Schlagwort: Pädagogik

Wir sind eine Tätergesellschaft – pädagogische Ansichten, Thesen und Meinungen

Claudia Fischer versucht in „Wir sind eine Tätergesellschaft“ eine Antwort auf die Frage zu finden, warum Menschen zu Tätern werden.

BildMenschen, die böse Taten ausüben, gab es schon immer. Gruselgeschichten und Krimis sind sie sehr beliebt. Doch trotz all dieser Geschichten begehen natürlich nicht alle Menschen Verbrechen. Was führt also dazu, dass ein Mensch zu einem Täter wird? Welche Motive haben diese Menschen? Es tragen alle Menschen eine „gute“ und „schlechte“ Seite in sich, doch was führt dazu, dass die böse Seite die Oberhand gewinnt? Claudia Fischer behauptet, dass dies durchaus beeinflussbar ist, wenn Menschen die eigenen und gesellschaftlichen Ressourcen aktivieren. Besonders wichtig ist es laut ihr, dies Kindern und Jugendlichen zu vermitteln.

Kriminalität an sich hat laut „Wir sind eine Tätergesellschaft … und warum wir so daran festhalten!“ von Claudia Fischer hohe Korrelationen zu Rassismus, Sexismus, Armut, Missbrauch, Trauma und Persönlichkeitsstörungen. Die verschiedenen Aspekte der kriminellen beziehungsweise unmoralischen Handlung im individuellen und gesamtgesellschaftlichen Kontext müssen berücksichtigt werden, um zu verstehen, wie Täterschaft entsteht und wo man ihr bereits früh entgegenwirken kann. Das vorliegende Buch leistet zu diesem Verständnis einen sehr interessanten Bildungsbeitrag.

„Wir sind eine Tätergesellschaft … und warum wir so daran festhalten!“ von Claudia Fischer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-5356-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wir-sind-eine-taetergesellschaft-paedagogische-ansichten-thesen-und-meinungen/

„Sei kein Zwerg!“

7 Schlüssel für Wachstum und Flow

"Sei kein Zwerg!"

Neuerscheinung

„Sei kein Zwerg!“ – neuer Ratgeber hält 7 Schlüssel für Ihr persönliches Wachstum bereit

Cornelia Grix führt Sie in „Sei kein Zwerg!“ auf eine inspirierende Entdeckungsreise zu Wachstum, Flow und einem erfüllten Leben.

Beziehungen spielen im Leben eines Menschen eine wichtige Rolle, denn der Mensch ist bekannterweise ein soziales Wesen. Jeder Mensch ist Teil vieler Systeme und nur, wenn all diese Systeme wie geschmiert laufen, steht der Weg zum Glück offen. Erfahren Sie mit Cornelia Grix‘ Ratgeber „Sei kein Zwerg!“, wie Sie sich selbst so weiter entwickeln können, dass ihr Leben erfüllter und glücklicher wird. Dafür müssen Sie sich und Ihre innere Stimme vielleicht erst einmal selbst kennenlernen. Denn die Beziehung, die man zu sich selbst hat, ist dafür die wichtigste Grundlage. Mit Hilfe ihrer Sieben Schlüssel, in denen Cornelia Grix Wissen und Erfahrungen aus der Gestalttherapie, der Kommunikationspsychologie, der Schattenarbeit und Teamentwicklung sowie ihrer eigenen Praxis kombiniert, begleitet uns die Diplom-Pädagogin, Gestalttherapeutin und Supervisorin durch die weite Landschaft der Entwicklungsmöglichkeiten.

Erfahren Sie am eigenen Leib in „Sei kein Zwerg!“, wie Sie die größten Schätze in ihrem eigenen Unterbewusstsein finden. Öffnen Sie gemeinsam mit Cornelia Grix die Tür zu Ihrem Inneren Team und schauen Sie hinter die Kulissen und stapfen durch den Keller des Unbewussten, um diese Schätze zu heben. Sie lernen, wie gute Teams im Wald wachsen, erforschen die Wechselwirkungen zwischen System und Individuum und schweben in die Sphäre der Kreativität und Spiritualität. Das alles mit Herz und Verstand sowie in spielerischer Leichtigkeit. Grix‘ Ratgeber ist als eine Art Reiseführer für Einzelne und Gruppen in der Persönlichkeits- und Teamentwicklung gedacht, aber bietet sich auch als Leitfaden für Coaches und Therapeut/innen an, die einen ganzheitlichen Ansatz suchen. Fallbeispiele machen die Lektüre besonders anschaulich, und eine Grafik hilft, die Reiseroute beim Lesen im Blick zu behalten. Sind Sie bereit? Na, dann los…

Das Buch „Sei kein Zwerg!“ von Cornelia Grix ist ab sofort zu bestellen unter www.sei-kein-zwerg.de/shop

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter:
www.sei-kein-zwerg.de oder bei Cornelia Grix, Tel. 0761-15430858

Heil-Künste verbindet die Themen Psychologie, Heilung, Kunst, Pädagogik und Spiritualität und inspiriert zu einem bewussten Leben.
Das Herzensanliegen ist der Wunsch nach Wachstum, Flow und Lebendigkeit.

Cornelia Grix fasziniert das Wechselspiel zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem, zwischen Geist und Materie, zwischen Körper und Seele, zwischen Innen und Außen. Sie schaut gerne hinter das Offensichtliche, um Zusammenhänge zu verstehen und den Dingen auf den Grund zu gehen. Ihre Gabe ist es, schnell zu erkennen, worum es in der Tiefe geht.

Dann löst sie den Knackpunkt, damit unser Leben wieder in Fluss kommt und wir im Flow sind.

Inhaberin:
Cornelia Grix
Diplom-Pädagogin, Gestalttherapeutin, (DVG, ECP), Outdoor-Teamtrainerin, Coach, Künstlerin und Autorin

Kontakt
Heil-Künste
Cornelia Grix
Gerda-Weiler-Str. 85
79100 Freiburg
0761-15430858
info@sei-kein-zwerg.de
http://www.sei-kein-zwerg.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sei-kein-zwerg/

Tanzen, singen, konstruieren: Kita-Kinder erleben Kulturwelten

1.500 begeisterte Gäste beim 4. Kinder-Kunst-Tag

Tanzen, singen, konstruieren: Kita-Kinder erleben Kulturwelten

Kinder-Kunst-Tag Baden-Württemberg 2019: Beim Stuttgarter Ballett konnten Kita-Kinder mitmachen. (Bildquelle: element-i Bildungsstiftung/Perper)

Die element-i Bildungsstiftung, die jetzt erneut den jährlichen Kinder-Kunst-Tag Baden-Württemberg veranstaltete, freut sich über viel Lob von teilnehmenden Kultureinrichtungen und Kita-Gruppen. Der Tag gewährt ungewöhnliche Einblicke: Vier- bis sechsjährige Kinder lernen Kunst-Institutionen kennen, schauen hinter die Kulissen und können oft direkt mitmachen. In Stuttgart ging es unter anderem ums Ballett, um tierische Konstrukteure und den Chorgesang.

Bei 50 Theatern, Museen, Galerien, Bibliotheken, Musikschulen und Orchestern in zehn baden-württembergischen Städten hieß es gestern: „Türen auf für junge Gäste“. Der Kinder-Kunst-Tag der element-i Bildungsstiftung hatte mit 1.500 Mädchen und Jungen aus insgesamt 100 Kitas so viele Besucherinnen und Besucher, wie noch nie in seiner jetzt vierjährigen Geschichte. In mancher Kita ist der jährliche Kinder-Kunst-Tag bereits fest eingeplant. „Wir profitieren immer wieder von ungewöhnlichen Einblicken und Erfahrungen. Dieses Jahr sind wir mit unseren Großen, die im Herbst in die Schule kommen, hier im Stuttgarter Ballett“, sagt Gerhild Vossler aus dem element-i Kinderhaus Bengelbande. Jan, der mit einer Kindergruppe aus seiner Kita Apfelbäumchen ebenfalls ins Opernhaus kam, staunt als er den prächtigen Bau betritt. „Das ist ja ein Königshaus!“, sagt er. Die ehemalige Tänzerin Katharina Kluge, die heute als Pädagogin die Liebe zu ihrer Kunst an junge Gäste weitergibt, pflichtet ihm bei: „Ganz recht. König Wilhelm II. von Württemberg hat dieses Haus vor 107 Jahren bauen lassen.“ Heute beherbergt es Oper und Ballett.

Für viele ist es die erste Balletterfahrung

Für ihre abendlichen Aufführungen auf der riesigen Bühne, über die die Kinder bei ihrem Rundgang staunen, trainieren die Tänzerinnen und Tänzer hart. Was das bedeutet, das erleben die jungen Gäste heute selbst. In einem Trainingsraum im zweiten Stock gibt Katharina Kluge ihnen eine Ballettstunde. Für die meisten Kinder ist dies der erste Kontakt mit dieser Kunstform. Lediglich drei Mädchen berichten, dass sie bereits Balletterfahrung besitzen.

Das Training ist lustig – und schweißtreibend

Konzentriert verfolgen die Kinder, was ihre Tanzlehrerin ihnen erklärt und vormacht. Sie sitzen wie Schildkröten, stehen wie Pinguine, hüpfen wie Störche oder bewegen sich auf allen Vieren wie Bären, die in zähmen Honig festkleben. Und sie tänzeln grazil flügelschlagend als Schwäne quer durch den Raum. „Der Bär zu sein, hat Spaß gemacht. Das war so lustig“, resumieren einige der Kinder. Nathalie fand den Schwanentanz sehr schön. Johanna ist die Kleiderkammer, die die Kindergruppen während ihres Rundgangs besuchte, in Erinnerung geblieben. Die Ritterrüstung dort hätte sie am liebsten mitgenommen.

Bereichert durch neue Impulse

Jennifer Witowski, Pädagogin aus der Kita Apfelbäumchen, berichtet, dass der Ballettbesuch ein aktuelles Interesse vieler ihrer Kita-Kinder aufgreife. „In der Kita denken sie sich oft eigene Choreografien aus, die sie dann vorführen. Mal sehen, welche Inspirationen ihnen unser heutiger Besuch hier gibt. Wir werden morgen in der Kinderkonferenz darüber sprechen und gemeinsam überlegen, ob und wie wir uns weiter mit dem Thema Tanz beschäftigen wollen.“

Im Stadtpalais: Wer baut was?

