Schlagwort: Niedersachsen

Fertigungstechnik: Wandel Automatisierung und Digitalisierung

Die weltweite Industrie steht vor einem Wandel im Inbegriff der Digitalisierung – Wie weit ist Deutschland?

Fertigungstechnik: Wandel Automatisierung und Digitalisierung

Hahn Fertigungstechnik GmbH – Papenburg

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH stellt sich den Herausforderungen der Innovation mit Bedacht auf die Berücksichtigung der Grundverfahren in der Fertigungstechnik. Ein Zwischenruf von Norbert Hahn, Geschäftsführer der Hahn Fertigungstechnik GmbH, Papenburg / Niedersachsen.

Die wesentlichen Verfahren der Fertigungstechnik

Der Begriff Fertigungstechnik gliedert sich in verschiedene genormte Fertigungsprozesse auf, bei welchen durch Bearbeitung eines Werkstoffs ein neues Produkt entsteht.

Ein wichtiges Element des Fertigungstechnikverfahrens ist, dass die Effizienz der Produktionsweise im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit auszulegen ist. Die Hahn Fertigungstechnik GmbH hat sich spezialisiert auf Sonderanfertigungen, die Reparatur von beschädigten oder verschlissenen Werkzeugen und Bauteilen und der Neuanfertigung vom Prototypenbau über die Einzelanfertigung bis zur Serienfertigung präzise und mit hoher Qualität.

Fertigungstechniken im Überblick

Es gibt sechs wesentliche Fertigungstechniken, welche unter der DIN 8580 zusammengefasst sind:

Beim Urformen wird aus einem Grundmaterial ohne feste Form ein Produkt erschaffen, welches eine festgelegte neue Form besitzt. Ein Beispiel ist zum Beispiel das Gießen von Metall in einen geeigneten Behälter. Im weitesten Sinne wird aus einem formlosen Stoff ein fester Körper hergestellt. Das Urformen von Kunststoffen lässt sich durch Spritzgießen erzielen, indem Kunststoffgranulat erhitzt und mittels Druckes in die endgültige Form gepresst wird.

Beim Umformen eines Materials wird eine Veränderung der Form herbeigeführt, wobei es hinterher dieselbe Masse aufweist wie vorher. Zum Umformen zählen zum Beispiel das Walzen und Pressen von Werkstoffen. Dafür gibt es viele Beispiele im alltäglichen Leben. Allein Teile der Karosserien der Fahrzeuge entstehen durch walzen und pressen von Materialien.

Die Kategorie Trennen setzt sich aus den Prozessen zusammen, bei welchen vom bearbeiteten Material Masse entfernt wird. In vielen Verfahren kommt es beim Trennen von Werkstoffen zur Spanbildung. Beim Trennen kommen Schneidplatten, Fräser, sowie Blechscheren zum Einsatz.

Beim Fügen werden mehrere Werkstoffe miteinander verbunden. In erster Linie wird zum Fügen weiteres Material für eine vorgesehene bestehende Verbindung benötigt. Hierzu zählt zum Beispiel das Schweißen, Löten oder Kleben verschiedener Materialien. In wenigen Fällen wird das Fügen durch erweitertes Urformen erzielt, indem formloser Stoff an ein bestehendes Bauteil durch Gießen in Verbindung gebracht wird. Diese Anwendung findet sich im Bereich von Verbundwerkstoffen, wie Metall-Kunststoffverbindungen.

Unter die Kategorie Beschichten fallen Prozesse, bei welchen der Oberfläche des Materials eine Beschichtung hinzugefügt wird. Beschichtungen verbessern die Eigenschaften eines Werkstoffs. Lackieren dient als Oberflächenschutz vor Rost. In der Werkzeugherstellung werden Beschichtungen aufgetragen, um die Standzeit, im Grunde die Langlebigkeit des Werkzeugs zu verlängern. Dafür reicht ein tausendstel Millimeter Beschichtung aus, der aufgetragen wird. Ein menschliches Haar ist im Vergleich um das dreißigfache dicker, als eine Beschichtung auf Werkzeugen, erklärt Norbert Hahn.

Das Verfahren, welches als „Stoffeigenschaften verändern“ bezeichnet wird, erfolgt durch Hitze. Beim Erhitzen von Metallen, im Fachjargon Härten genannt, wird das fertige Bauteil auf eine bestimmte Temperatur erhitzt und anschließend abgekühlt oder abgeschreckt in Wasser, beziehungsweise in Öl. Dadurch wird die Härte, sowie die Zähigkeit eines Metalls verändert. Andere Möglichkeiten zur Veränderung der Stoffeigenschaften sind Glühen und Legieren.

Digitalisierung und Automatisierung in der Fertigungstechnik

Im Bereich der Fertigungstechniken ist es wichtig, dass das gewünschte Produkt in kurzer Zeit und mit wenigen Arbeitsschritten herzustellen ist.

Für eine bessere Effizienz in Industrie und Handwerk entstanden Maschinen wie z.B. Fließbänder, die die Produktion beschleunigen. Die Hahn Fertigungstechnik GmbH arbeitet stetig an der Prozesskette, um die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu steigern. Neben dem Einsatz von verschiedenen Maschinen während der Produktion erhält die Digitalisierung der Produktion Einzug. Die Zukunftsfabrik sieht eine Vernetzung aller Maschinen und damit einer Kommunikation der Maschinen untereinander vor. Das Ziel ist einen Produktionsablauf zu generieren, bei welchem die Produktion von Bauteilen in kürzester Zeit vom Rohmaterial bis zur Verpackung und Entsendung zum Kunden automatisiert wird.

CNC-Maschinen als wesentlicher Fortschritt

Ein gutes Beispiel für eine Kombination aus effizientem Maschineneinsatz und Software sind CNC-Maschinen. CNC-Maschinen sind in der Lage aus einem digitalen 3D-Modell und mit der entsprechenden Software einen Rohkörper zum Fertigteil zu fräsen, drehen und bohren. Dies aufgrund von automatischem Werkzeugwechsler und einer 5-Achs-Fräsbearbeitung. Nur durch Investitionen in einen modernen Maschinenpark bewältigen Unternehmen die komplexeren Anforderungen, weiß Norbert Hahn. Das Thema greift alle Bereiche eines Unternehmens auf, von der Umstrukturierung des Maschinenparks bis hin zur Weiterbildung von Mitarbeitern in die digitale Welt der Maschinen. Mithilfe von automatisierter Software werden viele Produktionsvorgänge optimiert.

Fazit: Digitalisierung als Zukunft der modernen Handwerks- und Industrieproduktion in Deutschland als Chance für neue Arbeits- und Ausbildungsbereiche.

Mitarbeiter befürchten, dass sich die Berufe, Ausbildungen, Arbeiten und Arbeitsplätze verändern. Auf der anderen Seite wird es als Chance gesehen, dass deutsche Handwerks- und Industriebetriebe wettbewerbsfähig bleiben und ihre Standorte sichern. Wandel und Erhaltung der Arbeitsplätze und die Entstehung neuer Arbeitsfelder und Ausrichtungen bescheren dem Unternehmen Marktfähigkeit.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
https://www.hahn-fertigungstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fertigungstechnik-wandel-automatisierung-und-digitalisierung/

ElbEnergie startet Pilotprojekt am Erdgasnetz in Neu Wulmstorf

ElbEnergie baut eine fernauslesbare Odormessanlage – Überprüfung des Geruchsstoffes zukünftig automatisiert.

ElbEnergie startet Pilotprojekt am Erdgasnetz in Neu Wulmstorf

Im Landkreis Harburg startet der Netzbetreiber ElbEnergie jetzt ein Pilotprojekt, bei dem die Konzentration des Odoriermittels im Erdgas fernausgelesen wird. In der Liliencronstraße in Neu Wulmstorf baut ElbEnergie ab dieser Woche eine fernauslesbare Odormessanlage, die im November 2019 in Betrieb gehen wird.

Zum Hintergrund: Erdgas ist von Natur aus geruchsarm. Damit es aber bei eventuellen Austritten schnell erkannt wird, ist dem Energieträger ein Geruchsstoff beigemischt, der eine hohe Warnwirkung hat. Diesen nennt man Odoriermittel – und sein Geruch erinnert an verfaulte Eier.

„Bislang wurde durch eine Partnerfirma vor Ort regelmäßig überprüft, ob das Odoriermittel in der richtigen Konzentration beigemischt war“, erläutert Netzcenter-Leiter Marcus Bumann aus Hittfeld. „Zukünftig wird dies automatisiert geprüft.“ ElbEnergie investiert 125.000 Euro in die neue Anlage in Neu Wulmstorf.

Projektleiter Thomas Rohwer sagt: „In dieser Woche wird in der Liliencronstraße die Baugrube ausgehoben, in der kommenden die neue Anlage angeliefert und schließlich ans Erdgasnetz angeschlossen.“ Nach der Inbetriebnahme im November wird die Odormessanlage zweimal pro Tag die Konzentration des Odoriermittels überprüfen und automatisch an die Netzleitstelle senden.

Marcus Bumann sagt: „Mit dieser Anlage nutzen wir die Vorteile der Digitalisierung und stellen uns für die Zukunft auf.“ Die Odormessanlage ist die erste ihrer Art im Netzgebiet von ElbEnergie in den Landkreisen Harburg und Stade. Wenn das Pilotprojekt positiv verläuft, könnten weitere Anlagen folgen.

Die ElbEnergie GmbH im Kurzprofil
Die ElbEnergie GmbH ist als Betreiber von Gasleitungen und Messstellenbetreiber in 19 Gemeinden in Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Rund 24.000 Kunden in den Landkreisen Stade und Harburg werden vom Geschäftsstandort Hittfeld in der Gemeinde Seevetal aus betreut. Das Unternehmen gehört zur HanseWerk-Gruppe, einem der größten Energieunternehmen in Norddeutschland. Die HanseWerk-Gruppe betreibt selbst oder über ihre Tochtergesellschaften Strom- und Gasnetze, Fernwärmenetze, Blockheizkraftwerke und Heizzentralen und bietet für Unternehmen und Kommunen umfassende Energielösungen.

