfen, diese Stärken zu eruieren und dann auch konkret zu kommunizieren. Konkrete Fragen an Kandidaten bei Interviews in diese Richtung sind ein guter Weg. Vor allem aber müssen es jene sein, die gelebt werden und die für das Unternehmen charakteristisch sind und nicht aus der Feder eines PR-Texters stammen.

WAS EIN EMPLOYER-BRANDING PROFIL ENTHALTEN SOLLTE
Es stellt sich auch die Frage, welches diese Stärken sind, worin die Identität des Unternehmens als Arbeitgeber besteht und warum sich Bewerber-Zielgruppen für diesen Arbeitgeber interessieren sollten. Unternehmen, die ihre Arbeitgeber-Attraktivität steigern möchten, sollten die eigenen, unverwechselbaren, Profil gebenden und erfolgreichen Kerneigenschaften als Arbeitgeber fokussieren. Dazu zwei Beispiele:

Ein Unternehmen, welches einen hohen Anteil von jungen Mitarbeiterinnen mit Familien aufweist, wählt mit Vorteil interessante Angebote aus dem Work-Life-Balance-Bereich oder bietet flexible Arbeitszeitmodelle an, welche den Bedürfnissen dieser Mitarbeiterinnen in hohem Masse entgegenkommen.

Ein IT-Unternehmen, welches komplexe Technologien im Internetsektor anbietet und vor allem junge Talente anspricht, kann wohl im Bereich der Aus- und Weiterbildung, mit besonderer Karriereplanung und mit viel Eigenverantwortung bietenden Freiräumen punkten und damit ein Image entwickeln, welches dieser Zielgruppe besonders wichtig ist und ein Grund ist, sich für diesen Arbeitgeber zu entscheiden und zu bleiben und gegen Abwerbungsversuche resistenter zu sein.

MUSTERKONZEPT ZUM EMPLOYER BRANDING
Das vorliegende Musterkonzept zum Employer Branding zeigt von A-Z ausformuliert auf 35 Seiten in Form eines Worddokumentes in modernem Layout praxisnah und systematisch auf, wie die Umsetzung eines Employer Brandings angegangen werden kann. Dabei werden auch konkrete Grundsätze, Massnahmen, Ziele und Instrumente beschrieben. Das Musterkonzept bietet zugleich kompaktes Praxiswissen zu den wesentlichen Elementen eines modernen Employer Brandings.

Mehr Informationen dazu inklusive Beispiel einer Konzeptstruktur hier.

PRAXIUM ist ein Fachverlag mit Sitz in Zürich und bietet seit über 10 Jahren praxisbezogene und umsetzungsorientierte Fachinformationen für HR-Praktiker, Geschäftsführer und Führungskräfte an. Seine Werke zeichnen sich durch kompakte und anwendungsorientierte Informationen und CD-ROM’s aus, welche die Übernahme in die Praxis mit vielen Vorlagen und MS OfficeTools zusätzlich erleichtern. Das Sortiment umfasst über 40 Titel, welche online und im stationären Buchhandel im gesamten DACH-Raum erhältlich sind.

Kontakt
PRAXIUM Verlag
Marco De Micheli
Klachbühlstrasse 50
8038 Zürich
0444811464
mail@praxium.ch
http://www.praxium.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/employer-branding-worauf-es-wirklich-ankommt/

OPTIMAL SYSTEMS bereichert HR Meetup mit gereifter Expertise

Hochkarätig Netzwerken mit wertvollen Infos zu aktuellen Entwicklungen für HR-Spezialisten

OPTIMAL SYSTEMS bereichert HR Meetup mit gereifter Expertise

(Bildquelle: @ OPTIMAL SYSTEMS GmbH)

Berlin/Düsseldorf, 22.08.2019 – Herausragendes Netzwerktreffen für Personalentscheider und HR-Experten: OPTIMAL SYSTEMS, Spezialist für Informationsmanagement-Software, beteiligt sich mit einem Vortrag zum Thema „HR: ganzheitlich digital – innovativ und cool“ am HR Meetup in der Düsseldorfer Co-Working-Fläche Super7000. Am Dienstag, den 27. August, dreht sich ab 18 Uhr alles rund um digitales Personalmanagement, zukunftsorientierte HR und Personalentwicklung.

Eine neue Arbeitskultur entwickelt sich derzeit – mit zahlreichen Herausforderungen für das Personalmanagement. Das Format Meetup der Human Resources Lounge stellt die Vorteile der Digitalisierung bei der Vereinfachung von Arbeitsprozessen sowie der Förderung und Entwicklung von Fach- und Führungskräften in den Mittelpunkt. Themen wie E-Learning und Künstliche Intelligenz werden ausführlich beleuchtet.

Aktuelle Informationen, Austausch und Netzwerken mit exklusiven Kontakten: Auf dem Meetup erwartet die Besucher unter anderem ein Fachvortrag der Experten für digitales HR-Management bei OPTIMAL SYSTEMS, Felicia Amelie Blume und Robin Glogner.

„Wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen? Was erwarten Arbeitnehmer und Bewerber heute? Das sind die Themen, die uns beschäftigen“, so Robin Glogner, Consultant bei OPTIMAL SYSTEMS. „Bleiben Sie fit für das digitale Personalmanagement und besuchen Sie uns in Düsseldorf auf dem HR Meetup.“

Nach zwei weiteren Impulsvorträgen namhafter Speaker startet eine Diskussionsrunde über zukunftsorientierte HR und Personalentwicklung, bevor die Veranstaltung mit einem Meet & Greet ausklingt.

Termin: 27. August
Ort: Rather Str. 25, 40476 Düsseldorf

OPTIMAL SYSTEMS wurde 1991 in Berlin gegründet und ist einer der führenden deutschen Anbieter von digitalen Informationsmanagement-Lösungen. Die Unternehmensgruppe, zu der Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz und Serbien an insgesamt 16 Standorten mit insgesamt über 450 Mitarbeitern gehören, kooperiert weltweit mit über 75 Vertriebs- und Technologiepartnern. Hierzu zählen u. a. itelligence, adesso, IBM, Microsoft und SAP. Mit den beiden Produktlinien – der Enterprise Content Management-Lösung enaio® sowie der Content Services Platform – unterstützt OPTIMAL SYSTEMS Unternehmen und Behörden bei der Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung aller Geschäftsprozesse rund um die zentrale Organisation von Unternehmenswissen. Heute arbeiten europaweit täglich über eine halbe Million Anwender in knapp 2.300 Firmen erfolgreich mit Softwaretechnologie von OPTIMAL SYSTEMS. 2018 wurde das Unternehmen vom Portal „Die Deutsche Wirtschaft“ zum „Innovator des Jahres“ in der Kategorie Technologie gekürt.

Firmenkontakt
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Cicerostraße 26
10709 Berlin
+49 (0)30 895708-0
+49 (0)30 895708-888
presse@optimal-systems.de
http://www.optimal-systems.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Katrin Kammer
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-14
+49 (0)40 840 55 92-29
kk@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optimal-systems-bereichert-hr-meetup-mit-gereifter-expertise/

Strategisches Bündnis in der HR-Branche: Kooperation zwischen GermanPersonnel und Compana

Die beiden Recruiting-Software-Größen stellen sich für die Zukunft des E-Recruitings gemeinsam auf /
Compana und GermanPersonnel behalten ihre Eigenständigkeit und ihre Geschäftsführer

Unterhaching/Feucht, 9. Juli 2019_ GermanPersonnel, ein Tech-Unternehmen für Recruiting, und Compana, Digitalisierungs-Spezialist im Bereich Recruiting-Software, werden Partner unter dem Dach einer gemeinsamen Holding. Der Schulterschluss signalisiert die Entschiedenheit und Freude beider Unternehmen, die hohen Standards und die Innovationsstärke im kommenden Jahrzehnt weiterhin zu steigern. Gleichzeitig bieten sich neue, zukunftsorientierte Optionen im Recruiting – für die Branche, die Kunden und auch für die Mitarbeiter.

Compana gehört beim Einsatz von linguistischen Software-Lösungen für die HR-Branche zu den Pionieren und nutzt seine Technologie-Stärke, um komplexe HR-Prozesse für Recruiter zu vereinfachen und zu beschleunigen. GermanPersonnel erleichtert mit seiner Lösung die Stellenerstellung und großflächige Veröffentlichung im Netz und spielt die Stellenanzeigen zielgruppenspezifisch und kostenoptimiert aus.

Die Kooperation ist die stringente Antwort auf die beiden großen Themen der Branche – Fachkräftemangel und Digitalisierung. „Mit Compana an unserer Seite wollen wir das Thema E-Recruiting weiter vorantreiben und auf die Veränderungen im Markt reagieren, indem wir unseren Kunden einen anpassungsfähigen und effizienten Recruiting-Prozess ermöglichen“, sagt Marco Kainhuber, CEO von GermanPersonnel. „Wir freuen uns, durch die Partnerschaft neue Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, Kunden und die ganze Branche eröffnen zu können.“

Beide Unternehmen behalten ihre Eigenständigkeit und die Hoheit über Markenstrategie, Produktentwicklung und Teamzusammensetzung. Auch die strategischen Köpfe und Innovationstreiber Marco Kainhuber von GermanPersonnel und Axel Trompeter von Compana bleiben auf lange Sicht Geschäftsführer und Gesellschafter. Compana-Mitgründer Dominik Maus wird aus seiner Gesellschafterrolle ausscheiden, bleibt aber als Senior Developer an Bord des Software-Anbieters.

