Schlagwort: Onlineshops

Mehr Zahlungsoptionen für den Online-Handel

B+S Card Service bietet paydirekt-Integration für plentymarkets-Kunden

B+S Card Service GmbH, Full-Service-Anbieter im Bereich Payment und Händlerdienstleistungen, kooperiert ab sofort mit plentymarkets, einem der führenden E-Commerce ERP Anbieter. Händler, die die neuste Version der plentymarkets-Software einsetzen, profitieren ab Ende März von der nahtlosen Integration von paydirekt, dem neue Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen. Damit sind Shop-Betreiber nun in der Lage, ihren Kunden eine zusätzliche sichere Zahlungsmethode anzubieten. Darüber hinaus können sie auf sämtliche weitere von B+S angebotenen Payment-Varianten zurückgreifen.
Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom nutzen bereits 67 Prozent der Internet-Shopper Online-Bezahldienste wie zum Beispiel paydirekt. Die Anwender schätzen bei diesen Zahlarten besonders die hohen Sicherheitsstandards (80 Prozent) sowie den großen Komfort (63 Prozent). B+S übernimmt nun für plentymarkets-Kunden die kaufmännische Abwicklung der Zahlungen über paydirekt.

Zahlverfahren direkt in den Shop integriert
Die nahtlose Integration von paydirekt in die Shop-Software von plentymarkets hat für Händler drei entscheidende Vorteile. Zum einen binden Partner den Shop optimal an die paydirekt-Infrastruktur an. Hier fallen dann lediglich die Konditionen zur Nutzung des Zahlverfahrens an. Zum andern entfällt die technische Einbindung von paydirekt in den eigenen Shop. Das haben B+S und plentymarkets schon innerhalb der Software über die bewährte Plug-In-Technologie erledigt.

Niklaus Santschi, Geschäftsführer der B+S, kommentiert: „Wir als führender Zahlungsdienstleister unterstützen eine schnelle Verbreitung von paydirekt. Deshalb ist die Kooperation mit plentymarkets für uns ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, dem Handel ein neues und komfortables Zahlverfahren zur Verfügung zu stellen. Denn wir wollen, dass unsere Händler Ihren Kunden von A bis Z ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis bieten können. Ein vielfältiges und reibungslos funktionierendes Payment ist hierbei ein ganz wichtiger Faktor.“

Payment „made in Germany“
Das schlagkräftigste Argument für Händler, ihren Kunden paydirekt anzubieten, heißt „made in Germany“. Der deutsche Bankenstandard mit seinen hohen Anforderungen an den Zahlungs- und Datenschutz verhindert mit paydirekt einen potenziellen Internetbetrug mittels Scheinidentitäten. Hinter den rund 50 Millionen onlinefähigen deutschen Girokonten stehen nur real existierende Kunden. Deren Identität muss das kontoführende Kreditinstitut auf Basis strenger Regulierungsvorschriften sorgfältig überprüfen. Der gesamte Zahlungsprozess von paydirekt wird in Deutschland über nationale Rechner abgewickelt. Da bei paydirekt – anders als beispielsweise bei US-amerikanischen Anbietern – kein fremder Zahlungsdienstleister zwischengeschaltet ist, bleiben Transaktionsdaten und gesammelte Erkenntnisse über das Käuferverhalten unter Verschluss und werden nicht an Dritte herausgegeben. Plentymarkets stellt in Kooperation mit B+S die passende Lösung zur Verfügung, um paydirekt nahtlos in Webshop-Systeme zu integrieren.

Starke Partnerfür sichere Payment-Lösungen
B+S bietet als Full-Service-Payment-Dienstleister mit rund 30-jähriger Expertise Zahlungsterminals an, wickelt sämtliche Zahlungsvorgänge ab und berät ihre Kunden umfassend rund um das Thema bargeldloses Bezahlen. Mit mehr als einer Milliarde Transaktionen pro Jahr und einer nahezu ausfallsicheren Infrastruktur kann B+S sämtliche Zahlungsarten von Kreditkarte bis Mobile Payment für ihre Kunden abbilden. Zudem unterstützt B+S Online-Shops bei der Auswahl der geeigneten Zahlungsvarianten. So profitieren Händler von der Möglichkeit, mit B+S einen einzigen Dienstleister als Ansprechpartner für alle Anforderungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr zu haben.

Rund 4.000 Händler vertrauen auf die Lösungen von plentymarkets, auf denen etwa 6.000 Online-Shops basieren. Diese erzielten im Jahr 2016 einen Umsatz von insgesamt 3,6 Milliarden Euro. Die dabei eingesetzte Software ermöglicht die gesamte Steuerung aller im Online-Handel eingebundenen Prozesse: Verkaufsabwicklung, Content-Management, Warenwirtschaftssystem, After-Sales-Management, Abwicklung der Retouren und das Payment.

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multi-Channel-Vertrieb verbindet. Die umfangreichen Funktionen und Schnittstellen der online-basierten Software entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette ermöglichen einen vollumfänglichen und hochgradig automatisierten Workflow im Online-Handel. plentymarkets bietet neben dem eigenen Webshop Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise, eine Vielzahl an Verlaufskanälen gleichzeitig zu erschließen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Die B+S Card Service GmbH ist einer der führenden Dienstleister für Kartenakzeptanz in Deutschland und Europa. Unternehmen, die ihren Kunden bargeldloses Bezahlen anbieten möchten, erhalten von B+S alle erforderlichen Serviceleistungen und die benötigte technische Infrastruktur. Dazu zählen Kartenlesegeräte und modernster Netzbetrieb zur hochsicheren Verarbeitung der Zahlungsdaten. Täglich wird rund eine halbe Million Transaktionen abgewickelt. Das Produktportfolio von B+S umfasst Karten- und Automatenlesegeräte für den Point of Sale sowie Zahlungslösungen für den E-Commerce und für das Mobile Payment. B+S bietet die Akzeptanz aller international gängigen Kredit- und Debitkarten, wie z. B. Visa, Mastercard und girocard/electronic cash. Als Tochterunternehmen des Deutschen Sparkassenverlags GmbH gehört B+S zur Sparkassen-Finanzgruppe und hat seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main. Derzeit beschäftigt das Unternehmen ca. 500 Mitarbeiter und betreut europaweit rund 250.000 Kunden aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Travel & Entertainment, Mineralöl, ÖPNV, Handwerk sowie Kliniken, Behörden und Dienstleister aller Art. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte B+S einen Umsatz von rund 300 Millionen Euro.

Firmenkontakt
plentymarkets GmbH
Steffen Griesel
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
+49 (0) 561 – 98 681 102
marketing@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/98 681 243
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-zahlungsoptionen-fuer-den-online-handel/

Shop.co kauft Zen Shopping

Shop.co, die KI-basierte Browser-Erweiterung für den einfachen Einkauf im Internet, gibt Akquisition von Zen Shopping bekannt

Shop.co kauft Zen Shopping

Shop.co Extension

Das aufstrebende deutsche Start-up Shop.co hat heute den Kauf von Zen Shopping bekannt gegeben. Shop.co nutzt künstliche Intelligenz und hochentwickelte Algorithmen für seinen Service, der dem Browser einen universellen Warenkorb-Button hinzufügt (funktioniert in jedem Shop in den USA). Mit nur einem Klick (ohne Registrierung oder Anmeldung) kann man dann bequem überall im Netz einkaufen. Mit dem Kauf von Zen Shopping kommt shop.co seinem Versprechen erneut ein Stück näher, mit nur einem universellen Einkaufswagen im ganzen Netz auf Einkaufstour gehen zu können.

Jay Habib, CEO von Shop.co: „Die Idee von Zen Shopping als cleverer Einkaufshelfer passt perfekt zu unserer Vision für den Nutzer. Mit diesem Zukauf möchten wir dafür sorgen, dass Einkaufen sowohl über alle E-Commerce Shops hinweg als auch über alle Devices hinweg zu einer angenehmen Erfahrung wird. Wir freuen uns die Zen Shopping Nutzer in unserer Shop.co Familie willkommen heißen zu dürfen.“

Zen Shopping ist ein Shoppingassistent, der dem Nutzer hilft die besten Deals aus über 100.000 Onlineshops via Echtzeit-Vergleich, Preismonitoring, automatische Coupons und nachträgliche Preisrabatte zu finden. Zen Shopping ging 2014 im Weihnachtsgeschäft an den Markt und stieß umgehend auf große Resonanz bei den Konsumenten. Zen Shopping wurde von Apple als eines der Besten Neuen Apps 2014 gefeatured.

Antonio Marzo, CEO von Zen Shopping: „Wir haben an unserer Vision gearbeitet den Konsumenten Zeit und Geld zu sparen, indem wir Transparenz ins Onlineshoppen bringen. Wir sind sehr glücklich über die Übernahme, weil die Gründer von Shop.co dieselbe Leidenschaft für problemfreies Onlineshoppen teilen. Es ist ein Gewinn für unsere Nutzer, welche von Shop.co“s großartigem Produkt sowie von den innovativen Technologien absolut profitieren werden.“

Um seinen Service mit Hinblick auf mobile Endgeräte zu erweitern, wird Shop.co in nächster Zeit auch eine entsprechende App herausbringen. Die Erweiterung für Chrome gibt es schon jetzt im Google Play Store.