Das Stadtpalais, das das Stuttgarter Stadtmuseeum beherbergt, ist Ziel einer Kinder-Gruppe aus der Kita Allmendäcker. Gemeinsam mit Museuumspädagogin Anja Weller staunen die Jungen über die Kunstfertigkeit von Ameisen, Bienen, Wespen und Vögeln, die für ihre Nachkommen bemerkenswerte Bauten errichten. Zu den Wespen fiel den Kindern vor allem eines ein: Wie man ihnen Fallen stehen und sie töten kann. „Sie gehen an meinen Apfelsaft“, sagt ein Junge. Und dann stächen sie und das tue weh. „Wespen wollen nicht böse sein“, gibt Anja Weller zu bedenken. Sie mögen nur dummerweise das gleiche Essen wie wir. Vielleicht sollten wir ihnen einfach etwas abgeben.“ Erzieherin Sarah Bytzek staunt über das Durchhaltevermögen ihrer Schützlinge, die sich mit immer neuen Ideen zu Wort melden und von eigenen Erfahrungen mit den Tieren berichten.

Kinder-Kunst-Tag passt zu Kita-Konzept

Zum Schluss machen es die Kinder dem Teichrohrsänger nach, der sein kunstvolles Nest zwischen Schilfrohren erbaut. Sie nutzen Stöcke, Wollfäden, Bast, Federn und Watte, um ein eigenes Nest zu konstruieren und es gemütlich auszustaffieren. „Der Kinder-Kunst-Tag hilft uns, den Kindern Einblicke in neue Welten und Themengebiete zu geben“, resumiert Sarah Bytzek. „Das Konzept des Aktionstags passt hervorragend zu unserer Pädagogik. Wir arbeiten sehr projektbezogen und beziehen gerne Künstlerinnen und Künstler sowie Menschen anderer Professionen ein.“

Was lernt ein Chorknabe?

Bei den Hymnus Chorknaben hat sich inzwischen eine Jungengruppe aus dem Kinder- und Familienzentrum Landhausstraße eingefunden. Marion Wahl zeigt ihnen, was die Nachwuchs-Chorknaben – die Jüngsten sind fünf Jahre alt – bei ihr so alles lernen. Als sie das Klavier öffnet, ist sie schnell umringt von ihren jungen Gästen. Jeder möchte einmal spielen. Mit Wahls professioneller Klavierbegleitung singen die Jungen dann gemeinsam „Alle meine Entchen“. Noch lustiger wird es, als sie den Text durch Tierlaute ersetzen und nur noch ihr „Quak, quak, quak“ oder „Wau, wau wau“ zu hören ist.

Die Stimme ist ein besonderes Instrument

Was ein Chorknabe sonst noch so können muss? „Do, re, mi, fa, so, la, ti, do“, intoniert die Lehrerin mit beachtlichem Stimmvolumen. Die Jungen staunen und machen es ihr nach. Zu jeder Silbe gehört eine Tonhöhe und eine Handbewegung. Jetzt ist Konzentration gefragt. Hassan scheint das mühelos zu gelingen. Wer möchte, könne in Zukunft häufiger zum Singen herkommen, lädt Marion Wahl ein. Sie freut sich über jeden, der das Angebot annimmt. „Unsere Singstimme ist unser ureigenstes Instrument, mit dem sich Gefühle ausdrücken lassen, wie auf kaum eine andere Weise“, schwärmt sie. Während Hassan bei dem Gedanken ans Singen strahlt, schüttelt sein Sitznachbarn nur den Kopf. Eines ist jedoch für alle klar: Was sie heute hier erlebt haben, kannten sie vorher noch nicht. „Ich bin gespannt, was die Jungen morgen in unserer Kinderkonferenz in der Kita den anderen über den Besuch im Haus der Hymnus Chorknaben berichten werden“, sagt ihre Erzieherin Katy Soufir.

Die element-i-Bildungsstiftung
Die 2011 gegründete element-i Bildungsstiftung ruft Bildungsprojekte für Kinder ins Leben, setzt sich für Kinderrechte ein und fördert Innovationen im Bildungssektor. Neben dem Kinder-Kunst-Tag organisiert sie zum Beispiel den Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg, bei dem Kita- Kinder regionale Unternehmen aus Handwerk und Technik kennenlernen. Mit dem bundesweit ausgelobten Kita-Innovationspreis KitaStar unterstützt die Stiftung die Weiterentwicklung der Kita- Pädagogik. Dem Stiftungsgedanken liegt das element-i Leitbild zugrunde. Der Name element-i steht für die elementare Bedeutung, die Individualität, Interesse und Interaktion für die Bildungsprozesse von Kindern (und Erwachsenen) haben.

Firmenkontakt
element-i Bildungsstiftung gGmbH
Denise Meyer
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-36
denise.meyer@element-i-bildungsstiftung.de
http://www.element-i-bildungsstiftung.de

Pressekontakt
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servisoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
0711-65227930
eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tanzen-singen-konstruieren-kita-kinder-erleben-kulturwelten/

Ihr wollt nur unser Bestes … – neuer Ratgeber dreht sich rund um die Erziehung

Heidrun Krebs will Lesern in „Ihr wollt nur unser Bestes …“ einen einfachen und konfliktarmen Zugang zu Kindern ermöglichen.

BildEltern und Erzieher, die mit schwierigen oder zumindest herausfordernden Kindern zu tun haben, wissen oft nicht, wie sie mit diesen Kindern umgehen sollten. Oft greifen Erwachsene dann zu Methoden, die zwar Ruhe schaffen, aber auf Dauer auf beiden Seiten nicht zu viel Freude führen. Es geht auch anders und viel einfacher. Heidrun Krebs will Eltern und Erziehern in ihrem neuen Buch aufzeigen, dass alle Erziehungsprobleme im Umgang mit Kindern beseitigt werden können. Die Methoden in ihrem Ratgeber garantieren sowohl für die Erwachsenen als auch die betroffenen Kinder mehr Freude, Glück und Frieden.

Die Ansätze in „Ihr wollt nur unser Bestes …“ von Heidrun Krebs basieren auf dem Prinzip, dass man sich auf Kinder einlassen muss, um diese zu verstehen und einen Zugang zu ihnen zu finden. Denn nur durch Verständnis kann man Hürden auf Dauer aus dem Weg räumen. Die Autorin zeigt zudem, dass es bei Konflikten nicht nur um die Kinder geht, sondern dass auch die Erwachsenen eine signifikante Rolle bei der Problemstellung spielen. Die Erzieher müssen sich aus diesem Grund nicht nur mit dem Verhalten der Kinder auseinandersetzen. Eltern und Erzieher müssen ihre eigenen Verhaltensmuster unter die Lupe nehmen, sich selbst kennen lernen und dadurch erkennen, dass auch sie einen Anteil an den Erziehungsproblemen haben und es oft nicht die Kinder sind, die sich verändern müssen.

„Ihr wollt nur unser Bestes …“ von Heidrun Krebs ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9878-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ihr-wollt-nur-unser-bestes-neuer-ratgeber-dreht-sich-rund-um-die-erziehung/

Ihr wollt nur unser Bestes – Ratgeber rund um Erziehung

Heidrun Krebs eröffnet Lesern in „Ihr wollt nur unser Bestes …“ einen einfacheren Zugang zu Kindern.

BildEltern und Erzieher, die mit schwierigen oder herausfordernden Kindern zu tun haben, wissen oft nicht, wie sie mit diesen Kindern umgehen sollten. Oft greifen die Erwachsenen dann zu Methoden, die zwar Ruhe schaffen, aber auf Dauer auf beiden Seiten nicht zu viel Freude führen. Es geht auch anders und viel einfacher. Heidrun Krebs will Eltern und anderen Erziehern in ihrem neuen Buch zeigen, dass alle Erziehungsprobleme mit einigen wenigen Umstellungen im Umgang mit den Kindern beseitigt werden können. Die Methoden in ihrem Ratgeber garantieren sowohl für die Erwachsenen als auch die betroffenen Kinder mehr Freude, Glück und Frieden.

Die Ansätze in „Ihr wollt nur unser Bestes …“ von Heidrun Krebs basieren auf dem Prinzip, dass man sich auf Kinder einlassen muss, um diese zu verstehen und einen Zugang zu ihnen zu finden. Nur durch Verständnis kann man Hürden auf Dauer aus dem Weg räumen. Die Autorin zeigt zudem, dass es bei Problemen nicht nur um die Kinder geht, sondern dass auch die Erwachsenen eine signifikante Rolle spielen. Die Erzieher müssen sich aus diesem Grund nicht nur mit dem Verhalten der Kinder auseinandersetzen. Eltern und Erzieher müssen ihre eigenen Verhaltensmuster unter die Lupe nehmen, sich selbst kennenlernen und dadurch erkennen, dass auch sie einen Löwenanteil an Erziehungsproblemen haben und die Schuld oft nicht bei den Kindern liegt.

„Ihr wollt nur unser Bestes …“ von Heidrun Krebs ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9878-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ihr-wollt-nur-unser-bestes-ratgeber-rund-um-erziehung/

Das Papierfresserchen auf der didacta 2017

Vom 14. bis 18.2. ist unser Verlag auf der didacta vertreten

BildPapierfresserchens MTM-Verlag stellt in diesem Jahr erstmals auf der didacta – DER großen deutschen Bildungsmesse – vom 14. bis 18. Februar in Stuttgart aus. Sie finden uns in Halle 3, Stand 3 F 52. Über Ihren Besuch am Messestand würden wir uns sehr freuen! Die Messe ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Mit im Gepäck haben wir vor allen Dingen unsere pädagogisch ausgerichteten Bilder- und Kinderbücher der letzten Jahre. Zahlreiche Neuerscheinungen, aber auch erfolgreiche Titel der Backlist. Unsere Themen u.a.: Autismus, Scheidung, Adoption, Pflegefamilie, Klopfakupressur, Mobbing, Schulanfang, Depression, Legasthenie oder auch einen Titel für die Kommunionsvorbereitung.

Außerdem haben wir für den Kindergarten- und Grundschulbereich jede Menge hochwertiger UND reduzierter Bilder- und Kinderbücher ab 4 Euro im Gepäck.

Eine kleine Broschüre zeigt Ihnen nur einige unserer Titel aus unserem aktuellen Verlagsprogramm, die in Stuttgart dabei sein werden. Lassen Sie sich überraschen, welche interessanten Lektüren noch am Stand ausgestellt sein werden.

Kleines Verlagsprogramm

Unser Gesamtprogramm mit rund 700 Titeln finden Sie auf unserer Internetseite.

