Schlagwort: Nordafrika

Prozessauftakt in Marokko

Das Königreich setzt auf Rechtsstaatlichkeit

Darauf sollte Marokko stolz sein, und darauf sollten seine arabischen Nachbarn blicken: In dieser Woche beginnen im nordafrikanischen Staat Strafprozesse, die weltweit mit großem Interesse verfolgt werden. Bereits im vergangenen Jahr stieß eine Entscheidung des obersten Gerichts Marokkos auf großen internationalen Zuspruch; insbesondere bei Menschenrechtsorganisationen. Das Gericht hatte nämlich abgeschlossene Prozesse gegen gewalttätige Separatisten vor Militärgerichten für unzulässig erklärt und an die Zivilgerichte verwiesen. Für Marokkos Widersacher war es eine starke Ohrfeige, zumal sie das Königreich wegen vermeintlicher Verstöße gegen die Grundsätze des fairen Verfahrens denunzieren wollten.
Marokko hat seinen Nachbarn -und der arabischen Welt im Allgemeinen- aus vielen Gründen etwas voraus, auch deshalb: Es ist ein Rechtsstaat, in dem differenzierte Urteile gefällt und akzeptiert werden. Deswegen gehört Marokko zur Wertegemeinschaft der modernen Demokratien und stellt einmal mehr unter Beweis, dass das Königreich ein vollwertiger Rechtsstaat ist.
Das oberste Gericht Marokkos hatte Mitte 2016 Urteile aus dem Jahre 2013 gegen mehrere Beschuldigte aufgehoben, denen Verbrechen gegen marokkanische Sicherheitskräfte und Soldaten im Zusammenhang mit den Gewaltausschreitungen in Gdim Izik im Jahre 2010 vorgeworfen wird. Für den Tod von elf Sicherheitskräften wurden 25 Angeklagte verantwortlich gemacht und im November 2010 festgenommen.
Das Oberste Gericht bezog sich seiner Zeit in seiner Entscheidung auf einer Gesetzesnovelle, wonach Verfahren gegen Zivilisten vor Militärgerichten ausgeschlossen werden. Bereits jetzt kann davon ausgegangen werden, dass die neuen Prozesse vor den Zivilgerichten formal rechtsstaatliche Anforderungen erfüllen werden, da die marokkanische Strafprozessordnung u. a. das Recht auf Verteidiger, Beweisantragsrecht (Entlastungszeugen), Überprüfung des Urteils und der Entscheidungsgründe, das Gnadenantragsrecht, die Möglichkeit des Wiederaufnahmeverfahren, … usw. vorsieht. Darüber hinaus werden die Verhandlungen unter Einbeziehung der Öffentlichkeit, der internationalen Presse und unter Beobachtung internationaler Juristen geführt.
Die wegweisende Entscheidung der marokkanischen Justiz dürfte auch für die deutsche Innenpolitik interessant sein, da sie die Richtigkeit des Beschlusses der Bundesregierung vom 03.02.2016, wonach Marokko zum sicheren Herkunftsstaat erklärt wird, bestätigt.
Grundsätzlich können Staaten bestimmt werden, bei denen auf Grund der Rechtslage, der Rechtsanwendung und der allgemeinen politischen Verhältnisse gewährleistet erscheint, dass dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet. Dass diese Voraussetzungen in Bezug auf das Königreich Marokko gegeben sind, wird durch das Verbot der Verurteilung von Zivilisten vor Militärgerichten, wie es internationale Menschenrechtsstandards vorsehen, einmal mehr bekräftigt.
Unabhängig davon, ist jegliche Kritik an der Bestimmung Marokkos zum sicheren Herkunftsstaat in der Sache unhaltbar und geht an der Realität völlig vorbei. Denn: Jeder Asylsuchender hat die Möglichkeit, die Vermutung der Verfolgungsfreiheit zu widerlegen, indem er geltend macht, abweichend von der allgemeinen Lage im Herkunftsland ausnahmsweise doch verfolgt zu sein.
Es bleibt zu hoffen, dass die arabischen Nachbarn Marokkos diesem Beispiel folgen und „mehr Rechtsstaatlichkeit wagen“.