Kimberley Cabot, CPO von Shop.co: „Bei der Entwicklung unseres Produktes richten wir unser Hauptaugenmerk stets darauf, Kunden das Einkaufen so angenehm wie möglich zu machen, d.h. überall (in jedem Shop), jederzeit, mit jedem Endgerät und ohne Hürden. Zen Shopping verfolgt ein ähnliches Ziel und wir sehen tolle Möglichkeiten unsere Kräfte zu bündeln und das Einkaufen noch einfacher und transparenter zu machen.“

Weitere Einzelheiten unter www.shop.co

Shop.co ist ein Browser-Erweiterung-basierter universeller Einkaufswagen fürs Onlineshoppen, wurde 2014 in Deutschland gegründet und hat eine der erfolgsreichsten Pre-Launch Finanzierungen Europas eingesammelt. Mit Büros in Düsseldorf und San Francisco hat das Unternehmen seine Browser-Erweiterung Ende 2016 auf den amerikanischen Markt gebracht. Shop.co hat in seiner Seed-phase 6,25 Mio. Euro eingesammelt und bereitet sich derzeit auf die kommende Post-Launch Serie A Finanzierungsrunde vor.

Weitere Einzelheiten unter www.shop.co

Über ZenShopping:
ZenShopping hat eine mobile App entwickelt, mit der man im Internet günstiger einkaufen und Preise vergleichen kann. In den USA hatte die App schnell Fahrt aufgenommen und seitdem viele treue Anhänger gewonnen. Hinter dem San Francisco basierten Startup stehen e42 ventures und prominente europäische Business Angels wie Tim Schuhmacher und Frank Thelen. Zen Shopping wurde von Apple als eine der Besten Apps in 2014 gefeatured und bekam Berichterstattung von globalen Medien wie BBC und TIME Magazine.

Kontakt
ShopCo Technologies
Hans Goertz
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
+49 15778813813
pr@shop.co
http://www.shop.co

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/shop-co-kauft-zen-shopping/

Launch der neuen Playstation PS4 Pro steht bevor: Den besten Preis finden Sie bei Alza.de

Launch der neuen Playstation PS4 Pro steht bevor: Den besten Preis finden Sie bei Alza.de

Playstation PS4 Pro bei Alza.de

Beim europäischen Onlinehandel Alza.de bekommen Sie die Playstation PS4 Pro mit entsprechenden Rabattcodes günstiger als bei Amazon oder Mediamarkt.

Das europäische Unternehmen Alza bietet die PS4 Pro zum Spitzenpreis an.

Die neue PS4 Pro wird bei Anhängern von Spielekonsolen schon lange mit Spannung erwartet. Am 10. November 2016 soll es dann endlich so weit sein. Die neue und bisher stärkste Spielekonsole von Sony kommt auf den Markt. Mit vielen Verbesserungen gegenüber der PS4 und 1TB Speicher holt Sony den Rückstand in vielen Bereichen zur Xbox auf. Mit 4,2 Teraflops zieht die neue Playstation an der Konkurrenz von Microsoft in riesigen Schritten vorbei. Die PS4 Pro verspricht Spielvergnügen auf höchstem Niveau.

Alza.de bietet die PS4 Pro etwas unter der UVP an. Diese liegt bei 399,99€. Der reguläre Preis im Alza Onlineshop wird bei 399,00€ liegen. Günstiger wird es mit einer der folgenden Rabattmöglichkeiten.
„Wir freuen uns schon sehr auf den Launch der PS4 Pro, der wohl besten Spielekonsole derzeit.“ so Jan Melicherik, Manager der Kundenbetreuung. „Für unsere Kunden bieten wir einen limitierten Rabattcode, gültig bis zum 13. November, an. So sparen sie nochmals 10€.“
Der Rabattcode GAM65JZ ist ab sofort und bis zum 13. November gültig und erstreckt sich über das gesamte Gaming Sortiment von Alza.de ab einem Warenwert von 250€. Für Neukunden bietet Alza 5€ Rabatt auf die erste Bestellung an, wenn sie sich für den Newsletter über www.alza.de/rabatt/3150-11474.htm anmelden. Die Rabatte können nicht kombiniert werden.

Interessant ist auch das Komplettpaket Sony Playstation 4 Pro – 1TB + Playstation VR Kit. Mit diesem Set wird Virtual Reality zur Wirklichkeit.

Das Set enthält neben der PS4 Pro das VR Kit inklusive der PlayStation VR Brille und eine PlayStation Eye-Kamera, 2 Move-Controller und das Spiel VR Worlds. Erhältlich ist das Paket unter www.alza.de/sony-playstation-4-1-tb-pro-playstation-vr-kit-d4474787.htm?catid=18854416. Natürlich gelten auch hier die oben erwähnten Rabattmöglichkeiten.

www.facebook.com/Alza.Deutschland

Firmenkontakt
Alza.cz
Jiri Maly
Jatecni 33a
170 00 Prague 7 – Holesvice
+420 737 054 296
Jiri.Maly@alza.cz
http://www.alza.de

Pressekontakt
Digitalhound Ltd
Darryl Antonio
Regent Street 207
W1B 3HH London
+ 44 20 7692 8761
darryl@digitalhound.co.uk
http://www.digitalhound.co.uk

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/launch-der-neuen-playstation-ps4-pro-steht-bevor-den-besten-preis-finden-sie-bei-alza-de/

Fachbuch Veröffentlichung: „E-Commerce für klein- und mittelständische Unternehmen“

In diesem Buch erhalten Sie das Rüstzeug, um Ihr E-Commerce-Unternehmen auf eine solide Grundlage zu stellen.

Fachbuch Veröffentlichung: "E-Commerce für klein- und mittelständische Unternehmen"

ISBN: 3658144513

Es ist soweit – es ist da! Das Fachbuch “ E-Commerce für klein- und mittelständische Unternehmen“ von Yannik Süss ist seit einigen Tagen im Handel erhältlich. Auf 120 Seiten erklärt der E-Commerce-Spezialist anschaulich und kompakt, welche Schritte für die erfolgreiche Planung und Verwirklichung eines Onlineshops nötig sind. Vom Businessplan über die Software, Design und CI, Usability, Agenturbriefing, rechtliche Fragen, Aufsetzen des Bezahl- und Versandprozesses bis hin zu SEO, Marketing und Tracking – das Werk behandelt alle wichtigen Fragen.

„Es hat mir Freude gemacht, meine Erfahrungen in dieser Weise weiterzugeben“, so Yannik Süss. „Ich arbeite schon sehr lange im Bereich E-Commerce, vieles war Learning by doing, und vieles ist schiefgegangen. Als der Vorschlag an mich herangetragen wurde, dieses Buch zu schreiben, habe ich sofort zugesagt. Ich wollte das Buch schreiben, das ich in meinen Anfangsjahren gerne gehabt hätte – ein Buch, das mich an die Hand nimmt und Schritt für Schritt begleitet. Ich hoffe sehr, dass mein in diesem Buch gesammelten Erfahrungsschatz vielen Shopgründern nützlich ist und ihnen manchen Fehler erspart, den ich gemacht habe.“

Yannik Süss gründete schon mit 16 Jahren seinen ersten Online Shop und erhielt nach kurzer Zeit den Powerseller-Status bei eBay. Daraufhin erfolgten weitere Firmengründungen, in deren Rahmen er sein Wissen über Online-Verkauf und -vermarktung weiter ausbaute. Aktuell ist Herr Süss Geschäftsführer der Intent GmbH, die sich auf professionelle Onlineshop- und Weblösungen spezialisiert hat.

„E-Commerce für klein- und mittelständische Unternehmen“ ist erschienen bei Springer Vieweg und überall im Handel und im Internet als Taschenbuch für EUR 34,99 und als E-Book für EUR 26,99 erhältlich.

Mehr Informationen gibt es auch unter http://e-commerce-kmu.de

Wir beraten und unterstützen kleine und mittelständische Unternehmen aller Art im Bereich Internet- und E-Commerce, um einen modernen und repräsentativen Internet-Auftritt zu realisieren und zu pflegen.

Firmenkontakt
Intent GmbH
Yannik Süss
Echinger Straße 9d
80805 München
+49 89 2155 4438
pr@intent.de
http://www.intent.de

Pressekontakt
Intent GmbH
Yannik Süss
Echinger Straße 9d
80805 München
+4917696588569
ys@intent.de
http://www.intent.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachbuch-veroeffentlichung-e-commerce-fuer-klein-und-mittelstaendische-unternehmen/

HMI 2016: Fraunhofer-3D-Scantechnologie ermöglicht vollautomatisierte Digitalisierung

— /via Jetzt-PR/ —

Bild3D-Modelle von Objekten können Onlineshops bereichern. 3D-Scans sind jedoch aufwendig und kostenintensiv. Das Fraunhofer IGD präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie eine Lösung für die massenhafte Digitalisierung von 3D-Objekten.

Inhaber von Onlineshops sind auf Bildmaterial angewiesen. Fotos im Internet zeigen den Kunden wie das zu bestellende Produkt aussieht. Das ist aber oft eine sehr oberflächliche Einschätzung. Wenn man einen Gegenstand stattdessen aus dem virtuellen Regal nehmen und von allen Seiten als 3D-Modell betrachten kann, dann hat das für den Kunden Vorteile. Damit sich so ein 3D-Onlineshop realisieren lässt, müssen die Objekte zunächst eingescannt werden. „Mit der vollautomatisieren Scanstraße CultLab3D ist dies wirtschaftlich und schnell möglich“, erklärt Pedro Santos vom Fraunhofer IGD.

Santos und sein Team haben die Scanstraße ursprünglich für die Digitalisierung von Kulturartefakten entwickelt. Bei den Abermillionen von Artefakten, die in Museen bewahrt werden, ist die übliche Erfassung mit von Hand positionierten 3D-Scannern nicht zu bewältigen und nahezu unbezahlbar. In den vergangenen drei Jahren entstand mit CultLab3D eine Möglichkeit, kleine bis mittlere Objekte vollautomatisch zu digitalisieren. Die Kulturartefakte oder Produkte werden hierzu auf ein Plexiglastablett gestellt und von einem Förderband zur ersten Scanstation gefahren. Dort erfassen an einem beweglichen Kamerabogen und unterhalb des Tabletts installierte Industriekameras das Artefakt mit einer Vielzahl von hochauflösenden 2D-Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln.