Die Teams von Compana und GermanPersonnel freuen sich auf die gemeinsame Zeit. „Wir blicken auf 15 Jahre Erfahrung im Recruiting-Markt zurück“, ergänzt Compana-Geschäftsführer Axel Trompeter. „Durch die Partnerschaft mit GermanPersonnel haben Personaler jetzt die Möglichkeit, vom Besten aus beiden Welten zu profitieren.“

Gesellschafter der Holding ist auch Riverside. Die Private-Equity-Gesellschaft arbeitet eng mit dem Management der Unternehmen zusammen, um deren Erfolg zu unterstützen.

Über Compana
Die Compana Software GmbH hat sich vom Traditionsunternehmen zu einem Innovationsführer für HR-Tech entwickelt. Die SaaS-Anwendung persoprofiler beschleunigt alle Recruiting-Prozesse von der Stellenanzeige bis zum Matching und steigert neben der Rücklauf-Quantität auch deren Qualität.

Die besonderen Stärken liegen im Bereich des Bewerbermanagements, des revolutionären explorativen Matchings und allgemein der Prozessgeschwindigkeit und Automatisierung. Dabei treiben uns die Bedürfnisse und die Wertschätzung unserer Kunden und deren Kandidaten an.

Weitere Informationen unter: www.compana.net / www.compana.net/blog/

Über GermanPersonnel
Die GermanPersonnel e-search GmbH steht für performancebasiertes Recruiting über zielgruppenrelevante und reichweitenstarke Medienkanäle. Mithilfe der Produkte PERSY und PARTS schaffen wir für jede Unternehmensbranche, -größe und -form einen deutlichen Bewerberzuwachs.

Die Software PERSY übernimmt dabei Ihr Recruiting von der Stellenschaltung bis zur Bewerberverwaltung und Kandidatenauswahl. PARTS (Programmatic Art oft Talent Searching) liefert mehr Bewerbungen und Einstellungen als die bisher genutzten Wege in der Personalbeschaffung.

Weitere Informationen unter: www.germanpersonnel.de

Firmenkontakt
GermanPersonnel
Verena Simon
Hauptstraße 8
82008 Unterhaching
089 248 807 200
vsimon@germanpersonnel.de
https://www.germanpersonnel.de/

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/strategisches-buendnis-in-der-hr-branche-kooperation-zwischen-germanpersonnel-und-compana/

bpi solutions setzt auf SAP Add On für die Optimierung dokumentorientierter SAP-Geschäftsprozesse

bpi solutions setzt auf SAP Add On für die Optimierung dokumentorientierter SAP-Geschäftsprozesse

(Mynewsdesk) bpi solutions gmbh & co. kg setzt auf die SAP Add On Lösungen von HE-S Heck Software GmbH für die Optimierung und Integration von SAP-Geschäftsprozesse. Die SAP Add Ons verschlanken, beschleunigen, automatisieren SAP-Geschäftsprozesse.

Der SAP Add On Anbieter HE-S Heck Software GmbH ist spezialisiert auf die Integration für Dokumente, Daten und Prozesse und damit für die Optimierung von SAP-Geschäftsprozesse. Das IT-Entwicklungsunternehmen mit Sitz in Johannesberg (Rhein-Main-Gebiet) realisiert umfangreiche Produkt-Projekte zur Steigerung der Effizienz in den SAP-und NON-SAP-Systemen seiner zahlreichen Kunden. Der Focus der HE-S SAP Add Ons liegt im Bereich Personalmanagementintegration, dort sind stetig neue Produkte in der Entwicklung.

Die HE-S Heck Software GmbH arbeitet branchenübergreifend und zählt internationale Großkonzerne und namhafte Unternehmen zu ihren Kunden, unter anderem aus den Branchen Pharmaindustrie, Personalwesen, Public Sector, Maschinenbau, Bank- & Finanzwesen, Versicherung, Automobilzulieferung, Medien & Verlagswesen, Food & Beverage, Energieversorgung, Luftverkehrswesen, Telekommunikation, Gesundheitswesen und Konsumgüterindustrie.

bpi solutions ergänzt mit den SAP Add On den SAP Standard um fehlende und neue Funktionen. Die kleinen technologischen Werkzeuge sind innerhalb kürzester Zeit betriebs- und leistungsbereit einsetzbar. Technisch basiert HE-S Smart Solution BANF für Intrexx auf dem SAP Gateway, das in aktuell allen mobilen Anwendungen der SAP genutzt wird. Im Fokus stehen Bestellanforderungen im alltäglichen Beschaffungsprozess,

Bestellanforderungen unterliegen häufig Genehmigungsverfahren, wenn sie einen bestimmten Betrag überschreiten oder Produkte bestimmter Warengruppen enthalten. Ohne die Steuerung durch eine „Smart Solution“ sind Bedarfsmeldungen oft mit dem Einsatz von papiergestützten Anforderungen verbunden, welche an die genehmigenden Instanzen weitergeleitet werden müssen. Lange Transport- und Liegezeiten sind entscheidende Mängel der papierbasierten Verarbeitung. Weitere Nachteile: mangelnde Informationen über den aktuellen Prozessstand und Probleme aufgrund unleserlicher Handschriften, nicht vorgesehener Ausnahmen und aufgrund von Sonderwegen. Mit dem Einsatz der SAP Add On können diese Nachteile behoben werden. Sie erfüllen die Anforderungen aus den Fachabteilungen: Vereinfachte Bedienung auf einer modernen und flexibel anpassbaren Web-Oberfläche. Die Anwendung ist für viele Endgeräte bei gleicher

Oberfläche einsetzbar.

Funktional bietet die APP alles, was der Anwender benötigt, um eine Bestellanforderung zu erzeugen. Die vereinfachte Recherche nach Materialien und die Auswahl von Artikeln bzw. Materialien inklusive Abbildung gleicht dem visuellen Auftritt bekannter Shopsysteme. Eine Übersicht über das bereits Bestellte gibt Aufschluss über den Status und vieles mehr.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-setzt-auf-sap-add-on-fuer-die-optimierung-dokumentorientierter-sap-geschaeftsprozesse-383

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/qnip7i

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bpi-solutions-setzt-auf-sap-add-on-fuer-die-optimierung-dokumentorientierter-sap-geschaeftsprozesse/

Die neuste Personalplanung und Zeiterfassung

Die intelligente Dienstplanung

Die neuste Personalplanung und Zeiterfassung

ShiftBase.com

Gratis TestenShiftBase ist eine Online Software zur Erstellung von Dienstplänen und kann noch viel mehr. Mit ShiftBase können Arbeitsstunden erfasst und das Personal verwaltet werden. Jeder Mitarbeiter hat ein eigenes Login und kann über einen Computer oder der App alle relevante Daten einsehen. Denken Sie dabei an den Dienstplan, Arbeitsstunden, Urlaubsstunden, Krankmeldungen usw. Mittels diverser Zugangsberechtigungen lässt sich festlegen, welcher Mitarbeiter was einsehen und verändern darf. Verwalten Sie Arbeitsverträge, Urlaubsstunden, Überstunden und Minusstunden, sowie persönliche Daten von Ihren Mitarbeitern an einem zentralen Ort.

Wenn Sie von schreibgeschützten Excel-Dienstplänen die Nase voll haben! Mit unserer Online Zeiterfassung lassen sich Arbeitsstunden auf verschiedene Weise erfassen. Sie können ein Protokoll für die Zeiterfassung verwenden oder Mitarbeiter können über die App oder einer Online-Stempeluhr Ein- und Ausstempeln. Die verschiedenen Möglichkeiten können sogar kombiniert werden.Bestimmen Sie, an welchen Orten sich Mitarbeiter über die mobile App oder den PC Ein- und Ausstempeln können. Diese unkomplizierte und digitale Zeiterfassung kann über GPS-Daten und/oder der IP-Adresse erfolgen.

Unsere Urlaubsplanung verschafft Ihnen die Möglichkeit, Ihre internen Abläufe drastisch zu vereinfachen und zu optimieren. Im Abwesenheits- und Urlaubsplaner wird der bezahlten Urlaubsanspruch, den bereits beanspruchten Urlaub, sowie der Resturlaub übersichtlich angezeigt.

Die Vorteile einer online Personalplanung sind zahlreich: Die Verfügbarkeit und Abwesenheit einzelner Mitarbeiter werden direkt angezeigt. Außerdem, sind die voraussichtlichen Personalkosten und geplanten Arbeitsstunden auf Wunsch sichtbar. Sie haben alles im Blick und treffen schnell die richtigen Entscheidungen. Da die Software online verfügbar ist, können Ihre Mitarbeiter den Schichtplan bequem über die App oder einen Computer einsehen. Die Funktion „Wiederkehrende Dienste“ ermöglicht Ihnen eine Planung für längere Zeiträume und Sie müssen nicht jede Woche einen neuen Dienstplan erstellen – sparen Sie Zeit und Geld! Haben Sie eine Personalplanung und Arbeitszeiten, die sich häufig ändern? Kein Problem! Mit der Funktion „Offene Dienste“ erstellen Sie im Handumdrehen einen komplette Personalplanung.

