Schlagwort: Parks

Titanenwurz öffnet erstmals Blütenkelch für HJ LINDEN

Titanenwurz öffnet erstmals Blütenkelch für HJ LINDEN

ARON von HJ LINDEN

HJ LINDEN ist ein interdisziplinärer Grenzgänger zwischen Kunst und Kommunikation. In den 1970er Jahren startet er mit einem Studium an den Kölner Werkschulen und der Kölner Fachhochschule für Fotografie bei Prof. Wedewardt.

Seit den 1990er Jahren arbeitet er mit der digitalen Fotografie, entwickelt eigene Techniken und Methoden, die von verfälschtem Realismus bis zur Abstraktion gehen. Dabei verarbeitet er über 4.000 eigene Bildvorlagen aus der Natur, die sich in unterschiedlichen Techniken bis ins Malerische darstellen.

Unter dem Dach des Plant Community Conceptes verbindet der Künstler neue Interpretationen zu den unterschiedlichsten Themen. Kontraste und Konturen sind wichtige „Attribute“ seiner Bildsprache in der Auseinandersetzung mit den vielseitigen Aspekten der Natur.

Ein typisches Beispiel ist die Bearbeitung und Interpretation der Amorphophallus titanum, also der Titanenwurz, eine der spektakulärsten Blütenerscheinungen der Pflanzenwelt auf Sumatra. Sie erreicht eine Höhe bis zu 3 Meter.

LINDEN deutet eine Bildversion, Titel „Titanum“, als verfälschten Realismus und geht dann mit einem Teil der Blüte, zweites Bild, in die Abstraktion. Unter dem Titel ARON – nach Aronstabgewächsen (Araceae) ist dieses Bild – unter anderen – in seinem Showroom zu sehen.

Eines unterscheidet sich von seinen Exponaten gegenüber der Titanenwurz: Es hat nicht diesen für Menschen unangenehmen Aasgeruch. Für den üblen Geruch der blühenden Pflanze ist eine Reihe schwefelhaltiger Verbindungen verantwortlich, welche Kurzflügler und Aaskäfer anlockt, die für ihre Bestäubung sorgen. Ein anderer Aspekt: Normalerweise ist die Blüte in ca. 3 Tagen verblüht, die des Künstlers kann mindestens 100 Jahre halten.

Die Umsetzung der großformatigen Kunstwerke in Galeriequalität werden im hochwertigen Diasec-Verfahren produziert. Sie werden jeweils in einer limitierten Auflage von 5 Stück auf der Rückseite nummeriert, datiert und handsigniert. Hochformat: 140 cm breit x 210 cm hoch. Alle Werke und Kontaktdaten finden Sie unter www.linden-corporate-art-gagallery.eu

Galerie

Firmenkontakt
LINDEN CORPORATE ART GALLERY
HJ LINDEN
Unter den Ulmen, Villa Vorster 148
50968 Köln-Marienburg
0221/75 21 060
office@linden-corporate-art-gallery.eru
http://www.linden-corporate-art-gallery.eu

Pressekontakt
LINDEN CORPORATE ART GALLERY
Renate Counen
Unter den Ulmen, Villa Vorster 148
5096 Köln-Marienburg
0221/75 21 060
office@linden-corporate-art-gallery.eu
http://www.linden-corporate-art-gallery.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/titanenwurz-oeffnet-erstmals-bluetenkelch-fuer-hj-linden/

Fliegenplage im Außenbereich

Fliegenplage im Außenbereich

Fliegenfalle Squeeze SnapTrap & RedTop

Schmeiß-, Obst- und Stubenfliegen kommen in unseren Breitengraden besonders häufig vor. Es gibt kaum etwas, wodurch diese Quälgeister im Außenbereich nicht angelockt werden. Dabei erweisen sie sich als besonders lästig, aufdringlich und gesundheits gefährdend – ein Risiko für Gäste und Besucher. Mit der Fliegenfalle RedTop und der Fliegenfalle Squeeze & SnapTrap halten Sie sich die Plagegeister für immer vom Leib.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Fliegenfalle im Außenbereich