Aus diesen Aufnahmen kann bereits ein erstes 3D-Modell errechnet werden. Das Verfahren nennt man Fotogrammetrie. Auf Basis dieses ersten Modells arbeitet an einer zweiten Station der Scanstraße ein intelligenter Roboterarm. Er ist mit einer Kamera ausgestattet und in der Lage, all die Stellen effizient und schnell zu fotografieren, die vom Scanbogen nicht erfasst werden konnten. Mögliche Lücken im 3D-Modell werden so geschlossen. „Das Erfassen von Geometrie und Textur dauert so etwa 10 Minuten“, erklärt Santos. „Nach rund 30 weiteren Minuten liegt das fertige 3D-Modell vor.“

Auf der Hannover Messe ist die Scanstraße für Kulturartefakte und industrielle Anwendungen vom 25. bis 29. April in Halle 2 Stand C28 beim Bundeswirtschaftsministerium zu sehen.

Weiterführende Informationen: www.cultlab3d.de

Über:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Herr Konrad Baier
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 155-146
web ..: http://www.igd.fraunhofer.de
email : presse@igd.fraunhofer.de

Das Fraunhofer IGD ist die weltweit führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik und umfasst unter anderem Graphische Datenverarbeitung, Computer Vision sowie Virtuelle und Erweiterte Realität.

Vereinfacht ausgedrückt, machen die Fraunhofer-Forscher in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur aus Informationen Bilder und holen aus Bildern Informationen. In Zusammenarbeit mit seinen Partnern entstehen technische Lösungen und marktrelevante Produkte.

Prototypen und Komplettlösungen werden nach kundenspezifischen Anforderungen entwickelt. Das Fraunhofer IGD stellt dabei den Menschen als Benutzer in den Mittelpunkt und hilft ihm mit technischen Lösungen, das Arbeiten mit dem Computer zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

Durch seine zahlreichen Innovationen hebt das Fraunhofer IGD die Interaktion zwischen Mensch und Maschine auf eine neue Ebene. Der Mensch kann so mithilfe des Computers und der Entwicklungen des Visual Computing ergebnisorientierter und effektiver arbeiten. Das Fraunhofer IGD beschäftigt über 200 Mitarbeiter. Der Etat beträgt rund 20 Millionen Euro.

Pressekontakt:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Herr Konrad Baier
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt

fon ..: +49 6151 155-146
web ..: http://www.igd.fraunhofer.de
email : presse@igd.fraunhofer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hmi-2016-fraunhofer-3d-scantechnologie-ermoeglicht-vollautomatisierte-digitalisierung-2/

HMI 2016: Fraunhofer-3D-Scantechnologie ermöglicht vollautomatisierte Digitalisierung

HMI 2016: Fraunhofer-3D-Scantechnologie ermöglicht vollautomatisierte Digitalisierung

Die Scanstraße CultLab3D ermöglicht es, kleine & mittlere Objekte vollautomatisch zu digitalisieren. (Bildquelle: Nutzungsrechte: Fraunhofer IGD)

3D-Modelle von Objekten können Onlineshops bereichern. 3D-Scans sind jedoch aufwendig und kostenintensiv. Das Fraunhofer IGD präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie eine Lösung für die massenhafte Digitalisierung von 3D-Objekten.

Inhaber von Onlineshops sind auf Bildmaterial angewiesen. Fotos im Internet zeigen den Kunden wie das zu bestellende Produkt aussieht. Das ist aber oft eine sehr oberflächliche Einschätzung. Wenn man einen Gegenstand stattdessen aus dem virtuellen Regal nehmen und von allen Seiten als 3D-Modell betrachten kann, dann hat das für den Kunden Vorteile. Damit sich so ein 3D-Onlineshop realisieren lässt, müssen die Objekte zunächst eingescannt werden. „Mit der vollautomatisieren Scanstraße CultLab3D ist dies wirtschaftlich und schnell möglich“, erklärt Pedro Santos vom Fraunhofer IGD.

Santos und sein Team haben die Scanstraße ursprünglich für die Digitalisierung von Kulturartefakten entwickelt. Bei den Abermillionen von Artefakten, die in Museen bewahrt werden, ist die übliche Erfassung mit von Hand positionierten 3D-Scannern nicht zu bewältigen und nahezu unbezahlbar. In den vergangenen drei Jahren entstand mit CultLab3D eine Möglichkeit, kleine bis mittlere Objekte vollautomatisch zu digitalisieren. Die Kulturartefakte oder Produkte werden hierzu auf ein Plexiglastablett gestellt und von einem Förderband zur ersten Scanstation gefahren. Dort erfassen an einem beweglichen Kamerabogen und unterhalb des Tabletts installierte Industriekameras das Artefakt mit einer Vielzahl von hochauflösenden 2D-Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln.

Aus diesen Aufnahmen kann bereits ein erstes 3D-Modell errechnet werden. Das Verfahren nennt man Fotogrammetrie. Auf Basis dieses ersten Modells arbeitet an einer zweiten Station der Scanstraße ein intelligenter Roboterarm. Er ist mit einer Kamera ausgestattet und in der Lage, all die Stellen effizient und schnell zu fotografieren, die vom Scanbogen nicht erfasst werden konnten. Mögliche Lücken im 3D-Modell werden so geschlossen. „Das Erfassen von Geometrie und Textur dauert so etwa 10 Minuten“, erklärt Santos. „Nach rund 30 weiteren Minuten liegt das fertige 3D-Modell vor.“

Auf der Hannover Messe ist die Scanstraße für Kulturartefakte und industrielle Anwendungen vom 25. bis 29. April in Halle 2 Stand C28 beim Bundeswirtschaftsministerium zu sehen.

Weiterführende Informationen: www.cultlab3d.de

Das Fraunhofer IGD ist die weltweit führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik und umfasst unter anderem Graphische Datenverarbeitung, Computer Vision sowie Virtuelle und Erweiterte Realität.

Vereinfacht ausgedrückt, machen die Fraunhofer-Forscher in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur aus Informationen Bilder und holen aus Bildern Informationen. In Zusammenarbeit mit seinen Partnern entstehen technische Lösungen und marktrelevante Produkte.

Prototypen und Komplettlösungen werden nach kundenspezifischen Anforderungen entwickelt. Das Fraunhofer IGD stellt dabei den Menschen als Benutzer in den Mittelpunkt und hilft ihm mit technischen Lösungen, das Arbeiten mit dem Computer zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

Durch seine zahlreichen Innovationen hebt das Fraunhofer IGD die Interaktion zwischen Mensch und Maschine auf eine neue Ebene. Der Mensch kann so mithilfe des Computers und der Entwicklungen des Visual Computing ergebnisorientierter und effektiver arbeiten. Das Fraunhofer IGD beschäftigt über 200 Mitarbeiter. Der Etat beträgt rund 20 Millionen Euro.

Kontakt
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Konrad Baier
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
+49 6151 155-146
+49 6151 155-199
presse@igd.fraunhofer.de
http://www.igd.fraunhofer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hmi-2016-fraunhofer-3d-scantechnologie-ermoeglicht-vollautomatisierte-digitalisierung/

Gambio-Backend mit neuem Look & Feel: Moderne Optik und verbesserte Usability

Weniger Klicks für mehr Performance: Optimierte Einrichtung, Bearbeitung und Verwaltung von Gambio-Shops

Gambio-Backend mit neuem Look & Feel: Moderne Optik und verbesserte Usability

Bremen, 26. Februar 2016 – Gambio ( www.gambio.de ) macht ab sofort das Shopbetreiber-Leben leichter: Mit der aktuellen Shopversion erhält das Backend ein komplettes Redesign. Die vollständige Neugestaltung des Adminbereichs mündete in einer modernen Optik sowie in höherer Benutzerfreundlichkeit. Die Technik hinter der Shopverwaltung wurde auf das nächste Level gehoben und die grafische Benutzeroberfläche bietet klarere und intuitivere Strukturen. Damit ist die Einrichtung, Bearbeitung und Verwaltung von Gambio-Shops um ein Vielfaches simpler als bisher. So unterstützt die Software Online-Händler künftig noch effektiver bei den täglichen Prozessen.

„Insbesondere Betreiber kleinerer Onlineshops sind im digitalen Wettrennen um die Käufer auf möglichst effiziente Workflows angewiesen, wenn sie mit größeren Anbietern mithalten wollen. In der täglichen Arbeit mit Artikeln, Bestellungen, Rücksendungen etc. zählt jede Sekunde und damit jeder gesparte Klick“, erklärt Daniel Schnadt, Geschäftsführer der Gambio GmbH. „Mit dem neuen Gambio-Admin schaffen wir Zeitersparnisse und Erleichterung in den permanenten Verwaltungsarbeiten. Umso mehr Freiraum bleibt dem Online-Händler zum Beispiel für individuelle Beratung und persönlichen Kundenservice“, ergänzt Schnadt.

Auf einen Klick: Was ist neu?
Gambio hat die technische Struktur und den grafischen Aufbau des Backends vollumfänglich neu aufgelegt. Die bereits in der Vorgängerversion vorhandene Funktionsvielfalt ist dabei erhalten geblieben. Das moderne übersichtliche Design ermöglicht eine intuitivere Handhabung des Shops. Auch die Verwaltung wurde technisch komplett überarbeitet und modernisiert. Insbesondere in der Bestellabwicklung ergeben sich künftig erhebliche Zeiteinsparungen: Neben einer besseren Übersichtlichkeit lassen sich zum Beispiel Bestellungen nun per Staffelbearbeitung einfacher und schneller bearbeiten.