ShiftBase heisst: Überall verfügbar, alles im Blick, einfach zu bedienen und sehr effizient! Online Personalplanung für einen festen Preis Keine unerwarteten Überraschungen oder zusätzlichen Kosten. Klar und deutlich: Ein Preis! Überzeugen Sie sich selber bei diesem Preis und melden Sie sich in nur 1 Minute an! Nach der E-Mail-Bestätigung haben Sie direkt Zugriff.
Weil wir so gut sind, erhalten Sie 30 Tage kostenlos und unverbindlich!

* Keine Startgebühr
* Ersten 30 Tage gratis
* Kostenlose mobile App & Updates
* Professionelle Unterstützung
* Monatlich kündbar
* Verschlüsselte Verbindung
* Benutzerfreundlich:Kein Training nötig
* Keine Zahlungsdaten erforderlich
* Keine automatische Verlängerung

Über uns
ShiftBase und PersoneelsSysteem sind zwei der Webservices die DifferentLab B.V. anbietet. DifferentLab wurde am 1. Januar 2011 ins Leben gerufen und die Gründer sind Jurrien Strobel und Kars Frijters. Beide haben viel Erfahrung im Bereich Online-Software-Entwicklung und benutzerfreundliche Web-Services. Mit viel Liebe und viel Einsatz haben beide einzigartige Webservices entwickelt, welche sich im Laufe der Jahre zu einen bekannten Namen in den Niederlanden gemausert haben.

Firmenkontakt
ShiftBase
Nicole Senf
Groeneweg 2H
2718A Zoetermeer
+4932221850156
info@shiftbase.com
https://www.shiftbase.com/de/

Pressekontakt
ShiftBase
Nicole Senf
Groeneweg 2H
2718A Zoetermeer
+4932221850156
nsenf@personeelssysteem.nl
https://www.shiftbase.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-neuste-personalplanung-und-zeiterfassung/

AZS System AG bringt verlorene Ausweiskarten zurück

AZS System AG bringt verlorene Ausweiskarten zurück

(Mynewsdesk) AZS System AG bietet Kunden einen hilfreichen kostenfreien Rückbring-Service. Verloren gegangene Ausweiskarten zur Zeiterfassung und Zutrittskontrolle kehren zum Besitzer zurück, sofern diese zuvor registriert und vom ehrlichen Finder in den Briefkasten geworfen wurden.

Viele Menschen waren schon einmal in der misslichen Lage den Verlust ihrer Ausweiskarte für die Zeiterfassung oder Zutrittskontrolle festzustellen. Ebenso unangenehm wie der eigentliche Verlustmoment sind die Tage danach. Häufig erfolgt eine ergebnislose Suche, Anrufe beim Fundbüro und anderen Stellen verbunden mit dem Ärger verschiedener Stellen aufgrund des Verlustes.

Die überwiegende Mehrheit verlorener Gegenstände wird von Mitmenschen gefunden – Schätzungen gehen von bis zu 97% aus. Um seine Ausweiskarte in diesem sehr wahrscheinlichen Szenario schnellstens wiederzubekommen, heißt es: Die Karte im Vorfeld schützen! Hierzu bietet AZS System AG den kostenfreien Rückbring-Service an.

Mithilfe der Informationen auf der Ausweiskarte weiß der ehrliche Finder sofort was zu tun ist: Einfach die gefundene Karte in den nächsten Briefkasten einwerfen. Das Porto übernimmt die AZS System AG. Die Post bringt die Ausweiskarte zur AZS System AG Fundzentrale. Hier sind die Daten der registrierten Karte nach strengen Datenschutzstandards hinterlegt. Der eindeutige Code auf der Ausweiskarte wird dem Unternehmen zugeordnet und die Karte kehrt schnell wieder zurück. Die Zuordnung des Kartenbesitzers erfolgt direkt beim Unternehmen. AZS System AG hat keine persönlichen Daten gespeichert. Die verloren gegangenen Karten können von Dritten nicht den betroffenen Firmen zugeordnet werden, da jeder Bezug fehlt.

AZS System AG konnte durch den Rückbring-Service bereits viele Menschen glücklich machen, so wurden z.B. Autoschlüssel, Geldbeutel, ganze Schlüsselbunde und andere persönliche Gegenstände den Eigentümern wieder zurückgegeben. In einem besonderen Fall konnte sogar der dänischen Kriminalpolizei geholfen werden.  

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/r9ti8c

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-bringt-verlorene-ausweiskarten-zurueck-19248

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-bringt-verlorene-ausweiskarten-zurueck-19248

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/r9ti8c

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/azs-system-ag-bringt-verlorene-ausweiskarten-zurueck/

Workshop: Unmögliche Kündigungen gibt es nicht.

In einem Intensiv-Workshop der Personalberatung Conciliat, Stuttgart, erfahren Arbeitgeber, wie sie auch scheinbar unkündbare Arbeitsverhältnisse zu vertretbaren Kosten auflösen können.

Workshop: Unmögliche Kündigungen gibt es nicht.

Personalmanagement Stuttgart: Conciliat GmbH

Einen halbtägigen Workshop „Kündigung geht nicht? Geht nicht, gibt“s nicht!“ veranstaltet die Personalberatung Conciliat, Stuttgart, am 19. Juli 2017 in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Käser & Dr. Bullinger in Stuttgart (Rotebühlplatz 1). In der vierstündigen Veranstaltung (14 bis 18 Uhr) erläutern die beiden Rechtsanwälte Dr. Hans-Martin Käser und Dr. Alexandra Bullinger, wie Arbeitgeber Arbeitsverhältnisse kosteneffizient beenden können, selbst wenn dies auf den ersten Blick unmöglich erscheint – und zwar ohne horrende Abfindungen zu bezahlen.

Die Spielregeln hierfür sind für Arbeitgeber zwar zuweilen etwas unbequem, jedoch erfüllbar. Wie zum Beispiel auch langjährige Arbeitsverhältnisse erfolgreich zu vertretbaren Kosten beendet werden können, wenn dies aus sachlichen Gründen geboten ist, erläutert die Referentin an konkreten Beispielen. Dabei gehen Herr Dr. Käser und Frau Dr. Bullinger unter anderem auf folgende Themen ein:
-„Formelle Anforderungen an eine Kündigung“
-„Kündigung bei Krankheit, low performance, Unverträglichkeit oder aus betrieblichen Gründen“,
-„Abmahnungen richtig formulieren und als Vorbereitung verwenden“,
-„Anhörung des Betriebsrats: Wie? Wann? (Fristen zwischen Anhörung und Kündigung)“. Und:
-„Besonderheit im Kündigungsprozess: Der Aufhebungsantrag des Arbeitgebers“.
Die beiden Referenten, die regelmäßig unter anderem Vorträge zum Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht halten, beantworten in diesem Zusammenhang auch individuelle Fragen der Teilnehmer.
Für die Teilnahme an dem Workshop wird ein Unkostenbeitrag von 190 Euro (+ MwSt.) pro Teilnehmer erhoben. Nehmen an dem Workshop aus einem Unternehmen mehr als eine Person teil, wird für jeden weiteren Teilnehmer ein Preisnachlass von 25 Prozent gewährt. Nähere Infos über den halbtägigen Workshop „Kündigung geht nicht? Geht nicht, gibt“s nicht!“ finden Interessierte auf der Startseite der Webseite der Personalberatung Conciliat (www.conciliat.de). Dort können sie sich auch anmelden.

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/workshop-unmoegliche-kuendigungen-gibt-es-nicht/

Rückblick Personal Nord und Personal Süd 2017: Effiziente HR-Strategien für den Mittelstand

Rückblick Personal Nord und Personal Süd 2017: Effiziente HR-Strategien für den Mittelstand

(Mynewsdesk) Gut besucht waren die beiden Fachmessen Personal Nord und Personal Süd in diesem Jahr. AZS System AG war auf beiden Messen als Ansprechpartner für den Mittelstand mit modularen IT-Lösungen für den Bereich Personalmanagement und Zeiterfassung vertreten.

Rund 10.000 Fachbesucher nahmen in diesem Jahr an den beiden Messen in Hamburg und Stuttgart teil. Im Fokus standen die Schwerpunkthemen Digitalisierung und effiziente Strategien für die Gestaltung der Arbeit 4.0. Wie AZS System AG nutzen ca. 650 weitere Aussteller die Möglichkeit sich auf den beiden Veranstaltungen zu präsentieren und mit den Messebesuchern ins Gespräch zu kommen.