Kontakt
ElbEnergie GmbH
Ove Struck
An der Reitbahn 17
21218 Seevetal
0 41 06-6 29-34 22
presse@elbenergie.com
https://www.elbenergie.com/de.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elbenergie-startet-pilotprojekt-am-erdgasnetz-in-neu-wulmstorf/

Europas größter Versandhandel für große Schuhe verlost Freikarten für Filmtier-Park

Schuhplus bietet mit Super-Summer-Verlosungsaktion attraktive Freizeiterlebnisse

Europas größter Versandhandel für große Schuhe verlost Freikarten für Filmtier-Park

Schuhplus verlost 10×2 Freikarten für den Filmtierpark in Eschede

Der Filmtier-Park Eschede ist ein einzigartiger Tierpark mit dem Hauptanliegen, den Besuchern Tiererlebnisse besonderer Art zu präsentieren. Hier werden die Aufgaben eines Zoos, nämlich Bildung und Forschung, Natur, Artenschutz und Erholung auf eine angenehme und liebevolle Art und Weise vermittelt. Der Gast kommt den Tieren viel näher als in jedem anderen Zoo. Man hat das Gefühl eine andere Welt zu entdecken – die Welt der Filmtiere. Tiervorführungen, Tiere zum Streicheln und Anfassen, Spiel & Spaß für kleine Gäste sind inklusive, genauso wie eine große Zeltbühne (für jedes Wetter) und ein Dschungel-Cafe angeboten. Der ganze Park ist barrierefrei. Neben den täglichen Tieraktionen und Schaufütterungen in den Gehegen kann man samstags und sonntags, an Feiertagen und in den niedersächsischen Sommerferien täglich um 15 Uhr die Tiererlebnis-Show im großen Show-Zelt besuchen. Die Besucher erfahren viel Interessantes und Lustiges über die Tiere und einige dürfen sogar gestreichelt werden. An diesen Tagen ist es ebenfalls möglich um 14:00 Uhr an der Raubtierfütterung teilzunehmen. Mit zwei Steaks kann man dort sein Lieblings-Raubtier aus eigener Hand füttern, ein tolles Erlebnis! Die Ziegen, Schafe und Alpakas freuen sich auf Besuch auf der Streichelwiese und lassen sich dort gern füttern und kraulen. Tierfutter ist an der Kasse erhältlich! Alle, denen dies immer noch nicht nah genug ist, können vorab eine private Tieraudienz mit verschiedenen Raubtieren, Erdmännchen & Co buchen. In dieser verbringt man ganz persönliche Zeit mit seinem Lieblingstier, kann diesem exklusiv „auf das Fell fühlen“ und dies auch noch auf schönen Erinnerungsfotos festhalten. – Ein europaweit einmaliges Erlebnis. Schuhplus – Schuhe in Übergrößen verlost im Zuge der Super-Summer-Verlosungsaktion für dieses sensationelle Tier-Erlebnis 10×2 Freikarten für den Filmtierpark Eschede. Jetzt registrieren und mit schuhplus gewinnen

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/europas-groesster-versandhandel-fuer-grosse-schuhe-verlost-freikarten-fuer-filmtier-park/

Berufsunfähigkeitsrente für Apotheker abgelehnt – Was tun?

Apotheker aus dem Raum Niedersachen, Sachsen-Anhalt und der Freien und Hansestadt Hamburg aufgepasst bei Forderung der Berufsunfähigkeitsrente. Rechtsanwältin reicht für Mandant Klage ein, Verwaltungsgericht entscheidet zu Gunsten des Apothekers.

Berufsunfähigkeitsrente für Apotheker abgelehnt - Was tun?

Berufsunfähigkeitsrente für Apotheker abgelehnt (Bildquelle: @pixabay)

„Im Falle einer Berufsunfähigkeit wird oft eine Berufsunfähigkeitsrente mit dem Argument, dass die Therapiemöglichkeiten noch nicht ausgeschöpft seien, abgelehnt. Dieses entspricht aber nicht der aktuellen Rechtslage. Die Berufsunfähigkeitsrente ist zu gewähren und entfällt nur, wenn man aufgefordert wird, an einer Therapie mitzuwirken“, erläutert die Hamburger Rechtsanwältin Dr. Christiane C. Yüksel.

Apotheker sucht nach Ablehnung der Berufsunfähigkeitsrente Hilfe

In der Kanzlei Dr. Yüksel meldete sich ein Apotheker, der eine Berufsunfähigkeitsrente beantragt hat. Diese wurde von der Apothekerversorgung Niedersachen mit Bescheid vom 30.07.2018 abgelehnt. Als Begründung wurde darauf abgestellt, dass der betroffene Mandant zwar zurzeit berufsunfähig sei, aber die zumutbaren erfolgsversprechenden Therapiemöglichkeiten nicht ausgeschöpft seien. Deshalb wurde letztendlich der Antrag abgelehnt.

Rechtsanwältin Dr. Yüksel hat Klage für den Mandanten eingereicht und am 02.08.2019 fand vor dem Verwaltungsgericht Hamburg der Termin statt. Rechtsanwältin Dr. Yüksel argumentiert, dass die Rechtsprechung zur Berufsunfähigkeit nur bedingt heranzuziehen ist, da es auf die Satzung ankäme und hier Apothekerverordnung Niedersachsen §17 Abs. 4 auszulegen ist. Die Therapiemöglichkeit betrifft nicht die Frage der Berufsunfähigkeit. Das Verwaltungsgericht hat dem Kläger Recht gegeben. Die Beklagte Apothekerversorgung Niedersachsen hat sich bereit erklärt, dem Kläger die Berufsunfähigkeitsrente zu gewähren.

Der Apothekerversorgung Niedersachen gehören alle Kammermitglieder der Apothekerkammer Hamburg und der Apothekenkammer Sachsen-Anhalt an

In der Alterssicherungsordnung der Apothekerversorgung Niedersachen ist im § 17 Berufsunfähigkeitsrente wie folgt geregelt:

„(1) 1Jedes Mitglied der Apothekerversorgung, das mindestens für einen Monat seine Versorgungsabgabe geleistet hat und das infolge eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche seiner körperlichen oder geistigen Kräfte zur Ausübung des Apothekerberufs unfähig ist und deshalb seine gesamte pharmazeutische Tätigkeit einstellt, erhält auf Antrag eine Berufsunfähigkeitsrente, wenn die Arbeitsunfähigkeit länger als 90 Tage dauert. 2Die Rentenzahlung beginnt mit dem Monat der Antragstellung. ‚Die Rente kann zeitlich befristet und auf Antrag des Mitgliedes verlängert werden, wenn es nachweist, dass die für die Rentengewährung maßgebenden Gründe noch vorliegen. 4Die pharmazeutische Tätigkeit gilt nicht als eingestellt, solange die Apotheke durch einen Vertreter geführt wird oder Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht.

(2) ‚Über den Antrag auf Erteilung einer Berufsunfähigkeitsrente sowie über die Verlängerung einer Berufsunfähigkeitsrente entscheidet der Verwaltungsausschuss. 2Mit dem Antrag ist ein Bericht des behandelnden Arztes einzureichen. ‚Die Berufsunfähigkeit wird durch zwei voneinander unabhängige Gutachter festgestellt, die beide von der Apothekerversorgung bestimmt werden. 4Der Ausschuss kann in eindeutigen Fällen von der Bestimmung eines zweiten Gutachters absehen. ‚Er kann in anderen Fällen das Gutachten durch die Einschaltung weiterer Fachrichtungen ergänzen lassen. ‚Die Kosten des Erstgutachtens trägt der Antragsteller, die Kosten des Zweitgutachtens die Apothekerversorgung.“

Fazit: Apotheker aus dem Raum Niedersachen, Sachsen-Anhalt und der Freien und Hansestadt Hamburg aufgepasst!

Im Falle einer Berufsunfähigkeit wird oft eine Berufsunfähigkeitsrente mit dem Argument, dass die Therapiemöglichkeiten noch nicht ausgeschöpft seien, abgelehnt. „Die Begründung war in diesem Fall, dass der betroffene Mandant zwar berufsunfähig sei, er aber die Therapiemöglichkeiten nicht ausgeschöpft seien“, erläutert die Hamburger Rechtsanwältin Dr. Christiane Yüksel. Der betroffene Apotheker ist dankbar. Für ihn war der Weg der Klage erfolgreich und zielführend.

V.i.S.d.P.:

Dr. Christiane Canan Yüksel
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht
Holstenwall 13
20355 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 34107731
Telefax: +49 (0)40 34107798
E-Mail: dr.yüksel@mail.de

Zweigstellen Berlin:
Beusselstrasse 20
10553 Berlin
Telefon: +49 (0)30 91901021
E-Mail: dr.yüksel@mail.de

Malteserstrasse 170
12277 Berlin
Telefon: +49 (0)30 221922017
E-Mail: dr.yüksel@mail.de

Die Kanzlei Dr. Yüksel wird seit zwei Jahrzehnten von Rechtsanwältin Dr. Christiane C. Yüksel erfolgreich geführt, die ihre Mandanten bundesweit und falls nötig durch alle Instanzen vertritt. Rechtsanwältin Dr. Christiane C. Yüksel bringt ihre langjährige Erfahrung in der Strafverteidigung und als ehemalige Dozentin für Jugendstrafrecht an der Hamburger Universität in jedes Mandatsverhältnis ein. Die Kanzlei Dr. Yüksel hat den Hauptsitz in Hamburg und zwei Niederlassungen in Berlin.