Die Verwaltung der mittlerweile über 200 vorhandenen Module und Schnittstellen für den Gambio-Shop wurde mit der Neuauflage des Backends zentralisiert. Über ein Modul-Center lassen sich ab sofort alle externen Anbindungen schnell und einfach (de-)aktivieren und konfigurieren. So können Händler ihren Onlineshop mit wenigen Klicks bedarfs- und kundengerecht anpassen. Zudem wurden Schnittstellen hinzugefügt: Neu im Portfolio ist zum Beispiel Shipcloud zur direkten Paketlabel-Erzeugung (alle wichtigen Paketdienstleister sind integriert) direkt aus dem Backend heraus.

Den technologischen Unterbau bilden neueste Entwicklungen und Tools. Hierzu zählen CSS-Werkzeuge wie Sass und Compass, das Tool Require JS, der Paketmanager Bower, die Werkzeuge Gulp und JSHint sowie die Plattform Node.js.

„Mit dem neuen Gambio-Admin haben wir das verstaubte Image des bisherigen Backends abgelegt. Wir spielen damit in der ersten Liga, was intuitive und effiziente Shopverwaltung anbetrifft. Dies ist eine erste wichtige Komponente unserer für dieses Jahr geplanten signifikanten Neuerungen. So sollen Shopbetreiber das Backend in Zukunft ganz individuell einrichten und weiter optimieren können, um sich die ideale Arbeitsumgebung zu erschaffen. Darüber hinaus werden wir in diesem Jahr weitere Meilensteine in der Gambio-Geschichte setzen“, erklärt Daniel Schnadt.

Die aktuelle Shop-Version steht im Gambio-Kundenportal zum Download bereit. Der neue Admin ist unter www.gambio.de/i8o7i live im Testshop einsehbar.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gambio-backend-mit-neuem-look-feel-moderne-optik-und-verbesserte-usability/

Sicher vor Abmahnungen beim Online-Warenhandel in Europa

Die Protected Shops GmbH stellt ab sofort abmahnsichere AGB, Widerrufsbelehrung und Co. für den Online-Warenverkauf im europäischen Ausland zur Verfügung.

Sicher vor Abmahnungen beim Online-Warenhandel in Europa

München, Mai 2015: Abmahnsicherer Warenverkauf in der D-A-CH-Region

Ab sofort können nicht nur Onlineshops, die ihre Waren in Deutschland anbieten, sondern auch die, die sich an Käufer aus Österreich und der Schweiz richten, mit den anwaltlich überprüften Rechtstexten der Protected Shops GmbH ausgestattet werden. Händler, die ihr Angebot entsprechend erweitern wollen, müssen sich keine Gedanken mehr über Abmahnungen machen. Für diese Rechtstexte übernimmt Protected Shops die Haftung und garantiert für ihre Rechtmäßigkeit.

Europaweit über Amazon und eBay verkaufen ohne Angst vor Abmahnungen

Wer Waren über Amazon und eBay verkauft, kann sich die abmahnsicheren Rechtstexte sogar für alle in Europa verfügbaren Domains erstellen lassen. Die Dokumente berücksichtigen dabei nicht nur die gesetzlichen Bestimmungen, sondern auch die individuellen Vorgaben der jeweiligen Plattformen. Die Marketplace-Händler sind deshalb nicht nur vor Abmahnungen geschützt, ihnen dürften auch keine Sanktionen seitens Amazon oder eBay drohen.

Insgesamt 16 Schutzpakete für jeden Bedarf

13 neue Schutzpakete hat Protected Shops entwickelt, um den Bedürfnissen des europaweiten Online-Handels gerecht zu werden. Selbstverständlich stehen auch die 3 bewährten Schutzpakete für den Warenverkauf in Deutschland weiterhin zur Verfügung. Alle Pakete beinhalten eine Update-Flatrate und eine Haftungsübernahmegarantie und sind ab monatlich 12,90 EUR (zzgl. MwSt. bei jährlicher Zahlart) erhältlich.
Detaillierte Informationen sind unter Übersicht Schutzpakete verfügbar.

Sicher vor Abmahnungen in 3 einfachen Schritten

Die im Online-Handel erforderlichen Rechtstexte wie AGB, Widerrufsbelehrung nebst Muster-Widerrufsformular, Impressum, Datenschutzerklärung und weitere werden über einen Fragebogen in nur wenigen Minuten individuell erstellt und können sofort in den Webshop eingebunden werden. Auch eine automatische Einbindung und Aktualisierung ist möglich: Protected Shops bietet Schnittstellen zu zahlreiche Shopsystemen an, darunter xt:Commerce, gambio, Magento, JTL, shopware und viele mehr.

Die Protected Shops GmbH zählt zu den führenden Anbietern in der Rechtstexterstellung und unterstützt Online-Händler bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Webpräsenzen. Mit einem fragebogengestützten Rechtstextgenerator ist Protected Shops ein Pionier in der dynamischen und automatisierten Erstellung und Aktualisierung von juristischen Dokumenten wie AGB, Widerrufsbelehrung, Impressum und vielem mehr. Dabei kann nicht nur der Verkauf über den eigenen Onlineshop, sondern auch über Online-Marktplätze wie Amazon, eBay, Yatego, DaWanda, Allyouneed (ehemals MeinPaket), Shopgate oder Etsy mit den anwaltlich überprüften Rechtstexten abgesichert werden. Daneben bietet Protected Shops ausgereifte Schnittstellen zu vielen gängigen Shopsystemen. Weit über 9.000 Onlineshops nutzen bereits den Service von Protected Shops und sind dadurch stets abmahnfrei, sorgenfrei und sicher.

Kontakt
Protected Shops GmbH
Markus Kluge
Theresienhöhe 26
80339 München
+49 (0) 89 72989050
presse@protectedshops.de
http://www.protectedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicher-vor-abmahnungen-beim-online-warenhandel-in-europa/

NetzTurm GmbH informiert über Shopware 5 und stellt ersten Demoshop online

Schon die Vorstellung der neuen Onlineshop Software war außergewöhnlich: Ein eigens produzierter Kinofilm über Shopware 5 war der Paukenschlag zur Präsentation der Neuerungen, die es von diesem Shop-Konzept von nun an geben wird.

NetzTurm GmbH informiert über Shopware 5 und stellt ersten Demoshop online

(Bildquelle: Shopware AG)

Schon die Vorstellung der neuen Onlineshop Software war außergewöhnlich: Ein eigens produzierter Kinofilm über Shopware 5 war der Paukenschlag zur Präsentation der Neuerungen, die es von diesem Shop-Konzept von nun an geben wird. Dieses Onlineshop Konzept schlägt eine Brücke zwischen dem Einzelhandel – dem Laden in der Stadt – und dem Online Handel; auf eine faszinierend moderne Weise gelingt es den Händlern als Nutzer der Software jetzt, dem Kunden statt des schnöden Bestellvorganges ein emotionales Einkaufserlebnis zu bieten. Ein erster Demoshop von der Firma NetzTurm GmbH ist bereits online und zu erreichen unter http://www.netzturm.de. Dieser Demoshop zeigt auf den ersten Blick, was Shopware 5 gewährleistet: Der Kunde wird auf eine Reise durch den Online Shop mitgenommen – getrieben von Neugier und Interesse wird er oder sie durch eine Welt von Produkten geführt.

Shopware 5: Für alle Endgeräte eine emotionale Einkaufstour

Bisher waren die Begriffe „Atmosphäre“ oder „Emotion“ beim Online Einkauf eher zweitrangig. Der Shop war dazu da, über die Suchmaschine gefunden zu werden, eine Plattform für die Bestellung eines gesuchten Artikels zu bieten. Der Einkaufsbummel im Netz gestaltete sich schwierig, unter anderem auch deswegen, weil die Kunden, die heute im Web unterwegs sind, sehr wohl wissen, was sie wollen. Einerseits ist dies die strikte und 100-prozentige Funktionalität eines Shop-Systems ohne lange Wartezeiten und andere Barrieren, andererseits die umfassende und optimale Darstellung eines Produktes. Die Gründe dafür, eine Website zu verlassen und nach einer anderen Einkaufsmöglichkeit zu suchen, sind vielfältig und allgegenwärtig. Zukunftsweisend und bahnbrechend ist deswegen die Neuentwicklung von Shopware 5, die dem Kunden zusätzlich zur bestmöglichen Usability auch noch die Atmosphäre und somit die Emotionen anbietet, die für einen zufriedenstellenden Einkauf erforderlich sind. Wiederum auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst funktioniert diese stimmungsvolle Einkaufstour nicht nur auf dem PC. Heute haben so viele Verbraucher ein Smartphone oder anderes mobiles Endgerät, dass sich der Händler mit seinem Shop diesen Ansprüchen beugen muss.

Man kann sich das Gestalten eines Online Shops mit Shopware 5 beinahe vorstellen, wie das Einrichten eines Ladens in einer Einkaufsmeile. Hier wird auf passende Möbel, stimmige Dekoration und damit ein – den verkauften Waren angepasstes – Gesamtkonzept geschaffen, in welches der Kunde beim Öffnen der Ladentüre eintritt. Durch das neue Shopsystem von Shopware wird jedem Händler dies nun auch im Netz ermöglicht: So müssen die Fotos als Responsive Images nur ein einziges Mal hochgeladen werden, um für alle Kundengeräte in der richtigen Auflösung greifbar zu sein. Geräteübergreifend bleibt der Wiedererkennungswert maximal. Für das wirklich kinderleichte Einrichten des Shops stehen Hilfsmittel zur Verfügung – etwa ein Gestaltungsraster, das die Anordnung einzelner Elemente sehr vereinfacht. Eine Elementen Bibliothek kann genutzt werden; das Arbeiten mit Drag & Drop Steuerung ist hinlänglich bekannt. So nutzt der Online Händler mit Shopware 5 ungeahnte Möglichkeiten, seine Gestaltungsideen wie einen roten Faden durch alle Bereiche seiner Shopseiten fortzuführen – und damit dem Kunden seine Geschichte erzählen. Dieses Storytelling, geschaffen aus Bildern und Worten, macht aus einer simplen und langweiligen Aneinanderreihung von Artikeln einen erlebnisreichen, einheitlichen und stimmungsgeladenen Online Shop, in welchem sich der Verbraucher bestens aufgehoben fühlt.