Wer sich mit Strukturen in Unternehmen befasst, hat auch mit Informationstechnologien zu tun. Deshalb nahm AZS System AG auch in 2017 an den Personalfachmessen teil. Die AZS ist einer der führenden Anbieter von integrierten IT-Lösungen zum Personalmanagement, Zeitwirtschaft und Zutrittskontrolle. Eberhard Fabricius, Vorstand der AZS System AG, erklärt: „Wir konnten auf den Messen deutlich vermitteln, auf welchen erfolgskritischen Feldern ein Unternehmen in der Personalwirtschaft bestehen muss. Konzentration auf effiziente Strategien, automatisierte Prozesse und Transparenz in den Abläufen“. Während der Messe waren die Experten aus Hamburg gefragte Ansprechpartner insbesondere bei den Themen digitale Personalakte und Personaleinsatzplanung. Immer häufiger tritt bei Unternehmen der Aspekt der Flexibilisierung und Individualisierung bei der Ausgestaltung der Mitarbeiterarbeitsplätze in den Vordergrund. Jorrit Fabricius stellt fest: “Ortsunabhängigkeit und Work Life Balance sind nicht nur für Teilzeitkräfte oder den Wiedereinstieg in den Beruf interessant. Immer mehr Fachkräfte machen Homeoffice-Tage inzwischen zur Einstellungsvoraussetzung. Auch ältere Arbeitnehmer nutzten diese Möglichkeit gern – und bleiben ihren Unternehmen mit allem Know-how damit länger erhalten.“

Die nächste Personalmesse mit Beteiligung der AZS System AG ist die Zukunft Personal in Köln vom 19. -21. September 2017 in Köln.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ek7o44

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/rueckblick-personal-nord-und-personal-sued-2017-effiziente-hr-strategien-fuer-den-mittelstand-26975

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/rueckblick-personal-nord-und-personal-sued-2017-effiziente-hr-strategien-fuer-den-mittelstand-26975

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/ek7o44

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rueckblick-personal-nord-und-personal-sued-2017-effiziente-hr-strategien-fuer-den-mittelstand/

LIMES Solutions GmbH blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück

Logistik-Servicedienstleister zieht positive Bilanz

LIMES Solutions GmbH blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück

Die in Schwerin ansässige und bundesweit agierende LIMES Solutions GmbH ist auf Outsourcing- und Business-Process-Lösungen spezialisiert. Mit Rückblick auf das vergangene Jahr zieht das Unternehmen eine positive Bilanz. Die gesetzten Unternehmensziele wurden übertroffen und mehrere neue Projekte umgesetzt. Der Logistik-Servicedienstleister erweiterte sein Dienstleistungsportfolio um das Online-Personal-Recruitment im Bereich Social-Media. Zudem gewann das Unternehmen weitere Kunden aus den Bereichen Transport sowie Handels- und Warenlogistik.

„Zu den positiven Veränderungen im Jahr 2016 gehört die voranschreitende Geschäftsfelderweiterung in Süd- und Mitteldeutschland“, teilt die geschäftsführende Gesellschafterin Ulrike A. Mix mit. „Dank Digitalisierung und dem stetigen Ausbau der hauseigenen IT-Infrastruktur konnten wir insbesondere unser Online-Dienstleistungsportfolio im Social-Media-Bereich deutlich vergrößern. Unsere Kunden schätzen insbesondere, dass wir Ihnen einen fundierten Social-Media-Auftritt verschaffen und diesen verlässlich rund um die Uhr begleiten und monitoren. Dadurch ersparen sich die Unternehmen die Einführung von Nacht- und Wochenenddiensten – was auch ihre Personalvertretungen begrüßen.“

Die LIMES Solutions GmbH konnte zudem ihr Kerngeschäft, das Exceptions- und Clearing- Management im Bereich Supply Chain Management, weiter ausbauen. Die langjährige Expertise im Entstörungsmanagement von Logistikketten schätzen insbesondere Warenlogistiker, die überregionale Filialnetze / POS betreiben. Rund um die Uhr bietet LIMES die IT-gestützte und fallabschließende Bearbeitung von bis zu 100 verschiedenen Vorgängen pro Kunden. Dies belegt ebenfalls die positive Kundenentwicklung im Jahr 2016.

Kunden und Interessenten erreichen den Logistik-Servicedienstleister am Schweriner Hauptsitz – und über die Website des Unternehmens www.limes-solutions.de

LIMES Solutions GmbH ist spezialisiert auf die ganzheitliche Sicherung Ihres Unternehmenserfolgs. Da dieser von vielen Faktoren abhängt, verfolgen wir dabei einen ganzheitlichen Ansatz. LIMES-Geschäftsführerin ist Ulrike A. Mix, die langjährige und praktische Erfahrung aus der Unternehmensführung, unter anderem in der Logistikbranche, mitbringt. Die konkreten Services von Ulrike A. Mix und LIMES Solutions liegen im Prozess- und Personal-Management sowie im Outsourcing komplexer, logistischer und kaufmännischer Aufgaben.

Kontakt
LIMES Solutions GmbH
Ulrike A. Mix
Eckdrift 81
19061 Schwerin
+49 385 / 489 301 – 0
+49 385 / 489 301 – 90
info@limes-solutions.de
https://www.limes-solutions.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/limes-solutions-gmbh-blickt-auf-ein-erfolgreiches-jahr-2016-zurueck/

Softship AG entscheidet sich für die Zeit- und Zutrittslösung von AZS System AG

Softship AG entscheidet sich für die Zeit- und Zutrittslösung von AZS System AG

(Mynewsdesk) Die Softship AG, führender Anbieter von Software-Lösungen und Dienstleistungen für den Bereich der internationalen Linienschifffahrt hat sich für den Einsatz der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle von AZS System AG entschieden. Die Softship AG ist von der Funktionalität, Flexibilität und höheren Transparenz der integrierten Lösungen überzeugt.

1989 von zwei IT- und Schifffahrtsspezialisten gegründet, war das Ziel von Softship mit Hilfe moderner Computertechnologie eine bislang unerreichte Effektivität bei den administrativen Abläufen der Transportkette einzuführen und die Arbeitsabläufe wesentlich zu vereinfachen. Im Jahr 2001 ging Softship an die Frankfurter Börse und entwickelte in den folgenden Jahren ein nachhaltiges Wachstum des Konzerns. Heute gehört die Softship AG zu den führenden Anbietern von Software-Lösungen und Dienstleistungen für den Bereich der internationalen Linienschifffahrt. Der Konzern befindet sich auf stetigem Wachstumskurs und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, die über 120 Kunden in aller Welt betreuen.

Heute im Büro, morgen auf Dienstreise oder bei einem Kundentermin: Arbeitszeitmodelle mit wechselnden Arbeitsplätzen werden für Mitarbeiter zur Normalität. „Um unseren Mitarbeitern die besten Rahmenbedingungen zu bieten, ist es für uns sehr wichtig, dass wir vielfältige Modelle wie Kurzzeit- und Langzeitkonten nutzen können“, erklärt Anna-Lisa Heimberg, Heimberg, Personalreferentin bei Softship AG. Daher hat die Softship AG nach einer flexiblen Lösung gesucht. Die AZS System AG überzeugte das Unternehmen in einem Auswahlverfahren mit weiteren Anbietern. Die Zeiterfassung erfolgt durch den Mitarbeiter nutzerfreundlich per Chip entweder im Eingangsbereich oder in den Fachabteilungen an den Zeiterfassungsterminals. Via Webterminal nehmen die Mitarbeiter selbst Einsicht in Ihre Daten und haben sofort einen Überblick über die Urlaubs-, Fehl- und Krankheitszeiten. Der Urlaubsantrag wird ganz einfach per Workflow durchgeführt.

Neben der klassischen Zutrittskontrolle war das Ziel ein umfassendes Berechtigungsmanagement mit vielfältigen Möglichkeiten zur Unternehmensabsicherung der Softship AG. Abgesichert werden Außentüren sowie Zwischentüren zu den Büros mit Online-Lesern und der Zutrittskontrolllösung Access 3010. Die Zutrittsberechtigung für alle Mitarbeiter wird zentral über Access 3010 gesteuert. Unterschiedliche Berechtigungsprofile auch mit zeitlicher Limitierung können angelegt und verwaltet werden. Externe Dienstleister, wie z.B. Reinigungspersonal erhalten Ausweise mit spezifischen Rechten. Die Zutrittsrechte lassen sich einfach zentral zuweisen und schnell sperren, ganz nach dem jeweiligen Bedarf. „Als ganzheitlicher Lösungsanbieter hat uns AZS System AG überzeugt. Wir haben alles erreicht, was wir uns in diesem Projekt vorgenommen haben“, resümiert Detlef Müller, Vorstand Finanzen der Softship AG. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ozwpdf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/softship-ag-entscheidet-sich-fuer-die-zeit-und-zutrittsloesung-von-azs-system-ag-85441

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/softship-ag-entscheidet-sich-fuer-die-zeit-und-zutrittsloesung-von-azs-system-ag-85441

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/ozwpdf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/softship-ag-entscheidet-sich-fuer-die-zeit-und-zutrittsloesung-von-azs-system-ag/

Ben Schulz & Consultants und werdewelt auf der Personal Süd

Am 9. und 10. Mai 2017 findet die Personal Süd statt, der HR-Gipfel in Stuttgart – und Ben Schulz & Consultants ist mit dabei

Ben Schulz & Consultants und werdewelt auf der Personal Süd

Ben Schulz & Consultants auf der Personal Süd

Wenn es um Personalmanagement geht, kommt man an der die Personal Süd nicht vorbei, denn die ist die wichtigste Veranstaltung dafür in Süddeutschland. Am 9. und 10. Mai lockt die Fachmesse zum 18. Mal HR-Experten zum Gipfeltreffen, bei dem rund 4.800 Besucher erwartet werden. „Dieses Jahr ist Ben Schulz & Consultants zum ersten Mal dabei. Ich freue mich schon sehr, interessierten Messebesuchern das neue Consulting-Unternehmen für strategische Beratung und Begleitung von Einzelpersonen und Unternehmen vorstellen zu können „, so Benjamin Schulz, Geschäftsführer von Ben Schulz & Consultants.