Azzadine Karioh ist als Rechtsanwalt in Essen tätig. Er hat das Buch „Westsaharakonflikt- Autonomie als Sieg der Vernunft“ veröffentlicht.

Kontakt
Rechtsanwaltskanzlei Karioh
Azzadine Karioh
Limbecker Str. 7-15
45127 Essen
0163/3630303
0201/4908789
info@karioh.de
http://www.karioh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/prozessauftakt-in-marokko/

Kloepfel Consulting unterstützt Flüchtlingsinitiative STAY!

Kloepfel Consulting unterstützt Flüchtlingsinitiative STAY!

Im Rahmen ihrer Betriebsfeier haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einkaufsberatung Kloepfel Consulting 1.677,50 Euro für die Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative STAY! gesammelt. Die beiden Geschäftsführer Marc Kloepfel und Duran Sarikaya erhöhten die Spende auf 2.755,00 Euro.

„Deutschland muss Mitmenschen die vor Krieg und Terror fliehen eine sichere Zuflucht bieten, anstatt gegen sie zu demonstrieren oder Asylantenheime anzuzünden“, erklärt Kloepfel.

STAY! ist eine unabhängige, parteinehmende, offene Anlaufstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen. SATY! bietet unentgeltlich unter anderem Beratung in ausländerrechtlichen Fragen oder wenn der Aufenthaltsstatus unsicher ist, Informationen über Verfahrensfragen und Vorgehensweisen von Behörden, Vermittlung von Anwälten sowie Informationen zu Gewährung und Erhalt von Sozialleistungen. Außerdem betreibt STAY! Öffentlichkeitsarbeit zu flüchtlingspolitischen Themen, rassistischer Verfolgung und Diskriminierung.

http://www.kloepfel-consulting.com/presse/kloepfel-magazin/12-2014/kloepfel-consulting-unterstuetzt-duesseldorfer-fluechtlingsinitiative-stay/

Die Einkaufsberatung Kloepfel Consulting wurde 2007 gegründet und ist heute mit rund 400 Mandaten und einem Gruppenumsatz in Höhe von 17 Mio. Euro einer der am schnellsten wachsenden Einkaufs- und Supply Chain Optimierer für den deutschsprachigen Mittelstand. Das Beratungshaus arbeitet zu 100% auf Erfolgsbasis. Mit ihrer technischen und kaufmännischen Expertise senkt Kloepfel Consulting branchenübergreifend Beschaffungs- und Produktkosten, erhöht die Materialeffizienz, optimiert Lieferketten und steigert somit die Liquidität und Umsatzrendite ihrer Kunden. Dabei schätzen die Kunden an den Kloepfel Consultants ihre Bodenständigkeit, Pragmatismus und Leidenschaft.

Firmenkontakt
Kloepfel Consulting
Christian Fischer
Pempelforterstr. 50
40211 Düsseldorf
0152/227 227 09
c.fischer@kloepfel-consulting.com
http://www.kloepfel-consulting.com/

Pressekontakt
Kloepfel Consulting GmbH
Christian Fischer
Pempelforter Str. 50
40211 Düsseldorf
0211 / 882 594 17
c.fischer@kloepfel-consulting.com
http://www.kloepfel-consulting.com

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=Xw1EgE8xQB4&hl=de_DE&version=3]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kloepfel-consulting-unterstuetzt-fluechtlingsinitiative-stay/

OSTERN À LA CARTE!

Abenteuer und Spaß für die ganze Familie im Mazagan Beach & Golf Resort

OSTERN À LA CARTE!

München, 29. Januar 2015. Ein Ort, an dem Kinder wie Könige behandelt werden: Das Mazagan Beach & Golf Resort in Marokko lockt anlässlich der Osterferien mit einem tollen Angebot für Familien. Das Package beinhaltet Halbpension für 2 Erwachsene und 2 Kinder, zwei Spa-Behandlungen zum Preis von einer, ein spezielles Osterprogramm für die Kids, Transfer zum Flughafen Casablanca sowie Zugang zu allen Freizeitaktivitäten und den Kinder-Clubs. Ein Zimmer inklusive aller Paketleistungen kostet circa 175 Euro pro Nacht.