Kontakt
Kanzlei Dr. Yüksel
Dr. Christiane Canan Yüksel
Holstenwall 13
20355 Hamburg
+49 (0)40 34107731
+49 (0)40 34107798
dr.yüksel@mail.de
http://www.kanzlei-dr-yueksel.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/berufsunfaehigkeitsrente-fuer-apotheker-abgelehnt-was-tun/

Ferienkinder besuchen Aiderbichl-Ponys auf der Ballermann Ranch

Ferienspiele Ehrenburg mit Kindertrupp auf Fahrradtour durch Blockwinkel und Umzu

Ferienkinder besuchen Aiderbichl-Ponys auf der Ballermann Ranch

Andre Engelhardt mit den Kids der Ferienspiele Ehernburg auf der Ballermann Ranch

Ein umfangreiches Prgramm haben die Macher der Ferienspiele Ehrenburg auch in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt. Langweilig wurde es den teilnehmenden Kindern in diesen Sommerferien sicher nicht.
Am Dienstag, den 06. August, stand u.a. eine von Heiner Wesemann organisierte Fahrradtour zu den „Sehenwürdigkeiten“ des niedersächsischen Ortsteils Blockwinkel (Gemeinde Scholen) und umzu auf dem Programm. Dazu gehörten neben der Spedition Schröder u. Goldmann inkl. einer Besichtigung der von Horst Schröder gehaltenen Hirsche und Hirschkühe, auch die Café Deele am Sulestein. Hier konnten sich die Kids von den ersten spannenden Erlebnissen ihrer Tagestour erholen. Am Ende durfte ein Besuch der zum Gnadenhofverbund von Gut Aiderbichl gehörenden Ballermann Ranch natürlich auch nicht fehlen. Empfangen wurden die jungen Ferienkinder von Annette u. André Engelhardt, die gerne die tausend Fragen der Kinderschar zu Pferde, Eseln, Hunden und Treckern beantworteten.
Die Mädchen konnten sich von der kleinen, erst wenige Tage alten ‚Lady Marian‘, deren Name die Kinder an die Freundin von Robin Hood erinnerte, kaum losreißen. Spielen und streicheln der Shettys von ‚Fridolin und seiner Bande‘ war auch toll, waren die Kinder doch mittendrin in der kleinen Fridolin-Herde. Zum Abschluß wurden auch noch die Ballermann-Esel Joshi u. Maxi besucht und auf dem alten Trecker in der Reithalle Turnübungen veranstaltet. Nach einer Erfrischung mit Limo und einer Ballermannparty-CD mit den aktuellsten Mallorca-Hits als Abschiedsgeschenk ging ein toller und erlebnisreicher Tag für die Kinder der Ferienspiele Ehrenburg zu Ende.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ferienkinder-besuchen-aiderbichl-ponys-auf-der-ballermann-ranch/

ElbEnergie beendet zwei Bauprojekte am Gasnetz in Seevetal

ElbEnergie legt Gasleitung in der Hittfelder Landstraße um und erschließt Gewerbe am Jesdahl.

ElbEnergie beendet zwei Bauprojekte am Gasnetz in Seevetal

Der Netzbetreiber ElbEnergie hat zwei Bauprojekte am Erdgasnetz in Seevetal erfolgreich abgeschlossen. Wegen des Kreiselbaus in der Hittfelder Landstraße musste das Unternehmen 80 Meter seiner Niederdruckversorgungsleitung umlegen. Hierfür wurden 23.000 Euro investiert. „Durch die gute Zusammenarbeit mit der Straßenbaufirma konnten die Verlegearbeiten innerhalb von nur drei Tagen fertig gestellt werden“, berichtet der zuständige Projektleiter Jan Eckel von ElbEnergie. Die Arbeiten geschahen von den angeschlossenen Haushalten weitestgehend unbemerkt: „Die Versorgung wurde während der Bauzeit über Bypässe sichergestellt“, sagt Netzcenterleiter Marcus Bumann aus Hittfeld.

Darüber hinaus hat ElbEnergie das neue Gewerbegebiet am Jesdal an das Gasnetz angeschlossen. Der Netzbetreiber hat dort eine Versorgungsleitung per Erdverdrängungs-Verfahren unter der Straße zum neuen Autohaus verlegt. Jan Eckel: „Mit diesem Verfahren gab es keine Einschränkungen auf den örtlichen Verkehr.“ ElbEnergie hat in die Neuerschließung 12.000 Euro investiert.

Die ElbEnergie GmbH im Kurzprofil
Die ElbEnergie GmbH ist als Betreiber von Gasleitungen und Messstellenbetreiber in 19 Gemeinden in Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Rund 24.000 Kunden in den Landkreisen Stade und Harburg werden vom Geschäftsstandort Hittfeld in der Gemeinde Seevetal aus betreut. Das Unternehmen gehört zur HanseWerk-Gruppe, einem der größten Energieunternehmen in Norddeutschland. Die HanseWerk-Gruppe betreibt selbst oder über ihre Tochtergesellschaften Strom- und Gasnetze, Fernwärmenetze, Blockheizkraftwerke und Heizzentralen und bietet für Unternehmen und Kommunen umfassende Energielösungen.

Kontakt
ElbEnergie GmbH
Ove Struck
An der Reitbahn 17
21218 Seevetal
0 41 06-6 29-34 22
presse@elbenergie.com
https://www.elbenergie.com/de.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elbenergie-beendet-zwei-bauprojekte-am-gasnetz-in-seevetal/

Offshore Anlagen: schwierige Herausforderungen für Wartung

Arbeitserleichterung vom Transport und während der Instandsetzungsarbeiten auf hoher See. Spezialisiert hat sich Maschinenbau Hahn auf Anfertigungen auf spezifische Problemlösungen.

Offshore Anlagen: schwierige Herausforderungen für Wartung

Werkzeugkiste Offshore, Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

Deutschland und die ganze Welt sind aktuell bestrebt, die Energiewende herbeizuführen. Auch wenn es kleine Teile sind, die revolutioniert werden, geht es in die richtige Richtung. Eine solche richtungsweisende Technologie sind die Offshore Windkraftanlagen. Hierbei handelt es sich um Windmühlen, die mitten im offenen Meer errichtet wurden. Der große Vorteil besteht darin, dass das gesamte Jahr über Windkraft produziert wird, außer es ist windstill. Jedoch bringen Offshore Anlagen Probleme mit sich. Dazu gehört in erster Linie die Wartung der Anlagen, da ein störungsfreier Betrieb entscheidend für die Wirtschaftlichkeit ist.

Der Bedarf an Instandhaltung der Anlagen wächst, damit die Versorgungsfahrten. Die Offshore Tätigkeit zählt zu den härtesten Arbeitseinsätzen. Sicherheit steht für alle Beteiligten im Vordergrund, erläutert Jens Hahn. Die größte Herausforderung gegenüber Onshore-Anlagen ist die Erreichbarkeit. Aus diesem Grund wurden insgesamt drei verschiedene Wartungskonzepte entwickelt: Wartung vor Ort, Fernwartung und die Möglichkeit der automatischen Wartungsvariante.

Automatische Echtzeit-Wartung

Eine Echtzeitwartung der Anlagen erfolgt mittels eines elektronischen CMS (Condition Monitoring System). Diese Systeme übermitteln alle wichtigen Daten und geben Auskunft über Schwingungen, Temperaturen, Druckzustände, sowie diverse weitere physikalische Größen. Des Weiteren werden mit Hilfe von CMS Störungen automatisiert behoben. Ein Beispiel ist, wenn eine hohe Belastung durch zu starke Winde entsteht. Dank des CMS wird das Windkraftrad perfekt ausgerichtet, dass es nicht mehr direkt im Wind steht.

Fernwartung

Wenn ein automatisiertes Wartungsverfahren als Werkzeug nicht mehr ausreichend ist, ist es nötig, dass ein entsprechendes Team von Technikern sich die Anlage vor Ort anschaut. Vor Ort bedeutet in diesem Fall, dass seitens der Techniker in den Schaltzentralen an Land entsprechende Anpassungen vorgenommen werden. Dank dieser Möglichkeit werden kostspielige Einsätze direkt an der Anlage vermieden bzw. reduziert. Des Weiteren werden dank einer umfassenden Dokumentation, die Einsätze direkt an den Anlagen zeitlich besser koordiniert.

Wartung im Störfall vor Ort

Wenn das System der Fernwartung versagt, starten Teams aus verschiedenen Technikern mit ihrem Werkzeug und werden direkt vor Ort an der Anlage tätig. „Hierbei ist das geeignete Wetter entscheidend, da bei zu rauer See bzw. zu starkem Wind oder Nebel kein sicherer Transport hin zur Anlage gewährleistet wird. Der entsprechende Transport bei geeigneten Bedingungen erfolgt entweder mittels Boot oder Helikopter, wobei letzterer nachrangig zum Einsatz kommt. An 20% der Tage des Jahres ist ein passender Transport unmöglich. Die raue Nordsee lässt ein Zeitfenster von 120 Tagen im Jahr. Bei einer Störung der Offshore Anlage in diesem Zeitraum entstehen große wirtschaftlichen Schäden“, erläutert Jens Hahn.
Sensible Werkzeuge brauchen Schutz beim Transport und an den rauhen Einsatzgebieten der Offshore Anlagen in der Nordsee. Entlastung bringen passend angefertigte Werkzeugkisten für das Sonderwerkzeug. Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG aus Papenburg entwickelt und fertigt die Werkzeugkisten für den Offshore Einsatz. „Alles an seinem Platz, geschützt vor Sturm, Wind und Wetter beim Einsatz in der Nordsee. Aus Ideen erfolgreiche Produkte und aus Problemstellungen unserer Kunden spezifische Problemlösungen zu fertigen, sehen wir als unsere Herausforderung“, erläutert Jens Hahn, Geschäftsführung Schweißaufsicht Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG.

Regelmäßige Routinewartung
Der Wunsch nach geringeren Logistik- und Materialkosten, eine bessere Planbarkeit von Personal und Transportmittel und die Lagerhaltung von Ersatzteilen streben die Windenergieanlagenbetreiber an. Analysen, Aufzeichnungen und Auswertungen helfen die Offshore-Instandhaltungsprozesse zu optimieren.
Neben den durchzuführenden Wartungsarbeiten im Störfall, gibt es zusätzliche Routinewartungen vom Ort. Alle 4 Jahre werden alle Anlagen einer sogenannten „Wiederkehrenden Prüfung“ (WKP) unterzogen.

V.i.S.d.P.:
Jens Hahn
Geschäftsführung Schweißaufsicht
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
https://www.maschinenbau-hahn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/offshore-anlagen-schwierige-herausforderungen-fuer-wartung/

Neue Gasdruckregelanlage in Maschen von ElbEnergie

ElbEnergie tauscht Gasdruckregelanlage in der Gemeinde Seevetal aus und investiert hierfür 225.000 Euro.