Papierfresserchens MTM-Verlag ist ein unabhängiger Buchverlag mit Sitz am Bodensee, der im März 2007 gegründet wurde und es sich zur besonderen Aufgabe gemacht hat, jungen Autorinnen und Autoren unter die Arme zu greifen. „Jung“ bezieht sich dabei nicht ausschließlich auf das Alter des Autors, sondern auf seine Erfahrung. 2017 feiert das Papierfresserchen also bereits sein 10-jähriges Bestehen. In diesen 10 Jahren haben wir mehr als 700 Bücher herausgegeben und zahlreiche Projekte – auch für Schule oder Schreibgruppen – betreut.

Bereits 2009 wurde Papierfresserchens MTM-Verlag von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft für diese Arbeit mit Nachwuchsautoren ausgezeichnet.

Über:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau
Deutschland

fon ..: 08382 7159086
fax ..: 0721 509663809
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Pressekontakt:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau

fon ..: 08382 7159086
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-papierfresserchen-auf-der-didacta-2017/

Rassismus im Alltag – wie Soziale Arbeit intervenieren kann

Rassismus im Alltag - wie Soziale Arbeit intervenieren kann

Weltoffen und tolerant, bunt und vielfältig – mit diesen Werten beschreibt sich die deutsche Gesellschaft gerne selbst. Doch Untersuchungen wie die so genannte Heitmeyer-Studie und die Erfolge der AfD zeigen ein anderes Bild: Rassismus und Menschenfeindlichkeit sind auch in der Mitte der Gesellschaft tief verankert. Genau hier muss die Soziale Arbeit intervenieren, so die These von Anna-Serafina Löffler, deren Buch „Rassismus und Menschenfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft. Perspektiven der Intervention für die Soziale Arbeit“ im GRIN Verlag erschienen ist.

„Wir schaffen das!“, dieser Satz von Angela Merkel ist berühmt geworden. Doch wer ist eigentlich „Wir“? Anna-Serafina Löffler stellt diese Frage an den Beginn ihrer Untersuchung. Für viele Deutsche ist jenes „Wir“ geprägt durch die nostalgische, aber faktisch falsche Vorstellung einer homogenen Bevölkerung. Das machen sich Rechtsextremisten und -populisten zunutze, wenn sie das Schreckensszenario einer „überfremdeten“ Gesellschaft an die Wand malen. In der Folge sind die Zahlen rassistisch motivierter Straftaten gestiegen und rassistische und menschenfeindliche Aussagen scheinen wieder salonfähig zu werden. Und das nicht nur am „rechten Rand“, sondern auch in der so genannten „Mitte der Gesellschaft“.

Den Demagogen nicht das Feld überlassen – Perspektiven der Intervention

In „Rassismus und Menschenfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft. Perspektiven der Intervention für die Soziale Arbeit“ schildert Löffler die Tragweite des Alltagsrassismus in unserer Gesellschaft. Die Autorin zeigt, dass Rassismus und Menschenfeindlichkeit keine Probleme sind, die nur wenige betreffen. Detailliert beschreibt sie die Entwicklung des Rassismus in seinen verschiedenen Varianten und zeigt anhand der aktuellen Flüchtlingssituation, wie rassistische Zuschreibungen in Sprache, Medien und Kriminalstatistiken reproduziert werden. Löffler nimmt in ihrem Buch auch die größeren Zusammenhänge in den Blick und betont, dass die Verbreitung von Ungleichwertigkeitsideologien eng mit sozialen und ökomischen Faktoren verbunden ist.

Besonderes Augenmerk richtet die Autorin auf das Feld der Sozialen Arbeit. Die größte Herausforderung einer rassismuskritischen Sozialpädagogik liegt darin, dass sie oft erst dann beginnt, wenn sich menschenfeindliche Tendenzen bereits zeigen. Eine Intervention zielt hier auf die Vermittlung von Wissen und die Reflexion von rassistischen Zuschreibungen – und versucht, die Alltäglichkeit dieser Denkmuster zu durchbrechen. Letztlich, so Löffler, gehe es hierbei jedoch um Symptombekämpfung. Die Ursachen für rassistische Denkmuster könne die Soziale Arbeit nicht beheben. Dies, so ihre Schlussfolgerung, ist Aufgabe des Staates.

Das Buch ist im Januar 2017 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-96095-028-8).
Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/342670/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rassismus-im-alltag-wie-soziale-arbeit-intervenieren-kann/

Stipendien für angehende ErzieherInnen

Insbesondere im Süden Deutschlands ist der Begriff „Erziehermangel“ in aller Munde. Vielerorts fehlen pädagogischen Fachkräfte, die wichtige Aufgabe der pädagogisch fundierten Kinderbetreuung wird nicht immer fair entlohnt. Die Kinderland PLUS gGmbH aus Poing lobt daher mehrere Stipendien für angehende ErzieherInnen aus, die bereits vor Beginn des Berufsanerkennungsjahres finanzielle Unterstützung bieten. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2017.

Das Angebot richtet sich an Studierende an Fachakademien im 2. Schuljahr, die ab September 2017 mit ihrem Berufspraktikum beginnen möchten. Bereits für das zweite Schuljahreshalbjahr erhalten angenommene Bewerber ein monatliches Stipendium in Höhe von Euro 150,-. Im Anschluss wird ihnen ein Arbeitsplatz für das Berufsanerkennungsjahr in einer der bestehenden Einrichtungen der Kinderland PLUS gGmbH in den Landkreisen Ebersberg und Erding (östlich von München) geboten. Darunter sind Kinderhäuser, -krippen, bilinguale Kindergärten und Naturkindergärten. Alternativ können sich die Stipendiaten auch für die Mitarbeit in einer der ab Herbst 2017 neu startenden Einrichtungen in Vaterstetten und Poing entscheiden und erste Erfahrungen beim Aufbau von Kindertagesstätten gemeinsam mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen machen. Begleitend zum Berufsanerkennungsjahr bietet die Kinderland PLUS gGmbH kostenfreie Fortbildungen in offener Pädagogik sowie persönliches Coaching und Unterstützung bei den Prüfungsvorbereitungen.

„Wir freuen uns auf viele Bewerber, die der Offenen Arbeit gegenüber aufgeschlossen sind, ihren Beruf lieben und leben und Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit haben“, sagt Maria Boge-Diecker, Geschäftsführerin der Kinderland PLUS gGmbH.
Wer sich für eines der Stipendien bewerben möchte, kann dies bis zum 31. Januar 2017 unter stipendium@kinderland-plus.de tun. Einzureichen sind ein Motivationsanschreiben, die Beurteilung aus dem letzten SPS-Jahr sowie das Jahreszeugnisses 2015/16. Weitere Einzelheiten zur Ausschreibung des Stipendiums unter www.kinderland-plus.de

Die Kinderland PLUS GmbH wurde im Juli 2011 von den Gesellschaftern Kinderland Poing e.V., Kinderland Erding e.V. und zwei Privatpersonen gegründet. Das gemeinnützige Unternehmen mit Sitz in Poing unterhält eigene Kindertageseinrichtungen in den Landkreisen Ebersberg und Erding und entwickelt und betreibt innovative Projekte im Bereich der familienergänzenden bzw. -unterstützenden Betreuungsformen wie beispielsweise eine Ferienbetreuung für Schulkinder. Darüber hinaus fungiert die Kinderland PLUS gGmbH als Kooperationspartner für Schulen für den Betrieb und die Organisation von Ganztagsklassen. Weitere Informationen unter www.kinderland-plus.de

Kontakt
Kinderland PLUS gGmbH
Simone Klein
Margeritenstraße 9
85586 Poing
08121/25088-271
pr@kinderland-plus.de
http://www.kinderland-plus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stipendien-fuer-angehende-erzieherinnen/

Erstes Traumakompetenzzentrum in Stuttgart gegründet

„Umgang mit traumatisierten Kindern“ – Seminare für Erzieher und Pädagogen

BildViele Erzieher, Pädagogen und Lehrer, aber auch Personaler haben jeden Tag mit Menschen mit psychischen und sozialen Problemen zu tun. Oft stecken traumatische Erlebnisse dahinter, die die Betroffenen noch nicht verarbeiten konnten. Um solche Traumata besser zu erkennen, haben die beiden Diplom-Sozialpädadogen Karin Ibele-Uehling und Uwe H. Schulz-Wallenwein das ITAS Traumakompetenzzentrum in Stuttgart gegründet. Es ist das einzige dieser Art in der Region Stuttgart. In Seminaren (z.B. „Umgang mit traumatisierten Kindern“) erlernen psychosoziale und pädagogische Fachkräfte, wie sie Traumata erkennen und wie sie solchen Menschen helfen können.
„Es rückt immer mehr ins Bewusstsein, dass psychische und körperliche Auffälligkeiten und Erkrankungen sehr häufig mit nicht verarbeiteten traumatischen Erfahrungen der Betroffenen in Verbindung stehen“, erklärt Uwe H. Schulz-Wallenwein, der auch lehrender und supervidierender Transaktionsanalytiker ist. Zu den Risikogruppen gehören zum Beispiel Kinder und Jugendliche, die in prekären, unsicheren und bedrohlichen Umgebungen aufwachsen. Das betrifft ganz aktuell viele Flüchtlinge. Aber auch Kinder und Jugendliche in weniger offensichtlichen Lebensumständen sind davon betroffen.
„Psychische, sexuelle und körperliche Gewalt findet meist im Verborgenen statt. Um das zu erkennen ist gründliches Wissen über typische Symptome und Anzeichen nötig. Diese vermitteln wir fundiert“, fügt Sozialpädagogin und Suchttherapeutin Karin Ibele-Uehling hinzu.
Die beiden Leiter des ITAS Traumakompetenzzentrums haben jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit traumatisierten Menschen. Uwe H. Schulz-Wallenwein ist Traumaberater und Gründer des Instituts für Transaktionsanalyse und Sozialkompetenz Stuttgart (ITAS), Karin Ibele-Uehling ist Paar- und Familientherapeutin und Supervisorin, sowie Suchttherapeutin. Beide kennen die Trauma-Symptome bestens. Anzeichen bei Kindern sind beispielsweise aggressives Verhalten, erhöhte Schreckhaftigkeit, Schlafstörungen oder Vermeidungsverhalten. Bei Erwachsenen sind es oft emotionale Taubheit, Albträume, Übererregungssymptome und Erinnerungslücken.
Wer solche Traumata nicht erkennt, läuft Gefahr das Trauma zu verstärken. So berichtet Karin Ibele-Uehling von einem 5-jährigen syrischen Kind, das auf der Flucht auf dem Boot gefallen war und fast ertrunken wäre. Monate später, im Kindergarten, reagierte das Kind bei Wasser regelrecht panisch. Die Erzieher versuchten das Kind Tag für Tag an Wasser heranzuführen. „Das war ein großer Fehler. Hier ist es hilfreich und notwendig, dass die Erzieher Grundlagenwissen über Traumata und den pädagogischen Umgang damit vermittelt bekommen. Geschieht dies nicht, bleibt das Trauma und kann sich sogar verstärken. Es bildet sich später ein posttraumatisches Belastungssyndrom aus, was sich in psychosomatischen Beschwerden, Sucht, Depression oder anderen Folgen zeigen kann.“
2017 sind im ITAS Traumakompetenzzentrum mehrere Seminare für Therapeuten und Berater zu den Themen Umgang mit traumatisierten Kindern und Erwachsen, Trauma und Sucht sowie Traumatherapieweiterbildung vorgesehen. Mehr Informationen unter info@itas-traumakompetenz.de.