Das orientalische Resort unweit von Casablanca ist eine abendländische Ruheoase fernab des Alltagstrubels und zieht leidenschaftliche Surfer, kleine Fußballgötter und Erholungssuchende an. Langweilig wird es im Mazagan Beach & Golf Resort nie: Nicht nur das größte Golfparadies Marokkos, der von der berühmten Golflegende Gary Player gestaltete 18-Loch Golfplatz, sondern auch Tennisplätze, Quad-, Gokart- und Jetskitouren bieten Urlaubern erstklassige Möglichkeiten, die eigenen Grenzen auszutesten. Koch- und Yogakurse, das Casino, der Nachtclub oder die Luxusboutiquen des Resorts sowie zahlreiche spannende Ausflüge in die Umgebung machen den Familien-Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Babysitter inklusive

Aktive und erlebnisreiche Stunden mit den Kids verlangen auch ein bisschen Freizeit für die Eltern. Das familienfreundliche Mazagan Beach & Golf Resort bietet Paaren mit dem Baby Club, einem Kidz Club für Kinder bis zwölf Jahren sowie dem Club Rush für Jugendliche die Möglichkeit, traute Zweisamkeit zu genießen. In der Zwischenzeit wird der Nachwuchs dem Alter entsprechend betreut und unterhalten. Ein Babysitting-Service im eigenen Hotelzimmer komplettiert das umfangreiche Angebot für Familien und eröffnet die Gelegenheit für ein romantisches Dinner zu zweit oder eine Nacht im Casino des Resorts. Die acht Restaurants der exklusiven Anlage bieten von landestypischen bis italienischen Speisen ein umfangreiches kulinarisches Angebot, das hungrige Gourmets verwöhnt. Kinder bis zwölf Jahre essen umsonst.

Oster-Package
– Halbpension für 2 Erwachsene und 2 Kinder
– 2 Spa-Behandlungen zum Preis von einer
– 17 Euro Guthaben für das hausinterne Casino pro Person
– 5 Runden Mini-Gokart für Kinder
– Spezielles Osterprogramm für Kinder z.B. Ostereiersuche
– Kostenloser Zugang zu den 3 Kinderclubs Baby, Kidz und Club Rush
– Kostenloser Zugang zu allen Freizeit-und Sportaktivitäten: Dampfbad, Fitness, Tennis
– Kostenloser Zugang zum Nachtclub sowie zum hauseigenen Casino „Casablanca“
– Transfer zum Flughafen Casablanca

Das Angebot ist buchbar bis 28. Februar 2015 und gültig vom 1. April bis 15. Mai 2015. Der Preis beträgt ca. 175 EUR pro Zimmer. Die Reservierung ist telefonisch unter +212 523 38 80 00 oder per E-Mail unter reservations@mazaganbeachresort.com möglich.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit acht Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Yogakursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa inmitten von Sanddünen gelegen mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellness-anwendungen wie Hammam ein. Golffans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Firmenkontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Nicole Steib
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
nsteib@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressekontakt
PRCo Germany GmbH
Nicole Steib
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
nsteib@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ostern-a-la-carte/

Eutelsat-Nilesat 7/8° West für den Nahen Osten und Nordafrika durchbricht 50 Millionen Zuschauermarke

Eutelsat-Reichweitenanalyse untermauert die Führungsrolle der Orbitalposition Eutelsat-Nilesat 7/8 West.

BildDubai, Paris, Köln, 11. März 2014 – Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) hat heute die Ergebnisse der Eutelsat-Reichweitenanalyse für den Nahen Osten und Nordafrika im Rahmen der CabSat in Dubai vorgestellt.

Michel de Rosen, Chairman und CEO, sagte zu den Zahlen: „Unsere neueste Untersuchung bestätigt die außergewöhnliche Dynamik der TV-Märkte im Nahen Osten und in Nordafrika sowie die Schlüsselrolle des Satelliten für TV-Übertragungen. Inzwischen sind neun von zehn TV-Haushalten in diesen Regionen für den Satellitenempfang ausgerüstet. In diesen Ergebnissen zeigen sich zudem die schon lange bestehenden Partnerschaften zwischen Eutelsat, Gulfsat, Nilesat, Noorsat, Viewsat sowie mit führenden Mediengruppen wie Al Jazeera, MBC und OSN, die alle starke geschäftliche Erfolge verzeichnen und bestens für den weiteren Ausbau ihrer Aktivitäten in dieser Region aufgestellt sind.