Neue Gasdruckregelanlage in Maschen von ElbEnergie

Der Netzbetreiber ElbEnergie tauscht ab dieser Woche die Gasdruckregelanlage auf dem Schulhof der Grundschule Maschen aus. „Wir haben diese Arbeiten bewusst in die Sommerferien gelegt, um Einschränkungen auf den Schulbetrieb zu umgehen“, erläutert der zuständige Projektmanager Daniel Klingberg von ElbEnergie. Für dieses Bauprojekt werden rund 225.000 Euro investiert.

In der Gasdruckregelanlage in der Schulstraße wird das Erdgas aus dem Hochdrucknetz in eine geringere Druckstufe zur Versorgung der angeschlossenen Haushalte sowie der Grundschule heruntergeregelt.

Für die Aufstellung der neuen Gasdruckregelanlage mussten auf dem Schulhof vorrüber-gehend einige Spielgeräte entfernt werden. „Wir planen, die Tiefbauarbeiten während der Sommerferien abzuschließen, sodass der Spielplatz sobald wie möglich wieder ge-nutzt werden kann“, so Klingberg. Im August 2019 soll die neue Gasdruckregelanlage in Betrieb gehen.

Während der Anlieferung der neuen sowie beim Abtransport der alten Gasdruckregelanlage – jede ist rund 25 Tonnen schwer – kommt es in dieser Woche zu Einschränkungen auf dem anliegenden REWE-Parkplatz in der Schulstraße. „ElbEnergie bemüht sich, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten“, betont Klingberg.

Die ElbEnergie GmbH im Kurzprofil
Die ElbEnergie GmbH ist als Betreiber von Gasleitungen und Messstellenbetreiber in 19 Gemeinden in Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Rund 24.000 Kunden in den Landkreisen Stade und Harburg werden vom Geschäftsstandort Hittfeld in der Gemeinde Seevetal aus betreut. Das Unternehmen gehört zur HanseWerk-Gruppe, einem der größten Energieunternehmen in Norddeutschland. Die HanseWerk-Gruppe betreibt selbst oder über ihre Tochtergesellschaften Strom- und Gasnetze, Fernwärmenetze, Blockheizkraftwerke und Heizzentralen und bietet für Unternehmen und Kommunen umfassende Energielösungen.

Kontakt
ElbEnergie GmbH
Ove Struck
An der Reitbahn 17
21218 Seevetal
0 41 06-6 29-34 22
presse@elbenergie.com
https://www.elbenergie.com/de.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-gasdruckregelanlage-in-maschen-von-elbenergie/

Auswirkungen der Automatisierung in der Fertigungstechnik

Zukunft der Fertigungstechnik baut auf die Automatisierung. Innovation, Weiterbildung, Automatisierungstechnik braucht Fachkräfte und eine Infrastruktur der IT

Auswirkungen der Automatisierung in der Fertigungstechnik

Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC Hahn Fertigungstechnik GmbH

Der Gedanke der Effizienz und Wirtschaftlichkeit wird im Unternehmen Hahn Fertigungstechnik GmbH aus Papenburg gelebt. Zukunftstechnologien in der Fertigungstechnik bedeutet der Automatisierung offen gegenüber zu stehen, erläutert Geschäftsführer Norbert Hahn. Der Automatisierungsschritt führt zur Weiterentwicklung aus dem Bestehenden und verbessert das Potenzial der Hahn Fertigungstechnik GmbH. Ein Zwischenruf von Norbert Hahn Geschäftsführer von Hahn Fertigungstechnik, Papenburg/Niedersachsen.

Die Automatisierung von Werkzeugen der Fertigungstechnik ist eines der Trendthemen in der Produktion. Die Anwendungen reichen von Greifersystemen über Palettenwechslern sowie Robotern bis hin zu ganzen Automatisierungszellen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand; ein schneller Wechsel von einem Werkstück, sowie der Vorgang des Bearbeitungsprozesses, werden von der Software überwacht und eine Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter.

Das neue Zeitalter der Fertigungstechnik

Das Handwerk der Fertigung erfährt Veränderungen vom spangebenden Prozess. Moderne Roboter, automatische Greifersysteme und Palettenwechsler stellen die gesamte Produktivität in den Fertigungen dar. Die Zuwachsrate der Automatisierung im Handwerk wächst im Bereich von speziellen Robotern zur Metallbearbeitung sowie die Automatisierung von Werkzeugmaschinen. Die Aufgaben des Roboters finden sich im Beladen und Entladen von Werkzeugmaschinen und in der Unterstützung bei der Nachbearbeitung. Die Software als Instrument für die Vernetzung von Roboter und CNC-gesteuerten Maschinen trägt dazu bei, dass ganze Abläufe ohne Aufsicht von statten gehen, erläutert Norbert Hahn.

Die Arbeit der Roboter

Komplexe Arbeitsschritte übernehmen Roboter und führen eine Komplettbearbeitung von einem Werkstück durch, der Mensch wird entlastet. Die Nachfrage ist hoch, Roboter sind in der Automatisierung nicht die einzige Alternative, die Bearbeitungszentren zu automatisieren. Schlichte Greifersysteme haben das Potenzial eine Verkettung von Arbeitszentren zu verbinden. Dadurch steigt der Grad der Automatisierung im Ganzen.

Hohe Investitionen in IT und Automation

Zur Automatisierung der Fertigungs- und Handhabungsprozesse gibt es auf dem Markt Roboterarme der Sumo-Baureihe. Frei programmierbare Servo-Achsen sorgen für eine Palettierung von Werkstückträgern bis zu 50 Kg. Neueste Technik bietet 5-Achsen-Bearbeitungszentrum zur Bearbeitung von einem kubischen Werkstück bis zu 100 Kg. Das Bearbeitungszentrum besitzt die Möglichkeit mit einem Robotersystem oder mit einem Palettenwechsler adaptiert zu werden.

Durch Fortschritte in der Entwicklung werden Lösungen beispielsweise für das Be- und Entladen von 2D-Lasermaschinen mit schweren und großen Blechen angeboten. Der Mehrfach Palletenwechsler übernimmt die kompletten Aufgaben einer Automatisierungszelle und eignet sich für Betriebe, die die Absicht vertreten einen unbeaufsichtigten Betrieb einer Maschine zu realisieren oder die Auslastung einer bestehenden zu erhöhen.

Zukunft der Automatisierung in der Fertigungstechnik

Die Industrie 4.0 setzt neue Ziele im Bereich der Automatisierung, die vor allem durch Software gesteuert werden. Die Maschinen sind mit spezieller Software ausgestattet. Dadurch wird die mechanische Tätigkeit abgelöst, IT übernimmt den Bedienung und den Antrieb. Nun werden im Durchschnitt 30% der Kosten für eine Maschine in die IT und Automatisierungstechnik der Maschine investiert.

Fachkräftemangel durch Weiterbildungen entgegenkommen

Die Automatisierung der Fertigung bringt einen wichtigen Vorteil. Dem heute schwer belastenden Fachkräftemangel wird die Automatisierung im Bereich der Fertigungstechnik Abhilfe schaffen. Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Automatisierung bereitet Unternehmen vor. Angefangen von der Inbetriebnahme, Instandhaltung sowie Programmierung von Steuerungen, programmieren einer Software zur Visualisierung von Prozessen, die Bedienung und Programmierung von Robotern, Erstellung von Elektronikplänen und viele mehr. Die Weiterbildungskurse gibt es mit Abschluss der Handwerkskammer. Mit einer Weiterbildung im Bereich der Automatisierungstechnik eröffnen sich Chancen für Mitarbeiter eine gefragte Position im Handwerk mit Zukunftsaussichten zu erhalten, versichert Norbert Hahn.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
https://www.hahn-fertigungstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auswirkungen-der-automatisierung-in-der-fertigungstechnik/

Große Bauteile mit Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC bearbeiten

Effiziente Technologien in der Fertigungstechnik – drehen, bohren, fräsen. Moderne Fertigungstechnik im Maschinenbau macht präzises Drehen von kleinen und großen Werkstücken möglich, wie die Anfertigung von passenden Bohrungen.

Große Bauteile mit Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC bearbeiten

Fräsbearbeitung – Hahn Fertigungstechnik GmbH

Moderne Fertigungstechnik im Maschinenbau

Die Zerspanungstechnik spielt im Handwerk eine große Rolle. Zu den wichtigsten Arbeiten in diesem Bereich gehören drehen, fräsen und bohren. Mit modernen Werkzeugmaschinen sind Arbeiten in höchster Präzision zu bewerkstelligen.

Präzises Drehen von kleinen und großen Werkstücken

Moderne CNC-Technik ermöglicht es kleine, wie große Werkstücke auf eine Genauigkeit von Hundertstel bis Tausendstel Millimeter abzudrehen. Die nötige Präzision richtet sich nach den jeweiligen Anforderungen des Kunden. Das gilt für jede Größe von Werkstücken. Professionelle Drehmaschinen sind in der Lage Werkstücke mit einem Durchmesser von mehr als 1.000 Millimeter zu bearbeiten. Bezüglich der Länge gibt es wenig Grenzen. Bei einigen Drehmaschinen beträgt die Bearbeitungslänge bis zu 6.000 Millimeter. Bei diesen Längen und großen Durchmessern treten andere Kräfte auf, als bei kleinen Durchmessern und kurzen Längen. Die Unwucht und die gewaltige Umlaufgeschwindigkeit der Werkstückoberfläche sind zu berücksichtigen, erläutert Norbert Hahn.

Passende Bohrungen anfertigen

Bohren gehört zu den wichtigen Handwerksarbeiten in der Fertigungstechnik. Stationäre Bohrmaschinen fertigen Bohrungen mit kleinen und großen Durchmessern passgenau an. Auch Sacklöcher lassen sich mit diesen Maschinen in allen Variationen erzeugen. Unter einem Sackloch wird eine Bohrung verstanden, welche das Werkstück nicht vollständig durchdringt. Oftmals ist es erforderlich, längere Wellen aufzubohren. Wellen aufzubohren ist problemlos ausführbar. Dazu sind geeignete Werkzeugmaschinen, sowie die entsprechenden Fachkenntnisse erforderlich. Die Hahn Fertigungstechnik GmbH verfügt beispielsweise über ein Bohrwerk, das Kreuzbettbohr- und Fräswerk WFT 13 CNC und Radialbohrmaschinen. Mit diesen Maschinen besitzt das Unternehmen die Möglichkeit an großen Bauteilen Fräs- und Bohrarbeiten zu erbringen. Dank automatischem Werkzeugwechsel ist die Bearbeitungseffizienz gegeben und erleichtert die Bearbeitung.