Individualität ist Trumpf – Abenteuer Einkauf mit Shopware 5

Der große Vorteil der Shopware Software ist das Höchstmaß an Individualität, das mit diesem Programm in die Tat umgesetzt werden kann. Jeder Händler, jede Marke, jedes Sortiment stellt andere Ansprüche, wenn es darum geht, eine eigene Einkaufswelt mit Wiedererkennungswert und stimmiger Atmosphäre zu schaffen. Es gilt, den fehlenden Verkäufer, der den Einkauf mit Rat und Tat begleitet, zu ersetzen – hier bieten sich über Sideview und Quickview Elemente ungeahnte Möglichkeiten, dem Kunden Zusatzinformationen wiederum individuell verpackt anzubieten. Der Vorteil: Diese kleinen Zusatzelemente halten den Kunden auf der Seite – er muss nicht „im Netz“ suchen, um seine Infos zu bekommen und landet dadurch schlimmstenfalls in einem anderen Online Shop, sondern wird umfassend beraten, bestens bedient und kauft gern.

Die beiden wesentlichen Faktoren einer guten Online Shop Software sind das Design und die Usability. Hier vereint Shopware 5 die höchsten Standards, ohne es mit dem Design zu übertreiben. So besteht kein Zweifel an der Wichtigkeit der Tatsache, dass der Kunde, der einen Shop vom PC zu Hause kennt, diesen auch auf dem Smartphone nutzen kann. Durch ein einmal erstelltes und individuell anpassbares Responsive Design stellt sich die Frage nach dem Endgerät nicht mehr – der Shop ist von überall aus nutzbar. Hier kennt Shopware den Anspruch von Kunden und Händlern, wenn es um Übersichtlichkeit geht: Niemand wird mehr den Shop verärgert verlassen, weil er Größenangaben, Lieferbedingungen oder andere Details nicht schnellstmöglich in Erfahrung bringen kann – alles ist, auch mit der Möglichkeit, Filter für eine individuelle Suche zu verwenden, auf einen Klick verfügbar.

Verwaltung, Marketing, Technik: Shopware 5 für Händler

Nicht nur die Präsentation einer stimmungsvollen Einkaufswelt für die Kunden ist bei einer Shopsoftware wichtig – auch für den Händler ist ein hohes Maß an Usability sehr wichtig. Die beste Software hilft nicht viel, wenn ohne eigene Programmierkenntnisse kaum etwas „im Hintergrund“ zu erledigen ist und man viel Zeit und Mühen in den täglichen Arbeitsaufwand stecken muss. Deswegen hat die neue Shopware 5 Version auch für den Händler viele Funktionen im Gepäck, die die laufenden Arbeiten vereinfachen. Nicht nur die Gestaltung, sondern auch die Verwaltung des Shops ist ein Kinderspiel, unabhängig von Browsern, Betriebssystemen und anderen Faktoren. Die globale Suchfunktion, die übersichtliche Zusammenfassung von Fakten und (Kunden-)Daten, Eingabemasken und so weiter: Das alles geht binnen kürzester Zeit in Fleisch und Blut über und somit schnell von der Hand. Gearbeitet wird bei einfachster Navigation in mehreren Fenstern, sodass eine klar strukturierte Arbeitsweise den administrativen Bereich auszeichnet.

Auf der Stelle treten darf niemand, der heute im Internet erfolgreich sein möchte. Deswegen ist eine modulare und beliebig sowie individuell erweiterbare Software für das Betreiben eines Online Shops unsagbar wichtig. Mit Shopware 5 nutzt der Händler ein Open Source Projekt, das einer stetigen Qualitätskontrolle unterliegt. Es kann jederzeit auf eine Vielzahl von Plug-ins zugegriffen werden, die, wie die Shopware Software selbst, eine Highend Architektur aufweisen und die Updatefähigkeit eines jeden Shop-Projekts nicht beeinträchtigen. Die offene API erweist sich als riesige Schnittstelle. Bereits in der Grundausstattung der Shopware Software sind die wichtigen Funktionen für den Bereich Marketing beziehungsweise Suchmaschinenoptimierung enthalten. Hier wird die Grundlage für ein ordentliches Ranking sozusagen automatisch geschaffen, da jede Neu- und Weiterentwicklung an die Gepflogenheiten der wichtigsten Suchmaschine Google angepasst wird. Wie auch die administrativen Funktionen gehören die Marketing Funktionen zum Basispaket von Shopware 5. Eine Zusammenfassung aller Features mit Grafiken finden Sie bereits jetzt online auf der Seite http://www.suchmaschinenoptimierung.eu/shopware5-responsive-features.html.

Über NetzTurm:

Die NetzTurm GmbH hat sich auf die Erstellung von Onlineshops verschiedenster Anbieter, deren Plug-ins und Konfiguratoren spezialisiert. Das 2007 gegründete Unternehmen bietet zudem Suchmaschinenoptimerung für Unternehmen an. Der Firmenslogan „Geht nicht, gibt´s nicht!“ trifft hier eine ganz klare Aussage.

Ihre Redaktionskontakte:
NetzTurm GmbH & Co.KG
Am Johannisberg 73
53474 Bad Neuenahr
Tel.:+49 2641 9115470
Fax: +49 2641 9115472
E-Mail: support@netzturm.com
www.NetzTurm.com

Kontakt
NetzTurm GmbH&Co.KG
Dirk Wershofen
Am Johannisberg 73
53474 Bad Neuenahr
026419115470
wershofen@netzturm.com
http://www.netzturm.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/netzturm-gmbh-informiert-ueber-shopware-5-und-stellt-ersten-demoshop-online/

Thomas Wos – „Onlineshops – von Anfang an auf Erfolgskurs“

Druckfrisch! Neu im Buchhandel – „Onlineshops“ ein Buch des Marketingspezialisten Thomas Wos.

BildMehr als 12 Jahre Erfahrung im Internetmarketing zeichnen den Autor aus. Der Untertitel des Werkes „Von Anfang an auf Erfolgskurs“ ist das Anliegen dieses Buches.

Onlineshops, so ist der Autor Thomas Wos überzeugt, kann man von Anfang an so aufsetzen, dass ein Erfolg garantiert ist. Dabei gilt es bestimmte Fehler zu vermeiden und manchen Aufwand in Kauf zu nehmen – der Erfolg und der gute Platz in den Suchmaschinen wird einem dafür belohnen. Wer Onlineshops richtig plant und durchführt, der wird seiner Konkurrenz um eine gute Nasenlänge voraus sein.

Thomas Wos ist ein weltweit gesuchter freier Berater für Marketingunternehmen. Dies hat er sich in vielen Jahren praktisch erarbeitet.

Längst geht es bei Onlineshops nicht mehr um Backlinks, sondern um Inhalte und Traffic. Der Inhalt darf jedoch weder kopiert sein, noch Fotos falsch getaggt sein, oder gar eine Sitemap fehlen. Meta Tags unikal für jedes einzelne Produkt, sind die Mindeststandards die man einhalten soll.

Ein Blog gehört in den Shop, damit lassen sich Menschen für die Produkte interessieren, besonders wenn der Blog Mehrwert bietet.

Wer einen Onlineshop plant, der profitiert von diesem Buch! Und die neusten Methoden für ein gutes Ranking sind inklusive. Tipps und Tricks, damit man garantiert im Internet gefunden wird, gehören zu diesem Sachbuch von Thomas Wos.

Dies, und noch viel mehr, wird im neuen und aktuellen Ratgeber von Thomas Wos „Onlineshops“ einfach und knapp auf den Punkt gebracht.

Ergänzt wird der Shopratgeber durch ein ausführliches Lexikon mit weiteren Erläuterungen zum Thema!

Das Buch erschien im Verlag Social Softwork, 108 Seiten, mit der ISBN 978-3-906015-31-6 und ist überall im Buchhandel erhältlich.

Noch immer im Handel erhältlich und garantiert aktuell „Modernes Onlinemarketing: Was Newbies und Kleinunternehmer wissen sollten“ von Thomas Wos, mit der ISBN 978-390601530-9. Weitere Titel des Autors werden folgen.

Thomas Wos können Sie auch in seinem Blog lesen

Über:

Social Softwork GmbH
Frau Silvia Ruth
Altenburgstrasse 5
5430 Wettingen
Schweiz

fon ..: +41 56 426 54 30
web ..: http://social-softwork.com
email : redaktion@russland-buecher.ru

Verlag für Sachbücher und Ratgeber

Pressekontakt:

Social Softwork GmbH
Frau Silvia Ruth
Altenburgstrasse 5
5430 Wettingen

fon ..: +41 56 426 54 30
web ..: http://social-softwork.com
email : redaktion@russland-buecher.ru

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/thomas-wos-onlineshops-von-anfang-an-auf-erfolgskurs/

UniQ Sales startet als professionelle Webshop-Lösung für Hersteller und Händler

Die professionelle Webshop-Lösung UniQ Sales für Hersteller und Händler bringt wegen ihres Wachstums- und Automatisierungs-Ansatz frischen Wind in den E-Commerce.

Wie verkauft ein Hersteller seine Produkte im Internet? Einfache Antwort: Über einen Webshop. Aber das ist einfacher gesagt als getan – vor allem, wenn der Hersteller eine kurzfristig gewinnbringende und dennoch nachhaltige Strategie verfolgen möchte. Mit einem herkömmlichen Agenturauftrag („Bitte erstellen Sie mir einen Webshop“) ist es hier nicht getan.

Das Berliner Unternehmen UniQ Networks ist spezialisiert auf Webshops, die wachsen sollen. Das ganzheitliche Konzept aus moderner Technologie, Cloud-Hosting, spezieller Suchmaschinen-Optimierung („Zenit-SEO“), Automatisierung, Logistik und Betreuung trägt den Namen UniQ Sales.