Die Untersuchung untermauert darüber hinaus die Führungsrolle der Orbitalposition Eutelsat-Nilesat 7/8 West, die 1050 arabische und internationale TV-Programme an mehr als 50 Millionen Haushalte überträgt. Wir sind davon überzeugt, dass sich der Satellit in der Region mit dem laufenden Übergang zum qualitativ höherwertigen HDTV und in Zukunft 4K als Schlüsselinfrastruktur noch fester verankern wird.“

Satellit: Bevorzugte digitale Infrastruktur im Nahen Osten und in Nordafrika

Insgesamt gesehen wächst der TV-Empfang via Satellit in der Region Naher Osten und Nordafrika weiter. Von den untersuchten 77,1 Millionen TV-Haushalten in 15 Ländern sind bereits mehr als neun von zehn für den Satellitendirektempfang von Pay-TV und unverschlüsselten TV-Programmen ausgerüstet. 2010 lag der Anteil in den TV-Haushalten erst bei 67%[1]. Damit verzeichnete der Satellitenempfang in drei Jahren einen Anstieg um 25 Prozentpunkte.

Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der analogen Antennen-TV-Haushalte von 18,2 Millionen im Jahr 2010 auf 4,1 Millionen im Jahr 2013. Dies bestätigt die bevorzugte Rolle des Satelliten beim Übergang vom analogen zum digitalen Fernsehen. IPTV hat in der Region Fuß gefasst. 0,7 Millionen Haushalte nutzen IPTV als einzigen Empfangsweg.

Wachstumstreiber Empfang freier TV-Programme

Als wichtiger Wachstumstreiber für den Satellitenempfang gelten unverschlüsselte TV-Programme. 94% der Satellitenhaushalte in der Region sind für deren Empfang ausgestattet. Im Jahr 2010 lag der Anteil noch bei 90%.

Position Eutelsat – Nilesat 7/8 ° West: Erste Wahl beim TV-Empfang

Die Orbitalposition Eutelsat-Nilesat 7/8° West konnte ihre führende Rolle mit inzwischen 51,5 Millionen TV-Haushalten weiter festigen. Im Vergleich der in den Studien 2010 und 2013 untersuchten zehn Länder erhöhte sich dort die Zahl der Satelliten-TV-Haushalte in drei Jahren um 63%. Die Position 7/8° West ist besonders aufgrund des starken Wachstums an TV-Sendern beliebt. So erhöhte sich die Zahl der arabischen und internationalen TV-Programme innerhalb von drei Jahren auf inzwischen 1050. Ohne den Iran, wo die HOT BIRD Satelliten die primäre Quelle für den Empfang von TV-Sendern sind, liegt die durchschnittliche Penetrationsrate der Satellitenhaushalte der Position Eutelsat-Nilesat 7/8° West in der Region Naher Osten und Nordafrika bei über 90%.

HDTV: 29% der TV-Haushalte im Nahen Osten und Nordafrika ausgestattet

Die Zahl der TV-Haushalte mit einem HD Ready oder Full HD TV-Gerät in der Region hat die 20 Millionenmarke überschritten und liegt bei inzwischen 29%. In Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Jordanien sind sogar schon über 50% der Haushalte entsprechend ausgestattet. Von den bisher noch nicht auf den HDTV-Empfang umgestiegenen 41,3 Millionen Haushalten beabsichtigen innerhalb der kommenden zwölf Monate 50% den Kauf eines HD-Geräts.

*************

Ziel der Eutelsat-Reichweitenanalyse ist es, regelmäßig Entwicklungen und Trends[2] des TV-Empfangs in Privathaushalten, die Empfangsplattformen (Satellit, Kabel, DVB-T, IPTV, analoges Antennenfernsehen), die Aufteilung zwischen unverschlüsselten TV-Programmen und Pay-TV nach Orbitalpositionen sowie die Ausstattung der Haushalte mit HD-Geräten zu untersuchen.