Bei Schmeißfliegen lockt überwiegend der Geruch von Abfällen, Blut, Fleisch und toten Tieren, während die gemeine Stubenfliege über nahezu alle Arten von Nahrungsmitteln herfällt. Sie sind besonders hartnäckig und lassen sich auch nicht vollständig mittels Sauberkeit, dem sorgfältigen Entfernen von Küchenabfällen oder Fliegengitter fernhalten. Auch die traditionelle Fliegenklatsche hilft hier kaum weiter, zumal die Fliegen stets in einer unüberschaubaren Anzahl zur Stelle sind. Dies ist in Anbetracht der starken Vermehrung dieser Fluginsekten nicht weiter verwunderlich. So kann eine weibliche Schmeißfliege pro Tag bis zu 2.000 Eier legen, die sich im Sommer binnen 1 bis 3 Wochen von der Made zur Fliege entwickeln. Im Außenbereich werden Fliegen ferner auch nicht durch Wände oder Decken in ihrer Kommunikation gestört. Sind die Bewegungen von Artgenossen erst einmal wahrgenommen, so begeben sich tausende Fliegen zum Bankett. Für ihre Entwicklung benötigen Schmeißfliegen ein hohes Maß an Feuchtigkeit, die sie etwa an Küchenabfällen, Dung und Tierkotvorfinden. Deshalb sind diese Plagegeister schwarmweise in der Umgebung von Mülleimern, Offenställen, Schuppen, Komposthaufen sowie Balkonen und Terrassen anzutreffen. Haben sie sich an Nahrungsmittelresten und Tierausscheidungen satt gelabt, legen sie sich oft auf Menschen und Essensteller nieder: kein besonders appetitlicher Gedanke. Weil die Fluginsekten zudem Krankheiten wie Milzbrand, Bindehautentzündung, Cholera, Typhus und Ruhr übertragen können, sollten sie schon aus gesundheitlichen Gründen nicht unterschätzt werden. Im Schreber-, Biergarten, auf der Restaurantterrasse oder im Außenbereich eines Cafés kann eine Fliegenplage schnell zu sensiblen Kundenverlusten führen. Dem können Sie jedoch schnell und zuverlässig vorbeugen: Nämlich mit einer Fliegenfalle im Außenbereich. Sowohl die Fliegenfalle RedTop wie auch die Fliegenfalle Squeeze & Snap Trap haben sich dabei als hocheffektive Fliegenvernichter erwiesen.