Neben Ben Schulz & Consultants und werdewelt befinden sich mehr als 300 Top-Aussteller auf der Messe, die für eine Leistungsshow auf höchstem Niveau garantieren wollen: Neben Themen wie Organisationsentwicklung, Führung für Personalsoftware, Recruiting, Weiterbildung, Arbeitsrecht können Messebesucher ein umfassendes Angebot für alle relevanten Personalfragen erwarten.

Mit rund 160 Beiträgen und interaktiven Formaten verspricht das Begleitprogramm der Personal Süd informativ zu werden und für abwechslungsreiche Kommunikation zu sorgen. Besucher bekommen Wissen aus erster Hand, erhalten neue Impulse für ihr eigenes Business und können aktiv netzwerken.

„Ben Schulz & Consultants ist ebenfalls mit einem Vortrag vertreten: „Die Markenbotschafter-Lüge – oder das Firmenlogo am Hemdkragen“ (vom 09.05.2017 von 16:20 bis 16:50 Uhr Praxisforum 1 – Halle 1) zeigt Unternehmen die große Lüge der Markenbotschaft auf. Denn ein Logo am Hemdkragen macht noch lange keinen Markenbotschafter. Ich lüfte das Geheimnis, wie Markenidentität tatsächlich transportiert wird“, erklärt Ben Schulz.

Nähere Informationen zu Ben Schulz & Consultants gibt es unter https://www.benschulz-consultants.com/.

Und mehr zur Messe vorab finden Sie unter http://www.personal-sued.de/.

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ben-schulz-consultants-und-werdewelt-auf-der-personal-sued/

LIMES Solutions GmbH optimiert Unternehmensabläufe

Kompetente Dienstleistungen als Wettbewerbsgarant für Kunden

LIMES Solutions GmbH optimiert Unternehmensabläufe

Die Arbeitswelt wird zunehmend komplexer. Gerade wenn die Geschäfte gut laufen, stoßen viele Unternehmen an ihre Kapazitätsgrenzen und nutzen ihr Potenzial nicht mehr voll aus. Der langfristige Erfolg kommt erst zurück, wenn Unternehmensstrukturen und Arbeitsprozesse optimiert wurden. Genau dabei leistet die LIMES Solutions GmbH aus Schwerin professionelle Hilfestellung. Auf www.limes-solutions.de präsentiert das Dienstleistungsunternehmen sein Portfolio.

LIMES-Geschäftsführerin ist Ulrike A. Mix, die langjährige und praktische Erfahrung aus der Unternehmensführung, unter anderem in der Logistikbranche, mitbringt. Als Lehrbeauftragte und Coach hat sie die „Helikopter-Perspektive“ auf moderne Firmenstrukturen und trägt dadurch effektiv zur Problemlösung bei. Ulrike A. Mix liefert mit LIMES seit 2014 intelligenten Support für Unternehmen und begleitet selbst sensible Restrukturierungsvorhaben mit Kompetenz und Fingerspitzengefühl.

Die konkreten Services von Ulrike A. Mix und LIMES Solutions liegen im Prozess- und Personal-Management sowie im Outsourcing komplexer, logistischer und kaufmännischer Aufgaben. Was für kleine und mittelständische Unternehmen erst einmal sperrig klingt, erkennt doch jeder am eigenen Arbeitsplatz wieder: Die Mitarbeiter spielen nur noch „Feuerwehr“ und haben keine Zeit für das Wesentliche? Erreichbarkeit rund um die Uhr oder Betreuung von Subunternehmern erweisen sich als „Zeitfresser“? Und oft legt das Mantra – „Das haben wir schon immer so gemacht“ – jegliche Motivation lahm.

Gerade Mittelständische und Familienbetriebe profitieren von einem frischen Wind bei langjährig überkommenen Strukturen. LIMES identifiziert Hürden und Hemmnisse, die auf Kosten der Qualität im Unternehmen gehen und ordnet die Abläufe behutsam neu. Dabei legt man Wert auf sinnvolle und nachvollziehbare Prozesse, die die Mitarbeiter motivieren, noch intensiver am Unternehmenserfolg zu arbeiten. Ausführliche Beispiele und Informationen unter www.limes-solutions.de

Zum ganzheitlichen Ansatz von LIMES gehört auch das Business Process Outsourcing. Es soll bei der Kostenoptimierung und einer besseren Kundenorientierung unterstützen. Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft gehören, übernimmt LIMES Solutions zuverlässig für seine Partner. Kundenanfragen, Notrufe, kaufmännische Aufgaben, Präsenz in Front- und Back Office sowie die Gestaltung und Betreuung der Social-Media-Auftritte sind Ansätze für sinnvolles Outsourcing. LIMES‘ Kunden aus Industrie, Handel und Logistik sichern sich so wichtigen unternehmerischen Freiraum und die erforderliche Geschwindigkeit am Markt.

Im Bereich Personalmanagement hat sich LIMES auf professionelle Personal-Akquise, innovative Mitarbeiterbindungskonzepte und Monitoring spezialisiert. Analytisch und umsetzungsorientiert sieht LIMES über die Personalkennzahlen eines Unternehmens und hilft dabei, Engpässe zu beseitigen. Dabei begleitet LIMES den Kunden von Anfang an bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter und sorgt dafür, dass sie langfristig im Unternehmen bleiben: Training für Führungskräfte, Mitarbeiterbefragungen,

LIMES Solutions GmbH ist spezialisiert auf die ganzheitliche Sicherung Ihres Unternehmenserfolgs. Da dieser von vielen Faktoren abhängt, verfolgen wir dabei einen ganzheitlichen Ansatz. LIMES-Geschäftsführerin ist Ulrike A. Mix, die langjährige und praktische Erfahrung aus der Unternehmensführung, unter anderem in der Logistikbranche, mitbringt. Die konkreten Services von Ulrike A. Mix und LIMES Solutions liegen im Prozess- und Personal-Management sowie im Outsourcing komplexer, logistischer und kaufmännischer Aufgaben.

Kontakt
LIMES Solutions GmbH
Ulrike A. Mix
Eckdrift 81
19061 Schwerin
+49 385 / 489 301 – 0
+49 385 / 489 301 – 90
info@limes-solutions.de
https://www.limes-solutions.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/limes-solutions-gmbh-optimiert-unternehmensablaeufe/

Dr. Timm Eifler in Tarifkommission des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) gewählt

Hamburg, 10. April 2017 – hanfried Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Dr. Timm Eifler ist ab sofort Mitglied der Tarifkommission des iGZ (Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen). Er wurde beim Bundeskongress des iGZ am 05.04.2017 in Bonn, der im ehemaligen Plenarsaal des Bundestags stattfand, in das Gremium gewählt.
Die Tarifkommission des iGZ bereitet die Tarifverhandlungen inhaltlich vor und begleitet die Verhandlungen. Sie beschließt über die Aufnahme und Beendigung von Tarifverhandlungen und vertritt die Interessen der Mitgliedsunternehmen auf dieser Ebene. Die Tarifkommission besteht aus 20 Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung gewählt wird. Eiflers Amtsperiode beträgt zunächst zwei Jahre.

„Ich freue mich über die Wahl in die Tarifkommission“, so der gelernte Jurist. „Wir kämpfen schon lange für den Ruf und die Qualität unserer Branche. Entsprechend kann ich mich auch in meiner neuen Funktion beim iGZ gut einbringen und helfen, die Zukunftsfähigkeit unserer Tarifverträge weiter zu entwickeln. Dafür ist ein Dialog der Tarifpartner auf Augenhöhe unumgänglich und sinnvoll – schließlich können Arbeitnehmer und Arbeitgebervertreter die Belange der Branche deutlich besser einschätzen als der Gesetzgeber“.

Eifler und die hanfried Gruppe engagieren sich bereits seit Jahren bei der RAL Gütegemeinschaft Personaldienstleistungen im Bereich Qualitätsmanagement für Zeitarbeitsunternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hanfried.com

Über die hanfried-Gruppe:
Die hanfried GmbH ist ein inhabergeführter Personaldienstleister mit Sitz in Hamburg. Zur Philosophie der drei Geschäftsführer Dr. Timm Eifler, Arne Östlind und Gunther Zimmermann zählt der faire und offene Umgang mit den Mitarbeitern, die meist übertariflich bezahlt werden. 2011 wurde hanfried das RAL Gütezeichen Personaldienstleistungen verliehen. Von der Zeitarbeit über die Personalvermittlung bis zum Coaching und Training – hanfried steht für anspruchsvolle Dienstleistungen im Personalbereich. Das Unternehmen wurde 2000 gegründet und hat Standorte in Hamburg, Bremen, Wilhelmshaven, Dortmund, Berlin und Oldenburg. Seit März 2010 ist die Job@ctive GmbH eine hundertprozentige Tochter der hanfried GmbH. Job@ctive ist seit über zehn Jahren als eigenständiges Unternehmen am Markt aktiv. Hervorgegangen ist Job@ctive im Jahr 2001 aus der ehemaligen Personalbeschaffung und des Mitarbeiter-Poolmanagements des Bayer-Konzerns. Bis zum Februar 2010 war Job@ctive eine

Tochtergesellschaft der Bayer Business Service GmbH. Job@ctive betreibt Niederlassungen in Leverkusen, Berlin, Frankfurt und Düsseldorf. Das Gesamtunternehmen beschäftigt derzeit über 800 externe und 70 interne Mitarbeiter.