Die Studie für die Region Naher Osten und Nordafrika wurde zwischen November 2013 und Januar 2014 in insgesamt 14 Ländern erhoben: Algerien, Ägypten, Iran, Irak, Jordanien, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Oman, Saudi-Arabien, Tunesien, vereinigte Arabische Emirate, Jemen. Hierfür fanden 17.000 persönliche Interviews anhand eines einheitlichen Fragebogens durch die beiden Institute TNS und GfK statt. Die Zahlen für Syrien wurden aus der Untersuchung 2010 übernommen.

1] Ohne Irak, Kuwait, Libyen, Oman und Jemen, die erst 2013 hinzukamen und nicht in der Untersuchung 2010 berücksichtigt sind.

[2] In der Studie nicht berücksichtigt sind Hotels, öffentliche Gebäude, Bewirtungsbetriebe sowie Ölförderplattformen.

Über:

Eutelsat Communications
Frau Vanessa O’Connor
rue Balard 70
F-75502 Paris Cedex 15
Frankreich

fon ..: + 33 1 53 98 3791
web ..: http://www.eutelsat.com
email : voconnor@eutelsat.fr

Eutelsat Communications (www.eutelsat.com)
Die 1977 gegründete Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN: FR0010221234) ist einer der führenden und erfahrensten Satellitenbetreiber weltweit. Das Unternehmen stellt wirtschaftlich nutzbare Kapazitäten auf 34 Satelliten für TV-Sender, Rundfunk- und Fernsehverbände, Betreiber von Pay-TV Plattformen, TV, Daten und Internet Service Provider, Unternehmen und staatliche Institutionen bereit. Die Satelliten bieten, unabhängig vom Standort des Nutzers, eine universelle Abdeckung Europas, des Mittleren Ostens, Nord-, Mittel- und Südamerikas, Afrikas sowie der Region Asien-Pazifik für TV-, Daten- und Breitbanddienste sowie die staatliche Kommunikation. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Paris sowie Niederlassungen und Teleports rund um den Globus. Zusammen mit den Tochterunternehmen beschäftigt Eutelsat mehr als 1.000 Mitarbeiter aus 32 Ländern, die auf ihren jeweiligen Gebieten Fachleute sind und für Kunden Dienste in höchster Servicequalität erbringen. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com; www.eutelsat.de

<

p>Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Thomas Fuchs
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : tfuchs@fuchsmc.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eutelsat-nilesat-78-west-fuer-den-nahen-osten-und-nordafrika-durchbricht-50-millionen-zuschauermarke/

Arabisches Wochenende in Frankfurt zum Schnuppern. Verstehen Sie Arabien! Lernen Sie Arabisch!

Beim Arabischen Wochenende in Frankfurt am Main erhalten Interessierte einen ersten Überblick über Leben und Arbeiten, Verhalten im Alltag und Mentalität sowie die aktuelle Lage in Arabien/Golfregion.

BildFrankfurt, 11.08.2013 – Geschäfte in der Golfregion insbesondere im KSA Königreich Saudi Arabien und in den VAE Vereinigten Arabischen Emiraten boomen auch weiterhin – und das seit mehr als 40 Jahren. Viele deutsche Organisationen, Unternehmen und Geschäftsleute sowie Einzelpersonen zieht es zunehmend nach Abu Dhabi, Dubai, Doha, Manama, Maskat oder nach Riad sowie Jeddah, um dort erfolgreiche Geschäfte zu tätigen oder den beruflichen Erfolg bei lokalen Unternehmen zu finden. Englisch ist in der Golfregion weit verbreitet und die einheimischen Geschäftspartner können meistens zumindest ein paar Brocken bis gutes Englisch, denn viele von ihnen haben auch in Europa oder Amerika studiert.

Allerdings sind bei langwierigen und schwierigen Verhandlungen, die sich auf spezielle Fachgebiete beschränken, gute Dolmetscher von Nöten. Eine unmittelbare Kommunikation ist somit nicht möglich, denn beide Partner kommunizieren nicht in ihrer jeweiligen Muttersprache, sondern der gemeinsamen Zweitsprache Englisch. Sprachliche Missverständnisse und interkulturelle Fehlschlüsse können häufiger auftreten. Sie sind oft sogar an der Tagesordnung.