Fräsarbeiten sind vielfältig

Im Bereich der Fertigungstechnik gehören Fräsarbeiten zu den herausfordernden Haupthandwerksaufgaben. Vom Nuten über Langlöcher bis hin zu Zahnrädern werden diverse Bestandteile von Werkstücken gefräst. Zum Beispiel übertragen gefräste Zahnräder Drehmomente und Geschwindigkeit. Dabei hat die Vorbearbeitung mit dem Drehmeißel zu erfolgen. Im Bereich Fräsen kommt es auf eine hohe Präzision an. Das ist für die modernen Maschinen überhaupt kein Problem, erläutert Norbert Hahn. Ein erfahrener Zerspanungstechniker ist auf jeden Fall in der Lage, sämtliche Einstellungen der CNC-Maschinen vorzunehmen, um ein Werkstück nach den Vorgaben zu fertigen. Ein wesentlicher Vorteil der modernen Werkzeugmaschinen besteht darin, dass sie effizient arbeiten und Ausschuss vermieden und Material gespart wird. Das führt zu deutlich geringeren Produktionskosten. Bei Fräsarbeiten kommt es auf die Frässtrategie an, erläutert Norbert Hahn.

Welche Komponenten werden hergestellt?

„Alles aufzulisten, was mit den modernen Werkzeugmaschinen hergestellt wird, ist unendlich. Am häufigsten werden Maschinenteile, wie Wellen, Buchen, Zahnräder und viele andere Komponenten produziert. Wir fertigen nach Wünschen der Kunden komplette Antriebseinheiten oder Einzelteile. Die Fertigung von Klein- und Mittelserien zählen zu den wichtigsten Bereichen unseres Geschäftsbetriebs. Entweder brauchen Kunden Neukonstruktionen, da es sich um eine Neuentwicklung eines Produkts handelt oder es werden spezielle Teile nachgebaut. Ein gutes Beispiel sind Ersatzteile für Produkte deren Produktion vom ursprünglichen Hersteller eingestellt wurde. Es gibt unzählige Teile, die nachzubauen sind, weil keine Originalersatzteile mehr vom Händler auf Lager gehalten werden“, erläutert Geschäftsführer Norbert Hahn.

Vorteil ist, dass jedes gewünschte Teil exakt nach den Vorgaben des Kunden hergestellt wird. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Art von Konstruktion oder für welche Maschine ein besonderes Teil benötigt wird. Sind die erforderlichen Maße bekannt, werden exakte Nachbauten angefertigt und mit der gewünschten Oberflächenqualität versehen, versichert Norbert Hahn.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
https://www.hahn-fertigungstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grosse-bauteile-mit-kreuzbettbohr-und-fraeswerk-wft-13-cnc-bearbeiten/

INVASION DER KINDER IN BLOCKWINKEL

Über 100 Kinder toben beim ‚Großen Ball der Kinderkönige‘ über das Festgelände des Schützenverein Blockwinkel

INVASION DER KINDER IN BLOCKWINKEL

Einmarsch der Kinder beim Schützenverein Blockwinkel

Erstmals hatte der Schützenverein Blockwinkel seinen Schützenfestsonntag mal so völlig anders gestaltet, als in den vergangenen Jahrzehnten. Was als der „Große Ball der Kinderkönige“ vom Festkomitee des Vereins angekündigt wurde, entwickelte sich zu einem Mega-Kinderfest, an dem weit mehr als 100 Kinder in Begleitung von Mama, Papa, Oma, Opa und Verwandten aus dem ganzen Sulinger Land teilnahmen.
Doch bevor die Eroberung des Festgeländes durch die vielen Kinder startete, wurden die königlichen Kindermajestäten des Schützenverein Blockwinkel und seiner Gastvereine aus Scholen, Wesenstedt-Harmhausen und Sulingen von 1848 nebst dem Kindergarten „Casa Kastania“ in einer feirerlichen Zeremonie durch den Kinder-Hofmarshal Andre Engelhardt mit Fanfarenklängen auf der Trompete durch Henrike Feldmann empfangen und durch ein langes Spalier von Blockwinkeler Schützen über den roten Teppich in das Festzelt geleitet. Dabei gab der Spielmannszug Schulenberg-Horstedt für jede Kindermajestät einzeln den Takt vor. Im Festzelt warteten die geschmückten Throne auf die königlichen Kinderhoheiten, die dann noch einmal vom Blockwinkeler Schützenpräsident Christoph Neumann mit allen Schützenehren begrüßt wurden.
Lange aber hielt es die Kinder nicht auf ihren Ehrenplätzen, wartete doch bereits das zahlreiche Kindervolk auf die Freigabe zum wilden Toben und Spielen. Dafür hatte sich das Festkomitee des SV Blockwinkel Einiges einfallen lassen. So gab es neben einer XXL-Hüpfburg, ein lustiges Kinderschminken, eine Polonäse, einen eigenen Spiel-Sandkasten und den Bonbonregen. Fernerhin hatte der Verein 50 Wasserpistolen besorgt, mit denen die Kids u.a. Jagd auf die Erwachsenen machten, die sich dies wegen der hohen Temperaturen auch gerne gefallen ließen. Auch Wassereis und Getränke standen für die Kinder ständig zur Verfügung. Dabei weist das Festkomitee der Blockwinkeler ausdrücklich darauf hin, dass für die Kinder ALLE Attraktionen und Getränke jederzeit kostenfrei waren. „Dies war“, so Andrea Goldmann und Simone Hörmann, „nur möglich, weil wir wahnsinnig tolle Sponsoren aus dem Sulinger Land gefunden haben, die bereit waren, dieses große Kinderfest zu unterstützen.“ Zu den Sponsoren gehört auch der Verein „Initiative hilft Kindern“, durch dessen Hilfe es gelang, den Kinder noch eine ganz besondere Überraschung zu präsentieren: Am späteren Nachmittag erschien der bekannte Clown „Penny Pensky“ und verzauberte seine kleinen (und großen) Zuschauer mit allerlei Clownereien und Zaubereien.
„Auch wenn wir leider nur drei weitere Kindermajestäten aus Gastvereinen in diesem Jahr zum „Großen Ball der Kinderkönige“ haben begrüßen dürfen, so war doch das Kindervolk in großer Zahl erschienen. Mehr war letztlich auch gar nicht mehr von den Hofdamen der Kinderbetreuung um Nicole Renneberg und Silvia Bensemann umsetzbar“, lautet das einstimmige Votum des Festkomitees.
Aber auch die erwachsenen Schützen kamen am eigentlichen Schützenfestsonntag – trotz der marodierenden Kinderhorden – dann doch nicht zu kurz. Auch sie feierten in fröhlicher Runde ihr Schützenfest mit dem einen oder anderen zusätzlichen Zelteinmarsch weiter.
Auch die Blockwinkeler Königin Anne „Die Zuverlässige“ Eickhoff zeigt sich begeistert: „Das war ein tolles Fest. Da müssen wir uns schon schwer was einfallen lassen, wollen wir es im nächsten Jahr noch toppen.“
Doch wer die „verrückten“ Blockwinkeler kennt, weiß, da geht noch was…

Auf dem „Roten Teppich von Blockwinkel“ schritten die königlichen Majestäten:
Vom Schützenverein Blockwinkel: Kinderkönig Lian „Das Arbeitstier“ Eickhoff und seine Königin Jönna Könenkamp samt Hofstaat: Hauptmann Alina Joachim, Fahnenträger Jan Luca Hörmann, Fahnenbegleiterin Jasmin Renneberg und die Ehrendamen Enie Bensemann und Farina Logemann;
Vom Schützenverein Wesenstedt-Harmhausen: Kinderkönigin Amelie „Die Volti-Königin“ Schmidt, mit Fahnenträger Kajo Dahms und den Begleitern Jasper Keithahn und Lotta Staas;
Vom Schützenverein Scholen: Kinderkönigin Svea Kohröde mit Prinz Can-Eliah Koc
Vom Schützenverein Sulingen von 1848: Kinderkönigin Colleen Schrader, die „flotte Athletin“, mit Adjutant Pia-Lotte Leymann;
Herzlich und mit allen Ehren empfangen wurden außerdem die Kindergartenkinder der „Casa Kastania“ mit ihren Begleiterinnen Doris Harms, Anne-Marie Borchers und Katharina Knobling.

Bilderstrecke vom 1. Großen Ball der Kinderkönigin auf KREISZEITUNG.de: https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/schwafoerden-ort59235/fotos-ball-kinderkoenige-blockwinkel-12751577.html

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/invasion-der-kinder-in-blockwinkel/

Ausreden für die Digitalisierung gelten schon lange nicht mehr

„Vielfältige Vorträge, die einen guten Überblick über die Themen gaben.“ – dies war das Resümee der Teilnehmer bei den Digitaltagen 2019 der Firma MSOFT Organisationsberatung in Dissen.

Ausreden für die Digitalisierung gelten schon lange nicht mehr

An zwei Nachmittagen lud der Softwareentwickler aus dem Osnabrücker Land Kunden und Interessenten zu

„Vielfältige Vorträge, die einen guten Überblick über die Themen gaben.“ – dies war das Resümee der Teilnehmer bei den Digitaltagen 2019 der Firma MSOFT Organisationsberatung in Dissen.

An zwei Nachmittagen lud der Softwareentwickler aus dem Osnabrücker Land Kunden und Interessenten zu einer Informationsveranstaltung ein.

Dabei gab es von der Firma f-secure Einblicke in die IT-Sicherheit. Als langjähriger Partner von MSOFT gab der Gastreferent einen Einblick in Hackerangriffe und wie die digitalen Angreifer ticken. „Lassen Sie sich hacken“, war die provokante Aussage zur IT-Sicherheit in Unternehmen. Denn – so das Fazit – nur wer sich einen Fachmann frühzeitig ins Haus holt und Schwachstellen feststellen lässt, kann sich ausreichend schützen.