Pressekontakt:
hanfried Personaldienstleistungen GmbH
Torben Müller
Holzdamm 51
20099 Hamburg
Tel: 040 – 8222 002 664
Mail: torbenmueller@hanfried.com

Über die hanfried-Gruppe:
Die hanfried GmbH ist ein inhabergeführter Personaldienstleister mit Sitz in Hamburg. Zur Philosophie der drei Geschäftsführer Dr. Timm Eifler, Arne Östlind und Gunther Zimmermann zählt der faire und offene Umgang mit den Mitarbeitern, die meist übertariflich bezahlt werden. 2011 wurde hanfried das RAL Gütezeichen Personaldienstleistungen verliehen. Von der Zeitarbeit über die Personalvermittlung bis zum Coaching und Training – hanfried steht für anspruchsvolle Dienstleistungen im Personalbereich.

Das Unternehmen wurde 2000 gegründet, und hat Standorte in Hamburg, Bremen, Wilhelmshaven, Dortmund,Berlin und Oldenburg. Seit März 2010 ist Die Job@ctive GmbH eine hundertprozentige Tochter der hanfried GmbH. Hervorgegangen ist Job@ctive im Jahr 2001 aus der ehemaligen Personalbeschaffung und des Mitarbeiter-Poolmanagements des Bayer-Konzerns. Bis zum Februar 2010 war Job@ctive eine Tochtergesellschaft der Bayer Business Service GmbH. Job@ctive betreibt Niederlassungen in Leverkusen, Berlin, Frankfurt und Düsseldorf. Das Gesamtunternehmen beschäftigt derzeit über 800externe und 70 interne Mitarbeiter.

Kontakt
hanfried Personaldienstleistungen GmbH
Torben Müller
Holzdamm 51
20099 Hamburg
040 8222 002 60
torbenmueller@hanfried.com
http://www.hanfried.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dr-timm-eifler-in-tarifkommission-des-interessenverbandes-deutscher-zeitarbeitsunternehmen-igz-gewaehlt/

Gerriet Cornelius neuer Vertriebsleiter bei der hanfried GmbH

Gerriet Cornelius neuer Vertriebsleiter bei der hanfried GmbH

Unbenannt

Hamburg, 3. April 2017 – Ab sofort ist Gerriet Cornelius neuer Vertriebsleiter Nord/Ost der hanfried Personaldienstleistungen GmbH. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an Geschäftsführer Dr. Timm Eifler. Der 48-Jährige verantwortet alle vertrieblichen Aktivitäten der hanfried GmbH für die Hauptniederlassung in Hamburg und soll den Ausbau des Unternehmens mitbegleiten.
Cornelius verfügt über langjährige Erfahrung sowohl in der Personaldienstleistungsbranche als auch im Vertrieb. Zuletzt war er über vier Jahre lang in führender Position bei einem mittelständischen Personaldienstleister tätig. Seit März dieses Jahres ist der in Emden lebende Familienvater dazu noch iGZ-Landesbeauftragter für Berlin-Brandenburg sowie Mitglied der Prüfungskommission für Personaldienstleistungskaufleute in Hamburg.

„Mit Gerriet Cornelius konnten wir einen echten Kenner der Branche für uns gewinnen. Herr Cornelius ist als erfahrener Netzwerker bekannt und kann seine weitreichende Erfahrung sehr gut für unser Unternehmen einbringen“, freut sich Dr. Timm Eifler, geschäftsführender Gesellschafter bei hanfried über den Neuzugang.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hanfried.com

Über die hanfried-Gruppe:
Die hanfried GmbH ist ein inhabergeführter Personaldienstleister mit Sitz in Hamburg. Zur Philosophie der drei Geschäftsführer Dr. Timm Eifler, Arne Östlind und Gunther Zimmermann zählt der faire und offene Umgang mit den Mitarbeitern, die meist übertariflich bezahlt werden. 2011 wurde hanfried das RAL Gütezeichen Personaldienstleistungen verliehen. Von der Zeitarbeit über die Personalvermittlung bis zum Coaching und Training – hanfried steht für anspruchsvolle Dienstleistungen im Personalbereich.

Das Unternehmen wurde 2000 gegründet, und hat Standorte in Hamburg, Bremen, Wilhelmshaven, Dortmund,Berlin und Oldenburg. Seit März 2010 ist Die Job@ctive GmbH eine hundertprozentige Tochter der hanfried GmbH. Hervorgegangen ist Job@ctive im Jahr 2001 aus der ehemaligen Personalbeschaffung und des Mitarbeiter-Poolmanagements des Bayer-Konzerns. Bis zum Februar 2010 war Job@ctive eine Tochtergesellschaft der Bayer Business Service GmbH. Job@ctive betreibt Niederlassungen in Leverkusen, Berlin, Frankfurt und Düsseldorf. Das Gesamtunternehmen beschäftigt derzeit über 900 externe und 80 interne Mitarbeiter.

Kontakt
hanfried Personaldienstleistungen GmbH
Torben Müller
Holzdamm 51
20099 Hamburg
040 8222 002 60
torbenmueller@hanfried.com
http://www.hanfried.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gerriet-cornelius-neuer-vertriebsleiter-bei-der-hanfried-gmbh/

itelligence-Personalmanagement-Forum: Der Mitarbeiter im Mittelpunkt

Die richtige Strategie finden auf dem itelligence-IT-Forum am 7. März 2017 in Bielefeld

Bielefeld, 1. Februar 2017 – Social Networking, Workforce Planning und Mobility werden heute als Anforderungen an Personalmanagement-Systeme vorausgesetzt. Auf dem IT-Forum „Personalmanagement“ der itelligence AG, am 7. März 2017 in Bielefeld, dreht sich alles um die Frage nach der richtigen IT-Plattform und -Strategie. Wie bringen Unternehmen ihre Prozesse und Strukturen nicht nur in Schwung, sondern gewinnen auch mehr Zeit für das eigentliche Personalmanagement?

Mit Professorin Dr. Ellena Werning von der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld konnte dazu eine anerkannte Expertin für die Bereiche strategisches Personalmanagement, Personalmarketing und -bindung für die Keynote gewonnen werden.

Das ganztägige itelligence-IT-Forum zeigt, wie mit der richtigen, automatisierten und optimierten IT-Struktur Routinearbeiten im Personalwesen auf ein Minimum an Zeit reduziert werden. Denn nur so kann sich die Personalabteilung auf die wesentlichen Aufgaben fokussieren, nämlich die besten Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen, Anreize zur Motivation und Weiterentwicklung zu schaffen und somit dieses Kapital langfristig zu binden.

Die dreigliedrige Programmgestaltung des Forums unterstreicht zudem einen ganzheitlichen Ansatz von Personalmanagment, der alle Themen und Inhalte unter den Aspekten der Dateneffizienz, der Prozesseffizienz und der Kosteneffizienz darstellt. Ein Kundenerfahrungsbericht der Herbert Kannegiesser GmbH – globaler Anbieter industrieller Großwäschereitechnik – mit dem Titel „Prozesse digitalisieren und Mitarbeiter motivieren“ komplettiert das Personalmanagement-Forum der itelligence AG. Die Details der Agenda

Denn die „Digital Natives“, also die Generation von Morgen, sind es heute schon gewohnt, von überall und zu jeder Zeit auf Informationen zuzugreifen und das Wissen zu teilen. Das wird die Art der Kommunikation entscheidend verändern. Unternehmen müssen also jetzt die Weichen für morgen stellen. Es ist also heute im Rahmen eines professionellen IT-Personalmanagements unverzichtbar, jederzeit aktuelle Informationen abrufen zu können und mit den Mitarbeitern des Unternehmens vernetzt oder über den Status von Zielvereinbarungen informiert zu sein.

Nach wie vor sind qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zentrale Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Sie sichern die Wettbewerbsfähigkeit und sind alles andere als reine Produktions- und Kostenfaktoren. Die Art und Weise, wie Unternehmen diese Mitarbeiter finden – und langfristig binden – können, unterliegt allerdings einem noch nie so drastisch dagewesenen Wandel. Routineaufgaben, starre Arbeitszeiten oder ein fester Büroplatz werden mittelfristig einen untergeordneten Stellenwert haben, da die Kommunikation immer stärker virtuell erfolgen wird.

Die digitale Anmeldungen zum Forum bietet itelligence natürlich auch unter:
https://itelligencegroup.com/de/events/anmeldung-it-forum-personalmanagement/

Über itelligence
itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld mit mehr als 5.600 hochqualifizierten Mitarbeitern in 25 Ländern vertreten. Als SAP Business-Alliance-, SAP Global Hosting Partner, SAP zertifizierter Anbieter von Cloud Services und Application Management Services, SAP-Certified Provider of Hosting Services for SAP HANA® Enterprise Cloud sowie Platin Partner realisiert itelligence weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum – von der SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen sowie Application Management Services bis hin zu Hosting Services – erzielte das Unternehmen in 2015 einen Gesamtumsatz von 696,2 Mio. Euro. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland und ist von der Experton Group als SAP HANA Dienstleister Leader Germany 2016 ausgezeichnet worden.

Kontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 8107
silvia.dicke@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/itelligence-personalmanagement-forum-der-mitarbeiter-im-mittelpunkt/

Die Bedeutung guter Mitarbeiter

Ein Unternehmen ist nur so gut wie der schwächste Mitarbeiter. Deshalb sollten Unternehmen bereits bei den Bewerbungen achtsam sein und gezielt aussieben. Häufig lohnt es sich lieber etwas länger nach dem passenden Bewerber zu suchen anstatt vorschnelle Entscheidungen zu treffen. Der Mitarbeiter muss qualifiziert sein, aber auch ins Team passen und über soziale Kompetenzen verfügen. Dies fängt bereits auf der untersten Ebene an, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der Global Management Consultants AG.