Trotz des starken Einflusses der westlichen Welt und des Vormarschs des Englischen, ist Arabisch immer noch die unumstrittene Landessprache der Golfregion. Unbezahlbare Zusatzpunkte können Europäer hingegen für sich verbuchen, wenn sie einige Worte, einfache Floskeln und Sätze auf Arabisch können. Eine herzliche und offene Kommunikation auf Augenhöhe wird somit ermöglicht und die Ausländer sichern sich den nötigen Respekt ihrer einheimischen Geschäftspartner.

Arabisch ist die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt und wird von rund 340 Millionen Menschen als Erst- bzw. Zweitsprache in mehr als 24 Staaten (Nordafrika, Maschrek und Golfregion) gesprochen. Arabisch gilt als analytische, wenngleich nicht als einfache Sprache. Schon nach relativ kurzer Lernzeit (3-6 Monate) kann man sich einfacher Sätze und Redewendungen bedienen, Kfz-Zeichen erkennen, Straßenschilder lesen oder sich im Alltag einigermaßen zu Recht finden.

Beim Arabischen Wochenende am 24./25. August in Frankfurt am Main erhalten Interessierte einen ersten Überblick über Leben und Arbeiten, Verhalten und Mentalität sowie die aktuelle Lage in Arabien insbesondere in der Golfregion. Darüber hinaus werden sie vertraut gemacht mit den arabischen Schriftzeichen und lernen erste Worte, einfache Sätze und Floskeln in Hocharabisch.

Der Trainer, Samir L. Iranee, ist Experte beim Thema Interkulturelle Kompetenz Golfregion inklusive Sprachtraining. Er bietet seit 1994 seinen Kunden im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz und Österreich) einen professionellen Service für Arabisch (Hoch-, Medien- und Wirtschaftsarabisch sowie diverse Dialekte) lernen an. Interessierten Unternehmen und Organisationen offeriert er bei Bedarf außerdem ein interkulturelles Intensiv-Coaching oder längerfristige Trainingsmaßnahmen für Einzelpersonen und Gruppenschulungen sowohl in Deutschland als auch vor Ort am arabischen Golf.

Weitere Informationen sind unter www.iranee.de zu finden. Schukran!

Über:

Iranee SprachKurse und InterkulturellesTraining
Herr Samir Iranee
Rödelheimer Landstraße 75-85
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 496995520229
fax ..: 496995520239
web ..: http://www.iranee.de
email : s.iranee@iranee.de

Iranee SprachKurse und InterkulturellesTraining bietet bundesweit sowie im Ausland Sprachunterricht (z.B. Alltags-, Medien-, Hoch- und Wirtschafts-Arabisch) für alle Stufen, Arabienkunde (Arabien: Land und Leute. Beratung zu Kultur, Politik und Wirtschaft) und Interkulturelles Training Arabien (u.a. Auslandsvorbereitung Marokko bis VAE, Teambuilding, Kundenmanagement, Verhandlungen, Messeauftritte) & IslamCoaching (Islam-Training für Indonesien, Iran, Malaysia, Ostafrika, Pakistan, Türkei, Zentralasien) an.

Interkulturelles Training Orient, Arabien & Islam

Geschäftsleute, die mit Partnern aus der arabischen Welt zu tun haben, wissen um die Bedeutung der kulturellen Unterschiede. Die Bereitschaft, sich auf Unterschiede und Eigenarten einzulassen, ist wichtige Voraussetzung für geschäftlichen Erfolg, reicht jedoch alleinig nicht aus. Durch gezieltes Training können Missverständnisse und Konflikte vermieden werden und langfristig gut funktionierende Geschäftsbeziehungen aufgebaut resp. gefestigt werden.

Coaching & Trainings…
o Vorbereitung von Fach- und Führungskräften für Auslandseinsätze
o Arabien – Transfermanagement und Auslandseinsatzcoaching
o Erfolgreich verhandeln in Arabien
o Erfolgreich Ein- und Verkaufen in Arabien
o Kundenmanagement im Orient
o Culture Audit: Kooperationstraining, Konflikt- und Teammanagement
o Teamwork und Teambuilding in Arabien
o Projektmanagement im Orient
o Arabien als Einsatzort für Berater, Ausbilder, Dozenten, Experten, Lehrer etc.