Über:

ITAS Traumakompetenzzentrum
Frau Karin Ibele-Uehling
Haußmannstraße 5
70188 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 4704166
fax ..: 07114704165
web ..: http://www.itas-traumakompetenz.de
email : info@itas-traumakompetenz.de

Viele Erzieher, Pädagogen und Lehrer, aber auch Personaler haben jeden Tag mit Menschen mit psychischen und sozialen Problemen zu tun. Oft stecken traumatische Erlebnisse dahinter, die die Betroffenen noch nicht verarbeiten konnten. Um solche Traumata besser zu erkennen, haben die beiden Diplom-Sozialpädadogen Karin Ibele-Uehling und Uwe H. Schulz-Wallenwein das ITAS Traumakompetenzzentrum in Stuttgart gegründet. In Seminaren (z.B. „Umgang mit traumatisierten Kindern“) erlernen psychosoziale und pädagogische Fachkräfte, wie sie Traumata erkennen und wie sie solchen Menschen helfen können.

Pressekontakt:

IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erstes-traumakompetenzzentrum-in-stuttgart-gegruendet/

Esslingen: Erzieher-Seminare mit Sonderkonditionen

– Weihnachtsaktion der P-Werk Akademie
– Jetzt pädagogisches Fachwissen auffrischen!

Im Rahmen einer Weihnachtsaktion gibt die P-Werk Akademie Preisnachlass auf alle Februar-Seminare (2017) im Großraum Stuttgart.

„Narben auf der Seele“: Grundlagen der traumasensiblen Pädagogik
Termin: 6. Februar 2017, 9 bis 16.30 Uhr in Esslingen
Inhalte: Begriffsklärung, traumatisierte Familien im pädagogischen Kontext, Grenzen der Kindertageseinrichtung bei Trauma und Belastung, praktische Tipps für die tägliche Arbeit, Vernetzung und Kooperationen
Aktionspreis: 255 Euro zzgl. MwSt.

„Bunte Teams als Chance für die Kita“: Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams fruchtbar gestalten
Termin: 07./08. Februar 2017, 9 bis 16.30 Uhr in Esslingen
Inhalte: Ressourcen und Chancen im multiprofessionellen Team, Kommunikation und Teamarbeit, Rollen und Aufgabenverteilung im Team, Wie erkennen wir die Stärken und Kompetenzen der Teammitglieder?
Aktionspreis: 382,50 Euro zzgl. MwSt.

„Lächeln ist in jeder Sprache gleich“: Interkulturelle Bildung im Kindergarten
Termin: 23. Februar 2017, 9 bis 16.30 Uhr in Esslingen
Inhalte: Sprache und Kulturen der Kinder im Kita-Alltag wertschätzen und einbeziehen, Anregungen für eine mehrsprachige Lernumgebung (Bücher, Spiele, Raumgestaltung sowie Elternarbeit)
Aktionspreis: 212,50 Euro zzgl. MwSt.

Ausführliche Informationen zu allen Seminaren unter www.p-werk-akademie.de

Jetzt anmelden und Aktionspreis sichern!

Über:

P-Werk Akademie
Frau Mirjam Hübner
Martinstraße 4
73728 Esslingen
Deutschland

fon ..: 071139696968
web ..: http://www.p-werk-akademie.de
email : mirjam.huebner@pflege-werk.de

Die P-Wert Akademie unterstützt Mitarbeiter in pädagogischen Einrichtungen bei ihrer Weiterbildung – fachlich fundiert und mit konsequentem Praxisbezug. Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsanbieters gehören Einzelseminare und Teamfortbildungen für Quereinsteiger, Fach- und Führungskräfte.

Das P-Werk ist eine Einrichtung der Pflegewerk GmbH und seit 2012 erfolgreich am Markt tätig. Das Unternehmen ist Experte für innovative Personallösungen im sozialen und administrativen Bereich und Ansprechpartner für die Gewinnung von qualifiziertem Personal, Beratung zu Mitarbeiter- und Unternehmensführung sowie die administrative Unterstützung von Kitas und Pflegeeinrichtungen.

Pressekontakt:

P-Werk Akademie
Frau Mirjam Hübner
Martinstraße 4
73728 Esslingen

fon ..: 071139696968
web ..: http://www.p-werk-akademie.de
email : mirjam.huebner@pflege-werk.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/esslingen-erzieher-seminare-mit-sonderkonditionen/

Mit kleinen Steinen eine große Welt entdecken

Mit Stadt & Gemeinde und Minifiguren Berufe von LEGO® Education entwickeln Kinder ihr Verständnis für Rollen und Verantwortlichkeiten in der Gesellschaft.

Mit kleinen Steinen eine große Welt entdecken

(Bildquelle: @ LEGO Education)

Stadt & Gemeinde ermutigt Kinder dazu, sich mit urbanen Strukturen auseinanderzusetzen. Wie lebt es sich in einer Stadt? Welche Gebäude, Personen und Berufe braucht es für ein funktionierendes Zusammenleben in der Gemeinde? Beim gemeinsamen Aufbau der Häuser, Straßen und Parks kommt die Kommunikations- und Teamfähigkeit der Kinder zum Einsatz. Dies fördert ihre soziale und emotionale Entwicklung ebenso wie das Spielen mit den LEGO Steinen ihre Feinmotorik trainiert. Die Fantasie der Kinder wird angeregt und da sie ihren Ideen Ausdruck verleihen wollen und können, wird ihr Einfallsreichtum angespornt.
Viele Teile – viele Möglichkeiten für Kinder ab 4 Jahren, ihre Erzieherinnen und Erzieher: Mit dem aus über 1.900 Teilen bestehenden Set von LEGO Education können Kinder Fantasiestädte erschaffen oder ihre eigene Nachbarschaft nachbauen. Stadt & Gemeinde enthält farbenfrohe Steine, Fenster, Räder, Blumen und Minifiguren, mit deren Hilfe man eine ganze Stadt mit Windrädern, Zügen, Häusern oder einem Zoo gestalten kann. Durch die große Anzahl an Bauelementen können mehr als zehn Kinder im Kindergarten ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Die LEGO Figuren ermuntern zu Rollenspielen, in denen die Kinder den Figuren unterschiedliche Charaktere und Funktionen verleihen, durch sie im Spiel interagieren und miteinander kommunizieren. So entdecken schon Kindergartenkinder wichtige Themen wie Gemeinschaft, Verantwortlichkeit sowie Systeme und Regeln. Wenn sie sich selbst, ihr eigenes Zuhause und ihre Familie darstellen, fördert dies ihre Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung.
Was wäre eine Stadt ohne Menschen, die dort leben und arbeiten? Auch durch das Set Minifiguren Berufe von LEGO Education werden Kinder ab 4 Jahren dazu angeregt, sich mit der Gesellschaft, in der sie leben, spielerisch auseinanderzusetzen. Sie erforschen die Tätigkeiten und Aufgaben der einzelnen Berufe und verbessern dabei ihre sprachliche Ausdrucksweise. Sie lernen fachspezifische Begriffe und Bezeichnungen kennen und vergrößern so ihren Wortschatz.
Durch das Set wird die LEGO Stadt oder Gemeinde mit noch mehr Leben gefüllt und es herrscht neue Betriebsamkeit. Der Postbote ist mit seinem roten Fahrrad unterwegs und verteilt Briefe. Gegenüber in der Pizzeria steht der Koch vor seinem großen Ofen und die Bedienung bringt die erste Pizza zu den Gästen. Am Ende der Straße transportieren zwei Sanitäter einen Verletzten aus dem brennenden Haus, das gerade von zwei Feuerwehrmännern gelöscht wird.
Anhand von 22 Figuren veranschaulicht Minifiguren Berufe wichtige Berufe in unserer Gesellschaft. Man findet dort unter anderem einen Postboten samt Briefkasten und Fahrrad, einen Bauarbeiter, eine Pilotin oder einen Mechaniker. Insgesamt sind 257 Teile im Set enthalten. Neben den Minifiguren gibt es auch zahlreiche Zubehörelemente wie Essen, Tiere, einen Laptop, einen Rucksack und Werkzeuge.

LEGO Education für den Kindergarten bietet Erzieherinnen und Erziehern praktische Materialien, die sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund eignen. Alle Konzepte werden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und stellen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld in den Vordergrund. Sie regen die Kleinen an, die Welt um sie herum zu erkunden, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen, und bereiten sie auf das alltägliche Leben und die Schule vor. Alle Materialien von LEGO Education für den Kindergarten fördern die Kreativität und das Verstehen der kindlichen Alltagsumgebung, unterstützen die Zusammenarbeit, das Erkennen und Beschreiben von Gefühlen, die Selbstwahrnehmung, die ganzheitliche Entwicklung und das spielerische Lernen mit Neugierde und Spaß. Einige Sets setzen außerdem einen Schwerpunkt auf die soziale und emotionale Entwicklung, basale Mathematik und Naturwissenschaften oder Sprache und Kommunikation. So entfaltet LEGO Education im Kindergarten das große Potential der kleinen Steine! Mehr Infos online unter LEGOeducation.de/kindergarten.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
info@LEGOeducation.eu
http://www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
http://www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-kleinen-steinen-eine-grosse-welt-entdecken/

Fachvorträge und Ausstellung „Neues Lernen“ – das war der 11. Bad Rodacher Schultag

Wehrfritz & project präsentierten im November zum wiederholten Mal den Bad Rodacher Schultag mit namhaften Dozenten

Bad Rodach, 28.11.2016

Am 16.11.2016 fanden sich über 350 Pädagog(inn)en und Schulleiter(innen) in Bad Rodach ein, um sich beim 11. Bad Rodacher Schultag über aktuelle Themen und neue Erkenntnisse im Schulalltag zu informieren und auszutauschen. Der thematische Schwerpunkt lag dieses Jahr auf der „Digitalen Bildung“, aber auch die Fachvorträge zu den Themen lernoptimierte Raumausstattung, Gewaltprävention, Inklusion, Ernährungsbildung und Sprachförderung stießen auf ein reges Interesse.