Der erste Kontakt zwischen dem Kunden und der Firma entsteht meist über den Empfang. Die (meist weibliche) Empfangskraft nimmt eingehende Anrufer entgegen, beantwortet den ersten Email-Kontakt, ist die erste Angestellte der man im Betrieb begegnet und sollte für gewöhnlich auch einen Überblick darüber haben, welche Arbeitskräfte sich momentan im Gebäude befinden.

Die Empfangskraft sollte stets freundlich zu den Kunden sein, selbst wenn diese – aus welchem Grund auch immer – einmal aufgebracht sein sollten. Dann sollte sie in der Lage sein, den Kunden zu besänftigen. Ein gepflegtes Äußeres ist selbstverständlich, so Rieta de Soet, die auf das Auftreten ihrer Mitarbeiter großen Wert legt.

Die Empfangskraft hat mehrere Verantwortungen inne.

1. Telefondienst: Die Empfangskraft ist für gewöhnlich auch für den zentralen Telefonservice zuständig. Sie sollte eine gut verständliche Aussprache haben. Selbst in einer Region mit ausgeprägtem Dialekt, sollte sie Hochdeutsch sprechen. Des Weiteren muss sie genauestens darüber informiert sein, wer im Haus welchen Zuständigkeitsbereich hat. Nur so wird gewährleistet, dass der Kunde richtig verbunden wird und nicht unnötig „weitergereicht“ wird, so Rieta de Soet. Wird dem Kunden ein Rückruf versprochen, so sollte dies auch relativ zeitnah erfolgen.

2. Zu der Empfangsperson kommen auch meist die ersten Emails. Die Anfragen sollten schnellstmöglich weitergeleitet oder selbst beantwortet werden, falls möglich. Auch hier gilt: Freundlichkeit hat oberste Priorität, so Rieta de Soet. Des Weiteren sollte die Empfangskraft deutsch und englisch perfekt beherrschen, sowie nach Bedarf andere Sprachen. Dies zeugt von hoher Kompetenz, ebenso wie das Vermeiden von Rechtschreibfehlern. Hier schleichen sich schnell mal kleine Fehler ein, z.B. die falsche Anrede Herr/Frau, das sind Flüchtigkeitsfehler, die durch ein bestimmtes Maß an Sorgfalt leicht vermieden werden können.

3. Manche Kunden treten lieber persönlich mit der jeweiligen Firma in Kontakt. Zunächst wenden sie sich an die Empfangskraft. Diese sollte dem Kunden schnellstmöglich ihre Aufmerksamkeit zuteil werden lassen und ein freundliches Lächeln macht auch immer einen guten Eindruck. Außer einem gepflegten Erscheinungsbild, solte auch darauf geachtet werden, keinen Kaugummi zu kauen und nicht mit dem Handy zu spielen.

Es gibt viele Dinge, die bei einer guten Empfangskraft berücksichtigt werden müssen. Das Gesamtpaket muss stimmen. Um sicherzustellen dass die Kunden beim ersten Kontakt nicht abgeschreckt werden, muss das passende Personal gefunden werden.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-bedeutung-guter-mitarbeiter/

elektrotechnik 2017: pds präsentiert neues Personalmanagement-Modul

Strategische Personalarbeit im Handwerk

elektrotechnik 2017: pds präsentiert neues Personalmanagement-Modul

pds auf der elektrotechnik Fachmesse 2017 am Stand 6.B20 (Bildquelle: Messegesellschaft Dortmund)

Das Finden, Halten und Fördern von Fachkräften zählt heute zu den zentralen Herausforderungen im deutschen Handwerk. Um die Prozesse rund um die wichtigste Unternehmensressource schlank und effizient zu halten, erweitert die pds GmbH ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung (inklusive Baulohn) um ein umfassendes Personalmanagement-Modul, das der Rotenburger Spezialist für Cloud-fähige Handwerkersoftware auf der Dortmunder Fachmesse „elektrotechnik“ vorstellt. Mit den modularen Bausteinen Bewerbermanagement, Personalkostenplanung und Reisemanagement bietet pds mittelständischen Handwerksbetrieben ein ganzheitliches, vollständig integriertes Komplettsystem für eine effektive Organisation der Personalprozesse im Unternehmen.

Das betriebliche Personalwesen ist heute ein wichtiges Element in der strategischen Unternehmensführung und geht längst über die reine Personalverwaltung hinaus. „Ein vorausschauendes Personalmanagement trägt nicht nur maßgeblich zur Arbeitseffizienz und Mitarbeiterzufriedenheit bei, sondern erleichtert auch die operative Ressourcenplanung und die Umsetzung der Wachstumsziele“, so pds Geschäftsführer Matthias Böcker. „Mit unserem neuen Modul „pds Personalmanagement“ geben wir Handwerksbetrieben – in Ergänzung zu unserem bestehenden Abrechnungsmodul – ein umfassendes Personalmanagement-System an die Hand, mit dem sie all ihre personalbezogenen Prozesse über eine zentrale Plattform effektiv abbilden und unterstützen können. Wir freuen uns, den Besuchern der elektrotechnik unser neues Lösungsportfolio rund um pds Personalmanagement im Detail vorzustellen und vor Ort aufzuzeigen, wie Unternehmen ihre Personalarbeit professionalisieren und gleichzeitig nachhaltig Kosten einsparen können.“
pds Personalmanagement bietet nicht nur effektive Unterstützung bei der Personalplanung und -entwicklung, der Personalführung und der Verwaltung der Mitarbeiter, sondern gewährleistet durchgängige, automatisierte und vor allem schnelle Personalprozesse.

Die moderne Personalakte ist digital
Gute Personaladministration bedeutet hohe Transparenz und flexible Auswertung der Mitarbeiterdaten – so werden die Personalprozesse beschleunigt und Fehlerquellen reduziert. Bewerberdaten inkl. aller Dokumente können nicht nur direkt in die digitale Personalakte übernommen werden, auch individuelle Qualifikationen, medizinische Untersuchungen oder überlassene Sachmittel (wie Werkzeuge, Geräte, KFZ) lassen sich in den Stammdaten komfortabel hinterlegen. Mehrdimensionale Auswertungen erleichtern die gezielte Identifikation, Entwicklung und Förderung einzelner Mitarbeiter, Potenziale oder Kompetenzen.

Bewerberverwaltung: Routine erledigt das System
Um mehr Zeit fürs Wesentliche – das ausführliche Gespräch mit dem Bewerber – zu haben, übernimmt das System die zeitraubende Verwaltungsarbeit. Dank Schnellerfassung lassen sich E-Mail- und Papierbewerbungen einfach digitalisieren und vergleichen. Die Kommunikation mit den Bewerbern erfolgt direkt aus dem System heraus: Eingangsbestätigungen, Gesprächseinladungen, Absagen und Zwischenbescheide sind auf Knopfdruck versandbereit und werden automatisch mit den Adressdaten komplettiert. Denn die zeitnahe und professionelle Kommunikation mit den Bewerbern ist nicht nur ein wichtiger Imagefaktor für den Arbeitgeber, sondern macht den gesamten Bewerbungs- und Bearbeitungsprozess jederzeit transparent und nachvollziehbar.

Stellenausschreibungen: Das Rad nicht immer wieder neu erfinden
Personalverantwortliche können von dem profitieren, was bereits in der Vergangenheit erarbeitet wurde: Definierte Anforderungsprofile, Ausschreibungstexte und Dokumente. Beteiligte und Veröffentlichungswege, wie Arbeitsagentur, Medien, Plattformen etc. sind zentral hinterlegt. Eine intelligente Suchroutine aller Bewerberdaten erleichtert den Such- und Auswahlprozess.

Mehr Komfort: Das webbasierte Mitarbeiterportal
Das webbasierte Mitarbeiterportal (ESS – „Employee Self Service“) ist ein wichtiges Instrument der modernen Personalverwaltung: Mitarbeiter verwalten ihre personenbezogene Daten selbst und können Genehmigungsprozesse direkt initiieren. Urlaubs- und Reiseanträge werden von den Mitarbeitern durch das Onlineportal erfasst, über hinterlegte Kommunikations-Workflows genehmigt bzw. bearbeitet und fließen automatisch in die Abrechnung, so dass nichts verloren geht. Über das Portal erhalten die Mitarbeiter auch Einsicht in ihre persönlichen Lohn- und Gehaltsdaten. Ein großer Vorteil: Mitarbeiter, die nur sporadisch im Unternehmen sind, können auf diese Weise ihre Spesen-, Urlaubs- und Reiseplanung ganz komfortabel von unterwegs oder zuhause erledigen.

Personalkostenplanung: Weitblick in der Personalentwicklung
Die Entwicklung der Löhne, Gehälter sowie der Personalnebenkosten kann einfach und übersichtlich visualisiert werden. Unterschiedliche Szenarien für die Zukunft können auf bequeme Weise skizziert, geplant und verglichen werden. Die Planung erfolgt für Abteilungen, Bereiche oder das komplette Unternehmen und berücksichtigt Bestandsmitarbeiter sowie zusätzliche geplante Stellen.