„Wir beginnen jedes Webshop-Projekt mit einem Wachstumsansatz“, so Geschäftsführer Holger Bräuning. „Das bedeutet, der Kunde kann klein anfangen, z.B. mit 10 verkauften Artikeln pro Tag. Viele Webshop-Betreiber wissen aber, dass einem der Erfolg schnell über den Kopf wachsen kann – ein Jahr später muss er etwa 300 Artikel am Tag versenden und hat dafür keine Infrastruktur. Dann wird es richtig teuer und rechnet sich nicht mehr.“

Mit UniQ Sales kann so etwas nicht passieren. Die Infrastruktur wächst Schritt für Schritt mit dem Shop. Die beherrschenden Gedanken hinter dem Konzept sind Automatisierung und Outsourcing. Dafür stehen fertige Schnittstellen zu Buchhaltungssystemen, einem weltweit agierenden Logistiker sowie Multiplikatoren wie Amazon, Ebay oder Rakuten bereit.

„Jeder kann Ihnen einen Webshop erstellen“, erklärt Benjamin Arlet, zuständig für die Einrichtung und den Betrieb der Shops. „Was die meisten Produzenten und Hersteller aber brauchen ist nicht allein ein Webshop – sie brauchen eine umfassende, skalierbare Verkaufs-Infrastruktur. So etwas können nur wir abbilden.“

In der Firma steckt das nötige Know-How, um Webshops mit bis zu 1200 täglichen Bestellungen mit einem Minimalaufwand zu betreiben. „Natürlich geht auch mehr und wir stellen uns gerne einer solchen Herausforderung“, stellt Holger Bräuning klar.

Produzenten und Händler, die nachhaltig in einen Webshop investieren wollen, können sich jederzeit für eine unverbindliche Strategiebesprechung an Herrn Holger Bräuning wenden.

Über:

UniQ Networks
Herr Holger Bräuning
Düsseldorfer Str. 76
10719 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 683 28 26 28
web ..: http://www.uniqnetworks.de
email : h.braeuning@uniqnetworks.de

Das Unternehmen UniQ Networks mit Sitz in Berlin ist Spezialist für automatisierte und hochperformante Webshop-Systeme. Das Produkt UniQ Sales beinhaltet nicht nur einen Webshop, sondern bietet auch die nötige Infrastruktur und Betreuung, um den Webshop zu einem Erfolg zu machen.
Mehr Informationen über UniQ Networks: http://uniqnetworks.de/
Mehr Informationen zu UniQ Sales: http://uniqnetworks.de/uniqsales/

Pressekontakt:

UniQ Networks
Herr Holger Bräuning
Düsseldorfer Str. 76
10719 Berlin

fon ..: 030 683 28 26 28
web ..: http://www.uniqnetworks.de
email : h.braeuning@uniqnetworks.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uniq-sales-startet-als-professionelle-webshop-loesung-fuer-hersteller-und-haendler/

„WeChat“-Shops – die neue Online-Marketing-Plattform

Bei E-Commerce-Betreibern vom chinesischen Festland gibt es einen neuen Trend: sie wechseln von „Taobao“ und anderen traditionellen E-Business-Plattformen zu „WeChat“-Onlineshops.

BildViele herkömmliche Betreiber – einschließlich Shoppingcenter, Hotels, Teilzeit-Einkäufer und selbst Händler für Second-Hand-Ware – benutzen neuerdings „WeChat“ als ihre vorrangige Marketing-Plattform.

Für Kleinunternehmer bietet „WeChat“ einen ganz besonderen Vorteil gegenüber anderen E-Business-Plattformen auf dem Markt: es ist sehr individuell gestaltet, spontan und interaktiv.

Lu Ping, eine junge Konsumentin aus Peking, benutzt ihre Kontakte auf „WeChat“ dazu, nicht lieferbare Produkte aufzuspüren. Unter ihren Kontakten befinden sich Händler, die sich auf bestimmte Produkte spezialisiert haben: etwa auf Kleidung, wie sie von der Schauspielerin Jun Ji-hyun in „My Love from the Star“ – einer bekannten südkoreanischen Sci-Fi-Show – getragen wurde, auf die aktuellsten Kate-Spade- und Coach-Taschen aus den USA, günstige Off-Season-UGG-Boots aus Australien, Kosmetik-Produkte von Chanel und Schmuck aus Frankreich. „Viele der Personen, deren Verkaufsservice ich auf „WeChat“ benutze, sind ehemalige Schulkameraden oder Freunde aus dem Ausland“, erzählt Lu. „Ich habe auf „WeChat“ viele Kontakte, die ihre eigenen Onlineshops gegründet haben.“

Grace, eine chinesische Studentin in den USA, ist ebenfalls E-Commerce-Kleinunternehmerin. Sie berichtet, dass viele Studenten vom chinesischen Festland Verkaufsservices auf „WeChat“ als Nebenjob betreiben. „Mit dem „WeChat“-Shop erziele ich ein Einkommen, ohne dass mein Studium darunter leidet. Auf „Taobao“ gibt es viele Einkäufer und der Wettbewerb ist groß. Ich müsste viel Zeit und Mühe investieren, um dort erfolgreich zu sein.“ Immer mehr Menschen eröffneten „WeChat“-Shops, da es inzwischen auch möglich sei, über die App zu zahlen. Sie selbst mache aber nur mit engen Bekannten Geschäfte, daher sei ihr Handelsumfang eher gering: „Ich kann etwa 200 USD im Monat für vergleichsweise wenig Aufwand verdienen und obwohl das nicht gerade viel ist, tue ich etwas, das mir Spaß macht“, erzählt sie.

Ebenfalls überzeugt von „WeChat“ ist Xiao Xiao, eine Hausfrau aus Hongkong. Sie hat sich auf den Einkauf von Produkten für Mutter und Kind spezialisiert: „Manchmal erhalte ich Bestellungen während ich mit meinen Kindern spiele. Trotzdem ist es sehr einfach, mit meinen Kunden über das Telefon zu kommunizieren“, erzählt sie. „Ich verschicke die Ware täglich zu einer festen Zeit per Kurier und tätige Einkäufe, wenn ich meine täglichen Besorgungen erledige. Es nimmt nicht wirklich viel meiner Zeit in Anspruch“, fügt sie hinzu. Aber anders als bei vielen anderen Teilzeit-Einkäufern gehen Xiaos Kontakte über ihr soziales Netzwerk hinaus. Neue Kunden haben ihren Onlineshop für Mutter und Kind auf „Koudai“, einer chinesischen Shopping-App, entdeckt. Soweit bekannt ist dies die einzige mobile Shopping-App, die derzeit das Surfen bei „WeChat“ unterstützt.

Der Aufbau und die Pflege eines Online-Freundeskreises ist unerlässlich, um einen „WeChat“-Store erfolgreich zu betreiben. Je mehr Freunde man hat, umso erfolgreicher ist das Onlineshop-Profil im Netz. Zudem sind wiederholte Bestellungen sehr wichtig für die Betreiber. Auch das Verschicken von persönlichem Informationsmaterial, Chats mit Kunden und kleine Geschenke zu bestimmten Anlässen helfen dabei, die Kundenbindung zu festigen und das Verkaufsvolumen zu steigern.

So können Onlineshops, die Produkte für Mutter und Kind verkaufen, etwa ihre Erfahrungen als Eltern mit ihren Kunden teilen, während die Verkäufer von Kosmetikprodukten und Kleidung Schönheits- und Stylingtipps untereinander austauschen. Nach Erfahrung von Xiao Xiao beruht der Erfolg eher auf einer guten Kundenpflege als konventioneller Unternehmensführung.

Viele Betreiber von Onlineshops tendieren dazu, eine zu große Menge an Werbematerial auf ihre Seiten zu stellen. Wer einen „WeChat“-Store betreibt, sollte dagegen Promotionsmaterial sparsam einsetzen und Werbeartikel regelmäßig austauschen.

Das Geschäft auf „WeChat“ läuft gut, aber kürzlich auf dem chinesischen Festland neu eingeführte Gesetze könnten eine Herausforderung für die Shop-Betreiber werden. Nach Aussage von Industrievertretern wird diese Änderung qualifizierte Einkäufer und Händler im Ausland unterstützen und Verkäufer von gefälschten und verbotenen Produkten werden gesperrt. Allerdings werde die Initiative länderübergreifende Transaktionen bestimmten Zollvorschriften unterwerfen. Während einige diesen Schritt als den richtigen Weg zur angemessenen Kontrolle der E-Commerce-Betreiber sehen, befürchten andere einen Anstieg der Preise durch die Zollgebühren.

Zudem wird das Gesetz als schwer umsetzbar eingeschätzt: Während die Überwachung von Global Playern auf größeren Plattformen wie „Tmall“ vergleichsweise einfach ist, stellt dies bei Einzelakteuren – einschließlich dem „WeChat“-Netzwerk – ein weitaus größeres Problem dar. Derzeit werden die meisten Produkte der „WeChat“-Shops als private Kleinsendungen verschickt und deshalb nur mit einer geringen Steuer für Postsendungen belegt.

Einige Industrie-Insider sind davon überzeugt, dass „WeChat“-Shops ihre Produkte nur dann verzollen und Steuern bezahlen müssen, wenn eine bestimmte Warenmenge überschritten wird. Damit fielen große Bestellmengen nicht mehr länger unter die geringe Steuer für Postsendungen, während kleinere Mengen nicht notwendigerweise betroffen seien. Welche Änderungen dies im Geschäftsmodell zur Folge haben wird, bleibt abzuwarten.

Über:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wechat-shops-die-neue-online-marketing-plattform/

DAS Freizeitportal für Deutschland – freizeitjunkies.de

Freizeitportal Deutschland, mit Kultur, Sport, Events, Ausflugsziele, Freizeitangebote, Shopping und viele Veranstaltungen um Ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen.