Themen…
o Interkulturelle Kompetenz für Arabien

Pressekontakt:

Iranee SprachKurse und InterkulturellesTraining
Herr Samir Iranee
Rödelheimer Landstraße 75-85
60487 Frankfurt am Main

fon ..: 496995520229
web ..: http://www.iranee.de
email : s.iranee@iranee.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/arabisches-wochenende-in-frankfurt-zum-schnuppern-verstehen-sie-arabien-lernen-sie-arabisch/

Interkulturelle Kompetenz Arabische Welt / Golfregion: Saudi Arabien, VAE, Oman, Kuwait, Katar und Bahrain

Interkulturelles Training Arabien insbesondere Golfregion: Wenn die Welt ein Dorf ist, sind Araber und Deutsche Nachbarn

BildJuli 2013 – Das Studium fremder Sprachen und Kulturen ist schon längst nicht mehr nur Disziplin der Geisteswissenschaften. Im Zuge der Herausbildung einer Weltwirtschaft findet etwa die Auseinandersetzung mit Arabien und dem Islam nicht nur im Studierkämmerchen statt, sondern auch am Verhandlungstisch. In den letzten Jahren haben sich verstärkt Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem Arabischen Raum vor allem der Golfregion und Deutschland stark entwickelt. Und das Potenzial ist lange noch nicht ausgeschöpft.

Um dem rasant wachsenden Informationsbedürfnis der Wirtschaft zu entsprechen, berichten die Medien regelmäßig über die Besonderheiten interkultureller Kommunikation. Inzwischen gibt es auch einige Bücher und Kursangebote zum Thema „Arabien-Knigge“, „Doing Business in Arabia“, „Business-Knigge: Arabische Welt“, „Business-Knigge für den Orient“ und „Leben und Arbeiten in Dubai“ etc.,

Die Geschäftswelt, einen konkreten Nutzen ansteuernd, lernt schnell: Es gilt als unhöflich, seinem Gesprächspartner die Schuhsohle zu zeigen. Man sollte Zeit haben und nicht gehetzt wirken, denn in Arabien ticken die Uhren teilweise anders. Man sollte vor allem in der Öffentlichkeit öfter Tee trinken statt Alkohol. Schließlich sollte man im Fastenmonat Ramadan sich angemessen kleiden und sittsam benehmen. Hilfreich sind diese Tipps allemal, und doch bleiben sie meist nur an der Oberfläche. Ihre Berücksichtigung garantiert noch nicht den Verhandlungserfolg, geschweige eine gute dauerhafte geschäftliche und persönliche Beziehung, denn in Arabien geht das eine nicht ohne das andere.

Interkulturelles Training und Coaching mit Tiefgang
Samir L. Iranee, bietet seit 1994 interkulturelle Trainings & Coaching an, die in die Tiefe gehen. Ganz konsequent werden hier Haltung und Verhaltensweisen beider Kulturen – der arabischen und der deutschen nämlich – sowie deren gegenseitige Wahrnehmung herausgearbeitet und analysiert. Es entsteht ein facettenreiches Bild, das den Deutschen aus arabischer Sicht als humorlos, besserwisserisch und unflexibel zeigen mag; positive Eigenschaften wie korrektes Verhalten, Pünktlichkeit und Fleiß machen das aber wieder wett. Die Auseinandersetzung mit der klischeehaften Vorstellung vom Deutschen, mildert viele Vorurteile, die hierzulande gegen Araber bestehen. Sie ermöglicht eine Aufgeschlossenheit gegenüber dem arabischen Temperament und weckt Neugierde. Dass das arabische „Deutschlandbild“ positiv und davon geprägt ist, dass Deutschland keine Kolonialmacht und nicht am Irakkrieg beteiligt war, fördert das Selbstbewusstsein deutscher Verhandlungspartner. Und die Tatsache, dass in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Sheikha Lubna eine Wirtschaftsministerin im Amt, bietet einen interessanten Einstieg in die Diskussion um die viel zitierte islamische Frauenfeindlichkeit.