Neue mobile Lösungen für pds Software
Im dritten Quartal 2016 hat pds erst das App-Portfolio mit pds Ort um eine neue geografische Darstellung erweitert. Seit dem 01. Januar 2017 steht Nutzern nun auch mit „pds Kasse“ eine Kassenlösung zur Verfügung, mit der sich sämtliche Zahlungs- und Buchungsvorgänge auch mobil abbilden lassen:

– pds Kasse: Die Lösung bietet das komplettes Portfolio eines App-basierten Kassensystems. Mit pds Kasse lassen sich Verkaufswaren samt Zahlungsabwicklung und Quittungsausstellung schnell und einfach erfassen. Lagerabgänge, Kostenstellen oder Kostenträger können direkt eingebucht werden. Der maßgeschneiderte, „smarte“ Point of Sale von pds besteht aus einem Hardware Bundle, welches sich aus Tablet, Drucker, Kassenschublade und Display zusammensetzt. Darüber hinaus wird es ergänzende Komponenten, wie beispielsweise einen 2D-Handscanner geben.
– pds Ort: die Anwendung ist in die Ressourcenplanung der pds Software integriert und bietet den Nutzern alle geografischen Daten wie Aufträge, Objekte und Standorte der Monteure auf einen Blick. Damit lassen sich auch bequem Aktivitäten wie z.B. ein neuer Auftrag auslösen und direkt an den Monteur der Wahl übermitteln.

pds auf der elektrotechnik in Dortmund
Die pds GmbH ist als Aussteller vom 15. – 17. Februar 2017 auf der Dortmunder Fachmesse für Gebäude- und Industrieanwendungen „elektrotechnik“ am Stand 6.B20 vertreten. Zur Anmeldung eines persönlichen Gesprächstermins oder einer Vorführung gelangen Besucher unter www.pds.de

Die pds GmbH ist führender Anbieter für Handwerkersoftware im Bau- und Baunebengewerbe. Mehr als 170 auf Branchen- und kaufmännische Lösungen spezialisierte Mitarbeiter arbeiten im niedersächsischen Rotenburg (Wümme) an der stetigen Weiterentwicklung der Softwareprodukte für Handwerksbetriebe in den DACH-Ländern sowie in Luxemburg. Seit der Firmengründung 1973 liegt der Fokus auf der Entwicklung von Software mit Branchenanforderungen sowie allen gewerkspezifischen Besonderheiten des Baugewerbes. Neben klassischer ERP-Software mit Auftragsabwicklung und betrieblichem Rechnungswesen (inkl. eines Baulohns) beinhalten pds Lösungen auch mobile Anwendungen für die Baustelle, wie mobiler Kundendienst- und Wartungsservice, Fahrzeugortung und Baustellenzeiterfassung. 2009 hat pds mit Einführung eines neuen Handwerkerprogramms den Weg webbasierter Softwareanwendungen beschritten. Die zukunftsweisende Technologie von pds Software gibt den ca. 3.000 mittelständischen pds Anwenderunternehmen die Sicherheit, auch in Zeiten der Cloud einen langfristig orientierten und zuverlässigen Partner an der Seite zu haben. Die Implementierung und Schulung der Software ermöglichen die pds Partner in Kombination mit den pds Seminarzentren in Rotenburg, Frankfurt/Main und Weinstadt b. Stuttgart. Für eine ganzheitliche Vor-Ort-Betreuung und Implementierung aller IT-Themen sorgen 20 pds Partnerunternehmen. Weitere Informationen: www.pds.de

Firmenkontakt
pds GmbH
Sarah Tietjen
Mühlenstr. 22-24
27356 Rotenburg
+49 (0) 4261 – 855-304
+49 (0) 4261 – 855-371
marketing@pds.de
http://www.pds.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10 – 12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elektrotechnik-2017-pds-praesentiert-neues-personalmanagement-modul/

Fachkurs: Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)

4-tägiger Fachkurs in Köln, Karlsruhe und Dresden mit IHK Lehrgangszertifikat

Fachkurs: Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)

Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)

Zielgruppe
Der 4-tägige Fachkurs „Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)“ richtet sich an zahnärztliches Fachpersonal, ZFA, ZMF, das vorwiegend in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz tätig ist, eine höhere Qualifikation erreichen und leitende Verantwortung im Assistenzteam in der Praxis übernehmen möchte.

Lernziel
In dem praxisnahen Kompaktkurs erlernen Sie Führungsaufgaben im Assistenzteam zu übernehmen, ausführlich und rechtlich zu dokumentieren, Patienten serviceorientiert zu betreuen und zielorientiert zu beraten. Mit dem Fachwissen können Sie den/die Praxisinhaber/in und den/die Praxismanager/in bei der Verwirklichung der Praxisziele unterstützen und die Praxis in den Behandlungszimmern unternehmerisch führen.

Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen, eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er Sie hierbei unterstützt.

Lerninhalte
– Behandlungsdokumentation
– Abrechnungsdokumentation
– Praxisorganisation im Behandlungszimmer
– Kommunikation in der Patientenberatung und -betreuung
– Hygienemanagement

Die ausführliche Seminarbroschüre können Sie hier öffnen:
https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/manager-in-der-behandlungsassistenz-ihk-/

Termine
Die Ausbildung zur „Manager/in der zahnärztlichen Behandlungsassistenz (IHK)“ findet an 4 Tagen in unserer Fortbildungsakademie Karlsruhe, Dresden und Köln statt. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz. Ihnen stehen mehrere Fachkurse zur Auswahl. Seminarbeginn ist um 8.00 Uhr. Den Stundenplan senden wir Ihnen zwei Wochen vor Seminarbeginn zu. Bitte entnehmen Sie die Termine der Homepage vom Veranstalter der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen: https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/manager-in-der-behandlungsassistenz-ihk-/

Staatliche Förderung
Gerne informiert Sie unsere Seminarleitung über mögliche staatliche Fördermittel.

Kontakt
Gerne informieren wir Sie persönlich über die Seminarinhalte, staatliche Fördermöglichkeiten, Ratenzahlung der Teilnahmegebühr, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachkurs-managerin-der-zahnaerztlichen-behandlungsassistenz-ihk/

Fachkurs Dental-Betriebswirt/in in der Zahnarztpraxis

Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen – Seminarstandorte in Köln und Karlsruhe

Fachkurs Dental-Betriebswirt/in in der Zahnarztpraxis

Dental-Betriebswirt/in in der Zahnarztpraxis

Zielgruppe
Der Fachkurs „Dental-Betriebswirt/in“ richtet sich an Zahnärzte/innen, Assistenten/innen, Praxismanager/innen, ausgebildetes Praxispersonal mit zweijähriger Berufserfahrung und mitarbeitende Ehepartner/innen.

Lernziel
Der/die Dental-Betriebswirt/in übernimmt in Zahnarztpraxen Fach- und Führungsaufgaben, die eine höhere kaufmännische Qualifikation erfordern, um den Praxisinhaber bei der Verwirklichung seiner Praxisziele zu unterstützen.
In dem praxisnahen und intensiven Fachkurs werden fundierte Fachkompetenzen für die betriebswirtschaftliche und organisatorische Unternehmensführung einer Zahnarztpraxis in unserer Fortbildungsakademie vermittelt. Sie erwerben ein Höchstmaß an Fachwissen für den kaufmännischen Praxisbetrieb, den Sie direkt im Praxisalltag umsetzen können.
Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen, eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit.

Lerninhalte
Der Fachkurs umfasst 160 Unterrichtsstunden, verteilt auf 16 Fortbildungstage. Die umfangreichen Seminarinhalte werden in fünf Modulen in einem Zeitraum von 10 Monaten vermittelt. Die Fortbildungstage wurden so gewählt, dass Sie mit wenigen Fehltagen in der Praxis an dem Fachkurs teilnehmen können und dennoch genügend Zeit finden die praxisnahen Inhalte zu vertiefen. Der Fachkurs ist ein Präsenzkurs und kein Fernlehrgang.

Die Seminarinhalte unterteilen sich in nachfolgende Themenschwerpunkte:
– Betriebswirtschaftliche Praxisführung
– Praxismanagement und Organisation
– Persönlichkeitsentwicklung und Personalführung
– Qualitätsmanagement
– Kommunikation
– Praxis-Marketing
– Recht
– Zahnärztliche Leistungsabrechnung (* – nicht prüfungsrelevant)

Die ausführliche Seminarbroschüre können Sie hier öffnen:
https://www.dfa-heilwesen.de/upload/Seminare%202016/DentalBetriebswirt.pdf

Abschlussprüfung
Die Abschlussprüfung unterteilt sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Part.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Veranstalters der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen GmbH & Co. KG www.dfa-heilwesen.de

Termine 2017
Der Fachkurs „Dental-Betriebswirt/in“ findet in Köln und Karlsruhe statt. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz! Ihnen stehen zwei Fachkurse zur Auswahl. Den Stundenplan senden wir Ihnen vor Seminarbeginn rechtzeitig zu. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte der Homepage des Veranstalters der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen GmbH & Co. KG www.dfa-heilwesen.de

Staatliche Förderung, Teilnehmegebühren, u.v.m.
Gerne steht Ihnen die Seminarleitung der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen bei Fragen zu staatlichen Fördermitteln, Teilnahmegebühren, Terminen, etc. zur Verfügung.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachkurs-dental-betriebswirtin-in-der-zahnarztpraxis/