Weiter ging es mit der Mobilisierung von Mitarbeitern. Welche Möglichkeiten sich von der digitalen Zeiterfassung mit einer klassischen Kommt/Geht-Erfassung bis hin zu einer mobilen Auftragsbearbeitung und App für Wartungsarbeiten bieten, präsentierte Theo König, Experte für mobile Lösungen im Hause MSOFT.
Gerade bei diesem Thema zeigte sich schnell, dass die Arbeitsweise in den einzelnen Unternehmen sehr unterschiedlich ist. Umso wichtiger ist es dabei, auf eine Lösung zu setzen, die sich flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpassen lässt.

Als besondere Neuheit gab es für die Teilnehmer der Digitaltage einen Einblick in das Dokumentenmanagementsystem MSOFT DMS. Neben dem DMS von ELO, welches MSOFT vertreibt, ist dies eine Archivierungslösung für kleinere Betriebe. Neben der rechtlich sicheren Archivierung von Geschäftsbelegen nach GoBD-Richtlinien ist vor allem die strukturierte Ablage nach Vorgängen und die sekundenschnelle Suche z.B. dank der Verschlagwortung ein wichtiger Aspekt für eine digitale Ablage.

Das MSOFT DMS lässt sich in die Lösungen zur Auftragsbearbeitung von MSOFT integrieren und auch an dritte Produkte anbinden.

Den Abschluss der Vortragsreihe bildete Klaus Schouler. Der Unternehmensberater für das Handwerk besticht alleine durch seinen Lebenslauf. Nach einer handwerklichen Ausbildung wechselte er nach Jahren in den kaufmännischen Bereich und arbeitete mehr als 25 Jahre in diversen Banken. Heute berät er Handwerksunternehmen und begleitet sie z.B. bei ihren Bankgesprächen. Schouler betonte, wie viel Geld alleine durch späte Rechnungslegung auf der Straße liegen bleibt – Rechnungen erst zwei Wochen nach Projektende sind keine Seltenheit – und wie sich dieses auf die Liquidität und somit auch auf Konditionen zur Kreditvergabe für die Unternehmen auswirkt.

Ausklingen ließen die Teilnehmer den lauen Sommerabend bei kühlen Getränken, einer ordentlichen Stärkung am Barbecue und weiteren intensiven Gesprächen zu Digitalisierungsmöglichkeiten.

Alle Bereiche der digitalen Transformation im kaufmännischen Bereich werden genau durchleutet. Zahlreiche Workshops laden Sie ein Idee für die automatisierte Arbeit zu erhalten!

Sie sind herzlich eingeladen!!!

Kompetenz aus einer Hand

Bereits seit über 30 Jahren entwickelt M-SOFT kaufmännische Software. „Dabei ist es wichtig, den Anforderungen der Kunden stets einen Schritt voraus zu sein und nachhaltige Lösungen anzubieten“, wie Torsten Welling, Vertriebsleiter von M-SOFT, ausführt.
Dabei wissen die Kunden des Dissener Anbieters das ganzheitliche Angebot von Software und Beratung bis hin zu EDV-Dienstleistungen zu schätzen.

Firmenkontakt
M-SOFT Organisationsberatung GmbH
Tanja Frickenstein-Klinge
Große Str. 10
49201 Dissen am Teutoburger Wald
05421-959-0
service@msoft.de
https://www.msoft.de

Pressekontakt
DL Digitale Vertriebs- und Marketingberatung
Dirk Lickschat
Am Bach 35
33829 Borgholzhausen
05425-6090572
dl@dlick.de
https://dlick.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausreden-fuer-die-digitalisierung-gelten-schon-lange-nicht-mehr/

Ein Kinder-Schützenfest wie im Märchen

Mit dem ‚Großen Ball der Kinderkönige‘ erhalten Kinder aus dem Sulinger Land in Niedersachsen einen ganz besonderen Tag – wie im Märchen bei „Aschenbrödel“

Ein Kinder-Schützenfest wie im Märchen

Festkomitee des Blockwinkeler Schützenfest 2019

Das neue Design des brandneuen Plakats zum diesjährigen Schützenfest des SV Blockwinkel zeigt bereits die Richtung der künftigen Feierlichkeiten auf. Tradition triff auf Moderne und die Kinder erhalten ihren eigenen, ganz besonderen Tag.
Am Sonntag, den 30. Juni 2019, präsentiert der Schützenverein Blockwinkel (Landkreis Diepholz) mit dem ‚Großen Ball der Kinderkönige“ eine der wohl bedeutsamsten Neuerungen ihrer Festivitäten. Der Sonntag ist der Tage der Kinder! Herzlichst eingeladen sind die Kinderkönige und/oder Kinder-Abordnungen aller Vereine aus dem Sulinger Land – und viele haben bereits zugesagt.
„Es wird spektakulär!“ verspricht das Festkomitee, welches für ein außergewöhnlich abwechselungsreiches Rahmenprogramm für die jungen Majestäten und deren Gefolge gesorgt hat. Der ‚rote Teppich‘, auf dem die Kindermajestäten ab ca. 14:30 Uhr das Festzelt betreten werden, ist bereits vor Ort. Dabei werden durch den Blockwinkler Zeremonienmeister und Kinder-Hofmarshall alle kleinen Majestäten zu Fanfarenklängen höchstpersönlich einzeln dem Blockwinkeler-Schützenvolk seinen Bürgern und Gästen aus befreundeten Königreichen vorgestellt und zu ihrem jeweiligen Thron im Festzelt geleitet – ganz so wie im Märchen beim „Aschenbrödel-Ball“.
Ein Clown, der mit den Kindern für Partyspaß sorgt, ein lustiges Kinderschminken, der Bonbonregen und eine abenteuerliche Hüpfburg runden das Programm neben einer musikalischen Kinderparty mit Polonäse mit DJ Wilfried Vogelsang des ‚Großen Ball der Kinderkönige‘ ab. Dieser läuft mit dem ab ca. 18:30 Uhr gemeinsamen Pommes- und Steakessen so langsam aus.
Mit dem ‚Großen Ball der Kinderkönige‘ betritt der SV Blockwinkel Neuland. „Umso mehr freuen wir uns über den großen Zuspruch, den unser völlig neues Konzept von den Mitgliedern des Vereins aber auch von den vielen anderen Vereinen bereits erhalten hat“, bestätigt Andrea Goldmann das allgemein sehr rege Interesse am Blockwinkeler Kindertag. Dies wird auch durch Festkomiteemitglied Simone Hörmann bestätigt; teilt sie doch erfreut mit, dass auch die Gruppen des Blockwinkeler Kindergarten „Casa Castania“ gemeinsam aktiv an der Dekoration des Festzeltes für den großen Kinderkönigsball arbeiten. Der Schützenfest-Sonntag wird nun wahrhaftig zum „Tag der Kinder“. Und zu diesem sind natürlich alle Kinder – auch ohne Uniform und Titel – nach Blockwinkel herzlichst eingeladen.

Pressekontakt:
Schützenverein Blockwinkel
www.schuetzenverein-blockwinkel.de
Präsident: Christoph Neumann

Kinder-Hofmarschall: André Engelhardt – Tel. 04245-3179970

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-kinder-schuetzenfest-wie-im-maerchen/

Industriestandort Emsland – aller Anfang ist schwer

Zukunftsgestaltung braucht Visionen und Visionäre: das Emsland, bekannt als „das Land der Macher“ – von Wolbert Hahn, Geschäftsführer, Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, aus Papenburg

Industriestandort Emsland - aller Anfang ist schwer

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG – Papenburg: Zukunftgestaltung braucht Visionen

Nicht vorstellbar für die heutigen Generationen, wie schwierig es war, das Emsland für Wachstum und Erfolg durch Handwerk und Industrie vorzubereiten. Der strukturelle Wandel, den das Emsland durch industriellen Auf- und Ausbau nach dem 2. Weltkrieg erlebte, war außergewöhnlich. Die Öffentlichkeit und Fachkreise beobachteten die Maßnahmen mit Aufmerksamkeit. Das Emsland zu beleben, war ein großes Ziel und ist erfolgreich, erläutert Wolbert Hahn, Geschäftsführer der Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG in Papenburg.

Die Geschichte der Region Emsland in einer kurzen Spanne. Wie war die Entwicklung?

Die wirtschaftliche Lage des Emslandes war ausweglos nach dem 2. Weltkrieg. Die Einführung der Marktwirtschaft gestaltete sich schwierig, erläutert Wolbert Hahn. „Unsere Vorfahren erfuhren, wie im damaligen Emsland Familien unter den fehlenden Erwerbs- und geringen Einkommensmöglichkeiten litten. Anspruchsvolle Berufe und eine geeignete Beschäftigung zu finden, grenzte an Glück“, weiß Wolbert Hahn durch Erzählungen. Wie diese unverschuldeten Mängel bewältigen? Aus eigener Kraft war die Überwindung für die Bevölkerung nicht umsetzbar. Notwendig waren Visionen und risikofreudige Unternehmer mit Weitblick.

In der ersten Phase des allgemeinen wirtschaftlichen Wiederaufbaus nach der Währungsreform fand das Emsland als Standort für Um- und Neuansiedlung wenig Beachtung. Der Industrie fiel eine entscheidende Rolle zu. Das Emsland bot keine wirtschaftlichen Voraussetzungen, dass erkannten Entscheidungsträger. Die erste Grundlage legte 1950 der Emsland-Erschließungsplan. Der Emsland-Erschließungsplan baute mit Sofortmaßnahmen exakt und speziell auf vorrangige Bedürfnisse auf. Mittel aus Bund, Land sowie Kreise finanzierte 1951 die gegründete Emsland GmbH. Das war das Fundament für die später entscheidenden Fortschritte, erläutert Wolbert Hahn.

Infrastruktur – Kultivierung – Attraktivität

Den Visionären ist gelungen, dass den schlechten Ruf des Emslandes mit positiven Aspekten in das öffentliche, politische und wirtschaftliche Interesse gerückt ist. Durch Gemeinschaftsaufgaben waren in den Gebieten der Landeskulturneuordnung der Bodenverhältnisse durch Kultivierung von Mooren, Ödlandländereien, Aufforstungen, Regulierung des ungeordneten Wasserhaushaltes beispielsweise zu bewerkstelligen. Erst durch Kultivierung erfolgte der Ausbau der Infrastruktur, wie die Stromversorgung und damit die Attraktivität des Emslandes. Ein planmäßiger Ausbau des innerräumlichen Wege- und Straßennetzes erfolgte. Diese Projekte verbesserten die Infrastruktur, die Attraktivität wuchs. Weitere Unterstützung erfolgte durch Fördermittel für betriebliche Investitionen. Dies unterstützte die emsländische Wirtschaft. Im Besonderen entstanden neue Initiativen für Eigenleistungen, das „Land der Macher“ nahm Gestalt an.