So wird die fremde (Wirtschafts-) Kultur zur guten Bekannten
Der Dozent Samir L. Iranee, in Palästina aufgewachsen und seit Beginn seines Wirtschafts- und Managementberatungsstudiums in Deutschland, kennt sowohl die arabische als auch die deutsche Kultur sehr gut. Er ist davon überzeugt, dass die Voraussetzung für eine erfolgreiche interkulturelle Beziehung darin liegt, dass sich beide Seiten ernst genommen und folglich dabei auch wohl fühlen. Sein Kernthema ist das arabische / islamische Managementmodell: Und so lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer seiner Veranstaltungen vor allem, wie Araber als Geschäftleute „ticken“. Aber natürlich gibt es in seinen Seminaren auch konkrete praktische Tipps, wie man sich im arabischen Alltag zurechtfindet. „Was mache ich, wenn mein Frisör mich zu sich nach Hause einlädt?“ Oder „Kann ich als Mann meine arabischen Freunde auch besuchen, wenn der Herr des Hauses auf Geschäftsreise ist“.

Die Teilnehmer reagieren positiv auf das Trainingskonzept, das je nach Bedarf in Frankfurt, deutschlandweit oder in einem der Zielländer vor Ort angeboten wird. „Tatsächlich kann man vieles besser verstehen, wenn man sich intensiv mit der arabischen Welt beschäftigt hat und zum Beispiel auch eigene Vorurteile kritisch hinterfragt. Selbst Dinge, die man nicht nachvollziehen kann, begegnet man mit mehr Toleranz und das hilft oft, befremdliche Situationen zu meistern.“ bestätigt ein Trainingsteilnehmer, der für sein Unternehmen in Arabien tätig ist. Er habe gelernt, im Kontakt mit der arabischen Welt sein eigenes Verhalten zu reflektieren. Wer dies zulasse, könne auch etwas über sich selbst lernen – und natürlich über die arabische Welt. Beides kann sich nur positiv auf die arabisch-deutschen Geschäftsbeziehungen auswirken.

Auf gute Nachbarschaft.

Weitere Informationen zu Iranee und den Trainings: http://www.iranee.de

Über:

Iranee SprachKurse und InterkulturellesTraining
Herr Samir Iranee
Rödelheimer Landstraße 75-85
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 496995520229
fax ..: 496995520239
web ..: http://www.iranee.de
email : s.iranee@iranee.de

Iranee SprachKurse und InterkulturellesTraining bietet bundesweit sowie im Ausland Sprachunterricht (z.B. Alltags-, Medien-, Hoch- und Wirtschafts-Arabisch) für alle Stufen, Arabienkunde (Arabien: Land und Leute. Beratung zu Kultur, Politik und Wirtschaft) und Interkulturelles Training Arabien (u.a. Auslandsvorbereitung Marokko bis VAE, Teambuilding, Kundenmanagement, Verhandlungen, Messeauftritte) & IslamCoaching (Islam-Training für Indonesien, Iran, Malaysia, Ostafrika, Pakistan, Türkei, Zentralasien) an.

Pressekontakt:

Iranee SprachKurse und InterkulturellesTraining
Herr Samir Iranee
Rödelheimer Landstraße 75-85
60487 Frankfurt am Main

fon ..: 496995520229
web ..: http://www.iranee.de
email : s.iranee@iranee.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interkulturelle-kompetenz-arabische-welt-golfregion-saudi-arabien-vae-oman-kuwait-katar-und-bahrain/

Studienergebnisse „Alternativer Beschaffungsmarkt Nordafrika“

Nach dem arabischen Frühling 2011 stellt sich jetzt die Frage, ist Nordafrika ein alternativer Beschaffungsmarkt für die deutsche Wirtschaft?

BR Consulting untersuchte die Chancen und Risiken der Region und veröffentlicht diese im Rahmen einer entsprechenden Studie. Führende Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft wurden mittels eines Online-Fragebogens befragt und es gab zum Teil überraschende Ergebnisse. Ergänzend zu der Online-Befragung wurden die Länder Marokko, Tunesien, Libyen, Ägypten und Algerien in Bezug auf die Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/studienergebnisse-alternativer-beschaffungsmarkt-nordafrika/