Fliegenfalle im Außenbereich sorgt für giftfreie und effektive Bekämpfung

Die Fliegenfalle Squeeze & Snap Trap sowie die Fliegenfalle RedTop haben sich bereits unzählige Male bewährt und wurden speziell für den Einsatz im Außenbereich konzipiert. Zahlreiche Gastronomen, Landwirte und Privatleute schwören auf die Effektivität einer solchen Fliegenfalle im Außenbereich. Geeignet ist die Fliegenfalle Squeeze & Snap Trap für Müll- und Recyclingbereiche, Terrassen, Gärten, Parks, Freizeitanlagen wie auch für Schuppen und Stallungen. Für denselben Einsatzbereich wurde auch die Fliegenfalle RedTop entwickelt, die ein Fangvolumen von 3 Litern besitzt. Die Fliegenfalle im Außenbereich ist aufgrund des darin enthaltenen natürlichen Lockstoffs hochwirksam, zumal dieser Hausfliegen, Fleisch-, Herbst- und Schmeißfliegen sowie andere schädliche Arten wie z.B. Wadenstecher und Brummer in seinen Bann zieht. Ist das Insekt mit dem Konzentrat in Berührung gekommen, bleibt es für immer im Beutel gefangen und verendet nach kürzester Zeit. Das hochwirksame Fallensystem wird im Freien aufgehängt (z.B. an einem Ast) und ist bis zu 12 Wochen wirksam. Schnell wird die Umgebung vollständig fliegenfrei, zumal der Wirkungsradius 5 bis 10 Meter umfasst. So werden die lästigen Zweiflügler mit der Fliegenfalle im Außenbereich eingefangen, bevor sie Besucher und Gäste belästigen oder in die Innenräume kommen. Mit der Fliegenfalle Squeeze & Snap Trap lassen sich ferner etwa 2.000 dieser Insekten einfangen, während mit der Fliegenfalle RedTop sogar zehnmal so viele unschädlich gemacht werden können. Dabei entsteht keinerlei Resistenz. Ihre volle Wirkung entfaltet die Fliegenfalle im Außenbereich bereits nach 3 bis 5 Stunden. Optimal lässt sich die Fliegenfalle Squeeze & Snap Trap überdies als Monitor zur Ermittlung des Befallsherdes einsetzen. Auch die Handhabung der kompostierbaren Fliegenfalle RedTop ist sehr simpel. Einfach das Köderpulver mit 1 Liter lauwarmem Wasser vermischen und anschließend in den Beutel geben. Ist die Einwegfalle voll, wird einfach ein neuer Fang beutel mit frischem Köderpulver befestigt. Dabei kann die alte Falle vollständig über den Restmüll und die gelbe Tonne entsorgt werden. Die Fliegenfalle Squeeze & Snap Trap und die Fliegenfalle RedTop sind dabei umweltfreundlich und vollkommen giftfrei. www.insektenvernichter.com

Wirksame Insektenvernichtung macht Schluss mit Plagegeistern

Mit dem Einzug des langerwarteten Frühlings kommt auch die Zeit der Plagegeister, die einem das Sitzen im Wohn- oder Terrassenbereich unerträglich gestalten können. Doch das Störempfinden ist nicht das einzige Problem, welches Fluginsekten mit sich bringen. Sie gelten auch als Krankheitsüberträger, da sie Millionen von Keimen transportieren und an anderen Stellen wieder abladen. Das, was unsichtbar fürs menschliche Auge ist, kann sich als ein Gesundheitsrisiko vor allem für immungeschwächte Menschen darstellen.

Effektive Bekämpfung von Insekten

Damit sich die lästigen Kleinsttiere nicht zu einer regelrechten Plage ausweiten, sollten Sie beizeiten Vorsorge treffen und über eine professionelle Insektenvernichtung nachdenken. Auf der Suche nach geeigneten Mitteln, die den Fluginsekten den Garaus machen, lohnt es sich auf www.insektenvernichter.com vorbeizuschauen. In dem Shop finden Sie hochwertige Produkte für jeden Bedarf. Es ist bekannt, dass Insekten auf die Sonne reagieren. Insektenvernichter der neuesten Technologie nutzen diese Eigenschaften der Tiere aus und setzen dabei auf UV Licht. Die kleinen Plagegeister steuern diese Lichtquelle ganz gezielt an. Im Inneren des Insektenvernichters befindet sich allerdings eine Klebefolie, die bei der kleinsten Berührung zur Falle wird. Für Menschen ist diese Methode der Insektenvernichtung völlig harmlos und unschädlich.

Große Auswahl innovativer Produkte

Eine wirksame Insektenvernichtung kommt nicht nur in unzähligen Haushalten zum Einsatz, sondern findet auch in hygienischen Bereichen der Gastronomie, in Krankenhäusern oder Pflegeheimen Verwendung. Ihre Arbeitsweise ist dabei völlig geräusch- und geruchlos. Die Anwendung der Falle bedeutet für Sie keinen zusätzlichen Mehraufwand, Sie müssen nur die Klebefolie einmal im Monat tauschen.

Kontakt
Ludwig Zeder LZ Handel
Ludwig Zeder
Paulsdorfferstr, 4a
81549 München
089 680 702 26
089 680 131 0
info@zeder.de
http://www.insektenvernichter.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fliegenplage-im-aussenbereich/