Individualisiertes Lernen statt starres Fächerkorsett

Die stetig wachsende Globalisierung stellt nicht nur die Gesellschaft vor Herausforderungen, sondern auch die Bildungspolitik. Neben der Wissensvermittlung entsprechen auch das Festhalten am engen Fächerkorsett und die Arbeitsblattmentalität nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Diese Strukturen zu durchbrechen und neu anzupassen, darauf zielte Margret Rasfeld mit ihrem Vortrag „Die Freiheit nutzen – Schule radikal neu denken“ ab. Ihr Mix aus theoretischem Hintergrundwissen und Erfahrungswerten aus der Praxis, bei der Margret Rasfeld von zwei Schülerinnen der Evangelischen Schule in Berlin unterstützt wurde, stieß beim Fachpublikum auf großen Anklang und war einer der Höhepunkte des Tages.
Ebenso wurde der Vortrag von Andreas Hofmann im Bereich „Digitale Bildung“ mit Begeisterung angenommen. In seinen Vortrag „Mobiles Lernen mit Tablets – nur ein Hype oder die erste reelle Chance für Schulen?“ referierte Hofmann über den Einsatz von Tablets im Schulunterricht und welche neuen Möglichkeiten sich für das moderne Lernen ergeben. Hierbei blickte Andreas Hofmann zurück, um einen Überblick über die digitale Entwicklung an deutschen Schulen zu geben und anschließend erklärte er anhand von praktischen Beispielen, wie Tablets sinnvoll in das Unterrichtsgeschehen eingebunden werden können.

Lachen und Lernen gehen Hand in Hand

Ein weiteres Highlight des 11. Bad Rodacher Schultages war der Vortrag „Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar! Die Entdeckung der humorvollen Pädagogik“ von Dr. Charmaine Liebertz. Die aus dem Rheinland stammende Dozentin präsentierte auf humorvolle Art, wie nahe Pädagogik und Humor beieinanderliegen. Humor mache nicht nur glücklich, sondern fördere die Lernleistung, Kreativität und soziale Kompetenz des Lernenden. Charmaine Liebertz appellierte an die Pädagogen, dass Lachen wichtig für die Bindung zu Kindern sei und Lernen leichter falle, wenn es auf einer persönlichen Ebene basiere. Bildung könne sehr gut durch Bindung vermittelt werden. Deshalb solle Humor stets in den Unterricht eingebunden werden. Nicht nur die Expertenvorträge und die Fachausstellung mit ausgewählten Produkten stießen auf reges Interesse. Auch der Sachenmacher-Figurenwickler-Workshop, im Rahmen dessen dekorative Figuren aus Draht gestaltet werden konnten und der „Schwammi-Schwapp“-Workshop und zur Herstellung von eigenen Seifen, fanden beim Publikum großen Anklang.

Besucherstimmen zum Bad Rodacher Schultag

„Jedes Jahr erhalte ich die Einladung zum Schultag, die ich gerne annehme. Mittlerweile bin ich schon zum fünften Mal in Bad Rodach zu Gast. Durch meine mehrmaligen Besuche in Bad Rodach hat sich eine gewisse Nähe zur Marke Wehrfritz aufgebaut. Sehr gelungen fand ich den Vortrag von Prof. Dr. Daniela Schmeinck, „Let´s code – Programmieren in der Grundschule Sachunterricht 2.0 -MINT- Bildung der Zukunft“. Die Marke LEGO® Education hat mich sehr begeistert, ich werde es meinen Kollegen und der Schulleitung vorstellen. Allgemein dürfen wir unsere Augen vor der Thematik „Digitale Bildung“ nicht verschließen, deshalb finde ich es gut, dass dieses Thema heute behandelt wird. Es ist wichtig, dass wir die Kinder sinnvoll an diese Sache heranführen. Und dies muss schon im Kindergarten beginnen.“ Claudia Katzer, Grundschullehrerin in Nürnberg

„Mittlerweile ist es mein 6. Besuch beim Bad Rodacher Schultag. Wie jedes Jahr habe ich mich vorab über die verschiedenen Vorträge im Internet informiert und angemeldet. Dieses Jahr bin ich wegen des Themengebiets „Digitale Bildung“ hier, da es sich meiner Meinung nach um ein zukunftsträchtiges Thema handelt – auch wenn man hierbei oft auf Widerstände, vor allem finanzieller Art, stößt. Ich habe mir die Vorträge von Frau Prof. Dr. Schmeinck „Let´s code – Programmieren in der Grundschule Sachunterricht 2.0 – MINT – Bildung für die Zukunft“ und von Andreas Hofmann „Mobiles Lernen mit Tablets – nur ein Hype oder die erste reelle Chance für Schulen?“ angehört. Beide fand ich sehr gelungen. Am Vortrag von Frau Schmeinck hat mir besonders gut die Mischung zwischen Theorie und Praxis gefallen. Man konnte selbst aktiv am Computer programmieren, was eine tolle Erfahrung war.“ Mike Steinhauer, Schulleiter in Bad Hersfeld

„Ich bin auf den Bad Rodacher Schultag sowohl durch eine Einladung per Post als auch per E-Mail aufmerksam geworden. Diese kostenfreie Weiterbildung finde ich sehr interessant, da viele verschiedene Fachvorträge angeboten werden. Vor allem den Vortrag „Die Freiheit nutzen – Schule radikal neu denken“ von Margret Rasfeld fand ich sehr informativ. Ich habe mich schon seit längerer Zeit mit Frau Rasfelds Theorien und ihrer gegründeten Schule auseinandergesetzt und finde ihren Ansatz sehr spannend. Da ich selbst als Berater in Schulen tätig bin, konnte ich viele Dinge mitnehmen. Auch der Vortrag „Der Raum als 3. Pädagoge – Raumausstattungen im Lern- und Lebensraum Schule“ von Karsten Heilmann hat mich sehr angesprochen. Auch hier konnte ich viele neue Ideen herausziehen, die ich hoffentlich in der Praxis anwenden kann. Falls es zeitlich und thematisch nächstes Jahr passt, komme ich gerne wieder nach Bad Rodach.“ Stefan Weinert, Grundschullehrer in Katzhütte

Die Wehrfritz GmbH und project Schul- und Objekteinrichtungen GmbH danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 11. Bad Rodacher Schultags für das große Interesse und die aktive Teilnahme. Impressionen, Besucherstimmen und weitere Informationen zu den Fachtag in Bad Rodach sind zu finden unter wehrfritz.de/fachtage zu finden.
Jetzt schon vormerken! Der 12.Bad Rodacher Schultag findet am 22.November 2017 wieder am Bus- und Bettag statt.

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Über project

project bietet ein umfangreiches Sortiment, das auf die Bildungs- und Orientierungspläne abgestimmt ist. Darüber hinaus bieten wir individuelle Beratung und passen unsere Möbel Ihren Bedürfnissen an. Die Ideen für unsere Produkte kommen aus Theorie und Praxis, direkt von unseren Kunden, von Fachberatern und Experten für Bildung – kurz gesagt, aus der ganzen Welt! Die Möbel entwerfen unsere Designer praxisnah in Kooperation mit Pädagogen und Pädagoginnen. Bei der Fertigung achten wir auf ökologisches Material und beste Verarbeitung für die Langlebigkeit unserer Produkte.
Innovation, Qualität und Service sind unsere Antwort auf die Herausforderungen des Marktes. Unser Ziel ist die Marktführerschaft bei ergonomischen Schulmöbeln mit flexiblen, innovativen, kundenspezifischen Produkten und Einrichtungsideen.
Von der Idee bis zur umgesetzten Lösung, von der Konstruktion bis zur endgültigen Fertigung – project.

Project im Internet:
www.project-online.de

Kontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28 – 38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachvortraege-und-ausstellung-neues-lernen-das-war-der-11-bad-rodacher-schultag/

Neu für Kindergärten: Cafe+ von LEGO Education

Spielen und lernen beim Kaufen, Verkaufen und Tauschen

Neu für Kindergärten: Cafe+ von LEGO Education

(Bildquelle: @ LEGO Education)

Mithilfe des Sets Cafe+ von LEGO® Education lernen Kindergartenkinder spielerisch den Umgang mit Geld kennen. Zusätzlich werden die Erzieherinnen und Erzieher darin unterstützt, den Kindern durch leichtes Zählen und Tauschen die Grundsätze der einfachen Mathematik und des Wirtschaftslebens beizubringen.