Vom Elendsland zum Industriestandort

Der Infrastrukturschwung setzte neue Visionen und Visionäre frei: Veredelungsbetriebe landwirtschaftlicher Produkte, unter ihnen die Lebensmittel- und Spirituosenindustrie, Hersteller von Landmaschinen und anderen Geräten über den Agrarmarkt, Bauunternehmen, das gesamte Handwerk, Verkehrsbetriebe einschließlich Schifffahrt entdeckten neue lohnende Aufgaben. Diese Initialzündung sprang auf auswärtige ansiedlungsbereite Industriefirmen über. Der Arbeitsmarkt kam in Bewegung.

Das Emsland erfährt wachsendes Vertrauen

Neue Ideen reiften. Das Emsland gewann regional und überregional an Bedeutung. Das Emsland wuchs zum Bündnisglied zwischen dem Ruhrgebiet und dem Meer. Neue Chancen für die Wirtschaft ließen das Emsland aus ihrer bisherigen Randlage heraustreten. „Für Industrieneuansiedlungen bot das Emsland gute Voraussetzungen: Erdöl, Erdgasvorkommen, Wasservorräte sowie günstige Energiekosten, geräumiges Industriegelände und günstigen Wohnraum. Das waren für viele Betriebe die Vorteile, die ins Gewicht fielen. Nicht unwichtig war die leistungsbereite junge Bevölkerung im Emsland. Unternehmen überzeugte es, das gute und qualifizierte Mitarbeiter gefunden wurden und schätzten diesen Vorteil“, erläutert Wolbert Hahn stolz den Werdegang vom Elend Land zum Land der Macher.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
https://www.maschinenbau-hahn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/industriestandort-emsland-aller-anfang-ist-schwer/

WDR-Fernsehen bei den ‚Ballermanns‘ auf Gut Aiderbichl

Eine Reportage über das Jahr 1995 im Ruhrgebiet führt den WDR nach Niedersachsen auf die Ballermann Ranch von Gut Aiderbichl

Ulrike Brincker mit TV-Team und Annette u. André Engelhardt für WDR-Doku „Unser Land 1995“

Sie gehört zu den beliebtesten Freitagabend Dokumentationen im deutschen Fernsehen, die WDR-Sendereihe „Unser Land“. Für eine geschichtliche Dokumentation über das Jahr 1995 im Ruhrgebiet, führte es Autorin Ulrike Brincker und ihr TV-Team u.a. ins niedersächsische Blockwinkel auf die Ballermann Ranch. Denn hier leben und arbeiten Annette und Andre Engelhardt, die Inhaber der bekannten (und berüchtigten) Partymarke Ballermann.
Es war im Jahr 1995, als die Marke Ballermann so richtig Fahrt aufnahm. Die BILD-Zeitung titulierte damals „Das ganze Ruhrgebiet im Ballermannfieber“. Ulrike Brincker berichtet mit Archiv-Aufnahmen über die Anfänge der Marke Ballermann und ihren wilden Partys in der Essener Gruga-Halle mit den Bierbauch-Wettbewerben und Miss Ballermann-Wahlen.
Dabei zeigt Ulrike Brincker in Interviews mit den „Ballermanns“ auf, was den Erfolg der Partymarke ausmacht und was aus dieser Markengeschichte – nach beinahe 25 Jahren – geworden ist. Noch immer ist Ballermann DIE Partymarke, steht aber heute mit der Ballermann Ranch, die im November letzten Jahres Teil von Europas größtem Gandenhofverbund ‚
Gut Aiderbichl‚ wurde, auch für Tierschutz und Tiere in Not. Seit einem halben Jahr leben auf der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch eine Vielzahl geretteter Pferde in einem Equidenparadies. Biere, Bäuche, Ballermänner und gerettete Aiderbichl-Tiere – ein Widerspruch, der eigentlich keiner ist.
Wann genau der spannende Beitrag im WDR gesendet wird, steht noch nicht fest, wird aber frühzeitig bekannt gegeben.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wdr-fernsehen-bei-den-ballermanns-auf-gut-aiderbichl/

Fertigungstechnik – Ausbildung, Studium, lebenslanges Lernen

Einstieg in die Fertigungstechnik – Berufsausbildung oder Studium. Die Qual der Wahl, wie die berufliche Zukunft gestalten? Zwischenruf von Norbert Hahn, Papenburg

Fertigungstechnik - Ausbildung, Studium, lebenslanges Lernen

Hahn Fertigungstechnik GmbH – Fräsen, Triplex-Kettenrad

Die Schule ist vorbei, der Abschluss in der Tasche und die Leidenschaft für Mathematik, Physik und Werkunterricht mit Interesse an Maschinen und Bauen noch nicht erloschen? Das sind die besten Voraussetzungen, um eine Karriere im Bereich Fertigungstechnik anzustreben. Norbert Hahn, Geschäftsführer der Papenburger Hahn Fertigungstechnik GmbH, weiß aus langjähriger Erfahrung als Ausbildungsbetrieb, wie schwierig es für junge Berufsstarter ist, sich zu entscheiden.
Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt ändert sich ständig, aktuell werden Auszubildende in zahlreichen Branchen händeringend gesucht. Entscheidungen blindlings zu treffen ist nicht zielführend, weder für die Berufseinsteiger noch die Unternehmer. Die klassische Handwerksausbildung in Deutschland hat Vorteile und der Berufsstarter hat nach seiner Ausbildung zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Ausbildungs-/Studiums Inhalte und Voraussetzungen

Für ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität ist ein passender Schulabschluss nötig. Hat der Berufsstarter diesen nicht fällt die Option des Studiums weg. Die gute Nachricht: nach abgeschlossener dualer Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung rein ins Studium. Studieren ohne Abitur durch eine berufliche Aufstiegsfortbildung, wie z. B. der Meister, Techniker oder Fachwirt.

Für Abiturienten, Fachhochschulabsolventen bieten sich zahlreiche Studiengänge im Bereich Fertigungstechnik an. In Niedersachsen werden Studienplätze in den Bereichen Fertigungstechnik, Maschinenbau, Produktionstechnik und im Ingenieurswesen generell gesucht.

Wie in einer klassischen dualen Berufsausbildung, die in Betrieb und Berufsschule gleichzeitig stattfindet, werden im Studium die Themenschwerpunkte Mathematik, Physik, Maschinenbau und im Detail Thermodynamik, Technisches Zeichnen, Montage, Elektrotechnik, Automation, Fertigungsplanung, Steuerungstechnik und Newtonsche Mechanik vermittelt.

Welcher Weg der richtige ist und wohin er führt

Während eine Berufsausbildung in diesem Fachbereich den größeren Fokus auf das praktische Arbeiten – wie in einer klassischen Lehre im Handwerk – legt, steht im Studium der theoretische Teil im Vordergrund. Für absolute Mathe- und Physikfanatiker ein Traum, wer Dinge eher versteht beim Bearbeiten, Reparieren oder in der Herstellung, ist in der Praxis glücklicher, gibt Norbert Hahn zu bedenken. Fertigungstechnik bedeutet von Hand mit Unterstützung diverser Maschinen herzustellen, zu bearbeiten und produzieren.

Theorie, Praxis, Lernform – die Vorteile

Karriere- und Aufstiegschancen mit einer dualen Berufsausbildung sind heutzutage enorm. Handwerk und Gestaltung, Dienstleistungen und Produkte werden durch Menschen gefertigt und als Grundlage dient das duale Ausbildungssystem, erläutert Norbert Hahn. Das duale Ausbildungssystem in Deutschland ist weltweit einzigartig. Auszubildende sind keine Hilfsarbeiter, die beispielsweise im ersten Jahr am Besen eines Betriebes stehen und die Halle fegen, sondern lernen vom ersten Tag an Fachwissen. Praxis im Betrieb und fachliche Theorie in der Berufsschule wird gelehrt und geprüft, was die deutschen Gesellen zu den gebildeten im internationalen Wettbewerb macht. Viele Azubis schätzen die betriebliche Ausbildung, das schulische Lernen gepaart mit der praktischen Arbeit. Sie setzen ihr erlerntes Wissen direkt um, was das Lernen der Theorie unterstützt. Als Beispiel, der Beruf des Feinwerkmechanikers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Die Ausbildung ist bundesweit geregelt und dauert 3,5 Jahre, erläutert Norbert Hahn. Vorteil ist direkter Einstieg ins Berufsleben, direkt Geld verdienen und nach erfolgreichem Abschluss und Fortbildung beispielsweise in die Selbstständigkeit. Eher starten Absolventen einer betrieblichen Ausbildung und dem darauffolgenden Meister in die Selbstständigkeit, während Akademiker im Laufe der Jahre von der Produktion weg, in der Großindustrie Karriere machen.

Die Vorteile eines Studiums liegen im Theoretischen. Niedersachsen hat ein qualitativ hochwertiges und mannigfaltiges Angebot an individualisierbaren Studiengängen an (Fach-)Hochschulen und Universitäten.

Fazit: Berufsausbildung oder Studium – viele Wege führen zum Ziel! Ist lebenslanges Lernen die Lösung?