BildDas Wochenende naht und noch keine Idee für die eigene Freizeitgestaltung?
Ein neues Internetportal verspricht Abhilfe.

Das neue Portal freizeitjunkies.de informiert über Ausflugsziele und Aktivitäten aus den Bereichen Sport, Reisen, Shopping, Kunst, Kultur, Event etc.

Dabei liegt der Schwerpunkt nicht nur auf einer Region Deutschlands sondern erstreckt sich über das gesamte Bundesgebiet.

Regelmäßig wird das bestehende Angebot um neue Tipps erweitert.
Geplant ist außerdem die Vorstellung von Freizeitaktivitäten und eher ungewöhnlichen Unternehmungen weltweit. So dass der nächste Urlaub/Städtereise zu einem ganz besonderen Erlebnis für Singles aber auch Familien wird.

Ein Tipp des Monats legt den Schwerpunkt auf eher außergewöhnliche Unternehmungen, wie z.B. Segway-Touren über den Rotwein-Wanderweg im Ahrtal in Rheinland-Pfalz.
Diese Touren mit einem ausgebildeten Tourenguide führen die Teilnehmer zu den schönsten Orten im Ahrtal.

THE LOVE KEYS – Unser Tipp im Oktober 2014

Wohlfühlen, gute Laune, Gänsehaut, tief berührt sein.
Wenn die uralten Mantras durch die Stimmen und Musik der Love Keys erklingen, öffnen sich weite Räume. Man spürt die Hingabe hautnah, kann sich vom Strom der heilenden Klänge tragen lassen.
Aleahs Stimme ist wie ein kristallklarer Gebirgsbach, der einen manchmal sanft und manchmal kraftvoll trägt.
Während Ben auf Gitarre, Klavier, Udu und Cajon Klangteppiche zum Abheben schafft, bringt Anandinis Gesang, Piano- und Klarinettenspiel die Musik in ungeahnte Sphären.
Ihre gemeinsamen Konzerte sind zum Niederknien berauschend, belebend und erdend.

The Love Keys CDs

Wohlfühlen, gute Laune, Gänsehaut, tief berührt sein – Wenn die uralten Mantras durch die Stimmen und Musik der Love Keys erklingen, öffnen sich weite Räume. Man spürt die Hingabe hautnah, kann sich vom Strom der heilenden Klänge tragen lassen.

Leelaa Leelaa – das göttliche Spiel – ist ein Zusammenschmelzen aus traditionellen, indischen Elementen und modernen, westlichen Einflüssen.

OMniPRESENT Gott ist allgegenwärtig – OM, der Urklang, und Präsenz – wirklich im Moment sein – all das verbirgt sich hinter dem Titel und kommt zum Ausdruck auf dieser CD.

Cosmic Chants Mantras aus verschiedenen Glaubensrichtungen erklingen hier mehrstimmig, teilweise mit Obertongesang von Peter Govan aus Schottland. Untermalt sind die Mantras mit Harmonium, Gitarre und Synthesizern.

Koshi Die Klangspiele „Koshi“ bestehen aus einem Bambus-Korpus, durch den ein sehr sphärischer, tiefer und harmonischen Klang entsteht. Es gibt sie als „terra“, „aqua“, „ignis“ und „aria“, da sie mit ihrer Stimmung jeweils einem Element zugeordnet sind.

Mango Herzergreifende Stimmen mit Instrumenten wie Esraj, Harfe, Tabla, Cajon, Gitarre, Vina, Bansuri, Harmonium und Klavier laden Dich ins süße Loslassen der Hingabe, in die Ekstase des freudigen Feierns und das tiefe Nachhause kommen durch das Chanten.

Blessings Traditionelle Mantras und spirituelle Lieder umfassend, führt Dich dieses Album auf eine Reise zu innerer Stille, Glückseligkeit und Tiefe.

Feel yourself good Bei dieser Entspannungs CD für Jung und Alt handeln die Lieder von Wohlfühlmomenten, beschreiben Traum- und Fantasielandschaften, und laden ein, die Seele baumeln zu lassen, die Fantasie anzuregen und besser zu schlafen.

Texte CDs: The Love Keys GbR

Im Monat November können sich Hobbyköche freuen: Rezepte zum Thema Kochen und Backen mit eher außergewöhnlichen Mehlsorten, auch in Anlehnung an die bevorstehende Weihnachtszeit, werden bei freizeitjunkies.de vorgestellt.

Über:

freizeitjunkies.de
Herr Markus Hoffmann
Dorotheenstrasse 77
59425 Unna
Deutschland

fon ..: 0157/52935819
web ..: http://www.deutschland-bundesrepublik.de
email : kontakt@freizeitjunkies.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

freizeitjunkies.de
Herr Markus Hoffmann
Dorotheenstrasse 77
59425 Unna

fon ..: 0157/52935819
web ..: http://www.deutschland-bundesrepublik.de
email : presse@freizeitjunkies.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-freizeitportal-fuer-deutschland-freizeitjunkies-de/

freizeitjunkies.de – DAS Freizeitportal für Deutschland

Freizeitportal Deutschland, mit Kultur, Sport, Events, Ausflugsziele, Freizeitangebote, Shopping und viele Veranstaltungen um Ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen.

BildDas Wochenende naht und noch keine Idee für die eigene Freizeitgestaltung?
Ein neues Internetportal verspricht Abhilfe.

Das neue Portal freizeitjunkies.de informiert über Ausflugsziele und Aktivitäten aus den Bereichen Sport, Reisen, Shopping, Kunst, Kultur, Event etc.

Dabei liegt der Schwerpunkt nicht nur auf einer Region Deutschlands sondern erstreckt sich über das gesamte Bundesgebiet.

Regelmäßig wird das bestehende Angebot um neue Tipps erweitert.
Geplant ist außerdem die Vorstellung von Freizeitaktivitäten und eher ungewöhnlichen Unternehmungen weltweit. So dass der nächste Urlaub/Städtereise zu einem ganz besonderen Erlebnis für Singles aber auch Familien wird.

Ein Tipp des Monats legt den Schwerpunkt auf eher außergewöhnliche Unternehmungen, wie z.B. Segway-Touren über den Rotwein-Wanderweg im Ahrtal in Rheinland-Pfalz.
Diese Touren mit einem ausgebildeten Tourenguide führen die Teilnehmer zu den schönsten Orten im Ahrtal.

THE LOVE KEYS – Unser Tipp im Oktober 2014

Wohlfühlen, gute Laune, Gänsehaut, tief berührt sein.
Wenn die uralten Mantras durch die Stimmen und Musik der Love Keys erklingen, öffnen sich weite Räume. Man spürt die Hingabe hautnah, kann sich vom Strom der heilenden Klänge tragen lassen.
Aleahs Stimme ist wie ein kristallklarer Gebirgsbach, der einen manchmal sanft und manchmal kraftvoll trägt.
Während Ben auf Gitarre, Klavier, Udu und Cajon Klangteppiche zum Abheben schafft, bringt Anandinis Gesang, Piano- und Klarinettenspiel die Musik in ungeahnte Sphären.
Ihre gemeinsamen Konzerte sind zum Niederknien berauschend, belebend und erdend.

Im Monat November können sich Hobbyköche freuen: Rezepte zum Thema Kochen und Backen mit eher außergewöhnlichen Mehlsorten, auch in Anlehnung an die bevorstehende Weihnachtszeit, werden bei freizeitjunkies.de vorgestellt.

Über:

freizeitjunkies.de
Herr Markus Hoffmann
Dorotheenstrasse 77
59425 Unna
Deutschland

fon ..: 0157/52935819
web ..: http://www.deutschland-bundesrepublik.de
email : kontakt@freizeitjunkies.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

freizeitjunkies.de
Herr Markus Hoffmann
Dorotheenstrasse 77
59425 Unna

fon ..: 0157/52935819
web ..: http://www.deutschland-bundesrepublik.de
email : presse@freizeitjunkies.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/freizeitjunkies-de-das-freizeitportal-fuer-deutschland/

Übergroßenmode aus dem Internet wird gut angenommen

Viele Mode Onlineshops haben sich auf große Größen spezialisiert, was bei den Kunden sehr gut angenommen wird

BildÜbergroße und mollige Menschen tun sich mitunter etwas schwer, in normalen Ladengeschäften nach passender Mode zu suchen. Einerseits verfügen nicht alle Bekleidungs- und Modegeschäfte über ausreichend gut bestückte Übergrößenkontingente, andererseits genieren sich viele Mollige beim Einkauf von großer Kleidung und möchten nicht von anderen beobachtet oder gar belächelt werden.

Das Internet mit seinen zahlreichen Modeshops bietet hier eine viel diskretere Möglichkeit, Kleidung ab XXL zu bestellen. Viele Modeshops sind spezialisiert auf Übergrößenware und bieten modisch schicke Kleidung auch für Leute, jenseits der Standardmaße an. Die aktuelle Größe kann man beispielsweise mit der Größentabelle auf der Seite http://www.xxl-mode.info/xxl-uebergroessentabelle.html bestimmen.

Auch viele konventionelle Modeversandhäuser haben den Trend der zeit erkannt und bieten auf ihren Internetauftritten nun auch Shopbereiche für große Größen an, entweder zusammen mit den normalen Größen (hier werden diese einfach im Bestellprozess in der Größenselektion mit aufgeführt), oder als eigenständiger Shop, der auschließlich Übergrößenware anbietet. Manche Modehäuser haben sogar eigene Marken für ihre Übergrößensparte entworfen, sodass man bereits beim Aussprechen des unverkennbaren Markennames weiß, dass es sich um Kleidung für größere und beleibtere Menschen handelt.