Bei Cafe+ werden durch das Befassen mit Zahlen, Formen und Farben Grundlagen des Handels, Geldes und sozialer Rollen sowie das Bauen nach Anleitung vermittelt. Die pädagogische Fachkraft wählt beispielsweise etwas von der Speisekarte aus, das die Kinder anschließend bildgetreu nachbauen. Im Anschluss können die Kinder zwei Gegenstände kaufen und dadurch lernen, Zahlen zu addieren. Mit Geldsteinen können Nahrungsmittel wie etwa ein Apfel, ein Burger oder ein Sandwich zu unterschiedlichen Preisen erworben werden. Hierbei lernen die Kinder die Grundsätze von Addition und Subtraktion sowie die Funktion von Zahlungsmitteln kennen und sammeln erste wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Geld.
Cafe+ von LEGO Education eignet sich für Rollenspiele, da das Thema dieses Sets die Kinder dazu einlädt, die Positionen von Verkäufer und Kunde einzunehmen. In diesen Rollen erforschen sie die zugehörigen Handlungen und Interaktionen. Die Kommunikationsfähigkeit wird unterstützt, da die Kinder lernen, sich klar auszudrücken und auf den Gesprächspartner einzugehen. Auch kooperatives Arbeiten ist gefragt, wenn gemeinsam eine Einkaufsliste erstellt und die benötigten Produkte dann zusammen erworben werden sollen. Sämtliche Elemente dieses Sets sind in hellen, bunten Farben gehalten und besitzen abgerundete Ecken, wodurch sie ideal für kleine Kinderhände geeignet sind. Das Set ist für eine Gruppe von mindestens vier Kindern konzipiert und enthält außerdem zahlreiche Ideen für weitere Aktivitäten. Cafe+ lässt sich perfekt in den Laden- oder Küchenbereich der Kindergartengruppe integrieren. Im Lieferumfang sind eine Speisekarte, fünf Rezeptkarten und eine Aufgabenkarte mit inspirierenden Ideen für Gruppenspiele enthalten.
„Das Set Cafe+ ist ansprechend gestaltet und regt unmittelbar die Spielmotivation an“, erläutert Andrea Hendricks, pädagogische Leitungskraft im Familienzentrum Sternenland in Brüggen. Dort wurde Cafe+ von den Kindern und ihren Erzieherinnen getestet. „Wir Pädagogen finden die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade gut, so lässt sich das Material vielschichtig einsetzen. Den Kindern macht es viel Spaß, besonders gerne spielen sie Verkaufssituationen durch, in denen sie in verschiedene Rollen schlüpfen. Dabei lernen sie nicht nur zählen und rechnen, auch ihr Sozialverhalten bessert sich.“
Cafe+ ist für Kinder zwischen drei und sechs Jahren geeignet. Die in der Box enthaltenen Inspirationskarten helfen den Erzieherinnen und Erziehern, weitere Spielanregungen zu finden.

LEGO Education für den Kindergarten bietet Erzieherinnen und Erziehern praktische Materialien, die sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund eignen. Alle Konzepte werden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und stellen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld in den Vordergrund. Sie regen die Kleinen an, die Welt um sie herum zu erkunden, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen und bereiten sie auf das alltägliche Leben und die Schule vor. Alle Materialien von LEGO Education für den Kindergarten fördern die Kreativität und das Verstehen der kindlichen Alltagsumgebung, unterstützen die Zusammenarbeit, das Erkennen und Beschreiben von Gefühlen, die Selbstwahrnehmung, die ganzheitliche Entwicklung und das spielerische Lernen mit Neugierde und Spaß. Einige Sets setzen außerdem einen Schwerpunkt auf die soziale und emotionale Entwicklung, basale Mathematik und Naturwissenschaften oder Sprache und Kommunikation. So entfaltet LEGO Education im Kindergarten das große Potential der kleinen Steine! Mehr Infos online unter LEGOeducation.de/kindergarten.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
info@LEGOeducation.eu
http://www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
http://www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-fuer-kindergaerten-cafe-von-lego-education/

Achtsamkeit in der Kindererziehung und Familie

Achtsamkeit in der Kindererziehung und Familie

In den letzten Jahren wurde das Konzept „Achtsamkeit“ in vielen verschiedenen Bereichen diskutiert. Doch in der Erziehungswissenschaft hat es bisher erstaunlich wenig Resonanz gefunden. In ihrem Buch „Die Bedeutung von Achtsamkeit in der familiären Kindererziehung. Eine Untersuchung zur subjektiven Sicht der Eltern“ untersucht Sonja Gross die Möglichkeiten und Grenzen einer „achtsamen Erziehung“. Das Buch erscheint bei Studylab im GRIN Verlag.

Der Begriff der Achtsamkeit hat eine lange Tradition und wird heute vor allem im psychologischen Kontext angewendet. Doch können die Effekte psychologischer Trainingsprogramme auf den Bereich der Kindererziehung übertragen werden? Trägt eine gesteigerte Achtsamkeit der Eltern zu einer entwicklungsförderlichen Erziehung bei? Um diese Fragen zu beantworten, untersucht Sonja Gross, welche Bedeutung Achtsamkeit in der Kindererziehung für die Eltern hat.

Gross gibt in „Die Bedeutung von Achtsamkeit in der familiären Kindererziehung“ einen Überblick über die Entstehung des Achtsamkeitsbegriffs und die Entwicklungsgeschichte der Kindererziehung. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf der Perspektive der Eltern, der sich Sonja Gross mithilfe qualitativer Interviews nähert. Zwei Familien geben Einblick in ihren Familienalltag und Auskunft darüber, was Achtsamkeit für sie bedeutet. Sonja Gross ordnet die subjektiven Einschätzungen der Eltern in den Forschungsstand ein. Sie kommt zu dem Schluss, dass Achtsamkeit von Rahmenbedingungen abhängig ist und der Faktor Zeit eine größere Bedeutung hat als bisher angenommen.

Das eBook ist im August 2016 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-27989-6) und demnächst auch als gedrucktes Buch erhältlich (ISBN: 978-3-94-645890-6).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/320303/
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/achtsamkeit-in-der-kindererziehung-und-familie/

Digitale Technik muss guter Bildung dienen, nicht umgekehrt

11. Bad Rodacher Schultag: Kostenlose Fortbildung für Lehrer(innen) – fachlich kompetent und praxisnah!

Digitale Technik muss guter Bildung dienen, nicht umgekehrt

11. Bad Rodacher Schultag: „Schule der Zukunft“. 16. November 2016 (Buß- und Bettag) in Bad Rodach.

Bad Rodach, 22.10.2016

Die digitale Entwicklung hat längst Fahrt aufgenommen und macht auch vor der Bildung keinen Halt. Tablets, interaktive Whiteboards und Notebooks bieten neue Möglichkeiten für modernes Lernen. Um die digitale Bildung weiter voranzutreiben, startet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Programm, dessen Ziel es ist, unter anderem die informationstechnologische Infrastruktur der Schulen in Deutschland entscheidend zu verbessern – es sollen pädagogische Voraussetzungen, unter denen Bildung für eine digitale Welt gelingen kann, geschaffen werden.

Das Thema „Digitale Bildung“ wird auch auf dem Bad Rodacher Schultag der Wehrfritz GmbH (16.11.2016) aufgegriffen. Hierbei kommen schulerfahrene Experten zu Wort und vermitteln praxisnahes Wissen, geben Denkanstöße und regen zur Diskussion an. Unter dem diesjährigen Motto „Schule der Zukunft“ können sich Teilnehmer ebenfalls über den Bereich der Ernährungsbildung, Sprachförderung, lernoptimierte Raumausstattung, Inklusion, Gewaltprävention, humorvolle Pädagogik und zukunftsfähige Schulen durch neue Lernsettings informieren und austauschen.

Die Schule im Wandel der Zeit

Die Schule erstarrt in festgefahrenen Strukturen. Nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch das Festhalten am engen Fächerkorsett und dem Konkurrenzprinzip entspricht nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Durch die weltweit hohe Veränderungsdynamik und die rasch ansteigende Informationsflut müssen Schulstrukturen neu angepasst werden. Dies prangert die Schulleiterin und Autorin Magret Rasfeld an und zielt in ihrem Eröffnungsvortrag anhand erprobter Praxis auf einen Strukturwandel ab. Hierbei setzt sie auf neue Lernsettings, Lernen im Leben, eine wertschätzende Lern- und Beziehungskultur und Potenzialentfaltung.

Im Bereich der „Digitalen Bildung“ finden ebenfalls interessante Fachvorträge von namhaften Referenten statt. Andreas Hofmann referiert über den Einsatz von Tablets im Schulunterricht. Hierzu gibt er einen theoretischen Überblick über die digitale Entwicklung in deutschen Schulen und geht auf praktische Beispiele ein, wie Tablets das Unterrichtsgeschehen positiv beeinflussen können. Neben dem Expertenvortrag beleuchten noch zwei weitere Referenten Themen aus diesem Bereich. Hierbei geht es um methodisch-didaktische Möglichkeiten des tabletbasierten Unterrichts „Deutsch als Zweitsprache“ und Programmieren in der Grundschule.

Alle Vorträge in der Übersicht:

– Die Freiheit nutzen – Schule radikal neu denken
Referentin: Magret Rasfeld
– „Ich kann kochen!“ Praktische Ernährungsbildung mit Kindern
Referentin: Melanie Hörth
– Der Raum als 3. Pädagoge – Raumausstattung im Lern- und Lebensraum Schule
Referent: Karsten Heilmann
– „Gewalt – (k)ein Thema?!“ Prävention von Gewalt und Mobbing in der Schule, Ursachen und Konfliktmöglichkeiten
Referent: Dirk Bayer
– Schule für alle – wie Inklusion gelingen kann
Referent: Fred Ziebarth
– Wie lernt das Gehirn Sprache? – Tipps für ein sprachförderliches Umfeld
Referentin: Dr. Katrin Hille
– Let´s code – Programmieren in der Grundschule Sachunterricht 2.0 – MINT-Bildung für die Zukunft
Referentin: Prof. Dr. Daniela Schmeinck
– Mobiles Lernen mit Tablets – nur ein Hype oder reelle Chance für Schulen?
Referent: Andreas Hofmann
– Sprache lernt man durch Sprechen! Methodisch-didaktische Möglichkeiten des tabletbasierten Unterrichts „Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“
Referent: Bernd Sippel
– Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar! Die Entdeckung der humorvollen Pädagogik
Referent: Dr. Charmaine Liebertz

Auf dem 11. Bad Rodacher Schultag warten neben interessanten Fachvorträgen auch ein Büchertisch mit Fachliteratur, kostenloser Bustransfer, eine Fachausstellung mit Produkten zum Anfassen, ein großer (Möbel-) Sonderverkauf im FamilienOutlet sowie der beliebte Sachenmacher-Kreativ-Workshop auf die Teilnehmer.

Der Wehrfritz-Schultag – anerkannt als Lehrerfortbildung

Der von Wehrfritz etablierte Bad Rodacher Schultag findet nun schon zum elften Mal statt. Die Fortbildung ist in Bayern, Thüringen und Hessen anerkannt und findet jedes Jahr am Buß- und Bettag statt.

Um überfüllte Räume zu vermeiden, wird gebeten, sich persönlich für den Fachtag anzumelden. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie unter wehrfritz.de/fachtage.

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Kontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitale-technik-muss-guter-bildung-dienen-nicht-umgekehrt/

Brockhaus: Willkommen in einer neuen Lehr- und Lernwelt!

Die Brockhaus | NE GmbH stellt erstmals ihr neues Portfolio an webbasierten Lehrwerken vor.

Brockhaus: Willkommen in einer neuen Lehr- und Lernwelt!