Bei der Berufsausbildung wiegt die Praxis in der betrieblichen Ausbildung stärker. Ohne Fortbildung wird das theoretische Wissen eines Bachelors nicht erreicht. Während der Bachelor den praktischen Fähigkeiten eines Gesellen erstmal deutlich hinterherhinkt. Jungen Berufseinsteigern steht in Deutschland eine Palette von zahlreichen Möglichkeiten zur Verfügung: betriebliche Berufsausbildung, Studium, duales Studium, Weiterbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen, Meisterschule, Techniker, etc. Zusammengefasst liegt die Lösung im lebenslangen Lernen.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
https://www.hahn-fertigungstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fertigungstechnik-ausbildung-studium-lebenslanges-lernen/

Klassentreffen auf GUT AIDERBICHL

Ehemalige der Volksschule Schmalförden besuchten die „Ballermann“-Esel und -Pferde in Blockwinkel auf der Ballermann Ranch

Klassentreffen auf GUT AIDERBICHL

Annette Engelhardt und die Klasse von 1954/56

„Ob es möglich sein, einmal ein Klassentreffen bei Euch auf der Ballermann Ranch zu organisieren“, war die Frage, mit der Edith Feldmann den ersten Kontakt zur Gut Aiderbichl Ballermann Ranch aufnahm. „Sicher“, so die Antwort von Annette Engelhardt, „allerdings ohne Gastronomie, die müsse extern vereinbart werden.“
Sodann machten sich Helga Linz und Inge Sander gemeinsam mit Erhard Aippersbach und Edith Feldmann daran, ihr Klassentreffen 2019 vorzubereiten. Früher, so Edith Feldmann, habe man sich nur alle 5 Jahre, dann alle 3 und nun, wo man stramm auf die Achtzig zugehe, jedes Jahr ein Klassentreffen veranstaltet. Dieses Jahr sollte es die Ballermann Ranch, die im Zentrum des Treffens des Schmalfördener Schuljahrgangs 1954 bis 1956 stand. Und dieses sollte sich als sehr lustig erweisen. Es waren wieder die „Ballermann-Esel“ Joshi und Maxi, welche die 13 Schulfreunde/innen während der Ranchbesichtigung auf Schritt und Tritt begleiteten und sich beim abschließenden Erinnerungsfoto gleich in die erste Reihe stellten. Aber auch der freche Fridolin und seine Bande zupften das eine oder andere Mal an den Taschen ihrer Gäste, um evtl. ein Leckerlie zu ergattern.
„Es ist doch wirklich was anderes, die Ranch und die freilaufenden Tiere dort einmal ich Echt zu sehen, als immer nur davon zu hören oder zu lesen“, so die einhellige Meinung der Schmalfördener Schulfreunde. Diese machten sich nach ca. 1 1/2 Stunden Ballermann Ranch auf nach Stocksdorf, wo bei Wohlers der verdiente Kaffee auf die Schüler der Abschlußjahre von 1954/1956 wartete.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/klassentreffen-auf-gut-aiderbichl/

Zerspanende Fertigung: Bohren in der Fertigungstechnik

Bohrmaschinen für Metall – Das Bearbeiten von Metallen erfordert Erfahrung und Techniken. Für die Bearbeitung von Kupfer, Eisen oder Stahlblech ist Spezialwerkzeug nötig. Zwischenruf von Norbert Hahn, Hahn Fertigungstechnik GmbH aus Papenburg

Zerspanende Fertigung: Bohren in der Fertigungstechnik

Bohrwerk WFT 13 CNC – Hahn Fertigungstechnik

Bohren: vom Handbohrer zur Präzision Bohrmaschine

Bohren in diesem Zeitalter ist die falsche Beschreibung, Schleifen und Schaben treffen die Tätigkeit. Das Ergebnis: die Bohrlöcher waren nicht rund und ohne exakte Durchmesser in der Tiefe. Neue Technologien förderten die Entwicklung des Bohrvorganges: Rollenbohrer, Bohrleiern und Rennspindeln aus Metall brachen im 11. Jahrhundert einen Durchbruch. Zinn, Kupfer, Eisen wurden durchbohrt. Im 16.Jahrhundert war das Bohren mühselig – einfache Bohrer mit kurzer Lebensdauer, großer Wiederstand, Überhitzung stellten sich als Problem dar, erläutert Norbert Hahn, Geschäftsführer Hahn Fertigungstechnik GmbH.

1895 stellte der Stuttgarter Wilhelm E. Fein die erste elektrische Handbohrmaschine der Welt vor: 660 kg Gewicht und das erste Elektrowerkzeug.

Herausforderungen: Härte, Drehzahl, Präzision

Weiterentwicklung und Technologie für Präzision waren für den Bau von Schusswaffen, Kanonen, Musketen und Pistolen nötig. Das langwierige Nacharbeiten der Schusskanäle, um eine Zielgenauigkeit zu erzielen, war eine zu lösende Herausforderung. Fortschritt gelang mit der Härtung von Eisen und Herstellung von Stahl. Dank dem gehärteten Metall gelang die Fertigung von neuen Bohrspitzen. Damit wurde die Bohrung von Löchern rund und präzise. Seit 1150 wurden Geschützbohrmaschinen verwendet. Große Apparate, angetrieben von Pferden oder Wasserkraft, gibt Norbert Hahn zu bedenken.

Genauigkeit war bei friedlichen Maschinen gefragt. Der Einsatz von Dampfmaschinen wurde in den Anfangsjahren in Südengland beim Pumpen von Wasser aus den Bergwerken bewundert. Diese Dampfmaschinen waren nicht ausgereift. Der Wirkungsgrad klein: ein Prozent der verheizten Energie verwandelte sich in mechanische Arbeit, erläutert Norbert Hahn. Zwischen Kolben und Zylinder war zu großer Spielraum, der Dampfdruck verpuffte ungenutzt. James Watt, Visionär für Dampfmaschinenkonstruktionen, löste das Problem. James Watt erkannte, dass die Kolben nicht mit Genauigkeit im Zylinder liefen. Der ungenaue Mechanismus zerstörte die teuren wertvollen Maschinen. 1776 erhielt James Watt von seinem Geschäftspartner Matthew Boulton die erfreuliche Mitteilung: „Mr. Wilkinson hat uns verschiedene Zylinder fehlerfrei gebohrt, darunter befindet sich einer von zwölf Inches leichter Weite, die an keiner Stelle um die Dicke eines 6-Pence-Stückes von der wahren Kreisform abweichen“, Zitat von Matthew Boulton. Mr. Wilkinson erreichte die Lösung durch das genaue Bohren einer Zylinderbohrmaschine. Er brauchte für diese Bohrung ca. 30 Tage. Dieser Fortschritt besiegelt die Entstehung des neuen Handwerks- und Industriezweiges der Fertigungstechnik und den Maschinenbau, erläutert Norbert Hahn.

Wilkinsons Zylinderbohrmaschine: wesentlicher Fortschritt für den Maschinenbau

Mit einer doppelseitig gelagerten Bohrstange vermied Mr. Wilkinson, dass sich die Stange während des Bohrens verbog, was bis dahin eine Schwäche derartiger Geräte war. Die stabile Führung des Bohrens sorgte für genaue Zentrierung. Für den Vorschub des Bohrens sorgte bei Wilkinson die Maschine, das Werkstück bewegte sich nicht. Zudem verpasste er seinen Bohrern schneidende Messereinsätze aus hartem Stahl. Der Werkzeug- und Maschinenexperte Karl Allwang bezeichnete diese Maschine als einen Wendepunkt in der Geschichte der Technik, erläutert Norbert Hahn.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zerspanende-fertigung-bohren-in-der-fertigungstechnik/

MOIN-MOIN AUF DER BALLERMANN RANCH von ‚Gut Aiderbichl‘

Kamener Knobelclub unterstützen die geretteten Tiere von GUT AIDERBICHL

Annette u. Andre Engelhardt (re.) mit dem Knobelclub Moin-Moin aus Kamen/Westf.

Blockwinkel statt Malle – Knobelclub aus Kamen in Westfalen zeigt ‚Herz für Tiere‘ und erspielt auf ihrer Jahrestour mehrere Hundert Euro für die ‚Gut Aiderbichl Ballermann Ranch‘

Sie sind einer der ältesten, aktiven Knobelclubs aus dem Ruhrgebiet und seit über 35 Jahren in gleicher Besetzung beieinander. Dazu sind sie echte „Ballermänner u. -frauen“, die wissen, wie man Party macht: Der Kamener Knobelclub „moin-moin“. In diesem Jahr hat der Club seine Jahrestour vom mallorquinischen Ballermann auf die “ Ballermann Ranch“ nach Blockwinkel im niedersächsischen Landkreis Diepholz verlegt. Statt Mallorca Blockwinkel und statt MegaPark Gasthaus Brand!
Grund dafür war die Entscheidung der „Ballermann“-Markinhaber Annette u. André Engelhardt, ihre „Ballermann Ranch“ an die Tierretter von ‚Gut Aiderbichl‘ zu verschenken und künftige Lizenzeinnahmen von Deutschlands wohl bekanntester und berüchtigster Partymarke zu einem großen Teil in den weiteren Aufbau und der Erweiterung des „Ballermann-Gnadenhofes“ in Niedersachsen einfließen zu lassen.
„Wie geil ist das denn?“, so der Knobel-Vize Ralf Haselhoff, als er im März in Oberhausen bei den diesjährigen 13. Ballermann Awards, dem Party-Oscar, davon erfuhr. „Klar, dass wir mit dabei sind. Das werden wir tatkräftig unterstützen.“
Und so traten sie am vergangenen Samstag im Gasthaus Erhard Brand in Vollbesetzung an, um bei ihrer jährlichen Knobelmeisterschaft Geld für die Tierretter von “ Gut Aiderbichl‚ zu erspielen. Verstärkt wurde die feucht-fröhliche Knobelrunde der Westfalen von Wirt Erhard Brand sen. und dem Vorwohlder Fritz Bahlke, die sich spontan entschlossen, das Projekt der Westfalen für Tiere in Not zu unterstützen.
Am Ende kamen mehr mehrere Hundert Euro zusammen, die der Knobelclub an Annette und André Engelhardt nach einer intensiven Besichtigung der Ballermann Ranch übergeben konnte. „Hier“, so der nordrhein-westfälische Knobelclub einstimmig, „ist das Geld gut angelegt, denn die Engelhardts schaffen ein wahres Paradies für die dort lebenden Tiere. Wir kommen wieder!“
Eine fantastische Geste und ein herzliches Bekenntnis der 20 Ruhrpottler für die Rettung von Tieren in Not durch ‚Gut Aiderbichl‘ und dessen niedersächsischem Ableger, die Ballermann Ranch.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/moin-moin-auf-der-ballermann-ranch-von-gut-aiderbichl/