Eine gute Übersicht über vorhandene Übergrößenshops und viele Informationen rund um Übergrößenmode findet man beispielsweise auf der Webseite http://www.xxl-mode.info

Der Onlineeinkauf von Bekleidung bietet gleich mehrere Vorteile auf einmal: Die Rennerei nach passenden Keidungsstücken in heimischen Modegeschäften und das Blättern in Stapeln von Versandkatalogen hat ein Ende. Über die Onlinebestellung findet man die gewünschten Kleidungsstücke in passender Größe mit nur wenigen Mausklicks. Und das völlig anonym, ohne hämische Blicke von schlankeren Zeitgenossen.

Übrigens; Übergrößenbekleidung muss heutzutage nicht mehr unbedingt teurer sein. Viele Shops bieten auch interessante Rabatte und Gutscheinaktionen an, mit denen man einiges an Geld sparen kann. Auch hat man bei der Onlinebestellung die Möglichkeit, die Kleidung anzuprobieren und bei Nichtgefallen wieder kostenfrei zurückzusenden. Das 14-tägige Rückgaberecht gilt auch hier.

Autor: Andreas Ganter
Bildquellen: Foto: © Lisa F. Young – Fotolia.com / XXL Schriftzug: © bluedesign – Fotolia.com

Über:

XXL-Mode.info
Herr Andreas Ganter
Hinter den Reben 20
78224 Singen
Deutschland

fon ..: 0171 6365213
web ..: http://www.xxl-mode.info
email : info@typelog.com

XXL-Mode.info ist eine Informationsplattform, die korpolenteren und groß gewachsenen Menschen nützliche Tipps und Infos zum Erhalt modischer und passender Übergrößenbekleidung vermitteln soll. Verschiedene Themenseiten befassen sich mit den jeweiligen Bekleidungsarten. Angekoppelt ist auch ein eigener Partnershop, in welchem man Mode bestellen kann. Abgerundet wird die Website durch eine Übergrößentabelle sowie eine Übersicht mit Verweisen zu den bekanntesten deutschen Onlineshops für Übergrrößen-Mode.

Pressekontakt:

News-Eintrag.de
Herr Andreas Ganter
Hinter den Reben 20
78224 Singen

fon ..: 07731 9120983
web ..: http://www.news-eintrag.de
email : info@news-eintrag.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uebergrossenmode-aus-dem-internet-wird-gut-angenommen/

Hucke Media bietet stabiles Magento Hosting für Online Shops

Hucke Media bietet optimiertes Magento Hosting und offeriert damit den idealen Rahmen für Onlineshop Betreiber ihren Shop in einer zuverlässigen, stabilen und sicheren Umgebung zu hosten.

BildOldenburg, 27.8.2013 – Hosting für Online-Shops ist ein sensibles Thema. Denn gerade in diesem Bereich sind die Ansprüche, die an den Webhoster gestellt werden, besonders hoch. Hier muss alles stimmen, um maximale Resultate zu erzielen. Das reicht von schnellen Seitenladezeiten bis hin zur kompetenten und schnellen Hilfe bei etwaigen Fehlfunktionen. Selbstverständlich soll sich dabei auch noch die Preisgestaltung in einem moderaten Rahmen bewegen.

Betreibt man einen Onlineshop ist es somit sinnvoll, sich für einen Webhoster zu entscheiden, der auf die eingesetzte E-Commerce Software spezialisiert ist. Einer dieser Spezialisten ist Hucke Media. Bereits seit einigen Jahren ist die Magento Enterprise Agentur Hucke Media GmbH & Co. KG registrierter Magento Silver Solution Partner und betreut Unternehmen bei ihren E-Commerce Aktivitäten bundesweit. Schwerpunkt der Tätigkeit ist dabei die E-Commerce Software Magento, die von über 130.000 Onlineshops weltweit eingesetzt wird und damit zu den populärsten Shop Software Lösungen zählt.

Aufgrund des großen Bedarfs hat Hucke Media seine Dienstleistungen rund um Magento um das professionelle Magento Hosting erweitert. Sämtliche für das Magento Hosting eingesetzten Server sind speziell auf die Ansprüche der E-Commerce Software ausgerichtet. Bereits im Basic Magento Hosting Paket enthalten ist nicht nur eine Überwachung des Servers durch Nagios, sondern auch eine Wartung des Servers durch Linux Spezialisten und ein monatliches Security Audit, bei dem kritische Betriebssystem Updates durchgeführt werden. Um Datenverlust zu vermeiden, werden die Systeme täglich gesichert.

Eine Besonderheit ist überdies, dass beim Hucke Media Magento Hosting Web-Traffic unlimitiert ist. Das heißt: der Preis ist eine „Magento Hosting Flatrate“. Auch haben Onlineshop Betreiber die Möglichkeit, zu allen Magento Hosting Angeboten spezielle auf Magento ausgerichtete Serviceangebote hinzuzubuchen wie das Magento Performance Paket, den Magento Update Service oder das Magento Service Paket.
Flexibilität steht beim Hucke Media Magento Hosting im Vordergrund. Und so kann das Magento Hosting problemlos mit der Entwicklung des Onlineshop mitwachsen. Jederzeit ist bei Bedarf der Umzug auf einen dedizierten Server möglich.

Bei der Buchung eines der Magento Hosting Pakete ist keine Einrichtungsgebühr fällig, vielmehr bietet Hucke Media sogar einen kostenlosen Umzugsservice an. Damit entfällt auch der Umzugsstress, den ein Umzug von einem alten auf einen neuen Server in der Regel für Kunden mit sich bringt.

Mehr Informationen zum Hucke Media Magento Hosting: http://www.hucke-media.de

Über:

Hucke Media GmbH & Co. KG
Herr René Passmann
Cloppenburger Str. 323
26133 Oldenburg
Deutschland

fon ..: 0441 379410-0
fax ..: 0441 379410-29
web ..: http://www.hucke-media.de
email : presse@hucke.net

Über:
Die Magento Enterprise Agentur Hucke Media GmbH & Co. KG ist bereits seit einigen Jahren registrierter Magento Silver Solution Partner und betreut bundesweit Unternehmen bei ihren E-Commerce Aktivitäten. Das Serviceangebot von Huck Media reicht von professionellem Magento Hosting über Magento Design / Templates, Magento Extension Programmierung und Magento Schulungen und Interim Management bis hin zu Magento Enterprise Workshops.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Hucke Media GmbH & Co. KG
Herr René Passmann
Cloppenburger Str. 323
26133 Oldenburg

fon ..: 0441 379410-0
web ..: http://www.hucke-media.de
email : presse@hucke.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hucke-media-bietet-stabiles-magento-hosting-fuer-online-shops/

SchmuckLaden.de – Die Shoppingplattform für Schmuck, Uhren und Brillen

Schmuckladen.de ist die Shoppingplattform für Schmuck, Uhren, Brillen und Accessoires. Auf nur einer Webseite werden über 100.000 Artikel vieler namenhafter Online-Shops vereint.

SchmuckLaden.de hat es sich zum Ziel gesetzt, Online-Shopping so einfach wie möglich zu gestalten. Der Kunde soll mit nur wenigen Klicks genau den Artikel finden, den er sucht. Für Schmuck gab es bisher in Deutschland noch keine vergleichbare Plattform. Der Kunde musste in verschiedenen Online-Shops nach passendem Schmuck suchen. Das nahm Zeit und Geduld in Anspruch, viele Artikel wurden übersehen. So entstand die Idee, eine Shoppingplattform zu gründen, welche die Produkte vieler Onlineshops auf nur einer Seite vereint. Getreu nach dem Motto: Finde Schmuck aus allen Shops! 2012 wurde aus der Idee Wirklichkeit und SchmuckLaden.de ging online. Das Besondere an SchmuckLaden.de ist die spezielle Ausrichtung auf Schmuck, Uhren, Brillen und Accessoires. Partner-Shops können hier ihr gesamtes Sortiment präsentieren. So erhalten auch kleinere Shops eine höhere Aufmerksamkeit und steigern ihren Bekanntheitsgrad. Der Kunde kann Schmuck ganz einfach nach Kategorien auswählen. Gesucht wird Perlenschmuck oder die Sonnenbrille einer bestimmten Marke? Dank der intuitiven Filterfunktion gelangt der Kunde schnell zu den gewünschten Produkten und wählt seinen Favoriten.
Um dem Kunden ein umfassendes Einkaufserlebnis zu bieten, hat SchmuckLaden.de zusätzlich ein Magazin und eine Rubrik „Wissenswertes“ eingerichtet. Im Magazin gibt es täglich neue Blogbeiträge, die sich mit aktuellen Trends der Schmuck- und Modewelt beschäftigen. In der Rubrik „Wissenswertes“ sind dagegen interessante Artikel rund um das Thema Schmuck zu finden. Hier kann sich der Kunde über Edelsteine, Metalle, Uhren, Brillen und Perlen informieren. Gleichzeitig erhält er wertvolle Tipps, wie er den richtigen Schmuck für sich findet.

Pressekontakt:

SchmuckLaden.de
Björn Mauersberger
Promenadenstraße 3
09111 Chemnitz

Tel: 0371/ 24358141
Fax: 0371/ 24358155
info@schmuckladen.de
Ansprechpartner: Julia Schulze

Über:

SchmuckLaden.de Björn Mauersberger
Frau Julia Schulze
Promenadenstraße 03
09111 Chemnitz
Deutschland

fon ..: 0371/ 24358141
fax ..: 0371/ 24358155
web ..: http://www.schmuckladen.de
email : info@schmuckladen.de

,,Sie können diese Pressemitteilung mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

SchmuckLaden.de Björn Mauersberger
Frau Julia Schulze
Promenadenstraße 03
09111 Chemnitz

fon ..: 0371/ 24358141
web ..: http://www.schmuckladen.de
email : info@schmuckladen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schmuckladen-de-die-shoppingplattform-fur-schmuck-uhren-und-brillen/