Schon bevor der „DigitalPaktD“ von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka angekündigt wurde, machte sich Brockhaus auf den Weg in die digitale Zukunft der Bildung. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse stellt die Brockhaus | NE GmbH heute erstmals ihr neues Portfolio an webbasierten Lehrwerken für Deutsch, Englisch und Mathematik für Gymnasien sowie Englisch für Grundschulen vor.

Die Brockhaus Online-Lehrwerke vereinen auf neue Art und Weise gegebene Lehrpläne, das klassische Lehrwerksmodell und ausgewählte, medienpädagogisch sinnvolle Möglichkeiten der Nutzung digitaler Medien für ein besseres Lernen und Lehren. Die über das Internet verfügbaren, lehrplankonformen Komplettlösungen sparen den Schulen und Eltern viel Geld bei der Lehrmittelbeschaffung und bieten den Schülerinnen und Schülern eine völlig neue Lernwelt, denn mithilfe ihres eigenen Zugangs können sie jederzeit, von überall und mit jedem Endgerät auf die Lerninhalte zugreifen.
Die Lehrwerke sind modular aufgebaut, so dass Lehrkräfte ihre Unterrichtsthemen flexibel gestalten können. Darüber hinaus finden Lehrkräfte alle relevanten Materialien und Medien an einem Ort: Das entlastet und lässt mehr Zeit zur Vorbereitung eines kompetenzorientierten Unterrichts. An das jeweilige Leistungsniveau angepasstes Unterrichten und Lernen wird durch differenzierte Übungsaufgaben auf drei Niveaus ermöglicht. Schüler werden somit stets gefordert, aber auch immer positiv unterstützt, was die Lernmotivation und Aufmerksamkeit stärkt. Die Lehrwerke fördern zudem das autonome Lernen, da die Lernenden auch ohne Hilfe des Lehrers arbeiten können und Fehler automatisch korrigiert werden. Damit ist das Material gut zum Üben, auch während der Ferienzeit, geeignet. Zum Beispiel mit dem integrierten Brückenkurs, der den Stoff der vorausgegangenen Schuljahre wiederholen lässt.
Die Multimedialität der Materialien mit interaktiven Übungen, Videos, Audiodateien, Bildern und Grafiken ermöglicht einen zeitgemäßen, aktiven und spannenden Unterricht. Der unschlagbare Vorteil der Online-Lehrwerke ist ihre Aktualität. Werden Schulbücher nur alle drei bis zehn Jahre erneuert, finden sich in den Brockhaus Lehrwerken von einer fachkompetenten Redaktion aktuell zusammengestellte Materialien – in einer sich rasant verändernden Zeit wie der unseren ein elementares Kriterium.
Neben dem Regelunterricht sind die neuen Lehrwerke auch für Ganztagsschulen, den Nachmittagsunterricht oder Vertretungsstunden geeignet. Der Unterricht mit den Lehrwerken ist dabei nicht auf Tablet-Klassen beschränkt. Ein WLAN-Zugang und ein Beamer reichen aus. Lizenziert wird übrigens nur das Unterrichtsmaterial, die wertvollen Lehrermaterialen und zahlreichen Übungsmaterialien für die Schüler zu Hause sind in dem Komplettangebot kostenfrei enthalten.

Die aktuell verfügbaren Lehrwerke stehen ab sofort und jederzeit für zwei Wochen online unter lehrwerke.brockhaus.de/testen zum Test zur Verfügung.

Das Brockhaus Portfolio
Neben diesen Neuheiten führt die erst 2015 von Bertelsmann an die schwedische NE Nationalencyklopedin AB lizenzierte Marke weiterhin die bewährte Enzyklopädie mit über 300.000 redaktionell gepflegten Stichwörtern und erklärten Begriffen, das Wörterbuch als Standardwerk zur deutschen Rechtschreibung, das Synonymwörterbuch, die Brockhaus Lexika für Kinder und Jugendliche und wertvolle Materialien wie Medienwissen oder Unterrichtswissen.
CEO Hubert Kjellberg erklärt: „Es ist das gemeinsame Ziel von Brockhaus und der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB, Lernende und Lehrkräfte bestmöglich zu unterstützen, die Möglichkeiten zu nutzen, die uns die moderne Technologie in Verbindung mit hochwertigem Content bietet. Wir wollen aktiv die Bildung der Zukunft mitgestalten!“

Die Brockhaus Geschichte
Im Jahre 1805 von Friedrich Arnold Brockhaus in Amsterdam gegründet, war Brockhaus über zwei Jahrhunderte hinweg der führende Herausgeber von gedruckten Nachschlagewerken im deutschsprachigen Raum. 2002 startete Brockhaus mit der Veröffentlichung seiner ersten digitalen Enzyklopädie in ein neues Zeitalter. 2008 wurde das Unternehmen an die Bertelsmann Gruppe verkauft, im Jahr 2015 dann von der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB übernommen, mithilfe deren digitaler Services bereits 75 % aller schwedischen Schulen unterrichten. Unter der Firmierung Brockhaus | NE GmbH vollzieht das Unternehmen eine Wandlung vom Wissens- zum Bildungsanbieter.

Diese Meldung und weiteres Pressematerial findet sich unter www.brockhaus.de/presse

Im Jahre 1805 von Friedrich Arnold in Amsterdam gegründet, war Brockhaus über zwei Jahrhunderte hinweg der Herausgeber von gedruckten Nachschlagewerken im deutschsprachigen Raum. 2002 startete Brockhaus mit der Veröffentlichung seiner ersten digitalen Enzyklopädie in ein neues Zeitalter. 2008 wurde das Unternehmen an die Bertelsmann Gruppe verkauft, im Jahr 2015 dann von der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB übernommen, mithilfe deren digitaler Services bereits 75 % aller schwedischen Schulen unterrichten. Unter der Firmierung Brockhaus | NE GmbH vollzieht das Unternehmen eine Wandlung vom Wissens- zum Bildungsanbieter. Ab Herbst 2016 bietet Brockhaus Online-Lehrwerke für Gymnasien und Grundschulen an, die auf neue Art und Weise gegebene Lehrpläne, das klassische Lehrwerksmodell und ausgewählte, medienpädagogisch sinnvolle Möglichkeiten der Nutzung digitaler Medien für ein besseres Lernen und Lehren vereinen. Die neuen Lehrwerke enthalten neben den speziell entwickelten Kerninhalten auch Links zu weiteren Brockhaus Wissensmedien. Die über das Internet verfügbaren, von der Brockhaus Fachredaktion fortlaufend aktualisierten, lehrplankonformen Komplettlösungen sparen den Schulen und Eltern viel Geld bei der Lehrmittelbeschaffung und bieten den Schülerinnen und Schülern eine völlig neue Lernwelt, denn mithilfe ihres eigenen Zugangs können sie jederzeit, von überall und jedem Endgerät auf die Lerninhalte zugreifen.

So gestaltet Brockhaus schon heute aktiv die Bildung der Zukunft mit!

Firmenkontakt
Brockhaus | NE GmbH
Nicole Bienert
Rosental 4
80331 München
089-99529278
presse@brockhaus.de
www.brockhaus.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling
089-89559551
sr@pr13.de
www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brockhaus-willkommen-in-einer-neuen-lehr-und-lernwelt/

Früh übt sich der Geschichtenerzähler

Mit StoryTales von LEGO Education werden die Kreativität, Kommunikations- und Zuhörkompetenzen von Kindern im Alter von 3-6 Jahren gefördert.

Früh übt sich der Geschichtenerzähler

(Bildquelle: @LEGOeducation)

Es wird spannend in Kindergärten und Kitas, wenn Kinder aus dem LEGO Education Set StoryTales Geschichten bauen. Da jagt der Fisch die Katze, bestehen kleine Entdecker wilde Abenteuer oder reitet das Pferd auf dem Krokodil. Das umfangreiche Set besteht neben drei Grundbauplatten und fünf doppelseitigen Hintergrundbildern auf Karton aus liebevoll gestalteten LEGO® DUPLO® Steinen und Charakteren. Darunter befindet sich auch eine Vielzahl an vertrauten Elementen aus dem Bereich der klassischen Kindergeschichten, wie eine Schatzkiste, ein Boot und eine Fahne.

Mit Hilfe der 100 Teile können bis zu sechs Kinder gemeinsam spielen und lernen. Die dazu gehörigen Materialien wurden von Pädagogen entwickelt und ermöglichen Erzieherinnen und Erziehern, das Set ohne aufwändige Vorbereitung direkt in den Gruppen einsetzen zu können.

Ob bekannte Märchen nacherzählt werden oder sich die Kinder eigene Geschichten ausdenken, ob ein Klassiker ein neues Ende bekommt oder die letzten Ferienerlebnisse geteilt werden – StoryTales regt Kinder zum Erzählen und Nacherzählen an. Dabei können entweder ganze Geschichten oder einzelne Szenen nachgebaut werden. Das fördert neben der Phantasie auch die analytischen Fähigkeiten von Kindern, die ihre Geschichte in der richtigen Reihenfolge bauen und darstellen wollen. Durch das Nacherzählen der einzelnen Szenen verbessern die Kleinen ihre sprachliche Ausdrucksfähigkeit und vergrößern von Geschichte zu Geschichte ihren Wortschatz. Die Sprachentwicklung wird so spielerisch gefördert. Die Scheu, die viele Kinder haben, vor einer größeren Gruppe zu sprechen, wird durch das regelmäßige Geschichtenerzählen und das Hineinversetzen in andere Rollen überwunden. Schließlich ist Sprache eine Schlüsselqualifikation, deren Beherrschen den gesamten Bildungsprozess maßgeblich beeinflusst.

Auch die sozio-emotionale Entwicklung von Kindern wird mit StoryTales von LEGO Education unterstützt. Kinder versetzen sich in die Charaktere ihrer Geschichten, das Rollenspiel regt die Empathie an. Beim gemeinsamen Spiel unter der Anleitung von pädagogischem Fachpersonal werden auch Fähigkeiten wie Zuhören gestärkt.

Da das Set für Spielgruppen von mindestens vier Kindern konzipiert ist, lernen die Kleinen auch Zusammenarbeit, Gruppenverhalten und Resilienz.
Das Set beinhaltet zahlreiche Ideen für weitere Aktivitäten und ist auch als Grundlage für das Freispiel hervorragend geeignet.

LEGO® Education für den Kindergarten bietet Erzieherinnen und Erziehern praktische Mittel, die sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund eignen. Alle Konzepte werden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und stellen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld in den Vordergrund. Sie regen die Kleinen an, die Welt um sie herum zu erkunden, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen und bereiten sie auf das alltägliche Leben und die Schule vor. Alle Materialien von LEGO® Education für den Kindergarten fördern die Kreativität und das Verstehen der kindlichen Alltagsumgebung, unterstützen die Zusammenarbeit, das Erkennen und Beschreiben von Gefühlen, die Selbstwahrnehmung, die ganzheitliche Entwicklung und das spielerische Lernen mit Neugierde und Spaß. Einige Sets setzen außerdem einen Schwerpunkt auf die soziale und emotionale Entwicklung, basale Mathematik und Naturwissenschaften oder Sprache und Kommunikation. So entfaltet LEGO® Education im Kindergarten das große Potential der kleinen Steine! Mehr Infos online unter LEGOeducation.de/kindergarten.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
info@LEGOeducation.eu
www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frueh-uebt-sich-der-geschichtenerzaehler/

Tierischer Spaß beim Spielen und Lernen

Mit dem Set Tier-Bingo von LEGO® Education für Kindergärten und Kitas lernen Kinder Stein für Stein.

Tierischer Spaß beim Spielen und Lernen

Tier-Bingo von LEGO Education (Bildquelle: @LEGO Education)

Tier-Bingo von LEGO Education ist die lustige Variante eines Spieleklassikers, mit dem bis zu acht Kinder schon ab 2 Jahren spielend lernen können. Das Spiel verbessert die kindliche Wahrnehmungs- und Teamfähigkeit, fördert das räumliche Denken und die Vorstellungskraft und animiert zum Zählen. Zudem üben Kinder durch das Spiel Verhaltensregeln in der Gruppe und Rücksichtnahme auf andere.
Kunterbunte Elefanten, Hasen oder Giraffen werden aus insgesamt 49 LEGO® DUPLO® Steinen zusammengesetzt, wenn die Kleinen um die Wette spielen. Wer als Erster sein Tier vollständig gebaut hat, ruft „BINGO!“ und hat gewonnen. Dem Set liegen acht beidseitig bedruckte Spielkarten für insgesamt 16 Tiermodelle bei. Die Spielanleitung ist kindgerecht gestaltet. Dank des speziellen Aufbewahrungsbehälters mit Bauplattendeckel sind die Spielsteine immer am Platz und das Spiel kann jederzeit beginnen. Die Kinder wählen eine Karte, mit der sie ihr Tier bauen können, indem sie die entsprechenden Steine sammeln und auf die vorgezeichnete Position legen. Ein Spielleiter zieht dazu nach und nach die Spielsteine. Die anderen Kinder beobachten aufmerksam und ordnen die Steine entweder der Form oder der Farbe nach dem zu bauenden Tier zu. Tier-Bingo kann auf verschiedene Weise gespielt werden. Je nachdem, für welche Spielvariante sich die Kinder oder das pädagogische Fachpersonal entscheiden, werden andere Fähigkeiten trainiert: Das Erkennen von Formen, das Zählen, das Fokussieren auf Farben.
Die Kleinen entdecken das kooperative Spiel, indem sie mit anderen Kindern kommunizieren und zusammenarbeiten. Sozialkompetenzen wie Zuhören, Aufmerksamkeit und Miteinander werden gestärkt, die Kinder trainieren, sich abzuwechseln und auch selbst einmal die Führung im Spiel zu übernehmen. In Gruppen zu spielen, hilft ihnen dabei, zu lernen, sich an Spielregeln zu halten und eine Aufgabe mit anderen Kindern im Team zu erarbeiten. Wichtige Fähigkeiten wie die Resilienz werden gestärkt, wenn etwa der Spielnachbar „BINGO!“ ruft, obwohl man selbst so gerne gewonnen hätte oder wenn der heiß ersehnte erste Stein einfach nicht gezogen werden will. Die Kinder erwerben nach und nach Strategien im Umgang mit solchen Situationen und können immer besser auch mit Frust umgehen. Begleitet durch die Erzieherinnen oder Erzieher wird so aus einem einfachen Spiel eine wertvolle Lernerfahrung fürs Leben.
Verschiedene Spielvarianten erweitern das Lernspektrum zusätzlich. So kann mit dem Tier-Bingo auch die sprachliche Entwicklung von Kindern gestützt werden, indem sie Sprache deskriptiv oder normativ einsetzen. Die mathematischen und analytischen Fähigkeiten werden ebenso geübt wie gestärkt, da die Figuren aus einer bestimmten Anzahl an Teilen bestehen, die abgezählt und in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt werden müssen.
So fördert das umfangreiche Set die kindliche Entwicklung auf vielfache Weise. Daneben ist es auch für das Freispiel hervorragend geeignet.

LEGO® Education für den Kindergarten bietet Erzieherinnen und Erziehern praktische Materialien, die sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund eignen. Alle Konzepte werden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und stellen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld in den Vordergrund. Sie regen die Kleinen an, die Welt um sie herum zu erkunden, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen und bereiten sie auf das alltägliche Leben und die Schule vor. Alle Materialien von LEGO Education für den Kindergarten fördern die Kreativität und das Verstehen der kindlichen Alltagsumgebung, unterstützen die Zusammenarbeit, das Erkennen und Beschreiben von Gefühlen, die Selbstwahrnehmung, die ganzheitliche Entwicklung und das spielerische Lernen mit Neugierde und Spaß. Einige Sets setzen außerdem einen Schwerpunkt auf die soziale und emotionale Entwicklung, basale Mathematik und Naturwissenschaften oder Sprache und Kommunikation. So entfaltet LEGO Education im Kindergarten das große Potential der kleinen Steine! Mehr Infos online unter LEGOeducation.de/kindergarten.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
info@LEGOeducation.eu
www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tierischer-spass-beim-spielen-und-lernen/

Willkommen in unserer Gemeinschaft!

Kultursensibel spielen und lernen mit dem Material von LEGO® Education für den Kindergarten

Willkommen in unserer Gemeinschaft!

Menschen aus der Welt von LEGO Education für den Kindergarten (Bildquelle: @LEGOEducation)

Im Set „Menschen aus der Nachbarschaft“ von LEGO® Education für den Kindergarten entdecken Kinder wieder, was ihnen aus der Umwelt bekannt ist. Da treffen sie den Polizisten ebenso wie den Arzt, die Tierpflegerin aus dem Zoo oder den Bauarbeiter. Mithilfe der 20 einzigartigen LEGO® DUPLO® Figuren können Kinder damit wichtige Themen wie Geschlecht, Alter und Beziehungen entdecken. Sie werden angeregt, über die besonderen Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb der Gesellschaft und der direkt erlebten kindlichen Nachbarschaft nachzudenken.

Das Material animiert zu Rollenspielen: Da verleihen die Kleinen jeder Figur eine individuelle Stimme und entdecken so spielerisch die Vielfalt ihrer Lebenswelt. Die kindliche Kreativität, Emotionalität und das Einfühlungsvermögen werden in ihrer Entwicklung unterstützt, ebenso wie das Zusammenspiel mit anderen. Das Set enthält auch einen Rollstuhl, der den Kindern dabei hilft, die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung zu entdecken und besser zu verstehen.

Das Set „Menschen der Welt“ aus dem Sortiment LEGO® Education für den Kindergarten besteht aus 16 Figuren – vier verschiedenen Familien aus aller Welt mit je vier Familienmitgliedern. Die Figuren laden zum Rollenspiel ein. Sie helfen Kindern, Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Menschen zu erkennen, zwischenmenschliche Beziehungen zu verstehen und inspirieren, die Welt zu erkunden. Gleichzeitig können eigene Erfahrungen aus der Familie und dem Alltag reflektiert und nachgespielt werden. Das fördert das gegenseitige Verständnis und hilft Kindern, Gemeinsamkeiten mit Spielkameraden zu entdecken.

Das Set eignet sich hervorragend für das freie Spielen, kann aber auch für geführtes Lernen verwendet werden. Zum Beispiel können die Erzieherinnen und Erzieher Diskussionen über das Respektieren von Ähnlichkeiten und Unterschieden verschiedener Menschen anregen. Damit wird der Austausch über verschiedene Kulturen, Geschlechter, Alter und familiäre Beziehungen angeregt.

Beide Sets, Menschen aus der Nachbarschaft und Menschen der Welt von LEGO® Education sind für Kinder von 2-5 Jahren geeignet und mit anderen LEGO® Education Sets kombinierbar. Erzieherinnen und Erzieher können online eine Inspirationskarte als Anregung herunterladen. Die Materialien helfen Kindern, ihre Umwelt zu verstehen und können außerdem bei Integration und Inklusion eine wertvolle Hilfe für das pädagogische Fachpersonal sein.

Über LEGO® Education für den Kindergarten
LEGO® Education für den Kindergarten bietet Erzieherinnen und Erziehern praktische Mittel, die sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund eignen. Alle Konzepte werden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und stellen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld in den Vordergrund. Sie regen die Kleinen an, die Welt um sie herum zu erkunden, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen und bereiten Kinder auf das alltägliche Leben und die Schule vor. Alle Materialien von LEGO® Education für den Kindergarten fördern die Kreativität und das Verstehen der kindlichen Alltagsumgebung – einige Sets setzen außerdem einen Schwerpunkt auf die soziale und emotionale Entwicklung, basale Mathematik und Naturwissenschaften oder Sprache und Kommunikation. Insgesamt werden die Entwicklung der Zusammenarbeit, des Erkennens und Beschreibens von Gefühlen, die Selbstwahrnehmung, die ganzheitliche Entwicklung und das spielerische Lernen mit Neugierde und Spaß unterstützt. So entfaltet LEGO® Education im Kindergarten das große Potential der kleinen Steine!

Mehr Infos online unter LEGOeducation.de/kindergarten

Über LEGO® Education
LEGO® Education entwickelt Lernkonzepte und Unterrichtsmaterialien für Schulen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe und für Kindergärten, die auf den beliebten LEGO® Steinen basieren. Mit ihren haptischen und digitalen Komponenten schaffen die LEGO® Education Lernkonzepte Begeisterung und Motivation für lebenslanges Lernen und fördern Kreativität und selbstständiges Denken beim Erarbeiten eigener Problemlösungen. Dabei werden die Kernkompetenzen für die Zukunft herausgebildet und geschärft: Teamfähigkeit, Kommunikation und Kooperation. LEGO® Education greift auf über 30 Jahre im Bildungswesen zurück.
Mehr unter www.legoeducation.de

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
LEGOEducation@pr13.de
www.LEGOEducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
http://www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/willkommen-in-unserer-gemeinschaft/